17. Jun.

Ausgabe vom 12.06.1981

Seite 1
  • Vorgestellt

    Wir wählen am 14. Juni die Kandidaten der Nationalen Iront! DDR-Redner vor der ILO Genf. Die Befürwortung aller Schritte, die auf die Stärkung der um nationale und soziale Befreiung ringenden Staaten gerichtet sind, unterstrich der DDR-Delegationsleiter auf der Internationalen Arbeitskonferenz in Genf, Staatssekretär Beyreuther ...

  • Wichtiges Zentrum der Mikroelektronik

    Erfurt. Auf einer Wahlkundgebung in der Erfurter Thüringenhalle konnte der Kandidat für die oberste Volksvertretung Günter Mittag, Mitglied des Politbürosund Sekretär des ZK der SED, vor 2500 Bürgern auf große Fortschritte verweisen, die sich in den zurückliegenden Jahren in Erfurt vollzogen. Die traditionsreiche Stadt der Blumen und der Maschinen entwickelte sich zu einem Zentrum der Mikroelektronik ...

  • Politik, die dem Wohl unseres Volkes dient

    Suhl. „Das hinter uns liegende Jahrzehnt und auch unser Programm für die Zukunft beweisen: Es gibt keine Politik, die besser geeignet wäre, unser Land und unser Volk sicher durch diese bewegte Zeit zu führen, als die bewährte Friedenspolitik, als die bewährte Politik der Hauptaufgabe", erklärte Volkskammerkandidat Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, auf einer Wahlkundgebung in Suhl ...

  • Treffen mit Gast aus Säo Tome und Principe

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag den Präsidenten der Befreiungsbewegung von Säo Tome und Principe und Präsidenten der Demokratischen Republik Säo Tome und Principe, Dr. Manuel Pinto da Costa, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Schweres Zugunglück bei Erfurt 14 Tote und 18 Schwerverletzte

    Regierungskommission unter Leitung von Minister Arndt koordiniert Hilfsmaßnahmen

    Erfurt (ND/ADN). Ein schweres Zugunglück ereignete sich am Donnerstagnachmittag kurz vor 17.00 Uhr in Erfurt-Bischleben. Dabei fanden bedauerlicherweise 14 Reisende den Tod. 93 Reisend*- erlitten Verletzungen!, davon 18 schwere. Zwej von ihneni schweben in Lebensgefahr). 41 Leichtverletzte konnten nach' ambulanter Behandlung, entlassen werden ...

  • Dank und Anerkennung den Pädagogen für ihre schöpferische Arbeit

    Grußadresse des ZK der SED zum Tag des Lehrers 1981

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt allen Lehrern, Erziehern und Pionierleitern, den Kindergärtnerinnen, Betreuern im polytechnischen Unterricht, Berufsschullehrern, Lehrausbildern, den pädagogischen Wissenschaftlern und Schulfunktionären zu ihrem Ehrentag die herzlichsten Glückwünsche ...

  • HoherKraftzuwachs für die Wirtschaft unserer Republik

    Berlin (ND). Die Entscheidung des X. Partcitagies dep SED, die Politik der Hauptaufgabe auch unter dien höheren Anfanctenungen dieses Jahrzehnts: fortzusetzen, betrachten die Mitglieder des Forsdnnngsnates und die Vorsitzenden der Zentralen Arbeitskreise für Forschung und Technik der DDR als eine Herausforderung zu höchsten Leistungen ...

  • Barockschloß in Friedrichsfelde wurde übergeben

    Berlin (ND). Das in jahrelanger Arbeit rekonstruierte Barockschloß Berlin^Friedrichsfelde im Tierpark wurde am Donnerstag der Bevölkerung übergeben. Die festliche Eröffnung im Beisein zahlreicher Ehrengäste, Bauschaffender, Restauratoren und Handwerker erfolgte durch den Spitzenkandidaten des Wahlkreises 3 zur Wahl in die Volkskammer, Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Beträchtliche Mengen Material eingespart

    Hainichen. 1,8 zusätzliche Tagesr Produktionen an hochwertigen Garnen sowie dde Einsparung von über 230 Tonnen Rohbaumwolle ftehören zu dien Leistungen, mit denen dde; Werktätigen de» Baumwollspinnerei Mittweida, Kreis Hainlichen, am Sonntag zur Wahl gehen*. Das berichteten sie in Gesprächen am Arbeitsplatz und auf einem Wählerforum mit Hans Rietz, Stellvertreter des Vorsitzenden der DBD ...

  • Kur* beHchlet

    Iran: Starkes Erdbeben

    Teheran. Ein starkes Erdbeben hat am Donnerstagmorgen südöstliche Teile Irans erschüttert. Wie Agenturen unter Berufung auf den Provinzgouverneur von Kerman meldeten, wird befürchtet, daß 1000 bis 1500 Menschen ums Leben gekommen sind. Brief Iraks an Waldheim New York. Zu bindenden Sanktionen gegen Israel hat Irak alle UNO-Mitgliedsstaaten in einem Brief an UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim aufgefordert ...

  • Kandidaten der Nationalen Front für die Volkskammer sprachen auf Kundgebungen zu Zehntausenden Wählern

    Horst Dohlus im Kreis Marienberg / Günter Mittag in der Erfurter Thüringenhalle / Ernst Goldenbaum im Kreis Perleberg / Alfred Neumann in Berlin-Schöneweide / Paul Verner in Zwickau / Werner Jarowinsky in Suhl / Egon Krenz in Stralsund / Margarete Müll

    Marienberg. Wertktätige des VEB Vereinigte Sitzmöbelindustrie Neuhausen, Kreis Marienberg, trafen sich zu Wahlgesprächen mit dem Kandidaten für die Volkskammer Hörst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Auf einem Meeting mit 500 Teilnehmern berichteten die Werktätigen, daß sie bis zum 10 ...

  • DDR-Redner vor der ILO

    Genf. Die Befürwortung aller Schritte, die auf die Stärkung der um nationale und soziale Befreiung ringenden Staaten gerichtet sind, unterstrich der DDR-Delegationsleiter auf der Internationalen Arbeitskonferenz in Genf, Staatssekretär Beyreuther. Seite 7

  • -<^^ -—~ v^ rromaneraueriMnaer, vereinigt eucni Neues Deutschland

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! £S 1981 36. Jahrgang / Nr. 138

    Franz-Mehring-Platz 1. Telefon: 58 50

Seite 2
  • Unsere Stimme am Sonntag den Kandidaten der Nationalen Front

    • Schreiben des Forschungsrates an den Generalsekretär des ZK der SED: Die zehn Schwerpunkte der Wirtschaftsstrategie sind Leitlinie unserer Arbeit • Mit Leidenschaft, Tatkraft und Kühnheit für das weitere Aufblühen des sozialistischen Vaterlandes

    Sehr verehrter Genosse Erich Honecker! Auf ihrer heutigen Plenartagung haben sich die Mitglieder des Forschungsrates und die Vorsitzenden der Zentralen. Arbeitskreise für Forschung und Technik der Deutschen Demokratischen Republik umfassend und gründlich mit den anspruchsvollen Aufgaben beschäftigt, die für Wissenschaft und Technik aus den Beschlüssen des X ...

  • Schweres Zugunglück bei Erfurt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Gleis geschleudert wurden und eine Böschung hinunterstürzten. Die nachfolgenden fünf Wagen entgleisten und gerieten in Schräglage. , Zu den ersten, die den Verunglückten zu Hilfe eilten, gehörte der 19jährige Heizungsmonteur Andreas * Gleismeier aus Bischleben. Auf dem Heimweg hörte er- am Bahnhof das donnernde Rumpeln und Krachen ...

  • Engere Zusammenarbeit mit ungarischen Waffenbrüdern

    Generalleutnant Karpati bei Armeegeneral Hoffmann

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Armeegeneral Heinz Höffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, am Donnerstag Generalleutnant Ferenc Karpati, Stellvertreter des Ministers für Landesverteidigung und Chef der Politischen Hauptverwaltung der Ungarischen Volksarmee ...

  • Beratung über Stärkung der Verteidigungsbereitschaft

    Generaloberst Keßler sprach vor Berliner Parteikadern

    Berlin (ADN). Über die weitere Stärkung der Verteidigungsbereitschaft döri DDR zum. Schutz des Friedens und des Sozialismus) sowie: über, d&e Aufgaben der Parteiorganisationen' bei, der sozialistischen Wehrerziehungi sprach am Donnerstag Generaloberst Heänzi Keßler, Stellvertreter des Verteidigungsministers, und Chef deri Politischem Hauptverwaltung der, NVA, auf einer Veranstaltung der SED-iBezixksileitung Berlin ...

  • Erich Honecker empfing Botschafter Österreichs

    „Stern der Völkerfreundschaft" in Gold an Dr. Hans Walser

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär ides ZK der SED und Vorsitzenide des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Österreich in der DDR, Dr. Hans Walser, zum Abschiedsbesuch. Erich Honecker würdigte die gute Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten, die nach seinem Besuch in Österreich im November 1980 einen weiteren spürbaren Aufschwung nahm ...

  • Gustav Husäk bekräftigt brüderliche Beziehungen

    Telegramm an Erich Honecker

    Teurer Genosse Honecker! Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei danke ich aufrichtig für Ihre herzlichen und kameradschaftlichen Glückwünsche anläßlich des 60. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei. Ich möchte diese Gelegenheit ...

  • Britischer Botschafter gab einen Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des Geburtstages von Königin Elizabeth II. gab der Botschafter des ^Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland in der DDR, Peter Martin Foster, Donnerstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung folgten das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Erich Mückenberger, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Gerald Götting, der Minister für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau, Dr ...

  • Gruß an die Philippinen zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übersandte dem Präsidenten der Republik der Philippinen, Ferdinand E. Marcos, aus Anlaß des Nationalfeiertages des Landes „-.fein Glückwunschtelegramm, in dem es heißt: Mit qroßer Freude kann ich ...

  • Rede Erich Honeckers auf XI. Parlament bei Diefz

    Berlin (ADN). „Der Sozialismus löst die Lebensfragen der Jugend" ist der Titel einer in den nächsten Tagen im Dietz Verlag Berlin erscheinenden Broschüre. Sie enthält die Rede des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, auf dem XI. Parlament der Freien Deutschen Ju-s gend am 5 ...

  • Unterredung mit dem Energieminisfer Angolas

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik der DDR, OtMed Steger, weilt der Minister für Energie der Volksrepublik Angola, Pedro Van-Dunen (Loy) in der DDR. In einem Gesprächs erörterten beide Partner, am Donnerstag die weitere ökonomische und \pisschaftlich-technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Elektrotechnik ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, steilvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Treffen mit Gast aus Säo Tome und Principe

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Stand der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der SED und der Befreiungsbewegung von Säo Tome und Principe, zwischen der DDR und der Demokratischen Republik Säo Tome und Principe und sprachen sich für ihre weitere Vertiefung aus. An der Begegnung nahmen der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und der Sekretär des Staatsrates, Heinz Eichler, teil ...

  • Dank aus Jordanien für Glückwünsche

    Ihre freundliche Glückwunschbotsthaft und guten Wünsche aus Anlaß des jordanischen Nationalfeiertages habe ich mit Dank und aufrichtiger Wertschätzung erhalten. Nehmen Sie, Exzellenz, meine besten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen und das Glück Ihres Landes und Volkes entgegen.

Seite 3
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 12. Juni 1981 / Seite 3 Von den Wahlgesprathen mit Kandidaten der Nationalen Front Kandidaten des Volkes haben volles Vertrauen aller Bürger Alfred Neumann auf einem Forum von Eisenbahnern der Hauptstadt im Kollektiv „Werner Seelenbinder" des RAW Berlin- Foto : ND/Lenke Alfred Neumann ...

  • Wer rar den frieden ist, gibt am 14. Juni seine Stimme den Kandidaten der Nationalen front der DDR

    Weil die Leistungskraft wuchs, sind unsere hohen Ziele real Günter Mittag beriet mit Umformtechnikern in Erfurter Kombinat

    Sie wird die Blumenstadt geheißen, und — um im Bilde zu bleiben — sie ist in den letzten Jahnen selbst erblüht. Verschönt hat sich das Gesicht Erfurts. Das gilt für sein reizvolles Zentrum ebenso wie für die neuen Wohnviertel an der Peripherie. Deutlich spürbar sind die Wandlungen auch im Aribeitsalltagk Mehr denn je wird1 er heute von Wissenschaft und Technik, zunehmend vor allem von der Mikroelektronik geprägt ...

  • Erst in unserem Staate wurde das leben aller lebenswert

    Horst Dohlus bei einem Meeting mit Arbeitern im Kreis Marienberg

    Seit über hundert Jahren gibt es im Erzgebirge die Holzindustrie. In der kapitalistischen Zeit mußten die Holzarbeiter hart um elementare Lebensrechte kämpfen. Erst unter der Arbeiter-und- Bauern-Macht wurde das Leben für sie lebenswert. Das. war der Tenor vieler Wahlgespräche, die Horst Dohlus mit Arbeitern des VEB Vereinigte Sitzmöbelindustrie in Neuhausen, Kreis Marienberg, führte ...

  • Kandidaten des Volkes haben volles Vertrauen aller Bürger

    Alfred Neumann auf einem Forum von Eisenbahnern der Hauptstadt

    Jeder dritte S-Bahn-Zug der Hauptstadt ist in den vergangenen fünf Jahren von den Eisenbahnern des RAW „Roman Chwalek" in Berlin-Schöneweide instand gesetzt beziehungsweise modernisiert worden. In gleicher Zeit wurden für die U-Bahn- Linie Pankow—Thälmannplatz 26 Viertelzüge rekonstruiert. Das gehört zur Bilanz des sozialistischen Wettbewerbs der Werktätigen dieses Betriebes, die sich mit Alfred Neumann, Spitzenkandidat des Wahlkreises 1 für die Volkskammer, zu einem Wählerforum trafen ...

  • Bekenntnis der Wahler dient dem Auf blühen des Vaterlandes

    Paul Verner in einer WahrveranstaLtung bei Zwickauer Werktätigen

    Die Werktätigen Zwickaus gehen am 14. Juni mit erfüllten Plänen zur Wahl. Die Industriebetriebe können bereits auf reichlich zwei zusätzliche Tagesproduktionen verweisen. Zur guten Bilanz dieser zweitgrößten Stadt des Bezirkes Karl-Marx-Stadt gehört auch, daß von 1976 bis 1980, rund 18 800 Wohnungen geschaffen wurden ...

  • Das Antlitz vieler Dörfer hat sich von Grund auf gewandelt

    Ernst Goldenbaum sprach mit Genossenschaftsbauern von Berge

    Mit wenigen Blicken schon erkennt dier Besucher der Gemeinde Bergp im Kreis Perteberg, wie die 1400 Einwohner mit Aktivität und Bürgerifleiß das Antlitz ihres Dorfes; und ihr Leben unter der Arbeiter nUind-BauernL-JVIacht verändert haben. Was sagt dazu die Bilanz der vergangenen fünf Jahne? Zwei Drittel der Bürger wohnen,, durch Modernisierung; ihrer Wohnungen heute besspr, 85 weitere Häuser werden mit Trinkwasser aus dem zentralen Netz versorgt ...

Seite 4
  • Suhler Bauarbeiter wollen schon frühzeitig wählen gehen

    Werner Jarowinsky traf sich mit Einwohnern in der Stadthalle

    Suhl — die alte, traditionsireiche Arbeiterstadt — hat sich verjüngt und ausgedehnt. Neue Wohnr gebiete entstanden. Heute wohnen beredte drei Viertel dem Bürger in neuen oder modernisierten Wohnungen. Von den Wandlungen in den südthüringischen Bezirksstadt zeugen aber auch neugebaute Schulen, Kindergärten und -krippen, das neue Bezirkskrankenhaus und eine Schwimmhalle ...

  • Bruderbund mit Sowjetunion reicht vom Alltag bis ins All

    Egon Krenz im Gespräch mit Bürgern der Hafenstadt Stralsund

    Das Neue, das in den vergangenen fünf Jahren in dem fast 7.50jährigen Stralsund entstand, ist so umfangreich, daß hier nur das allerwichtigste wiedergegeben werden kann: Die Werftarbeiter lieferten 115 Schiffe vom Typ Atlantik-Supertrawler, - vorwiegend an sowjetische Auftragge-. ber. Die Bauarbeiter errichteten unter anderem 4510 neue Wohnungen, je zwei Sport- und Kaufhallen, sechs Gaststätten und fünf Schulen ...

  • Erfolgreiche Bilanz beruht auf Fleiß und Schöpfertum

    Rosel Walther bei den Werktätigen der Textilarbeiterstadt Forst

    Mehr als 900 neue Wohnungen und 85 Eigenheime gehören in Forst zur erfolgreichen Bilanz der zurückliegenden fünf Jahre. 410 Wohnungen wurden in diesem Zeitraum um- und ausgebaut oder modernisiert. Damit verbesserten sich seit 1976 spürbar die Wohnbedingungen für weit mehr als 4000 der insgesamt 28 000 Einwohner der Kreisstadt ...

  • Unsere Errungenschaften sind ein echtes Gemeinschaftswerk

    Margarete Müller sprach auf Großkundgebung in Neubrandenburg

    Leistungsstarke Industriebetriebe, die im vergangenen Jahrfünft ihre Produktion nahezu verdoppelten, neue Stadtteile, das Bezirkskrankenhaus, Schulen, Feierabendheime und Kindergärten kennzeichnen die dynamische Entwicklung der Bezirksstadt Neubrandenburg. „In unserer Wirtschafts- und Sozialpolitik haben ...

  • Handwerk und Gewerbe haben bei uns eine sichere Zukunft

    Dr. Rudolf Agsten sprach auf einer Versammlung in Waltershausen

    Wir brauchen den Frieden. Nur im Frieden können wir an der Seite der Arbeiterklasse unsere Kraft für das Wohl des Volkes einsetzen. Dies bekräftigten Handwerker und Gewerbetreibende der Stadt Waltershausen im Kreis Gotha während einer Zusammenkunft mit dem Volks- .kammerkandidaten Dr. Rudolf Agsten, Mitglied des Politischen Ausschusses und Sekretär des Zentralvorstandes der LDPD ...

Seite 5
  • Was Sonst Noch Passiert

    Neues Deutschland / 12. Juni 1981 / Seite 5 Zum Tag des Lehrers 1981 Der Rat des Direktors wird von den FDJlern geschätzt Zum Ehrentag der Lehrer denken wir zuerst an unseren Direktor Heinz Bandow. Er nimmt oft an unseren Leitungssitzungen teil, berät uns und informiert uns über alle wichtiger! Dinge an der Schule ...

  • Ein Lehrer ist nie fertig mit Lernen

    Über 30 Jahre ist Dieter Hauswald im Schuldienst, 16 Jahre davon Direktor. Er gehört zu denjenigen, so kann man ohne Übertreibung behaupten, die den Weg unseres Bildungswesens mit bestimmten. Als die Genossen 1947 den FDJler fragten, ob er Lehrer werden möchte, zögerte er nicht lange. Aber die große ...

  • 80 Kollegen unseres Kreises sind als Volksvertreter tätig

    Erfolgreiche Bilanz der zurückliegenden Wahlperiode Von Oberstudienrat Inge Mittag, Kreisschulrat in Senftenberg

    'Heute hat Oberlehrer Erhard Klose seinen großen Tag. Er wird als „Verdienter Lehrer des Volkes" ^ausgezeichnet. Ich kenne ihn seit vielen Jahren und weiß, daß für ihn besonders die Worte im Bericht des Zentralkomitees der SED an den X. Parteitag gelten: „Unsere Schule bat einen hohen Anteil daran, daß die Jugend zur- ...

  • Wir wählen am 14. Juni auth für das C/ück und für die Zukunft der Kinder des Volkes

    Die lehnklassige Oberschule ist eine der bedeutendsten Errungenschaften unserer sozialistischen Revolution

    Der jahrhundertealte Kampf der Arbeiterklasse, allen Kindern gleiche Bildungschancen zu geben, ist in unserem sozialistischen Vaterland verwirklicht. Verwirklicht ist auch das klassische Erbe der deutschen Pädagogik, die Vision von einem einheitlichen, wissenschaftlichen BildungssifSfem, das dem Volke und dem Fortschritt dient ...

  • Den Simulator brachte der Arbeitsgemeinschaftsleiter

    Wir freuen uns jedesmal, wenn der Dienstag näher rückt und der. Zirketachrrtöttagi im gemeinsam eingerichteten Arbeitsraum unseres Schulkellärs beginnt. Unser Arbeitsgemieinschaftsieiter Manfred Krüge*, bei dem wiir, auch Mathematik- und Physikumter-, rieht haben» vermittelt uns interessant und1 lehrreich ...

  • Bei ihr machen Russisch und Geschichte Spaß

    Seit zwei Jahren ist Frau Gundula Kmobloch unsere Klassenleiterin. Der Unterricht bei ihr ist abwechslungsreich und interessant. Wir lernen gut. Das beweisen die Zensuren in den Fächern Russisch und Geschichte, denn viele Schüler haben ihre Leistungen verbessert. Sicher liegt das auch daran, daß Frau Knobloch Interessantes erzählen kann, was nicht alles im Lehrplan steht, jedoch zum Unterrichtsthema paßt ...

  • Treffende Worte zur Volksbildung

    Unsere Partei erkennt das aufopferungsvolle Wirken der Pädagogen hoch an. Von der Stellung des Lehrers in der Gesellschaff, von seiner Persönlichkeit, seiner allgemeinen und fachlichen Bildung, seiner politischen Haltung, seinem geistigkulturellen Niveau, seiner Haltung zu den Kindern und Jugendlfchen, seinen pädagogischen Kenntnissen und Fähigkeiten hängt ab, wie die Aufgaben der Schule gelöst werden ...

  • Es lohnt sich immer, weder Kraft noch Muh' zu sparen

    Diesterweg-Obe Chüle in Beelitz / Notiert von Barbara Grimm

    Fhysikstunde in der 8 a der Diesterweg-Obersehule Beelitz. Es geht um den verzweigten und unverzweigten Stromkreis. Aufmerksam folgen die Mädchen und Jungen den einführenden Worten ihres Lehrers Horst Schlottag. Dann wird experimentiert, mit dem VieHachmesser Stromstärke und Spannung gemessen und miteinander verglichen ...

  • In politischen Fragen Partei ergreifen

    Heute ist das freilich längst Geschichte, andere Aufgaben stehen auf dem Plan des Direktors, zum Beispiel diese: Was itun, um die Potenzen unserer sozialistischen Schule noch besser zu nutzen? Eine große Reserve sieht Dieter Hauswald in (der noch vorhandenen Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis im Unterricht ...

  • Mit der Horterzieherin zu den Genossenschaftsbauern

    Wir haben unsere Horterzieherin Mechthild Siggel sehr gern. Sie hilft uns nachmittags bei den Schularbeiten und organisiert gemeinsam mit uns Spiele. Reihum erhalten Mädchen und Jungen bestimmte Aufgaben. So helfen wir einander bei den Hausaufgaben, bereiten Wanderungen vor und halten den Hortraum in Ordnung ...

  • Die Pionierleiterin - auch in Nachbarschulen bekannt

    Unsere Pionierleiterin- Edith Fehrmann ist deshalb so beliebt, weil sie ständig neue Ideen hat und; ihre Anregungen kamerach schalitlich gibt Sie hilft uns vor allem^ selbständig zu arbeiten. Das; ist wichtig für die Erfüllung unseres Pionierauftnages. Die Arbeit der Gruppenräte untierstützt sie mit den Erfahrungen ihrer zwanzig Berufsjahre ...

  • Guter Ratgeber der FDJ-Gruppen

    Die siebenundzwanzigjährige Lehrerin Marika Sachse kandidiert zum zweiten Male für den Bezirkstag Halle. Sie unterrichtet in der Unterstufe und außerdem in der 5. Klasse Mathematik und Biologie an der 19. Oberschule „Georg) Dimitroff" in Halle-Neustadt. „Ich arbeite von Anfang an mit ihr zusammen", sagt Christine Dornis, stellvertretende Direktorin der Schule über die junge Abgeordnete ...

  • Vorbild für alle Schüler

    Georg Pötschke, FDGB, Sorbische EOS Gottbus

    Zum drittenmal kandidiert Georg Pötschke, Direktor der Sorbischen Erweiterten Oberschule „Marjana Domaskoje" Cottbus, für die Volkskammer. Seine guten Verbindungen zu den sorbischen Wählern verdankt er nicht zuletzt seiner langjährigen Funktion als Vorsitzender des Kreisverbandes der Domowina, der Sozialistischen nationalen Organisation der Sorben ...

  • Der Rat des Direktors wird von den FDJlern geschätzt

    Zum Ehrentag der Lehrer denken wir zuerst an unseren Direktor Heinz Bandow. Er nimmt oft an unseren Leitungssitzungen teil, berät uns und informiert uns über alle wichtiger! Dinge an der Schule. So können wir als Leitung gut arbeiten und unsere eigene Verantwortung wahrnehmen. Häufig stellt er uns konkrete Aufgaben ...

  • Ein bunter Blumenstrauß zum Ehrentag der Lehrer

    Pioniere und FDJler schätzen Pädagogen, die interessant unterrichten, die Forderungen stellen, viele Ideen haben und gern mit Kindern lachen

    Blumen der Schüler für die Pädagogen zum Tag des Lehrers sind Zeichen der Liebe und Verehrung, des Vertrauens und der Achtung der Kinder und Jugendlieben. Wir fragten Schülerkollektive in verschiedenen Orten unserer Republik, welche Gedanken sie mit dem Glückwunsch für ihre Lehrer und Erzieher verbinden ...

Seite 6
  • Vom 11. Plenum des ZK der PVAP

    Warschau (ADN). Das 11. Plenum des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei hat nach zweitägigen Beratungen in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag seine Arbeit beendet. Nach einer einleitenden Rede des Ersten Sekretärs des ZK, Stanislaw Kania, am Dienstag über die aktuelle Situation des Landes und die Vorbereitungen zum IX ...

  • Albin Siwak, Kandidat des ZK,

    wies kritisch darauf hin, daß schon mehr als 30 Prozent der bisher feststehenden Parteitagsdelegierten Mitglieder von „Solidarnosc" und kaum 22 Prozent Arbeiter sind. In einem großen Teil der Grundorganisationen gäbe es eine solche Situation, „daß .Solidarnosc' Wahlen in unserer Partei durchführt, wie und wo sie will" ...

  • Aus der Rede van Stanislaw Kania auf dem Plenum des ZK

    Warschau (ADN). Aufgabe des Plenums sei es, die Situation im Lande sowie den Stand der -Vorbereitungen auf den Parteitag einzuschätzen, sagte der Erste Sekretär des, Zentralkomitees, Stanislaw Kania, in seinem Referat auf dem 11. Plenum des ZK der PVAP. Die Wojewodschaftswahlberichtsversammlungen hätten begonnen, bisher seien 476 Delegierte gewählt worden ...

Seite 7
  • Bagdad verlangt Sanktionen gegen den Aggressor Israel

    Schreiben an Waldheim / Arabische Außenminister traten zusammen

    New York (ADN). Als Antwort auf den israelischen Luftangriff auf das Kernforschungszentrum bei Bagdad hat Irak Sanktionen gegen Israel gefordert. In einem Brief des irakischen Außenministers Saadoun Hammadi an UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim heißt es, Irak appelliere an die Regierungen der UNO-Mitgliedsstaaten, „effektive internationale Maßnahmen einschließlich bindender Sanktionen zu ergreifen" ...

  • DDR unterstützt die um ihre Freiheit kämpfenden Volker

    Delegationsleiter sprach auf Arbeitskonferenz in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Die DDR wird in der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) alle Initiativen unterstützen, die auf eine verstärkte Hilfe für die um nationale und soziale Befreiung ringenden Völker gerichtet sind. Das bekräftigte der Leiter der DDR- Delegation auf der 67. Internationalen Arbeitskonferenz, Staatssekretär Wolfigang Beyreuther, am Donnerstag in Genf ...

  • Mehr als eine Million für den Krefelder Appell

    Protestbewegung gegen Raketenpolitik wächst in BRD SPD-Abgeordneter wirft USA Verhandlungsunwillen vor

    Bonn (ADN). Mehr als eine Million BRD-Bürger haben bisher den Krefelder Appell an die Bundesregierung unterzeichnet, ihre Zustimmung zur Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen in der BRD zurückzuziehen. Das teilte laut PPA der Staatsrechtler Prof. Helmut Ridder, Mitinitiator des Appells, am Mittwoch auf einer Veranstaltung zur Eröffnung der „Gießener Friedenswoche" mit ...

  • Terrorakt scharf verurteilt

    Yasser Arafat: Überfall mit Kenntnis der USA verübt

    Berlin (ADN). Der israelische Luftüberfall auf das irakische Kernf orschungszentrum bei Bagdad wurde auch am Donnerstag von Regierungen, Organisationen und Persönlichkeiten in aller Welt nachdrücklich verurteilt. Beirut. Der verbrecherische Überfall Israels sei mit Kenntnis der USA verübt worden, erklärte der Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, in Beirut ...

  • Dauerhafter Frieden als Lebensnorm nötig

    DDR-Gremien für Sondertagung des UN-Sicherheitsrates

    Berlin (ND). Der Frieden muß zur dauerhaften, normalen Lebensnorm der Völker werden. Vernunft und Achtung vor dem Leben verlangen, einer neuen Runde des Wettrüstens mit all ihren Gefahren für die Existenz der Menschheit Einhalt zu gebieten. Dies bekräftigte am Donnerstag in Berlin eine gemeinsame Präsidiumstagung der Liga für die Vereinten Nationen in der DDR, des Komitees für Menschenrechte und der Gesellschaft für Völkerrecht der DDR ...

  • Mosaik

    Seminar für Russischlehrer Moskau. Ein internationales Seminar für Russischlehrer ist am Mittwoch an der Moskauer Universität der Völkerfreundschaft „Patrice Lumumba" eröffnet worden. Die Teilnehmer kommen aus 27 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Über 43 Millionen Analphabeten Buenos Aires ...

  • Michael Foot: Ost-West-Dialog über Waffenstopp ohne Verzug!

    UdSSR-Haltung in Brief an Leonid Breshnew gewürdigt

    London (ADN-Korr.). Der Führer der britischen Labour-Partei, Michael Foot, hat sich dafür ausgesprochen, daß ohne jegliche Verzögerurigen auf dem Wege sofortiger Verhandlungen Schritte zur Begrenzung und Reduzierung der Rüstung unternommen werden. Vor den Delegierten des Jahreskongresses der Gewerkschaft ...

  • CSSR-Protest gegen Revanchistentreffen BRD-Provokationen im Widerspruch zur Akte von Helsinki

    Prag (ADN-Korr.). Als eine revanchistische Demonstration gegen die CSSR hat die tschechoslowakische Presseagentur CTK am Donnerstag die Pfingsttreffen der sogenannten Sudetendeutschen Landsmannschaft in der BRD verurteilt. In einer in Prag veröffentlichten Erklärung heißt es, daß solche Treffen rechtsextremistischer und revanchistischer Kräfte den Frieden zwischen den Völkern und die Fortsetzung des Entspannungsprozesses stören ...

  • Gründung Vaterländischer Front auf Plenum der DVPA beraten

    Revolutionsrat Afghanistans besetzte hohe Funktionen

    Kabul (ADN). Das ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans (DVPA) hat sich am Donnerstag auf einer Plenartagung mit der bevorstehenden Gründung einer Nationalen Vaterländischen Front befaßt. Der Generalsekretär des ZK der Partei und Vorsitzende des Revolutionsrates, Babrak Karmal, betonte in einem Bericht die Rolle der zu den Gründern der Front gehörenden DVPA als führende und organisierende Kraft der Gesellschaft ...

  • Stellungnahme des ZK der KPTsch zu den Volkswahlen

    Prag (ADN-Korr.). Das ZK der Kommunistischein Partei der Tschechoslowakei hat am Donnerstag auf einer Tagung in Prag zu den Ergebnissen der Wahlen zu den Volksvertretungen Stellung genommen. Das Zentralkomitee billigte eine Erklärung des ZK der KPTsch und des ZK der Nationalen Front der CSSR, in der festgestellt wird, das tschechoslowakische Volk habe „bei den Wahlen tiefes Vertrauen und aktive Unterstützung für das Programm des XVI ...

  • Chile: Ausnahmezustand wiederum verlängert

    Santiago (ADN). Das chilenische Militärregime hat am Mittwoch den seit dem faschistischen Putsch vom September 1973 ununterbrochen bestehenden Ausnahmezustand um weitere 90 Tage verlängert. Zur Begründung hieß es, die „innere Sicherheit" sei durch die zunehmenden Aktionen der Opposition gefährdet. Unter den Bedingungen des Ausnahmezustandes können Gegner des Regimes willkürlich verhaftet und verschleppt werden ...

  • Marokko: Antrittsbesuch des DDR-Botschafters

    Rabat (ADN). Das Staatsoberhaupt des Königreiches Marokko* Hassan II., empfing den Botschafter der DDR im Königreich Marokko, Eleonora Schmid, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Botschafter Schmid übermittelte herzliche Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die ebenso herzlich erwidert wurden ...

  • Hilfssendung der DDR für äthiopische Kinder

    Addis Abeba (ADN). Das Solidaritätskomitee der DDR hat in Zusammenarbeit, mit dem UNICEF-Nationalkomitee der DDR für das Sonderprogramm des Kinderlhilfswerks der UNO zur Unterstützung der Kinder in Äthiopien Medikamente im Wert von 150 000 Mark zur Verfügung gestellt. Die Sendung wurde aus Spenden der DDR-Bevölkerung finanziert ...

  • Bischof in El Salvador würdigt DDR-Solidarität

    Berlin (ADN). Der apostolische Administrator von San Salvador, Bischof Arturo Rivera Damas, Nachfolger des ermordeten Erzbischofs Oscar Arnulfo Romero, hat für die zahlreichen Solidaritätsbekundungen von DDR-Bürp gern gedankt. In einem Schreiben an das Solidaritätskomitee der DDR brachte er seine Hochachtung ...

  • Detailpläne des Pentagon für die Neutronenwaffen

    Washington (ADN). Im Pentagon werden gegenwärtig detaillierte Pläne für die Modernisierung von taktischen Kernwaffen mit Neutronensprengköpfen erarbeitet. Das berichtete die vom Verteidigungsministerium herausgegebene Fachzeitschrift „Armed Forces Journal". Danach sollen bis Ende der 80er Jahre alle in Westeuropa stationierten „Lance"-Raketen mit dem Gefechtskopf „W—70 Mod—4" ausgerüstet werden, der auch einen Neutronensprengsatz tragen kann ...

  • Abrüstungsausschuß eröffnete Sommertagung

    Genf (ADN-Korr.). „Die Abrüstung ist heute zur wichtigsten Aufgabe für die Gewährleistung des Überlebens der Menschheit geworden", erklärte Ungarns Delegationsleiter, Botschafter Dr. Imre Kömyves, am Donnerstag zur Eröffnung der Sornmertagung des Genfer Abrüstungsausschusses. Dr. Kömyves, der derzeit ...

  • Mittel für Bedürftige vom USA-Senat gekürzt

    Washington (ADN). Rundi 900 000 deri 23 Millionen USA-Bürgler, die, Anspruch auf Lebensmottelibeihilfe haben^ soll die Berechtigung für den Einkauf verbilligter Lebensmittel entzogen- wenden. Der USA-Senat stimmte in Washington einer Kürzung dferj Subventionen fün Bedürftige zu* die miit 1,8 MiMiartten Dollar noch überi einem entsprechenden Aratrag der Refeäeirang liegt und im Finanzjahr 1982 wirksam wenden spll ...

  • Treffen mit französischen Widerstandskämpfern

    Berlin (ADN). Eine Delegation der französischen Nationalen Eisenbahnervereinigung ehemaliger Kampfteilnehmer, Widerstandskämpfer, Gefangener und Kriegsopfer (ANCAC) weilt gegenwärtig in der Republik. In kameradschaftlichen Gesprächen mit Mitgliedern der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen ...

  • Christen verurteilen Brüsseler Beschluß

    Im BRD-Land Niedersachsen haben sich 190 Pastoren, 61 christliche Hochschullehrer und 1600 Gemeindemitglieder aus 60 Kirchengemeinden für die Unterstützung des Krefelder Appells ausgesprochen. Die Christen erklären, daß die BRD-Bürger „durch überzogene Rüstung unld Stationierung neuer Raketen bedroht würden ...

  • Republikaner soll in Rom Regierung bilden

    Rom (ADN-Korr.). Italiens Staatspräsident Sandro Pertini hat am Donnerstag den Nationalsekretär der Republikanischen Partei, Giovanni Spadolini, mit der Neubildung der Regierung beauftragt. Der 56jährige Politiker, dessen Partei bei den letzten Parlamentswahlen drei Prozent der Stimmen errang, nahm den Auftrag mit Vorbehalt an ...

  • Salut-6-Besatzung im Sternenstädtchen

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Wladimir Kowaljonok und Viktor Sawinych sind am Donnerstag im Sternenstädtchen bei Moskau eingetroffen. Sie wurden von Leitern des Vorbereitungszentrums, des Flugleitzentrums sowie von Freunden und Familienangehörigen herzlich begrüßt. Wladimir Kowaljonok und ...

  • „Kriegsgericht" in BRD-Kaserne

    München (ADN). Fünf Unteroffiziere der BRD-Bundeswehr haben Kriegsgericht gespielt und dabei einen 20jährigen Soldaten erschossen. Wie die „Neue Ruhr Zeitung" berichtete, war der Soldat in der Kurhessen-Kaserne in München von seinen Vorgesetzten „aus Spaß zum Tode verurteilt worden". Als ein Oberfeldwebel ihm danach seine Dienstpistole ins Genick setzte, löste sich ein Schuß, der den Soldaten auf der Stelle tötete ...

  • 19000 Menschen Opfer der Junta El Salvadors

    Rom (ADN-Korr.). Rund) 19 000 Menschen sind in den vergangenen- 19 Monaten vorn den Junta- Soldateska und paramilitäuschen Baindten, in El Salvador, umgebracht worden. Das teiite der Rundifunksenden des Vatikans unterr Berufung auf das Rechtsh' hilfebüno des Erzbistums von San Salvadlor am! Mittwoch mit ...

  • Chadli Bendjedid schloß Besuch Bulgariens ab

    Sofia (ADN). Der Präsident der Demokratischen Volksrepublik Algerien und Generalsekretär der FNL-Partei, Chadli Bendjedid, hat am Donnerstag seinen offiziellen Besuch in der Volksrepublik Bulgarien beendet. In einem gemeinsamen Kommunique verurteilen beide Seiten die fortgesetzte Aggression Israels gegen die arabischen Völker und prangern den Bombenüberfall auf das Bagdader Kernforschungszentrum als Terrorakt an ...

  • Von Weizsäcker neuer Regierender Bürgermeister von Westberlin

    Westberlin (ADN). Zum neuen Regierenden Bürgermeister von Westberlin ist am Donnerstag im Abgeordnetenhaus Richard von Weizsäcker (CDU) gewählt worden. Die elf Senatorenämter erhielten ebenfalls Kandidaten der CDU. Die Wahl Weizsäckers und seines Senats wurde mit Stimmen von FDP-Abgeordneten möglich ...

  • Ablösung Barn Sadrs als Armee-Oberbefehlshaber

    Teheran (ADN). Der iranische Präsidien* Aböl Hassan Band Sads ist auf Anordnung des Führers der iranischen Revolution, Ajatoli Iah Chomieini, von seiner Funktion, als Oberbefehlshaber der Streitkräfte entbunden worden, gab ein Vermieter der Kanzlei dep Ajatollahs bekannt. Entsprechlend der iranischen Verfassung übernimmt ChomeM wieder diese Funktion ...

  • Neuer Bundeskanzler der Schweiz gewählt

    Bern (ADN). Zum Bundeskanzler der Schweiz wurde am Donnerstag der bisherige Vizekanzler Walter Buser (Sozialdemokratische Partei) gewählt. Sein Vorgänger Karl Huber war nach 18jähriger Amtszeit zurückgetreten. Der von der Nationalversammlung gewählte Bundeskanzler ist in der Schweiz beratendes Mitglied der Regierung ...

  • Was sonst noch passiert«

    Ein ausgewachsener Rehbock machte dieser Tage in der Steier^ mark Österreichs erfolgreiche Jagd auf einen Oberforstrat. Plötzlich dem überraschten Weidmann gegenüber, senkte er sofort sein Gehörn und stieß ihn eine steile Waldschneise hinab. Der. Förster erlitt dabei leichte Verletzungen.

Seite 8
  • Was Sonst Noch Passiert

    Neues Deutschland / 12. Juni 1981 / Seite 8 Aus der Hauptstadt Vorgestellt Sebastian Coe Der 24jährige Brite hat sich nicht nur durch Rekondläufe schlechthin einen Namen gemacht, sondern mehr durch seine imponierenden Rekordleistungen. Als er vor zwei Jahren den 800-im-Weltrekord des Kubaners Alberto Juantorena verbesserte, war seine Zeit um 1,1 s besser! Am Mittwochabend hat er in Florenz diesen Rekord erneut verbessert, und zwar gleich wieder um 0,61 s auf 1:41,72 min ...

  • Das Werk großer Baumeister mit unserer Zeit verbunden

    Vor gut einem Jahrzehnt fiel die Entscheidung, das Schloß Berlin-Friedrichsfelde mit seiner verschlissenen Bausubstanz wiederherzustellen. Ein mit viel Liebe und Hingabe tätiges Kollektiv von Bauarbeitern, Restauratoren, Handwerkern, Architekten, Kunsthistorikern, Stukkateuren und Angehörigen vieler anderer Gewerke hat die bedeutende denkmalpflegerische Aufgabe gemeistert ...

  • Udo Beyer erzielte im ersten Saisonwettkampf 21,13 m

    Wolfgang Schmidt warf in Potsdam den Diskus 67,26 m

    24 Stunden nach dem Olympischen Tag von Berlin traf in Potsdam beim Internationalen Leichtathletik-Sportfest des ASK Vorwärts erneut ein Teil der DDR-Spitzenklasse auf Konkurrenz aus 13 Ländern. Auch im Stadion Luftschiffhafen gab es vor allem in den technischen Disziplinen ansprechende Resultate. Dazu zählten in erster Linie die 21,13 m des Kugelstoß-Weltrekordlers Udo Beyer ...

  • Aus dem Veranstaltungsplan

    FREITAG, 12. JUNI öffentliche Führungen jeweils 10, 13 und 15 Uhr; 19.30 Uhr Konzert im Festsaal. Das Niedermayr-Quartett spielt Werke von Joseph Haydn, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart SONNABEND, 13. JUNI öffentliche Führungen jeweils 10, 13 und 15Uhr; 19.30 Uhr Konzert im Festsaal. Das Kammersextett Berlin spielt Werke von Antonio Vivaldi, Jacques Naudot, Georg Philipp Telemann, J ...

  • DTSB-Auszeichnung für Eisenhüttenkombinat Ost

    Manfred Ewald ehrte den Betrieb für besondere Verdienste

    Von unserem Berichterstatter Wolf gang Richter Erstmals wurde am Donnerstag einem Betrieb der DDR die „Ehrenplakette des Präsidiums des DTSB der DDR für verdienstvolle Arbeit auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport" verliehen. DTSB-Präsident Manfred Ewald nahm die Auszeichnung im Stammbetrieb Eisenhüttenkombibinat Ost des VEB Bandstahlkombinat „Hermann Matern" vor ...

  • Mitarbeiter des Berliner Tierparks halten Vorträge

    Der Festsaal mit 70 Plätzen und der Gartensaal eignen sich ob ihrer guten Akustik hervorragend für Kammerkonzerte, aber auch für literarisch-musikalische Abende, Schriftstellerlesungen und auch für Vorträge von Mitarbeitern des Berliner Tierparks. Dreimal am Tage (außer montags) finden um 10, 13 und 15 Uhr öffentliche Führungen durch die Räume des Friediichsfelder Schlosses statt ...

  • Notixen

    Vizewellmeister Japan behielt auch im dritten Volleyball-Länderspiel der Frauen in Cottbus gegen die DDR mit 3:0 (2, 12, 7) die Oberhand. Ausgezeichnete 10,13 s über 100 m lief in Florenz (Italien) der 19jährige Carl Lewis (USA), für den durch einen Fehler in der elektronischen Zeitmessung zunächst sogar Weltrekord mit 9,92 s ausgewiesen wurde ...

  • Vorgestellt

    Sebastian Coe

    Der 24jährige Brite hat sich nicht nur durch Rekondläufe schlechthin einen Namen gemacht, sondern mehr durch seine imponierenden Rekordleistungen. Als er vor zwei Jahren den 800-im-Weltrekord des Kubaners Alberto Juantorena verbesserte, war seine Zeit um 1,1 s besser! Am Mittwochabend hat er in Florenz diesen Rekord erneut verbessert, und zwar gleich wieder um 0,61 s auf 1:41,72 min ...

  • Schloß Friedrichsfelde ist in alter Schönheit neu entstanden

    # Künstler, Restauratoren und Stukkateure haben herrlichen Barockbau restauriert # Im Programm: Kammerkonzerte, literarisch-musikalische Abende und Dichterlesungen # Dienstag bis Sonntag täglich drei Führungen durch Festsäle und andere Räume

    Von Dieter Bolduan (Text) und Joachim F i e g u t h (Fotos) Ein lang gehegter Wunsch der Berliner ist in Erfüllung gegangen — das traditionsreiche Schloß Berlin-Friedrichsfelde wurde am Donnerstag der Öffentlichkeit übergeben. An der Veranstaltung nahmen gemeinsam mit Konrad Naumann teil die Mitglieder ...

  • Ein Wort Theodor Fontanes hat wieder volle Gültigkeit

    Der Gartensaal ist mit originalen — vermutlich vom Hofmaler Carl Friedrich Fechhelm — und jetzt restaurierten Wandbespannungen aus der (ehemaligen „Königlichen Oberförsterei Zinna" ausgestattet. Im Obergeschoß befindet sich einer der schönsten klassizistischen Festsäle mit Dekkenmalereien, eine hervorragende Arbeit der beiden Restauratoren Dankwart Kühn und Frieda Hofmann ...

Seite
Vorgestellt Wichtiges Zentrum der Mikroelektronik Politik, die dem Wohl unseres Volkes dient Treffen mit Gast aus Säo Tome und Principe Schweres Zugunglück bei Erfurt 14 Tote und 18 Schwerverletzte Dank und Anerkennung den Pädagogen für ihre schöpferische Arbeit HoherKraftzuwachs für die Wirtschaft unserer Republik Barockschloß in Friedrichsfelde wurde übergeben Beträchtliche Mengen Material eingespart Kur* beHchlet Kandidaten der Nationalen Front für die Volkskammer sprachen auf Kundgebungen zu Zehntausenden Wählern DDR-Redner vor der ILO -&lt;^^ -—~ v^ rromaneraueriMnaer, vereinigt eucni Neues Deutschland
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen