19. Nov.

Ausgabe vom 09.11.1979

Seite 1
  • 6,6 Millionen Bürger unterschrieben bisher die Willenserklärung der DDR

    Piff. Dr. Dr. Correns: Beeindruckendes Bekenntnis von Menschen aller Schichten unseres Volkes / Mit der Unterschrift wird die Friedensinitiative der Sowjetunion bekräftigt / Jeder hat im Wohngebiet und in seiner Hausgemeinschaft die Gelegenheit zur Unterz

    Fernsehreporter: wir befinden uns hier im Arbeitszimmer des Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front, Professor Dr. Dr. Correns, und haben Gelegenheit, ihn über den Fortgang der Unterschriftensammlung zur Willenserklärung der Deutschen Demokratischen Republik für die Friedensinitiative Leonid Breshnews zu befragen ...

  • Forscherkollektiv von NARVA stellt energiesparende Neuentwicklung vor

    Konrad Naumann auf der Intensivierungskonferenz der Berliner Glühlampenwerker

    Berlin (ND). Am Donnerstag berieten Vertreter der rund 5000 Kollegen des Stammbetriebes im Kombinat VEB NARVA „Rosa Luxemburg" über die Aufgaben der Intensivierung im Jahre 1980. Im Mittelpunkt der Konferenz stand der höhere Beitrag der Glühlampenwerker für die Stärkung der Leistungskraft unserer Republik und die einmütige Unterstützung der von Berlin ausgehenden Friedensinitiative Leonid Breshnews ...

  • Viele gute Ergebnisse bei der Instandhaltung von Häusern

    Bisher schon Millionenwerte im „Mach mit!"-Wettbewerb

    Berlin (ND). Im „Mach mit!"- Wettbewerb stehen in diesem Jahr bereits Millionenwerte zu Buche, mit denen Bürger in ihrer Freizeit zur Erfüllung kommunaler Planaufgäben beitrugen. Ihr besonderes Augenmerk galt dabei der Pflege und Instandhaltung von Wohnhäusern und deren unmittelbarer Umgebung.* Mit über 205 Millionen Mark „Mach mit!"-Leistungen hat die Bevölkerung des Bezirkes Karl- Marx^Stadt ihr Jahresziel fast erreicht ...

  • DDR übergibt Dänemark den Nachlaß von Nexö

    Grüße Erich Honedkers für Premier Anker Jörgensen Paul Verner führte Meinungsaustausch zur Abrüstung

    Kopenhagen (ND-Korr.). Das Mitglied des Politbüros, und Sekretär des ZK der SED Paul Verner, Mitglied des Staatsrates der DDR, wurde am Donnerstag in Kopenhagen vom Ministerpräsidenten des Königreiches Dänemark, Anker Jörgensen, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei, empfangen. Paul Verner übermittelte Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die Anker Jörgensen herzlich erwiderte ...

  • Südkorea: Kriegsrecht wurde weiter verschärft

    Verbot „politischer Agitation" / Prozesse eingeleitet

    Seoul (ADN/ND). Das südkoreanische Marionettenregime hat das im Land herrschende Kriegsrecht weiter verschärft Am Donnerstag verfügte die Clique in Seoul ein Verbot jeglicher Art „politischer Agitation". In den vorangegangenen Tagen forderten Regimegegner im Hinblick auf die „Präsidentenwahlen" verstärkt eine Änderung der Verfassung ...

  • Paris: Freundschaftstreffen Frankreich—DDR begann

    Zweitägige Beratung von Persönlichkeiten beider Länder

    Paris (ND-Korr.). Das „Pariser Treffen", eine zweitägige Begegnung Von Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der DDR und Frankreichs begann am Donnerstag im Gebäude des Senats in Paris. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die Entwicklung der bilateralen Beziehungen im Zusammenhang mit Frieden, Entspannung und Abrüstung ...

  • SED wünscht der dänischen Bruderpartei neue Erfolge

    Zentralkomitee gratuliert herzlich zum 60. Jahrestag

    Anläßlich des 60. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Dänemarks sendet das Zentralkomitee der Sozialiistischen Einheitspartei Deutschlands im Namen von mehr als zwei Millionen Kommunisten der Deutschen Demokratischen Republik allen Mitgliedern der Kammunistischen Partei Dänemarks die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kaimpffesg ...

  • Mörder Thälmanns ungeschoren

    Paris (ADN-Korr.). „Der SS- Mörder Ernst Thälmanns- führt in der BRD ein geruhsames Leben", übersehrieb „FHumanite" am Donnerstag eine Sonderseite über Naziverbrecher in der BRD. Ausführlich wurde der Fall desThälmann-Mörders Wolfgang Otto geschildert, der heute als Rentner im rheinländischen Geldern unger schoren lebt ...

  • Hilfe für Pretoria in UNO kritisiert Antiapartheiddebatte fortgesetzt

    New York (ADN-Korr.). Die Forderung nach effektiven Sanktionen gegen das Apartheidregime und scharfe Kritik an den mit Pretoria zusammenarbeitenden westlichen Staaten kennzeichnen weiterhin die Antiapartheiddebatte der XXXIV. UNO-Vollversammlung. Diese Staaten, sagte Indiens Sprecher, müßten endlich aufhören, an der Erhaltung dieses „Schmutzflecks unserer Zivilisation" mitzuwirken ...

  • Orkanartige Stürme über den südlichen Bezirken

    Berlin (ADN). Orkanartige Stürme und ein plötzlicher Temperaturanstieg bestimmten in den Nachtstunden zum Donnerstag in den Mittelgebirgen der DDR die Wettersituation. Im Harz wurden Spitzenböen bis zu 49 Meter pro Sekunde gemessen. Auf dem Fichtelberg erreichten die Windgeschwindigkeiten 38 Meter je Sekunde ...

  • Funde aus Sammlung der Berinq-Expedition

    Moskau (ADN-Korr.). Mehrere Gegenstände, die im Sommer bei Ausgrabungen auf der Bering- Insel gefunden wurden, sind von sowjetischen Wissenschaftlern als Eigentum des deutschen Naturforschers Georg Steller identifiziert worden. Georg Steller (1709-1746) nahm seit 1737 an der großen Nordmeerexpedition des ' dänischen Seefahrers Vitus Bering teil ...

  • Wardanjan verteidigte seinen Titel mit Erfolg

    Saloniki (ND). Titelverteidiger Jurik Wardanjan (UdSSR) war bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften in Saloniki (Griechenland) im Zweikampf des Leichtschwergewichts erneut erfolgreich. Der 23jährige Sportstudent erreichte 370 kg im Zweikampf und war auch im Reißen mit 170 kg sowie im Stoßen mit 200 kg der dominierende Athlet ...

  • Per Lastkahn auf der Elbe zur Fabrik

    88,2 Prozent der Rüben geerntet

    Dresden (ND/ADN). Rund 800 Tonnen Zuckerrüben werden täglich per Schiff auf der Elbe von Meißen zur 50 Kilometer entfernten Zuckerfabrik Brottewitz, Kreis Bad Liebenwerda, transportiert. Auf diesem Weg gelangt ein Viertel der Rüben aus den Pflanzenbaubetrieben des Kreises Meißen zur Verarbeitung. Der zur Zeit günstige, Wasserstand erlaubt den Hafenarbeitern, das Fassungsvermögen der Schubprahme von 400 Tonnen voll auszulasten ...

  • Kubanische Hilfe für Nikaragua

    Unterstützung bei Wiederaufbau

    Managua (ADN), Kuba wird seine Hilfe für Nikaragua- verstärken. Einzelheiten darüber wurden nach der Rückkehr einer Delegation der sandinistischen Befreiungsfront aus Kuba auf einer Pressekoiif erenz in Managua bekanntgegeben, Beide Länder sind übereingekommen, daß K,uba dem mittelamerikanisehen Brudervolk in der Fftehereiwirtsehaft, in der Bauindustrie und auf dem Gebiet des Seetransportes hilft ...

  • Bombenangriffe auf Siidangola

    Rassisten töteten drei Menschen

    Luanda (ADN-Korr.). Düsenbomber der südafrikanischen Rassisten haben in den vergangenen Tagen mehrfach das Gebiet von N'Giva, Verwaltungszentrum der südangolanischen Provinz Cunene, mit Raketen beschossen. Wie in Luanda mitgeteilt wurde, bombardierte die Luftwaffe Pretorias auch die Gebiete von Xangongo, Omupanda, Calueque und Cuamato ...

  • Neue Verfassung in Afghanistan

    9000 Vorschläge zum Entwurf

    Kabul (ADN). Der Kommission zur Ausarbeitung des Entwurfs einer Verfassung der Demokratischen Republik Afghanistan sind bereits rund 9000 Vorschläge, Anregungen und Empfehlungen aus allen Kreisen der Bevölkerung zugegangen. Informationsminister Kheyal Mohammed Katawazi teilte mit, der Verfassungsentwurf könne schon bald veröffentlicht werden ...

  • Volkskünstler im Wettstreit

    Proben für Fest sorbischer Kultur

    Bautzen (ADN/ND). Die 5. Wochen des sorbischen Laientheaters finden gegenwärtig in den Dörfern des zweisprachigen Gebietes der Lausitz statt. Dieser Wettstreit der besten Gruppen und dramatischen Zirkel' wird im Abstand von vier Jahren vom Bundesvorstand der Domowina veranstaltet. In diesem Jahr steht die Vorbereitung auf das V ...

  • „AirFrance"-Streik

    Paris. Die 27 000 Beschäftigten der französischen Fluggesellschaft „Air France" sind am Donnerstag in einen 24stündigen Streik getreten. Sie protestieren dagegen, daß ihre Löhne nicht mit der statistisch nachgewiesenen Erhöhung der Lebenshaltungskosten Schritt halten.

  • Kabinettsumbildung

    Luanda. Bei einer Umbildung der angolanischen Regierung wurden Roberto. Antonio de Almeida zum Planungsminister, Lopo Fortunato Ferreira do Nascimento zum Außenhandelsminister und Emilio Guerra zum Minister für Fisehereiwesen ernannt.

  • Kur* berichtet

    Staudamm in Fernost

    Moskau. Die Stauanlagen der größten Talsperre der fernöstlichen Region Primorje sind jetzt fertiggestellt worden. Mit dem Wasser des künstlichen Sees sollen die Felder und Weiden von fünf Sowchosen und Kolchosen bewässert werden.

  • BRD-Jagdbomber

    Bonn. Die BRD-Luftwaffe beginnt am 1. Februar 1980 mit der Umrüstung auf den neuen Jagdbomber. „Alpha Jet". Insgesamt wird die Bundeswehr 175 Maschinen dieses neuen Waffensystems erhalten.

  • Freundschaftsbesuch

    Vientiane. Eine Regierungsdelegation der VDR Laos hält sich seit Mittwoch zu einem dreitägigen offiziellen Freundschaftsbesuch im benachbarten Thailand auf.

  • Fund auf Goldfeld

    Moskau. 495 Gramm wog ein Goldklumpen, den ein Arbeiter auf den Goldfeldern im ostsibirischen Gebiet Tschita fand.

Seite 2
  • Wir und unsere Lebenstragen

    Wir veröffentlichen heute ein Interview mit dem Vorsitzenden des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Erich Correns. Er teilt darin mit, daß seit dem 1. November schon 6,6 Millionen Bürger der DDR aller Klassen und Schichten mit ihrem Namen jenes Dokument gezeichnet haben, mit dem wir die ...

  • Doppelte Buchführung

    Um 24 900 stieg im Oktober die Zahl der Arbeitslosen in der BRD. 231900 weitere Werktätige wurden auf Kurzarbeit gesetzt. Die „Bundesanstalt für Arbeit", wie sich irreführend die Verwaltung dieses Elends nennt rechnet jetzt im Jahresdurchschnitt mit 885 000 Vollarbeitslosen. „Nicht sensationell", lautete kaltschnäuzig der Kommentar, den der Boß dieses Amtes, Stingl, dazu gegenüber der Presse albgab ...

  • DDR Übergibt Danemark den Nachlaß von Andersen Nexö

    (Fortsetzung von Seite 1)

    europa zu verhindern und dazu entsprechende Verhandlungen aufzunehmen. Anker Jörgensen unterstrich das Interesse seiner Regierung an der Fortsetzung der Entspannung und der Erhaltung des Friedens. Er betrachte die Vorschläge der* Sowjetunion als positiv für weitere Verhandlungen. Dänemark nehme wie bisher den Standpunkt ein, auf seinem Territorium in Friedenszeiten keine Atomwaffen zu stationieren ...

  • DSF: Politisches Gespräch iu den Grundfragen unserer Zeit

    Stellungnahme des Präsidiums und des Sekretariats der Freundschaftsgesellschaft

    Berlin (ADN). Das Präsidium und das Sekretariat des Zentralvorstandes ders Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische" Freundschaft haben in einer Stellungnahme ihre Zustimmung zur Willenserklärung der DDR bekundet. „Unsere Haltung ist eindeutig: Keine neuen Raketen, kein Wettrüsten, sondern Wohlstand für die Völker! Nicht Krieg, sondern Friede! Wer für den Frieden ist und für die weitere Entspannung, auch zwischen den beiden deutschen Staaten, muß für die Abrüstung eintreten", heißt es darin ...

  • In Damaskus beginnt Tagung des Gemeinsamen Ausschusses

    Regierungsdelegation mit Günther Kleiber in Syrien

    Damaskus (ADN-Korr.). Zur Teilnahme an der 4. Tagung des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliehe und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDJR—Syrische Arabische,» Republik ist am Donnerstag eine. Regierungsdelegation der DDR unter Leitung von Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, in Damaskus eingetroffen ...

  • Rassisten immer zügelloser

    Angobs Verteidigungsminiister Carreira machte dieser Tage darauf aufmerksam, Pretoria führe gegen sein Land einen regelrechten — wenn, auch nicht erklärten - Krieg'. Ja, es ist Tatsache, daß die Apartheid-Rassisten von der Geiburtsstumde des freien. Angola an Himmel und Hölle in Bewegung setzten, um diie junge Volksrepublik zu erwürgen ...

  • Verstärkter Warenaustausch mit » der Sozialistischen Republik Vietnam

    Protokoll für 1980 unterzeichnet / Grundlage für Vereinbarung ist Regierungsabkommen

    Berlin (ADN). Ein Protokoll über den Warenaustausch zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Vietnam dm Jahre 1980 wurde am Donnerstag in Berlin von den Stellvertretern der Minister für Außenhandel der DDR und der SRV Eugen Kattner und Nguyen Van Dao unterzeichnet ...

  • SED wünscht dänischer Bruderpartei Erfolge

    (Fortsetzung von Seite 1)

    lismus, Faschismus und Reaktion erwiesen. Unvergessen bleibt ihre herausrogenlde Rolle im Widerstand gegen die faschistische Okkupation Dänemarks sowie ihre internationalistische Solidarität gegenüber deutschen Antifaschisten. Die Sozialiistische Einheitspartei Deutschlands und diie Kommunistische Partei ...

  • Können beim Bau von Brücken, Straßen und Leitungen erprobt

    Ausbildungsjahr 1978/79 der Zivilverteidigung beendet

    Berlin (ADN). In der Zivilverteidigung (ZV) hat sich die Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter aus Kombinaten, Betrieben und Genossenschaften weiter erhöht, erklärte der Leiter der Zivilverteidigung der DDR, Generalleutnant Fritz Peter, zum Abschluß des Ausbildungsjahres 1978/79. In den Führungsorganen, Formationen und Einrichtungen seien in rund 6,5 Millionen freiwilligen Stunden die Ausbildungsanlagen vervollkommnet und die Technik gewartet worden ...

  • Herzliche Unterredung mit Jorge del Prado

    Lima (ADN). Zum Abschluß ihres Aufenthalts in Peru hatte die Delegation des ZK der SED, die am VII. Parteitag der Peruanischen KP teilgenommen hatte, eine herzliche Begegnung mit Jorge del Prado, Generalsekretär • der PKP, und weiteren Mitgliedern der Politischen Kommission der peruanischen Bruderpartei ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Karl Adolphs

    Herzlichste Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Genossen Karl Adolphs in Holzhausen, Bezirk Leipzig, der seit nahezu sechs Jahrzehnten aktiv am Kampf der revolutionären Arbeiterklasse teilnimmt. „Als Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands und der Kommunistischen Partei Deutschlands kämpftest Du entschlossen gegen kapitalistische Ausbeutung und imperialistischen Krieg, für Frieden und Sozialismus", heißt es in dem Gruß an den Arbeiterveteranen ...

  • Gewerkschaftsdelegation aus Spanien empfangen

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Harry Tisch, Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, am Donnerstag in Berlin eine Delegation des Gewerkschaftsbundes der Arbeiterkommissionen Spaniens (CCOO) unter Leitung von Carlos Elvira, Sekretär der CCOO. Die spanischen Gewerkschafter weilen auf Einladung des Bundesvorstandes des FDGB zu einem Besuch in der DDR ...

  • Hilfe für Kampfer im Süden Afrikas

    Aktiv* Solidarität der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Solidaritätskomitees der DDR Werden zur Zeit 750 Kader der Befreiungsbewegungen ZAPU, SWAPO und ANC in der DDR beruflich ausgebildet. Das teilte der Generalsekretär des Komitees, Kurt Krüger, am Donnerstag in Berlin vor Journalisten aus Afrika; Nahost und Asien mit. „Die DDR unterstützt seit vielen Jahren den gerechten Kampf der Befreiungsorganisationen im südlichen Afrika", bekräftigte er ...

  • Sowjetische Gäste im Pionierpalast begrüßt

    Berlin (ADN). Mit Berliner Pionieren und FDJ-Mitgliedern traf die Delegation der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR bei einem Besuch im Pionierpalast „Ernst Thälmann" am Donnerstag zusammen. Herzlich wurden die Gäste von Dr. Ingeborg Straehmel, erster Stellvertreter des _ Direktors, begrüßt ...

  • GST-Mitglieder ehren ihr Vorbild Ernst Schneller

    Berlin (ADN). Auf Gedenkappellen, in Feierstunden und mit wehrsportlichen Wettkämpfen ehren in dSeser Woche die Mitglieder der GST ihr Vorbild Ernst Schneller, dessen Geburtstag sich am Donnerstag zum 89. Male jährte. In der Bezirksorganisation Cottbus finden Rundtischgespräche mit antifaschistischen Widerstandskämpfern, militärische Geländeläufe sowie ein Treffen der Ernst-Schneller-KoUektive statt ...

  • Anschlage auf S-Bahn-Verkehr in Westberlin

    Westberlin (ADN). Am Mittwoch sind in Westberlin erneut schwerwiegende Anschläge auf die Sicherheit im S-Bahn-Verkehr verübt worden. Auf dem Strekkenabschnitt Tegel—Schulzendorf wurde von unbekannten Tätern mit Gleishindernissen ein Zug beschädigt und der planmäßige Verkehr dadurch längere Zeit unterbrochen ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbei, Dr, Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde ...

  • Vereinbarung mit dem Rundfunk Kolumbiens

    Bogota (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Rundfunks ist in Bogota vom Staatlichen Komitee für Rundfunk der DDR und vom Nationalen Institut für Rundfunk und Fernsehen Kolumbiens abgeschlossen worden. Sie sieht unter anderem eine Erweiterung des Austausches von Rundfunkprogrammen vor ...

  • Genossen Werner Ebenem

    Das ZK der SED gratuliert herzlichst dem Genossen Werner Eberlein zum 60. Geburtstag. Aufgewachsen in einer revolutionären Arbeiterfamilie, war er seit 1928 in der- Kinderorgqnisation

Seite 3
  • Zur Person

    Streiflichter aus den Bezirken Neues Deutschland / 9. November 1979 / Seite 3 Suhl Günstigere Sprechzeiten in zahlreichen Kliniken Das Städtische Ambulatorium von Lauscha hat nun die medizinische Betreuung von Werktätigen aus Betrieben der Glasbläserstadt mit übernommen. Dabei bewähren sich Früh- und Spätsprechstunden ...

  • Aus der Luft säen will gut trainiert sein

    Bei jungen Piloten in der Ausbildungsstätte der INTERFLUG notiert / Lehrreiches Praktikum in agrochemischen Zentren

    Jeder Agrarflieger unserer Republik — die Geburtsstunde des Agrarflugs geht auf das Jahr 1956 zurück — hat seine erste Runde über dem Flugplatz in Leipzig- Mockau gedreht. Denn hier befindet sich die Ausbildungsstätte des Betriebes „Agrarflug" von INTERFLUG der DDR. Als die zwanzig jungen Männer des jüngsten Eintjataeälehtganigs im August in der Messestadt eintrafen, verfügten sie bereits über eine gediegene landwirtschaftliche Ausbildung ...

  • Jede Stimme zahlt, denn es geht uns um den Frieden

    Motive, die Menschen bei der Unterschrift unter den Appell bewegen

    In der Arbeiterfamilie Timplan in der Georg-Dix-Straße 3 in Cottbus-Sandow, einem der neuen Wohngebiete, geht die Willenserklärung der DDR von Hand zu Hand. „Ich habe wie mein Mann /das Elend des Krieges" erlebt und gesehen; ich habe noch Hunger gelitten, den»keiner meiner vier Söhne kennt", sagte Margot Timplan, die im nahegelegenen Kindergarten arbeitet ...

  • Auf kurzem Weg vom Reißbrett bis zur Fertigung

    Der Oelsnitzer VEB Halbmond hat ein neues Erzeugnis: „Velour 30" Es handelt sich um einen fünffarbigen Malimo-Velour- Drückteppich, der mit seiner fünf Millimeter Florhöhe gute Gebrauchseigenschaften besitzt. Die ersten an den Handel ausgelieferten Exemplare — sie tragen bereits das Gütezeichen „Q" — fanden eine überaus gute Resonanz ...

  • Die Backöfen kommen mit weniger Energie aus

    Arbeitsbedingungen der Bäcker werden weiter verbessert

    „Wenn die letzten schlafen gehen, sind die Bäcker schon wieder beim Aufstehen", diese alte Zunftregel des Bäckerhandwerks hat zwar auch in unseren Tagen noch ihre Berechtigung, doch die Bäckereigenossenschaften und die Handwerksbetriebe, die über moderne Backöfen verfügen, können nicht nur mehr der begehrten Bäckerbrote und mehr Brötchen herstellen - sie haben auch mehr Zeit für die eigene Nachtrühe gewonnen ...

  • Formschnitt für kräftige Bäume

    Wer jetzt in die entlaubten und abgeernteten Obstplantagen der LPG „Thomas Müntzer" vor der Stadtgrenze Mühlhausens kommt, findet viele junge Leute eifrig bei der Arbeit. Im November beginnt der Schnitt der in schnurgeraden Reihen stehenden Apfelbäume mit pneumatischen Geräten und Scheren. Die Kronen der Bäumife dürfen nicht in den Himmel wachsen ...

  • Was die „gelbe Hummer' kann

    # 1957 wurde erstmals ein Mehrzweckflugzeug in der DDR für den Agrarflug eingesetzt, 19 500 Hektar, das waren 0,3 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche, wurden in jenem Jahr aus der Luft bearbeitet. Dazu standen fünf Flugzeuge zur Verfügung. # Heute verfügt der Betrieb „Agrarflug," über eine Flottille von mehr als 200 Flugzeugen und 15 Hubschraubern ...

  • Günstigere Sprechzeiten in zahlreichen Kliniken

    Das Städtische Ambulatorium von Lauscha hat nun die medizinische Betreuung von Werktätigen aus Betrieben der Glasbläserstadt mit übernommen. Dabei bewähren sich Früh- und Spätsprechstunden. So wie in Lauscha führten; alle 100 ambulanten] medizinischen Einrichtungen des Bezirkes seit längerer Zeit schrittweise Früh- und Spätsprechstunden sowie Sprechstunden an Sonnabenden ein ...

  • tVOLKSSTIMME

    Warum wir alle unser Planangebot machen

    163 Millionen Mark Warenproduktion willjier Walzwerkbau im Schwermaschinen-Kombinat „Ernst Thälmann" im nächsten Jahr erreichen, schreibt Meister Egon Seelmann im Leitartikel der Zeitung. „Für dieses höhere Ziel macht jeder von uns Fräsern ein persönliches Planängebot. Dazu gehört, daß wir bereits im letzten Quartal 1979 die Kennziffern des kommenden Jahres erreichen wollen und Reserven bei der Senkung von Ausschuß und Nacharbeit erschließen ...

  • Ein Wunschkonzert im Veteranenklub

    Die bisher größte Geburtstagsfeier seit Bestehen des Veteranenklubs fand in dieser Woche in Barth, Kreis Ribnitz-Damgarten, statt. 40 Jubilare des Monats Oktober und Gäste hatten sich zu einer gemütliehen Runde zusammengefunden und erfreuten sich unter anderem an einem Wunschkonzert. Zu den Gratulanten gehörten auch die Kleinen vom städtischen Kindergarten ...

  • Mehr als 700 Familien erhielten neue Gärten

    Zwölf neue Kleingartenanlagen mit 731 einzelnen Gärten wurden in diesem Jahr im Bezirk Frankfurt geschaffen. 441 dieser Gärten wurden an Arbeiterfamilien und 124 an kinderreiche Familien vergeben. Die 37 600 Mitglieder des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter — in 554 Sparten vereint — bereicherten bisher in diesem Jahr das Angebot in den Geschäften mit 28 586 Tonnen Obst und Gemüse, mit 39,5 Millionen Eiern, 634 Tonnen Kaninchenfleisch und 318 Tonnen Honig ...

  • Ein Zeitgewinn im Interesse der Kunden

    Im VEB (K) Elektrotechnik in Teterow, einem Dienstleistungsbetrieb für die Reparatur von Wasch- und Kühlgeräten, Rundfunk- und Fernsehempfängern sowie stomatologiseher Geräte, wollen die Kollegen täglich 15 Minuten produktive Zeit gewinnen, u. a. durch bessere Arbeitsvorbereitung, und dadurch die Durchlaufzeiten der Reparaturen verkürzen ...

Seite 4
  • Einige Fragen An

    Kultur Neues Deutschland / 9. November 1979 / Seite 4 Eindrucksvolle Grafiken klagen Aggressoren an ini Anliegen ähnlich, in der Form aber nicht zur vergleichbar bedrängenden Konsequenz gebracht, erscheint vorerst Andreas Homhergs „Ruhiger Morgen" und '„Begegnung" i Hier ist der Mensch eher als konfrontiertes Objekt denn als aktiv wirkendes Subjekt gefaßt ...

  • Tänzerische Anmut gepaart mit artistischer Perfektion

    Ensemble „Berjöska" trat im Palast der Republik auf

    Russische Volksmusik und Volkstänze sind uns durch zahlreiche Gastspiele verschiedener Ensembles aus der Sowjetunion schon recht vertraut geworden. Und doch ist man immer wieder tief beeindruckt nicht allein von der Vielfalt und Lebenskraft russischer Folklore, sondern auch von der Originalität und Perfektion, mit der sie auf die Bühne und damit Zuschauern in aller Welt nahe gebracht wird ...

  • Das Bachfest erstmals bei Freunden gefeiert

    Rückschau auf das Könzertpro^famm in Bratislava

    Von Prof. Dr. Werner Felix - In der langen Kette der 54 Baehfeste, die die Dachgesellschaft, Sitz Leipzig, bisher veranstaltet hat, war die ^diesjährige Veranstaltung ein besonderes Ereignis. Während die Bachfeste in den zurückliegenden Jahrzehnten ausschließlich in der DDR und in der BRD stattgefunden ...

  • Fragen an Bundesbürger und ihre Antworten

    Wir können die antikommunistische Grundhaltung des größten Teils der Bürger der BRD nicht außer acht lassen. Diese Feststellung Erich Honeckers beschreibt eine Wahrheit, an der niemand vorübergehen kann. Der Fernsehfilm „Es gibt ein Land in Europa ,.. Fünf Fragen an die Bundesbürger" beweist diese Wahrheit ein weiteres Mal mit Nachdruck ...

  • Bilder vom Menschen in prägnanter Gestaltung

    »Das jahrelange Wirken so namhafter Künstler wie Sieghard Dittner, Erhard Grossmann, Walther Preik, Werner Schinko, Wölfram Schubert und Karlheinz Wenzel in dieser Gegend, in der für Kunst einst kein geeigneter Boden zu sein schien, hat zweifellos mit dazu beigetragen, daß die Saat nun so kräftig aufgeht ...

  • Wertvolles Erbe für heute und morgen bewahrt

    Ergebnisse, Erfahrungen und Aufgaben der Denkmalpflege in unserem Lande standen im Mittelpunkt einer Zentralen Konferenz des Kulturbundes der DDR, zu der am Donnerstag Fachleute aus allen Teilen der Republik in Berlin zusammenkamen. In einem grundsätzlichen Referat würdigte der -Stellvertreter des Ministers für Kultur und Vorsitzende des Rates für ...

  • Eindrucksvolle Grafiken klagen Aggressoren an

    ini Anliegen ähnlich, in der Form aber nicht zur vergleichbar bedrängenden Konsequenz gebracht, erscheint vorerst Andreas Homhergs „Ruhiger Morgen" und '„Begegnung" i Hier ist der Mensch eher als konfrontiertes Objekt denn als aktiv wirkendes Subjekt gefaßt. Nachdrücklich bringen sich in der Grafik Falko Berendt, Joachim Lautenschläger und Heide-Marlis Scheibeier zur Geltung ...

  • Kulturnotizen

    AUSSTELLUNG. Eine Ausstellung, die 122 Werke der Malerei und Grafik von 20 jungen DDR- Künstlern umfaßt, wird gegenwärtig im Foyer des Theaters der luxemburgischen Industriestadt Esch gezeigt. FESTTAGE. Kulturfesttage DDR—Polen finden gegenwärtig in der sächsischen Textilarbeiterstadt Crimmitschau statt ...

  • Antikommunistische Geisteshaltung entlarvt

    Eine Reihe weiterer Fragen noch wurde gestellt. Etwa die, in welchem Lande Europas die Privatpost ins Ausland regelmäßig und gesetzwidrig gelesen, Unerwünschtes, Mißliebiges fein säuberlich notiert würde. Auch da wieder vermuteten die Befragten, das alles finde wohl im ,;Ostblock" statt. Einigermaßen verblüfft nahmen die Befragten zur Kenntnis, daß in der BRD täglich bis zu 10 000 Briefe kontrolliert werden — von Sicherheitsorganen der BRD ...

  • Moskauer Gastspiel und DDR-Premieren sowjetischer Stücke

    Berlin (ADN/ND). Das Moskauer Mossowjet-Theater, das zu den „Tagen der Theaterkunst der UdSSR in der DDR" bei uns weilt, gastierte am Mittwoch in Rostock mit „Sturm" von Bill-Bjelozerkowski. Während des dreitägigen Aufenthaltes' in Rostock, mit dem das Theater seine Gastspielreise in der DDR beendet, zeigen die Künstler auch das Schauspiel „Tag der Ankunft — Tag der Abreise" von Walentin Tschernych ...

  • Beweise für eine Wahrheit, die niemand übersehen darf

    Bemerkenswerte Leistung der Fernsehpublizistik: „Es gibt ein Land in Europa"

    Von Henryk Goldberg Die Redaktion „Alltag im Westen" (Leitung Günter Herlt) hat uns wieder einmal in ihrer Sendereihe „Die manipulierte Gesellschaft" mit dem Alltag eines Landes konfrontiert, dessen Vertreter bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit die angeblich so „freiheitlich-demokratische Grundordnung" ihres Staatswesens rühmen ...

  • Kleine Galerien mit interessantem Programm

    Magdeburg (ADN). Die Zahl seiner „Kleinen Galerien" hat der Kulturbund der DDR im Bezirk Magdeburg in den vergangenen eineinhalb Jahren verdoppelt. „Das Prinzeßchen" in der Elbestadt Barby - ein Mitte des 18. Jahrhunderts erweiterter ehemaliger Befestigungsturm — ist eine der 31 Stätten, in denen regelmäßig vor allem Malerei und Grafik ausgestellt werden ...

  • Wo der Boden einst £u karg schien für die Kunst

    In der Bezirksausstellung Neubrandenburg notiert

    Von Dietmar E i s o 1 d Die lichtdurchflutete Ausstellungshalle im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung bietet- nahezu ideale Bedingungen für die Werkschau der Künstler dieses Bezirkes. Mit knapp 50 Mitgliedern ist die Verbandsorganisation zwar relativ klein, aber diese Tatsache verliert rasch an Interesse angesichts der lebendigen und frischen Eindrücke, die man von dort mitnimmt ...

  • Ballett von Kurt Jooss m Dresden erstaufgeführt

    Dresden (ADN). Mit enthusiastischem Beifall feierte das Dresdner Publikum die DDR-Erstaufführung eines der bedeutendsten Antikriegswerke im Tanztheater des 20. Jahrhunderts, „Der grüne Tisch" von Kurt Jooss und F. A. Cohen. In der Einstudierung der Tochter von Kurt Jooss, Anna Markard, nach der Originalchoreographie ihres Vaters bot das Ballettensemble der Staatsoper Dresden eine engagierte Leistung ...

  • Beifall für das TiP

    Mit Bertolt Brechts „Flüchtlingsgesprächen" unter der Regie von Wölfgang Heinz gastierte das Theater im Palast vor einigen Tagen in der überfüllten Majakowski-Galerie in Westberlin. Das vorwiegend junge Publikum feierte begeistert die schaltspielerischen Leistungen von Ekkehard Schall, Kurt Böwe (unser Bild) und Erhard Marggraf ...

  • Tagore-Biographie auf ein Reiskorn graviert

    Delhi (ADN-Korr.). Der Schriftkünstler Vijay Sharma aus Rajasthan hat eine Kurzbiographie des indischen Nationaldichters Rabindranath Tagpre in ein Reiskorn eingraviert. Der Kürzlebenslauf besteht aus 800 Worten. Zusammen mit diesem Miniaturkunstwerk übergab Sharma dem indischen Museum in Kalkutta ein Reiskorn, in das er eine Landkarte Indiens graviert hat ...

Seite 5
  • Mosaik

    Saisonende für CSSR-Burgen

    Prag. Für die etwa 4000 Schlösser, Burgen und Burgruinen der CSSR ist die diesjährige Besuchersaison zu Ende gegangen. Allein in Böhmen gibt es 700 kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, die zwischen Frühling und Herbst von sechs Millionen Touristen besichtigt wurden. Sambias Staatschaf in London London ...

  • NATO-Staaten blockieren den Fortsekritt in Wien

    Polens Delegationsleiter sprach auf Plenarsitzung

    Wien (ADN-Korr.). Der polnische Delegationsleiter bei den Wiener Verhandlungen über eine gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa, Botschafter Tadeüsz Strülak, sprach am Donnerstag auf der PlenärsflSüWg. Er wies ä äni Beispiel der westlichen Reaktion auf den Vorschlag der sozialistischen Länder vom 28 ...

  • Sicherheit nur auf Weg der Abrüstung

    Das Präsidium der VVN-Bund der Antifaschisten hat an Bundestag und Regierung der BRD appelliert, über die Abrüstungsvorschläge zu verhandeln. Das VVN-Präsidium betonte: „Sicherheit und Schutz für die Bevölkerung unseres Landes sind nur auf dem Wege der Abrüstung zu erreichen. Bei dieser Sachlage gewinnt das Angebot des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, besondere Bedeutung; im Lebensinteresse unseres Volkes muß unverzüglich über diese Vorschläge verhandelt werden ...

  • Politik der Entspannung in Paris hervorgehoben

    Vertreter Frankreichs und der DDR für Abrüstungsschritte

    von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Paris. In der Eröffnungssitzung des „Pariser Treffens" von Persönlichkeiten Frankreichs und der DDR begrüßten die Redner die positive Entwicklung der bilateralen Beziehungen besonders in letzter Zeit. Sie betonten, daß eine weitere Entfaltung der Zusammenarbeit als Beitrag zur Festigung der Entspannung in Europa hur denkbar ist, wenn der Friede gesichert und konkrete Maßnahmen zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung vereinbart werden können ...

  • Londoner Manöver um Rhodesien verurteilt

    Britische Regierung will vollendete Tatsachen schaffen

    London (ADN-Korr.). Die Patriotische Front von Simbabwe hat das jüngste Manöver Großbritanniens auf der Londoner Rhodesien-Konferenz nachdrücklich zurückgewiesen. Sie verurteilte es als einen Versuch, die Vertreter der Befreiungsbewegung vor vollendete Tatsachen zu stellen und sie zu zwingen, den im wesentlichen unverändert gebliebenen und von Ihnen schon zuvor abgelehnten britischen Plan für die Übergangsperiode zu akzeptieren ...

  • Bandenkrieg in New Yorks ,Chinatown'

    Konkurrenzkampf kostete zwei Gangster das Leben

    New York (ADN-Korr,). Ein 18jähriger Oberschüler und ein 20 Jahre alter Fabrikarbeiter sind die jüngsten Opfer eines brutalen Bandenkrieges in New Yorks chinesischem Ghetto „Chinatown". Die Ermordeten waren Mitglieder einer relativ neuen Bande, die mit zwei alteingesessenen in heißem Konkurrenzkampf um die Kontrolle der einträglichen Pfründe aus dem Drogen-, Wettund Erpressungsgeschäft steht ...

  • Senator Kennedy begann Wahlreise durch mehrere Bundesstaaten der USA

    Bisher 13 Bewerber um Kandidatur für das Präsidentenamt

    Washington (ADN-Korr.). Senator Edward Kennedy hat sich nach der offiziellen Ankündigung seiner Kandidatur als Präsident« schaftsanwärter der Demokratischen Partei auf eine Wahlreise durch mehrere USA-Bundesstaaten* begeben. Kennedy, der seinen Heimatstaat Massachusetts im USA-Senat vertritt, ist einer von bisher zwei Bewerbern aus der Regierungspartei, die Carter die' Nöminierung zum Präsidentschaftskandidaten streitig machen wollen ...

  • Vertrauensbildcnde Schritte verwirklichen

    London (ADN). Die.jüngsten sowjetischen Initiativen zur Förderung der militärischen Entspannung haben auf dem in London veranstalteten Internationalen Kongreß der katholisdien Friedensbewegung Pax Christi starke Beachtung gefunden. Redner aus verschiedenen Ländern setzten sich für eine gewissenhafte Prüfung der Vorschläge ein ...

  • Einzig vernünftige Alternative: Klares Ja xu Vorschlägen Breshnews

    Unterstützung für bedeutsamste Friedensinitiative der Gegenwart

    Bonn (ADN). Die Deutsche Friedens-Union hat dazu aufgerufen, die mit den jüngsten sowjetischen Abrüstungsvorschlägen eröffnete historische Chance zu nutzen. In einem am Donnerstag veröffentlichten Brief an BRD-Kanzler Helmut Schmidt wird erklärt: »Das Wettrüsten kann jetzt beendet werden, wenn auf den ...

  • Revolutionsgericht erließ Haftbefehl gegen Ex-Schah

    USA-Botschaft in Teheran weiter von Studenten besetzt

    Der iranischen Nachrichtenagentur PARS zufolge wird Reza Pahlevi in dem vom Staatsanwalt des Revolutionsgeriehtes unterzeichneten Haftbefehl „des Mordes, der Folterungen und der Einkerkerung unschuldiger Menschen" angeklagt. Ferner habe sich der Ex-Schah wegen Ausplünderung des Landes „zugunsten des Auslandes" sowie wegen zahlreicher anderer Verbrechen zu verantworten ...

  • Indien für Beilegung der Grenzzwischenfälle

    Delhi (ADN-Körr.). Indien hat sieh am Donnerstag offiziell für eine .^vernünftige und gütliche Beilegung" der jüngsten Zwischenfälle an seiner Grenze zu Bangladesh ausgesprochen. Wie ein Sprecher des Außenministeriums in Delhi mitteilte, könne dies' im Rahmen bilateraler Abkomme» durch Verhandlungen und Gespräche geschehen ...

  • Bolivien beendet

    La Paz (ADN). Boliviens neuer Staatschef Oberst Alberto Nat\isch hat das über das Land verhängte Kriegsrecht und die Pressezensur aufgehoben. Wie Agenturen meldeten, hat Natusch zugleich in einer Rundfunk- und Fernsehrede versprochen, daß seine Regierung in vollem Umfang die öffentlichen Freiheiten gewährleisten werde ...

  • Prestes für Bündnis der oppositionellen Kräfte

    Brasilia (ADN). Für den Zusammenschluß aller oppositionellen Kräfte im Kampf für demokratische Freiheiten in, Brasilien hat sich der Generalsekretär des ZK der Brasilianischen Kommunistischen Partei, Luis Carlos Prestes, ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz in Brasilia bezeichnete er die politische Amnestie als wichtigen Sieg des Volkes ...

  • Aktion von Frauen in El Salvador

    San Salvador (ADN). Einen Hungerstreik haben 16 sälvadorianisiche Frauen im Justizministerium von San Salvador begonnen, um damit ihre Forderung nach Auskunft über dasi Schicksal ihrer in den letzten Jahren. ,;versehwunr deweni" Kinder zu bekräftigen. Die Frauen sind Mitglieder des „Ausschusses der Mütter von politischem Häftlingen und Vermißten" ...

  • Pausenloser Einsatz zur Rettung der Bergleute

    Warschau (ADN-Korr.). Die Arbeiten zur Rettung der seit neun Tagen in der Steinkohlengrube „Silesia" bei Katowice von einem Grubenbrand eingeschlossenen 20 Bergleute halten unvermindert an. In aufopferungsvollem Einsatz versuchen die Bergungstrupps das Feuer zu löschen. Zweimal gelang es. bis dicht in die Nähe der Kumpel vorzudringen ...

  • Profit geht vor Sicherheit bei USA-Fluggesellschaft

    Washington (ADN-Korr.). Die zentrale Luftfahrtbehörde der USA hat gegen die amerikanische Fluggesellschaft „Branniff" eine Strafe von 1,5 Millionen Dollar wegen Einsatzes von „Flugzeugen in fluguntauglichem Zustand" und schwerwiegender Verletzungen der Sicherheitsbestimmungen verhängt. Wenn sieh die Fahrlässigkeiten innerhalb eines Jahres wiederholen, sollen alle Maschinen mit Startverbot belegt werden ...

  • DKP-Delegation beendete Besuch in Sowjetunion

    Moskau (ADN). Eine Delegation der DKP unter Leitung von Georg Polikeit, Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der DKP und Chefredakteur der Zeitung „Unsere Zeit", hat am Donnerstag einen achttägigen Besuch der Sowjetunion beendet. Bei Gesprächen im ZK der KPdSU und im ZK der KP Belorußlands würdigten die Delegationsmitglieder im Zusammenhang mit der jüngsten ...

  • Monat der

    Freundschaft Finnland-UdSSR Eröffnung mit Präsident Kekkonen

    Helsinki (ADN-Korr,K Im Zeichen des Kampfes um Frieden und Abrüstung steht in diesem Jahr der Freundschaftsmonat Finnland—UdSSR. Traditionell begann er anläßlich des Jahrestages der Oktoberrevolution mit einer Festveranstaltung, an der Präsident Dr. Urho Kekkonen teilnahm. Im Vordergrund steht die von Leonid Breshnew in Berlin verkündete neue Abrüstungsinitiative ...

  • Unterstützung der BRD für Israel verurteilt

    Bonn (ADN-Korr.). Die fortgesetzte Zusammenarbeit der BRD und Israels hat George Toubi, Vertreter der israelischen „Demokratischen Front für Frieden und Gerechtigkeit", verurteilt. Auf einer Pressekonferenz zur Eröffnung einer Woche der Solidarität mit dem arabischen Volk von Palästina am Donnerstag in Bonn setzte sich Toubi mit Nachdruck für eine Anerkennung der Palästinensischen Befreiungisorganisation (PLO) durch die BRD ein ...

  • Protest gegen Willkür Westberliner Behörden

    Westberlin (ADN). Der Ausschluß der VVN Westberlin-Verband der Antifaschisten von einer Antikriegsveranstaltung durch das Westberliner Bezirksamt Neukölln sowie der Beschluß der Volksbildungsstadträte, der VVN das Auftreten an den Schulen zu verbieten, haben Empörung ausgelöst. Auf einer Veranstaltung ...

  • Schweden setzt seine Hilfe für Vietnam fort

    Hanoi (ADN-Korr.). Schweden wird seine Hilfeleistungen für Vietnam fortsetzen. Entsprechende Regierungsabkommen wurden in Hanoi unterzeichnet. Sie betreffen einen nichtrückzählbaren Kredit, die Unterstützung beim Bau und der technischen Ausstattung von zwei Krankenhäusern sowie den weiteren Aufbau der Papierfabrik Bai Bang ...

  • Betriebsräte in der BRD systematisch bespitzelt

    Frankfurt (Main) (ND). Für den Siemens-Konzern gehört es zu den Selbstverständlichkeiten, dem BRD-Verfassungsschutz Auskünfte über Mitglieder des Betriebsrates zu geben. Das geht aus einer Anweisung der Münchner Siemens-Zentrale hervor, die jetzt bekannt wurde. Wie die „Frankfurter Rundschau" schrieb, gibt es mit Gewißheit noch weitere Unternehmen, die ebenfalls Spitzeldienste für den Geheimdienst leisten ...

  • YYN warnt vor dreistem Auftreten der Neonazis

    Bonn (ADN-Korr.). Die VVN - Bund der Antifaschisten der BRD hat anläßlich des 41. Jahrestages der „Reichspogromnacht" dazu aufgefordert, „neonazistischen Gefahren durch das gemeinsame Handeln aller Demokraten entgegenzutreten". In einer Erklärung wird betont;, „Es k^nn.nicht hingenommen werden, wenn heute in unserem Land Nazigruppen dreist und in aller Öffentlichkeit das Hitlerregime verherrlichen ...

  • Arbeitsgruppe bereitet Madrider Treffen vor

    Madrid (ADN). Die spanische Regierung will als gastgebender Staat die Vorbereitungen für das im November 1980 stattfindende Madrider Treffen der Teilnehmerstaaten der Helsinki-Konferenz intensivieren. Das teilte Regierungssprecher Melia am Mittwoch mit Er erklärte, daß eine Arbeitsgruppe des Äußehministeriüms, zu allen 35 Teilnehmerstaaten direkten Kontakt aufgenommen hat ...

  • Gewinne der ölkonzerne wachsen in den Himmel

    Bonn (AON). Eine bisher nicht dagewesene Profitexplosion signalisieren jüngste Veröffentlichungen, über die Gewinnspannen der transnationalen ölkonzerne. Großunternehmen wie die Hamburger ESSO AG und die British Petroleum AG haben durch die gezielte Verknappung and Verteuerung von Energie in weniger als einem Jjahr bereits Weitaus mehr verdient als 1978 insgesamt ...

  • Parlamentswahl in Kenia

    Nairobi (ADN). Parlaments- und Gemeindewahlen fanden am Donnerstag in Kenia statt. Um die 158 Abgeordnetensitze im Parlament bewarben sich mehr als 700 Kandidaten, alle Mitglieder der Afrikanischen Nationalunion von Kenia (KANU). Im Wahlmanifest werden der Kampf gegen die Armut und die Beseitigung der groh ßeh sozialen Unterschiede zu Hauptaufgaben erklärt ...

  • Neugebildetes Kabinett in Tokio vorgestellt

    Tokio (ADN-Korr.). Der japanische Ministerpräsident Masayoshj Ohira hat am Donnerstag sein neues Kabinett vorgestellt, dem keiner der bisherigen Minäster angehört. Außenminister wurde Saburo Okita, Minister für internationalen Handel und Industrie äst Yoshitake Sasaki. Neuer Generaldirektor der Verteidigungsbehörde ist Staatsminister Kubota ...

  • Was sonst noch passierte

    Verblüfft war die Polizei von Austin (Texas), als sich dieser Tage zum ersten Mal seit Jahren unter den Insassen der Ausnüchterungszelle kein Autofahrer befand'. Lapidarer Kommentar des Polizeichefs: „Möglicherweise ist der Punkt erreicht, an dem sich die Leute nicht mehr beides zusammen leisten können - Benzin und Alkohol ...

  • NATO-Maschinewarf Bombe auf Fabrikgelände

    Nordhorn (ADN). Ein „bisher unbekanntes" NATO-Flugzeug hat am Mittwochabend! im' Bereich des NATO-Übungsplatzes* Nordhorn-Range in der BRD eine Bombe auf das Fabrikgebäude einer kunststoff- und holzverarbeitenden Firma abgeworfen. Agen,turmeld,ungen zufolge kamen Personen nicht zu Sehaden.

  • Provokatorischer Marsch in Pallas

    Unter der Losung „Vermischung der Rassen ist totaler Verrat an der Menschheit" marschierten Mitglieder des Ku-Klux-Klan durch die Straßen der texanischen Stadt Dallas Telefoto: ZB/AP

Seite 6
  • Wandel im „Land der kleinen Dörfer"

    Ungarische Volksrepublik orientiert auf die industrielle Entwicklung aller Komitate

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm „Früher hatten wir kaum Industrie, viele Einwohner verdienten ihr Brot in anderen Landesteilen. Heute sind wir schon ein wichtiger Industriebezirk des Landes." Diese Feststellung kann man in einer ganzen Reihe ungarischer Komitate (Bezirke), vorwiegend iin Südwesten, Süden und in den östlichen Teilen Ungarns von Menschen unterschiedlichster Schichten und Berufe hören ...

  • Ene Steuer-Oase schirmt sich ah

    Das Parlament der Kanalinsel Jersey debattiert Halbierung der Einwanderungsquote

    Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Franz Knippmq „Wenn wir nicht endlich etwas unternehmen, wird die Lebensqualität auf unserer Insel ernstlich beeinträchtigt." Mit diesen Worten begründete Sir Robert Narett, Präsident des Politischen Beraterkomitees und De-facto- Regierungschef, einen Gesetzentwurf, der nun zwecks Beratung und Beschlußfassung den „States of Jersey" vorliegt ...

  • Heldenhafter Widerstand gegen Naziokkupanten

    Als die deutschen Faschisten am 9. April 1940 Dänemark okkupierten, begann für die Kommunisten eine schwere Zeit. Die herrschenden Kreise Dänemarks kollaborierien mit Hitlerdeutschland. Am 22. Juni 1941 verhaftete die dänische Polizei Hunderte Mitglieder der Partei, und am 20. August des gleichen Jahres wurde ein KP-Verbot im Parlament durchgepeitscht ...

  • Was heißt Militär- Industriekomplex?

    Was versteht man eigentlich unter dem militärisch-industriellen Komplex? fragt unser Leser Volkmar Förster aus Berlin. Niemand anderes als der frühere USA-Präsident Dwight D. Eisen hower hat den Begriff als erster verwendet. Bei seiner Abschiedsrede vor dem Kongreß im Januar 1961 sprach der General davon, daß sich „ein militärisch-industrieller Komplex der Kontrolle über die Vereinigten Staaten bemächtigen" könnte ...

  • Führerin der Bewegung gegen NATO und EG

    In den letzten Wochen trat die Partei mit einem neuen 7-Punkte- Plan zur Lösung der akuten Krisenprobleme des Landes an die Öffentlichkeit. Die wachsende Resonanz darauf veranlaßte rechte Kräfte zu einer massiven antikommunistischen Kampagne, die auf die Schwächung des Einflusses der Partei unter den Volksmassen zielte und bei der die -Reaktion parteiinterne Probleme ausnutzte ...

  • Chemieriese in Litvinov vor Vollendung

    Eines der größten Objekte des Fünfjahrplans der CSSR

    Von Walter Köcher, Präg Eines der größten Bauvorhaben der CSSR in diesem Fünfjahrplan geht im nordböhmischen Litvinov seiner Vollendung entgegen. In den „Chemiewerken der tschechoslowakisch-sowjetischen Freundschaft" wird bis Ende dieses Monats der Aufbau der Petrolchemie II — ein Objekt im Wert von zehn Milliarden Kronen — abgeschlossen ...

  • Für den Zusammenschluß der demokratischen Kräfte

    Der XXV. Parteitag im September 1976 beschloß ein neues Parteiprogramm, in dem die KPDä als strategische Aufgabe die Schaffung einer antimonopolistischen Demokratie in Dänemark als Übergangsetappe zum Sozialismus formulierte. In dem Manifest „Für einen demokratischen Ausweg aus der Krise" legte sie konkrete Vorschläge für die Einschränkung von Arbeitslosigkeit, ...

  • Calea Mosilor wird Boulevard

    Rege Bautätigkeit in Rumäniens Hauptstadt

    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Bukarest, der Hauptstadt der SKR, kann man derzeit „erleben", wenn man eine einzige Straße durchwandert — die Calea Mosilor, zu deutsch „Straße der alten Herren". Bisher hatte die vom Norden stadteinwärts führende Straße das für das Bukarest der Vergangenheit ...

  • Dänemarks Kommunisten feiern den 60. Jahrestag

    Im konsequenten Kampf für die Interessen der Werktätigen

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Jochen Reinert In Kopenhagen, Aarhus, Odense und vielen anderen Arbeiterzentren feiern am heutigen Freitag die dänischen Kommunisten den 60. Geburtstag ihrer Partei — einer marxistisch-leninistischen Kampfgemeinschaft von 11000 Genossen, die an der Spitze des Ringens der dänischen Werktätigen um sozialen Fortschritt und Frieden stehen ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Heft 11/1979 erschienen

    Das Novemberheft der Zeitschrift wird mit einer Zusammenstellung von Materialien eingeleitet die dem 62. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gewidmet sind. L. Strougal, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und Vorsitzender der Regierung der CSSR, ist Autor des Beitrages „Der Internationalismus der sozialistischen Außenpolitik", deren Grundprinzipien und Hauptrichtungen sich aus der Natur der sozialistischen Ordnung ergeben ...

  • Zur Person

    Masayoshi Ohira

    Mosayos« Oh'ira ist am 6. November durch einfache Mehrheit vom Unterhaus des japanischen Reichstages lim Amt des Ministerpräsidenten bestätigt worden. Für ihn votierten 138 der 511 Abgeordneten. Der J910 geborene Ohira gehört zu den Veteranen der japanischen Politik. Absolvent des Tokioter Finanzinstituts, wurde er 1952 erstmals in das Parlament gewählt ...

  • Pastor Boudöuresques

    „Die Vorsehläge von Leonid Breshnew betreffen das Kernproblem unserer Zeit", betonte Pfarrer Bernard Boudöuresques, Physiker, Mitarbeiter im Nationalen Rat für WissensehaftliGhe Forschung (CNRS), Mitglied des Weltfriedensrates. „Sie sind sehr wohl geeignet, die Wiener Beratungen über die Verminderung der Streitkräfte und Waffen in Europa zu befruchten ...

  • Ernie Roberts

    „Es wurde den Interessen des britischen Volkes dienen, die Breshnew-Vorschläge ernst zu nehmen und für Weltfrieden und Entspannung zu arbeiten", erklärte Ernie Roberts, Parlamentsabgeordneter der Labour Party. „Die Frage stellt sich heute so drastisch: Entweder, wir erreichen friedliche Koexistenz, oder menschliches Leben wird zu existieren aufhören ...

  • Nico Schouten

    „Die Vorsehläge von Leonid Breshnew bestätigen, daß sehr wohl über Abrüstung international verhandelt werden kann, bevor neue Waffen produziert werden", stellte Nico Schouten, Sekretär der niederländischen Bewegung „Stoppt die Neutronenbombe und den Kernwaffenwettlauf" fest. „Auf die einseitigen Schritte zur Rüstungsbegrenzung, die der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets bekanntgab, muß konstruktiv geantwortet werden ...

  • Im Interesse des Lebens jetzt die gebotene Chance nutzen

    Die Welt erwartet Antwort des Westens auf Vorschlag zum Kernproblem unserer Zeit

    Die von tiefem Friedenswillen getragenen Abrüstungsvorschläge der Sowjetunion werden in der Weltöffentlichkeit als bedeutsamste Friedensinitiative unserer Zeit bezeichnet. Persönlichkeiten der internationalen Öffentlichkeit äußerten sich dazu gegenüber Auslandskorrespondenten des ND.

Seite 7
  • Mit Abgeklärtheit und Routine zum Erfolg

    Schweizer Presse vom Spjel des BFC Dynamo beeindruckt

    Von Max Schlosser und Eckhard G a 11 e y DDR-Fußballmeister BFC Dynamo erhielt nach seinem 2:2 bei Servette Genf in den Schweizer Zeitungen vom Donnerstag viel Lob. Der „Tages-Anzeiger" überschrieb seinen Bericht: „Genfer Tore fielen zu spät — Dynamo führte bereits 2:0". Im Text wird auf die optische ...

  • Titelverteidiger war von nie man dem zu gefähr den

    Jurik Wardanjan in allen drei Disziplinen siegreich

    Von unserem Berichterstatter Hans A 11 m e r t i Im vergangenen Jahr hatte sich der UdSSR-Gewichtheber Jurik Wardanjan zum ersten Male den Weltmeistertitel im Leichtschwergewicht (bis 82,5 kg) geholt, nachdem er vorher schon im Mittelgewicht der dominierende Heber gewesen war. Bei den Europameisterschaften ...

  • Einige tragen an:

    Frank Terletzki

    Der Kapitän des BFC Dynamo bereitete beim 2:2 in Genf das erste Tor vor und schoß das zweite selbst. ND: Wie war die Situation, die zum 1:0 führte? Frank Terletzki: Wir hatten Freistoß. Ieh legte den Ball zu Bernd Brillat ab. Der sdioß dann sofort aufs Tor. Der Ball flog noch an Michael Noacks Brust und dann erst ins Netz ...

  • Alle Europapokalspiele auf einen Nick

    Die mit Fettdruck hervorgehobenen. Mannschaften erreichten die nächste Runde: Ländesmeister: Dynamo Tbilissi gegen Hamburger SV 2:3 (1. Spiel 1:3), Dundalk FC-Celtic Glasgow 0:0 (2:3), Real Madrid-FC Porto 1:0 (1:2), Hajduk Split-BK Vejle 1:2 (3:0), Omonia Nikosia-Ajax Amsterdam 4:0 (0:10), Servette Genf gegen BFC Dynamo 2:2 (1:2), Racine Strasbourg—Dukla Prag 2:0 (0:1), Arges Pitesti-Nottingbam Forest 1:2 (0:2) ...

  • für die Sichtagitation rj-! £J

    „Das aktuelle Bild" ist ein wirksames Sichtagitationsmittel des Agitaverlages zur Gestaltung von Wandzeitungen. In Wort und Bild werden das Wachsen der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR, die ökonomischen Erfolge, das kulturelle Leben und die Initiativen der Werktätigen dargestellt ...

  • im BÜ€kpunkf

    Peter Wenzel

    „Bei der großen Leistungsdichte war es sehr schwer, das richtige Anfangsgewicht für Peter Wenzel zu wählen. Nun sind wir froh, daß unsere Taktik noch gut aufgegangen ist", freute sich Verbandstrainer Harry Roewer über die Zweikampf- Bronzemedaille des Dresdners, die er im Mittelgewicht (Körpergewicht bis 75 kg) erkämpft hatte ...

  • UdSSR-Gewerkschaften aktiv für Olympia

    Über die Mitarbeit der Gewerkschaften bei der Vorbereitung der Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau berichtete Rustan Aktschurin, Sektorenleiter im Vorbereitungskomitee der sowjetischen Gewerkschaften, am Donnerstag vor Pressevertretern im Haus des Bundesvorstandes des FDGB in Berlin. Er verwies darauf, daß die Fertigstellung der Olympiaobjekte mit Hilfe des sozialistischen Wettbewerbs der Moskauer Bauarbeiter zügig voranschreite ...

  • Gerhard Tröbeljahr

    für die Worte der Wertschätzung, und der tiefen Verbundenheit mit ihm über sein Ableben hinaus, möchte ich allen Genossen, Freunden und Bekannten aussprechen. Besonders danke ich den Genossen des Komitees der Arbeiter-und-Bauerrt-lnspektion der Deutschen Demokratischen Republik, die mir und meinen Angehörigen als treue Kampfgefährten meines Mannes in den schwersten Tagen jede Hilfe und Unterstützung zuteil werden ließen ...

  • TORE # PUNKTE # METER EISHOCKEY

    Landerspiel: Finnland—Schweden 2:3 (1:0, 1:1, 0:2). Europapokal der Landesmeister: Heerenveen (Niederlande)—Chamonix (Frankreich) 9:2 (4:1, 1:1, 4:0).

  • JurendweHkimpfe der Freundschalt in Berlin: DDR—Ungarn 14:4 (4:1, 6:3, 4:0). BASKETBAU

    USA-Tournee der UdSSR-Auswahl: —Souithern Methodist 97:84 (51:44).

Seite 8
  • Gliihlampenwerker sorgen für ausgezeichnete Qualitätsarbeit

    Erfahrungen der NARVA-Kollektive bei der Intensivierung / Notiert von Dieter Bolduan

    Die Berliner Glühlampenwerker wollen den höheren Aufgaben der kommenden Jahre gewachsen sein, um zur weiteren erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED beizutragen. Drei Gedanken hatten Vorrang auf der Intensivierungskonferenz, in deren Verlauf sich auch alle Redner zur Berliner Friedensinitiative von Leonid Iljitsch Breshnew bekannten ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten; 10,10 Unterhaltung am Vormittag; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.12 Journalisten fragen; 20.05 Treffpunkt: Operette; 21.25 Der grüne Elefant, Kriminalhörspiel; 22 ...

  • Mariechen lebt mit Blumen

    Gertrud Kowalewski, Arbeiterin im VEB Stadtgrün

    Mariechen heißt also Gertrud. Doch alle, die sie kennen — ihre Kollegen in der Brigade und nicht wenige Berliner in Prenzlauer Berg und Mitte — rufen Frau Kowalewski mit diesem Namen. Schon 27 Jahre zieht „Marieehen" mit Hacke, Spaten, Pflanzholz und vielen Blumen durch das Zentrum unserer Stadt, um Parks, Rabatten, Spiel- und Sportflächen schön zu machen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 19.30 bis 21.30 Uhr: „Coppelia" Ballett**); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.15 Uhr: „Die Macht des Schicksals"***); Metropol-Theater (2 0717 39), 19 bis 21.30 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt"***); 22.30 Uhr: Nachtprogramm III*); Deutsches Theater (2 8712 25), 19-21.30 Uhr: „Wrdlbrmpfd" - Valentin-Abend**); 22 Uhr: Hölderlin-Abend*); Kammerspiele (2 8712 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (2 8712 26), 20-21 ...

  • Zum fünften Male Grafikmarkt

    Die Redaktion erreichte eine Einladung, die durch hervorragende drucktechnische Gestaltung besticht. Die Pirckheimer-Gesellschaft der DDR lädt zum 5. Berliner Grafikmarkt. Wieder wird vor dem Johannes-R.-Becher-Club in der Otto- Nuschke-Straße am heutigen Freitag eine weiße Stoffahne das Signal für dieses künstlerische Ereignis setzen ...

  • Gespräch mit Pädagogen sozialistischer Länder

    Schulräte von der SED-Bezirksleitung Berlin empfangen

    Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Donnerstag das Sekretariat der Bezirksleitung Berlin der SED die Teilnehmer der X. Konferenz der Schulräte von Hauptstädten sozialistischer Länder. Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, informierte die Gäste über Ergebnisse und weitere Aufgaben bei der Erfüllung der Beschlüsse des IX ...

  • Sport am Woch«n«nd«

    Fußball: In der Bezirksliga kommt es am Sonnabend um 14 Uhr zu zwei Spitzenspielen. In der' Pichelswerderstraße empfängt Spitzenreiter Bergmann-Borsig die SG Hohenschönhausen, der punktgleiche Tabellenzweite EAB Lichtenberg 47 spielt im Hans- Zoschke-Stadion gegen Motor Wildau. Handball! In der Bezirksliga der Männer kommt es am Sonnabend ab 13 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr zu zwei kompletten Punktspielrunden in der Union- Sporthalle, Hämmerlingstraße ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunt: Heute ist es anfangs noch stark bewölkt, und im Osten fällt noch zeitweise Regen. Im Tagesverlauf lockert die Bewölkung von Westen her auf, und es kommt zu Schauern. Der Wind weht mäßig, besonders in der ersten Tageshälfte zum Teil stark, und dreht von Südwest auf West bis-. Nordwest ...

  • Ehre ihrem Andenken! !

    Im Alter von 81 Jahren ■starb unser Genosse Kurt B a i e r aus der WPO 410. Er war seit 1932 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine Treue mit der Ehrenurkunde des ZK für 40jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. Er war Träger der „Medaille für die Teilnahme an den bewaffneten Kämpfen der deutschen Arbeiterklasse in ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Vertat 1017 Berlin, Franz-Mehrlne-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto-. Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleinice Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin ...

  • Warme Mahlzeiten für Betriebe und Schulen

    Durch die Kooperationsgemeinschaft Arbeiterversorgung Oberschöneweide erhalten täglich Werktätige aus 74 Köpenicker Betrieben und Einrichtungen sowie Mädchen und Jungen aus sechs Schulen eine warme Mahlzeit. Außerdem werden an Sonnabenden und Sonntagen und an Feiertagen 100 ältere Bürger mit warmem Essen versorgt ...

  • Wettstreit mit großem Echo

    16 000 Zuschriften zum Leistungsvergleich der Gastronomen

    Die zahlreichen Einsendungen zum ND-Gaststättenwettbewerb 1979 beweisen erneut das Interesse unserer Leser an diesem Wettstreit um gute gastronomische Leistungen. Bis zum gestrigen Donnerstag waren es über 16 000 Zuschriften mit Beurteilungen von 260 Restaurants, Cafes und Bierstuben. Freundliche Bedienung ...

  • Die kurze Nachricht

    KRANZNIEDERLEGUNG. In der Ruine der Synagoge Oranienburger Straße 30 wird am Freitag der Pogromnacht vom 9. November 1938 gedacht. Um 15.30 Uhr findet eine Kranzniederlegung statt. VORTRAG. Im Musiksalon des Zentralen Hauses der DSF findet am Dienstag um 18 Uhr ein Vortrag unter dem Thema „Die Stellung der Sowjetunion in der Weltwirtschaft" statt ...

  • Exkursion und Ausstellungsbesuch

    Die Bezirksorganisation des Kulturbundes lädt im November zu zwei Exkursionen ein. „Berliner Wälder — morgen", unter diesem Motto steht am 18. November eine Wanderung mit Oberforstmeister Dr. Gerhard Ihlenfeld, Direktor des Forstwirtschaftsbetriebes Berlin. Treffpunkt: 10 Uhr am S-Bahnhof Friedrichshagen ...

  • Sandsteinportal schmückt Renaissancebau

    Das Ribbeckhaus in der Breite Straftet ist eines der wenigen Renaissancebauten, die in Berlin erhalten blieben. Schmuck des langgestreckten Gebäudes sind das Sandsteinportal und vier reich gestufte Giebel im Knorpelstil; Das Gebäude, im zweiten Weltkrieg zum Teil zerstört, beherbergt heute den Bund der ...

  • S-Bahn-Wagen entgleiste

    Bei der' Einfahrt in den S-Bahnhof Eichwalde entgleiste am Donnerstagvprmittag ein Wagen eines S-Bahiv-Zuges in Richtung Königs Wusterhausen. -Personen kamen nicht zu Schaden. Zwischen den S-Bahnhöfen Grünau und Eichwalde wurde vorübergehend Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Entgleisung ist auf unvorschriftsmäßiges Umstellen einer ■Weiche zurückzuführen ...

  • Neue DSF-Mitglieder

    Eine weitere Gruppe der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft wurde in Produktionsgenossenschaften gebildet, die zum Bereich örtliche Versorgungswirtschaft des Stadtbezirks Lichtenberg gehören. 16 neue Mitglieder wurden gewonnen. Damit sind 255 Werktätige dieser PGH in der Fneundschaftsgesellschaft organisiert ...

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend

    Fernsehen 1: 7.55 Wir sprechen Russisch; 8.50 Programmvorschau; 8.55 AgrarJournal aus Freundesland; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Im Zeichen des Merkur; 11.10 Herz, Schmerz und sonst noch was; 11.40 Nachrichten; 11.45 Wir wollen hören; 12.05 Ensembles der Welt: Shok.

Seite
6,6 Millionen Bürger unterschrieben bisher die Willenserklärung der DDR Forscherkollektiv von NARVA stellt energiesparende Neuentwicklung vor Viele gute Ergebnisse bei der Instandhaltung von Häusern DDR übergibt Dänemark den Nachlaß von Nexö Südkorea: Kriegsrecht wurde weiter verschärft Paris: Freundschaftstreffen Frankreich—DDR begann SED wünscht der dänischen Bruderpartei neue Erfolge Mörder Thälmanns ungeschoren Hilfe für Pretoria in UNO kritisiert Antiapartheiddebatte fortgesetzt Orkanartige Stürme über den südlichen Bezirken Funde aus Sammlung der Berinq-Expedition Wardanjan verteidigte seinen Titel mit Erfolg Per Lastkahn auf der Elbe zur Fabrik Kubanische Hilfe für Nikaragua Bombenangriffe auf Siidangola Neue Verfassung in Afghanistan Volkskünstler im Wettstreit „AirFrance"-Streik Kabinettsumbildung Kur* berichtet BRD-Jagdbomber Freundschaftsbesuch Fund auf Goldfeld
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen