22. Jan.

Ausgabe vom 20.03.1982

Seite 1
  • Die Angehörigen der Bruderarmeen erfüllten ehrenvoll ihre Pflicht

    Truppenübung „Drushba 82" auf dem Territorium Polens mit Soldatenmeeting beendet

    Warschau (ADN). Zum Abschluß der operativ-taktischen Übung „Drushba 82" im nordwestlichen Teil Polens fand auf einem Truppenübungsplatz des Pomorsker Militärbezirks am Freitag ein Meeting der Waffenbrüderschaft statt. Daran nahmen Angehörige der Sowjetarmee, der NVA der DDR und der Polnischen Armee teil ...

  • DDR unterstützt voll und ganz Vorschlage Leonid Breshnews

    Günter Mittag würdigte neue Friedensinitiative der Sowjetunion Alexej Antonow: Wir sind von der Leipziger Messe sehr beeindruckt

    Berlin (ADN). Zu Ehren der sowjetischen Regierungsdelegation zur Leipziger Frühjahrsmesse unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Alexej Antonow gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, am Freitag in Berlin ein Essen ...

  • Leuna gedachte der Märzkämpfer

    Ehrung der Gefallenen von 1921 Leuna (ND). Mit Kranzniederlegungen und dem traditionellen Gedenklauf ehrten am Freitag Werktätige des Leuna-Kombinats ihre in den revolutionären Märzkämpfen des Jahres 1921 ermordeten Klassenbrüder. Mitglieder der Kampfgruppen bekundeten gemeinsam mit Angehörigen der Pateneinheiten ...

  • Sowjetische Initiative bedeutet Chance für die Menschheit

    Erklärungen von Gerald Götting und Dr. Rudolf Agsten

    Berlin (ADN). Gerald Götting, Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Union, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, erklärte zur jüngsten sowjetischen Friedensinitiative: Die UdSSR hat einen neuen Schritt auf dem Wege der Erhaltung des Friedens getan. Die Ankündigung Leonid Breshnews, ...

  • Freundschaftsvereinigung Indien—DDR konstituiert

    Bilaterale Beziehungen sollen weiter vertieft werden

    Delhi (ND-Korr.). In Delhi hat sich am Donnerstag eine Freundschaftsvereinigung Indien—DDR konstituiert. Ihre Gründung erfolgte Innerhalb der von der Kongreßpartei (I) ins Leben gerufenen Nationalen Vereinigung für Frieden und Freundschaft (NAPF), die mit dieser Veranstaltung erstmals an die Öffentlichkeit trat ...

  • Niederländer von Junta in Todesfalle gelockt

    Den Haag protestiert gegen Mord in El Salvador

    San Salvador (ADN). Die salvadorianische Befreiungsfront „Farabümdo Marti" FMLN hat die Junta-Streitkräfte des Mordes an vier niederländischen Journalisten angeklagt. Der Fernsehfilmproduzent Jacobus Andries Koster, der Regisseur Jan Kornelius Kuiper und die Kameramänner Jocobs Jan Willensen und Hans Lodewijk ...

  • Getreideaussaat in allen Bezirken

    Bauern bereiten Frühweid* vor

    Berlin (ND). Auf über 15 Prozent der 636 000 Hektar Sommergetreidefläche brachten die Genossenschaftsbauern in allen Bezirken bisher Korn in den Boden. Etwa die Hälfte der bereits bestellten Fläche entfällt auf die Bezirke Erfurt und. Gera. JJier .konnte Vorlauf (^urch dte Frost- Bodenbestellung erreicht werden ...

  • Deichbruch in Fort Wayne Alpen: Lawinengefahr

    Washington (ADN). In der seit vergangenem Sonnabend von anhaltendem Hochwasser bedrohten Stadt Fort Wayne im USA-Bundesstaat Indiana haben die Fluten in der Nacht zum Donnerstag einen Deich durchbrochen. Weitere 500 Einwohner mußten daraufhin ihre Häuser verlassen. Damit haben bisher etwa 9000 Menschen der Stadt durch die Überschwemmungen ihre Wohnungen verloren ...

  • Acht EM-Medaillen an die DDR-Sportschützen

    SCHIESSEN: Mit dem Titelgewinn im Luftgewehrschießen der Frauen durch Marlies Heibig, Marlies Moch und Kathrin Starkloff sowie weiteren vier Silber- und drei Bronzemedaillen in den Konkurrenzen der Männer, Frauen und Junioren schnitten die DDR-Sportschützen recht erfolgreich bei den Europa-; meisterschaften in Den Haag ab ...

  • Golan-Bewohner wehren sich gegen Terror Israels

    Damaskus (ADN). Trotz drastischer Einschränkungen der Bewegungsfreiheit der Einwohner ist es am Donnerstag in der arabischen Golan-Ortschaft Majd al Shams zu Demonstrationen gegen den Terror der israelischen Besatzer gekommen. Angehörige der Besatzungsmacht gingen mit Tränengas und unter Schußwaffengebrauch gegen die Zivilbevölkerung vor ...

  • AAPSO beriet in Berlin über ein neues Statut

    Berlin (ADN). Eine Tagung der Statutenkommission der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) wurde am Freitag in Berlin beendet. Die Aufgabe der Kommission, in der das Solidaritätskomitee der DDR vertreten ist, bestand darin, für die nächste Ratstagung der AAPSO einen neuen Statutenentwurf vorzulegen ...

  • Erster Schritt zu Rüstungsstopp

    Bonn (ADN). Wer dem sowjetischen Moratoriumsyorschlag „betrügerische Absichten" unterstelle, sei nicht dialogfähig und beraube sich der eigenen Handlungsfähigkeit. Diese Ansicht vertrat der SPD-Fraktionsvorsitzende Herbert Wehner in einem Interview mit der „Esslinger Zeitung". Er bewertete diesen Vorschlag als ersten Schritt zu einer Rüstungsbegrenzung und Abrüstung, dem weitere folgen müßten ...

  • Ein Beitrag zum Spannungsabbau

    Havanna (ADN). Die Abrüstungsvorschläge Leonid Breshnews vor dem Kongreß der Sowjetgewerkschaften sind Ausdruck des Willens der UdSSR, eine Vereinbarung über die Begrenzung und Reduzierung der Kernwaffen zu erreichen, betonte der Präsident der Nationalversammlung Kubas, Flavio Bravo. Das angebotene Kemwaffehmoratorium ...

  • Muskie warnt vor Fortsetzung der USA-Politik der Konfrontation

    Gefahr eines ernsten Konflikts Washington (ADN). Der ehemalige USA-Außenminister Edmund Muskie hat vor einer Fortsetzung der gegenwärtigen USA- Außenpolitik gewarnt. Dieser Kurs, könne zu einer ernsten Konfrontation mit der Sowjetunion führen, erklärte er vor dem Rat für internationale Beziehungen in Washington ...

  • UdSSR dokumentiert erneut ihren Willen zur Abrüstung

    Wachsende internationale Zustimmung zum sowjetischen Moratorium für Atomraketen Eindringlicher Aufruf an die westlichen Staaten, ihrerseits positiv zu antworten

    Berlin (ND). Weitere prominente Politiker, Regierungen und Parteien vieler Länder haben ihre Zustimmung zur jüngsten UdSSR-Initiative für Abrüstung und Frieden erklärt. Der entsprechende Teil der Rede, die Leonid Breshnew vor dem XVII. Kongreß der sowjetischen Gewerkschaften gehalten hat, wurde unterdessen im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York verbreitet ...

  • Genf: Tagung über Uli-Charta beendet

    Konventionsentwurf verabschiedet

    Genf (ADN). Mit positiven Ergebnissen ist die vierwöchige Tagung des UNO-Sonderausschusses über die Charta der Vereinten Nationen und die Stärkung der Rolle der Organisation abgeschlossen worden. „Das erklärte der Tagungsvorsitzende, DDR- Botschafter Dr. Siegfried Zachmann, am Freitag auf der A.bschlußsitzung in Genf ...

  • Ziel: Nukleare Waffen beseitigen

    Athen (ADN). Der griechische Ministerpräsident, Andreas Papandreou, hat die neue Initiative Leonid Breshnews als „sehr positiv" gewertet. Gleichzeitig brachte er die Hoffnung zum Ausdruck, daß der Westen gleichermaßen positiv antworte. Griechenland halte für dringend erforderlich, „daß der Osten und der Westen so schnell wie möglich zu grundlegenden Verhandlungen mit dem Ziel des Abbaus der nuklearen Rüstungen gelangen und ein Gleichgewicht auf möglichst niedrigem Niveau erreichen" ...

  • Gruß zur Wahl als Generalsekretär

    Werter Genosse Gomez! Anläßlich Ihrer Wahl zum Generalsekretär, des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Mexikos übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche. Für Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit wünsche ich Ihnen Erfolg und bekräftige unsere Bereitschaft zur Entwicklung einer vertrauensvollen, kameradschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren Parteien ...

  • Für Lösung auf Verhandlungsweg

    Wien (ADN). Der österreichische Außenminister Dr. Willibald Pahr hat die jüngste sowjetische Initiative als einen interessanten Beitrag zu den Bemühungen bezeichnet, den Rüstungswettlauf nicht nur zu stoppen, sondern ein militärisches Gleichgewicht auf möglichst niedrigem Niveau herzustellen. Auf einer Pressekonferenz in Wien bekräftigte er, daß Österreich für die Lösung aller Konflikte auf dem Verhandlungsweg eintritt ...

  • Konstruktive Kongreßdebatte

    Moskau (ND-Korr.). Im Plenum und in sechs Sektionen setzten am Freitag, dem vorletzten Beratungstag, die Delegierten des XVII. Kongresses der Sowjetgewerkschaften die Aussprache zu den verschiedenen Aspekten der Gewerkschaftsarbeit fort. Zahlreiche Arbeiter legten dar, wie ihre Kollektive durch effektive Arbeit zur Wirtschaftsentwicklung beitragen ...

  • Erklärung, die uns hoffen läßt

    Kopenhagen (ADN). Der neue sowjetische Abrüstungsschritt ist vom dänischen Ministerpräsidenten Anker Jörgensen begrüßt worden. „Ich finde die Erklärung von Staats- und Parteichef Leonid Breshnew interessant und hoffe, daß sie zu der von uns allen gewünschten Reduzierung der Atomwaffen beitragen wird" ...

  • Hwe berichiei

    Schritt Nikaraguas

    New York. Nikaraguas Regierung hat am Freitag die dringliche Einberufung des Sicherheilsrates gefordert. UNO-Verr treter Chamorro Mora begründete die Notwendigkeit mit der täglich zunehmenden Verschärfung der Lage in Mittelamerika und den Drohungen der USA gegenüber Nikaragua.

  • SWAPO-Vorschlag

    Luanda. Die SWAPO hat vorgeschlagen, unverzüglich unter UNO-Leitung eine neue Namibia- Konferenz einzuberufen. An ihr sollen Delegationen der SWAPO und Südafrikas teilnehmen. Das geht aus einem Brief an die westliche „Kontaktgruppe" hervor.

  • Folter in der Türkei

    Paris. Folterungen politischer Gefangener sind unter dem türkischen Militärregime an der Tagesordnung, berichtete die französische Zeitung „Le Monde". Besonders brutale Methoden herrschen danach im Militärgefängnis Mamak in Ankara.

  • Entlassung bei SEL

    Westberlin. Die Standard- Elektrik-Lorenz AG (SEL) hat die Entlassung von 700 Arbeitern aus ihrem Westberliner Werk in Tempelhof angekündigt. 1981 verloren dort 150 Arbeiter ihre Beschäftigung.

  • EG-Debatte in Nuuk

    Nuuk. Die Modalitäten des EG- Austritts Grönlands werden auf der gegenwärtig in der Hauptstadt Nuuk stattfindenden Frühjahrssitzung des Landesparlaments debattiert. Seite 5

Seite 2
  • Begegnungen auf der Leipziger Messe

    Intensive Beratungen über Warenaustausch Horst Solle führte Gespräche zur Erweiterung des Handels

    Zu einem freundschaftlichen Gespräch traf der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, mit dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der VR Bulgarien Marin Marinow zusammen. Marin Marinow unterstrich die gute Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik Bulgarien und der DDR ...

  • Vorschlage Leonid Breshnews unterstützt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    lichten Stellungnahmen sei auch zu entnehmen, daß die Haltung jener nicht verstanden wird, die Vorbehalte anmelden, ohne die Vorschläge studiert zu haben. Das sei nur ein Ausdruck dafür, welche Anstrengungen noch unternommen werden müssen für die Festigung des Entspannungsprozesses und die Sicherung des Friedens! „Die DDR betrachtet diesen Vorschlag als einen großen Schritt, um Rüstungsbegrenzung und Abrüstung zu erreichen ...

  • DDR bekräftigt ihre feste Solidarität mit dem Kampf von ANC und SWAPO

    Erklärung zum Internationalen Kampftag für Beseitigung der Rassendiskriminierung

    Berlin (ADN). Der Internationale Kampftag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung sei erneut Anlaß, „allen Kämpfern gegen Kolonialismus, Rassismus und Apartheid unsere feste Solidarität zu bekunden", heißt es in einer Erklärung des DDR- Komitees für die Kampfdekade gegen Rassismus und Rassendiskriminierung und des Solidaritätskomitees der DDR ...

  • Vielfältige für engere Zusammenarbeit Gerhard Schürer empfing Planungsminister der VDRJ

    Berlin (ADN). Zu einem herz-; liehen Gespräch empfing am Freitag der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR, den Minister für Planung der VDR Jemen, Dr. Faraq Bin Ben Ghanem. Gerhard Schürer informierte seinen Gast über die vielfältigen Initiativen der Werktätigen der DDR zur Verwirklichung der ökonomischen Strategie des X ...

  • Jahresprotokoll zwischen DDR und Rumänien unterzeichnet

    Erhöhung der gegenseitigen Lieferungen 1982 vorgesehen

    Leipzig: (ADN). Das Protokoll über den Warenaustausch zwischen der DDR und der Sozialistischen Republik Rumänien im Jahre 1982 wurde am Freitag von den Stellvertretern der Minister für Außenhandel beider Länder Dietrich Lemke und Dr. Ion Stoian unterzeichnet. Auf der Grundlage des bestehenden langfristigen ...

  • DDR hat umfassende Rechtshilfe zum Verfahren gegen Nazijuristen geleistet

    Dokumente an Generalstaatsanwalt von Berlin (West)

    Berlin (ADN). Bevollmächtigte des Generalstaatsanwalts der DDR haben am 19. März 1982 in Berlin 1280 Blatt richterlich beglaubigte Beweisdokumente zum Strafverfahren gegen 62 ehemalige Richter und Staatsanwälte des faschistischen „Volksgerichtshofes" Vertretern des Generalstaatsanwialts bei dem Kammergericht von Berlin (West) zur Verfügung gestellt ...

  • SPD-Politiker beendeten ihren Aufenthalt in der DDR

    UdSSR-Beschluß als Schritt zu Rüstungsstopp gewertet

    Berlin-(ADN). Der Vorsitzende des Landesverbandes Saar der SPD, Oskar Lafontaine, Mitglied des SPD^Parteivorstandes, und sein Stellvertreter, Norbert Engel, haben einen einwöchigen Informationsbesuch in der DDR beendet. Nach ihrer Begegnung mit dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, besuchten die SPD-Politiker Leipzig, Dresden, Weimar und Erfurt ...

  • Export- und Import mit vielen Handelspartnern

    geschähe (Fortsetzung von Seite 1)

    terzeichnet. Die DDR wird in das Nachbarland unter anderem Feldhäcksler, Maisschneidwerke, Schwadmäher, Mehrzweckanhänger, Mobildrehkrane und Ersatzteile liefern. Aus der VR Polen werden unter anderem Drillmaschinen sowie Landmaschinenersatzteile importiert. Darüber hinaus werden Industriekooperationsleistungen für den Landmaschinenbau der DDR zur Verfügung gestellt ...

  • Jusfizminister schloß Vertrag mit der SRR ab

    Bukarest (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz der DDR, Hans-Joachim Heusinger, hat am Freitag einen fünftägigen offiziellen Besuch in der SR Rumänien beendet. Er wurde vom Premierminister der Regierung der SRR, Hie Verdef, empfangen, dem er die herzlichsten Grüße des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, überbrachte, die Ilie Verdet herzlich erwiderte ...

  • Freiheit für Nelson Mandela!

    Protest von Oberbürgermeistern in der UNO übergeben

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Internationalen Tages für die Beseitigung der Rassendiskriminierung am 21. März haben die Oberbürgermeister von Berlin, Leipzig und Dresden eine Erklärung abgegeben, die am Freitag dem Vorsitzenden des UNO-Sonderausschusses gegen Apartheid, Botschafter Maitama-Sule, in New York überreicht wurde ...

  • BRD-Wirtschaffsminisfer in Naumburg und Weimar

    Nanmbure/Weimar (ADN). Der Bundesminister für Wirtschaft der BRD, Dr. Otto Graf Lambsdorff, besuchte am Freitag Naumburg und Weimar. In der Kreisstadt im Bezirk Halle wurde er vom Vorsitzenden des Rates des Kreises, Joachim Frenzel, begrüßt. Im Naumburger Dom erläuterten Domherr Dr. Ernst Schubert und Stadtführer Karl Schwamberger die Geschichte des berühmten Bauwerkes ...

  • Kulturbund bereitet X. Bundeskongreß vor

    UdSSR-Friedensinitiative begrüßt Berlin (ADN). Das Präsidium des Kulturbundes der DDR beschäftigte sich unter Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. Hans Pischner, mit dem Stand der Vorbereitung des X. Bundeskongresses. Es wertete nach Abschluß der Kreisdelegiertenkonferenzen deren Ergebnisse aus und würdigte die Beiträge aller Kreisorganisationen zum geistig-kulturellen Leben ...

  • Mord an Journalisten in El Salvador verurteilt

    Berlin (ADN). In einer Protestresolution hat das Präsidium des Zentralvorstandes des Verbandes der Journalisten der DDR am Freitag seine Empörung und tiefe Abscheu über die heimtückische Ermordung von vier niederländischen Fernsehjournalisten durch die Junta-Söldnerbanden in El Salvador ausgedrückt. Der VDJ werde dazu beitragen, vor der Weltöffentlichkeit die Verbrechen der Junta und die sie unterstützenden ausländischen Kräfte anzuprangern ...

  • Arabische Gäste informierten sich

    Parlamentarier besuchten den Bezirk Neubrandenburg Neubrandenburc (ADN). Auf die feste Solidarität der Bürger des Bezirkes! Neubrandenburg mit dem gerechten Kampf der arabischen Völker, insbesondere des palästinensischen Volkes; verwies der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes, Eberhard Wutschke, am Freitag beim Besuch der vom Generalsekretär der Arabischen Parlamentarischen Union, Abdelrahman Bouraoui, geleiteten Delegation arabischer Parlamentarier ...

  • Gespräch über Vertiefung des Handels DDR-KDVR

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Hans Reichelt, besuchte am Freitag die Kollektivausstellung der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik. Er führte' ein freundschaftliches Gespräch mit dem Direktor der Kollektivausstellung, ...

  • Ausbau der Beziehungen

    Der stellvertretende Bereichsminister im kanadischen Außenministerium Edward Gibson traf an der Spitze einer bedeutenden Industriedelegation zum Besuch der Messe in Leipzig ein. Der Delegation gehören unter anderem Präsidenten und Vizepräsidenten der kanadischen Konzerne Klöckner Stadler Hurter Ltd., Simons Overseas Ltd ...

  • SED-Delegation beendete Besuch in Sri Lanka

    Colombo (ADN). Die von Hans- Joachim Hertwig, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der SED, geleitete Delegation des Zentralkomitees der SED hatte während ihres viertägigen Aufenthalts Gespräche mit der Führung der Kommunistischen Partei Sri Lankas. Hans-Joachim Hertwig war in Colombo ebenfalls mit Premierminister Ranasinghe Premadasa und Außenminister Abdul C ...

  • Elektroenergieanlagen für DR Afghanistan

    Auf Einladung des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik der DDR, Otfried Steger, weilt der Minister für Wasserund Energiewirtschaft der Demokratischen Republik Afghanistan, Prof. Dr. Raz Mohammad Pakteen, zu einem Besuch der Frühjahrsmesse in Leipzig. Während eines freundschaftlichen Treffens erörtern beide Minister die Vertiefung der bereits bestehenden Beziehungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik und Elektronik ...

  • Sowjetische Initiative ist Chance für Menschheit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Politik der Reagan-Administration in den USA, die auf Hochrüstung und Verschärfung der internationalen Situation setzt und bis zur Stunde jede durchaus mögliche Verständigung über Abrüstung und militärische Entspannung hintertreibt, bedeuten die neuen Schritte der Sowjetunion eine starke Ermutigung für den Friedenskampf in der ganzen Welt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowslci, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Keltischer, Alfred Kobs. Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Höret Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leitikauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

Seite 3
  • Ein großes Vorhaben, das viel politisches Engagement verlangt

    Für dieses Jahr haben wir uns das Ziel gestellt, weitere 163 Arbeitskräfte — das sind 2,3 Prozent der Gesamtbeschäftigten — freizusetzen und dabei auch unseren Verwaltungsbereich stärker einzubeziehen. Das ist eine große Aufgabe, die von jedem, besonders von den Leitern, großes persönliches und vor allem stets politisches Engagement verlangt ...

  • Wie aus Vorhandenem mehr zu machen ist

    Natürlich ging nicht gleich alles glatt. So stießen die Abgeordneten anfangs auf betriebsegoistische Vorbehalte, die den Blick auf den volkswirtschaftlichen Nutzen der Gemeinschaftsarbeit versperrten. „Unsere Fertigung ist so spezifisch, daß wir nicht mit anderen kooperieren können", und „Unsere Maschinen sind ausgelastet" waren zwei Auffassungen, die in Gesprächen mit Volksvertretern geäußert wurden, wobei sich gewöhnlich zeigte, daß sich die „Auslastung" auf nur eine Schicht* bezog ...

  • 31 Betriebe arbeiten erfolgreich zusammen

    In der Praxis sieht das so aus, daß Betriebe der Bank mitteilen, welche ihrer Grundfonds zeitweilig für Produktionsaufgaben frei sind. Die Bank vermittelt solche freien Maschinenstunden an andere Betriebe, die Bedarf an derartigen Kapazitäten haben. Im Kreis Eisenach sind 31 Betriebe an einer derartigen Bank beteiligt ...

  • Ertragreiche Äcker auf Moorböden

    Der Rat vom Konsultationspunkt

    Die Pflanzenbauer der LPG Janickendorf, Kreis Luckenwalde, halten es seit langem mit dem wissenschaftlich-technischen Fortschritt. Sie sind damit gut gefahren. Das beweisen Ergebnisse bei Getreide von 36,2 Dezitonnen oder bei Kartoffeln von 282 Dezitonnen je Hektar auf ihren leichten Böden. „Höhere Erträge fallen auch uns nicht in den Schoß ...

  • Int Gespräch Fruchtfolge

    Für hohe Erträge In der Landwirtschaft spielen stabile wissenschaftlich begründete Fruchtfolgen im Ackerbau ein« wichtige Rolle. Sie gehen auf die Fruchtwechseltheorie Albrecht Daniel Thaers, des Begründers der wissenschaftlich betriebenen Landwirtschaft, zurück, die in dem Lehrsatz mündete, „daß den Acker, wie den Menschen nichts so sehr entnerve und aussauge, als das Nichtstun, das Nichttragen ...

  • Kräfte für neue Aufgaben gewonnen

    Unser Ausgangspunkt ist ähnlich wie in Schwedt; Bei uns befindet sich gegenwärtig eine kombinierte Formstahlstraße im Bau, ein Milliardenobjekt, das wesentlich zur besseren Versorgung unserer Volkswirtschaft mit qualitativ hochwertigen Walzerzeugnissen beitragen wird. So stand und steht auch vor uns die Aufgabe, die neue Anlage mit den vorhandenen Arbeitskräften in Betrieb zu nehmen und gleichzeitig alle anderen laufenden Prozesse zu sJäWitowÄfr es Vpiweg zu säg'ehl tjjp, Umsetzung' dex ...

  • Transportwege sind kürzer geworden

    Die Zusammenarbeit über Kreisgrenzen hinaus gewinnt im ganzen Bezirk Erfurt zunehmend an Bedeutung. Dabei zeigt sich als weiterer Vorteil, daß in vielen Fällen der Transportweg in einen Nachbarkreis kürzer ist als zu Betrieben des eigenen Industriezweigs oder zu Spezialbetrieben, die sich oft in anderen Teilen der DDR befinden ...

  • In Schwedt dazugelernt - zum Vorteil für uns alle

    Hubert K e i I w e r t h, Direktor für Ökonomie in der Maxhütte: Wer nach dem Beispiel der Chemiewerker rationalisiert, hat Erfolg

    Die Frage, die im ND-Leserforum auch an unseren Betrieb, die Maxhütte .Unterwellenborn, gestellt wurde, kann eindeutig beantwortet werden: Ja, wir haben in Schwedt dazugelernt. Als wir uns mit den Erfahrungen vor Ort vertraut machten, hatten wir zwar keine negative Bilanz bei der Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens aufzuweisen ...

  • Grasmäher für Hanglagen

    Suhl (ND). Um Rest-, Splitterund Hangflächen effektiv nutzen zu können, entwickelten Neuerer und Rationalisatoren des Kombinates Landtechnische Instandhaltung und aus dem VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl einen Kleinmäher. Das neue Gerät ist für Gräser bis zu 70 Zentimeter Höhe geeignet. Bis zum XII ...

  • Waffenbrüder bei „Drushba 82"

    Eine Woche lang demonstrierten im Nordwesten der VR Polen Truppen und Stäbe der Sowjetarmee, der Nationalen Volksarmee und der Polnischen Armee bei der operativ-taktischen Dbung „Drushba 82" ihre militärische Meisterschaft. Bei den Gefechten auf Truppenübungsplätzen hatten die Waffenbrüder Angriffe vorzutragen und abzuwehren, gegnerische Stellungen aufzuklären und ein breites, Wasserhindernis aus der Bewegung zu überwinden ...

  • Höhere Produktivität und zielgerichtete Aufträge

    Im Mittelpunkt der Beratung der APO Wandlerbau des VEB Transformatoren- und Röntgenwerk „Hermann Matern" in Dresden stand unter anderem das Wettbewerbsvorhaben, 1982 die Arbeitsproduktivität um 9,1 Prozent zu steigern und in kürzerer Zeit eine neue Reihe von Kleinwandlern speziell für den Export in die Produktion zu überführen ...

  • Den Besten in die Karten geschaut

    Partner im Leistungsvergleich

    Milch und Fleisch mit dem geringsten Futteraufwand zu erzeugen ist Ziel eines Leistungsvergleichs, den der Kooperationsrat Ehrenberg, Kreis Sebnitz, mit allen seinen Partnern pflegt. Die Bauern sehen darin eine Möglichkeit, in allen LPG weitere Reserven aufzuspüren und durch steigende Erträge sowohl das Eigenaufkommen an Getreide und Futter zu erhöhen als auch eine bessere Verwertung in den Ställen durchzusetzen ...

  • Die eigene Analyse ist unverzichtbar

    Abschließend möchte ich nochmal unterstreichen und künftigen Anwendern der Schwedter Initiative ans Herz legen: Wenn in unserem Betrieb unter Führung der Betriebsparteiorganisation wichtige und bewährte Erfahrungen der Schwedter Chemiearbeiter genutzt wurden, so niemals als formales Schema oder als Universalrezept, sondern stets in Verbindung mit eigenständiger analytischer Tätigkeit bei der Festlegung von Schwerpunkten, Wegen und Methoden ...

  • Mobile Nebelmaschine

    Potsdam (ND). Eine mobile Nebelmaschine „Kanema S 160" wird im VEB Landtechnischer Anlagenbau Potsdam produziert. Die im Institut für Pflanzenforschung Kleinmachnow entwikkelte Pflanzenschutzmaschine ist für den Einsatz in Gewächshäusern und Getreidelagerhallen vorgesehen. Damit entfällt für das Bedienungspersonal der unmittelbare Kontakt mit toxischen Wirkstoffen ...

  • Torf auf lehmige Kuppen

    Neubrandenburj (ADN). Etwa 20 000 Kubikmeter Torf fördert die Meliorationsgenossenschaft Neukaien, I Kreis Malchin, in diesem Jahr mit zwei Baggern. Die organische Substanz wird für die LPG Malchin gewonnen, die sie zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit ihrer Felder, besonders der lehmigen Kuppen, benötigt ...

  • 18 APO logen eine positive Bilanz politischen Wirkens

    Eine positive Bilanz ihres politischen Wirkens konnte in 18 Abteilungsparteiorganisationen des VEB Waggonbau Bautzen gezogen werden. Bisher wurden in diesem Großbetrieb des Schienenfahrzeugbaus Fonds im Werte von 1,2 Millionen Mark zurückgegeben. Je Reisezugwagen werden bei gleicher Qualität der Erzeugnisse 600 Kilogramm weniger Walzstahl verarbeitet ...

  • Aufforstung im Harzwald

    Halle (ND). Im Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieb Ballenstedt wird gegenwärtig die Frühjahrsaufforstung vorbereitet. Bis Mitte Mai sind 186 Hektar aufzuforsten. In dieser Zeit sollen unter anderem 735 000 Fichten, 35 000 Kiefern, 33 000 Lärchen, 6500 Buchen und 56 000 Eichen gepflanzt werden. Um die günstigsten Termine einzuhalten, werden die LPG Obstbau, die Mitglieder der Jagdgesellschaft und Jugendliche aus Wittenberg mit 550 Tagewerken Hilfe leisten ...

  • Mehr Schafe an der Küste

    Rostock (ADN). 450 Dezi tonnen Schafwolle mehr als im Vorjahr wollen Genossenschaften und volkseigene Güter des Küstenbezirkes 1982 an die Verarbeitungsindustrie liefern. Dazu wird der vorhandene Tierbestand um etwa ein Zehntel auf insgesamt 98 000 dieser genügsamen Woll- und Fleischlieferanten erhöht ...

  • Saatgut für Gartensaison

    Erfurt (ADN). 62 Milliqnen Tütchen mit Sämereien von Blumen, Kräutern und Arzneipflanzen für Kleingärtner sind in Erfurt für die bevorstehende Saison versandt worden. Ein Teil dieser meist mit Hinweisen für den Anbau versehenen Papierbeutel wird vom Erfurter Versandhaus direkt an Gartenfreunde verschickt, ...

  • Parteiwahlen geben neue Impulse für den Wettbewerb

    Waggonbau Bautzen spart Fonds von 1,2 Millionen Mark

    Dresden (ND). Die Berichtswahlversammlungen der Parteikollektive stehen auch im Bezirk Dresden ganz im Zeichen der weiteren erfolgreichen Durchführung der Beschlüsse des X. Parteitages. Die Genossen prüfen in den Beratungen das Erreichte, legen Aufgaben und Ziele zur weiteren Stärkung der DDR fest. Von den Beratungen gehen neue Impulse für den Wettbewerb aus ...

  • Ein Beschluß des Kreistages und die bessere Nutzung von Maschinen

    Eisenacher Bank der Reserven produktiver Fonds erwirtschaftete Millionenwerte Von Margrit Böhm

    In vielen großen Städten und Kreisen gibt es Banken der Reserven produktiver Fonds. Sinn dieser Einrichtungen ist, Maschinen und andere Anlagen von Betrieben, die in deni betreffenden Territorium ansässig sind, besser auszulasten.

Seite 4
  • Zum Auftakt gab's ein „Hdteres Finale"

    Gute Leistungen in der Eröffnungsveranstaltung des Interpretenwettbewerbs Von Günter Görtz

    Zum Auftakt gab es gleich ein „Heiteres Finale". Diese .Veranstaltung des Fernsehens zum VI. Interpretenwettbewerb in Karl- Marx-Stadt gab gleichsam auch den Ton an für viele darauffolgende Programme. Zumindest in den ersten Tagen dieses Nationalen Festivals der Unterhaltungskunst war eine ganze Reihe heiterer Beiträge zu erleben ...

  • Im Buch zeigen, welche Kräfte die Welt bewegen

    ND: Denken Sie dabei an Ihre bereits in mehrfachen Auflagen erschienene Erzählung „Tosho und Tamiki", die Geschichte zweier japanischer Kinder in Hiroshima? Edith Bergner: Daran vor allem. Die historische- Erfahrung Hiroshima gründet sich auf die erschreckende Demonstration imperialistischer Unmenschlichkeit ...

  • Musikalisches um einen klassischen Briefwechsel

    Goethe-Tage der Deutschen Staatsoper in Berlin Von Klaus Klingbeil

    Goethes dichterisches Werk hat sich schon zu seinen Lebzeiten und weit darüber hinaus als außerordentlich musikträchtig erwiesen. So kann die Deutsche Staatsoper aus einem reichen Fundus von Liedern, Kantaten, Ouvertüren und Orchesterstücken schöpfen, wenn sie bis zum 5. April Goethe-Tage mit fünf verschiedenen Programmen verr anstaltet, Erfahrungen, wie sie in diesem Hause zum Beispiel mit der Beethoven- und Mendelssohn-Ehrung gesammelt wurden, wirken hier produktiv weiter ...

  • Wo junge Offiziere mit Kunst vertrauter werden

    Haus der NVA in Löbau ist eine Stätte der Bildung

    Das Haus der Nationalen Volksarmee in Löbau hat sich zu einer rege besuchten Stätte der Bildung, Information und Geselligkeit entwickelt. Berufsoffiziere und -Unteroffiziere, Offiziersschüler, Zivilbeschäftigte und Werktätige des Kreises finden hier wertvolle Anregungen für ihr geistig-kulturelles Leben und künstlerisches Volksschaffen sowie Stunden der Entspannung ...

  • Heute geht es wieder RUND

    Beliebte Jugendsendung des Fernsehens zum 100. Male Von Uwe Günter

    Heute geht es wieder rund bei RUND und das nun bereits zum 100. Male. Als die Sendung 1973 in Vorbereitung auf die Weltfestspiele gestartet wurde, hatte wohl keiner erwartet, daß daraus einmal solch ein Dauerbrenner für junge Leute werden sollte, an sechs Sendungen war damals nur gedacht. Aber die jungen Zuschauer nahmen ihre Sendung an, und so kann man nun in Adlershof ein nicht gerade häufiges Jubiläum feiern ...

  • Begegnungen, Lesungen und Werkstattgespräche

    ND: Welche Resonanz hat der Brief nun bei den Kindern gefunden? Edith Bergner: „Ich über mich, über uns" — unter diesem Leitgedanken standen in den vorangegangenen Monaten die Antworten der Kinder an ihre Büchermacher. Über 22 000 Texte erreichten die Jurys unserer 25 Kreisgebiete. Eine vielfältige Welt lernten wir kennen: bevölkert von Feen und Zauberern ...

  • Kurz rezensiert

    Mit Takt und Ton Operettenkonzert im Palast

    Altberliner Operettenmelodien erklangen in jüngerer Zeit in vielen Revuen und sonstigen Programmen. Leicht schleicht sich, bei aller Legitimität solchen Bemühens, Routine in Auswahl und Präsentation ein, wie sich verschiedentlich zeigte. Um so verdienstvoller war das, was der Palast der Republik fünfmal in seinem Großen Saal unter dem Motto „Berlin nach Takt und Ton" anbot ...

  • A utoren aus dem Oderbezirk lasen für den Frieden

    Treffen in Bad Saarow begann

    Schriftsteller des Bezirkes Frankfurt ergriffen am Freitag im Festsaal des Alten Rathauses Von Fürstenwalde Partei für die Verteidigung des Lebens vor der Gefahr eine nuklearen Krieges. „Mit unseren Mitteln etwas zu tun gegen die Bedrohung durch den USA-Imperialismus", kennzeichnete Hans Weber, Vorsitzender des Schriftstellerverbandes im Oderbezirk, das Anliegen ihrer Friedensmanifestation ...

  • Kulturnotizen

    URAUFFÜHRUNG. Das „Violin- Konzert" von Siegfried Köhler, neu gewählter 'Präsident des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR, erlebte am Donnerstagabend im Kulturpalast der Elbestadt seine erfolgreiche Uraufführung. KLEINPLASTIK. Antike Kleinplastiken aus Ton, Bronze, Marmor und Kalkstein sind gegenwärtig im Liebfrauenkloster Magdeburg zu sehen ...

  • Generaldirektor der Gedenkstätten Weimars berufen

    Weimar (ADN). Zum Generaldirektor der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur In Weimar (NFG) ist Prof. Dr. Werner Schubert berufen worden. Der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Klaus Höpcke führte in einer Feierstunde am Freitag den neuen Generaldirektor in sein Amt ein und überreichte ihm die Berufungsürkunde des Ministers für Kultur ...

  • Wer Neugier wecken will, muß selber stets das Neue entdecken

    Mit Ideenreichtum für die wachsenden Ansprüche der jungen Leser Gespräch mit der Schriftstellerin Edith Bergner

    ND: Sie schreiben seit fast 30 Jahren für Kinder, haben viele Zusammenkünfte mit ihnen und geben ihnen erfolgreich Unterstützung bei ersten Schreibversuchen. Was bedeutet Ihnen dieser Kontakt? Edith Bergner: Er ist mir, überblicke ich die zurückliegenden Jahre, unverzichtbar geworden. Für mich ist ■Wirklichkeitserfahrung eng verbunden mit meiner Neugier auf Kinder und ihren Vorrat an ungelebtem Leben ...

  • Kulturwettstreit für junge Bauarbeiter

    Fürstenwalde (ADN). 350 junge Volkskünstler des VEB Bau- und Montagekombinat Ost treffen sich am Wochenende im Jugenderholungszentrum am Scharmützelsee zum 13. Wettstreit der Kombinatsjugend. Zu diesem alljährlich stattfindenden Leistungsvergleich auf kulturellem Gebiet, der am Freitag begann, hat der Fürstenwalder Industriebaubetrieb Lehrlinge, junge Facharbeiter und Studenten aus den anderen Betriebsteilen des Kombinates eingeladen ...

  • Künstlerische .Neigungen fördern und entwickeln

    ND: Was hat sich der Bezirk Halle für die 20. Tage vorgenommen? Edith Bergner: Zwei Merkmale möchte ich hervorheben. Durch einen „Brief der Schriftsteller und Illustratoren der • Kinderund Jugendliteratur der DDR an die Kinder im Chemiebezirk Halle" wurde vor Monaten bereits ein schöpferischer Dialog eingeleitet, der den Einblick in kindliche Erlebnisbereiche erweitert ...

  • „Photographie in Dresden" im Kupferstichkabinett

    Dresden (ADN). Einblicke in die historische Entwicklung der Fotografie in Dresden von den Anfängen 1839 bis zur Gegenwart vermittelt eine Sonderausstellung des Kupferstichkabinetts. Zu den über tausend Originalen von mehr als 200 Autoren gehören kostbare Daguerreotypien, Gebrauchsfotos aus der Zeit von 1870 bis 1920, -bildnerische ■• »D/okumentejrnd&eispielsweise vom Bau des „Blauen Wunders" 189ßr ebenso wie seltene Aufnahmen von Arbeiterfotografen ...

Seite 5
  • Ernsthaftes Studium der Vorschläge erforderlich

    Erklärung bei Treffen mit CSSR-Amtskollegen Chnoupek

    Moskau (ADN). Die neuen sowjetischen Friedensinitiativen haben eine starke Resonanz hervorgerufen und stehen im Brennpunkt des internationalen Lebens. Das erklarte der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, am Freitag in Moskau auf einem Essen zu Ehren seines tschechoslowakischen Amtskollegen Bohuslav Chnoupek ...

  • Eppler bekräftigt ablehnende Haltung zum NATO-Beschluß

    Stationierungsplan solle Druck auf die UdSSR ausüben

    Bonn (ADN). Das SPD-Präsidiumsmitglied Erhard Eppler hat erneut seine ablehnende Haltung zum Brüsseler NATO-Raketenbeschluß bekräftigt. Im BRD-Fernsehen betonte er, der Raketenbeschluß habe „von vornherein einen Geburtsfehler gehabt", weil man mit ihm „Druck auf die Sowjetunion" ausüben wollte. „Für ...

  • Friedensbewegungen in aller Welt forcieren ihre Aktionen

    Widerstand gegen Raketenpläne Washingtons wächst

    Badenhausen (ADN). Der SPD- Ortsverein Badenhausen im Kreis Darmstadt/Dieburg hat die geplante Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen in der Bundesrepublik verurteilt. In einem mit großer Mehrheit angenommenen Beschluß forderten die Sozialdemokraten die SPD-Führungsgremien und die Bundesregierung auf, ihre Zustimmung zum Brüsseler NATO- Raketenbeschluß zurückzuziehen ...

  • Moskau schafft die Voraussetzungen zu einem Dialog über atomare Abrüstung

    Zyperns Regierung: Beitrag zur Entspannung / USA-Experte: Schritt in richtige Richtung

    Die Ansprache Leonid Breshnews vor dem XVII. Kongreß der sowjetischen Gewerkschaften, das einseitige Moratorium für die Stationierung von Raketenkernwaffen mittlerer Reichweite im europäischen Teil der UdSSR seien neuerliche Beweise für das wahrhafte Bemühen der Sowjetunion um die Sicherung des Weltfriedens, betont der WGB ...

  • UNO-Ausschuß beriet Schritte zur Beseitigung des Rassismus

    Solidaritätsbotschaft der DDR übergeben / lOJ-Erklärung

    New York (ADN). Anläßlich des, Internationalen Tages für die Beseitigung der Rassendiskriminie-' rung gedachte die Weltorganisation am Freitag auf einer Sondertagung des Antiapartheid-Ausschusses der Opfer des Massakers vom 21. März 1960 in Sharpeville. UNO-Generalsekretär Javier P6- rez de Cuellar setzte sich für verstärkte internationale Aktionen zur völligen Beseitigung von Rassismus und Rassendiskriminierung ein und sprach dem Antiapartheid-Ausschuß besondere Anerkennung aus ...

  • Widerstand in den USA gegen die Hochrüstung

    Immer mehr Amerikaner lehnen den Kurs Washingtons ab

    Hamburg (ADN). Auf den wachsenden Widerstand in den USA gegen die Hochrüstungspolitik der amerikanischen Regierung verweist die Hamburger Wochenzeitung JDle. Zeit1'. Das. „wahrhaft-furchterregende Gerede'über begrenzte, Atomkriege; und - nu-i klea're kriegsführiingsstrateglen" durch die USA-Regierung stoße auf zunehmende Ablehnung ...

  • Planungskomitee des RGW beriet

    Sofia (ADN). Die 28. Tagung des RGW-Planungskomitees hat am Donnerstag und Freitag in Sofia stattgefunden. An der Beratung nahmen die Leiter der zentralen Planungsorgane der RGW- Länder sowie Vertreter der SFRJ und der VDR Jemen teil. Die DDR-Delegation leitete der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schürer ...

  • Cnnse-Missiles-Tesfs in Kanada verurteilt

    Ottawa (ADN). Gegen Versuche mit USA-Flügelraketen (Cruise Missiles) auf dem kanadischen Testgelände Lake Primrose hat sich der ehemalige Botschafter Kanadas bei der NATO, George Jgnatieff, ausgesprochen. Ignatieft der jetzt Präsident der kanadischen UNO-Vereinigung ist, fordert eine breite Volksbewegung gegen Räketenkernwaffen ...

  • Treffen Usfinows mit indischem Amtskollegen

    Delhi (ADN). Der sowjetische Verteidigungsminister, Marschall der UdSSR Dmitri Ustinow, hat am Freitag in Delhi Gespräche mit seinem indischen Amtskollegen Ramaswami Venkataraman geführt. Sie erörterten den weiteren Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit, darunter auf dem Gebiet der Verteidigung. Beide hoben die Bedeutung des 1971 unterzeichneten sowjetisch-indischen Vertrages über Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit hervor ...

  • Tagung in Brüssel über europäische Sicherheit

    Brüssel (ADN). Das Internationale Komitee für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit ist am Freitag in Brüssel zusammengetreten. Im Mittelpunkt des Meinungsaustauschs stehen die Situation in Europa und die Möglichkeiten verstärkter Aktivitäten für die Fortsetzung der Entspannung. Von Sprechern mehrerer Länder wurde die Bedeutung der jüngsten sowjetischen Abrüstungsinitiative herausgestellt ...

  • Gericht bestätigte erneut Berufsverbot

    Frankfurt (Main) (ADN). Das Verwaltungsgericht Frankfurt (Main) hat das Berufsverbot für den Eisenbahner Axel Seiderer bestätigt, meldete die Progress Presse Agentur. Mit dieser Entscheidung wies das Gericht eine Klage des Gewerkschafters auf Wiedereinstellung ab. Axel Seiderer war im Dezember 1977 wegen Mitgliedschaft in der DKP aus dem Dienst der Bundesbahn entlassen worden ...

  • Namhafte Künstler der USA lehnen Produktion weiterer Kernwaffen ab

    Paul Newman, Robert Redford und Leonard Bernstein schlössen sich Aufforderung an das Weiße Haus an

    Washington (ADN). Zahlreiche Kulturschaffende in den USA haben sich der Aufforderung an die USA-Regierung angeschlossen, die Nuklearrüstung auf dem gegenwärtigen Stand einzufrieren und die Produktion weiterer Kernwaffen und Trägermittel einzustellen. Zu den .Befürwortern des Aufrufs gehören die bekannten Schauspieler Paul Newman und Robert Redford, der Präsident der Filmschauspielergewerkschaft, Ed Asner, der Komponist und Dirigent Leonard Bernstein sowie der Schriftsteller Norman Cousins ...

  • Wolff von Amerongen gegen Eingriffe in laufende Verträge

    Bonn (ADN). Gegen „Eingriffe in laufende Verträge mit dem Osten" hat sich der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), Wolff von Amerongen, gewandt. Diese könnten „das gesamte Ansehen der westdeutschen Wirtschaft nicht nur dort, sondern weltweit beeinträchtigen". Laut DPA sprach sich der -DIHT-Präsident erneut gegen eine Sanktionspolitik ...

  • Jetzt ist eine konstruktive Haltung Washingtons notig

    Tokio (ADN). Die jüngste sowjetische Initiative erfordert nach Ansicht des japanischen Massenblattes »Asahi Shimbun" eine konstruktive Antwort der USA. Die Washingtoner Regierung «sollte auf die von der Sowjetunion einseitig ergriffenen Maßnahmen eingehen". Es sei erforderlich, daß die USA auch die see- und landgestützten Kernwaffen der NATO mit in Betracht ziehen ...

  • Lopez Portillo: Erdöl zum Volkswohl nutzen

    Mexiko-Stadt (ADN). Mexiko „>verde sein Erdöl zum Wohle des ^Volkes nutzen und «den Gewinn aus diesem Naturreichtum für soziale Verbesserungen zugunsten der Bevölkerung, für - die Schaffung weiterer Arbeitsplätze und die Bekämpfung der Inflation einsetzen. Das erklärte Präsident Jose Lopez Portillo anläßlich der 44 ...

  • ÖSR-Antifaschisten bereiten Konferenz vor

    Prag (ADN). Eine Landeskonferenz der ehemaligen antifaschistischen Kämpfer der CSSR ist für den 7. und 8. Mai nach Prag einberufen worden. Dabei soll, wie das ZK der Organisation auf seiner Tagung am Donnerstag in der CSSR-Hauptstadt feststellte, die Mitwirkung bei der Verwirklichung der Parteitagsbeschlüsse der KPTsch beraten werden ...

  • Mosaik

    schwere Verletzungen Telefoto: ZB/AP Tankerbrand in Werft - 10 Toi* Tokio. Zehn Menschen kamen bei einem Brand auf einem Indischen Tanker ums Leben. Auf dem Schiff war in einer Werft bei Schweißarbeiten Feuer ausgebrochen. Radfahrverbot für Alkoholsünder Wien. Hunderte Österreicher werden auf Grund einer neuen Verordnung auch auf das Fahrrad verzichten müssen ...

  • Weiteres Signal zu Verhandlungen

    Lohdon (ADN). Die UdSSR-Vorschläge sind ein „weiterer Schritt voran bei den Bemühungen um die Verwirklichung wirksamer Abrüstungsmaßnahmen", sagte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Großbritanniens, Gordon McLennan, auf einer Kundgebung in Swinton. Die sowjetische Führung habe erneut signalisiert, daß sie zu Verhandlungen über Abrüstungsprobleme auf ernsthafter und fruchtbringender Grundlage bereit ist ...

  • Ehrentag der Volksarmee in der Mongolei begangen

    Ulan-Bator (ADN). Der diesjährige Monat der Verteidigungsbereitschaft in der Mongolischen Volksrepublik ist am Donnerstag, dem Ehrentag der mongolischen Volksarmee, mit Meetings und festlichen Veranstaltungen im ganzen Land abgeschlossen worden. Im Mittelpunkt des traditionellen Monats hatte in diesem Jahr die allseitige Vorbereitung der Jugendlichen auf ihren dreijährigen Ehrendienst in den Streitkräften gestanden ...

  • Weg für Europas Zukunft aufgezeigt

    Wien (ADN). Als einen weiteren Beweis des konsequenten Friedensstrebens der UdSSR hat der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Österreichs, Franz Muhri, die sowjetische Initiative bezeichnet. Sie zeige den Weg zur Umwandlung Europas in einen kernwaffenfreien Kontinent. Dieser Initiative müsse bei den sowjetisch-amerikanischen Gesprächen in Genf große Aufmerksamkeit gewidmet werden ...

  • Bedeutsam für Friedenssicherung

    Damaskus (ADN). Die Arabische Sozialistische Baath-Partei Syriens und die Mongolische Revolutionäre Volkspartei unterstützen die neuen konstruktiven Vorschläge der Sowjetunion zur Festigung des Friedens und Einstellung des Wettrüstens. Das wird in einem Kommunique unterstrichen, das nach Gesprächen zwischen Delegationen beider Parteien in Damaskus veröffentlicht wurde ...

  • Was sonst noch passiert«

    Wenn im derzeitigen Winterquartier des Jerewaner Zirkus die kleine schwarze Hündin Blacky auftaucht, wird es in vielen Raubtierkäfigen lebendig. Tiger, andere Großkatzen und Wölfe begrüßen Blacky mit großer Freude, denn sie hat ihnen in ihrer Kindheit die Mutter ersetzt. Gegenwärtig versorgt sie neben den eigenen Welpen ihr 20 ...

  • Jeder vierte ohne Lehre

    Düsseldorf (ADN). Sofortmaßnahmen gegen das Ansteigen der Jugendarbeitslosigkeit hat in Dortmund der Jugendsekretär der IG Metall, Gerd Kappelhoff, gefordert. Er verwies darauf, daß in Dortmund jeder vierte Jugendliche keine Lehrstelle finden könne. Das Lehrstellenangebot ging innerhalb eines Jahres um mehr als 20 Prozent zurück ...

  • Vorschlage sehr positiv zu bewerten

    Tunis (ADN). Die neue Initiative der UdSSR werde von Tunesien sehr positiv bewertet, erklärte der tunesische Staatssekretär für Auswärtige Angelegenheiten und langjährige prominente UNO-Diplomat Mahmoud Mestiri am Mittwoch in einem Interview. Es sei zu hoffen, daß sie von der westlichen Seite mit Ernsthaftigkeit geprüft werde ...

  • 40 japanische Rektoren für Kernwaffen-Ächtung

    Tokio (ADN). 40 Rektoren japanischer Hochschulen und Universitäten haben einen Appell zur Ächtung der Kernwaffen unterzeichnet. Wie der Vefbindungsrat der Organisationen japanischer Kernwaffengegner erklärte, werde die Willensbekundung der Wissenschaftler der Bewegung für die nukleare Abrüstung neue Impulse geben ...

  • Unsere ureigenste Sache vertreten

    Moskau (ADN). „Wir begrüßen die neue Friedensinitiative Leonid Breshnews und betrachten die Unterstützung dieser Vorschläge als unsere ureigenste Angelegenheit." Das erklärte German Bendavides Corillo, der an der Spitze einer nikaraguanischen Gewerkschaftsdelegation gegenwärtig in der UdSSR weilt.

  • Suaheli-Wörterbuch

    Daressalam (ADN). In Tansania ist das erste Wörterbuch in der Landessprache Suaheli herausgegeben worden. Damit legte das tansanischeSprachforslchungsinstitut eine Ausgabe vor, die den gegenwärtigen Stand der in Ostafrika meistverbreiteten Sprache umfaßt.

  • Lebenshaltungskosten um 5,8 Prozent gestiegen

    Bonn (ADN). Die Lebenshaltungskosten in der Bundesrepublik sind im Februar um 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen, teilte des Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Besonders betroffen seien die Preise für Nahrungsmittel.

  • Ausstand in Italien

    Rom (ADN). In allen italienischen Häfen streikten am Freitag für zwei Stunden die gewerkschaftlich organisierten Docker. Sie forderten die volle Anwendung ihres 1981 abgeschlossenen Tarifvertrags.

  • Bewässerungsprojekt

    Lagos (ADN). Nigeria und Kamerun planen am Oberlauf des Benueflusses ein gemeinsames Bewässerungsprojekt. Damit sollen 152 000 Hektar Boden bewässert werden.

Seite 6
  • Duarte-Regime ist isolierter denn je

    Durchsichtige Machenschaften des Imperialismus vor den Scheinwahlen in El Salvador Von Dr. Klaus Steiniger

    Während der vom mexikanischen Präsidenten Jose Lopez Portillo vorgelegte Friedensplan für den mittelamerikanischen Raum zunehmende Unterstützung erfährt — nach Kuba und Nikaragua haben El Salvadors Befreiungsfront „Farabundo Marti" und auch 104 Mitglieder des USA-Repräsentantenhauses das Projekt begrüßt —, flüchten sich die Gegner einer politischen Lösung von Konflikten in immer groteskere Manöver ...

  • UdSSR-Gewerkschafter mit neuen Initiativen

    Schöpferische Aussprache auf dem XVII. Kongreß Von unserem Moskauer Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e

    2795 Delegierte und Gäste des XVII. Kongresses der Gewerkschaften hatten am vierten Beratungstag in sechs Sektionen die an den Vortagen im Plenum begonnene Aussprache über die künftigen Aufgaben der mit über 130 Millionen Mitgliedern größten Massenorganisation der UdSSR forgesetzt. Der Bericht, den Alexandra ...

  • Zugang zum „Sonnenboot" Cheops'

    Museum für eine etwa 4500 Jahre alte ägyptische Totenbarke am Fuße der Pyramiden Von unserem Nahostkorrespondenten Wolfgang F i n c k

    Als vor etwa 4500 Jahren ägyptische Schiffbauer dem damals herrschenden Pharao Cheops ein „Sonnenboot" für seine Reise ins Reich der Toten zu bauen hatten, ahnten sie natürlich nicht, daß es eines Tages außerordentlichen Wert erlangen würde: als archäologische Kostbarkeit. Im Mai 1954 war es im Pyramidengebiet von Giza, vor den Toren Kairos, entdeckt worden ...

  • Jugendverband Ungarns (KISZ)

    Der Kommunistische Jugendverband Ungarns begeht am Sonntag den 25. Jahrestag seiner Neugründung. Seine Traditionen reichen bis in das Jahr 1918 zurück, als der Landesverband der Jungarbeiter gegründet wurde. Aus ihm entwickelte sich der Verband der Kommunistischen Jungarbeiter (KIMSZ). Er mußte seine Tätigkeit noch der Niederschlagung der ungarischen Räterepublik in der Illegalität fortsetzen ...

  • WachsendeKampf bereitschaft des Volkes von Südafrika

    ANC verurteilt NATO-Kollaboration mit Apartheidregime

    Berlin (ADN). Die jüngste Entwicklung in seinem Lande sei von einem großen Aufschwung des Kampfes der unterdrückten Massen gekennzeichnet. Das erklärte der Generalsekretär des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, Alfred Nzo, in einem ADN-Gespräch in Berlin anläßlich des bevorstehenden internationalen Tages für die Beseitigung der Rassendiskriminierung (21 ...

  • Um das revolutionäre Denken und Handeln

    Im Februar 1977 war an der zentralen Parteischule der erste Kjuj$ «cqffnet, werrdfA In, miß sechs Wochen mußten, damals; iLehrer für die ersten Provinzpar* teischulen ausgebildet werden, die dann vom April an nacheinander im Hafen Benguela, im Kaffeezentrum Uige, in der Erdölprovinz Cabinda, in der Metropole Luanda und in anderen Provinzen die Arbeit aufnahmen ...

  • Afghanische Ulema unterstützenDVPA

    Islamische Würdenträger berieten neue Aufgaben Von Andreas Fleischer

    In Kabul fand eine Beratung des Obersten Rates der Ulema und der Geistlichkeit der Demokratischen Republik Afghanistan statt. Die ihm angehörenden religiösen Würdenträger des Landes erörterten die Tätigkeit des Rates in der vergangenen Zeit und berieten über die weiteren Aufgaben im bevorstehenden afghanischen Jahr 1361, welches am 21 ...

  • Ein riesiger See unter der Erde

    Tunesien will die reichen Vorräte an Wasser nutzen

    Von Michael C z e r n i k Tunesien verfügt unter der Erdoberfläche über mehr Wasser als ursprünglich vermutet. Nach Schätzungen erstreckt sich allein in den zentralen Landesteilen ein unterirdisches Reservoir von etwa 60 Milliarden Kubikmetern. Bisher wurde dieser Reichtum jedoch kaum genutzt. Dabei dürstet Tunesiens Erde nach Wasser: Fallen im Norden jährlich noch durchschnittlich 600 Millimeter Niederschlag, sind es in den Sahara-Regionen nur 100 Millimeter ...

  • Bewährung für die Brigadiri auf den Großbaustellen

    über 150 000 alljährlich im freiwilligen Einsatz

    Von Michael Müller, Sofia Rund 150 000 bulgarische Berufsschüler, Gymnasiasten und Studenten beteiligen sich alljährlich in ihren Ferien an Arbeitseinsätzen in unterschiedlichsten Bereichen der Volkswirtschaft. Fast jeder zweite Jugendliche dieser Bildungseinrichtungen war durchschnittlich für etwa 'drei Wochen bei der Brigadiri-Bewegung dabei, wie sie hier genannt wird ...

  • Wachsende Rolle der „Circulos de Estudo"

    Für ihr Land mit seinen rund acht Millionen Einwohnern — die sich aus zahlreichen Stämmen oder Sprachgruppen zusammensetzen und im Befreiungsjahr 1975 zu mehr als 90 Prozent Analphabeten waren — leisten die Parteischulen zugleich einen eigenen Beitrag zur Erhöhung des allgemeinen Bildungsniveaus. Viele Kader, die jetzt zu Lehrgängen delegiert werden, haben oft erst kürzlich im Rahmen der Alphabet tisierungskänTpagnen Lesen 'ütid Schreiben1 in flef ^Staatssprache Portugiesisch erlernt ...

  • Dramatische Auswirkungen für dieJunge Generation

    »Wenn die Kinder des ,Baby- Booms' der sechziger Jahre auf den ArbeKsmarkt drängen, ist ein abruptes Ansteigen der Zahl arbeitsloser Jugendlicher überall im industrialisierten Westen zu erwarten." Das stellen die »IAO-Nachrichten" der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf rn ihrer jüngsten Ausgabe fest ...

  • Eigener Beitrag zur Allgemeinbildung

    Die Partei erwartet von ihnen — wie Ambrosio Lukoki, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK für ideologische Fragen, 1981 bei der Verabschiedung des ersten Dreijahreslehrgangs an der Nationalen Parteischule formulierte —, daß sie sich in allen Bereichen der Gesellschaft als Vorkämpfer des Fortschritts bewähren ...

  • Kampfer für den Fortschritt aus den Schulen der MPLA

    Erfolgreiche Lehrtätigkeit in den Zirkeln, Kursen und Parteischulen in Angola Von unserem Korrespondenten Hans Q u a a s, Luanda

    Die Nationale Parteischule „Dr. Antonio Agostinho Neto" beging jetzt mit dem Abschluß des 5. Einjahreslehrgangs künftiger Lehrer des Marxismus-Leninismus für die zehn Schulen und Bildungszentren der MPLA-Partei der Arbeit in den Provinzen Angolas zugleich den 5. Jahrestag ihrer Gründung. Dieses Jubiläum ...

  • Neulandgewinnung im Süden der SR Vietnam

    In einer großen Aktion werden - oft in unwegsamem Gelände — Vermessungen von möglichen Anbauflächen im Mekong-Delta vorgenommen. In der Provinz Phu Khanh ist ein Staubecken für die Bewässerung von 9000 Hektar Nutzfläche in Bau, denn die Erweiterung der Anbaufläche gehört in Vietnam zu den wichtigen Aufgaben ...

Seite 7
  • Wenn Lehrerstudenten zum Konzert einluden

    Solide Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Potsdam / Diplomarbeiten zur Gestaltung des Musikunterrichts

    Von Dr. sc. Günter OI i a s An der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht" Potsdam werden seit einigen Jahren auch Musiklehrer ausgebildet. Die ersten 40 jungen Leute wurden 1976 in der Fachkombination Musik/Deutsch sowie im kombinierten Direkt- und Fernstudium für Musik immatrikuliert. Ab September dieses Jahres werden 150 Studenten dieser Fachrichtung hier lernen ...

  • Wie werden junge Poeten gefördert?

    Gespräch mit Hans Weber, Vorsitzender des Schriftstellerverbandes, Bezirk Frankfurt

    ANTWORT: Das Bedürfnis zusammenzuarbeiten, ergibt sich aus. dem>,gemeinsamen,Interesse ■ an der~fhuäischen Erziehung" der- Schüler-'OüneV; denV-pWisseii^; 'a«tfftc Kultur'und Kunst immer wirk-' samer Einfluß auf die Ausprägung der sozialistischen Lebensweise nehmen. Wachsendes Bildungsniveau heißt auch, daß die Ansprüche an Literatur und Kunst zunehmen, sie sind ein unersetzlicher Bestandteil der kommunistischen ...

  • Jeden Mittwoch ist Meilzeit im Labor

    Vom Betriebsdirektor vorgeschlagen, werden die Themen von Schuldirektor und FDJ-Ledtung geprüft und bestätigt. Immerhin sind elf Schülergruppen in den verschiedensten Abteilungen des Betriebes mit detaillierten Aufgaben aus dem Plan Wissenschaft und Technik, aus Rationalisierungs- und Intensivierungsvorhaben, der MMM oder anderen Entwicklungsthemen betraut worden ...

  • Vor Ingenieuren mit Braveur verteidigt

    Sicherlich bringt nicht jeder Schüler spezielles Interesse für knifflige elektronische Probleme mit. Sonst hätten die. iünf*JÄädölen aus der 11/3 Hei" Mä"X- Planck-Oberschule wohl "statt" Sport, Pädagogik . oder Medizin ein Ingenieurstudium ins Auge gefaßt. Doch mit der Arbeit wachsen auch Interesse und Eifer ...

  • Schatztruhe geht mit auf die Reise

    Vorhaben der SuhUr Pionier« lum groBen Treffen in Dresden Eine Schatztruhe wollen die Mädchen und Jungen des Bezirkes Suhl zum VII. Pioniertreffen mit auf die Reise nach Dresden nehmen. Zu den Schätzen gehört all das, was Pioniergruppen bei ihrer „Expedition — Immer bereit!" erleben und entdecken. So berichten die Schüler von Begegnungen mit Patenbrigaden, was sie bei Wanderungen, bei Exkursionen in Betrieben beobachten, wie sie Solidarität mit Kindern in anderen Ländern üben ...

  • Alles dreht sich ums Kind

    Lesestoff für Eltern zu Problemen der Familienerziehung

    Eine leichte, aber vitaminreiche Kost könnte man im übertragenen Sinne diese Broschüre- für Eltern nennen, auch wenn der Titel „Alles muß das Kind erlernen" (95 S., 1,70 Mark) ein wenig spröde klingt. Doch was der Autor Wolfgang Sieler mitzuteilen hat, ist für jeden, der Kinder großzieht, lehrreich, eingängig, im besten Sinne des Wortes populärwissenschaftlich ...

  • im Kampf gegen Analphabetentum

    TANSANIA. 79 Prozent der Einwohner des Landes können jetzt lesen und schreiben. Damit gehört Tansania zu den afrikanischen Ländern, in denen die größten Erfolge im Kampf gegen das Analphabetentum erzielt wurden. Die Lehrpläne sind in Suaheli ausgearbeitet, das praktisch alle Einwohner verstehen. SIMBABWE ...

  • BMSR-Techniker als Paten

    Arbeitsgemeinschaft findet ein Zuhause im Zellwollewerk

    In der BMSR-Werkstatt des Zellstoff- und Zellwollewerkes Wittenberge ist seit kurzem auch die Arbeitsgemeinschaft BMSR- Technik der Station Junger Techniker und Naturforscher zu Hause. Ein Patenschaftsvertrag verbindet die Werktätigen mit den Pionieren. Die Zusammenarbeit begann mit einem Spezialistenlager in der Werkstatt ...

  • Persönliche Erfahrung «nd Arbeiterstolz

    „Mit der Überreichung der Berufungsurkunden unterstreichen wir die Bedeutung, die in unse-i rem Betrieb dieser verantwortungsvollen Tätigkeit beigemessen wird." Die Betreuer bringen ihre persönlichen Erfahrungen, ihre Einstellung zur Arbeit, ihren Sinn für das Neue in die Arbeitsgruppen ein. Und als ...

  • Was ist wissenschaftßeh« praktische Arbeit?

    # Sie ist als polytechnischer Unterricht Bestandteil der Allgemeinbildung und eän Beitrog zur Hochschulvorbereitung der Schüler in den 11. und 12. Klassen an den erweiterten Oberschulen. # Arbeitsgruppen der Schüler lösen in Betrieben, Genossenschaften und wissenschaftlifchen Einrichtungen Entwicklungsaufgaben ...

  • Schülerpraktikum in der Mikroelektronik Ihre erste Note für das Abitur kommt von Secura von Irina M a I i k

    In jedem Staßfurter Fernsehgerät steckt eine Vielzahl mikroelektronischer Bauelemente, von denen das richtige Kolorit auf der „Röhre" abhängt. Sie kommen unter anderem aus der Hauptstadt, gehören zur Fertigungspalette des VEB Mikroelektronik- Secura-Werke Berlin, dem Patenbetrieb der MaxHPlanck-Oberschule (EOS) ...

  • Leserbrief

    Romantisches Dorf für Feriengäste

    Seit 1979 haben Pirnaer Mädchen und Jungen einen attraktiven Ferienspielplatz. Freizeitbrigaden bauten im neuen Naherholungsgebiet am Rande der Stadt ein kleines Dorf für die örtlichen Ferienspiele. Die pädagogische Leitung liegt in den Händen der Mitarbeiter des Pionierhauses „Maxim Gorki". In diesen Tagen kommen Vertreter aus den Schulen der Kreisstadt zusammen, um über die inhaltliche Gestaltung und organisatorische Vorbereitung der Sommerferien 1982 zu beraten ...

  • In der Jury saßen sowjetische Pädagogen

    Röbel (ND). 121 Pioniere und FDJler nahmen kürzlich in der Kreisstadt Röbel an der Russischolympiade des Bezirkes Neubrandenburg teil. Ihre Leistungen wurden von einer Jury bewertet, der auch sowjetische Lehrer angehörten. Die drei erfolgreichsten Teilnehmer jeder Wertungsgruppe erhielten Medaillen und Ehrengeschenke von Betrieben ...

  • Verkehrserziehung beginnt im Kindergarten

    Suhl (ND). Pädagogen, Genossen der Verkehrspolizei und Eltern arbeiten im Bezirk Suhl bei der Verkehrserziehung von 22 400 Kindern im Vorschulalter und 72 500 Schülern zusammen. In den Kindergärten werden die Mädchen und Jungen darauf vorbereitet, sich selbständig und sicher auf der Straße zu bewegen ...

  • Bauleute bleiben mit der Schule verbunden

    Arnstadt (ND). Die Mädchen und Jungen der Louis-Fürnberg- Oberschule Gräfenroda begannen das zweite Schulhalbjahr in einem neuen Gebäude mit vierzehn Klassen- und Fachunterrichtsräumen. Die Bauleute — Kollektive aus dem Grafenrodaer Betriebsteil des volkseigenen Kreisbaubetriebes Arnstadt — unterzeichneten bei der Übergabe einen Patenschaftsvertrag mit „ihrer" Schule ...

  • Anziehungspunkt auf dem Erfurter Ringelberg

    Erfurt (ND). Ein militärpolitisches Kabinett ist in der Station Junger Naturforscher und Techniker auf dem Erfurter Ringelberg eingerichtet worden. Bücher und Bilder über die Nationale Volksarmee sowie Modelle von Waffen und Technik finden großes Interesse bei Jungen und Mädchen aller Klassenstufen. Auch die 50 Mitglieder des FDJ- Bewerberkollektivs des Stadtbezirks Erfurt-Mitte treffen sich hier zu Veranstaltungen ...

  • Fleißige Timurhelfer wurden ausgezeichnet

    Güstrow (ND). Timurhelfer im Kreis Güstrow bringen älteren, gehbehinderten Bürgern ein warmes Essen in die Wohnung. Sie holen Kohlen aus dem Keller, kaufen ein oder waschen das Geschirr ab. Besonders aktiv sind die Pioniere der Clara-Zetkin- Oberschule der Kreisstadt. Beim 2. Timurfest im Pionierhaus „John Brinckman" wurden die fleißigen Helfer ausgezeichnet ...

  • Schüierzeichnungen im Rathaus ausgestellt

    Malchin (ND). Zeichnungen von Malchiner Schülern sind bis Ende März im Rathaus der Kreisstadt ausgestellt. Ein Teil der Arbeiten entstand in der „Winterakaclemie" während der Ferien. Studenten und Dozenten der Karl- Marx-Universität Leipzig leiteten in diesem Jahr zum 16. Mal etwa 50 Schüler an.

Seite 9
  • (Bild)

    sungen auch zu technischen Details. Er saß an den Holzfeuern der Köhler, schaute Glasbläsern in Stützerbach und Porzellanarbeitern in der Hennebergschen Manufaktur auf die Finger und dem betrügerischen Steuereinnehmer Gruhner. Sogar der Gerichtstag des Herzogs war ihm „ein groß Studium der Menschheit und der Physiognomik" ...

  • Vor dem Gedenktag: Auf den Spuren des Dichters, Ministers und Naturforschers

    Professor Dr.-Ing. Walter Furkert sagt man nach, daß bei ihm die Prüfung in Energietechnik nur bestehen konnte, wer über Goethe Bescheid wußte. Der Professor, nunmehr emeritiert, ein energischer, kräftiger Mann, freut sich offensichtlich dieses Rufes. Er war fast zwei Jahr- . zehnte Vorsitzender der kleinen Ortsgruppe der Goethegesellschaft in Ilmenau ...

  • oethe in Ilmenau

    Was die jungen Jahre als Amtmann an Lebensgewinn brachten Von Ursula Rebetzky (Text) und Ingrid Rother

    dierte, da sei der Dichter endgültig geboren worden. Unterschlagen wird gern, was Goethe in Thüringen im Jahrzehnt vor der Italienreise gewann: vor allem Lebenskenntnis aus der Begegnung mit den einfachen Menschen und das Erlebnis der „Urkraft" der Natur, das dem Städter bislang fremd war. Eine Lebensnähe, ohne die vieles, was er später gesichrieben hat, nicht denkbar wäre in seiner realistischen Kraft und Wahrheit ...

Seite 10
  • Basis für Entwicklung der UdSSR geschaffen

    Wie eine Wissenschaftsakademie ihr Profil wandelte

    Zu den Umwälzenden gesellschaftlichen Leistungen des Sozialismus zählen die Brechung des Bildungsprivilegs der Ausbeuterklassen, eine in historischen Zeiträumen gemessene beispiellose Entwicklung von Wissenschaft und Technik zum Wohle des Menschen. In relativ kurzer Zeit wurde in der UdSSR ein Forschungspotential geschaffen, das heute in der Welt seinesgleichen sucht ...

  • Modernisiert! ng ist wirtschaftlicher

    Gegenüber 1965 erhöhten wir die Grundmittel in der Volkswirtschaft um 82 Prozent. Allein in den produzierenden Bereichen fungierten 1980 Grundmittel im Werte von 484 Milliarden Mark, in diesem Jahr dürften es bereits 530 Milliarden Mark sein. Die Ausstattung eines Arbeitsplatzes mit Grundmitteln stieg von 34 500 Mark im Jahre 1965 auf rund 80 000 Mark in diesem Jahr ...

  • Von Lubochna zur Prager Burg

    Die Abbildung auf dem Schutzumschlag zeigt ein historisches Gebäude: das Kollärov dorn (Kollär-Haus) im slowakischen Lubochna, einem kleinen Ort -im Tale des Vah. Am 16. Januar 1921 versammelten sich hier 149 linke Sozialdemokraten, Delegierte aller Nationalitäten der Slowakei und der Karpatoukraine, zu ihrem ersten Parteitag ...

  • Einprägsames Bild einer großen Frau

    Zum 125. Male jährt sich im Juli der Geburtstag Clara Zetkins. Aus diesem Anlaß produzierte der Verlag für die Frau eine wunderschön gestaltete Broschüre, die in Bild und Wort mit dem Leben der großen Revolutionärin bekannt macht. Clara Zetkin, noch mit Friedrich Engels bekannt, mit August Bebel, Karl ...

  • Mittelasien - vor und nach Timur

    Usbekische Archäologen haben jetzt bei Ausgrabungen im Tal des Getrirgsflusses Angren in den westlichen Ausläufern des Tienschan Reste primitivster Waffen sowie eines Lagerfeuers entdeckt, das dort vor etwa einer halben Million Jahren brannte. Nach Aussagen des Expeditionsleiters handelt es sich .um den ältesten bisher nachgewiesenen Fundort in Mittelasien ...

  • 51 Diplomarbeiten für Rekonstruktion von Wohngebieten

    TH Leipzig forscht für die Stadt

    Eine gute Bilanz auf dem Forschungssektor „Industriemäßige Methoden dn der komplexen Instandsetzung und Modernisierung im Wohnungsbau" zog jetzt die Technische Hochschule -Leipzig. Aus dem Jahresbericht 1981 geht hervor, daß sich Studenten mit insgesamt 51 Diplom- und Praktikumsarbeiten an diesen Forschungen beteiligten ...

  • Das Vorhandene rationell und gewinnbringend nutzen

    Die Leipziger Frühjahrsmesse hat nicht zuletzt durch ihre guten Geschäftsabschlüsse eines deutlich gemacht: Die Leistungskraft unserer Industrie ist auch unter den komplizierter gewordenen außenpolitischen und außenwirtschaftlichen Bedingungen weiter gewachsen. Die vom X. Parteitag der SED beschlossene ökonomische Strategie hat in vielen Betrieben und Kombinaten bereits zu meßbaren Erfolgen geführt ...

  • Sparsamkeit — ein Gebot der Vernunft

    Es ist ein Gebot wirtschaftlicher Vernunft, das Erdöl vorrangig für die karbochemische Produktion zu nutzen und diesen wertvollen Rohstoff nicht weiter für Wärmezwecke zu verschwenden. „Der Ersatz von Heizöl durch Rohbraunkohle ist das Kernstück aller Maßnahmen", betonte Erich Honecker auf der 3. ZK-Tagung ...

  • Goldenen Fonds der Grundmittel ausloten

    256 Milliarden Mark sieht der Fünfjahrplan für Investitionen bis 1985 vor — eine gewaltige Summe; sechs Milliarden Mark mehr als in den Jahren 1976 bis 1980. Und doch drückt sich auch in ihr unser Prinzip der Sparsamkeit aus, wurden doch die Investitionen «,-.nicht im gleichen.», Maße gesteigert.wie in den' vergangenen -Fünfjahrplänen ...

  • Triebkraft Fortschritts

    Die Mikroelektronik ist die bisher höchste Form der Veredlung von Material und Rohstoffen. So wie die Werkzeugmaschinenfabrik Bad Düben, die in diesem Jahr begann, ihre Profilwalzmaschinen teilweise mit mikroelektronischer Steuerung auszurüsten, prüfen viele Betriebe, wie sie die Qualität ihrer Erzeugnisse mit Hilfe winziger Rechnerschaltkreise verbessern können ...

  • Angebotskafalog für die Weiferbildung

    Leipzig (ND). Einen Katalog Von 15 Weiterbildungsveranstal-' tungen für Nacfiwuchswissenschaftler .und Praxiskader veröffentlichte die Karl-Marx-Universität Leipzig. So werden das naturwissenschaftlich-theoretische Zentrum und die Sektion Mathematik ab September 1982 eine Schule für Nachwuchswissenschaftler zur mathematischen Physik durchführen ...

  • Freiland-laboratonum aus ehemaligem Tagebau

    Cottbus (ADN). Über 55 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von 6900 Hektar verfügt gegenwärtig der Bezirk Cottbus. 1971 gab es 39 solcher „Freiland- Laboratorien" für Wissenschaftler und Freizeitforscher. Dem Wirken; zahlreicher Mitglieder der Gesellschaft für Natur und Umwelt sowie anderer Interessengemeinschaften im Kulturbund der DDR ist es mit zu verdanken, daß neue Schutzgebiete auch dn Bergbaufolgelandschaften der Lausitz hinzugekommen sind ...

  • Jugendobjekt: Einsatz van Industrierobotern

    Berlin (ND). ökonomische Bewertung des Einsatzes von Industrierobotern lautet das Thema eines interdisziplinären Jugendobjektes an der Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" in Berlin. 23 Studenten aus vier Sektionen der Lehr- und Forschungselnrichtung ermitteln die Effektivität des Robotereinsatzes und erarbeiten auf die jeweilige Technologie bezogene Hinwelse zu deren optimaler Nutzung1 ...

  • Im Raumflugplanetarium

    Bis zu 5000 Schüler aus Halle besuchen monatlich das Raumflugplanetarium auf der Hallenser PeiBnitz- Insel. Die seit drei Jahren bestehende Einrichtung unterstützt den Astronomie- und Heimatkundeunterricht, läßt aber auch interessierte Erwachsene an einem simulierten Raumflug teilnehmen. Jährlich kommen'Ober 50 000 Besucher aus dem In- und Ausland ...

  • 6. Heft zur Berliner Universitätsgeschichte

    Berlin (ADN). In der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin" ist dieser Tage das sechste Heft erschienen. Der erste Teil ist dem Leben und Werk des Historikers Prof. Dr. Joachim Streisand gewidmet, der bis zu seinem Tod 1980 an der Universität wirkte. Die Berliner Universitätsjähre des großen georgischen Dichters Kon>- stantine Gamsachurdia werden im zweiten Teil dargestellt ...

  • s

    8 100

    132 163 (Quelle: Statistisches Jahrbuch der DDR, 1981) Die Tabelle zeigt die große Ausdehnung der Investitionstätigkeit in den letzten 15 Jahren. Sie unterstreicht den hohen Bauanteil und die großen Aufwendungen zur Vervollkommnung unserer materiell-technischen Basis. Mit beidem haben wir wichtige Voraussetzungen zur Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts geschaffen ...

Seite 11
  • Fortsetzung Auf Seite

    Reportage Neues Deutschland / 20./21. März 1982 / Seite 11 Privatarmee von 4000 Mann Dieses großangelegte militärische Unternehmen Ende Januar galt einem Mann, der bereits seit Jahren erfolglos gejagt wird: Khun Sa, Opiumkönig und Chef einer Privatarmee von 4000 Mann, die mit M-16-Gewehren, Granatwerfern und Funkgeräten ausgerüstet ist ...

  • Geheimtunnel im Dschungel

    Nach zwei Tagen schwerer Kämpfe mit Opfern auf beiden Seiten gelang es nun der thailändischen Armee, das Dorf Ban Hin Taek, das Hauptquartier Khun Sas, zu stürmen. Verwundert stellten die Soldaten fest, daß Ban Hin Taeft in keiner Weise einer Dschungelsiedlung gleicht. Tennisplätze, ein Fußballfeld, Läden, vollgestopft mit modernen Konsumgütern, geräumige Villen mit Swimmingpools und gepflegte Anlagen paßten so gar nicht in das Bild dieser Gegend ...

  • Eigenes Musterbüro

    Die Betriebschronik dokumentiert auch die großen Schwierigkeiten, die sich nach der Befreiung Sarajevos von den faschistischen Okkupanten im April 1945 vor den 105 verbliebenen Arbeitern auftürmten — es fehlte unter anderem an Fachleuten, an Material, an Farben. Produktionsräume und Webstühle waren zum Teil zerstört ...

  • D»r „algerische Nil" ffliefit unterirdisch

    Die Dattelpalme braucht viel Wasser, Wärme und trockene Luft. Das kostbare Naß kommt m diesem Teil der Sahara vor allem aus der Oued (Wadi) Saoura, nach der die Region benannt ist. Dieser über 1400 Kilometer lange Fluß entspringt bei Bechar an der marokkanischen Gienze, fließt teilweise unterirdisch und bewässert' heute die Palmenhaine bei Taghit, Beni Albbös und Kerzaz ...

  • Schöpfer der bosnischen Cilims

    Weberinnen der Teppichfabrik Ilidza in Sarajevo pflegen alte Traditionen

    von unserer Korrespondentin Karla Caschube, Belgrad Geschickte Frauenhände mußten einst drei bis vier Monate lang, viele Stunden pro Tag, am grobgezimmerten hölzernen Webstuhl arbeiten, um einen jener farbenprächtigen, im Muster typischen bosnischen Teppiche — die Cilims — herzustellen. Als Belag für ...

  • Schwane Geschäfte mit dem „weißen Tod"

    die den „Schutz" für die Karawanen übernimmt, welche das Rohopium aus den unwegsamen Bergen des sogenannten „Goldenen Dreiecks" — wo Burma, Laos und Thailand aneinandergrenzen — zu den Versandplätzen transportieren. Seine skrupellose Geldgier maskiert Khun Sa mit verschwommenen demagogischen Forderungen nach Unabhängigkeit für die nationale Minderheit der Shan ...

  • 500 Millionen für den Aufbau der Industrie

    Nach Wasser dürsten aber nicht hur die Palmenhaine, Obst- und Gemüsekulturen der einst befestigten Saharadörfer, die sich heute gleich El Golea, Adrar oder Timimoun zu Städten gemausert haben. Auch die Entwicklung der Industrie hängt davon ab. Deshalb wird die Region nach weiteren unterirdischen Wasserreservoiren durchforscht ...

  • Neues Verbrechen Khun Sas

    In Ban Hin Taek haben die thailändischen Militärs inzwischen das Terrain geräumt und den Grenztruppen überlasseh. Die Siedlung wurde in Ban Thard Thai („Ort der wiedergewonnenen Freiheit") umbenannt. Thailändische Verantwortliche planen, dort ein regionales Zentrum zum Kampf gegen den Mohnanbau einzurichten ...

  • Grüner Schutzwall am Rande der Wüste

    Aber bei allen ehrgeizigen Plänen für die Industrialisierung und den Ausbau der landiwirtschaftliehen Produktion geht der Kampf gegen das Vordringen der Sanddünen unentwegt weiter. Noch ist dieser Kampf nicht gewonnen, und es müssen große Anstrengungen unternommen werden, damit auch die künftigen Generationen Algeriens eine gesicherte Lebensgrundlage erhalten ...

  • Thailändische Truppen stürmten Hauptquartier des Opiumkonigs. Versiegen die Quellen im „Goldenen Dreieck"?

    Der Fahrzeugkonvoi quält sich keuchend die schmalen Serpentinen empor. Staubwolken wirbeln auf, überziehen das satte Grün der Regenwälder mit einem dunklen Gelbbraun. Der Urwaldpfad weitet sich plötzlich, und vor den 800 thailändischen Soldaten unter Oberst Thong Aun Charoensam taucht eine Siedlung auf, die sich auf den ersten Blick durch nichts von anderen in der scheinbar unberührten Natur Nordthailands unterscheidet ...

  • Privatarmee von 4000 Mann

    Dieses großangelegte militärische Unternehmen Ende Januar galt einem Mann, der bereits seit Jahren erfolglos gejagt wird: Khun Sa, Opiumkönig und Chef einer Privatarmee von 4000 Mann, die mit M-16-Gewehren, Granatwerfern und Funkgeräten ausgerüstet ist. Obwohl ein Haftbefehl seit zwei Jahren vorliegt und im letzten Jahr überdies eine Kopfprämie von einer halben' Million Bäht (etwa 50 000 Mark) ausgesetzt wurde, gelang es bisher nicht, seiner habhaft zu werden ...

  • Gruße von Clara Zetkin

    Der Betneb ist einer der ältesten der Branche in Jugoslawien. Seine Chronik gibt Auskunft über die Entwicklung der Teppichfabrik Ilidza von' einer Manufaktur mit 30 Beschäftigten im vorigen Jahrhundert zu einem modernen Großbetrieb der SFRJ, in dem rund 2000 Werktätige arbeiten. Sie berichtet vom Entstehen ...

  • Einführung neuer Dessins

    Im laufenden Fünfjahrplan bis 1985 wollen die Werktätigen der Sarajevoer Teppichfabrik, so Direktor Savic, der Betriebschronik neue Seiten hinzufügen. Neben der Produktionssteigerung geht es vor allem um die Verbesserung der Qualität ihrer Erzeugnisse sowie die Überleitung neuer Dessins und Sortimente in die Produktion ...

  • Wo Orangen und Jasmin in der Sahara wachsen

    Besuch in der algerischen Region Saoura Von unserem Korrespondenten Karlheinz Stöckner

    Region eine Längexvon etwa 3000 Küometernuj Heute sind, wie hier in Adrar, viele dieser Anlagen durch moderne Pumpen ergänzt oder ersetzt worden. Dank der ausgedehnten Bewässerungsanlagen besitzt die landwirtschaftliche Produktion von Adrar ein hohes Niveau; bereits im Januar werden hier Tomaten geerntet und nach Europa exportiert ...

Seite 12
  • Einige Widersprüche waren offengeblieben

    Der stäbchenförmige Erreger selbst war seit 1849 bekannt. Allerdings waren einige Widersprüche offengeblieben, die sich aus der ungeklärten Entwicklung des Milzbrandbazillus ergaben. Das Vorkommen der Seuche in Wollstein (Wolsztyn), wo Robert Koch von 1872 bis 1880 als KreisphysSkus tätig war, bildete für ihn den Anlaß, sich damit Ifttenüi<Vu'zu ""beschäftigen ...

  • Drei Forderungen an •inen Nachweis

    So neigten die Mediziner ebenso wie die Öffentlichkeit dazu, den Anhängern der Kontagiumlehre wieder Recht zu geben, die von der Annahme ausgingen, daß die Seuche durch ein Kontagium, einen Ansteckungsstoff, direkt von Mensch zu Mensch übertragen werde. Es handelte sich dabei um eine bereits in der Antike ...

  • Tiere als „Unwetterpropheten

    Interessante Beobachtungen im Delta des Ganges

    Nach jahrelangen Beobachtungen im Gangesdelta, im Gebiet der sogenannten Sunderbans, bestätigte jetzt Dr. Sudhin Sengupta von der Zoologischen Behörde Indiens, daß man aus dem Verhalten verschiedener Tiere Schlüsse- auf bevorstehende radikale Wetteryeränderungen ziehen könne. So fiel Zoologen auf demv Narkama-Eiland das ungewöhn-' liehe Verhalten einer großen Kobra auf, die sich zu früher Nachmittagsstunde eilends im Gipfel eines Sirisbaumes einnistete ...

  • Angezweifelte Meßmethoden Seismische Erkundungen bringen neue Erkenntnisse

    Der Erforschung des Erdinnern gilt ein spezielles Programm sowjetischer Geologen, das vom Staatlichen Komitee für Wissenschaft und Technik der UdSSR als eines der wichtigsten Programme der Volkswirtschaft bis zum Jahre 1990 bestätigt wurde. Das Programm sieht Bohrungen an zwanzig verschiedenen Plätzen der UdSSR in Tiefen von sieben bis zwölf Kilometern vor, schreibt die Zeitschrift „Priroda" (Nr ...

  • Hilfe für die kranke Leber

    Übertragung gesunder Zellen regeneriert krankes Organ

    tur sind Kammern aus organischem Glas, die mit Absorptionsstoffen (Aktivkohle oder Salze als Ionenaustauscher) gefüllt sind. Das Blut des Patienten wird durch die Apparatur geleitet, wobei die Giftstoffe abgeschieden werden. Das so gereinigte Blut gelangt dann in den Organismus zurück. Gegenwärtig sind die Wissenschaftler dabei, ein System zu entwickeln, das mehrere Funktionen der Leber ersetzen kann ...

  • Der Himmel ist orangefarben

    Erklärung für eigenartige Farbgebung auf der Venus

    Die weitere Auswertung der von der Venusoberfläche gewonnenen Daten, Spektren und Fotos führte zu der Erkenntnis, daß die Oberfläche des Planeten zu 60 bis 70 Prozent mit uralter Basaltschmelze Jbedeckt ist Vergleichbares Gestein findet sich auf der Erde in einer Tiefe von 60 000 bis 80 000 m. Auf den Aufnahmen von der Oberfläche der Venus sind massive Blöcke dunkelgrauen Felsgesteins zu sehen ...

  • Kunstherz schlug bereits 45millionenmal

    Das erste in der DDR entwickelte kunstliche Herz fand auf einer Ausstellung zur Jahrestagung 1982 der Gesellschaft für Biomedizinische Technik und Informationsverarbeitung der DDR Anfang März in Dresden lebhaftes Interesse. Es wurde von Fachleuten der medizinischen Klinik der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock erläutert ...

  • Zündkatalysator

    Ein neuartiges, umweltfreundliches Zündverfahren für Benzinmotoren ist in Großbritannien erfunden worden. Wie die Zeitschrift „Auto Engineer" mitteilte, wird dabei das Kraftstoff-Luft- Gemisch mit Hilfe eines nicht näher bezeichneten Katalysators so aufbereitet, daß die Kohlenwasserstoffe bereits bei einem Verdichtungsverhältnis von, 12:1 verbrennen ...

  • Zunächst untersuchte er Milzbranderreger

    Die begründete Vermutung, daß solche Mikroorganismen dem Pflanzenreich zugehören, verlegte die weitere Forschung in die Hände der Botaniker. Diese wollten jedoch damals in der Regel, wie Koch es später in seiner Antrittsrede vor der Berliner Akademie der Wissenschaften formulierte, von einer Trenr nung der wenigen bekannt gewordenen Organismen „in wohlcharakterisierte Arten" nichts wissen ...

  • Nachrichten aus der Forschung, Magnetkissenzug

    An der Entwicklung einer Passagierschnellbahn auf Magnetkissen arbeiten auch sowjetische Fachleute. Die Waggons werden dabei von Elektromagneten einen Zentimeter über dem Gleis gehalten. Ein Linearelektroantrieb bewegt die Waggons, die keinen direkten Kontakt mit dem Gleis haben. Die erste Strecke der sowjetischen elektromagnetischen Passagierschnellbahn soll in Alma- Ata, der Hauptstadt der Kasachischen Sowjetrepublik, in Betrieb genommen werden ...

  • Nikolai Kamanin in Moskau gestorben

    Im Alter von 74 Jahren ist in der vergangenen Woche Generaloberst der Luftstreitkräfte' a. D. Nikolai Kamanin in Moskau gestorben. Kamanin war der erste Leiter des Kosmonautenausblldungszentriums und machte sich bei der Auswahl, Ausbildung und Erziehung von Raumfliegern der ersten Generation verdient ...

  • Von Dr. sc. Georg H a r i g und Dr. sc. Dieter Wagner

    Wechsel verschiedene Gestallten annehmen und sich ineinander umwandeln könnten. Der weitere Fortschritt hing somit vom Beweis der strikten Konstanz der jeweiligen Bakterienart und vom Nachweis ab, daß einer bestimmten Krankheit stets auch eine bestimmte Form von Bakterien zugeordnet werden kann. Dies ...

  • Graureiher

    Der Graureiherbestand hat sich in der DDR seit 1973 erhöht. Nach einer Erfassung aus dem Jahre 1978 gibt es in der DDR 76 Kolonien mit 4000 bis 4100 Horsten. Die Mehrzahl der Kolonien befindet sich in den gewässerreichen Nord- und Mittelbezirken. Seit 1860 ist auch eine raschere Zunahme im Süden der DDR zu verzeichnen ...

  • Heißwasserfische

    Ein unbekannter 25 m langer Tiefseefisch ist von amerikanischen Wissenschaftlern an heißen Quellen des Meeresbodens im Pazifik vor der kalifornischen Küste entdeckt worden. An den Quellen in etwa 2500 m Tiefe, wo verschiedenartige Muscheln, Krebse und Seeanemonen leben, war vor einiger Zeit schon der sensationelle Fund eines bis dahin unbekannten, meterlangen Wurmes gemacht worden, der in Symbiose 'mit Schwefel'bakterien lebt ...

  • Die neue Methodik des Kreisphysikiis

    Der Verlauf der europäischen Choleraepidemie in den Jahren 1863 und 1875 führte die Vergeblichkeit der rein hygienischen Maßnahmen, die gegen sie ergriffen wurden, drastisch vor Augen. Erneut erschien es zweckmäßig, solche alten Vorkehrungen gegen die Ausbreitung von Epidemien wie Quarantänen und Absperrungen (Cordons sanitaires) zu treffen, auch wenn man wußte, daß sie häufig genug versagten ...

  • Gute Kenntnis aller Nachbardisziplinen

    Hinzuzufügen wäre, daß Koch auch seinem Charakter nach wie vor ihm kaum ein anderer für die Lösung derartiger Aufgaben befähigt war. Manuelle Geschicklichkeit, die Hedwig Koch, seine zweite Frau, bei ihm hervorhob, gehörte ebenso dazu wie sorgsames Achten auf Details und gründliche Beherrschung aller naturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen, die seine Schüler bei ihm bewunderten ...

Seite 13
  • Akte aus Rudolstadt

    Unter den im Staatsarchiv Rudolstadt aufbewahrten Dokumenten befindet sich eine interessante Geheimakte aus der Geschichte des kleinen Fürstentums Schwarzburg- Rudolstadt. Sie sagt aus: Die „Defensioner" von Schwarzburg-Rudolstadt weigerten sich 1632, gegen aufständische Bauern ins Feld zu ziehen. Was verbirgt sich hinter diesem Ereignis vor 350 Jahren? Die „Defensioner" waren dienstpflichtige Bauern und Bürger, zumeist mit Haus- bzw ...

  • „Commune de Pari»"

    Die Kommunistische Partei setzte sich dafür ein, eine zentrale militärische Führung zu gewährleisten, anarchistischer Willkür und trotzkistischen Umtrieben zu begegnen, revolutionäre Wachsamkeit und Disziplin zu erhöhen, alle Reserven zu mobilisieren, die Kriegskunst zu studieren und die von der Sowjetunion gelieferten modernen Waffen zu meistern ...

  • Kalikumpel trainieren im Wehrkampfspart

    Reservist Heinz Hampel leitet GST-Organisation

    Wehrkampfsport ist em Reservistensport — eine treffliche Schule der GST für all jene, die bis zum Ehrendienst in den Streitkräften vormilitärische Fertigkeiten festigen möchten, vor allem aber für jene, die nach der Armeezeit ihr Können und ihre Kraft bewahren wollen.. Der 42jährige Wehrkampfsportler ...

  • An einer Schule für Unteroffiziere

    Über 250 Funktionäre der FDJ und Offiziere der Wehrkommandos aus allen Kreisen des Bezirkes, Halle trafen sich an der Unteroffiziersschule „Kurt Bennewitz". Die Beratungsteilnehmer, unter ihnen auch Leiter von FDJ- Bewerberkollektiven, wurden mit der Ausbildung von Unteroffizieren vertraut gemacht. Ein Rundgang durch die Schule führte uns zum Ehrenhain für den 1944 von Nazischergen ermordeten Antifaschisten Kurt Bennewitz ...

  • Schwenkbare Tragflächen

    MiG 23: Allwetterabfangjäger und Jagdbomber

    Die MiG 23 - ihr Prototyp wurde 1967 bei der Luftparade in Domodedowo gezeigt — stammt aus dem Konstruktionsbüro Mikojan/Gurjewitsch. Schon rein äußerlich weist sie im Vergleich zu ihren Vorgängern aus der MiG-Serie einige Besonderheiten auf: Der Lufteinlauf für das Strahltriebwerk ist nicht mehr im Bug, sondern beiderseits des Rumpfes untergebracht ...

  • Entscheidungsschlacht

    Im Morgengrauen des 8. März 1937 begannen die Faschisten 100 km nordostwärts von Madrid auf 80 km Frontbreite mit einer Offensive, die als Entscheidungsschlacht angelegt war. Der faschistische Generalstab setzte auf den Überraschungsfaktor sowie auf die weit überlegene Feuer- und Stoßkraft seiner Verbände ...

  • Hemingways Wort

    Als die republikanischen Streitkräfte am 21. März die Verfolgung beendeten, hatte die italienische Armee einen großen Teil ihrer Waffen und Fahrzeuge sowie 6300 Mann verloren. Völlig demoralisiert, mußte sie für mehrere Monate aus der Front herausgelöst werden. Die Faschisten' verzichteten in den folgenden zwei Jahren auf weitere Versuche, Madrid zu erobern ...

  • Mutig zogen die Soldaten der Ireiheit ins Gefecht

    Vor 45 Jahren: Sieg der spanischen Volksarmee bei Guadalajara Von Oberst Prof. Dr. Horst Kühne

    Zu den Traditionen des antifaschistischen Widerstandskampfes, die in der DDR in Ehren gehalten und weitergeführt werden, gehört der Einsatz der Internationalen Brigaden an der Seite des spanischen Volkes im nationalrevolutionären Krieg gegen den Faschismus 1936 bis 1939. Im Oktober 1936 aus Freiwilligen ...

  • Buchtip

    Vier sowjetische Autoren haben einen anschaulichen und informativen Überblick über die Entwicklung der Raketentechnik in der Sowjetunion verfaßt. Er reicht von den theoretischen VoraTbeiten in den zwanziger und dreißiger Jahren über die Schaffung der legendären „Katjuscha" bis zum Bau von Trägerraketen für Kernwaffen in den vierziger und fünfziger Jahren ...

  • GST hilft Vietnam beim Bauvonfchießanlagen

    Hanoi (ND). Die Gesellschaft für Sport und Technik wird die Sozialistische Republik Vietnam durch Errichtung und Ausstattung von Schießsportanlagen bei der Entwicklung des Sportschießens unterstützen. Diese Hilfeleistung wird durch Solidaritätsspenden der GST-Mitglieder finanziert. Eine Vereinbarung 'über' die für das Jahr 1982 vorgesehenen Maßnahmen unterzeichnete in Hanoi eine Delegation des GST-Zentralvorstandes unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Eberhard Zenker ...

  • Neuer Vorsitzender des Kriegsveteranenkomitees

    Moskau (ND). Zum neuen Vorsitzenden des sowjetischen Komitees der Kriegsveteranen ist Generaloberst Alexej Sheltow gewählt worden. Er trat die Nachfolge des 84jährigen Armeegenerals Pawel Batow an. Generaloberst Sheltow gehört der Sowjetarmee seit 1924 an und war während des Großen Vaterländischen Krieges Mitglied des Kriegsrates • verschiedener Fronten ...

  • Leserbriefe

    Arbeiterbataillon erforschte Leben seines Vorbilds

    Die SED-Kreisleitung Schwerin- Stadt hat eine Broschüre herausgegeben, die dem Revolutionär Kurt Bürger gewidmet ist, dessen Name unser Kampfgruppenbataillon (mot.) seit 1973 trägt. Das Material wurde durch Angehörige des Bataillons zusammengestellt, denen Dr. Hans Botzenhardt, der Vorsitzende der Kommission zur Erforschung der örtlichen Arbeiterbewegung bei der Bezirksleitung ...

  • NVA-Offiziersschüler im Truppenpraktikum

    Berlin (ADN). Ein mehrtägiges Truippenpraktikuin beendeten Offiziersschüler aus dem dritten Studienjahr der Offiziershochschule der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung im sowjetischen Ausbildungszentrum „Elektron". Die künftigen Steuermannsleitoffiziere der Nationalen Volksarmee eigneten sich während dieser Zeit fundierte praktische Kenntnisse und Fertigkeiten in der Jägerleitung an ...

  • Konferenz an Moskauer Akademie „W. I. Lenin"

    Moskau (ND). Mit Problernen von Krieg und Frieden und der Verteidigung der sozialistischen Errungenschaften befaßte sich eine Konferenz in Moskau. Sie war von der Philosophischen Gesellschaft der UdSSR und der Militärpolitischen Akademie „W. I. Lenin" vorbereitet worden. Das einleitende Referat über „Die Dialektik von Krieg und Frieden und sozialem ...

  • CSSR-Wehrorganisation hat 900000 Mitglieder

    Prar (ND). Jeder dritte der rund 900 000 Mitglieder der tschechoslowakischen Wehrorganisation SVAZARM beteiligt sich am Motorsport. 280 000 betreiben Schießsport und 20 000 widmen sich dem Flug- und Fallschirmsport. Das weist eine Bilanz aus, die SVAZARM zum 30. Jahrestag ihrer Gründung ziehen konnte ...

Seite 14
  • Woher sind uns denn die Worte alle zugeflogen?

    Kurt Böttcher/Karl-Heinz Bergerf Kurt Krolot/Christa Zimmermann (Hrsg.): Geflügelte Worte. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1982. 780 S., Leinen, 32 Mark. Nach dem „Zitatenlexikon" von Ursula Eichelberger haben wir nun auch, als notwendiges Gegenstück, „Geflügelte Worte". Hier geht es nicht darum, auf dem unendlichen Feld der Literatur neue zitierenswerte Sätze zu sammeln ...

  • Viele Anregungen für die weitere Diskussion

    Repräsentativ für die in den., letzten zehn Jahren zu einer eigenständigen marxistischen Schule in Westberlin und der BRD gewordenen Kritischen Psychologie erschien kürzlich das Buch von Ute Holzkamp-Osterkamp. Die Kritische Psychologie erhielt ihren gesellschaftspolitischen Anstoß aus den Klassenkampf-Konstellationen der BRD des Jahres 1968 ...

  • Dieser Xenophon ist nicht der Schüler von Sokrates

    Xenophon: Abrokomes und Anthia. Die Liebenden von Ephesos. Philipp Reclam jun., Leipzig 1981. Aus dem Griech. v. Bernhard Kytzler. Nachwort: Wolf gang Kirsch. 90 S., 8 Radierungen v. Fritz Cremer, Leinen, 12,40 Mark. Die griechische Literatur des 2. Jh. iu. Z. wird nicht nur von Plutarch, Mark Aurel, Appian, Lukian repräsentiert ...

  • Ausbruch aus einer Welt der Hoffnungslosigkeit

    Froststarre Baume in die Knie zwingen, gnadenlose Stromschnellen überwinden — das ist die harte Arbeit der Holzfäller und Flößer im finnischen Norden. Pentti Haanpää (1905-1955) war einer von ihnen. In seinem Roman „Der Teufelskreis" hat er diesen Männern mit der Gestalt des Pate Teikka ein literarisches Denkmal gesetzt ...

  • Der aktuelle Katalog Einladung zum Besuch des Moskauer Kremls

    gibt wohl kaum eyjftn .kjau-Reisenden, der es versäumt bitte,* über den Roten Platz zu gehen und die reizvolle Architektur der Kremlbauten zu bewundern. Zu Recht zählt dieses Ensemble zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der sowjetischen Hauptstadt. Davon kann sich jeder überzeugen, der den auch in deutscher Sprache erschienenen Bildreiseführer „Der Moskauer Kreml" (Verlag Planeta, Moskau 1981 ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlas Berlin Leonid Breshnew: Erinnerungen. Leben nach der Werksirene. Heimatliebe. 96 S., 1 Frontispiz, brosch., 2 Mark. Autorenkollektiv: Geldzirkulation und Kredit im Sozialismus. Lehrhefte Politische Ökonomie des Sozialismus. 140 S., brosch., 2 Mark. Klaus Brade: Südafrika ...

  • Leserbriefe

    Entwicklungen und Tendenzen sowjetischer Kinder- und Jugendbücher

    ... Ganz besonders freuen wir uns darüber, daß sowjetische Literatur kontinuierlich und in guter Qualität im Kinderbuchverlag Berlin erscheint. Mich würde auch ein Überblick theoretischer Art über Entwicklungstendenzen der gegenwärtigen sowjetischen Kinder- und Jugendliteratur interessieren. Ich hätte gern gewußt, ob der Kinderbuchverlag die Herausgabe auch eines derartigen Werkes plant, das einen Gesamtüberblick gibt ...

  • Nicht nur dem Kapitän, auch den Schiffbauern sei Dank für gute Arbeit

    Unlängst hatte ich mir aus der Bibliothek Sonnfried Streichers Buch „90 Tage im Korallenriff" ausgeborgt. Abgesehen davon, daß solche Unterwasserexpeditionen immer interessant sind, verstand der Autor es auch hervorragend, das Erlebte fesselnd wiederzugeben. .. Man bangt mit den Leuten, wenn man im letzten Kapitel des Buches vom großen Sturm in der Biskaya liest ...

  • VEB Fachbuchverlu Leipzig

    Werner Gilde/Siegfried Altrichter: Seltsames um den gesunden Menschenverstand. Reihe Polytechnische Bibliothek. 3., verb. Aufl. 158 S., 49 Bilder, 13 Illustr., brosch., 5,50 Mark. VEB Fotokinoverlag Leipzig; Hans Clauß/Heinz Mensel: Filterpraxis. 5., verb. Aufl. 216 S„ 193 teils färb. Bilder, zahlr. Tabellen, Halbleinen, 16,80 Mark ...

Seite 15
  • Philatelie

    Sport Neues Deutschland / 20./21. März 1982 / Seite 15 DDR-Fernsehen (1. Programm): 2. Halbzeit Leipzig—Gummersbach in „Sport aktuell". (ND/ADN) Irü gfeipieri Wettbewerb der Mariner spielt der SC Leipzig am heutigen Sonnabend (17 Uhr) gegen den VfL Gummersbach. Die BRD-Mannschaft, gegenwärtig Bundesliga-Tabellenerster, gewann schon viermal den Meisterund -zweimal den Pokalsiegercup ...

  • Leichte Spiele für die beiden Meisteranwärter

    Die beiden führenden Klubs spielen gegen die Neulinge. Der BFC Dynamo (27:7 Punkte) muß nach Schkopau (6:28), Jena (24:10) .empfängt Cottbus (6:28). Da wird sich sicher an der Spitze und auch am Ende der Tabelle nichts ändern. Gespannt kann man aber sein, wie der Kampf um Platz drei ausgeht. Der wieder in Schwung gekommene FCV Frankfurt — derzeit Sechster mit 20:14 Punkten — empfängt den Barcelona-Bezwinger und Tabellenvierten Lok Leipzig (21:13) ...

  • Uwe Potteck mit besserer letzter Serie zum Silber

    DDR-Sportschützen in Den Haag mit acht EM-Medaillen

    Am zweiten und letzten Tag der Europameisterschaften im Schießen mit Drudeluftwaffen in Den Haag setzten die Luftpistolenschützen die Serie von Weltrekorden fort. Titelverteidiger Vladas Turla (UdSSR) verbesserte seinen im Vorjahr aufgestellten Rekord im Pistolenschießen um fünf auf ausgezeichnete 587 Ringe und verwies, damit den Frankfurter Uwe Potteck und seine Landsleute Sergej Sumatochin (je 583) und Wiktor Grischenko (582) auf die nächsten Plätze ...

  • Eishockeyauswahl siegte 13:7

    Im zweiten WM-Spiel gegen VR China schon 13:3 geführt

    Auch das zweite Spiel des WM- Turniers der B-Gruppe entschied die Eishockey-Nationalmannschaft der DDR am Freitag in Klagenfurt (Osterreich) zweistellig zu ihren Gunsten. Nach dem 10:1 gegen Norwegen wurde gegen China mit 13:7 (6:1, 7:2, 0:4) gewonnen. Die DDR-Mannschaft gefiel zwei Drittel lang mit einer konzentrierten Leistung, führte nach 18 Minuten bereits mit 5:0 und lag nach zwei Spielabschnitten mit 13:3 vorn ...

  • Mofimen

    DDR-Rekord Über 200 m Rücken schwamm bei internationalen Wettbewerben in Toulouse (Frankreich) Frank Baltrusch (SC Magdeburg) mit 2:01,59 min. Er verbesserte den bisherigen Rekord von Roland Matthes aus dem Jahre 1973 um 0,28 s. Weitere DDR-Siege gab es durch Ines Geißler (100 m Schmetterling in 1:01,15 min), Anke Sonnenbrodt (400 m Freistil in 4:16,91 min) und Jörg Woithe (50 m Freistil in 22,74 s) ...

  • In Berlin tagte das NOK-Präsidium der DDR

    Das Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees der DDR tagte am Freitag unter Vorsitz seines Präsidenten Manfred Ewald in Berlin. In einem Bericht über den Besuch einer NOK- Delegation in der Olympiastadt Sarajevo (Jugoslawien) würdigte Manfred Ewald den guten Stand der Vorbereitung der Olympischen Winterspiele 1984 und informierte über Gespräche mit dem Organisationskomitee ...

  • Drei DDR-Handballklubs mit Heimvorteil im Europapokal

    Frauen um Einzug ins Endspiel / Viertelfinale der Männer

    Vier DDR-Handballklubs sind am Wochenende in den Hinspielen der nächsten Europapokalrunden in Aktion, drei davon in eigener Halle. Für die beiden Frauenmannschaften, ASK Vorwärts Frankfurt und .TSCBerlin. geht'es "dabei bereltä ura,den,Einzug .in- die, Endspiele. Die Männer, vertreten sind der SC Empor Rostock und der SC Leipzig, bestreiten erst das Viertelfinale ...

  • Ench Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat der bei den Europameisterschaften im Sportschießen erfolgreichen DDR-Mannschaft mit Marlies Heibig, Marlies Moch und Kathrin Starkloff telegrafisch herzliche Glückwünsche übermittelt. Im Telegramm heißt es: ...

  • Sechs Straßenfahrer starten in Rumänien

    Sechs Fahrer entsendet der DDR-Radsportverband zum Rumänien-Cup, der vom 21. bis 28. März ausgefahren wird. Start und)Ziel der acht Etappen;nmit denen prakttsch'jbeceitsidie.iVor« bereitung auf die 35. Internationale Friedensfahrt Prag—Warschau—Berlin beginnt, ist die Hafenstadt Constanta. Für die DDR starten Bernd Drogan, Olaf Jentzsch, Hans-Joachim Hartnick (alle SC Cottbus), Mario Kummer (SC Turbine Erfurt), Bodo Straubel (SC DHfK Leipzig) und Lutz Lötzsch (SC Kart-Marx-Stadt) ...

  • Bisheriger Cup-Weg

    Frauen, Pokalsieger: ASK Frankfurt -PSV Eindhoven 26:12/29:13 - Epitök Budapest 22:23/22:17 RK Osijek - Arsta Västeras 26:14/32:19 -AIA Tranbjerg (Dänemark) 31:22/ 19:19 Frauen, IHF-Cup: TSC Berlin - Freilos - GutsMuths Westberlin 1,4;,13/20:14 Tresnjevkn Zagreb - Freilos - Bakony Veszprem 19:22/25:18 ...

  • Mein Tip

    Zwickau-Magdeburg 2 (erste Serie 1:2) Jena-Cottbus (0:0) 1 Aue-Dresden (2:1) 0 Sehkopau-BFC Dyn. (0:7) 2 Erfurt-Halle (0:2) 1 Frankfurt-Leipzig (1:2) 1 Rostock-K.-M.-Stadt (4:2) 1

Seite 16
  • Schnappschüsse unter Wasser

    Der Unterwasserfotografie widmen sich immer mehr Sporttaucher. Benötigt werden dazu herkömmliche Kameras, für die vorwiegend im Eigenbau Gehäuse gefertigt werden. A^s eigener Erfahrung ein paar Ratschläge: Je nach Zweck und handwerklichen Möglichkeiten werden sie aus Gummi, PVC oder seewasserbeständigen Aluminiumlegierungen hergestellt ...

  • Rätselkombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Redner-, Zuschauerbühne, 2. lichte Weite von Rohren, 3. Gondellied, 4. kastenförmiges, kleines Cembalo, 5. Werkzeug zum Ziehen der Notenlinien, 6. Handlung, 7. Blasinstrument der Bronzezeit, 8. neunter Ton der diatonischen Tonleiter, 9. Volk in Südliberia, 10. Opernlied, 11 ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Risikofreudig: Rainer Knaak

    eine großartige Leistung vollbrachte bei der 31. DDR- Meisterschaft der Leipziger Großmeister Rainer Knaak: Nach einer Startniederlage eroberte er die Spitze, indem er aus den folgenden 8 Partien 7,5 Punkte holte, und gewann schließlich seinen dritten Titel mit insgesamt 9,5 Punkten aus 13 Runden. Hierzu ist anzumerken, daß es in Salzwedel „leichte" Gegner oder gar sichere ...

  • Pflege der Stammsorten

    Stammrosen erfordern mehr Aufmerksamkeit und Pflege als Buschrosen. Das beginnt bei der, Pflanzung. Ein ausrei-\ chend starker und langer Pfahl ist zuvor in das Pflanzloch zu schlagen, nachträgliches Einschlagen könnte die Wurzeln verletzen. Er muß so lang bemessen sein, daß er bis in die Krone der Stammrose reicht ...

  • Engländer lieben „Shove ha'penny"

    Offiziell als sogenanntes pub game (Kneipenspiel) eingestuft, erfreut sich „shove ha' penny" (wörtlich: einen halben Penny schieben) vor allem im englischen Teil Großbritanniens großer Beliebtheit, und in einigen ©rafschaften Westenglands wird es sogar in Wettkämpfen betrieben. Es wird schon seit dem 15 ...

  • einheitliche Symbole

    Seit dem 1. Januar 1982« gelten für Textilien in den Ländern des RGW einheitliche Pflegesymbole. Die meisten sind bekannt, einige aber neu. Es gibt für die einzelnen Behandlungsmethoden folgende fünf Grundsymbole: 1 = Waschen, 2 = Bleichen, 3 = Bügeln, 4 = chemische Reinigung und 5 = das Trocknen. Ist ein Behandlungszeichen mit einem Kreuz durchgestrichen, dann ist diese Behandlungsform generell verboten (siehe 6 und 7) ...

  • Sozphilex 82 in Bulgarien

    In diesem Jahr findet die Sozphilex, die Philatelie- Ausstellung der sozialistischen Länder, in Weliko Tyrnowo vom 7. — 15. Mai statt. Sie steht im Zeichen des 100. Geburtstages von Georgi Dimitroff. Ein Sonderpreis für den besten Beitrag zum Thema „Leben und Wirken Georgi Dimitroffs" wurde ausgesetzt ...

  • Haglas ta mit Latex streichen

    Glasfaservlies-Tapete (Haglasta) ist sehr strapazierfähig. Sie wirkt durch ihre spezifische Oberflächenstruktur, kann nicht verrotten, ist von hoher Reißfestigkeit und schwer entflammbar. Die Beschichtung der Rückseite erspart eine umfangreiche Bearbeitung des Untergrunds. Wegen der vielen kleinen und ...

  • Mallbüdel

    Auch das mecklenburgische Platt hat seine interessanten Wendungen. Wenn wir uns wundern, heißt es: Nu wird's awer Tach. Kommt jemand ungelegen oder steht im Wege, so sagen wir: Geh mir vom Acker, oder deutlicher: Peer di'n Stieg (geh deinen Weg, hau ab). Weit verbreitet sind Koseformen für Namen und Personen auf die Endsilbe ing: Karling, Herzing, Döchting, Mudding, Vadding ...

  • Ursachen der Lichtver/uste

    Die Beleuchtungskontrolle, insbesondere bei Bremsleuchten, ist auch ohne Beifahrer einfach möglich, wenn die Funktion der Lampen durch Ref lektion in spiegelnden Schaufensterscheiben oder den Scheinwerfern des dahinter stehenden Wagens beobachtet werden kann. Geschwärzte Glaskolben der Lampen verursachen Lichtverluste bis zu 50 Prozent ...

  • Zeitmesser

    Der Zittauer Uhrmachermeister Horst Landrock besitzt eine Sammlung von mehr als 650 historischen Uhren. Die meisten alten Zeitmesser hat er selbst mit viel Einfühlungsvermögen in • alte Techniken mühevoll restauriert. Nun hat er seine Sammlung auf besondere Weise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und einen interessanten Beitrag zur Geschichte der Uhr vorgelegt ...

  • Himmel und Erde

    Geschälte Kartoffeln kurze Zeit kochen lassen, das Wasser abgießen und durch neues kochendes Wasser ersetzen. Wenn die Kartoffeln halb gar sind, fügt man geschälte, vom Kerngehäuse befreite geschnittene Äpfel hinzu, und zwar etwa halb soviel, wie man Kartoffeln verwendet hat. Sinrjhndie Apfelstücke gar, schmeckt "man mit Zucker ab und rührt ausgelassenen Speck samt Speckwürfeln darunter ...

Seite
Die Angehörigen der Bruderarmeen erfüllten ehrenvoll ihre Pflicht DDR unterstützt voll und ganz Vorschlage Leonid Breshnews Leuna gedachte der Märzkämpfer Sowjetische Initiative bedeutet Chance für die Menschheit Freundschaftsvereinigung Indien—DDR konstituiert Niederländer von Junta in Todesfalle gelockt Getreideaussaat in allen Bezirken Deichbruch in Fort Wayne Alpen: Lawinengefahr Acht EM-Medaillen an die DDR-Sportschützen Golan-Bewohner wehren sich gegen Terror Israels AAPSO beriet in Berlin über ein neues Statut Erster Schritt zu Rüstungsstopp Ein Beitrag zum Spannungsabbau Muskie warnt vor Fortsetzung der USA-Politik der Konfrontation UdSSR dokumentiert erneut ihren Willen zur Abrüstung Genf: Tagung über Uli-Charta beendet Ziel: Nukleare Waffen beseitigen Gruß zur Wahl als Generalsekretär Für Lösung auf Verhandlungsweg Konstruktive Kongreßdebatte Erklärung, die uns hoffen läßt Hwe berichiei SWAPO-Vorschlag Folter in der Türkei Entlassung bei SEL EG-Debatte in Nuuk
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen