3. Apr.

Ausgabe vom 05.04.1978

Seite 1
  • Leonid Breshnew bei den Erbauern der BAM

    Achte Station der großen Sibirienreise / Anerkennung für die Arbeit des Komsomol und von Einheiten der Sowjetarmee an der Magistrale

    T s c h i t a (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, ist am Dienstag auf der Station Skoworodino, im Amur-Gebiet nahe der Baikal-Amur- Maglstrale, mit Erbauern der BAM zusammengetroffen. An der Begegnung nahmen auch Komsomolzen teil, die seit Baubeginn an der BAM tätig sind ...

  • FDJ-Initiative Berlin mit hervorragenden Leistungen

    Egon Krenz überreichte Ehrenbanner des ZK der SED an junge Betonwerker der Hauptstadt

    Die FDJler des Betonwerkes Rummelsburg können eine gute Bilanz ziehen. 51 junge Bauarbeiter und 20 Lehrlinge trugen vor allem in den vier Jugendbrigaden entscheidend dazu bei, daß die Planaufgaben des I. Quartals dieses Jahres überboten werden konnten. Bei voller Aufrechterhaltung der Produktion wird die umfangreichste Rationalisierungsmaßnahme des Kombinates durchgeführt ...

  • Omsk

    Gleichfalls am Donnerstag vergangener Woche traf Leonid Breshnew in Omsk zu einem Gespräch mit den Büromitgliedern des Omsker Gebietskomitees der KPdSU zusammen. Nachdem der 1. Sekretär des Komitees, Sergej Manjakin, über die Arbeit der Parteiund Staatsorgane, der Gewerkschaften und des Komsomol berichtet ...

  • Erich Honecker: Gute Wunsche nach Havanna

    Berlin (ADN). Die XI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Kuba werden für die Abgesandten der Weltjugend ein Fest der Freude und ein Erlebnis von größter politischer Bedeutung sein. Das betont der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, in einem ...

  • Präsident der Volkskammer beim norwegischen Premier

    Freundschaftliches Gespräch Horst Sindermanns mit Odvar Nordli

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Jochen Reinert Oslo. Am zweiten Tat des offiziellen Besuchs der Delegation der Volkskammer der DDR in Norwegen traf Volkskammerpräsident Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, mit Norwegens Ministerpräsidenten, Odvar Nordli, zu einem sachlichen freundschaftlichen Meinungsaustausch zusammen ...

  • KPI und SED fest verbunden

    Bhatinda (ND-Korr.). Zu Demonstrationen der festen, brüderlichen Verbundenheit der KP Indiens mit der kommunistischen Weltbewegung gestalteten sich am Dienstag die Grußansprachen zahlreicher Leiter von Gastdelegationen der Bruderparteien an den XI. Parteitag in Bhatinda. Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, überbrachte dem Kongreß die brüderlichen Grüße des ZK, seines Generalsekretärs, Erich Honecker, und aller Mitglieder der SED, die mit starkem Beifall entgegengenommen wurden ...

  • Tjumen

    Auf der ersten Station der Reise traf Leonid Breshnew vorigen Donnerstag in Tjumen mit Partei- und Wirtschaftsfunktionären dieses westsibirischen Gebietes zu einem Gespräch zusammen. Dabei wurde die Erfüllung der Pläne zur komplexen Erschließung der Bodenschätze und der Entwicklung der Produktivkräfte Westsibiriens erörtert ...

  • Tel Aviv strebt ßngere Okkupation SüdKbanons an

    Beirut (ADN-Korr.). Die israelischen Okkupationstruppen in Südlibanon setzen den Ausbau ihrer Stellungen systematisch fort. In der Umgebung der Hafenstadt Tyrus, im Raum Marjayoun und in der Arkoub-Region errichteten sie massive Panzerstellungen. Ein Kommandeur der Vereinten Streitkräfte der libanesischen ...

  • Fußball-Nationalmannschaft der DDR unterlag Schweden 0:1

    Leipzig (ND). Das Fußball-Länderspiel mit Schweden endete am Dienstagabend im Leipziger Zentralstadion mit einem l:0-Sieg für die Gäste. Die Entscheidung fiel vor 25 000 Zuschauern erst in der Schlußphase, als der Schwede Aslund in der 75. Minute Torhüter Croy mit einem Scharfschuß überwand. Die DDR-Mannschaft ...

  • Die bisherigen Stationen der Reise

    Moskau (ND). Auf seiner Reise durch Sibirien und den Fernen Osten der UdSSR, bei der er am Dienstag in Skoworodino mit Erbauern der BAM zusammengetroffen war, hatte Leonid Breshnew in den vergangenen Tagen nach Zwischenaufenthalten in Kirow (Udmurtische ASSR) und Perm die Städte Tjumen, Omsk, Nowosibirsk, Krasnojarsk, Irkutsk und Tschita sowie die Siedlung Pestschanka besucht ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2- SRV-Auszeichnung für Vietnam-Ausschuß Seite 3: Qualität ist stets Auftrag an das gesamte Kollektiv Seite 4 Zur Rolle der Phantasie in neuen Kinderbüchern Seite 5: Erfolgreiche Bilanz der Dynamo-Sportler Seite 6. Portugal zwei Jahre nach Annahme der Verfassung Seite 7- Internationale Nachrichten ...

Seite 2
  • Bei Soldaten

    Am gleichen Tage besuchte Leonid Breshnew, Vorsitzender des Verteidigungsrates der UdSSR, in Begleitung des Ministers für Verteidigung der UdSSR, Dmitri Ustinow, einen Raketentruppenteil im Raum von Nowosibirsk. Er besichtigte die Kampftechnik, interessierte sich für den Stand der militärischen und politischen Ausbildung der sowjetischen Soldaten und wohnte einer Übung bei ...

  • Beim norwegischen Premier

    (Fortsetzung von Seite 1)

    auf die Nützlichkeit politischer Kontakte auf hoher und höchster Ebene. Der norwegische Regierungschef betonte das Interesse seines Landes an der Fortsetzung des Entspannungsprozesses durch geeignete Schritte. Er bekräftigte die Entschlossenheit Norwegens, an seiner Politik der Nichtzulassung der Stationierung ausländischer Streitkräfte und Kernwaffen auf norwegischem Territorium festzuhalten und damit einen Beitrag zur Entspannung und sicherheitspolitischen Stabilität zu leisten ...

  • Krasnojarsk

    Am Sonnabend traf Leonid Breshnew in Krasnojarsk ein, wo ihm Funktionäre des Regionskomitees der Partei und Aktivisten aus Betrieben ein herzliches Willkommen entboten. Im Maschinenbauwerk „W. I. Lenin" und im Krasnojarsker Metallurgischen Werk informierte er sich über die laufende Produktion und sprach mit Arbeitern, Technikern, Ingenieuren und Betriebsleitern ...

  • Irkutsk

    Am Sonntag wurde Leonid Breshnew in Irkutsk von den Bürgern der Stadt am Baikal herzlich begrüßt. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU besuchte gemeinsam mit Dmitri Ustinow das Flugzeugwerk, wohnte Testflügen bei und nahm Gelegenheit zu Gesprächen mit den Arbeitern des Flugzeugwerkes über Fragen der technischen Ausrüstung und der Arbeits- und Lebensbedingungen ...

  • Nowosibirsk

    In den Straßen der westsibirischen Millionenstadt Nowosibirsk wurde Leonid Breshnew am 31. März von vielen Tausenden Bürgern willkommen geheißen. Ihm und Verteidigungsminister Dmitri Ustinow wurden Blumen und das traditionelle; Brot und Salz überreicht. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU führte mit dem Partei- und Wirtschaftsaktiv des Gebietes Nowosibirsk am Nachmittag ein Gespräch, in dem er besonders auf die Bedeutung der Frühjahrsarbeiten in der Landwirtschaft einging ...

  • „Orden der Freundschaft" an Vietnam-Ausschuß verliehen

    Festliche Veranstaltung in Hanoi / Dank für die Solidarität der DDR

    Hanoi (ADN-Korr.). Auf Erlaß des Präsidenten der Sozialistischen Republik Vietnam, Ton Duc Thang, ist dem Vietnam-Ausschuß beim Solidaritätskomitee der DDR der „Orden der Freundschaft" verlieben worden. Die Auszeichnung erfolft in Würdigung des aktiven Beitrags des Vietnam-Ausschusses zur „Solidaritätsbewegung ...

  • Erich Honecker: Unsere guten Wunsche nach Havanna

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tion konnte sich im Frühjahr 1974 während ihres Aufenthaltes in Kuba auf vielfältige Weise von den Errungenschaften, der Schöpferkraft, dem Fleiß und Ideenreichtum unseres Brudervolkes überzeugen." Ein Vergleich des sozialistischen Kuba mit der Entwicklung in anderen Ländern Lateinamerikas verdeutliche einmal mehr die Überlegenheit der Ideen des wissenschaftlichen Sozialismus, hebt Erich Honecker hervor ...

  • Empfang zum 33. Jahrestag der Befreiung Ungarns

    Berlin (ADN). Zu einem Empfang anläßlich des 33. Jahrestages der Befreiung Ungarns hatte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Dr: Mätyäs Szürös, am Dienstag eingeladen. An dem Empfang nahmen teil: die Mitglieder des Politbüros des ZK. der SED ...

  • Studenten stellten Arbeiten zur Materialökonomie vor

    Zentrale interdisziplinäre Konferenz in Magdeburg beendet

    Magdeburg (ADN). 450 Studentenvertreter von 29 Universitäten, Hochschulen und Ingenieurhochschulen der DDR beendeten am Dienstag die zentrale interdisziplinäre Kpftferenz über Materialökonomie mit Besuchen in Magdeburger Schwermaschinenbaubetrieben. Zuvor erhielten Studentenkollektive der TH „Otto von Guericke" Magdeburg und der TH Karl-Marx-Stadt die Ehrenpreise der Minister für Hoch- und Fachschulwesen beziehungsweise für Materialwirtschaft ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit algerischem Minister

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Werner Krolikowski empfing am Dienstag den Minister für Arbeit und berufliche Ausbildung der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Dr. Mohamed Amir, zu einem Gespräch. Während der Unterredung informierte Werner Krolikowski über Ergebnisse und weitere Aufgaben bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    Wohnraums übergeben. Auf das Dezemberplenum des ZK der KPdSU verweisend, sprach Leonid Breshnew auch über Fragen der Volkswirtschaft. Als Quelle für eine beschleunigte Entwicklung bezeichnete er hohe Organisiertheit, Ordnung und Disziplin an jedem Abschnitt der Wirtschaftstätigkeit. Wichtige Voraussetzung für die Steigerung von Arbeitsproduktivität und Produktion sei es, daß neue Betriebe schnell die projektierten Kapazitäten erreichen ...

  • Pestschanka

    Am gleichen Tage besuchte Leonid Breshnew eine Einheit in Pestschanka, wenige Kilometer von Tschita entfernt, wo er in den Jahren 1935/36 seinen Militärdienst in einer Panzerabteilung absolviert hatte. Er besichtigte die Ausbildungsstätten, das „Museum des Kampfesruhms" und nahm an einer politischen Schulung der Einheit teil ...

  • Botschafter der DDR beim Staatspräsidenten Panamas

    Panama-Stadt (ADN-Korr.). Der Präsident der Republik Panama, Demetrio Lakas, hat am Dienstag den Botschafter der DDR in Panama, Peter Lorf, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Lorf überbrachte die freundschaftlichen Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die vom panamaischen Präsidenten ebenso herzlich erwidert wurden ...

  • Stern der Völkerfreundschaft für Nikolai Patolitschew

    Moskau (ND-Korr.). Nikolai Patolitschew, Minister für Außenhandel' der UdSSR, erhielt am Dienstag in Moskau aus den Händen des Botschafters der DDR in der UdSSR, Harry Ott, den Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Gold. Die hohe Auszeichnung war ihm für seine Verdienste um die Verständigung und Freundschait der Völker und die Erhaltung des Friedens vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, verliehen worden ...

  • Herzliche Glückwünsche an Willy Rumpf überbracht

    Berlin (ADN). Die herzlichen Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 75. Geburtstag von Willy Rumpf überbrachte am Dienstagmorgen Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SEQ und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DI?R ...

  • Tschita

    A,m Montag war der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, in Tschita eingetroffen, wo er auf dem Bahnhof von Persönlichkeiten des Gebiets und Vertretern der Werktätigen der Gebietshauptstadt begrüßt wurde. Gemeinsam mit Verteidigungsminister Dmitri Ustinow hatte Leonid Breshnew ein Treffen mit dem Kommando des Transbaikal-Militärbezirks ...

  • Agent der Mierendorff- Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Magdeburg verurteilte am 4. April 1978 den Agenten der geheimdienstlich gesteuerten kriminellen Mierendorff- Bande, den Bürger der BRD Wolf-Rüdiger Silvester, wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB zu sechs Jahren Freiheitsentzug. Silvester beging diese Verbrechen unter Mißbrauch des Transitabkommens mit einem speziell präparierten Kraftfahrzeug ...

  • Neuer stellvertretender Minister wurde berufen

    Berlin (ADN). Zum Stellvertreter des Ministers für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie der DDR wurde Klaus Lohße berufen. Klaus Lohße ist Mitglied des Zentralvorstandes der LDPD und Mitglied des Rates des Bezirks Rostock. Der Minister für bezirksgeleitete und Lebensmittelindustrie, Dr ...

  • Gratulationstelegramm an Generalgouverneur Kanadas

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Generalgouverneur von Kanada, Sir Jules 6-eger, zum 65. Geburtstag ein Glückwunschtelegramm.

Seite 3
  • Jugendbrigaden jeden Tag mit guter Bilanz

    Egon Krenz auf der Auszeichnungsveranstaltung des Zentralrates

    7600 Delegierte der Freien Deutschen Jugend arbeiten auf allen wichtigen Baustellen des sozialistischen Berlin. Das hob Egon Krenz in seiner Ansprache während der feierlichen Auszeiehnungsveranstaltung am Dienstag für Jugendbrigaden und einzelne Jugendliche hervor, die Hervorragendes in der „FDJ- Initiative Berlin" leisten ...

  • Tiefbautechnologie mit Zukunft

    Jährlich entstehen in der DDR Tunnel von über 100 Kilometer Länge durch den Schildvortrieb

    Zum Wohnungsbau, zur Rekonstruktion von Wohn- und Industriegebieten gehört auch die Ver- und Entsorgung der Gebäude. Die benötigten unterirdischen Leitungen sind oft in erheblicher Länge durch schon bebaute Standorte zu führen. Sie sollen jedoch möglichst ohne Störung anderer Bereiche, zum Beispiel ohne Beeinträchtigung des Verkehrs, angelegt werden ...

  • Neues wird vor den Praktikern verteidigt

    Qualität stellt sich im VEB Modedruck als Auftrag für das ganze Kollektiv dar. Den guten Ruf der Waren, aus der DDR als Qualitätsprodukte zu wahren und zu mehren, die Güte der Waren als wichtigen Trumpf im Export auszuspielen — diesen Hinweis Erich Honeckers in der Beratung mit den 1. Kreissekretären der SED betrachten die Geraer als Aufforderung zur engen Gemeinschaftsarbeit ...

  • Mit den Partnern Hand in Hand

    Berliner Elektroköhler rationalisieren

    Die letzten Arbeiten zum Anschluß einer Ringofengruppe an das Stadtgasnetz werden gegenwärtig im VEB Elektrokohle Lichtenberg ausgeführt. Der Berliner Großbetrieb ist einziger Produzent technischer Kohle in der DDR. In dieser Ofenanlage werden sogenannte Anodensteine hergestellt, von deren pünktlicher Lieferung die gesamte Aluminiumproduktion der DDR abhängt ...

  • Persönlicher Einsatz an ledern Platz

    Textilveredlerin Petra Konert: „Jeder möchte das, was er herstellt, mit gutem Gewissen als Qualitätsware auf dem Ladentisch wiederfinden. Von dieser Überzeugung her haben wir uns persönliche Qualitätsziele gesteckt, sind bemüht, die uns vorgegebenen Technologien nach bestem Wissen einzuhalten." Drücker Franz Kromer: „Qualität geht jeden an ...

  • Mit Zulieferern an einem Strang gesogen

    Qualität verlangt aber auch den Blick über die Betriebsgrenzen hinweg. Jeder weiß, daß an einem Fertigprodukt viele Zulieferer beteiligt sind. Während der VEB Modedruck an die Konfektionsindustrie liefert, erhält er aus dem Chemiefaserkombinat Schwarza die nötige Feinseide. Monatlich kommen beide Partner regelmäßig mit Qualitätsanalysen zum Erfahrungsaustausch zusammen, berichtete Meister Hilmar Urban aus der Wirkerei ...

  • Endprodukt

    Sozialistische Produktion ist immer Mittel zum Zweck, Mittel zur weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe. »Wir brauchen vor allem mehr verfügbares Endprodukt", stellte Erich Honecker in seiner Rede vor den 1. Kreissekretären der Partei fest. Mehr Endprodukt bedeutet mehr verkaufsfähige Exporterzeugnisse, solche, die besser sind als die der Konkurrenz auf den internationalen Märkten ...

  • Qualität ist stets Auftrag an das gesamte Kollektiv Wie die Werktätigen des VEB Modedruck Gera hohen Ansprüchen an ihre Arbeit gerecht werden

    180 000 Quadratmeter Bekleidungsstoffe verlassen an jedem Arbeitstag den VEB Modedruck Gera. In gewisser Hinsicht freilich täuscht der Name des Betriebes. Er ist zwar der größte Druckbetrieb der Republik für modische Bekleidungsstoffe; doch zuvor müssen die Stoffe in mehreren Betriebsteilen gewebt, gewirkt oder gestrickt und veredelt werden, ehe sie in rund tausend Dessins jährlich mit meist vier verschiedenen Farbgebungen von den Druckmaschinen rollen können ...

  • Zeiteinsparung im Visier

    Dresden. Über Wege zu weiterem Effektivitätsgewinn berieten 120 Neuerer, Erfinder und Rationalisatoren des Industriezweiges Rundfunk und Fernsehen auf einer zentralen Konferenz am Dienstag in Dresden. Im Vorjahr erzielten die Neuerer des Industriezweiges eine Arbeitszeiteinsparung von 735 000 Stunden ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben Schleuder kleidet Ofen aus

    Magdeburg-. Das Kollektiv am größten Elektro-Stahlofen im Magdeburger Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" hat mit dem Einsatz einer Dolomit-Schleuder Neuererideen aus dem Edelstahlwerk Freital übernommen, die ihm Zeitreserven für das Schmelzen von 600 Tonnen Stahl in diesem Jahr erschließen. Bislang mußten nach jedem Abstich etwa 300 Kilogramm Dolomit mit der Schaufel in den Ofen eingebracht werden, um Schäden im Inneren zu beseitigen ...

  • Leistungsfähige Backlkiien

    Cottbus. In den rund 100 Betrieben der Cottbuser bezirksgeleiteten Industrie soll 1978- mit Hilfe des Einsatzes von Rationalisierungsmitteln ein Zuwachs der Warenproduktion um 35,8 Millionen Mark erreicht werden. Eine Steigerung der Arbeitsproduktivität auf etwa 180 Prozent sowie wesentliche Arbeitserleichterungen für die Werktätigen brachte bereits eine neue Konditoreiwarenlinie, die in den Vereinigten Großbäckereien Cottbus in Betrieb ging ...

  • Glasrohre zur Bewässerung

    Ilmenau. Erstmals werden Glasrohrleitungen aus Ilmenau in der Moldauischen SSR in die Erde verlegt. Ab Oktober dieses Jahres soll mit der Montage von zunächst rund 1000 Metern Glasrohr entlang den Feldern einer Obstplantage in Kischinjow begonnen werden. 15 junge Monteure und Ingenieure, eine Jugendbrigade des VEB Kombinat Technisches Glas Ilmenau, bereiten sich zur Zeit sorgfältig auf ihren Einsatz in der Sowjetunion vor ...

  • Schnellere Zugabfertigung

    Frankfurt. Größter Grenzbahnhof der DDR ist Frankfurt (Oder). In beiden Richtungen passieren ihn täglich 60 Güterzüge mit 2500 Waggons und 35 Reisezüge. Für die reibungslose und schnelle Abfertigung sorgen gemeinsam 900 Eisenbahner aus der DDR und aus der VR Polen. Ihre Zusammenarbeit führte zur Verkürzung von 30 Minuten Reisezeit je Zug, seit in Frankfurt (Oder) kein Lokwechsel mehr erfolgen muß ...

  • Leichtere Arbeit für Frauen

    Berlin. Für mehr als 70 000 berufstätige Frauen in der DDR-Volkswirtschaft sind im vergangenen Jahr die Arbeitsplätze neu- beziehungsweise umgestaltet worden. Allein im Handel, wo über 70 Prozent der Beschäftigten Frauen sind, wurden 1977 mehr als 20 Prozent aller Arbeitsplätze neu- oder umgestaltet ...

Seite 4
  • Viele Soldatenlieder bestanden die Probe

    Erich-Weinert-Ensemble der NVA stellte neue Titel vor

    „Links, zwei, drei . . . ein Lied". Ein Titel wird genannt, und schon ertönt im Viervierteltakt „Wir marschieren zur Stadt hinaus, munter Mann für Mann./ Hinterm letzten Reihenhaus fängt der Sandweg an". Die Offiziersschüler haben offensichtlich Spaß an dem Lied von Karl-Heinz Tuschel (Text) und Henry Krtschil ...

  • Robesons Vermächtnis in den USA heute

    Unser Washingtoner Korrespondent Horst Schäfer sprach mit dem Sohn des unvergessenen Sängers

    Autor Bedingungen hinsichtlich des Inhalts zu stellen. „Ausgerechnet die Leute, die meinen Vater zu Lebzeiten zensierten und verbannten, wollen ihn jetzt nach seinem'Tode .übernehmen'", sagte Paul Robeson jr. „Dabei versuchen sie wohlweislich zu verschweigen, daß Paul Robeson ein Revolutionär gewesen ist, der an die Prinzipien des Sozialismus und Kommunismus glaubte, der die als Diffamierung gedachte Bezeichnung ...

  • Bauhaus Dessau wurde zu einem Zentrum des kulturellen Lebens

    Seit der Wiedereröffnung des Bauhauses Dessau im Dezember 1976 besuchten weit über 20 000 Gäste aus dem In- und Ausland das Haus. Die Besucher können sich in Führungen über Geschichte, Gebäude und Ausstellungen informieren. Daneben hat sich, wie Dr. Georg Opitz, Direktor des wissenschaftlich-kulturellen Zentrums im Bauhaus in einem ADN-Gespräch erklärte, eine rege Veranstaltungstätigkeit entwickelt ...

  • Einfallsreiche Eroberung der Welt im Märchen

    Als der Räuber Kassa Rabiatas aus dem kleinen Kaninchen Ticki Mumm einen grimmigen Wächter erzaubern will, muß er einsehen, daß aus einem mitfühlenden kecken, aber kleinen Hasenherz kein böses Wächterherz werden kann. Das Häschen Ticki Mumm aber findet auf diesem Wege zu sich selbst, und zwar auf neue Weise ...

  • Neuentdeckungen mit reizvollen Abenteuern

    Das „Abenteuer Wirklichkeit" verläuft für Mark Stelzenbein auf völlig andere, aber nicht minder vergnügliche Weise (Siegfried Weinhold „Stelzenbeins Reise mit dem Onkel", illustriert von Thomas Schallnau, erscheint im Kinderbuch verlag 1978). Für zwei Tage gehen Mark und Onkel Journal auf Reportagefahrt und entdecken dabei nicht nur Reizvolles in ihrer Umwelt, sondern sie entdecken einander neu und die Beziehungen der Menschen zueinander ...

  • „Literatur und Weif im Gespräch

    Was schon für die vorangegangenen Arbeitsgruppen „Dramatik", „Lyrik" sowie „Literatur und Geschichtsbewußtsein" zur Vorbereitung des VIII. Schriftstellerkongresses der DDR charakteristisch war, bestimmte auch die Beratungen der Arbeitsgruppe „Literatur und Welt", die am Dienstag in Berlin zusammentrat ...

  • Vielseitige Konzertpläne des DDR-Rundfunks

    Berlin (ADN). Gleichermaßen auf Sinfonik und Unterhaltungsmusik verteilt sind die Konzertvorhaben des DDR-Rundfunks in der kommenden Saison 1978/79. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Berlin betonte Horst Fliegel, Mitglied des Staatlichen Komitees für Rundfunk der DDR, daß den Jubiläen von Hanns Eisiler, Franz Schubert und Leos Janäcek viele Aktivitäten der fünf Sender des DDR-Rundfunks gewidmet sind ...

  • Poetische Antworten auf die Fragen des Alltags

    „Du hast kein Auto? Nimm Pinsel und Farbe, mal Dir ein Blauto!" heißt es in Walther Petris Gedichtband „Humbug ist eine Bahnstation" (erscheint im Kinderbuchverlag 1978). 75 Reime und Gedichte enthält dieser von Gisela Neumann illustrierte Band. Erscheinungen und Ereignisse, konkret und genau ausgewählt, unscheinbare Dinge des Alltags werden in ungewöhnlichen Fragestellungen poetisch bewertet und beantwortet ...

  • Gedankenaustausch über Erfahrungen mit Betriebsfestspielen

    Berlin (ND). 200 haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsfunktionäre aus allen Bezirken kamen am Dienstag zu einem Erfahrungsaustausch über Betriebsfestspiele im Klubhaus des VEB Kabelwerk Oberspree in Berlin zusammen. Zu den Teilnehmern dieser zentralen Beratung gehörte das Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes Dr ...

  • Es geschieht so wunderbar Wirkliches

    Zur Rolle der Phantasie in neuen Büchern für Kinder

    Von Dr. Katrin Pieper, Cheflektorin des Kinderbuchverlages Am kommenden Wochenende finden im Bezirk Karl-Marx-Stadt die Tage der Kinder- und Jugendliteratur statt. Bei zahlreichen Lesungen und anderen Veranstaltungen werden Kinderbuchautoren ihre neuen Bücher vorstellen. Unser Beitrag gibt einige Hinweise auf interessante Neuerschei-' nungen des Jahres 1978 ...

  • Akademieausstellung mit Werken von Paul Eliasberg

    Berlin (ND). Eine umfangreiche Ausstellung mit Werken des in Frankreich lebenden Malers und Grafikers Paul Eliasberg wurde am Dienstag in den Räumen der Akademie der Künste am Marx- Engels-Platz in Anwesenheit des Künstlers eröffnet. Die Auswahl vereint rund 200 Grafiken, Zeichnungen und Gemälde des 1907 geborenen Künstlers ...

  • Neue Folge der Serie „Die manipulierte Gesellschaft"

    Berlin (ADN). Eine neue Folge aus dem Zyklus „Die manipulierte Gesellschaft" von Sabine Katins sendet TV DDR I am Donnerstagabend. Sie ist den Menschen gewidmet, die sich nicht von den kapitalistischen Medien ausrichten lassen. Zu Wort kommen Kommunisten, Gewerkschafter, Künstler, linke Sozialdemokraten, Christen ...

Seite 5
  • Ausstellung f Sport — 78' wurde in Moskau eröffnet

    200 Firmen aus 21 Ländern stellen Muster aus

    Eine internationale Fachausstellung „Sport-78" ist am Dienstag in Moskau eröffnet worden. Auf der Ausstellung, die bis zum 13. April ihre Pforten geöffnet hält, soll endgültig die Wahl der technischen und Sportgeräte für die Vorbereitung und Durchführung der Olympischen Spiele 1980 in Moskau getroffen werden ...

  • Über 100000 Kinder und Jugendliche

    Einen wichtigen Beitrag leistet die Sportvereinigung zur Erhöhung der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit sowie der Einsatz- und Kampfbereitschaft der Angehörigen der Schutz- und Sicherheitsorgane der DDR. Alles zu tun für die zuverlässige Sicherung deT sozialistischen Errungenschaften — das bestimmt stets unser Handeln ...

  • Aslunds Flachschuß sicherte Gästesieg

    DDR-Elf fand nicht zu einem erfolgreichen Spiel

    Eine Art Reiz dieses Länderspiels lag darin, daß sich beide Mannschaften, theoretisch betrachtet, am 7. Juni in Buenos Aires hätten begegnen können — wenn sich die DDR für die Weltmeisterschaft qualifiziert hätte und nicht die Österreicher nun diese Partie bestreiten werden. Eine Hypothese nur, aber doch vielleicht Anlaß genug, das Freundschaftsspiel vom Dienstagabend unter diesem Aspekt zu betrachten ...

  • Meinungen

    Trainer Georg Buschner (DDR): In diesem Spiel blieben wir unter den- Erwartungen. Wieder einmal wurden zwar viele Torgelegenheiten herausgespielt, die aber alle nicht genutzt worden sind. Die Mannschaft operierte zu unruhig, dadurch kamen viele Fehlpässe zustande, die den Spielfluß hemmten. Hervorzuheben ist der kämpferische Einsatz ...

  • Enthusiasmus und Leistungsbereitschaft

    Von großer Bedeutung für die Leistungsstärke der SV Dynamo ist die sozialistische Erziehung aller ihrer Mitglieder, der wir stets besondere Aufmerksamkeit widmen. Im Enthusiasmus und in der Bereitschaft unserer Sportlerinnen und Sportler, zu Ehren des sozialistischen Vaterlandes höchste Leistungen zu ...

  • 0:1

    konnte ihn kaum in seinem Aktionsradius einschränken. Man hätte gerade dem Blondschopf ein Tor gegönnt. Doch in der engeren Abwehr gaben sich die Schweden nur selten' eine Blöße. Sie gewannen fast alle Kopfballduelle und behielten auch in prekären Situationen die Übersicht. Einmal allerdings stand ihnen auch das Glück zur Seite ...

  • Immer mehr für den Sport begeistern

    FRAGE: Welche Ziele und Aufgaben stellt sich die SV Dynamo mit den Beschlüssen ihrer VIII. Zentralen Delegiertenkonferenz und in Vorbereitung auf den 30. Jahrestag der DDR? ANTWORT: Anknüpfend an die guten Traditionen und an die in den 25 Jahren des Wirkens unserer Sportvereinigung vollbrachten Leistungen, setzen wir mit den Beschlüssen der VIII ...

  • Statistisches

    DDR; Croy; Dörner; Kische, Weise (15. Schade), Weber; Pommerenke (46. Gröbner), Lindemann, Steinbach; Riediger, Peter, Hoffmann (73. Streich). Schweden: Hellström; Nordqvist; Borg, Andersson, Johansson (46. Erlandsson); Tapper, Linderoth, L. Larsson; Nilsson (63. Aslund), Sjöberg (76. Nordin), Wendt ...

  • Erfolgreiche Bilanz der Dynamo-Sportler

    ADK-Interview mit dem 1. Vorsitzenden der Sportvereinigung Dynamo, dem Hitglied des Politbüros des ZK der SEDr Generaloberst Erich Mielke

    ANTWOBT: Es gibt viele Faktoren, die maßgeblich die Stärke und die Leistungen einer so großen Sportvereinigung wie der un* seren bestimmen. Entscheidend dafür, wie für die gesamte erfolgreiche Entwicklung der SV Dynamo in den zurückliegenden 25 Jahren, waren und sind die kontinuierliche Sportpolitik und die umfassende Förderubg von Körperkultur und Sport durch die Partei der Arbeiterklasse und den sozialistischen Staat ...

  • Hohe Verpflichtung für Moskau 1980

    Besonders bereiten wir uns auf die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau vor. Sie haben für uns eine außerordentlich große politische und sportliche Bedeutung. Erstmals finden olympische Sommerspiele in einem sozialistischen Land, dem ersten Arbeiterund-Bauern-Staat der Welt, statt. Allein daraus ergeben sich für uns hohe Verpflichtungen ...

  • 20 internationale Titel im Jahr 1977

    Wir rechneten u. a. folgende Ergebnisse ab: 250 847 Sportabzeichen aller Altersbereiche wurden unter der Losung „Start mit Bronze — unser Ziel ist Gold" erworben, 15121 Mitglieder erwarben das Kampfsportabzeichen, das sind 3000 mehr als im Vorjahr, mehrere tausend Mitglieder konnten neu für unsere Organisation gewonnen werden ...

  • Pressegespräch vor der Delegiertenkonferenz

    Wenige Tage nach ihrem 25. Jubiläum beraten Mitglieder der Sportvereinigung Dynamo am kommenden Wochenende in Berlin auf ihrer VIII. Zentralen Delegiertenkonferenz über die Aufgaben in der kommenden Wahlperiode. Der Leiter des Büros der Zentralen Leitung der SV Dynamo, Oberst Heinz Eggebre'cht, informierte am Dienstag bei einem Pressegespräch über die gute Bilanz der Sportvereinigung ...

  • Haue sieht heute das EM-Spiel mit der CSSR

    Am heutigen Mittwoch wird um 17 Uhr im Hallenser Kurt- Wabbel-Stadion das Viertelfinal- Rückspiel um die Fußball-Nachwuchseuropameisterschaft (Spieler bis 21 Jahre, zwei dürfen älter sein) zwischen der DDR und der CSSR angepfiffen. Im ersten Vergleich gab es in Budejovice einen 3:1-Sieg der CSSR. Die von Trainer Dr ...

  • Sportorganisation mif Massencharakter

    FRAGE: Was charakterisiert in besonderem Maße die Entwicklung der SV Dynamo? ANTWORT: Dazu ließe sich vieles anführen. Ich möchte hier nur auf folgendes hinweisen: Die SV Dynamo entwickelte sich zu einer Sportorganisation mit Massencharakter. Wir haben heute über 250 000 Mitglieder. Von den jüngsten, ...

  • Wanderfahne für Leipzig

    Für hervorragende Wettbewerbsergebnisse im Sportjahr 1977 wurden am Dienstag in Leipzig' anläßlich des Länderspiels DDR—Schweden die besten Bezirksfachausschüsse vom Präsidium des Deutschen Fußballverbandes der DDR ausgezeichnet. Die Wanderfahne des DFV der DDR erhielt der Bezirksfachausschuß Leipzig ...

  • So fiel das Tor

    Torschütze: Aslund (75.). Nach einem Foulspiel von Weber führt Borg den Freistoß aus. Seinen Flankenball aus halbrechter Position verlängert Wendt im Strafraum per Kopf zum heranstürmenden, ungedeckten Aslund. Gegen dessen kraftvollen Flachschuß hatte Croy keine Abwehrchance.

Seite 6
  • „Prawda": Realitäten und Erfindungen

    Zur Frage der sowjetisch-chinesischen Grenzregelung

    Moskau (TASS). „Die Sowjetunion legte und legt stets ein prinzipielles Herangehen an die Frage der Beziehungen zwischen der UdSSR und China an den Tag, das von dem aufrichtigen Bestreben nach deren Normalisierung und Weiterentwicklung diktiert ist", heißt es in einem von der Moskauer „Prawda" mit „Realitäten und Erfindungen" überschriebenen redaktionellen Beitrag ...

  • Portugal zwei Jahre nach der Annahme der Verfassung

    Demokraten gegen politisch-militärische EntStabilisierung

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger Antifaschisten in ganz Portugal haben am vergangenen Sonntag des zweiten Jahrestages der Annahme der Verfassung gedacht. Auf Veranstaltungen in Lissabon, Porto, Coimbra, Leiria und Sant. .rennt hoben verschiedenen Parteien angehörende Redner ...

  • Die politischen und sozialen Probleme bleiben bestehen

    Zur Lage im Andenland Kolumbien nach den Parlamentswahlen Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen PreuSUr

    In Kolumbien hält auch nach den Parlamentswahlen im Februar, bei denen die Liberalen die meisten Stimmen erhielten, die spannungsgeladene Atmosphäre an. Politische Beobachter sehen ihre Ursachen vor allem in der wachsenden Unzufriedenheit der städtischen und der ländlichen Bevölkerung. Es herrscht unter anderem Besorgnis über das schnelle Sinken des Reallohnes der Arbeiter und Angestellten sowie über die unvollendete Agrarreform ...

  • Abrüstung ist Schlüsselfrage

    „Dabei übersehen wir nicht, daß der Imperialismus große Anstrengungen unternimmt, um den Vormarsch der drei revolutionären Hauptströme zu stoppen und aus der historischen Defensive herauszukommen", warnte Werner Felfe. Diese Attacken gegen die Politik der Entspannung äußern sich vor allem in der Verschärfung des Wettrüstens und in einer bisher nie dagewesenen Verleumdungskampagne gegen die Länder des Sozialismus ...

  • Kampf der Völker erstarkte

    Der Leiter der SED-Delegation unterstrich: „Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Kommunistische Partei Indiens verbindet eine lange, traditionelle und herzliche Freundschaft. Von Jahr zu Jahr werden die brüderlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Parteien immer enger. Heute manifestieren ...

  • Politische Plattform beraten

    Zu den Beratungspunkten des Parteitages gehörte am Dienstag die Diskussion des Entwurfes der Politischen Resolution. Als Grundlage für eine breite Einheitsfront linker und demokratischer Kräfte unterbreiten die indischen Kommunisten der Öffentlichkeit eine programmatische Plattform, die detaillierte Vorschläge zur Lösung der politischen, ökonomischen und sozialen Probleme Indiens enthält ...

  • Traditionelle Freundschaft iwischen der SED und der KPI

    Werner Feife überbrachte Grüße an den XI. Parteitag in Bhatinda Von unserem Berichterstatter Rolf Günther

    In seiner Grußansprache auf dem XI. Parteitag der Kommunistischen Partei Indiens würdigte Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, den aufopferungsvollen Kampf der Partei der indischen Arbeiterklasse. „Wir verfolgen mit großem Interesse Ihre Beratungen und sind überzeugt, daß Ihr Parteitag den Kommunisten und allen demokratischen und fortschrittlichen Kräften Indiens neue Impulse im Kampf für den gesellschaftlichen Fortschritt geben wird", erklärte er ...

Seite 7
  • Bedeutung des Vertrages UdSSR—Pinnland betont

    Festreden von Urho Kekkonen und Andrej Gromyko in Helsinki

    Helsinki (ADN-Korr.). Mit einer Festveranstaltung beeint die finnische Öffentlichkeit am Dienstagabend in der Finlandia-Halle den 30. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen Finnland und der Sowjetunion. Die Festreden hielten Präsident Urho Kekkonen und der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko ...

  • Besatzerterror Israels soll Bevölkerung einschüchtern

    Südlibanesische Flüchtlinge berichteten über Mordpraktiken

    Tytus (ADN-Korr.). Die israelischen Besatzer haben einen systematischen Terror gegen alle Einwohner Südlibanons entfacht, die nicht aus den okkupierten Gebieten geflohen sind. Dies belichteten Fluchtlinie, die sid\ in der Hafenstadt Tyrus aufhalten. Ziel der Repressionen sei es, die Bevölkerung zu zwingen, das israelische Okkupationsregime anzuerkennen ...

  • „Tur zur Zukunft für ganze Generation verschlossen"

    Jugendmagazin zur Misere der Berufsausbildung in der BRD

    „lausende werden nach der lehre auf die Straße gesetzt, nachdem sie zuvor als billige Arbeitskräfte eingesetzt wurden und eine Ausbildung verpaßt bekamen, mit der ein Jahr später keiner mehr etwas anfangen kann. Bildung und Fortschritt finden nicht statt. Für ein« ganze Generation bleibt die Tür zur Zukunft verschlossen ...

  • Plenartagung der obersten Volksvertretung der CSSR

    Ministerpräsident Lubomir Strougai erstattete Bericht der Regierung

    Frag (ADN-Korr.). Die Föderative Versammlung der CSSR ist am Dienstag in Prag au ihrer ersten Plenartagung dieses Jahres zusammengetreten. Im Mittelpunkt der zweitägigen Beratung steht ein Bericht der Regierung über die bisherige Erfüllung ihres Programms für die Legislaturperiode 1976 bis 1980, das sie dem Parlament im Dezember 1976 nach den Volkswahlen vorgelegt hatte ...

  • Öffentlichkeit beunruhigt über Polizeiaktion in Rom

    Vorgehen nur gegen Linke / Erklärung Andreottis vor Parlament

    Rom (ADN). Die führenden italienischen Zeitungen haben sich am Dienstag beunruhigt über die großangelegte Polizeiaktion des Vortages in Rom geiußert, die sich ausschließlich gegen die Linke richtete. Die sozialistische Zeitung „Avanti" betont, daß derartige Maßnahmen nicht der Zerschlagung des Terrorismus dienen ...

  • Kurz berichtet

    Ko&mos 1001 gestartet Moskau. Der 1001. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Dienstag mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 88,7 Minuten, maximale bzw. minimale Erdentfernung 249 und 205 Kilometer, Neigungswinkel 51,6 Grad. Bergwerksunglück in Jugoslawien Belgtad. Vier Todesopfer forderte eine Schlagwetterexplosion in der Nacht zum Dienstag in 500 Meter Tiefe in dem jugoslawischen Kohlebergwerk „Morava" (SR Serbien) ...

  • Metallarbeiter in der BRD setien ihren Kampf fort

    Streik der 100 000 — Beispiel für künftige Auseinandersetzungen.

    Stuttgart (ADN). Die BRD-Gewerkschaft IG Metall hat am Dienstag den disziplinierten und entschlossenen Kampf der Arbeiter und Angestellten gegen die Unternehmerwillkür in der Metallindustrie gewürdigt. In Zehntausenden Exemplaren ihrer „Aussperrungs-Nachrichten" unterstreicht die Bezirksleitung Stuttgart zugleich die große Rolle, die Verlauf und Ergebnis des Streiks für die kommenden Auseinandersetzungen in der BRD haben, schreibt PPA ...

  • Westberlin: Offener Brief gegen Berufsverbotspraxis

    2800 Unterzeichner fordern die Beendigung des Gesinnungsterrors

    Westberlin (ADN). Mehr als 2800 Unterschriften trägt ein Offener Brief an den Westberliner Regierenden Bürgermeister Stobbe zum Thema Berufsverbote. Er wurde jetzt als Anzeige in der Westberliner Zeitung „Der Abend" veröffentlicht. Der Brief war von 73 Betroffenen der Berufsverbotspolitik des Senats verfaßt worden ...

  • Al«x*i Kossygin. •mpffing in Moskau Kaiovi Sorsa

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, hat am Dienstag in Moskau die finnische Regierungsdelegation unter Leitung von Ministerpräsident Kalevi Sorsa empfangen. Kossygin und Sorsa betonten in einem Gespräch die Entschlossenheit ihrer Staaten, die Beziehungen auf allen Gebieten jm Sinne des vor 30 Jahren unterzeichneten Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand weiterzuentwikkeln ...

  • Stimmenmehrheit in Ghana für neue Regierungsform

    Accra (ADN). Die Mehrheit der wahlberechtigten Bürger Ghanas, die sich am 30. März an dem Referendum über die künftige Regierungsform im Lande beteiligten, hat sich für die Bildung einer „Regierung der Einheit" entschieden. Knapp 56 Prozent (rund 1,1 Millionen Personen) der Teilnehmer am Referendum stimmten für diese nicht auf Parteien gestützte Regierung, die am IS ...

  • Differenzen zwischen USA und afrikanischen Staaten

    Monrovia (ADN). Zum am Montagabend beendeten Besuch Carters in Nigeria und Liberia schrieb die sowjetische Nachrichtenagentur TASS, der USA- Präsident „hatte gehofft, daß er die führenden Persönlichkeiten der Regierungen des schwarzen Afrikas dazu bewegen könne, die .neue' Afrikapolitik Washingtons zu unterstützen ...

  • Internationales Seminar über Wirtschaftsbeziehungen

    Linz (ADN-Korr.). Probleme des Handels und der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung stehen im Mittelpunkt des 11. internationalen Handelsseminars der österreichischen Gesellschaft für Ost- und Südostkunde, das gegenwärtig in der oberösterreichischen Stadt Bad Ischl stattfindet ...

  • Arbeitslose in den USA sind billige Versuchskaninchen

    Washington (ADN-Korr.). „Lebendige Freiwillige" benutzt seit kurzem das USA-Verkehrsministerium für seine Verkehrssicherheitstests. Darüber berichtet das amerikanische Wissenschaftsmagazin „Science" in seiner jüngsten Ausgabe. Auf Antrag des Kongreßabgeordneten Moss war es dem Ministerium bis auf weiteres untersagt worden, Leichname als Testmaterial für die Effektivität der Sicherheitsausrüstungen zu verwenden ...

  • Kundgebung zum Jahrestag der Befreiung in Budapest

    Budapest (ND-Korr.). Eine Großkundgebung auf dem Gell6rt-Berg, auf der rund 30 000 Jugendliche der Hauptstadt Ungarns die unverbrüchliche Freundschaft zur Sowjetunion bekräftigten, bildete am Dienstagvormittag den Höhepunkt der Feierlichkeiten anläßlich des 33. Jahrestages der Befreiung Ungarns, In einer ...

  • Generaloberst Wladimir Turantajew gestorben

    Moskau (ADN-Korr.). Generaloberst a. D. Wladimir Turantajew ist nach kurzer schwerer Krankheit im 66. Lebensjahr verstorben. In einem von Verteidigungsminister Dmitri Ustinow unterzeichneten Nachruf werden die großen Verdienste des 1976 in den Ruhestand getretenen Generals hervorgehoben. Er war zuletzt Stellvertreter des Chefs der Zivilverteidigung der UdSSR ...

  • Arbeitslosigkeit

    Berlin (ADN). Ein internationaler „Aktionstag gegen die Arbeitslosigkeit" vereint am heutigen Mittwoch Werktätige in 18 kapitalistischen Ländern Westeuropas. Sie fordern mit Streiks, Protestmärschen und auf Kundgebungen von den Regierungen wirksame Maßnahmen gegen, die anhaltenden Massenentlassungen durch die Monopole ...

  • Äthiopien prangert Manöver von NATO-Staaten im Roten Meer an

    I j Eindeutige imperialistische Provokation / Auch VDRJ protestiert

    Afrikas zu erhöhen und dadurch die Initiativen wohlmeinender Kreise, einschließlich der OAU und befreundeter sozialistischer Länder, zur Wiederherstellung von Frieden und Stabilität in diesem Teil der Welt zu sabotieren". Aden (ADN). Auch die VDR Jemen hat gegen die Manöver im Roten Meer protestiert ...

  • Steinhoff für Stationierung der Neutronenwaffe in Eur;

    Brüssel (ADN). Die Stationierung, amerikanischen Neutronenwaffe Westeuropa befürwortete der ehemal Bundeswehrgeneral und Vorsitzende < NATO-Mtlitärausschusses, Genei Steinhoff. In einem AFP-Intervie erklärte er bagatellisierend, die Neutr« nenwaffe sei lediglich „ein kleine; Schritt in Richtung auf die Modernisierung der taktischen Schlachtfeldwaffen" ...

  • Todesurteil für Mörder des AAPSO-Generalsekretärs

    Nikosia (ADN). Ein Gericht in Nikosia verurteilte am Dienstag die beiden Mörder des AAPSO-Generalsekretärs Youssef El Sebai zum Tode durch den Strang. Die beiden Angeklagten waren der vorsätzlichen Tötung für schuldig befunden worden. Als Hinrichtungs- .termin wurde der 1. Juni festgesetzt. Die Verteidigung ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu ihren kuriosesten Schadensfällen des vergangenen Jahres zählt die USA-Versicherungsgeselischaft „Ätna Life" folgendes Mißgeschick: fn der Absicht, die ihn plagenden, Moskitos zu bekämpfen, hatte ein Schlaftrunkener zur Sprayflasche gegriffen. Am folgenden Morgen sah er rot. Statt zum Insektenvertilger ...

  • Außenminister der BRD verhandelte in Washington

    Washington (ADN). BRD-Außenminister Genscher weilte am Dienstag zu eintägigen Konsultationen in Washington. Er führte Gespräche mit Außenminister Vance. Wie westliche Agenturen berichteten, war eine der wichtigsten Fragen seines Besuches die Möglichkeit der Stationierung US-amerikanischer Neutronenwaffen in Europa ...

  • Tel Aviv bietet Touristenreisen in die okkupierten Gebiete an

    New York (ADN). Das israelische Reisebüro „Tel Aviv-Baued Daphna Tours" hat amerikanischen Touristen die Besichtigung vorgeschobener israelischer Militärposten auf libanesischem Gebiet angeboten. Einem Sprecher des Reisebüros zufolge unterstützt die israelische Regierung die für Juni dieses Jahres geplante Fahrt ...

  • Patrioten in Nikaragua seit Tagen im Hungerstreik

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Seit mehreren Tagen steht eine Gruppe nikaraguanischer Patrioten in der Hauptstadt Managua und der Ortschaft Jinotepe im Hungerstreik, um gegen die menschenunwürdige Behandlung der politischen Gefangenen in den Kerkern des Somoza-Regimes zu protestieren.

  • Chilenische Offiziere mußten aus der Haft entlassen werden

    Santiago (ADN). Die chilenischen Luftwaffenoffiziere Emesto Galaz und Raul Vergara, die wegen ihrer Treue zur Regierung der Unidad Populär im Juli 1974 zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden waren, mußten von der Militärjunta aus der Haft entlassen werden.

Seite 8
  • farbige Trikots für Tänzer und Artisten

    Ein kleiner Betrieb beliefert alle Theater der DDR

    Einem kuriosen Bilderbuch gleicht die dicke Auftragsmappe des VEB Bühnen trikot Hohenstein- Ernstthal. Da ist zum Beispiel ein Trikot mit einem grünen und einem schwarz-gelbblau-weiß gestreiften Hosenbein abgebildet. Bei einem weiteren ist ein Ärmel rot und der andere grau. Mit den eigenwilligsten Wünschen wenden sich die Kunden an den in der Republik einmaligen Betrieb ...

  • Auf der Spur einer illegalen Druckerei

    Das Vermächtnis der antifaschistischen Widerstandskämpfer der jungen Generation zu vermitteln, haben sich Parteiveteranen zur Aufgabe gestellt. Sie unterstützen damit die Pädagogen in ihrer Arbeit und tragen dazu bei, das Geschichtsbewußtsein der Mädchen und Jungen zu entwickeln. In der Reinhold-Huhn-Oberschule, die in der Nähe des Spittelmarktes liegt, ist Genosse Willi Arnold ein gern gesehener Gast ...

  • medizinische Betreuung wird weiter verbessert

    19 Dispensairestellen für Herz-Kreislauf-Erkrankte

    In 19 Dispensairestellen werden in der Hauptstadt Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen intensiv behandelt. Die Fürsorge umfaßt die ambulante Betreuung durch den Hausarzt ebenso wie die stationäre Behandlung akut Erkrankter bis hin zur Rehabilitation. Auf einem Pressegespräch wenige Tage vor dem Weltgesundheitstag, der in diesem Jahr dem Kampf gegen Bluthochdruck (Hypertonie) gewidmet ist, informierten am Dienstag Medizinalrat Dr ...

  • Umsichtig und einsatzbereit

    Margarete Steinbeck, „Wäschehaus Eva", Adlershof

    Gern gehen die Adlershofer Bürger in die Textiiwarenverkaufsstelle „Wäschehaus Eva" in der Dörpfeldstraße 36, weil sie dort freundlich und gut bedient werden. In dem elfköpfigen Kollektiv arbeitet Margarete Steinbeck als stellvertretende Verkaufsstellenleiterin. Eine Frau voller Energie, wie ihre Kolleginnen sagen, der man es nicht anmerkt, daß sie bereits die Altersgrenze erreicht hat, in der sie sich zur Ruhe setzen könnte ...

  • 13 ist für sie eine Glückszahl

    Jeder weiß, daß in unserer Hauptstadt für kinderreiche Familien erhebliche Mittel aus dem Stadt- „säcke!" bereitgestellt werden. Unterstützung und Anerkennung der Kinderreichen - das gehört zum Alltag in unserer Stadt, die sich glücklich schätzt, viele Kinder zu haben. Monika und Egon Bock haben sogar 13 Kjnder ...

  • WERKSTATTVERANSTAL-

    TUNG. Anläßlich der 13. FDJ- Studententage der Humboldt-Universität findet am heutigen Mittwoch, 19.30 Uhr, im Fritz-Reuter- Saal Bauhofstraße (hinter dem Hauptgebäude der Universität) eine Werkstattveranstaltung mit den Singegruppen Schicht aus Dresden und Rotkehlchen statt. Karten an der Abendkasse ...

  • Dokumentation über die „Wilmington 10"

    Eine Dokumentation über die „Wilmington 10" zeigen gegenwärtig die Studenten der Sektion Anglistik- Amerikanistik-Romani - stik im Rahmen ihrer Sektionsleistungsschau zu den 13. FDJ- Studententagen der Humboldt- Universität. In der „Kommode" am Bebelplatz veranschaulichen rund 70 Dokumente — darunter ...

  • Zahlreiche Gespräche mit Theaterschaffenden

    Über 800 Besucher hatte der Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" zum „Tag des Theaters 78" am vergangenen Wochenende. Die theaterinteressierten Berliner hatten die Möglichkeit, sich bei Vorträgen, in Ausstellungen, in Gesprächen und Diskussionen mit namhaften Künstlern über das nationale und internationale Theatergeschehen zu informieren ...

  • Ausgezeichneter „Berolina"

    Mit meiner sechsjährigen« Enkelin besuchte ich eine Vorstellung des Zirkus „Berolina" im Kulturpark Berlin. Das Programm hat uns sehr gefallen, besonders der Exotenzug mit Tieren aus vier Erdteilen, die Löwengruppe des Zirkus Jean Richard, die komischen Kaskadeure „Hobby Hoppers" und natürlich Diob, der Illusionen am laufenden Band bot ...

  • Ehrung für Aktive der Verkehrssicherheit

    Als Sieger aus dem Leistungsvergleich der Berliner Verkehrssicherheitsaktive in den zurückliegenden zwölf Monaten gingen das Kraftfahrzeugreparaturwerk Berlin, der VEB Auto-Service Berlin und der VEB Mechanisierung im Wohnungsbaukombinat hervor. Mehrere Kollektive und 116 aktive Helfer wurden kürzlich ausgezeichnet ...

  • Studio „Otto Nagel"

    Malereien und Grafiken von Michael Saizew aus der Sowjetunion sind seit Dienstag in der kleinen Volkskunstgalerie des Studios „Otto Nagel" zu sehen. Die ausgestellten Handzeichnungen und Aquarelle zeigen Berlin- Motive. Der seit einigen Jahren in der Hauptstadt der DDR als Kunsterzieher tätige Michael Saizew ist Mitglied der „Gruppd Rot" des Studios ...

  • Leistungsvergleich bei der Schülerspeisung

    Beim diesjährigen Leistungsvergleich auf dem Gebiet der Schülerspeisung wetteiferten 28 Schulen des Stadtbezirks Treptow in den vergangenen Wochen um ein hohes Niveau bei der Essenausgabe und -einnähme. Auch zehn Betriebe und drei Betriebsteile des VEB Berliner Städtische Großküchen waren in den Vergleich einbezogen ...

  • Die kurze Nachricht

    SOLIDARITÄT. Mädchen und

    Jungen einer 11. Klasse aus der EOS „Carl von Ossietzky" haben Pflegearbeiten an Grünflächen übernommen. Die dabei erarbeiteten 300 Mark stellten sie dem Solidaritätsfonds zur Verfügung. FILM. Am heutigen Mittwoch wird im CSSR^KuMurzentrum um 18 Uhr der Film „Konzert für Hinterbliebene" über das Schicksal eines jungen Menschen von heute gezeigt ...

  • Kartenvorverkauf

    Für das 24. Internationale Schwimmfest des NOK der DDR am 12. April in der Berliner Dynamo-Schwimmhalle mit Aktiven aus acht Ländern erfolgt der Kartenvorverkauf am 6. und 7. April von 15 bis 19 Uhr an der Kasse des DynamorSportforums (Eingang Ho-Chi-Minh-Straße).

Seite
Leonid Breshnew bei den Erbauern der BAM FDJ-Initiative Berlin mit hervorragenden Leistungen Omsk Erich Honecker: Gute Wunsche nach Havanna Präsident der Volkskammer beim norwegischen Premier KPI und SED fest verbunden Tjumen Tel Aviv strebt ßngere Okkupation SüdKbanons an Fußball-Nationalmannschaft der DDR unterlag Schweden 0:1 Die bisherigen Stationen der Reise In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen