22. Jan.

Ausgabe vom 26.03.1982

Seite 1
  • Br«if« demokratische Mitarbeit der Bürger -

    Die Volkskammer beschloß dann die Tagesordnung. In ihrem 1. Punkt ergriff der Abgeordnete Hans-Joachim Heusinger, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz, das Wort zur Begründung des Entwurfs des Gesetzes über die gesellschaftlichen Gerichte der DDR, der der Volkskammer als 'gemeinsamer Antrag des Staatsrates und des Ministerratet zugeleitet worden war ...

  • Festes Vertrauen zur Staatsmacht

    Im weiteren Verlauf der Aussprache erklärte der Abgeordnete Egon Henrelhaupt, Mitglied der FDGB-Fraktion und BGL-Vorsitzender im VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann" in Suhl, daß in den Entwurf des Gesetzes die Erfahrungen von Tausenden Gewerkschaftern, von Vorsitzenden und Mitgliedern von Konfliktkommissionen eingeflossen sind ...

  • Sorben fest verbunden mit ihrer sozialistischen Heimat

    ZK der SED grüßt den X. Bundeskongreß der Domowina

    Liebe Genossen und Freunde! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt allen Delegierten und Gästen des X. Bundeskongresses der Domowina herzliche Grüße und wünscht Ihrer Beratung einen erfolgreichen Verlauf. Ausgehend von den Beschlüssen des X. Parteitages der SED, ...

  • Israels Terrorpolitik vor dem Sicherheitsrat Brutales Vorgehen in den besetzten Gebieten verurteilt

    New York (ADN). Der UNO- Sicherheitsrat ist am Mittwochabend in New York zu einer dringlichen Sitzung über den Terror Israels in den okkupierten arabischen Gebieten zusammengetreten. Zu Beginn der Sitzung verurteilte der jordanische Delegierte Hazem Nuseibeh das brutale Vorgehen der israelischen Besatzer im okkupierten Westjordan-Gebiet und forderte den Sicherheitsrat auf, dafür zu sorgen, daß Israel alle widerrechtlich besetzten arabischen Territorien freigibt ...

  • Mit Waffenbrüdern gemeinsam auf Wacht

    Das vom Staatsrat eingebrachte Wehrdienstgesetz wurde vom Abgeordneten Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, begründet. Das Gesetz berücksichtigt die seit Einführung der Wehrpflicht im Jahre 1962 eingetretenen gesellschaftlichen Veränderungen und trägt den gewachsenen Anforderungen an die sozialistischen Streitkräfte in den 80er Jahren Rechnung ...

  • Beratung zu Fragen der Kultur und Kunst

    Delegationen von zehn Bruderparteien tagen in Berlin Referat von Kurt Hager / Erfahrungsaustausch begann

    Berlin (ND). Zu einer turnusmäßigen Beratung trafen' sich die Mitglieder der Multilateralen Kommission sozialistischer Länder für Probleme der Kulturtheorie, der Literatur- und Kunstwissenschaften am Donnerstag in Berlin. Teilnehmer sind Delegationen der Bulgarischen Kommunistischen Partei, der Kommunistischen ...

  • FKP begrüßt die sowjetische Initiative für Abrüstung

    ZK-Taqung betont Haltung der Kommunisten Frankreichs

    Paris (ADN). Das Zentralkomitee der Französischen Kommunistischen Partei hat am Donnerstag auf einer Tagung in Paris die sowjetische Abrüstungsinitiative begrüßt. Madeleine Vincent, Mitglied des Politbüros, betonte im Bericht an die Tagung, daß die FKiP gemeinsam mit allen Kräften des Friedens die von der UdSSR getroffenen Entscheidungen und die Vorschläge der anderen sozialistischen Staaten wie auch bündnisfreier Länder unterstütze ...

  • Volkskammer der DDR beschloß einmütig bedeutsame Gesetze

    Gesetz über gesellschaftliche Gerichte, Wehrdienstgesetz, Grenzgesetz, Vertragsgesetz und weitere Gesetze angenommen / Armeegeneral Heinz Hoffmann: Verteidigungskraft unseres Staates im Interesse des Friedens weiter gestärkt / Alfred Neumann: Schutz der

    Berlin (ND). Bedeutsame Gesetze^ die der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft dienen und die DDR als Friedensstaat im Herzen Europas stärken, standen im Mittelpunkt der 4. Tagung der Volkskammer' am Donnerstag in Berlin. Einmütig beschlossen die Abgeordneten sieben Gesetze, ...

  • KP Belgiens

    SED bekräftigt ihre Solidarität

    werte Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XXIV. Parteitages der Kommunistischen Partei Belgiens brüderliche Kampfesgrüße. In solidarischer. Verbundenheit verfolgen wir Euren komplizierten Kampf gegen die schwerwiegenden Auswirkungen der kapitalistischen Krise in Belgien, gegen Massenarbeitslosigkeit, Inflation und sozialen Abbau, zur Sicherung der grundlegenden Lebensinteressen der Werktätigen ...

  • UdSSR-Vertreter in Genf fordert C-Waffen-Stopp

    Genf (ADN). Angesichts der Absicht der USA, ihre C-Waffen- Arsenale wesentlich zu erweitern, werde es immer vordringlicher, eine Konvention über das Verbot und die Beseitigung der chemischen Waffen auszuarbeiten. Das stellte der sowjetische Vertreter im Genfer Abrüstungsausschuß, Botschafter Viktor Israeljan, auf der Plenarsitzung vom Donnerstag fest ...

  • Protestmarsch junger Arbeitsloser in Bayern

    Landau (ADN). Junge Arbeitslose aus Niederbayern haben einen 90 Kilometer langen Marsch für' Arbeitsplätze und Lehrstellen gestartet, meldete am Donnerstag PPA. Während des dreitägigen Marsches von Landau nach Moosburg wollen die jungen Arbeitslosen mit einer Flugblattaktion auf ihre vergebliche Arbeitssuche nach Verlust ihrer Arbeitsplätze aufmerksam machen ...

  • Anhaltende Kämpfe in Vororten San Salvador*

    San Salvador (ADN). Einheiten der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN) haben ihre Kampfaktio-i nen in verschiedenen Landesteilen fortgesetzt. In vier Vororten von San Salvador lieferten sie am Mittwoch den dort stationierten Truppen dreistündige Kämpfe. Die Junta-Truppen gingen mit Kampfhubschraubern und Panzern gegen die Guerilleros vor ...

  • 35 Tote durch „Mamie" Trockenheit in Spanien

    Manila (ADN). Insgesamt 35 Menschen sind dem tropischen Wirbelsturm „Mamie" am Wochenende 'auf den Philippinen zum Opfer gefallen. Nach einer vom Roten Kreuz veröffentlich-i ten Bilanz wurden 3500 Familien obdachlos. Die Höhe der Sachschäden wird auf 8,7 Millionen Dollar geschätzt. Madrid (ADN). „Falls die Trockenheit anhalte, könne das in diesem Jahr zu einer weiteren Verschlechterung der Situation in der spanischen Landwirtschaft führen", erklärte ein Vertreter des Landwirtschaftsministeriums ...

  • Warschau: Tagung des Sejm begann

    Polnische Außenpolitik erörtert

    Warschau (ADN). Eine zweitägige Sitzung des Sejm, der obersten Volksvertretung der VR Polen, hat am Donnerstag in Warschau begonnen. Im Mittelpunkt der Debatte am ersten Beratungstag standen Fragen der polnischen Außenpolitik, deren Grundsätze Außenminister Jozef Czyrek vor den Abgeordneten darlegte ...

  • SED-Delegation in Hanoi begrüßt

    Abordnung des ZK zum Parteitag von Konrad Naumann geleitet Hanoi (ADN). Zur Teilnahme am V. Parteitag der KP Vietnams, der am Sonnabend in Hanoi beginnt, ist am Donnerstag eine Delegation des ZK der SED in Hanoi eingetroffen. Sie wird! von Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, geleitet ...

  • Die Hauptstadt empfang tarn Montag Armeegeneral Wojdech Jaruzelski

    Berlinerinnen und Berliner!

    Di* Hauptstadt der DDR begrüßt am Montag, dem 29. März 1982, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch eine Partei- und Staatsdelegation der Volksrepublik Polen unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen und Vorsitzenden des Militärrates für die Nationale Rettung, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski ...

  • NATOOa zu Raketen

    Colorado Sprints. Die sowjetische Moratoriums-Initiative ist von der Nuklearen Planunesgruppe der NATO auf ihrer Tagung in Colorado Springs (USA) abgelehnt worden. Bekräftigt wurde der NATO-Raketenbeschluß von 1979. Seite 7

  • Bildet Spalier!

    Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Bezirksleitung Berlin Es lebe die Freundschaft und das feste Bündnis zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen! Magistrat von lerlirt Hauptstadt der DDR

  • Baum älter als Rom?

    Rom. Ein Alter von 2000 bis 4000 Jahren mißt Prof. Tassi vom ökologischen Apennin-Studienzentrum einer Kastanie im Osten Siziliens zu, die damit der älteste Baum Italiens ist.

  • Provokation Israels

    Beirut. Israelische Truppen versuchten unter Gewaltanwendung, Einwohner der südlibanesischen Ortschaft Halta die Staatsbürgerschaft Israels aufzuzwingen. Es gab Verletzte.

  • Kurz berichtei]

    Frauentreffen

    Managua. Ein Frauentreffen für Frieden und nationale Unabhängigkeit mit 185 Delegierten von Frauenorganisationen aus 60 Ländern hat am Mittwoch in Nikaragua begonnen.

  • DDR-Schiff rettete

    Berlin. Das DDR-Motorschiff „Bernhard Bästlein" barg am Donnerstag auf der Höhe von Jakarta neun Schiffbrüchige von einem indonesischen Schoner.

Seite 2
  • Eine Generation—im Frieden geboren und aufgewachsen

    Am kommenden Wochenende sind die ersten diesjährigen Jugendweihefeiern. Bis Ende Mai werden auf 6722 festlichen Veranstaltungen rund 240 000 junge Bürger unseres Landes öffentlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Sie legen feierlich das Gelöbnis ab, alle Kraft für ihr sozialistisches Vaterland einzusetzen, den Frieden zu schützen und den Sozialismus gegen jeden imperialistischen Angriff zu verteidigen ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit Politiker aus der MVR

    Alfred Neumann sprach mit Damdingijn Gomboshaw

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Donnerstag den Vorsitzenden der MVR-Sektion des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der MVR, Damdingijn Gomboshaw, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der MRVP, zu einem Gespräch ...

  • Multilaterale Beratung zu Fragen der Kultur und Kunst

    (Fortsetzung von Seite 1) tigen Information über aktuelle Fragen der Entwicklung von Kultur und Künsten in den sozialistischen Ländern nach den jüngsten Parteitagen der Bruderparteien. Vorgesehen ist ferner ein Meinungsaustausch über neue Aspekte der ideologischen Auseinandersetzung auf kulturellem Gebiet ...

  • Erfahrungsaustausch überMikroneurochirurgie

    Gemeinsam mit den in der Nationalen Front vereinten Parteien und Organisationen wird die Domowina dazu beitragen, alle gesellschaftlichen Kräfte in den Dörfern für die Unterstützung unserer sozialistischen Landwirtschaft zu gewinnen, damit auf dem Feld und im Stall alle Reserven für eine hohe und effektive Produktion erschlossen werden ...

  • Tagung der Bruderparteien Über die ideologische Arbeit

    Delegationsleiter in Prag von Vasil Bilak empfangen

    (ADN). Eine Beratung von Leitern der Abteilungen für Propaganda, Agitation und Auslandsinformation der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder über aktuelle Fragen der Zusammenarbeit auf ideologischem Gebiet ist am Donnerstag in Prag zu Ende gegangen. Daran hatten Delegationen aus Bulgarien, der Tschechoslowakei, Kuba, Laos, Ungarn, der Mongolei, der DDR, Polen, Rumänien, der Sowjetunion und Vietnam teilgenommen ...

  • Sorben fest verbunden mit ihrer sozialistischen Heimat

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gliedern und allen Sorben unser herzlicher Dank. In dieser Zeit, da die aggressivsten Kreise des Imperialismus zur Politik des Wettrüstens und der Konfrontation übergegangen sind, ist die Sicherung des Friedens das Wichtigste. Damit wird letztlich über die Zukunft der Menschheit entschieden. Konsequent tritt die DDR für konkrete Maßnahmen der Rüstungsbegrenzung und Abrüstung nach dem Prinzip der Gleichheit und der gleichen Sicherheit ein ...

  • Wirtschaftsbeziehungen mit Ägypten erörtert

    Kairo (ADN). Der Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau der DDR, Rolf K ersten, ist am Donnerstag in Kairo vom stellvertretenden Ministerpräsidenten der Arabischen Republik Ägypten für Wirtschaft und Finanzen, Mohamed Abdul Fattah Ibrahim, zu einem Gespräch empfangen worden. Die Unterredung verlief in einer aufgeschlossenen und konstruktiven Atmosphäre ...

  • Dresden: Antifaschisten solidarisch mit der PLO

    Dresden (ADN). Mehr als 400 antifaschistische Widerstandskämpfer Dresdens und Pioniere aus Oberschulen, die den Namen von Kämpfern gegen Faschismus und Krieg tragen, bekundeten am Donnerstag auf einer Solidaritätsveranstaltung in der Elbestadt ihre feste Verbundenheit mit dem palästinensischen Volk. ...

  • II. Lehrbuchkonferenz begann in Leipzig

    Leipzig (ADN). 2000 neuentwickelte oder überarbeitete Lehrund Arbeitsbücher, Wissemsspeichier und andere für die Hochund Fachschulausbildung bestimmte Literatur gaben in den zurückliegenden fünf Jahren Verklage der DDR heraus. Den damit geleisteten Beitrag zur kommunistischen Erziehung und fachwissenschaftlichen Ausbildung der Studenten würdigte die am Donnerotag in Leipzig begonnene II ...

  • Schwerwiegender Mißbrauch des kommerziellen Güterverkehrs aufgedeckt

    BRD-Bürger wegen subversiver Handlungen verurteilt

    Berlin (ADN). Das Kreisgericht Rostock-Stadt verurteilte am 25. März 1982 den Bürger der BRD Hans-Günther Rathje wegen Verbrechens gemäß Paragraph 132 StGB zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Die zur Straftat benutzte Sattelzugmaschine vom Typ „MAN-D", amtliches Kennzeichen HH-RA 1714, mit dem speziell präparierten Tankauflieger, amtliches Kennzeichen HH-LA 1527, wurde eingezogen ...

  • Bischofsweihe in Berlin

    Berlin (ADN). Der neue Berliner Weihbischof Wolfgang Weider erhielt am Donnerstag die Bischofsweihe. Der Domkapitular war am 13. Februar von Papst Johannes Paul II. ernannt worden und tritt die Nachfolge von Weihbischof Johannes Kleineidam an, der am 2. Juni vergangenen Jahres verstorben war. Die Bischofsweihe in der St ...

  • Kampfesgrüße an den Parteitag der KP Belgiens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    rüstung einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Friedens. Mehr denn je ist das geeinte Handeln der Kommunisten erforderlich, um gemeinsam mit allen friedliebenden Kräften die abenteuerlichen Pläne der Feinde des Friedens und der Entspannung zu vereiteln und wirksame Maßnahmen zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung durchzusetzen ...

  • Im Dienste der Verkehrssicherheit

    Bürgerfragen aus Theorie und Praxis beantwortet

    Das Verkehrserziehungszentruni (VEZ) von Arnstadt, eines von 747 Einrichtungen dieser Art in der DDR, hat alljährlich zwischen 8000 und 10 000 Besucher. Seit fünf Jahren bietet sich hier Fußgängern, Radfahrern und Motorisierten die Möglichkeit, sich in Sachen Ordnung, Sicherheit und Flüssigkeit im Straßenverkehr sachkundig unterrichten zu lassen ...

  • FKP für Abrüstungsinitiative

    (Fortsetzung von Seite 1) nalwahlen wunde festgestellt, daß sich die FKP seit 1981 auf eine feste Wählerschaft von 4,5 Millionen Franzosen stützen könne. Unbeirrbar kämpfe die Partei füf die Erhöhung ihres Einflusses. Die Hauptaufgaben der Partei ergäben sich aus den grundlegenden Orientierungen ihres XXIV ...

  • Botschafter gab Empfang zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages seines Lande« gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Griechischen Republik in der DDR, Basile Eleftheriades, am Donnerstagabend in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Alfred ■Neumann, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Zusammenarbeit mit Angola weiter vertieft

    Luanda (ADN). Ein Protokoll über die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und Angola in den Jahren 1982 und 1983 auf dem Gebiet des Gesundheitswesens ist in Luanda unterzeichnet worden. Es sieht unter anderem die weitere Entsendung von DDR-Medizinern nach Angola, die Aus- und Weiterbildung von angolanischen Kadern spwie ...

  • Bildungsexperten beraten

    mit afrikanischen Gästen

    Berlin (ADN). Eine Beratung des Unterausschusses Bildungswesen des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR-Volksrepublik Angola begann am Donnerstag in Berlin. Die Bildungsexperten erörtern Fragen der Entwicklung der Zusammenarbeit beider Staaten auf dem Gebiet des Bildungswesens. Während ihres Aufenthaltes in der DDR werden die angolanischen Gäste in den Bezirken Leipzig, Dresden, Potsdam sowie in Berlin Universitäten, Oberschulen und Einrichtungen der Berufsausbildung besuchen ...

  • Außenminister der DDR und CSSR in Karlovy Vary

    Karlovy Vary (ADN). Freundschaftliche Gespräche zwischen dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der CSSR, Bohuslav Chftoupek, begannen am Donnerstagnachmittag in Karlovy Vary. Im Mittelpunkt der Beratungen der Minister stehen Fragen der weiteren Gestaltung der bilateralen Beziehungen sowie, ein ausführlicher Meinungsaustausch zu internationalen Problemen ...

  • Transportwege in der Landwirfschaff optimiert

    Leipzig (ND). Die Optimierung der Transporte sowie der Umschlag- und Lagerprozesse in der Landwirtschaft stehen im Mittelpunkt einer zweitägigen wissenschaftlich-technischen Tagung der Kammer der Technik und des Ministeriums für Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft in Leipzig. 300 Praktiker aus LPG, ...

  • Neues Deutsch iand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stem, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Grußtelegramm nach Bangladesh übermittelt

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, übermittelte dem Obersten Kriegsrechtsadministrator der Volksrepublik Bangladesh, Generalleutnant H. M. Ershad, anläßlich dest Nationalfeiertages der Volksrepublik Bangladesh ein Glückwunschtelegramm ...

Seite 3
  • Aggressiver Kurs der NATO ist die Hauptgefahr

    In maßloser Borniertheit erklären führende Politiker und Militärs imperialistischer Staaten sogar das einseitige Raketenmoratorium der Sowjetunion, das Genosse Breshnew jüngst verkündete, zu einer „belanglosen" oder gar negativen Angelegenheit. Im Unterschied zu den Reaktionen realistischer Politiker ...

  • Völkerrechtliche Verträge mit allen Nachbarländern

    Die Deutsche Demokratische Republik — in konsequenter Fortsetzung ihrer auf die Verwirklichung der Prinzipien der friedlichen Koexistenz gerichteten Außenpolitik - hat folgerichtig in dieser Hinsicht konstruktive und allgemein anerkannte Beiträge geleistet. In den letzten Jahren wurden mit den benachbarten Staaten eine Reihe völkerrechtlicher Verträge in Gnenzangelegenheiten abgeschlossen ...

  • Friedliches Leben der Bürger geschützt

    Danach sagte Horst Sindermann unter stürmischem Beifall, daß die vom Abgeordneten Johannes Chemnitzer namens der beiden Ausschüsse zum Ausdruck gebrachte Zustimmung zur jüngsten Friedensinitiative von allen Abgeordneten der Volkskammer unterstützt wird. Die oberste Volks* Vertretung stimmte dem Wehrdienstgesetz, das am 1 ...

  • Übereinstimmung mit LPG-Gesetzentwurf

    Wie Abgeordneter Prof. Dr. Claus Howitz vom Ausschuß für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft feststellte, werden mit den vorgesehenen Regelungen der Vertragsbedingungen zwischen landwirtschaftlichen Betrieben und deren Partnern Bedingungen hergestellt, um die Einheit von Plan, Vertrag und Wettbewerb wirkungsvoll durchzusetzen ...

  • Waffendienst für die Lebensinteressen unseres Volkes

    Von besonderer Bedeutung für die Charakterisierung und den Inhalt des Wehrdienstes — sprich: = für den Sinn des Soldatseins — sind'die Allgemeinen Bestimmungen im I. Abschnitt des Gesetzentwurfes. Im Paragraphen 1 wird erstmalig die nationale und die internationale Bedeutung des Wehrdienstes in der Deutschen Demokratischen Republik im Rahmen unserer sozialistischen Verteidigungskoalition staatsrechtlich fixiert ...

  • Verteidigung des Friedens humanistisches Grundrecht

    Armeegeneral Heinz Hoffmann begründete Wehrdienstgesetz Verehrte Abgeordnete!

    Es ist nunmehr 20 Jahre her, seit die oberste Volksvertretung der Deutschen Demokratischen Republik am 24. Januar 1962 das Gesetz über die allgemeine Wehrpflicht beschloß. Das Wehrpflichtgesetz machte die Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes zur verbindlichen Rechtsnorm für jeden wehrpflichtigen Bürger und ermöglichte es, daß alle wehrdienstfähigen männlichen Bürger in den folgenden Jahren systematisch und planmäßig militärisch ausgebildet werden konnten ...

  • Enge Verbindung zu unserem Arbeitsrecht

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates' Manfred Flegel, Vorsitzender des Staatlichen Vertragsgerichts» ergriff dann das Wort zur Begründung des vom Ministerrat eingebrachten Vertragsgesetzes. „Ziel der Neufassung des Vertragsgesetzes ist, es mit den Aufgaben in Übereinstimmung zu bringen, die der X ...

  • Die Volkskammer beschloß bedeutsame Gesetze

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gres&iven Treiben imperialistischer Kreise ein fester Riegel vorgeschoben wird. Der Gesetzentwurf war zuvor in gemeinsamer Sitzung vom Ausschuß für Nationale Verteidigung und vom Verfassungsund Rechtsausschuß beraten worden. Ihre zustimmende Stellungnahme gab der Abgeordnete Johannes Chemnitzer ab ...

  • Beitrag und Sicherheit in Europa zur Entspannung

    Alfred Neu mann zum Gesetz über die Staatsgrenze der DDR

    Verehrte Abgeordnete! Getragen von dem Bestreben, einen gewichtigen Beitrag zur Entspannung und Sicherheit in Europa zu leisten, hat der Ministerrat dem obersten Machtorgan — der Volkskammer — den Entwurf des Gesetzes über die Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik zur Beratung und Beschlußfassung unterbreitet ...

  • Hohe Anforderungen an Schutz der Heimat

    Der Entwurf des Wehrdienstgesetzes und die auf seiner Grundlage vorbereiteten Folgebestimmungen berücksichtigen die seit Erlaß des Wehrpflichtgesetzes in den vergangenen 20 Jahren eingetretenen gesellschaftlichen Veränderungen und tragen zugleich den gewachsenen Anforderungen an die sozialistischen Streitkräfte in den 80er Jahren Rechnung ...

  • Achtung des Prinzips der Unverletzlichkeit

    Eines der wichtigsten Ergebnisse der Konferenz von Helsinki war die Aufnahme und Ausgestaltung der zehn Prinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen in die Schlußakte. Mit Recht werden diese Prinzipien als das Kernstück der Schlußakte bezeichnet, denn sie sind der Prüfstein für die Haltung aller Teilnehmerstaaten zu den Grundfragen unserer Zeit — zu Frieden, zur Festigung des Entspannungsprozesses und zu gutnachbarlicher Zusammenarbeit ...

  • Verantwortung der Staatsorgane erhöht

    Die DDR tritt für eine einvernehmliche Regelung des Grenzverlaufs ein, wie das dem Völkerrecht entspricht. Wir sind für eine baldige Regelung, weil dadurch die Nutzung dieses schiffbaren Stromes durch beide Seiten und andere Staaten störungsfrei gesichert wird. Wir. sind bereit, die (Fortsetzung auf ...

Seite 4
  • Beitrag zur Entspannung und Sicherheit in Europa

    (Fortsetzung von Seite 3) ,

    mit dem Grenzverlauf zwischen DDR und BRD zusammenhän-t genden noch offenen Fragen kurzfristig zu regeln, vorausgesetzt, daß der Grenzverlauf einvernehmlich festgelegt wird. Nur die Grenze, deren Verlauf eindeutig geregelt und dokumentiert ist, hat ihre friedensstabilisierende Wirkung. Das Hauptanliegen ...

  • Schöpfertum und Initiative gefragt

    Die Praxis des militärischen Lebens in unserer Armee ist geprägt von dem Grundsatz der sozialistischen Demokratie, wie er im Artikel 21 der Verfassung seinen Niederschlag gefunden hat, wonach das Recht auf Mitbestimmung und Mitgestaltung gewährleistet ist. ...Die„ Verwirklichung dieses Rechtes bedeutet zugleich eine hohe moralische Verpflichtung für jeden Bürger ...

  • Dienst in der NVA— . der wirkungsvollste Dienst am Frieden

    Denn sie wissen, daß alle ihre Anstrengungen zur Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus vergebens sind, wenn unsere Menschen durch die Kernwaffen der NATO zugrunde gehen, wenn unsere JStädte durch Napalmüberfälle der NATO-Luftstreitkräfte in Flammen aufgehen. Deshalb ist der Dienst in ...

  • Dank an Angehörige der Grenztruppen und ihre Helfer

    . Seit über dreißig Jahren schützen die Grenztruppen der DDR, eng verbunden mit den anderen bewaffneten Organen und den örtlichen Staatsorganen, unterstützt Jvpn Vielen freiwilligentfäfern,"Verantwortungsbewußt jUQd besonnen, mutig und entschlossen das Leben unserer Bürger, ihr friedliches Aufbauwerk und die Errungenschaften des Sozialismus ...

  • Große erzieherische Ausstrahlungskraft

    Auf der Grundlage des neuen Gesetzes werden die gesellschaftlichen Gerichte einen noch größeren Beitrag zur Stärkung der staatlichen Sicherheit, zur Verhütung von Straftaten und anderen Rechtsverletzungen sowie zur Erziehung straffällig gewordener Bürger leisten. Ihre Tätigkeit ist gleichfalls darauf gerichtet, die gesetzlich garantierten Rechte der Bürger zu schützen, zu wahren und durchzusetzen ...

  • Zusammenarbeit wird ständig effektiver

    Der Redner legte die wesentlichen Gesichtspunkte für die Neuregelung dar. Dabei hob er besonders hervor, daß mit der weiteren Vervollkommnung der Leitung und Planung der Volkswirtschaft die Kombinate zur grundlegenden Einheit der Leitung von Industrie, Bauwesen sowie des Transport- und Nachrichtenwesens wurden ...

  • Jährlich Millionen Ausländer in unserer weltoffenen Republik

    Über diese Grenzübergangsstellen vollzieht sich ein umfangreicher Personen- und Warenverkehr. Jährlich reisen etwa 17 Millionen Ausländer in die DDR. Etwa 22 Millionen passieren im Transit unser Hoheitsgebiet, und etwa 12 Millionen DDR-Bürger reisen in das Ausland. Diese Zahlen belegen, daß die DDR ein weltoffenes Land ist ...

  • Einheit von Volk und Armee wird gefestigt

    Diese engen Bande des Soldaten zu seiner Familie, seiner Brigade und seinem Betrieb, zu seinem Heimatort sind es, die zugleich helfen, die Einheit von Volk und Armee stetig zu festigen. Dazu trägt auch bei, daß sich die gedienten Reservisten auf diesem Feld persönlich engagie-i ren und daß sie gleichzeitig in den Arbeitskollektiven jene Anerkennung ihrer ...

  • Sozialismus braucht unsere Pflugschare vnd unsere Schwerter

    Unsere Armeeangehörigen und unsere Werktätigen, unsere Frauen und unsere Kinder wissen, daß Frieden und-Sozialismus untrennbar miteinander verbunden sind. Unsere Soldaten tragen ihre Waffen für den Frieden, und je besser sie ihre Waffen beherrschen, um so zuverlässiger ist der Frieden gesichert! So gerne ...

  • Verteidigung des Friedens humanistisches Grundrecht

    (Fortsetzung von Seite 3)

    auf den Waffendienst zur Sicherung der eigenen Lebensinteressen ist eine der größten Errungenschaften des werktätigen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes „Resultat des politischen Klassenkampfes, das nach gewonnener Schlacht festgestellt wird", wie Friedrich Engels die Bedeutung von Verfassungen einmal charakterisierte ...

  • Kommissionen haben geachteten Platz

    Die über 280 000 Mitglieder der gesellschaftlichen Gerichte sind eine bedeutende gesellschaftliche Kraft, die täglich die sozialistische Demokratie mitgestalten. Sie haben über Jahrzehnte erfolgreich an dem Ausbau und der Festigung der sozialistischen Rechtsordnung mitgewirkt. In der Rechtspflege nehmen die Konflikt- und Schiedskommissionen einen festen, geachteten Platz ein ...

  • Rechtsordnung in der DDR wird planmäßig ausgebaut

    Hans-Joachim Heu sing er zu Gesetz über gesellschaftliche Gerichte

    Mit dem vorliegenden Entwurf werden, wie der Redner erklärte, die gesetzlichen Grundlagen für die Tätigkeit der Konflikt- und Schiedskommissionen vervollkommnet, damit die gesellschaftlichen Gerichte ihren spezifischen Beitrag bei der weiteren Gestaltung unserer Gesellschaft mit noch höherer gesellschaftlicher ...

  • Regelungen entsprechen ökonomischer Strategie

    Manfred Flegel erläuterte das Gesetz über das Vertragssystem

    Ziel der Neufassung des Vertragsgesetzes ist, es mit den Aufgaben in Übereinstimmung zu bringen, die der X. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR gestellt hat. Im Mittelpunkt steht dabei die Vervollkommnung ...

  • Beitrag zur weiteren Stärkung der DDR

    i Wenn wir heulte in kontinuierlicher Fortsetzung unserer politischen und militärischen Tradi-i tionen über ein neues Wehrdienstgesetz befinden und beschließen, dann bin ich davon überzeugt, daß mit diesem Gesetz und seinen Folgebestimmungen ein Beitrag für die weitere Stärkung unserer Deutschen Demokratischen Republik und ihrer Landesverteidigung geleistet wird ...

Seite 5
  • Ein Wilhelm Meister, der viel von der Frische Werthers hatte

    Celino Bleiweiß inszenierte zweiteiligen Fernsehfilm nach Johann Wolfgang Goethe Von Henryk G o 1 d b e r g

    Literatur, wenn sie einigen Rang hat, vermag auf ihre, der Wissenschaft durchaus ebenbürtige Weise späteren Generationen Wesentliches mitzuteilen über Zeiten und Sitten, über Anschauungen und Absichten. Wer sich interessiert für deutsche Theatergeschichte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, da der Übergang von den fahrenden Komödianten zum stehenden Theater des aufstrebenden Bürgertums vollzogen wurde, wird „Wilhelm Meisters theatralische Sendung" nicht ohne Gewinn lesen ...

  • Sparsamer Materialund Energieverbrauch

    Im Interesse der Durchsetzung einer hohen Material- und Energieökonomie enthält der Gesetzentwurf den Grundsatz, daß den Wirtschaftseinheiten - auch im Rahmen erteilter Bilanzanteile — ein Anspruch auf Vertragsabschluß nur insoweit zusteht, als sie nachweisen, daß der von ihnen geltend gemachte Bedarf volkswirtschaftlich begründet ist ...

  • Gemeinnützige Arbeit In der Freizeit

    Die sachliche Zuständigkeit bei einfachen zivilrechtlichen Streitigkeiten zwischen Bürgern wegen Geldforderungen wird von bisher 500 Mark auf 1000 Mark erhöht Die gesellschaftlichen Gerichte erhalten die Befugnis, über einfache zivilrechtliche Streitigkeiten zwischen Bürgern auch allein auf Antrag des Antragstellers eine abschließende Entscheidung zu treffen ...

  • Er war ein mutiger Streiter in der finstersten Zeit

    Balder Olden wurde heute vor hundert Jahren geboren Von Franz Hammer

    Balder Olden, am 26. März 1882 als Sohn eines Schauspielers und Theaterschriftstellers geboren, hatte selbst zum Theater, gewollt. Doch er wurde Journalist und war als Reporter der „Kölnischen Zeitung" — eines weitverbreiteten bürgerlichen Blattes — in vielen Ländern unterwegs. Bei Ausbruch des ersten Weltkrieges befand er sich im damaligen Deutsch-Ostafrika, in einem Roman „Kilimandscharo" erzählte er von seinen Kriegserlebnissen ...

  • Rechtsordnung in der DDR wird planmäßig ausgebaut

    (Fortsetzung von Seite 4}

    Disziplin und Sicherheit in den Kombinaten, Betrieben, Städten und Gemeinden. Sie leisten dabei eine hoch anzuerkennende, umfangreiche Kleinarbeit. So entscheiden die Konfliktkommissionen rund 90 Prozent aller bei ihnen anhängigen Arbeitsstreitfälle endgültig. Der Anteil der von den Kreisgerich'ten aufgehobenen Entscheidungen der Konfliktkommissionen betrug gemessen an der Gesamtzahl der getroffenen Entscheidungen nur 2 Prozent ...

  • Strikte Einhaltung der Staatsdisziplin

    Mit dem Gesetzentwurf werden eine Reihe von Rechtsnormen präzisiert, die auf die strikte Einhaltung der Staatsdisziplin bei dem Abschluß und der Erfüllung der Wirtschaftsverträge gerichtet sind. Bei der von diesen hauptsächlichen Gesichtspunkten ausgehenden Überarbeitung des Vertragsgesetzes wurden alle Grundsätze und Einzelregelungen des bisherigen Vertragsgesetzes, die sich bewährt haben und den Anforderungen der Zukunft entsprechen, in den Entwurf des neuen Vertragsgesetzes übernommen ...

  • Überschaubarer und verständlicher

    Ein Anliegen des Gesetzes über die gesellschaftlichen Gerichte ist es, die rechtlichen Regelungen überschaubarer und verständlicher zu gestalten. Ausdruck dessen ist eine übersichtliche Gliederung der neuen Rechtsvorschriften. Der vorliegende Entwurf des Gesetzes bestimmt die Aufgaben, die Bildung, die Wahl, die Zuständigkeit, die Grundsätze der Arbeitsweise und die Leitung der gesellschaftlichen Gerichte ...

  • Ehrenamt verdient unsere Anerkennung

    Die Aktivitäten und die Einsatzbereitschaft der Mitglieder der gesellschaftlichen Gerichte sind hoch anzuerkennen'. Der vorliegende Entwurf des Gesetzes orientiert deshalb auf die Würdigung verdienstvoller Tätigkeit von Konfliktkommissionen und Schiedskommissionen sowie einzelner ihrer Mitglieder. In ...

  • Aus vielen Ländern zu Gast

    41 Konzertsolisten und Dirigenten im April erwartet

    Unter den Ensembles und Solisten aus nahezu 20 Ländern, die im April in der DDR gastieren, wird auch das ungarische Volkskunstensemble „Duna" sein. Der japanische Shizuoka-Kinderchor setzt sein Gastspiel mit Konzerten in Karl-Marx-Stadt, Cottbus und Neubrandenburg fort und beendet die Tournee am 5. April im Palast der Republik ...

  • Einheit von Plan, Bilanz und Vertrag

    Hervorzuheben ist auch das Recht der Wirtschaftseinheiten, die zur Sicherung der Einheit von Plan, Bilanz und Vertrag erforderlichen Entscheidungen verlangen zu können. Die Generaldirektoren und Leiter der übergeordneten Organe haben über dieses Verlangen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats zu entscheiden ...

  • Leistungsschau der Interpreten wurde beendet

    Karl-Marx-St»dt (ND). Mit einem Galakonzert in der Stadthalle von Karl-Marx-Stadt ging am Donnerstagabend der VI. Interpretenwettbewerb der Unterhaltungskunst zu Ende. Während dieser nationalen Leistungsschau hatten sich in den zurückliegenden Tagen mehr als 1000 Interpreten unterschiedlichster Genres mit 250 Darbietungen den Fachberatergruppen und dem Publikum vorgestellt ...

  • Französische Meisterwerke wieder im Sternberk-Palais

    Prag (ADN). Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Prager Sternberk-Palais können nunmehr wieder die Kunstwerke französischer Meister des 19. und 20. Jahrhunderts gezeigt werden. Seit Anfang des Jahres sind in diesem Gebäude der Nationalgalerie auf dem Hradschin bereits die ständigen Sammlungen mit europäischer Kunst vergangener Jahrhunderte wieder zugänglich ...

  • Kulturnotizen

    KULTURBUND. „Tage des Kulturbundes" mit Vorträgen, Schriftstellergesprächen und geselligem Beisammensein begannen am Wochenanfang in der Kreisstadt Wolgast. PICASSO-FILM. Der amerikanische Schauspieler Anthony Quinn wird in einem abendfüllenden Film die Rolle des spanischen Malers Pablo Picasso spielen ...

  • „Faust" für Teilnehmer des Goethe-Kolloquiums

    Weimar (ADN). Mit Diskussionen über Goethes Stellung in der Weltliteratur sowie zu „Faust" und anderen Hauptwerken des Dichters, setzte am Donnerstag in Weimar das wissenschaftliche Goethe-Kolloquium seine Arbeit fort. An der Veranstaltung zum 150. Todestag Goethes beteiligten sich mehr als 200 Germanisten und Forscher aus 12 Ländern und Westberlin ...

  • Anthologie mit Werken schreibender Arbeiter

    Halle (ND). Arbeiten von 39 schreibenden Werktätigen des Bezirkes Halle vereint eine 1982 herausgegebene Anthologie, unter dem Titel „Daß kein Feuer fällt vom Himmel". Chemiefacharbeiter, Ingenieure, Lehrer, Krankenschwestern und Schüler äußern sich hier in Lyrik und Prosa über unseren Alltag. In Liedtexten und Reportagen, Erzählungen und Porträts beteiligen sie sich in der unterschiedlichsten Form am Kampf um die Bewahrung des Friedens ...

  • Theaterwoche der Jugend begann in Bernburg

    Bernbure (ADN). Mit einer Aufführung des Stücks „Das kalte Herz" nach dem Märchen von Wilhelm Hauff begann am Montag im Carl-Maria-von-Weber- Theater Bernburg eine Jugend- Theaterwoche. Neben diesem Gastspiel der Städtischen Bühnen Quedlinburg gibt es in den kommenden Tagen weitere musikalische Aufführungen sowie ein Sinfoniekonzert ...

  • UdSSR und Mexiko planen Film-Koproduktion

    Mexiko-Stadt (ADN). Die UdSSR und Mexiko haben weitere Film-Koproduktionen vereinbart. So sollen unter anderem das Leben des spanischen Dichters Federico Garcia Lorca, der mexikanischen Heldin Leona Vicario sowie die Geschichte eines Sowjetbürgers, der sich um die Entzifferung von Maya-Handtschriften verdient gemacht hat, verfilmt werden ...

Seite 6
Seite 7
  • Polen hält an der Politik von Sozialismus und Frieden fest

    Beziehungen zu Nachbarländern der VRP hervorgehoben

    Warschau (ADN). Die Volksrepublik Polen wird an ihrer den Interessen des Volkes, des Sozialismus und des Friedens dienenden Außenpolitik unverändert festhalten. Das betonte der polnische Außenminister Jozef Czyrek, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, am Donnerstag vor dem Sejm in Warschau. Eckstein dieser Politik sei das Bündnis mit der Sowjetunion, das die grundlegende Garantie für die Sicherheit Polens und die Unverletzbarkeit seiner Grenzen biete ...

  • Enge Waffenbrüderschaft Polnische Armee—NVA

    Traditionen des antifaschistischen Kampfes wachgehalten

    Warschau (ADN). Die Soldaten der Polnischen Armee verbindet seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten eine enge Waffenbrüderschaft mit den Angehörigen der Nationalen Volksarmee der DDR. Schulter an Schulter mit den Streitkräften der UdSSR und den anderen Bruderarmeen schützen sie vereint im Warschauer Vertrag das friedliche Aufbauwerk ihrer Völker ...

  • Umfassende Aussprache über die Aufgaben der PVAP

    Wachsende Aktivität vieler Grundorganisationen der.Partei

    Von unserem Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Warschau. „Ihre Kraft muß die Partei im Handeln wiedererlangen" — diese Feststellung der „Trybuna Ludu" bildet den Tenor für die umfassende, offene und sachliche Aussprache, die in diesen Tagen in Grundorganisationen der Partei, vor allem in den Großbetrieben, geführt wird ...

  • Mosaik

    Schwarzmeerhafen Jushny in Bau Odessa. 60 Schiffsliegeplätze wird der neue sowjetische Schwarzmeerhafen Jushny haben, der östlich von Odessa entsteht. 200 000tonner sollen nach der Fertigstelking den modernen Umschlagplatz anlaufen kön- Italiens Journalisten streikten Rom. Die italienischen Journalisten legten am Mittwoch für einen Tog die Arbeit nieder, um ihrer Forderung nach einem neuen Tarifvertrag Nächdruck zu verleihen ...

  • Wehner: Um Frieden muß man ringen

    Alles in den Kräften Stehende tun, um Krieg zu verhindern

    Bonn (ADN). Es sei nötig, das Gewissen dafür zu schärfen, „daß von deutschem Boden weder Krieg ausgehen darf noch daß er auf seinem Boden stattfinden kann". Das hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Herbert Wehner in einem Beitrag für ein Buch zum Thema „Was bedeutet für mich Frieden" festgestellt. ( Die nukleare Katastrophe zu verhindern, „hängt sicher nicht nur von uns, aber auch von uns ab", schrieb Herbert Wehner ...

  • KP Indiens wendet sich gegen wachsende US-I tarprasenz Parteitag in Varanasi setzte Arbeit in Kommissionen fort

    Varanasi (ND-Korr.). Der XII. Parteitag der KP Indiens hat am Donnerstag die Aussprache zu den Hauptdokumenten — dem Rechenschaftsbericht, dem Entwurf der Politischen Resolution und dem Bericht zu Organisationsfragen — im Plenum abgeschlossen und seine Arbeit in Kommissionen fortgesetzt. Außerdem ergriffen weitere Delegationen kommunistischer und Arbeiterparteien sowie nationaler Befreiungsbewegungen das Wort zu Grußansprachen an den Kongreß ...

  • BRD: NÄTO-Plan-Gegner suchten Abgeordnete auf

    Bonn (ADN). Vertreter von 35 Friedensinitiativen aus verschiedenen Teilen der BRD suchten am Donnerstag in Bonn Bundestagsabgeordnete auf, um sie mit den Forderungen des Krefelder Appells vertraut zu machen und ihrer Besorgnis über die geplante Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen Ausdruck zu verleihen ...

  • Niederlande: Ergebnisse derProvinzialwahlen

    Amsterdam (ADN). Bei den Wahlen zu den niederländischen Provinzialstaaten (Provinzparlamente) vom Mittwoch haben die oppositionellen rechten Liberalen (WD) Gewinne verbucht. Die Christdemokraten (CDA) von Premier van Agt verloren Stimmen gegenüber den letzten Provinzialwahlen vor vier Jahren. Deutliche ...

  • Schritt zur Verminderung der Atomkriegsgefahr

    Washington (ADN). Der von der Sowjetunion verkündete Beschluß über ein einseitiges Raketenmoratorium „ist ein wichtiger Schritt vorwärts bei den Versuchen, die Eskalation des Wettrüstens aufzuhalten und die Gefahr eines nuklearen Krieges in Europa zu verringern". Das äußerte Konteradmiral a. D. Gene Larocque, Direktor des Informationszentrums für militärische Probleme in Washington ...

  • Kaddoumi würdigt Reise Yasser Arafats in DDR

    Beirut (ADN). „Der Besuch Yasser Arafats in der DDR war von großer politischer Bedeutung", erklärte Farouk Kaddoumi, Mitglied des Exekutivkomitees und Leiter der Politischen Abteilung der PLO, in einem Interview mit der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA. Yasser Arafat sei in der DDR wie ein Staatsoberhaupt empfangen worden ...

  • Treffen mit Vertretern der Vereinten Nationen

    Genf (ADN). Die Rolle der DDR in der Europäischen Wirtschaftskommission (ECE) und der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) stand im Mittelpunkt von Begegnungen des stellvertretenden Außenministers der DDR Peter FJorin mit dem Exekutivsekretär der ECE, Janez Stanovnik, und dem UNCTAD-Generalsekretär, Gamani Corea, in Genf ...

  • Vertreter europäischer Friedenskräfte in USA

    Washington (ADN). Zehn Repräsentanten der westeuropäischen Friedensbewegung berichten gegenwärtig in den USA über den Kampf der europäischen Öffentlichkeit gegen die Stationierung der neuen Pershing II- und Flügelraketen der NATO in der BRD, in Großbritannien und weiteren Staaten. Die Vertreter der Friedensbewegung, zu denen Bruce Kent, Generalsekretär der britischen Kampagne für nukleare Abrüstung, Dr ...

  • Neue Regierungsjunta in Guatemala vorgestellt

    Guatemala-Stadt (ADN). Gene-

    ral Efrain Rios Montt hat einen Tag nach dem Staatsstreich in Guatemala die neue Regierungsjunta vorgestellt. Ihr gehören neben ihm General Maldonado als Innenminister und Oberst Gordillo als Informationsminister an. Auf einer Pressekonferenz teilten die Militärs am Mittwoch mit, daß alle politischen Parteien verboten wurden ...

  • Nikaragua fordert im Sicherheitsrat Schutz vor Aggression der USA

    New York (ADN). Der Koordinator des Regierungsrates Nikaraguas, Daniel Ortega, hat am Donnerstag vor dem Sicherheitsrat an alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen appelliert, eine bewaffnete Intervention und Aggression der USA gegen sein Land verhüten zu helfen. Als erster Sprecher der dringlichen Sitzung des Sicherheitsrates betonte er, daß Nikaragua zu einem Dialog mit den USA auf der Basis gegenseitiger Achtung der Souveränität und Selbstbestimmung bereit sei ...

  • Abrüshmgsgespräche müssen rasch beginnen!

    Amsterdam (ADN). Für den raschen Beginn von Verhandlungen über strategische Kernwaffen hat sich der niederländische Verteidigungsminister Hans van Mierlo ausgesprochen. In einem Interview mit der Zeitung „De Volkskrant" erklärte er: „Abrüstungsverhandlungen sind keine Belohnung für gutes Verhalten, sondern sie dienen dem gleichen Interesse beider Seiten ...

  • Was sonst noch passiert*

    Beim Rugby-Spiel der Mannschaften Schottlands und Wales' in Cordiff machte der 22jährige Zuschauer Robert Brown dem Unmut über die schwache Leistung des heimischen Teams auf seine Weise Luft: Nach einem kompletten Striptease rannte er über das Spielfeld und unterbrach das Match. Inzwischen wurde Brown mit 50 Pfund Bußgeld für seinen Auftritt belegt ...

  • Friedensimfiative der UdSSR von Christen begrüßt

    Prag (ND-Korr.). Der in' Prag tagende Arbeitsausschuß/ der Christlichen Friedenskonferenz (CFK) bringt den jüngsten Friedensvorschlägen Leonid Breshnews seine volle Unterstützung entgegen. Die Repräsentanten aus 26 Ländlern aller Kontinente sehen* in dieser neuen Abrüstungsinitiative einen Beweis für den festen Willen der Sowjetunion, die Gefahr eines nuklearen Krieges zu vermindern ...

  • N ATO-Gremium halt an Raketenbeschluß fest

    Nukleare Planungsgruppe lehnt neue UdSSR-Initiative ab

    Colorado Springt (ADN). Die Aus dem Abschlußkommunique, das erst nach längerer kontroverser Diskussion zustande gekommen sein soll, geht ferner hervor, daß die Nukleare Planungsgruppe der NATO die sowjetische Initiative eines einseitigen Moratoriums für Raketenkernwaffen mittlerer Reichweite in Europa abgelehnt hat ...

  • Moratorium-Beweis für Versfändigungswillen

    Frankfurt (Main) (ADN). Als

    „Beweis für die Abrüstungs- und Verständigungsbereitschaft" der UdSSR hat der hessische Schriftsteller Adam Seide das sowjetische Raketenmoratorium gewertet. Anläßlich der Vorstellung einer „Friedensfibel" des Landesbezirks Hessen des Verbandes der Schriftsteller in Frankfurt (Main) äußerte Seide, wer auf dieses positive Zeichen aus Mos,» kau mit Ablehnung reagiere, erschWfe*"11 das Zustandekommen voh Abrüstungsvereinbarungen ...

  • Zwei Satelliten in der Sowjetunion gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Donnerstag ein weiterer Wettersatellit des Typs Meteor 2 gestartet worden. Er wurde auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebrächt: anfängliche Umlaufzeit - 104,2 Minuten, maximale Erdentfernung — 976 Kilometer, minimale Erdentfernung — 954 Kilometer, Bahnneigungswinkel — 82,5 Grad ...

  • Westen schweigt weiter ru Abkommensentwurf

    Wien (ADN). Die NATO-Staaten- >, verfolgen ..bei . den, ^Wiener Verhandlungen- 'weiterhin 'eine destruktive 'Verzögerungstaktik. Der norwegische Delegationsleiter, der im Namen der westlichen Seite sprach, wich am Donnerstag erneut jeglicher Stellungnahme zum Abkommensentwurf der sozialistischen Staaten für eine erste Reduzierungsetappe aus ...

  • Mehrere frühere Minister in Bangladesh verhaftet

    Dacca (ADN). Die neue Militäradministration in Bangladesh hat laut Berichten westlicher Nachrichtenagenturen mehrere Mitglieder der gestürzten Regierung des Präsidenten Abdus Sattar verhaftet. Nach dem am Vortag verhängten Kriegsrecht blieben auch am Donnerstag alle Regierungsämter geschlossen. Geschäfte dagegen wurden wieder geöffnet ...

  • Protestdemonstration

    ...

  • Ermordete Journalisten nach Holland übergeführt

    Amsterdam (ADN). Die Leichen der vier von salvadorianischen Regierungstruppen ermordeten niederländischen Journalisten sind am Donnerstag an Bord eines holländischen Flugzeuges nach Amsterdam übergeführt worden. Die Behörden haben eine gerichtsmedizinische Untersuchung der Ermordeten angewiesen.

  • AAPSO für dringende Abrüstungsmaßnahmen

    Moskau (ADN). Der Präsidialrat für Abrüstung der Organisation für Afro-Asiatisiche Völkersolidarität hat dazu aufgerufen, die 2. UNO-Sondertagung über Abrüstung zu unterstützen, und dringende Maßnahmen gegen die Hochrüstung verlangt.

Seite 8
  • Viele Bürger packen iu in ihrem Wohngebiet

    Werterhaltung wird mit Hausgemeinschaften beraten

    Von Reiner Franz Wer dieser Tage durch die Neubauviertel in Berlin-Marzahn geht, sieht „Mach mit!"-Helfer in Vorgärten, Anlagen und auf Spielplätzen. Hausgemeinschaften haben Hunderte Pflegeverträge abgeschlossen. Allein in diesem Jahr werden durch Bürgerinitiativen über 120 000 Quadratmeter Freiflächen angelegt ...

  • Französische Gewerkschafter beim FDGB-Bezirksvorstand

    Delegation in mehreren Berliner Betrieben begrüßt

    Auf Einladung des Bezirksvorstandes Berlin des FDGB weilt gegenwärtig eine Studiendelegation der Regionalleitung Paris der CGT unter Leitung des Mitglieds des Büros der Regionalleitung Maurice Brousson in Berlin. Die Delegation wurde von Annelis Kim'mel, Vorsitzende des Bezirksvorstandes Berlin des FDGB, zu einem Gespräch empfangen, bei dem die Gäste über die Aufgaben der Berliner Gewerkschaftsorganisation in Auswertung der 18 ...

  • Wer kann am besten mit seinen Pfunden wuchern?

    Rückspiele im Handball-Europacup/Rostock empfängt Bern

    Mit vier Siegen gehen die in den Handball-Europapokalwettbewerben noch verbliebenen vier DDR-Klubs am Wochenende in die Rückrunden des Halbfinales der Frauen sowie des Viertelfinales der Männer. Die Frage jedoch ist, wer mit seinen Pfunden am besten zu wuchern versteht. Vor den geringsten Schwierigkeiten sollte Männer-Pokalsieger SC Empor Rostock stehen, der sein Viertelfinal-Hinspiel beim Schweizer Vertreter BSV Bern mit 20:16 für sich entschied ...

  • Heimatgeschichte lebendig gemacht

    Klönen ist eigentlich gar nicht berlinisch, klingt mehr nach mecklenburgisch. Aber wie es auch sei, es bedeutet gemütlich plaudern. Ich erlebte das jüngst zum Thema Ortsgeschlfchte. Nicht jeder konnte da gleich mitreden, beim Klönabend über die Geschichte des Stadtbezirks Prenzlauer Berg im Kreiskulturhaus in der Kastanienallee ...

  • RADSPORT

    4. Etappe des Rumanien-Cu»s Constanta—Mangalia-Constanta (90 km)! 1. Trawny (DDR) 2:19:03, 2. Zolt, 3. Constantinescu (beide Rumänien), 4. Winkler, 6. Straubel (beide DDR). - Gesamtwertung: 1. Straubel, 2. Jentzsch (DDR), 3. Romascanu (Rumänien). 29. Juli bis 8. August in Guayaquil (Ekuador) bisher angesagt ...

  • 21. Leistungsschau der Grenzsoldaten beendet

    Die Laienkünstler des Verbandes Wöllner der Grenztruppen der DDR schlössen am gestrigen Donnerstag ihre 21. Leistungsschau im künstlerischen Volksschaffen ab. Zehn Singegruppen, Instrumental- und Gesangssolisten sowie Rezitatoren stellten sich während der zweitägigen Veranstaltung der Jury. Mit ihren Programmen bereiten sich die Grenzsoldaten auf den 65 ...

  • Tips zum Wochenende

    • Programm im Club der Kulturschaffenden

    Zum „Tag des Theaters 1982" laden der Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" und „Die Möwe" am Sonnabend ein. Um 13.45 Uhr beginnt die Veranstaltung im Club in der Otto- Nuschke-Straße. Fritz Bennewitz vom Deutschen Nationaltheater Weimar berichtet über Arbeitserfahrungen mit Brechtstücken in Indien und Manila ...

  • In Medeo Landerkampf UdSSR-DDR auf dem Eis

    Die superschnelle Hochgebirgsbahn im Medeo bei Alma-Ata ist ab Freitag Schauplatz des traditionellen Eisschnellauf-Länderkampfes UdSSR-DDR, mit dem für die Aktiven beider Länder eine recht erfolgreiche Saison zu Ende geht. Beide Seiten haben ihre stärksten Aufgebote zur Stelle. Im Mittelpunkt der Vergleiche im Sprint und Mehrkampf dürfte ein weiteres Mal das Duell zwischen den Olympiasdegerinnen und Weltmeisterinnen Natalja Petrussewa (UdSSR) und Karin Busch (DDR) stehen ...

  • Treptower Kleingärtner liefern 600 Tonnen Obst

    Mehr Obst und Gemüse wollen die 14 000 Treptower Mitglieder des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) in diesem Jahr für die Versorgung der Bürger bereitstellen. Im jetzt beschlossenen Wettbewerbsprogramm nehmen sie sich für 1982 vor, 600 Tonnen Obst, 85 Tonnen Gemüse, 12 Tonnen Bienenhonig und eine Million Hühnereier zu liefern ...

  • Unerwartete Siege für Österreich und Norwegen

    Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der B-Gruppe in Klagenfurt (ösiterreich) bezwang am Mittwochabend der Gastgeber überraschend Polen mit 6:5 (1:0, 2:5, 3:0), wobei die Österreicher noch nach dem zweiten Drittel mit 3:5 im Rückstand lagen. Die Norweger siegten unerwartet mit 3:2 (1:0, 1:0,1:2) gegen Rumänien ...

  • Notlwen

    Die DDR-Schwimmerinnen gewannen bei internationalen Wettbewerben in Budapest durch Link (4), Alex (3), Uebel, Hörner und Polit (je 2) alle 13 Damen-Wettbewerbe. Je zweimal waren bei den Herren Reichel und Aßmann erfolgreich. Lutz Kisebier (DDR) verlor beim Cordova-Cardin-Boxturriier in Guantanamo (Kuba) im zweiten Vorrundenkampf im Weltergewicht gegen Orestes Solano (Kuba) mit 1:4 Punkten ...

  • • Schloßkonzert der Musikantengilde

    Mit Trompeten, Posaunen, Schlagwerk und Klavier stellt sich die „Berliner Musikantengilde" am Sonnabend im Festsaal des Schlosses Friedrichsfelde vor. Beginn 19.30 Uhr. Am Sonntag um 19.30 Uhr zeigen an gleicher Stelle junge Interpreten ihr musikalisches Können. Karten für die Veranstaltungen sind an der Tierpark-Kasse Eingang Schloß und beim Besucherdienst der Berliner Bühnen im Palasthotel erhältlich ...

  • • Lieder und Songs aus dem Kabarett

    Sonja Kehler gibt mit ihrer Gruppe am. Sonntag um 10 Uhr ein Konzert im Märkischen Museum. Anläßlich der Ausstellung „100 Jahre Kabarett — Tradition und Revolution", die dort gegenwärtig zu sehen ist, werden an diesem Tag Lieder und Songs aus dem Kabarettleben zu hören sein. Für die Veranstaltung sind die Eintrittskarten an der Kasse des Märkischen Museums erhältlich ...

  • (ADN/ND)

    Nachwuehs-KM (unter 31), Viertelf inal-Rückspiele: UdSSR-Frankreich (in Jerewan) 4:2 (1:0), Hinspiel 0:0/UdSSR im Halbfinale, Schottland-Italien (in Aberdeen) 0:0, Hinspiel 1:0/Schottland im Halbfinale. Junioren-EM: BRD-FrankreMi 1:0 (OiO), Hinspiel 1:1, Schweiz-Portugal 1:1 (0:0), Hinspiel 0:1, Rumänien—Bulgarien 2:2 (1:1), Griechenland-Ungarn 1:1 (1:1) ...

  • Saisonverkauf begann in Baumschule Späthslraße

    Großer Andrang herrschte am Donnerstag beim Start zum „Saison-Verkauf" in der Treptower Baumschule. Schon bis zu den Mittagsstunden waren rund 2000 Kunden in die Späthstraße SO/81 gekommen. Neben den stets beliebten Rosen galt die rege Nachfrage vor allem Obstbäumen, Heckenpflanzen und Nadelgehölzen sowie Kulturheidelbeeren ...

  • • Ratschläge für Haustierhaltung

    Unter dem Motto „Treffpunkt Tierarzt" gibt am Sonntag von 10 bis 12 Uhr in der Abteilung Naturwissenschaft des Pionierparks „Ernst Thälmann" Dr. Joachim Kuntze praktische Tips zur Haltung, Zucht und Pflege kleiner Haustiere, die die jungen Besucher mitbringen können. Außerdem stehen die Kabinette zur Besichtigung offen ...

  • FUSSIALL

    Landerspiele: In Buenos Aires: Argentinien-BRD 1:1 (0:1), in Paris: Frankreich-Nordirland 4:0 (2:0), in Brüssel: Belgien-Rumänien 4:1 (2:0), in Valencia: Spanien—Wales 1:1 (1:0), in Lugano: Schweiz-Portugal 2:1 (1:1), in Budapest: Ungarn—Österreich 2:3 (0:1), in Prag: CSSR-Griechenland 2:1 (0:1).

  • • Geräuschemacher im Kinderkramladen

    Seinen Kinderkramladen öffnet das Kreiskulturhaus Mitte am Sonntag von 10 bis 11 Uhr in der Rosenthaler Straße 51. Außerdem lädt DEFA-Geräuschemacher Hugo Gries kleine Leute bei „Donner, Sturm und Hagelschlag" zum Zuhören. und Mitmachen ein.

  • • Film und Führung auf der Museumsinsel

    Eine Führung durch die frühchristlich-byzantinische Sammlung beginnt am Sonntag um 10.30 Uhr im Bodemuseum. Am Sonntag um 11 Uhr wird im Vortragssaal des Pergamonmuseums ein niederländischer Farbfilm über den Maler Frans Hals gezeigt.

  • • Pop im Foyer des Palastes der Republik

    Zu einer neuen Pop-Werkstatt wird am Sonnabend und Sonntag jeweils um 15 Uhr ins Palastfoyer eingeladen. Vorstellen werden sich unter anderem junge Interpreten der Unterhaltungskunst, wie zum Beispiel das Gitarrenduo „H&N".

  • SCHIESSEN

    Schnellfeuer-Pistolengchieften in Sofia: 1. Stojanow (Bulgarien) S94 Ringe, 2. Solotuchin (UdSSR) 593, 3. GraciaU (Rumänien) 593. - Mannschaft: 1. Rumänien 2363, 2. DDR 2357.

Seite
Br«if« demokratische Mitarbeit der Bürger - Festes Vertrauen zur Staatsmacht Sorben fest verbunden mit ihrer sozialistischen Heimat Israels Terrorpolitik vor dem Sicherheitsrat Brutales Vorgehen in den besetzten Gebieten verurteilt Mit Waffenbrüdern gemeinsam auf Wacht Beratung zu Fragen der Kultur und Kunst FKP begrüßt die sowjetische Initiative für Abrüstung Volkskammer der DDR beschloß einmütig bedeutsame Gesetze KP Belgiens UdSSR-Vertreter in Genf fordert C-Waffen-Stopp Protestmarsch junger Arbeitsloser in Bayern Anhaltende Kämpfe in Vororten San Salvador* 35 Tote durch „Mamie" Trockenheit in Spanien Warschau: Tagung des Sejm begann SED-Delegation in Hanoi begrüßt Die Hauptstadt empfang tarn Montag Armeegeneral Wojdech Jaruzelski NATOOa zu Raketen Bildet Spalier! Baum älter als Rom? Provokation Israels Kurz berichtei] DDR-Schiff rettete
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen