24. Sep.

Ausgabe vom 17.09.1980

Seite 1
  • Mit allen Menschen guten Willens Frieden für das Heute und für das Morgen sichern

    Festliche Eröffnung im Palast der Republik / Parlamentarier aus 87 Ländern und Vertreter von 15 internationalen Organisationen von Horst Sindermann begrüßt / Ansprache von Senator Dr. Rafael Caldera / Botschaft des UNO-Generalsekretärs Dr. Kurt Waldhe

    Berlin (ND). Im Zusammenwirken mit allen Kräften guten Willens in der Welt richten die Deutsche Demokratische Republik und ihre Verbündeten im Warschauer Vertrag alle ihre Aktivitäten darauf, den Frieden für das Heute und das Morgen zu sichern. Das bekräftigte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Dienstag in seiner Rede zur Eröffnung der 67 ...

  • Samora Moises Machel

    Präsident der FRELIMO-Partei und Präsident der Volksrepublik Mocambique

    Samora Moises Mache!, Präsident der FRELIMO-Partei und Präsident der Volksrepublik Mocambique, wurde am 29. September 1933 als Sohn eines Bauern in dem Ort Xilambene in der Gaza-Provinz Mo- (jarribiques geboren. Nach Beendigung seiner Grundschulausbildung absolvierte er einen Kurs als Krankenpfleger und arbeitete bis zum Jahre 1963 im Zentralkrankenhaus im damaligen Lourenco Marques ...

  • Visite beim Vorsitzenden des Staatsrates der DDR

    Dank der IPU für die Hilfe bei Vorbereitung der Tagung

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Dienstag in seinem Amtssitz Mitglieder des Exekutivkomitees der Interparlamentarischen Union. An der Begegnung nahmen der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, der Präsident der Volkskammer, Horst Sindermann, der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, der Sekretär des Staatsrates ...

  • Vollversammlung der UNO eröffnet

    Friedensappell an XXXV. Tagung New York (ADN-Korr.). Die XXXV Tagung der UNO-Vollversammlung ist am Dienstagabend am New-Yorker Sitz der Vereinten Nationen feierlich eröffnet worden. Der scheidende Präsident der XXXIV Tagung, Salim Ahmed Salim (Tansania), richtete an die Mitgliedsstaaten den Appell, den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu bewahren und zu festigen ...

  • Bildet Spalier!

    Die Hauptstadt der DDR begrüßt heute den Präsidenten der FRELIMO-Partei und Präsidenten der Volksrepublik Mocambique, Samora Moises Machel. Die Bezirksleitung Berlin der SED, der Bezirksausschuß Berlin der Nationalen Front und der Magistrat von Berlin rufen die Bevölkerung der Hauptstadt der DDR auf« dem Repräsentanten des befreundeten Volkes von Mocambique, der zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in die DDR kommt, einen herzlichen Empfang zu bereiten ...

  • Beratungen in Madrid fortgesetzt

    Ansprache des PDR-Vertreters

    Madrid (ADN-Korr.). Die Delegationen aus 33 europäischen Staaten sowie den USA und fKanada haben am Dienstag in der spanischen Hauptstadt ihre Beratungen über die Vorbereitung des Madrider Treffens der Unterzeichnerstaaten der Helsinkier Schlußakte fortgesetzt. Der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Ingo Öeser, sprach sich dabei für Vereinbarungen aus, die eine produktive Arbeit des bevorstehenden Treffens gewährleisten ...

  • Kun berichtet

    160 Tage im All

    Moskau. Die Kosmonauten Leonid Popow und Waleri Rjumin haben am Dienstag, ihrem 160. Flugtag, zum ersten Male seit zwei Jahren wieder das Reservetriebwerk der Erjdaußenptation S>alut 6 gezündet. Das Manöver ttiente der periodischen Überprüfung des fliegenden Laboratoriums, daß nun schon das dritte Jahr im Einsatz ist ...

  • Über Angola abgeschossen

    Luanda. Die Streitkräfte Angolas haben am vergangenen Wochenende ein eingedrungenes südafrikanisches Militärflugzeug abgeschossen, meldete die angolanische Nachrichtenagentur Angop am Dienstag.

  • Neues USA-Raketensystem

    Washington. Das Pentagon hat am Montag grünes Licht für den Bau des neuen Boden-Luft-Raketen-Systems „Patriot" gegeben, das insgesamt 4,2 Milliarden Dollar kosten wird.

  • Herzliche Begegnung mit Delegation der DDR zum Weltparlament in Sofia

    Erich Honecker würdigt Bedeutung des Treffens der Völker für Frieden und Abrüstung

    (Fortsetzung auf Seite 2)

Seite 2
  • Abordnung der DDR zum Weltparlament

    Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Abgeordnete der Volkskammer, Leiter der Delegation; Peter Beyer, Metallhüttenwerker, Jugendbrigadier im Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck", Mitglied des Weltfriedensrates; Karin Büttner-Jani, Ärztin, Mitglied des Präsidiums des Friedensrates der DDR, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Turn- und Sportbundes, ehem ...

  • Aktives Handeln der Völker für die Abrüstung ist unerläßlich

    Rede von Erich Honecker

    Verehrter Herr Präsident! Liebe Freunde und Genossen! In wenigen Tagen treten Sie die Reise zum Weltparlament der Völker für den Frieden in Sofia an. Die Einberufung dieses Weltparlaments ist eine höchst zeitgemäße und bedeutende Initiative. Die durch aggressive NATO- Kreise - heraufbeschworenen Gefahren für den Frieden rufen ernste Besorgnis hervor ...

  • Herzliche Begegnung

    (Fortsetzung von Sette 1)

    samkeit und Fürsorge, die die Partei- und Staatsführung der Sicherung des Friedens und der Unterstützung der Weltfriedensbewegung erweisen, gedankt. „In unserem sozialistischen Staat besteht eine unerschütterliche Einheit von Friedenswillen, Friedenstat und internationaler Solidarität, auf deren Pfeiler das wachsende Ansehen unserer Republik in aller Welt beruht ...

  • Zukunft der Menschheit verlangt Verständigung

    Toast von Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Rafael Caldera! Sehr geehrter Herr Generalsekretär Dr. Pio-Carlo Terenzio! Verehrte Mitglieder des Diplomatischen Korps! Meine Damen und Herren! Liebe Genossen und Freunde! Es ist mir ein Vergnügen, Sie anläßlich der 67. Interparlamentarischen Konferenz in diesen festlichen ...

  • Hohe Anerkennung für die Teilnehmer des Manövers

    Minister Heinz Hoffmann dankte für Einsatzbereitschaft

    Berlin (ADN). Dank und Anerkennung für hervorragende Leistungen beim Manöver „Waffenbrüderschaft 80" hat Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, allen daran beteiligten Angehörigen und Zivilbeschäftigten der Nationalen Volksarmee ausgesprochen ...

  • Frieden für das Heute und das Morgen sichern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    wurde Herbert Fechner als Präsident der 67. IPU-Sitzung bestätigt. Der Generaldebatte liegt ein Bericht des IPU-Generalsekretärs Pio-Carlo Tereneio zugrunde. Ein weiterer Hauptpunkt der Generaldebatte ist „die Stärkung des Entspannungsprozesses; die dringende Notwendigkeit, ziu internationalen Verträgen auf dem Gebiet der Rüstungskontrolle und der Abrüstung und insbesondere zur umfassenden Stärkung des Regimes der Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen zu gelangen" ...

  • Empfang für Parlamentarier

    Gespräche von Gastgebern und Gästen im Staatsrat in aufgeschlossener Atmosphäre

    Berlin. (ADN). Am Dienstagabend gab der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, einen festlichen Empfang. Der Einladung des Schirmherrn ^der 67. Interparlamentarischen Konferenz in den Amtssitz des Staatsrates waren Delegierte und Gäste aus zahlreichen Ländern gefolgt ...

  • Kollektive des Fernsehens in Berlin für Sendereihen geehrt

    Egon Krenz überreichte an Schöpfer Auszeichnungen

    Berlin (ADN). Zwei Kollektive des DDR-Fernsehens wurden am Dienstag in Berlin für ihre Verdienste bei der kommunistischen Erziehung der Jugend geehrt. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, verlieh den Schöpfern der Fernsehserie „Karl Marx und Friedrich Engels — Star tionen ihres Lebens" den Orden „Banner der Arbeit", Stufe I ...

  • Genossin Veronika Mosler

    Das Zentralkomitee beglückwünscht herzlichst die Genossin Veronika Mosler in Cottbus zu ihrem 60. Geburtstag. „Dein Leben ist eng mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterklasse gegen Krieg, für die Erhaltung des Friedens und die Errichtung der sozialistischen Gesellschaftsordnung verbunden", schreibt das ZK in dem Gruß ...

  • Forstwissenschaft fordert Intensivierung

    Eberswalde (ND). Zum 150. Jahrestag der Begründung forstwirtschaftlicher Forschung in Eberswalde fand am Dienstag im Kulturhaus „Rotes Finow-Tal" der Kreisstadt eine Festveranstaltung statt. Der Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, Heinz Kuhrig, würdigte den maßgeblichen Beitrag, den ...

  • USA-Historiker übergab um über Buchenwald

    Weimar (ADN). Einen Dokumentarfilm über das faschistische Konzentrationslager Buchenwald übergab kürzlich Professor Samson B. Knoll aus den USA anläßlich seines Besuches in der Gedenkstätte auf dem Weimarer Ettersberg an Direktor Klaus Trosdorff. Als Offizier der 1. Amerikanischen Armee hatte Samson B ...

  • Yolkskammerpräsident empfing UNO-Vertreter

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer, Horst Sindermann, empfing am Dienstag den Stellvertreter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen und Generaldirektor des UNO-Sitzes in Genf, Luigi Cottafavi, zu einem Gespräch. Cottafavi weilt zur 67. IPU-Konferenz in Berlin. Horst Sindermann betonte, ...

  • Bulgarische Delegation im GST-Zentralvorständ

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Dienstag der Vorsitzende des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik, Generalleutnant Günther Teller, eine Delegation der Organisation für die militärtechndsche Ausbildung der Bevölkerung der VR Bulgarien (OWTPN), die sich gegenwärtig zu einem mehrtägigen Besuch in der ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Wolfgang Flieder

    Herzlichste Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Genossen Wolfgang Flieder in Berlin. In der Grußadresse heißt es: „In Deiner mehr als fünfundzwanzigjährigen Tätigkeit als Mitarbeiter im Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hast Du stets erfolgreich die Interessen der Arbeiterklasse vertreten ...

  • Rene-Kuczynski-Preis das vierte Mal vergeben

    Berlin (<ND). Auf dem Rene- Kuczynski-Kolloquium des Instituts für Wirtschaftsgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR wurde am Dienstag zum viertenmal der Rene-Kuczynski- Preis für die wertvollsten Beiträge im „Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte" verliehen. Der 1976 von Margret und Jürgen Kuczynski gestiftete Preis ging an Dr ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Keftzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr, Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Gespräch mit Abgeordnetem der VR Mocambique

    Berlin (ADN). Horst Sindermann, empfing am Dienstag den Leiter der Delegation der Nationalversammlung der Volksrepublik Mocambique zur 67. Interparlamentarischen Konferenz, Marcelino dos Santos, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dabei wurden Fragen der Beziehungen zwischen den Parlamenten beider Länder erörtert und Maßnahmen zu ihrer weiteren Entwicklung beraten ...

  • Exequatur erteilt

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, hat dem neuernannten Leiter des Generalkonsulats der UdSSR in Leipzig, Generalkonsul Nikolai Iwanowitsch Kostjunin, das Exequatur erteilt. Der Konsulanbezirk des Generalkonsulats umfaßt die Bezirke Leipzig,' Halle, Erfurt und Suhl ...

Seite 3
  • Wünsche der Weltorganisation für erfolgreiche Beratungen

    Luigi Cottafavi überbrachte Botschaft des Generalsekretars der Vereinten Nationen. Dr. Kurt Waldheim

    Für mich ist es erfreulich, daß die 67. Konferenz der Interparlamentarischen Union >in Europa stattfindet, daß ich so die Gelegenheit erhalte, den Generalsekretär der Vereinten Nationen bei diesem wichtigen Anlaß zu vertreten. Die Durchführung dieser Konferenz in Berlin fügt ihrer Bedeutung eine weitere Dimension hinzu, was nicht zuletzt für den gegenwärtigen Zeitpunkt in der Geschichte unseres Kontinents und unserer Welt gilt ...

  • Ernste Bedrohung für Entspannungspolitik

    Gegenüber kapitalistischen Staaten verfolgt die Deutsche Demokratische Republik konsequent die Politik der friedlichen Koexistenz. Auf dieser Basis bemüht sie sich um den Ausbau der Beziehungen auf allen Gebieten der "zwischenstaatlichen Zusammenarbeit. Unsere Politik war und bleibt auf die friedliche Beilegung von ...

  • Zu atomarem Inferno darf es nicht kommen

    Unsere Regierung und unser Volk bringen Ihrer Beratung hier in Berlin großes Interesse entgegen, da Sie die Stärkung, des Entspannungsprozesses und die militärische Entspannung an die Spitze der zu erörternden Fragen gestellt halben. Wir hoffen auf Ergebnisse, die dem Frieden dienen. Nichts wünscht unser Volk sehnlicher, als in einer friedlichen Gegenwart zu leben und eine gesicherte Zukunft zu erbauen, auf die nicht die Schatten des Krieges fallen ...

  • IPU wird immer mehr zum Forum von universellem Rang

    Rede von Dr. Rafael Caldera

    Die Interparlamentarische Union eröffnet ihre 67. «Tagung in einem Klima allgemeiner Sorge, aber in dem Bewußtsein, als eine weltumfassende Organisation größere Bedeutung und größere Anerkennung erlangt zu haben und heute für den offenen Dialog brennender Probleme, mögen diese noch so schwierig sein, unentbehrlich geworden zu sein ...

  • Niemand verdient bei uns an der Rüstung

    Man darf sagen, daß die soziale Sicherheit zu den prägnantesten Merkmalen des Lebens in der Deutschen Demokratischen Republik gehört. Der sichere Arbeitsplatz, der offene Zugang zu Bildung und Beruf, die vielfältige Unterstützung der Familie, die kostenlose medizinische Betreuung und eine umfassende Fürsorge für die Veteranen der Arbeit — um nur einiges zu nennen — verleihen den Bürgern ein Gefühl der Geborgenheit und der Zuversicht ...

  • Gute Bedingungen für die Konferenz

    Wir heißen herzlich willkommen den Stellvertreter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Herrn Botschafter Cottafavi, sowie die Vertreter des in der DDR akkreditierten Diplomatischen Korps und weitere hohe Gäste aus der internationalen Politik. Wir, die Gastgeber dieser bedeutenden Konferenz von Parlamentariern aller Erdteile, wünächen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Lande ...

  • Recht auf Gleichheit, gleiche Sicherheit

    Vor dieser Konferenz der Interparlamentarischen Union, deren Wirken wir große Bedeutung beimessen, stehen viele Fragen von brennender Aktualität. Die hier anwesenden Parlamentarier aus Ost und West, aus Nord und Süd repräsentieren die vielfältigsten politischen und weltanschaulichen Richtungen. Sie vertreten Parlamente aus Ländern mit unterschiedlichen politischen Strukturen ...

  • DDR ist der Politik des Friedeiis und der Zusammenarbeit verpflichtet

    Rede von Erich Honecker

    Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Mit Freude heiße ich Sie in der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik willkommen. Es ist für unser Land eine große Ehre, Gastgeber der 67. Interparlamentarischen Konferenz zu sein. Sie repräsentieren Parlamente und Abgeordnete aller Kontinente, der Staaten unterschiedlicher politischer Systeme ...

  • Unser Volk schuf ein Aufbauwerk von historischer Größe

    Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik hat in drei Jahrzehnten sein Dasein grundlegend verändert. Seinerzeit standen viele Menschen ohne Hoffnung am Beginn unseres Weges, und sie gingen nur zögernd die ersten Schritte. Doch unser Volk hat durch seine Anstrengungen und Leistungen ein Aufbauwerk vollbracht, dessen historische Größe für jedermann sichtbar ist ...

  • Meinungsaustausch über viele Fragen brennender Aktualität

    Rede von Horst Sind ermann

    Sehr geehrter Herr Präsident der Interparlamentarischen Union, Dr. Rafael Caldera! Meine Herren des Exekutivkomitees der Interparlamentarischen Union! Verehrte Parlamentarier aus Ost und West, aus Nord und Süd! Verehrte Gäste, meine Damen und Herren! Es ist den Abgeordneten der obersten Volksvertretung ...

  • Große Chance zum konstruktiven Dialog

    Er sagte: „Es ist auch 'die Zeit gekommen, den Krieg abzuschaffen und die Diplomatie aus dem 19. Jahrhundert mit der Wirklichkeit des 20. Jahrhunderts zu konfrontieren, also mit einer Welt, in der Krieg und Kriegsgefahr als Instrumente nationaler Politik keinen rechtmäßigen Platz mehr haben. Wir alle müssen einsehen, daß die Macht, die Welt mit Kernwaffen zu zerstören, eine Fähigkeit ist, die niemals zur Anwendung kommen darf, und wir dürfen uns niemals mit einer so gräßlichen Unmoral abfinden ...

Seite 4
  • Programm konkreter Abrüstungsschritte

    Als Erfolg von weltgeschichtlicher Bedeutung betrachten wir, daß der unheilvolle Zyklus Krieg — Frieden — Krieg während der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts in Europa durchbrochen wurde. Er darf nie wieder in Gang gesetzt werden. Für die Bewahrung des Friedens, für den Ausbau seiner Positionen gibt es reale und vielfältige Möglichkeiten ...

  • Erfolgreich waren nicht nur die „Prachtbände"

    „Schönste Bücher aus aller Welt" in Leipzig gezeigt

    Leipzig, seit je Zentrum humanistischer Buchkultur und Sitz vieler hervorragender Verlage, ist nicht nur alljährlich Schauplatz der Internationalen Buchmesse. In regelmäßigem Abstand werden hier auch die vielgefragten Ausstellungen „Schönste aücher aus aller Welt" veranstaltet. Mit rund eintausend Titeln aus 42 Ländern ist die diesjährige Auflage dieses traditionsreichen Unternehmens, es wird seit 1963 kontinuierlich durchgeführt, eine der bisher umfangreichsten Präsentationen ...

  • Neue Mitglieder in unserer Organisation

    In organisatorischer Hinsicht erfährt die Interparlamentarische Union auf der diesjährigen Herbsttagung unzweifelhafte Erfolge. Peru, eine der wichtigsten Nationen Lateinamerikas, nimmt sein parlamentarisches Leben wieder auf, und wir sind überzeugt, daß es in Kürze unsere Aktivitäten, mittragen wird ...

  • Dialog der Politiker notwendiger denn je

    In. einer Zeit, da für den Frieden viel auf dem Spiel steht, ist der Dialog zwischen den verantwortlichen Politikern notwendiger denn je. Die DDR begrüßt die Begegnungen zwischen Ost und West, Süd und Nord, zu denen, es in den vergangenen Monaten auf verschiedenen Ebenen kam. Sie hat daran verantwortungsbewußt und aktiv teilgenommen und wird ddes auch weiterhin tun ...

  • Delegierte erfahren in DDR großzügige Gastfreundschaft

    Diese Konferenz wird in der Deutschen Demokratischen Republik abgehalten, deren Regierung und Parlament keine Anstrengungen gescheut haben — wovon wir uns aus eigener Anschauung überzeugen konnten —, um zu gewährleisten, daß diese Konferenz unter den bestmöglichen Bedingungen abgehalten werden kann und die Delegierten eine großzügige Gastfreundschaft erfahren dürfen ...

  • Bei Madrider Treffen Fortschritte möglich

    Nach unserer Ansicht bietet das bevorstehende Madrider Treffen der Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa die Möglichkeit, auf dem Wege der Realisierung der Schlußakte einen weiteren Schritt nach vorn zu tun. Die Deutsche Demokratische Republik hat sich wie ihre Verbündeten verantwortungsbewußt auf dieses Treffen vorbereitet ...

  • Wege gegenseitigen Verstehens suchen

    Wir werden nicht nachlassen im Kampf um die Menschenrechte der Parlamentarier und der Länder, welche sich in schwieriger Lage befinden und deren Situation besondere Aufmerksamkeit durch diesem Gremium vorgelegte Anträge erfahren hat. Wir versuchen in diesen Debatten nicht, schwierige Fragen auszuklammern, das würde der Eigenart und dem speziellen^ Charakter dieser nun fast 100 Jahre alten Union von Parlamenten widersprechen ...

  • IPU wird immer mehr zum Forum von universellem Rang

    (Fortsetzung von Seite 3)

    wird auf dieser Konferenz das Thema „Entspannung" und die Frage behandelt werden, wie dieser Prozeß gestärkt werden kann. Des weiteren werden wir über die Notwendigkeit zu sprechen haben, rasch internationale Vereinbarungen über die Rüstungskontrolle und die Abrüstung zu erreichen, sowie darüber nachzudenken, wie das System der Nichtverbreitung von Nuklearwaffen sicherer gemacht werden kann ...

  • DDR ist der Politik des Friedens und der Zusammenarbeit verpflichtet

    (Fortsetzung von Seite 3) Dafür tragen — ich möchte* es unumwunden sagen — jene Kräfte die Verantwortung, die nach militärischer Überlegenheit und Veränderung des militärischen Gleichgewichts streben. Diese gefährliche und unberechenbare Politik ist begleitet von einer beispiellosen Verschärfung des ...

  • Kulturnotizen

    FILMFESTIVAL. Das 28. Internationale Filmfestival von San Sebastian wurde am Wochenende eröffnet. Regisseure aus 20 Ländern werden bis zum 24. September ihre neuesten Produktionen vorstellen. THEATERKUNST. Ein nationales Festival der vietnamesischen Theaterkunst wurde am Wochenende in Ho-Chi-Minh-Stadt abgeschlossen ...

  • Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit

    Aus allen. Kontinenten sind wir ziusammengekomrnen in dem Bestreben, eine erfolgreiche Tagung durchzuführen. Die Meinungsverschiedenheiten, welche die verschiedenen Gruppen spalten, sind kein Hir# dernis für die Stärke der Union. Sie sind vielmehr ein hervorragendes Element ihres pluralistischen Aufbaus und ihrer univer»- sellen Bedeutung ...

  • Schlagerfestival m Dresden eröffnet

    Dresden (ND). Ein Showkonzert mit den „Roten Gitarren" und Urzula Sipinska aus der Volksrepublik Polen war am Dienstagabend im Fesjtsaal des Dresdner Kiulturpalastes Auftakt für das „Schlagerfestival 80". Beteiligt sind Interpreten aus neun sozialistischen Ländern. Zu den Festivalgästen gehören auch Produzenten und Mitarbeiter ausländischer Plattenfirmen, Musikverlage, Rundfunk- und Fernsehstationen ...

  • Preisvergabe beim Spielfilmwettbewerb

    Warschau (ADN-Konr.). Das VII. Polnische Spielfilmfestival dn Gdarisk ist am Montag mit der Preisvergabe beendet worden. Der Grand Prix wurde Kazimierz Kutz für „Perlen eines Rosenkranzes" zugesprochen. Weitere Preise gingen an Krzysztof Zanussis „Constans" sowie an Defoütarfoeiten von Pio.tr Szkulkin („Golem") und Barbara Sass („Ohne Liebe") ...

Seite 5
  • Mosaik

    Kosmos-Symposium in der UdSSR Leningrad. Ein fünftägiges europäisches Symposium über kosmische Strahlung hat am Wochenanfang in Leningrad begonnen. Neuer Flughafen in Tansania Daressalam. Der Bau des dritten internationalen Flughafens ist in Tansania begonnen worden. Er entsteht in der Nähe von Dodorna, der künftigen Hauptstadt des Landes ...

  • Kundgebung der Freundschaft Rumänien—Mocambique

    Reden Ceausescus und Macheis in Bukarester Betrieb

    Bukarest (ADN-Korr.). Im Zeichen brüderlicher Solidarität und enger Zusammenarbeit zwischen den Parteien, Staaten und Völkern Rumäniens und Mocambiques stand am Dienstag eine Kundgebung im Bukarester Großbetrieb „23. August". Zu Tausenden Werktätigen sprachen der Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, Nicolae Ceausescu, und der Präsident der FRELIMO-Partei und der VR Mocamfoique, Samora Machel ...

  • Für strikte Respektierung der Grundprinzipien der UN-Charta

    Forderung nach Frieden vor der Vollversammlung

    New York (ADN-Korr.). Die Gewährleistung des Friedens in der Welt setze außer politischem Willen der Regierungen die strikte Respektierung der Grundprinzipien der UN-Charta voraus. Das betonte zur Eröffnung der XXXV. UNO-Vollversammlung am Dienstag in New York Salim Ahmed Salim, Präsident der vorjährigen Vollversammlung ...

  • Parade lum 170. Jahrestag nationaler Unabhängigkeit

    Militärdelegation aus der DDR unter den Ehrengästen

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Abschließender Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 170. Jahrestag der, Unabhängigkeit Mexikos war am Dienstag die traditionelle Militärparade in der mexikanischen Metropole. Truppentedle der einzelnen Waffengattungen der mexikanischen Streitkräfte defilierten über den festlich geschmückten „Platz der Verfassung" vor dem Nationalpalast an Staatspräsident Jose Lopez Portillo, Mitgliedern der mexikanischen Regierung und ausländischen Gästen vorbei ...

  • Kein Ende im Düsseldorfer Majdanek-Prozeß abzusehen

    Verteidiger der SS-Verbrecher verschleppen Verhandlung

    Düsseldorf (ADN). Nach fast fünf Jahren Verhandlungsdauer ist im Düsseldorfer Majdanek- Prozeß noch kein Ende abzusehen. Wie die Progress Presse Agentur berichtete, forderte am Dienstag der Verteidigen des angeklagten SS-Schergen Laurich vor dem Düsseldorfer Schwurgericht die Ladung von weiteren 25 Zeugen ...

  • Madrid: Vorbereitungstreffen die Tagesordnung

    Konstruktive Vorschläge sozialistischer Länder gewürdigt

    Madrid (ADN-Korr.). Bei den Beratungen über die Vorbereitung des Madrider Treffens der Unterzeichnerstaaten der KSZE- Schlußakte standen am Dienstag in 'Madrid Fragen der Tagesordnung im Mittelpunkt der Diskus- Wie verlautete, setzte sich Botschafter Ingo Oeser, Leiter der DDR-Delegation, dafür ein, daß die derzeitigen Beratungen genügend Raum für die Erörterung konstruktiver Vorschläge im Sinne der Helsinkier Schlußakte insbesondere ifür ein Schlußdokument geben ...

  • Neue türkische Regierung unter der Kontrolle des Militärs angekündigt

    Generalstabschef betont unveränderte Haltung zur NATO

    Ankara (ADN). Der türkische Generalstabschef Evren hat auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Ankara die Bildung einer neuen Regierung „noch in dieser Woche" angekündigt. Das Kabinett werde „unter Autorität des Militärs stehen". Vorrangiges Ziel sei die Schaffung eines „lebensfähigen republikanischen Regimes" ...

  • Tagung der Kommission DDR-Brasilien

    Berlin (ADN). Mit der Unterzeichnung des Abschlußdokuments wurde am Dienstag die 3. Tagung der gemeinsamen Handelskommission DDR—Brasilien in Berlin beendet. Die Regierungsdelegationen beider Länder, die vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Wilhelm Bastian und vom Leiter der Europaabteilung des brasilianischen Außenministeriums, Botschafter I ...

  • WGB wird Aktionen gegen Hochrüstungskurs verstarken

    Pressekonferenz in Prag zum 35, Jahrestag der Gründung

    Von unserem Korrespondenten Walter Köcher Prag. Koordinierte und einheitliche Aktionen der Gewerkschafter in aller Welt sind angesichts der verschärften internationalen Situation erforderlich, um der imperialistischen Hochrüstungspolitik Einhalt zu gebieten und den Entspannungsprozeß fortzusetzen. Das betonte der amtierende Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes (WGB), Ibrahim Zakaria, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in der CSSR-Hauptstadt ...

  • Salvadorianer wurden von Kugeln durchsiebt

    Junta-Terror ohne Ende / Hungerstreik in Gefängnissen

    San Salvador (ADN). Die Repressionen der salvadorianischen Junta gegen die Befreiungskräfte hielten auch am Montag unvermindert an. Mindestens 38 Menschen fielen dem Terror der regierenden Junta zum Opfer. Wie UPI berichtete, sind 20 der \ Opfer in Santa Ana, der 63 Kilometer westlich von San Salvador gelegenen zweitgrößten Stadt des Landes, von Gewehrkugeln durchsiebt aufgefunden worden ...

  • Aufhebung der Urteile im Letelier-Mordprozeß

    Washington (ADN-Korr.). Ein Washingtoner Berufungsgericht hat am Montag die Urteile gegen die Mörder des Außenministers der Allende-Regierung, Orlando Letelier, aus „verfahrenstechnischen" Gründen aufgehoben. Zwei in die USA emigrierte kubanische Konterrevolutionäre waren im vergangenen Jahr wegen ihrer Beteiligung an dem Mord zu lebenslänglicher Haft und ein weiterer zumacht Jahren Gefängnis verurteilt "worden ...

  • Sonnenuhr des Augustus entdeckt

    Rom (ADN). Die vermutlich größte Sonnenuhr, die jemals auf der Erde die. Tagesstunde anzeigte, haben Archäologen bei Ausgrabungen im Zentrum von Rom entdeckt. Nach anfangs erfolglosem Suchen fand man im Keller eines Hauses in der Via di Campo Marzio in 6,5 Meter Tiefe zunächst nur eine Sonnenuhr aus jüngerer Zeit ...

  • Protest in Australien gegen USA-Atombomber

    Singapur (ADN-Korr.). Die australische oppositionelle Labour-Partei hat von der Regierung des Landes Aufklärung über die Pläne verlangt, strategischen B 52-Bombern der USA Militärbasen in Australien zur Verfügung zu stellen. Die Labour-Partei lehne die Stationierung von Atombombern auf dem Territorium des Landes entschieden ab, erklärte ihr außenpolitischer Sprecher, Senator Ken Wriedt ...

  • Waffenlieferungen an

    Israel angeklagt

    Washington (ADN-Korr.). Die sofortige Einstellung der USA- Waffenlieferungen und jeder anderen Militärhilfe für Israel wird von mehreren amerikanisch-arabischen Organisationen in einer Anzeige verlangt, die die „Washington Post" am Montag veröffentlichte. Wie es darin heißt, seien bisher 10,6 Milliarden ...

  • Indonesien: ASEAN wird kein MiRtäitündnis

    Singapur (ADN-Korr.). Die Vereinigung der Staaten Südostasiens (ASEAN) hat nicht die Absicht, ein Militärbündnis zu werden. Das erklärte der indonesische Koordinierungsminister für Politik und Sicherheit, General Maraden Paggabean, in Jakarta. Er nahm damit auch zu den gegenwärtig stattfindenden gemeinsamen ...

  • Hordindien: 1300 Hochwasseropfer

    Delhi (ADN). Die Überschwemmungen im Gebiet des Ganges und seiner Nebenflüsse in Nordindien haben mindestens 1300 Todesopfer gefordert, gab die indische Nachrichtenagentur PTI bekannt. Das Hochwasser, das einen Monat lang angedauert hatte, gehe jetzt langsam- zurück, nachdem die Regenfälle aufgehört haben ...

  • Äthiopien verurteilt aggressive USA-Politik

    New York (ADN). Die aggressive Politik der USA und ihre militärischen Aktivitäten im Gebiet des Indischen Ozeans sowie im Persischen Golf seien auf die Festigung der neokolonialistischen Herrschaft über den gesamten afrikanischen Kontinent und die Länder des Nahen Ostens gerichtet. Das wird in einem Schreiben des äthiopischen Außenministers Feleke Gedle- Ghiorgis an den UNO-Generalsekretär Waldheim unterstrichen ...

  • Diplome für Absolventen vonDRA-Offizierskursen

    Kabul (ADN). Absolventen von höheren Offizierskursen sind in der afghanischen Hauptstadt feierlich verabschiedet worden. Bei der Überreichung der Diplome erklärte der Minister für Nationale Verteidigung der DRA, Mohammad Rafi, es sei wichtig, daß die afghanische Armee durch neue Offiziere verstärkt werde, die Patrioten ihres Landes sind ...

  • Iranisches Parlament bildet Sonderkonimission

    Teheran (ADN). Das iranische Parlament hat am Dienstag die Bildung einer Sonderkommission beschlossen, die sich mit der Lage der im Lande festgehaltenen 52 USA-Bürger befassen soll. Zugleich wurden während der öffentlichen Parlamentsdebatte die Kompetenzen der Kommission erörtert. In der Diskussion sprach sich die Mehrheit der Sprecher dafür aus, die Ergebnisse der Tätigkeit der Sonderkommission in einer weiteren Plenartagung des Parlaments zu beraten ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine feurige Überraschung erlebten einige Einwohner der Stadt Isjum (Ukrainische SSR), als sie während eines Gewitters in einem, Lebensmittelladen Zuflucht suchten. Plötzlich flog die Eingangstür auf und ein Kugelblitz von der Größe eines Fußballs raste in den Laden, verharrte einige Sekunden vor dem Ladentisch und wurde durch den Luftzug zum glücklicherweise offenstehenden Hintereingang wieder hinausgezogen, ohne Schaden anzurichten ...

  • BRD wurde zum größten Drogenmarkt der Welt

    Bonn (ADN). Die Zahl der Rauschgiftsüchtigen in der BRD ist weit höher als offiziell angegeben und dürfte gegenwärtig bei 160 000 liegen. Zu dieser Einschätzung gelangen BRD-Drogenexperten in jüngsten Veröffentlichungen. „Die Bundesrepublik ist der weltgrößte Markt für illegale Opiate geworden", wird in einer Publikation^ festgestellt ...

  • Kirchensymposium beriet Fragen der Abrüstung

    Helsinki (ADN-Korr.). Für einen aktiven Einsatz aller Kirchenkräfte zur Vertiefung der Entspannung hat sich der Vorsitzende der Kommission für Internationale Angelegenheiten des Weltkirchenrates, Olle Dahlen, auf einem Abrüstungssymposium in Helsinki ausgesprochen. An der vom Finnischen ökumenischen Rat veranstalteten Tagung nahmen neben Geistlichen auch Abrüstungsexperten wissenschaftlicher Institutionen teil ...

  • Niederländische Königin ruft zum Sparen auf

    Den Haag (ADN-Korr.). Die niederländische Königin Beatrix hat am Dienstag ihre Landsleute zu erhöhter Sparsamkeit aufgerufen. In einer Rede vor dem Parlament wies sie ausdrücklich auf die „beängstigende" wirtschaftliche Lage des Landes hin. Mit der Thronrede wurde das neue Parlamentsjahr eröffnet. Die Kaufkraft der Bevölkerung werde weiter- sinken, die Lohnbegrenzungspolitik fortgesetzt, sagte die Monarchin ...

  • Erfahrungsaustausch mit Juristen in Jugoslawien

    Belgrad (ADN-Korr.). Aul Einladung der Föderation der Juristerwereinigungen Jugoslawiens weilt edne Delegation der Vereinigung der Juristen; der DDR ■unter Leitung ihres Präsidenten, Dr. Heinrich Toeplitz, in Jugoslawien. Sie tra£ mit dem Bundes- Sekretär für Justiz der SFRJ, Luka Banovic, dem Präsidenten des Bundesgerichts der SFRJ, Pero Korobar, sowie Bundesstaatsaniwalt Dr ...

  • Beratung im Zentralkomitee der PVAP

    Warschau (ADN-Korr.). Unter dem Vorsitz des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, StanislawKania, fand am Dienstag in Warschau eine Beratung mit den 1. Sekretären der Wojewodschaftskomitees der Partei und den Abteilungsleitern des ZK der PVAP statt, meldete PAP. Auf iier Beratung wurden die gegenwärtige sozialökonomische Lage des Landes eingeschätzt und die Hauptaufgaben ider Parteiarbeit erörtert ...

  • Arbeitslosigkeit in Italien stark gestiegen

    Rom (ADN-Korr.). Die Zahl der Arbeitslosen in Italien ist von April bis Juni dieses Jahres um 250 000 auf 1,8 Millionen gestiegen. Das teilte das Nationale Institut für Statistik mit. Damit kletterte die Arbeitslosenrate auf acht Prozent. Besonders stark ist die Erwerbslosigkeit unter den Jugendlichen zwischen 14 und 29 Jahren angewachsen ...

  • Polnischer Politiker beim D60-Vorsitzenden

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, Ernst Goldenbaum, empfing am Dienstag das Mitglied des Präsidiums der Vereinigten Polnischen Bauernpartei Witold Lipski. In dem freundschaftlichen Gespräch wurden Fragen der weiteren Entwicklung der langjährigen Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien behandelt ...

  • Linksparteien Perus gingen Wahlbündnis ein

    .Lima (ADN). Sieben peruanische Linksparteien, darunter die Peruanische Kommunistische Partei, haben am Wochenarifang in Lima ein Wahlbündnis für die Gemeindewahlen vom 23. November unterzeichnet. Sie kamen überein, den Rechtsanwalt Alfonso Barrantes Ldngan als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters der Hauptstadt zu nominieren ...

  • Anschlag auf Nikaraguas Botschaft in Guatemala

    Guatemala-Stadt (ADN). Auf

    die nikaraguanische Botschaft in Guatemala-Stadt ist am Montagabend ein Bombenanschlag verübt worden. Wie Agenturen berichten, wurden dabei zwei Posten vor der Missdon schwer verletzt. Aus Protest gegen die Machenschaften der Lucas-Diktatur hatte Nikaragua am Wochenende seinen Botschafter zurückgerufen ...

Seite 6
  • Pressefest der „Unita"— Magnet für Millionen

    Verteidigung der Interessen der Arbeiterklasse, Frieden, Abrüstung und Solidarität waren politisches Leitmotiv

    Von unserem Korrespondenten Roland B I ü t h n e r, Rom „Unitä"-Pressefeste gibt es den ganzen Sommer und Herbst hindurch auf lokaler Ebene. Doch das Pressefest des Organs der Italienischen KP, die „Festa Nazionale", wird jedes Jahr im September in einer anderen großen Stadt veranstaltet. Diesmal war Bologna du« ...

  • mb

    Anfang vergangenen Jahres von Erich Honecker und Samora Machel in Maputo unterzeichneten „Vertrag über Freundscnaft und Zusammenarbeit". Dieses Dokument stellt die Grundlage für das brüderliche Zusammenwirken beider Parteien und Staaten dar. Es charakterisiert die übereinstimmenden Positionen in allen entscheidenden ...

  • Und wieder erklang der „ Grito " auf dem Zöcalo

    Mexiko beging 170. Jahrestag der Unabhängigkeit

    Von unserer Korrespondentin Doris Kohls Auch in diesem Jahr vollzog sich am 15. September, dem Vorabend des mexikanischen Unabhängigkeitstages, auf dem Platz der Verfassung, hier Zöcalo ge^ nannt, einem riesigen Geviert im Herzen der Landesmetropole, das gleiche Zeremoniell: Pünktlich eine Stunde vor ...

  • volksavanfgarde; FRELIMO-Partei

    Gegründet wurde die rrente de Libertacöo de Mocambique (Volksbefreiungsfront von Mocambicfue - FRELIMO) am 25. Juni 1962. Den bewaffneten Kampf gegen das Kolonialregime begann sie in der Nordprovinz Cabo Delgado am 25, September 1964. Dr. Eduardo Mondlane, FRELIMO- Präsident seit Gründung, wurde am 3 ...

  • IM*!» Zwischen Ruvuma und Maputo-Fluß

    O Die Repüblica Populär de Moijamhique umfaßt 784032 km2 und erstreckt sich vom Ruvuma, dem Grenzström nach Tansania, bis zum Maputo-Fluß im tiefen Süden, der der Hauptstadt ihren neuen Namen gab. Der Küstenzone bis zu 200 m Höhe folgen Hochebenen und Gebirge, bis 2453 m aufragend. Mit sei'- ner topographischen ...

  • Unsere Beziehungen von gleichen Zielen geprägt Enges Kampfbündnis zwischen der DDR und

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Gerth, Maputo Auf der vor wenigen Tagen in Möcambiques Hauptstadt beendeten 16. Landwirtschafts-, Handels- und Industriemesse FACIM gehörte der Pavillon der DDR zu den Anziehungspunkten. Zehntausende Wirtschaftsvertreter und „Sehleute" kamen, um ihr Bild von der „BDA" zu vertiefen ...

  • Erfahrung des langen und harten Kampfes

    Aus diesem klaren Feindbild sprechen Erfahrungen eines langen, harten Befreiungskampfes und fünfjähriger angestrengter Aufbauarbeit seiner Heimat, die mit ihrer Befreiung 1975 die Lage im tiefen Süden veränderte und das freie Afrika um fast 2000 km näher an die letzten Rassistenböllwerke heranschob. Wenn heute, so Samora Machel, „die Unabhängigkeit Simbabwes eine Veränderung des Kräfteverhältnisses in unserem Raum" bewirkte, so wäre sie ohne die Volksrepublik Moeambique gar nicht denkbar ...

  • Programm für die BAM-Zone bis zum Jahr 2000

    Von Günter Brock, Moskau Ein Komplexprogramm für die wirtschaftliche Entwicklung der an der Baikal-Amur-Magistrale gelegenen Zone, das bis zum Jahr 2000 reicht, ist von sowjetischen Wissenschaftlern und Planern ausgearbeitet worden. Das Programm stützt sich darauf, daß in der BAM-Region viele wertvolle Bodenschätze vorkommen ...

  • A Luta continua! A Vitoria e certa!

    In den fünf kurzen, Jahren der Unabhängigkeit hat Moeambique jedoch nicht nur nachhaltig auf die Entwicklung im südlichen Afrika eingewirkt, sondern beim Aufbau der eigenen Volksmacht, im Bildungs- und Gesundheitswesen und in der Industrie beachtliche Erfolge erreichen können. Davon kündete auch eine eindrucksvolle Ausstellung auf der Maputoer 16 ...

  • Mo^ambique tiefen Süden Afrikas

    im Fester antiimperialistischer Kurs auf die voltständige Befreiung des ganzen Kontinents und den sozialökonomischen Fortschritt Von Lothar K111 m e r

    Samora Machel, Präsident der FRELIMO-Partei und der VR Mocambique, erklärte kürzlich der Zeitschrift „Afrique-Asie": „Die Zeiten, in denen der Imperialismus nach Belieben die Führer für neokolonialistische Marionettenregimes auswählen konnte, die er so ziemlich überall in Afrika oder anderswo einsetzte, sind vorbei ...

  • Beachtliche Erfolge seit fünf Jahren

    Mocambique braucht den Frieden bei der Beseitigung eines fast 500jährigen schlimmen Kolonialerbes, bei der Realisierung der sozialökonomischen Zielsetzungen der FRELIMO-Partei, der Erschließung und Nutzung der Ressourcen des Landes, die z« den bedeutendsten in, Afrika gehören. Ein Beispiel nannte Samora ...

Seite 7
  • Nothton

    Di-r rranzose Keris Clere gewann in Divonne les Bäins die sechste Etappe der Tour de l'Avenir, ein über 23,5 km führendes Einzelzeitfahren. In 32:39,94 min war Clere eine halbe Sekunde schneller als Juri Barinow (UdSSR).s Dritter würde mit 9,03 s Rückstand der Belgier Gerrit van Gestel. Olympiasieger Sergej Suchorutschenkow (UdSSR) belegte mit einem Rückstand von 17,96 s zum Sieger den fünften Rang ...

  • Prenzlauer BSG fördert vor allem den Nachwuchs

    DTSB-Wahlversammlungen im Zeichen höherer Ziele

    Mit zahlreichen Versammlungen in Sektionen und' Gemeinschaften werden die Wahlen im DTSB der DDR fortgesetzt. Sie sind gekennzeichnet durch höhere Zielstellungen, die sich die Mitglieder der sozialistischen Sportgemeinschaft im Rahmen der „Sportstafette X. Parteitag" in ihren Programmen setzen. Breiten Raum in der Bilanz der BSG Lok/Armaturen Prenzlau nahm der Kinder- und Jugendsport ein, wobei sich insbesondere die Sektion Fußball als sehr rührig erwies ...

  • Junge Segler gegen olympische Konkurrenz

    Starke Besetzung bei DDR-Meisterschaft in Warnemünde

    von Hans Jordan Im Warnemünder Yachthafen werden die Boote für die am Donnerstag beginnenden DDR-Meisterschaften im Segeln klar gemacht. Gestartet wird in den vier olympischen Bootsklassen Finn Dinghi, 470er, Flying Dutchmen und Soling. Nach den olympischen Wettbewerben von Tallinn ist es die erste große Regatta für die DDR-Segler, und manche, die eine olympische Fahrkarte nur knapp verpaßt haben, wollen nun noch einmal ihr Leistungsvermögen gegen die „olympische Konkurrenz" beweisen ...

  • Riedel nicht dabei

    Dynamo Dresden—Napredak Krusevac (UEFA-Pokal): „Wir haben nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen." So etwa läßt sich zusammenfassen, mit welcher Haltung die Schützlinge von Trainer Mihic auf den Rasen des Dresdner Dynamo-Stadions laufen werden. Kapitän Hans-Jürgen Dörner und seine Mannschaftskameraden wissen, daß solche Gegner mit besonderem Ehrgeiz unbeschwert zu Werke gehen und sich damit oft zu Leistungen aufschwingen, die denen weitaus bekannter Vertretungen nicht nachstehen ...

  • Vorsichtige Prognose

    1. FC Maedeburg-FK Moss (UEFA-Cup): Nach einer Besichtigungsfahrt durch die Hauptstadt waren die norwegischen Gäste am späten Dienstagnachmittag in Magdeburg eingetroffen. Ihr Interesse galt sofort dem Heinrich-Germer-Stadion. Für den heutigen Vormittag hat Trainer Per Hanaes noch ein leichtes Lockerungstraining angesetzt ...

  • Ohne Libero Ringk

    Bailymena United-FCV Frankfurt (UEFA-Cup): Ohne Libero Ringk, der aus gesundheitlichen Gründen die Reise in die nordirisehe Kleinstadt Bailymena, 50 km nördlich von Belfast, nicht mit antreten konnte, muß Vorwärts auskommen. Aber auch mit dem Gespann Hause/Schuth, das nicht zum erstenmal die Positionen des engeren Abwehrzentrums bezieht, dürfte die zuletzt gegen den BFC Dynamo konzentriert wirkende Deckung gerüstet sein ...

  • Terletzkis Jubiläum

    BFC Dynamo-Apoel Nikosia (Cup der Landesmeister): Ebenso wie sein Klub bestreitet BFC- Mannschaftskapitän Frank Terletzki heute sein 25. Europacupspiel. Dynamo hat auf eigenem Boden eine gute Bilanz, denn hier brauchte die Elf bislang nur eine Niederlage einzustecken (1:3 gegen Nottingham Forest). Apoel Nikosia bezog im Sporthotel Quartier ...

  • Sicherer Torwart

    AS Rom-FC Carl Zeiss Jena (Cup der Pokalsieger): Trainer Hans Meyer sah AS Rom beim Oberligaauftakt in Como, wo ein l:0-Sieg gelang, der schon nach 25 Minuten durch ein Eigentor zustande gekommen war. „Jedes Team, das gegen diesen Rivalen in Rückstand gerät, wird es außerordentlich schwer haben. Mit Di Bartolomei und Falcao standen die besten Spieler im Mittelfeld", urteilte der Jenaer Trainer ...

  • Gute Ausgangspositionen für das Weiterkommen erspielen

    Beim Start in die neue Fußball- Europapokalsaison ist der DDR-Verband diesmal mit fünf Klubs vertreten. Die Güte der Gegner wird unterschiedlich bewertet. Unsere Mitarbeiter übermittelten folgende letzte Informationen aus den fünf Spielorten: seit Montag in Rom weilenden Jenaer unterzogen sich am Dienstag einem letzten Training und werden Bestbesetzung aufbieten können ...

  • Funk und Fernsehen

    Radio DDR: In Konferenzschaltung ab 18.05 Uhr: BFC Dynamo gegen Apoel Nikosia, Dynamo Dresden-Napredak Krusevac und 1. FC Magdeburg-FK Moss. 19.30-20.15 Uhr: Bailymena United—FC Vorwärts Frankfurt. 21.30-22.15 Uhr: AS Rom gegen FC Carl Zeiss Jena (jeweils 2. Halbzeit). Fernsehen 1. Programm: ab 16.55 Uhr: BFC Dynamo—Apoel Nikosia; in der Halbzeitpause gegen 17 ...

  • Toto-Spielansetzungen

    mit dem Tip der ND-Sportredaktion M FC Karl-Marx-St.-Dyn. Dresden 2 M FC Hansa Rostock-FC Rot-Weiß 1 M Chemie Bohlen-Wismut Aue 1 M BFCDynamo-1. FC Magdeb. 1 M Stahl Riesa-FCV Frankfurt 2 M FC Carl Zeiss-1. FC Lok 1 M HFC Chemie-Sachs. Zwickau 1 M ISG Schwerin-Vorw. Stralsund 2 M Motor Hennigsd.-St. Eisenh ...

Seite 8
  • Junge Arbeiter und Ingenieure mit viel Engagement und Forscherdrang

    Konrad Naumann besuchte Bezirks-MMM in der Werner-Seelenbinder-Halle

    Von Dieter Bolduan 40 000 FDJler aus Betrieben, Forschungsstätten und Schulen besuchten bereits die Bezirks-MMM der Hauptstadt in der Werner- Seelenbinder-Halle, die schon zum 22. Male stattfindet. Das politische Engagement und der Forscherdrang der Jugendlichen widerspiegelt sich auf dieser Messe vor allem in der erfolgreichen Lösung wissenschaftlich-technischer Aufgaben ...

  • A usleih-Spitzenzeiten

    Bärbel Schaare, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek

    Herr über die 18 000 Bücher der Freihandausleihe in der Berliner Staditbibliottoek ist eine Frau. Abteilungslejterin Bärbel Schaare liebt ihren Beruf. Sie berät gern Unschlüssige, hat aber nicht immer Spaß am „Bücherraten", wenn ein Lesewilliger nur allzu vage Angaben über das Gewünschte machen kann ...

  • Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt in der Zeit vom 17. bis 23. September: 17. 9. — 15 Uhr: Sieben Sommersprossen (DDR, Regie: Herrmann Zschoche), 17.30 Neue sowjetische Trickfilme, 20 Uhr: Das Birkenwäldchen (Polen, R.. Andrzej Wajda); 18. 9. - 15 Uhr: Sieben Sommersprossen, 17.30 Vincent, Frangois, Paul und die anderen (Italien/Frankreich, R ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 19.30 bis 22.15 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail"***); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 07 17 39), 19 bis 21.30 Uhr- „Vasantasena"***); Deutsches Theater (2 8712 25), 19.30 bis 22 Uhr: „Ein Sommernachtstraum"**) , Klub „Die Möwe" 20 Uhr: „Das große Lalula"*), Berliner Ensemble (2 82 3160), keine Vorstellung; Maxim Gorki Theater (2 07 17 90), 19 ...

  • FernsehenundFunkheute

    rernsehen 1:

    7.55 English lor you, 8.25 Die Sowjetunion im Überblick; 9.20 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera, 9.55 Freundschaftsbesuch von Samora Machel, Präsident der Volksrepublik Mogambique und Präsident der FRELIMO-Partei, Direktübertragung von der Ankunft, gegen 10.30 Der Orden und andere unordentliche Geschichten, Schauspielereien; 11 ...

  • Veteranen allseitig betreut

    Im vergangenen Halbjahr fanden 737 kulturelle Veranstaltungen für ältere Bürger im Stadtbezirk Prenzlauer Berg statt. 33 488 Rentner erfreuten sich an Theater- und Kinobesuchen, Wanderungen in die nähere Umgebung Berlins sowie an URANIA-Vorträgen. In 67 von 92 Ortsgruppen der Volkssolidarität bestehen die verschiedensten Zirkel, in denen Handarbeiten angefertigt und gesellige Nachmittage durchgeführt werden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: An der Westflanke eines weiter ostwärts ziehenden Hochdruckgebietes gelangt Warmluft nach Mitteleuropa. So ist es im Norden anfangs noch meist stark bewölkt. Im weiteren Tagesverlauf heitert es zunehmend auf. In den mittleren und südlichen Bezirken ist es nach Auflösung gebietsweiser Nebelfelder heiter, teils wolkig ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz i, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter H Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. — Alleinige Anzeigen Verwaltung DE WAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1020 Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1S54 Berlin, Wilhelm-Pleck-Straße 49, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Verkehrseinschränkungen

    Im Zusammenhang mit dem Staatsbesuch des Präsidenten der FRELIMO-Partei und Präsidenten der Volksrepublik Mogambique, Samora Moises Machel, erfolgen am 17. September in der Hauptstadt Verkehrseinschränkungen. Gegen 10.30 Uhr beginnt die Sperrung des Längsverkehrs auf folgender Strecke: Adlergestell, ...

  • Neue Wälzlager aus der UdSSR ausgestellt

    Eine Ausstellung von Walzlagern speziell für den Einsatz im Maschinenbau wurde am Dienstag in der Ständigen Exportmusterschau der UdSSR eröffnet. Das Außenhandelsunternehmen Stankoimport, das seit 25 Jahren solche Erzeugnisse in rund 70 Länder exportiert, zeigt in den Räumen in der Berliner Friedrichstraße eine Auswahl von neuen Kugelund Rollenlagern ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Von der Februarrevolution zur Oktoberrevolution, 8.50 Pflanzen des Waldes; 10.55 ... und nichts zu verlieren als ihre Ketten; 12.15 Walther von der Vogelweide; 12.45 Entscheidende Tage im Februar; 16.50 Tiere des Waldes; 17.10 English for you, 17.40 Was — wann — wo? 15.45 Nachrichten, 17.50 Unser Sandmännchen, 18 ...

  • Konsumgüter schau von Pankower Betrieben

    Eine Konsumguter- und Leistungsschau Pankower Betriebe wurde am Dienstag im Jugendklub „Walter Hosemann" in der Johannes-R.-Becher-Straße eröffnet. Die Ausstellung, die im Rahmen des „Festes an der Panke" organisiert wurde, zeigt Erzeugnisse aus 31 Betrieben, darunter Bergmann-Borsig, Niles, Lederfabrik, Elektrogerätebau, Polstermöbel, Souvenir, Milchhof sowie die Gärtnerischen Produktionsgenossenschaften „Blühende Zukunft" und „Kleeblatt" Die Ausstellung ist bis 21 ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben, 9.25 Das Reisebild - Die FRELIMO und ihre Lieder; 9.55 Direktübertragung von der Ankunft des Präsidenten der FRELIMO-Partei und Präsidenten der Volksrepublik Mogambique, Samora Moises Machel; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Der verliebte Hadschi, Hörspiel, 15 ...

  • Die kurze Nachricht

    KULTURBUND. Am heutigen

    AUFKAUFSTELLEN. 500 Tonnen Obst und 75 Tonnen Gemüse wollen die Weißenseer Kleingärtner in diesem Jahr für die Bevölkerung bereitstellen. Sieben Aufkaufstellen in Weißensee sind auch an Wochenenden geöffnet. SPORTVETERANEN. Am Sonntag, dem 21. September, um 10 Uhr treffen sich die Berliner Sportveteranen an der Gaststätte „Teufelssee" zur Teilnahme an der 24 ...

  • Krauses Montagsspaß

    Eine „©artensause bei Krause" hatte am Montagabend im Kinosaal des Informationszentrums am Fernsehturm Premiere. Dieses „Spaß am Montag"-Programm der Konzert- und Gastspieldirektion wird bis zum 3. November noch siebenmal wiederholt. Nach Texten des Kabarettautors Hans Krause, der selbst solistisch hervortritt, agieren weitere vier Krauses ...

  • 2500 GST-Mitglieder

    2500 Mitglieder zählt die Gesellschaft für Sport und Technik im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Die Jugendlichen betätigen sich im Schiffs-, Flug- und Automodellsport, Motor-, Nachrichten- und Tauchsport sowie im Sportschießen. Neue Ausbildungsstätten entstanden in den letzten Jahren, darunter bin Modellsportzentrum und ein Fahrschulkabinett ...

  • Lichtbildervortrag

    Der Kulturbund Berlin-Marzahn lädt am Freitag, dem 19. September, 19.00 Uhr, in das Feierabendheim „Fritz Bischoff", Heinrieh-Rau-Straße 68, ein. Prof. Dr. sc. Johannes Irmscher von der Akademie der Wissenschaften der DDR berichtet in einem Lichtbildervortrag über den Vesuvausbruch des' Jahres 1979 und die Zerstörung von Pompeji ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten, 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 14.30 Großer Wachaufzug; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 und 19.30 Fußball-Europa-Pokal; 20.15 Mittwoch-Party; 21.05 Operettenmelodien; 21 ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle, 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.00 Aktuelle Politik; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Das Literaturjournal, 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten, 17.00 Information und Musik; 19.12 HALLO - das Jugendjournal, 20.30 Spaß am Spaß; 23 ...

  • Radio DDR I:

    10.45 Interpreten im Profil; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service, 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 17.45 Gestalten der Weltgeschichte: Dmitri Iwanowitsch Mendelejew; 18.15 Klaviermusik; 19.0C Stunde der Klassik, 20.05 Studio 70; 20.45 Igor Oistrach, 22.00 URANIA im Funk.

  • Vormittagsprogramm am Donnerstag Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Die Entdeckung des Unsichtbaren; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera, 10.00 Was sind Gefühle? 11.00 Sport vom Vorabend; 12.15 Nachrichten, 12.45 English for you.

  • Fernsehen 2:

    7.55 Die Sowjetunion im Überblick; 8.50 Kabale und Liebe; 10.30 Pflanzen des Waldes; 11.50 Entscheidende Tage im Februar.

  • 5. Konferenz der Berliner Bestarbeiter

    Genosse Konrad Naumann Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin

Seite
Mit allen Menschen guten Willens Frieden für das Heute und für das Morgen sichern Samora Moises Machel Visite beim Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Vollversammlung der UNO eröffnet Bildet Spalier! Beratungen in Madrid fortgesetzt Kun berichtet Über Angola abgeschossen Neues USA-Raketensystem Herzliche Begegnung mit Delegation der DDR zum Weltparlament in Sofia
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen