22. Feb.

Ausgabe vom 29.10.1977

Seite 1
  • Mit: dem Orden „Banner der Arbeit" Stufe I

    III. Kampfgruppenbataillon (m) „Max Lademann" Halle, VEB Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck" durch Generaloberst Herbert Scheibe, Leiter der Abteilung für Sicherheitsfragen des ZK der SED; VEB Berliner Schleifmittel Berlin- Weißensee durch Horst Heintze, Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes des ...

  • Premiere der Roten Revue im Palast der Republik

    Mitreißender künstlerischer Beitrag zum großen Oktoberjubiläum

    Berlin (ND). Im Großen Saal des Palastes der Republik erlebte gestern abend die Rote Revue „Zehn Tage, die die Welt erschütterten" vor nahezu 4000 Zuschauern ihre begeistert aufgenommene Premiere. Zu den Gästen der festlichen Aufführung gehörten die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Kurt Hager,, Werner Lamberz, Erich Mückenberger und Konrad Naumann sowie der Kandidat des Politbüros Egon Krenz ...

  • EWG-Experten erwarten 7 Millionen Erwerbslose

    Weitere 170 000 Entlassungen stehen in BRD-Bau Wirtschaft bevor

    Brüssel (ADN). Die Zahl der gegenwärtig mehr als sechs Millionen Arbeitslosen im EWG-Bereich wird keine einmalige Rekordmarke bleiben. Vielmehr müsse angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in den neun EWG- Ländern sogar mit einem weiteren Anstieg der Erwerbslosigkeit auf sieben Millionen und mehr gerechnet werden ...

  • Israels Annexionspraktiken im IHiO-Pleimm verurteilt

    UdSSR-Vertreter verlangt legitime Rechte für Palästina-Araber

    New York (ADN-Korr.). Weitere Staatenvertreter baben in der gegenwärtigen Debatte der XXXII. UNO- Vollversammlung über die jüngsten Manöver Tel Avivs zur Zementierung seiner Herrschaft in den besetzten arabischen Gebieten den annektionistischen Kurs Israels als eindeutige Verletzung des Völkerrechts verurteilt ...

  • Rassistischer Terror in Boston

    Randalierer attackierten Afroamerikaner

    Boston (ADN-Korr.). Zu rassistischen Ausschreitungen kam es am Donnerstag erneut in Boston (USA-Bundesstaat Massachusetts). Hunderte Gegner des gemeinsamen Unterrichts von weißen und afroamerikanischen Kindern zogen randalierend durch die Straßen der Stadt. Sie griffen Omnibusse an, in denen schwarze Jugendliche zur Schule gebracht wunden, schrien „Nigger 'raus" und demolierten Autos von Afroamerikanern ...

  • Gute Ergebnisse beim Wohnungsbauprogramm

    Bessere Wohnungen für viele Burger

    Berlin (ADN/ND). In diesem Jahr ziehen täglich etwa 1250 Bürger der Republik in neugebaute oder modernisierte Wohnungen ein. Das Wohnungsbauprogramm der DDR, Kernstück unseres sozialpolitischen Programms, hat seit 1971 bereits für mehr als 2,6 Millionen Menschen die Wohnverhältnisse — bei stabilen Mieten — verbessert ...

  • Nikaragua: Somoza-Regime inszeniert Verhaftungswelle

    Managua (ADN/ND). Das Somoza-, Regime in Nikaragua hat in den letzten Wochen seinen Unterdrückungsfeldzug gegen demokratisch gesinnte Kräfte außerordentlich verschärft. Die Nationalgarde hat im ganzen Land eine Welle von Massenverhaftungen eingeleitet. Laut Agenturmeldungen wurden in jüngster Zeit täglich Dutzende Personen festgenommen und an unbekannte Orte verschleppt ...

  • Sowjetischen Biologen gelang neuartige Eitübertragung

    Moskau (ADN). Sowjetische Genetiker haben als erste in der Welt eine prinzipiell neue Methode zur Veränderung der Erbeigenschaften von landwirtschaftlichen Pflanzen entwickelt. Mit dem Verfahren ist es gelungen, eine erwünschte Eigenschaft von einer Gerstensorte auf eine andere zu übertragen. Die neue Eigenschaft blieb bei den Abkömmlingen der veränderten Pflanzen über mehrere Generationen bestehen, das heißt, sie wurde erblich stabil ...

  • Demonstrationen in Ekuador gegen brutale Polizeiwillkür

    Quito (ADN). In der ekuadorianischen Provinz Guayas stehen gegenwärtig rund 15 000 Arbeiter im Streik. Sie verlangen die sofortige Freilassung der bei dem Ausstand der Arbeiter der Zuckerfabrik „Aztra" inhaftierten Gewerkschaftsführer. Bei den blutigen Zusammenstößen in der vergangenen Woche zwischen Streikenden und Polizei waren 120 Arbeiter getötet worden ...

  • USA: Aktion für .Wilmington 10'

    250 000 Unterschriften für Freilassung

    Washington (ADN-Korr.). Fast eine viertel Million USA-Bürger haben sich bisher mit ihren Unterschriften für die sofortige Freilassung von Reverend Ben Chavis und der übrigen „Wilmington 10" eingesetzt. Das teilte die „Nationale Allianz gegen rassistische und politische Unterdrückung" in New York mit ...

  • mit AntonioMaidana nterview

    Kommunisten Paraguays grüßen DDR

    Moskau (ND). Der Vorsitzende der Paraguayischen Kommunistischen Partei (PCP), Antonio Maidana, sowie die Mitglieder des ZK der Partei Alfredo Alcorta und Julio Rojas gewährten den Moskauer Korrespondenten des „Neuen Deutschland", des ADN, des Fernsehens sowie des Rundfunks der DDR ein Interview. Darin ...

  • Neuer Überf a auf Mogambique

    Smith-Regime schleuste Söldner ein

    Maputo (ADN-Korr.). Die Luftwaffe des südrhodesisch'en Smith-Regimes hat in den vergangenen Tagen erneut Angriffe gegen Gebiete der Volksrepublik Mocambique geflogen. Wie am Freitag in Maputo mitgeteilt wurde, sind dabei im Raum Mapai Fallschirmjägereinheiten abgesetzt worden, die Hinterhalte bilden sollen ...

  • Millionenstreik in Italien

    Protest gegen steigende Krisenlasten

    Rom (ADN-Korr.). Mit Streiks haben am Freitag in Italien über zwei Millionen Werktätige gegen neue Entlassungen und die steigenden Krisenlasten protestiert. Auf Sizilien legten die mehr als 1,2 Millionen Beschäftigten aller Wirtschaftszweige ganztägig die Arbeit nieder. In der Regionalhauptstadt Palermo nahmen Zehntausende an einer Kundgebung teil ...

  • In der Wochenendausgabe:

    Seite 9: Stadt mit dem Stern der Unbesiegbaren Seite 10: Erfahrungen und Initiativen aus der pädagogischen Praxis Seite 11: Bildschirmerlebnisse für junge Zuschauer Seite 12: Auch Weltraumflieger haben Lampenfieber Seite 13: Welt der Technik Tips für die Freizeitgestaltung Seite 14: Neu im Buchangebot ...

  • Mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    Sektion Metallurgie und Werkstofftechnik der Bergakademie Freiberg durch Hans-Joachim Böhme, Minister für Hoch- und Fachschulwesen; Hochschule der Deutschen Volkspolizei „Karl Liebknecht" durch Generaloberst Friedrich Dickel, Minister des Innern; Feierabend- und Pflegeheim „Fritz Austel" Leipzig durch Ludwig Mecklinger, Minister für Gesundheitswesen ...

Seite 2
  • Heldenhafter Kampf des Sowjetvolkes gewürdigt

    Genosse Verner würdigte in seiner immer wieder von Beifall begleiteten Ansprache den heldenhaften Kampf, den die Arbeiter und Bauern Rußlands in den Tagen des Roten Oktober führten und der zum erstenmal in der Menschheitsgeschichte mit dem vollständigen Sieg der Werktätigen über Ausbeutung, soziale und nationale Unterdrückung endete ...

  • Lehren des Oktober

    Erich Mielke behandelte eine der wichtigsten Lehren des Roten Oktober und betonte: „Die Erfahrungen des revolutionären Kampfes gebieten uns, die Macht der Arbeiterklasse unablässig zu festigen und zu schützen. Das ist ein unveräußerliches Prinzip des Klassenkampfes, und danach handeln wir. Die Arbeiterklasse hat sich zum Schutz der Revolution vor konterrevolutionären Anschlägen spezielle Organe geschaffen, und läßt den Feind über ihre Schlagkraft niemals im unklaren ...

  • Letztes Geleit für unseren Genossen Rudolf Lindau

    Trauerfeier des Zentralkomitees der SED in Berlin-Friedrichsfelde

    Berlin (ND). Auf einer bewegenden Trauerfeier des Zentralkomitees der SED auf dem Zentralfriedhof Berlin- Friedrichsfelde wurde des am 18. Oktober 1977 verstorbenen Genossen Rudolf Lindau gedacht. Angehörige, Kampfgefährten und Freunde erwiesen dem im 90. Lebensjahr verstorbenen verdienstvollen Kommunisten ...

  • Familienförderung—unser Anliegen

    Inge Lange sprach im Rat für Sozialpolitik und Demographie

    Berlin (ND). Mit Problemen der Bevölkerungsentwicklung bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR beschäftigte sich am Freitag in Berlin der Wissenschaftliche Rat für Sozialpolitik und Demographie auf seiner 15. Tagung. Auf der Grundlage eines einleitenden Referates von Prof ...

  • Stets wachsam sein

    Die Kommunisten im MfS lassen sich stets von der Forderung des Genossen Erich Honecker leiten, hohe revolutionäre Wachsamkeit zu üben und es als oberstes Gebot zu betrachten, die Interessen unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik und ihrer Bürger zu wahren. Der Minister würdigte die hohen Leistungen, die die Angehörigen des Ministeriums für Staatssicherheit zu Ehren des 60 ...

  • Hohe Kampf auf gaben für Frieden und Sozialismus

    Erich Mielke vor Parteiaktivisten im Ministerium für Staatssicherheit

    Auf einer Tagung zum Beginn des Parteilehrjahres 1977/78 begrüßten am Freitag die Parteiaktivisten des Ministeriums für Staatssicherheit Erich Mielke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Staatssicherheit, mit herzlichem Beifall. Er verwies in seinen Ausführungen auf die grundlegende Bedeutung der Rede des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, auf der propagandistischen Großveranstaltung in Dresden für die Parteiorganisation im Ministerium für Staatssicherheit ...

  • Jugendobjekt in Buna bringt 6,5 Millionen Mark Nutzen

    Schkopau (ND). In der FDJ-Kreisorganisation des Kombinats VEB Chemische Werke Buna überzeugte sich am Freitag Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, vom Fortgang der Arbeiten zur energie- und stoffwirtschaftlichen Optimierung der Produktion von Niederdruckpolyäthylen. Dieses Vorhaben ist eines der 19 ausgewählten Themen aus dem Staatsplan Wissenschaft und Technik, die als Jugendobjekt übergeben wurden ...

  • Dank für konsequente und weitsichtige Friedenspolitik

    In einem Brief an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dankten die Teilnehmer der Veranstaltung der Partei- und Staatsführung für die konsequente und weitsichtige Politik zur Erhaltung und Sicherung des Friedens. Bereits am Vormittag hatte das Mitglied des Politbüros im VEB Frottana Begegnungen und Gespräche mit Textilarbeitern ...

  • Gesprächsreihe begann an der Akademie der Künste

    Günter Mittag über die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Akademiepräsident Konrad Wolf sagte in seinen Begrüßungsworten, mit dieser Begegnung beginne eine Reihe von Gesprächen, in denen in den nächsten Monaten weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung wichtige Probleme der Entwicklung der DDR, ihrer Innen- und Außenpolitik in Verbindung mit Fragen des geistig-kulturellen Lebens erörtert werden ...

  • Sonderschau des Moskauer Lenin-Museums in Berlin

    Berlin (ND). „Lenin — Oktoberrevolution — Gegenwart" isij der Titel einer Sonderschau des Zentralen Lenin- Museums Moskau, die am Freitag in Berlin eröffnet wurde. Die Gastausstellung im Museum für Deutsche Geschichte würdigt auf 26 Tafeln vor allem die Rolle Lenins als Führer der Oktoberrevolution und als Inspirator der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung, dokumentiert die Entwicklung des Sowjetstaates und seine Friedenspolitik und zeigt Zeugnisse vom Bruderbund DDR—UdSSR ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Erich Sälzer

    Das 2K der SED übermittelt dem Genossen Erich Sälzer, Oberst der V? a. D., zu seinem 70. Geburtstag, den er am Sonntag in Berlin begeht, die herzlichsten Grüße. In dem Glückwunschschreiben wird das kampferfüllte Leben des Genossen Sälzer gewürdigt Seit langen Jahren in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse, ...

  • Studienaufenthalt in der SR Rumänien beendet

    Bukarest (ADN-Korr.). Eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Fritz Müller, Leiter der Abteilung Kaderfragen des ZK der SED, hat am Freitag einen mehrtägigen Studienbesuch in der Sozialistischen Republik Rumänien beendet. Sie war von Emil Bobu, Mitglied des Politischen Exekutivkomitees und Sekretär des ZK der RKP, zu einem herzlichen Gespräch empfangen worden ...

  • Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag der Türkei

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und "Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat dem Präsidenten der Republik Türkei, Fahri S. Korutürk, und dem türkischen Volk im Namen des Volkes der DDR zum Nationalfeiertag der Republik Türkei die besten Glückwünsche übermittelt ...

  • Broschüre zur Bündntspotitik der SED erscheint bei Dieti

    Berlin (ADN). Im Dietz Verlag Berlin erscheint in den nächsten Tagen die Broschüre mit dem Vortrag von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, unter dem Titel „Die Bündnispolitik der SED. Die soziale Annäherung der Klassen und Schichten während der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft" ...

  • Botschafter gab Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des 54. Jahrestages der Proklamation der Republik gab der Botschafter der Republik Türkei, Turgut Ilkan, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Dr. Manfred Gerlach, Stellvertreter des Vorsitzenden ...

  • Früchte guter Arbeit kommen allen Werktätigen zugute

    Paul Verner sprach zu Textilarbeitern von Großschönau Verstärkte Umtriebe neonazistischer Kräfte in der BRD angeprangert

    Zittau (ND). Werktätige des VEB Frottana, des größten Betriebes der Frottierwarenindustrie der DDR, und Einwohner aus allen Orten des Gemeindeverbandes Großschönau fanden sich am Freitagnachmittag im Kulturhaus der Oberlausitzer Industriegemeinde zu einer Festveranstaltung zu Ehren des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zusammen ...

  • Gespräch mit Delegation der bulgarischen Bruderpartei

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Delegation des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung des Kandidaten des ZK Jantscho Georgiew. In brüderlicher Atmosphäre wurden Erfahrungen der ideologischen Arbeit beider Parteien ausgetauscht ...

  • Zu Antrittsbesuchen im Ministerrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag die Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Libyschen Arabischen Sozialistischen Volksstaates, Muhammad Muhammad el Matamati, des Königreiches der Niederlande, Adrianus Johannes Maria van der Maade, und der Republik Uganda, Aseni Elly, zu Antrittsbesuchen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobelq, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure! Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Trauerfeier

    für Genossen Rudolf Bernstein Die Trauerfeier für unseren verstorbenen Genossen Rudolf Bernstein findet am Donnerstag, dem 3. November 1977, um 15.00 Uhr in der Feierhalle des Zentralfriedhofs' Berlin-Friedrichsfelde statt. Anschließend Beisetzung der Urne am Pergolenweg. Zentralkomitee der SED

  • Gratulation an den Premier Marokkos zur Berufung

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, übermittelte Ahmed Osman anläßlich dessen erneuter Berufung zum Premierminister des Königreiches Marokko seine herzliche Gratulation.

  • Grüße an Hundertjährige

    Zum 100. Geburtstag an* Sonnabend hat der Vorsitzende des Staatsrates der DDR Frau Ernestine Unger in Krumhermersdorf im Kreis Zschopau herzlich gratuliert. Er wünscht ihr Gesundheit und1 Wohlergehen.

Seite 3
  • Unser Wissen und Können für die Erfüllung der Hauptaufgabe

    Plan 1977 soll in 50 Wochen erfüllt werden / Masseninitiative für technischen Fortschritt

    Lieber Genosse Erich Honecker! Der dem Stammbetrieb des Kombinates VEB LEW „Hans Beimler" verliehene Karl-Marx-Orden ist für alle Werktätigen und Kollektive nicht nur Auszeichnung, sondern gleichzeitig Anlaß, neue und höhere Verpflichtungen zur weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik zu übernehmen und für ihre Erfüllung die ganze Kraft einzusetzen ...

  • Mit neuen Technologien zu hoher Effektivität und Güte

    Anspruchsvolle Ziele im Wettbewerb zum 30. Jahrestag

    Lieber Genosse Erich Honecker! Wir möchten Dir, verehrter Genosse Generalsekretär, aus Anlaß der Auszeichnung des Kollektivs unserer Sachsenwerker mit dem Karl-Marx- Orden versichern, daß die Arbeiter, Angestellten und Angehörigen der Intelligenz fest entschlossen sind, das in sie gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen und die dem Betriebskollektiv gestellten Aufgaben bei der Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik in hoher Verantwortung zu erfüllen ...

  • Täglich liefern wir unseren Anteil

    Leistungsreserven in der Tierproduktion durch wissenschaftliche Fütterung erschlossen

    Lieber Genosse Erich Honecker! Noch freudig erregt und auch mit Stolz erfüllt, darf ich dem Zentralkomitee der SED und seinem Generalsekretär, Genossen Erich Honecker, im Namen aller Genossenschaftsbauern und Arbeiter unserer LPG „Neue Zeit" für die uns verliehene hohe Auszeichnung, den Karl-Marx-Orden, den tief empfundenen und herzlichen Dank aussprechen ...

  • Betriebspoliklinik Großraschen >j. VEB Braunlcohlenkqmblnat Senftenberg Wohnungsbaukombinat Neubrandenburg: Arbeitsproduktivität wird über den Plun hinaus erhöht Mit vielen Initiativen engagiert für unser Wohnungsbauprogramm

    Lieber Genosse Erich Honecker! Unsere Wettbewerbsverpflichtüngen zu Ehren des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution haben wir erfüllt und gezielt überboten. Bis zum 31. Oktober 1977 haben wir der Bevölkerung 3011 Wohnungen, das sind 51 über den Plan, übergeben und die Arbeitsproduktivität der Bauproduktion mit 102,1 Prozent erfüllt ...

  • Vorrang hoben die Aufgaben in Wissenschaft und Technik

    Produktion hochwertiger Erzeugnisse steigt auf 118,7 Prozent Großbaustelle Kernkraftwerk Nerd: Gute Taten für den guten Kurs

    GröBeres Tempo bei Bau und Montag* Lieber Genosse Erich Honecker! Mit Stolz, Freude und Dankbarkeit hat das Kollektiv der Großbaustelle der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft Kernkraftwerk Nord die höchste Auszeichnung unseres sozialistischen Vaterlandes, den Karl-Marx-Orden, entgegengenommen. Diese hohe ...

  • Eine Produktion bester Qualität Jährlich steigende Stückzahlen AMIGA [ETERNAl LITERA

    Lieber Genosse Erich Honecker! Freude und Stolz erfüllen die Produktionsarbeiter wie auch die übrigen Mitarbeiter der künstlerischen, technischen und ökonomischen Bereiche * unseres Betriebes über die hohe Auszeichnung, die ihnen mit der Verleihung des Karl- Marx-Ordens für hervorragende Wettbewerbsergebnisse zum 60 ...

  • Schon jetzt nach 78er Kennziffern

    Mehr Schiffsmaschinen tragen ,Q" Lieber Genosse Erich Honecker! Zur Durchsetzung der Beschlüsse unserer Partei haben wir die grundlegenden Aufgaben für den sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 30. Jahrestages der Gründung der DDR erarbeitet. So wollen wir bis zum Jahresende 1977 den gegenwärtigen Planvorsprung von 1,6 Tagen auf 3,2 Tage erhöhen ...

Seite 4
  • Unsere Republik kann sich auf ihre Armee verlassen

    Willenserklärung anläßlich staatlicher Auszeichnungen von Truppenteilen, Verbänden und Einrichtungen

    Genosse Generalsekretär! Die Angehörigen der Nationalen Volksarmee, der Grenztruppen und der Zivilverteidigung der Deutschen Demokratischen Republik erfüllt es mit Stolz und Freude, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands melden zu können: Das Ausbildungsjahr 1976/77 wurde mit guten Ergebnissen abgeschlossen ...

  • Zielstrebige Rationalisierung bestimmt den Leistungsiuwachs

    Verpflichtungen als wichtiger Zulieferer werden termin- und qualitätsgerecht eingehalten

    Lieber Genosse Erich Honecker,! Mit besonderer Freude wurde vom gesamten Kollektiv der Relaistechniker der Gemeinsame Beschluß des Zentralkomitees der SED, des Bundesvorstandes des FDGB und des Ministerrates der DDR über die hohe Ehrung unseres Betriebes aufgenommen. Die hohe Auszeichnung unseres Betriebskollektives mit dem Karl-Marx-Orden zeigt, wie bei uns die Leistungen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen geachtet werden ...

  • Arbeit jetzt effektiver und leichter

    Kontinuierlicher Übergang ins kommende Jahr ist ein wichtiges Anliegen in allen Bereichen des Werkes

    Lieber Genosse Erich Honeeker! Diese Auszeichnung betrachtet das gesamte Betriebskollektiv als Verpflichtung, auch weiterhin seine ganze Kraft für die Durchsetzung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED und für die Lösung der Hauptaufgabe einzusetzen, und sie ist uns zugleich Anlaß, Dir zu versichern, daß die Planaufgaben 1977 in allen ihren Teilen bereits am 23 ...

  • ntensivierung

    Forschungsaufgaben vorfristig gelöst

    Lieber Genosse Erich Honeeker! Es erfüllt uns mit Preuße und mit Stolz, daß unsere Leistungen im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution auf Beschluß des Zentralkomitees der SED; des FDGB- Bundesvorstandes und des Ministerrates der DDR mit der Verleihung des Vaterländischen Verdienstordens in Gold gewürdigt wurden ...

  • Erfüllte Pläne betrachten wir als Klassenpflicht

    Bis zum Jahresende sollen neun Tage Vorsprung erreicht sein

    Lieber Genosse Erich Honecker! Für die Werktätigen der SDAG Wismut gibt es keine ehrenvollere Einschätzung der geleisteten Arbeit als die Auszeichnung mit dem Orden, der den , Namen Karl Marx', des Begründers des wissenschaftlichen Kommunismus, trägt. Gestatten Sie uns, der Partei- und Staatsführung der Deutschen Demokratischen Republik für diese hohe Ehrung und Wertschätzung unseren aufrichtigsten Dank entgegenzubringen ...

  • Saldierter Wettbewerb mit immer mehr Verfechtern

    Hochproduktive Ausrüstungen laufen täglich 20,9 Stunden

    Lieber Genosse Erich Honecker! Die Werktätigen des Betriebes möchten sich bei Dir und dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands für die Auszeichnung mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold bedanken. Unter Führung der Betriebsparteiorganisation sind vom gesamten Betriebskollektiv zu Ehren des 60 ...

  • Gesundheitliche Betreuung vor Ort weiter verbessert

    Mehr als 100 Betriebe sollen medizinisch versorgt werden

    Lieber Genosse Erich Honecker! Es ist eine hohe Ehrung, die allen unseren Mitarbeitern zuteil wurde — wenige Tage vor dem 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, die eine neue Epoche in der Geschichte der Menschheit eingeleitet hat. Mit dem Karl-Marx-Orden wurde der Einsatz eines jeden Mitarbeiters in besonderer Weise gewürdigt ...

  • Initiativen um linn

    ijts ÜEB Bergbau - u. fjütt»nfc>mbirmte , Egbert Sunh" Srcibcrg Betrieb Dinner • Erfüllung des Zinnplanes mit 100,2 % • ÜbcrbMung des Nutzens aus dem Ran Wu.T um 1.2 Mio. (1 • Übcrbfeiung des Nutzens aus dam Neuerarwesen um 125 TM • Steigerung der Arbeitsproduktivität auf 106. S °L

Seite 5
  • Ali jeder Matte zwei elektronische Tafeln In einer Woche Judo-Europameisterschaften der Jugend und Junioren in Berlin / Von Wolfgang Richter

    Von Plakaten grüßt der als Judoka verkleidete Fernsehturm. Er macht aufmerksam auf die Judo-Europameisterschaften der Jugend und Junioren, die am kommenden Wochenende in Berlin stattfinden. Die grünlichen Tatami- Matten sind bereits ausgelegt. 10 mal 10 m groß ist die Kempffläche einschließlich des roten, einen Meter breiten Warnstreifens, der die Matten umschließt ...

  • Die DDR-Elf strebt klaren Erfolg an

    Die Fußball-Nationalmannschaft Maltas traf am Donnerstagabend in der DDR ein und bezog im Potsdamer Hotel „Stadt Potsdam" Quartier. Trainer Johnny Calleja erwartet heute in Babelsberg zwar einen Sieg der favorisierten DDR-Auswahl, doch ließ er erneut keinen Zweifel daran, daß sich das 0:9 vom Salzburger Spiel gegen Österreich nicht wiederholen soll ...

  • fFC Floriana)

    ster SC Dynamo Berlin und der BRD-Titelträger Kölner EC am 23. November in Berlin und am 30. November in Köln aufeinander. Im Finale um den Eishockeypokal der UdSSR stehen sich am 6. November Spartak und ZSKA Moskau gegenüber. Spartak setzte sich bei Dynamo Riga mit 4:3 durch, und ZSKA siegte gegen Dynamo Moskau mit 6:3, Die schwedische Stadt Gfltebort hat sich offiziell als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele von 1984 beworben ...

  • Andrianow erneut Weltpokal-Sieger

    Roland Brückner auf Platz vier

    Der vierfache Olympiasieger Nikolai Andrianow aus der UdSSR verteidigte am Freitagabend in Oviedo (Spanien) seinen vor zwei Jahren errungenen Weltpokal im Turnen mit Erfolg. Sein Sieg fiel im Kür-Sechskampf mit 57,45 Punkten vor seinen Landsleuten Wladimir Markelow (57,40) und Alexander Tkatschew (57,35) denkbar knapp aus ...

  • Polens Boxstaffel bezwang DDR 12:10

    Drei kurzzeitige Kämpfe in Gera

    Vor fast 3000 Zusichauern in der Geraer Erwin-Panncjorf-Halle gewann die Boxstaffel Polens am Freitagabend gegen die DDR- Auswahl mit 12:10 Punkten. Die Gastgeber führten bereits mit 8:2, doch dann folgten fünf polnische Siege hintereinander, so daß die Gäste mit 12:8 in Führung gingen und auch durch einen DDR-Er- ...

  • (Magdeburg)

    G. Xuereb Magro (FC Floriana) (FC Valetta) Schembri R. Xuereb Fabbri Micaleff (Sliema) (FC Floriana) (SUema) (FC Floriana) Camilleri Holland Ciantar

Seite 6
  • Für Dialog in Portugal zur Veränderung der Politik

    Prokapitalistischer Restaurationskurs verschärft Krise im Land

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger In der portugiesischen Hauptstadt hat dieser Tage ein bedeutsames Plenum des ZK der PKP zur Analyse der angespannten und kritischen Situation Portugals sowie zur Aktualisierung der Alternativvorschläge der Partei stattgefunden. Die von der Regierung ...

  • Roter Oktober war das Signal für den Kampf der Volker

    FRAGE: Genosse Alcorta, Sie werden den 60. Jahrestag der Oktoberrevolution hier in der Sowjetunion erleben. Welche Gedanken bewegen Sie als lateinamerikanischen Kommunisten angesichts dieses Ereignisses? ALFREDO ALCORTA: Wir sind besonders glücklich darüber, daß wir am Vorabend des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in die Sowjetunion kommen konnten ...

  • Partei und Volk stehen an der Seite der Gefangenen

    Die ersten 15 Jahre waren für uns die schwersten, denn die Diktatur versuchte alles, um unseren Willen und unsere Kraft zu brechen. Es gelang ihr nicht, unsere Moral zu vernichten. Während dieser 15 Jahre war es uns streng verboten, Lesematerial zu erhalten. Während dieser Zeit erhielten wir auch kein Papier oder Schreibgeräte ...

  • Beständige Beziehungen zwischen UdSSR und Indien

    Neu-Delhi: Presse kommentiert Besuch Premier Desais in Moskau

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Rolf Günther Die gerade beendete Reise des indischen Ministerpräsidenten Morarji Desai in die Sowjetunion hat hierzulande weite Publizität und großes politisches Interesse gefunden. Ausführlich wurden und werden nun von den unterschiedlichen Kräften des breiten politischen Spektrums im Lande die Ergebnisse des Besuchs kommentiert ...

  • Internationale Solidarität befreite sie aus den Kerkern der Diktatur

    Interview mit dem Vorsitzenden der Paraguayischen KP, Antonio M a i d a n a, mit Alfredo AI c o r t a und Mio Rojas

    Der Vorsitzende der Paraguayischen Kommunistischen Partei (PCP), Antonio Maidana, und die Mitglieder des ZK der PCP Alfredo Alcorta und Julio Rojas gewährten in Gagra, Georgische SSR, den Moskauer Korrespondenten des „Neuen Deutschland", des ADN, des Fernsehens und des Rundfunks der DDR ein Interview ...

  • Wachsende Opposition gegen Stroessner-Regime

    Das wichtigste auf politischem Gebiet ist jedoch die stets wachsende Opposition und die immer größer werdende Isolierung des Regimes. Mit Ausnahme der offiziellen Colorado-Partei haben sich alle anderen politischen Organisationen gegen eine Wiederwahl Stroessners ausgesprochen. Das macht die Wahl im kommenden Februar zu einer noch größeren Farce ...

  • Unmenschliches System des faschistischen Terrors

    Unter den männlichen Gefangenen gibt es Arbeiter und Bauern, von denen viele schon 16 und 17 Jahre im Gefängnis sind, ohne Besuche empfangen zu dürfen. Hieraus erklärt sich die außerordentliche Bedeutung der weltweiten Solidarität für diese Menschen. Der Geist und die Haltung der faschistischen Diktatur Stroessners zeigt nicht die geringsten Spuren elementarster Menschlichkeit ...

  • Vertrauen zur Kraft des Internationalismus

    Obwohl die Bedingungen in den Gefängnissen Paraguays sehr hart und die Kontrollen sehr scharf waren, erfuhren wir doch immer wieder etwas über die Solidarität. Und diese Solidarität hat die politischen Gefangenen immer wieder dazu ermutigt, gegenüber den Feinden unseres Volkes standhaft zu bleiben. Trotz ...

  • Steh getreu der Lehre des Marxismus-Leninismus

    Aber weder diese Gesetze noch der Terror, noch der Belagerungszustand, noch die Morde und Folterungen konnten die KP zerstören. Im Gegenteil, sie erstarkte im Kampf gegen diese Schwierigkeiten. Sie gibt unserem Volk ein Beispiel für die Standhaftigkeit, wie es die Genossen Miguel Angel Soler, Villagira und Acosta Gonzales beweisen ...

  • Die Stimme der Partei in Paraguay

    Mit permanentem Belagerungszustand, brutalem Polizeiterror, Verhaftungen und Folterungen der Eingekerkerten versucht das Stroessner-Regime, die Kommunisten Paraguays zum Schweigen zu bringen. Doch die Partei lebt. Trotz größter Gefahr kämpfen ihre Mitglieder heldenhaft für die Interessen des Volkes. „Adelante", das Organ des ZK der PCP, geht - illegal hektographiert und verteilt - in Paraguay von Hand zu Hand ...

Seite 7
  • Empörung über die Bonner Haltung zur Luftpiraterie

    „Rüde Prävo": CSSR verlangt Auslieferung der Flugzeugentführer

    Prag (ADN-Korr.). „Unsere öffentlichkeit ist tief empört nicht nur über das Piratenstück der Flugzeugentführer Toupalik und Vlckova, sondern auch über die gleichgültige und in ihrem Wesen ablehnende Haltung der BRD- Regierung gegenüber dem offiziellen tschechoslowakischen Ersuchen um unverzügliche Auslieferung der Täter zur strafrechtlichen Verfolgung", schreibt die führende CSSR-Zeitung „Rüde Pravo" am Freitag ...

  • Neue UdSSR-Initiativen auf Treffen in Belgrad

    Weitere Vorschläge zu vertrauensfördernden Maßnahmen unterbreitet

    Bei er ad (ADN-Korr.). In der Plenarsitzung des Belgrader Treffens der 35 Teilnehmerstaaten der KSZE entwikkelte die sowjetische Delegation am Freitag erneut Anregungen zur weiteren praktischen Verwirklichung der Schlußakte von Helsinki Wie zu erfahren war, schlug der sowjetische Delegationsleiter Festlegungen für zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit von Bürgern und Institutionen des einen Landes auf dem Territorium eines anderens Landes vor ...

  • „l'Humanite": In der BRD herrscht Pogromstimmung

    Ausländische Zeitungen prangern Hexenjagd gegen Demokraten an

    Paris (ADN-Korr.). Als „Pogromatmosphäre" kennzeichnet „l'Humanite" am Freitag die gegenwärtige politische Situation in der BRD. Die Zeitung schreibt: „Seit einigen Wochen üben die großen Massenmedien der BRD einen enormen ideologischen und politischen Druck gegen jegliche Äußerung aus, die nicht der vorherrschenden Auffassung entspricht ...

  • Befristetes Waffenembargo gegen Pretoria angekündigt

    DPA zum Schritt westlicher Staaten: Nur symbolische Bedeutung

    Washington/Johannesburg (ADN). USA-Präsident Carter hat auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Washington ein auf kurze Zeit befristetes Waffenembargo gegen Südafrikas Rassistenregime befürwortet, jedoch wesentlich wirksamere ökonomische Sanktionen abgelehnt. Am selben Tag einigten sich die fünf westlichen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates — USA, Kanada, BRD, Großbritannien und Frankreich - auf einen lediglich für sechs Monate vorgesehenen Stopp von Kriegsmateriallieferungen an Pretoria ...

  • ZK-Plenum der IKP betont die Rolle des Massenkampfes

    Luigi Longo: Antikommunistischen Kräften entschieden begegnen

    Rom (ADN-Korr.). Mit einem Aufruf zur Verstärkung der einheitlichen Bewegung der Werktätigen und demokratischen Kräfte für eine Politik zur Erneuerung des Landes ist in Rom ein Plenum des ZK der IKP zu Ende gegangen. Der Parteivorsitzende Luigi Longo betonte auf der Tagung die entscheidende Bedeutung der Mobilisierung der breiten Massen für Veränderungen in Italien ...

  • BRD-Bundestag beriet aber verschärfte Strafgesetze

    Auch der Ausbau von Justiz- und Polizeiorganen wird vorgeschlagen

    Bonn (ADN-Korr.). Der BRD-Bundestag hat sich am Freitag in erster Lesung mit einem Bündel gesetzlicher Maßnahmen zur Verschärfung der Strafbestimmungen sowie zum Ausbaui der Justiz- und Polizeiorgane beschäftigt. Es handelt sich um insgesamt 70 Gesetzesänderungen, die unter anderem neue Möglichkeiten zur Aufhebung des Postgeheimnisses, zum Abhören von Telefongesprächen und erweiterte Ausschlußmöglichkeiten von Verteidigern bei Strafverfahren enthalten ...

  • Gefährliche Raketentests in Zaire

    Kommentar von TASS über Aktivitäten des Unternehmens OTRAG

    Moskau (ADN). Mit aller Berechtigung kann nach Feststellung von TASS davon gesprochen werden, daß die Orbitaltransport- und Raketen-Aktiengesellschaft (OTRAG) der BRD „ihr geplantes Raketenzentrum in Zaire — unter dem Vorwand der Weltraumforschung - zur Schaffung und Weiterentwicklung von ballistischen Raketen, die mit nuklaren Sprengköpfen bestückt werden können, benutzen wird" ...

  • MultnuilKonär wurde in Amsterdam entführt

    Amsterdam (ADN). Der Multimillionär Maurits Caransa ist in der Nacht zum Freitag in Amsterdam von vermutlich fünf Terroristen entführt worden, berichten westliche Agenturen. Augenzeugenberichten zufolge wurde er kurz nach dem Verlassen eines Nachtklubs in ein Handgemenge verwickelt und in ein Auto gezerrt ...

  • Flugverkehr unterbrochen

    Vientiane. Der Flugverkehr zwischen den Hauptstädten der VDR Laos und Thailands, Vientiame und Bangkok, ist vorerst eingestellt worden. Anlaß ist die thailändische Wirtschaftsblockade gegen Laos. Neue Vernichtungswaffe Washington. Trotz des Verbotes zur Herstellung chemischer Waffen gab die USA-Marine die Entwicklung einer neuartigen Giftbombe in Auftrag ...

  • NationalMerenzderRKP für Dezember einberufen

    Bukarest (ADN-Korr.). Eine Plenartagung des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei hat am Donnerstag in Bukarest beschlossen, eine Nationalkonferenz der RKP für den 7. bis 9. Dezember einzuberufen. Die Konferenz wird unter anderem eine Bilanz der Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der RKP ziehen ...

  • „Süddeutsche Zeitung : Lange WarteieitenanGrenieiurOOR

    München (ADN). Unter der Überschrift „Wartezeit bis zu sechs Stunden" weist am Freitag die Münchner „Süddeutsche Zeitung" auf die großen Stauungen und langen Wartezeiten hin, die durch Schuld der BRD-Behörden an den Grenzübergangsstellen zur DDR in Helmstedt und Herleshausen entstehen. Die Zeitung schreibt im einzelnen, die DDR habe „großzügige Abfertigungsanlagen an allen Grenzübergängen" gebaut ...

  • Kurz berichtet

    Molmjcr 3 gestartet Moskau. Ein weiterer Nachrichtensatellit des Typs Molnija 3 ist am Freitag in der UdSSR gestartet worden. Er ist für den Telefon- und Fernmeldeverkehr der Sowjetunion sowie für die Übermittlung von Fernsehprogrammen ins Orbita-Netz bestimmt. Freundsdiaftswoch« b**nd*t Rom. Während der Freundschaftswoche mit der DDR, die in der süditalienischen Region Apulien zu Ende ging, fanden fast 50 politische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen statt ...

  • ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

    Riesiges Kaltwalzwerk für SpezialStahle wird in Tschel jabinsk gebaut

    Martin John, Moskau: Auf einer Fläche von 30 Hektar entsteht gegenwärtig im Tscheljabinsker metallurgischen Kombinat ein großes Kaltwalzwerk für hochwertige Spezialstähle. Mit der Inbetriebnahme und dem Erreichen der projektierten Leistung dieses einzigartigen Industriekomplexes wird sich das Cesamtaufkommen von kaltgewalzten rostfreien Blechen in der Sowjetunion auf mehr als das Zweifache erhöhen ...

  • Menschenrechtskomitee ruf! zu Maßnahmen auf

    Genf (ADN-Korr.). Ein effektives Waffen- und Wirtschaftsembargo gegen das südafrikanische Rassistenregime hat das Menschenrechtskomitee nichtstaatlicher Organisationen gefordert. In einer am Freitag in Genf veröffentlichten Erklärung, die von der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, dem ...

  • USA-Präsident: Perspektiven für SALT-Gespräche sind gut

    Washington (ADN). Die sowjetischamerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT) waren in den vergangenen Wochen von einer konstruktiven Zusammenarbeit der beiden Seiten gekennzeichnet, betonte USA-Präsident Carter in Washington. Für die Fortführung der SALT-Gespräche und die Vereinbarung allgemeiner Bedingungen eines Abkommens schon in den nächsten Wochen habe sich eine gute Perspektive eröffnet ...

  • UNO: Sanktionengegen Südafrika verlangt

    New York (ADN-Korr.). Entschiedene Aktionen des Sicherheitsrates verlangten am Freitag weitere afrikanische Sprecher in der Südafrika-Debatte des höchsten UNO-Gremiums. Die Vertreter Kameruns, Nigers, Ghanas und Nigerias forderten militärische und ökonomische Zwangsmaßnahmen, wie sie die UN- Charta bei Bedrohungen des internationalen Friedens vorsieht ...

  • 10000 neue Heime für Ungarns Bergarbeiter

    Franz Böhm, Budapest: In zügigem Tempo entstehen in den Zentren des ungarischen Bergbaus — vor allem im Raum Tatabä'nya, im Mecsek-Gebirge und im Komitat Borsod — neue Wohnungen für Bergarbeiter, Eine Regierungsverordnung sieht vor, mit insgesamt 10 000 solcher Heime, die während der gegenwärtigen Fünfjahrplanperiode errichtet werden, die soziale Lage der Kumpel und ihrer Familien entscheidend zu verbessern ...

  • Mielec baut Leitwerke für den Aerobus IL 86

    Horsl Iffländer, Warschau: Die polnischen Flugzeugwerke WSK Mielec sind zum wichtigen Zulieferer der Flugzeugindustrie der UdSSR geworden. Erst kürzlich haben sie die Produktion des Leitwerks für den sowjetischen Aerobus vom Typ )L 86 aufgenommen. Das Seitenleitwerk erreicht mit elf Metern die Höhe eines dreistöckigen Hauses, ist fast einen Meter dick und wiegt nahezu zwei Tonnen ...

  • Truppen Angolas schützen die Grenzen des Landes

    Luanda (ADN-Korr.). Spezielle Einheiten der Nationalen Volksarmee und der Sicherheitsorgane der VR Angola haben begonnen, den Schutz der Grenzen des Landes zu übernehmen. Wie Lucio Lara, Sekretär des Politbüros des ZK der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA), mitteilte, hat die „Tropa Guarda Fronteira" (TGF) bereits den Dienst in der Südprovinz Cunene an der Grenze zu Namibia sowie in der Ostprovinz Moxico an der Grenze zu Zaire übernommen ...

  • Treffen in Khartum mit dem sudanesischen Präsidenten

    Khartum (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Demokratischen Republik Sudan, Herbert Denzler, wurde im Zusammenhang mit der Beendigung seiner Tätigkeit vom sudanesischen Präsidenten Gaafar Mohamed Nimeri empfangen. Botschafter Denzler unterstrich das Interesse der DDR an der Entwicklung gegenseitig vorteilhafter Beziehungen zwischen beiden Staaten auf der Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz ...

  • 12. ISB-Kongreß führte die Aussprache im Plenum fort

    Sofia (ADN-Korr.). Der 12. Kongreß des Internationalen Studentenbundes in Sofia setzte am Freitag die Diskussion im Plenum fort. Schwerpunkt der Aussprache, in der u. a. Vertreter aus Chile, Kuba, Ungarn, der CSSR, Syrien, Guatemala, Frankreich und Rumänien das Wort nahmen, war die weitere Festigung der antiimperialistischen Aktionseinheit und der Ausbau der Solidaritätsbewegung mit den Völkern Lateinamerikas, Afrikas und des Nahen Ostens ...

  • Polizeibeamter erschoß in Kaiserslautern Bankräuber

    Kaiserslautern (ADN). Ein Polizeibeamter hat am Donnerstag in Kaiserslautern (BRD-Land Rheinland-Pfalz) einen flüchtenden Bankräuber erschossen, berichtet DPA. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft hatte der Flüchtende seine Waffe auf die Beamten gerichtet, die vom Bankpersonal alarmiert worden waren ...

  • Bratislava erhält die dritte Donaubrikke

    Willi Porombka, Prag: Für eine dritte

    Brücke über die Donau in Bratislava haben die ersten Arbeiten begonnen. Die Stahlbrücke wird aus zwei Etagen bestehen und eine Spannweite von 460 Metern aufweisen. Ober das obere Stockwerk wird eine 26,5 Meter breite Autobahn führen, das untere ist für den zweigleisigen Eisenbahnverkehr vorgesehen. Daneben entsteht eine drei Meter breite Passage für Fußgänger und Radfahrer ...

  • Dominicanische KP begrüßt Beschluß über ihre Legalität

    Santo Domingo (ADN). Der Generalsekretär der Dominikanischen Kommunistischen Partei, Narciso Isa Conde, hat die jetzt vom Parlament beschlossene Anerkennung seiner Partei begrüßt. Er bezeichnete die Entscheidung als einen wichtigen Schritt nach vorn in der Innenpolitik des Landes. Die KP hat ihre Bereitschaft erklärt, an den allgemeinen Wahlen im Mai 1978 teilzunehmen ...

  • Was sonst noch passierte

    Die dauernden Spötteleien ihrer Mitmenschen wollten 13 Schweizer aus dem Kanton Wallis rficht mehr tatenlos hinnehmen. Sie gründeten einen Lügen- Klub, um Ihre Geschichten erzählen zu können, ohne ausgelacht zu werden. Fast alle Mitglieder des neuen Klubs sind Jäger.

  • Krisenprogramm gebilligt

    Madrid (ADN). Ein Programm zur Sanierung der krisengeschüttelten spanischen Wirtschaft ist vom Parlament des Landes verabschiedet worden. Es war nach Gesprächen der Regierung mit allen im spanischen Unterhaus vertretenen Parteien ausgehandelt worden.

Seite 8
  • moskauer Bauleute bei uns iu Gast

    Gespräch mit dem Sekretariat der SED-Bezirksleitung

    Gegenwärtig weilt auf Einladung des VEB Kombinat Tiefbau Berlin eine Delegation des Moskauer Tiefibaukomfoinats Mosfundstroi 4 in unserer Hauptstadt. Am Freitag empfing das Sekretariat der Bezirksleitung der SED die Gäste zu einem freundschaftlichen Gespräch. Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Hammerker erfüllten ihre Verpflichtungen

    Die genossenschaftlichen und privaten Handwerksbetriebe .der Hauptstadt haben sich verpflichtet, den Volkswirtschaftsplan 1977 bei Reparatur- und Dienstleistungen um 5,3 Millionen Mark zu überbieten. Per 30. September konnten sie bereits die Summe von 15 Millionen Mark an Mehrleistungen abrechnen. Der Anteil für die Bevölkerung beträgt 11,5 Millionen Mark ...

  • Bildröhren zusatzlich

    Ehrenbanner für ausgezeichnete Leistungen verliehen

    In diesen Tagen übergeben Sekretäre der SED-Bezirksleitung Ehrenbanner an Berliner Betriebskollektive, die im Wettbewerb zum 60. Jahrestag des Roten Oktober hervorragende Leistungen vollbracht haben. Am Freitagnachmittag erhielten die 6500 Arbeiter, Meister, Ingenieure und Wissenschaftler des Werkes für Fernsehelektronik diese Auszeichnung durch Karl-Heinz Nadler, Sekretär der SED-Bezirksleitung ...

  • Treffen zum Jahrestag der Armee Rumäniens

    Berlin (ADN). Einen Filmabend anläßlich des 33. Jahrestages der Streitkräfte der Sozialistischen Republik Rumänien gab am Frei- EYCE-Exekutivsekretär Joachim Ludwig (Frankreich) verwies darauf, daß die Vollversammlung nach 1973 bereits zum zweitenmal in der DDR stattfindet. Dies sei kennzeichnend für, Interesse und Förderung, die solche ökumenischen Veranstaltungen seit Jahren insbesondere auch durch die staatlichen Organe dieses Landes finden ...

  • Die kurze Nachricht

    ANZIEHUNGSPUNKTE. Wegen

    des starken Besucherinteresses wurden zwei Sonderausstellungen im Märkischen Museum verlängert. Über 35 000 Besucher sahen die 200 Werke des Berliner Biedermeier-Malers Eduard Gaertner mit den reizvollen Stadtansichten vom alten Berlin. Die andere Sonderausstellung zeigt Berliner Medaillen vom Barock bis zum Klassizismus ...

  • Auszeichnung des Nationalrats

    Ehrenmedaillen für hervorragende Leistungen verliehen

    Berlin (ADN). Anläßlich des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution wurden am Freitag 32 Bürger der Sowjetunion und 84 Bürger der DDR für hervorragende Leistungen und aktive Mitarbeit in der sozialistischen Volksbewegung mit der Ehrenmedaille der Nationalen Front der DDR ausgezeichnet ...

  • Empfang für EYCE-Vollversammlung

    e Eisenach (ADN). Der Stellvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen, Hermann Kalb, gab in Eisenach für Delegierte, Gäste und Beobachter der 9. Vollversammlung des ökumenischen Jugendrates in Europa (EYCE) einen Empfang. In der Aussprache unterstrich der Vorsitzende des EYCE-Exekutivkomitees, Pfarrer Wolf-Dietrich Gutsch (DDR), das Anliegen des EYCE, den Einsatz junger Menschen für Versöhnung, Gerechtigkeit und dauerhaften Frieden anzuregen und zu unterstützen ...

  • Berlin—Prag behoben

    Fernsprechkabelschaden

    Berlin (ADN). Infolge eines technischen Schadens, der am5 Freitagvormittag an dem Fernsprechhauptkabel Berlin—Prag: auftrat, kam es zu zeitweiligen Störungen im Telefohverkehr, insbesondere mit einigen Ländern Südosteuropas. Dank den sofort eingeleiteten Maßnahmen zur Behebung des Defekts konnten die unterbrochenen internationalen Verbindungen nach wenigen Stunden wieder geschaltet werden ...

  • Feierlicher Appell am Ehrenmal Marzahn

    Am Freitagabend fanden sich am sowjetischen Ehrenmal in Marzahn Parteiveteranen," Widerstandskämpfer und junge Sozialisten zusammen, um bei einem feierlichen Appell der gefallenen Helden der Sowjetarmee zu gedenken. In seiner Ansprache versicherte Horst Babeliowsky, 1. Sekretär der SED-Kreisleitung Lichtenberg, daß das Vermächtnis der Genossen in den Taten für die Stärkung unseres Staates und im Bündnis mit der Sowjetunion lebendig ist ...

  • Zusammenkunft von Dimitroff-Kollektiven

    Magdeburg (ND). Über 300 Vertreter aus Kollektiven, die den Namen des revolutionären bulgarischen Arbeiterführers Georgi Dimitroff tragen, fanden sich am Freitag in Magdeburg zusammen. An dem Treffen nahmen der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Penju Kirazov, und der Vizepräsident der Liga für Völkerfreund"1 schaft der DDR Dr ...

  • Betriebe aus Köpenick helfen beim Ausbau

    Mit elf großen Köpenicker Betrieben schloß der Rat des Stadtbezirkes Vereinbarungen über die Lösung wichtiger kommunaler Aufgaben ab, wobei die Wohnraumwerterhaltung ein wichtiges Anliegen ist. So übernahm zum Beispiel der VEB Berlin-Chemie die Instandhaltung eines Hauses, in dem zwei Wohnungen wiedergewonnen und fünf modernisiert wurden ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 69 Jahren starb am 12. Oktober unser Genosse Curt Rabe aus der WPO 72. Seit 1930 politisch organisiert, gab er seine ganze Kraft für den Aufbau der sozialistischen Gesellschaftsordnung. Er war Träger der Verdienstmedaille der DDR, der Ehrennadel des ZK für über 40jährige treue Parteizugehörigkeit und weiterer Auszeichnungen ...

  • Mitteilung der Partei

    dem 1. November 1977, 16 bis 19 Uhr, in der Bildungsstätte statt. Thema: Der wissenschaftliche Kommunismus. Die objektiven Gesetzmäßigkeiten der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und ihre bewußte Ausnutzung durch die SED Bezirksleitung der SED Bildungsstätte

  • Vortragszyklus

    Die nächste Veranstaltung im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation findet

Seite 9
  • Stadt mit dem Stern der Unbesiegbaren

    14 imperialistischen Staaten und der weißen Konterrevolutionäre waren über die junge Republik hergefallen. Abgeschnitten von den Rohstoffressourcen, gequält von Hunger und Seuchen, kämpften die Moskauer zwei Jahre lang einen heroischen Kampf um die Aufrechterhaltung der Produktion und den militärischen Sieg über die Interventen ...

  • Heue Anziehungspunkte . am Ufer der Moskwa

    Die stabile, krisenfreie Entwicklung der sozialistischen Staatengemeinschaft mit ihrer Hauptkraft, der Sowjetunion, verfehlt auch auf die Geschäftsleute kapitalistischer Länder nicht ihre Wirkung. Das beste Beispiel: Gar nicht weit vom RGW-Gebäude, am gleichen Ufer der Moskwa, entsteht zur Zeit ein geradezu einmaliges modernes, internationales Handels- und Ausstellungszentrum ...

  • Symbol des Kampffes ffür das Menschenglück

    Gewiß: In all dem haben Besucher aus allen Richtungen der Windrose ein Stück Liebe zu der 800jährigen Stadt auf den sieben Hügeln an der Moskwa entdeckt. Und doch ist Moskau mehr als nur eine Entdeckung von Schönheiten und Dimensionen einer großen Metropole. Moskau — das ist Geschichte, zur Gestalt geworden ...

  • Am Vorabend eines großen Ereignisses Festlich gestimmtes Moskau im Zeichen sechzig erfolgreicher Jahre

    Zonen besitzt ein eigenes gesellschaftliches Zentrum mit Einrichtungen der Kultur, des Sports, des Handels, der Dienstleistungen und anderem mehr. Als Muster dieser Art gilt heute schon Tschertanowa-Nord. In den Betrieben gehen die Vorbereitungen für die Demonstration am 7. November ihrem Ende entgegen, die Rechenschaft über 60 erfolgreiche Jahre ablegen wird ...

  • 1977

    Noch schneller als sonst schlägt in diesen Tagen der Puls Moskaus. Die Blicke des ganzen Landes, ja, der ganzen Welt sind auf das Herz des Sowjetlandes gerichtet, wo in der kommenden Woche die Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution beginnen. Gäste - Revolutionäre und Kampfgenossen — aus mehr als hundert Ländern der Erde werden erwartet ...

  • Visionen des „Träumers im Kreml" wurden wahr

    1918, als der Rat der Volkskomissare seine Arbeit im Kreml aufnahm, wurden im Haus der ehemaligen Gerichtsämter in der Nähe des Spasski-Turmes auch die Arbeits- und Wohnräume Lenins eingerichtet. Sie sind erhalten von dem Tage an, da Lenin am 19. Oktober 1923 an dieser Stätte zum letztenmal vor seinem Tod den Kalender umblätterte ...

  • Rund um den Kreml und den Roten Platz

    0 Moskau mit seinem berühmten Wahrzeichen, dem Kreml, an dessen Mauer sich der Rote Platz mit dem Leninmausoleum anschlieBt, ist seit 11. März 1918 Hauptstadt des ersten sozialistischen Staates. # Die Stadt umfaßt eine Fläche von 878,7 km2, davon ein Drittel Grünflächen. Auf 7,8 Millionen Einwohner - bis 8,5 Millionen sollen es werden - kommen 123 km2 Wohnfläche, rund 17 m2 je Kopf ...

  • Härteste Prüfungen ruhmvoll bestanden

    Von ]eher war Moskau das Herz Rußlands und des Sowjetlandes. Zwar war es seit der Zeit von Peter I. bis zum Jahr 1918 formell nicht die Hauptstadt1. Doch im Frühjahr 1918, fünf Monate nach dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, wurde die Stadt erneut zur politischen Metropole des Landes ...

Seite 10
  • Venus und Merkur im Fernrohr

    Gespräch mit Oberlehrer Gerhard Eschenhagen, Fachberater für Astronomie und Leiter der Sternwarte an der Komarow-Oberschule Magdeburg

    MD: Ihre Schulsternwarte besteht jetzt zehn Jahre. Als sie 1967 mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern, Patenbetrieben und Schülern errichtet wurde, erwarteten die Pädagogen von dieser Einrichtung eine höhere Qualität des Astronomieunterrichtes. Haben sich ihre Erwartungen erfüllt? G. Eschenhafen: Die Sternwarte wurde ihren Aufgaben mehr als gerecht ...

  • Eine Jugendstunde im Betrieb

    Die Jugendstunden der 8. Klassen zum Thema „Deine Arbeit - Deine Verantwortung — Deine Ehre" wurden im Betrieb durchgeführt. Die Gesprächspartner diskutierten mit den 14jährigen über solche Fragen wie: Was heißt ordentlich, verantwortungsbewußt arbeiten, und warum ist das Lernen in der Schule für den Facharbeiternachwuchs so wichtig? Ein besonderes Erlebnis war es für einige Schüler, als sie an einer Versammlung der Betriebsparteiorganisation als Gäste teilnehmen durften ...

  • Viele gemeinsame Erlebnisse

    Unmittelbar erleben sie den realen Produktionsalltag: an der Flügelstraße, wo die Fenster montiert werden, oder in der Oberflächenbearbeitung. Nach Feierabend sagt man sich nicht immer gleich „Auf Wiedersehen", sondern gestaltet gemeinsam die Freizeit. Dabei haben sich die Brigaden einiges einfallen lassen ...

  • Mit vielen Ideen vom Fest zurück

    Die Worte „klasse" und „einfach prima" kommen immer wieder vor, wenn ich in diesen Tagen den Pionieren und FDJlern unserer Schule meine Eindrücke vom „Fest des Roten Oktober" schildere. Besonders beeindruckt war ich vom Forum der 4000 FDJ-Sekretäre aus Oberschulen im Palast der Republik. Ich machte mir dabei vor allem Notizen, als ein Pionier über die Zusammenarbeit mit den „Großen" sprach ...

  • „Das machen wir bei uns auch"

    Gemeinsam mit Erfurter Pionieren nahm ich am Fest des Roten Oktober in der Hauptstadt teil. Wir hatten viele schöne Erlebnisse und Begegnungen. Die Pioniere interessierten sich praktisch für alles. Schon unterwegs äußerten sie ihre Ideen, was sie für ihre eigene Arbeit in der Gruppe oder in der Freundschaft mitnehmen könnten ...

  • Auch eine musische Schule

    Gibt es an der Hans-Sailer-Oberschule nur den Blick für die kommunistische Arbeitserziehung? Direktorin Ilse Eger verneint das entschieden und fügt hinzu: „Wir sind auch eine musische Schule!" Ein Rundgang durch das 70jährige Gebäude bestätigt das. Liebevoll geschmückt sind Flure und Treppenhäuser mit den schönsten Werken der Arbeitsgemeinschaft Junge Grafiker, die ihr Talent und Schöpfertum unter Beweis stellen ...

  • Ein Querschnitt der Arbeit vor den Elternbeiratswahlen

    Wie die Angehörigen der Bauelementewerke Erfurt bei den Schülern die Liebe zur Arbeit fördern

    Helmut Dörre, Beauftragter des Betriebes für die ständige Zusammenarbeit mit der Schule, sagte uns: „Wir wollen mit unseren Möglichkeiten Einfluß nehmen auf die Entwicklung der Kinder. Wir helfen unter anderem bei der Vorbereitung auf den künftigen Beruf, fördern die Liebe zur Arbeit." (Von den 20 Brigaden haben 18 eine Patenklasse ...

  • Anerkennung für den Fleiß

    Das Lied mag vielleicht nur eine nette Nebensache sein, aber gewiß wäre es nicht entstanden, würde nicht so häufig und mit Freude gesungen, gäbe es nicht eine enge Partnerschaft zwischen dem Betrieb und der Schule. Seit gut 20 Jahren besteht diese freundschaftliche Zusammenarbeit. Die Schule gehört zu einem der traditionellen Arbeiterwohngebiete im Norden der Bezirksstadt ...

  • Ferienlager wird erweitert

    Neubrandenburg. Das Pionierlager „Klim Woroschilow" bei Templin, ältestes Traditionslager der deutschen Arbeiterjugend, wird gegenwärtig rekonstruiert. Die Energiearbeiter der DDR unterstützen als Partner des Pionierlagers die Baumaßnahmen mit rund elf Millionen Mark. Werktätige des VEB Hoch- und Tiefbau Templin und weitere Kollektive stellten bereits 34 Bungalows auf ...

  • Domizil der Jungen Techniker

    Erfurt, 17 Stationen Junger Naturforscher und Techniker sowie zwei Touristikstationen werden von den Schülern im Bezirk Erfurt für eine interessante Freizeitgestaltung genutzt. Eine der jüngsten Einrichtungen befindet sich am Rande Erfurts. 1976 begann ihr Aufbau; heute zählen 40 Arbeitsgemeinschaften bereits nahezu 500 Mitglieder ...

  • Spielkabinett für Hortkinder

    Ein Spielkabinett für die Freizeit der Schüler aus der Unterstufe wurde in der 22. Oberschule „Dr. Salvador Allende" in Cottbus geschaffen. Lehrer, Eltern, Kollegen vom Patenbetrieb VEB Hochbau Cottbus, der Hausmeister und Schüler der Arbeitsgemeinschaften Textilgestaltung, Modellbau und Handarbeit richteten die Zimmer für die Hortkinder ein, in denen verschiedene Berufe und Tätigkeiten im Spiel nachgeahmt werden können ...

  • Eine russische Teestube

    Nicht alle Jungen Pioniere und FDJler konnten am Fest des Roten Oktober in Berlin teilnehmen. Deshalb gibt es auch an unserer Schule ein Fest. In einer Ausstellung zeigen wir Zeichnungen und Briefe von sowjetischen Schülern. Die Arbeitsgemeinschaften tragen Wettstreite aus. Die Mädchen und Jungen können sich am Schachturnier, an Federballspielen und anderen sportlichen Mannschaftskämpfen beteiligen ...

  • Zirkelnachmittag in der Natur

    Bad Köstritz. In der Arbeitsgemeinschaft Junge Jagdhelfer beschäftigen sich Pioniere und FDJler der Bad Köstritzer Hans-Beimler-Oberschule mit dem sozialistischen Jagdwesen und der Landeskultur. Interessante Themen der Zirkelnachmittage, die von Mitgliedern der Jagdgesellschaft geleitet werden, sind unter anderem die Biologie der heimischen Wildarten und das Vorführen von Jagdgebrauchshunden ...

  • Pioniere sammeln Heilkräuter

    Lobenstein. Zu den besten Sammlern von wildwachsenden Arzneipflanzen zählen die Mädchen und Jungen der Otto-Grotewohl-Oberschule Remptendorf im Kreis Lobenstein. Am ersten Annahmetag in diesem Schuljahr kamen bereits 1450 Kilogramm getrocknete Heilkräuter zusammen, vor allem Schafgarbe und Johanniskraut ...

  • Hermann Matern als Vorbild

    Leipzig. An der Hermann-Matern- Oberschule in Regis-Breitingen wird in Kürze ein Traditionskabinett eingeweiht. Einzelne Klassen erhielten dazu langfristige Forschungsaufträge, um sich mit dem Leben und Schaffen des bekannten Arbeiterführers vertraut zu machen. Bei einer Exkursion zur Hermann-Matern-Gedenkstätte Burg erhielten Lehrer und Schüler wertvolle Hinweise für die Gestaltung ihres Kabinetts ...

  • Zeitschrift ist Jugendobjekt

    Jena. Der Vorbereitung eines Mathematik-Studiums und der Vertiefung des Unterrichtsstoffes dient die monatlich erscheinende Schülerzeitschrift „Die Wurzel". Die vor zehn Jahnin von der Universität Jena gegründete Zeitschrift ist Bestandteil des Jugendobjektes „Studienvorbereitung".

  • Katalog mit Malarbeiten

    Frankfurt (Oder). Einen Postkartenkatalog mit Malarbeiten von Schülern des Bezirkes Frankfurt (Oder) gab das Bezirkskabinett für außerunterrichtliche Tätigkeit heraus. Der Katalog zeigt im Vierfarb-Kunstdruck 24 der besten Arbeiten aus der Galerie der Freundschaft.

Seite 11
  • Da spürte man den Atem der Revolution

    „Zehn Tage, die die Welt erschütterten" — eine mitreißende Rote Revue im Palast der Republik

    Am Portal stand ein Musikkorps revolutionärer Arbeiter und Soldaten und spielte Kampflieder des Proletariats. In den Foyers und an den Zugängen zum Saal Wachposten in der Uniform der Bolschewisten. Pantomimen, Artisten und Singegruppen tummelten sich in den Gängen, boten schon etwas von dem, was dann mit der großen Szene verschmolzen werden sollte ...

  • Bildschirmerlebnisse für junge Zuschauer

    Zum IV. Internationalen Fernsehfestival in Bratislava

    endlich durchsetzen gegen alteingewurzelte Vorurteile. Auch der mit einer Jury-Urkunde bedachte DDR-Beitrag „Geschwister" erzählt weit mehr als nur die private Geschichte von fünf Menschen, die eine Familie werden wollen. Es geht um das Reifen verantwortungsvoller-Beziehungen zum Mitmenschen, um ein sinnvolles Leben in der Gemeinschaft ...

  • Bewährung vor den Prüfungen des Lebens

    „Das fünfte Siegel", ein Film von Zoltän Fäbri

    In den Studiokinos der DDR ist gegenwärtig der neueste Film des ungarischen Regisseurs Zoltän Fäbri zu sehen. Vor einigen Monaten wurde „Das fünfte Siegel" (1977) mit einem der Großen Preise der Moskauer Filmfestspiele ausgezeichnet. Fäbri, Präsident des Verbandes der ungarischen Filmschaffenden und Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste der DDR, beging am 15 ...

  • Solisten aus der Newastadt zu Gast in Dresden

    Se|t fast zwei Jahrzehnten bestehen zwischen den Partei- und Staatsorganen der Bezirke und Städte Dresden und Leningrad besonders enge Freundschaftsbeziehungen. Dutzende Großbetriebe, Institute, Schulen, Theater und Museen an Elbe und Newa sind durch Partnerschaftsverträge miteinander verbunden. Ein Höhepunkt des allseitigen gemeinsamen Wirkens sind die gegenwärtigen „Leningrader Tage" in Dresden, zu deren Programm auch bedeutende Kulturereignisse zählen ...

  • Will Lammert zum 20. Todestag

    Will Lammerts letzte Arbeiten galten dem Mahnmal in Ravensbrück. Vollenden konnte der Bildhauer einen der Entwürfe für das Mahnmal- Ensemble : die auf einer sieben Meter hohen Pylone stehende, dem See zugewandte Bronzegruppe der „Tragenden". Hoch aufgereckt schreitend und von physischer Qual und Entbehrung gezeichnet, trägt die ältere Genossin die jüngere, zusammengebrochene — Ausdruck von menschlichem Mut und proletarischer Solidarität ...

  • Internationale Literaturkonferenz erfolgreich beendet

    Berlin (ND). Die Berliner wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Literaitur im revolutionären Weltprozeß" ist mit großem Gewinn für die weitere Forschungsarbeit am Freitag beendet worden.: Sie war gemeinsam vom Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR und vom Institut für Weltliteratur „Maxim Gorki" der sowjetischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet worden ...

  • Erfahrungsaustausch der Literaturzeitschriften

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die Chefredakteure der Literaturzeitschriften sozialistischer Staaten haben ihr 8. Treffen in Ulan-Bator beendet. Das Hauptthema des Treffens war „Die Rolle der Oktoberrevolution bei der Entwicklung der Literatur der sozialistischen Staaten". Die Chefredakteure führten einen^ Erfahrungs- und Meinungsaustausch über die Erfolge auf dem Gebiete der Literatur sowie die Erweiterung der Zusammenarbeit der Literaturzeitschriften ...

  • Gewandhausorchester gastierte in Birmingham

    London (ADN-Korr.). Mit einem Konzert in Birmingham setzte das Leipziger Gewandhausorchester unter der Leitung von Prof. Kurt Masur am Donnerstag seine gegenwärtige Großbritannien-Tournee fort. Auf dem Programm standen unter anderem die Symphonie Nr. 1 und die „Lieder eines fahrenden Gesellen" von Gustav Mahler ...

  • Konzert von Matthus in Dresden uraufgeführt

    Dresden (ADN). Das Konzert für Orchester; von Siegfried Matthus erlebte am Donnerstag in Anwesenheit des Komponisten im Dresdner Kulturpalast seine erfolgreiche Uraufführung. Unter dem Titel „Respondo" (Ich antworte) setzt sich der Künstler in diesem Auftragswerk der Staatskapelle Dresden mit Problemen der Gegenwart auseinander ...

  • Bühnenbildner der DDR stellen in Stockholm aus

    Stockholm (ADN-Korr.). Eine Ausstellung mit Szenenentwürfen von zehn jungen Bühnenbildnern der DDR wurde am Donnerstag im Stockholmer „Södra Teatern" eröffnet. Sie ist Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den ITI- Zentren der DDR und Schwedens und erwidert die Ausstellung schwedischer Szenographen ira vergangenen Jahr in Berlin ...

  • Elisabeth Flickenschiidt gestorben

    Hamburg (ADN). Die Schauspielerin Elisabeth Flickenschüdt ist am Mittwoch im Alter von 72 Jahren in Hamburg gestorben. Sie hatte sich als Darstellerin großer Charakterrollen wie der Klytämnestra, Gräfin Terzky sowie der Marthe Schwerdtlein im „Faust" einen Namen, gemacht. Sie wirkte in vielen Filmen mit ...

  • Film aus Studio H & S auf internationalen Festivals

    Berlin (ND). Der Film „Ich bereue aufrichtig" aus dem Studio Heynowski und Scheumann vertrat die DDR im Oktober beim Internationalen Filmfestival in Nyon (Schweiz). Im November und Dezember wird er bei den internationalen Filmfestivals in Bilbao (Spanien) und Lille (Frankreich) gezeigt.

Seite 12
  • Krebsrückstände als Transporteure

    Wie chemische Schadstoffe in größere Meerestiefen gelangen

    Bestimmte Arten von Zooplankton (Kleinstlebewesen im Meer) scheinen in der Lage zu 'lein, Spurenelemente, radioaktive Partikel und chemische Schadstoffe aufzunehmen und mit Exkrementen wieder auszuscheiden, ohne selbst Schaden zu nehmen. Darauf deuten Untersuchungen hin, die Mitarbeiter des Ozeanografischen Museums Monaco ausführten ...

  • Besitzer der besten Gene

    Der Mensch hat inzwischen gelernt, verschiedenen Einflüssen des Weltraumes auf die körperliche Leistungsfähigkeit zu begegnen. Das beginnt bereits bei der Auswahl der Kosmonauten, das umfaßt das Lebensmilieu in den Raumschiffen, die medizinische Kontrolle während des Fluges und reicht bis zu prophylaktischen Maßnahmen, welche die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Weltraumflieger unterstützen ...

  • Weniger Durst im Kosmos

    Professor Gasenko ging in seinen Überlegungen davon aus, daß in den mehr als 16 Jahren seit dem Flug Juri Gagarins 84 Menschen insgesamt vier Jahre im Weltraum weilten. Trotz aller individuellen Unterschiede zwischen den Weltraumfliegern — den sowjetischen Kosmonauten ebenso wie den amerikanischen Astronauten — gelang es, folgende typische Reaktionen aufzudecken ...

  • Als die Jäger seßhaft wurden

    Neues aus der Steinzeit

    (Küchenabfallhaufen) — Berge von Mu* schein, Gräten und Knochen, die im Laufe vo"n vielen Jahren angehäuft wurden. Diese relative Seßhaftigkeit war auch die Voraussetzung für die Anlage eines festen Begräbnisplatzes, der bei Vedbark bei Bauarbeiten entdeckt wurde. Er lag auf einer „Bögebakken" (Buchenhügel) genannten Erhebung, die früher ein Fjord gewesen war ...

  • Ein Hinweis aus alten Archiven

    Wurde Otto von Guericke doch in Magdeburg begraben?

    Ein Dokument, das einen Hinweis auf den bisher unbekannten Bestattungsort des berühmten Magdeburger Naturforschers und langjährigen Bürgermeisters Otto von Guericke* (1602 bis 1686) gibt, ist jetzt, 309 Jahre nach seinem Tode, in seiner Heimatstadt entdeckt worden. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Geneanologie (Familienforschung) des Kulturbundes der Elbestadt hatten in Vorbereitung des 375 ...

  • Kurz berichtet

    EINGEPFLANZT. Das tausendste künstliche Gelenk wurde vor kurzem in der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Akademie „Carl-Gustav Carus" in Dresden eingepflanzt, berichtet das „Akademie-Echo". Bereits 1969 wurden in Dresden die ersten Gelenke eingesetzt. In den vergangenen drei Jahren waren es durchschnittlich 250 künstliche Gelenke pro Jahr ...

  • Eine gegenwartige Grenze

    Die fehlende Schwerkraft ist mit einer verringerten Belastung der Muskulatur verbunden, die zu einem gewissen Muskelschwund führt. Davon sind am stärksten die sogenannten Antigravitatiomsmuskeln betroffen, die unter den Bedingungen der irdischen Schwerkraft unsere aufrechte Haltung gewährleisten. Der Verlust an Kalzium im Knochengewebe kann bei längeren Raumflügen zwei bis fünf Prozent betragen ...

  • Von Horst Hoffmann

    Über 1000 Raumfahrtforscher und Raketentechniker aus 31 Ländern berieten vom 26. September bis zum 1. Oktober 1977 auf ihrem 28. Internationalen Astronautischen Kongreß in Frag über die neuesten Ergebnisse und Erkenntnisse der Weltraumwissenschaft. In rund 50 Sektionen und Symposien, Komitees und Kolloquien, Rund-Tisch-Gesprächen und Forum-Diskussionen wurden auf der von der Internationalen Astronautischen Föderation (IAF) veranstalteten Konferenz mehr als 350 Vorträge gehalten ...

  • Keine Nachbarn im Ali

    Der Gelehrte bezieht sich besonders auf die Infrarotastronomie, die sich in den letzten Jahren stürmisch entwikkelte. „Wie uns scheint, ist also der Schluß, daß wir — wenn nicht im gesamten Kosmos, so doch jedenfalls in unserer Galaxis oder auch im lokalen Galaxiensystem — allein sind, gegenwärtig nicht schlechter, sondern bedeutsam besser begründet als die traditionelle Konzeption von der Vielzahl bewohnter Welten ...

  • Auch Weltraumflieger haben Lampenfieber

    „Der Mensch im Weltraum — heute und morgen" lautete das Thema der Eiinführungsvorlesung, die Prof. Dr. Oleg Gasenko, Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Direktor des Instituts für Medizinischbiologische Probleme des Ministeriums für Gesundheitswesen der UdSSR, hielt. Der Gelehrte, ...

  • Täglich 15000 Wettermeldungen

    Eine genaue Wettervorhersage interessiert Spezialisten der Landwirtschaft ebenso wie Piloten, Eisenbahner, Fischer und Baufachleute. Mitarbeiter des sowjetischen zentralen Wetterdienstes stellen deshalb allein für die zivile Luftfahrt in der UdSSR täglich rund 15 000 Wettermeldungen für einen Zeitraum von drei bis 20 Stunden zusammen ...

  • Nobelpreise 1977 vergeben

    Der diesjährige Nobelpreis für Physik ist von der schwedischen Akademie der Wissenschaften zu gleichen Teilen an Dr. Philip W. Anderson (New Jersey/USA), Prof. John H. van Vleck (Massachusetts/USA) und Prof. Sir Nevill F. Mott (Cambridge/Großbritannien) vergeben worden. Die beiden US-amerikanischen und der britische Wissenschaftler erhielten den Preis für ihre grundlegenden theoretischen Untersuchungen über die Elektronenstruktur in magnetischen und ungeordneten Systemen ...

Seite 13
  • Über 300 verschiedene Dekors

    Farbige Dekoration wird der Tasse mit einem großen Stempel verpaßt, bevor sich ein dünnflüssiges Glasierbad über sie ergießt. Ab geht es dann noch mal in den Schnellbrandofen, den sie nach zweieinhalb bis drei Stunden in voller Schönheit und Glanz verläßt. Tassen sind natürlich nur einer von vielen Artikeln aus dem Porzellankombinat Kahla, das etwa die Hälfte des Haushalt- und Hotelporzellans unserer Republik erzeugt ...

  • Mischung vieler Mineralien

    Feldspathaitigen Quarzsand findet man immer noch in der Grube Altendorf nahe Kahla. Hier arbeiten Bergleute in regelrechtem Untertage-Betrieb. Sie liefern diesen unentbehrlichen Rohstoff der Porzellanindustrie an 20 weitere Betriebe und Kombinate, die daraus nicht nur Tassen und Teller, sondern auch Hochspannungsisolatoren und elektronische Bauelemente herstellen ...

  • Präzise Laserstrahlen als „Richtlatte" der Bauleute

    Bauindustrie, haben aber schon bei weiteren Anwendern, wie im Berg- oder Schiffbau und zur Maschinensteuerung bei der Melioration, erste Tests mit Bravour bestanden. Was charakterisiert diese Geräte? Sie nutzen den Laser (bei beiden Geräten ein Gaslaser) als intensiv strahlende, homogen einfarbige Lichtquelle, um eine aktive Referenzline oder -ebene für Vermessungsarbeiten oder für die Vorgabe einer Flucht zu erzeugen ...

  • Magnetkartenschreiber

    Ein Magnetkartenschreiber, der in den USA entwickelt worden ist, soll bis zu 55 Zeichen in der Sekunde ausgeben können. Er ist mit einer elektronischen 96-Zeichen-Tastatur ausgerüstet und kann bei Schriftstücken bis zu neun Durchschlägen herstellen. Der Magnetkartenschreiber, der einen teilbaren Arbeitsspeicher mit 8000 Zeichen Kapazität hat, kann mit einer Endlospapierführung und einem Kommunikationsteil für Text- und Datenfernübertragung ausgerüstet werden ...

  • Das fünfte Spülschiff

    Ein neuer „Spüler" für den VEB Bagger-, Bugsier- und Bergungsreederei Rostock ist in einer holländischen Werft vom Stapel gelaufen. Das 42 m lange und elf m breite Spezialfahrzeug soll mit seinen zwei 1000-PS-Pumpen eine Stundenspülleistung von 4500 Kubikmetern und eine Spülweite von 2500 Metern erreichen ...

  • Kannen werden gegossen

    Zu erwähnen wäre noch, daß zu einem Service natürlich auch Kannen, Terrinen oder Milchkännchen gehören. Dieses Hohlgeschirr wird nicht gedreht, sondern in der erst im vergangenen Jahr übergebenen neuen Gießerei hergestellt. Die Rohstoffzusammensetzung ist ähnlich, nur daß hier ein dünnflüssiger „Schlicker" verwendet wird ...

  • Technik des Aquarianers

    man Sand und Kies vor dem Einbringen gründlich aus, damit keine Bakterien ins Becken kommen. Obwohl man natürlich in erster Linie Fische pflegen will, sollten die Pflanzen mit ihrer großen Bedeutung für die biologischen Vorgänge im Aquarium nicht unterschätzt werden. Tip für Anfänger: reichlich bepflanzen ...

  • U-Bahn erdbebensicher

    Der erste Streckenabschnitt der Metro in der usbekischen Hauptstadt ist fertiggestellt worden. Er ermöglicht eine schnelle Verbindung zwischen dem Stadtzentrum und dem im Südwesten Taschkents gelegenen Industriegebiet. Die zwölf Kilometer lange Strecke hat neun Stationen. Bei der Konstruktion wurde berücksichtigt, daß die usbekische Hauptstadt in einer erdbebengefährdeten Zone liegt ...

  • Halogenes Schweißen

    Ein Zweig der Schweißtechnik, der sich zur Zeit sehr stark entwickelt, ist das Schweißen von Folien. Das Zentralinstitut für Schweißtechnik entwickelte dafür ein Rationalisierungsmittel, das in wenigen Sekunden Nähte von mehreren Metern Länge herstellt. Die Forscher des ZIS griffen auf Halogenlampen zurück, die eine strichförmige Brennebene besitzen ...

  • Baumaterial-Container

    Container für die Sortiments- und qualitätsgerechte technologische Versorgung von Baustellen mit Tapeten und Fußbodenbelag entwickelten vier Berliner Betriebe, darunter das Wohnungsbaukombinat und das Kombinat autotrans, gemeinsam. Der 300 Kilogramm schwere Tapeten-Container entspricht der Laststufe 1 MP ...

  • Neuartige Glaskeramik

    Maschinell bearbeitbare Glaskeramik wurde von Wissenschaftlern der Sektion Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam mit Industriepartnern entwickelt. Herkömmliche Typen dieser Werkstoff gruppe sind entweder auf besonders große Härte oder auf sehr geringe Ausdehnung bei Temperaturschwankungen gerichtet ...

  • FerngesteuerteHeizung

    Anlagen zur automatischen Fernregelung von Heizanlagen sind in den letzten zwei Jahren mit Erfolg in Heizkraftwerken Wroclaws erprobt worden. In beheizten Räumen installierte Kontaktthermometer, die der Sollwertkontrolle dienen, übermitteln die gemessenen Temperaturen durch elektrische Fernübertragung an hydraulische Steueranlagen, die den Heizprozeß und damit auch die Wasser- bzw ...

  • Auf Schlitten durch den Ofen

    Für die Tassenrohlinge beginnt nach dem Garnieren eine Luftfahrt bis fast unter das Hallendach, denn sie haben in Reih und Glied auf Elevatoren Platz genommen. Diese Förderwerke dienen dem Trocknen an der Luft und sind gleichzeitig Zwischenlager. Schließlich gleiten die Tassen — auf Schlitten gesetzt — bei einer Temperatur von 950 Grad durch den Glühofen, bis nach zweieinhalb Stunden der sogenannte Scherben vorverfestigt ist ...

  • Prismen gegen Unfälle

    Wildwarnprismen werden gegenwartig an ungarischen Straßen aufgestellt, um die Zahl der Verkehrsunfälle, die durch Wild verursacht werden, zu senken. Die Prismen sind so angeordnet, daß die von den Autoscheinwerfern einfallenden Lichtstrahlen in entsprechenden Winkeln in den angrenzenden Waldoder Wiesenstreifen reflektiert werden ...

  • Das Geschirr aus der Strangpresse

    Kahlaer Bergleute fördern den Rohstoff für Porzelliner / Vollautomatische Tassenfließlinie ersetzt die Handarbeit / Von Heinz Singer

    Als Vorbote der Porzellanherstellung in Kahla gilt eine Anzeige des Kaufmanns Eckard, der 1826 im „Cahlaer Nachrichtenblatt" verkünden ließ: „Zwei Taler erhält derjenige, welcher mir höchstens zwei Stunden von Cahla entfernt sogenannten weißen Schwerspat in Quantität nachweist...". Er wurde gefunden, und seit 1844 — das war 18 Jahre nach der Anzeige — kommt aus dem thüringischen Kahla Porzellan ...

Seite 14
  • Deutsche Literatur in revolutionärer Aktion

    Frank Beer (Hrsg.): Vorwärts und nicht vergessen ... ! Bibliothek des Sieges. Verlag Volk und Welt, Berlin 1977. 500 S., Leinen, 10,80 Mark. In dem Band „Vorwärts und nicht vergessen ...!" wurden literarische Zeugnisse des deutschen antifaschistischen Widerstandskampfes zusammengefaßt, so die „Flüchtlingsgespräche" ...

  • Im Hause der Uljanows befand sich ein Labor

    W. A. Wolkow: W. I. Lenin und die Entwicklung der chemischen Industrie der UdSSR. Aus dem Russ. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig 1977. 245 S., brosch., 15,50 Mark. Auf der Pariser Weltausstellung von 1889 hatte Chardonnet den Grand Prix für seine Kunstseide erhalten. Ein Jahr zuvor war von Mendelejew die Idee ausgesprochen worden, Steinkohle unter Tage zu vergasen und dieses Gas für technische Zwecke zu verwenden ...

  • Grotesker Untergang eines Größuntemehmeiis

    Rene-Victor Pilhes: Panik in der Rue Oberkampf. Roman. Aus dem Französ. v. Hermann Stiehl. Nachwort von Claude Prevost. Aufbau- Verlag, Berlin und Weimar 1977. 392 S., Leinen, $,10 Mark. Ein Student erlaubt sich einen Ulk und verteilt in der Pariser Europa-Zentrale eines multinationalen Konzerns ein mysteriöses Schriftstück, das in provozierender Form die Kenntnisse und Fähigkeiten der leitenden Angestellten bezweifelt ...

  • Urheberrecht und Gemeinschaftsarbeit

    Mark M. Boguslawski: Urheberrecht in den internationalen Beziehungen. Staatsverlag der DDR, Berlin 1977. 400 S., Leinen, 26 Mark. Persönliche Urheberrechte an literarischen, wissenschaftlichen, musikalischen und anderen Werken entstehen auf Grund von Gesetzen der einzelnen Staaten. Über das Territorium ...

  • Der aktuelle Katalog

    „Abends bey ganz erleuchteter und schwarz bekleideter Kirche", so versprach seinerzeit die Ankündigung, sollte beispielsweise am 13. März 1790 in der B'asilika des Magdeburger Liebfrauenklosters ein öffentliches Konzert stattfinden. Die reichen Musiktraditionen dieser Kulturstätte wurden nach 1945 fortgesetzt ...

  • Vom Mythos der Mayas

    Popol Vuh. Das Buch des Rates. Aus dem Quiche übertragen und erläutert von Wolf gang Cordan. Mit Steinabreibungen von Ferdinand Anton. Gustav Kiepenheuer Verlag, Weimar 1977. 200 S., Leinen, 9,80 Mark. Einem jungen spanischen Geistlichen war es zu danken, daß das Popol Vuh, das Heilige Buch der Maya, überhaupt bis heute erhalten blieb und nicht wie viele Kulturschätze der Indios den spanischen Eroberern zum Opfer fiel ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Diete Verlag Berlin Ernst Thälmann. Anschauungsmaterial. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. 120 S., 3 Karten, 6 Grafiken, 119 Bilder, brosch., 5,20 Mark. John Reed: Stationen meines Lebens. Eine Anthologie. Hrsg.: Horst Ihde. Aus dem Amerikanischen v ...

  • Wo der Teufel sein Recht verloren hat

    Heynowski & Scheumann: Die Teufelsinsel. Verlag der Nation, Berlin 1977. 212 S., Fotos und an~ dere Dokumente, celloph. Pappband, 10,50 Mark. Die Tigerkäfige von Con Son, die auf der Teufelsinsel begangenen empörenden Verbrechen an Tausenden vietnamesischen Patrioten fanden weltweiten Protest. Was Robben Island für Vorsters Südafrika ist, woran Dawson im Chile Pinochets erinnert, das war die KZ-Insel, Con Son für das Südivietnam Thieus, seiner Vorgänger und seiner Hintermänner ...

  • Alte Märchen und Sagen für Kinder wie für Erwachsene neu erzählt

    Der sowjetische Schriftsteller Alexander Netschajew, geboren 1902, sammelte seit vielen Jahren mündlich überlieferte Märchen und Sagen. Er suchte den Kontakt zu talentierten Erzählern aus dem Volke, schrieb das Gehörte auf und gab es auf neue Art wieder. Rund fünfzig Bücher sind von ihm bereits erschienen ...

  • Glückwunsch an 25jährige

    Als im Oktober 1952 das erste Heft der spannenden Reihe „Das neue Abenteuer" erschien, ahnte ich nicht, daß es ,so lange seinem „Format" treu bleiben würde. Dem Verlag Neues Leben möchte ich zum fünfundzwanzigjährigen Erscheinen dieser Serie gratulieren. Inzwischen zieren die in mehr als 20 Bände eingebundenen Hefte meinen Bücherschrank! Auch wenn ich heute zur älteren Generation zähle, lese ich „Das neue Abenteuer" noch genauso gern wie früher ...

  • Leserbriefe

    Handelt es sich hier um die Masse oder um Zeit?

    Der VEB Fachbuchverlag Leipzig kündigte auf der Literaturseite von F. S. Sawelski sowohl das Buch „Die Zeit und ihre Messung" als auch „Die Masse und ihre Messung" an. Handelt es sich hier um ein versehentliches Vertauschen der Begriffe oder tatsächlich um zwei Bücher eines Autors, die in Gemeinschaftsarbeit mit dem Verlag Mir Moskau herausgegeben wurden? Ulf Jenner, 5401 Straußberg Es ist kein Versehen ...

Seite 15
  • Der Wille zum Widerstand gegen den Krieg wuchs an

    Die Erfolge beider Seiten waren unter äußerster Anspannung aller Kräfte errungen worden, die immer rascher zu Ende zu gehen drohten. Je länger der Krieg dauerte, desto mehr hatten die Regierungen aller kriegführenden Länder nicht nur gegen die gegnerische Koalition, sondern auch gegen die wachsende Kriegsmüdigkeit und den steigenden Willen zum Widerstand in ihren eigenen Ländern zu kämpfen ...

  • Das ungewöhnliche Meeting im Pariser „Solle Bullier"

    Ernst Thälmann sprach 1932 in der Stadt der Kommunarden

    In den Oktobertagen des Jahres 1932 hatten die Behörden der Weimarer Republik über ein Frankreich-Visum für den Reichstagsabgeordneten Thälmann zu entscheiden. Sie lehnten den Antrag ab, da sie nichts mehr fürchteten als das internationalistische Zusammengehen von Kommunisten. Hatte doch Ernst Thälmann ...

  • Das ungeschminkte Gesicht der bürgerlichen Ordnung

    Schon am 22. Januar 1917, noch vor dem Sieg der Februarrevolution in Petrograd, hatte Wladimir Iljitsch Lenin auf einer Versammlung der schweizerischen Arbeiterjugend im Zürcher Volkshaus einen Vortrag über die Revolution von 1905 gehalten. Dabei hatte er die europäische Situation des Jahres 1917 analysiert ...

  • |§p|ij||||||p|||g§iiii||| Vom Historiker angemerkt Sprachtabus und Euphemismen

    Als der britische Seefahrer James Cook 1768 nach Tahiti kam, stellte er mit Erstaunen fest, daß die Bewohner dieser Insel einer Unzahl von seltsamen Verboten ausgesetzt waren. Die Frauen durften beispielsweise bestimmte Geräte der Männer nicht berühren. Gegenstände, die dem Häuptling gehörten oder dem religiösen Kult dienten, durfte kein unbefugter Tahitianer anfassen ...

  • Aus der Geschichte der KPD-Ortsgruppenfahne von Neugersdorf

    Die KPD-Ortsgruppe Neugersdorf wurde im Jahre 1921 gegründet. Ihre Leitung faßte im Henbst des gleichen Jahres den Beschluß, für die Ortsgruppe eine Fahne anzuschaffen. Während die Frauen der Genossen, unter ihnen Martha Hänsch, Hedwig Köhler und Elisabeth Münich, die Fahne nähten und bestickten, fertigten einige Genossen in einer Neugersdorfer Maschinenfabrik die Fahnenspdtze an ...

  • Die Räuber hielten sich mit tödlichem Griff umklammert

    Eine der größten Schlachten des Krieges fand im Oktober/November an der österreichisch-italienischen Front statt. österreichisch-ungarischen und deutschen Truppen gelang bei Flitsch, Tolmein und Karfreit (Caporetto) ein Durchbruch, der die gesamte italienische Front zwischen den Karnischen Alpen und der Adria ins Wanken brachte ...

  • AuHratouksFSfoendßrKPD in«i-«-»M«ii»/i

    unu oeoan was rivfcemcne Bftm/ifenifia dar fraizöSiss'-eri .Arbeiter Extrablatt der »Roten Fahne" vom 1. November 1932 kurzer Zeit wieder hell war, stand der Vorsitzende der KPD am Rednerpult. Begeisterung brandete durch den Saal. Die Pariser Werktätigen begrüßten den Repräsentanten der revolutionären ...

  • Wissenschaftshistoriker berieten weitere Vorhaben

    Berlin. Im Mittelpunkt des 4. Berliner Wissenschaftshistorischen Kolloquiums, das kürzlich stattgefunden hat, standen die Ergebnisse des XV. Internationalen Kongresses zur Geschichte der Wissenschalten , in Edinburgh und daraus resultierende weitere Vorhaben. Prof. Dr. Hans Wußing, Leiter der DDR-jDelegatiany sowie die ...

  • Leserbrief

    Geschichtsunterricht im Rathaus Zwenkau

    Die Bergarbeiterstadt Zwenkau im Kreis Leipzig hat zusammen mit dem Staatsarchiv Leipzig auf der Grundlage eines gemeinsamen Beschlusses der SED-Ortsparteileitung und des Rates der Stadt ein Traditionskabinett im Rathaus eingerichtet. Dargestellt werden Weg und Kampf der seit 100 Jahren nachweisbaren organisierten Arbeiterbewegung im Ort ...

  • Plakate, Akten und Flugblätter m 50 Fakshnile-Drucken

    Berlin. Zum Oktober) ubüaum hat das Museum für Deutsche Geschichte in Berlin eine Lose-Blatt-Dokumentation in Faksimile-Drucken herausgegeben. Die Mappe mit den von Wolfram F. Paschmann ausgewählten Dokumenten aus sechs Jahrzehnten trägt den Titel „Die Große Sozialistische Oktoberrevolution und ihre Auswirkungen auf Deutschland" ...

  • Der internationale Hintergrund der siegreichen Revolution

    Die Bolschewik! boten dem Krieg der Imperialisten Paroli / Von Prof. Dr. Fritz Klein

    Am 12. April 1917, vier Wochen nach dem Sieg der bürgerlich-demokratischen Revolution in Petrograd, die den Zaren gestürzt hatte, verfaßte Graf Ottokar Czernin, Außenminister der österreicMsch-ungarischen Monarchie, ein Expose über die Notwendigkeit, so schnell wie möglich Frieden zu schließen. Die Kräfte der Donaumonarchie seien erschöpft, und am Horizont ganz Kuropas steige die revolutionäre Gefahr auf ...

  • Illustrierte Biographie über

    den „Roten Feldpostmeister"

    Esslinsen (Neckar). Aus Anlaß des 70. Todestages des Arbeiterführers Julius Motteier, der am 29; September 1907 in Leipzig starb, wurde in Esslingen von der marxistischen Arbeiterbildung eine Biographie unter dem Titel „Julius Motrteler — der ,Röte Feldpostmeister' — Kampfgefährte von Bebel und W. Liebknecht" herausgegeben ...

Seite 16
  • ..leck" ist.

    In solchem Falle klingelt beim Przedsi?- biorstwo Uslug Lotniczych — beim „Unternehmen für Flugdienstleistungen" — in Warschau das Telefon. Wenig später hebt ein Spezialhubschrauber ab, und mittels einer Infrarotkamera wird die Trasse gefilmt. Sofort nach der Landung des Helikopters wird der Film entwickelt, und wenig später liegt das Resultat vor: Deutlich hat der Streifen die Havariestellen markiert ...

  • Was dem 16 jährigen €arlos Veloso Peiclenbach in Chile widerfuhr. Selbst in Kanada ist er nicht sicher. Von CIN-Agenten entführt

    Es ist ein heißer Augusttag in Winnipeg, der Metropole der westkanadischen Provinz Manitoba. Der 16jährige Carlos, vor kurzem hier eingetroffen, schlendert durch die Straßen der Stadt. Es ist eine für ihn völlig fremde Welt. Und doch -glaubt er, sich hier sicher fühlen zu können. Carlos kommt geradewegs aus Chile ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Universeller russischer Gelehrter des 18. 4b., 7. Hauptstadt der Ukrainischen SSR, 9 Teil der Visiereinrichtung, 10. Wahlübung beim Sport, 11. Nebenfluß der Kura, 13. Küstenfahrzeug, 16. Gestalt aus der Operette „Die Fledermaus", 17 Stimmzettelbehälter, 18. Gruppe von drei Musikern, 19 ...

  • inspizieren können

    vermögen Beobachtungen vorbeugenden Brandschut er Wojewodschaft Zielona te derartige Versuche un allein im April vorigen Ja rände bereits im Stadium i wahrgenommen und gerne der alljährlichen Friedensf hen Transport von dringend zteilen für landwirtschaft ährend der Ernte gelangen aschinen zum Einsatz ...

  • Pavel Biatny-Andreas Reimer

    Pirc-Ufimzew-Verteidigung 1. e4, d6 2. d4, Sf6 3. Sc3, g6 4. Le3, Lg7 5. Sf3, 0-0 6. Lc4, Lg4 (Bis hierher haben beide zwar nicht nach dem Buchstaben der Varianten, wohl aber im Geist der schwerblütigen Eröffnung gespielt. Auch der Textzug ist noch angängig — wenn Schwarz entschlossen ist, auf f.3 zu tauschen) ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Schülerschach international

    Die BSG Rotation Berlin, ob ihrer vorbildlichen Nachwuchsarbeit landesweit bekannt, veranstaltete in den Tager* des Festes des Roten Oktober zum vierten Male ihr Internationales Schachturnier der Schüler. „Eine großartige Sache", meinte der Generalsekretär des Ungarischen Schachverbandes, IM Tibor Florian, der mit zwei Schützlingen angereist war (aus der CSSR kam IM Frantisek Blatny gar mit sechs) ...

  • Die Greifer des Pinochet

    Eidesstattliche Erklärung mit Maschine geschrieben. Die Gewerkschafter beschuldigten die Junta, eine Kampagne gegen ihre Organisationen zu führen, weil sie Beziehungen zu internationalen demokratischen Verbänden der Arbeiter unterhalten. Die Gewerkschaftsführer wiesen in dem Schriftstück den gegen sie entfachten Verleumdungsfeldzug entschieden zurück ...

Seite
Mit: dem Orden „Banner der Arbeit" Stufe I Premiere der Roten Revue im Palast der Republik EWG-Experten erwarten 7 Millionen Erwerbslose Israels Annexionspraktiken im IHiO-Pleimm verurteilt Rassistischer Terror in Boston Gute Ergebnisse beim Wohnungsbauprogramm Nikaragua: Somoza-Regime inszeniert Verhaftungswelle Sowjetischen Biologen gelang neuartige Eitübertragung Demonstrationen in Ekuador gegen brutale Polizeiwillkür USA: Aktion für .Wilmington 10' mit AntonioMaidana nterview Neuer Überf a auf Mogambique Millionenstreik in Italien In der Wochenendausgabe: Mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen