1. Okt.

Ausgabe vom 18.11.1977

Seite 1
  • Erfolgreich auf dem Weg der sozialistischen Revolution

    Im Oktober 1949 gehörten angesichts der Hinterlassenschaft des Kapitalismus, der materiellen und geistigen Zerstörungen große Kühnheit, wissenschaftliche Einsicht und feste Zukunftsgewißheit dazu, den neuen Staat, unsere Republik, zu gründen und tatkräftig auszubauen. Wichtigste Garantien des Erfolges dabei waren die Arbeit und der Erneuerungswille des werktätigen Volkes, die Kraft der geeinten Arbeiterklasse und die Führung durch ihre Partei ...

  • 30Jah DDR

    Jahrzehnte brüderlicher Freundschaft und Verbundenheit mit dem Lande des Roten Oktober der Zugehörigkeit zur stärksten und einflußreichsten Kraft unserer Epoche, dem sozialistischen Weltsystem. Drei Jahrzehnte DDR sind eine Zeit gemeinsamen erfolgreichen Ringens um Frieden und Sicherheit in Europa. Sie sind eine Zeit, in der wir selbst Solidarität empfingen und in der wir unsererseits Solidarität übten mit allen, denen es um Frieden, Freiheit und gesellschaftlichen Fortschritt geht ...

  • Ergebnis und Krönung von jahrhundertelangen Kämpfen

    Entstehung und Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik sind das gesetzmäßige Ergebnis und die Krönung des jahrhundertelangen Kampfes der fortschrittlichen Kräfte unseres Volkes für einen neuen, humanistischen deutschen Staat. Unsere Republik erfüllt das Vermächtnis der revolutionären Bauern von 1525, das Vermächtnis Thomas Müntzers und Ulrich von Huttens ...

  • Auf unserem bewahrten Kurs sind wir gut vorangekommen

    Zum erfolgreichsten Abschnitt in der Geschichte unserer Republik wurden die siebziger Jahre. Nachdem die Grundlagen des Sozialismus gelegt waren und die sozialistischen Produktionsverhältnisse gesiegt hatten, nahmen wir die Errichtung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in Angriff. Mit ihrer weiteren Gestaltung entsprechend den Beschlüssen des VIII ...

  • Die Gründung der DDR — ein geschichtlicher Wendepunkt

    Als im Oktober 1949 die Jugend mit ihrem Fackelzug in Berlin Unter den Linden die eben gegründete Deutsche Demokratische Republik und ihren Präsidenten Wilhelm Pieck grüßte, führte dieser Zug durch Straßen, die noch vom Inferno des Krieges gezeichnet und an denen einst die Schaltzentralen des deutschen Imperialismus und Militarismus gelegen waren ...

  • zum 30. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik

    Liebe Bürgerinnen und Bürger! Liebe Freunde und Genossen!

    Am 7. Oktober 1979 jährt sich zum 30. Male der Tag, an dem unsere Deutsche Demokratische Republik gegründet wurde. Drei Jahrzehnte bestätigen: Die Bildung der Deutschen Demokratischen Republik war ein Wendepunkt in der Geschichte des deutschen Volkes, ein Wendepunkt in der Geschichte Europas. An diesem 7 Oktober 1949 trat ein deutscher Staat auf den Plan, der nicht Krieg, sondern Frieden, nicht Haß, sondern Freundschaft zwischen den Völkern auf seine Fahnen geschrieben hat ...

  • 30 Jahre DDR

    — das waren und sind harte Klassenschlachten gegen den Imperialismus. In ihnen wurde das Recht des Volkes auf politische, sozialökonomische und nationale Selbstbestimmung durchgesetzt. Die DDR als politisch stabiler, wirtschaftlich gesunder, international anerkannter und geachteter Staat der Arbeiter und Bauern ist allen Anschlägen unserer Feinde zum Trotz unwiderruflich ...

  • Heute vermag jeder zu sehen: 30 Jahre DDR

    — das ist siegreiche Kampf zur Verwirklichung der historischen Mission der Arbeiterklasse auf deutschem Boden. Die Umgestaltung unseres Daseins im Zeichen des Sozialismus wurde vollbracht von den Werktätigen, vom Volke selbst, geführt von der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei ...

  • 30 Jahre DDR

    schöpferischer Arbeit von Millionen Werktätigen für ihr eigenes Wohl und zum Nutzen des Ganzen. In diesen drei Jahrzehnten hat sich auch bei uns der Sozialismus als jene Gesellschaft erwiesen, die allein soziale Sicherheit und Geborgenheit, wahre Freiheit, Demokratie und Menschenrechte für die Werktätigen gewährleistet ...

Seite 2
  • Konsequent für Erhaltung und Festigung des Friedens

    Als die Deutsche Demokratische Republik gegründet wurde, war Friede ihr erstes Wort. Und nicht nur ihr Wort: Friede, Freundschaft der Völker, Kampf für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit, Abwendung und schließliche Beseitigung der Gefahr eines neuen, vernichtenden Krieges entsprangen und entsprachen zutiefst ihrem Wesen ...

  • Der sozialistische Staat ist das Werk von Millionen

    Was unsere Republik in 30 Jahren wurde, auch was sie sein wird, ist zuallererst das Werk ihres Volkes, das Werk von Millionen. Ihre tagtägliche Arbeit, all ihre Leistungen, ihre Sorgen und Mühen haben sich gelohnt. Ihre Ideen und Initiativen tragen reiche Frucht. In einem Umfang wie niemals zuvor in der deutschen Geschichte weckte die Arbeiter-und-Bauern-Macht schöpferische Energien, setzte sie die geschiehtsgestaltende Kraft der Volksmasseri frei ...

  • Dem 30. Jahrestag der DDR mit neuen f aten entgegen!

    Wenn wir uns die drei nahezu vollendeten Jahrzehnte unseres Staates vor Augen stellen, können wir Erfahrung und Wertung in zwei knappe Sätze fassen: Unser Weg war und ist richtig! Unser Ziel ist klar! Was uns dreißig arbeits- und kampfreiche Jahre an Erfolgen brachten, vermag jeder an seinem eigenen Lebensbereich zu ermessen: an seiner Familie, seinem Arbeitskollektiv, dem weiteren Tätigkeitsbereich und an unserem ganzen Land ...

  • Für immer verankert in der sozialistischen Gemeinschaft

    Unlöslich gehört die DDR seit ihrer Gründung zur Welt des Sozialismus, zu der um die Sowjetunion vereinten Gemeinschaft sozialistischer Staaten. Unser Land ist Teil der Hauptkraft unserer Epoche, die — gemeinsam mit der internationalen Arbeiterbewegung, der nationalen Befreiungsbewegung und allen progressiven Kräften in der Welt — dem Imperialismus Position um Position abgerungen hat, die das internationale Kräfteverhältnis unumkehrbar zu« gunsten des Sozialismus veränderte und weiter verändert ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    bedingungen für 3,6 Millionen Bürger. Große Mittel werden eingesetzt zur Unterstützung der älteren Bürger, zur Förderung der Frauen und Jugendlichen, besonders der jungen Ehen, für Gesundheitisfünsorge, Kultur und Bildung. Weiter wachsen wird planmäßig der Einzelhandelisumsat? und das durchschnittliche jährliche Nettoarbeitseinkommen der Arbeiter und Angestellten ...

  • Freihe

    — sie ist nicht wie im Kapitalismus nur Marktschreierei, und sie ist auch nicht Freibrief für zügellosen Individualismus, für das provokante Sich-Ausleben einer privilegierten Kaste. Sie ist vielmehr gesicherter Besitz von Menschen, die früher, in der alten Gesellschaft, in Unfreiheit gehalten und unterdrückt wurden ...

  • WIR WENDEN UNS AN ALLE WERKTÄTIGEN:

    Laßt uns im sozialistischen Wettbewerb das, was wir bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität, in Wissenschaft und Technik, in der Produktion' und ihrer Effektivität bis jetzt erreicht haben, gezielt ausbauen, damit der Plan 1977 voll erfüllt wird, damit wir einen guten Plananlauf und erfolgreiche Planjahre 1978 und 1979 haben! Zielbewußt wollen wir auch künftig den Weg der Intensivierung gehen und dabei die sozialistische Rationalisierung energisch vorantreiben ...

  • Unsere Republik — eine wahre Heimstatt des Volkes

    Weil seine Bürger gemeinsam unseren Staat geschaffen und zu dem gemacht haben, was er heute ist — eben deshalb ist- dieser Staat auch ihrer aller Heimat, Heimstatt und gutes Zuhause. Von welchem Rang ist die Tatsache, daß zum erstenmal in einem deutschen Staat jeder etwas gilt, jeder Achtung genießt, ...

  • Alle Bürger unseres Landes rufen wir auf:

    Bereitet den 30. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik vor, indem Ihr weiterhin die Beschlüsse des IX. Parteitages der SED verwirklicht! Das heißt vor allem: # jeden Tag und an jedem Arbeitsplatz alle Kräfte und Fähigkeiten einzusetzen für ein hohes Entwicklungstempo der sozialistischen Produktion, ...

  • Menschenrechte

    einziger deutscher Staat hat die DDR diese elementaren Rechte verwirklicht: das Recht auf ein Leben in Frieden, auf die Ausübung 'der politischen Macht, das Recht auf Arbeit, auf soziale Sicherheit und Gerechtigkeit, das Recht auf Wertschätzung der Arbeitsleistung, auf allseitige Bildung, auf Entfaltung der Persönlichkeit ...

  • Ms lebe unsere Deutsehe Demokratische Republik!

    Berlin, im November 1977

    sere Liebe und Treue gehört! Unsere Heimat soll wachsen und gedeihen! Im festen Vertrauen auf unsere Kraft lösen wir in unserem Land die Aufgaben, die die Zeit an uns stellt!

Seite 3
  • CDU-Mitglieder wirken für Sozialismus und Frieden

    Erich Honecker empfing das Präsidium des Hauptvorstandes der CDU/Gemeinsam verwirklichen wir das Programm des Wachstums, des Wohlstands und der Stabilität im Sinne des Humanismus

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am 17. November 1977 im Hause des Zentralkomitees das vom 14. Parteitag gewählte Präsidium des Hauptvorstandes der CDU. Der Vorsitzende, Gerald Götting, informierte über Verlauf und Ergebnisse des Parteitages ...

  • Allen Kindern hohe Bildung und soziale Geborgenheit

    Konferenz zur Vorschulerziehung begann in Neubrandenburg

    Neuhrandenburg (ND). Am Donnerstag begann in der Stadthalle Neubrandenburg die zweitägige Konferenz zur Vorschulerziehung in der DDR. An dem bedeutsamen Erfahrungsaustausch nehmen über 500 Kindergärtnerinnen, pädagogische Wissenschaftler, Schulfunktionäre, Mediziner und Eltern teil. Herzlich begrüßt wurden von ihnen Volfcsbildungsminister Margot Honecker, der 1 ...

  • DDR wird allseitig gestärkt und zuverlässig geschützt

    Heinz Hoffmann sprach an der Technischen Universität Dresden

    Dresden (ADN). Ein freimütiger Gedankenaustausch zu aktuellen militärpolitischen Problemen mit Armeegeneral Heinz Holfmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, vereinte am Donnerstag mehr als 450 Funktionäre der Partei der Arbeiterklasse und von Massenorganisationen, Professoren, Dozenten und Studenten an der Technischen Universität Dresden ...

  • Staatsdelegation der DDR beendete ihren Japanbesuch

    Beziehungen zwischen beiden Ländern werden weiter ausgebaut

    Tokio (ADN-Korr.). Die Staatsdelegation der DDR unter der Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der SED, Günter Mittag, die auf Einladung des Wirtschaftsausschusses Japan—DDR zu einem ein wochigen Besuch in Japan weilte, ist am Donnerstag wieder in Berlin eingetroffen. Während des Aufenthalts war Günter Mittag vom japanischen Ministerpräsidenten, Takeo Fukuda, empfangen worden ...

  • Engere Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften der SFRJ

    Berlin (ADN). Über den Freundschaftsbesuch der Delegation des Bundesrates der Jugoslawischen Gewerkschaften (VSSJ) unter Leitung des Vorsitzenden, Mika Spiljak, ist am Donnerstag in Berlin eine Pressemitteilung veröffentlicht worden. Die Gäste hatten während ihres mehrtägigen DDR-Aufenthaltes offizielle Gespräche mit einer Delegation des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung seines Vorsitzenden, Harry Tisch, geführt ...

  • Geschenke der Freundschaft für Sowjetbürger übergeben

    Berlin (ND). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, übergab am Donnerstag dem Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, die 508 in der zentralen Ausstellung „Meinem besten Freund" zusammengefaßten künstlerischen Arbeiten. Sie sind Geschenke für sowjetische Bürger anläßlich des 60 ...

  • Vorsitzender der Gewerkschaften Jugoslawiens bei Erich Honecker

    Mika Spiljak überbrachte die brüderlichen Grüße Josip Broz Titos Gespräch über Gewerkschaftsarbeit und aktuelle politische Fragen

    Mika Spiljak übermittelte brüderliche Grüße des Vorsitzenden des BdKJ und Präsidenten der SFRJ, Josip Broz Tito, die Erich Honecker herzlich erwiderte. Im Beisein des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, fand ein Meinungsaustausch über die Tätigkeit beider Gewerkschaften in ihren Ländern zur Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Interessant« Vorträge im Leipziger MMM-Programm

    Leipzig (ND). Interessante Themen wie „Erderkundungen durch Satelliten und Raumschiffe", „Leninsche Wettbewerbsprinzipien und die MMM-Bewegung", „Wie verwandelt sich Stroh in wertvolles Futter" und „Vergiften Agro-Chemikalien unsere Umwelt", dargelegt von hervorragenden Wissenschaftlern der DDR, ziehen täglich Hunderte Jugendliche auf der XX ...

  • Aussprache mit Mitgliedern der Akademie der Künste

    Berlin (ND). Die Akademie der Künste der DDR setzte am Donnerstag die Heihe von Gesprächen zwischen Genossen der Partei- und Staatsführung und Mitgliedern der Akademie fort. Hierzu begrüßte Akademiepräsident Konrad Wolf herzlich Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Thema des lebhaften Gespräches waren Fragen der auf die Sicherung des Friedens und die Weiterführung des Entspannungsprozesses gerichteten Außenpolitik der DDR ...

  • Mitverantwortung der LDPD als bewährter Bündnispartner

    Weimar (ADN/ND). Über die weiteren Aufgaben der politisch-ideologischen Arbeit beriet der Zentralvorstand der LDPD mit 350 Parteibeauftragten auf einer zweitägigen Konferenz, die am Donnerstag in Weimar beendet wurde. Parteivorsitzender Dr. Manfred Gerlach hob hervor, es gelte, die gewachsene Kraft der LDPD in der politisch-ideologischen Vorbereitung des 30 ...

  • Erfahrungsaustausch über Tätigkeit der Massenmedien

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donnerstag das Mitglied des Exekutivkomitees des ZK des Bundes der Kommunisten Serbiens und Chefredakteur der „Politika", Vukoje Bulatovic, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Es wurden Meinungen zu aktuellen politischen Fragen und Erfahrungen in der Tätigkeit der Massenmedien ausgetauscht sowie Maßnahmen der weiteren Zusammenarbeit auf publizistischem Gebiet beraten ...

  • Gespräch im DFD-Yorstand mit portugiesischen Gästen

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Nationalrates der Bewegung Portugiesischer Frauen traf am Donnerstag mit der Vorsitzenden des DFD, Ilse Thiele, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen. Die portugiesischen Gäste machten sich mit der Gesetzgebung der DDR über die Gleichberechtigung von Mann und Frau, mit der sozialistischen Familiengesetzgebuhg und dem Schutz von Mutter und Kind in der DDR bekannt Die Delegation führte unter anderem auch Gespräche mit Vertretern der Ministerien, für ...

Seite 4
  • Gefährliche Mampulierun; entlarvt „Kennen Sie Kappler?", Film der Gruppe Dr. Katins

    Dieser Film der Gruppe Dr. Sabine Katins, der erste eines Zyklus über die manipulierte Gesellschaft, der gestern Bildschirmpremiere hatte, ist ein erschütterndes Dokument. Wer sollte ihn nicht kennen, diesen Mann, den man in Italien noch heute „Schrecken von Born" nennt: SS-Obersturmbannführer Herbert ...

  • Mosaik einer reichen künstlerischen Ernte

    Retrospektive „Neue sowjetische Dokumentarfilme im Kino „Casino" beim Leipziger Festival

    Auch das XX. Jubiläum der Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche wird von einer umfangreichen Retrospektive begleitet, die nun schon zum 15. Male vom Staatlichen Filmarchiv der DDR veranstaltet wird. Sie steht in diesem Jahr unter dem Titel „Neue sowjetische Dokumentarfilme" Bereits von zehn Jahren — zum 50 ...

  • Eine Geschichte zum Lachen und Nachdenken

    Wolf gang Kohlhaase las in der „Stunde der Akademie"

    „Silvester mit Balzac" heißt die Geschichte, die Wolfgang Kohlhaase am Mittwoch in einer guten „Stunde der Akademie" las. Prof. Wieland Herzfelde meinte mit verlegerischem Spürsinn, er würde sie drucken, als Diskussion nicht so recht aufkommen wollte. Doch der Autor hatte schon die Druckfahnien vor sich, und wir dürfen hoffen, daß bald ein Erzählungsband des Schriftstellers, der so überaus erfolgreich für den Film geschrieben hat, unter dem Titel der diesen Abend gelesenen Geschichte herauskommt ...

  • Argentinien erstmalig in Leipzig dabei

    Am vergangenen Wochenende wurde im Haus der Freundschaftsgesellschaft Argentinien- DDR „Alejandro von Humboldt" in Buenos Aires der Regisseur Mario Alberto Mittelman verabschiedet, der auf der am Sonnabend beginnenden Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche zum erstenmal sein Land repräsentieren wird ...

  • Gespräche über Vorbereitung auf Arbeiterfestspiele

    Volkskammerausschüß für Kultur tagte in Suhl

    Suhl (ADN). Das geistig-kulturelle Leben in Betrieben und Or^ ten des Bezirkes Suhl erörterten in den vergangenen Tagen und Wochen vier Arbeitsgruppen des Volkskammerausschusses für Kultur in Vorbereitung der 17. Arbeiterfestspiele 1978 im südthüringischen Bezirk. Die Berichte über die Tätigkeit und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen nahm am Donnerstag der Volkskammerausschuß in seiner Sitzung in Suhl entgegen ...

  • 52. Bachfest wurde in Schwerin eröffnet

    Schwerin (ND). Durch den Oberbürgermeister der Stadt Schwerin, Dr. Frank Grimm, unö den Vorsitzenden der Neuen Bachgesellschaft, Prof. Dr. Hans Pischner, wurde am Donnerstagnachmittag im Festsaal das Schweriner Schlosses das 52. Bachfest der Gesellschaft mit einem Festkonzert eröffnet. Der Oberbürgermeister, ...

  • Band mit DDR-Poesie in Kuba veröffentlicht

    Havanna (ADN-Korr.). Einen Sammelband mit Poesie von DDR-Autoren hat der Verlag Kunst und Literatur des kubanischen Ministeriums für Kultur veröffentlicht. Eine Ausgabe der ersten Auflage wurde am Mittwoch der Botschaft der DDR in der Republik Kuba überreicht. Die Anthologie enthält Arbeiten von 60 Schriftstellern ...

  • Bild-Text-Band über Puppentheater der Welt

    Berlin (ADN). In Anwesenheit des Generalsekretärs der UNIMA (Union Internationale de la Marionette), Henryk Kurkowski (Warschau), und des Leiters der Publikationskommission der UNIMA. Deszö Szilagyi (Budapest), fand kürzlich im Henschelverlag eine Pressekonferenz statt. Anlaß war das -Erscheinen des Text-Bild- Bandes „Figur und Spiel im Puppentheater der Welt", der als Gemeinschaftsausgabe der UNIMA und des Verlages entwickelt wurde ...

  • Kulturnotizen

    DOMOWINA-KUNSTPREIS. Der Kunst- und Literaturpreis der Domowina 1977 wurde in Bautzen an' sechs Kollektive deutscher und sorbischer Volks- und Berufskünstler verliehen. Zu den Ausgezeichneten gehörten das Ensemble für sorbische Volkskultur und der slowakische Komponist und Dirigent Jan Chlebnicek, der sich große Verdienste um die sorbische Musik erwarb ...

  • Duke-Ellington-Orchester gastierte in Dresden

    Dresden (ADN). Minutenlanger Applaus dankte in der Nacht zum Donnerstag dem amerikanischen Duke-Ellington-Orchester für ein Konzert im Dresdner Kulturpalast. Dirigiert vom Sohn des berühmten Bandgründers, beeindruckten die 17 Jazzer mit harmonischem Spiel, nuancenreicher Instrumentation und solistischen Kabinettstücken ...

  • Kleines Fachgespräch in der Probenpause

    Während der Probenpause in ein kleines Fachgespräch vertieft: Peter Voss (l.), Leiter der Streu chergruppe des gemeinsamen deutsch-polnischen Jugendsinfonieorchesters, und Franecszek Pappelbaum, einer der Leitetdieses Orchesters. Der polnische Musiker ist Direktor der Staatlichen Musikschule in Zielona Göra ...

  • Meinungsaustausch über Malerei und Grafik

    Dresden (ADN). Die zentrale Sektionsleiitüng Malerei und Grafik des Verbandes Bildender Künstler der DDR hat auf einer zweitägigen Beratung in Dresden über ihren Beitrag auf der VIII. Kunstausstellung der DDR diskutiert. Der Meinungsaustausch diente der Vorbereitung einer Zentralvorstandssitzung des Verbandes ...

  • K. D. S.

    tungen zum 25. Gründungstag der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber". Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird ein Konzert zur Beethoven-Ehrung sein. In den fünf Fachrichtungen Gesang, Klavier, Komposition, Orchester sowie Tanz- und Unterhaltungsmusik haben in den zweieinhalb Jahrzehnten viele junge Künstler die Hochschule verlassen, die inzwischen international einen guten Namen haben ...

  • Volksbühne Berlin begann Gastspiel in Frankreich

    Paris (ADN-Korr.) Mit einer vielbeachteten Aufführung von Heiner Müllers „Die Schlacht" in der Inszenierung von Manfred Karge und Matthias Langhoff begann die Berliner Volksbühne am Mittwochabend in Lyon-Villeurbanne ein zweiwöchiges Gastspiel in Frankreich. In der kommenden Woche wird das Ensemble am „Theätre Gerard Philipe" der Stadt Saint Denis im „Roten Gürtel" von Paris auftreten ...

  • 25 Jahre Dresdner Musikhochschule

    Dresden (ND), Mit einer wissenschaftlichen Konferenz zum Verhältnis von künstlerischer und wissenschaftlicher Ausbildung bei der Entwicklung sozialistischer Künstlerpersönlichkeiten begannen in Dresden die Festveranstal-

Seite 5
  • Frankreich als elfte Mannschaft qualifiziert

    Italien unterlag, hat aber die Trümpfe in der Hand

    Der Mittwoch brachte der französischen Nationalmannschaft als der elften Vertretung die Flugkarten, zur Fußball-Weltmeisterschaftsendrunde im kommenden Sommer in Argentinien. Vor 50 000 begeisterten Zuschauern im Pariser Prinzenpark-Stadion gewannen die Gastgeber das entscheidende Spiel der Gruppe 5 gegen Bulgarien mit 3:1 (1:0) ...

  • Viel Prominenz an der Seite der jungen lauf er

    Marion Weber führt beim „Pokal der Blauen Schwerter"

    von unserem Berichterstatter Hans A 11 m e r t Die überwiegende Mehrzahl der Teilnehmer am diesjährigen Eiskunstlaufwettbewerb um den „Pokal der Blauen Schwerter" in Karl-Marx-Stadt ist bisher in keiner Ergebnisliste internationaler Meisterschaften zu finden. Aber es ist durchaus nicht ausgeschlossen, daß der eine oder andere Name in absehbarer Zeit Schlagzeilen machen kann ...

  • Handballer unterlagen Bulgarien mit 22:26

    DDR-Mannschaft konnte nur bis zur Halbzeit mithalten

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Nach ihrem überraschenden Erfolg gegen Weltmeister Rumänien hatten die DDR-Handballer beim Karpatenturnier am Donnerstag gegen Bulgarien zu spielen. Mit dem Endresultat von 26:22 schaffte die junge Mannschaft gegen den Favoriten DDR dann eine ähnliche Überraschung, wie sie unserer Auswahl am Vorabend gelungen war ...

  • 12000 Aktive aus 120 Ländern werden in Moskau erwartet

    Auskunft über bisher geleistete Arbeiten und getroffene Festlegungen für die Sommerspiele 1980 in Moskau gibt der Vorsitzende des Organisationskomitees „Olympia 80" und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, Ignati Nowikow, in der jüngsten Ausgabe der sowjetischen außenpolitischen Zeitschrift „Neue Zeit" ...

  • (ADN)

    Bei den SKDA-Meisterschaften im Fechten gewann Exweltmeister Naslyjnow (UdSSR) in Potsdam das Säbelfinale mit fünf Siegen vor seinem Landsmann Burzew (4 Siege) und Marin (Rumänien/3). Müller und Rodak (beide DDR) plazierten sich auf den Rängen 9 - 12. Eine Sportfoto-Ausstellung von Bildreportern aus der DDR wurde am Donnerstag im Magdeburger „Haus der Lehrer" eröffnet ...

  • Margitta Gummei promoviertezumDr.paed.

    Margitta Gummei hat an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig zum Doktor der Pädagogik promoviert. Die erfolgreiche Leichtathletin, 1968 in Mexiko-Stadt Olympiasiegerin im Kugelstoßen mit der damaligen Weltrekordweite von 19,61 Meter, hatte bereits ein Studium an der Sporthochschule absolviert und danach eine wissenschaftliche Tätigkeit aufgenommen ...

Seite 6
  • SED und PAIGC sind in enger Kampfgemeinschaft verbunden

    Grußansprache von Konrad Naumann auf dem III. Parteitag der PAIGC in Bissau

    In seiner Grußansprache, die der Leiter der Delegation des ZK der SED, Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Donnerstag auf dem III. Parteitag der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und den Kapverden (PAIGC) in Bissau hielt, fiberbrachte er den Delegierten die brüderlichen Kampfesgrüße der SED ...

  • Widerspruche in Honduras warten dringend auf Lösung

    Komplizierte Situation in einem der ärmsten Länder der Welt

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Seit 1974 hat Honduras, der kleine, drei Millionen Einwohner zählende Staat zwischen Karibischem Meer und Pazifik, dessen Oberfläche etwa so groß wie die der DDR ist, zweimal Schlagzeilen in der Weltpresse gemacht. Einmal, als im September 1974 der Wirbelsturm „Fifi" 10 000 Tote forderte und 600 000 Menschen obdachlos machte ...

  • „Sie wollen nur Kohle, Kohle, Profit, Profit, egal wie"

    Inhaftierte Streikführer berichten über ihren Kampf in den USA

    Von lls» Schäfer, Washington Die elf Streikführer der Bergarbeiter von Stearns im USA-Staat Kentucky, die in zwei kleinen Zellen des Bezirksgefängnisses von McCreary Country hockten, als wir Anfang November dort mft ihnen sprachen, wissen genau, weshalb sie hier sind: „Sie wollen uns um unsere Rechte ...

  • Terror entlarvt Tel Avivs Ziele

    Während die Regierungen der arabischen Länder alle Aufmerksamkeit darauf verwenden, ihre Haltung zur überraschenden Einladung des ägyptischen Präsidenten Sadat zu einem Israel-Besuch festzulegen, haben die herrschenden Kreise in Tel Aviv einen neuen Aggressionsakt verübt: Panzereinheiten ihrer Armee überfielen am Mittwoch in Südlibanon Stellungen der national-progressiven Kräfte und der palästinensischen Befreiungsbewegung ...

  • Nach Jahrzehnten der Arbeit ins tiefste Elend gestoßen

    Italiens Rentner - die „Ausrangierten" der Gesellschaft

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom Ungefähr 12 Millionen Italiener - fast 20 Prozent der Bevölkerung des Mittelmeerlandes — sind Rentner 60 Prozent von ihnen erhalten nach der offiziellen Statistik eine Rente von weniger als 80 000 Lire monatlich und müssen damit weit unterhalb des Existenzminimums leben ...

  • Vom dritten Beratungstag

    Bissau. Am dritten Beratungstag des Kongresses der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und den Kapverden (PAIGC) überbrachten Leiter ausländischer Gastdelegationen die Grüße an den Parteitag. Zuvor hatte Aristides Pereira, Generalsekretär der PAIGC, den dritten und letzten Teil des Rechenschaftsberichtes des Obersten Kampfrates der Partei gehalten ...

Seite 7
  • Debatte auf SPD-Parteitag zu Problemen der Krise

    Auseinandersetzungen über die Einführung der Neutronenwaffe Initiativantrag zur Entspannung wurde zum Beschluß erhoben

    Hamburg (ADN-Korr.). Die Delegierten des Hamburger SPD-Parteitages, die ihre Beratungen am Donnerstag fortsetzten, beschäftigten sich in der Diskussion unter anderem mit Problemen der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. In mehreren Beiträgen wurden die in der BRD-Regierung verantwortlichen Politiker ...

  • Syrien bedauert Schritt des ägyptischen Staatschefs

    „Schmerzlicher Schlag gegen Zusammenhalt arabischer Länder"

    Damaskus (ADN-Korr.). Syrien sieht in der Entscheidung des ägyptischen Präsidenten, nach Israel zu reisen und dort politische Gespräche zu führen, „eine gefährliche Initiative, die die arabische Sache und die arabische Solidarität der schwersten Prüfung unterzieht, die sie bisher zu bestehen hatten" ...

  • Präsident Sadat wird Israel einen Besuch abstatten

    Hafez Assad: Reise mit Arbeit für Frieden in Nahost unvereinbar Außenminister Fahmy und Riad erklärten ihren Rücktritt

    Kairo Damaskus Tel Aviv (ADN). Der israelische Regierungschef Begin hat am Donnerstagabend vor einer Gruppe von Knesseth-Abgeordneten in Jerusalem offiziell bekanntgegeben, daß der ägyptische Präsident Anwar el Sadat am kommenden Sonnabend seinen Besuch in Israel beginnen wird, der bis Montag dauern soll ...

  • KP Chiles ruft zur Einheit gegen faschistische Junta

    Erklärung der Partei umreißt wichtigste Aufgaben des Kampfes

    Buenos Aires (ADN). Die Kommunistische Partei Chiles hat in einer Erklärung die wichtigsten Aufgaben des Kampfes für den Sturz der Pinochet-Diktatur umrissen. Die Bildung einer nationalen Bewegung für die Wiederherstellung der Demokratie, wie sie von der Christdemokratischen Partei im Oktober vorgeschlagen worden ist, wird darin begrüßt ...

  • UNO-Beschliisse gegen Apartheid durchsetzen

    Romesh Chandra fordert strikte Einhaltung des Waffenembargos

    New York (ADN-Korr.). Der Präsident des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, hat an alle Regierungen appelliert, das vom UNO-Sicherheitsrat über das Apartheid-Regime verhängte Waffenembargo strikt einzuhalten. Der Weltfriedensrat, so bekräftigte er in der Nacht zum Donnerstag (MEZ) vor dem politischen Sonderausschuß der XXXII ...

  • Diffamierungskampagne verurteilt

    BRD-Wissenschaftler rufen zu hochschulpolitischem Kongreß auf

    Bonn (ADN). Unter der Losung „Gegen die Diffamierung der Hochschulen und der kritischen Intelligenz — für eine expansive, demokratische und soziale Wissenschaftspolitik" hat der Bund Demokratischer Wissenschaftler (BDWi) in der BRD zu einem hochschulpolitischen Kongreß am 25. und 26. November in Hamburg aufgerufen ...

  • Kurz berichtet

    Grundsteinlegung in Moskau

    Moskau. Auf dem internationalen Moskauer Flughafen Scheremetjewo II ist am Donnerstag der Grundstein für ein neues Abfertigungsgebäude gelegt worden. Im Sommer 1980 werden hier die Teilnehmer und Besucher der Olympischen Spiele empfangen werden. Weiteres Treffen in Genf Genf, Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über eine Begrenzung der strategischen Offensivwaffen hat am Donnerstag ein weiteres Treffen stattgefunden ...

  • NATO-Länder beharren in Wien auf ihrer destruktiven Haltung

    Gleichwertige Reduzierung der Streitkräfte erneut abgelehnt

    Wien (ADN). In der Plenarsitzung der Wiener Abrüstungsverhandlungen am Donnerstag, die unter dem Vorsitz des Leiters der Delegation der VR Polen, Botschafter Strulak, stand, lehnte der Leiter der belgischen Delegation, Botschafter Smolderen, namens der NATO- Staaten erneut die gleichprozentige, gleichwertige ...

  • BRD-Politiker für Fortdauer des Regimes in Südafrika

    Bonn (ADN). Für die unbedingte Beibehaltung der Rassistenherrschaft im Süden Afrikas plädierte der BRD-Politiker Dregger, stellvertretender CDU/ CSU-Fraktionsvorsitzender im Bonner Bundestag, am Donnerstag in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt". „Hier im südlichen Afrika geht es für Europa um unentbehrliche Rohstoffe und um die strategisch bedeutsame Kaproute", sagte er ...

  • Biko-Verf ahren bestätigt Verbrechen der Bassisten

    Pretoma (ADN). Für Vorsters Sicherheitspollizei (BOSS) stand von vornherein fesjt: Der südafrikanische Bürgerrechtskiämpfer Steve Biko sollte zerbrochen werden. Dieses Fazit zog Rechts^ anwalt Sydney Kentridge am Donnerstag vor dem Obersten Gericht von Pretoria, wo seit Montag eine Öffentliche Untersuchung der Todesumstände Bikos stattfindet ...

  • Mutige Aktion von Patrioten in Santiago

    Santiago de Chile (ADN). Mit einer mutigen Aktion haben am Donnerstag Angehörige vom Pinochet-Geheimdienst verschleppter Patrioten in der chilenischen Hauptstadt auf das Schreckensregiment in ihrem Lande aufmerksam gemacht. Am selben Tage, da der CSU-Vorsitzende Strauß als Gast Pinochets zu einem fünftägigen Besuch in Santiago erwartet wurde, zogen etwa hundert Angehörige „verschwundener" Frauen und Männer eine halbe Stunde lang mit Fotos der Verschleppten durch das Stadtzentrum ...

  • Singapur will Luftpiraten nicht an die SRV ausliefern

    Singapur (ADN-Korr.). Die vier Luftpiraten, die Ende Oktober ein vietnamesisches Flugzeug auf einem Inlandflug nach Singapur entführt hatten, sollen nicht an die SRV ausgeliefert werden. Dies geht aus einer am Donnerstag in Singapur veröffentlichten Erklärung der Regierung des Stadtstaates hervor. Die vier Banditen, die zwei Besatzungsmitglieder der Maschine ermordeten, sollen in Singapur wegen bewaffneten Raubes, Entführung, Freiheitsberaubung und illegalen Waffenbesitzes angeklagt werden ...

  • Neuer Erdstoß erschütterte Gebiete in den Rhodopen

    Sofia (ADN-Korr.). Ein neuer Erdstoß wurde Donnerstag früh von der seismischen S'tation Sofia registriert. Das Epizentrum lag laut BTA im Gebiet von Welingrad und Jakoruda. In diesem Teil der Rhodopen wird bereits seit dem 3. November eine aktive seismische Tätigkeit beobachtet. Während es aus Welingrad keine Angaben über neue Zerstörungen gibt, werden aus der Stadt Jakoruda Schäden an einigen Wohngebäuden gemeldet ...

  • Vorster-Behörden begannen mit Zwangsevakuierungen

    Johannesburg (ADN). Mit Hilfe eines Aufgebots schwerbewaffneter Polizei haben die südafrikanischen Rassistenbehörden mit Zwangsevakuierungen im Afrikanerghetto Alexandra bei Johanneslburg begonnen. Rund 3000 Menschen werden vertrieben. Ihre Häuser sollen abgerissen werden, weil die Rassistenclique künftig auf diesem Gelände ein Arbeitslager für Kontraktarbeiter errichten will ...

  • Überfall auf italienischen Journalisten gebrandmarkt

    Rom. (ADN-Korr.). Bei einem von Faschisten verübten Überfall ist am Mittwoch in Turin der wegen seiner antifaschistischen Haltung bekannte stellvertretende Chefredakteur der „Stampa" Carlo Casalegno durch Pistolenschüsse schwer verletzt worden. Die drei Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL haben in einer Erklärung das Attentat entschieden verurteilt ...

  • Ghaddafi zum Kampf gegen imperialistische Monopole

    Tripolis (ADN). Für den verstärkten Kampf der erdölfördernden Staaten gegen die imperialistischen Erdölmonopole hat sich der Generalsekretär des Allgemeinen Volkskongresses Libyens, Oberst Muammer el Ghaddafi, ausgesprochen. Auf der jüngsten Tagung des Kongresses in Tripolis erklärte Ghaddafi, der'schnelle Übergang zur Schaffung einer nationalen erdölverarbeitenden Industrie sei der einzige Weg zu wirklicher ökonomischer Unabhängigkeit ...

  • Somalischer Präsident empfing USA-Abgeordnete

    Mogadischu (ADN). Eine Delegation des Ausschusses für Streitkräfte des USA-Repräsentantenhauses ist am Donnerstag — aus Kenia kommend — in Somalia eingetroffen. Kurz nach ihrer Ankunft in Mogadischu wurde sie — westlichen Agenturmeldungen zufolge — vom somalischen Präsidenten Mohammed Siad Barre zu einem Gespräch empfangen ...

  • Was sonst noch passierte

    Aus seiner Abneigung gegen „neumodische" Narkose machte Charlie Smith aus Lakeland (Florida) kein Hehl, als er sich kürzlich einer Operation unterziehen mußte. Zwecks Betäubung griff der 135jährige zu einem denkbar einfachen Mittel: Er leerte ein extra großes Glas Whisky in einem Zug. Den chirurgischen Eingriff hat der vermutlich älteste USA-Bürger linzwischen gut überstanden ...

  • Kampuchea für Verbesserung der Beziehungen zu Thailand

    Hanod (ADN-Korr.). Die Botschaft des Demokratischen Kampuchea in Hanoi hat, wie die Zeitung „Nhan Dan" berichtet, eine Presseerklärung ihres Außenministeriums zur Lage an der kampucheanisch-thailändischen Grenze verbreitet. Darin wird mitgeteilt, daß die Verbesserung^ der Beziehungen zwischen beiden Landern über die Botschaft Kampucheas in Vientiane herbeigeführt werden soll ...

  • Enorme Finanzmittel für USA-Rüstungsprogramm

    Washington (ADN). 179,5 Milliarden Dollar werden die Steuerzahler in den USA allein für 45 der wichtigsten Rüstungsprogramme in den nächsten Jahren Aufbringen müssen. Einem Bericht des Pentagon zufolge wird sich dieser Betrag noch weiter erhöhen, da sich einige Programme über einen Zeitraum bis zu zehn Jahren erstrecken werden ...

  • Festveranstaltung zum Weltstudententag in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Mit feierlichen Appellen, Manifestationen und Kranzniederlegungen begingen die Studenten der CSSR am Donnerstag den Weltstudententag. Höhepunkt war eine Festsitzung im Prager Karolinum, an der auch eine Delegation des Sekretariats des Internationalen Studentenbundes mit ISB-Präsident Miroslav Stepan teilnahm ...

Seite 8
  • Lärchen für die Frau mit dem Zeichenstift

    Die Grünanlage am Kollwitzplatz wird noch in diesem Jahr fertig

    Im September dieses Jahres begannen am Kollwitzplatz die Arbeiten zur Rekonstruktion dieser Grünanlage, und noch in diesem Jahr soll sie übergeben werden. Das Gartenamt von Prenzlauer Berg entschloß such, in solch konzentrierter Weise zu bauen, damit die kleinen und großen Bewohner des Altbaugebietes an Wörther Straße, KoMwitzstraße und Knaackstraße nicht lange die schöne Freizeitecke entbehren müssen ...

  • Elektronik als Hilf er der Arite

    Geräte zur Diagnose und Therapie kommen aus Hohen Neuendorf

    Nördlich von Berlin, wenige S-Bahn- Stationen vor den Toren der Hauptstadt, arbeitet ein in gewissem Sinne einmaliges Werk: der Betrieb für medizinische Elektronik Hohen Neuendorf, Kreis Oranienburg. Er ist für verschiedene interessante Erzeugnisse Alleinhersteller in der Republik. Dazu gehören zum Beispiel Chirurgengeräte, die mit ihrer modernen Elektronik zu wertvollen Helfern der Ärzte in vielen OP-Sälen wurden ...

  • Neue Ideen für alte Häuser

    Gerhard Hecke, Maler in der KWV Friedrichshain

    In der Koppenstraße 56 arbeitet Gerhard Hecke in diesen Tagen und Wochen, das Treppenhaus erhält frische Farben. Vielen Häusern und Wohnungen hat der kräftige, untersetzte Berliner schon den letzten Schliff gegeben, nicht nur im Stadtbezirk Friedrichshain. Vor Jahren führte ihn seine Arbeit mit Brigaden des WBK in die Rüdersdorfer Straße, in das Hans-iLoch-Viertel, in die Leninallee ...

  • Millionen Bürger nahmen bisher an Schulungen teil

    Viele ehrenamtliche Kräfte erläutern Straßenverkehrsordnung

    Über Ergebnisse und Vorhaben bei der Popularisierung der neuen Straßenverkehrsordnung (StVO) — sie tritt am 1. Januar 1978 in Kraft - informierte am Donnerstag in Berlin der Leiter der Hauptabteilung Verkehrspolizei im Ministerium des Innern, Generalmajor Heribert Mally, in einem Pressegespräch. So fanden ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSSTELLUNG. „Langeweile unbekannt" heißt eine Ausstellung des Kulturbundes Treptow am Sonnabend, dem 19. November, von 10 bis 18 Uhr im Klub „Johannes Resch", Johannisthai, Sterndamm 69. Unter anderem stellen die Fachgruppen Aquarigtik, Philatelie, Numismatik und Rosenzucht Ergebnisse ihrer Arbeit aus ...

  • Verkürzte Fahrabstände

    Am 19. und 20. November (Totensonntag) werden zusätzliche Verkehrsmittel eingesetzt: Die U-Bahn-Linien Pankow—Thälimanniplatz und Alexanderplatz—Tierpark verkehren am 20. November im der Zeit von 10 bis 17 Uhr mit einem Fahrabstand von 7 bis 8 Minuten. Auf den Omnibuslinien 7, 7E, 27E, 30, 40, 45, 47, 50, 57, 67 wird der Fahrahstand am 19 ...

  • Die Kulrurakademie bereitet zahlreiche Lehrgänge vor

    Die Bezirkskulturakademie sieht auch für 1978 wieder zahlreiche WeiterbiU dungslehrgänge, Spezialschulen und Zyklen vor. Sie sollen den kulturpolitisch Tätigen weitere theoretische Kenntnisse vermitteln. In Vorlesungen, Vorträgen, Seminaren und Problemdiskussionen, in Arbeitsgemeinschaften und Exkursionen eignen sich die Teilnehmer ein umfangreiches marxistisch-leninistisches Wissen, speziell auf den Gebieten der Kulturpolitik und der Kulturwissenschaften, an ...

  • Meerrettich aus Lübbenau

    In den Gemüsegeschäften wird der erste frische Meerrettach angeboten. Alleinhersteller dieses scharfen Gewürzes in der Republik ist der VEB „Spreewaldkoniserive" Lübbenau. In den drei Produktionsstätten des Betriebes hat die Verarbeitung von Meerrettich begonnen, bis März werden rund 750 Tonnen Rohware verarbeitet ...

  • Die Steine zum Reden bringen

    Die Druckgrafik gewann viele Freunde. Immer mehr Berliner streifen suchenden Blickes durch Verkaufsausstellungen und Solibasare. Da werden Blätter in Kreide und Feder, in Schabtechnik, Gravierungen und Steinzeichnungen angeboten. Nicht nur für den Laien sind die vielfältigen Techniken verwirrend. Der Club der Kulturschaffenden „Johannes R ...

  • Bremsenwerker werden gut betreut

    In einem hellen und zweckentsprechend eingerichteten Speisesaal können die nahezu 1500 Werktätigen des VEB Berliner Bremsenwerk ihr Mittagessen einnehmen. In der neuen Küche des Betriebes wird täglich für die Früh-, Spät- und Nachtschicht gekocht. Beide Einrichtungen, die der weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen dienen, wurden vor einigen Monaten übergeben ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Im Bezirksliga-Spitzenispiel trifft am Sonntag um 14 Uhr Tabellenführer NARVA (16:4 Punkte) im Käthe- Tucholla-Stadion auf den Dritten, die SG Hohenschönhausen (14:6). Leichtathletik: Zum traditionellen Willi-Sänger-Gedenklauf über 4 und 8 km startet die DDR-Spitzenklasse am Sonntag ab 12 Uhr im Plänterwald (Zirkusplaitz) ...

  • Mitteilung der Partei

    Die theoretischen Seminare „Zur Theorie und Politik der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR" und „Grundlagen des Marxismus-Leninismus": Für Mitglieder der Kreispropagandistenaktive und die Leitpropaganddsten des Parteilehrjahres zum Thema 4 finden am Dienstag, dem 22 ...

  • Seefunk-Festtagstelegramme

    Die Deutsche Post weist darauf hin, daß die Aufgabe von verbilligten Seefunk-Festtagstelegrammen nur während der folgenden Zeiträume möglich ist: Weihnachten und Jahreswechsel: 15. November bis 18. Dezember; 8. März: 22. Februar bis 4. März; 1. Mai: 20. bis 26. April; 7. Oktober: 25. September bis 3 ...

  • Kollektive ausgezeichnet

    Über 100 Köpenicker Kollektive und Helfer des „Mach mit!"-Wettbewerbes wurden am Donnerstag mit dem Titel „Aktivist der sozialistischen Arbeit", mit der Ehrennadel der Nationalen Front oder mit Kurzreisen in das sozialistische Ausland ausgezeichnet.

Seite
Erfolgreich auf dem Weg der sozialistischen Revolution 30Jah DDR Ergebnis und Krönung von jahrhundertelangen Kämpfen Auf unserem bewahrten Kurs sind wir gut vorangekommen Die Gründung der DDR — ein geschichtlicher Wendepunkt zum 30. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik 30 Jahre DDR Heute vermag jeder zu sehen: 30 Jahre DDR 30 Jahre DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen