17. Aug.

Ausgabe vom 16.12.1978

Seite 1
  • Bruderliebe Begegnung zwischen Erich Honecker und Alvaro Cunhal

    Meinungsaustausch mit dem Generalsekretär der Portugiesischen KP Fruchtbare Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien hervorgehoben

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfing am Freitag Alvaro Cunhal, Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, der am Vormittag zu einem kurzen Aufenthalt, in der DDR eingetroffen war. In dem Gespräch, das im Geiste der Freundschaft und der vollen Übereinstimmung ...

  • Planausarbeitung — Akt der Demokratie

    Im Punkt 1 der Tagesordnung begründete dann der Vorsitzende des Ministerrates, Abgeordneter Willi Stoph, das Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1979. Dieser Plan, sagte er, ist dadurch charakterisiert, daß wir die qualitativen Faktoren des Wirtschaftswachstums in allen Bereichen und Zweigen verstärkt mit dem Ziel nutzen, einen hohen Zuwachs an Nationaleinkommen und verteilbarem Endprodukt zu erzielen ...

  • Willi Stoph: Die Volkswirtschaft der DDR entwickelt sich stabil und kontinuierlich Günter Mittag: Wachsende ökonomische Leistungskraft zur Verwirklichung der Hauptaufgabe Schöpferische Aussprache der Abgeordneten über anspruchsvolle Ziele im Jubiläums

    Berlin (ND). Die Volkskammer der Deutsehen Demokratischen Republik beschloß am Freitag in ihrer 8. Tagung die Gesetze über den Volkswirtschaftsplan und den Staatshaushaltsplan 1979. In einer Stellungnahme stimmte sie der Moskauer Deklaration der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages zu. Das Gesetz über den Volkswirtschaftsplan wurde vom Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, begründet ...

  • STELLUNGNAHME

    der Volkskammer der DDR zur Moskauer Deklaration der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages

    Die Völkskammer der Deutschen Demokratischen Republik begrüßt die von den Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages auf der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses in Moskau am 23. November 1978 angenommene Deklaration. Sie unterstützt den Appell an die Völker und Staaten der Welt, alle Kräfte einzusetzen, den Frieden als höchstes Gut der Menschheit zu bewahren und dauerhaft zu sichern ...

  • Internationale theoretische Konferenz in Sofia beendet

    Große Ausstrahlungskraft des realen Sozialismus unterstrichen

    An der Abschlußsitzung nahm Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates der VRB, teil. Alexander Lilow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der BKP, hob als letzter Redner die Notwendigkeit des proletarischen Internationalismus als wichtige Waffe gegen die zunehmenden Attacken der Reaktion auf den realen Sozialismus hervor ...

  • Wachstum, Wohlstand und Stabilität

    „Im Gegensatz zu den Verhältnissen in den kapitalistischen Ländern haben wir eine Kontinuität des Wohlstandes, des Wachstums und der Stabilität, aber nicht eine Kontinuität der Inflation und der Dauerarbeitslosigkeit — haben wir eine Kontinuität des zunehmenden Umfang® desi Wachstums der ökonomischen Leistungen und nicht eine Kontinuität krisenhafter Schwankungen", erklärte er ...

  • Glückwünsche mr Wiederwahl

    DDR gratuliert Präsident von Sambia

    Aus Anlaß Ihrer Wiederwahl als Präsident der Republik Sambia übermittle ich Ihnen die herzlichsten Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deuschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik. Lassen Sie mich bei dieser Gelegenheit unsere unverbrüchliche Solidarität mit oll denen unterstreichen, die einen gerechten Kampf gegen die Überreste des Kolonialismus und gegen den Rassismus im Süden Afrikas führen ...

  • RGW-Vertreter tagten in Moskau

    Beratung über Wirtschaftsfragen

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Beratung von Stellvertretern der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, von Stellvertretern der Minister für Außenhandel und anderen verantwortlichen Mitarbeitern dieser Ministerien der Mitgliedsländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe fand am 13. und 14. Dezember in Moskau statt ...

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 16./17. Dezember 1978 / Seite 2 NACHRICHTEN AUS DER DDR UND DEM AUSLAND Was sonst noch passierte Zwei in Frankreich festgenommene Autodiebe entpuppten sich als Polizisten. Für das Protokoll ihres Verhörs legten sie besonderen Wert auf die Feststellung, daß sie „selbstverständlich nur außer Dienst und ohne Uniform" in ihrem zweiten Gewerbe tätig waren ...

  • Agent der kriminellen Mierendorff-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Rostock verurteilte am 15. Dezember 1978 den als Mittelsmann für die geheimdienstlich gesteuerte kriminelle Mierendorff-Bande tätigen Bürger der BRD Günter Kühlmann, Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Lübeck (BRD), wegen Verbrechen gemäß § 105 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu 12 Jahren Freiheitsentzug ...

  • Zustimmung zu Vorschlägen sozialistischer Staaten

    Große Mehrheit in der UNO unterstützt Abrüstungsinitiativen

    New York (ADN-Korr.). Für den Vorschlag der Sowjetunion, Maßnahmen zur Verstärkung der Sicherheitsgarantien für nichikernwaffenbesitzende Staaten mit Hilfe einer internationalen Konvention festzulegen, hat sich am Donnerstag die XXXIII. UNO-Vollversammlung ausgesprochen. 137 Staaten stimmten dafür, daß ...

  • Iran: Anordnung gegen Demonstranten erlassen

    Teheran (ADN). Die Militärregierung Irans hat nach Meldungen von Nachrichtenagenturen Anweisung gegeben, unnachgiebig gegen Demonstrationen jeglicher Art und gegen Streiks vorzugehen. Die Anordnung der Regierung folgte dreitägigen heftigen Zusammenstößen bei Demonstrationen gegen und für den Schah, bei denen es nach offiziellen Angaben in Shiraz und Najafabad mehrere Tote und Verletzte gegeben hatte ...

  • Neue Wettbewerbsinitiativen zum 30. Jahrestag der DDR

    Tagung der Bezirksleitung Berlin der SED beriet Planentwürfe

    Berlin (ND). Die Bezirksleitung Berlin der SED trat am Freitag zu ihrer 13. Tagung zusammen und wertete die 9. Tagung des ZK der SED aus. An der Beratung nahmen Parteisekretäre und Direktoren von Berliner Betrieben und Kombinaten teil. Den Bericht des Sekretariats erstattete der Sekretär der Bezirksleitung Horst Oswald ...

  • Erfahrungsaustausch mit Delegation aus Schweden

    Harry Tisch empfing die Abordnung unter Leitung von Knut Teil

    Berlin (ADN). Eine Studiendelegation der Arbeiterpartei-Kommunisten Schweden unter Leitung des Mitglieds des Politbüros Kurt Teil wurde am Freitag zum Abschluß ihres Aufenthaltes in der DDR vom Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, zu einer Aussprache empfangen ...

  • Unser Plan für 1979 ist Gesetz

    (Fortsetzung von Seite 1)

    (CDU-Fraktion), Prof. Dr. Bruno Benthien (LDPD-Fraktion), Ekkehard Schweitzer (NDPD-Fraktion), Margot Pschebizin (FDGB-Fraktion), Annelotte Hochhaus (DFD-Fraktion), Marianne Klettke (FDJ-Fraktion) und Prof.-Dr. Hans Koch (Kulturbund-Fraktion). Nach Abschluß der Aussprache stimmte die Volkskammer unter starkem Beifall einmütig den Gesetzen zu ...

  • Genossen Alfred Schurwanz

    ■ Zum 70. Geburtstag am heutigen Sonnabend sendet das ZK der SED herzliche Grüße an Genossen Alfred Schurwanz in Berlin. In dem Glückwunsch an den Arbeiterveteranen, der nahezu 50 Jahre Parteimitglied ist, wird hervorgehoben, daß er in den Klassenkämpfen in der Weimarer Republik an der Seite der Berliner Arbeiter stand und während des Faschismus zu jenen Genossen gehörte, die aktiv den illegalen Widerstandskampf führten ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Prof. Dr. Eva Altmann

    Herzliche Glückwünsche zum 75. Geburtstag am Sonntag übermittelt das ZK der SED Genossin Prof. Dr. Eva Altmann in Berlin. Im Kommunistischen Jugendverband Deutschlands erzogen, nahm sie als Parteimitglied an den Kämpfen der Arbeiterklasse teil und wurde dafür vom Klassengegner verfolgt und mehrfach eingekerkert ...

  • Werner Buschmann zum Minister für Leichtindustrie berufen

    Dank und Anerkennung für Karl Bettin

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Nach der Wahl von Werner Buschmann durch die Volkskammer zum Mitglied des Ministerrates wurde er vom Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, zum Minister für Leichtindustrie berufen. Gleichzeitig schied Dr. Karl Bettin auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen aus dieser Funktion aus ...

  • Genossen Emii Rathmann

    Zum 75. Geburtstag am Sonntag gratuliert das ZK der SED herzlich Genossen Emil Rathmann, seit dem IV. Parteitag Mitglied der Zentralen Revisionskommission der SED. In dem Glückwunsch an den seit über 50 Jahren der Partei angehörenden Genossen heißt es: „In Funktionen des Kommunistischen Jugendverbandes, der Kommunistischen Partei Deutschlands und der Gewerkschaft bewährtest Du Dich bereits in den Klassenkämpfen der Weimarer Zeit ...

  • Peking verstärkt seine militärische Hilfe für das Regime in Phnom Penh

    VNA: Überfälle gegen Vietnam sollen weiter eskaliert werden

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Pekinger Führer verstärken fieberhaft die militärische Unterstützung ihrer Handlanger in Phnom Penh, damit diese ihre Überfälle gegen Vietnam weiter eskalieren können, meldete die vietnamesische Nachrichtenagentur VNA am Freitag. Seit Ende Oktober, so teilte VNA mit, sei der Schliffstransport militärischer Güter aus China für die reaktionäre Clique Pol Pot/Ieng Sary beschleunigt worden ...

  • Treffen im Zentralkomitee mit französischen Genossen

    Delegation der FKP bei Kurt Hager

    Berlin (ADN). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Delegation der Französischen Kommunistischen Partei, die zum Studium der Kulturpolitik der SED in der DDR weilt. Die Abordnung wird von Lucien Märest, Leiter der Sektion für kulturelle Fragen im ZK der FKP, geleitet ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 1061 und 1062 gestartet

    Moskau. Der 1061. und 1062. Satellit der Kosmos-Serie sind in der Sowjetunion gestartet worden. 30 Jahre „Trybuna Ludu" Warschau. Das Organ des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei „Trybuna Ludu" (Tribüne des Volkes) begeht am heutigen Sonnabend sein 30- jähriges Jubiläum. USA-Raketentest über dem Atlantik Washington ...

  • Außenministerium in Hanoi erhob Protest

    Hanoi (ADN-Korr.). Energischen Protest gegen neue chinesische Grenzprovokationen hat das Außenministerium der SR Vietnam in einer Verbalnote erhoben, die am Freitag dem Botschafter der VR China in der SRV übergeben wurde. Das SRV-Außenministeriüm verweist in der Note darauf, daß im November von chinesischer Seite 66 Grenzprovokationen und Sabotageakte ausgingen, an denen 1268 Militär- und Zivilpersonen beteiligt waren ...

  • Protokoll DDR-SR Rumänien in Bukarest unterzeichnet

    Bukarest (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SR Rumänien im Zeitraum bis 1980 und danach ist am Donnerstag in Bukarest unterzeichnet worden. Es legt Schwerpunktaufgaben für die Bereiche Energie, Metallurgie, Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, chemische Industrie und Landwirtschaft fest ...

  • Nguyen Duy Trinh begann Verhandlungen in Tokio

    Tokio (ADN-Korr.). SRV-Außenminister Nguyen Duy Trinh wurde am Freitag in Tokio vom japanischen, Ministerpräsidenten Masayoshi Ohira empfangen, der seine Hoffnung auf eine friedliche Beilegung der Konflikte in Indochina zum Ausdruck brachte. Zuvor hatten Japans Außenminister Sonoda und Nguyen Duy Trinh ihre Gespräche aufgenommen, wobei die Situation in Südostasien im Mittelpunkt stand ...

  • Neue Provokationen Chinas gegen die SRV

    Hanoi (ADN-Korr.). In der nordvietnamesischen Provinz Cao Lang haben Angehörige der chinesischen Armee in den Vergangenen Tagen mehrere Provokationen gegen die Zivilbevölkerung und Selbstschutzeinheiten der SR Vietnam verübt. Wie VNA dazu mitteilt, drangen wiederholt bewaffnete chinesische Soldaten mehrere hundert Meter in das Gebiet der Gemeinde Thanh Hoa, Kreis Cao Loc, ein ...

  • Dokumente der 9. ZK-Tagung erscheinen im Dietz Verlag

    Berlin (ND). Im Dietz Verlag Berlin erscheint in den nächsten Tagen eine Broschüre mit den Materialien der 9. Tagung des ZK der SED vom 13. und 14. Dezember 1978, die ND am 14. und 15. Dezember veröffentlichte. Sie enthält den vom Genossen Joachim Herrmann erstatteten Bericht des Politbüros an die 9 ...

  • Unterredung mit Gästen aus der KDVR über Volksbildung

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des Aufenthaltes einer Delegation der KDVR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Volksbildung Dr. Kim Tschi Ho empfing am Freitag der Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung der DDR, Werner Lorenz, die koreanischen Gäste. Während des freundschaftlichen Gesprächs fand ein Meinungsaustausch zu Fragen der Bildung und Erziehung und der weiteren Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Volksbildung statt ...

  • IKP lehnt vorzeitige Parlamentswahlen ab

    Eom (ADN-Korr.). Die Auflosung des italienischen Parlaments im Falle einer Regierungskrise und vorzeitige Wahlen würden die Manöver der reaktionären Kräfte begünstigen und die Lösung dringender sozialer und politischer Probleme' weiter verschleppen. Das erklärte das Mitglied des Sekretariats des ZK der Italienischen KP Luca Pavolini ...

  • Partei- und Staatsf ührung gratulierte Ernst Goldenbaum

    Willi Stoph überreichte Großen Stern der Völkerfreundschaft

    Berlin (ADN), Die herzlichen Glückwünsche der Partei der Arbeiterklasse und der Staatsführung der DDR zum 80. Geburtstag Ernst Goldenbaums überbrachten dem Jubilar am Freitagmorgen im Hause der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands die Mitglieder des Politbüros des Zentralkomitees der SED Willi Stoph, ...

  • Oberster Sowjet der RSFSR billigte Volkswirtschaftsplan

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet der RSFSR hat am Freitag nach zweitägigen Beratungen den Volksvrätschaftsund Haushaltsplan 1979 gebilligt. Wie die Abgeordneten in der Diskussion feststellten, ist mit den Plandokumenten die kontinuierliche Weiterentwicklung der Wirtschaft und die ständige Erhöhung des Lebensniveaus des Volkes der größten UdSSR-Unionsrepublik garantiert ...

  • Präsident Dr. Neto empfing Botschafter unserer Republik

    Luanda (ADN-Korr.). Der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und der VR Angola, Dr. Agostinho Neto, empfing DDR-Botschafter Horst Schön zu einem Gespräch über Fragen der weiteren Vertiefung und allseitigen Zusammenarbeit zwischen (beiden Parteien, Staaten und Völkern sowie über weitere gemeinsam interessierende Fragen der internationalen Beziehungen ...

  • Millionenstreik in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Mit einem Streik von zwei Millionen Werktätigen erreichten die seit Wochen in Italien anhaltenden Kampfaktionen gegen Entlassungen am Freitag einen neuen. Höhepunkt. An dem Ausstand beteiligten sich vor allem Bauarbeiter, Stahlwerker, Beschäftigte der Chemieindustrie sowie alle Werktätigen, der Provinz Neapel ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke. Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski,'Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Was sonst noch passierte

    Zwei in Frankreich festgenommene Autodiebe entpuppten sich als Polizisten. Für das Protokoll ihres Verhörs legten sie besonderen Wert auf die Feststellung, daß sie „selbstverständlich nur außer Dienst und ohne Uniform" in ihrem zweiten Gewerbe tätig waren.

Seite 3
  • Erhaltung des Friedens ist die Grundfrage

    Verehrte Abgeordnete! Zur Verwirklichung der Ziele des Volkswirtschaftsplanes benötigen wir friedliche äußere Bedingungen. Wir wirken dafür gemeinsam mit der UdSSR und den anderen Bruderländern tlurch unsere koordinierte Außen- und Sicher-' hertspolitik. Die Grundfrage unserer Zeit — die Erhaltung und Sicherung des Friedens — bestimmt Charakter, Ziele und Methoden all unserer internationalen Aktivitäten ...

  • Hohe Leistungen sind Basis für neue Ziele

    In der Landwirtschaft wird das staatliche Aufkommen an Schlachtvieh, Milch und Eiern erfüllt. Mit über 38 Dezitonnen erreichten wir in der Getreideproduktion einen hohen Hektarertrag. Bei einigen Kulturen wurden die vorgesehenen Mengen nicht erreicht, das gilt vor allem für Hackfrüchte, Grün- und Silomais ...

  • Wissenschafft fordert technischen Fortschritt

    Deshalb stellt der Volkswirtschaftsplan 1979 die Aufgabe, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt noch mehr zu beschleunigen. Es geht um hohe wissenschaftliche Leistungen in Forschung, Entwicklung, Konstruktion und Technologie sowie um die umfassende und rasche Nutzung der wissenschaftlichtechnischen Ergebnisse ...

  • Ideen und Taten von Millionen Werktätigen

    Die aktive Mitarbeit der Werktätigen an der Leitung von Staat und Wirtschaft als unabdingbare Voraussetzung für die weitere Vervollkommnung der sozialistischen Demokratie in der DDR „sfeht im unversöhnlichen Gegensatz zum Kurs der Monopole auf Abbau der Rechte der Werktätigen, wie er in den Berufsverboten in der imperialistischen BRD zum Ausdruck kommt ...

  • Erstmalig Staatsplan für Rationalisierung

    Die 8. Tagung des Zentralkomitees der SED hat die Aufgabe gestellt, die sozialistische Rationalisierung umfassender durchzusetzen. Deshalb kommt es 1979 darauf an, auf der Grundlage neuer und rationeller Technologien und Verfahren in größerem Umfang Produktionsprozesse durchgängig zu rationalisieren; auf diesem Wege Arbeitsplätze, Material und Energie einzusparehi und die Arbeitsbedingungen für die Werktätigen weiter zu verbessern ...

  • Wettbewerb erbrachte 1978 gute Ergebnisse

    Verehrte Abgeordnete! Der Entwurf des Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan 1979 basiert auf den hohen Leistungen, die die Werktätigen in allen Bereichen der Wirtschaft in diesem Jahr vollbracht haben und noch vollbringen werden. Auf der 9. Tagung des Zentralkomitees der SED wurde dies umfassend gewürdigt ...

  • Volkes ist und bleibt unser Hauptanliegen Das Wohl des Rede des Vorsitzenden des Ministerrates, Willi S t o p h, zur Begründuno des Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan 1979

    Verehrte Abgeordnete! Der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik liegt der Entwurf des Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan 1979 zur Beratung und Beschlußfassung vor. Dieser Plan ist in Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED darauf gerichtet, die DDR, als sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern allseitig zu stärken ...

  • Gezielter Einsatz der Investitionsmittel

    Jeder Leiter ist dafür verantwortlich, die Investitionsmittel auf solche Kapazitäten zu konzentrieren, die 1979 in Betrieb genommen werden sollen. Das ist deshalb wichtig, weil ca. 60 Prozent des geplanten Produktionszuwachses der Industrie mit diesen Kapazitäten erreicht werden muß. Großes Gewicht haben dabei die Vorhaben, die zu Ehren des 30 ...

Seite 4
  • Intensivierung auch in der Agrarproduktion

    Auch im kommenden Jahr orientieren wir die Genossenschaftsbauern und Arbeiter in der Land-, Forst- und Nah- .rungsgüterwirtschaft darauf, die Produktion hochwertiger Nahrungsgüter für die Versorgung der Bevölkerung und wichtiger Rohstoffe für die Industrie weiter zu steigern und ihre Initiativen konsequent auf die Erfüllung dieser anspruchsvollen Ziele zu richten ...

  • Weiterer Ausbau der materiellen Basis

    Verehrte Abgeordnete! In Verwirklichung der Direktive des IX. Parteitages der SED zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft in den Jahren 1976 bis 1980 setzen wir auch im kommenden Jahr den weiteren Ausbau der materiell-technischen Basis fort. Auf der Grundlage von Wissenschaft und Technik ...

  • Pas Wohl des Volkes ist und bleibt unser Hauptanliegen

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Maschinen und Anlagen in jeder Schicht sowie zur besseren Nutzung der Bausubstanz zu verstärken. Bedeutende Reserven können erschlossen und eine spürbare Erhöhung der Kontinuität und des Tempos der Investitionsdurchführung erreicht werden, wenn die Investitionen exakter vorbereitet und die Projekte in besserer Qualität ausgearbeitet werden ...

  • Enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion

    Das Hauptaugenmerk richten wir dabei immer auf den weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Bruderländern. Für die Zusammenarbeit mit der UdSSR ist die von den Genossen Leonid Iljitsch Breshnew und Erich Honecker auf dem Krimtreffen 1977 vereinbarte Ausarbeitung eines Programms der Spezialisierung und Kooperation für die Zeit von 1980 bis 1990 von besonderem Gewicht ...

  • Der Mensch ist die Hauptproduktivkraff

    Wir gehen nach wie vor von der grundlegenden marxistisch-leninistischen Erkenntnis aus, daß die Menschen mit ihren Kenntnissen, Erfahrungen und Fähigkeiten die entscheidende Produktivkraft sind. Daraus resultiert die besondere Beachtung, die wir der effektiven Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens schenken ...

  • Sozialprogramm wird weiter verwirklicht

    Wir möchten auch auf die besondere Verantwortung verweisen, die den Werktätigen im Verkehrswesen, Postund Fernmeldewesen, in der Wasserwirtschaft und im Umweltschutz für das Funktionieren der materiellen Produktion und für die Versorgung der Bevölkerung übertragen wurde. Im nächsten Jahr sollen die Gütertransportleistungen auf 103,2 Prozent und die Personenbeförderungsleistungen auf 101,1 Prozent steigen ...

  • Planmäßige Forderung des Handwerks

    Entsprechend den höheren Einkommen der Bevölkerung soll der Einzelhandelsumsatz gegenüber 1978 auf 104 Prozent steigen. Mit Nahrungs- und Genußmitteln wird weiterhin stabil und kontinuierlich versorgt. Aus Anlaß des 30. Jahrestages der Gründung der DDR wollen wir eine Reihe neu- und weiterentwickelter Konsumgüter bereitstellen ...

  • Steigende Produktion moderner Konsumgüter

    Der Ministerrat widmet der bedarfsgerechten Produktion und Versorgung mit Ersatzteilen größte Aufmerksamkeit. Der Plan sieht deshalb für die Ersatzteilproduktion mit 13 Prozent eine mehr als doppelt so schnelle Steigerung wie bei der industriellen Warenproduktion insgesamt vor. In den Plänen Wissenschaft und Technik der entsprechenden Zweige sind die konkreten Auf gaben zur Erhöhung der Qualität, der Zuverlässigkeit, der Lebensdauer und der Gebrauchseigenschaften der Ersatzteile enthalten ...

Seite 5
  • Senkung der Kosten ist ausschlaggebend

    In unserem Lande ist gesetzlich geregelt, daß alle Bürger die umfangreichen Leistungen und Maßnahmen des staatlichen Gesundheitswesens kostenlos in Anspruch nehmen können. Insgesamt erreichen im kommenden Jahr die Aufwendungen aus den gesellschaftlichen Fonds für die Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung ...

  • Vielfältige Initiativen in allen Bereichen

    Verehrte Abgeordnete! Die im Volkswirtschaftsplan 1979 enthaltenen Ziele, denen alle Parteien und Massenorganisationen ihre Zustimmung gegeben haben, tragen den Erfordernissen der weiteren Erfüllung der von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gestellten Hauptaufgabe ausgehend von den vorhandenen realen Bedingungen und Möglichkeiten Rechnung ...

  • 1 Prozent Material ist 1,5 Milliarden Mark

    Umfangreiche Aktivitäten sind erforderlich, um insbesondere den Aufwand an Material, Energie, produktiven Leistungen und Arbeitsmitteln je Erzeugnis spürbar zu reduzieren. Bei den in unserer Industrie erreichten Größenordnungen entspricht jedes Prozent geringerer Verbrauch an Rohstoffen, Material und Energie einer Materialkostensenkung von mehr als 1,5 Milliarden Mark ...

  • Nur Erarbeitetes kann verbraucht werden

    Der Ministerrat hebt zugleich hervor, daß die Sicherung dieser beträchtlichen und 1979 weiter wachsenden finanziellen Aufwendungen, die für die beschlossenen sozialpolitischen Maßnahmen notwendig sind, angesichts der veränderten außenwirtschaftlichen Bedingungen eine bedeutende Leistung unseres Staates darstellt ...

  • Wettbewerbsmaßstab ist die Effektivität

    Effektives sozialistisches Wirtschaften verlangt, neue wissenschaftliche Erkenntnisse in maximalem Umfange anzuwenden, neue Erzeugnisse und moderne Technologien schnell in die Produktion einzuführen sowie die Vorschläge der Neuerer und die Erfahrungen der Fortgeschrittenen sorgfältig auszuwerten. Effektives ...

  • Effektiver Einsatz der Investitionen

    Es ist eine Aufgabe von großer politischer und ökonomischer Bedeutung, diese umfangreichen materiellen und finanziellen Fonds, die der weiteren Stärkung der materiell-technischen Basis der Volkswirtschaft dienen, mit höchster Effektivität einzusetzen. Die ganze Kraft ist auf die plänmäßige Fertigstellung unmittelbar produktionswirksamer Investitionen der Industrie, des Bauwesens, der Landwirtschaft und der Wissenschaft zu richten ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    materiell-technische Basis für die Ausbildung und Forschung weiter entWikkelt. Es entspricht dem humanistischen Anliegen unseres sozialistischen Staates, die medizinische und soziale Betreuung ständig zu verbessern. Konzentriert werden wir solche wichtigen Vorhaben wie den Bau der Charite Berlin und der Bezirkskrankenhäuser in Neubrandenburg, Frankfurt (Oder), Cottbus, Schwerin und Suhl fortführen ...

  • Nach sozialistischem Sparsamkeitsprinzip

    Die hohen Leistungs- und Effektivitätsanforderungen, die mit dem Plan 1979 an jeden Betrieb, jedesi Kombinat und jede Genossenschaft gestellt werden, verpflichten die Leiter, in engem Zusammenwirken mit den Gewerkschaften entschieden alle Initiativen zu fördern, die die Werktätigen im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 30 ...

  • Gesellschaftliche Fonds seit 1970 verdoppelt

    Von grundsätzlicher und weitreichender Bedeutung sind dazu die auf der 9. Tagung des Zentralkomitees der SED gegebenen Orientierungen, und besonders die im Schlußwort des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Genossen Erich Honecker, zusammengefaßten Aufgaben. Zur weiteren ...

  • Große Verantwortung der örtlichen Organe

    Der Entwurf des Gesetzes über den Staatshaushaltsplan 1979 sieht vor, daß sich im Zusammenhang mit den wachsenden Aufgaben das Volumen der örtlichen Haushalte um weitere 0,7 Milliarden Mark auf 32,6 Milliarden Mark erhöht. Mit über 3,4 Milliarden Mark entfallen mehr als 10 Prozent dieses Volumens auf den Haushalt der Hauptstadt der DDR, Berlin, wodurch finanziell die Aufgaben zu ihrer weiteren vorrangigen Entwicklung gesichert werden ...

  • Unser Staatshaushaltsplan dient der Hauptaufgabe

    Siegfried Böhm, Minister der Finanzen, zum Gesetz über den Staatshaushaltsplan 1979

    Verehrte Abgeordnete! Der Entwurf des Gesetzes über den Staatshaushaltsplan 1979 ist in Übereinstimmung mit dem Entwurf des Volkswirtschaftsplanes darauf gerichtet, entsprechend den Beschlüssen des IX. Parteitages der SED die Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik zum Wohle des werktätigen Volkes der DDR weiter konsequent durchzuführen ...

  • Den Plan jeden Tag zielstrebig erfüllen

    Der Erfolg unserer wirtschaftlichen Tätigkeit wind in ganz entscheidendem Maße davon bestimmt, wie es gelingt, die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1979 in jedem Betrieb und Kombinat, in jeder VVB, Genossenschaft oder anderen Einrichtung vom ersten Tag des Jahres an, in jeder Dekade, in jedem Monat und in jedem Quartal allseitig zu erfüllen und — gestützt auf die mit dem Gegenplan ausgelösten Initiativen - gezielt zu überbieten ...

Seite 6
  • Hauptaufgabe wird Punkt für Punkt erfüllt

    Wir können heute sagen, daß wir das sozialpolitische Programm unserer Partei seit nunmehr acht Jahren Punkt für Punkt, Termin für Termin erfüllen. Das stellt eine gewaltige Leistung dar, auf die wir mit Recht stolz sein können! Wir gehen davon aus, daß die Verwirklichung des Wohnungsbauprogramms nach wie vor der entscheidende Punkt in unserem sozialpolitischen Programm ist ...

  • Wissenschaffspotential weif er erhöhen

    Ausgehend von diesen Zusammenhängen, möchten' wir noch einmal besonders die Aufgabe hervorheben, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu beschleunigen und seine ökonomische und soziale Wirksamkeit zu erhöhen. Auf diesem Gebiet ist der Kampf mit einer noch größeren Entschiedenheit zu führen. Die Voraussetzungen dafür sind günstig ...

  • Ziele, die dem Leben der Menschen dienen

    Im kommenden Jahr enthält der Volkswirtschaftsplan ein solches Produktionsvolumen an Waren, wie es 1949 bis 1955 insgesamt hergestellt wurde. Das heißt, wir wollen und werden 1979 in knapp einem Monat so viel Erzeugnisse produzieren, wie im ganzen Jahr 1949. Am Elektroenergie werden wir 1979 so viel erzeugen, wie in den ersten fünf Jahren des Bestehens unserer Republik ...

  • Produktionsverbrauch entschieden senken

    Unsere gesamte Politik ist auf das Heute und auf das Morgen gerichtet. Es ist von größter Bedeutung, daß im Volkswirtschaftsplan 1979 diejenigen Aufgaben enthalten sind, die in dem betreffenden Jahr unmittelbar wirksam werden. Zugleich enthält er umfassende Maßnahmen von perspektivischer Wirksamkeit zur weiteren Stärkung der materiell-technischen Basis ...

  • Auf dem Fundament unseres Bruderbundes

    Von größtem Gewicht für die weitere stabile Entwicklung der DDR sind die zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im Sommer dieses Jahres auf der Krim getroffenen Vereinbarungen ...

  • Wichtiges Anliegen: Neue Konsumgüter

    Viele Betriebe wenden sich mit Erfolg der Entwicklung neuer Konsumgüter zu und stützen sich dabei auf einheimische, auf vorhandene Rohstoffe. Wir halten es für erforderlich, diesen Weg mit aller Konsequenz zu beschreiten. Wir betonen: Jede Initiative gerade für neue, qualitativ gute Konsumgüter sollte wirksam ...

  • Jeder Werktätige muß seine Aufgaben kennen

    Worauf es jetzt ankommt ist, den Generaldirektoren der Kombinate und den Leitern der Betriebe der Kombinate in der gesamten Tätigkeit der verantwortlichen Staats- und Wirtschaftsorgane alle erforderliche Unterstützung zur Lösung der ihnen übertragenen Aufgaben zu geben. Das betrifft vor allem die Löaung derjenigen grundsätzlichen Fragen komplexer volkswirtschaftlicher Natur, die für die erweiterte Reproduktion der Kombinate und Betriebe entsprechend dem Plan erforderlich sind ...

  • Bewahrte Politik des IX. Parteitages wird kontinuierlich verwirklicht

    Abgeordneter Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, für die SED-Fraktion

    Verehrte Abgeordnete! Die Fraktion der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gibt den vorliegenden Entwürfen der Gesetze über den Volkswirtschaftsplan und über den Staatshaushaltsplan 1979 ihre volle und uneingeschränkte Zustimmung. Wie Ihnen bekannt ist, hat gestern die 9. Tagung des Zentralkomitees unserer Partei diese Gesetzentwürfe nach gründlicher Beratung einmütig gebilligt ...

  • Strom guter Taten zum 30« Jahrestag der DDR

    Mit seinen ökonomischen Initiativen, der Messe der Meister von morgen und vor allem der Bewegung der Jugendbrigaden leistet unser sozialistischer Jugendverband im „FDJ-Aufgebot DDR 30" einen wichtigen Beitrag im sozialistischen Wettbewerb. All diese Ergebnisse beruhen auf der durch jahrzehntelange Erfahrung gefestigten Überzeugung des ständigen und unaufhaltsamen Voranschreitens der sozialistischen Gesellschaftsordnung und der Tatsache, daß die dafür gesetzten Ziele erreicht werden ...

  • Gemeinsame Initiative für Sache des Friedens

    In der gemeinsamen Erklärung des Politbüros des ZK der SED und des Ministerrates der DDR hat unsere Partei der KPdSU, der Sowjetunion und Genossen Leonid Iljitsch Breshnew für ihre ständigen selbstlosen Bemühungen, die sozialistische Gemeinschaft allseitig zu stärken und den Frieden zu sichern, ihren Dank ausgesprochen ...

Seite 7
  • Im Sozialismus immer sicher und geborgen

    Abgeordnete Ursula Raurin-Kutzner für die Fraktion der CDU

    Vor uns hegt der Planentwurf 1979. Es ist ein realer, lebensnaher Plan. Er sieht eine dynamische Entwicklung unserer Volkswirtschaft und weitere Fortschritte im materiellen und kulturellen Lebensniveau auch bei zunehmenden außenwirtschaftlichen Belastungen vor. Gerade deshalb enthält er anspruchsvolle Forderungen für alle volkswirtschaftlichen Bereiche ...

  • Lohnende Vorhaben fordern Jugend heraus

    Abgeordnete Susanne G r o s s für die Ausschüsse für Volksbildung, Kultur und den Jugendausschuß

    Die Pläne sichern den weiteren kontinuierlichen Ausbau unseres einheitlichen sozialistischen Bildungswesens. Dabei stehen sie, so wurde von den Abgeordneten des Ausschusses für Volksbildung hervorgehoben, im engen Zusammenhang mit der gründlichen Auswertung des VIII. Pädagogischen Kongresses an allen Bildungseinrichtungen ...

  • Dieser Plan wurde von Millionen vorbereitet

    Dieser heute zu beschließende Plan ist entsprechend den bewährten Grundprinzipien unserer sozialistischen Demokratie von Millionen Werktätigen vorbereitet, diskutiert und gestaltet worden, und wir haben als Abgeordnete der Volkskammer an diesem Prozeß der Planausarbeitung aktiv teilgenommen. Dabei spürten wir den Stolz auf das unter Führung der SED Erreichte ebenso wie die feste Überzeugung, daß die Ziele des Planes 1979 zuverlässig und mit hoher Qualität und Effektivität erfüllt werden ...

  • Bündnisverpflichtung mit Tatkraft einlosen

    Abgeordneter Prof. Dr. Bruno B e n t h i e n für die Fraktion der LDPD

    Eine Schlüsselfrage für das kontinuierliche volkswirtschaftliche Wachstum besteht darin, die ökonomische und soziale Wirksamkeit von Wissenschaft und Technik zu erhöhen. Das gilt uneingeschränkt auch für die Produktion von Konsumgütern. Wir Liberaldemokraten begrüßen sehr, daß im Gesetzentwurf die Notwendigkeit ...

  • Das Arbeitsvermögen bestmöglich nutzen

    Abgeordneter Ekkehard Schweitzer für die Fraktion der NDPD

    Wir richten den Blick auf das Erreichte mit Stolz. Wir sind auf dem Kurs des IX. Parteitages der SED im Jahre 1978 ein großes Stück weiter vorangekommen. Es hat gewiß harte Arbeit und Mühen gemacht, aber es hat sich wieder gelohnt. Jeder in unserem Land kann das sagen. Für meinen Arbeltsund Lebensbereich, ich bin Handwerker^ Vorsitzender der PGH des Elektround Rundfunkmechanikerhandwerks „1 ...

  • Effektiver Einsatz finanzieller Fonds

    Abgeordneter Wolfgang Rösser für alle Ausschüsse zum Gesetzentwurf über den Staatshaushaltsplan

    Der Staatshaushaltsplan ist erneuter Ausdruck der Stabilität unserer Staatsfinanzen. Er ist auf die konsequente Fortführung des vom IX. Parteitag der SED bestätigten, bewährten Kurses der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik gerichtet; er sichert die Finanzierung aller damit im Zusammenhang stehenden volkswirtschaftlichen Aufgaben ...

  • Stete Mehrung der Bodenfruchtbarkeit

    Abgeordneter Fritz Tschetschorke für die Fraktion der DBD

    Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft vollbrachten in den zurückliegenden Monaten große Leistungen, um zu ernten, was gewachsen ist, und die Versorgung der Bevölkerung mit pflanzlichen und tierischen Produkten zu sichern. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie dabei von vielen anderen Zweigen der Volkswirtschaft ...

  • Genossenschaftliche Demokratie gefestigt

    In den Beratungein zu den vorliegenden Plandokumeniten dominierte eindeutig die Auffassung, daß die sozialistische Intensivierung überall zielstrebiger weiterzuführen ist, um weitere Reserven zur Erzeugung von Nahrungsgütern für die Bevölkerung und Rohstoffe für die Industrie zu erschließen. In unseren ...

  • Steigende Leistungen im Gesundheitswesen

    Abgeordneter Dr. Rudolf Porschitz für die Ausschüsse für Gesundheitswesens sowie für Eingaben der Bürger

    Nach übereinstimmender Auffassung der Ausschüsse für Eingaben der Bürger und für Gesundheitswesen werden die vorliegenden Gesetzentwürfe auch im vierten Jahr des Fünfjahrplanes die untrennbare Verbindung von wirtschaftlichem Wachstum und sozialen Verbesserungen gewährleisten. Es bestehen gute Voraussetzungen, um gerade auch im 30 ...

  • Kollektive Mitwirkung ist weiter gewachsen

    Abgeordnete Marga Paulitschke für den Ausschuß für Arbeit und Sozialpolitik

    Mit dem neuen Planjahr werden weitere sozialpolitische Maßnahmen in Kraft treten. Jeder Werktätige wird mindestens drei Arbeitstage mehr Urlaub bekommen. Das bedeutet eine spürbare Verbesserung der Lebensbedingungen. Dieser erweiterte Urlaub bedeutet aber auch, in der Volkswirtschaft Millionen Arbeitsstunden zu erbringen ...

Seite 8
  • Erweiterung der Beziehungen zu national befreiten Staaten

    Außenminister Oskar F i s c h e r zur Begründung der Gesetze über Konsularverträge mit vier Ländern

    Der Volkskammer liegen heute wiederum Konsularverträge zur Beschlußfassung vor. Der Abschluß dieser Verträge mit dem Sozialistischen Äthiopien, der Volksrepublik Benin, der Republik Kapverden und der Syrischen Arabischen Republik ist zweifellos Ausdruck, der dynamischen Erweiterung der Beziehungen zwischen der DDR und den national befreiten Staaten ...

  • Wettbewerb fördert weiteren Fortschritt

    Abgeordnete Margot Pschebizin TFür die Fraktion des FDGB

    Der FDGB betrachtet die Zielstellung des Volkswirtschaftsplanes 1979 als eine weitere wichtige Etappe zur Sicherung eines stabilen Entwicklungstempos bei der erfolgreichen Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Der erreichte Lebensstandard wird weiter ausgebaut, was sich besonders in der ab 1 ...

  • Fest verbunden mit unserem Vaterland

    Abgeordneter Prof. Dr. Hans Koch für die Fraktion des Kulturbundes

    Die wichtigste geistig-kulturelle Aufgabe, der wir uns bei1 der Verwirklichung des Planes im dreißigsten Jahr unserer Republik verpflichtet fühlen, läßt sich sehr einfach zusammenfassen: Wir werden alles tun, um — auf ausnahmslos allen Ebenen der kulturellen und kulturpolitischen Tätigkeit, mit allen Möglichkeiten der Kultur — den Geist des sozialistischen Patriotismus zu vertiefen, die Verbundenheit mit unserem sozialistischen Vaterland, der Deutschen Demokratischen Republik, zu fördern ...

  • Zuverlässig lösen die FDJler ihre Aufgaben

    Abgeordnete Marianne K I e 11 k e für die Fraktion der FDJ

    Ich arbeite im VEB Kleiderwerk Altentreptow Seine Entwicklung ist typisch für die ständig wachsende Leistungskraft unserer Republik. Als ich 1970 in diesem Betrieb Lehrling wurde, produzierten unsere Werktätigen 321 Sakkos und 1103 Hosen täglich, in diesem -Jahr sind es fast viermal soviel Sakkos und mehr als zweieinhalbmal soviel Hosen in hoher Qualität ...

  • Damit die Kinder sich bei uns wohl fühlen

    Abgeordnete Annelotte Hochhaus für die Fraktion des DFD

    Die Pläne unserer Republik für 1979 basieren auf den guten Ergebnissen dieses Jahres, die durch die großen Initiativen der Werktätigen auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens erreicht wurden. Der DFD hat hierzu ebenfalls alles in seinen Kräften Stehende getan und vor allem mit dafür gewirkt, das Leben der Frauen und Familien in den Wohngebieten der Städte und in den Dörfern weiter zu erleichtern und zu verbessern ...

Seite
Bruderliebe Begegnung zwischen Erich Honecker und Alvaro Cunhal Planausarbeitung — Akt der Demokratie Willi Stoph: Die Volkswirtschaft der DDR entwickelt sich stabil und kontinuierlich Günter Mittag: Wachsende ökonomische Leistungskraft zur Verwirklichung der Hauptaufgabe Schöpferische Aussprache der Abgeordneten über anspruchsvolle Ziele im Jubiläums STELLUNGNAHME Internationale theoretische Konferenz in Sofia beendet Wachstum, Wohlstand und Stabilität Glückwünsche mr Wiederwahl RGW-Vertreter tagten in Moskau
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen