25. Okt.

Ausgabe vom 15.10.1981

Seite 1
  • Gemeinsame Deklaration

    Auf Einladung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, weilte der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und Präsident der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, vom 12 ...

  • DDR und Angola vertiefen weiter

    ihre brüderliche Zusammenarbeit Deklaration, Parteivereinbarung sowie Abkommen nach Abschluß der Beratungen signiert Besuche des, Roten Rathauses und der Staatsgrenze / Name Dr. Netos für Berliner Schule von unseren Berichterstattern Werner Micke und An

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, haben am Mittwochmittag in der Hauptstadt der DDR bedeutsame Dokumente unterzeichnet, die der weiteren Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien und Staaten dienen ...

  • Herzlhhes ,Auf Wiedersehen1 für den afrikanischen Gast

    Jose Eduardo dos Santos beendete seinen offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR

    Berlin. Der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und Präsident der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, hat am Mittwochnachmittag seinen dreitägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR beendet. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurde er vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, herzlich verabschiedet ...

  • Gespräche zwischen der DDR und den USA in Washington

    Washington (ADN). Der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, Dr. Gerhard Beil, Mitglied des Ministerrates der DDR, und der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nier trafen am Dienstag mit dem stellvertretenden Außenminister der USA Walter Stoessel im State Department in Washington zu einem Gespräch zusammen ...

  • Außenminister Finnlands traf zu Besuch in der DDR ein

    Berlm (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Finnland, Paavo Väyrynen, ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, der seinen Gast auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld herzlich willkommen hieß ...

  • GrüßeanÄgyptens neuen Präsidenten

    Kairo/Berlin (ND). Mohamed Hosni Mubarak ist auf einem Referendum am Dienstag zum neuen Präsidenten der Arabischen Republik Ägypten gewählt worden. Aus diesem Anlaß übermittelte ihm der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, folgendes Glückwunschtelegramms: Anläßlich Ihrer Wahl zum Präsidenten der Arabischen, Republik Ägypten übermittle ich Ihnen meine Glückwünsche ...

  • Glückwunsch für Premier Norwegen!

    Anläßlich Ihrer Ernennung zum Ministerpräsidenten des Königreiches Norwegen übermittle ich Ihnen beste Wünsche. Gleichzeitig gebe ich meiner Überzeugung Ausdruck, daß sich die guten, Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten und Völkern auf der Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz zum beiderseitigen Nutzen und im Interesse der Friedenssicherung weiter festigen und entwickeln werden ...

  • Jena bleibt vorn

    Fußball-Oberliga: Dresden gegen Jena 0:1, Magdeburg—Cottbus 3:0, BFC Dynamo-Aue 5:0, Halle gegen Zwickau 1:0, Leipzig gegen Schkopau 3:0, Karl-Marx-Stadt gegen Erfurt 3:1, Rostock—Frankfurt 1:2.

Seite 2
  • Blick Auf Den Spielplan

    Neues Deutschland / 15. Oktober 1981 / Seite 2 Nachrichten und Kommentare Glückwunsch zur steinernen Hochzeit Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Frieda und Otto Schlimper in Lunzenäu, Kreis Rochlitz, herzlich zur steinernen Hochzeit. ZK der SED gratuliert Genossen Willi Neue Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossen Willi Neue in Potsdam die herzlichsten Glückwünsche zum 60 ...

  • Resolutionsentwurt für den XXIV. Parteitag der FKP

    Paris (ADN). Der Resolutionsentwurf für den vom 3. bis 7. Februar 1982 in Saint-Ouen bei Paris stattfindenden XXIV. Parteitag der Französischen; Kommunistischen Partei ist am Dienstag, von der Parteizeitung „l'Humanite" veröffentlicht worden. Er bildet die Grundlage für die breite Diskussion in der Partei in Vorbereitung des Kongresses ...

  • Stabile Beziehungen zwischen Finnland und DDR gewürdigt

    Toaste beider Außenminister im Palais Unter den Linden

    Berlin (ADN). Der Einladung zu einem Essen, das der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Oskar Fischer, am Mittwochabend zu Ehren des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Finnland, Paavo Väyrynen, im Palais Unter den Linden gab, waren gefolgt: Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Ernst Goldenbaum, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, Dr ...

  • „Diejenigen, die abwarten wollen. sollen ihr Parteibuch abgeben11

    Warschau (ADN). In einem von „Trybuha Ludu" veröffentlichten Bericht über die Beratungen des Warschauer PVAP-Wojewodschaftskomitees wird zur Rede von Jerzy Boleslawski, Sekretär des PVAP-Wojewodschaftskomitees, ausgeführt: In Polen verstärkt sich der politische Kampf, der durch westliche Zentren der antikommunistischen Diversion inspiriert wird ...

  • Treffen mit Parteijournalisten aus 16 Ländern in Berlin

    Freundschaftlicher Meinungsaustausch bei Paul Verner

    Berlin (ADN). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfing am Mittwoch die Leiter der Delegationen marxistisch-leninistischer Parteien, die an der von der Hedaktion „Neuer Weg" organisierten 3. Tagung der Zeitschriften für Fragen des Parteilebens teilgenommen hatten ...

  • Soldaten der NVA erfüllen ihre Klassenpflicht

    Generaloberst Heinz Keßler sprach in Karl-Marx-Stadt Karl-Marx-Stadt (ADN). Über aktuelle Probleme der Militarpolitik nach dem X. Parteitag der SED sowie über die Aufgaben für die Landesverteidigung und den zuverlässigen Schutz der Arbeiter-und-Bauern-Macht sprach am Mittwoch Generaloberst Heinz Kessler, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Politischen Hauptverwaltung der NVA, auf einer militärpolitischen Veranstaltung der SED in Karl-Marx-Stadt ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit kubanischem Politiker

    Roberto Veiga von Harry Tisch zu Gespräch empfangen

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Mittwoch in Berlin den Generalsekretär der Zentrale der Werktätigen Kubas, Roberto Veiga, Kandidat des Politbüros der KP Kubas. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen Fragen der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Organisationen sowie Fragen der internationalen Arbeit in Vorbereitung des X ...

  • Brüderliche Gruße der SED an mexikanische Kommunisten

    Zentralkomitee an XX. (Außerordentlichen) Parteitag

    Werte Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XX. (Außerordentlichen) Parteitages der Mexikanischen Kommunistischen Partei brüderliche Grüße. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgen wir die Bemühungen der mexikanischen Kommunisten und anderer linker Parteien, eine einheitliche politische Organisation auf der Grundlage des wissenschaftl:i5 chen Sozialismus zu schaffen ...

  • Wahlen des DFD beginnen in über 17 300 Gruppen

    Berlin (ADN). Mit ersten Jahresversammlungen von über 17 300 DFD-Gruppen beginnen am heutigen Donnerstag die Wahlen in der sozialistischen Frauenorganisation der DDR. Sie finden mit dem XI. Bundeskongreß des DFD am 4. und 5. März 1982 in Berlin ihren Höhepunkt und Abschluß. „Die Jahresversammlungen und Delegiertenkonferenzen werden ganz im Zeichen der aktiven Teilnahme der Mitglieder an der Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • Lehrervereinigung aktiv für Frieden

    Pressekonferenz der FISE

    Berhn (ND). Die Internationale Vereinigung der Lehrergewerkschaft (FISE) hat ihre Mitgliedsverbände sowie befreundete Organisationen in einem Rundschreiben aufgerufen, aktiv die Friedensbewegung zu stärken und das weltweite Verbot der Neutronenwaffe zu fordern. Darüber informierte der Generalsekretär dieser Vereinigung, Daniel Retureau (Frankreich), am Mittwoch auf einer internationalen Pressekonferenz in Berlin, dem Sitz der FISE ...

  • Gespräche zwischen DDR und den USA

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Berater für Außenhandel des amerikanischen Präsidenten, William E. Brock III, dem Staatssekretär im Ministerium für Handel und Wirtschaft, Lionel H. Olmer, dem Stellvertreter des Ministers für Handel und Wirtschaft Joseph F Wright und wei^ teren Persönlichkeiten nahmen seitens der DDR der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nier und der Botschafter der DDR in den USA, Dr ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Willi Neue

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossen Willi Neue in Potsdam die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag. In der Grußadresse heißt es: „An Deinem heutigen Ehrentag kannst Du auf ein langjähriges aktives Wirken in den Reihen unserer Partei zurückblicken. Seit drei Jahrzehnten bist Du hauptamtlicher Parteiarbeiter ...

  • Empfang in Berlin zum VDRJ-Nafionalfeierlag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der VDR Jemen gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter in der DDR, Käsern Atodulrabb Saleh, am Mittwoch in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Horst Dohlus, der Stellvertreter ...

  • Neuer DDR-Botschafter in der VDR Jemen

    Aden (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei und Vorsitzende des Obersten Volksrates der Volksdemokratischen Republik Jemen, Ali Nasser Mohammed, hat den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der VDRJ, Rainer Neumann, zur Übergabe des Beglaubigungsschreibens empfangen ...

  • Delegation Kampucheas in der DDR eingetroffen

    Empfang durch Margot Honecker

    Berlin (ADN). Zu einem längeren Studienaufenthalt in der DDR traf am Mittwoch eine Delegation der Volksrepublik Kampuchea in Berlin ein. Sie wird vorn Minister für Bildung, Pen Navuth, geleitet. Die Abordnung wurde von Margot Honecker, Minister für Volksbildung der DDR, empfangen. Im Mittelpunkt des freundschaftlichen Erfahrungsaustausches standen Fragen der Entwicklung des Bdidungswesens beider Länder sowie der Vertiefung der Zusammenarbeit ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr, Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Zu Besuch in der

    ungarischen Hauptstadt Kurt Hager herzlich begrüßt

    Budapest (ADN-Korr.). Auf Einladung des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (USAP) ist arn Mittwoch Kurt Hager, Mitglied des Polibüros und Sekretär des ZK der SED, in Budapest eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz Ferihegy von Miklos Ovari, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der USAP, herzlich willkommen geheißen ...

  • Ehrenurkunde des FDGB an Neuerer verliehen

    Berlin (ADN). Mit der Ehrenurkunde des Bundesvorstandes des FDGB wurden am Mittwoch in Berlin 50 hervorragende Neuerer geehrt. Horst Heintze, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, überreichte die Auszeichnungen und übermittelte den Geehrten den Dank des Bundesvorstandes.

  • Glückwunsch zur steinernen Hochzeit

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Frieda und Otto Schlimper in Lunzenäu, Kreis Rochlitz, herzlich zur steinernen Hochzeit.

Seite 3
  • III.

    ; Erich Honecker und Jose Eduardo dos Santos erörterten ausführlich die Entwicklung in Afrika. Sie würdigten die tiefgreifenden politischen und sozialen Wandlungen auf dem Kontinent und stellten mit Genugtuung fest, daß die Rolle und Bedeutung der afrikanischen Staaten in der internationalen Politik, bei der Bewahrung ihrer nationalen Souveränität, im Kampf um Frieden und sozialen Fortschritt ständig wachsen ...

  • IV.

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Volksrepublik Angola bekunden ihre Solidarität mit der Sozialistischen Republik Vietnam, der Volksdemokratischen Republik Laos und der Volksrepublik Kampuchea. Sie unterstützen das Bestreben dieser Staaten nach Frieden, Stabilität, gutnachbarlichen Beziehungen und Zusammenarbeit (in Südostasien ...

  • II.

    Erich Honecker und Jose Eduardo dos Santos verliehen ihrer Genugtuung Ausdruck über die bedeutenden Erfolge, die im Ergebnis der wachsenden Stärke des Weltsozialismus, des immer intensiveren Kampfes der Völker und der fortschrittlichen Kräfte für nationale Unabhängigkeit, gegen Imperialismus, im Ringen für Frieden, Sicherheit, sozialen Fortschritt und gleichberechtigte internationale Zusammenarbeit erzielt wurden ...

  • Antonio Agostinho Neto lebt im Herzen der Jugend

    Oberschule in Berlin erhielt Namen des ersten Präsidenten Angolas Margot Honecker übermittelte Pädagogen des Bruderlandes Grüße

    Die 26. Polytechnische Oberschule im Berliner Stadtbezirk Pankow trägt seit Mittwoch den Namen „Dr. Antonio Agostinho Neto" Er wurde ihr während eines Meetings vom Präsidenten der MPLA-Partei der Arbeit und Präsidenten der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, verliehen Hunderte Pioniere und FDJler aus vier Schulen des Wohnbezirks empfingen begeistert den Gast aus Angola und seine Begleitung ...

  • Schuti des Sozialismus liegt in zuverlässigen Händen

    Angolanische Gäste besichtigten Staatsgrenze in Berlin

    Vom zuverlässigen Schutz des Sozialismus überzeugten sich Jose Eduardo dos Santos und seine Begleitung am Mittwochmorgen bei einem Besuch der Staatsgrenze der DDR in Berlin. Der Stadtkommandant der Hauptstadt der DDR, Berlin, Generalleutnant Karl-Heinz Drews, begrüßte die Gäste, die vom Stellvertreter ...

  • Von hohen Leistungen der Hauptstädter beeindruckt

    Im Roten Rathaus zu Gast / Eintragung ins Goldene Buch

    Der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und Präsident der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, stattete am Mittwochvormittag dem Oberbürgermeister von Berlin, Hauptstadt der DDR, Erhard Krack, einen Besuch ab. Vor dem Roten Rathaus begrüßten Hunderte Einwohner den Gast, der von Wolfgang Rauchfuß begleitet wurde, mit Hochrufen auf das enge Kampfbündnis zwischen beiden Parteien, Staaten und Völkern ...

  • Gemeinsame Deklaration

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Ziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Angola dynamisch, umfassend und langfristig entwickeln. Sie gaben ihrer Genugtuung Ausdruck, daß sich die Zusammenarbeit zwischen den gesellschaftlichen und Massenorganisationen beider Länder enger gestaltet und sprachen sich für ihre weitere Vertiefung aus ...

  • Solidaritätsspenden der Bürger der DDR für Angola

    Kurt Seibt übergab Urkunde an Präsident dos Santos

    Der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und der Volksrepublik Angola, Jose Eduardo dos Santos, traf am Mittwochmorgen zu einer freundschaftlichen Begegnung mit dem Solidaritätskomitee der DDR zusammen. Der Präsident des Komitees, Kurt Seibt, übergab dem afrikanischen Gast in dessen Residenz eine Urkunde über Solidaritätsspenden des Volkes der DDR ...

  • V.

    Erich Honecker und Jose Lduardo dos Santos brachten ihn.' tiefe Genugtuung über Verlauf und Ergebnis ihrer Gespräche zum Ausdruck. Sie bekräftigten ihre Entschlossenheit, die Begegnungen und Kontakte auf allen Ebenen zur Vertiefung der traditionellen engen Freundschaft und vertrauensvollen Zusammenarbeit zielstrebig fortzusetzen und zu verstärken ...

Seite 4
  • Antonio Agostinho Neto im Herien der Jugend

    (Fortsetzung von Seite 3)

    dieser Kampfgefährten sei es m Angola möglich geworden, Bücher zu drucken, die man für die Erziehung und Ausbildung der Kinder braucht. Die DDR habe Angola auch internationalistische Hilfe im Befreiungskampf und bei der Ausbildung von Kadern gewährt. Unsere Achtung gilt allen Revolutionären der Welt ...

  • Lustiges Markttreiben und Altberliner Szenen

    Festabend des 30jährigen Staatlichen Tanzensembles

    „Fliegenfest an Pankow", so soll ein Innungsfest der Berliner Tuchmacher im vorigen Jahrhundert, damals noch vor den Toren der Stadt, geheißen haben. Choreographin Eva Stahlberg und der komponierende Musikdirektor Gerhard Bielig ließen sich von Akten der Berliner Ratsbibliothek und anderen Überlieferungen ...

  • Dialog mit bewegenden Werken der DDR-Malerei

    „Genosse Sitte", überschrieb „Sowjetskaja Kultura" ihre Rezension der Ausstellung, und sie machte schon dadurch deutlich, wie nah das Anliegen des Präsidenten unseres Verbandes Bildender Künstler seinen sowjetischen Kollegen ist. „Er ist einer der Meister, die durch ihre Werke offen das politische Programm ihrer Klasse — der Arbeiterklasse — verkünden", hieß es darin ...

  • Die alten Lieder einmal nicht im Frack gesungen

    DT-Programm in der „Distel

    Der Titel war schlicht: „Deutsche Volkslieder, gesungen von Schauspielern des Deutschen Theaters" Doch offensichtlich war er zugkräftig genug. Bei der Premiere am Montag in der „Distel" am Bahnhof Friedrichstr^ße sah man die Reihen im Parkett dicht gefüllt. Erst einmal gab es — vielleicht als kollegiale Referenz an die gastgebende Stätte herzhafter Lustbarkeit — ein kabarettistisch angehauchtes Entree, souverän bestritten von Dieter Franke ...

  • Kurz rezm$i&* Sprachkrieg?

    „Wales — Porträt einer Region" Der Manipulation entgegenzuwirken, indem Mystifikationsversuche imperialistischer Medienpraxis entlarvt werden, ist erklärtes Ziel der Fernseh-Sendereihe „Alltag im Westen" Von einem angeblichen „Sprachkrieg" reden westliche Massenmedien gern, wenn sie über jüngste Entwicklungen in der britischen Region Wales berichten ...

  • Kämpfe unserer Epoche in kraftvoller Gestaltung

    Bleibt die wichtigere Frage zu beantworten nach der Aufnahme des Gezeigten durch die Besucher. Da muß zuerst erneut von Neugier gesprochen "werden. "Viele kamen, weil Willi Sittes Name - auch dank seiner ersten Moskauer Ausstellung im Jahre 1972 — in der sowjetischen Hauptstadt mit der Erwartung an engagierte, parteiliche Kunst verbunden ist ...

  • Fröhlich und nachdenklich vor lebensprallen Bildern Willi Sittes

    Bisher umfassendste Ausstellung von Malerei und Grafik des Künstlers fand großes Interesse in Moskau / Beitrag zu lebendigem Kulturaustausch DDR—UdSSR Von unserem Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e

    „Ich bin mit außerordentlich großer Neugier nach Moskau gekommen", hatte Willi Sitte vor der Eröffnung seiner Ausstellung im Zentralen Haus des Künstlers am Krim-Ufer der Moskwa, gesagt. Die Frage, wie die 245 Gemälde, 142 Handzeichnungen und 41 Druckgrafiken zur bisher umfassendsten Zusammenschau seines Werkes vereint wurden, beantwortete Prof ...

  • Kulturnotizen

    LAIENTHEATERTREFF Elf Amateurtheater gestalten Tage sozialistischen Laientheaters im Bezirk Dresden. Vom 22. bis 25. Oktober stellen sie im Klubhaus der Druckmaschinenwerke Planeta Radebeul ihre neuesten Inszenierungen vor. KULTURHAUS. Mit einer Festwoche beging das Magdeburger Kulturhaus „Ernst Thälmann" sein 30jähriges Bestehen ...

  • Gedenkveranstaltung für Wolfgang Langhoff

    Berlin (ND). Zum Gedenken an Wolfgang Langhoff, den langjährigen Intendanten des Deutschen Theaters Berlin, veranstalteten die Akademie der Künste, der Kulturbund der DDR sowie das Deutsche Theater am Mittwoch im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" eine Feierstunde anläßlich seines 80 ...

  • Dresdner Philharmonie zu Gastspiel in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Die Dresdner Philharmonie gab am Dienstag den Auftakt zu ihrem zweitägigen Gastspiel in Prag. Auf dem Programm der Philharmoniker unter Leitung von Herbert Kegel stand die CSSR-Uraufführung des Konzerts für Klavier und Orchester von Siegfried Matthus, interpretiert durch Andreas Pistorius ...

  • Die „Kirows" bei Werktätigen in Berliner Betrieben

    Berlin (ADN). Zu Gast bei Berliner Werktätigen waren am Dienstag Mitglieder des Lerfingrader Kirow-Theaters vor ihrer Weiterreise nach Dresden. Tänzerinnen und Tänzer besuchten die Mitarbeiter des Verlages Volk und Gesundheit, Orchestermusiker die Produktionsstätte II des Backwarenkombinat-Betriebes „Libelle" in Lichtenberg ...

  • Beitrag zur Festigung gemeinsamer Positionen

    Em profilierter Künstler der DDR stellte sich vor. Ein wichtiger Teil der bildenden Kunst unserer Republik wurde in der Sowjetunion besser bekannt. Diese Form des Kulturaustauschs zwischen der DDR und der UdSSR hat bereits eine gute Tradition. „Jede dieser Ausstellungen dient den Interessen des Friedens ...

  • Internationale Buchmesse in Frankfurt (Main)

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Die 33. Internationale Buchmesse in Frankfurt (Main) ist am Dienstagabend eröffnet worden. Die DDR ist an dieser größten Buchmesse der BRD mit einer Nationalausstellung beteiligt, in der von mehr als 50 Verlagen rund 3000 Titel aus allen Literaturgebieten offeriert werden ...

Seite 5
  • Treffen der FDJ-Abordnung in FSIN-Nationalleitung

    Egon Krenz bekräftigt Solidarität mit Volk Nikaraguas

    Managua (ADN-Korr.). Der Leiter der gegenwärtig in Nikaragua weilenden Delegation des Zentralrates der FDJ, der 1. Sekretär des Zentralrates, Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, wurde am Mittwoch im Sitz der Nationalleitung der Sandinistischen Befreiungsfront (FSLN) von Comandante der Revolution Victor Tirado, Mitglied der Nationalleitung, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Entschiedenes Vorgehen

    gegen konterrevolutionäre Aktivitäten gefordert

    Warschau (ADN). Die Forderung nach einem entschiedeneren Vorgehen gegen die konterrevolutionären Aktivitäten stand im Mittelpunkt der Plenartagung des PVAP-Wojewodschaftskomitees von Warschau. Wie PAP über das Referat des Komiteesekretärs Jerzy Boleslawski berichtet, hat der „Solidarnosc"- Kongreß den Kurs auf Konfrontation und politische Herrschaft und nicht auf die Zusammenarbeit bekräftigt ...

  • Länder des Sozialismus Hauptstütze des Iriedens

    Suslow: Einschätzung des KPdSU-Parteitages bestätigt

    Moskau (ADN). Die Einschätzungen des XXVI. Parteitages der KPdSU zu den Gesetzmäßigkeiten und Tendenzen der gegenwärtigen Entwicklung und den Ursachen der Zuspitzung der internationalen Lage sind vom Leben vollauf bestätigt worden. Das unterstrich Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, am Dienstag in Moskau in einer Rede vor führenden Gesellschaftswissenschaftlern, in der er zu Grundfragen der Innenund Außenpolitik der Sowjetunion Stellung nahm ...

  • Mosaik

    Gespräche Algerien—Tschad Algier. Die aktuelle Lage im Nahen Osten sowie internationale Fragen. standen im Mittelpunkt von Gesprächen zwischen der* Präsidenten. Algeriens und des Tschad, Chadli Bendjedid und Goukouni Oueddei, der zu einem Arbeitsbesuch in der algerischen Hauptstadt weilte. UdSSR-Komitee in Sambia Lusaka ...

  • Delegation der Volkskammer auf Jütland eingetroffen

    Gespräche Horst Sindermanns in dänischer Handelsstadt

    Aarhus (ADN-Korr.). Die in Dänemark weilende Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung ihres Präsidenten, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, besuchte am Mittwoch die jütländische Stadt Aarhus. Im Rathaus des traditionsreichen Handelszentrums am Kattegat wurde die Abordnung der obersten Volksvertretung der DDR von Bürgermeister Orla Hylyllested und weiteren Mitgliedern der Stadtverwaltung herzlich willkommen geheißen ...

  • Yasser Arafat von japanischem Premier empfangen

    Tokio (ADN-Korr.). Der Vorsitzende der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, ist am Mittwoch in Tokio von Ministerpräsident Zenko Suzuki und Außenminister Sunao Sonoda empfangen worden. Ein Sprecher des japanischen Außenministeriums bezeichnete die Gespräche als „einen bedeutenden Schritt vorwärts" im gegenseitigen Verständnis der für den Frieden im Nahen Osten erforderlichen Aktivitäten ...

  • Mehr als 800 Verletzte bei brutalem Polizeieinsatz

    Kopfwunden und schwere Prellungen durch Stockschläge

    Frankfurt (Main) (ADN). Mehr als 800 Demonstranten, die sich mit einer friedlichen Protestaktion gegen den militärischen Ausbau des Flughafens Frankfurt (Main) wandten, sind am Wochenende durch das brutale Vorgehen der Polizei verletzt worden. Wie die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch berichtete, befinden sich noch immer Opfer des Polizeiterrors im Krankenhaus ...

  • Begegnungen mit angolanischen Arbeitern in Provinz Benguela

    Abordnung mit Konrad Naumann beim MPLA-Komitee

    Luanda (ADN-Korr.). Die in Angola weilende Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED Konrad Naumann war am Mittwoch Gast des Provinzkomitees der MPLA- Partei der Arbeit in Benguela. Die Delegation, die vom Mitglied des Politbüros des ZK der MPLA-Partei der Arbeit Evaristo Domingos begleitet wurde, informierte sich über die Entwicklung der Partei und das gesellschaftliche Leben sowie über die ökonomischen Aufgaben der Provinz ...

  • Mohamed Hosni Mubarak an neuer ägyptischer Staatspräsident vereidigt

    Kairo (ADN-Korr.). Mohamed Hosni Mubarak ist am Mittwoch in Kairo auf einer außerordentlichen Tagung des Parlaments als neuer Präsident der Arabischen Republik Ägypten vereidigt wor- Der bisherige ägyptische Vizepräsident und Generalsekretär der regierenden National-Demokratischen Partei, Ministerpräsident Mohamed Hosni Mubarak, war am Dienstag in einem Referendum zum neuen Staatspräsidenten der Arabischen Republik Ägypten gewählt worden ...

  • LDPD und TSP berieten in Prag Zusammenarbeit

    Prag (ADN-Korr.). Über die Zusammenarbeit ihrer Parteien im Jahre 1982 berieten am Mittwoch in Prag der Vorsitzende der LDPD, Dr Manfred Gerlach, Stellvertreter.des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, und der Vorsitzende der Tschechoslowakischen Sozialistischen 'Partei (TSP), Df Bohuslav Kucera, stellvertretender Vorsitzender der Föderativen Versammlung der CSSR ...

  • USA-Kernwaffenrüstung behindertYerhandlungen

    Köln (ADN). Die USA-Kernwaffenaufrüstung und die NATO- Militärstrategie der „flexiblen Reaktion" seien gegenwärtig die größten Hindernisse auf dem Weg zu Abrüstungsverhandlungen zwischen den USA und der UdSSR. Zu dieser Auffassung gelangt der niederländische General a. D. von Meyenfeldt im Oktoberheft ...

  • Ehemaliger Botschafter verurteilt die Politik der USA in Mittelamerika

    Washington (ADN). Robert White, ehemaliger USA-Botschafter in El Salvador, hat die Politik Washingtons in dem mittelamerikanischen Land in scharfei Form kritisiert. Nach der Rückkehr von einer Mittelamerikareise erklärte er am Dienstag auf einer Pressekonferenz, die USA- Administration riskiere einen Krieg in Mittelamerika, indem sie militärisch und diplomatisch eine Politik der Stärke verfolge ...

  • Konsultativkommission UdSSR USA tagt in Genf

    Gent (ADN). Eine turnusmäßige Tagung der Ständigen.sowjetisch amerikanischen Konsultativkom!- mission ist am Mittwoch in Genf eröffnet worden, berichtete TASS. Die Kommission war gebildet worden, um zur Verwirklichung des zwischen der UdSSR und den USA abgeschlossenen Vertrages über die Begrenzung der Raketenabwehrsysteme, des zeitweiligen Abkommens zwischen der UdSSR und den USA über Maßnahmen auf dem Gebiet der Begrenzung strategischer Offensivwaffen vom 26 ...

  • Französische Nationalversammlung erörtert Verstaatlichungsgesetz

    Betrifft Konzerne,

    Banken Paris (ADN-Korr.). Die Französische Nationalversammlung begann am Dienstag die Debatte zu dem von der Regierung vorgelegten Gesetz über die Verstaatlichung von fünf Industriekonzernen, mehreren Banken und Finanzgesellschaften. Das Gesetz sieht vor, die von der Maßnahme betroffenen Aktionäre mit Schuldverschreibungen des Staates zu entschädigen ...

  • und Finanzgesellschaften

    sident Francois Mitterrand hatte vor Beginn der Debatte erklärt, die künftigen Staatsunternehmen sollten den Privatsektor im Sinne der Wirtschaftspolitik der Regierung beeinflussen. Die Fraktion der Französischen Kommunistischen Partei begrüßte in einer Stellungnahme die Verstaatlichungen, wandte sich aber gegen die „sehr großzügige Abfindung der ehemaligen Besitzer" und bedauerte, daß die privaten Versicherungskonzerne von der Verstaatlichung ausgenommen wurden ...

  • Verluste für Truppen der Junta El Salvador*

    San Salvador (ADN). Einheiten der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN) haben den Truppen der volksfeindlichen Junta in den vergangenen Tagen erneut empfindliche Verluste zugefügt. So setzten sie bei Kämpfen in der Provinz Chalatenango 64 Junta-Soldaten äußer Gefecht. Wie aus einem FMLN-Kommunique hervorgeht, hatte die Junta in dieser Provinz über 3000 mit moderner Technik ausgerüstete Soldaten für eine der berüchtigten „Säuberungsaktionen" aufgeboten ...

  • Britische Konservative erörtern Wirtschaftskurs

    London (ADN-Korr.). Auseinandersetzungen über den Wirtschaftskurs der britischen Regierung prägten am Mittwoch die Beratungen der Konservativen Partei in Blackpool. Der frühere Premierminister Heath bezeichnete die Situation als kritisch. Er verwies' dabei auf die rund drei Millionen Arbeitslosen im Lande und die hohe Zahl der Firmenbankrotte ...

  • Transnationale Monopole in der UNO angeprangert

    New York (ADN-Korr.). Im vierten Hauptausschuß der 36. UNO-Vollversammlung, der sich mit einzelnen Fragen des Kampfes gegen den Kolonialismus befaßt, sind die transnatiönalen Monopole als Hauptstützen Pretorias bei der Unterdrückung der farbigen Bevölkerung Südafrikas und Namibias angeklagt worden. Sozialistische und nichtpaktgebundene Staaten begrüßten den Vorschlag der DDR ...

  • Hanlaos Florakis auf Kundgebung der KPG

    Athen (ADN). Die Kommunistische Partei Griechenlands (KPG) ist zur Zusammenarbeit mit allen Kräften des Landes bereit, die für nationale Unabhängigkeit, demokratische Veränderungen und ein besseres Leben der Werktätigen eintreten. Das erklärte der Generalsekretär des ZK der KPG, Harilaos Florakis, in Athen auf einer Kundgebung zu den am Wochenende stattfindenden Parlamentswahlen ...

  • SRV-Politiker dankt für Solidaritätsspende

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Jungund Thälmannpioniere der DDR haben mit ihrer großen Solidaritätsaktion „Schulhefte für Vietnam" ihren Freunden in der SRV einen unschätzbaren Dienst erwiesen. Das betonte der stellvertretende vietnamesische Bildungsminister Tran Xuan Nhi am Dienstag in Hanoi. Schulhefte und -material im Werte von drei Millionen Mark waren das Geschenk der sozialistischen Kinderorganisation der DDR zum 40 ...

  • Präsident Angolas traf zu Besuch in Paris ein

    Paris (ADN-Korr.). Der Präsident der Volksrepublik Angola und Präsident der MPLA-Partei der Arbeit, Jose Eduardo dos Santos, ist am Mittwochabend aus der DDR-Hauptstadt kommend in Paris eingetroffen. Der angolanische Staatsmann wird sich zu einem 24stündigen Arbeitsbesuch in der französischen Hauptstadt aufhalten ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit 2,413 Miitlionen haben im vorigen Jahr in den USA die Eheschließungen eine Rekordziffer erreicht Wie das Nationale Zentrum für Gesundheitsstatistik dazu mitteilt, geht diese „Heiratswut" auf die Zunahme von Scheidungen zurück. Geschiedene Personen bildeten mit Abstand die größte Gruppe der Heiratslustigen ...

  • Rassisten zerstörten Brücke über Cunene-Fluß

    Luanda (ADN-Korr.). Die Truppen Pretorias haben während ihrer gegenwärtigen Invasion Angolas die Brücke über den Cunenefluß erneut zerstört, berichtete „Jornal de Angola" Damit verschärfe sich das Problem der Versorgung der Bevölkerung beträchtlich. Nach der südafrikanischen Aggression 1975 war die Brücke von 1978 bis 1980 wieder aufgebaut worden ...

  • Kosmos 1315 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1315. Satellit der sowjetischen „Kosmos"- Serie wurde mit folgenden Farametern gestartet • anfängliche Umlaufzeit 97,7 Minuten, maximale Erdentfernung 685 Kilometer, minimale Erdentfernung 628 Kilometer, Neigungswinkel 81,2 Grad.

  • Brdrutsch forderte 211 Menschenleben

    Manila (ADN). 211 Tote sind bisher in der südphilippinischen Bergarbeitersiedlung geborgen worden, die am vergangenen Wochenende von einem Erdrutsch verschüttet worden war. 283 Menschen konnten lebend aus den Schlamm- und Erdmassen geholt werden.

  • Gaspreise in Westberlin um 20 Prozent erhöht

    Westberlin (ADN). Die Gaspreise Werden in Westberlin um durchschnittlich 20 Prozent erhöht. Bei Heizgas beträgt die Verteuerung sogar 21,7 Prozent. Nach einem Beschluß des Senats vom Dienstag soll die Erhöhung am 1. Januar 1982 in Kraft treten.

Seite 6
  • In der Deutschen Demokratischen Republik erlebt und erfahren

    Peking (ADN). Die Zeitung „Renmin Ribao" veröffentlichte am 7. Oktober 1981 einen Artikel, in dem über die Entwicklung des Sozialismus in der DDR berichtet wird. Im Juli und August dieses Jahres hatten wir Gelegenheit, uns 40 Tage in der Deutschen Demokratischen Republik aufzuhalten. Wir besichtigten Kombinate, landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften und Einrichtungen des kommunalen Aufbaus, besuchten Familien von Genossenschaftsbauern sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten ...

  • Social Democrats" tagten dreimal

    Britanniens neue Partei hinterließ etliche Fragezeichen nach ihren Beratungen

    Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Franz K n i p p i n g Britische Zeitungen sprachen von einem „rollenden Kongreß" oder einem „Wanderzirkus" Gemeint war der erste Parteitag der Sozialdemokratischen Partei (SDP), der im schottischen Perth begann^ ins nordenglische Bradford umzog und schließlich' im der Hauptstadt London ausklang ...

  • Viel Aufregung um Bronzen von Riace

    Kalabresische Mafia verschob wertvolle Kunstgegenstände an Millionär in den USA

    Von Helga Radmann, Rom Die Aufregungen um die beiden geheimnisumwobenen Bronzestatuen von Rrace nehmen kein Ende. Vor neun Jahrsn waren sie vom Grund des Ionischen Mee- ""' " res nahe der kalabresischen Küste geborgen worden. Man restaurierte sie in Florenz, stellte sie dort wie auch kurz in Rom mit unglaublichem Erfolg aus, und schließlich wurden sie im archäologischen Museum von Reggio Calabria fest installiert ...

  • UN-Charta gebietet Pflicht zum Dialog

    Die Generaldebatte hat das Fundament zur Ausarbeitung akzeptabler Lösungen gelegt. Zieht man das Fazit dieser Aussprache, so schälen sich einige wesentliche Punkte heraus. Die überwiegende Mehrheit der Staaten ist sich der ernsten Gefahren bewußt, die der Menschheit durch den" imperialistischen Konfrontationskurs, das Streben der NATO nach militärischer Überlegenheit drohen ...

  • Lexikon

    Das Komitee der Kriegsveteranen

    Wenige Wochen nach seinem 25- jährigen Jubiläum hat das sowjetische Komitee der Kriegsveteranen in diesen Tagen ein weiteres wichtiges Ereignis begangen die 5. Unionskonferenz der acht Millionen Mitglieder umfassenden Organisation, deren Exekutivorgan das Komitee ist. Mitglieder dieser Organisation sind ...

  • Protestaktionen und ihre Wirkungen

    In diesem Zusammenhang wurde von zahlreichen nichtpaktgebundenen Ländern unterstrichen, daß der imperialistische Konfrontationskurs auch gegen die Unabhängigkeit und Souveränität der Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikäs gerichtet ist. Als Beweise wurden das Militärbündnis Washington—Tel Aviv sowie ...

  • Leser fragen

    Konsularische Beziehungen

    Konsularverträge sind zweiseitige völkerrechtliche Verträge über Form und Bedingungen der Einrichtung von Konsulaten auf dem Territorium der Vertragspartner. Wie das zu geschehen hat, in welche Beziehungen die beiden Staaten dabei eintreten, ist cvn der „Wiener Konvention über Diplomatische Beziehungen" vom 18 ...

  • Kräftegleichgewicht als stabiler Paktor

    Dieser Standpunkt wurde auch von einer Anzahl realistisch denkender bürgerlicher Politiker mit Nachdruck vertreten. Österreichs Außenminister Dr. Willibald Pahr erklärte: „Eine objektive Analyse der weltpolitischen Entwicklung verstärkt unsere Überzeugung, daß es keine bedeutungsvolle Alternative zu einer konstruktiven Politik der Entspannung geben kann, die sich auf ein stabiles Gleichgewicht der Kräfte stützt ...

  • Kurs Washingtons angeprangert

    Proteste gegen Raketenbeschluß Rom (ADN-Korr.). Das Streben der USA nach „militärischer Überlegenheit" hat am Mittwoch das Mitglied der Nationalleitung der Italienischen KP, Giancarlo Pajetta, in einem Interview für die römische Zeitung „Paese Sera" verurteilt. Er bekräftigte die „entschiedene Opposition" der IKP gegen die Konfrontationspolitik Reagans ...

  • Schützt Maidanas Leben!

    Buenos Aires (ADN). „Die hervorragende Persönlichkeit von Antonio Maidana verdient die nachdrückliche, tiefe Unterstützung aller Demokraten der Welt", erklärte Athos Fava, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Argentiniens. „Mit der Verschleppung Antonio Maidanas wurde versucht, eine große revolutionäre Persönlichkeit auszuschalten, deren prinzipielles Ziel immer die Einheit des paraguayischen Proletariats war ...

  • IDFF eröffnet

    Frauenverband berät in Prag Prag (ADN-Korr). Die entschlossenen Aktionen der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) haben zu bedeutsamen Fortschritten für dde Frauen geführt. Diese Einschätzung traf IDFF-Generalsekretärin Mirjam Vire-Tuominen am Mittwoch im Bericht vor dem VIII. Kongreß dieser Organisation ...

  • Wille der Volker der Welt: Abrüstung und Sicherheit

    Vorschläge der sozialistischen Länder finden auf Staatenforum starken Widerhall Konfrontationskurs der NATO bedroht Existenz aller / Verhandlungen heute dringlich

    Von Werner G o I d s t e i n Die 36. Tagung der UNO-Vollversammlung ist mit dem Abschluß der Generaldebatte dieser Tage in die zweite Phase ihrer Arbeit eingetreten. Nach den 145 Grundsatzerklärungen aus dem Kreis der 156 Mitgliedsstaaten, die in den vorangegangenen drei Wochen vor dem Plenum des Staatenforums vorgetragen wurden ...

  • BRD: Breite Frönt gegen Hochrüstung

    In Erlangen Komitee gegründet Bonn (ADN). Ein „Bürgerkomitee für Frieden und Abrüstung" haben Sozialdemokraten, Liberale, Kommunisten, Gewerkschafter, Vertreter der Kirchen^ Universitätsprofessoren, und Mitglieder der CSU in der bayrischen Stadt Erlangen gegründet. Auf einer Veranstaltung in Dortmund ...

Seite 7
  • Unterschiedlich starke Gegner für DDR-Klubs

    Auslosung in den 6 Handball-Europapokalwettbewerben

    Von Jürgen Fischer „Wir wären nicht böse, bei unserem Europacupauftakt zunächst auf einen schwächeren Kontrahenten zu treffen", hatte Klaus Miesner, der Trainer der Magdeburger Handball-Männer, vor einigen Tagen gesagt. Die Auslosung des Achtelfinales im Mittwoch in Basel ergab, daß der Europameister der Klubmannschaften und Cupverteidiger bei den Landesmeistern — zuerst zu Hause — auf den BRD-Vertreter TV Großwallstadt trifft ...

  • Der IC Carl Zeiss verteidigte mit Strafstoßtor die Spitze

    Die Jenaer muß es "mächtig gewurmt haben, daß sie vor diesem Mittwochabend den letzten Sieg in Dresden am 8. Dezember 1973 errungen hatten. Damals gewannen sie 3.1, und fortan gab es fünf Niederlagen und nur zwei Remis. Nun kamen die Thüringer als Spitzenreiter in das Dynamostadion und wollten hier ihre dürftige Serie stoppen ...

  • Griechenland hat nur noch winzige Chancen

    In einem WM-Qualifikationsspiel der Europagruppe 5 bezwang am Mittwoch Dänemark in Saloniki Gastgeber Griechenland 3:2. Torfolge: 0:1 Lerby (8.), 0:2 Arnesen (28.), 1:2 Anastopoulos (60.). 1:3 Elkjaer (65.), 2:3 Kouis (85.). Durch die Niederlage, hat Griechenland kaum noch Chancen, so daß für Jugoslawien und Italien der Weg zur Endrunde nach Spanien frei zu sein scheint ...

  • Noch höherer Sieg für BFC möglich

    Berlin. Die Gäste setzten mit dem Anpfiff ein Achtungszeichen. Köberlein startete ein sehenswertes Solo, scheiterte im letzten Moment an Rudwaleit. Das war ein Signal für die Berliner, sofort konzentriert zu spielen. .In der Folgezeit beherrschten sie die Szenerie eindeutig. Sie hatten Schnelligkeitsvorteile, spielten aus der Abwehr variabel, und im Mittelfeld inszenierten vor allem Terletzki und Ernst eine Reihe schöner Angriffe ...

  • Zwickauer hatten Ausgleich verdient

    Halle. Dieses Treffen werden die HFC-Anhänger zweifellos als das bisher schwächste in der laufenden Saison in Erinnerung behalten. Zwar bemühte sich der Gastgeber sofort um Angriffsdruck aus der Deckung heraus (Schmidt), doch nur in wenigen Phasen atmeten seine Aktionen über Einsatzbereitschaft hinaus auch das erforderliche Minimum an Spielverständnis ...

  • Früh entschieden, danach verflacht

    Leipzig. Die Auseinandersetzung zwischen dem haushohen Favoriten 1. FC Lok Leipzig und dem Tabellenletzten aus Schkopau nahm den erwarteten Verlauf. Lok dominierte eindeutig, bestimmte von Beginn an das Geschehen. Nachdem Kühn eine Gelegenheit (6.) nach hervorragender Vorarbeit von Moldt ausgelassen hatte, schlug es dann doch bei den Gästen ein ...

  • Dresdner vergaben einen Punktgewinn

    Dresden. Mit druekvoHem Tempospiel beherrschten die Dresdner lange das Geschehen und erzwangen trotz genauer Manndeckung klare Torchancen. Bis zur Pause gab es für den Spitzenreiter aus Jena praktisch keine Kontermöglichkeit. Als Schnuphase in der 35. Minute Dresdens Flügelstürmer Döschner nur auf Kosten eines Strafstoßes vom Ball trennen konnte, vergab Heidler ...

  • viele gute Chancen ungenügend genutzt

    Magdeburg. Die Gastgeber zeigten sich in Spiellaune. Oftmals wurde aus der Abwehr heraus steil und schnell über die Flügel gespielt. Kein Aktiver fühlte sich an seine Position gebunden. So gab es eine gute Möglichkeit nach der anderen, doch haperte es erneut an der Chancenverwer-tung in Folge von Überhast und mangelnder Präzision ...

  • Maßiger Start — große Steigerung

    Karl-Marx-Stadt. „Die vier Niederlagen in Folge hatten ihre Auswirkungen auf unsere Nerven. Zwanzig Minuten lang waren unsere Aktionen regelrecht ängstlich", sagte FCK-Trainer Manfred Lienemann nach der Partie. Tatsächlich brauchte seine Elf sehr lange, um Unsicherheiten abzuschütteln. Aber dann trumpfte sie groß auf, ließ mit schnellen, geradlinigen Angriffen die wohl ob des guten Auftakts zu selbstsicher gewordenen Erfurter nicht mehr zur Entfaltung kommen ...

  • Gäste gefielen mit offensivem Spiel

    Rostock. Die Zuschauer wanderten vor dem Schlußpfiff ab. Das gab es lange nicht mehr im Rostocker Ostseestadion. Zwei grobe Abwehrfehler von Littmann und Spandolf führten zu den beiden Frankfurter Toren. Hinzu kamen Schußschwächen und unkonzentriertes Angriffsspiel des Gastgebers. Der Gast zog von Anfang an ein offensives Spiel auf, bei dem die Sturmspitzen Pietsch, Gramenz und Otto jederzeit gefährlich waren, so daß der Sieg auch weitaus höher hätte ausfallen können ...

  • Splitter

    Zum Auftakt eines internationalen Juniorenturniers trennten sich in Wernigerode die DDR und Polen 1:1. Ungarn bezwang die UdSSR 1:0. Drei Oberligaspiele sind vom 31. Oktober auf den 30. Oktober (Freitag) vorverlegt worden: Magdeburg gegen Jena, BFC Dynamo—Dresden und Lok—Wismut Aue werden um 17.30 Uhr angepfiffen ...

  • Zum Auffakt 6:1 Sieg für SC Dynamo Berlin

    Zum Auftakt der DDR-Eishockeymeisterschaft 1981/82 kam der SC Dynamo Berlin beim Titelverteidiger Dynamo Weißwasser zu einem deutlichen 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)-Erfolg. Bereits am heutigen Donnerstag stehen sich beide Mannschaften in Berlin erneut gegenüber. Die Meisterschaft wird in zehn Spielen zwischen diesen beiden Vertretungen entschieden ...

  • Erfolgreiches Wirken für den Sport gewürdigt

    Für ihre Leistungen bei der erfolgreichen Entwicklung der sozialistischen Körperkultur in der DDR wurden am Mittwoch in Berlin 37 Sportfunktionäre und Sportwissenschaftler mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt. Im Auftrage des Ministerrates der DDR verlieh der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • Aufgefallen

    Wolf-Rüdiger Netz (BFC Dynamo)

    Wirkungsvollster Stürmer beim 5:0 des BFC über Wismut Aue war Linksaußen Wolf-Rüdiger Netz. Drei der fünf Treffer kamen auf sein Konto. Der 30jährige gelernte Werkzeugmacher, der noch ein Fachschulstudium als Staatswissenschaftler abgeschlossen hat, nach dem Schlußpfiff: „Ich wurde von meinen Mitspielern gut in Szene gesetzt ...

  • Statistik

    GESPERRT: Heun und Goldbach (beide Erfurt), Pastor (Halle) nach jeweils dritter Gelber Karte. JUBILÄEN: Der BFC und Wismut Aue standen sich zum 50. Mal gegenüber. ERSTER TORERFOLG: Joachim Müller (FCK). ZAHLEN: Drei Tore fehlen Netz (BFC) noch an 100, nachdem er gestern dreimal erfolgreich war. — Nach 49 Spielen* 30 Heimsiege, 7 Remis, 12 Auswärtssiege ...

  • Meinungen

    Joachim Sireich, 1. FC Magdeburg: Bei mehr Konzentration hätten wir ein noch höheres Ergebnis erreichen können. Beim 1:0 hatte ich keine Mühe zu verwandeln, weil die Eingabe von Halata ganz genau kam. Ralph Lembke, Cottbus: Magdeburg hat verdient gewonnen. Schade, daß ich den Ball nicht im Tor unterbrachte, dann wäre gewiß mehr Sicherheit in unsere Aktionen eingezogen ...

  • Motimen

    Trotz Schneemangels begannen Finnlands Langlaufasse ihre Saison, deren Höhepunkt die Weltmeisterschaften in Oslo sein werden. In Kjameenlinne wurde der erste Wettbewerb kurzfristig auf eine Skiroller-Piste verlegt. 6-km-Rennen der Frauen: Hilkka Riihivuori in 17:32 min, 18 km der Männer: Harri Kirvesniemi in 47:09 min (Juha Mieto wurde nur Neunter) ...

  • Sportorganisationen beraten in Warna

    Eine Beratung der Sportleitungen sozialistischer Länder zu Problemen des Massensports hat in Warna begonnen. An ihr beteiligen sich Delegationen aus Bulgarien, Vietnam, der DDR, der MVR, Kuba, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, Ungarn und der CSSR. Die dreitägige Veranstaltung soll dem Erfahrungsaustausch über Fragen des Freizeitund Erholungssports dienen ...

  • Fünfte Partie remis

    Die fünfte Partie der Schach- WM zwischen Titelverteidiger Anatoli Karpow (UdSSR) und Herausforderer Viktor Kortschnoi endete in Meran remis. Beide Kontrahenten einigten sich nach 68 Zügen auf dieses Resultat. Damit führt Karpow weiter mit 3:0 Punkten, da Remis-Ausgänge nicht gewertet werden. Nach elf Partien steht es bei der Frauen WM zwischen Maja Tschiburdanldse und Nana Alexandria (beide UdSS«) 5,5:5,5 ...

  • Erfolge für die Favoriten Magdeburg, BFC und Lok Überraschung des Tages: der Auswärtssieg des FCV

    Von Eckhard G a 11 e y

Seite 8
  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch, 8.25 Der Rote Oktober — Beginn einer neuen Epoche: 9.20 Programmvorschau. 9.25 Aktuelle Kamera. 10.00 Ist unser Gehirn überlastet? 11.00 Sport vom Vorabend, 12.00 Ludwig Güttier — Virtuose Trompetenkunst (4), 12.30 Nachrichten. 12.45 »Englüsh for you. 16.00 Programmvorschau ...

  • Kulturelle Vielfalt links und rechts der ,Schönhauser'

    13 Betriebe veranstalteten 1981 ihre Festspiele

    103 531 Besucher — 13 663 mehr als 1980 — zählte das Kreiskulturhaus Prater im 1. Halbjahr 1981. In diesem geistig-kulturellen Zentrum des Stadtbezirks Prenzlauer Berg wirken 40 Volkskunstkollektive. 35 Amateurtanzkapellen und 18 Schallplattenunterhalter werden betreut. Im Prater hat auch das weit über die Stadtbezirksgrenzen hinaus bekannte Pantomimentheater eine ständige Spielstätte gefunden ...

  • der HO-Klubgaststätte „Bärenschaufenster"

    gehoben. Die Berliner Gastronomie trägt nicht geringe Verantwortung für das Wohlbefinden der Werktätigen. Deswegen hat sich bewährt — im Vorjahr gab es 107 000 Einsendungen — wenn Köche, Serviererinnen und Kellner, ja ganze Kollektive sich dem Urteil der Gäste über ihre Arbeit stellen. Ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken muß ergänzt werden durch freundliche Bedienung der ...

  • Gewerkschaftskollektiv

    Mit einer Gewerkschaftsversammlung in der Lichtenberger HO-Klubgaststätte „Bärenschaufenster" wurde am Mittwochnachmittag der ND-Gaststättenwettbewerb 1981 eröffnet. Es ist der 11. ND-Wettstreit um hohe gastronomische Leistungen, in dem sich Serviererinnen, Kellner und Köche dem öffentlichen Leistungsvergleich stellen ...

  • Kaffeemaschinen vom Band

    Volksvertreter berieten über Konsumgüterproduktion

    Der VEB Elektromechanik Berlin-Kaulsdorf stellt in diesem Jahr 320 000 Kaffeemaschinen, 300 000 Heizkissen und 95 000 Heizdecken her. Das ist im Vergleich zum Vorjahr bei den einzelnen Erzeugnissen eine Steigerung von 20 bis 25 Prozent. Bin gleichhoher Zuwachs ist auch für das nächste Jahr vorgesehen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 17.30-22.30 Uhr- „Die Meistersinger von Nürnberg"***). Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.30 Uhr: „Die Hochzeit des Figaro"***). Metropol- Theater (2 07 17 39), 19 Uhr- Ballettensemble des Kisfaludy-Theaters Györ, Gastspiel**), Deutsches Theater (2 87 12 25). keine Vorstellung; Berliner Ensemble (2 82 3160), 19 Uhr- Liebeslieder ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein über Mitteleuropa ostwärts ziehendes Tiefdruckgebiet beeinflußt heute vor allem die südlichen und mittleren Bezirke der DDR. Daher wird es in diesen Bezirken wolkig bis bedeckt sein und zeitweise, zum Teil auch länger anhaltend, zu Regen kommen. In den Nordbezirken werden bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer auftreten ...

  • Neu es Deutschland

    Redaktion und Verlag 1617 Berlin, Franz-Mghring-Pläfz 1, Telefon: Sammelnumiaer S8 50. Bankkonto: BefDne«1 Staatkontor, «äs Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. OT21-12-45. Postseheddwnto: Fostsehedsamt Berlin, Konto-Nr. 7198-S8-S5S09. - Alleinige Anzeigenverwaltung BEWAG, Anzeigenzenteale B«rlln, Postanschrift: 1026 Berlin, Bossentnalw Straße 28-31, Site: 1020 Berlin, Wallstr ...

  • Waldpark entsteht auf einstigem Sumpfgelände

    Merseburg (ND). In der Gemeinde Spergau, einer unmittelbar an das Leuna-Kombinat angrenzenden Industriearbeitergemeinde im Kreis Merseburg, entsteht auf einer sechs Hektar großen Fläche ein Freizeitpark: Viele Einwohner haben sich her reits unter dem Stichwort „Waldpark" im „Mach mit!"-Wettbewerb an den Arbeiten beteiligt ...

  • Alter Gasometer wird in Trainingsstätte umgebaut

    Dresden (ND). Neben der neuerbauten Betriebsberufsschule des Energiekombinats Dresden wird jetzt ein alter Gasometer zu einer Sporthalle umgebaut. In dem bis auf fünf Meter Höhe bereits abgetragenen Rundbau mit einem Durchmesser von 49 Metern können je nach Bedarf eine 40 X 20 Meter-Fläche für Fußball und Handball, ein Volleyballfeld, ein Kraftsporteck oder statt des Großfeldes zwei Volleyball-, Basketballplätze oder Tennisflächen geschaffen werden ...

  • Journalistenpreis verliehen

    Der Journahstenpreis der Hauptstadt für 1981 wurde am Mittwoch durch Oberbürgermeister Erhard Krack an das Kollektiv der „BZ am Abend", Abteilung Lokalpolitik, verliehen. Der Oberbürgermeister würdigte die Leistungen der Journalisten als einen wichtigen Beitrag zur Darstellung der Hauptstadt und ihres vielseitigen gesellschaftlichen Lebens ...

  • Medizinische Ausbildung von Bergunfallhelfern

    Wernigerode (ND). Mit den Wintervorbereitungen haben die 50 Bergunfallhelfer der Gruppe Wernigerode des Roten Kreuzes der DDR begonnen. Neben einer medizinischen Ausbildung erhalten sie Unterricht in der Ski- und Bergungstechnik, um verletzten Wintersportlern und Touristen Erste Hilfe leisten zu können ...

  • Erste Patienten in neue Bettenhäuser eingezogen

    Bad Elster (ADN). Im Staatsbad Bad Elster sind am Dienstag die ersten Kurpatienten in zwei neue Bettenhäuser eingezogen. Die neungeschossigen Gebäude nehmen 520 Patienten auf, die insbesondere an Herz-Kreislauf- Erkrankungen und Gehbehinderungen leiden. Zugleich werden in der größten Kureinrichtung der DDK eine neue Küche und ein 300 Plätze großer Speisesaal genutzt ...

  • Von 172 den Richtigen wählen

    Im Tierpark Friedrichsfelde wurde Anfang Oktober der zweimillionste Besucher dieses "Jahres begrüßt. Das spricht für die Liebe der Berliner zu Flora und Fauna, die bei manchem Jugendlichen auch Berufswünsche weckt. Zootierpfleger und Zootechniker gehören zu den Berufen, für die es mehr Interessenten als Lehrstellen gibt ...

  • Herbstlehrgänge für Heimwerker begannen

    Leipzig (ND). In den sieben Stadtbezirken Leipzigs haben die Selbsthilfelehrgänge beim VEB Gebäude wir tschaft begonnen. Während des Herbstsemesters können Fertigkeiten in den Ge- •werken Klempner, Maler, Tischler/Glaser, Ofensetzer, Fliesenund Fußbodenleger, Maurer, Dachdecker und gärtnerische Pflege erworben werden ...

  • Erzeuger- und Aufkaufpreise für Agrarerzeugnisse erhöht

    Produktionsanstieg und bessere Erfassung gefördert

    Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR teilt mit: Ab 1. November 1981 werden die Erzeuger- und Aufkaufpreise für folgende landwirtschaftliche Erzeugnisse und Rohstoffe erhöht.

Seite
Gemeinsame Deklaration DDR und Angola vertiefen weiter Herzlhhes ,Auf Wiedersehen1 für den afrikanischen Gast Gespräche zwischen der DDR und den USA in Washington Außenminister Finnlands traf zu Besuch in der DDR ein GrüßeanÄgyptens neuen Präsidenten Glückwunsch für Premier Norwegen! Jena bleibt vorn
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen