18. Nov.

Ausgabe vom 08.09.1979

Seite 1
  • Glückwünsche der DDR an das bulgarische Volk

    Telegramm zum 35. Jahrestag der sozialistischen Revolution

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien Genossen Todor Shiwkow Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien Genossen Stanko Todorow Sofia Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des ...

  • Industriebauer mit neuen hohen Wettbewerbsiielen

    Meeting von Werktätigen des BMK SM auf der Großbaustelle Investitionskomplex BöWen Verpflichtungen zum 30. Jahrestag der DDR erfüllt / Schreiben an das Zentralkomitee der SED

    in fleißiger und angestrengter Arbeit haben die 14 000 Werktätigen des BMK Süd die ihnen übertragenen Aufgaben zuverlässig erfüllt. In einem auf dem Meeting verabschiedeten Brief an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, berichten die Bauschaffenden, daß bei all jenen BMK-Vorhaben, die zu Ehren des 30 ...

  • Gruß zum 31. Jahrestag der Gründung der KDVR

    DDR wünscht dem befreundeten koreanischen Volk neue Erfolge

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und Präsidenten der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik Genossen Kim II Sung Vorsitzenden des Ministerrates der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik ,, Genossen Ri Dschong Ok Pjöngjang Liebe Genossen! Aus Anlaß des 31. Jahrestages ...

  • M

    Leipzig (ND/ADN). Die begehrten Diplome und Goldmedaillen der Leipziger Messe sind am Freitag an inund ausländische Aussteller für Erzeugnisse von Spitzenqualität vergeben worden. Unternehmen aus 26 Ländern und Westberlin beteiligten sich am 34. Wettbewerb um Messegold. Der Präsident des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung, Staatssekretär Prof ...

  • Theaterfestwochen als große Leistungsschau

    Stück* aus 31 Ländern im Repertoire

    Berlin (ADN). Die Bühnen der DDR bereiten für Anfang Oktober Theaterfestwochen vor, mit denen sie zum 30. Jahrestag der DDR die Leistungsfähigkeit sozialistischer Theaterarbeit nachweisen wollen. Vorgesehen sind Premieren und festliche Aufführungen, Gespräche mit dem Publikum, unter anderem über Spielplangestaltung, sowie Foren, Jugendbälle, Ausstellungen, Matineen und Treffen mit sozialistischen Brigaden ...

  • Weltkonferenz wurde eröffnet

    Friedliche Zukunft der Kinder beraten

    Moskau (NiD-Korr.). Die Weltkonfereniz „Für eine friedliche und gesicherte Zukunft aller Kinder" ist am Freitag in Moskau eröffnet worden. An ihr nehmen 700 Abgesandte von über 300 gesellschaftlichen Organisationen aus 130 Ländern sowie Vertreter von 68 internationalen Organisationen teil. Die Delegation der DDR wird von Helga Labs, Sekretär des Zentrairates der FßJ und Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", geleitet ...

  • Rhodesien setzt Aggression gegen Mogambique fort

    Maputo (ADN-Korr.). Das rhodesische Muzorewa/Smith-Regime hat die am Mittwoch gegen Gebiete der Volksrepublik Mocambique begonnenen Überfälle fortgesetzt und zu einem der schwersten Aggressionsakte gegen das Land ausgeweitet. Die Angriffe auf zivile Einrichtungen im Tal des Limpopo-Flusses hielten unvermindert an ...

  • Erneut Tod und Zerstörung durch Hurrikan m der Karibik

    Santo Domingo (ADN). Die Dominikanische Republik ist innerhalb weniger Tage zum. zweitenmal von einem Hurrikan heimgesucht worden. Nach dem Wirbelsturm „David" zog am Donnerstag sein Nachfolger „Frederic" über den Inselstaat in der Karibik und erfaßte auch das benachbarte Haiti. Nach ersten Angaben kamen allein in der Dominikanischen Republik mindestens 23 Menschen ums Leben ...

  • Streiks In Griechenland, Spanien, Kolumbien und USA

    Athen (ADN). Über 200 000 griechische Bauarbeiter sind in einen 48stündigen Streik getreten. Damit wollen sie ihren Forderungen nach Teuerungsausgleich sowie nach besseren Arbeitsbedingungen Ausdruck verleihen. Madrid (ADN-Korr.). Die Besatzungen von mehr als 30 Tankern der spanischen Erdölgesellschaft Campsa setzten ihren Ausstand fort ...

  • Moskau: Ehrung für Kosmonauten

    Leonid Breshnew überreichte Orden

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, hat am Freitag den Kosmonauten Wladimir Ljaehow und Waleri Rjumin den Lenin-Orden und die Medaillen „Goldener Stern" eines Helden der Sowjetunion überreicht. Beide Kosmonauten hatten an Bord der Orbitalstation Salut 6 einen 175tägigen Flug absolviert ...

  • Havanna-Gipfel setzt Debatte fort

    Konferenz um einen Tag verlängert

    Havanna (ND-Korr.). Das VI. Gipfeltreffen der Nichtpaktgebundenen in Havanna ist am Freitag um einen Tag verlängert worden und soll, wie ein Konferenzsprecher mitteilte, am heutigen Sonnabend abgeschlossen werden. Im Mittelpunkt der Debatte am fünften Beratungstag standen die Zurückweisung der imperialistischen Einmischung und das Streben nach Einheit der Bewegung ...

  • Heute mit Beilage MD am Wochenende

    Seite 9: Zum Kampftag gegen Faschismus und Krieg Seite 10: Der Pionierauftrag — eine Quelle guter Ideen Seite 11: Ateliers im Musikwinkel Seite 12: Damit der Computer besser rechnen kann Seite 13. Leipziger Herbstmesse Seite 14 - Neu im Buchangebot Seite 15. Vom Aufbau unseres Eisenhüttenkombinats Seite ...

Seite 2
  • Wer bedroht den Frieden?

    Eine Betrachtung lum neuen Militarweißbuch der BRD Von Oberst Dr. Herbert Kruse

    Am 4. September hat die Bundesregierung das nunmehr sechste Weißbuch der BRD zur Militärpolitik und zur Entwicklung der Bundeswehr veröffentlicht. Es enthält, wie Minister Apel in seinem Vorwort schrieb, eine Bilanz der letzten zehn Jahre und ein entsprechendes Programm für die 80er Jahre. Wer jedoch im neuen Weißbuch von der BRD konstruktive Vorschläge und Initiativen zur Weiterführung des Entspannungsprozesses erwartet hat, sieht sich getäuscht ...

  • Gruß nach Ulan-Bator an Konferenz zum 30. Jahrestag

    Erich Honecker wünscht den Beratungen fruchtbringenden Verlauf

    Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich den Veranstaltern und Teilnehmern der wissenschaftlichen Konferenz anläßlich des 30. Jahrestages der DDR in Ulan-Bator die herzlichsten Grüße. Wir betrachten diese Konferenz als einen Ausdruck hoher Wertschätzung für unseren ersten sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden ...

  • Neue Professoren berufen

    Festakt im Haus der Ministerien / Erfolgreiche Arbeit gewürdigt

    Berlin (ND). Auf einem Festakt im Berliner Haus der Ministerien überreichte am Freitag Professor Hans-Joachim Böhme, Minister für Hoch- und Fachschulwesen, an 281 neue Professoren die Berufungsurkunden. Gleichzeitig ernannte der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Werner Scheler, 22 Forscher zu Professoren ...

  • Glückwunsch nach Lindau

    zum 800 jährigen Jubiläum

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung von Lindau im Bezirk Magdeburg anläßlich des 800jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt eine Grußadresse ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Adolf Hahn

    Das ZK der SED übermittelt dem Genossen Adolf Hahn, 1. Sekretär der Kreisleitung Freiberg der SED, zu seinem 60. Geburtstag am Sonntag die herzlichsten Glückwünsche. „Dein Wirken ist auf das engste mit dem Werden und Wachsen unserer Partei und der Deutschen Demokratischen Republik verbunden", heißt es in dem Grußschreiben des Zentralkomitees ...

  • Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR lud ein

    Berlin (ADN). Anläßlich des 35, Jahrestages der sozialistischen Revolution in Bulgarien gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der VRB in der DPR, Waltscho Naidenow, am Freitag einen Empfang. Seiner Einladung folgten die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Egon Krenz und Inge Lange ...

  • Empfang zum 157. Jahrestag der Unabhängigkeit Brasiliens

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Brasiliens in der DDR, Mario Calabria, gab anläßlich des 157. Jahrestages der Erlangung der Unabhängigkeit seines Landes am Freitag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Jarowinsky, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Protest gegen Luftraumverletzung aus der BRD

    Bonn (ADN). Am 2. September 1979 drang ein einmotoriges Flugzeug, aus Richtung Immingerode (BiRD) kommend, in den Luftraum der DDR ein, setzte deinen Flug in provokatorischer Weise in Richtung Heiligenstadt fort und verließ den Luftraum der DDR bei der Ortschaft Wahlhausen. Die Ständige Vertretung der DDR in der, BRD protestierte gegenüber dem BRD-Bundeskanzleramt entschieden jegen diese provokatorische; völkerrechtswidrige Verletzung des Luftraumes der DDR ...

  • Begegnungen auf der Herbstmesse

    Die Stellvertreter der Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und der VR Polen, Gerhard Weiss und Jan Szydlak, hatten am Wochenende im Rahmen des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses in Leipzig ein Airibe&tstreiffien. Daran nahm auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der VRP in der DDR, Jenzy Gaiwrysiak, teil ...

  • P.A.Abrassimowtraf mit J. Brunet zusammen

    Berlin (TASS/ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimöw, traf am 7. September in Westberlin mit dem Botschafter Frankreichs in der ÖRD, J. Brunet, der gleichzeitig Chef der französischen Militäradministration in dieser Stadt ist, zusammen. Das Treffen verlief in einer offenen und freundschaftlichen Atmosphäre ...

  • Kranzniederlegung in Treptow

    Aus gleichem Anlaß legte Botschafter Naidenow am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin- Treptow einen Kranz nieder. An der feierlichen Kranzniederlegung nahmen Diplomaten der Botschaften der UdSSR und Bulgariens sowie leitende Mitarbeiter des Außenministeriums der DDR teil.

  • Grüße an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR hat Bertha Holzhaus in Erfurt und Clara Tscherny in Glauchau herzlich zum 100. Geburtstag gratuliert, den sie am Sonnabend bzw. am Sonntag begehen.

Seite 3
  • Als die Ärzte ins Dorf kamen...

    Gegenwärtig betreuen 45 Landambulatorien die Einwohner aller Gemeinden des Bezirkes

    Was gab es im Geburtsjahr der Republik Besonderes, fragten wir in dem kleinen, nahezu 600 Einwohner zählenden Dorf Stülpe an der Fernverkehrsstraße zwischen Luckenwalde uritJ Baruth. Wie auch dort der Grundstein für ein neues, besseres Leben gelegt wurde, erzählte uns Heinrich Schramm, Abgeordneter seit 32 Jahren ...

  • Neue Wohngebiete vom Kiewitt bis zum Stern

    Depot Berliner Straße: Wenn die Fahrerin ihren Tatra-Zug der Linie 3 vom Depot in der Berliner Straße zum Stadtzentrum lenkt, erinnert sie sich nicht selten an die Nachricht in einer längst vergilbten Zeitung. Darin war eine Mitteilung aus dem Hauptquartier der „Royal Air Force" wiedergegeben: „Potsdam besteht nicht ...

  • Künstler — von Arbeitern inspiriert

    Nahezu drei Jahrzehnte lebe und schaffe ich als Maler im Bezirk Potsdam. Ausstellungen, Kunstgespräche, Betriebsbesuche und Konferenzen brachten mich mit vielen Menschen zusammen. Einen der tiefsten Bindrücke hinterließ bei mir die Begegnung mit Brandenburger und Hennigsdorfer Metallurgen. Als ich einen Abstich miterlebte und das Metall wie brodelnde Lava meine Augen blendete, wurde mir die Realität der Helden der Arbeit bewußt ...

  • Die Stadt war 1945 von der #Royal Air Force1 totgesagt

    Mit der Straßenbahnfahrerin und Abgeordneten Hildegard Elsner durch das Potsdam von heute

    Als Hildegard Eisner vor mehr als zwei Jahrzehnten zum erstenmal als Fahrerin eine Straßenbahn bestieg, gab es noch Potsdamer, die Frauen die Fähigkeit absprachen, eine „Elektrische" zu lenken. Das Vorurteil hing damit zusammen, daß den Frauen jahrhundertelang viele Berufe, wirkliche Gleichberechtigung, verwehrt worden, waren ...

  • Weit mehr vollbracht als den Wiederaufbau

    Cecilienhof: Das Schloß, in dem die Potsdamer Konferenz 1945 das völkerrechtliche Todesurteil für den preußisch-deutschen Militarismus besiegelte, liegt nicht an der Straßenbahnstrecke. Es ist besser mit dem Parkbus zu erreichen. Die heutige „Historische Gedenkstätte des Potsdamer Abkommens" zog bereits sechs Millionen Besucher aus aller Welt an ...

  • Bedeutender Beitrag Mum Weltkartenwerk

    Potsdamer Kartographen haben beachtlichen Anteil am Weltkartenwerk „Karte Mira" (WorlB map). Es wurde in Gemeinschaftsarbeit von sieben sozialistischen Ländern Europas geschloffen und gilt mit 234 Kartenblättern international als das bedeutendste kartographische Werk seiner Art. Im VEB Kartographischer Dienst in der Potsdamer Heinrich-Mann-Allee entstanden die Blätter van Nord-, West- und Südeuropa sowie von Südamerika ...

  • Erkundung der Sonne im Minstein-Turm

    Der Potsdamer Einstein-iTurm, Anfang der zwanziger Jahre nach dem Entwurf Mendertsohns errichtet, ist in Potsdam eines der Ziele wissenschaftlicher wie auch populärwissenschaftlicher Exkursionen. An Bedeutung unld Anzahl erreichten sie während der diesjährigen Albert-Einstein- Ehrung. der DDR einen Höhepunkt ...

  • Bezirk Potsdam

    • Einwohnerzahl: 1 115 576 • Größte Städte: Potsdam 126 262; Brandenburg 94505; Rathenow 32341; Luckenwalde 27 677; Hennigsdorf 26 899; Neuruppin 25 258; Falkensee 24 442; Oranienburg 24 258 Einwohner. • Im Bezirk werden die Hälfte des Rohstahls in der DDR hergestellt, sämtliche Polyesterfasern, Lastkraftwagen mit 5 Tonnen Nutzlast und alle Lokomotiven, Außerdem kommen 97 Prozent der Autodrehkrane, über 90 Prozent der BMSR-Anlagen und nahezu alle Gläser für Sehhilfen aus dem Bezirk ...

  • Republik kommt

    1950 Vier Monate nach der Gründung unserer Republik wurde der Grundstein zum 1079 Das Stohl" und Walzwerk Brandenburg ist zum bedeutendsten Stahlprodu- **w Bau des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg gelegt. 155 Tage später floß - zenten unseres Landes geworden. Aus den Hochleistungsöfen des Betriebes, allerdings noch unter freiem Himmel - der erste Stahl zu Ehren des III ...

  • Wissenswertes

    KERNKRAFTWERK. Als erstes Kernkraftwerk der DDR begann 1966 Rheinsberg, mit sowjetischer Unterstützung errichtet, mit der Stromerzeugung. Heute werden dort die Kernkraftwerker der neuen Generation ausgebildet. GEDENKSTÄTTEN. Zahlreiche Gedenkstätten, die dem antifaschistischen Widerstandskampf gewidmet sind, wurden im Bezirk Potsdam errichtet ...

  • Schallplatten und Filme gehen in viele Lander

    Hochschiulstadt allerdings wurde Potsdam erst im Alter von nahezu tausend Jahren, nachdem die Arbeiter und Bauern die Macht im Lande errungen hatten. 30 Jahre ist die Pädagogische Hochschule „Karl Liebknecht" nun alt, die erste auf dem Boden der DDR neu gegründete Hochschule und zugleich die erste Potsdamer überhaupt ...

Seite 4
  • Sehnsucht nach einem harmonischen Leben

    Zum 175. Geburtstag Eduard Mörikes Von Dr. Werner F e u d e 1

    Am 8. September jährt sich zum 175. Male der Geburtstag Eduard Mörikes. Wer kennt nicht sein Gedicht „Ein Stündlein wohl vor Tag", die Ballade „Per Feuerreiter" oder das Lied „Er ist's" („Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte...")? Über den ästhetischen Rang dieser Gedichte läßt sich nicht streiten ...

  • Am Anfam der Straße ms Auftakt zu neuem Fernsehzyklus von Gerhard Bengsch

    Millionen Fernsehzuschauer der DDR verbinden mit dem Namen Gerhard Bengsch vor allem die Erinnerung an den, Fernsehfilm „Krupp und Krause". Nun schrieb er — erfahren in der künstlerischen Erfassung historischer Prozesse — einen neuen Film: „Die lange Straße". Übrigens seit langem wieder ein Mehrteiler auf dem Bildschirm ...

  • Der Tradition und der Gegenwart verpflichtet

    Pressekonferenz über Vorhaben der Komischen Oper

    Im Ensemble der Berliner Bühnen wartet auch das berühmte Haus in der Behrenstraße mit künstlerischen Vorhaben auf, die für die eben angelaufene Saison 1979/|80 in den Bereichen des Musiktheaters und Konzerts reizvolle Erlebnisse die Fülle bietet. Jedenfalls machte die Pressekonr ferenz am Freitag mit dem Intendanten der Komischen Oper, Prof ...

  • Mit polemischer Prägnanz

    Zum Fernsehfilm „Verloren, vergessen, vorbei?"

    Wann begann der zweite Weltkrieg? Wer, hat ihn begonnen? Wie konnte es dazu kommen? Diese Fragen, mit denen in unserer sozialistisehen DDR jedes Schulkind sehon frühzeitig konfrontiert wird, wurden hundert BRD-Bürgern zwischen Würzburg und Kiel gestellt. Das Ergebnis sahen wir am Freitagabend in dem ...

  • Jahreskarten — ein Schlüssel zu Dresdner Schätzen

    Daß die nach Millionen zählenden Besucher der Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nicht nur aus aller Welt und allen Bezirken unserer Republik kommen, sondern die Einwohner der Elbestadt selbst zu den eifrigsten Nutzern ddeser sozialistischen Bildungsstätten gehören, wurde schon oft hervorgehoben ...

  • Staatskapelle Berlin eröffnete Konzertsaison mit Beethovens IX.

    Berlin (ADN). Das erste hauptstädtische Sinfoniekonizert der* neuen Saison gab die Staatskapelle Berlin am Donnerstag in der Deutschen Staatsoper unter ihrem Chefdirigenten Prof. Otmar Suitner. Es erklang Beethovens IX. Sinfonie. Dabei wirkten die hervorragenden Solisten Magdalena Hajossyova (Sopran), ...

  • Neues aus der Werkstatt Leipziger Künstler

    Leipzig (ADN). Zahlreiche Gäste hatte Leipzigs Geburtstags- „Buchibörse", die am Donnerstagabend zum, zehntenmal im Gohliser Schlößchen stattfand. Prominente der schreibenden und malenden Zunft waren an diesen reizvollen Ort gekommen, um Neues aus ihrer Werkstatt zu berichten. Prof. Max Walter Schulz, Direktor des Instituts für Literatur, der Kunstwissenschaftler Prof ...

  • Tage der Militärmusik in Neubrandenburg

    Neubrandenbure (ADN). Mit Mittagskonzerten in Betrieben eröffneten am Freitag Orchester der NVA und der Sowjetarmee die Tage der Müitärmusik in Neubrandenburg. Begeisterte Zuhörer hatten das Stalbsinusikikarjps der Landstreitkräfte und das polnische Armee-fEriisemlble „ISchiwarze Barette" bei der Galaveranstaltung im Haus der Kultur und Bildung ...

  • Arbeiterfestspiele mit Mecklenburger Folklore

    Rostode (ADN). Eine original Mecklenburger Hochzeit will das vor rund einem Jahr gegründete Fölklorezentrum für diese Landschaft bei den Arbeiterfestspielen 1980 im Bezirk Rostock zeigen. . Unter dem Motto ;„Goden Dag ok Maekellborg" (Guten Tag, Mecklenburg) wird das Zentrum in Stralsund einen Einblick in seine bisherige Tätigkeit geben ...

  • Fernsehen der DDR verfilmt „Kippenberg'4 ,

    Berlin (ADN). Das Fernsehen der DDR wird demnächst Dieter Nolls Roman „Kippenberg" verfilmen. Die Regie übernimmt Christian Steinke („Die Überlebende", „Die lange Straße", Teil 1 und 2), das Szenarium schrieb Klaus Jörn.

Seite 5
  • Erinnerungen an der Regattastrecke in Bled

    1966 begann hier der Aufstieg des DDR-Rudersports

    Von unserem Berichterstatter Hans A 11 m e r t ' „Das ist für mich ein fast historischer Augenblick", plauderte der Potsdamer Dynamo-Trainer Johannes Wujanz, als er nach der Ankunft zur diesjährigen Ruder-Weltmeisterschaft in Bled zum ersten Male zum Sattelplatz der Regattastrecke fuhr. Seine Gedanken gingen dabei in das Jahr 1966 zurück ...

  • Zwei EM-Medaillen an Vollmar und Potteck

    Titel für Paavo Palokangas mit Weltrekord-Einstellung

    Die Europameisterschaften im Schießen wurden am Freitag in Lwow (UdSSR) traditionell mit der Disziplin Freie Pistole eröffnet. Überraschungssieger wurde mit der Weltrekord-Einstellung von 577 Ringen der Finne Paavö Palokangas, der sich vor drei Jahren nicht für die Mannschaft seines Landes bei den Olympischen Spielen in Montreal qualifizieren konnte und 1977 bei den Europameisterschaften in Bukarest (566 Ringe) auch nur Elfter wurde ...

  • Bronze für Mandy Dick nachDreier-Stichfcampf

    Bei der Universiade in Mexiko- Stadt schlug sich die Dresdnerin Mandy Dick im Florettfechten mit vier Siegen in der Finalrunde ausgezeichnet. Sie erzwang damit einen Dreier-Stichkampf mit der späteren Siegerin Pascale Trinquet (Frankreich) und der Weltmeisterin Cornelia Hanisch (BRD). Im Stechen gewann die Dresdnerin wie schon in der Endrunde gegen die Weltmeisterin, verlor aber gegen die Französin ...

  • (ABWIND)

    Malnowicz die Stützen der Olympiamannschaft beim gleichzeitig stattfindenden ersten Qualifikationsspiel in Prag gegen die CSSR sein. Polens Trainer bekräftigte, daß er dennoch zuversichtlich sei. Man habe zwar bei EM-Qualifikationen noch nie den Gruppensieg davongetragen, doch sei man ungeachtet mancherlei Schwierigkeiten diesmal im Kampf um Platz 1 im der EM-Gruppe 4 nicht chancenlos ...

  • WM-Dritter Bernd Drogan mit den größten Chancen

    Mit dem dritten und letzten Lauf, einem Straßenrennen von Prag nach Karlovy Vary und zurück über 262 km um den Preis der Prager Gewerkschaftszeitung „Prace", wird am Sonntag der erstmalig in diesem Jahr ausgetragene „Große Preis der sozialistischen Länder" im Straßenradsport entschieden. Die größten Aussichten, diesen Preis als erster zu gewinnen, hat der Cottbuser WM-Dritte Bernd Drogan ...

  • DOft-Leichtathleten mit vier Siegen in Koblenz

    DDR-Erfolge gab es beim internationalen Leichtathletik-Sportfest in Koblenz (BRD) durch Jürgen Sträub über 1500 m in 3:35,3 min, Marianne Adam mit 19,27 m im Kugelstoßen, Ruth Fuchs mit 63,56 m im Speerwurf und Gabi Kotte über 400 m in 52,33 s. Jörg Peter mit 13:32,7 min über 5000 m belegte hinter Willy Polleunis (Belgien/13:31,6) den zweiten Rang vor Weltrekordler Henry Rono (Kenia/13:35,8) ...

  • Trainer Kulesza ist optimistisch

    und Mazur für das Mittelfeld und den Angriff. Mlit Pawlowski und Baran sowie dem eine außerordentlich gute Leistung bietenden Wojcicki fehlen drei, die noch zuletzt beim Vorbereitungsspiel gegen Rumänien dabei waren. Zmuda muß nach einer Operation weiterhin pausieren. Das eigentliche Kaderproblem von ...

  • „Rüde Prävo-Lauf wird zum 25. Mal ausgetragen

    Sportler aus 14 Ländern haben bisher zum traditionellen Lauf von „Rüde Prävo" gemeldet, der in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen wird. Zu den favorisierten Langstrecklern, die am 16. September im Prager Julius- Fuöik-Park an den Start gehen werden, gehören der Finne Vaioio und der 19jährige Rostocker Kunze, den die führende CSSR- Zeitung als „die Entdeckung dieser Saison" bezeichnete ...

  • Die DDR-Mannschaften für die 54. Sixdays

    Für die vom 10. bis 15. September im Gebiet .Neunkirchen (BRD) stattfindenden 54. Sixdays, der Mannschaftsweltmeisterschaft im Motorrädgeländesport, wurden für die DDR-Trophymannschaft nominiert: Frank Schubert (MZ 250), Ulbrich Fabke, Harald Sturm (beide MZ 350), Uwe Köthe, Jens Scheffler (beide MZ 500), Manfred Jäger (MZ 750) ...

  • Neue Souvenirs von der Olympischen Gesellschaft

    Die Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR wird in den nächsten Wochen und Monaten, neue Olympiasouivenirs anbieten. Dazu gehören das DpR-Olympiamaiskottchen „Sascha", eine Reihe neuer Abzeichen und ein Halskettchen mit Olymjpiamedailleni für Mädchen, ein Tiaschen-Ölymipiakalender 1980, eine Diaserie „Moskau 80 in Vorbereitung" und ein „Olympia-Kaleidoskop" mit Kurzgeschichten und Anekdoten ...

  • Ferienheim mit Vollverpflegung.

    Das Objekt befindet sich in einer wald- und wasserreichen Gegend, direkt an einem See. Entfernung zur Hauptstadt der DDR, Berlin, 45km. Wir suchen im Tausch die Beteiligung an einem Kinderferienlager für eine Kapazität von 80 Kindern zuzüglich Betreuungspersonal in den Sommerferien 1980. Zuschriften ...

  • Kinderferienlager

    mit einer Kapazität von 46 Kindern. Das Ferienlager ist gut ausgestattet und befindet sich in ruhiger Gegend in Wald- und Wassernähe. Wir suchen ein gleichwertiges Objekt an der Ostsee bzw. in deren Nähe oder die Beteiligung an einem Ferienlager. Zuschriften an: ND 623 DEWAG, 1054 Berlin

  • Kinderferienlager

    für etwa 120 Kinder, auch in mehreren Durchgangen. Wir bieten in der Sommersaison 1980 im Tausch Urlaubsplätze in unserem betriebseigenen Ferienheimen in Prerow an der Ostsee und im Gebirge. Zuschriften an: ND 622 DEWAG, 1054 Berlin

Seite 6
  • Warum die Bauern in Munhungri mit einer guten Ernte rechnen können

    Bei koreanischen Genossenschaftsbauern und Traktorenwerkern notiert Von Detlef-Diethard P r i e s

    In Munhungri wie überall in der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik bereitet man sich in diesen Tagen auf die Reisernte vor, die Mitte des Monats beginnt. Als wir das Dorf rund 50 Kilometer vor den Toren Pjöngjangs besuchten, waren die Reisfelder links und rechts der Straße noch grün. Der Mais dagegen war schon gereift, und auf dem Lagerplatz häuften sich die ersten Kolben ...

  • Havanna: Imperialistische Einmischung zurückgewiesen

    Zahlreiche Redner sprachen sich für Volksrepublik Kampuchea aus

    Vor» unseren Berichterstattern Hilmar König und Matthias Herold Intensive Arbeit im Plenum und in den einzelnen Kommissionen kennzeichnete die Atmosphäre in Havanna vor dem Abschluß der VI. Gipfelkonferenz der, nichtpaktgebundenen Staaten. Die Konferenzteilnehmer hatten in den frühen Morgenstunden des Freitags (Ortszeit) eine weitere • Nachtsdtzuisg; abge? schlössen und waren wenige- Stunden später erneut zusammengetreten ...

  • Hohes Ansehen dank der klaren Friedenspolitik

    Herbert Mies über Gründung und Entwicklung unserer Republik

    „Die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik vor 30 Jahren, die Entstehung des ersten Arbeiter-und- Bauern-Staates auf deutschem Boden, die Entstehung eines Friedensstaates im Herzen Europas war die Erfüllung des Traums und der Ideale, für die die deutsche Arbeiterbewegung viele Jahrzehnte gekämpft hat ...

  • Weltkonferenz in Moskau erörtert Situation der Kinder

    Grußbotschaften von Leonid Breshnew und Dr. Kurt Waldheim

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock „Die Bedeutung des UNO-Beschlusses über die DurchfiühriUing des Jahres des Kindes sehen wir vor allem darin, die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die ungeheuerliche Tatsache zu lenken, daß Millionen Kinder in vielen Ländern in Elend, Hunger und Krankheit dahinvegetieren, ...

  • Zahlen und Tatsachen aus dem Bruderland

    Die Bevölkerung zählt 8,728 Millionen (Volkszählung 1975). Das Verhältnis von Stadt- und Landbevölkerung lautet 55,7:44,3 Prozent; 1939 war es 23:77. Die Arbeiterklasse hat an der erwerbstätigen Bevölkerung einen Anteil von über 50 Prozent. Im kapitalistischen Bulgarien waren es nur 17 Prozent. Die Bulgarische Kommunistische Partei ist die führende gesellschaftliche Kraft und vereint ini ihren, Reihen 812 000 Mitglieder ...

  • Dewnja und der erfolgreiche Weg Bulgariens in 35 Jahren

    Neuer Chemiekomplex erhöht die Leistungsfähigkeit des Landes von unserem Sofioter Korrespondenten Hans Kämmerer

    Wenn in Bulgarien von Dewnja gesprochen wird, ist nur selten der landeinwärts von Warna gelegene kleine Ort gemeint. Zumeist ist dann die Rede vom größten Industriekomplex des Landes, von einem Ohemiekombinat, dessen 13 000 Beschäftigte eine Tagesleistung im Wert von zwei Millionen Lewa erbringen. Das ist mehr als die gesamte Industrieproduktion eines Tages in ganz Bulgarien im Jahre 1939 ...

  • Grundlegender Wandel im Leben der Menschen

    Die Regierung der Vaterländischen Front unter Leitung von Georg! Dimitroff leitete schon kurz nach dem 9. September 1944 einen grundlegenden Wandel für das Leben der Menschen an der Schwarzmeerküste ein. Heute trägt die bulgarische Chemieindustrie mit zwölf Prozent zur Gesamtindustrieproduktion des Ijandes bei, und wesentlichen Anteil daran hat das Kombinat in Dewnja ...

  • Sowjetische Hilfe beim Aufbau der Industrie

    Der neue Betrieb im Dewnija-Tal wird Chlor^ Polyvinyl und Polyvinylchlorid produzieren, also universelle Ausgangsstoffe für die eigene Volkswirtschaft und begehrte Exportgüter. Eine projektierte Leistung von jährlich 1,2 Millionen Tonnen kalziniertem Soda weist ihn künftig als drittgrößten Produzenten dieser Art in der Welt aus ...

Seite 7
  • UdSSR konsequent auf Kurs Leninscher Friedenspolitik

    Rede Marschall Ustinows / Orden der Oktoberrevolution an Ishewsk

    Ishewsk (ADN). „Ein neuer Schritt nach vorn auf dem Wege der Gesundung des weltpolitischen Klimas war die Unterzeichnung des Vertrages zwischen der UdSSR und den USA über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT II)." Das erklärte das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Dmitri Ustinow, am Freitag in einer Ansprache in Ishewsk, als er der Hauptstadt der Udmurtischen ASSR den Orden der Oktoberrevolution fiberreichte ...

  • Lüge von der nsowjetischen Bedrohung" erneut entlarvt

    Italienischer General zum von der NATO angeheizten Wettrüsten

    General Pasti, Mitglied des italienischen Senats und b,is 1968 stellvertretender Oberkommandierender der NATO- Streitkräfte Europa für Nuklearfragen, schreibt darin unter anderem: „Die Vereinigten Staaten wenden von allen Ländern der Welt die meiste Energie und die größten finanziellen Mittel für Rüstung und Streitkräfte auf ...

  • Rekordflug an Bord von Salut 6 eine Heldentat

    Wertschätzung für Kosmonauten Wladimir Ljachow und Waleri Rjumin

    Moskau (ADN). Der Flug der Kosmonauten Wladimir Ljachow und Waleri Rjumin an Bord der Orbitalstation Salut 6 „ist hinsichtlich der Flutdauer und der großen wissenschaftlichen Arbeit kein Rekord schlechthin. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Heldentat, eine wissenschaftliche wie menschliche." Das erklärte Leonid Breshnew am Freitag bei der Überreichung hoher Auszeichnungen an die beiden Kosmonauten ...

  • BRD zielt auf verstärkte Hochrüstung

    Moskauer Rundfunk zum „Weißbuch" der BRD-Regierung

    Den Verfassern und Hintermännern des „Weißbuches" gehe es um eine verstärkte Hochrüstung, um neue, immer gefährlichere Waffen für die Bonner Armee und nicht zuletzt um weitere Milliarden für die Rüstung. Dazu werde in Bonn eine Unterlegenheit der NATO bei den nuklearen MittelstreckenWaffensystemen konstruiert ...

  • Japanisches Unterhaus aufgelost

    Neuwahlen im Oktober / Premier Ohifa will Positionen festigen

    Tokio (ADN-Korr.). Das Abgeordnetenhaus (Unterhaus) des japanischen Reichstages ist am Freitag aufgelöst worden. Die Neuwahlen sollen am 7. Oktober stattfinden. Der verfassungsgemäß durch ein kaiserliches Edikt erfolgte Schritt war am selben Tag von der Regierung Ohira beschlossen worden. Die Parlamentsauflösung gilt als ein von innenpolitischen Erwägungen bestimmter taktischer Zug Ministerpräsident Masayoshi Ohiras und seiner Gruppe innerhalb der regierenden Liberal-Demokratischen Partei (LDP) ...

  • Kurz berichtet

    Tag d«s Si*g*s in Mocambiqu»

    Maputo. Möcambique beging am Freitag den 5. Jahrestag des Sieges über die Kolonialherrschaft. Am 7. September 1974 war Portugal gezwungen worden, das Unabhängigkeitsrecht anzuerkennen. Geburtshaus Sandinos — Museum Managua. Das Geburtshaus des legendären nikaraguanischen Freiheitshelden Augusto Cesar Sandino nahe Jinotepe wurde von der Regierung zum Museum ernannt ...

  • Beschluß der USA-Regierung über MX-Rak etensystem

    TASS: Washington löst eine neue Runde des Wettrüstens aus

    In der ersten Etappe sollen 200 MX- Raketen gebaut werden, die in 200 Komplexen untergebracht werden. Jeder Komplex wird 23 horizontale Bunkeranlagen umfassen, die durch eine Ringbahn miteinander verbunden sind, um die Rakete aus einer Startstellung in eine andere verlegen zu können. Das neue System wird nach den Worten des Präsidenten, 33 Milliarden^ Dollar kosten ...

  • PHP-Abgeordnete legten Bilanz ihrer Arbeit vor

    Portugals Kommunisten verteidigen demokratische Errungenschaften

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Parlamentsfraktion der Portugiesischen Kommunistischen Partei legte am Freitag eine Bilanz ihrer Arbeit seit der ersten Tagung der Versammlung im Juni 1976 vor. Das nach dem Sturz der faschistischen Diktatur neugewählte Parlament behandelfte seither 311 Gesetzesprojekte, 81 davon haben die 40 kommunistischen Abgeordneten eingebracht ...

  • NATO begann Serie von großangelegten Manövern

    Über 200 000 Soldaten von Norwegen bis zum Mittelmeer im Einsatz

    In 26 großen Knegsülbungen der Land-, Luft- und Seestreitkräfte werden im Raum von Norwegen bis zum Mittelmeer von September bis November mehr als 200 000 Soldaten des. NlAffO-Paktes den,„Ernstfall" in Buropa proben. Die größten und! wichtigsten Manöver finden auf dem Territorium der BRD* meist in Nähe zur Grenze der DDR, statt ...

  • Goebbels-Adjutant mit Nazihetze auf BRD-Tournee

    Bonn (ADN). Der ehemalige Goebbels- Adjutant Wilfried, van, Owen hält siQi gegehiwäirtig in der BRD auf und verbreitet ungehindert von den Behörden auf neonazistischen Veranstaltungen faschistische Parolen. Oven, der in Argentinien lebt, unternimmt nach, Angaben des BRD-iRundifunks auf Einladung der neonazistischen „Deutschen Volfesunion" eine ausgedehnte BKD-ffournee und hält „SVolcsreden vor Gesinnungsgenossen" ...

  • ,, A vante !"-Pressef est

    Lissabon (ND-Korr.). In einer begeisternden Atmosphäre tiefer Verbundenheit der Volksmassen mit der PKP und des proletarischen Internationalismus wurde am Freitagabend das vierte Pressefest des Zentralorgans der PKP „Avante!" eröffnet. Schon am ersten Tag des bis Sonntag dauernden großen Ereignisses strömten viele Zehntausende zu dem Gelände am Rande der Hauptstadt ...

  • und Kurzarbeiter in den USA

    Washington (ADN-Korr.). Die Zahl der Vollarbeitslosen in den USA ist im August um mehr als 300 000 auf 6,15 Millionen gestiegen; Fast die Hälfte sind Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahren. Die Arbeitslosenquote kletterte nach offiziellen Angaben auf den mit sechs Prozent höchsten Stand seit Juli 1978 ...

  • Afghanischer Premier gegen ausländische Ernmischung

    Kabul (ADN). Die Mehrheit der Bevölkerung Afghanistans unterstützt die Ziele der Revolution vom April 1978, er<- klärte Ministerpräsident Hafizullah Amin gegenüber ausländischen Journalisten. „Gäbe es nicht die Einmischung von außen, könnte unser Volk in Ruhe leben und für das Wohl der Gesellschaft arbeiten ...

  • Feierliche Veranstaltung für Julius Fucik in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Anläßlich des Tages der Internationalen Solidarität ■ der Journalisten ehrte am Freitag der tschechoslowakische Journalistenverband das Andenken des Nationalhelden Julius Fuöfk, der am 8. September 1943 von den Nazis in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden war. Bei der feierlichen ...

  • BKD-Potfflker für Ausbau der Kontakte zu Pretoria

    Pretoria (ADN). Der Ministerpräsident des BRD-Landes Rheinland-Pfalz, Bernhard Vogel, hat am Freitag in Johannesburg zum Ausbau der Beziehungen mit dem Rassistenregime in Südafrika aufgefordert und, wie DPA berichtete, empfohlen, „die vielfältigen Kontakte noch zu intensivieren". Der CDU-Politiker, der ...

  • Zugunglück in Südostpolen

    Warschau (ADN-Korr.). Ein tragisches Zugunglück hat sich in der Nacht zum Freitag, in der südostpolnischen Wojewodschaft Rzeszow ereignet. Wie PAP meldete, fuhr auf der Station Strazow ein Schnellzug der Verbindung Leipzig—Przemysl auf einen Güterzug auf. Dabei kamen neun Personen ums Leben, weitere sechs erlitten Verletzungen ...

  • Abschiedsbesuch beim Präsidenten Argentiniens

    Buenos Aires (ADN). Der Botschafter der DDR in der Republik Argentinien, Dr. Günter Blum, ist im Zusammenhang mit der Beendigung seiner Tätigkeit in Buenos Aires von Staatspräsident Generalleutnant i.R. Jorge Rafael Videla empfangen worden. In der Unterredung würdigte der Präsident die bisherige Entwicklung der Beziehungen zwijchen beiden Staaten ...

  • Gewalttäter entführten Maschine der AUTAL1A

    Beirut/Rom (ADN). Vier bewaffnete Männer haben am Freitag in Beirut eine Maschine der italienischen Fluggesellschaft ALITALIA in ihre Gewalt gebracht, meldeten westliche Agenturen. In Rom erhielt die vierstrahlige Düsenmaschine vom Typ DC 8 die Landeerlaubnis und wurde aufgetankt. Nach Verhandlungen auf dem Flughafen haben die vier Gewalttäter bis gegen 18 Uhr 141 der 175 Passagiere freigelassen ...

  • Vorbereirungsausschuß für Weltfrauenkonferenz tagte

    New York (ADN-Korr.). Das UNO- Komitee zur Vorbereitung einer für Juli 1980 nach Kopenhagen einberufenen Frauenkonferenz der Vereinten Nationen hat am Freitag in New York seine zweite Sitzung beendet. Es erörterte Schwerpunktfragen, die auf der Tagesordnung dieser Weltkonferenz unter dem Motto „Gleichberechtigung, Entwicklung und Frieden" stehen ...

  • Hannover: Neonazis überfielen Antifaschisten aus Chile

    Hannover (ADN). Neonazis haben am Donnerstagabend in Hannover den chilenischen Antifaschisten Luiz Berrios überfallen und durch mehrere Schüsse aus einer Gaspistole verletzt, meldete die Progress Presse Agentur. Berrios befand sich auf dem Weg zum Salvador- Allende-Klub, einer antifaschistischen Jugendfreizeiteinrichtung, als er von den schwarzgekleideten Neonazis angegriffen Wurde ...

  • Gespräche Gierek-Grscard bei Paris aufgenommen

    Paris (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Gierek, und der französische Staatspräsident, Valery Giscard d'Estaing, sind am Freitag auf Schloß Rambouillet bei Paris zu Gesprächen zusammengekommen. Gierek war am selben Tag auf Einladung Giscards zu einem Besuch eingetroffen ...

  • Provokationen gegen Libanon

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Kampff lugzeuge drangen Freitag vormittag erneut in den libanesischen Luftraum ein. In der Nacht zuvor hatten die Rechtsmilizen des libanesischen Separatisten-Majors Haddad die Waffenruhe in Südlibanon gebrochen und mit schwerer Artillerie Ortschäften im Gebiet von Tibriin beschossen ...

  • Chilenische Emigranten in Rom und Genf im Hungerstreik

    Rom/Genf (ADN-Korr.). Sechs chilenische Emigranten, unter ihnen die Sängerin Ines Carmona, stehen in Rom im Hungerstreik. Sie bekunden damit ihre Solidarität mit der gleichen Aktion von 50 Familienangehörigen „verschwundener," politischer Häftlinge in Santiago. Im Gebäude des Weltkirchenrates in Genf hat ebenfalls eine Gruppe von chilenischen Emigranten einen Hungerstreik begonnen ...

  • Was. sonst noch passierte

    Ein Wildschwein hat es geschafft, den Finnischen Meerbusen zu durchschwimmen, der an seiner schmälsten Stelle 50 Kilometer mißt. Lotsen hatten das Schwein zuerst auf einer Felseninsel vor Porvoo entdeckt, später wurden Spuren auf dem finnischen Festland gesehen. Ganz froh wird der Schwarzkittel über den Rekord nicht werden, denn Artgenossen fehlen in Suomi völlig ...

Seite 8
  • Freibad Pankow hat Tausende Bauherrn

    Als im Jahre 1951 das Zentralkomitee der SED dazu aufrief, Berlin im Nationalen Aufbauwerk trümmerfrei zu machen, zogen auch viele Pankower mit Spitzhacke, Schaufel und Karren zur Leninallee und in die Ebertystraße. Der eigene Stadtbezirk war von Zerstörungen nicht so betroffen. Später haben Tausende geholfen, Wohnungen auszubauen, Spiel- und Sportplätze anzulegen ...

  • Woche des Kulturbundes

    Über 100 Veranstaltungen in den Stadtbezirken geplant

    Die Bezirksorganisation Berlin des Kulturbundes hat in unserer Stadt einen guten Namen. Sie prägt das geistig-bulturelle Leben entscheidend mit. Höhepunkt und Abschluß des Wettbewerbs der Organisation zum 30. Jahrestag der DDR wird die Woche des Kulturbundes vom 15. bis, 23. September sein. Darüber informierte am Freitag der Bundessekretär und 1 ...

  • Sommerkinder und die alte Frau

    Noch blühen die Sommerbiumen Im Stadtbild. Wer den Altweibersommer im Grünen erleben möchte, sollte im Treptower Park spazieren gehen. Mitarbeiter des Treptower Gartenamtes und das Diplomgärtner-Ehepaar Helga und Horst Behr haben gemeinsam in vielen Feierabendstunden die prächtige Anlage links neben der Zenner-Gaststätte entworfen ...

  • Vor der Humboldt-Universität:

    Humboldt-Universität, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Zentrale Gewerkschaftsorgane, Bezirksparteischule „Friedrich Engels" Westlich des Mahnmals: Akademie der Wissenschaften der DDR, Ministerium für Wissenschaft und Technik, Staatliche Plankommission östlich des Mahnmals: Zentrale Finanz- ...

  • Ans «Imr Geschick*« Berlins

    vom künftigen Bad — eine halbe Million Mark kam zusammen —, griffen andere zum Spaten, um vor allem bei Erdarbeiten zuzufasssen. Helfer waren bei Pflasterarbeiten, Schutttransporten und der Anlage von Liegewiesen unentbehrlich. Zahlreiche Handwerker unterstützten an Wochenenden die Installation technischer Anlagen, welche der Ingenieur Karl Erhard ehrenamtlich projektiert hatte ...

  • Feste Solidarität mit den Patrioten Chiles

    Zahlreiche Berliner und Besuchter der Hauptstadt bekundeten am Freitag auf dem Alexanderplatz ihre; tiefe Verbundenheit mit den chilenischen Patrioten, die sich seit Anfang dieser Woche in Santiago im Hungerstreik befinden. An einem Informationsstand des Büros „Antifaschistisches Chile" in der DDR setzten die Passanten ihre Unterschrift unter eine Protestresolution ...

  • Fahrlässiger Eisenbahner stand vor Gericht

    Das Kreisgericht Schönebeck verurteilte am Freitag einen Fahrdienstleiter der Reichsbahn zu zwei Jahren und vier Monaten Freiheitsentzug. Der Angeklagte hatte auf dem Stellwerk des Bahnhofes Sachsendorf am 4. August einem Güterzug Einfahrt gegeben, ohne zuvor eine elektrisch betriebene Schranke zu schließen und ohne sich davon zu überzeugen, ob sie geschlossen ist ...

  • Die kurze Nachricht

    MUSIKINSTRUMENTE. Selbstgebaute Volksmusikinstrumente führt die Gruppe „Skye" heute um 14 Uhr im Museum für Volkskunde, Museumsinsel, vor. KLUBGESPRÄCH. „Sozialistisches Nationaltheater — Anspruch und Realität" lautet das Thema eines Gesprächs mit Prof. Dr. Rolf Rohmer, Rektor der Theaterhochschule Leipzig, und Gerhard Wolfram, Intendant des Deutschen Theaters, das am Montag um 17 ...

  • Gasexplosion

    Im Stadtbezirk Mitte ereignete sich ' am Freitagnachmittag in einer Wohnung der vierten Etage in der Alten Schönhauser Straße 41 eine Gasexplosion. Dabei wurde eins Frau tödlich verr letzt. Durch, die Explosion geriet der: Dachstuhl des Hauses in Brand. En konnte in kürzester Zeit von den Feuerwehr gelöscht werdeni Drei der stark in Mitleidenschaft gezogenen Wohnungen mußten geräumt werden ...

  • Kranzniederlegung zum Gedenken an Dimitroff

    Schüler und Werktätige des Stadtbezirks Berlin-Treptow sowie Angehörige der bulgarischen Botschaft in der DDR legten am Freitag an der Gedenktafel für Georgi Dimitroff in der Adlershofer Volkswohlstraße Kränze und Blumengebinde nieder. Sie würdigten damit am Vorabend des 35. Jahrestages der Volksrepublik Bulgarien das revolutionäre Wirken des proletarischen Internationalisten ...

  • Marschsäule V

    Pankow: Stellplatz: Karl-Liebknecht-Straße (nördliche Fahrbahn); Spitze: Karl-Liebknecht- Straße/Lustgarten; Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Prenzlauer Bert: Stellplatz: Karl-Liebknecht-Straße (nördliche Fahrbahn); Spitze: Karl-Liebknecht-Straße/Höhe Ungarisches Kulturzentrum; Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Bauwesen: Stellplatz: Spandauer Straße (nöndlicher Teil); Spitze: Spandauer Straße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße nördlicher Teil; Abmarschzeit: 9 ...

  • Ambulanter Obstverkauf

    lAfo diesem .Wochenende iverkauit die HO Berlin an 74 Stellen der Stadt O(bs,t und Gemüse, Vor allem Äpfel, Birnen und Pflaumen. 'Die Vitamdnspender werden ab 8 Uhr öder 10 Uhr an Kaufhallen, ambulanten Ständen der Spezialverkaufsstellen sowie vor Gaststätten und in Erholungszentren angeboten. 14 Kaufhallenkollektive sind am Sonntag abnahmebereit für die Ernte Berliner Kleingärtner ...

  • VP-Bereitschaft geehrt

    Mit der Ehrenplakette des pComitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR wurde am Freitag die Volkspolizei-Bereitschaft „Conrad Blenkle" ausgezeichnet. Auf einem Kampfappell überreichte Generalleutnant a. D. Herbert Grünstein, Vorsitzender des Bezirkskomitees Berlin der Antifaschistischen Widerstandskämpfer, in Anwesenheit von Käte Blenkle die Auszeichnung ...

  • Großer Wachaufzug

    Anläßlich des Internationalen Gedenktages für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftages gegen Faschismus und imperialistischen Krieg findet am Sonntag um 14.30 Uhr vor dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus Unter den Linden der Große Wachaufzug der Nationalen Volksarmee statt ...

  • Sport am Woch*n«nd«

    Fußball: Zu einem interessanten Treffen der Liga, Staffel B, kommt es am Sonnabend ab 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Wuhlheide zwischen KWO und Motor Hennigsdorf. Judo: Für Freunde des Judosports steht der Internationale Dynamo-Cup in der Dynamo- Halle auf dem Sportprogramm (Beginn Sonnabend 10 Uhr, Fortsetzung Sonntag 13 Uhr) ...

  • Marschsäule Vi

    Weißensee: Stellplatz: Karl- Liebknecht-Straße (südliche Fahrbahn) ; Spitze: Karl-Liebkneeht- Straße/Lustgarten; Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Friedrichshain: Stellplatz: Spandauer Straße (südlicher Teil), Rathausstraße vor dem Roten Rathaus; Spitze: Spandauer Straße/Ecke Karl-Liebknecht- Straße südlicher Teil; Abmarschzeit: 9 ...

  • Wieder ßlumenschau

    Tausende bunte Blumen blühen ab nächstem Freitag für zehn Tage wieder am Fernsehturm. In der „Berliner Blumenschau 1979" beweisen auf einer über 1000 Quadratmeter großen Fläche 20 gärtnerische Betriebe ihr Können. Es wird wieder eine Sommenblunienterrasse, schöne Staudengewächse und die Blumenbindeschau geben ...

  • Marschsäule III

    Treptow: Stellplatz: Unter den Linden (nördliche Fahrbahn, westlich der Friedrichstraße), Neustädtische Kdrehstraße, Mittelstraße, Clara-Zetkin-Straße; Spitze: Unter den Linden/Friedrichstraße; Abmarschzeit 9.40 Uhr.

  • Marschsäule II

    Mitte II: Stellplatz: Unter den Linden (südliche Fahrbahn, westlich der Friedrichstraße), Gldntoastraße, Behrenstraße; Spitze: Unter den iLinden/Friedrichstraße: Abmarschzeit: 9.40 Uhr.

  • AUFMARSCHPLAN

    Anläßlich der Kranzniederlegung am Mahnmal der Opfer des Faschismus und des Militarismus Unter den Linden nehmen die Werktätigen folgender Institutionen zur Spalienbüdumg Aufstellung:

  • Marschsäule VII

    Lichtenberg: Stellplatz: Marx- Engels-Platz vor dem Palast der Republik; Spitze: Marx-Engels- Platz mit Blick auf den Lustgarten; Abmarschzeit: 9.40 Uhr.

Seite 9
  • Wir handeln im Geiste der Helden des Widerstandes

    Antifaschistische Kämpfer wurden zu Aktivisten der ersten Stunde / von prOf. Erich Hanke

    In den dunkelsten Tagen deutscher Geschichte retteten die Antifaschisten die Ehre des deutschen Volkes. Ihr Kampf ist ein Hohelied wahren Heldentums. Sie kamen aus fast allen Klassen und Schichten. Ihre politischen Ansichten unterschieden sich und auch ihre weltanschaulichen Auffassungen. Über alle weltanschaulichen ...

  • Zum Kampftag geigen Faschismus und Krieg

    Olaf Barutzki September-Mord In memonam Willy Schürmann-Horster

    Es kam ein Menschin meine Zelle, nach hundertsechsundfünfzig Tagen Einzelhaft im Todeshaus, klug und begabt, von hoher Intelligenz, der Welt und dem Theater ganz verschrieben. Ein Kommunist von hohen Qualitäten, dabei sehr schlicht und menschlich, kameradschaftlich, wie selten einen Menschen ich getroffen ...

  • lebendige Beziehung zur Geschichte hergestellt

    Junge Historiker erforschen die revolutionären Traditionen

    Eine der jüngsten Mahn- und Gedenkstätten unseres Landes für die Opfer des Faschismus wurde unlängst bei Schmiedebach^ Kreis Lobenstein, in einer ehemaligen Scheune eingeweiht. Hier waren Häftlinge des Außenlagers „Laura" des faschistischen KZ Buchenwald zwischen 1943 und 1945 gefangen gehalten worden ...

  • Die große und gewaltige Idee der Revolution

    Aus Briefen ermordeter Antifaschisten

    Wer kämpft um eine Idee, um eine große und gewaltige Idee, der muß alle Leiden in diesem unvermeidlichen Kampf ruhig, bewußt und, wie es einem ehrlichen Revolutionär gebührt, mit der größten Energie zu ertragen wissen. Die werktätige Menschheit, vor altem dos Proletariat, werden ja darüber noch selbst urteilen und entscheiden, wer die wirkliche nationale Befreiung in Deutschland bringen wird ...

Seite 10
  • Erinnerungen, die unvergessen sind

    Eine originelle Chronik über die Entwicklung der Volksbildung im Landkreis Neubrandenburg

    „Schule für alle - alles für die Schule". So lautet eine Chronik über die 30jährige Entwicklung der Bildung und Erziehung im Landkreis Neübrandenburg. Sie wurde von Lehrerin, Erziehern, Schülern und Vertretern des staatlichen und gesellsehaf tlichen Lebens des Kreises verfaßt. Die Erinnerungen, oft in Form von Erlebnissen und Episoden niedergeschrieben, sowie Zahlen und Fakten veranschaulichen die einzelnen Etappen der Entwicklung der Volksbildung ...

  • Mit Unterstützung der „Großen"

    In den 22 Jahren meiner Tätigkeit als Unterstufenlehrer fand ich immer wieder bestätigt, daß an dem Prozeß der Bildung und Erziehung neben dem Lehrer die Pioniergruppe, die Eltern, die Zirkel und Arbeitsgemeinschaften, die Hortnerinnen und Patenbrigade großen Anteil haben. Der Unterricht und eine interessante, schöpferische und erlebnisreiche Tätigkeit in der Pioniergruppe ergänzen und beeinflussen einander — sowohl im Hinblick auf das Lernen als, auch auf das Verhalten der Kinder ...

  • Keine Sorgen mit dem Nachwuchs

    Frankfurt (Oder). Im 30. Jahr des Bestehens unserer Republik gehört es zu den selbstverständlichen Erscheinungen unseres Alltags, daß Mädchen und Jungen der Oberschulen in modernen Produktionsstätten lernen und arbeiten. Über 45 000 Schüler der 7. bis 10. Klassen des Oderbezirkes erhielten im zurückliegenden Schuljahr in 179 Betrieben polytechnischen Unterricht, die Hälfte der Schüler — die älteren — unmittelbar in der Produktion ...

  • In die Hefte des Nachbarn geschaut

    Prag. Als die DDR 15 Jahre alt wurde, begann die Partnerschaft zwischen dem Gymnasium im ostböhmischen Moravska Trebova und der 21. Oberschule in Berlin-Prenzlauer Berg. Olga Omerova, Lehrerin für deutsche Sprache am Gymnasium, erinnert sich: „Am Anfang improvisierten wir viel, und die emotionale Seite dominierte ...

  • Leserbrief Auf der Suche nach uraltem Hausrat

    Die Mitglieder der Kreisarbeitsgemeinschaft Junge Archäologen Nauen nutzten einen Teil der nun zurückliegenden Sommerferien für ein dreiwöchiges Spezialistenlager. Mit Unterstützung der Station Junger Naturforscher und Techniker Schönwalde und des Museums für Ur- und Frühgeschichte Potsdam-Babelsberg setzten 13 Schüler die Freilegung eines germanischen Dorfes aus dem 4 ...

  • Lernfreude durch Erlebnisse

    Selbstverständlich kann nicht jeder Lehrplaneinheit eine Aufgabe aus dem Pionierauftrag zugeordnet werden. Aber es gibt viele Möglichkeiten, solche gedanklichen Venbindungen herzustellen und die Mitarbeit der Kinder zu aktivieren. Das Erlebnis in der Pioniergruppe oder der persönliche Erfolg bei der Lösung einer Aufgabe regt den Lerneifer an und führt zum bewußteren Lernen ...

  • Unser Pionierauftrag ist für Jeden eine Quelle guter Ideen

    Unterricht und gesellschaftliche Tätigkeit gehören zum einheitlichen Erziehungsprozeß

    Von Ingrid Mutier, Unterstufenlehrerin an der Erich-Wein«rt-Oberschule Wolfen Der VIII. Pädagogische Kongreß stellte uns auch in der Unterstufe hohe Ziele. Es gilt, nicht nur die Grundfertigkeiten im Lesen, Schreiben, in Rechtschreibung und Mathematik sicherer auszubilden, sondern auch gesellschaftswissenschaftliche und naturwissenschaftliche Sachverhalte konkreter, geordneter und systematischer zu vermitteln ...

  • Aktiver Freundsdiaf tsklub

    Rudolstadt (ND). Kulturprogramme in russischer Sprache erarbeiten die Schüler der Wilhelm-Pieck-Oberschule in Rudolstadt-Schwarza mit Unterstützung ihres Klubs der internationalen Freundschaft. Von seinen Mitgliedern gehen auch bei der Vorbereitung der. Russisch-Olympiade wertvolle Anregungen aus. Für die Klassen 7 bis 10 bilden die Wandzeitungen über die Heldenstadt Leningrad und die Republiken der Sowjetunion interessante Unterrichtsmittel ...

  • ßriefmafken zum Raumflug

    Burg (ND). Einen Schuljahresauftakt besonderer Art gab es im astronomischen Zentrum der Oberschule „Hermann Matern" in Burg. Hunderte von Briefmarkenfreunden, darunter viele Schüler, konnten eine Ausstellung besuchen, die der einjährigen Wiederkehr des Weltraumfluges von Sigmund Jahn und Waleri Bykowski gewidmet war ...

  • Neue Schulspeisegaststätte

    Bernbuxg (ND). Mit einem Kostenaufwand von rund einer halben Million Mark wurde die Bernburger Oberschule „Franz Mehring" rekonstruiert. Eine neue Heizungsanlage, Fenster und Türen wurden eingebaut, die Kellerräume zweckentsprechend umgebaut. Außerdem wurde eine Schulspeisegaststätte fertiggestellt. Nunmehr können hier etwa 1000 Schüler niveauvoll ihr Mittagessen einnehmen ...

  • 780 Absolventen In Potsdam

    Potsdam (ND). 780 Absolventen von der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht" Potsdam, vom Institut für Lehrerbildung und von anderen Ausbildungsstätten nahmen mit Schuljahresbeginn ihre Tätigkeit an Einrichtungen der Volksbildung im Bezirk Potsdam auf. Das sind 150 Pädagogen mehr als im vergangenen Jahr, zu ihnen gehören Fachlehrer, Lehrer der Unterstufe, Horterzieher, Freundschaftspionierleiter, Heimerzieher und Kindergärtnerinnen ...

  • Gespräch mit Gerichtsdirektor

    Eisenberg (ND). Zwanzig Arbeitsgemeinschaften bietet die Eisenberger Station Junger Naturforscher und Techniker in diesem Schuljahr den Pionieren und FDJlern des Kreises an. Dazu zählt ein Zirkel für sozialistisches Recht, in' dem sich Mädchen und Jungen aus den neunten Klassen mit dem Kreisgerichtsdirektor treffen ...

  • Ehrung für Antifaschisten

    Königs Wusterhausen (ND). Eine gute Zusammenarbeit zur Pflege revolutionärer Traditionen hat sich zwischen den Oberschulen und dem Kreiskomitee Antifaschistischer Widerstandskämpfer im Kreis Königs Wusterhausen entwikkelt. Im Ergebnis dieser Zusammenarbeit entstanden unter anderem 44 Lebensbilder von Kämpfern gegen den Faschismus ...

  • Das Kinderbuch regte sie an

    In meiner vorherigen Klasse verband ich beispielsweise im Heimatkunde- Unterricht der 2. Klasse das Lehrplanthema „Die Schüler sind mit einigen Kulturstätten des Heimatortes und nach Möglichkeit mit Gedenkstätten des anti^ faschistischen Widerstandskampfes und

Seite 11
  • Namhafte Virtuosen wurden Aktivisten

    Schon vor sechs Jahren hatten wir einen von ihnen kennengelernt: Hans Hoyer, Meister im VEB Blechblas- und Signal-Instrumenten-Fabrik Markneukirchen. Seine hervorragenden Hörner haben inzwischen ihren Lauf um die Welt fortgesetzt, seine Werkstatt wurde verstärkt, Produktion und Qualität sind weiter gewachsen ...

  • Trotz 30 Grad im Mantel

    Nun geht es bei den Schäfern nicht um Meter und Sekunden. Die gestrengen Juroren legen bei der Beurteilung der Arbeit vor allem Wert auf das Verstehen von Schäfer, Hunden und Schafen. Fünfzehn Kriterien sind es. Alle laufen letztendlich darauf hinaus, wie durch perfektes Hüten den Futterreserven am besten auf die Spur zu kommen ist ...

  • Prominente geben sich ein Stelldichein

    Wir nutzen die Gelegenheit, auch in zwei Werkstätten1 der Handwerkergenossenschaft MIG- MA zu schauen-. Geigenbaumeister Kurt Gütter ist 85 Jahre alt, baut noch fleißig seine Meistergeigen' und hat seine Freude daran, wie er uns gesteht. Hier beherrschen Meißel und Hobel und auserlesene kostbare Hölzer das Bild ...

  • Letzter Schliff an Klang und Stimmung

    Klaus Mönnig kommt zum Schluß noch einmal auf den Kontakt mit den Musikern zu sprechen. Er sei schon wichtig, meint er. Dazu gehöre aber noch etwas anderes: Ein Musikinstrumentenbauer sollte das Instrument, das er baut, auch beherrschen. Dadurch wird er dem Musiker auch auf diesem Gebiet ein echter Partner ...

  • Ein Akkordeon wird im lest strapaziert

    Zu dem internationalen Eartnerkreis gehört auch der tschechische Akkordeonvirtuose Emil Pischel, der monatlich 70 bis 80 Stunden mit dem Akkordeon vor dem Publikum steht, ein Spieler, der dem Instrument alles abfordert. Sie sind mit ihm vor 15 Jahren in Kontakt gekommen. Damals spielte er noch ein anderes Fabrikat ...

  • Wo kein Traktor hinkommt

    Aber Schafe tragen nicht nur ihr Fell zu Markte. Sie sind zugleich bedeutende Fleischlieferanten. Im Vergleich zu 1950 kommt heute fast das Fünffache an Hammelbraten auf den Markt. Schafe sind zudem genügsam. Beispielsweise ernähren sie sich auch dort noch, wo eine Rinderweide nicht mehr möglich ist ...

  • Meister des guten Tons

    Wie die Vogtländer im Bunde mit Künstlern Instrumente höchster Ansprüche schaffen / von Dr. Günter q u e i b

    Die vogtlandischen Meister des Musikinstrumentenbaus zeigen sich nicht überrascht, als wir an ihre Tür klopfen. Sie sind an Gäste gewöhnt. Vergeht doch keine Woche, in der sie nicht von Musikern aufgesucht werden. Diese Kontakte werden sorgsanr gepflegt, beiderseitig. Sie haben ihren Anteil, wenn die letzten drei Jahrzehnte die erfolgreichsten in der 300jährigen Geschichte des vogtländi sehen Musikinstrumentenbaus waren ...

  • Schäferstündchen im Examen

    Männer mit den „Pfennigsuchern" ermittelten ihren Champion / Von Jochen Fischer

    Zu Lorbeer gelangt der Tüchtige nicht nur im Sport. Auch in der Arbeit gibt es unzählige Meister ihres Faches. Daß aber in vielen Berufsgruppen, wie bei den Sportlern, alljährlich Landesmeister gekürt werden, ist weniger bekannt. Die Schäfer unserer Republik ermittelten am ersten Septembersonntag am Rande der Blumenstadt Erfurt ihre Besten ...

  • Eine Klimaanlage im Kleid

    Und warum engagiert sich ein junger Schäfermeister so leidenschaftlich für mehr Wolle und Fleisch? „Natürlich wissen auch wir Schäfer um die Aufgabe, die Bevölkerung immer besser mit Nahrungsgütern und die Industrie mit Rohstoffen zu versorgen", sagt Franz Nolte. „Dazu wollen wir natürlich auch unser Scherflein! beitragen ...

Seite 12
  • Stahlschmelzer der Eisenzeit?

    Aufschlußreiche Hinweise aus in Tansania geborgenen Funden

    tligt zu der Schlußfolgerung, daß es sich um Teile von Frischliuftgebläsen handelt, welche die sauerstoffhaltige Luft nicht nur dem Feuer zuführten, sondern direkt in den Schmelzprozeß hineinieiteten und sich auf dem Wege dorthin vorwärmten. Die Haya sind heute noch in dem Gebiet westlich des VictoriaseeS' ansässig, in dem die eisenzeitlichen Produktionsstätten entdeckt wurden ...

  • Zeit ist entscheidend

    Die Angabe eines Algorithmus für die Lösung eines Problems ist für die Praxis aber noch nicht ausreichend. Die Anzahl der dazu notwendigen Rechenschritte muß darüber hinaus; auch in vertretbarer Zeit auf ,den vorhandenen Automaten abgearbeitet werden können. Einschränkende Bedingungen ergeben sich also aus der Rechengeschwindigkeit der Maschinen und dem begrenzten Speicherplatz des Computers ...

  • Kurz berichtet

    RÖNTGENQUELLE. Die Strahlen-

    NEUE WEIZENSORTEN. Zwei neue Weizensorten wurden in Ungarn gezüchtet. „Martonvasari 7" kommt vom Akademieforschungsinstitut in Martonvasar und hat eine mittlere Reifezeit. Unter günstigen Bedingungen ist ein Ertrag von 65 Dezitonnen pro Hektar möglich. Die neue Sorte ist gegen Mehltau, Blatt- und Halmrost wenig anfällig ...

  • Löst ein Virus den Diabetes aus?

    Englischen Forschern gelang eine aufschlußreiche Entdeckung

    Erstmals sei aus der Bauchspeicheldrüse eines zuckerkranken zehnjährigen Jungen ein Virus isoliert worden, der sehr wahrscheinlich auslösender Faktor der Krankheit war, berichtet das „New England Journal of Medizin" (Band 300, S. 1173). Bei dem Virus handelt es sich um den Coxsackie- Virus B 4, ein Erreger, der beim Menschen relativ häufig anzutreffen ist und der mitunter zu leichten grippeähnlichen Gesundheitsstörungen führt ...

  • Umwege vermieden

    In der Mikroelektronik treten beispielsweise beim Entwurf und Test elektronischer, Schaltungen Probleme auf, die zu dieser Aufgabenklasse zählen. Daher wird, es nicht sehr effektiv sein, nach, einem konventionellen, Algorithmus zur Lösung des Problems zu suchen. Man wird eher versuchen, das betreffende Problem zu modifizieren oder durch Hinzunahme technischer Detailkenntnisse einzuschränken, um dann für das Teilproblem einen Algorithmus zu suchen ...

  • Genau nach Programm

    Damit sich ein bestimmtes Problem auf einer Rechenanlage lösen läßt, muß es zunächst einmal formal beschreibbar sein. Desweiteren muß ein Rechnerprogramm vorliegen, das heißt ein „effektives Rechenverfahren", das für jedes Problem nach endlich vielen, eindeutig festgelegten elementaren Redienschritten eine Lösung liefert ...

  • Überreste eines Ur-Bisons geborgen

    Mehr als 20 000 Jahre lang im Dauerfrostboden konserviert

    Die guterhaltenen Überreste eines Bisons, dier vor 20 000 bis 40 000 Jahren gelebt: hat, sind jetzt in der Nähe von Fairbanks im USA-Bundesstaat Alaska von einem Goldsucher-Ehepaar in etwa 18 m Tiefe im Dauerfrostboden gefunden worden. Nach Aussagen von Wissenschaftlern der Universität von Alaska handelt ...

  • Erdwärme für die Stromerzeugung

    Ein geothermisches Kraftwerk wird in der UdSSR projektiert

    Strom aus Erdwärme zu gewinnen erhoffen sich sowjetische Wissenschaftler schon für Mitte der 80er Jahre. Vier große Forschungsinstitute des Landes arbeiten gemeinsam an einem Projekt, das die Nutzung natürlicher Wärmequellen der Erde in 4000 bis 5000 Meter Tiefe vorsieht. Das technische Prinzip besteht darin, daß zwei Bohrlöcher angelegt werden, die zu einem unterirdischen Hohlraum führen, indem eine Mindesttemperatur von plus 200 Grad Celsius herrscht ...

  • Aufgaben klassifiziert

    Die Bemühungen der Theoretiker gehen dahin, die Probleme bzw. Aufgabenklassen nach ihrer Komplexität, d. h. nach dem zu ihrer Berechnung notwendigen Aufwand zu klassifizieren. Seit Beginn der 70er Jahre sind über 300 Probleme aus verschiedenen Gebieten wie Algebra, Geometrie, Kombinatorik, Schaltkreistheorie und Operationsforschung als ungefähr gleich schwer nachgewiesen worden ...

  • Schwarze Löcher gesucht

    UK 6 ist die Bezeichnung für einen britischen Satelliten - auf dem Bild während eines letzten Funktionstests vor dem Start — der sogenannte schwarze Löcher aulfinden soll. Darunter sind enorme „Schwerkraftfallen" zu verstehen, Himmelskörper mit einer so hohen Verdichtung und damit einem so hohen Gravitationsfeld in seiner Umgebung, daß selbst Lichtstrahlung, wie überhaupt jede elektromagnetische Strahlung ihn nicht verlassen kann ...

  • Bewegung am Meeresboden

    Vor der pazifischen Küste Mexikos zieht sich ein tiefer Graben entlang. Es ist eine Stelle, an der sich ein Teil einer großen ozeanischen Platte unter den amerikanischen Kontinent absenkt. Sedimente, die sich in dem Graben abgelagert haben, „fließen" dabei mit der Platte in das Erdinnere. Der andere Teil wird — einer Hypo-, these zufolge — von der amerikanischen Kontinentalplatte wie von einem Schneepflug „aufgehäufelt" und allmählich in die Höhe geschoben ...

  • 2000 Jahre alt

    Aus der Zeit Alexander des Großen, aus dem 4. Jahrhundert v. u. TL., stammen diese beiden „dauerhaften Uniformstücke": links ein versilberter Eisenhelm, rechts ein mit Goldornamenten geschmückter Brustpanzer. Die kunstvoll gearbeiteten Stücke wurden in einem Grab bei Thesprotia in Westgriechenland zusammen ...

  • Von Dipl.-Math. Klaus H a ß e

    In den letzten Jähren hat sich mit der Berechnungstheorie eine auch für die Praxis wichtige Disziplin auf dem Grenzgebiet zwischen Computerwissenschaft und: Mathematik entwickelt. Zu ihren Grundlagen veranstalten die Akademie der Wissenschaften der DDR und die Humboldt-Universität zu Berlin Mitte September eine internationale Konferenz ...

Seite 13
  • Hand- oder Bodenstaubsauger?

    größere Bodenstaubsauger fast anderthalb mal mehr Staub „schlucken". Beweist der Handstaubsauger seine Vorzüge in kleineren Räumen, ist ihm in großflächigen der Bodenstaubsauger überlegen. Der steigende Anteil der Bodengeräte hängt zusammen mit der zunehmenden Austattung der Wohnungen mit Teppichen und textilen Belägen ...

  • Disponibel und zukunftssicher

    Auch Malimo ist international längst zu einem Begriff geworden: Auf mehr als 2000 Nähwirkmaschinen des Typs Malimo werden in 32 Ländern jährlich bereits 850 Millionen Quadratmeter Nähgewirke hergestellt. Das heißt, mit einer Jahresproduktion könnte die gesamte Fläche der Hauptstadt zweimal überdeckt werden ...

  • Technisches Glas aus Jena ersetzt hochwertigen Stahl

    stellen. Gegenüber metallischen Werkstoffen ist dos vor ollem die chemische Beständigkeit. Den gläsernen Kolonnen scharfen auch die starken Säuren nicht. Sie widerstehen Salzlösungen sowie organischen Flüssigkeiten. Mit ihren feuerpolierten Oberflächen lassen die Glasbauteile Verschmutzungen und Krusten ...

  • Neue Fertigkeiten mit Malimo

    Textima-Wissenschaftler erschließen immer neue Einsatzmöglichkedten. Dafür ist auch die relativ junge Malimo- Technik ein Beispiel. In diesen Tagen ist vom VEB Nähwirkmaschinenbau Malimo Karl-Marx-Stadt unserer Textilindustrie eine Nähwirkmaschine Typ Malifol der fünften Generation übergeben worden. Sie fertigt über vier Meter breite Grundware für Teppiche, die in dieser Breite bisher ausschließlich importiert werden mußten ...

  • 5000 Nadeln in Reihe

    Die Textilmaschinenfoauer ruhten sich indessen auf diesem Erfolg nicht aus. Mit ihrer jüngsten Maschinenreihe erschlossen sie wieder neue und bessere Möglichkeiten für die Kettenwirktechnik. Die „Kokett E" ist eine der schnellsten Maschinen dieser Art. Sie stellt Gewirke für Blusen, Kleider, Badebekleidung usw in einem geradezu „elektronisch" anmutenden Tempo her ...

  • Acht Millionen Maschen je Minute

    Große Einsatzbreite - ein Vorzug von Textima-Kettenwirkmaschinen / Weltgeltung der DDR-Textiltechnik / Von Hans R e h f e I d t

    Textilmaschinen hoher Qualität und Produktivität widerspiegeln auf der Messe einen markanten Abschnitt unserer 30jährigen Geschichte. 56 Prozent der Prüfpflichtigen Erzeugnisse des Kombinats Textima tragen das höchste Gütesdegel der DDR, das „Q", das nur erhält, wer den immer strenger werdenden Maßstäben des Welthöchststandes gerecht wird ...

  • Werkstoffe nach Maß

    Für industrielle Zwecke modifizierte Werkstoffe „nach Maß" stellt die Akademie der Wissenschaften der UdSSR im sowjetischen Pavillon vor. Dazu gehört eine neue Legierung für Dauermagneten, die die erforderlichen magnetischen Werte mit einem beträchtlich verringerten Kobaltanteil erreicht und dabei die Festigkeit verzwanzigfacht ...

  • Heuer Taschenrechner

    Interessante Neuerungen stellt das Kombinat Mikroelektronik vor. Aus dem Röhrenwerk Mühlhausen kommt der elektronische Taschenrechner MR 610 für wissenschaftlich-technische Zwecke. Trigonometrische Funktionen ermittelt er ebenso wie Logarithmen und Exponent!adfunktione». An der Flüssigkeitskristallanzeige des Quarzchronographen aus Ruhla kann neben Stunde, Minute und Sekunde auch Datuni, Monat und Wochentag abgelesen werden ...

  • Flexibles Bronchoskop

    Auf der Grundlage einer Spezialisierungsvereinbarung mit der UdSSR entwickelte der VEB Kombinat Medizinund Labortechnik Leipzig das erste flexible Bronchoskop im Bereich des RGW. Das Gerät dient zur Diagnose und Behandlung der Lunge und der Bronchien. Es bringt wesentliche Erleichterungen für Ärzte und Patienten ...

  • Per Foto gemessen

    Ein komplettes Gerätesystem zur photogrammetrischen Vermessung von Industrieanlagen, insbesondere von Rohrleitungen, bietet der VEB Carl Zeiss Jena an. Die Aufzeichnung der für Wartungs- und Rekonstruktionspläne benötigten Daten wind nicht mehr aufwendig mit Meßband und Gerüst vorgenommen, sondern zum Beispiel mit einer Stereomeßkammer, die in kürzester Zeit aus sicherer Entfernung das Foto liefert ...

  • Für Olympische Spiele

    Vorolympisches Fluidum spürt der Messegast auf der EXPOVITA-Ausstellung vor Halle 18. Der VEB Lehrgeräteund Reparaturwerk Mittenwalde, offizieller Zulieferer der Olympischen Spiele 1980 in Moskau, stellt seine Schnellfeuer-Pistolenschieß-Anlage vor. Sie erfüllt die Anforderungen des strengen UIT-Reglements und funktioniert flatterfrei und geräuscharm ...

  • Belag für Sportplätze

    Die Lizenz für seinen Allwetterbe.lag Secotah. für Sportstätten und ähnliche Flächen bietet das Petrolchemische Kombinat Schwedt. Das Gemisch aus einer Bitumen-Kautschuk-Emulsion und elastischen Zuschlagstoffen (z. B. Gummikrümel aus Altreifen) spart wertvolle Rohstoffe und verbilligt das Belegen von Hartplätzen beträchtlich ...

  • Interesse an DDR-Lizenzen

    In steigendem Maße sind Firmen des Auslands daran interessiert, Texttma- Maschinen in Lizenz zu bauen. In den letzten Jahren wurden 56 Lizenzverträge mit Kunden'' aus zwölf Ländern abgeschlossen. Es handelt sich dabei um Lizenzen für Nähwiric-, Kreuzspul-, Bandwickel-, Baumwollkärnm- und Kettenwirkmaschinen sowie um Lizenzen für verschiedene Verfahren der Textil- und Chemiefaserindusixie, mit der das Kombinat Textima alle seine Neu- und Weiterentwicklungen gemeinsam betreibt ...

  • Motor-Diagnostik

    Die Kollektion Garagen-Ausrüstungen des CSSR-Außenhandelsunternehmens Motokov enthält unter anderem ein Motor-Diagnostikgerät, das die Digitalrechentechnik zur. Einschätzung von Motor, elektrischer Anlage, Zündung und Vergasersystem nutzt. Die 45 Testoperationen laufen programmiert ab, die Werte werden automatisch ausgedruckt ...

  • Ventil-Baukasten

    Einen Baukasten für pneumatische. Bremsventile von Straßenfahrzeugen hat das Berliner Bremsenwerk geschaffen*. Ein hoher Standardisierungsgrad, beträchtliche Materialeinsparungen durch Gewichtsreduzierung, Wartungsarmut und rationelle Fertigungsmöglichkeiten bringen Vorteile für Produzenten wie Anwender ...

  • Guter Stereo-Empfang

    Eine Verbesserung des UKW-Empfanges mit Gemeinschaftsantennenanlagem ist durch eine selektive Aufbereitung der Signale für den entsprechenden Kanal möglich. Der VEB Elektronische Geräte Burgstädt hat auf diesem Gebiet den Startschuß für eine neue Gerätegeneration gegeben: Der programmierbare UiKW-fKanalselektor KiSU 200 garantiert einen guten Stereo-Empiang ...

Seite 14
  • Er schrieb Verse „wie saure Milch mit Streichhölzern dnna

    Friedrich Hollaender: Mit eenem Ooge kiekt der Mond. Chansons für ein altes Pianola. Gesammelt und mit einer Gebrauchsanweisung herausgegeben von Helga Bemmann. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1979. 106 S., illustriert von Erika Baarmann, 1 Schallplatte, Pappband, 19,80 Mark. „Mit eenem Ooge kiekt der Mond1 — Chansons für ein altes Pianola" legte der Eulenspiegel Verlag vor ...

  • Die Originalschriften erteilen klare Auskunft

    Reiner Groß (Hrsg.): Die allgemeine deutsche Arbeiterverbrüderung 1848-1850. Dokumente des Zentralkomitees für die deutschen Arbeiter in Leipzig. Bearbeitet und eingeleitet von Horst Schlechte. Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar 1979. 595 Seiten, Leinen, 66 Mark. Als Polizeibeamte Matte April 1850 in ...

  • Geschichte um aktuelle Probleme junger Leute

    Heinz Kruschel: Zwei im Kreis. Verlag Neues Leben, Berlin 1979. 200 S„ Leinen, 5,70 Mark. Für Hans Bück, genannt Habuck, war die Welt bisher in Ordnung. Er hatte die zehnte Klasse mit Auszeichnung und Diplom bestanden. Darauf waren seine Lehrer und seine Eltern stolz, besonders seine Mutter. Habuck wurde bisher jede Eigenverantwortung abgenommen ...

  • Kriminalfälle aus Preußen und Sachsen in zwei neuen Pitaval-Bänden spannend nacherzählt

    Peter Kaiser/Norbert Moc/Heinz Petver fyierholz: Das Richtschwert traf den falschen Hals. Ein brandenburg-pfeußischer Pitaval. 360 S., Illustrationen von Werner Ruhner, Leinen, 9,80 Mark. Willy Forner: Dresdner Pitaval. Kriminalfälle aus vier Jahrhunderten. 280 S., Leinen, 6,80 Mark. Beide Bände im Militärverlag der DDR, Berlin 1979 ...

  • Kraftvolle Figur als poetisches Vermächtnis

    Paul Gunter Krohn: Brosch. Gedichte von ihm und über ihn. Mitteldeuscher Verlag, Halle- Leipzig 1978. 99 S., Leinen, 5 Mark. Da tritt er uns nun entgegen, dieser Mann namens Brosch, „Brust kräftiglich Aug immer nach links blickend" — ein Mensch mit Gesinnung also, einer mit Saft und Kraft, und wir sind ihm vom Augenblick an zugeneigt ...

  • Junge Mädchen als Piloten urid Helden

    Eigentlich wollte ich das Buch nur „anlesen", um zu sehen, ob ich „Flug bis zum Morgengrauen" von Natalja Krawzowa (Der Kinderbuchverlag Berlin) einer Dreizehnjährigen schenken könne - und dann war, ich selbst gefesselt. Hier berichtet eine Frau von ihrem Leben als Pilotin einer kleinen zweisitzigen Maschine während des Großen Vaterländischen Krieges ...

  • Ein polnischer Patriot

    Woldemar Gastpary: Bischof Bursche und die polnische Sache. Aus dem Polnischen von Karl Eckert. Mit einem Vorwort von Gerhard Bassarak. Union Verlag, Berlin 1979. 152 S., Leinen, 6,80 Mark. ' Als faschistische Truppen vor .fast 40 Jahren Polen überfielen und die polnische Führungsschicht das Ziel eines systematischen Auspottungsfeldzuges wurde, da machte der berüchtigte SD auch Jagd auf einen Mann, der in Polen eine bedeutende öffentliche Rolle gespielt hatte: Juliuis Bursche ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Hans Joachim Aust/Herbert Metzner: Warum Wissenschaftliche Arbeitsorganisation? Reihe Polyv technische Bibliothek. 224 S., 20 Bilder, 34 Tabellen, brosch., 5,50 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Dimitri Fjodorovic Cebotarevl Gerhard Brüschke I Udo Jürgen Schmidt (Hrsg.): Handbuch der Gerontologie in drei Bänden ...

  • Am meisten gekauft

    im August

    Die im August am meisten gekauften Bücher wurden in den Bezirken Cottbus, Erfurt, Gera, Neubrandenburg und Suhl ermittelt. Belletristik Marcus Clark: Lebenslänglich. Verlag Volk und Welt Berlin. 8,20 Mark. Oskar Maria Graf: Wir sind Gefangene. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 9,90 Mark. Giambattista Basile: Die verzauberte Hirschkuh ...

  • Staatsverlag der DDR

    Die Vereinten Nationen und ihre Spezialorganisatiönen. Dokumente. Band 2: Die Hauptorgane der ÜNO. Zusammengestellt und eingeleitet von Harry Wünsche. 708 S., Leinen, 72 Mark. Herbert Tzschoppe/Ulrich Albrecht/Wolfgang Haupt: Instandhaltung von Wohnraum. Erfahrungen aus dem Kreis Rathenow. Schriftenreihe Der sozialistische Staat, Theorie — Leitung — Planung ...

  • Leserbriefe

    In Stein gemeißelter „Pinselheinrich" Zille

    Auf dem Südwest-Fraedhof in Stahnsdorf bei Potsdam fand ich unlängst das Grab von Heinrich Zille, der vor 50 Jahren in ;rPerlin ;sterb, Mif ,gef.ällt:;das ^in Stein gemeißelte Porträt des „Pinselheinrich" ZdÜe. Aber es war nicht herauszubekommen, von wem diese Arbeit stammt... Willi Knorre, 1502 Potsdam-Babelsberg ...

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Boris Moshajew: Die Abenteuer des Fjodor Küskin. Aus dem Russischen v. Aljonna Möckel. Spektrum 127. 184 S., brosch., 3,40 Mark. Wladimir Sawtschenko: Das dreifache Ich. Phantastischer Roman. Aus .dem Russ. v. Corinna und Gottfried Wojtek. 320 S., Paperback, 6,20 Mark.

  • Gustav Kiepenheuer Verlas Leipzig und Weimar

    Anna Seghers: Die Macht der Worte. Reden. Schriften. Gespräche. Briefe. 1927—1978. Auswahl von Sina Witt. 420 S., Leinen, 8 Mark. Joseph Conrad; Bericht über mich selbst. Autobiographie. Aus dem Englischen v. Renate Berger. 168 S., Leinen, 8,20 Mark.

  • Der Kinderbuchverlag; Berlin

    Elisabeth Schulz-Semrau: Axel undr der Maler Sim. 112 S., Illustr. v. Jutta Hellgrewe, celloph. Pappband, 6,20 Mark. Reimar Dänhardt: Alex, Spree und Ehrenmal. Reihe Mein kleines Lexikon. 80 S., celloph. Pappband, 5,80 Mark.

  • Verlas Die Wirtschalt Berlin

    Helmut Koziolek: Reproduktion und Nationaleinkommen. Probleme und Zusammenhänge. 236 S., 23 Tabellen, 34 graf. Darstellungen, Leinen, 14,80 Mark;' " Belletristik Naturwissenschaften/Technik

  • Dietz Verlag Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. Gunter Hortzschansky: Ernst Thälmann. Eine Biographie. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. 804 S., 138 Abb., Leinen, 17,50 Mark.

  • Insel Verlag Leipzig

    Joseph Roth: Die Rebellion. Ein Roman. Nach der Handschrift herausgegeben von Hubert Witt. IB 1028. Pappband, 2,50 Mark.

Seite 15
  • Dampfmaschine half bei der Politur einer Granitschale

    Neue Forschungsergebnisse über Nutzung der Dampfkraft in Berlin

    In Berlin fand anno 1830 eine bemerkenswerte Zählung statt. Es ging um die Frage, wieviel Dampfmaschinen in Industriebetrieben der preußischen Hauptstadt installiert sind' und welche Leistung sie besitzen. Es wurden ganze 23 gezählt; sie erreichten zusammen 161,7 kW (220 PS). In Betrieben der Textilindustrie, für Nahrungs- und Genußmittel, beim Zeitungsdruck oder bei der Stein- und Holzverarbeitung waren die Maschinen ebenso anzutreffen wie in der Porzellanmanufaktur ...

  • Vor drei Jahrzehnten Aufbau einer eigenen Schwerindustrie

    Auf Grund der Ergebnisse des Zweijahrplanes (1949/50) hatte sich die Lebenslage der Werktätigen in vielen Bereichen verbessert. Die Zeit des Hungers und der Not war vorbei. Die von der SED während der antifaschistischdemokratischen Umwälzung eingeleitete Wirtschaftspolitik hatte sich bewährt, stellt dazu die „Geschichte der SED ...

  • Inschrift am gotischen Tor

    Die vier gotischen Stadttore in Neubrandenburg gehören mit ihrem reichen Schrnudowerk zu den architektonischen Kostbarkeiten der Bezirksstaidt. Daß diese prachtvollen Tore einst als Wehrbauten Im Brennpunkt militärischer Auseinandersetzungen standen, bezeugt eine Gedenktafel im Friedländer Tor. Die Inschrift besagt, am 9 ...

  • Der Wettbewerb setzte sich als Massenbewegung durch

    Schon nach 20 Tagen konnte eine Reihe Von Betrieben die Erfüllung des Monatssolls im Januar 1951 melden. Unter denen, die den Januarplan vorfristig erfüllten, waren die Kumpel aus Oelsnitz. Vor allem in der Grundstoffindustrie, bei der Erzeugung von Kohle, Energie und metallurgischen Produkten waren die Planziele des Monats Januar überboten worden ...

  • Leserbrief

    Falscher Friedrich als „Zauberer" verbrannt

    Zu dem Beitrag „Kam Waldemar aus Hundeluft?" (ND vom 4./S. August 1979, S. 15) möchte ich ergänzend bemerken, daß mehrere zugemauerte Stadttore in märkischen Städten in meiner Jugend noch den Namen „Waldemarstor" trugen. An sie knüpfte sich dde Überlieferung, durch diese Tore sei der falsche Waldemar eingezogen ...

  • Wovon alte Flugblätter und neue Plakate leugen

    Sammlungen des Stralsunder Stadtarchivs vielfältig genutzt

    Fast 3000 Maueranschläge, Aufrufe, Flugblätter und Plakate werden im Stralsunder Stadtarchiv aufbewahrt. Diese zum Teil künstlerisch gestalteten Drucke berichten von der politischen und ökonomischen Entwicklung der Werft- und Hafenstadt. Das älteste Flugblatt stammt aus dem 30jährigen Krieg. Im 19. Jahrhundert ...

  • Jupitertempel im einstigen Gorsium jetzt freigelegt

    Budapest (ADN-Korr.). Einen Tempel, der den drei römischen Gottheiten Jupiter, Juno und' Minerva gewidmet war, sowie einen fast ein Meter gfoßerii Jupiterkopt aus weißem Marmor haben ungarische Archäologen auf dem Gelände der ehemaligen römischen Stadt Gorslum in der Nähe des heutigen Dorfes Tac in Westungarn freigelegt ...

  • Pionierleistung und festes Fundament für weitere Erfolge

    Fast das Doppelte ihrer bisherigen Leistung erreichten Spitzendreher aus dem VEB Bergmann-Borsig in Berlin. Viele Neuerermethoden waren beim Aufbau des Sozialismus in der UdSSR während der ersten Nachkriegsjahre entwickelt worden. Es ging um Tempo und Qualität. In der Verarbeitungsindustrie wurde die Mehrmaschinenbedienung angewandt ...

  • Armenische Felswand zeigt Ster nenbHder und Planeten

    Jerewan (ADN). Fresken an einer Felswand in den armenischen Bergen wurden jetzt als „Aufzeichnungen" alter Astronomen entziffert werden. Es handelt sich um Darstellungen von Tierkreis-Sternbildern sowie Planeten des Sonnensystems. Dies konnten, sowjetische Wissenschaftler nunmehr ermitteln. Größe und Helliigkeit der Gestirne wurden auf den Fresken mit in den Stein gehauenen Vertiefungen angedeutet ...

  • Probleme der Schnurkeramik auf Tagung in Halle erörtert

    Halle (ND). Das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle, das als Zentrum für Stednzdtforechutng der, DDR international anerkannt ist, war vergangene Woche Gastgeber eines internationalen Symposiums. 25 Spezialisten behandelten Probleme der Schnurkeramik, die um 2000 v. u. Z. eine charakteristische Kulturerscheinung in weiten Teilen Europas war ...

  • Als das Eisenhüttenkombinat in Sand und Heide gebaut wurde

    Die großen Anstrengungen im ersten Fünfjahrplan hatten sich gelohnt / Von Dr. Horst B a r t h e I

    Als im Juli 1950 der III. Parteitag der SED in Berlin zusammentrat — es war der erste nach Gründung der DDR —, beschlossen die Delegierten, die revolutionäre Umwälzung in der DDR konsequent fortzusetzen und die materielle und sozialökonomische Basis für die Friedenspolitik des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates weiter auszubauen ...

  • Völkerkundeaussteilung in Dresden für Kinder gestallet

    Dresden (ADN). Eine Kabinettsausstellung: für. Kinder ist aus Anlaß des Internationalen Jahres des Kindes im Staatlichen Museum für Völkerkunde Dresden eingerichtet worden. Sie macht Mädchen, und Jungen1 auf anschauliche Weise mit dem Leben' und dem Spielzeug von Kindern anderer Völker bekannt. Die gezeigten Gegenstände würden aus dem1 75 000 Objekte umfassenden Bestand des Museums zusammengestellt ...

Seite 16
  • Wer erscheint in Who's who?

    Jedes Jahr aufs neue gelangt auf den hiesigen Buchmarkt ein dickleibiges, mehr als 3500 Seiten starkes Druckerzeugnis. Unverkennbar sein roter Umschlag und die in weißen Ziffern vermerkte 4 Jahresangabe. Es handelt sich um „Who's who" (Wer ist wer?), nach Ansicht seiner Herausgeber ein „dem neuesten Stand entsprechendes Standardwerk über bedeutende Persönlichkeiten auf allen Gebie'ten und in allen Teilen der Welt" ...

  • Große Schlacht vor 600 Jahren

    Die Bevölkerung der Russischen Föderativen Sowjetrepublik bereitet bereits jetzt die Würdigung eines geschichtlichen Ereignisses vor, dessen Jubiläum erst im nächsten Jahr begangen wird: die 600-Jahr-Feier der Schlacht auf dem Kulikowo- Feld. Dort waren am 8. September 1380 die mongolischtatarischen Truppen der Goldenen Horde durch ein vereinigtes russisches Heer unter Dmitri Donskoi geschlagen worden ...

  • Portugals Kriminalpolizei stellte gefälschte Wertpapiere im Umfang von mehr als 200 Millionen Escudo sicher

    Blüten dieser Art - US- amerikanische -und kanadische Dollars, französische Francs und Schweizer Franken, Mark, Gulden, Peseten und vieles andere — sichern, so urteilt das Blatt, den portugiesischen Jüngern dieses dunklen Gewerbes einen festen Platz in der internationalen Galerie der Geldfälscher, zumal sie sich durch ausgesprochene „Qualitätsarbeit" auszeichnen ...

  • Währung trägt seinen Namen

    genden, und auf ihn werden Lieder gesungen. Auf seinen rund 1000 Kilometer langen Lauf von der Quelle bis zur Mündung passiert er sechs der insgesamt 17 Provinzen Angolas. Er ist der größte Fluß des Landes, und er durchfließt im Unterschied zu anderen Strömen auf seiner ganzen Länge angolanisches Territorium ...

  • Feuertopf mit scharfen Sachen

    Das Auge lUt mit, sagt man. Und das gilt wohl ganz besonders für die Spezialitäten jeder nationalen Küche, mit all ihren — für den Ausländer - oft exotischen Eigenarten der Zubereitung, die Gaumenfreude gleichsam zu einem lukullischen Erlebnis machen. Wenn der „Mongolische Feuertopf" serviert wird, schlagen aus ihm helle Flammen ...

  • Elf Millionen und kein Ende

    Die Bevölkerungszunahme in der brasilianischen Wirtschafts- und Finanzmetropole Säo Paulo ist beeindruckend und bedrückend zugleich: Vor 100 Jahren kaum 30 000 Einwohner, 1920 bereits 580 000, im Jahre I960 schon 3,8 und heute elf Millionen. Säo Paulo, dessen Grundstein im Jahre schule war, gilt gegenwärtig als größte Stadt der südlichen Halbkugel ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 2. Staatsform, 7. bandförmiges Blumengewinde, 13. Aufgußgeträrtk, 14. SchiffswonderteH, 15. schwedische Webtechnik, 16. Hochwasserwelle, 18. Musikformation, 20. Wettkampfgewinn, 22. belgischer Badeort, 24. Operngestalt aus „Schneeflöckchen", 25. Judokämpfer, 26. Windschatten, 28. Blasinstrument, 29 ...

  • Im faschistischen Dienst

    Nicht minder aufschlußreich war ein Jahr zuvor der Fall der sogenannten „Algarve-Dollars", nicht zuletzt deshalb, weil er geradezu lehrbuchhaft die Verzahnung von organisiertem Verbrechen, politischer Verschwörung und faschistischem Terrorismus zeigt. Im Süden Portugals, in der Grenzstadt Vila Real de ...

Seite
Glückwünsche der DDR an das bulgarische Volk Industriebauer mit neuen hohen Wettbewerbsiielen Gruß zum 31. Jahrestag der Gründung der KDVR M Theaterfestwochen als große Leistungsschau Weltkonferenz wurde eröffnet Rhodesien setzt Aggression gegen Mogambique fort Erneut Tod und Zerstörung durch Hurrikan m der Karibik Streiks In Griechenland, Spanien, Kolumbien und USA Moskau: Ehrung für Kosmonauten Havanna-Gipfel setzt Debatte fort Heute mit Beilage MD am Wochenende
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen