23. Aug.

Ausgabe vom 15.12.1978

Seite 1
  • Bei Anderen Gelesen

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! -«p«j^ froieianer aueruxnaer, vereinigt eucni ues Deutschland E _. i ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Berlin, Freitag, 15. Dezember 1973 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf 33. Jahrgang / Nr. 296 Demonstranten vor dem UNO-Gebäude in New York forderten die Verwirklichung elementarer Rechte und die Freilassung politischer Gefangener in den USA Foto ...

  • Neue Ärbeitstaten im Zeichen des 30. Jahrestags der Republik

    Motiv im Wettbewerb: Hohe Leistungen für den Sozialismus auf dem Kurs der Hauptaufgabe

    Berlin (ND). Initiativreicher Kamp! um die konsequente Fortführung der Intensivierung, insbesondere um die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, kennzeichnet den Wettbewerb zu Ehren des 30. Jahrestages der DDR. Anliegen der Kollektive ist es, das große Jubiläum unseres Staates mit Ärbeitstaten für den weiteren Leistungsanstieg der Volkswirtschaft vorzubereiten ...

  • Herzliche Gratulation für Ernst Goldenbaum

    Glückwunsch des Zentralkomitees der SED zum 80. Geburtstag

    Lieber Freund Ernst Goldenbaum I Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen zum 80. Geburtstag sehr herzliche Glückwünsche. An diesem Ehrentag können Sie auf ein kampferfülltes Leben zurückblicken. Seit frühester Jugend haben Sie Ihr Handeln eng mit dem Kampf der Arbeiter und Bauern gegen Imperialismus und Militarismus, für Frieden, Demokratie und Sozialismus verbunden ...

  • Kampfesgrüße an die polnische Bruderpartei

    Telegramm des ZK der SED zu bedeutenden Jahrestagen

    Teurer Genosse Edward Gierek! Anläßlich des 30. Jahrestages der Gründung der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und des 60. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Polens übermittelt das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands dem Zentralkomitee und allen Mitgliedern der polnischen ßruderpartei herzliche Kampfesgrüße und Glückwünsche ...

  • Forderung nach Freilassung aller Patrioten Uruguays

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Freiheit für Liber Seregni und alle eingekerkerten uruguayischen Patrioten forderte die mexikanische Zeitung „Uno Mas Uno" am Mittwoch anläßlich des 62. Geburtstages des Präsidenten der Volksbewegung „Frente AmpHo". Seregni wurde Anfang dieses Jahres zu 14 Jahren Freiheitsentzug verurteilt ...

  • verbrechen der chilenischen Junta von IDFF verurteilt

    Berlin (ND). Die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) hat sich an den Präsidenten der UNO-Vollversammlung gewandt und ihrer tiefen Erschütterung über das in Chile gefundene Massengrab mit 27 ermordeten Patrioten, darunter zwei Frauen, Ausdruck gegeben. Die IDFF bat im Namen, ihren 129 Organisationen aus 114 Ländern die Vereinten Nationen, weitere Maßnahmen zu ergreifen, damit das Schicksal, der Verschwundenen aufgeklärt wird ...

  • Fünf Todesopfer bei heftigen Stürmen in Westfrankreich

    Paris (ND). Verheerende Stürme, die am Mittwoch über die französischen Westregionen rasten, forderten fünf Todesopfer. In vielen Ortschaften der Bretagne und Normandie wurden Dächer abgedeckt. Mehrere Krane stürzten um. Vor der bretonischen Küste wurde ein Schiff mit zehn Besatzungsmitgliedern am Donnerstag noch vermißt ...

  • Schwere Zusammenstöße in Nordgebieten Nikaraguas

    Managua (ADN). Zwei Hubschrauber und ein Flugzeug der Nationalgarde Somozas sind im Norden Nikaraguas von Eipheiten der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung (FSLN) abgeschossen worden. Wie in einem FSLN-Kommuniquä bekanntgegeben wurde, ist es in diesen Tagen zu schweren Kämpfen in den Ortschaften Limay, El Guaylo und San Luis im Departement Nueva Segovia gekommen ...

  • Heute tagt die Volkskammer

    Berlin iAiDN). Die Vol&sKamimer tritt ami Freitag zu ihrer 8. Tagung zusammen. Den Albgeordneten liegen die Gesetzentwürfe über den Volkswirtschfaftspiain und den Staatshaushaltsplan 1979 vor. Des weiteren sind zur Behandlung vorigeschlagen die Gesetzentwürfe zu den, Konsularverträgeni der DDR mit dem Sozialistischen Äthiopien, der Volksrepublik Benin, der Republik der Kapverden» und' der Syrischen, Arabischen Republik ...

Seite 2
  • Moderne Technologien int Dienst der Rationalisierung

    Versuchsabteilungen verstärken ihr Potential für die Forschung

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im VEB Werkzeugmaschinenkombinat „Fritz Heckert" Karl-Marx-Stadt sind in diesem Jahr dreimal so viele technologische Themen bearbeitet worden wie 1975. Wie Generaldirektor Rudolf Winter in einem Pressegespräcli erläuterte, betrug der Nutzen ihrer Anwendung in der Produktion bei der Selbstkostensenkung nahezu das Siebenfache und bei der Arbeitszeiteinsparung etwa das Elffache der vor drei Jahren erreichten Werte ...

  • Erfahrungsaustausch von Bruderparteien in Berlin

    Kurt Hager empfing die Leiter der Delegationen zu Gespräch

    Berlin (ADN). Entsprechend einer Vereinbarung von Bruderparteien sozialistischer Länder findet auf Einladung des Zentralkomitees der SED vom 11. bis 15. Dezember ein internationaler Erfahrungsaustausch über Fragen der marxistisch-leninistischen Bildunesarbeit statt. lich-technische Fortschritt, die breite ...

  • Wirksame Kooperation von Hochschule und Industrie

    Enge Verbindung zur Praxis fördert schöpferisches Forschen

    Merseburg (ND). Die Technische Hochschule „Carl Schorlemmer" Lfnna- Merseburg hat mehr als die Hälfte ihrer Forschungskapazität an die Industrie gebunden. Eine enge Kooperation besteht dabei vor allem mit dem VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht", dem Kombinat VEB Chemische Werke Buna und dem VEB Filmfabrik Wolfen - Fotochemisches Kombinat ...

  • Genosse Robert Alt Nachruf des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Am 13. Dezember 1978 starb im Alter von 73 Jahren Prof. em. Dr. paed. Dr. h. c. Dr. h. c. Robert Alt, Hervorragender Wissenschaftler des Volkes, Verdienter Lehrer des Volkes. In ihm verliert unsere Partei einen Genossen, der sein ganzes Leben dem Kampf der Arbeiterklasse gewidmet hat. Bereits in seiner Jugend fand er den Weg zur revolutionären Arbeiterbewegung ...

  • 350 Betriebe tragen den Titel für Qualitätsarbeit

    Ein Erfolgsgrundsatz: Orientierung an internationalen Bestwerten

    Berlin (ADN/ND). Das Kollektiv des VEB Dieselmotorenwerk Rostock, verantwortlich für die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung kompletter Schiffsantriebsanlagen, erhielt am Donnerstag den Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit". 1978 erhielten mehrere Produkte das höchste Gütezeichen „Q" ...

  • Gefährlicher Agent der kriminellen Lamp'l-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 14. Dezember 1978 den als Agenten für die geheimdienstlich gesteuerte kriminelle Lamp'l-Bande tätigen Hansdieter Stadler, Bürger der BRD, wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu 11 Jahren Freiheitsentzug. Stadler, ...

  • Kommission des RGW beendete 44. Sitzung

    Qualitätsstandards wurden bestätigt

    Berlin (ADN). Am Donnerstag wurde in Berlin die 44. Sitzung der Ständigen Kommission für Standardisierung des RGW beendet. An der Tagung, die unter dem Vorsitz des Stellvertreters des Präsidenten des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung (ASMW), Dr. Herbert Emmerich, stattfand, nahmen ...

  • Kleine Galerien als kulturelle Zentren

    Vielfältige Begegnungen mit Kunst

    Karl-Marx-Stadt (ND). Mehr als 170 000 Interessenten für bildende Kunst besuchten die von den Kleinen Galerien des Kulturbundes der DDR im Bezirk Karl-Marx-Stadt bisher in diesem Jahr durchgeführten mehr als 150 Ausstellungen. Kürzlich wurden in Falkenstein (Kreis Auerbach), Crimmitschau (Kreis Werdau) und Wilkau-Haßlau (Kreis Zwickau-Land) weitere drei dieser von ehrenamtlichen Kollektiven geleiteten Einrichtungen eröffnet ...

  • 3000 Empfehlungen für Werkstoffeinsatz

    Hoher Nutzen der Dresdner Datenbank

    Dresden (ADN). Mehr als 3000 Auskünfte gab seit Jahresbeginn die Datenbank des Instituts für Leichtbau und ökonomische Verwendung von Werkstoffen Dresden. Zahlreiche Betriebe nutzten diese Einrichtung bei der Neuund Weiterentwicklung ihrer Erzeugnisse, um die technisch und ökonomisch günstigsten Lösungen zu finden ...

  • Ärzte beendeten Jahreskongreß

    Neue Formen der medizinischen Fortbildung haben sich bewährt

    Dresden (ADN). Mehr als 8000 Ärzte und Zahnärzte der DDR haben im Verlaufe dieses Jahres an Weiterbildungsveranstaltungen teilgenommen. Sie eigneten sich neue medizinische Kenntnisse an oder spezialisierten sich in einer bestimmten fachärztlichen Richtung. Zum Abschluß des Jahreskongresses 1978 der Akademie für Ärztliche Fortbildung der DDR in Dresden stellte am Donnerstag der Direktor für Weiterbildung, Dr ...

  • Ausstellung mit Werken von Max Lingner in Leipzig

    Leipzig (ADN). Interessante Ausstellungen bereichern das kulturelle Angebot in diesen Dezembertagen im Bezirk Leipzig. So zeigt zum Beispiel bis ins neue Jahr hinein das Museum der Bildenden Künste in der Messestadt eine Max-Lingner-Ausstellung zum 90. Geburtstag des Künstlers, Zu sehen sind unter anderem bekannte Werke des 1959 Verstorbenen wie „Mutter und Kind" (Madrid 1937), ...

  • DDR und Bulgarien bilden gemeinsam Spezialisten aus

    Sofia (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen der DDR Prof. Dr. Dr. Günter Heidom und der 1. Stellvertreter des Ministers für Volksbildung Bulgariens. Prodan Stojanow, unterzeichneten am Donnerstag in Sofia ein Protokoll über die erste Sitzung der Gemischten Kommission DDR VRB zu Fragen der Hochund Fachschulbildung ...

  • Kongreß in Berlin über Fragen der Militärmedizin eröffnet

    Berlin (ADN). Der 2. Kongreß der Gesellschaft für Militärmedizin der DDR wurde am Donnerstag in Berlin eröffnet. Im Mittelpunkt der dreitägigen Beratung stehen aktuelle Probleme der Diagnostik und Therapie des Schocks. An der Tagung nehmen Vertreter der Nationalen Volksarmee und der anderen Schutz- und ...

  • Plenum des Obersten Gerichts der DDR beriet

    Berlin (ADN). Das Plenum des Obersten. Gerichts der DDR beriet am Donnerstag unter Leitung seines Präsidenten, Dr. Heinrich Toeplitz, wie die Gerichte der DDR noch wirksamer den Erziehuingsprozeß und die Selbsterziehung der jungen Menschen unterstützen, können. Im Referat des 1. Vizepräsidenten, Dr. ...

  • FDJler lösen Aufgaben des Staatsplans

    Wissenschaft und Technik bei der Jugend in guten Händen

    34 Aufgaben aus dem Staatsplan Wissenschaft und Technik sind seit dem X. Parlament der FDJ 1976 Kreis- und Grundorganisationen des Jugendverbandes über tragen worden. 14 dieser Themen konnten inzwischen mit großem Erfolg realisier! werden. Die Arbeit an den anderen Objekten geht im Rahmen des „FDJ-Aufgebots DDR 30" gut voran ...

  • Schauspielerin Irene Korb verstorben

    Potsdam (ADN). Die Schauspielerin Irene Korb ist am vergangenen Wochenende im Alter von 55 Jahren unerwartet verstorben. Sie gehörte zu den profilierten Darstellerinnen im Film, im Fernsehen und auf der Bühne. Irene Korb leistete als Mitglied des Hauptausschusses der National-Demokratischen Partei Deutschlands, als Kreistagsabgeordnete und bis zuletzt als Mitglied des Präsidialrates des Kulturbundes der DDR eine umfangreiche gesellschaftliche Arbeit ...

  • Präsident Liberias empfing Botschafter unserer Republik

    Monrovia (ADN). Der Präsident der Republik Liberia, Dr. William Richard Tolbert jr., hat am Mittwoch in seinem Amtssitz DDR-Botschafter Horst Hähnel zur Überreichung des Beglaubigungsschreibens empfangen. Der DDR-Botschafter übermittelte die herzlichsten Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR ...

  • Beglaubigungsschreiben an König von Spanien übergeben

    Madrid (ADN-Korr.). Der Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in Spanien, Ernst Walkowski, ist am Donnerstag vom spanischen Staatsoberhaupt. König Juan Carlos I., zur Überreichung des Beglaubigungsschreibens empfangen worden. Botschafter Walkowski übermittelte Juan Carlos I. die herzlichen Grüße des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honeeker ...

  • Mittelgebirge abermals mit geschlossener Schneedecke

    Berlin (ADN/ND). In Mittelgebirgen der Republik ist es nach zahlreichen Tauwettertagen wieder winterlich geworden. In der Nacht zum Donnerstag fiel erneut Schnee. Der Fichtelberg trägt nach fünf Zentimeter Neuschnee abermals eine weiße Haube. Anhaltend leichter Schneefall hüllte die Berge des Thüringer Waldes ebenfalls in ein Winterkleid ...

  • Hohes Solidaritätsergebnis an der Jenenser Alma mater

    Jena (ADN). Über 280 000 Mark spendeten Wissenschaftler, Mitarbeiter und Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena in diesem Jahr für die antiimperialistische Solidarität. Das ist das bisher höchste Jahresergebnis dieser traditionsreichen Bildungsstätte. Für die Hochwassergeschädigten Vietnams wurden in den vergangenen Monaten 40 000 Mark aufgebracht ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabow$ki, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günte; Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure j Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elviro Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR hat Alma Schmidt in Schulzendorf, Kreis Königs Wusterhausen, die ihren 100. Geburtstag begeht, herzliche Glückwünsche gesandt.

Seite 3
  • Aus dem Schlußwort des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die 9. Tagung des Zentralkomitees hat an der Schwelle zum Jahr 1979 aus der Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages Bilanz gezogen und die Aufgaben für das kommende Jahr umrissen. Bei der Behandlung dieser Fragen konnten wir nicht übersehen, daß uns die Verschärfung der weltweiten Auseinandersetzung zwischen Sozialismus und Imperialismus vor neue Probleme stellt ...

Seite 4
  • Mit Optimismus einem Jahr neuer Kämpfe und Siege entgegen

    (Fortsetzung von Seite 3) Es wurden nicht wenige Probleme gemeistert, und es gibt natürlich auch manches, was uns nicht gefällt. Entscheidend ist, daß es gelang, den Kurs der Hauptaufgabe erfolgreich fortzusetzen. Davon zeugen die Produktionsergebnisse ebenso wie die Verbesserungen der Arbeits- und Lebensbedingungen, die erneut vorgenommen werden konnten ...

Seite 5
  • Eine neue Technologie rasch produktionsreif

    Im Verlauf unserer Parteiwahlen baten auch 37 junge Kalikumpel um Aufnahme in die Partei der Arbeiterklasse, und 24 junge Bergarbeiter verpflichteten sich zu Ehren der Partei wählen zu einem längeren Wehrdienst in unserer Nationalen Volksarmee. Alle Ingenieure des Bereiches Technik und Entwicklung übernahmen ...

  • Einheit unserer Reihen ist fester denn je

    Sicher, auch wir machen uns keine Illusionen über die Größe der Anforderungen. Atoer wir kennen auch — um es militärisch auszudrücken — die eigenen Kräfte und Mittel. Zu den wichtigsten möchte ich folgendes sagen: 1. Die Parteiwahlen unterstrichen deutlich die weiter gewachsene Kampfkraft der Partei ...

  • Planaufgaben erfüllt und gezielt überboten

    Wir drängen als Parteileitung darüber hinaus darauf, daß die Entwicklung und kurzfristige Überleitung abbauverlustsenkender Maßnahmen in den Schächten bei höchster Bergbausicherheit forciert wird. Wir haben unter Parteikontrolle genommen, daß die laufende Anpassung der Verarbeitung an die sich ändernden Parameter der Rohsalze bei gleichzeitiger Erhöhung des Anteils hochprozentiger Produkte, wie z ...

  • Hohe Leistungen in Gruben und Werken

    Zunächst muß festgestellt werden, daß auch in der Kohle- und Energiewirtschaft verantwortungsvoll für die Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages gekämpft wird. Das gilt für die Bergarbeiter, die Kraftwerker, die Kollegen im Gaskombinat und in der Energieversorgung. Aber das gilt auch für die Leitungskader bis zum Minister ...

  • Erfahrungen der Besten sind Maßstab für alle

    Der von der Brigade „IX. Parteitag" aus dem Grubenbetrieb „Wilhelm Pieck" unten der Losung „Auf sicherem Kurs mit besten Leistungen, — DDR 30" zu Beginn dieses Jahres entwickelten patriotischen' Initiative zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Gründung unserer Republik haben sich alle unsere 380 Kollektive, voran unsere Jugendbrigaden, angeschlossen ...

  • Zwei eng miteinander verknüpfte Aufgaben

    Was den notwendigen Aufschluß neuer Tagebaue, den Aufbau des Kraftwerkes Jänschwalde und andere Investitionsvorhaben betrifft, so wird es immer dringender, die Aufschluß- bzw Bauzeiten zu reduzieren. Hier sind wir teilweise vorangekommen. Zum Beispiel galten früher zehn Jahre als Norm für den Aufschluß eines- Tagebaus ...

  • Kraft der Partei ist überall in unserem Betrieb wirksam

    Liebe Genossinnen und Genossen! Das politische und gesellschaftliche Leben, die Atmosphäre unserer Tage in unserem Kalibetrieb „Werra" sind gekennzeichnet von den vielfältigen Initiativen der Kommunisten und aller Bergleute zur erfolgreichen Vorbereitung des 30. Jahrestages unserer Republik und der weiteren Erfüllung der Beschlüsse des IX ...

  • Schnelleres Tempo als ursprünglich geplant

    Insgesamt bestätigen die Parteiwahlen und der Kampf, der in diesen Wochen für die energetische Versorgung der Volkswirtschaft und der Bevölkerung geführt wird, ein weiteres Mal, daß wir in der Kohle- und Energiewirtschaft kampfstarke und erprobte Parteiorganisationen, gute und zuverlässige Arbeit terkollektive und bewährte Leitungskader besitzen, die gemeinsam ihre Pflicht erfüllen ...

  • Kämpferische Haltung bestimmt das Handeln

    Das alles muß natürlich gepaart sein mit einer kämpferischen Atmosphäre, einer optimistischen Einstellung zu unserer sozialistischen Sache und sicheren ideologischen Kampfpositionen. Daran arbeiten wir ständig auf der Grundlage einer langfristig orientierten politischideologischen Führungskonzeption, die sich in unserer Parteiarbeit seit langem bewährt ...

  • Große Initiativen und Taten für stabile Energieversorgung

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Bericht des Politbüros, der Entwurf des Volkswirtschaftsplanes und seine Begründung durch Genossen Gerhard Schürer entsprechen dem Auftrag, den uns der IX. Parteitag erteilt hat. Gerade deshalb werden diese Dokumente offensichtlich nicht nur die Zustimmung des Zentrallkomitees, sondern die der gesamten Partei und unseres Volkes finden ...

Seite 6
  • Unser Arbeitsvermögen effektiver nutzen

    Es geht um die rationellere Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens, um die sozialistische Rationalisierung in neuen Dimensionen, wie sie Genosse Erich Honecker in seiner Dresdner Rede im September 1977 und vor den 1. Kreissekretären im Februar 1978 eindeutig gefordert hat. Im Stammbetrieb des PCK entschlossen wir uns - geführt durch die Betriebsparteiorganisation und aktiv unterstützt durch Gewerkschaft ...

  • Der Plan 1979 - eine neue Bewährungsprobe

    Eine große Bewährungsprobe für alle, also auch für die schon bestehenden Kombinate, für ihre Leitungen und Belegschaften ist der Plan 1979. Wie haben wir uns im Petrolchemischen Kombinat Schwedt auf diesen Plan eingestellt? Wie kämpfen wir unter der Führung der Partei um eine restlose Spezifizierung, um die Erfüllung und Übererfüllung aller Planaufgaben? Zunächst einmal haben; wir, in bezug auf die Erdölimporte aus der Sowjetunion eine solide materielle Basis ...

  • NATOharfnäckiggegen Abrüstungsvorschläge

    Doch haben einflußreiche imperialistische Kreise nicht die Hoffnung aufgegeben, mit Hilfe der Wissenschaft und Technik einen entscheidenden militärischen Vorteil gegenüber der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten zu erzielen. Ebenso geht es gegen die imperialistische Natur, freiwillig auf Besitz und Anwendung militärischer Machtmittel zu verzichten ...

  • Von der 9. Tagung des Zentralkomitees der SED

    (Fortsetzung von Seite 5) Beitrag zur Versorgungssicherheit" Geboren wurde diese Losung im Textilkombinat. Sie wird hier ausdrücklich verstanden als eine generelle Aufgabe verantwortungsbewußten Umgangs mit unserem Volksvermögen und nicht etwa als Notlösung. Die Kollegen der Flächenveredelung wollen durch Wärm'erüekgewinnung und Optimierung der Technologie 1600 Gigakalorien einsparen ...

  • DDR hat international stabile Positionen

    In Erfüllung ihrer Aufgaben bei der Entfaltung der sozialistischen Friedensoffensive arbeitet unsere Partei beharrlich daran, die internationalen Positionen der DDR zu stabilen Elementen der Politik der Entspannung und der friedlichen Koexistenz zu gestalten. Drei Jahrzehnte außenpolitischen Kampfes erhärten die Erfahrung: Wer die Entspannung voranbringen will, kann an der Entwicklung der Beziehungen zur DDR nicht vorbei ...

  • Appell aus Moskau—die große Friedensinitiative unserer Zeit

    Aus der Diskussionsrede von Oskar Fischer, Mitglied des ZK, Minister für Auswärtige Angelegenheiten

    Liebe Genossinnen und Genossen! ■Der Bericht des Politbüros, dem ich zustimme, widerspiegelt die zielstrebige und vielgestaltige Arbeit der Partei an allen Albschnitten der gesellschaftlichen Entwicklung unseres Landes. Er weist treffend aus: In ihrem erfolgreichen Wirken im Innern wie nach außen manifestiert sich der unabänderliche Wille unseres Volkes zum Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, beweist sich sein unerschütterliches Vertrauen zur Politik der Partei ...

  • Entspannung legte ein tragfähiges Fundament

    Sie wiesen erneut nach, daß die Politik der Entspannung tragfähige Fundamente für das zu errichtende Werk des Friedens gelegt hat. Doch gilt es, wie Genosse Erich Honecker in Moskau sagte, nicht auf halbem Wege stehenzubleiben, sondern das Werk zu beenden, den Frieden dauerhaft zu sichern. So wird mit Fug und Recht der Appell aus Moskau die große Friedensinitiative unserer Zeit genannt ...

  • Vorzüge des Kombinats bei der sozialistischen Rationalisierung

    Aus der Diskussionsrede von Werner Frohn, Mitglied des ZK, Generaldirektor des VEB Petrolchemisches Kombinat Schwedt

    Liebe Genossen! Im Bericht des Politbüros, dem ich meine volle Zustimmung gebe, wurde erneut deutlich, welche große Aufmerksamkeit unsere Partei gerade jetzt den Problemen der Kombinatsbildung schenkt. Die tiefgründige Diskussion, die dazu seit Monaten in unserer Partei geführt wird, ist dabei nicht nur auf die Bildung neuer Kombinate gerichtet, sondern auch auf die erfolgreiche Weiterentwicklung der bereits bestehenden, auf eine Verallgemeinerung der besten Erfahrungen ...

  • Positive Bilanz ist gute Basis für hohe Ziele

    Wie in anderen Fällen bewährt sich eine enge sozialistische Gemeinschaftsarbeit zwischen Forschung und Produktion. Insgesamt kann ich — was die Erfüllung des Planes Wissenschaft und Technik 1978 anbelangt — eine positive Bilanz für unser Kombinat ziehen. Wir haben 1978 insgesamt 473 Aufgaben zu lösen ...

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 15. Dezember 1978 / Seite 7 Von der 9. Tagung des Zentralkomitees der SED Auch unsere vorhaben sind Kampfprogramm Manchmal werden wir gefragt: Wollt ihr nicht zuviel? Sind wir nicht zu unrgeduldig? — Natürlich, die künstlerische Arbeit als diffizile menschliche Tätigkeit, das einzelne Kunstwerk und mehr noch die Persönlichkeit des schöpferischen Künstlers brauchen oft Zeit und Geduld zum Reifen ...

  • Grundlegende Aufgaben tägliche Planerfüllung

    Für die uns im Herbst 1978 durch den Beschluß des Politbüros gewährte Unterstützung durch den Einsatz von Studenten, Kräften aus Verwaltungen und bewaffneten Organen bin ich beauftragt, dem Politbüro im Namen, unserer Genossenschaftsbauern und Arbeiter recht herzlich zu danken. Da unsere Bevölkerung aber nicht nur Kartoffeln essen will, tragen wir auch eine große Verantwortung für die Futterversorgung der Viehbestände der LPG der Tierproduktion ...

  • Wachsende Leistungen in enger Kooperation

    In den Berichtswahlversainmlungen wurde sichtbar, daß auch unser Parteikollektiv bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages und der Tagungen des Zentralkomitees gewachsen ist. Das zeigt sich in der Fähigkeit, die Beschlüsse der Partei mit hoher Disziplin zu verwirklichen, eine wirksame politische Massenarbeit zu entwickeln und das Vertrauen unserer Genossenschaftsbauern in die Politik der Partei weiter zu erhöhen ...

  • Entscheidend ist stets die klare Position

    Die politisch gereiften Werktätigen der DDR spüren deutlich, ob echtes Suchen im Neuland, ob Ringen um ungelöste Probleme stattfindet oder nur oberflächliche, subjektivistische Sichten und Wertungen angeboten werden, ob wirkliches Neuerertum auch in Fragen der Form und des persönlichen Stils vorliegt oder nur Anpassung an bestimmte Modeerscheinungen ...

  • Fruchtbare Beratungen der Parteikollektive

    Die Parteikollektive berieten, wie es ihnen in der Berichtsperiode gelungen ist, die Filmpraduktioni kontinuierlicher zu gestalten und das Vertrauen! zum Plan zu erhöhen. Stabilität, größere Kontinuität der Produktion — das sind auch für unsere 2500 Werktätigen Fragen der Effektivität, und das heißt ...

  • Zusammenarbeit auf vertraglicher Basis

    Die Lehren der letzten Jahre zeigen, daß die verlustarme Einbringung der Ernte erfordert, weitere Reserven zur Absicherung des Arbeitskräftebedarfs zu erschließen. Das gilt um so mehr, da die Prozesse der Kartoffelproduktion noch immer einen relativ hohen Arbeitsaufwand erfordern. Die Erhaltung unseres Arbeitsvermögens durch die ständige Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen hat deshalb bei unseren Leitungsentscheidungen einen hohen Stellenwert ...

  • Geschichten, die das Volk wirklich bewegen

    Seitdem ist von vielen Filmleuten fleißig und angespannt gearbeitet worden. Eine Reihe von Arbeiten läßt unser Bemühen erkennen, mutiger und zupackender an die Probleme heranzugehen. In einigen Filmen des letzten Jahres und in einigen weiteren, die inzwischen fertiggestellt sind, prägen sich künstlerische Individualitäten deutlicher aus ...

  • Eine große Tradition zielstrebig fortgesetzt

    Es ist bekannt, daß die sozialistische Filmproduktion unseres Landes eine hart erarbeitete Tradition besitzt. Sie hat die 30jährige Geschichte unseres Staates nicht nur begleitet, sondern in ihren besten Werken auch wirklich mitbereitet. Denken wir nur an die audi international anerkannte Linie des antifaschistischen Themas ...

  • Neue Taten zu Ehren des 30. Jahrestages

    Im Ergebnis einer zielstrebigen politisch-ideologischen Arbeit in den Brigaden und Kollektiven stellen wir uns das Ziel, die pflanzliche Produktion, 1979 auf 52,4 Dezitonnen Getreideeinheiteni je Hektar zu steigern. Der Kampf unserer Genossenschaftsbauern und Arbeiter geht aber nicht nur darum, die Produktion zu erhöhen, sondern, gleichzeitig darum, die Effektivität zu steigern, das heißt, die Arbeitsproduktivität auf 103 und die Akkumulation auf 105,1 Prozent zu erhöhen ...

  • Auch unsere vorhaben sind Kampfprogramm

    Manchmal werden wir gefragt: Wollt ihr nicht zuviel? Sind wir nicht zu unrgeduldig? — Natürlich, die künstlerische Arbeit als diffizile menschliche Tätigkeit, das einzelne Kunstwerk und mehr noch die Persönlichkeit des schöpferischen Künstlers brauchen oft Zeit und Geduld zum Reifen. Die Künstler konnten auf das Verständnis der Partei für diese Problematik immer rechnen ...

  • Gute Partnerschaft brachte in unseren 1PG steigende Ertrage

    Diebe Genossinnen und Genossen! Die letzten; Wochen haben die 403 Kommunisten' in den Grundorganisationen der LPG, des Agrochemischen Zentrums, der Meliorationsgenossenschaft und des Kreisbetriebes für Landtechnik, die in unserer Agrar-Industrie-Vereinigung zusammenarbeiten» genutzt, um einzuschätzen, welche Ergebnisse wir in der ersten Etappe des sozialistischen! Wettbewerbs zu Ehren des 30 ...

  • Von der hohen Verantwortung der sozialistischen Filmkunst

    Aus der Diskussionsrede von Hans Dieter Made, Kandidat des ZK, Hauptdirektor des DEFA-Studios für Spielfilme

    Liebe Genossinnen und Genossen! Auch im DEFA-Studio für Spielfilme wird die Arbeit gegenwärtig in hohem Maße durch die Parteiwahlen bestimmt. Die Neuwahl der Abteilungsparteiorganisationen ist abgeschlossen. Unsere Delegiertenkonferenz steht unmittelbar bevor.

Seite 8
  • Ackerkultur eng mit Agrochemie verbunden

    In den letzten Jahren ist es gelungen, in Auswertung der Erfahrungen von Schrittmacherkollektiven wie des Volkseigehen Gutes Bandeistorf in größeren Territorien ein hohes Ertragsniveau zu erreichen. So liegt zum Beispiel der Kreis Bad Doberan mit 4,9 Dezitonnen Getreide über dem Durchschnitt des Bezirkes und mit 4,2 Dezitonnen über dem Durchschnitt des vergleichbaren Kreises Stralsund ...

  • Die Bündnispolitik trägt reiche Früchte

    Im Bericht wurde auch die Bilanz für die Land- und Nafarungsgüterwirtschaft gezogen. Das Leben bestätigt auch für unseren Bezirk Rostock diese Einschätzung. In unserem Bezirk war dank der fleißigen Arbeit der Genossenschaftsbauern .und Arbeiter besonders im Ergebnis des Kampfes um eine hohe Ackerkultur eine gute Ernte herangewachsen ...

  • Gute Erfahrungen in allen Betrieben nutzen

    ' Seit der 8. Tagung des Zentralkomitees hat sich ein weitaus wirksamerer ideologischer Erziehungsprozeß zur Festigung und Förderung klassen- und parteimäßiger Denk- und Verhaltensweisen der Genossen entfaltet. Die Berichtswahlversammlungen bestätigen, daß die große Mehrheit der Kommunisten den Aufruf, in Vorbereitung des 30 ...

  • Offene Aussprache in Arbeitskollektiven

    Auf die Verallgemeinerung und breite Anwendung dieser sowie anderer guter Arbeits- und Leitungserfahrungen legen wir besonderen Wert. Obwohl wir vorankommen, sind wir noch nicht zufrieden, weil die Ergebnisse nicht unseren eigenen Möglichkeiten entsprechen. Wir haben deshalb in einem Katalog alle die bewährtesten Leitungserfahrungen zusammengefaßt, damit es den Kreisleitungen und Grundorganisationen leichter wird, sich auf die Anwendung der Erfahrungen der Besten wirksamer zu konzentrieren ...

  • Genossen geben Impuls für den Wettbewerb

    Ein breites Echo findet in den Grundorganisationen der Politbürobeschluß vom 7. November zur weiteren Einbeziehung der Werktätigen in die Vorbereitung des 30. Jahrestages. Dieser Beschluß berücksichtigt die gegenwärtige Situation und hilft uns, die Bereitschaft der Menschen zu neuen Masseninitiativen anzuspornen ...

  • Anspruchsvolle und reale Ziele im Jubiläumsjahr der Republik

    Aus der Diskussionsrede von Hans Modrow, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden

    Liebe Genossinnen und Genossen! Mit den Ergebnissen, Erkenntnissen und Erfahrungen des Jahres 1978 richten wir bei den Parteiwahlen unseren Blick auf das vierte Jahr des Fünfjahrplanes mit seinen höheren Anforderungen an die Leistungsentwicklung unserer Volkswirtschaft für das Wohl der Arbeiterklasse und aller Bürger der DDR ...

  • Viele Ideen und Taten für bessere Qualität

    Mit der Steigerung der industriellen Warenproduktion auf 107,1 Prozent, der Arbeitsproduktivität auf 105,9 Prozent, der Arbeitszeiteinsparung auf 107,3 Prozent und der Warenproduktion mit Gütezeichen „Q" auf 125,4 Prozent stellen wir uns anspruchsvolle Ziele. Ich möchte versichern, daß wir alle Anstrengungen unternehmen, um vor allem durch eine noch zielstrebigere Rationalisierung weitere Leistungsreserven zu erschließen ...

  • Parteiwahlen zeugen von der gewachsenen Kampfkraft

    Liebe Genossinnen und Genossen! Ich möchte zuerst dem Bericht des Politbüros meine Zustimmung geben und auch den Darlegungen des Genossen Schürer zum Plan 1979. Ich möchte besonders die Einschätzung der Ergebnisse der Parteiwahlen unterstreichen, wie sie im Bericht des Politbüros vorgenommen wurde und wie sie auch in einem Beschluß des Sekretariats des Zentralkomitees niedergelegt ist ...

  • Intensivierung ist auch in der Landwirtschaft eine Kernfrage

    Aus der Diskussionsrede von Karl-Friedrich Gebhardt, Kandidat des ZK, Sekretär der Bezirksleitung Rostock

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Bericht an die 9. Tagung unterstreicht: Wir arbeiten erfolgreich an der Verwirklichung der Beschlüsse unseres IX. Parteitages. Mit den vorliegenden Dokumenten des Volkswdrtschaftsplanes 1979 werden die politischen und ökonomischen Ziele abgesteckt, die die Fortsetzung dieses Kurses beinhalten ...

  • Große Aktivitäten für die Planerfällung

    Es gibt viele Beispiele des selbstlosen Einsatzes, um bis zur letzten Stunde des Jahres um die Planerfüllung zu kämpfen. In der Betriebsdelegierten- (Fortsetzung auf Seite 9)

Seite 9
  • Kombinate beweisen ihre Leistungskraft

    Wir führen unsere Parteiwahlen in einer Zeit durch, da sich in Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages mit der verstärkten Herausbildung großer Industriekombinate eine neue volkswirtschaftliche Qualität entwickelt. Die Praxis macht immer deutlicher, daß die Kombinate diejenige Form der modernen ...

  • Zielsetzungen; im Sinne der Hauptaufgabe

    In der ideologischen Einstellung, in der schöpferischen Haltung zu hohen Leistungen in der Kultur und zur kontinuierlichen Entwicklung des geistigkulturellen Lebens spiegelt sich genauso wie in der Einstellung und Haltung zu hohen Leistungen in der materiellen Produktion und ihrer Entwicklung wider, wie die Hauptaufgabe, wie die Politik unserer Partei wirklich verstanden worden ist ...

  • Ständige Forderung schöpferischer Kräfte

    In diesen Beschlüssen und Konzeptionen kommt die ständige Sorge der Partei und des sozialistischen Staates um die Entwicklung der schöpferischen Kräfte und 'kulturell-künstlerischen Talente des Volkes und die große Aufmerksamkeit für das Schaffen der künstlerischen Intelligenz zum Ausdruck. Die Beschlüsse ...

  • (Fortsetzung von Seite 8)

    konferenz des Stahl- und Walzwerkes Riesa zum Beispiel erklärten die Genossen der Stiefelstraße vom Rohrwerk 3, an der es im Sortiment Planverzug gibt, daß sie auch am 24., 26. und 31. Dezember mit ihren Kollegen Sonderschichten durchführen werden. Sie setzen ihre Arbeiterehre daran, daß das Kombinat auch in der Position Rohre den Anforderungen der Abnehmer gerecht wird und die kontinuierliche Produktion an anderen Stellen gesichert ist ...

  • Reife der Kommunisten ist weiter gewachsen

    Die Parteiwahlen, das zeigt sich klar in den Berichtswahlversammlungen, in ihrer Vorbereitung und Auswertung sowie in den Kampfprogrammen der Parteigruppen und Parteiorganisationen, widerspiegeln die gewachsene Kampfkraft der Partei, die größere Reife der Kommunisten, ihre Bereitschaft und Fähigkeit, bei der Lösung der heuen Aufgaben vorbildlich voranzugehen und alle Werktätigen zu hoher Effektivität zu führen ...

  • Weite Räume für kulturelles Wirken

    Wir können bei der Verwirklichung der kulturpolitischen! Linie des IX. Parteitages davon ausgehen, daß sich immer stärker und breiter die Erkenntnis durchgesetzt hat, daß die Künste im Leben unserer Gesellschaft und jedes einzelnen Bürgers unentbehrlich und unersetzbar, daß sie Element und Ausdruck sind der großen geistigen Wandlungen, wie sie sich bei uns vollziehen ...

  • Verantwortung in den Kämpfen der Zeit

    Beispielhaft dafür war die Debatte „Über die Verantwortung des Schriftstellers in den! Kämpfen! unserer Zeit" vor und auf dem Schriftstellerkongreß und auch auf dem Kongreß des Verbandes Bildender Künstler, wo streitbar und prinzipiell über die weitere Entwicklung einer lebensnahen, problemreichen', parteilichen und phantasievollen DDR- Gegenwartsliteratur und DDR-Gegenwartskunst diskutiert wurde ...

  • Klares Programm mit vielen Initiativen

    Im kulturellen Bereich gibt es ebenfalls ein klares Programm zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Gründung der Republik. Mit dem Ziel, die kulturell-schöpferischen Kräfte und Fähigkeiten aller Werktätigen, aller Kulturschaffenden und Künstler für langwirkende kulturelle Leistungen herauszufordern ...

  • Partei und Künstler stets in vertrauensvollem Miteinander

    Aus der Diskussionsrede von Hans-Joachim Hoff mann, Mitglied des ZK, Minister für Kultur

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Bericht des Politbüros und das Referat des Genossen Schürer, denen ich voll und ganz zustimme, haben überzeugend dargestellt, daß unsere Partei konsequent und schöpferisch die Beschlüsse des IX. Parteitages verwirklicht und daß sie fähig und entschlossen ist, alle Aufgaben, Probleme und auch Schwierigkeiten auf diesem eingeschlagenen Weg erfolgreich zu lösen ...

  • Neue Werke gingen ins leben des Volkes ein

    Wie auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens, so ging es auch auf dem Gebiet der Kultur gut voran. Die sozialistische Nationalkultur entfaltete einen immer größeren Reichtum ihrer Inhalte, Formen und Handschriften. Viele neue Werke der Künste sind ins Leben des Volkes eingegangen. Ich erinnere ...

Seite 10
  • Stets im Interesse aller Werktätigen

    Wir Bergleute haben die uneigennützige Hilfe unserer sowjetischen Genossen sehr deutlich gespürt; denn die in der Mechanisierung erreichten Ergebnisse haben ihren Ursprung in dieser Unterstützung. Heute bestätigen unsere Erfahrungen: Die Fortschritte in der durchgängigen Mechanisierung sind nur möglich, wenn die Produktion von Rationalisierungsmitteln in die eigene Regie jedes Betriebes oder Kombinates genommen wird ...

  • Jahresaufgaben vom ersten Tag an meistern

    Unter der bewährten, Losung „Aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit und jedem Gramm Material einem größerem Nutzeffekt!" lenken wir die mobilisierende Kraft des sozialistischen Wettbewerbs darauf, mit einer allseitigem Erfüllung des Planes 1978 die Aufgaben des Jahres 1979 vom ersten Tage am zu meistern ...

  • Uns erfüllt Stolz auf das Erreichte

    Dank der zielstrebigen, auf die Schwerpunkte gerichteten politischideologischen Arbeit, dank des Fleißes und des Schöpfertums der Arbeiter und aller Werktätigen kann ich heute berichten, daß wir die seit dem VIII. Parteitag erreichte Kontinuität und Stabilität der komplexen Planerfüllung auch in diesem Jahr erfolgreich fortsetzen konnten ...

  • NATO will forcierte Aufrüstung vertuschen

    Die imperialistischen Staaten haben wiederum nicht einen einzigen Abrüstungsvorschlag auf den Tisch der XXXIII. Vollversammlung gelegt. Jedoch waren sie nicht inaktiv. Ihr Hauptanliegen war und ist, die Weltöffentlichkeit zu täuschen mit Hilfe von allgemeinen Erklärungen oder durch Initiativen zur Erarbeitung von Studien und anderem von ihrem forcierten Aufrüsten und den Hauptfragen des Kampfes um die Abrüstung abzulenken ...

  • Mehrheit der Staaten für Kernwaffenverbot

    Es kam und kommt insbesondere darauf an, die Ideen und Empfehlungen, die auf der UNO-Sondertagung zu Fragen der Albrüstung allgemeine Zustimmung gefunden haben, nunmehr zu verwirklichen. Hierzu unterbreiteten die Sowjetunion und die mit ihr verbündeten Staaten ein ganzes Programm von Maßnahmen, die realistisch sind und die berech listen Sicherheitsinteressen aller Staaten gebührend berücksichtigen, so daß dieses Programm eine gute Aufnähme fand ...

  • unsere Taten machen den Frieden sicherer

    Es ist sicherlich nicht vermessen, wenn ich zum Ausdruck bringe, daß wir uns die Heldentaten der Fliegerkosmonauten im Kampf um höchste Ergebnisse in der Produktion zum Vorbild nehmen. Uns verbindet eine herzliche persönliche Freundschaft mit diesen Fliegerkosmonauten. Erneut haben wir die Leistungen der sowjetischen Eroberer des Kosmos und die des Genossen Sigmund Jahn bewundert, ebenso ihren Mut ...

  • Erfolgreiches Wirken als Mitglied der UNO

    Die Deutsche Demokratische Republik ist jetzt fünf Jahre Mitglied der Organisation der Vereinten Nationen. Der Beschluß der XXVIII. Tagung der Vollversammlung über die Aufnahme der Deutschen Demokratischen Republik in diese Staatenorganisation war von historischer Bedeutung; denn es wurde gewissermaßen der Prozeß der Anerkennung der Veränderungen in Europa in der Nachkriegsperiode abgeschlossen ...

  • Sozialismus ist die treibende Kraft im Kampf um Sicherheit

    Aus der Diskussionsrede von Peter F I o r i n , Mitglied des ZK, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Ständiger Vertreter der DDR bei der Organisation der Vereinten Nationen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Verlauf und die abzusehenden Ergebnisse der XXXIII. Vollversammlung der Organisation der Vereinten Nationen toestätigen die Feststellung der Moskauer Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Warschauer Vertragsstaaten, daß sich der Kampf: für Frieden und Entspannung, ...

  • Der sozialistische Wettbewerb erhielt eine neue Qualität

    Aus der Diskussionsrede von Hans-Jürgen Trümper, Mitglied des ZK, Jugendbrigadier im VEB Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck"

    Liebe Genossinnen und Genossen! Mit meinem Jugendkollektiv, das den Ehrennamen „Dr. Sewastjanow" trägt, stehe ich in diesen Tagen vor einer neuen großen Bewährungsprobe. Wir beschreiten im wahrsten Sinne des Wortes Neuland — Neuland unterm Pflug. Das Land, das wir bearbeiten wollen, ist unser Kupferschieferflöz, und der Pflug, das sind in unserem eigenen Rationalisierungsmittelbau entwickelte Geräte und Anlagen ...

Seite 11
  • Überlegenheit unserer Agrarpolitik bewiesen

    In der Landwirtschaft bringt der Bezirk Neubrandenburg heute 40 Prozent mehr staatliches Aufkommen an pflanzlichen Produkten und Fleisch als zur Zeit des VIII. Parteitages. Die landwirtschaftliche Gesamtproduktion je Arbeitskraft stieg um die Hälfte. Die Erhöhung des Leistungsvermögens unserer Landwirtschaft ist und bleibt unsere entscheidendste Aufgabe ...

  • Klares Bekenntnis zur Politik der Partei

    Die FDJ hat daran gearbeitet, die politisch-ideologische Erziehung, die Vermittlung unserer Weltanschauung an die Jugend weiter zu qualifizieren?,Wir können sagen, daß das Interesse der Jugend, sich mit den politischen Fragen unserer Zeit zu beschäftigen, ständig zunimmt. Die Diskussionen zeigen, wie ...

  • Alle Fonds werden effektiver genutzt

    Der ernste Hinweis unseres Generalsekretärs, Genossen Erich Honecker, alles zu festigen und zu stabilisieren, alles gut zu bewältigen und das bisher Erreichte richtig auszunutzen, muß von allen Parteileitungen und staatlichen Organen noch besser beachtet werden. Es gibt viele Beispiele, in denen diese Arbeitsteilung zwischen Pflanzen- und Tierproduktion gut funktioniert und harmoniert und die Einheit des landwirtschaftlichen Reproduktionsprozesses gewahrt ist ...

  • Höhere Kampfkraft der Grundorganisationen

    In Vorbereitung und Durchführung der Parteiwahlen haben wir uns auf die Grundorganisationen in der Landwirtschaft besonders konzentriert. 94 Prozent der Kommunisten haben an den Berlchtswahlv^rsammlungen teilgenommen, und sie widerspiegeln das tiefere Eindringen in die Agrarpolitik der Partei, eine parteiliche Auswertung der Lehren des Jahres 1978 und eine hohe Einsatzbereitschaft ...

  • Mit Energie an die nächsten Aufgaben

    Bei aller Breite der Aufgaben, die die Bezirksparteiorganisation 1978 zu erfüllen hatte, haben uns drei besonders beschäftigt: der Kampf um die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes, die Feldarbeiten und die Durchführung der Parteiwahlen. Das Jahr 1978 war für, uns sehr kompliziert. Wir haben aber auch keine Illusionen, daß das kommende Jahr weniger schwierig sein wird ...

  • Jugendbrigaden stehen in der ersten Reihe

    Mit den ökonomischen Initiativen der FDJ haben wir einen wirksamen Beitrag zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes geleistet. Mit in vorderster Reihe im Ringen um eine hohe Effektivität und Qualität der Produktion stehen in bewährter Weise die Jugendbrigaden. Es ist gelungen, im Zeitraum seit dem IX ...

  • Die Jugendorganisation erzieht Kampfer für den Kommunismus

    Aus der Diskussionsrede von Helga Labs, Mitglied des ZK, Sekretär des Zentralrates der FDJ, Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann"

    Liebe Genossinnen und Genossen! Seit dem 8. Plenum haben die Freie Deutsche Jugend und ihre Pionierorganisation „Ernst Thälmann" zielstrebig daran gearbeitet, die vom IX. Parteitag gestellte Hauptaufgabe, der Partei zu helfen, standhafte Kämpfer für die Errichtung der kommunistischen Gesellschaft zu erziehen, die im Geiste des Marxismus-Leninismus handeln, weiter zu erfüllen ...

  • Genossenschaftsbauern aktiv für weiteren Leistungsanstieg

    Aus der Diskussionsrede von Johannes Chemnitzer, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem vom Genossen Joachim Herrmann gegebenen Bericht des Politbüros und dem Referat des Genossen Gerhard Schürer gebe ich meine volle Zustimmung. Für die Bezirksleitung Neubrandenburg ist die Durchführung der Aufgaben der 9. Tagung des Zentralkomitees aufs engste verbunden mit der umfassenden Auswertung unserer Berichterstattung im Politbüro ...

Seite 12
  • Schlüssel zum Erfolg: Gemeinschaftsarbeit

    Wir haben in der Parteiorganisation des Kombinats beschlossen, diesen kontinuierlichen Weg nach vorn gerade auch 1979 mit besonderen Höhepunkten zu pflastern. So zählt zur würdigen Vorbereitung des 30. Jahrestages die Übergabe der zwanzigtausendsten Wohnung im gegenwärtigen Fünfjahrplanabschnitt vor Jahresmitte 1979 und die Fertigstellung des siebenhundertsten Unterrichtsraums sowie des sechstausendsten Platzes in einer Kindereinrichtung innerhalb des III ...

  • Pädagogenkongreß gründlich auswerten

    Für die weitere Erhöhung des Beitrages der FDJ und der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" zur kommunistischen Erziehung der Kinder und Jugendlichen unseres Landes widmen wir der gründlichen Auswertung des VIII. Pädagogischen Kongresses hohe Aufmerksamkeit. Die Gespräche und Seminare zu den Materialien des Kongresses widerspiegeln die große Resonanz, die er überall bei den FDJ-Funktionären, insbesondere den Freundschaftspionierleitern und den jungen Lehrern gefunden hat ...

  • Genugtuung über die Moskauer Deklaration

    Diese Kampfpositeon der Genossen äußerte sich in einem freimütigen Meinungs- und Gedankenaustausch zur weiteren Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages. Dabei wurde den Problemen nicht ausgewichen, Kritik und Selbstkritik mit Schlußfolgerungen für die eigene Arbeit verbunden, Rechenschaft gegeben und Reserven aufgezeigt ...

  • Wieviel fünf Minuten Arbeitszeit wiegen

    70 000 Mark Bauleistungen pro Jahr sind von jedem Kombinatsangehörigen zu schaffen. Nur über diese erhebliche Steigerung der Arbeitsproduktivität können wir die Planziele 1979 erreichen. Dazu ist eine Reihe wichtiger Rationalisierungs- und Investitionsvorhaben erforderlich, an deren Realisierung zielstrebig gearbeitet wird ...

  • Die Gewerkschaften sind treue Kampfgefährten unserer Partei

    Aus der Diskussionsrede von Horst H e i n t z e , Mitglied des ZK, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem Bericht des Politbüros und den Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1979 geben wir unsere volle Zustimmung. Die anspruchsvollen Ziele des Volkswirtschaftsplanes 1979, wie sie vom Genossen Gerhard Schürer in der Begründung genannt wurden, dienen der weiteren Stärkung des Sozialismus, entsprechen den Interessen der Arbeiterklasse und werden von ihr mit neuen Taten urtd Wettbewerbsinitiativen zu Ehren des 30 ...

  • Großer Elan bei der ,FDJ-lnitiative Berlin'

    Entsprechend der gemeinsamen Beratung der Sekretariate des Bundesvorstandes des FDGB und der FDJ werden wir unsere bewährte Linie, die ständige Erhöhung der Kampfkraft der FDJ unter der Arbeiterjugend zu sichern, zielstrebig fortsetzen. Nach dem erfolgreichen Abschluß der Drushba-Trasse wenden wir uns mit um so größerer Energie dem Zentralen Jugendobjekt ,,FDJ-Initiative Berlin" zu ...

  • Bis zum letzten Tag des Jahres alle Kraft für einen guten Start

    Aus der Diskussionsrede von Paul Strauß, Mitglied des ZK, Bauleiter im VEB Wohnungsbaukombinat Rostock

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die Lösung der anspruchsvollen Aufgaben im Planjahr 1979, über die wir hier beraten, nehmen wir von sicheren und guten Positionen aus in Angriff. Das bestätigen unsere Erfahrungen der vergangenen Jahre. Dies zeigte sich jetzt während der Wahl in unseren Parteikollektiven ganz besonders ...

  • Erfolgreiche Bilanz und neue hohe Ziele

    Unser tägliches Leben bestätigt, daß aus Haltungen Leistungen erwachsen, daß sich im Wettbewerb sozialistische Persönlichkeiten und Kollektive entwikkeln, die ihre innere Überzeugung mit bewußten Taten bekunden. Wo kritisch analysiert wird, die Reserven aufgedeckt, die Initiativen gefördert werden, wirtschaftlich ...

  • (Fortsetzung von Seite 11)

    der Bewegung weiter an. 1978 nahmen 2 430 000 Mädchen und Jungen an der Messe der Meister von morgen teil. Ihre 683 000 Exponate sind ein wichtiger Beitrag zur Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und der sozialistischen Rationalisierung in höherer Qualität. Die Zentrale Messe der ...

  • Kurs auf das große Verbandstreffen

    Auf der 8. Tagung des Zentralkomitees orientierte Genosse Erich Honecker unseren Jugendverband darauf, mit dem Nationalen Jugendfestival der DDR einen weiteren bedeutsamen Beitrag zur Stärkung der Arbeiter-und-Bauern- Macht in der DDR zu leisten. In diesem Sinne bereiten wir das Nationale Jugendfestival als machtvolles Verbandstreffen der FDJ, als Manifestation der Verbundenheit der jungen Generation mit der Partei der Arbeiterklasse, als Leistungsschau der Jugend zu Ehren des 30 ...

Seite 13
  • Territoriale Rationalisierung dient Betrieben und Bürgern

    Aus der Diskussionsrede von Arnold Zimmermann, Kandidat des ZK, Vorsitzender des Rates des Bezirkes Suhl

    Liebe Genossinnen und Genossen! In der Zeit nach der 8. Tagung des Zentralkomitees wurden auch im Bezirk Suhl wie überall in unserem Lande weitere Erfolge bei der zielgerichteten Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages auf allen, Gebieten, des gesellschaftlichen Lebens erreicht. Die Führungstätigkeit ...

  • Exakte Vorgabe von Kennziffern ist nötig

    Mitte November war der Plan Wissenschaft und Technik erfüllt, und es wurden bereits die 1979er Aufgaben in Angriff genommen. Lassen wir dazu den Vertrauensmann Gerhard Hotze sprechen! Er sagte: Früher war für uns die Plandiskussion teilweise sehr anonym. Wir sprachen über den Millionenzuwachs und andere für den Betrieb wichtige Kennziffern ...

  • Höhere Verantwortung der Volksvertretungen

    Die weiterentwickelte Zusammenarbeit der Kombinate und Betriebe muß folgerichtig — und das liegt vor allem in der Verantwortung der Räte der Bezirke und Kreise — im Rahmen der territorialen Rationalisierung fortgesetzt werden. Wir haben deshalb die guten Erfahrungen der territorialen Rationalisierung ...

  • 1979 jeden Monat eine Tagesmenge mehr

    Auch unsere Kraftfahrer und Binnenschiffer vollbringen hohe Transportleistungen und unterstützen die Eisenbahner. Trotzdem reicht die beachtliche Leistungssteigerung des Verkehrswesens noch nicht aus, um die ständig wachsenden volkswirtschaftlichen Transportaufgaben überall und immer zeitgerecht zu erfüllen ...

  • Bewährte Methoden rascher in die Praxis

    In den nächsten Wochen werden wir in allen Arbeitskollektiven die Ergebnisse analysieren und die Wettbewerbsbeschlüsse an Hand der besten Erfahrungen und Methoden auf der Grundlage der staatlichen Aufgaben 1979 ergänzen beziehungsweise präzisieren. Diese Diskussion wollen wir in den gewerkschaftlichen Mitgliederversammlungen weiterführen, um auf der Grundlage der zentralen Orientierung anspruchsvolle Gegenpläne auszuarbeiten und unsere Erfolge weiter auszubauen ...

  • Soziale Sicherheit und Geborgenheit

    Die von den Arbeitern, von den Jugendlichen, den Frauen und der Intelligenz millionenfach gesammelten guten Erfahrungen 'bei der Verwirklichung des sozialpolitischen Programms unseres VIII. und IX. Parteitages, das Wissen um soziale Sicherheit und Geborgenheit, um ein glückliches Leben im Sozialismus erleichtern unsere politische Arbeit wesentlich, aber ersetzen kann sie diese nicht ...

  • (Fortsetzung von Seite 12)

    der Diskussion auch Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen zur Sprache kommen, ist verständlich; denn die Rationalisierung soll höhere Produktivität bringen und die Arbeit erleichtern. Diese Bewußtheit spricht für die Kraft der Klasse. Das ist auch der Weg, Fortschritte rascher und in einem noch größeren Umfang als bisher zu erreichen ...

  • Alle Reserven zur Steigerung der Transportleistungen nutzen

    Aus der Diskussionsrede von Otto Arndt, Mitglied des ZK, Minister für Verkehrswesen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Unter Führung der Parteiorganisationen und der Politorgane leisten die Werktätigen des Verkehrswesens eine angestrengte Arbeit, um die Beschlüsse des IX. Parteitages und der nachfolgenden Plenartagungen zu erfüllen. Ohne der endgültigen Planabrechnung vorzugreifen, kann man doch jetzt schon sagen, daß das Jahr 1978 auch für das Verkehrswesen unserer Republik ein erfolgreiches Jahr war ...

  • Initiativen auf den Plan konzentrieren

    Wir sehen, in Auswertung der 9. Tagung des Zentralkomitees die Weiterführung der Arbeit in den örtlichen Staatsorganen darin, mit der Diskussion und der" Beschlußfassung der Jahrespläne in den, Kreisen, Städten und Gemeinden das Verständnis und den konkreten Beitrag, für die gesamtvolkswirtschaftlichen Aufgaben zu erhöhen und mit den Jahresplänen vordergründig solche Maßnahmen zu beschließen, die die Initiative der Bürger auf die Planaufgaben, konzentrieren, ...

  • Gute Ergebnisse noch schneller übertragen

    Dieser Initiative schließen sich immer mehr Eisenbahner im Wettbewerb zu Ehren des 30. Jahrestages der DDR an. Sie konnten im ersten Halbjahr 1978 Wagenraum für den Transport von 3 Millionen Tonnen Gütern gewinnen. Das heißt, jeder Güterwagen der Eisenbahn wurde im ersten Halbjahr 1978 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres einmal mehr beladen ...

Seite 14
  • Kommunisten: Nur Kurs auf den Frieden bringt Ausweg

    Rüstungshaushalt Tel Avivs verschlechtert Lage der Werktätigen von Dr. Karl-Heinz Werner

    Zweimal in diesem Jahr hatten die israelischen Schiulkinder bereits Zwangsferien, weil im Januar und September die rund 60 000 Lehrer des Landes in den Streik traten. Ihr Ausstand sollte der Forderung nach Aufbesserung ihrer Gehälter Nachdruck verleihen, die sich in den vergangenen 30 Jahren kaum verändert haben und beträchtlich hinter der inflationären Entwicklung zurückblieben ...

  • Ein Prozent Einsparung ergibf 20000 Tonnen

    Das Verkehrswesen will im kommenden Jahr einen gewichtigen Beitrag zur Senkung des Materialverbrauchs leisten. Bei einem Gesamtverbrauch im Verkehrswesen von etwa 2 Millionen Tonnen Dieselkraftstoff im Jahr bedeutet die Senkung des spezifischen Verbrauchs umi nur ein Prozent eine Größenordnung von 20 000 Tonnen eingespartem Dieselkraftstoff ...

  • Betriebe lasten ihre LKW gemeinsam aus

    Auch auf dem Gebiet des Güterkraftverkehrs haben sich vielfältige Methoden der Produktivitätssteigerung gut bewährt. Da ist zum Beispiel die Bildung von Werkfahrgemeinschaften. Ihre Effektivität ergibt sich vor allem daraus, daß durch den zentral geleiteten koordinierten Einsatz des zur Verfügung stehenden ...

  • Wen das neue Kabinett vertritt

    Am späten Dienstagabend hat Portugals Versammlung der Republik mit den 109 Stimmen der beiden Rechtsparteien PPD/ PSD das neue Kabinett Mota P-into bestätigt und dessen Programm gebilligt. Für den Antrag der kommunistischen Fraktion auf Zurückweisung des Kabinetts stimmten 45 Deputierte. Die Sozialistische Partei (PS) als stärkste Parlamentsgruppe übte Stimmenthaltung, obwohl ...

  • In fester Verbundenheit mit den Bruderstaaten

    In einem historisch ungewöhnlich kurzen Zeitraum hat das polnische Volk die Folgen' jahrhundertelanger Rückständigkeit überwunden, und einen modernen Industriestaat geschaffen^ Eine der wesentlichsten Vorbedingungen, für diesen erfolgreichen Weg waren und sind der Bruderbund mit der UdSSR und die feste Verbundenheit Volkspolens mit der sozialistischen Völkerfamilie ...

  • (Fortsetzung von Seite 13)

    Erfolge gibt es überall dort, wo der Kampf der Arbeitskollektive um den Titel „Bereich bzw. Betrieb der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit" von den staatlichen Leitern richtig organisiert wird und im Mittelpunkt der politischideologischen Arbeit steht. Im Ergebnis dieses Kampfes konnte zum Beispiel der Rangierbahnhof Dresden-Friedrichstadt erreichen, daß die Wagenbeschädigungen im Rangierbetrieb um nahezu 50 Prozent verringert werden k<Jhnten ...

  • Bewahrte Kampferin für das Wohl der Werktätigen Polens

    Bruderpartei unseres Nachbarlandes begeht bedeutende Jubiläen Von Prof. Dr. Heinrich Gemkow

    Unsere polnische Bruderpartei und mit ihr alle Werktätigen der Volksrepublik Polen begehen in diesen Tagen zwei Jubiläen, die das politisch-ideologische Leben in unserem Nachbarland maßgeblich prägen: den 60. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Polens und den 30. Jahrestag der Gründung der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei ...

  • Als Patrioten an der Seite der Sowjetunion

    Die in der 1942 gegründeten Polnischen Arbeiterpartei organisierten Kommunisten, die den opferreichen Kampf der Kommunistischen Partei Polens fortsetzten, standen an der Spitze des nationalen Befreiungskampfes und fochten Schulter an Schulter mit anderen demokratischen und patriotischen Kräften gegen die barbarische Ausrottungspolitik des faschistischen deutschen Imperialismus, für die Wiedergeburt Polens als demokratischer und sozialistischer Staat ...

  • Lang wahrende Tradition des gemeinsamen Weges

    Die SED und die PVAP sind durch lang währende Traditionen des gemeinsamen Kampfes der revolutionären deutschen und polnischen Arbeiterbewegung verbunden. Für sie sind Namen wie August Bebel und Karl Liebknecht, Ludwik Warynski und Julian Marchlewski-Karski, Rosa, Luxemburg und Leo Jogiches-Tyszka, Ernst Thälmann und Julian Leszczynski-Lenski, Wilhelm Pieck und Boleslaw Bierut symbolisch ...

  • Algeriens Agrarproduktion wird bedeutend gesteigert

    Neue moderne Landwirtschaftssiedlungen für nächste Jahre geplant

    Algier (ADN-Korr.). Die Werktätigen der Landwirtschaft Algeriens sind vom jüngsten Kongreß ihres Gewerkschaftsverbandes aufgerufen worden, alle Kräfte im Kampf um die Steigerung der Produktion und der Produktivität zu mobilisieren. Eine wachsende Rolle spielen dabei die „Dörfer der Agrarrevolution", von denen 1000 in allen Teilen des" Landes geplant sind ...

  • Jede Mark mit hoher Effektivität einsetzen

    Im Straßenwesen setzen wir die Kapazitäten vorwiegend für die Substanzerhaltung des Straßennetzes sowie für die von der Parteiführung beschlossenen Maßnahmen ein. Auf der Grundlage des Beschlusses unserer Parteiführung vom 22. Dezember 1976 zur weiteren Ausgestaltung der Hauptstadt der DDR, Berlin, führen wir auch im kommenden Jahr die Verkehrsbaumaßnahmen der Hauptstadt zielstrebig weiter ...

  • Bei anderen gelesen:

    Dollar nur die Hälfte wert

    „Der Dollar hat heute nur noch gerade die Hälfte dessen, was er 1967 wert war", stellt „The Washington Post" in einem Kommentar zu den jüngsten amtlichen Mitteilungen über das weitere Ansteigen der Inflationsflut in den USA fest. Riesige Handels- und Zahlungsdefizite wären zugelassen worden, die den Inflationsgalopp beschleunigten, „Jetzt bekommt das Land in verhängnisvoller Weise die Gewalt einer weiteren Inflationswelle zu spüren ...

Seite 15
  • Bei Anderen Gelesen

    Neues Deutschland / 15. Dezember 1978 / Seite 15 AUSSENPOLIT1K Was sonst noch passierte Von der Ostsee bis zum Stillen Ozean und von Riga bis auf die Krim wanderte der rüstige Rigaer Rentner Georgi Buschujew in den letzten anderthalb Jahren. Ängstliche Verwandte beruhigte er auf den monatelangen Märschen telegrafisch: „Lebe ...

  • Theoretische Konferenz in Sofia fortgesetzt

    Eingehender Meinungsaustausch im Plenum und in Sektionen

    Sofia (ND-Korr.). Der eingehende Meinungs- und Erfahrungsaustausch im Plenum und in drei Sektionen zu den Kardinallraeen der gegenwärtigen Entwicklung in der Welt bestimmte den dritten Beratungstag der internationalen theoretischen Konferenz, die gegenwärtig vom ZK der BKP und der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" in Sofia veranstaltet wird ...

  • Gemeinsames Kommunique UdSSR-Irak unterzeichnet

    Scharfe Verurteilung der Separatabmachungen von Camp David

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Irak haben Ihre große Besorgnis über die Spannungen ästim Ausdruck gebracht, die infolge der aggressiven expansionistischen Politik Israels nach wie vor im Nahen Osten bestehen. Sie verurteilten die zwischen Israel und Ägypten unter aktiver Mitwirkung der USA geschlossene Separatabmachung sowie das Abkommen, das dazu in Washington vorbereitet wird ...

  • Weltorganisation prangert Komplott mit Rassisten an

    UNO-Resolution: Jeglicher Kolonialismus muß überwunden werden

    New York (ADN-Korr.). Die XXXIII. UNO-Vollversammlung hat in der Nacht zum Donnerstag in einer Resolution die Entschlossenheit der Weltorganisation bekräftigt, alle notwendigen Schritte zur schnellen und umfassenden Überwindung aller Formen des Kolonialismus zu unternehmen. Das Weltforum unterstreicht ...

  • NATO weiter auf dem Kurs verstärkter Aufrüstung

    Friedens-Union in der BRD: Neutronenwaffen steigern Kriegsrisiko

    Köln (ADN). Die Herbsttagungen der NATO haben vorwiegend der Konkretisierung- des im Mai beschlossenen „Langzeitrfistungsprogramms" gedient, betonte das Direktorium der Deutschen Friedens-Union (DFU) der BRD in einer Erklärung. Zu den bereits überhöhten Rüstungsausgaben, so wird unterstrichen, sollen ...

  • Erneut Zusammenstoße in Iran

    Auseinandersetzungen in mehreren Städten forderten Todesopfer

    Teheran (ADN). In der zentraliranischen Stadt Najafabad ist es am Donnerstag zu schweren Zusammenstößen sswischen Demonstranten und Militäreinheiten gekommen, berichtete UPI. Dabei sollen acht Personen getötet und zahlreiche Demonstranten verletzt worden sein. Aus Isfahan meldete die iranische Agentur PANA zwei Tote und 56 Verletzte ...

  • Kurz berichtet

    Volkszählung in Polen .beendet Warschau. In Polen ging am Mittwoch die vierte Volkszählung zu Ende. Rund 200 000 Helfer hatten 9,5 Millionen Haushalte aufgesucht, um neueste Daten über Bevölkerungsentwicklung und Wohnbedingungen zusammenzutragen. Golddeckung wurde aufgehoben Bern. Das Schweizer Parlament hat die Goldreserve zur Deckung der umlaufenden Geldmenge abgeschafft ...

  • UN O-Bericht bestätigt: In Chile wird weiter gefoltert

    Dokument beweist erneut bestialische Grausamkeiten an Patrioten

    Berlin (ADN). In Chile werden politische Gefangene weiterhin mißhandelt und gefoltert. Zu dieser Feststellung gelangte die Chile-Arbeitsgruppe der UNO-Menschenrechtskomrnission in ihrem Untersuchungsbericht an die Vollversammlung. Der Bericht schildert den Fall von Rodrigo Munoz, der am 16. Februar dieses JaHres von Personen in Zivil verhaftet und schon auf dem Wege zur „Villa Grimaldi", einer berüchtigten Folterstätte, mißhandelt worden war ...

  • Faschisten legen Waffenlager an

    Maschinenpistolen, Munition und Sprengstoff werden gehortet

    Frankfurt (Main) (ADN). Neonazistische Gruppen in der BRD sind dazu übergegangen, umfangreiche Waffen- und Sprengstofflager anzulegen, geht aus jüngsten BRD-Presseberichten hervor. So wurden zum Beispiel in Karlsruhe bei Neofaschisten vier Maschinenpistolen und 3000 Schuß Munition sichergestellt. Die Waffen waren im Auftrag der „Deutsch-Völkischen Gemeinschaft" beschafft worden ...

  • Kupfer-Molybdän-Kombinat von Erdenet nahm Arbeit auf

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Das mongolische Kupfer-Molybdän-Kombinat in Erdenet ist am Donnerstag offiziell in Betrieb genommen worden. Auf einem Meeting mit den sowjetischen und mongolischen Erbauern gaben der Erste Sekretär des ZK der MRVP und Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals, Jumshagin Zedenbal, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Iwan Archipow das Signal für die Produktionsaufnahme der ersten Baustufe des Kombinats ...

  • Oberster Sowjet der RSFSR berät Wirtschaftsplan 1979

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet der RSFSR hat am Donnerstag im Kreml mit der Erörterung des Volkswirtschaftsund Haushaltsplanes dieser größten Sowjetrepublik für 1979 begonnen. Die Planentwürfe sehen vor, daß das Nationaleinkommen um fünf Prozent und damit schneller als 1978 steigen wird. Rund 19 Milliarden Rubel sollen für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft ausgegeben werden ...

  • UdSSR und Vietnam tauschten Ratifizierungsurkunden aus

    Hanoi (ADN). Die Ratifizierungsurkunden zum Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der SRV wurden am Mittwoch im Präsidentenpalast von Hanoi ausgetauscht. Das Mitglied des Politbüros des ZK der KP Vietnams, der Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Auswärtige ...

  • Außenminister der SRV traf zu Besuch in Japan ein

    Tokio (ADN-Korr.). Der Außenminister der SB Vietnam, Nguyen Duy Trinh, ist am Donnerstag zu einem sechstägigen offiziellen Besuch Japans in Tokio eingetroffen. Die Gespräche zwischen den Außenministern Japans und der SRV werden am heutigen Freitag beginnen. Am gleichen Tag empfängt Ministerpräsident Ohira den Gast ...

  • Abrüstungsgegner in den USA verstärken ihre Aktivitäten

    Washington (ADN-Korr.). Mehrere einflußreiche USA-Abrüstungsgegner verstärken gegenwärtig ihre Aktivitäten. Der von Präsident Carter erst kürzlich ernannte neue Direktor der „Behörde für Rüstungskontrolle und Abrüstung", General a. D. George Seignious, forderte am Mittwoch auf seiner ersten Pressekonferenz in Washington eine weitere Erhöhung der Rüstungsausgaben der USA ...

  • Weitere Hilfe für die Völker im Süden Afrikas beschlossen

    Paris (ADN-Korr.). Weitere effektive Aktionen zur Unterstützung der unterdrückten Völker des südlichen Afrika hat der Fortsetzungsausschuß der Lissabonner Weltkonferenz gegen. Apartheid, Rassismus und Kolonialismus auf einer Tagung festgelegt. Es gehören dazu Aktionen zugunsten der politischen Gefangenen, für einen Boykott der Rassistenregimes in Wirtschaft, Kultur und Sport, gegen die militärische Zusammenarbeit mit diesen Regimes und gegen imperialistische Machenschaften ...

  • Serie schwerer Terrorakte in Italien und in Spanien

    Rom (ADN-Korr.). Sechs schwere Terrorakte wurden am Mittwoch in Rom gegen Einrichtungen von Parteien und Behörden verübt. Durch eine Sprengstoffexplosion wurden ein Parteigebäude der Christdemokraten, mehrere benachbarte Geschäfte und Wohnungen sowie zehn in der Nähe geparkte Autos völlig zerstört. Auch in Genua und Reggio Calabria verübten Neofaschisten und andere reaktionäre Kräfte mehrere Terroranschläge ...

  • Aufruf zu internationalem Forum gegen Berufsverbote

    Bonn (ADN-Korr.). Zur Teilnahme an einer internationalen Konferenz „Demokratische Rechte verteidigen — Berufsverbote beenden — gemeinsam gegen die Verletzung von Grund- und Menschenrechten in der Bundesrepublik" haben 28 Persönlichkeiten der demokratischen Öffentlichkeit der BRD aufgerufen. Die Konferenz soll am 27 ...

  • Enge Verbindungen zwischen Exilkroaten und Neonazis

    Bonn (ADN-Korr.). Auf enge Verbindungen zwischen faschistischen Exilkroaten und Neonazis in der BRD hat der BRD-Pressedienst „Demokratische Initiative" hingewiesen. Danach habe» Vertreter einer exilkroatischen Gruppierung an einer „Bundestagung des Stahlhelm e. V. — Kampfbund für Europa" teilgenommen ...

  • BRD-Stahlarbeiter setzten Streik geschlossen fort

    Düsseldorf (ADN). Die streikenden Stahlarbeiter in der BRD setzten am Donnerstag trotz Unternehmerdrohungen ihren Ausstand geschlossen fort. Den um Arbeitsplatzsicherung kämpfenden Belegschaften gingen wieder Hunderte Solidaritätserklärungen von Gewerkschaftern aus allen Teilen der BRD zu. Metallarbeiter aus Landshut verurteilten die menschenrechtsverletzenden Aussperrungsmaßnahmen der Stahlkonzerne und forderten das gesetzliche Verbot der Willkürmaßnahmen ...

  • Geplante Verjährung von Kriegsverbrechen verurteilt

    Wien (ADN). Die Sozialistische Jugend Österreichs hat in einem Schreiben an BRD-Kanzler Schmidt die Absicht scharf verurteilt, in der BRD eine Verjährung der Nazikriegsverbrechen durchzusetzen. Darin betont die Organisation, daß es für die faschistischen Henker keinen Pardon geben dürfte. Die geplante Verjährung würde eine Herausforderung aller Antifaschisten bedeuten, die während des Hitlerimes große Opfer gebracht haben ...

  • 5000 Architekten in der BRD ohne Erwerb

    Bonn (ADN-Korr.). Von den 50 000 angestellten Architekten in der BRD sind gegenwärtig 5000 erwerbslos. Mit einer Arbeitslosenquote von zehn Prozent liegt diese Berufsgruppe weit über der durchschnittlichen Quote von derzeit 4,1 Prozent. Hoch- und Fachschulabsolventen seien „seit einigen Jahren von den ...

  • Initiative im Saarland gegen Arbeitslosigkeit

    Bonn (ADN-Korr.). Vertreter von Jugend- und Schülerorganisationen haben sich im Saarland (BRD) zu einer „Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit und Bildungsmisere" zusammengeschlossen. Sie will mit Aktionen an die Öffentlichkeit treten. Die Jugendlichen weisen darauf hin, daß die allgemeine Arbeitslosigkeit im Saarland mit einer Quote von derzeit 7,2 Prozent beinahe doppelt so hoch wie im BRD-Durchschnitt sei ...

  • BRD liefert Pretoria Rlisfungstechnologie

    Bonn (ADN). Rüstungsfirmen der BRD haben „uneingeschränkt Patente und Lizenzen aus dem Bereich der Rüstungstechnologie an Firmen in Südafrika vergeben". Das wurde vom parlamentarischen Staatssekretär im BRD- Wirtschaftsministerium, Grüner, auf eine Anfrage bestätigt. Südafrika, heißt es dazu in der „Frankfurter Rundschau", produziere Waffen, die in der BRD entwickelt wurden ...

  • Kritik an Haltung iu Befreiungsbewegungen

    Belgrad (ADN-Korr.). Die BRD betreibe gegenüber den nationalen Befreiungsbewegungen in Afrika eine Politik der „konsequenten Nichtanerkennung", stellte die Belgrader Zeitschrift „Medjunarodna Politika" fest. Dagegen unterhalte sie intensive Beziehungen zu Südafrika und Rhodesien. Washington (ADN). Dem Smith-Regime sind elf Hubschrauber US-amerikanischer Bauart geliefert worden ...

  • Große Anzahl britischer Familien lebt in Armut

    London (ADN-Korr.). Sechs Millionen britische Familien leben in Armut. Das geht aus den neuesten, vom Statistischen Zentralamt in London veröffentlichten Angaben hervor. Weiter ermittelte das Amt, daß die Löhne und Gehälter der Frauen durchschnittlich 30 Prozent niedriger sind als die der Männer.

  • Sieben Millionen erwerbslose Jugendliche in OECD-Ländern

    Wien (ADN). In den 24 der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) angehörenden kapitalistischen Staaten sind gegenwärtig sieben Millionen Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos. Das erklärte der DGB-Vorsitzende Heinz Oskar Vetter am Donnerstag in Wien.

  • Was sonst noch passierte

    Von der Ostsee bis zum Stillen Ozean und von Riga bis auf die Krim wanderte der rüstige Rigaer Rentner Georgi Buschujew in den letzten anderthalb Jahren. Ängstliche Verwandte beruhigte er auf den monatelangen Märschen telegrafisch: „Lebe. Bin gesund. Laufe weiter."

Seite
Bei Anderen Gelesen Neue Ärbeitstaten im Zeichen des 30. Jahrestags der Republik Herzliche Gratulation für Ernst Goldenbaum Kampfesgrüße an die polnische Bruderpartei Forderung nach Freilassung aller Patrioten Uruguays verbrechen der chilenischen Junta von IDFF verurteilt Fünf Todesopfer bei heftigen Stürmen in Westfrankreich Schwere Zusammenstöße in Nordgebieten Nikaraguas Heute tagt die Volkskammer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen