26. Mai.

Ausgabe vom 12.01.1981

Seite 1
  • 115 Kreisdelegier tenkonferenzen der SED berieten weitere Parteitagsvorbereitung

    Horst Sindermann, Hermann Axen, Horst Dohlus, Werner Felfe, Kurt Hager, Werner Krolikowski, Konrad Naumann, Alfred Neumann, Egon Krenz, Margarete Müller, Werner Walde ergriffen das Wort/Schöpferischer Erfahrungsaustausch

    SED fanden am Sonnabend entsprechend der Wahldirektive des Zentralkomitees die ersten 115 Kreisdelegiertenkonferenzen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands statt. Sie dienen der Rechenschaftslegung und Neuwahl der Kreis-, Stadt- und Stadtbezirksleitungen der SED. Die Konferenzen, mit denen ...

  • Würdige Ehrung für unsere Vorkämpfer

    Gemeinsam mit Erich Honecker demonstrierten die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates, Hermann Axen, Horst Dohlus, Gerhard Grüneberg, Kurt Hager, Joachim Herrmann, Heinz Hoffmann, Werner Krolikowski, Erich Mielke, Günter Mittag, Erich Mückenberger, ...

  • Taten zum X. Parteitag der SED

    Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung an der Spitze des kilometerlangen Zuges / Arbeitskollektive aus Betrieben der Hauptstadt mit hohen Wettbewerbsverpflichtungen zur allseitigen Stärkung unserer Republik / Ansprache von Er

    Berlin. Eine machtvolle Kampfdemonstration vereinte am Sonntag anläßlich des 62. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg 200 000 Berliner. Mit ihrem vierstündigen Aufmarsch an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde drückten sie ihren Willen aus, in Vorbereitung des X ...

  • Neue Initiativen bewährter Kollektive

    Angesichts der gigantischen Rekordrüstungshaushaltspläne der USA, der BRD und anderer NATO-Staaten, die dazu dienen, den Konfrontationskurs gegen die sozialistische Staatengemeinschaft fortzusetzen, verwies Erich Mückenberger auf die drohenden Gefahren' für den Frieden und die gesamte Menschheit. „Und deshalb betrachten wir es als unsere Pflicht, weiterhin alles zu tun, um unseren Beitrag zur Verwirklichung der Friedenspolitik des Weltsozialismus zu leisten ...

Seite 2
  • Politik zum Wohl des Volkes bekräftigt

    Liebe Berliner! Die 13. Tagung des ZK der SED hat unsere auf das Wohl des Volkes gerichtete Politik bekräftigt. Die systematische Lösung der Hauptaufgabe bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft besteht in der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion und der Erhöhung ihrer Effektivität ...

  • Mit Siegeszuversicht zum X. Parteitag

    Was den Wohnungsneubau anbelangt, so haben die Bauschaffenden des Betriebes II des VEB Wohnungsbaukombinat Berlin im Jahre 1980 gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern ca. 7000 Wohnungen an die Berliner Bevölkerung übergeben und die dafür geplanten Produktions- und Kostenzielstellungen erreicht. Zu Ehren des X ...

  • Industrieroboter und Mikroelektronik aus der Hauptstadt

    So auch hier in der Hauptstadt unserer Republik, in Berlin. Die Werktätigen der Hauptstadt erfüllen mit hohen Leistungen zur Stärkung der Volkswirtschaft der DDR das Vermächtnis von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. So haben zum Beispiel die Werkzeugmaschinenbauer des VEB Berliner Werk2eugmaschinenfabrik ...

  • Immer an der Seite der Sowjetunion

    Wie stark in unserem Arbeiterund-Bauern-Staat sozialistischer Patriotismus und proletarischer Internationalismus verwurzelt sind, beweisen die Ergebnisse der Freundschaft mit der Sowjetunion und der KPdSU, zu den Staaten der sozialistischen Völkerfamilie und allen Bruderparteien. Seit Jahren gibt es ...

  • Vorbild an Klarheit und revolutionärer Leidenschaft

    Genossen und Freunde! Für immer wird es Generationen im Gedächtnis bleiben und Vorbild sein, mit welcher Leidenschaft, mit welcher politischen Klarheit Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gegen Imperialismus und Militarismus, für Frieden und Fortschritt kämpften, mit welcher Begeisterung sie den Sieg der Großen Oktoberrevolution begrüßten ...

  • Unser Beitrag zur Friedenssicherung

    Kraft unseres Bündnisses! mit der Sowjetunion und den anderen Staaten des Warschauer Vertrages wird es niemandem gelingen, unseren Vormarsch in die kommunistische Zukunft unseres Volkes aufzuhalten. Liebe Berliner! Angesichts der gigantischen Rekordrüstungshaushaltspläne der USA, der BRD und anderer ...

  • Das Vermächtnis von Karl und Rosa lebt in den Taten zum X. Parteitag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Den Marschkolonnen der Berliner Werktätigen gab die Losung „Das Beste zum X. Parteitag! Alles zum Wohle des Volkes!" das Gepräge. Bewährte Betriebskollektive — so aus dem VEB Transformatorenwerk „Karl Liebknecht", dem VEB Kombinat NARVA „Rosa Luxemburg" und dem Kombinat Kabelwerk Oberspree „Wilhelm Pieck" — versicherten, bis Jahresende den Plan mit 1 Prozent zu überbieten und bis zum X ...

  • Die Frage der macht wurde war die Arbeiterklasse entschieden

    Ansprache von Erich Mückenbergerin der Gedenkstätte der Sozialisten

    Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Genossinnen und Genossen! Liebe Freunde! Vor 62 Jahren, am 15. Januar 1919, wurden die revolutionären Führer der deutschen Arbeiterklasse Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg meuchlings ermordet. Die Ermordung von Karl und Rosa war ein schwerer Verlust für die deutsche und internationale Arbeiterklasse ...

  • Regen und Schnee am Wochenende

    Berlin (ADN). Überwiegend freundliches, teils sonniges Winterwetter, herrschte am Sonntag in der DDR vor, im Gegensatz zum Vortage, an dem zeitweilig Schnee oder Regen gefallen war und örtlich zu leichten Behinderungen im Straßenverkehr durch Glatteis- und Spurrinnenbildung führte. Schnee- oder Eisglätte traten gebietsweise allerdings auch noch am Sonntag auf, an dem ein Hochdruckkeil aus Skandinavien den Wetterverlauf bestimmte ...

  • Glückwünsche für Japans Premier

    Zu Ihrem Geburtstag gratuliere ich Ihnen herzlich und wünsche Ihnen gute Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Meinen Glückwunsch verbinde ich mit der Überzeugung, daß die sich auf der Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz positiv entwickelnden Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten zum Nutzen des Friedens, der Fortsetzung der internationalen Entspannung und zum Wohle unserer Völker einen kontinuierlichen Aufschwung erfahren werden ...

  • Kun berkhM

    Offensive der FMLN

    San Salvador. Mit Angriffen gegen Stützpunkte der Junta- Truppen in weiten Teilen El Salvadors begann am Wochenende eine Offensive der Nationalen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN). Über „Radio Liberaciön" rief sie zum: Volksaufstand und zum politischen Generalstreik auf. s Seite 6

  • Botschaft an SWAPO

    Berlin. Das Sekretariat der internationalen Kommission zur Untersuchung der Verbrechen des Apartheidregimes in Südafrika verabschiedete bei seiner Tagung in Berlin eine Solidaritätsbotschaft an die SWAPO-Delegation bei der Namibia-Konferenz in Genf. Seite 6

  • Friedenstreffen

    Helsinki. Für einen verstärkten Kampf gegen die beabsichtigte Stationierung neuer Massenvernichtungswaffen in Westeuropa haben sich mehr als 500 finnische Gewerkschafter auf einem nationalen Friedenstreffen in Turku ausgesprochen.

  • Likud in der Krise

    Beirut. Der israelische Finanzminister- Horowitz hat Ministerpräsident Begin seinen Rücktritt erklärt. Damit verliert die aus dem rechtsextremen Likud-Block gebildete Regierung ihre knappe Mehrheit im Parlament.

  • Mordkomplizen frei

    Santiago. Drei an der Ermordung des ehemaligen Außenministers der Regierung der Unidad Populär, Orlando Letelier, in Washington beteiligte führende Junta-Geheimdienstler sind in Santiago freigesprochen worden.

  • Atomwarfengegner

    Washington. Fünf Atomrüstungsgegner wurden am Sonnabend in Rocky Fiats nahe Denwer, (Colorado) verhaftet. Sie hatten zusammen mit anderen Bürgern vor dem Eingang zu einem großen Atomwaffenwerk demonstriert.

Seite 3
  • 8840 Wohnungen seit 1971 fertiggestellt

    Der Kreis Hoyerswerda, in dem 1980 mit 42 Millionen Tonnen fast ein Sechstel der Rohbraunkohle der DDR gefördert wurde, trägt hohe Verantwortung für die Verwirklichung der Wirtschaftsstrategie der Partei. Die gute wirtschaftliche Bilanz des Vorjahres — zu ihr gehören unter anderem die Erfüllung des Planes der Warenproduktion mit 104,5 Prozent sowie exakt erledigte Exportabgaben — ermöglichte höher gesteckte Ziele für 1981 ...

  • Erfolg von „Weniger produzieren mehr"

    Die vor drei Jahren im Petrolchemischen Kombinat Schwedt entstandene Bewegung „Weniger produzieren mehr" zur Verwirklichung unserer Rationalisierungsstrategie habe dazu geführt, daß im Kreis bisher 1740 Arbeitskräfte gewonnen und in neuen Produktionsanlagen oder im Rationalisierungsmittelbau eingesetzt werden konnten ...

  • Die revolutionären Traditionen liegen hier in guten Händen

    • Energieverbrauch reduziert • Forscher Dr. Oberender: Dreifache Produktivität • Monteur Sabine Bethmann: Wieder auf die Schulbank

    Fast auf den Tag genau vor 35 Jahren, am 11. Januar 1946, sprach Wilhelm Pieck vor Leuna- Arbeitern, die Hervorragendes leisteten, um ihr Werk wieder in Gang zu setzen. Voller Stolz konnten sie dem späteren ersten Präsidenten unseres Arbeiterund-Bauern-Staates berichten, daß sie den Dezemberplan 1945 für die Benzinherstellung übererfüllt hatten ...

  • Kommunalpolitik ist auch Parteiarbeit

    Horst Sindermann hob im Schlußwort die große Bedeutung der politischen Massenarbeit der Partei hervor, wobei er die hervorragende Rolle der Gewerkschaften als Schulen des Sozialis-- mus und Kommunismus unterstrich. Das zeigt, sagte er, nicht nur der von ihnen geführte Wettbewerb, der ausgezeichnete Ergebnisse in der Planerfüllung ergab ...

  • Politisches Gespräch über Grundfragen

    Es sei die Aufgabe aller Parteiorganisationen, die Monate bis zum X. Parteitag weiterhin zu einer Zeit der offensiven politisch-ideologischen Arbeit und des volkswirtschaftlichen Aufschwungs zu machen, in der sich die Verbundenheit der Werktätigen mit der DDR weiter festigt und im Ergebnis der Masseninitiative ein hoher Leistungszuwachs erreicht wird ...

  • Wertvolle Erfahrungen aus der Kohlechemie

    In der lebhaften Diskussion schilderte Rudi Hundt, Schichtleiter im Kraftwerk 204, wie die Genossen für einen jederzeit meß- und überschaubaren Wettbewerb sorgten. Dadurch konnten innerhalb von sieben Monaten über 700 000 Mark an Energie sowie Material bei gleichbleibender Erhöhung der Qualität der Arbeit und der Produkte eingespart werden ...

  • Wachsender Anspruch an alle Leitungen

    Die anspruchsvollen 81er Aufgaben, betonte der Redner, sind nur zu lösen, wenn die Ergiebigkeit von Wissenschaft und Technik noch mehr erhöht und ein hohes Tempo des wissenschaftlichtechnischen Fortschritts gewährleistet wird. „Die bisherigen Vorstellungen zeigen, daß ihr auf dem richtigen Wege seid ...

  • Massenwettbewerb für höchste volkswirtschaffliehe Ergebnisse

    • Schwedter Initiative: 1740 Arbeitskräfte gewonnen • Brigadier Hoffmann: „Unser Arbeiterwort gilt!" • Erfahrungen aus dem Rathaus

    In den Kombinaten und Betrieben der Oderstadt Schwedt wird ein bedeutender Teil der industriellen Warenproduktion des Bezirkes Frankfurt erzeugt: Kraftstoff, Düngemittel und weitere Chemieprodukte, Zeitungsdruckpapier, Karton, Tapeten und vieles andere. Aus der rückständigen Junkerdomäne von einst wurde ein Zentrum der Arbeiterklasse, des Sozialismus und des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, unterstrich der 1 ...

  • Stärkung unseres Staates ist Ausdruck des Klassenkampfes

    • Meister Heinz Rößler: Taten erhöhen Ansehen der DDR • Millionen durch Wissenschaft • Schutz der Heimat gehört zur Arbeiterehre

    Das ist die Startposition Dessaus ins Jahr des X. Parteitages. 19 Betriebe und 138 Kollektive haben bereits konkret beschlossen, wie der Produktionsplan dieses Jahres um ein Prozent überboten und im I. Quartal eine zusätzliche Tagesproduktion erwirtschaftet werden können. Diese Zielstellung hat eine solide Ausgangsbasis, so konnte in Anwesenheit von Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer, der 1 ...

  • Mit erfolgreicher Bilanz und neuen Zielen zum X. Parteitag

    • Beispiel des Baggerfahrers • Manfred Pause: Mikrorechner für Tagebaugeräte • Wie die Pädagogin ihren politischen Auftrag sieht

    Ein Name war auf der Kreisdelegiertenkonferenz Hoyerswerda immer wieder zu hören: Hellmuth Melcher. Dieser Baggerfahrer aus dem Braunkohlenwerk „Glückauf" Knappenrode hat systematisch die Ursachen von Produktionsausfällen aufgespürt und beseitigt. Nach seinem Beispiel konnten im Vorjahr die Störungen im Betrieb um rund 38 Prozent gesenkt werden ...

  • Schwere Niederlagen für den Imperialismus

    Zu außenpolitischen Fragen erklärte Hermann Axen: „Der Imperialismus als Gesellschaftssystem mußte schwere und unumkehrbare Niederlagen hinnehmen, seine Herrschafts- und Einflußsphären sind in schnellerem Tempo geschrumpft." Die gegenwärtige Konfrontationspolitik des Imperialismus charakterisierte er ...

  • FDJler baten um Aufnahme in die SED

    Auch auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik erreichten die Dessauer gute Ergebnisse, hieß es im Bericht der Kreisleitung weiter. 19 Neuentwicklungen und 15 Rationalisierungsobjekte konnten abgeschlossen werden. Mit dem „Q" geehrt wurden der Fünf-Wagen-Kühlzug für die UdSSR aus dem VEB Waggonbau ...

Seite 4
  • 25,1 Prozent des Planes im I. Quartal

    Um den erforderlichen hohen Leistungszuwachs für 1981 zu erreichen, wollen die Friedrichshainer Werktätigen den Plan im I. Quartal mit einem Jahresanteil von 25,1 Prozent erfüllen. Das ist nur zu erreichen, wenn die Parteiarbeit in den wissenschaftlichtechnischen Bereichen kompromißlos auf höchste Leistungen orientiert ist, die von Weltstandsvergleichen ausgehen ...

  • Alle Betriebe folgen der Zeiss-Initiative

    Auf neue Anforderungen eingehend, stellte der Bericht der Kreisleitung weiter fest: „Niemals zuvor waren Fleiß und Einsatzbereitschaft der Werktätigen unseres Kreises so ausgeprägt wie in der gegenwärtigen Volksinitiative zur Vorbereitung des X. Parteitages." Die Belegschaften aller Betriebe des Kreises folgen der Initiative der Zeiss- Werker ...

  • Intensivierung muß Handeln bestimmen

    Ausgehend davon, daß der Rang von Wissenschaft und Technik für die Entwicklung der Gesellschaft ständig zugenommen hat, wurden im Bericht ausführlich Fragen des weiteren Leistungsanstiegs behandelt. „Der Hauptweg zur Steigerung des Leistungsvermögens der Wissenschaft ist — analog der Situation in der Produktion — die ständige Erhöhung der Produktivität und Effektivität ihres Potentials", unterstrich der 1 ...

  • In enger Kooperation mit allen Kombinaten

    Die Akademie der Wissenschaften, so stellte Kurt Hager zu Beginn, seiner Aus:Kihruinigen> fest, konnte ihre Stellung in der Wissenschaft und im geistig-kulturellen Leben unserer sozialistischen Gesellschaft weiter ausbauen. Im Bericht des Politbüros auf der 13. Tagung des ZK der SED sei das hohe Engagement der Akademie der Wissenschaften hervorgehoben worden ...

  • Wohnungen für über 84 000 Rostocker

    Im Rechenschaftsbericht wurde weiter hervorgehoben, daß das Planjahr 1980 mit fast vier zusätzlichen Tagesproduktionen abgeschlossen werden konnte und es insgesamt im letzten Jahrzehnt eine gute Leistungs- und Effektivitätsentwicklung gab. Seit 1971 wurden 270 Schiffe gebaut, 321 Motoren für Frachter und Fischereifahrzeuge hergestellt, 25 769 Wohnungen übergeben und 2714 modernisiert ...

  • Dem Wettrüsten wird eine Abfuhr erteilt

    Beim Begründen der Anforderungen der 80er Jahre hob Alfred Neumann Fragen der Energieund Materialökonomie hervor, die besonders für Betriebe des Schiffbaus von Bedeutung sind. Hier werden Erzeugnisse benötigt, die kein Gramm unnötiges Material enthalten, aber höheren Gebrauchswert, höhere Zuverlässigkeit und Lebensdauer besitzen ...

  • Der Sozialismus in der DDR ist heute starker denn je

    • Meister Axel Frontzek: Wo Arbeiterpolitik gemacht wird • Hohe Leistung der Jugend für unser Vaterland # Täglich das Beste geben

    Daß Brandenburg ein wichtiges Zentrum der Metallurgie unseres Landes ist, und die Werktätigen des Kreises eine große Verantwortung für die Volkswirtschaft der DDR tragen, wurde in dem Rechenschaftsbericht, den Reinhold Kietz, 1. Sekretär der Kreisleitung, gab, nachdrücklich unterstrichen. In unmittelbarer Nachbarschaft des Stahl- und Walzwerkes, in dem vor 30 Jahren wieder der erste Stahl erschmolzen wurde, fand die Kreisdelegiertenkonferenz statt ...

  • Effektivität der Forschung weiter konsequent erhöhen

    • Akademiepräsident Scheler: Positionen ständig ausbauen • Was im Gerätebau letztlich zählt • Kernstück unseres Traditionsbildes

    Die konsequente Erhöhung des Leistungsniveaus und der Effektivität der Forschung war der Leitgedanke des Rechenschaftsberichtes auf der Kreisdelegierteinikonferienzi der Akadeirnife der, Wissenschaften der DDR in Berlin-Adlershof, an der Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, teilnahm ...

  • Spitzenleistungen und „Q" erreichen

    Die Parteiorganisationen haben eine umfassende politisch-ideologische Arbeit zur Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und zur Erhöhung seiner ökonomischen und sozialen Wirksamkeit geleistet, sagte Konrad Naumann. „Die 1981 von Betrieben des Stadtbezirks zu lösenden 20 Aufgaben des Planes Wissenschaft und Technik haben in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen bei 16 Themen Spitzenleistungen bzw ...

  • Kommunisten an der Spitze des Kampfes

    Kennzeichnend dafür seien die von den Werktätigen des Kreises übernommenen Wettbewerbsverpflichtungen, 1981 die Warenproduktion um mindestens 1 Prozent im wesentlichen mit eingespartem Material zu überbieten und davon bis zum Parteitag eine Tagesproduktion zu realisieren, sagte der Redner. In den Betrieben soll die Arbeitsproduktivität zusätzlich um 1,3 bis 2 Prozent gesteigert werden ...

  • Feste Kampfposition für das volkswirtschaftlicheWachstum

    • BGW: Energiesparende Leuchten • BGL-Mitglied Christine Müller: Partei und Volk eng verbunden # Kurzfristige Entwicklungen sichern

    Berlin-Friedrichshain zählt zu den traditionsreichen Arbeiterbezirken unserer Hauptstadt. Hier werden besonders die tiefen Wandlungen sichtbar, die sich seit dem IX. Parteitag der SED zum Wohle aller Bürger vollzogen haben. So haben sich seit 197.6 die Wohnbedingungen für rund 19 000 Friedrichshainer spürbar verbessert ...

  • Vertrauen in den guten Kurs zum Wohle des ganzen Volkes

    • Schlosser Lüdemann: Neue Schiffsmotorenserie • 10 Prozent weniger Reparaturzeit • Schüler sollen Plandiskussion miterleben

    Rostock entwickelt sich seit dem VIII. Parteitag zu einer sozialistischen Großstadt. Hier leben heute 230 000 Einwohner. Neue Werke und vier Stadtteile entstanden. Von dieser erfolgreichen Bilanz aus dem Rechenschaftsbericht der Kreisleitung, den der 1. Sekretär Heinz Kochs erstattete, gingen stellvertretend für 31 647 Kommunisten der Küstenstadt die Teilnehmer der Kreisdelegiertenkonferenz in der Sport- und Kongreßhalle bei ihrer Beratung aus ...

Seite 5
  • Warenproduktion 80 2,9 Tage überboten

    Immer stärker setzte sich die Erkenntnis durch, betonte der Bericht, daß Ansprüche an das Leben immer Ansprüche an die eigene Arbeit sind. Das widerspiegelten Rechenschaftsbericht und Diskussion an zahlreichen Beispielen. So war der Plan der industriellen Warenproduktion des Jahres 1980 im Kreis Calau mit 2,9 Tagesproduktionen überboten worden und für weitere 6600 Bürger hatten sich zwischen 1976 und 1980 die Wohnbedingungen spürbar verbessert ...

  • Mehr, besser, billiger durch rationelle Nutzung der Fonds

    • Leistungsvergleich mindert Differenziertheit • Dachdecker Heuer: Eine Tagesproduktion zusätzlich • Reif enwerker steigern Leistungen

    Die Stadt der „Vier Tore" Neubrandenburg wird sich in absehbarer Zeit auch als Stadt auf vier Hügeln präsentieren. Drei Höhen sind als Neubaugebiete im vergangenen Jahrzehnt bereits erobert worden: Die Oststadt, der Lindenberg und der Datzeberg. Die Bürger der Bezirksstadt wie die Einwohner der Landgemeinden des Kreises konnten zwischen 1976 und 1980 einige hundert Neubau- und modernisierte Wohnungen mehr als geplant beziehen ...

  • Das bisher größte Produktionsvolumen

    Die Diskussion, in der 18 Delegierte das Wort ergriffen, erwies sich als Tribüne des Erfahrungsaustausches über wirksame Methoden der Partei- und Massenarbeit. Joachim Düwiger aus der LPG Chemnitz schilderte, wie durch den Leistungsvergleich mit der Nachbar-LPG Burg Stargard die Differenz zu dieser einen Spitzenplatz im Kreis einnehmen- Wissenschaft und Technik übernimmt ...

  • Magdeburger Öfen brennen Porzellan mit weniger Energie

    Im Kombinat Spezialbau günstige Lösungen gefunden

    Magdeburg (ND). Das Gütezeichen „Q" trägt seit kurzem ein im Magdeburger Spezialbaukombinat gemeinsam mit der Anwenderindustrie entwickelter Schnellbrand-Durchlaufofen. Disponibler Einsatz, geringer Platzanspruch und minimaler Aufwand an manueller Arbeit, aber vor allem seine Energiefreundlichkeit kennzeichnen ihn als Spitzenerzeugnis ...

  • Ziel der Kollektive: Plan wird überboten

    Für die von ihr geleitete Agrar-Industrie-Vereinigung mit den 2000 Genossenschaftsbauern und Arbeitern in sechs LPG, an der Spitze die 350 Kommunisten, teilte sie mit, daß die Kollektive in der Parteitagsinitiative sich vorgenommen haben, den Plan 1981 um 0,6 Dezitonnen Getreideedraheiten je Hektar zu überbieten ...

  • Breitere Anwendung 4er Mikroelektronik

    Als wichtigste Aufgabe des Plan Jahres 1981 nannte der Redner das Ziel, nach dem Vorbild der Jenaer Zeiss-Werker 1981 den Plan der Warenproduktion um ein Prozent zu überbieten und bis zum X. Parteitag eine zusätzliche Tagesproduktion zu erwirtschaften. Das sind unter anderem 42 000 Megawattstunden Elektroenergie, 16 Geräte der Nachrichtenübertragung und nahezu 1000 Herreninäntel ...

  • Tieffes Vertrauen ist wichtigste Garantie

    Ausführlich ging Egon Krenz auf die Tatsache ein, daß die DDR unmittelbar in jene zugespitzte geistige und weltanschauliche Auseinandersetzung einbezogen ist, die zwischen den Kräften des Friedens und des Krieges, zwischen dem Sozialismus und Imperialismus, geführt wird. Die bewußte Teilnahme an dieser ...

  • Mit Wissenschaft und Technik den Leistungsanstieg sichern

    • Baggerfahrer Weber: Überzeugende Arbeiterpolitik • Konkrete Maßstäbe im Institut • Kommunistische Erziehung in jedem Fach

    An einem Tag wird» heute im Kreis Calau soviel produziert, wie im ganzen Jahr 1952, als der Kreis in seinen jetzigen territorialen Grenzen gebildet wurde. Besonderen Anteil an diesen Leistungen haben, so stellte der 1. Sekretär der Kreisleitung, Heinz Rößiger, im Rechenschaftsbericht fest, die Bergarbeiter ...

  • Bündnis mit den Werktätigen als Unterpfand aller Erfolge

    • 22 Patente durch Gemeinschaftsarbeit • Brigadier Dieter Rudolph: FDJler werden Kandidat der SED • Steigende Hektarerträge anvisiert

    jtai engen Bündnis mit allen Werktätigen festigen wir beständig unsere Arbeiter-xmd-Bauern- Macht, vollzieht sich in unserem Kreis ein überdurchschnittlicher Leistungsanstieg, stellte Hans- Joachim Lüdeke, 1. Sekretär der Kreisleitung, dm Rechenschaftsbericht fest. Die moderne Mensa der Emst- Moritz-Amdt-Universität ...

  • ZK der SED gratulier!

    Genossen Ernst Martercr

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt dem Genossen Generalmajor Ernst Marterer in Berlin, Stellvertreter des Ministers des Innern, die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag. In der Grußadresse heißt es: „Bereits in jungen Jahren hast Du Dich in der Arbeiterjugendbewegung der CSR für die Interessen der revolutionären Arbeiterklasse eingesetzt ...

  • Bedeutende Reserven bei Abwärmenutzung

    Der Redner unterstrich die steigende politische Verantwortung sowie volkswirtschaftliche Bedeutung des Kreises Calau für die Sicherung des Zuwachses an Primärenergieträgern und deren rationellen Einsatz. Als Schlüssel zur Lösung aller Probleme, auch der Sicherung des volkswirtschaftlichen Leistungsanstiegs ohne steigenden Aufwand an Energieträgern und Hauptrohstoffen bezeichnete er den wissenschaftlich-technischen Fortschritt ...

  • Abschiedsbesuch beim Präsidenten Tansanias

    Daressalam (ADN-Korr.). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Vereinigten Republik Tansania, Hans-Jürgen Weitz, ist im Zusammenhang mit der bevorstehenden Beendigung seiner Tätigkeit von Staatspräsident Dr. Julius Nyerere am Sonnabend zum Abschiedsbesuch empfangen worden ...

  • Vertrag der Akademien der DDR und Ägyptens

    Kairo (ADN-Korr.). Ein Protokoll der Zusammenarbeit für die Jahre 1981/82 wurde am Sonntag zwischen der Akademie der Wissenschaften der DDR und der Akademie für wissenschaftliche Forschung und Technik der Arabischen Republik Ägypten in Kairo unterzeichnet. Das Dokument unterschrieben Prof. Dr. Karl Bichler, Stellvertreter des Generalsekretars der Akademie der Wissenschaften der DDR, und der Vizepräsident der ägyptischen Akademie, Prof ...

  • 1550 DSF-Kabinette mit vielseitigem Programm

    Berlin (ADN). Deutsch-sowjetischer Erfahrungsaustausch von Betrieb zu Betrieb, Berichte über Besuche bei Freunden, Samowarabende, Buchlesungen und aktuell-politische Gesprächsrunden gehören zu den Aktivitäten der 1550 „Kabinette der Freundschaft" in der DDR. Im Ergebnis vielfältiger Parteitagsvorhaben in Betrieben, DSF-Grundeinheiten und DSF-Kollektiven entstanden allein seit Frühjahr vergangenen Jahres 200 solcher Kabinette ...

  • Grüße an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates 'der DDR gratulierte Elsa Erler in Oelsnitz, Kreis Stollberg, und Otto Oberthür in Diedorf, Ortsteil Katharinenberg, Kreis Mühlhausen, herzlich zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag begingen. Auch Elisabeth Lubasch in Potsdom-Babelsberg erhält vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR herzliche Grüße zum 100 ...

  • Städtepartnerschaft

    Zittau (ADN). Von den Bürgermeistern der Städte Zittau und Liberec (CSSR) wurde am Sonntag eine kommunalpolitische Jahresvereinbarung unterzeichnet. Es werden Erfahrungen in Industrie, Landwirtschaft, im Wohnungsbau, Nahverkehr sowie im Gesundheits- und Sozialwesen ausgetauscht. Auch die Verbindungen im Sport werden vertieft ...

Seite 6
  • Volksautstand In El Salvador

    Aufruf der FMLN zum Generalstreik / Pentagon plant Intervention Von unserem Korrespondenten Ulrich Kohls

    M e x i k o - S t a d t. In El Salvador hat am Sonnabendnachmittag (Ortszeit) die von der Nationalen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMlN) angekündigte Generaloffensive zum Sturz der Juntadiktatur begonnen. Tausende FMLN-Kämpfer rückten gleichzeitig gegen die Hauptstadt vor. Um 17 Uhr hatten sie die wichtigsten Randgebiete von San Salvador besetzt ...

  • Mosaik

    Erdstöße in der Nähe Taschkents Taschkent. Ein weiteres Erdbeben erschütterte am Wochenende Taschkent. Das Epizentrum lag am Westrand der Stadt, die keinen Schaden davontrug. Es war der 200. Erdstoß seit dem Beben, das bei Taschkent am 11. Dezember 1980 registriert worden war. Erdbeben auch in Japan Tokio ...

  • Weiter eisige Kälte in Teilen Kuropas

    Österreich: Minus 35 Grad / Notstand in Griechenland / Zahlreiche Verkehrsunfälle

    Berlin (ADN). Die Kältewelle, die in den letzten Tagen weite Teile Europas sowie Japan, Nordindien und den Norden Afrikas heimsuchte, hielt auch am Wochenende an. Wien. Ein mitteleuropäischer Kälterekord dieses Winters wurde am Wochenende in der österreichischen Steiermark gemessen. In dem Städtchen Mariozeil sanken die Temperaturen auf minus 35 Grad Celsius ...

  • Störmanöver Südafrikas auf Namibia-Konferenz verurteilt

    SWAPO fordert Pretorias Bereitschaft zu Waffenstillstand

    Genf (ADN-Korr). Die fortgesetzten Störmanöver Südafrikas auf der dn Genf tagenden Namibia-Konferenz sind am Wochenende entschieden zurückgewiesen worden. Sowohl Konferenzpräsident Brian Urquhart, stellvertretender UNO-Generalsekretär, als auch die Delegation der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) verurteilten die von Sprechern der Rassisten gegen die Vereinten Nationen und die anderen Konferenzteilnehmer gerichteten Angriffe ...

  • Bundessekretar der SFRJ trifft heute in der DDR ein

    Berlin (ADN). Der Bundessekretär für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Josip Vrhovec, trifft am heutigen Montag zu einem offiziellen Brauch in der DDR ein. Er folgt einer Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer. Josip Vrhovec, Mitglied des Bundesexekutivrates der SFRJ, Bundessekretär für Auswärtige Angelegenheiten und Mitglied des (Zentralkomitees des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, wurde am 9 ...

  • Wirtschaft der BRD „läuft im Krebsgang"

    Presse kündigt Krisentalfahrt für erstes Halbjahr 1981 an

    Bonn (ADN). Bei Arbeitslosenzahlen über der Millionengrenze und einem zu erwartenden Rückgang der Produktion bestehen in der BRD „trübe Aussichten" für 1981. Diese Feststellung trafen am Wochenende BRD-Zeitungen in Übersichten zur wirtschaftlichen Lage. „Was Konjunkturpolitiker. Wirtsehaftsforscher, Unternehmer und Gewerkschaften schon seit langem mutmaßten, belegen nun die Statistiker: Die bundesdeutsche Wirtschaft läuft im Krebsgang", heißt es in der „Frankfurter Rundschau" ...

  • VDRJ; Indischer Ozean muß Friedenszone sein

    Konstruktive Vorschläge Leönid Breshnews bekräftigt

    Aden (ADN). Alle Versuche reaktionärer Kräfte, im Nahen Osten Spannungen zu schüren und die unabhängige Entwicklung der Völker zu stören, seien zum Scheitern verurteilt. Das erklärte Ali Nasser Mohammed, Generalsekretär des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei und Ministerpräsident der VDRJ, vor Mitgliedern des Generalsekretariats des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes des Landes ...

  • Größere Macht für Englands Polizei

    Kommission ignoriert Ursachen wachsender Kriminalität

    London (ADN-Korr.). Die britische Polizei soll künftig mit größeren Vollmachten ausgestattet werden. Das betrifft vor allem die Kontrolle, die Festnahme und das Festhalten von Zivilpersonen sowie Hausdurchsuchungen ohne richterliche Erlaubnis. Entsprechende Empfehlungen sind der Regierung von einer dazu eingesetzten Kommission vorgelegt worden ...

  • Ruf nach Freiheit für Liber Seregni

    Widerstand in Uruguay wächst

    Havanna (ADN-Korr.). Die unverzügliche Freilassung des vor genau fünf Jahren verhafteten Präsidenten der Frente Amplio Uruguays, Liber Seregni, verlangte am Wochenende das Zentralorgan der KP Kubas, „Granma". General Seregni wisse, daß sein Volk ihn nie vergesse und nie aufhöre zu kämpfen. Moskau (ADN) ...

  • Japanischer Premier in Indonesien eingetroffen

    Singapur (ADN-Korr./ND). Der japanische Premierminister Suzuki ist am Wochenende zu offiziellen Gesprächen mit der Regierung Indonesiens zusammengetroffen. Indonesien ist die zweite Station seiner Reise, die ihn nach den , Philippinen noch nach Singapur, Malaysia und Thailand führen wird. In den fünf ASEAN-Staaten hat Japan in jüngster Zeit seine wirtschaftlichen Positionen systematisch ausgebaut und die USA als führenden Handelspartner verdrängt ...

  • Panama fordert volle Souveränität

    Demonstrationen gegen die USA

    Panama (ADN). Mit Meetings und Demonstrationen begingen die Werktätigen Panamas am Wochenende den Tag der Verteidigung der nationalen Souveränität. Vor 17 Jahren hatten US- amerikanische Soldaten ein Blutbad unter Studenten angerichtet, die die Rückgabe der von Washington okkupierten Kanalzorae forderten ...

  • Mocambique und Simbabwe schlössen Beistandsvertrag

    Abkommen zum Schutz vor Übergriffen der Rassisten

    Maputo (ADN-Korr.). Mocambique und Simbabwe haben in Salisbury ein „Abkommen über Zusammenarbeit auf allen für die Sicherheit beider Länder notwendigen Gebieten" geschlossen. Wie Mocambiques Minister für Sicherheit, Jacinto Veloso, am Wochenende in Maputo mitteilte, wurde damit das erklärte Prinzip beider Staaten bekräftigt, jedwede Aggression gegen eines der beiden Länder zugleich als Anschlag gegen das andere zu betrachten ...

  • Internationales Seminar derNichtpaktgebundenen

    Colombo (ADN-Korr.). Ein internationales Seminar zu aktuellen Problemen der nichtpaktgebundenen Staaten begann am Wochenende in der Hauptstadt Sri Lankas, Colombo. Vertreter aus Indien, Bangladesh, Kuba, Jugoslawien, Sambia, Sri Lanka und anderen Staaten beraten über theoretische und praktische Aspekte der weiteren Entwicklung ihrer Bewegung ...

  • Mutiger Einsati bändigte ErdölerupHon bei Karlino

    Warschau (ADN-Korr.). Nach aufopferungsvollem Einsatz ist es polnischen und sowjetischen Spezialisten am Wochenende gelungen, die Erdöleruption auf dem Bohrfeld „Daszewo 1" bei Karlino (Wojewodschaft Koszalin) zu bändigen. In rund elfstündiger Arbeit setzten sie einen neuen Anti-Eruptionskopf auf das Bohrloch, aus dem seit dem 9 ...

  • stieg um 105700 in den Niederlanden

    Befürchtung für kommende Jahre: Jeder zehnte ohne Job

    Den Haas (ADN-Korr.). Die Niederlande sind, wie jetzt offiziell bekanntgegeben wurde, mit der Rekordzahl von 322 400 Arbeitslosen ins neue Jahr gegangen. Diese Ziffer - um 105 700 größer als zwölf Monate zuvor — übersteigt selbst die pessimistischsten Prognosen. Angesichts der derzeitigen Wirtschaftsentwicklung ...

  • Zyprischer Präsident zu Gesprächen in Athen

    Athen (ADN). Der zyprische Präsident Spyros Kyprlanou ist am Sonntag zu Gesprächen mit der griechischen Regierung in Athen eingetroffen. Er wird begleitet von Außenminister Nikos Rolandis und dem Vertreter der Republik Zypern bei den unter Schirmherrschaft der UNO stehenden Verhandlungen über eine Lösung des Zypern-Problems, Georgis Ioannides ...

  • Salisbury: Mugabe bildete das Kabinett um

    Salisbury (ADN). Der Ministerpräsident der Republik Simbabwe, Robert Mugabe, hat am Wochenende eine Kabinettsumbildung bekanntgegeben. Zum Außenminister wurde der bisherige stellvertretende Außenminister Witness Mangwende berufen. Der frühere Außenminister Simon Muzenda bleibt stellvertretender Ministerpräsident ...

  • Was Sonst noch passierte

    Aufregend verlief dieser Tage der Transport einer fünf Meter großen Giraffe per LKW von Barcelona nach Madrid. Bei Brükken, Tunneln und unter elektrischen Leitungen mußten die Begleiter den empfindlichen Hals des Tieres stets in die Waagerechte bringen. 200 Kilometer vor Madrid war die Giraffe am Ende ihrer Kraft ...

  • Entführung polnischen Flugzeugs vereitelt

    Warschau (ADN-Korr.). Durch die besonnene und entschlossene Haltung der Besatzung ist am Sonnabend der Versuch, ein Flugzeug der polnischen Luftfahrtgesellschaft LOT auf dem Flug von Katowice nach Warschau zu entführen, verhindert worden, meldete PAP. Die Entführer, die mit einer Explosion an Bord der Maschine gedroht hatten, konnten nach der Landung auf dem Warschauer Flugplatz von Okecie von Sicherheitsorganen festgenommen werden ...

  • Berufsverbote schaffen in BRD Klima der Angst

    Bonn (ADN). Die Praxis der Berufsverbote habe dazu geführt, daß in der BRD „ein Klima der Angst entstanden ist". Diese Feststellung treffen die Jungdemokraten des BRD-Landes Nordrhein- Westfalen in einem Antrag zu ihrer bevorstehenden Landesdelegiertenkonferenz. Es wird betont, daß die Berufsverbote gegen mehrere Artikel der Verfassung und gegen internationale Verträge der BRD verstoßen ...

  • Alkoholsünder per Mikrofon gestellt

    Budapest (ADN-Korr.). Mit einem neuen Gerät werden künftig die Alkoholsünder im Straßenverkehr Ungarns überführt. Statt zu pusten, muß man in ein Mikrofon sprechen, worauf ein eingebauter Meßfühler über Lichtund Tonsignal den Alkoholgehalt im Blut angibt. Das Gerät reagiert noch, wenn man eine Stunde zuvor ein Glas Bier getrunken hat ...

  • „Molnija 3" gestartet

    Moskau (ADN). Ein weiterer Nachrichtensatellit der „Molnija"-Serie ist in der Sowjetunion gestartet worden. Als „Molnija 3" dient er dem Funkverkehr, der Programmübertragung des Zentralen Sowjetischen Fernsehens auf das Orbita-Netz sowie der internationalen Zusammenarbeit.

Seite 7
  • Zk Der Sed Gratuliert

    Neues Deutschland / 12. Januar 1981 / Seite 7 Sport Nötigen Die Volleyballerinnen des SC Traktor Schwerin gewannen das Europapokal-Hinspiel um den Einzug in die Finalrunde der Landesmeister beim albanischen Titelträger Dinamo Tirana mit 3:2 (—9, 11, 10, -6, 6). Titelträger bei den UdSSR-Eiskunstlaufmeisterschaften in Odessa wurden Igor Bobrin bei den Herren, Kira Iwanowa i>ei den Damen und Linitschuk/Karponossow im Eistanz ...

  • Was dünn ist, bricht leichter

    Von Jürgen Holz sowohl in Montreal als auch in Moskau beim Olympiaturnier nicht dabei - wieder den Anschluß an die Spitze gewinnen. Der neue Stil hatte zwangsläufig eine höhere Fehleranfälligkeit zur Folge, worunter das Spielniveau merklich litt. Der SC Dynamo Berlin kam jedenfalls fast konkurrenzlos zum Titel ...

  • Hermann Schub zeigte beeindruckende Leistung

    Katarina Witt und Lorenz/Schubert die weiteren Meister

    Von unserem Berichterstatter iürgen Fischer Neue Titelträger in allen drei Konkurrenzen gab es bei den am Sonnabend in Karl-Marx-Stadt beendeten DDR-Meisterschaften im Eiskunstlauf. Siegerin bei den Damen wurde die 15jährige Karl- Marx-Städterin Katarina Witt. In der Herrenkonkurrenz behauptete sich mit einer beeindruckenden Leistung Hermann Schulz (SC Einheit Dresden), und bei den Sportpaaren nahm das Berliner Dynamo-Duo Birgit Lorenz und Knut Schubert die Goldmedaille in Empfang ...

  • Die DDR-Viererbobs kamen in Igls zum dreifachen EM-Erfolg

    Bernhard Germeshausen steuerte den DDR-Bob I in allen vier Läufen zu Bestzeiten

    Die Europameisterschaft im Viererbob, zum 12. Male ausgetragen, endete am Sonntag auf der Olympiabahn in Igls (Österreich) mit einem einzigartigen Triumph der DDR-Bobsportler. Alle drei DDR-Bobs holten sich die Medaillen. Neuer Titelträger wurde der DDR-Bob I mit der Besetzung Bernhard Germeshausen, Matthias Trübner, dem Neuling Henry Gerladi und Hans-Jürgen Gerhardt, mit einer Gesamtfahrzeit von 3:34,10 Minuten vor DDR II (Pilot Schönau/3:34,69) und DDR III (Lehmann/3:34,90) ...

  • Zum siebenten Male den Ostseepokal erkämpft

    DDR-Handballer bezwangen UdSSR 23:17 und BRD 18:15

    Von unserem Berichterstatter Eckhard 6 a 11 e y Das war eine rundum große Leistung der DDR-Handballer, die beim Ostseepokalturnier in Moskau am Sonnabend gegen Weltmeister BRD 18:15 (8:9) und am Sonntag gegen den Olympiazweiten und Gastgeber UdSSR gar 23:1"? (11:10) gewannen und damit zum siebenten Male den Ostseepokal eroberten ...

  • DDR-Eisschnelläufer mit ausgezeichneten Zeiten

    Bei den zweitägigen internationalen Eisschnellaufwettbewerben in Davos feierte Andreas Dietel (DDR) einen bemerkenswerten Triumph über die norwegische Spitze. Er siegte zum Auftakt über 500 m (38,03 s), hielt sich über 5000 m (7:13,99 min/5. Platz) und 1500 m (1:56,59 min/3.) sehr gut und sicherte sich durch die neue Bahnrekordzeit über 10 000 m (14:52,83 min) den Gesamtsieg vor dem Vizeeuropameister Jan-Egil Storholt (Norwegen) ...

  • Hermann Schulz

    ND: Die Konkurrenz war nicht sehr stark, könnte das ein Grund für Ihre gute Leistung sein? Hermann Schulz: So würde ich es nicht sehen. Ich habe mich bemüht, die bestmögliche Leistung zu erreichen. Ansonsten liebe ich durchaus den Kampf mit starken Rivalen. ND: Sie stellten sich mit einer vol- Jig neuen Kür vor ...

  • Sportdelegation der DDR weilt in Syrien

    Eine Delegation der Sportleitung der DDR unter Leitung von Prof. Dr. Günter Erbach, Staatssekretär für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der DDR, weilt zu einem eirvwöchigerv Besuch Syriens in Damaskus. Sie wurde auf dem Flughafen herzlich vom Präsidenten des Allgemeinen Sportbundes der SAR, Rida Asfahani, herzlich willkommen geheißen ...

  • Traditionsveranstaltung des Berliner FC Dynamo

    Zum XV. Traditionsball hatte der BFC Dynamo am Sonnabend seine fördernden Mitglieder, Anhänger, Aktive, Trainer und Heller eingeladen. Mit herzlichem Beilall begrüßten die Anwesenden den 1. Vorsitzenden der Sportvereinigung Dynamo, das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Staatssicherheit, Armeegeneral Erich Mielke, weitere Repräsentanten der Partei- und Staatsführung sowie den Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald ...

  • Meinungen

    Paul Tiedemann (DDR-Trainer): Wir haben durch eine enorme Leistungssteigerung gewonnen, die auch Ausdruck des gewachsenen Selbstvertrauens durch den Olympiasieg War. Unsere Abwehr steigerte sich gegenüber dem BRD- Spiel noch beträchtlich, und auch der Angriff hatte gute Szenen. Anatoli JewSuschenko (UdSSR- Trainer) : Meine Mannschaft spielte leider gegen den Olympiasieger nicht optimal ...

  • Nötigen

    Die Volleyballerinnen des SC Traktor Schwerin gewannen das Europapokal-Hinspiel um den Einzug in die Finalrunde der Landesmeister beim albanischen Titelträger Dinamo Tirana mit 3:2 (—9, 11, 10, -6, 6). Titelträger bei den UdSSR-Eiskunstlaufmeisterschaften in Odessa wurden Igor Bobrin bei den Herren, Kira Iwanowa i>ei den Damen und Linitschuk/Karponossow im Eistanz ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Europameister-Vierenbob mit Bernhard Germeshausen, Matthias Trübner, Henry Gerlach und Hans- Jürgen Gerhardt ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. „Bei den Viererbob-Europameisterschaften 1981 in Igls haben Sie durch eine großartige sportliche Leistung den Europameistertitel errungen ...

  • Beratungen mit Gästen aus Belgien in Berlin

    Auf Einladung des Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald, weilte eine Delegation des belgischen Olympischen und Interföderalen Komitees mit seinem Präsidenten Raul Mollet und dem Vizepräsidenten Dr. Jacques Rogge zu Beratungen über die weitere Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit sowie zu einem Meinungsaustausch über gemeinsam interessierende Fragen des internationalen Sports in der ...

  • Bernhard Germeshausen

    Die erste große internationale Prüfung als neuer Pilot im ersten DDR-Viererbob und als Kapitän der Nationalmannschaft nach dem Ausscheiden des so erfolgreichen Mein-

Seite 8
  • Zweier-Mannschaftssieg ging an Hernig/Stier

    Raasch gewann auf der Winterbahn Sprintwettbewerb

    Die Internationale Meisterschaft von Berlin im Zweiermannschaftsrennen der Bahnradsportler über 100 Minuten endete auf der Winterbahn in der Werner- Seelenbinder-Halle mit einem deutlichen Erfolg der jungen Karl-Marx-Städter Formation Mario Hernig/Steffen Stier. Dieses Duo lag bereits nach etwa 40 Minuten an der Spitze des Feldes von 15 Vertretungen aus der DDR, der CSSR sowie deri Niederlanden ...

  • Raissa Smetanina

    Die im Februar 29 Jahre alt werdende 10-km-Siegerin von Klingenthal-Mühlleithen gehört zu den erfolgreichsten Langläuferinnen der Sportgeschichte. Nachdem Weltmeisterschaftstriumph 1974 in der Staffel gewann sie 1976 die olympische Konkurrenz über 10 km, stand auch in der siegreichen Staffel und erkämpfte 1980 auf der 5-km-Strecke ihr drittes Olympiagold ...

  • Melitta Sollmann und die Bruder Hahn Schnellste

    Zwei Siege für die DDR-Rennschlittensportler in Imst

    Zwei DDR-Siege gab es am Sonntag beim Alpenländerpokal im Rennschlittensport in Imst, bei dem auch Weltcuppunkte vergeben wurden. Die Olympiazweite Melitta Sollmann entschied den Wettbewerb im Damen-Einsitzer zu ihren Gunsten, und im Doppelsitzer behielten die Olympiavierten Bernd und Ulrich Hahn die Oberhand ...

  • 21 Sekunden eingebüßt

    Aber noch waren ihre Hauptkonkurrentinnen Hilkka Riihivuori und Barbara Petzold nicht im Ziel. Raissa Smetanina band ihre Startnummer 69 ab, hüllte sich in eine wärmende Decke, erkundigte sich nach ihrer Zeit und trank danach gelassen einen heißen Tee. Die Finnin war zwei Minuten nach ihr gestartet und nach Ablauf dieser Zeit noch nicht im Ziel, sie konnte sie also nicht mehr gefährden ...

  • Vierter Staffelrang

    In der Staffel wurde zur Gewißheit, was sich in den Einzelwettbewerben angedeutet hatte: Der Ausfall der Hälfte unseres Olympiasiegerquartetts ist nicht ohne Substanzverlust zu verkraften. Veronika Hesse ist Mutter geworden, Marlies Rostock konnte wegen einer Erkrankung nicht starten. So hatte die 17jährige Oberwiesenthalerin Gina Meßner als Startläuferin in der DDR-Staffel ihre erste große Bewährungsprobe zu bestehen ...

  • Andreas Hille zweimal über die 100-m-Marke

    Den traditionellen Sondersprunglauf anläßlich der internationalen Damenskirennen in Klingenthal-Mühlleithen entschied am Sonntag auf der großen Aschbergschanze der Einheimische Andreas Hille zu seinen Gunsten. Der Sieger der Skiflugwoche von 1979 stand als einziger im Seniorenfeld im Wettkampf mit 101 m und 100,5 m zwei Sprünge über 100 m ...

  • Zwei nach 5 km zeitgleich

    Wohl nie zuvor in der 23jähngen Geschichte dieser traditionsreichsten nur den Damen vorbehaltenen Veranstaltung sind zur „Halbzeit" des 10-km-Wettbewerbs derart winzige Differenzen registriert worden, die auf die Leistungsstärke der Läuferinnen schließen lassen. Die 5-km-Olympiasiegerin Raissa Smetanina und die 10-km-Olympiabeste Barbara Petzold führten gemeinsam das Feld mit einer Zwischenzeit von 16:41 min an ...

  • In Reit im Winkl Sieg für Lynch vor Dotzauer

    Der Wettkampf in der Nordischen Kombination in Reit im Winkl (BRD) endete mit dem überraschenden Sieg des 23jährigen US-Amerikaners Kerry Lynch, der am Sonnabend im Sprunglauf Zweiter wurde und am Sonntag in der 15-km-Loipe die viertbeste Zeit erzielte. Sprunglaufsieger Hubert Schwarz (BRD) kam im Lauf nur auf den 26 ...

  • Resultate

    10 km: 1. Smetanina 33:33,53 min, 2. Chworowa (beide UdSSR) 33:49,14, 3. Petzold (DDR) 33:54,63,, 4. Lamberg (Schweden) 34:02,49, 5. Riihivuori (Finnland) 34:08,51, 6. Anding (DDR) 34:10,88, 7. Myrmäl (Norwegen) 34:16,07, 8. Hämäläinen (Finnland) 34:26,90, 9. Schamakowa (UdSSR) 34:37,70, 10. Jeriova (CSSR) 34:54,73 ...

  • DDR-Fußballauswahl von Argentinien eingeladen

    Die Fußball-Nationalmannschaft der DDR ist zu mehreren Spielen nach Argentinien eingeladen worden. Im Lande des Weltmeisters trifft die DDR-Elf in zwei Turnieren und weiteren Vergleichen auf edne Reihe von Spitzenklubs. Den Auftakt bildet am 27. Januar in Mar del Plata eine Begegnung mit dem Weltpokalsieger 1978 und dreifachen Titelträger der letzten zwölf Jahre, Boca Juniors Buenos Aires ...

  • Knappe Abstände trennten weitbeste Skilauferinnen

    Olympiasiegerin Raissa Smetanina erfolgreichste Starterin in Klingenthal-Mühlleithen Von unseren Berichterstattern Wolfgang Richter und Horst Schiefelbein

    Das 10-km-Rennen glich einer Olympiarevanche. Erstmals nach den Winterspielen hatte sich — bis auf die inzwischen nicht mehr aktiven Läuferinnen — das gesamte Vorderfeld von Lake Placid beim Damenskirennen in Klingenthal-Mühlleithen eingefunden. Die wie immer vorbildliche Organisation, die vielen Zuschauer ...

  • Weite Sprünge von Ruud

    Zu zwei Siegen in der Bohemia- Tournee der Skispringer kam der Norweger Roger Ruud. In Harrachov gewann er mit Sprüngen von 116 und 115 m und der Note 260,6 vor Kogler (257,5) und Neuper (beide Österreich/244,7), in Liberec mit Weiten von 82 und 80,5 m vor dem Österreicher Wallner (232,6) und Pjotr Sunin (UdSSR/225,6) ...

  • Splitter

    in den drei bisherigen Weltcuprennen erreichte Raissa Smetanina zwei erste und einen zweiten Rang und führt nun mit 75 Punkten vor der Norwegerin Marit Myrmäl, der Siebenten von Mühlieithen, die es bislang auf 50 Punkte brachte.

  • Alb mktwllm MD-Tabelle

    Vorsprung der Siegerin

    1970 0:47

Seite
115 Kreisdelegier tenkonferenzen der SED berieten weitere Parteitagsvorbereitung Würdige Ehrung für unsere Vorkämpfer Taten zum X. Parteitag der SED Neue Initiativen bewährter Kollektive
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen