16. Sep.

Ausgabe vom 23.09.1978

Seite 1
  • Treffen Erich Honeckers mit dem Vizepräsidenten der SR Vietnam

    Nguyen Huu Thoüberbrachte die Grüße Le Duans / Tief empfundener Daric fiv die solidarische HSfe der DDR / Dynamische Entwicklung der brüderlichen Zusammenarbeit und Beziehungen

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag den Vizepräsidenten der Sozialtstischen Republik Vietnam, Nguyen Huu Tho, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Nguyen Huu Tho überbrachte die brüderlichen GrüSe des Generalsekretärs des ZK der KPV, Le Duan, und des Präsidenten der SRV, Ton Duc Thang, die von Erich Honecker ebenso herzlich erwidert wurden ...

  • Ansporn für Leistungen zur Stärkung der DDR

    Harry Tisch, der als erster das Wort ergriff, erklärte.: „Was die Kosmonauten vollbrachten, was sie leisteten und was ihre Himmelsbrüder, die sich noch im Weltraum befinden, tun, geschieht zum Rühme der Arbeiterklasse, zur Ehre und zum Nutzen ihrer Völker, zum Ruhme und zur Ehre des Sozialismus und Kommunismus ...

  • leonid Breshnew bekräftigte die Friedenspolitik der Sowjetunion

    Bedeutsame Rede aus Anlaß der Überreichung des Lenin-Ordens an Aserbaidshans Hauptstadt Baku

    Im außenpolitischen Teil seiner Rede ging der Generalsekretär auf die jüngsten Treffen mit den Führern der Bruderparteien sozialistischer Staaten auf der Krim ein. Er betonte: „Für die Zusammenarbeit der Bruderländer gibt es neue große Perspektiven. Das Leben wirft ständig neue Probleme auf, die erörtert und gelöst werden müssen ...

  • Wirtschaftsvereinbarungen DDR-Österreich unterxeichnet

    Delegation unter Leitung Günter Mittags beendete Besuch in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Verlängerung des Handels- und Zahlungsabkommens und anderer Vereinbarungen über den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen sowie kommerzieller Verträge, unter anderem eines Vertrages über die Errichtung einer Grobblecbstraße in Ilsenburg als Kompensa- Honsobjekt, beendete die DDR-Delegation unter Leitung von Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, ihren offiziellen Besuch in Österreich ...

  • Kosmonauten bei Arbeitern und Wissenschaftlern zu Gast

    Meetings im Funkwerk Köpenick und in Marzahn / Begegnung in der Akademie der Wissenschaften / Jugendforum und Kosmonauten ball Von unseren Berichterstattern Dieter Briickner und Dr. Claus D u m d e

    B e r I i n. Herzliche Begegnungen mü Berliner Arbeitern, Wissenschaftlern und der Jugend dm Hauptstadt bestimmten am Freitag das Programm unseres Fliegerkosmonauten Sigmund Jahn und seines Kommandanten Waieri Bykowski. Am Vormittag besuchten sie, begleitet vom Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, das Funkwerk Köpenick ...

  • Kampfgruppenbanner für das Sternenstüdtchen

    Herzliche Grüße aller sowjetischen Kosmonauten überbrachte Waieri Bykowski .den Berliner Arbeitern. Er ireue sich, an der Seite von Sigmund Jahn in unserer Republik zu weilen. „In der Weltraumstation arbeiteten wir wie Brüder, und ich fühle mich auch hier bei Euch twie zu Hause", erklärte Waleni Bykowski unter starkem Beifall ...

  • Atomeisbrecher „Sibir" nach Polarmeerrehe in Murmansk

    Moskau (ADN-Korr.). Das Flaggschiff der sowjetischen Atomeisbrecherflotte, die Ende vergangenen Jahres in Dienst gestellte „Sibir", ist nach mehrmonatiger Reise durch das Nordpolarmeer wieder in seinen Heimathafen Murmansk zurückgekehrt. Der Atomeisbrecher hatte im Mai und Juni seine sensationelle Reise durch schweres Eis von der Kola-Halbinsel bis nach Magadan bewältigt ...

  • Zahl der Erdbebenopfer in Iran auf 25 000 geschätzt

    Teheran (ADN). Die Zahl der Todesopfer des schweren Erdbebens vom vorigen Sonnabend in Nordostiran wird nunmehr von Behörden auf 25 000 geschätzt. Im völlig zerstörten Tabas haben nach Agentunberichten vom Freitag nur 1800 der rund 17 000 Einwohner die Katastrophe überlebt. Hinzu kämen etwa 10 000 Tote in 100 schwer betroffenen Dörfern ...

  • Nikaragua: Esteii weiter umkämpft

    Erbitterter Widerstand der Patrioten

    Managua (ADN). Den Truppen des nikaraguanisdien Diktators Somoza ist es bislang nicht gelungen, den Widerstand patriotischer Kräfte in der in Trümmer gelegten Stadt Esteii vollends zu brechen. Laut Reuter wurde die Nationalgarde den ganzen Donnerstag über in Gefechte verwickelt. Mexiko-Stadt (ADN). Das mexikanische Parlament hat das Somoza-Regime in einer Erklärung des Völkermordes beschuldigt ...

  • gegen Krisenlasfen

    Vii*AilfC Kampfaktion britischer Fordorbeiter

    London (ADN-Korr.). 15 000 Arbeiter der Ford-Motorenwerke in verschiedenen Teilen Großbritanniens legten am Freitag die Arbeit nieder. Sie fordern höhere Löhne. Stockholm (ND-Korr.). Dem seit einer Woche andauernden Ausstand im schwedischen Stahlkonzern Sandvik in Sandviken haben sich alle 5000 Beschäftigten des Werks angeschlossen ...

  • In der Wochenendausgabe:

    Seite 9: Von Mmschen bezwungen - dem Menschen mm Nuter» Seite 10: Vor dem Vlli. Pädagogischen KortgireB Seite 11: Pablo Nerudb - die Stimme des freien Chile Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Tips für Motorisierte Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Zum 45. Jahrestag des Reichstagsbrand" Prozesses Seite 16: Berichte aus aller ...

Seite 2
  • Und Am Sonntag

    Neues Deutschland / 23-/24. September 1978 / Seite 2 UND KORRESPONDENZEN NACHRICHTEN ADN scNofi Abkommen mit Nachrichtenagentur in Manila Berlin (ADN). Ein Abkommen zwischen dem Allgemeinen Deutschen Nachr richtendienst (ADN) und der Philippinischen Nachrichtenagentur (PNA) ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden ...

  • Grundlage revolutionären Handelns

    Werner Felfe eröffnete auf einer Großveranstaltung das Parteilehrjahr 1978/79 im Bezirk Halle

    Halle. Mit einer propagandistischen Großveranstaltung im „Klubhaus der Werktätigen" in Leuna wurde am Freitag für die Bezirksparteiorganisation Halle das Parteilehrjator 1978/79 eröffnet. Damit setzen im Chemdebezdrk in mehr als 10 000 Zirkeln und Seminaren über 180 000 Kommunisten und parteilose Werktätige das Studium des Marxismus-Leninismus fort ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    daß sie sich auch in der Perspektive gut weiterentwickeln werden. Zwischen dem 1. Stellvertreter des Ministers für Außenhandel, Dr. Gerhard Beil, und dem österreichischen Finanzminister, Dr. Hannes Androsch, wurde eine Vereinbarung über die Finanzierung von Kompensationsobjekten unterzeichnet. Dr. Androsch wertete diese Vereinbarung als einen Beweis der sich rasch entwickelnden Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern ...

  • Heimatliebe druckt sich in Taten zum Nutzen aller aus

    Zweitägige wissenschaftliche Konferenz begann in Arnstadt

    Arnstadt (ND). Eine zweitägige wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Der Bürger und seine Heimatstadt" begann am Freitag im restaurierten Renaissance-Rathaus von Arnstadt, dem ältesten Ort unserer Republik. An den Beratungen nehmen über 100 Wissenschaftler, Volksvertreter, Partei- und Staatsfunktionäre teil, unter ihnen das Mitglied des Staatsrates der DDR, Dr ...

  • FDJ-Baustitdentenbrigaden haben sich überall bewahrt

    Nützliche Arbeit von 43 000 FDJ-Studenten in den Sommerferien

    Berlin (ADN). Mit hohen ökonomischen Leistungen, großer politischer Aktivität und einem regen kulturellsportlichen Leben leisteten 43 000 FDJ- Studenten während ihres diesjährigen „3. Semesters" einen wirksamen Beitrag im „FDJ-Aufgebot DDR 30". Das stellte der Sekretär des FDJ-Zentralrates Karl- Heinz Borgwadt in einem Pressegespräch fest ...

  • Erfahrungsaustausch in UNO-Wirtschaftskommission

    ECE-Seminar in Dresden beendet / Teilnahme von 21 Delegationen

    Dresden (ADN). Das Seminar der UNO-Wirtschaftskommission für Europa <ECE) zur Wiederverwendung hochpolymerer Abfälle ist am Freitag in Dresden beendet worden. Das Forum, an dem seit Montag 16 offizielle Länderdelegationen europäischer Industriestaaten, Vertreter von drei UNO-Organisationen sowie des RGW und der EWG teilgenommen hatten, nahm einen Bericht über die Ergebnisse dieses internationalen Erfahrungsaustausches an ...

  • Begegnung mft sowjetischem Gewerkschaftsvorsitzenden

    Moskau (NU). Auf ihrer Reise in den Fernen Osten hatte die von Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, geleitete Gewerkschaftsdelegation der DDR bei einer Zwischenlandung in Moskau eine herzliche Begegnung mit dem Vorsitzenden des Zentralrates der Sowjetgewerkschaften, Alexej Schibajew, und arideren leitenden Vertretern der sowjetischen Gewerkschaften ...

  • Beratung von Zeitschriften für Parteleben m Budapest

    Berlin (ND). Eine Delegation des Organs des ZK der SED „Neuer Weg" unter Leitung seines Chefredakteurs, Dr. Werner Scholz, ist aus Ungarn zurückgekehrt. Sie beteiligte sich in Budapest an einer internationalen Konferenz der Zeitschriften für Fragen des Parteilebens, die von den Bruderparteien sozialistischer Länder herausgegeben werden ...

  • Zuckerfabriken vor ihrem Saisonstart

    Wettbewerbsziel: Auslastung der Technik in Schichten

    Für die letzte Errtteetappe des Jahres, di« Bergung der Zuckerrüben, auf einer Fläche von mehr als einer Viertelmillion Hektar, treffen die 18 000 Werktätigen in den 47 Zuckerfabriken der Republik alle Vorbereitungen. Maschinen und Anlagen werden auf Herz und Nieren geprüft, denn in den nächsten Wochen und Monaten geht es rund um die Uhr ...

  • Tagung der evangelischen Kirchensmode begann

    Berlin (ADN). Die 3. Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der BOR begann am Freitag in der Stephanius-Stiffeung in Berlin-Weißensee ihre zweite Tagung. Das ökumenische Winken der evangelischen Kirchen in der DDR ist das Hauptthema. Die Synodalen nehmen den Bericht der Konferenz der evangelischen Kirchenleitangen in der DDR entgegen ...

  • Algerischer Botschafter zu Abschiedsbesuch empfangen

    Berlin (ABN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Hon4 ecker, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Afodelhafid Mansouri, zum Abschiedsbestich ...

  • Der Majdanek-Prozeß in Düsseldorf ist ein Skandal

    Der in Düsseldorf geführte Prozeß gegen Henker des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers Majdanek „hat sich zu einem Skandal entwickelt". Diese Feststellung traf die großbürgerliche Stockholmer Zeitung „Dagens Nyheter". „Die Verteidiger verunglimpfen die Zeugen, alte Konzentrationslagergefangene", hieß es in dem Beitrag ...

  • Genossen Erich Maronde

    Zum 70. Geburtstag gratuliert das ZK der SED herzlich Genossen Erich Maronde in Stralsund, der seit 1929 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse ist. „In dar schweren Zeit des Faschismus nahmst Du aktiv am illegalen Widerstandskampf teil und bliebst Deiner Dberzeugung vom Sieg unserer gerechten Sache treu", heißt es in dem Glückwunsch an den Arbeiterveteranen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Margaret* Merker

    Herzliche Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossin Margarete Merker in Berlin. In dem Gruß an die Arbeiterveteranin heißt es: „Bereits als Achtzehnjährige wurdest Du Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands und wirktest in ihren Reihen für das Wohl der werktätigen Menschen ...

  • Einschneidende Auswirkungen auf Leben der USA-Bürger

    Die anhaltend hohe Inflation beginnt sich einschneidend aitf das Leben der USA-Bürger auszuwirken. Zu dieser Feststellung gelangte das New-Yorker „Wall Street Journal". „Während die anhaltende Inflation auf die Zukunft der Mittelschicht dunkle Schatten wirft, fordert sie von denen, die auf den unteren Stufen der wirtschaftlichen Leiter stehen, unmittelbare Opfer ...

  • Im Spiegel der Presse

    „The Ethiopian Herald" zu Südafrika Verstärkte Hilfe für die Befreiungsbewegungen

    Die Aggressionsakte Südafrikas gegen benachbarte Staaten seien ein „Akt der Gesetzlosigkeit, der strengste Verurtedlung nach sich ziehen muß", schrieb die äthiopische Regierungszeitung „The Ethiopian Herald". Pretoria wolle damit die Frontstaaten unter Druck setzen, weil diese die Befreiungsbewegungen im südlichen Afrika unterstützen ...

  • Verdienstvolle Funktionäre des DTSB der DDR geehrt

    Berlin (ND). Aus Anlaß des 30jährigen Bestehens der sozialistischen Sportorganisation der DDR wurden am Freitag in Berlin verdienstvolle Funktionäre des DTSB der DDR mit der Fritz- Heckert-Medaille in Silber und Bronze und der Hermann-Duncker-'MedaiHe ausgezeichnet. Im Namen des Vorsitzenden des Bundesvorstandes ...

  • Neuer DDR-Botschafter beim Staatsoberitaupt Malaysias

    Kuala Lumpur (ADN). Das Staatsoberhaupt Malaysias, Tuanku Yahya Petra Ibni Al-Marhvtm Sultan Ibrahim, hat den Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in Malaysia, Eberhard Feister, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Feister überbrachte Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die vom malaysischen Staatsoberhaupt freundlichst erwidert wurden ...

  • ADN scNofi Abkommen mit Nachrichtenagentur in Manila

    Berlin (ADN). Ein Abkommen zwischen dem Allgemeinen Deutschen Nachr richtendienst (ADN) und der Philippinischen Nachrichtenagentur (PNA) ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden. Es regelt den Nachrichten- und Fotoaustausch sowie andere Bereiche der künftigen Zusammenarbeit der beiden Agenturen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, D' Günter Kertocher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertreten.de Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Hedwig Krause in Mellensee, Kreis Zossen, herzlich zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag begeht.

Seite 3
  • Bedeutende Erfolge in der Landwirtschaft

    Genossen! Im ganzen Lande arbeiten die sowjetischen Menschen, angespannt, um die Pläne des zehnten Planjahrfünfts zu verwirklichen. Durch die Erhöhung der Effektivität und Qualität der Arbeit erringt unsere mächtige sozialistische Industrie neue Erfolge.' Gegenwärtig kann man bereits sagen, daß der diesjährige Plan nicht schlecht erfüllt werden wird ...

  • Heroischer Kampf der 26 Bakuer Kommissare

    Erinnern wir uns: Sechs Tage nach dem Sieg der Oktoberrevolution in Petrograd siegte die Revolution auch in Baku. Erinnern wir uns der Kommune von Baku und ihrer 26 legendären Kommissare. Erinnern wir uns des Heldentums der Bakuer Erdölarbeiter, die 1920 unter schwierigsten Bedingungen die Förderanlagen wieder in Betrieb setzten und die Republik der Sowjets mit dem für sie so notwendigen Erdöl zu versorgen begannen ...

  • Freundschaft mit dem Nachbarn Afghanistan

    Da ich mich hier in Asenbaidshan befinde, ist es nur natürlich, einige Worte über ein internationales Ereignis von prinzipieller Bedeutung zu sagen, das vor kurzem in einem traditionell mit der Sowjetunion freundschaftlich verbundenen und in Ihrer Nähe gelegenen Land — Afghanistan — stattgefunden hat ...

  • Die guten Früchte beharrlicher Arbeit

    Am Beispiel der Entwicklung Ihrer Republik können, Sie, Genossen, deutlich sehen, welche Früchte beharrliche Arbeit und die konsequente Anwendung der von der Partei ausgearbeiteten Sozialpolitik tragen. Davon zeugen auch der wachsende Wohlstand des Volkes, der große Umfang des Wohnungsbaus und die beeindruckende Entwicklung von Kultur und Wissenschaft ...

  • NATO Politik von der „Position der Stärke"

    Große Aufmerksamkeit wurde in. unseren Gesprächen den Schlüsselproblemen der internationalen Lage gewidmet. Und diese Lage ist gegenwärtig, wie Sie wissen, kompliziert. Ihre Verschärfung ist darauf zurückzuführen, daß die engstirnigsten imperialistischen Kreise das Kräfteverhältnis; in der Welt nicht ...

  • Separatabkommen dient Aggressor Israel

    Zu den wichtigsten Aufgaben, die gelöst werden müssen, wenn wir einen dauerhaften Frieden und internationale Stabilität haben wollen, gehört natürlich eine gerechte friedliche Regelung im Nahen Osten. Die Situation ist dort nach wie vor kompliziert und sowohl für die Länder dieses Raumes als auch für die internationale Lage insgesamt potentiell gefährlich ...

  • Sowjetstaat tritt den Provokationen aus USA entschieden entgegen

    Die Gegner der Entspannung sind bemüht, die Front des Angriffs gegen diese zu erweitern. Unter künstlichen, heuchlerischen Vorwänden hat man in den USA begonnen, die Entwicklung der Geschäftsbeziehungen zu hemmen. Das ging bis zur Annullierung bereits getätigter Abschlüsse und zum Bruch schon unterzeichneter Verträge ...

  • Hohe Leistungen des Volkes Aserbaidshans

    Leonid Breshnew ging dann auf die konkreten Ergebnisse ein, die Industrie und Landwirtschaft Aserbaidshans aufzuweisen haben, und sagte; Rasch schreitet Aserbaidshan voran! Ihre Industrie hat im neunten Planjahrfünft und in den ersten beiden Jahren des zehnten Fünfjahrplans fast ebensoviel erzeugt wie ...

  • Nahostregelung nur unter Mitwirkung aller interessierten Seiten

    Jetzt versucht man, die anderen am Nahostkonflikt Beteiligten zu zwingen, sich den Bedingungen dieser Abmachung unterzuordnen^ die hinter ihrem Rükken getroffen wurdte und ihren Interessen direkt widerspricht. Die Aufgabe ist, offen gesagt, nicht einfach. Schon jetzt ist zu sehen, daß die Araber dieses Separatabkommen von Camp David entschieden verurteilen und empört darauf reagieren ...

  • NeuegroßePerspektive in der Zusammenarbeit der Bruderländer für kommunistische Ziele

    Leonid Breshnew ging dann auf einige internationale Fragen ein und führte dazu aus: Wie Sie wissen, haben bei uns unlängst die, wie man sagen kann, schon traditionellen Sömmertreffen mit den Führern der Bruderparteien der sozialistischen Staaten Bulgarien, DDR, Mongolei, Polen, Rumänien, Tschechoslowakei und Ungarn stattgefunden ...

  • UdSSR erstrebt Frieden und Sicherheit für olle Völker

    Leonid Breshnew auf der Festveranstaltung zur Überreichung des Lenin-Ordens an die Stadt Baku

    Wir sind aus einem guten Anlaß zusammengekommen: Ich bin beauftragt, der Stadt Baku die höchste Auszeichnung unserer Heimat, den Lenin-Orden, zu überreichene Von ganzem Herzen beglückwünsche ich die Bakuer zu dieser hohen Auszeichnung. Der große Name Lenins ist untrennbar mit der Geschichte Ihrer Stadt, mit der Geschichte Aserbaidshans verknüpft ...

Seite 4
  • Im Neubaugebiet Marzahn gibt es nun eine „Allee der Kosmonauten"

    Meeting mit Bauschaffenden und Einwohnern / Weltraumfahrer pflanzten junge Ahornbäume

    Auf der Großbaustelle Berlin^Marzahn empfingen die Bauleute Sigmund Jahn und Waleri Bykowski mit Hochrufen. Oberbürgermeister Erhard Krack und bewährte Brigadiere begrüßten die Gäste. Chefarchitekt Heinz Graffunder erläuterte den Gästen das Modell dieser größten Wohnungsibaustelle der Republik, die bis 1985 über 100 000 Bürgerin ein neues Zuhause geben wird ...

  • Wie Sigmund Jahn Mitglied einer Jugendbrigade wurde

    Funkwerker berichteten ihren Gästen; Seit 104 Monaten plantreu

    Der Kosmonautenbesuch im Funkwerk Köpenick begann mit einem Appell der Kampfgruppe des Betriebes. Der Kommandeur der Hundertschaft, Alfred Thiem, meldete die Losung des Tages: „In unverbrüchlicher Freundschaft und Kampfgemeinschaft zum Schutz des Sozialismus und des Friedens bereit!" Mit einem dreifachen Hurra antworteten die Genossen auf den Gruß des Fliegerkosmonauten der DDR ...

  • Alle Experimente korrekt ausgeführt

    „Die Akademie als Ganzes, insbesondere aber Mitglieder und Mitarbeiter aus verschiedenen Instituten", so sagte Professor Klare in seiner Rede, an die beiden Kosmonauten gewandt, „haben Ihnen und vielen anderen Kosmonauten dafür zu danken, daß Sie die Versuche, welche von Einrichtungen unserer Akademie vorbereitet wurden, unter den nicht einfachen Bedingungen der Schwerelosigkeit so verständnisvoll und so gewissenhaft ausgeführt haben wie übrigens alle anderen Experimente ebenfalls ...

  • Höchste Ansprüche an unsere Arbeit stellen

    Gemessen an Umfang und Größe des sowjetischen Beitrages zur Weltraumforschung mutet der Beitrag der DDR bescheiden an. „Um so ehrlicher und aufrichtiger ist das Gefühl unserer Dankbarkeit, insbesondere gegenüber der mit uns eng befreundeten Akademie der Wissenschaften der UdSSR", betonte der Redner. „Ebenso ernsthaft und entren Fachleuten seit 1969 regelmäßig im Rahmen des Interkosmos-Programms geleistet wurde ...

  • Hochstimmung in allen Sälen

    Beim Kosmonautenball im Palast der Republik tanzte die Jugend auf Bühne und im Parkett

    Mit „Hoch soll'n sie leben, dreimal hoch.'" wurden Sigmund Jahn und Waleri Bykowski am Freitagabend beim Kosmonautenball der Jugend im Palast der Republik begrüßt Hochstimmung herrschte den ganzen Abend — im Großen Saal, in den Foyers und natürlich im Jugendtreff am Ufer der Spree. Der Singeklub Spartacus ...

  • Jederzeit zu weiteren Weltraumfliigenbereit

    Fliegerkosmonaut Waleri Bykowski dankte in einer kurzen Ansprache für die ihm erwiesene hohe Ehrung durch die Akademie der Wissenschaften der DDR. Er verwies auf die langjährigen Traditionen der engen Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern. In herzlichen Worten drückte der Kommandant seine Hochachtung vor der Leistung seines Forschungskosmonauten aus der DDR aus ...

  • Im Geiste Gagarins ihren Forschungsauftrag erfüllt Akademie der Wissenschaften sprach Dank aus / Leibniz MedaHte für Sojus-Besatiung

    Mit der Leibniz-Medaille ehrte am Freitagnacfomittag auf einem Empfang die Akademie der Wissenschaften der DDR die beiden Kosmonauten Sigmund Jahn und Waleri Bykowski. Die höchste Auszeichnung des führenden wissenschaftlichen Zentrums unseres Landes wurde den beiden Raumfliegern für „den Beitrag und die Verdienste um die wissenschaftliche Erforschung des Weltraums" zuteil, wie es in den Urkunden über die Verleihung heißt ...

Seite 5
  • Welche Plane hat die Sowjetunion im All?

    Weitere Frage von Facharbeiter Manfred Schmidt an Generalleutnant Wladimir Schatalow: „Welche weiteren Pläne hat die sowjetische Weltraumforschung?" Es werde konsequent jenes Forschungsprogramm " weitergeführt, das nach dem Flug Juri Gagarins ausgearbeitet wurde. Es umfasse als nächste Ziele die Nutzung des erdnahen Raumes zum Wohle der Wirtschaft und Wissenschiaft, sagte Wladimir Schaitalow ...

  • Auf jede Frage gab es hier eine kompetente Antwort Beifallsstürme beim Jugendforum mit den Fliegerkosmonauten im Berliner Friedrichstadt-Palast

    Zu Beginn des Jugendforums im Berliner Friedrichstadt-Palast verwies Egon Krenz auf die Orden mit den Bildnissen von Karl Marx und Wladimir Iljitsch Lenin, welche die beiden Fliegerkosmonauten an ihren Uniformen tragen, und sagte: „Die Kraft der weltverändernden Gedanken der größten Söhne unserer Völker ...

  • Was gehört dazu, ein Kosmonaut zu werden?

    Maurerbrigadier Hartmiut Klein, Wohnungsbaukombinat Rostock: „Was muß man als Kosmonaut wissen und können, welche eharakterlieh@n Eigensshaften sind notwendig, um dl® gestellten Aulgaben in losers?" „Man soll in erster Linie ein Kind seines sozialistischen Vaterlandes sein, ein Kind unserer Republik, für immer mit der Sowjetunion verbunden", ant- Manfred Sehmidt - einer der vielen, die Fragen stellten wortete Eberhard Köllner ...

  • Wodurch zeichnete sich Juri Gagarin aus?

    Jürgen Gwny, FDJ-Sefer@tek im VEB Fotochemisehe Werke Köpenick, an Waleri Bykowski: „Sie haben Genossen Juri Gagarin persönlich gekannt. Was haben Sie an ihm am meisten geschätzt?" „Ich halbe Jutri Gagarin im Oktober 1959 kennengelernt, als wir, die ersten Piloten, nach Mosicau kamen, um Kosmonauten zu werden", erzählte Waleri Bykowski ...

  • Woran denkt man beim Flug im Weltraum?

    Manfred Schmidt, Facharbeiter für Gartenbau im VEG Gartenbau, an Sigmund Jahn: „Welche Gedanken bewegten Sie bei Ihrem Raumflug?" „Ich wußte, daß hinter mir die ganze Republik steht. Ich dachte an die Menschen, die uns vorbereitet haben. Deshalb wollte ich nach Möglichkeit meine Aufgaben auch erfüllen ...

  • Was bedeutet Ihnen der Jugendverband?

    Karl-Heinz Langhans, Datentypist ¥on der Druckerei Neues Deutschland: „En Kürze begeht der Leninsche Komsomol seinen 60. Jahrestag. Was hat Ihnen, Heber Genosse Bykowski, in Shrem Leben der Komsomol gegeben?" Waleri Bykowiski antwortete, indem er mit knappen Sätzen seinen Werdegang im sowjetischen Jugendiveriband schilderte ...

  • Ein Gruß in den Orbit

    Orbitalstation „Salut 6" Genossen Wladimir Kowaljorsok Genossen Alexander Iwantsdhemkow Lieber Genosse Kowaljonok, lieber Genosse Iwarttschenkowl Die Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin, und ihre Jugend erleben gegenwärtig unvergeßliche Stunden. Von hier, wo die Helden des Kosmos ...

Seite 6
  • Norwegen: Ein Sondererlaß lost ernsten Widerstand aus

    KPN und SLP verurteilen „ökonomischen Ausnahmezustand'1 von unserem Nordeuropokorrespondenten Dr. Jochen R © i n e r f

    Obwohl führende Politiker des Landes schon einige Tage zuvor entsprechende Signale setzten, schlug der am 15. September von der Regierung per Sondererlaß eingeführte Lohnr und Preisstopp in der norwegischen Öffentlichkeit wie eine Bombe ein. Osloer Zeitungen sprachen von den „härtesten wirtschaftspolitischen Maßnahmen seit 1945", von einem „Rückgang des Realeinkommens auf das Niveau von 1975" ...

  • Die Revolution Äthiopiens wandelt das Bildungswesen

    Bereits 1 671 000 Kinder können eine Grundschule besuchen

    Von Hanis-looehim T h ® b u d . Addis Abeba Eine der übelsten Hinterlassenschaften der 1974 gestürzten feudal-bourgeoisen Ordnung in Äthiopien ist das Bildungssystem, das völlig im Dienst der herrschenden Klasse stand. Nur den Kindern von Reichen und Privilegierten war es vergönnt, eine der wenigen Schulen zu besuchen ...

  • Portugals Sozialisten stehen wiederum an einem Kreuzweg

    Situation nach dem Scheitern Nobre da Costas birgt Gefahren

    Von unserem lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger" Die in Portugal nach dem Scheitern der Regierungsbemühungen des einstigen Monopolmanagers Nobre da Costa entstandene Lage birgt Gefahren in sich. Die politische Krise, sie ist Ausdruck der Verschärfung des Klassenkampfes, hat sich vertieft ...

  • Manöver zur Spaltung der Völker Indochinas

    „Einer der Gründe", behaupteten sie, „die zur Verschlechterung der vietnamesisch-chinesischen Beziehungen geführt haben, ist das Ersuchen Vietnams an China, der Bildung einer indochinesischen Föderation zuzustimmen, was von China abgelehnt wurde." Die chinesischen Führer glauben, daß sie durch Wiederholung- solcher Behauptungen Gehör finden könnten ...

  • Im Kuhhandel mit dem USA-Imperialismus

    Nach den Niederlagen der amerikanischen Truppen und der Saigoner Marionetten in Kampuchea weiteten diese den Krieg auf ganz Indochina aus und begannen 1971 eine Aggression gegen Laos. Der Staatschef Kampucheas, Norodom Sihanouk, hatte seinerzeit vorgeschlagen, eine zweite Gipfelkonferenz der Völker Indochinas im September 1971 einzuberufen, um die Völker der drei Länder noch mehr zu ermutigen, ihre Angriffe voranzutreiben und neue Siege zu erringen ...

  • Vietnam verfolgt eine Politik der Solidarität

    Nach der vollständigen Befreiung Vietnams haben unsere Partei und unsere Regierung ihre richtige internationale politische Linie, darunter die volle Solidarität der Partei Vietnams mit Laos und Kampuchea, .unverändert v fortgesetzt. Die am 18. Juli 1977 zwischen der SRV und der VDR Laos unterzeichneten ...

  • Beweise für Pekings Welthegemonie-Traume

    Wer in Peking: hat seit 1954 eine Karte Chinas gedruckt und in Umlauf gesetzt, die Vietnam, Laos, Kampuchea, Thailand, Burma, Malaysia, Nepal, Sikkim, Bhutan, Korea und die Mongolei vollständig sowie einen Teil Japans, der UdSSR und Indiens umfaßt, und wer benutzt diese Karte dazu, dias Volk und besonders ...

  • Chinesische Politik: Druck und Zwietracht

    Das ist nicht alles. Die chinesischen Führer vollführten und vollführen die verschiedensten Manöver, um Druck auszuüben, Spaltung und Zwietracht zu säen und die Solidarität und Freundschaft zwischen Vietnam und Laos zu untergraben. Es ist völlig klar, daß Peking und die konterrevolutionäre Clique Pol Pot/Ieng Sary, wenn sie die Anschuldigung einer „indochinesischen Föderation" vorbringen, lediglich einen Vorwand! suchen, um Vietnam zu verunglimpfen und ihre wahren Absichten zu rechtfertigen ...

  • Fragen an die chinesischen Führer

    Artikel von „Nhan Dan", Organ des Zentralkomitees der KP Vietnams

    Bei ihrer Propagandakampagne gegen Vietnam, die — zur Tarnung ihrer Manöver — von Verdrehungen strotzt, bedienen iSich die chinesischen Führer gewöhnlich der Methode, Vietnam den Wunsch zu unterstellen, eine „kleine Hegemonialmacht" in Südostasien zu werden. Von ihnen angestiftet, wurde dieser Sophismus von der Clique Pol Pot/Ieng Sary mit der Behauptung aufgegriffen ...

Seite 7
  • Gemeinsamer Kampf für Arbeiterinteressen

    SEW-Parteivorstand beschloß Programm zu Wahlen in Westberlin

    Westberlin (ADN-Korr.). Der Parteivorstand der SEW hat am Freitae auf seiner 8. Tagung das Wahlprogramm für die Wahlen zum Westberliner Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlnngen im März kommenden Jahres beschlossen. In seinem Referat auf der Tagung hob der stellvertretende Parteivorsitzende Dietmar Ahrenis hervor, daß die SEW sich an diesen Wahlen als die Partei beteiligt, der es darum geht, die Interessen der Bevölkerung gegenüber dem Großkapital zur Geltung zu bringen ...

  • Somozas Schergen ziehen mordend durch das Land

    # Brutales Vorgehen der Truppen vor allem gegen Jugendliche • Zahl der Opfer des Blutbades steigt unaufhörlich an

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Weitere Augenzeugenberiehle über die unmenschlichen Verbrechen und das erbarmungslose Vorgehen der Nationalgarde des Diktators Somoza wurden dieser Tage durch Flüchtlinge aus Nikaragua bekannt, die im benachbarten Kostarika eintrafen. „Nach der Bombardierung und dem intensiven ...

  • Bahrein fordert Abzug Israels aus allen besetzten Gebieten-

    Manamah (ADN). In einer offiziellen Erklärung der Regierung zu den Separatafokammen von Camp David hat sich Bahrein für den Abzug Israels von alien Der Konferenzsprecher hob hervor, daß die Mitgliedsstaaten der Front Übereinstimmung in der Bewertung des Treffens Carter— Begin—Sadat erzielt haben. „Camp David war keine Konferenz für den Frieden, es hat nichts für eine gerechte und dauerhafte Friedensregelung im Nahen Osten gebracht", unterstrich Khaddam ...

  • Ben Chavis: Verletzung der Menschenrechte in den USA

    Behörden verweigern Bürgerrechtler Teilnahme an Auszeichnung

    Washington (ADN-Korr.). Die USA-Behörden haben Reverend Ben Chavis die Teilnahme an der feierlichen Verleihung der Letelier-Moffitt-Menschehrechtsplakette verweigert, mit der der zu 34 Jahren Gefängnis verurteilte Bürgerrechtskämpfer am Donnerstagabend in Washington ausgezeichnet wurde. Die Mutter des eingekerkerten Geistlichen nahm die Plakette „im Namen Bens und aller politischen Gefangenen in den USA" entgegen ...

  • Senkewitsch erhielt Orden

    Moskau: Der Orden der Völkerfreundschaft ist dem sowjetischen Arzt Juri Senkewitsch für gute medizinische Betreuung internationaler Expeditionen verliehen worden. Senkewitsch war Teilnehmer der Heyerdahl-Expeditionen mit den Papyrusbooten „Ra-1" und „Ra-2" sowie mit dem Schüfrohrboot „Tigris". Bergsee in Georgien entstanden Moskau, Ein neuer Bergsee mit kristallklarem Wasser entstand in Abchasien (Georgische SSR) durch herabstürzende Felsbrocken, die den Bergfluß Kelassurt abriegelten ...

  • Hilfe Washington« für das Regime verurteilt

    Washington (ADN). Die dem Somoza- Regime in Nikaragua von den USA und anderen Staaten geleistete Unterstützung ist auf der Außenministerkonferenz der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in Washington scharf angeprangert worden. Der venezolanische Außenminister Simon ConsaM klagte die USA an, Waffen an Somoza geliefert und den Einsatz von Söldnern aus den USA im Kampf gegen die VoMcskräfte geduldet zu haben ...

  • Atomenergieorganisation beendete Generalkonferenz

    DDR-Vertreter würdigt Bedeutung für den Kampf um den Frieden

    Wien (ADN-Korr.). Die 32. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergieortanisation (IAEA) ist am Freitag in Wien beendet worden. Als wichtigstes politisches Ergebnis der Beratungen wertete der Leiter der DDR-Regierungsdelegation, Staatssekretär Professor Dr. Georg Sitzlack, in einem Pressegespräch ...

  • SR Vietnam und Indonesien vertiefen ihre Beziehungen

    Pham Van Dong und Suharto betonten Erfolg der Verhandlungen

    Djskarta «ADN). Der Ministerpräsident der Sozialistischen Republik Vietnam, Pham Van Dong, hat am Freitag seinen offiziellen Besuch in Indonesien beendet. Im Verlaufe seines Aufenthalts hatte er mehrere Begegnungen mit dem Indonesischen Präsidenten Suharto. Die Politiker erörterten vor allem den Ausbau der wirtschaftliche» Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • Front der Standhaftigkeit setzt Gipf elberatungen fort

    Ergebnisse des Treffens Carter—Begin—Sadat einmütig verurteilt

    Damaskus (ADN-Korr.). Mit drei Treffen auf Außenministerebene zur Vorbereitung der AbschluSdokumente wurde am Freitag in Damaskus die 3. Gipfelkonferenz der Staaten der arabischen Front der Standhaftigkeit fortgesetzt. Der zweite Konferenztag war in den späten Abendstunden des Donnerstag mit einer mehrstündigen Beratung der Delegationsleiter und Außenminister zu Ende gegangen ...

  • BRD strebt neokolonialistische Lösung des Namibia-Problems an

    Gesellschaft ruft zu Geldspenden für Rassisten Südafrikas auf

    Frankfurt (Main) (ADN). Zur Unterstützung einer neokolonialisti-1 sehen Lösung in Namibia hat die „Afrika-Fördergesellscliait e. V." in der BRD zu Geldspenden für das rassistische Südafrika aufgerufen. Wie die „Frankfurter Rundschau" am Freitag berichtete, sollen die Gelder der sogenannten Turnhallenallianz (DTA) in Windmoek zufließen, die als regimetreues Instrument von der Regierung in Pretoria als Gegengewicht zur SWAPO installiert wurde ...

  • NATO begann m Norwegen

    Weiteres Kriegsmanöver der

    Oslo (ADN). Im Rahmen der NATO- Großmanöverserie „Autumn Forge 78" ist am Freitag in Südnorwegen das Kriegsmanöver „Black Bear 78" angelaufen. Daran beteiligen sich rund 9000 NATO-Soldaten aus den Streitkräften, der USA, Großbritanniens, der Niederlande und Norwegens. Nach Pressemitteilungen wird im Verlaufe des Manövers vor allem die „schnelle Verlegung von Truppen" in Krisenzeiten im NATO-Befehlsbereich Nordeuropa geprobt ...

  • Portugals Präsident zur andauernden Regierungskrise

    Lissabon (ADN-KorrO. Der portugiesische Präsident General Ramalho Eanes sprach sich am Freitagaibend in einer Rundfunk- und Femsähanspnache für intensive Bemühungen um die Überwindung der gegenwärtigen Regierungskrise aus. Er plädierte für die Verständigung von Parlamentsparteien, um eäite stabile parlamentarische Mehrheit für eine arbeitsfähige Regierung zu sichern ...

  • Nikolai Patolitschew mit Lenin-Orden ausgezeichnet

    Moskau (ADN). Der Minister für Außenhandel der UdSSR, Nikolai Patolitschew, ist am Freitag für seine Verdienste um die KPdSU und den Sowjetstaat anläßlich seines 70. Geburtstages mit dem Lenin-Orden ausgezeichnet worden. Patolitschew, der die Militärakademie für chemische Verteidigung absolvierte, war 1946/47 Sekretär des ZK der KPdSU und gleichzeitig stellvertretenr der Vorsitzender des Rates für die Angelegenheiten der Kolchose beim Ministerrat der UdSSR ...

  • Außenminister der DDR zum UNOPIefiuminNewYork

    New York (ADN-Korr.). Der Außenminister der DDR, Oskar Fischer, ist am Freitag in New York eingetroffen. Er leitet die Delegation der DDR zur XXXIII. Tagung der Vollversammlung dfer Vereinten Nationen. Das Plenum der XXXIII. UNO-Vollversammlung hat am Freitag eine endgültige Tagesordnung von 129 Punkten für die dreimonatigen Beratungen des Weltforums in New York beschlossen ...

  • DGB begann Herbstaktion „Stop Arbeitslosigkeit'

    Oberhausen (ADN). Der BRD-Gewerkschaftsbund DGB startete am Freitag die Herfostaktion „Stop Arbeitslosigkeit — Stop Aussperrung",, berichtete PPA. Vor 300 Gewerkschaftsfunktionären erklärte der Landesbezirksvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Bleichert, in Oberhausen: „Das Recht auf Arbeit ist für alle Menschen ein unveräußerliches und unteilbares Menschenrecht ...

  • Besatzimg von Salut 6 erforschte Erdoberfläche

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Wladimir Kowaljonok und Alexander Iwantschenkow setzten am Freitag ihre Tätigkeit an Bord des Orbitalkomplexes Salut 6/Sojus 31 mit Beobachtungen der Erdoberfläche fort. Sie fotografierten den Aralsee, Teile der mittelasiatischen Sowjetrepubliken sowie den Kaukasus und unternahmen weitere Experimente zur Herstellung von Halbleiterkristallen ...

  • disziplinarisch belangt

    Gegner der Berufsverbote

    Karlsruhe (ADN). Disziplinarische Maßnahmen hat das Oberschulamt Karlsruhe gegen 116 Lehrer eingeleitet, die Aktionen gegen Berufsverbote unterstützt haben. Wie PPA berichtete, hatten die Pädagogen Aufrufe zu Demonstrationen unterzeichnet. In der Aufforderung zu einem „Dienstgespräch" hieß es, das Oberschulamt müsse nachprüfen, ob die geleisteten Unterschriften „noch mit den Beamtenpflichten vereinbar" sind ...

  • Nigerias Militärregierung hob Ausnahmezustand auf

    Lagos (ADN-Korr.). Nigerias Bundesmilitäirregierung hat mit sofortiger Wirkung den seit der Militär-Machtübernaihme 1966 bestehenden Ausnahmezustand aufgehoben und die Wiederzulassung politischer Ä&tivitäteri und Parteien beschlossen. In einer Rede an die Nation erklärte Staatsoberhaupt Generalleutnant Otaasanjo, die Militärregierung halte an ihrem Programm der Übergabe der Macht an eine gewählte Zivilregierung fest ...

  • m paraguayischem KZ

    Über 40 Tage im Hungerstreik

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Seit mehr als 40 Tagen dauert der Hungerstreile politischer Gefangener im paraguayischen KZ „Emboscada" an. Der Gesundheitszustand der an der Protestaktion Beteiligten, ist — wie mexikanische Zeitungen berichten — äußerst besorgniserregend. Die ohne Urteil und gerichtliche Untersuchung eingekerkerten Patrioten verlangen vom Stroessner- Regiraie die ihnen schon vor Monaten versprochene Freilassung ...

  • UnterMkhes Erdöllager in den USA in Brand geraten

    New York (AiDN). Durch die Explosion eines Bohrloches geriet am Donnerstag ein unterirdisches Erdöllager im USA-Bundesstaat Louisiana in Brand. Dadurch wurden zwei Arbeiter getötet und einer verletzt. Über dem mit mehr als 950 Millionen Liter öl zur strategischen Reserve der USA gehörenden Tank stand eine fast hundert Meter hohe Flammensäule ...

  • USA-Raketenkreuzer vor Küste Nikaraguas

    Washington (ADN). Die USA-Marine hat den Raketenkreuzer „Richmond K. Turner" in die Gewässer vor der Küste Nikaraguas entsandt. iDas bestätigten laut AFP am Donnerstag habe Vertreter der US-Marine und des Pentagon. Der mit Luftabwertrund Anti-U-Boot-Raketen bestückte Kreuzer habe vor einigen Tagen Befehl erhalten, von der Karibik durch den Panamakanai die Porifikküste von Nikaragua anzulaufen ...

  • Was sonst noch passierte

    Nicht wie geplant endete ein traditioneller Brautraub in Dazkiri in der türkischen Provinz Aydin. Mit Hilfe seiner zwei Brüder holte Emin Ozen im Dunkel der Nacht seine Angebetete, deren Mutter die Hochzeit abgelehnt hatte, aus dem elterlichen Haus. Die drei, Brüder eilten uneniK- deckt davon, aber nach wenigen Schritten kam die Ernüchterung ...

  • WGB: Komplott vereiteln

    Prag (ADN). Der Weltgewerkschaftsbund hat in einer in Prag veröffentlichten Erklärung alle Gewerkschaftsorganisationen aufgefordert, ihre Solidarität mit dem gerechten Kampf des palästinensischen Volkes zu verstärken und das reaktionäre Komplott von Camp David zum Scheitern zu bringen. Die legitimen Rechte der Palästinenser seien in Camp David ignoriert worden ...

  • Libanons Präsident: Lösung nicht ohne Volk von Palästina

    Beirut (ADN-Korr.). Der libanesische Präsident Elias Sarteis hat am Freitagabend tin einer Rundfunk- und Fernsehansprache jede Nahostlösung, die die Rechte des arabischen Volkes von Palästina nicht berücksichtigt, zurückgewiesen. Et trat für gute Beziehungen Libanons zu Syrien ein.

  • Kurz berichtet

    „Tag d«r DDR" in Algier

    Algier, In Anwesenheit einer DDR- Delegation unter Leitung des stellvertretenden Außenhandelsministers Dr. Eduard Schwierz wurde am Freitag auf der Internationalen Messe in Algier der „Tag der DDR" begangen. Die DDR ist auf der Messe zum 13, Mal vertreten.

  • Ölembargo gefordert

    New York (ADN-Korr.). Der Anti- Apartheid-Ausschuß der UNO betrachte die Verhängung eines ölembargos gegen Pretoria als eine „Angelegenheit von Dringlichkeit", wurde auf einer Sitzung des Gremiums unterstrichen.

Seite 8
  • Spitzenreiter BFC wird von Stahl Riesa geprüft

    Von Bernd Btanseh Am heutigen Spieltag - Beginn 15 Uhr — gibt es in einigen Begegnungen eindeutige Favoriten. Nach der Bilanz aus den vergangenen Jahren und den bisher gezeigten Leistungen sind dies vor allem Spitzenreiter BFC Dynamo, Dresden, Jena und auch Magdeburg. Von den Favoriten hat meiner Meinung nach der BFC in Riesa die schwierigste Aufgabe zu lösen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Besuch willkommen; 11.20 Pädagogische Sprechr stunde; 12.05 Wir laden gern uns Gäste ein; 13.10 Stelldichein der heiteren Muse; 14.05 Cocktail international; 16.02 Fußball-Oberliga- Spiele; 19.30 Man müßte noch mal, zwanzig sein; 20.00 Internationales Schlagerfestival Dresden 78. Radio DDR II: 10 ...

  • ...und am Sonntag

    Badio DDR I: 7.10, 9.10, 12.00, 13.20, 19.30 „Trümpfe '78 - Mach mit!"; 11.15 Die Welt im Funk; 13.02 Radio- Sprechstunde; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 18.00 Prof. Dr. Kaul antwortet; 20.00 Aus populären Partituren; 21.05 Folklore heute; 22.10 Sportnachrichten. Radio DDR II: 10. OS Lebendige Geschichte; 11 ...

  • 11400 Kurplätze seit Jahresbeginn

    Leistungen der Sozialversicherung wurden weiter erhöht

    Um rund 100 Millionen Mark erhöhten sich im ersten Halbjahr 1978 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres die Ausgaben der Sozialversicherung der Arbeiter und Angestellten in der Hauptstadt. Insgesamt 741 Millionen Mark für die soziale und gesundheitliche Versorgung der Hauptstädter weist die Halbjahresbilanz aus ...

  • DDR mit 3:0-Erfolg im zweiten WM-Spiel

    Volleyballer gaben Kanada nach 55 min das Nachsehen

    Bei der Volleyball-Weltmeisterschaft der Herren in Italien erreichte die DDR-Auswahl die Zwischenrunde der besten zwölf Mannschaften. Nach ihrem Auftaktsieg in der Vorrundengruppe E in Parma gegen die Niederlande mit 3:0 folgte am Donnerstag gegen Kanada ebenfalls ein 3:0 (4, 11, 9)-Erfolg. DDR-Trainer Kurt Radde bot gegenüber dem Vortag eine veränderte Mannschaft auf, die sich wesentlich zu steigern vermochte ...

  • ...und am Sonntag

    Deutsche Staatsoper (2 00 04 91), 19.30-22 Uhr: „Sinfonie in C/La Valse/Die vier Temperamente"***); Komische Oper (2 29 25 55), 17.30 bis 20.30 Uhr: „Schwanensee" Ballett*); Metropol-Theater (2 07 17 39), 19 Uhr: Konzert Berliner Sinfonieorchester für Bauarbeiter; Deutsches Theater (2 87 12 25), 19-21 ...

  • Erfolgreicher Abschluß der XX. Bezirks-MMM

    Die XX. Bezirksmesse der Meister von morgen, die am gestrigen Freitag ihre Pforten schloß, zählte über 55 000 Besucher. EM Tage lang war die Werner-Seelenbinder-Halle Treffpunkt für junge Neuerer und Rationalisatoren. Hunderte Veranstaltungen wie Erfahrungsaustausche, Gespräche, Foren, Modenschauen, Konzerte und Diskotheken fanden in dieser Zeit statt ...

  • Berliner Bühnen heute

    Deutsche Staatsoper (2 0004 91), 18-22.30 Uhr: „Die Zauberflöte"*); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (207IT39), 19-21.30 Uhr: „Vasantasena"**); Deutsches Theater (2 87 12 25), 19.30-22 Uhr: „Adam und Eva"**); Kammerspiele (287 12 26), 20-22.30 Uhr: „HorribUicribrifax"**; Kleine Komödie (2 87 12 26), 20-21 ...

  • Gleisbauarbeiten

    Wegen Gleisbauarbeiten ward am kommenden Montag der S-Bahn-Zug-Betrieb zwischen Hoppegarten und Neuenhagen von 8.20 bis 13.45 Uhr unterbrochen. Die Züge von Friedrachstraße in Richtung Strausberg verkehren bis Hoppegarten und zurück. Züge von Strausberg verkehren bis Neuenhagen und zurück. Zwischen den Bahnhöfen Hoppegarten und Neuenhagen wird Schienenersatzverkehr eingerichtet ...

  • Organisationskomitee für Rennschlitten-EM tagte

    In Oberhof wurde das Organisaiüonskomitee der 27. Europameisterschaften im- Rennschlittensport gebildet, das vom Präsidenten des DDR-Schlitten- und Bobsportverbandes, Martin Kilian, geleitet wird. Die europäischen Titelkämpfe finden vom 30. Januar bis 3. Februar 1979 auf der Oberhofer Kunsteisbahn statt ...

  • Pilzberatung aufsuchen

    In den Wäldern ist gegenwartig verbreitet der giftige Pantherpilz anzutreffen. Die Staatliche Hygiene-Inspektion des Ministeriums für Gesundheitswesen weist darauf hin, daß dn letzter Zeit vermehrt Erkrankungen nach Verzehr von Pilzen, in erster Linie Pantherpilz-Vergiftungen, aufgetreten sind. Selbst versierte Pilzsammler sind vor Irrtümern nicht gefeit und verwechseln den eßbaren Perlpilz oder grauen Wulstiing mit dem stark giftigen Pantherpilz ...

  • Neues Deutschland

    und verlas mit Berlin.

    SVanz-Mehring-Platz 1. Telefon: Sammelnummei?. 58 80. AOonnementspreis monatlieäi 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor» 163S Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-J2-4S. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. S55-09 - Alleinige Anzeigenverwaltung DE WAG, Anzeigenzentrale Berlin, ...

  • Heute vormittags Einsatz für die schone Stadt

    In allen Stadtbezirken treffen sich am heutigen Sonnabendmorgen Einwohner und Kollektive aus Betrieben, um die Hauptstadt im „Mach mit ["-Wettbewerb weiter zu verschönern. Die Hausgemeinschaften haben sich viel vorgenommen. So soll in Prenzlauer Berg die 1200. kostenlos für Rentner renovierte Wohnung übergeben werden, in Friedrichshain wird der Spielplatz für die Horte der John-Sieg-Oberschüie und der Kurt-Schlosser-Oberschule fertiggestellt ...

  • Verbrechen aufgeklärt

    Nach umfangreichen Ermittlungen und Untersuchungen ist es der Volkspolizei in enger Zusammenarbeit mit Sachverständigen des Gerichtsmedizinischen Instituts und der Bevölkerung gelungen, ein in der vergangenen Woche an einem 48jährigen Mann im Stadtbezirk Prenzlauer Berg, Nordkapstraße, begangenes Tötungsverbrechen aufzuklären ...

  • Besseres Torverhältnis brachte Tabellenspitze

    Die DDR-Handball-Nationalmannschaft der Frauen gewann am Freitag in Vilnius das nachgezogene Spiel gegen Dänemark mit 13:7 (6:3). Damit übernahm sie mit 6:0 Punkten auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber der punktgleichen UdSSR zunächst die Spitze in diesem Länderturnier. Am Tag zuvor hatte sich die UdSSR gegen Jugoslawien mit 21:15 (11:6) behauptet, während die DDR in ihrem Spiel gegen die Litauische SSR zu einem 20:7 (6:4)-Erfolg kam ...

  • Mit dem HD zum Müggelsee

    Am morgigen Sonntag treffen sich die Leser unserer Zeitung zwischen 7 und 10 Uhr am Start zur 20. ND-Wanderung an der HOG „Teufelssee", Die Route führt durch den Köpenicker Forst zur Konsumgaststätte „Rübezahl" am Müggelsee Beide Gaststätten öffnen bereits um 7 Uhr ihre Selbstbedienungsreihen Auf nebenstehender ...

  • Schätze aus Warschau

    Eine Auswahlsammlung bibliophiler Kostbarkeiten aus dem über drei Millionen Bände umfassenden Bestand der Warschauer Natioraalbibliotbek ist in der Deutschen Staatsbibliothek Unter den Linden zui seheni. Die Ausstellung zeigt die kostbarsten Schätze der polnischen Natipnalliteratur, so die älteste polnische Handschrift aus dem Jahre 1122 und die älteste polnische Zeitung, die im Jahre 1605 erschien ...

  • RADSPORT

    Bulgarien-Rundfahrt, 7. Etappe über 158 km; 1. Staikow (Bulgarien) 4:27:52, 2. Dvoracek (CSSR) 2:20 min zur., 3. Koch... 7. U. Freese (beide DDR) jje 13:03 zur. Gesamteinzelwertung: 1. Staikow 24:43:09, 2. Barinow (UdSSR) 1:48 zur., 3. Drogan 2:32 zur___6. Koch 1:4f? zur. Gesamtmannschaftswertung: 1 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Wettbewerb in Budapest: Männer, Hochsprung: Jambor 2,24, Dreisprung: Katona 16,46, Speer: Csik 85,04, Frauen, Hochsprung: Matay (alle Ungarn) 1,86. In Brest (UdSSR): Frauen, Diskus: Swetlana Petrowa (UdSSR) 67,54.

  • HOCKEY

    WM der Frauen in Madrid: BRD gegen Spanien 7:0, Japan—Belgien 3:2, Kanada—CSSR 3:0, Niederlande gegen Argentinien 2:1. Im Halbfinale: BRD—Argentinien und Niederlande—Belgien.

  • SCHACH

    Weltmeisterschaften im Blindenschach in Brügge (Belgien): 1. Krylow 10 von 11 möglichen Punkten, 2. Rudenskä (beide UdSSR) 9, 3. Baretic .(Jugoslawien) 8,5, 4. Wünsche (DDR) 7.

Seite 9
  • Auf dem Bau heißt et „ Vater der Talsperren"

    Auftrag für Klaus Gogol und sein Kollektiv: Wasser für die Neubauten

    Wasserbauer, genauer gesagt Talsperrenibauer, ist Klaus Gogol seit nunmehr 23 Jahren. Am Bau sechs gewaltiger Sperren war er beteiligt, die siebte wächst gegenwärtig unter seiner Leitung bei Eibenstock. Seine Zuverlässigkeit, Umsicht, seine anerkannte Strenge und seine Kunst, zuhören zu können, Vorschläge aufzunehmen, persönliche Sorgen anderer zu verstehen und dennoch hohe Anforderungen an jeden zu stellen, haben ihm den Titel „Vater der Talsperren" eingebracht ...

  • Die Rede des Kommunisten Rädel

    Nach Jahrzehnten erfüllten sich in unserem Staat die Forderungen der Arbeiter im Gottleubatal

    Siegfried Rädel, Abgeordneter der KPD, geboren im Kreis Pirna, sprach am 11. Dezember 1930 im Deutschen Reichstag nicht nur für seine Wähler, sondern im Namen aller Werktätigen, die im Vorland des Osterzgebirges zu Hause sind und Anfang Juli 1927 eine schwere Flutkatastrophe miterleben mußten. Wolkenbrüche gingen über den Tälern der Gottleuba und der Müglitz nieder ...

  • Oberster Grundsatz ist Sicherheit und Qualität

    Jahrelange Messungen bestätigen Zuverlässigkeit der Bauten

    Für alle am Bau und Betrieb von Talsperren in der DDR beteiligten Arbeiter, Geologen, Geophysiker, Geodätea Geomechaniker, Ingenieure, Ökonomen, Wasserwirtschaftler und viele andere Spezialisten gilt der Grundsatz, mit hohem Verantwortungsbewußtsein, größter Sorgfalt und Umsicht zu bauen, um auch strengsten Anforderungen an Qualität und Sicherheit zu genügen ...

  • Speicher in der Ebene

    Ingenieurtechnische Meisterleistungen am Oberlauf der Spree

    Talsperren ohne sperrende Täler? In der Lausitz kann man ihnen mitten im Flachland nahe den Kohlegruben und Kraftwerken begegnen. Der Wasserbau^ kann sich nicht die Gegend aussuchen, in der er Speicher bauen muß, um mehr Trink- und Brauchwasser zu gewinnen. Die Flachlandsperren bei Spremberg, Lohsa, ...

  • Wissenswertes

    Die rund 175 Talsperren, Speicher und Rückhaltebecken können etwa 250 Millionen Kubikmeter Hochwasser aufnehmen. Weiteren Schutz bieten die 3000 Kilometer Deiche an den Flußläufen. Im gegenwärtigen Fünfjahrplan werden 600 Kilometer Deiche neu gebaut oder erhöht. Allein für den Betrieb und die Instandhaltung der Hochwasseranlogen stehen pro Jahr rund 50 Millionen Mark zur Verfügung ...

Seite 10
  • Arbeitertraditionen sind lebendig

    Wie die Parteiorganisation einer Berliner Oberschule die politisch-ideologische Arbeit leitet

    Der 30. Jahrestag der Gründung der DDR wird an unserer Schule, der Gustav-Schiefelbein-Schule in Berlin- Prenzlauer Berg, sehr konkret vorbereitet. Die Schulparteiorganisation stützt sich dabei in der politisch-ideologischen Arbeit auf den zentralen Aufruf zum 30. Jahrestag. Zuerst ging es uns darum, Wissen zur revolutionären Geschichte der Arbeiterbewegung zu vermitteln und zu vertiefen ...

  • Administrieren — ein Fremdwort

    In den Fachzirkeln diskutieren die Kollegen Probleme der Gestaltung des Unterrichts. Sie werten dazu die Beiträge aus den einschlägigen Zeitschriften aus und hospitieren auch untereinander. Neben den allgemeinen Anforderungen berücksichtigen sie die Schlußfolgerungen aus der Analyse der Ergebnisse in ihrem Fach ...

  • Das Elternaktiv auf Hausbesuch

    Rostock. Zweimal im Monat „verborgen" 23 Schüler der 4. Klasse der Kavelstorfer Oberschule „Rudolf Mokry" im Bezirk Rostock mit Zustimmung ihrer Lehrerin die Hausaufgabenhefte. Fünf Mütter und Väter, die von der 1. Klasse an als Elternaktiv die Verbindung zwischen der Schule und den Familien festigen, informieren sich dann an Hand der Eintragungen, wie es um Ordnung und Sauberkeit bestellt ist ...

  • Vom Modell zur Volkssportanlage

    Pasewalk. Das Stadion an dem kleinen Flüßchen Uecker ist eine beliebte Volkssportanlage der Einwohner Pasewalks. Die Sportstätte entstand auf einer Bodenfläche, die sonst nicht nutzbar ist. Den Anstoß dazu gab ein Modell, das eine Arbeitsgemeinschaft der Erweiterten Oberschule „Willi Sänger" der Stadt entworfen und vor drei Jahren auf der Messe der Meister von morgen ausgestellt hatte ...

  • Jede neue Anforderung hat dus Kollektiv wachsen lassen

    Bereits die sorgfältige Vorbereitung der Unterrichtsstunde entscheidet über die Ergebnisse

    Von Roswitha Kison, stellvertretende Direktorin an der Oberschule Wusterwitz im Kreis Brandenburg-Land chemische Zentrum Wusterwitz, die KAP Rogäsen, die PGH „Neuer Weg" und „Metall" oder an die Einheiten der Nationalen Volksarmee und der Sowjetarmee. Fast alle Eltern helfen uns, wo sie können, sind aufgeschlossen für die schulischen Probleme ...

  • Kongreßteilnehmer

    Ein Arbeiter sagte neulich in einer Beratung: Bei allem, was wir tun, kommt es darauf an, daß jeder beste Qualität liefert. Man kann die Erfahrungen aus der Produktion nicht schematisch auf die Schule übertragen. Wir sehen ais Ziel unserer Bemühungen einen auf die Arbeit und das Leben im Sozialismus gut vorbereiteten Schulabgänger ...

  • Liebe zum Beruf beflügelt

    Nun hat mein vierzehntes Jahr als Pädagoge in Wusterwitz begonnen. Ich habe von meinen Genossen und Kollegen viel dazugelemt, ebenso von den Schülern. Meine Liebe zum Beruf läßt mich auch mit schwierigen Situationen leichter fertig werden. Es bleibt der Wunsch, noch mehr zu lernen, damit ich meinen Platz immer besser ausfülle und vor den Kollegen und Schülern gut bestehen kann ...

  • Schulnotizen

    755 000 Plätze in Horten

    Berlin. Mehr als drei Viertel aller Schüler der 1. bis 4. Klassen werden nach dem Unterricht in den Schulhorten betreut. Standen 1970/71 rund 608 000 Plätze zur Verfügung, so sind es in diesem Schuljahr 755 000 Mädchen und Jungen, die einen Hort besuchen. Die über 35 000 vollbeschäftigten Horterzieher - das sind 6600 mehr als 1970/71 — leisten eine verantwortungsvolle pädagogische Arbeit ...

  • Pädagogik 9/78 erschienen

    Berlin. Unter der Überschrift „Meilensteine unserer Schulentwicklung" dokumentiert Gottfried Uhlig im Heft 9/78 der „Pädagogik" die Bedeutung der Pädagogäschen Kongresse. Sie hätten entscheidend dazu beigetragen, die schulpolitisehen Aufgaben in allen Hauptetappen der Entwicklung unseres Bildungswesens festzulegen, zu beraten und vor der Öffentlichkeit zu erläutern ...

  • Pioniere schreiben Chronik

    Planen. Eine Chronik ihrer Pionierfreundschaft wollen die Mädchen und Jungen der Oberschule Neundorf, Kreis Plauen-Land, bis zum 30. Jahrestag der Organisation am 13. Dezember schreiben. Wer waren unsere. Pionierleiter und Freündschaf tsratsvorsitzenden ? Welche guten Taten wurden bei der Erfüllung von ...

  • Künstler spielen vor Kindern

    Neustrelitz. Bereits 15mal gastierten innerhalb eines Jahres Künstler des Friedrich-Wolf-Theaters Neustrelitz in Kindergärten und Schulen der Stadt. Sie spielten, frei nach einer Tiergeschichte von Friedrich Wolf, „Die Geschichte vom Hahn Hallo, dem Hund Schnapp und wie der weise Rabe ihren Streit schlichtete" ...

  • Aufmerksamkeit jedem Schüler

    Zu den gepflegten Anlagen gehören auch eine Freilichtbühne und ein Sportplatz. Für mich ist unsere Schule mit ihren 645 Schülern aus zehn Dörfern und den 69 Lehrern und Erziehern ein beredtes Beispiel, wie die sozialistische Gesellschaft das gleiche Recht auf Bildung für alle Kinder des Volkes zielstrebig verwirklicht ...

  • Junge Geologen auf Exkursion

    Weröau. Mit Stätten und Zeugnissen des Altbergbaus machten sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Geologen der Station Junger Techniker und Naturforscher Werdau bei einer Exkursion in den Erzgebirgskreis Schwarzenberg bekannt. Unter sachkundiger Anleitung suchten sie auch mehrere Halden nach verschiedenen Mineralien ab ...

  • Haus der Lehrer gern besucht

    Leipzig. 36 000 Pädagogen der Messestadt haben in der ersten Hälfte dieses Jahres Veranstaltungen des Hauses der Lehrer besucht. Besonders -bewährt haben sich die Klubgespräche zu aktuellen Fragen. Das Haus der Lehrer unterstützt auch die vielseitigen kulturellen Interessen der Kollegen. So bestehen in Leipzig ein Sinfonieorchester, ein Theaterensemble, ein Kabarett und ein Chor der Lehrer und Erzieher ...

Seite 11
  • Pablo Neruda-

    die Stimme des freien Chile Zum fünften Todestag des Dichters Von Dr. sc. Hans-Otto Dill

    Heute vor fünf Jahren starb Pablo Neruda, chilenischer Konv munist und wohl sprachgewaltigster Lyriker unseres Jahrhunderts. Der zeitliche Zusammenfall seines Todes mit dem Putsch gegen die Regierung der Unidad Populär und dem Beginn des Mordterrors der Faschisten symbolisiert auf tragische Weise das Verwobensein Nerudas mit dem Schicksal seines Volkes ...

  • Konflikte des Alitags hervorragend gestaltet

    „Ich bitte ums Wort", ein Film von Gleb Panfilow

    Dieser Film ist nicht mehr ganz neu. Schon 1976 war er während der Filmfestspiele in Karlovy Vary zu sehen, erhielt dort wegen seiner künstlerischen Qualitäten einen Hauptpreis. Vom Fernsehen der DDR wurde er gesendet. Nun ist er endlich in den Spielplan der Kinos gelangt und ich möchte allen, die Ihm noch nicht begegnet sind, einen Besuch empfehlen ...

  • Ergiebiges Miteinander auf der Musical-Bühne

    Metropol-Theater regt den Erfahrungsaustausch an

    Nicht nur am Beifall des Publikums für die sieben gezeigten Inszenierungen war der Erfolg der Musical-Woche abzulesen, die kürzlich am Berliner Metropol- Theater stattgefunden hatte. Denn vieles tat sich auch „hinter den Kulissen" — bei zahlreichen Zusammenkünften von leitenden. Vertretern des heiteren Musiktheaters aus den Hauptstädten von sechs Bruderländern ...

  • Künstler aus der DDR gastieren zum Festival

    Zur Eröffnung der Nordischen Musiktage

    Von Dr. Jochen R e i n e r t, Stockholm Das Musikleben der nordeuropäischen Länder strebt einem Höhepunkt zu: Am heutigen Sonnabend werden in Stockholm die Nordischen Musiktage eröffnet, die seit 1888 das bedeutendste Forum der Komponisten und Musikwissenschaftler Schwedens, Finnlands, Dänemarks, Norwegens und Islands sind ...

  • Erlebnisreiche Kulturfesttage in Magdeburg

    Am heutigen SaBnabendnachinittag wenden von der Basilika des frühmittelalterlichen Klosters „Unser Lieben Frauen" erstmals zehin bronzene Glocken erklingen. Die Einweihung des im VEB Glockengießerei Apolda hergestellten Geläuts steht am Beginn der diesjährigen Miagdeburger Kulturfesttage. Jährlich finden ...

  • Polnische Volkskunst in Weimar ausgestellt

    In der Weimarer Kunsthalle am Theaterplatz ist eine Ausstellung polnischer Volkskunst eröffnet worden. Sie ist ein gemeinsames Unternehmen des Museums Warmii % Mazur Olsztyn, der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar und der Kunstsammlungen zu Weimar. Beide wissenschaftlichen Einrichtungen arbeiten seit nahezu fünfzehn Jahren freundschaftlich zusammen ...

  • Gutenberg-Preis an HAP Grieshaber übergeben

    Leipzig (ADN). Den zur Eröffnung der Ausstellung „Schönste Bücher aus aller Welt" verliehenen „Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig 1976" nahm am Freitag während einer festlichen Veranstaltung im Alten Rathaus der Holzschneider Prof. HAP Grieshaber aus der BRD entgegen. Die Auszeichnung würdigt Grieshabers hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Buchkunst ...

  • Vielfältiges Programm beim Schlagerfestival im Dresdner Kulturpalast

    Dresden (<ADN). 17 Gruppen und Solisten wetteiferten in diesen Tagen im Dresdner Kulturpalast um den Grand Prix beim 7. Schlagerfestival der sozialistischen Länder. Neben den beiden Wertungsveranstaltungen — dem „Tag der DDR" und dem „Internationalen Tag" — hielt „Dresden 78" zahlreiche Sonderprogramme mit prominenten Interpreten, Beatkonzerte und erstmals einen Nachwuchssängerausscheid bereit ...

  • Preisverleihung beim 10. Armeefflm Wettbewerb

    Budapest (ADN-JKorr.). Mit der Preisverleihung ist in Veszprem (Ungarn) das 10. Filmfestival der befreundeten sozialistischen Armeen beendet worden. Hauptpreise erhielten der sowjetische Dokumentarfilm „Geburt einer Heldentat" und der polnische Ausbildungsstreifen „Angst ist ein schlechter Ratgeber" ...

  • Lina Carstens gestorben

    Manchen (ADN). Die Schauspielerin Lina Carstens ist in der Nacht zum Freitag im Alter von 85 Jahren, verstorben. Sie begann 1915 am Schauspielhaus Leipzig ihre Bühnenlaufbahn, weitere Stationen waren Hamburg, Berlin, Stuttgart und München. Sie wirkte in vielen Filmen mit. Ihre letzte große Rolle war die Lina Braake in dem gleichnamigen Film ...

  • Internationales Treffen der Filmamateure in Baku

    Moskau (ADN). Der 37. Kongreß und das 40. Filmfestival der Internationalen Vereinigung der Amateurfilmkunst (UNICA) findet zur Zeit in der aserbaidshanischen Hauptstadt Baku statt. Der Jury stellen sich Filmamateure aus 34 Ländern, "wobei jedes Land ein eineinhalfostündiges Programm gestalten kann.

  • Opernensemble ,Mansudä' beginnt DDR^Gastspiel

    Leipzig (ND). Sein erstes Gastspiel in der DDR beginnt das Opernensemble „Mansudä" der KDVR. Am Wochenende führt es im Leipziger Opernhaus die revolutionäre Oper „Das Blumenmädchen" auf, die 1930 in der Zeit des Kampfes gegen den japanischen Imperialismus entstand.

Seite 12
  • Gefräßig und äußerst nützlich

    Amurkarpfen sorgen für Ordnung und fressen mehr, als sie wiegen

    Pflanzenfressende Amur-, Marmorund Silberkarpfen, die aus der Sowjetunion eingeführt wurden, werden seit Jahren erfolgreich zur Sauberhaltung offener Wasserläufe in der DDR eingesetzt. Im Jahr 1965, als diese Warmwasserflsche sich in den hiesigen relativ warmen Teichen zu akklimatisieren begannen und ...

  • Gutes Rüstzeug für ärztliche Disziplinen

    Der erste Band des „Atlas der Anatomie'' ist erschienen

    Die Anatomie ist eine Disziplin, die weitgehend von der Anschauung, der Betrachtung lebt und deren Stoff nur unzureichend allein mit einem Lehrbuch zu erfassen ist, in dem zwangsläufig der Text domiiniert. So reifte schon in der Matte der sechziger Jahre im VEB Georg Thfeme Verlag Leipzig der Gedanke, an Ergänzung des damals vom ehemaligen Ordinarius des Anatomischen Instituts Leipzig, Prof ...

  • Sichtbarer Ultraschall

    Eine Gruppe an der Martin-Luther- Universität Halle, die eng mit dem VEB Spezialchemie Leipzig kooperiert, schuf in den letzten Jahren mehrere Materialien für die Thermographie. So befinden sich u. a. Substanzen, welche auf die Meßobjekte aufgestrichen werden und so die Thermographieschieht ergeben, bei dem genannten Praxispartner im Stadium der Überführung in die Produktion ...

  • Genau lokalisierbar

    Ebenso bieten sich Flüssigkristalle an, um Durchblutungsstörungen zu erkennen. Sie können als chronische Krankheiten innerhalb von Jahren Blutleiter vollkommen verschließen. Ebenso ist es möglich, daß eine plötzlich auftretende sogenannte Embolie (verschlepptes Blutgerinnsel) zum totalen Ausfall der Durchblutung führt ...

  • Wo die Erdkruste am dicksten ist

    Hypothese bestätigt / Internationale Untersuchung vor Abschluß

    Mit einer Serie starker Explosionen hat die Endphase der Erforschung der Erdkruste unter dem Faltungsgürtel Pamir/Himalaja in Zentralasien begonnen. An diesem auf fünf Jahre befristeten Experiment nehmen Wissenschaftler der Sowjetunion, Indiens, Italiens und Pakistans teil. 1978 schlössen sich Forscher aus den USA an ...

  • Wappentiere der Geologie

    Wappentiere der Geologie hat man gelegentlich die Ammonitenhörner genannt, welche von Wissenschaftlern und Naturfreunden in kleinen Steinbrüchen und Tongruben, mitunter auch auf Feldern gefunden würden. Bereits Plinius (23 bis 79 u. Z.) beschreibt diese merkwürdigen „Steine" und berichtet von den „Hörnern Ammons" als den heiligsten Steinen des alten Ägyptens ...

  • Urwüchsiges Labor im Nationalpark

    Rund 600 Naturschutzgebiete gibt es in der VR Polen. Die größten von ihnen sind die 13 Nationalparks. Die Nationalparks, in denen die Urwüchsigkeit der Natur erhalten wird, umfassen ein Gebiet von insgesamt 1200 km2. Im Woiinski- Nationalpark auf der Insel Wolin wachen 60 Mitarbeiter darüber, daß die Natur weitgehend unberührt bleibt ...

  • Kurz berichtet

    ZELLFORSCHUNG. Neue Einzelheiten über die Prozesse in einer lebenden Zelle haben armenische Biophysiker erkundet. Sie schufen das Modell einer künstlichen Membrane, des Regulators aller sich abspielenden Mikroprozesse. Mit Hilfe des Modells konnten die Wissenschaftler den Mechanismus des Zusammentreffens mit Ionen untersuchen und die Durchlässigkeit der Zellmamibrane bei verschiedenen Erkrankungen, zum Beispiel der Atmungsorgane, messen ...

  • Künftig auch als Folien

    Bisher wandten Flüssigkristalle meist nur klinische Forschuhgsgruppen an. Die relativ teuren Substanzen sind nur einmal einsetzbar und deshalb noch nicht zeit- und materialökonomisch genug. Die anfangs genannten Entwicklungsarbeiten an Thermographiefolien sollen jedoch die Einsatzmöglichkeiten der Kristalle erweitern und die Voraussetzungen für eine universelle Anwendung in vielen medizinischen Ambulanzbereichen schaffen ...

  • Höhlenwetter erforscht

    Während der 19. Internationalen HöMenexpedition „Drushba 78" haben 48 Forscher aus Bulgarien und der DDR im nordbulgarischen -Bezirk Lowetsch 16 Höhlen erkundet. Die Speläologen verbrachten insgesamt 800 Stunden in unterirdischen Gängen des Karstplateaus in den nördlichen Ausläufern des Balkangebirges ...

  • Zahlen als Bild gedruckt

    iDie Verteilung radioaktiv markierter Substanzen, welche in der Nuklearmedizin vor allem für diagnostische Zwecke verwendet wenden, läßt sich mit einem geringfügig modifizierten MosailSdrucker „daro 1156" darstellen. Darüber berichteten kürzlich Wissenschaftler der Radiologiischen Klinik der Medizinischen Akademie Erfurt in der Zeitschrift „Rechentechndk/iDatenverarbeitung" ...

  • Station im Kreisverkehr

    Die driftende Polarstation Nordpol 22 bestand am 13. September fünf Jähre. Damit schlägt dieses sowjetische Forschungszentrum auf treibendem Eis den Dauerrekord, der bisher von der Station Nordpol 16 gehalten wurde. Sie hatte von 1968 bis 1972 insgesamt 1442 Tage bestanden. Wie der stellvertretende Direktor ...

Seite 13
  • „Agromasch19 koordiniert

    Selbst Johannisbeeren und anderes Strauchobst kann heute schon mit Hilfe der Technik geborgen werden. Auf der „Solchostechnika" wurden dafür gleich von mehreren Ländern Maschinen präsentiert. Die Geräte fahren durch die Strauchreihen der Plantagen, bürsten und rütteln die Früchte von Ästen, säubern und sortieren sie gleichzeitig ...

  • Hochregale als Lagerhalle

    Eine bedeutende Neuentwicklung des Metall-Leichtbaukombinates

    kommen, sie herauszuholen oder hineinzulegen, werden in den Gängen zwischen den Regalen flurverfahrbare und schienengebundene Senkrecht- und Waagerechtförderer vom Karl-Marx-Städter VEB Lagertechnik eingesetzt. Damit lassen sich die Lagergüter rasch auf jeden der maximal 1100 Kilogramm tragenden Stellplätze bringen ...

  • Wassertropfen im Vergaser

    Schwankungen an den Innenwänden eines jeden Behälters, der nicht randvoll gefüllt ist, also auch im leeren Kanister oder in dem meistens nur teilweise gefüllten Fahrzeugtank. Ein einziger Wassertropfen, der sich vor eine Zuflußbohrung setzt oder gegen eine Düse gesaugt wird, kann infolge seiner hohen Oberflächenzähigkeit den Kraftstoffdurchlaß und damit die Leistung des Motors stark verringern ...

  • Leitfähigkeit ist Kennzeichen

    Auf der Welt werden Zuckerrüben heute auf etwa 8,9 Millionen Hektar angebaut. Neben dem Zuckerrohr ist sie zweitwichtägster Rohstoff für die Gewinnung von Zucker. In der UdSSR und in der DDR ist der Anbau dieser Kultur zwar weitgehend mechanisiert, aber das Vereinzeln der Pflanzen erfordert nach wie vor hohen Handarbeitsaufwand, weil jede überzählige Pflanze entfernt werden muß, wenn nicht sogenanntes einkeimäges Saalgut verwandt wurde ...

  • Glasfasern im Beton

    Gläisfaseiwerstäxifcte, nur 6 Millimeter starke Betonplätten werden in einer automatisierten Vier-Stationen-Anilage aus England hergestellt. Alle fünf Minuten ist eine 3 X 1.2 Meter große Platte fertig. Auf Paletten gestapelt, erhalten sie dann eine 24stündige . Voraushärtung; ansscbJießenid müssen sie eine Woche in einer Entauishärtungskairnmer lagern ...

  • Pneumatik pflückt Salat

    Doch bei einigen Arbeitsgängen schien es bisher so, als ob die menschliche Tätigkeit kaum oder nur mit großem Aufwand ersetzbar sei. Wie sollen beispielsweise JBeeren von den Sträuchefn, Melonen von ihren Ranken, Kirschen und Äpfel von den Ästen, Kohl- und Salatköpfe vom Erdboden, Kohlröschen von den Strünken mit Maschinen ge^ erntet werden? Ist der Mensch mit seinen Augen und seinem Fingerspitzengefühl denn überhaupt ersetzbar? Audi darauf gab es auf der „Solchostechnika" überzeugende Antworten ...

  • Richtige Schreibweise

    Das Internationale Einheitensystem ist ein System von Einheiten physikalischer Größen. Daraus ergibt sich die Konsequenz, diese Größen stets richtig zu kennzeichnen, auch wenn man kein Physiker oder technischer Spezialist ist. Oft werden im Sprachgebrauch physikalisch falsche Einheitenbildungen verwendet, denken wir z ...

  • Rüben maschinell vereinzelt

    Welch breites Feld die Technik bereits erobert hat, demonstrierte die „Solchostechnika 78", eine internationale technische Messe in Moskau. Ein komplettes Sortiment von Traktoren stellte das gastgebende Land, die Sowjetunion, vor. Es reicht vom 18 kW (25 PS)-Schlepper, für leichte Pflegearbeiten oder ...

  • Röntgenaugen und sensible Hunde

    Neue technische Losungen für Feld- und Plantagenarbeiten / Maschinen mit Elektronik und Laser / Von Adolf Sturzbecher

    in der Landwirtschaft unserer Republik, die Schritt für Schritt zur industriemäßigen Großproduktion übergeht, erleichtern heute viele Maschinen die Arbeit. Sie haben manche Tätigkeit des Menschen schon weitgehend übernommen. Sichtbar wird das beispielsweise bei der Getreideernte. Sie ist heute vollkommen mechanisiert ...

  • Kälte-Wärme-Anlage

    In Erprobung befindet sich eine Kälte- Wärme-Pumpenanlage aus der Maschinenfabrik Halle, die im Prinzip wie der Kältesatz eines Haushaltkühlschrankes arbeitet. Die entstehende Wärme wird jedoch nicht abgeleitet, sondern für Heizzwecke genutzt. Auf diese Welse können Temperaturen bis zu plus 50 Grad, aber auch bei minus 25 Grad erzeugt werden ...

  • Hohes Schneidetempo

    Beim Schneiden von Schiffsblechen erreichen die Stralsunder Werftarbeiter mit einer im eigenen Rationalisierungsmittelbau gefertigten Maschine das beachtliche Tempo von 1800 Millimetern pro Minute. Dieses Tempo wird derzeit auch international nur in wenigen Betrieben mit Hilfe (|es Plasmaschmelzens erreicht ...

  • Auf Magnetkissen

    Der enste sowjetische Eisenbahnwagen, der auf Magnetkissen fährt, befindet sich gegenwärtig im Test, Das im Institut „Transprogress" entworfene Modell mit 10 Tonnen Masse kann 36 Passagiere beföridem. Ein räderloser Waggon schiwefot auf einem zehn Millimeter hohen Magnetkissen. Der Antrieb erfolgt mit einem Elektro-Linearmotor ...

  • Schaum reinigt Rohre

    Verkrustete Wasserleitungen lassen sich jetzt rationeller und mit geringerem Zeitaufwand mit einem im Petrolchemischen Kombinat Schwedt entwickelten Verfahren reinigen. Dazu wird ein aus Schaumstoff bestehender elastischer, runder Rohrreinigungskörper in das zu reinigende drucklose Rohrstück eingeführt ...

  • Schnelle Mangelstraße

    Eine weiterentwickelte Mangelstraße aus dem VEB Textilmaschinenbau Aue bringt jetzt eine Stundenleistung von über 400 Kilogramm Wäsche. Die Durchlaufgeschwindigkeit beträgt bis zu 30 Meter pro Minute und ist damit um 20 Prozent höher als die der herkömmlichen Maschinen. Während früher sechs bis sieben Personen zur Bedienung erforderlich waren, sind jetzt nur noch vier Arbeitskräfte nötig ...

  • Bauen hinter Vorhang

    Rund 9000 Alttoäurwdhnungen werden in (diesem Jahr in der ungarischen Hauptstadt rekonstruiert. Schwerpunkt Ist gegenwärtig der Szent-lstvan-Ring, wo liange Schleier ganze Häuserfronten verbergen. Es handelt sich hierbei um überdimensionale, verschiedenfarbige und netzähnliche Kiunststoffvorhänge, die staubundurchlässig und äußerst haltbar sind ...

  • Katamaran-Lotsenboot

    Größere Entfernungen dm kürzerer Zeit kann ein auf der Wisla-Werft gebautes Kiatamaran-Lofcseriboot zurücklegen. Die Lotsen können somit schneller als bisher auch auf solche Hochseeschiffe gelangen, die vor den Häfen ankern müssen. Das Ruderhaus des neuen Zweitnumpf-iFahraeuges wurde hoch über der Deckplattform angebracht, so daß der Steuermann eine gute Kiuanid'sicht hat ...

Seite 14
  • Über den Sinn des Lebens, die Liebe und die Kunst

    Louis Aragon: Theater! Roman. Aus dem Französischen von Lydia Babilas. Verlag Volk und Welt, Berlin 1978. 509 S., Leinen, 12,80 Mark Louis Aragon, der im vergangenen Jahr seinen achtzigsten Geburtstag beging, hat als Epiker und Lyriker die französische Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts entscheidend mitgeprägt und dem sozialistischen Realismus in Frankreich zum Durchbruch verholfen ...

  • Umfassendes Werk zu Fragen der Gerontologie

    Dimitri F. Cebotarev/Gerhard Brüschke/Vdo Jürgen Schmidt (Hrsg.): Handbuch der Gerontologie. Drei Bände. Band I: Grundlagen der Gerontologie. 694 S., 86 Abb., 124 Tabellen, Leinen 89 Mark. Band II: Geriatrische Chirurgie. 318 S., 49 Abb., 19 Tabellen, Leinen, 40 Mark. Die Bände erschienen im VEB Gustav ...

  • Erste Wortmeldung mit historischen Themen

    Volker Ebersbach: Der Sohn des Kaziken. Zwei Erzählungen. Verlag Neues Leben, Berlin 1978, 260 S., Pappband, 6,30 Mark Mit diesem Buch legt Volker Ebersbach seine erste eigenständige Prosapublikation vor: zwei Erzählungen historischer Thematik — unterschiedlich in der Zeit der Handlung und unterschiedlich in der Erzählform ...

  • Gegen falsche Propheten

    Edward Arab-Ogly: Im Labyrinth der Prophezeiungen. Verlag Neues Leben, Berlin 1978. nl-konkret, Band 32. 196 S., brosch., 4,40 Mark Es ist keine leichte Aufgabe, die sich Edward Arab-Ogly gestellt hat, das ganze Gewirr bürgerlicher Zukunftshypothesen vom Standpunkt der materialistischen Weltanschauung aus zu untersuchen und zu beurteilen, den Prophezeiungen der Futurologen die wissenschaftlich fundierte Prognose gegenüberzustellen ...

  • .. die Freude auf eine bessere WeltC(

    Max LingnenJacques Gaucheron: Stundenbuch des Arbeiters. Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1978. 60 S., Leinen, 11 Mark. Unter einem Stundenbuch versteht man eigentlich ein Buch, das Gebete für die verschiedenen Tageszeiten enthält. Luxuriöse Exemplare mit farbenfrohen Malereien hat das ausgehende Mittelalter hervorgebracht ...

  • Autobiographien geben Einblick in die Zeit

    Peter Goldammer (Hrsg.): Erlebtes und Erfahrenes. Autobiographien von Seume bis Keller. Hinstorff Verlag, Rostock 1977. 363 S., Leinen, 10,20 Mark Es ist wohl müßig, über Vorzüge und Beliebtheit der Reihe „Deutschsprachige Literatur in Längsschnitten" zu reden, in der sich acht Bände bewährten und nunmehr der neunte mit Autobiographien von sechs bedeutenden Autoren bekannt macht ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Werner Gilde/Siegfried Altrichter: Mehr Spaß mit dem Taschenrechner. Reihe Polytechnische Bibliothek. 224 S., 22 Bilder, brosch., 5,50 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Wassili F. Sershantow: Einführung in die Methodologie der modernen Biologie. Reihe Philosophie und Biowissenschaften. 223 S., brosch ...

  • Leserbriefe

    Mit sprühender Vitalität und revolutionärem Zorn

    Kann man eigentlich in der Büchner-Brief-Ausgabe, die für Ende des Jahres vom Buchverlag Der Morgen angekündigt wurde, gegenüber den vorangegangenen Auswahl-Bänden etwas Neues erwarten ? Klara Nä Rostock Der demnächst erscheinende Brief-Band enthält sämtliche erhalten gebliebenen Briefe, die Büchner von 1832 bis 1837 an seine Freunde, an die Braut und an die Familie geschrieben hat ...

  • Wörterbücher - begehrte, bewährte und neue Nachschlagewerke aus dem Dietz Verlag Berlin WÖRTERBUCH

    PHILOSOPHIE UND NATUR»

    Seit 1965 sind im führenden gesellschaftswissenschaftlichen Verlag der DDR 13 Wörterbücher erschienen. In rund drei Millionen Exemplaren gelangten sie auf den -Markt. Das jüngste Nachschlagewerk dieser Art ist das Wörterbuch zu philosophischen Fragen der Naturwissenschaften. Der interdisziplinäre Charakter dieses Bandes geht schon aus dem Autorenkollektiv hervor: 125 namhafte Fachleute, Naturwissenschaftler und Philosophen ...

  • POLITISCHES WÖRTERBUCH

    Mistig-kuitureHes Singebeucguns Leben sozialistischer Realismus Kulturrevolution Theat Das „Kulturpolitische Wörterbuch" (800 Seiten, Leinen, 12,80 Mark. Bestell-Nr. 7351081) wird Ende Oktober in 2., erweiterter und überarbeiteter Auflage erscheinen. Es informiert den Leser über alle wichtigen Grundbegriffe unserer sozialistischen Kultur- und Kunstpolitik sowie der marxistisch-leninistischen Kulturtheorie insgesamt ...

  • Dietz Verlag Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. G. Friedrich und R. Beloussow: Die planmäßige Leitung der Wirtschaft in sozialistischen Ländern. Aus dem Russ. Schriften zur sozialistischen Wirtschaftsführung. Hrsg.: Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED. 252 S., 12 Tabellen, brosch., 5,50 Mark ...

  • Nachahmenswerte Idee einer Volksbuchhandlung

    Die kleine Ausstellung über die mehr als 30jährige Geschichte des „Altberliner Verlages Lucie Groszer" im Berliner Internationalen Buch hat mir sehr gefallen. Daß au( diese Weise weitere Berliner Verlage vorgestellt werden sollen, halte ich für eine nachahmenswerte Idee. Liselotte Welskopf-Henrichs Indianer-Bände dort alle ausgestellt zu finden, läßt indes ein paar innere Tränen tropfen ...

  • Staatsverlag der DDR

    Ehe und Familie. Eine Sammlung gesetzlicher Bestimmungen mit Anmerkungen und Sachregister 183 S., brosch., 3,50 Mark. Autorenkollektiv u. Ltg. v. Dietrich Maskow und Hellmut Wagner: Kommentar zum Gesetz über internationale Wirtschaftsverträge. 475 S., Kunstleder, 24 Mark. VEB Deutscher Verlas der Wissenschaften Berlin B ...

  • Eulenspiegel Verlag Berlin

    Andre Müller: Halten Sie den Kopf hin! Marx-Anekdoten. 99 S., celloph. Pappband, 6 Mark. Der Kinderbuchverlag Berlin Alexandru Mitru: Der Tomatenkönig und andere Geschichten. 80 S., Illustr. v. Elke Bullert, celloph. Pappband, 5,20 Mark. Für Leser ab 8 Jahre. Hansgeorg Meyer (Hrsg.): Merkwürdige Umstände eines Autodiebstahls ...

  • Verlas Philipp Reclam jun. Leipzig

    Luis Cernuda: Das Wirkliche und das Verlangen. Spanisch-deutsch. RUB 732, brosch., 2,50 Mark. Albert Memmi: Die Salzsäule. Aus dem Französ. RUB 746, brosch., 2,50 Mark. Verlag Volk und Welt Berlin Pär Lagerkvist: Der Zwerg. Aus dem Schwedischen von Otto Oberholzer. Spektrum-Reihe Heft 116. 176 S„ brosch ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl

    Belletristik Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Bernd Wagner: Zweite Erkenntnis. Gedichte und Sprüche. 100 S., Leinen, 6,60 Mark. Antonio Skärmeta: Mir träumte, der Schnee brennt. Roman. 260 S., Leinen, 7,50 Mark.

  • Kurz notiert

    „Bücher aus Rumänien" heißt eine Ausstellung, die am Dienstag, dem 26. September 1978, im Ausstellungszentrum des Berliner Fernsehturms eröffnet wird.

  • Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar

    Theodor de Bry: Amerika oder Die Neue Welt. Hrsg.: Friedemann Berger. Teil I. 180 S., Kupferstiche, Leinen, 38 Mark. (Der zweite Teil folgt 1979)

Seite 15
  • Weshalb die Mönchs-Uhr noch > heute sieben Minuten vorgeht

    Görlitzer pflegen die revolutionären Traditionen ihrer Stadt

    „Weshalb die ,Mönchs'-Uhr noch heute sieben Minuten vorgeht", so nannte sich eine Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Görlitzer Museumstage der Arbeiterjugend, die einen ungewöhnlichen Erfolg verzeichnen konnte. Alter Überlieferung nach soll die Uhr am Kirchturm des früheren Franziskanerklosters, im Volksmund kurz „der Mönch" genannt, vor 451 Jahren eines Nachts auch vorgegangen sein ...

  • Fontane-Handschriften im Markischen Museum

    Vor 75 Jahren wurden sie von den Erben des Dichters übereignet

    Vor 75 Jahren erhielt das Märkische Museum Berlin ein bedeutendes Geschenk: eigenhändig geschriebene Manuskripte des Dichters Theodor Fontane, dessen Todestag sich am 20. September zum 80. Male jährte. Im Sommer 1903 hatten die Erben des Dichters, dem Willen Fontanes folgend, das wertvolle Schriftgut dem Museum übereignet ...

  • Hemmungslose Hetze gegen den ersten Arbeiterstaat

    Die faschistische Lügenpropaganda aber erklärte im Lande wie gegenüber dem Ausland, dieser Brand sei „der bisher ungeheuerlichste Terrorakt des Bolschewismus in Deutschland". Der monatelang vorbereitete Reichstags- .brandprozeß sollt« den Faschisten dazu dienen, ihren Kampf gegen die KPD und alle fortschrittlichen Kräfte in Deutschland, die sich Hitlers Politik mutig entgegenstellten, juristisch „abzusichern" ...

  • Fährtensucher nach Troja

    Eine Welle der Begeisterung für eine bedeutende archäologische Tat ging in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts um die Welt: Heinrich Schliemann hat Troja entdeckt und damit bewiesen, daß die homerische Burg wirklich existierte, 1873 fand Schliemann den sogenannten „Schatz des Priamos", das große Golddepot des Herrschers über die Stadt Troja ...

  • Eine Weile der Solidarität ging um den ganzen Erdball

    Millionen fortschrittlicher Menschen klagten die faschistischen Machthaber in Deutschland an. Eine breite internationale Protestbewegung entstand in aller Welt. Die Gestapo hatte Tausende von Zuschriften und Telegrammen zu registrieren: „Die Protestschreiben sind von Einzelpersonen oder mehreren Personen unterschrieben^ oftmals im Auftrag von Organisationen bis zu 400 000 Mitgliedern ...

  • Der Gerichtssaal wurde zum Forum gegen die Faschisten

    Schon am dritten Verhandlungstag mußte selbst eine faschistische Zeitung eingestehen, daß dem Gericht „zweifellos ein Bolschewist von Format" gegenübersteht: „Nach den ersten Worten Dimitroffs fühlt man bereits, daß dieser Mann selbst den großen Prozeß schon in seine ausschließlich politische Existenz einbezogen hat ...

  • Die „Bartholomäusnacht" war von langer Hand vorbereitet

    In einem Dokument der KPD heißt es dazu: „Daß es sich hier um ein freches Provokateurstück handelt, um bestellte Arbeit nach dem Muster der faschistischen Arbeiterschlächter in Italien, geht aus den ungeheuerlichen Terrormaßnahmen hervor, die sofort gegen die Kommunistische Partei und die gesamte Arbeiterklasse eingeleitet worden sind ...

  • Mutig verfocht Dimitroff die Sache des Proletariats

    Zum 45. Jahrestag des Leipziger Reichstagsbrandprozesses / Von Dr. Wolfgang B I e y e r

    „Nero steckte Rom in Brand und sagte, es waren die Christen. Göring schuf den Reichstagsbrand: und sagte, es waren die Kommunisten." Unzählige Klebezettel, handgeschriebene und vervielfältigte Flugblätter, an Toren und Häuserwände gemalte Losungen brandmarkten den Reichstagsbrand und den Prozeß als faschistisches Machwerk ...

  • Sächsische Schweiz reich an mittelalterlichen Bodenfunden

    Psrna (ADN). Zwei Steinbrüche, in denen während des Mittelalters Mühlsteine aus hartem quarzitischem Sandstein gewonnen wurden, entdeckte ein Schüler aus Pirna im Tal der Bahra und der Gottleuba. Die Steine waren für Wassermühlen bestimmt und wurden an Ort und Stelle zurechtgehauen. In den, beiden Brüchen liegen noch über 30 halbfertige Mühlsteine ...

  • Feuerstemkiesel ermöglichen Datierung von alten Kulturen

    New York (ADN). Zur genauen Datierung alter Kulturen jst Feuersteinkiesel oder Obsidiian — ein vulkanisches Gestein — hervorragend geeignet, haben amerikanische Geologen festgestellt. Die DatierungsmögMchkeit beruht darauf, daß der Stein ständig Feuchtigkeit aufsaugt, die wiederum Markierungen hanterläßt ...

  • Historikerkommissioti der DDR und UdSSR tagt in Kiew

    Kiew (ADN). Mit. dem Thema „Faschismus und Neofaschismus — Geschichte und Gegenwart" befaßt sich die '27. Wissenschaftliche Konferenz der Kommission der Historiker der DDR und der UdSSR, die gegenwärtig in Kiew stattfindet. Wie Prof. Dr. Horst Bartel, Vorsitzender der DDR-Sektion, in einem Gespräch mit TASS hervorhob, entspricht die Themenwahl für die Konferenz der Notwendigkeit, ständig die Wurzeln von Faschismus, und Neofaschismus aufzudecken, uni seine weitere Entwicklung wirksam zu hemmen ...

  • Briefe französischer Könige auf Schloß Thoiry entdeckt

    Berlin (ND). Zwei schwere Koffer mit zahlreichen Briefen französischer Könige, Kirchenfürsten, Generäle und Minister sind, wie aus Pressemeldungen hervorgeht, küralich km nordwestlich von Paris gelegenen Schloß Thodry gefunden worden. In einem Versteck waren sie dort 1940 vor der faschistischen Invasion in Sicherheit gebracht worden ...

  • Papyri aus dem Wüstensand

    Im alten Ägypten und Griechenland bestanden die Bücher meist aus Papyriisrollen, die eine Länge bis zu 20 m erreichten. Das Schreibmaterial wurde aus dem Mark der ägyptischen Papyrusstaude durch Pressen und Klopfen hergestellt. Die Papyri, die sich im trockenen ägyptischen Wüstensand erhielten, sind wertvolle Quellen für die ägyptische, griechische, römische und arabische Kulturgeschichte ...

  • in der Nähe des Polarkreises

    Prähistorische Entdeckungen

    Helsinki (ADN-Korr.). Ein prähistorisches Grab wurde bei archäologischen Ausgrabungen in der Nähe von Rovaniemi, der Stadt am Polarkreis» gefunden. Solche Entdeckungen sind in Nordfinnland sehr selten. Experten meinen, daß dieses Grab Bestandteil eines Begräbniisfeldes ist. Bewahrheitet sich ddese Vermutung, wäre der Fund der erste dieser Art und als sensationell zu bezeichnen ...

Seite 16
  • Hunderttausende jugendliche Schwarze in den Slums der USA — ohne Ausbildung, Arbeit und Perspektive

    Es gehört gewiß nicht zu den alltäglichen Gewohnheiten der USA-Monopolpresse, unheilbare soziale Geschwüre und empörende Beispiele der Verletzung verbriefter Grundrechte dem Licht der Öffentlichkeit auszusetzen. Um so mehr fällt auf: Man verwendet in jüngster Zeit Zeilen und Spalten für Probleme der arbeitslosen Schwarzen, vor allem Jugendlicher in den Slums der Großstädte ...

  • Unentbehrlich wie eh und je

    Das Pfandhaus von Paris nennt niemand bei seinem offiziellen Namen „Städtische Kreditanstalt". Im Volksimund heißt das Imposante Gebäude im alten Maraiis- Vderfel „Meine Tante", weil die Bedürftigen es in früheren Zeiten offenbar schamvoll vorzogen, von einer Verwandten ziu sprechen, der man Wertgegenstände in Verwahrung gegeben hätte ...

  • Wenn Gaida und Kawal ertönen

    In den Rhodopenwäldern übt Lehrer Boris Oratscheiw eine außergewöhnliche Tätigkeit aus. Er geht von Raum zu Baum und felopft an die Stämme. Dabei ist er wählerisch, nur bei Ahorn und Weißtanne bleibt er stehen. Aufmerksam hört er den Widerhall im Holz - sein Urteil ist entscheidend für die Holzfäller, die Qualtätsrohstoff für die Musikinstrumentenherstellung schlagen ...

  • Facharbeiter für Vietnam

    Pho Yen ist der Name eines Ortes 60 Kilometer nördlich von Hanoi in der Provinz Bac Thai. Pho Yen ist jedoch mehr. Seit hier, inmitten üppiger tropischer Vegetation, mit Unterstützung unserer Republik eine moderne Berufsausbildungsstätte errichtet und ausgestattet wurde, gilt Pho Yen als eines der Wahrzeichen der Solidarität und der Freundschaft zwischen der DDR und dem sozialistischen Vietnam ...

  • Peso ley oder Peso viejo?

    Der Gemüsehändler auf dem Juramento-Markt in Buenos Aires zählte zusammen: „90", sagte er so nebenbei und bediente schon einen neuen Kunden. Der erste Käufer, offensichtlich nicht mit den Gepflogenheiten der argentinischen Geldibezifferung vertraut, fragte angesichts der niedrigen Summe verwirft seinen Nachbarn ...

  • „Les Rapides" am Kongostrom

    Der Schönheit der Stromschnellen, die an diesem Aufwand die Schuld tragen, tut das freilich keinen Abbruch. Wie von Kiesenhand aufgeschichtete Felsblöcke, in Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden von den Wassermassen rundgeschliffene Brocken verlegen dem kilometerbreiten Strom den Weg. Bis zu den „Bapides" ...

  • Kreuwworiratsel

    Waagerecht: 1. Schutz vor Nässe, 9. Kanton in der Schweiz, 10. elekrisch geladenes Masseteilchen, 11. Käufer, 12. Vorbild, 15. Stadt in Südfrankreich, 17. Laubbaum, 18. Teil eines Bühnenwerkes, 19. erzählende Versdichtung, 20. Zugvogel, 22. Physiker (1840-1905), 24. Roßhaar zum Polstern, 26. Zupfinstrument der Ashugen, 27 ...

  • Kreuzgiffer

    1. Wohnungsinhaber, 2. Raum für naturwissenschaftliche und technische Untersuchungen, 3. Postgebühr, 4. Duftstoff der Veilchen, 5. Ankerplatz vor dem Hafen, 6. Besucher, 7. Fluß im Süden vor» Wales, 8. altgriechische Ph'ilosophenschuie, 9. Pflanzenfaser, 10. Gestalt aus „Don Carlos", 11. Säuberung, 12 ...

Seite
Treffen Erich Honeckers mit dem Vizepräsidenten der SR Vietnam Ansporn für Leistungen zur Stärkung der DDR leonid Breshnew bekräftigte die Friedenspolitik der Sowjetunion Wirtschaftsvereinbarungen DDR-Österreich unterxeichnet Kosmonauten bei Arbeitern und Wissenschaftlern zu Gast Kampfgruppenbanner für das Sternenstüdtchen Atomeisbrecher „Sibir" nach Polarmeerrehe in Murmansk Zahl der Erdbebenopfer in Iran auf 25 000 geschätzt Nikaragua: Esteii weiter umkämpft gegen Krisenlasfen In der Wochenendausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen