18. Aug.

Ausgabe vom 13.06.1979

Seite 1
  • Hohe Wertschätzung für große Leistungen unserer Pädagogen

    Willi Stoph sprach auf dem Empfang des Staatsrates der DDR zum Tag des Lehrers 1979 Margot Honecker zeichnete auf dem Festakt der Regierung verdienstvolle Pädagogen aus

    Berlin (ND). Mit einer erfolgreichen Bilanz begingen die mehr als 400 000 Pädagogen am Dienstag den Tag des Lehrers, der im Zeichen des 30. Jahrestages unserer Republik stand. Am Nachmittag hatte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker, verdienstvolle Pädagogen zu einem festlichen Empfang eingeladen ...

  • Heue Impulse für bruderliche Zusammenarbeit DDR—ÜSSR

    Stellungnahme des Politbüros des ZK der SED zu den Ergebnissen des freundschaftlichen Treffens zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident

    Das Politbüro des ZK der SED hat in seiner Sitzung am 12. Juni 1979 den Bericht des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, über das freundschaftliche Treffen mit dem Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsidenten der CSSR, Gustav Husäk, am 6. und 7 ...

  • „Berliner Tage in Moskau" wurden mit Festveranstaltung eröffnet

    Viktor Grischin und Konrad Naumann würdigten die brüderlichen Beziehungen beider Hauptstädte Freundschaftliche Begegnung im Stadtparteikomitee der KPdSU / Feierliche Kranzniederlegungen

    Von unseren Berichterstattern Dietmar Jammer und Günter Brock Moskau. Mit einer Festveranstaltung und einem Galakonzert hervorragender Berliner und Moskauer Künstler wurden am Dienstag in der sowjetischen Hauptstadt die „Berliner Tage in Moskau" eröffnet. Im Konzertsaal des Hotels „Rossija" hießen Hunderte Bürger die Delegation der Hauptstadt der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED Konrad Naumann, 1 ...

  • Gespräch mit dem Premier der Französischen Republik

    Raymond Barre empfing DDR-Staatssekretär Gerhard Beil Interesse Frankreichs am Ausbau der Beziehungen unterstrichen

    Paris (ADN). Der Ministerpräsident der Französischen Republik, Raymond Barre, empfing das Mitglied des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Dr. Gerbard Beil, Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR, zu einem Gespräch. Daran nahm der Botschafter der DDR in der Französischen Republik, Dr ...

  • fest der Waffenbrüderschaft UdSSR-MVR am Chalchin-Gol

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Mongolische und sowjetische Werktätige bereiten sich gegenwärtig darauf vor, an den historischen Kampfstätten des Chalchin-Gol ein Fest der Freundschaft und Waffenbrüderschaft zu feiern. Anläßlich des bevorstehenden 40. Jahrestages des Sieges der mongolischen und sowjetischen ...

  • Erneute Überfälle Tel Ävivs auf den Süden Libanons

    Beirut (ADN-Korx). Im Süden Libanons setzten die israelischen Aggressionstruppen gemeinsam mit den reaktionären Haddad-Milizen auch am Dienstag ihre Artillerieüberfälle fort. Die Angriffe konzentrierten sich auf die Orte Rihan, Jarmaq und Aichye, die erst vor wenigen Tagen von israelischen Jagdbombern attackiert worden waren ...

  • Buschfeuer wüten in den USA Ungarn: Extreme Trockenheit

    Washington (ADN). 5000 Feuerwehrleute sind in den USA mit Hubschraubern im Einsatz, um die schweren Buschfeuer südlich von Los Angeles nahe der mexikanischen Grenze unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer war auf mexikanischem Gebiet ausgebrochen und hat bereits auf 5000 Hektar Land die Vegetation vernichtet ...

  • Weiteres Treffen UdSSR-Indien

    Dokumente in Moskau unterzeichnet

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und der indische Ministerpräsident Morarji Desai haben am Dienstag in Moskau ihre Gespräche fortgesetzt und anschließend eine Erklärung der UdSSR und der Republik Indien unterzeichnet ...

  • Heftige Kampfe in Nikaragua

    Offiziere wenden sich gegen Somoza

    Managua (ADN). Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen der Sandinistischen Befreiungsfront (FSLN) und der Nationalgarde des Somoza-Regimes halten unvermindert an. Patriotisch gesinnte Offiziere, die bislang in der Nationalgarde dienten, sind zur Befreiungsfront übergetreten. Ein Flugzeug der FSLN griff am Dienstag den militärischen Teil des Flughafens von Managua an ...

Seite 2
  • Reines Trinkwasser aus der Trasse

    Mehr als 3000 Kilometer Fernleitungen zur Versorgung in industriellen Ballungsgebieten

    Fachleute rechnen damit, daß der Wasserbedarf in der DDR 1990 gegenüber 1975 um zwei Drittel steigen wird. Fernleitungen spielen bei der Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser eine wichtige Rolle. Vor allem Großstädte und industrielle Ballungsgebiete, aber auch der Thüringer Raum — über Jahrhunderte hinweg wegen chronischen Ttrinkwassermangels bekannt — erhalten das kühle Naß aus der Ferne ...

  • Militärpolitischer Zyklus begann an Parteihochschule

    Armeegeneral Heinz Hoffmann sprach über aktuelle Probleme

    Berlin (ADN). Die erfolgreiche Mttitärpoütik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in den vergangenen drei Jahrzehnten ist von Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, gewürdigt worden. In einem Vortrag zur Eröffnung; des traditionellen ...

  • Gute Zusammenarbeit gewürdigt

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, gab am Dienstag in Berlin zu Ehren der vom Präsidenten des schwedischen Reichstages, Henry Allaird, geleiteten Parlamentsdelegation ein Essen. Daran nahmen Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, sowie weitere Persönlichkeilten des gesellschaftlichen Lebens der DDR teil ...

  • Parlamentarier aus Schweden besuchten die Volkskammer

    Horst Sindermann informierte über die Außenpolitik der DDR

    Berlin (ADN). Die Delegation des Reichstages des Königreiches Schweden wurde am Dienstag in Berlin vom Präsidenten der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, zu einem Gespräch empfangen. Die vom Präsidenten des schwedischen Reichstages,-Henry Allard, geleitete Abordnung war am Vormittag auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld von Horst Sindermann begrüßt worden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Watentina Nagel Das ZK der SED übermittelt Genossin Walentina Nage! in Berlin zu ihrem 75. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dem Schreiben an die Arbeiterveteranin hebt das ZK hervor: „Seit vielen Jahren wirkst Du leidenschaftlich und unermüdlich für die Verwirklichung der humanistischen Ziele und Ideale unserer sozialistischen Gesellschaft ...

  • Getreideexperten berieten

    Vielseitiger Erfahrungsaustausch auf der agra in Markkleeberg

    Leipzig (ND). Wie die bevoritehende Getreideernte in den Pflanzenbaubetrieben und in den Kombinaten für Getreidewirtschaft vorbereitet wird, darüber berieten am Dienstag auf der agra in Leipzig-Markkleeberg Spezialisten der Getreideproduktion aus den Nordbezirken der Republik. Sie tauschten ihre Erfahrungen aus und informierten sich in der Halle 22, wie die Genossenschaftsbauern der LPG Pflanzenproduktion Schlagsdorf, Bezirk Schwerin, diese Wettbewerbsetappe vorbereiten ...

  • 11. Evangelischer Pf arrertag

    Beratungen über Verantwortung christlicher Bürger im Sozialismus

    Etwa 150 Gemeindepfarrer, kirchliche Mitarbeiter, Hochschullehrer, und Theologiestudenten beraten über den Standort der Kirchen in der DDR als Kirche im Sozialismus und darüber, wie' sie ihren weiteren Weg der Mitverantwortung im Sozialismus gestalten können. Dabei schöpfen sie aus den Erfahrungen 30jähriger Mitarbeit in der sozialistischen Gesellschaft und aus der 20jährigen Tätigkeit der Evangelischen Pfarrertage ...

  • Treffeil mit Präsidenten des schwedischen Reichstages

    Freundschaftliches Gespräch Willi Stophs mit Henry Allard

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Dienstag den Präsidenten des schwedischen Reichstages, Henry Allard, und die Mitglieder einer schwedischen Parlamentsdelegation, die auf Einladung des Präsidiums der Volkskammer der DDR zu einem offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik weilen ...

  • Abordnung aus Libanon beim Präsidenten des Nationalrates

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Zentralen Politischen Rates der Nationalen Progressiven Bewegung Libanons wurde am Dienstag in Berlin vom Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Ptrof. Dr. Dr. Erich Correns, empfangen. Die libanesische Delegation wird von "Walid Joumblatt, Vorsitzender der Sozialistischen Fortschrittspartei, geleitet und weilt auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front in der DDR ...

  • Wegen Mordes an Angehörigem der Grenztruppen der DDR verurteilt

    Berlin (ADN). Das Militärobergericht Berlin verurteilte am 12. Juni 1979 Günter Jablonski aus Bad Salzdetfurth (BRD) wegen Mordes zu lebenslangem Freiheitsentzug. In der mehrtägigen Hauptverhandlung wurde durch kriminalistische Tatortbefunde, Zeugen, Gutachten, das Geständnis des Angeklagten und andere Beweise nachgewiesen, daß Jablonski am 19 ...

  • Herzliche Unterredung mit dem Präsidenten Liberias

    Monrovia (ADN). Der Präsident der Republik Liberia, Dr. William Tolbert jr., hat den Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Botschafter Kurt Böttger empfangen, der zur Übergabe einer Solidaritätssendung in Monrovia weilte. Kurt Böttger überbrachte dem liberianischen Staatsoberhaupt ...

  • vietnamesische Delegation ehrte Opfer von Buchenwald

    Weimar (ADN/ND). Die Delegation vietnamesischer Helden des Befreiungskampfes besuchte am Dienstag die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald. Mit Blumengebinden ehrte sie die in diesem ehemaligen faschistischen KZ ermordeten 56 000 Häftlinge aus nahezu allen europäischen Staaten. In Gesprächen mit antifaschistischen Widerstandskämpfern, die Häftlinge dieses Lagers waren, informierten sich die Gäste über das furchtbare Ausmaß der nazistischen Barbarei ...

  • Seminar der KPTsch zum Jubiläum unserer Republik

    Prag (ADN-Korr.). Die Abteilung Propaganda und Agitation des ZK der KPTsch hat am Dienstag in Prag ein gesamtstaatliches Seminar zum bevorstehenden 30. Jahrestag der Gründung der DDR durchgeführt. Das anleitende Referat „Die Deutsche Demokratische Republik — ein festes Glied der sozialistischen Gemeinschaft" hielt der Stellvertreter des Außenministers der CSSR Milos Vejvoda ...

  • Verband der Volksmarine in Constanta eingelaufen

    Bukarest (ADN-Korr.). Das Schulschiff „Wilhelm Pieck" und die „Otto von Guericke^' der Volksmarine sind am Dienstag im rumänischen Hafen Constanta eingelaufen. Der DDR-Schiffsverband befindet sich auf einer Ausbildungsfahrt durch das Mittelmeer und das Schwarze Meer. Erste Station war in der vergangenen Woche die sowjetische Heldenstadt Sewastopol ...

  • Lehrgang mit ausländischen Experten über Umweltschutz

    Dresden (ND). Umweltexperten aus national befreiten Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas nehmen gegenwärtig an einem 10-Monate-Lehrgang teil, den die Technische Universität Dresden ausrichtet. Dies ist bereits der zweite postgraduale Kursus dieser Art, mit dem die DDR das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) unterstützt ...

  • Juristen sozialistischer Länder tagen m Berlin

    Berlin (ADN). Lei]sejide Juristen sozialistischer Länder tauschen seit Dienstag in Berlin Erfahrungen über die rechtsvergledchende Arbeit zwischen den Justizministerien aus. Als Tagungsteilnehmer begrüßte der Minister der Justiz der DDR, Hans-Joachim Heusinger, Juristen aus der UdSSR, der VR Polen, der CSSR, der DDR, der Ungarischen VR, der VR Bulgarien, der SR Rumänien und der MVR ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

Seite 3
  • Gesicherte Perspektive der jungen Generation

    Besonders herzlich gratulieren wir Ihnen, denen heute in Würdigung hervorragender Leistungen der Ehrentitel „Verdienter Lehrer des Volkes" und „Verdienter Meister des Sports" verliehen wurde. Wenn wir im 30. Jahr des Bestehens der Deutschen Demokratischen Republik, am Ehrentag unserer Pädagogen Ihre ...

  • Verdiente Lehrer des Volkes 1979

    Hildegard Adelt, Studienrat, Direktorin, Zentralhilfsschule Stendal; Harald Aulrich, Oberstudienrat, Kreisschulrat, Rat des Kreises Wolgast; Heinz Bandow, Oberlehrer, Direktor, Artur-Becker-Oberschule Stralendorf, Kreis Schwerin; Prof. Dr. paed. habil. Klaus-Peter Becker, Direktor der Sektion Rehabilitationspädagogik ...

  • Die Schulpolitik der Partei wies den Weg

    Der Dank des deutschen Volkes an die ausgezeichneten Lehrer, so beendete Wilhelm Pieck jene historische Rede, schließe für alle Lehrer, die in diese Ehrung einbezogen seien, die hohe Verpflichtung ein, das kostbarste Gut der Nation, ihre Jugend, in humanistischem Sinne zu erziehen. Ich glaube, liebe ...

  • Pädagogischer Kongreß gab neue Impulse

    Die vom IX. Parteitag der SED beschlossene Politik zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in unserer Republik stellt unsere Schule vor nicht wenige Anforderungen. Der VIII. Pädagogische Kongreß hat überzeugend nachgewiesen, daß die Lehrer und Erzieher unseres Landes mit großer Einsatzbereitschaft, mit politischem Verantwortungsbewußtsein dabei sind, diese vor uns stehenden Aufgaben zu erfüllen ...

  • lehrer erfüllten ihren Auftrag in 30 Jahren stets ehrenvoll

    Rede von Margot Honecker auf der Festveranstaltung der Regierung

    Liebe Genossen und Freunde! Allen unseren Kolleginnen und Kollegen in den Schulen, Kindergärten, Lehrerbildungsstätten, in den Betrieben, den Heimen und Sonderschulen senden wir unsere Grüße und Glückwünsche zum Tag des Lehrers. Es war am 24. August 1949, als der Titel „Verdienter Lehrer des Volkes" erstmalig verliehen wurde ...

  • Unser Bildungswesen - ein bedeutender Faktor

    Die Trümmer, die uns der Hitlerfaschismus hinterließ, hat unser Volk beiseite geräumt und in fleißiger, schöpferischer Arbeit eine leistungsfähige, moderne Wirtschaft aufgebaut. Es hat sein materielles und kulturelles Lebensniveau stetig erhöht. Es hat sich ein Leben geschaffen, das soziale Sicherheit, Menschlichkeit und Freiheit gewährleistet ...

  • Zum Wohle der Kinder

    den Frieden festigen

    Unsere Gesellschaft unternimmt alles, damit die Kinder gesund und glücklich heranwachsen können. Das grundlegende Menschenrecht auf Bildung, das in vielen Ländern der Erde für die Werktätigen noch eine Kampfaufgabe ist, zählt bei uns zu den unumstößlichen Werten des Sozialismus. Es gehört zu den Selbstverständlichkeiten ...

  • Aktive Mitgestalter unserer Gesellschafft

    Das sozialistische Bildungswesen dagegen bekennt sich zu den progressiven Traditionen des jahrhundertelangen Kampfes der fortschrittlichen Kräfte unseres Volkes. Unsere Lehrer und Erziehen fühlen sich verantwortlich für die Bewahrung des großen Erbes unserer Kultur und des Vermächtnisses der Helden des antifaschistischen Widerstands-^ kampfes ...

  • Das Recht auf Bildung gehört zu den Werten des Sozialismus

    Toast von Willi Stoph auf dem festlichen Empfang im Staatsrat

    langen Menschen, die über einen klaren politischen Standpunkt und ein ho- _hes Wissen verfügen, Menschen, die ,» Mit Freude erfülle ich den Auftrag des 'Großes erstreben und viel erreichen. Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Erich Honecker, Sie auf diesem festlichen Empfang willkommen zu heißen und Ihnen allen seine persönlichen Grüße zu übermitteln ...

  • Verdiente Meister des Sports

    Wolfgang Hadlich, Oberlehrer, Kreisturnrat, Rat der Stadt-Gera; Hans-Joachim Kaulbach, Oberlehrer, Kreisturnrat, Rot des Kreises Calau; Martin Preugschat, Studienrat, Lehrer und Fachberater, Juni-Gagarin-Oberschuie Schwerin; Gottfried Scheibner, Oberlehrer, Stadtbezirksturnrat, Rat des Stadtbezirks Dresden-Süd; Bärbel Senger, Lehrerin und Fachberaterin, 5 ...

Seite 4
  • Mit Sommerserenaden im Gemeindeverband

    Vielseitiges Wirken der Suhler Philharmonie

    Zu seinem 25jährigen Jubiläum im Juni vergangenen Jahres wurde das Staatliche Sinfonieorchester Suhl vom Ministerium für Kultur zur Philharmonie ernannt. Begründet ist diese Aus-' Zeichnung durch die hohe künstlerische Qualität des Klangkörpers und seine ihr entsprechende Organisationsform. Besonders in den letzten Jahren entwickelte das Kollektiv um Chefdirigent Siegfried Geißler umfangreiche Aktivitäten ...

  • Bilder als Ergänzung des Prosaschaffens

    Drei Motivkneise werden immer wieder variiert Da sind die unmittelbaren, skizzenhaften oder aus der Erinnerung nachgebildeten Aquarelle und Temperaarbeiten mit den Reiseeindrücken aus Indien, die gedanklich aufgerauhten Impressionen von Weimar mit den Stätten der Klassik und schließlich die heiter-leuchtenden Ostseelandschaften mit ihrer innerlich zarten Schönheit ...

  • Eine alte Geschichte — immer wieder neu

    „Trampelpfad" in der Kleinen Komödie des DT

    Zwei Menschen im Spannungsfeld von individueller Sehnsucht und öffentlicher Norm. Eine Liebesbeziehung, heimlich, verborgen vor den andern, zwischen zwei Menschen, die sich nacheinander sehnen und zueinander nicht bekennen. Aus der Leidenschaft wird Mißtrauen, Eifersucht, Beleidigung. Am Ende bleiben verletzte Gefühle auf der Strecke, ist die breite Allee der Erfüllung zum häßlichen Trampelpfad geworden ...

  • Lebhaftes Kunstgespräch in den Arbeitspausen

    Schweriner Künstler bei Schiffsausrüstungsbauern

    Eine in Art und Anliegen nicht alltägliche Ausstellung im Speisesaal des Schweriner Klernent- Gottwald-Werkes zieht gegenwärtig — und im wahrsten Sinne Tag und Nacht, denn das Werkkollektiv arbeitet dreischichtig — die Aufmerksamkeit der Schlosser, Schweißer, Monteure und Ingenieure auf sich. Drei Gebrauchsgrafiker des Schweriner Künstlerverbandes haben- hier Mitte Mai eine Ausstellung mit Gebrauchsgrafik eröffnet, die während der Arbeitspausen zu lebhaften Äußerungen anregt ...

  • Ehrung für den Begründer des Lindemu-Museums

    In Altenburg wurde kürzlich mit einer Reihe von Veranstaltungen und Konzerten des 200. Geburtstages von Bernhard August von Lindenau gedacht, der am 11. Juni 1779 in dieser Stadt geboren wurde. Den Ideen der Aufklärung zutiefst verpflichtet, wirkte er gleichermaßen angesehen als Astronom, als Staatsmann und als Kunstsammler und bemühte sich, in den Grenzen seiner Zeit humanistische Ideale praktisch zu verwirklichen ...

  • Anregende Entdeckungen beim Umgang mit Lessing

    Darin entdeckt Inge von Wangenheim das Produktive, Gegenwärtige von Geschichte, von Werten der Vergangenheit. Bereits in ihrem anregenden Lessing-Buch „Hamburgische Elegie" gelang es ihr, Gestalt und Werk des Dichters ganz vom Heute aus zu erschließen, ohne die Möglichkeiten und Grenzen der damaligen Zeit aus ...

  • Humor und Satire in bunten Büchern im Eulenspiegel-Verlag

    Berlin (ND). Ein reichhaltiges Programm von Humor und Satire in Text und Bild bietet alljährlich der Eulenspiegel-Verlag, der in diesen Tagen auf sein 25jähriges Bestehen zurückblicken kann. 900 Titel in 12,2 Millionen Exemplaren brachte der Verlag in dieser Zeit heraus — das sind Romane und Erzählungen, Gedichte, Lieder, Stücke, Karikaturen-, Kunst- und Bildbände und -mappen sowie Büeher mit Schallplatte von Autoren wie Rudi Strahl, Hansgeorg Stengel, C ...

  • Aneignung des Erbes — ein Stück Kampferfahrung

    Für Inge von Wängenheim wäre es undenkbar, Erbe museal aufzufassen. Sie drängt danach, in Bekanntem, in schon Selbstverständlichem und Gewohntem Neues aufzudecken, um damit den Reichtum des geistigen Lebens unseres Landes zu vergrößern. In diesem Sinne will sie Lust machen, auch das Überraschende, so noch nie Gesehene in den großen Kunstwerken der Klassik aufzuspüren ...

  • Standpunkt auf der Höhe

    unserer Zeit Bei einer Begegnung mit Inge von Wangenheim notiert

    Von Klaus-Dieter Schönewerk Bei diesem Thema kann sich Inge von Wangenheim immer wieder in Feuer reden. Erbe soll für heutiges Leben gebraucht werden, und sie sucht in ihrem Roman „Spaal" die Art und Weise, wie Überkommenes in Besitz genommen wird, auch zur Charakterisierung von sozialem Klassenverhalten in den Handlungen ihrer Figuren heranzuziehen ...

  • Musikfestspiele in den Parks von Sanssouci

    Potsdam (ADN). Mit Solisten und Klangkörpern von internationalem Rang präsentieren sich die .XXIV. Parkfestspiele Sanssouci vom 15. bis 24. Juni. Zu den traditionellen frühsommerliehen Musiktagen werden in Potsdam unter anderem das Kammerorchester Ars Rediviva und das Rundfunksinfonieorchester Prag unter Frantisek Jilec, das Moskauer Klaviertrio sowie der Szaboferenc-Chor Budapest und Ballettsolisten der Ungarischen Staatsoper Budapest und des Slowakischen Nationaltheaters Bratislava erwartet ...

  • Tagung über Denkmale sozialistischen Auf baus

    Berlin (ADN). Mit der Erforschung, Erschließung und gesellschaftlichen Nutzung von Denkmalen des sozialistischen Aufbaus beschäftigt sich eine Fachtagung des Instituts für Denkmalpflege, die am Dienstag in Berlin eröffnet wurde. Im Referat und in der Diskussion wurde auf eine Vielzahl von Objekten verwiesen, die von den großen gesellschaftlichen Umwälzungen in den vergangenen 30 Jahren zeugen ...

  • Dreharbeiten an Filmen des Fernsehens der DDR

    BerUn (ADN). An der Endfertigung des fünfteiligen Fernsehfilms „Die lange Straße" von Gerhard Bengsch arbeitet zur Zeit Regisseur Peter Wekwerth. Erzählt wird die Geschichte einer weitverzweigten Familie in den Jahren von 1949 bis in die Gegenwart. Hauptrollen spielen unter anderen Alfred Müller und Karin Gregorek ...

  • Zwei Ausstellungen in der Hallenser Moritzburg

    Halle (ADN). Zwei Ausstellungen zum Jahr des Kindes sind seit Sonntag in der Hallenser Moritzburg zu sehen. So zeigt die Ausstellung „Für Kinder" der Staatlichen Galerie Moritzburg, die gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Kinderumwelt" des Verbandes Bildender Künstler zusammengestellt wurde, Spielzeuge und Geräte zum Spielen ...

  • Sakowski-Stück in Ebersdorf inszeniert

    Lobenstein (ND). Mit Helmut Sakowskis Stück „Weiberzwist und Liebeslist" stellt das Dorftheater Ebersdorf seine 26. Inszenierung vor. Bei den Proben wurde das Ensemble wiederum von den Bühnen der Stadt Gera unterstützt. Das 1960 gegründete Dorftheater widmet sich vor allem dem dramatischen Schaffen der Gegenwart ...

Seite 5
  • Kampfftradition vereint Arbeiter beider Städte

    Konrad Naumann bezeichnete in seiner mit starkem Beifall aufgenommenen Rede die „Berliner Tage in Moskau" als einen Ausdruck der engen und in den Herzen der Werktätigen verankerten Freundschaft der Bürger der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik und der beiden Schwesterstädte Moskau und Berlin ...

  • Das Jubiläum der DDR feiern wir gemeinsam

    Als bedeutsam bezeichnete der Redner, daß diese Tage im 30. Jahr der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik stattfinden. Dieses Jubiläum, sagte er, begehen die Sowjetmenschen mit dem Volk der DDR als gemeinsamen Feiertag all jener, die für den Triumph der Ideale des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus gekämpft haben und kämpfen ...

  • Alte und neue Werke fanden meisterhafte Interpreten

    In farbiger Folge wechselten beeindruckende solistische Leistungen. Den Auftakt gab der Bariton Bernd Riedel von der Deutschen Staatsoper Berlin mit der Arie des Papageno aus Mozarts „Zauberflöte". Die sowjetische Sopranistin Bela Rudenko vom Moskauer Bolschoi „antwortete" mit Sergej Rachmaninows schwelgerischem „Frühlingsstrom" ...

  • Junge Pioniere begeisterten mit ihren Liedern und Tänzen

    Licht und Frohsinn fluteten auf die Bühne, als mit Gesang und Tanz das Moskauer Pionierensemble „Loktew" auftrat. Wer diese ungezwungen-heitere, künstlerisch bereits reife Darbietung erlebte, entdeckte zugleich eine Quelle für die weltberühmte sowjetische Ensemblekunst. Die Hände der Besucher im Konzertsaal gingen wie selbstverständlich im Takt mit, als die Kinder das auch bei uns so populäre Lied „Immer lebe die Sonne" anstimmten ...

  • Jede Begegnung bringt Gewinn

    Noch sind in unserer Jugendbrigade die erlebnisreichen Tage des großen Verbandstreffens der FDJ in bester Erinnerung. Und nun nehme Seh gemeinsam mit anderen FDJlern an einem weiteren Höhepunkt im 30. Jahr des Bestehens unserer Republik teil - den „Berliner Tagen in Moskau". Die außerordentlich herzlichen Begegnungen mit Werktätigen der Heldenstadt, beispielsweise am Montag beim Besuch unseres Partnerbetriebes Masfundamenstroi Nr ...

  • Erprobte Partnerschaft im Zeichen des Bruderbundes

    Viktor Grischin und Konrad Naumann sprachen zur Eröffnung der „Berliner Tage m Moskau'

    Der Staatliche Moskauer Konzertsaal im Hotel „Rossija" mit seinen zweitausend Plätzen war am Dienstagabend zur feierlichen Eröffnung der „Berlins Tage in Moskau" festlich geschmückt. In deutscher und russischer Sprache verkündeten Transparente von der Stirnseite des Saa- ^**UU les: „Es lebe die ewige, unverbrüchliche Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Völkern der UdSSR und der DDR ...

  • Farbenprächtiges Panorama der Freundschaft

    Hervorragende Solisten und Ensembles aus der Sowjetunion und der DDR gestalteten ein mitreißendes Programm

    Einen festlich gebundenen, farbenprächtigen Strauß künstlerischer Darbietungen überreichten sowjetische Künstler und ihre Freunde aus der DDR zum Auftakt der Berliner Tage in einem Galakonzertj Und Besucher, die an diesem Dienstagabend soi erwartungsfroh dem Konzertsaal im „Rossija" zustrebten, wurden ...

  • Moskauer Mosaik

    Nobelpreisträger lobt die Zusammenarbeit

    Begegnungen mit Arbeitscharakter hatten Vertreter der Akademien der Wissenschaften der UdSSR und der DDR in drei Moskauer Forschungsstätten: dem Physikalischen Institut, dem Institut für kosmische Forschung und dem Institut für Geschichte der UdSSR. Die Wissenschaftler erörterten den Stand und weitere ...

  • Rotes Banner für die Kommunisten Moskaus

    Nach seiner Ansprache trat Konrad Naumann npch einmal ans Rednerpult und erklärte unter starkem Beifall, daß .die Bezirksorganisation Berlin der SED anläßlich der Festwoche ihre Verbundenheit mit den Kommunisten Moskaus durch die Übergabe einer Fahne der Partei ausdrücken will. Das Banner wurde von dem Bauarbeiter Herbert Kohlmann, der Ingenieurin Heidrun Sredzki und dem Arbeiterveteranen Hans Höding auf die Bühne getragen und den Moskauer Kommunisten überreicht ...

  • .Die Rote Kapelle auf dem Spielplan

    Eine DDR-Filmwoche findet während der '„Berliner Tage" in Moskau statt. Sie wird mit dem neuen Streifen „Ich will dich sehen" eröffnet. Er widerspiegelt die Kampfgemeinschaft und Waffenbrüderschaft deutscher Antifaschisten mit ihren sowjetischen Klassenbrüdern in der Zeit des Faschismus. Das Programm ...

  • Schwungvolles Finale vereinte noch einmal alle Mitwirkenden

    Schließlich luden die beiden Ansager Dina Grigorjewa vom Zentralen Sowjetischen Fernsehen und Peter Niedzella vom Fernsehen der DDR, die durchs Programm geführt hatten, zu.einem farbenprächtigen Finale ein, das noch einmal all« Mitwirkenden veneinig.te und das Publikum zu lang anhaltendem dankbarem Applaus bewegte ...

  • In Wort und Bild den Freunden vorgestellt

    Industrie- und Baubetriebe der DDR- Hauptstadt nutzen die „Berliner Tage", um in Form kleiner Ausstellungen die Belegschaften der Moskauer Partnerbetriebe näher mit Entwicklung und Leistungen der Werktätigen bekannt zu machen. So zeigt das Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" im Werk „Roter Proletarier" Neuererleistungen, Rationalisierungslösungen und Wettbewerbsini tiativeni ...

Seite 6
  • DKP-Präsidium zum Ausgang der Wahl zum EG-Parlament

    Arbeiterinteressen können nur in Solidarität durchgesetzt werden

    Düsseldorf (ADN). „Der Ausgang der Wahlen in den neun EG-Ländern bestätigt: Auch in den kapitalistischen Ländern Westeuropas sind die Kommunisten eine beträchtliche Kraft. Im EG- Parlament werden über zehn Prozent der Abgeordneten Kommunisten sein. Fest steht: Keine wesentliche Frage kann ohne die Kommunisten gelöst werden ...

  • Die DDR steht fest an der Seite der arabischen Völker

    Die Woche vom 11. bis 18. Juni ist der Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf der arabischen Völker gewidmet. Diese Verbundenheit reicht weit zurück. Sie ist in unserem Volk fest verankert. Bereits am Beginn unseres Jahrhunderts, als der deutsche Imperialismus mit dem Bau der sogenannten Bagdad- ...

  • Stationen auf dem Wege zur Unterzeichnung von SALT II

    Seit fast zehn Jahren finden unter der Bezeichnung SALT (Strategie Arms Limitation Talks) zwischen der Sowjetunion und den USA Verhandlungen über die Begrenzung der strategischen Rüstungen statt. Die am 17. November 1969 in Helsinki offiziell eröffneten Gespräche wurden vom damaligen UNO- Generalsekretär U Thant als einer der wichtigsten Schritte der beiden Großmächte auf dem Gebiet der Abrüstung seit dem zweiten Weltkrieg bezeichnet ...

  • Begegnung auf der Westerplatte

    Zum erstenmal in der Geschichte der Arbeiterkonferenzen der Ostseeländer, Norwegens und Islands ist die polnische Werftund Hafenstadt Gdarisk Gastgeber für die delegierten Gewerkschafter aus den neun Teilnehmerländern. Gdahsk erweist sich in diesen Tagen als ein sehr aktueller Treffpunkt der 22. Arbeiterkonferenz, die am Donnerstag und Freitag zu dem Thema „Der Kampf der Gewerkschaften für Frieden, Abrüstung und sozialen Fortschritt" tagen wird ...

  • Zahlungsbilanzdefizit, hohe Auslandsschulden

    Die UNO-Wirtschaftskommission für Lateinamerika (CEPAL) hat im April dieses Jahres ein Eazit gezogen, wonach die 27 unabhängigen Staaten des Subkontinents, deren Einwohnerzahl heute mit 330 bis 350 Millionen angegeben wird, in den Jähren 1976 bis 1978 durchschnittliche Wdrtschaftswachstumsraten von 4 Prozent pro Jahr zu verzeichnen hatten ...

  • Gegen das Diktat des Imperialismus

    Der USA-Imperialismus ist darüber sehr beunruhigt, denn das Gebiet zwischen dem Rio Grande del Norte und Feuerland hat für ihn außerordentliche Bedeutung, wirtschaftlich und strategisch. In diesem Raum, der einst sein „Hinterhof" war und in dem er noch heute viele, relativ sichere Positionen besitzt, befinden sich reiche Nahrungsmittel- und Rohstoffreserven ...

  • Nationale und soziale Befreiung eine Einheit

    Der Kampf um nationale Befreiung ist sehr vielschichtig, und er schließt den sozialen Befreiungskampf ein. Denn mit der kapitalistischen Entwicklung wächst die Arbeiterklasse, zahlenmäßig, aber auch qualitativ. Das hat ein stärkeres Aufbegehren gegen die wachsenden sozialen Ungerechtigkeiten zur Folge ...

  • Bei anderen gelesen*

    „Dutzende von Bewerbungsbriefen, aber keinen Erfolg — da verlieren Mädchen und Jungen bald die Hoffnung auf eine gesicherte berufliche Existenz." Diese Feststellung traf die Hamburger Illustrierte „Stern" in einem Bericht über die verzweifelte Suche von über 100 000 Jugendlichen der BRD nach einem Ausbildungsplatz ...

  • Ein Subkontinent ist in Bewegung

    Die kapitalistische Krise trifft Lateinamerika doppelt hart

    Von Jochen Preußler In Lateinamerika vollziehen sich gegenwärtig sehr differenzierte, aber verschärfte politische Auseinandersetzungen. Es geht, Wie die kommunistischen Parteien des Subkontinents betonten, um die „zweite Befreiung", um wirkliche nationale und soziale Unabhängigkeit. Dieser Kampf vollzieht sich vor dem Hintergrund einer recht widersprüchlichen Wirtschaftsentwicklung und einer zunehmenden Verschlechterung der Lebenslage der Massen ...

Seite 7
  • Skandalös niedrige Strafe für Luftpiraten angeprangert

    Offizielle Demarche der Volksrepublik Polen in Washington

    Warschau (ADN-Korr.). Als „skandalös niedrige Strafe" und als ein „Widersprach weckendes Urteil" bezeichnete die polnische Nachrichtenagentur PAP das Urteil des USA-Richters Stern gegen den Entführer eines polnischen Flugzeuges nach Westberlin, Tiede. Der USA-Richter hatte den Luftpiraten vor einem Schwurgericht ...

  • Meng Somrin: Kampuchea vor schwierigen Problemen

    Vorrangig Aufbau der vom Pol-Pot-Regime zerstörten Wirtschaft

    Phnom Penh (ADN). Man werde mindestens zwei bis drei Jahre benötigen, um in Kampuchea wieder normale Zustände herzustellen. Das stellte der Vorsitzende des Revolutionären Volksrates Kampucheas, Heng Somrin, in einem Interview gegenüber indonesischen Journalisten fest. Es komme jetzt in erster Linie darauf an, die Wirtschaft, und insbesondere die Landwirtschaft, wieder in Gang zu bringen ...

  • Blutiger Terror Somozas gegen das Volk Nikaraguas

    Imperialistische Unterstützung auf Pressekonferenz verurteilt

    Die Übergelaufenen gehören einer Gruppe an, die sich „Freie Offiziere" nennt und deren Leiter Oberstleutnant Bernardino Larios ist. Die {Offiziere betonten, daß die faschistische chilenische Militärjunta Offiziere Somozas ausbildet. Sie klagten Washington an, der Diktatur über Drittländer ebenfalls Unterstützung zu gewähren ...

  • Ergebnisse der Gespräche gewürdigt

    Der indische Ministerpräsident Morarji Desai erklärte am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Moskau: „Die indisch-sowjetische Freundschaft dient nicht nur dem Wohl der Völker unserer Länder, sondern sie leistet einen bedeutenden Beitrag zum Frieden und zum Einvernehmen in der ganzen Welt." Er bezeichnete ...

  • Treffen Leonid Breshnews mit dem Premier Indiens

    Meinungsaustausch über Vertiefung der Beziehungen beider Staaten

    Moskau (ADN). Ein Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und dem Ministerpräsidenten der Republik Indien, Morarji Desai, hat am Dienstag im Kreml stattgefunden. Während der freundschaftliehen Begegnung wurden Fragen der Weiterentwicklung und Vertiefung der sowjetisch-indischen Beziehungen sowie internationale Probleme erörtert ...

  • Umfassende Abrüstung dient Interessen der Werktätigen

    FDGB-Vertreter sprach vor Internationaler Arbeitskonferenz

    Genf (ADN-Korr.). „Die Internationale Arbeitsorganisation würde sich hohe Verdienste erwerben, wenn sie durch wissenschaftliche Untersuchungen soziale Folgen der Abrüstung analysieren und Konsequenzen für das Arbeitsleben aus der UmsteUunff von einer Kriegs- auf eine Friedensproduktion herausarbeiten würde ...

  • Kurz berichtet

    Werteres SALT-Treffen in Genf Genf, Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT) hat am Dienstag ein weiteres Treffen stattgefunden. Kosmos 1106 gestartet Moskau. In der Sowjetunion ist am Dienstag der 1106. Erdsatellit der Kosmos-Serie gestartet worden ...

  • SEW: Gemeinsam Angriffe des Großkapitals abwehren

    Parteivorsitzender Horst Schmitt auf Veranstaltung in Wedding

    Westberlin (ADN). Nur gemeinsam .könnten soziale Angriffe abgewehrt werden, erklärte der Vorsitzende der SEW, Horst Schmitt, am Montag auf einer Parteiveranstaltung im Westberliner Bezirk Wedding. „Wir sagen in aller Offenheit: Wer sich auf däe Abgeordnetenhausparteien verläßt, der baut auf Sand", erklärte er ...

  • Internationales Symposium für Verbot der Kernwaffen

    Stockholm (ADN-Korr.). Teilnehmer eines internationalen Symposiums von Marxisten und Christen aus aller Welt in Saltsjöbaden bei Stockholm forderten den quantitativen und qualitativen Abbau der Kernwaffen und aller anderen Rüstungen. Das Abkommen SALT II sei ein wichtiger Schritt, dem weitere folgen müssen, yurde betont ...

  • Streik gegen Reaktion in Libanon

    Fortschrittskräfte brandmarken die enge Allianz mit Tel Aviv

    Beirut (ADN-Korr.). Die nationale Bewegung der libanesischen Fortschrittskräfte hat alle patriotisch gesinnten Einwohner des Landes aufgefordert, am heutigen Mittwoch mit einem Generalstreik gegen die Verbrechen der libanesischen Reaktion und äie andauernden israelischen Aggressionsakte zu protestieren ...

  • VIII. Parteitag der PVAP für Anfang 1980 einberufen

    Warschau (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei hat am Dienstag in Warschau die Einberufung des VIII. Parteitages der PVAP für das erste Quartal 1980 beschlossen. Auf seiner 15. Plenartagung berief es ein aus 195 Mitgliedern bestehendes Vorbereitungskomitee mit dem Ersten Sekretär des ZK, Edward Gierek, an der Spitze ...

  • Gustav Husak empfing auf der Prager Burg Stanko Todorow

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, hat am Dienstag auf der Prager Burg Stanko Todorow, Mitglied des Politbüros des ZK der BKP und Vorsitzender des Ministerrates der VRB, empfangen, meldet CTK. Sie schätzten vor allem die Ergebnisse der bisherigen Zusammenarbeit ein und erörterten die Entwicklung der Beziehungen ...

  • Ausstellung im Amsterdamer „Arnie-Frank-Haus" eröffnet

    Amsterdam (ADN). Anläßlich des 50. Geburtstages der 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben gekommenen Anne Frank hat Königin Juliana am Dienstag im „Anne-Frank- Haus" in der Amsterdamer Prinsengracht einen neuen Ausstellungsraum übergeben. An der Feierstunde nahm der Vater des jüdischen Mädchens, Otto Frank, teil ...

  • Vertrauen der BRD-Wirtschaft in die faschistische Junta

    Santiago (ADN). Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen der faschistischen Militärjunta in Chile und der BRD hat der Bonner Botschafter Heinz Dittmann gelobt: Anläßlich der Überreichung seines Beglaubigungsschreibens an Diktator Pinochet bezeichnete Dittmann der Junta-Zeitung „El Mercurio" zufolge die großen ...

  • Türkisches Pfund abgewertet

    Ankara (ADN). Eine Abwertung des Türkischen Pfundes gegenüber dem Dollar um 43 Prozent hat die Regierung in Ankara mit Wirkung vom gestrigen Dienstag beschlossen. Die Zeitung „Cumhuriyet" schrieb in einem Kommentar, daß die Regierung den Abwertungsbesehluß unter dem Druck des Internationalen Währungsfonds (IWF) gefaßt habe ...

  • Dr. Waldheim: Abschluß von SALT II wichtiger Schritt

    New York (ADN). Als einen wichtigen Schritt bezeichnete UNOGeneralsekretär Dr. Kurt Waldheim den bevorstehenden Abschluß des Vertrages zwischen der Sowjetunion und den USA über die Begrenzung der strategischen Offensivwafrfen. Vor dem Wirtschaftsklub von Detroit vertrat er die Ansicht, daß der Vertrag zur Erreichung weiterer Fortschritte auf dem Gebiet der Abrüstung, besonders der nuklearen, beitrage ...

  • Ausgaben für öffentliche Dienste in England gekürzt

    London (ADN-Korr.). Umfangreiche Kürzungen der Ausgaben für das Sozialwesen und die öffentlichen Dienste hat der britische Sehatzkanzler Howe am Dienstag in London angekündigt. Howe unterbreitete dem Unterhaus den Entwurf des Staatshaushalts für 1979/80. Die Kürzungen werden vor allem neue Erhöhungen der Fahrpreise für öffentliche Verkehrsmittel, darunter bei der Eisenbahn, zur Folge haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit einem Pedalflugzeug überquerte der Amerikaner Bryan Allen den Kanal zwischen Großbritannien und Frankreich. Der fliegende Radler saß in dem nur 25 Kilogramm schweren Flugfahrrad mit etwa 30 Meter Flügelspannweite in einer Kunststoffkabine und trieb durch sein Strampeln einen großen Propeller an. Für die rund 40 Kilometer weite Strecke brauchte er drei Stunden und zehn Minuten ...

  • Tage der Freundschaft Bulgarien-DDR in Gabrowo

    Sofia (ADN-Korr.). Tage der Freundschaft Bulgarien-J>BR sind am Dienstag in der mittelbulgarischen Bezirksstadt Gabrowo eröffnet worden. Pro-. duktionskollektive mehrerer Betriebe werden in dieser Woche die verpflichtenden Namen hervorragender deut-' scher- Arbeiterführer erhalten. In Gabrowo und den anderen Städten des Bezirks werden insgesamt zwölf Ausstellungen gezeigt ...

  • Premier von Dominica hat die Karibikinsef verlassen

    Roseau (ADN). Der Premier von Dominica, Patrick John, hat am Dienstag die Karibikinsel mit unbekanntem Ziel verlassen. Bereits am Vortag war Staatschef Fred de Gazon außer Landes gegangen. Laut Agenturberichten stehen diese Schritte im Zusammenhang mit seit Wochen andauernden Unruhen in dem erst vor kurzem zur Unabhängigkeit gelangten, 80 000 Einwohner zählenden Kleinstaat ...

Seite 8
  • Größtes Erlebnis war die Weltmeisterschaft

    # Der Angriffsspieler des 1. PC Magdeburg ist vom aktiven Sport zurückgetreten. Damit beendete ein großer Fußballer der DDR seine Laufbahn. Der am morgigen Donnerstag seinen 31. Geburtstag Feiernde bestritt für seinen Club 271 Punktspiele und 40 Europapokalspiele, in denen er 131 Tore schoß. Das Trikot der Nationalelf trug er 53mal, 13mal erzielte er ein Tor ...

  • Verjüngungskur für den Berliner Forst

    Die acht Forstfacharbeiterinnen der Brigade „Klara Bennek" vom Revier Müggelsee sind Frühaufsteher. Ab 6 Uhr trifft man sie dieser Tage an der Bahnlinie zwischen Friedrichshagen und Rüdersdorf. Drei Jahre alte Kiefernkulturen werden sorgfältig gehackt. Die Jungpflanzen sind erst 20 bis 30 Zentimeter groß, kaum höher als das Gras ringsum ...

  • Olympischer Tag bringt interessantes Sprintduell

    Im Hochsprung trifft Jaschtschenko auf Beilschmidt

    Beim Olympischen Tag am heutigen Mittwoch in Dresden gehen Leichtathleten aus 14 Ländern an den Start. # Unmittelbar nach der Eröffnung um 16.50 Uhr beginnen gegen 17 Uhr die Sprinterinnen und Sprinter mit den Vorläufen. Zur gleichen Zeit treten die Diskuswerfer und Kugelstoßer sowie bei den Frauen die Teilnehmerinnen am Hoch- und Weitsprung in Aktion ...

  • Bald ist wieder Kakteenschau

    Das Lichtenberger Kreiskulturhaus am S-Bahnhof Karlshorst wird zum Wochenende wieder Anziehungspunkt für Tausende Berliner sein. Die Berliner Fachgruppe Kakteen des Kulturbundes lädt ein zur Kakteenschau. Seit mehreren Jahren erfreut sich diese Veranstaltung wachsender Beliebtheit. Das hat Ursachen. Die Kakteen und andere sukkulente Pflanzen mit ihrer Formvielfalt und den prachtvollen Blüten stellen wenig Ansprüche ...

  • Die kurze Nachricht

    PIONIERPARK. Schüler der 1. bis 7. Klassen sind am heutigen Mittwoch um 15 Uhr in den Pionierpark „Ernst Thälmann" eingeladen. Sie können dort das Abzeichen „Junger Tourist" in Bronze, Silber oder Gold erwerben. Vorherige Anmeldung ist unter der Telefonnummer 6 30 71 53 möglich. TIERPARK. „Mit Flöten, Trommeln und Trompeten", unter diesem Motto musiziert das Stabsmusikkorps der Stadtkommandantur Berlin mit einem Spielmannszug am Donnerstag um 14 ...

  • Lehrer und Erzieher im Roten Rathaus geehrt

    Auf einer Festveranstaltung im Wappensaal dies Berliner Rathauses zeichnete der amtierende Oberbürgermeister Horst Kümmel anläßlich des Tages des Lehrers 65 verdienstvolle Pädagogen, Werktätige sowie Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens und Kollektive aus. Die „Dr.-Theodor-Neubauer- Medaille" wurde 26mal verliehen ...

  • Täter wurde durch Bürger festgenommen

    Im Stadtbezirk Berlin-Lichtenberg, Ho-Ghi-^Minh-Straße, wurde am Montag in den Nachtstunden ein 24jähriger Mann, der öffentliche Münzfernsprecher aufgebrochen und den Geldinhalt gestohlen hatte, von einem in Tatortnähe wohnenden Ehepaar auf frischer Tat vorläufig festgenommen und einem Funkstreifenwagen der Volkspolizei übergeben ...

  • Feuerwehr im Einsatz

    Nach einem schwülwarmen Junitag mit Temperaturen um 28 Grad ging am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr in Berlin ein wolkenbruchartiger Regen nieder. In dieser Zeit kam es durch unachtsame Fahrweise zu sechs Verkehrsunfällen. Bis 16.30 Uhr war die Feuerwehr 20mal im Einsatz, um größere Wasseransammlungen auf Straßen und in Kellern zu beseitigen ...

  • Rodnind/Saizew bereiten den Wiederauftritt vor

    Gewissenhaft bereitet sich die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Irina Rodnina mit ihrem Partner Alexander Saizew nach einjähriger Abwesenheit vom Eis auf ihren Wiederauftritt vor. Beidejwählen zur Zeit gemeinsam mit ihrer Trainerin Tatjana Tarassowa neue Musik aus und üben neue Elemente ein ...

  • S-Bahn-Verkehrverändert

    Wegen Bauarbeiten in Berlin- Lichtenberg wird vom 15. Juni, 22 Uhr, bis zum 18. Juni, 3.30 Uhr, der durchgehende S-Bahnzugverkehr unterbrochen. Die Züge zwischen Berlin-Ostbahnhof und Berlin-Mahlsdorf verkehren nur zwischen Ostbahnhof und Lichtenberg. Die Züge zwischen Berlin-Marzahn und Warschauer Straße verkehren zwischen Marzahn und Lichtenberg ...

  • Ballet tschiiler zeigen Proben ihres Könnens

    Bei öffentlichen Auffuhrungen in der Staatlichen Ballettschule Berlin, Erich-Weinert-Straße 103, stellen sich junge Eleven vor. Sie tanzen Klassisches und Modernes aus Werken bekannter Komponisten. Beginn der Veranstaltungen am heutigen Mittwoch und am Donnerstag um 16 und 19.30 Uhr Fotos: ND/Bonitz

Seite
Hohe Wertschätzung für große Leistungen unserer Pädagogen Heue Impulse für bruderliche Zusammenarbeit DDR—ÜSSR „Berliner Tage in Moskau" wurden mit Festveranstaltung eröffnet Gespräch mit dem Premier der Französischen Republik fest der Waffenbrüderschaft UdSSR-MVR am Chalchin-Gol Erneute Überfälle Tel Ävivs auf den Süden Libanons Buschfeuer wüten in den USA Ungarn: Extreme Trockenheit Weiteres Treffen UdSSR-Indien Heftige Kampfe in Nikaragua
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen