17. Okt.

Ausgabe vom 29.01.1976

Seite 1
  • Die Hauptaufgabe stebt im Zentrum des Wettbewerbs

    Kollektive stellen sich in der Volksaussprache weitere anspruchsvolle Produktivitätsziele

    Berlin (ND/ADN). Eine Vielzahl von Wortmeldungen zeigt: Die Entwürfe des neuen Programms der Partei, der Direktive 1976 bis 1980 und des Parteistatuts haben lebhaftes Interesse in allen Schichten der Bevölkerung ausgelöst. Wo immer auch über die Dokumente diskutiert wird — in Gesprächen am Arbeitsplatz, ...

  • Erfahrungsaustausch über polytechnischen Unterricht

    Margot Honecker und Hans Modrow besuchten eine vorbildliche Produktionsstätte und Einrichtungen für die Schülerspeisung

    Pirna/Dresden (ND). Über gute Erfahrungen bei der produktiven Arbeit der Schuljugend im polytechnischen Unterricht berichteten Werktätige des VEB Fahrzeugelektrik Pirna am Mittwoch bei einem gemeinsamen Arbeitsbesuch der Mitglieder des ZK der SED Margot Honecker, Minister für Volksbildung, und Hans Modrow, 1 ...

  • Olympiamannschaft ist nach Innsbruck abgereist

    Konrad Naumann bei der Verabschiedung unter den Ehrengästen

    Berlin (A-DN). Die Mannschaft der DDR zu den XII. Olympischen Winterspielen ist am Mittwochabend nach Innsbruck abgereist. Zuvor wurde sie auf festlichen Veranstaltungen in Berlin und Oberhof vom Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof. Dr. Günter Erbach, herzlich verabschiedet. Daran nahmen als Gäste teil, der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Konrad Naumann, 1 ...

  • Volksdiskussion und Wettbewerb

    Unter den Wortmeldungen zum IX. Parteitag der SED veröffentlichten wir gestern auch die von Heinz Konrad, Schichtmeister im Weichenwerk Brandenburg. In einem Brief an das ND schrieb er über die Entwürfe des neuen Parteiprogramms, der Direktive zur Entwicklung der Volkswirtschaft 1976 bis 1980 und des Parteistatuts der SED: „Diese Entwürfe setzen auch für uns höhere Maßstäbe in der Lösung der Produktionsaufgaben ...

  • Luis Corvalän muß frei sein!

    Weltweite Proteste gegen den Terror der faschistischen Junta

    Berlin (ND/ADN). Die unverzügliche Freilassung des Generalsekretärs der KP Chiles, Luis Corvalän, und die Verhinderung des Versuchs der faschistischen Pinochet-Junta, ihn in einer Prozeßfarce auf Grund einer konstruierten Anklage zu verurteilen, hat WBDJ- Präsident Pietro Lapiccirella gefordert. Es sei unvorstellbar, daß gerade diejenigen einen Prozeß führen, die das Recht mit Füßen treten ...

  • Sowjetunion errichtet Riesen des Schwermaschinenbaus

    Moskau (ADN-Korr.). Ein Riese unter den sowjetischen Betrieben des Schwermaschinenbaus wird ein neues Werk sein, das gegenwärtig in Wolgodonsk am Zimljansker Stausee entsteht. Die erste Produktionsstufe soll im nächsten Jahr die Arbeit aufnehmen. Das Werk ist eines der größten Vorhaben des zehnten Fünfjahrplanes ...

  • Starke Schneeverwehungen in Italien und Jugoslawien

    Rom (ND). Zahlreiche italienische Gemeinden, vor allem in den südlichen Regionen, waren am Mittwoch nach heftigen Schneefällen und Verwehungen von der Außenwelt abgeschnitten. Die Stromversorgung brach unter der ungewöhnlichen Schneelast auf den Überlandleitungen zusammen. In der süditalienischen Provinz Potenza erreichte der Schnee eine Höhe bis zu einem Meter ...

  • EWG: Wachsende Arbeitslosenzahl

    Drastischer Anstieg im Jahr 1975

    Brüssel (ADN-Korr.). Im letzten Jahr ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen in den EWG-Ländern bis zu 64 Prozent und die Zahl der Kurzarbeiter bis zu 400 Prozent gewachsen. Wie aus einer offiziellen EWG-Statistik hervorgeht, erhöhte sich die Zahl der Erwerbslosen innerhalb eines Jahres in Belgien um 64 Prozent, in Großbritannien um 51, in Frankreich um 47, in Dänemark um 38, in der BRD um 29 und in den Niederlanden um 26 Prozent ...

  • IAPLA erbeutete NATO-Waffen

    Erfolgreiche Aktionen der VR Angola

    Luanda (ADN-Korr.). Bei ihrem erfolgreichen Vormarsch in Zentral- und Südangola sind den Streitkräften der Volksrepublik (FAPLA) große Mengen Kriegsmaterial von Truppen Südafrikas in die Hände gefallen. Wie „Jornal de Angola" am Mittwoch meldete, gehören dazu '30 Panzerfahrzeuge, zwei Militärflugzeuge, drei Hubschrauber sowie zahlreiche Waffen aus NATO-Arsenalen ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Berliner Betriebe und Humboldt-Universität arbeiten zusammen Seite 3: Wesen und Merkmale der entwickelten sozialistischen Gesellschaft Seite 4: Geschichte, gespiegelt in Gesichtern Seite 5: Aktuelles vom Sport Seite 6- Katowice — das neue Herz der Metallurgie Seite 7: Internationale Nachrichten ...

Seite 2
  • Bruderbund mit Leninschem Komsomol weiter vertieft ND-Gespräch mit Egon Krenz, 1. Sekretär des FDJ-Zentrairates

    Vom IS. bis zum 584. Januar weilte eine Delegation des Zentralrates der FDJ zu einem Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion. Über die Ergebnisse dieser Reise sprach ND nach der Rückkehr der Delegation mit Egon Krenz. FRAGE; Welcher war der bestimmende Eindruck, den diese Reise bei den Mitgliedern der Delegation hinterlassen hat? ANTWORT: Wir waren unmittelbar vor dem XXV ...

  • An 61 Forschungsthemen beteiligt

    Wertvolle Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen Berliner Betrieben und Humboldt-Universität

    Siebzehn Sektionen der Humbolät- Unlversität Berlin haben im vergangenen Jahr 50 Forschungsthemen für Berliner Betriebe und Einrichtungen bearbeitet; 1976 werden es neunzehn Sektionen und 61 Themen sein. Dabei stehen u. a. neue technische Einrichtungen für die Berliner elektrotechnische und elektronische Industrie im Vordergrund, So befassen sich die Sektionen Physik und Chemie sowie die erst vor fünf Jahren gegründete Sektion Elektronik u ...

  • Erfahrungen der Geschichte für die Gegenwart nutien

    Militärhistoriker aus vier Kontinenten kamen in Dresden zusammen

    Dresden (ND), Mit Problemen der Militärgeschichte, ihrer Nutzung in der historischen Propaganda und ihrer Darstellung in Museen befaßt sich eine dreitägige internationale Konferenz, die am Mittwoch in Dresden begann. An dem Erfahrungs- und Meinungsaustausch im Armeemuseum der DDR nehmen Historiker aus vier Kontinenten teil, unter ihnen der Präsident der Internationalen Vereinigung der militärhistorischen und Waffenmuseen, Professor Zdislaw Zygulski (VR Polen) ...

  • VI. URANIA-Kongreß für Juli nach Berlin einberufen

    Präsidiumstagung beriet Beitrag zur großen Volksaussprache

    Berlin (ADN). Der VI. Kongreß der URANIA wird vom 1. bis 3. Juli dieses Jahres in Berlin stattfinden. Diesen Beschluß fußte das Präsidium der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnis«« auf seiner 9. Tagung am Mittwoch in Berlin. Im Mittelpunkt der Beratung stand der Beitrag, den die URANIA auf der Grundlage der bisherigen guten Bilanz zur Vorbereitung des IX ...

  • Dreigespann bereitet die Frühjahrssaat umsichtig vor

    Leiter und Parteisekretäre der KAP tagen in den Bezirken

    Berlin (ND). Die weitere Intensivierung der Pflanzenproduktion, auf die der Entwurf der Fünfjahrplandirektive orientiert, steht gegenwärtig im Mittelpunkt von Beratungen der Leiter und Parteisekretäre aller kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion in den Bezirken der Republik. Überall ziehen die Teilnehmer ...

  • Beste Bedingungen für die gesundheitliche Entwicklung

    Potsdam (ADN). Dem Wohlbefinden sowie einer gesunden körperlichen und geistigen Entwicklung der jungen DDR- Bürger diente eine am Mittwoch in Potsdam beendete Fdrschungstagung. 25 Referenten und zahlreich« Diskussionsredner tauschten zwei Tage lang im Kr,eis der über 80 Teilnehmer wissenschaftliche Unterisuchungsergebnisse aus dem seit sechs Jahren laufenden zentralen Forschunigsprojekt „Gesundheitsschutz im Kindes- und Jugendalter" aus ...

  • Ehrung für Wilhelm Pieck an der Bergakademie Freiberg

    Frelberg (ADN). Das revolutionäre Vermächtnis ihres großen Vonbildes ehrten am Mittwoch die Angehörigen der ABF „Wilhelm Pieck" an der Bergakademie Freiberg . anläßlich des 20. Jahrestages der Namensverleihung für diese Bildungsstätte. Mit herzlichem Beifall begrüßten sie die Tochter des ersten Präsidenten der DDR, Blly Winter, die 24 Studierenden der Arbeiter-und-Bauern-Fakultät die Kandidatenkarte der SED überreichte ...

  • Gespräch mit Delegation des Bundes Jugendringes der BRD

    Berlin (ADN). Die Delegation des Vorstandes des Deutschen Bundesjugendringes (DBJR) der BRD, die unter Leitung des Vorsitzenden des DBJR, Werner Lichtwark, auf Einladung des Zentralrates der FDJ vom 26. bis 28. Januar 1976 in der Hauptstadt der DDR, Berlin, weilte, wurde am Dienstag von Egon Krenz, 1 ...

  • Botschafter Nepals zu Abschiedsbesuch empfangen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr. Manfred Gerlach empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches Nepal in der DDR, J. S. J. B. Rana, zum Abschiedsbesuch, In dem Gespräch standen Fragen der Entwicklung der bilateralen ...

  • Abordnung der Patriotischen Volksfront der UVR begrüßt

    Berlin (ADN). Eine repräsentative Delegation der Patriotischen Volksfront der Ungarischen Volksrepublik traf am Mittwochnachmittag zu einem Besuch der DDR in Berlin ein. Die Abordnung, die einer Einladung des Präsidiums des Nationalrates der Nationalen Front der DDR folgt und vom Mitglied des Politbüros ...

  • Grundsteinlegung für neues Plattenwerk in Leipzig

    Leipzig (ND). Am Mittwoch wurde in der Messestadt* Leipzig der Grundstein für ein neues Plattenwerk gelegt. Seine Kapazität - Elemente für 4300 Wohnungen Im Jahr — wird größer sein als die der bisher errichteten Werke, Nach der Inbetriebnahme im nächsten Jahr steigt der Anteil der Plattenbauweise am komplexen Wohnungsbau des Bezirkes Leipzig von zur Zeit knapp 50 Prozent bis 1980 auf 100 Prozent ...

  • Hochschulpädagogische Tage der Universität Greifswald

    > Greifswald (ADN). Wichtige Asp.ekte der künftigen Entwicklung von Erziehung und Ausbildung an den höchsten Bildungseinrichtungen haben Wissenschaftler der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald am Dienstag und Mittwoch auf ihren 10. Hochschulpädagogischen Tagen erörtert. Die Zusammenkunft in Baabe auf Rügen diente dem Anliegen, aus den Parteitagsdokumenten konkrete Vorhaben abzuleiten, um die Absolventen von morgen zur Meisterung des Intensivierungsfaktors Wissenschaft zu befähigen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Franz Pichlar

    Zum 60. Geburtstag beglückwünscht das ZK der SED Genossen Frenz Piertier, Lektor Im Staatsverlag, auf das herzlichste, In seiner langjährigen Journalistischen Tätigkeit trat er stets mit Leidenschaft und konsequenter Parteilichkeit für die Durchsetzung aller nsuen, dem gesellschaftlichen Fortschritt dienenden Ideen und Praktiken In der Entwicklung unseres sozialistischen Staatts ein ...

  • Weitere Solidaritätssendung in Libanon eingetroffen

    Beirut (ADN-Korr.). Eine weitere Solidaritätssendung der DDR für libanesische Werktätige ist am Mitwoch in Beirut eingetroffen. Die Ladung mit Bekleidungsstücken, die ein Geschenk des Solidaritätskomitees und des FDGB ist, wurde vom Botschafter der DDJt in der Republik Libanon, Bruno Sedlaczek, führenden Vertretern der Nationalen Föderation der Arbeiter und Angestellten Libanons übergeben ...

  • 30 Neubauwohnungen in Arbeitergemeinde übergeben

    Aschersleben (ADN). Die Schlüssel für ihre Neubauwohnungen erhielten am Mittwoch 30 Familien in der Gemeinde Nachterstedt. Es sind vor allem Werktätige aus dem Leichtmetallwerk, dem jüngsten, mit sowjetischer Hilfe errichteten Betrieb des Mansfeld Kombinates „Wilhelm Pieck". Noch lOOmal wollen die Bauarbeiter 1976 in dieser Arbeitergemeinde im Kreis Aschersleben symbolisch den großen Schlüssel für eine moderne Neubauwohnung überreichen ...

  • Mehrere Wagen eines Güterzuges entgleisten

    Berlin (ADN), In den Abendstunden des Dienstags entgleisten aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Bahnhöfen Weißig und Prtestewitz (Strecke Leipzig-Dresden) mehrere Wagen eines Güterzuges. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Strecke mußte zeitweise gesperrt werden, Reisezüge wurden umgeleitet ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowskl, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr, Jochen Zlmmerma

Seite 3
  • Drei prinzipielle Feststellungen

    Damit werden vor allem drei prinzipielle Feststellungen getroffen: — die nächste geschichtliche Aufgabe in der DDR ist die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft; — unser Ziel ist der Kommunismus. „Für dieses edle Ziel kämpft die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands", ...

  • Wechselbeziehungen aller Lebensbereiche

    Die erfolgreiche Entwicklung der einzelnen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens und die Herstellung richtiger Wechselbeziehungen zur Lösung der vom VIII. Parteitag der SED formulierten' Hauptaufgabe — der ständigen Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Werktätigen — ist ganz offensichtlich die Kernfrage bei der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • In unseren Parteigruppen wird lebendig diskutiert

    Manfred S c h I e s i e r, APO-Sekretär, KWO „Wilhelm Pieck", Berlin

    Genau zum richtigen Zeitpunkt sind die Entwürfe der drei Dokumente zum IX. Parteitag erschienen.. Wir haben in Gruppen der APO und der Betriebsparteiorganisation die neuen Leitungen gewählt. Jetzt können wir uns voll und ganz auf das Studium und die Diskussion der Materialien konzentrieren. Und das tun unsere Genossen in jeder Parteigruppe mit großem Eifer und aller Energie ...

  • Jahre, die man sich merkt

    Wie leicht fallen einem bei diesem Programm zustimmende Worte. Es ist ein menschliches Programm, logisch, daß Menschen sich darüber freuen. Ich komme allerdings ins Nachdenken, wenn ich an die Arbeit denke, die damit vor uns steht. Da spüre ich, wie jedes Wort in diesem Lebensprogramm seine Konsequenzen hat ...

  • Volle Entfaltung der Vorzüge und Triebkräfte

    Von diesen Erkenntnissen ausgehend, wird daher im Programmentwurf formuliert : „Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ist ein historischer Prozeß tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und geistigkultureller Wandlungen. Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen ...

  • Wesen und Merkmale der entwickelten sozialistischen Gesellschaft

    In der gegenwärtigen Diskussion werden mit Recht die Kontinuität und die Veränderungen vom „Manifest der Kommunistischen Partei" über die „Grundsätze und Ziele" der SED bis zum jetzigen Programmentwurf unserer Partei hervorgehoben. Parteiprogramme haben in der Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung stets eine große Rolle gespielt ...

  • Dynamik kennzeichnet unsere Entwicklung

    Erstens kann es auf keinem Gebiet des gesellschaftlichen Lebens einen Stillstand geben. Es geht uns darum, eine dynamische Entwicklung zu sichern — in der Wirtschaft wie in der Befriedigung der materiellen und kulturellen Bedürfnisse, in der Entwicklung der sozialen Beziehungen, der sozialistischen Demokratie wie im geistig-kulturellen Leben ...

  • Aus Briefen an das ND

    Ansporn für uns Junge

    Es freut uns, daß die Partei der Arbeiterklasse vor ihren Parteitagen zur großen Volksaussprache einlädt. Die vielen Initiativen in Vorbereitung des IX. Parteitages tragen bereits zur Verwirklichung der gesteckten Ziele bei. Für uns FDJler ist es deshalb ein besonderer Ansporn, durch hohe Leistungen die enge Verbundenheit zu unserer Republik zu dokumentieren ...

  • Die materielle Produktion ist unser Bewahrungsfeld

    Die Dokumente zum IX. Parteitag stellen beträchtlich höhere Anforderungen an uns Genossen. Ein wichtiges Bewährungsfeld für jeden ist die materielle Produktion. Wir haben uns vorgenommen, um eine weitere Verbesserung der Qualität bei Viskosefasern zu kämpfen, die Materialverbrauchsnormen durch verstärkte Kontrolle der Spinnmaschinen zu senken und die Stillstandszeiten der Maschinen um weitere 20 Prozent herabzusetzen ...

  • Ein Programm auf lange Sicht

    Im Dezember nahmen mich die Genossen als Kandidat in ihre Reihen auf. Es erfüllt mich mit Stolz, daß ich nun die Diskussion so weitreichender Dokumente miterlebe, die unser Denken und Handeln für viele Jahre bestimmen werden. Im Entwurf des Statuts finde ich jene Pflichten eines Kommunisten formuliert, zu denen ich mich bekenne: alles zu tun, um die Interessen der Arbeiterklasse und des ganzen werktätigen Volkes zu wahren und zu verwirklichen ...

  • Pflichten in Beruf und Familie

    Mir wurde beim Studium der Dokumente so recht deutlich, welche Anforderungen an mich nicht nur als Facharbeiter, sondern auch als Familienvater gestellt werden. Schließlich muß ich meine Kinder schon heute auf das Leben und die Arbeit in der voranschreitenden Gesellschaft zum Kommunismus vorbereiten ...

  • Erfolge stimmen optimistisch

    Die Erfolge besonders seit dem VIII. Parteitag der SED beweisen, daß wir auf dem richtigen Wege sind. Ich bin der festen Überzeugung, daß das in dem Dokument formulierte Ziel der gesellschaftlichen Entwicklung mit der Kraft aller Werktätigen der DDR erreicht wird. Harry Kaufmann, Lehrer, Erich-Weinert-Oberschule ...

  • Wir schützen das Errungene

    Die im Programmentwurf dargelegten Aufgaben auf dem Gebiet der Landesverteidigung finden unsere volle Unterstützung. Deshalb nehmen sechs Genossen unserer Brigade aktiv an der Kampfgruppenausbildung teil, und zehn Kolleginnen und Genossen sind in der

  • Das Vertrauen rechtfertigen

    Das Programm der Partei erwartet von uns Handwerkern erweiterte Dienstleistungen. Wir werden uns anstrengen, um das Vertrauen der Partei zu rechtfertigen. Helmut Richter, Vorsitzender der PGH .,Ihr Friseur" Lübbenau

Seite 4
  • Geschichte, Gesichtern

    gespiegelt in Lea-Grundig-Ausstellung am Berliner Fernsehturm

    Ausstellungen, die große Teile aus dejrn Lebenswerk eines Künstlers vorweisen, meinen im doppelten Sinn Geschichte — die der Gesellschaft und den Werdegang des Künstlers in ihr. Sie geben Auskunft darüber, ob und wie er wirken wollte in seiner Zeit, auf welcher Seite er im Kampf der Klassen Ort und Wort fand, zu wem er folglich sprach und gegen wen ...

  • Bewegender Abschied von Paul Robeson

    Tausende erwiesen dem Sänger die letzte Ehre

    New York (ADN-Korr). Tausende New-Yorker nahmen am Dienstagabend Abschied von Paul Robeson, der am Freitag in Philadelphia im Alter von 77 Jahren verstorben war. Die Trauerfeier in der überfüllten Mother Zion Church im Zentrum des afroamerikanischen Ghettos Harlem, in der Robeson oft seine Lieder für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie gesungen hatte, gestaltete sich zu einer bewegenden Demonstration gegen Rassismus und reaktionäre Politik ...

  • Genie des Fleißes und aufklärerischer Pädagoge

    Zunächst ist hier eine Ehrenrettung geschehen. Und sie steht Jean Paul wahrlich zu — dem Genie des Fleißes, dem Anbeter schöner Frauen, dem Dichter der Armen und sozial Verkrüppelten, dem antifeudalen Kritiker und aufklärerischen Pädagogen, dem konsequenten Anhänger der französischen Revolution, dem ...

  • Versuche, im Kino auch einmal zu lachen

    Zwei heitere Filme aus Polen und Ungarn

    Das Drama mit dem heiteren Film, den es in zu geringem Maße gibt und den der Zuschauer doch mit zunehmender Hartnäckigkeit fordert, ist bekannt, auch erkannt, aber bei weitem noch nicht gelöst. Dankbarkeit also erstmal für jede Komödie, jede Satire, jedes heitere Lichtspiel, das in den Kinos zu sehen ist ...

  • Aneignung, die Kritik und die Wahrheitssuche

    Als im Hinblick auf Erbe und Gegenwart mehr von Ideal und Harmonie gesprochen wurde, wobei das widersprüchliche Moment im Leben und Konflikte, die es hervorbringt, anscheinend in Vergessenheit gerieten, standen Goethe und Schiller im Zentrum, manchen fast als Monumente. So könnte jetzt die Wahl anderer Vorbilder, eine Kritik an Weimar, verständlich sein ...

  • politischen Mordes

    Im Fernsehen: „Die Rosenbergs dürfen nicht sterben"

    Vor Jahresfrist bewegte ein Fernsehfilm die französische Öffentlichkeit: „Die Rosenbergs dürfen nicht sterben". Nun erlebte der erste Teil dieses erregenden Werkes seine Premiere im DDR- Fernsehen. Der Historiker und Schriftsteller Alain Decaux und der Regisseur Stellio Lorenzi gestalteten ihn nach Akten des Rosenberg-Prozesses und blendeten zeitgenössische Dokumentarberichte organisch ein ...

  • Kulturnotizen

    SALTYKOW-STSCHEDRIN. Ein Saltykow-Stschedrin-Museum ist in Kalinin aus Anlaß des 150. Geburtstages des russischen Satirikers eröffnet worden. Saltykow-Stschedrin lebte von 1860 bis 1862 als Vizegouverneur in Twer, dem heutigen Kalinin. WAHL. Die 309 Mitglieder des ägyptischen Schriftstellerverbandes haben am Dienstag ihren Vorstand gewählt ...

  • Besinnen auf einen oft verkannten Dichter

    Zu Günter de Bruyns Buch über Jean Paul

    rund 400 Seiten, in 42 Kapiteln, mit zahlreichen Exkursen in Zeit, Welt und Literaturverhältnisse, mit Anhang und Bildern (deren Druck in mäßiger Qualität). Bekenntnishaft und ereignisgleich das ganze — immerhin, so etwas hat es lange nicht gegeben. Was mag den erfolgreichen Erzähler bewogen haben, sich ...

  • Bemühen und Beifall nicht weniger Autoren

    Das Konzert um den einst Gefeierten, dann so schofel, aber begreiflich vom Bürgertum Vergessenen oder Verharmlosten und leider, wenngleich erklärbar, von der Arbeiterbewegung nicht Beachteten eröffnete 1968 der Philosoph Wolfgang Haridi mit leisem, dafür um so tiefgründigerem, aber auch kaum beachtetem Vorspiel („Jean Pauls Kritik des philosophischen Egoismus") und 1974 mit massiertem, zu kritischer Rückäußerung herausforderndem Akkord („Jean Pauls Revolutionsdichtung") ...

  • Verlagsleiter der sozialistischen Länder treffen sich in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Eine viertägige Beratung von Vertretern der leitenden Organe des Verlagswesens der sozialistischen Länder hat am Dienstag in Santa Maria bei Havanna begonnen. Die DDR-Delegation wird vom stellvertretenden Minister für Kultur Klaus Höpcke geleitet. Auf der Tagesordnung der turnusmäßigen Beratung, die erstmals in Kuba stattfindet, stehen u ...

  • „Schönste Bücher der DDR" in der Auswahl

    Leipzig (ADN). Die Jury für die Auswahl der „Schönsten Bücher der DDR 1975" nahm in Leipzig ihre Arbeit auf. Zu diesem Wettbewerb sandten die Verlage 239 Buchtitel ein. Der Jury liegen u. a. die ersten Bände der Marx- Engels-Gesarniausgabe des Dietz Verlages Berlin, die künstlerische Dokumentation „Chile ...

  • Rudolf Kempe dirigierte Dresdner Staatskapelle

    Dresden (ADN). Gast beim Sonderkonzert der Staatskapelle Dresden im Festsaal des Kulturpalastes der Elbestadt war am Dienstag der Dirigent Rudolf Kempe. Als Solist des Konzertes war Peter Rösel (Klavier) zu hören. Vom Publikum mit stürmischem Beifall aufgenommen, wurde die Wiedergabe von Strawinskys ...

  • Gute Partnerbeziehungen zwischen Ballettschulen

    Dresden (ND). Eine mehrjährige pädagogische Tätigkeit an der Paluccä-Schule Dresden nahm Viktor A. Borisow auf. Er arbeitete viele Jahre als Solist und Ballettmeister im Jerewaner Opernballett- Theater. Seit 1972 war er Ballettmeister im Ensemble „Klassisches Ballett Moskau". Die guten partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Palucca- Schule Dresden und der Leningrader Choreographischen Schule ,,A ...

  • Fest der sorbischen „Vogelhochzeit" gefeiert

    Hoyerswerda (ADN). Ein Fest der Volkskunst war am Dienstag und Mittwoch die traditionelle sorbische „Vogelhochzeit" in Hoyerswerda. Zu den Höhepunkten der zweitägigen Veranstaltungen, die im Zeichen der Vorbereitungen auf das IV Festival der sorbischen Kultur standen, zählten die Darbietungen des Staatlichen Ensembles für sorbische Volkskunst Bautzen und des slowakischen Ensembles Sluk aus Bratislava ...

  • Internationale Kairoer Buchmesse hat begonnen

    Kairo (ADN). Zur Zeit findet die 8. Internationale Kairoer Buchmesse statt. In 28 Pavillons stellen Buchhändler aus 25 Staaten aller fünf Kontinente aus. Die DDR ist in diesem .«Jahr mit 1200 Titeln aus 60 Verlagen vertreten. Der volkseigene Außenhandelsbetrieb der DDR „Buchexport" hat dabei besonders Titel der Kinderliteratur, der Naturwissenschaften, der Sprach- und Literaturwissenschaften, Kunstbände und Reproduktionen sowie Schulbücher ausgewählt ...

Seite 5
  • Ab 22.00 Uhr Ruhe im olympischen Dorf

    Gespräch mit dem Bürgermeister/Wer darf ins Frauendorf?

    Von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Wolfgang Richter Die Regeln der Spiele schreiben kein olympisches Dorf vor, und seitdem die Franzosen 1924 unweit des Stadions in Colombes eine kleine Barackenstadt eröffneten und' das Schild „Village Olympie" über den Eingang nagelten, verzichtete auch schon mancher Veranstalter der Spiele darauf, diesem Beispiel zu folgen, und ließ für die Olympioniken Hotelzimmer reservieren ...

  • auf Endrunde der EM

    Jugoslawien Anwärter

    Ausrichter der Fußball-Europameisterschaftsendrunde wird vom 16. bis 20. Juni Jugoslawien sein, wenn sich die Nationalmannschaft des Landes in den Viertelfinal-Spielen gegen Wales durchsetzt. Das beschloß das Exekutivkomitee der UEFA in Marbella (Spanien). Da nach dem UEFA- Reglement die EM-Endrunde nur in einem Land stattfinden kann, das sich für die Halbfinal-Begegnungen qualifiziert, wird der endgültige Ausrichter erst nach den Viertelfinalrückspielen am 22 ...

  • Magdeburger spielten in meisterlicher form

    SC Dynamo unterlag 19 :29 / SC Leipzig-SC Empor

    Rostock 22 : 17 / Von unserem Berichterstatter Eckhard G a I i ey Die Magdeburger jubelten. Nicht erst, als der, Schlußpfiff im Spiel gegen den SC Dynamo Berlin gefallen war, sondern schon viel früher. Zum Beispiel in der 41. Miniute. Da hielt der Magdeburger Nation,altorwart Wieland Schmidt gleich zwei Siebenm-eter, einen von Mannsfeldt und den nächsten von Jürgen Rosit ...

  • Fußballfurnier mit Tausenden

    Die Kommission Freizeit- und Erholungssport des Bezirksfachausschusses Fußball Dresden hat vor kurzem Ausschreibungen für ein Schülerturnier um den „Kleinen UEFA-Pokal" und für einen Bezirkswettstreit der Volkssportmannschaften um einen von der „Sächsischen Zeitung" gestifteten Pressepokal ausgeschrieben ...

  • Sonderzug auf dem Weg nach Innsbruck

    Masseur, ein Arzt, ein Kampfrichter. Sie werden zu den ersten gehören, die Anteil nehmen am Abschneiden im Augenblick höchster sportlicher Prüfung. Jan Hoffmann läuft uns über den Weg. Es sind seine dritten Olympischen Spiele, und der lange verletzt gewesene Ex-Weltmeister gibt eine solide Antwort auf die Frage nach seinen Erwartungen: „Welcher Platz für mich drin ist, kann ich auf Anhieb nicht sagen, aber eins mit Bestimimtheit: daß ich mit einer guten Leistung in Ehren bestehen will ...

  • Dritter Start für Tichonow und Welt meist er in Kulakowa Nach Absage von Dänemark und Argentinien noch 36 Länder am Start / In Innsbruck werden insgesamt 72 Ärzte im Einsatz sein

    Der größte Teil der sowjetischen Olympia-Mannschaft ist in Innsbruck eingetroffen. Es handelt sich um die Starter in den nordischen Skidisziplinen, die Rennschlitten- und Biathlonsportler sowie die Eishockey-Spieler. Die Eisschnelläufer weilen bereits seit einigen Tagen in der Olympiastadt, das Aufgebot im Eiskunstlauf wird später folgen ...

  • Fünf schneite Mädchen vor dem Olympiadebüt

    Berlin Ostbahnhof, 1.9.20 Uhr. Es ist kein fahrplanmäßiger Zug, der da aus der Halle fährt, und die Abschfedsstimmung trägt frohe Züge: ein olympischer Wettstreit steht bevor, den zu erreichen das höchste Streben eines Athleten ist. Die DDR- Mannschaft für Innsbruck hat den Zug bestiegen, der sie der Stätte olympischer Bewährung entgegenbringt ...

  • Objekt oder Gelände

    zum Auf- bzw. Ausbau als Kinderferienlager bzw. Ferienheim in wald- und wasserreicher Gegend. Zuschriften an P 2138 DEWÄG, 806 Dresden, PF 1000

Seite 6
  • Volk von Angola hat riesige Kolonialbürde zu tragen

    Abwehr der Aggression unter den schwierigsten Bedingungen

    Von unserem Sonderkorrespondenten Hilmar König, Luanda Auf dem Largo dos Luziadas, einem der höchstgelegenen Plätze in Luanda, erhebt sich ein gewaltiges steinernes Denkmal. Es symbolisiert die Macht der ehemaligen Kolonialherren in Angola. Dem gigantischen Monument ist offensichtlich nur mit einer kräftigen Ladung Sprengstoff beizukommen ...

  • Thailands Rechte erzwang Auflösung des Parlaments

    Bildung einer Regierung „links von der Mitte" erneut verhindert

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge, Singapur Das Schicksal der seit erst zehn Monaten in Thailand amtierenden Regierung des Ministerpräsidenten Kukrit .Pramoj schien besiegelt: 200 000 streikende Werktätige zwangen sie zur Aufhebung des Beschlusses, in diesem Reisexportland die Binnenhandelspreise für das Grundnahrungsmittel um 30 Prozent zu erhöhen ...

  • Oslo wehrt sich gegen die Multis

    Die jüngste Erdöldebatte im norwegischen Storting ließ erneut erkennen, daß in Sachen Förderung und Vertrieb dieses wichtigen Rohstoffes aus den Tiefen der Nordsee beträchtliche innenpolitische Gegensätze bestehen. Dabei geht es vor allerrt um brisante Eigentumsfragen. Umstrittener Gegenstand der Parlamentsdebatte ...

  • Abstich schon im Herbst

    Das Panorama, das sich von dem Hügel von Losien bietet, ist äußerst imposant. Das Baugelände mißt 800 Hektar, einst vorwiegend von krüppligen Fichten bewachsen, dazwischen Moore und Lehmboden, der nach dem kleinsten Regen den Planierern die Gummistiefel auszog. Aber an diese Vergangenheit erinnert heute nichts mehr ...

  • Arbeitslosigkeit erreicht höchsten Nachkriegsstand

    Unzufriedenheit unter britischen Werktätigen breitet sich aus

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Otto Die vagen Hoffnungen, mit denen verschiedene Wirtschaftskommentatoren die allgemeine Stimmungslage in Großbritannien etwas aufbessern wollten, haben nun erneut bitterer Enttäuschung Platz machen müssen. Die Mitteilung, daß im Januar die Zahl der Arbeitslosen um weitere 218 000 angestiegen ist, hat eine sehockähnliche Wirkung zur Folge gehabt ...

  • Steigender Stahlbedarf

    Die Krakower Hütte stützt sich im wesentlichen auf Hochöfen mit einem Fassungsvermögen von 2000 Kubikmetern; die Hütte bei Katowice erhält Hochöfen mit einer Aufnahmekapazität von 3200 Kubikmetern, die zu den größten der Welt zählen. Die Jahresproduktion je Beschäftigten beträgt in der alten Hütte 200 Tonnen Stahl; in dem neuen Kombinat wird sie nicht weniger als 780 Tonnen betragen ...

  • Städte wachsen zusammen

    Dieser Industriegigant bei Katowice verändert mehr als jene Landschaft, die sich vor der Anhöhe unweit von Losien ausbreitet. Wie ein starkes Kraftfeld wirkt das Werk auf den Zuzug von Werktätigen — die Arbeiterunterkünfte vom Typ Leipzig reichen längst nicht mehr. Die Erbauer und die künftigen Stahlwerker, die aus allen Gebieten Polens kommen, haben sich in einem Umkreis bis zu 50 Kilometer einquartiert ...

  • Bei anderen gelesen:

    Offener Bruch des Völkerrechts

    Zu den Hintergründen der Machenschaften internationaler Monopole gegen die Volksrepublik Angola schreibt die amerikanische „Daily World": „Die fortschrittliche Weltöffentlichkeit hat schon lange erkannt, daß die Monopolgesellschaften Westeuropas, Südafrikas und besonders die der Vereinigter* Staaten einen enormen Anteil an der Ausbeutung Angolas haben und alles daransetzen, daß dies so bleibt ...

  • Das neue Herz der Metallurgie

    Das größte Stahlkombinat Volkspolens entsteht bei Katowice

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Arthur Boeck Aus welcher Richtung sich der Besucher dem Dorf Losien auch nähert, er stößt immer wieder auf die größte Baustelle Volkspolens: die Huta Katowice. Das beste Bild von ihr kann man sich machen, wenn man auf der Anhöhe südlich des Ortes steht. Zwischen Losien und Zabkowice in Görny Slask erstreckt sich nämlich das Gebiet der künftigen Huta Nr ...

Seite 7
  • Gefahrliches Zusammenspiel zwischen BRD und Südafrika

    TASS-Kommentar zu Äußerungen von Außenminister Genscher

    Moskau (ADN). Zu Äußerungen von BRD-Außenminister Genscher stellte TASS-Kommentator Wladimir Gontscharow fest: Ausländische Nachrichtenagenturen brachten am Montag zwei Meldungen — eine aus Bonn und eine aus London —, die beide die Afrikapolitik der BRD betrafen. Die erste gab eine Erklärung des BRD- Außenministers Genscher im BRD-Fernsehen wieder ...

  • Maoisten arbeiten Hand in Hand mit faschistischer Pinochet-Junta

    „Prawda"; Prinzipienlosigkeit Pekings wird immer mehr enthüllt

    Moskau (ADN). „Die Maoisten enthüllen mit jedem Schritt immer mehr ihre Prinzipienlosigkeit und präsentieren sich der Öffentlichkeit als Handlanger des faschistischen, Pinochet- Regimes", schrieb die „Prawda" am Mittwoch. In einem Kommentar zu den sich mit jedem Tag erweiternden Beziehungen zwischen ...

  • Rassismus Pretorias in der UNO unter Anklage

    Verurteilung Südafrikas in der Namibiadebatte des Sicherheitsrates

    New York (ADN-Korr.). Die Machenschaften de» südafrikanischen Voriter-Reglmes sind am Dienstag im UNO- Sicherheitsrat zu Beginn der neuerlichen Namibia-Debatte scharf verurteilt worden. Die Haltung jedes Landes zur widerrechtlichen Annexion Namibias durch die Vorster-Clique und zur Apartheid seien der „Maßstab seiner Politik gegenüber Afrika und dem Streben dieses Kontinents, sich vollständig von Kolonialismus und Rassismus zu befreien" ...

  • Kurz berichtet

    Gdynia erhält Containerhafen

    Warschau. Mit dem Bau eines Containerhafens, in dem ab 1981 jährlich 170 000 Container umgesehlagen werden können, ist Jetzt am Hel-Ufer von Gdynia begonnen worden. Treffen der Balkaniänder Athen. Das Treffen von Experten Bulgariens, Griechenlands, Rumäniens, der Türkei und Jugoslawiens in Athen wird fortgesetzt ...

  • Syrien verurteilt Veto der USA gegen Nahostresolution

    Haltung Washingtons dient den aggressiven Zielen Israels

    Damaskus (ADN-Korr.). „Die Regierung der SAR kann angesichts des Vetos der USA im UNO-Sicherheitsrat nur ihre Verurteilung für diesen Schritt ausdrücken. Diese Haltung der USA widerspricht der Charta der UNO und den Prinzipien des Völkerrechts. Sie stärkt die Politik des zionistischen Feindes und dient dessen aggressiven und expansionistischen Zielen ...

  • Interventen wüten wie Barbaren

    Städte Angolas zerstört / Spalterbewegungen bekämpfen sich

    Luanda (ADN-Korr.). Die Invasionstruppen des südafrikanischen Rassistenregimes praktizieren bei ihrem Bückzug vor der Armee der VR Angola weiterhin die faschistische „Taktik der verbrannten Erde". So zerstörten oder verminten die Truppen Pretorias Straßen, Brücken und Häuser der angolanischen Kreisstädte Cela und Santa Comba in der Zentralprovinz Cuanza Sul, Die Piste des Flugplatzes der Städte wurde von schweren Bulldozern aufgerissen und danach vermint ...

  • „Prawda" zu Handlungen von BRD-Politikern

    Moskau (ADN). Die demokratische Öffentlichkeit Westberlins erwarte von BRD-Politikern „durchdachtere Handlungen", schreibt die „Prawda" In einem Beitrag ihres Westberlin-Korrespondenten wird auf den Besuch zahlreicher BRD-Politiker in Westberlin hingewiesen. „Die einen erschienen zu einer Sitzung des ...

  • SALT-Gespriche von UdSSR und USA in Genf fortgesetzt

    Genf (ADN). Die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über eine Begrenzung der strategischen Offensivwaffen wurden am Mittwoch in Genf mit einer Begegnung der beiden Delegationsleiter wiederaufgenommen. Bei seiner Ankunft hatte der sowjetische Chefdelegierte und stellvertretende Außenminister Wladimir ...

  • Jugendkonferenz von Algier für breites Kampfbündnis

    Algier (ADN-Korr.). Für ein enges antiimperialistisches Kampfbündnis der Jugendorganisationen der kapitalistischen und Entwicklungsländer sowie der nationalen Befreiungsbewegungen mit den sozialistischen Staaten hat sich die fünfte Jugendkonferenz europäischer und arabischer Staaten ausgesprochen, die am Dienstag in Algier ihre Arbeit beendet hatte ...

  • Riad: USA-Position antipalästinensisch

    Kairo (ADN/ND). Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Riad, hat das Veto der USA verurteilt. Riad unterstrich: „Die USA haben stets Zuflucht zum Veto genommen, wenn das Thema Palästina im Sicherheitsrat behandelt wird. Die antipalästinensisehe Haltung ist ein integraler Bestandteil der USA- Außenpolitik ...

  • Israelischer Premier fühlt sich „ermutigt"

    Washington (ADN/ND). Israel wird künftige Verhandlungen zum Nahostproblem nur von einer Position der Stärke aus führen. Das machte der israelische Ministerpräsident Rabin am Dienstagabend auf einem Empfang im USA-Außeriministerium deutlieh. Rabin, -der sieh zu Verhandlungen über weitere Militär- und ...

  • In Tallinn XVII. Parteitag der KP Estlands eröffnet

    Tallinn (ADN). Der XVII. Parteitag der Kommunistischen Partei Estlands ist am Mittwoch in Tallinn, der Hauptstadt der Estnischen SSR, eröffnet worden, Im Hechensehaftsbericht unterstrich der Erste Sekretär des ZK der KP Estlands, Johannes Käbin, daß die Werktätigen dieser Ostseerepublik der UdSSR den neunten Fünfjahrplan in Industrie und Landwirtschaft vorfristig abgerechnet haben, Die Industrieproduktion sei um 40 Prozent gewachsen ...

  • Erneut wurden Mitglieder des ZK der KP Uruguays verhaftet

    Montevideo (ADN). Die Mitbegründerin der KP Uruguays Julia Areyate sowie Luis Touron, beide Mitglieder des ZK der Partei, sind laut Prensa Latine venhaftet worden-. Julia ArejValo vertrat in ihrer langen politischen Tätigkeit dit Wähler der Hauptstadt Montevideo im Senat, im Parlament und im Stadtparlament ...

  • RGW-Baustelle

    in sibirischen Dimensionen

    Trotz Schnee und sibirischer Fröste gibt es auf der Baustelle des großen Holzverarbeitungskomplexes Ust-Ilimsk am linken Ufer der Angara keine Arbeitspause. Mit vereinten Anstrengungen der UdSSR, der DDR, Ungarns, Polens, Rumäniens und Bulgariens entsteht hier als erstes Objekt ein'Werk, das einmal 500000 Tonnen Zellulose jährlich produzieren wird ...

  • Vertreter von DGB und SPD verurteilen Berufsverbote

    Gießen (ADN). Rund 180 DGB-Ortskartellvorstandsmitglieder aus Stidund Mittelhessen haben auf einer Arbeitstagung in Gießen einstimmig die verfassungswidrigen Berufsverbote in der BRD verurteilt. In einer Erklärung von 60 sozialdemokratischen Hochschullehrern, 'Schriftstellern, Journalisten, Gewerkschafts- ...

  • Begegnung Fidel Castros mit kanadischem Premierminister

    Havanna (ADN-Korr.), Die erste Runde der offiziellen Gespräche zwischen den Ministerpräsidenten Kubas und Kanadas, Fidel Castro und Pierre E. Trudeau, hat in Havanna begonnen. Zu Ehren Trudeaus hatte die kubanische Regierung einen Empfang gegeben, Der kanadische Premier legte am Josi- Marti-Denkmal auf dem Platz der Revolution einen Kranz nitder und besuchte das Neubauviertel Alamar sowie das Pionierlager „Jone Martf" in Tarara bei Havanna ...

  • Polnische PAX-Bewegung begeht ihren 30 Jahrestag

    War«*»« (ADN-Korr.)1. 1300 Vertrtttr aus ganz Polen sowit mehrere ausländische Delegationen jnehmen an den gegenwärtig in Warschau stattfindenden Feierlich ktiten zum 30. Jahrestag der fortschrittlichen katholischen Bewegung FAX teil. An der Spitze der Delegation der CDU steht der Vorsitzende dieser ...

  • Antuness Die MPLA repräsentiert Angola

    Brüssel (ADN-Korr.). Portugals Außenminister Melo Äntunes bekräftigte in Brüsstl die Haltung seiner Ee- ■giarung zu Angola: „Wir sind überzeugt, daß die MPLA den Sieg erringt, denn sie hat die Unterstützung der Mehrheit der angolanischen Bevölkerung." Er lügte hinzu, daß die MPLA Angola auf einen unabhängigen, demokratischen Weg führt ...

  • Brand im Kombinat Plock

    Warseh*u (ÄDN), Im Petrolchernischen Kombinat in Flock ist an einer Anlage der Pumpstation aus bisher nicht geklärten Gründen ein Brand ausgebrochen, meldet PAP. Dank dem entschlossenen Einsatz der Löschmannschaften wurde der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Ein Drittel der Pumpstation brannte ab, Menschenleben sind nicht zu beklagen ...

  • Dollarhilfe für die Spalter abgelehnt

    Waihinfton (ÄDN), Das USA-Eepr.I- sentantenhaus hat am Dienstag mit 323 gegen 99 Stimmen eine USA-Unterstützung für die angolanischen Spalterbewegursgen FNLA und UNITA abgelehnt. Erst wenige Stunden zuvor hatte Präsident Ford die Bewilligung von 28 Millionen Dollar Unteratüteungs» aeldern gefordert.

  • Was sonst noch passierte

    Als die sechsjährige Rachel aus Williamsville (USA) bei klirrendem Frost auf den Schulbus wartete und aus Langeweile an einem Laternenmast leckte, fror ihre Zunge an. Mit einem Guß warmen Wassers erlöste der herbeigerufene Rettungsdienst sie von ihrer Pein.

Seite 8
  • Guter Buchhandel in den Landgemeinden

    Viele ehrenamtliche Mitarbeiter im Literaturvertrieb

    Von Paul Wenndorff Das Buch spielt eine immer größere Rolle im Leben vieler Bürger. Das Fachbuch für die Qualifizierung, Belletristik für freie Stunden, das Kinderbuch für die Jüngsten. Im Bezirk Neubrandenburg ist z. B. jeder vierte Bürger ständiger Leser einer der 14 Kreis- bzw. 460 Gemeindebibliotheken ...

  • Wo der Altberliner Omnibus gebaut wird

    Kleine Fahrzeuge aus dem VEB Plastspielwaren Berlin

    Neben Straßenbahnen und Stadt- Bahn zählten Omnibusse bereits um die Jahrhundertwende zu den wichtigsten Verkehrsmitteln in 3erlin. So mancher der „historischen11 Busse rollt auch heute noch, nicht auf den Straßen, Hause in den als kleines Fahrzeug aus Plaste im Maßstab von 1 :50. Ein Beispiel hierfür ist der bis aufs letzte Detail nachgestaltete Altberliner Omnibus anno 1911 — mit ...

  • • Mit den Skiern im Töpferwald

    In einer Höhenlage von rund 800 Metern an der oberen Freiberger Mulde liegt der Luftkurort Holzhau. Jährlich weilen hier 13 000 Urlauber. Rings um den Erholungsort mit seinen Skihängen liegen weite Wälder. Holzhau gehört zu den bedeutenden und schneesicheren Wintersportgebieten des Osterzgebirges. Wer sich sportlich betätigen will, kann im FDGB-Heim „Fortschritt" die entsprechenden Wintersportgeräte ausleihen ...

  • Au^ii'i^iip, mm W&*fa«a*ss

    • Galerie zeigt sowjetische Grafik

    An jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats, 11 Uhr, finden in der Staatlichen Galerie Moritzburg .in Halle Führungen durch die reiche Sammlung der Malerei, Grafik und Plastik, des Kunsthandwerks sowie an Münzen, Medaillen und Plaketten statt. Bemerkenswert ist die gegenwärtige Sonderausstellung sowjetischer Grafik ...

  • Holzschnitte über das Leben der Bergleute

    Zwickau. Mit einer Holzschnittfolge werden sich die Mitglieder des Mal- und Zeichenzirkels des Steinkohlen Werkes „Martin Hoop" Zwickau an den 16. Arbeiterfestspielen in Dresden beteiligen. Die 14 farbigen Grafiken zeigen Motive aus dem Schacht und erzählen über das Leben der Bergleute. Zu den bisher ...

  • • Liszt-Haus am Goethepark

    Das Franz-Liszt-Haus in Weimar befindet sich am Eingang zum Goethepark von der Marienstraße aus. Franz Liszt wirkte über zehn Jahre als Opernleiter und Tonkünstler in der Klassikerstadt. Seit seinem Tode im Jahre 1886 wird das Haus als Gedenkstätte gepflegt. Das Museum gibt über Leben und Werk des bedeutenden Künstlers Auskunft ...

  • • Wanderung für Naturfreunde

    Das bedeutendste und umfangreichste Naturschutzgebiet der DDR ist das Ostufer der Müritz mit 6280 Hektar. Zahlreiche vom Aussterben bedrohte Tiere, wie See- und Fischadler sowie Kraniche haben hier ihre Brutplätze. Botanische Kostbarkeiten, wertvolle Waldbestände, werden sorgsam erhalten. Inmitten dieses Gebietes liegt die „Zentrale Lehrstätte für Naturschutz" ...

  • Wintersportinformation aus kleinen Stationen

    Magdeburg. Die tägliche Arbeit der meteorologischen Stationen in den Harzbergen bringt in den gegenwärtigen Wintermonaten auch zahlreichen Urlaubern und Wintersportlern unmittelbaren Nutzen. Die vielfach ehrenamtlichen Mitarbeiter der Klimastationen und Niederschlagsmeßstellen, beispielsweise in sieben ...

  • Zentrale Werkstatt mit kürzeren Wartezeiten

    Bernau. Eine zentrale Uhrmacherwerkstatt wurde am Mittwoch in Bernau eröffnet. Damit erfüllt das Dienstleistungskombinat eine wichtige Voraussetzung zur Erfüllung des diesjährigen Volkswirtschaftsplanes. Er sieht vor, die Dienstleistungen und Reparaturen in der Kreisstadt Bernau um 9,9 Prozent zu erhöhen ...

  • Markendorfer Obst in modernen Lagerhallen

    Frankfurt (Oder). Zur ständi-

    gen Steigerung der Obsterträge und ihrer Lagerung im VEG Obstproduktion Frankfurt (Oder) wurden in den vergangenen drei Jahren umfangreiche Rekonstruktionsmaßnahmen an Lagerkapazitäten im Ortsteil Markendorf vorgenommen. Für die Lagerung von fast 1000 Tonnen Obst, vor allem Äpfel, wurden beispielsweise drei alte Wirtschaftsgebäude umgebaut ...

  • Sonderpostwertzeichen zum NVA-Geburtstag

    Zum 20jährigen Bestehen der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik gibt das Ministerium für Postund Fernmeldewesen zwei mehrfarbige Sonderpostwertzeichen heraus. Auf dem 10-Pfennig-Wert sind Soldaten der Land-, Luftund Seestreitkräfte sowie eine Truppenfahne abgebildet. Der 20-Pfennig-Wert zeigt die symbolische Darstellung der Teilstreitkräfte und die Truppenfahne ...

  • • Skilift und Abfahrtsgelände

    Die Umgebung von Schöneck ist als Wintersportgebiet beliebt, schreibt unser Leser Theo Schönfelder Gut markierte Skiwanderwege nach dem fünf Kilometer entfernten Waldweiler Kottenheide, zur Muldenberger Talsperre und nach Zwota-Klingenthal sowie ein zünftiges Abfahrtsgelände mit Skilift bei Schöneck locken in den Wintermonaten viele Ausflügler in die ausgedehnten Wälder ...

  • • Gute Aussicht vom Kemmlerturm

    Der 507 Meter hohe Kemmler liegt am Stadtrand von Plauen. Zahlreiche lohnende Wanderwege führen hoch zum Berg. Vom Aussichtsturm, der rekonstruiert worden ist, hat man bei günstigem Wetter eine schöne Aussicht auf die Höhen des Vogtlandes, zum 1018 Meter hohen Auersberg im westlichen Erzgebirge, zum Kuhberg bei Schönheide und zum Hohen Stein bei Erlbach ...

  • Neue Pumpanlage für die Fontänen von Sanssouci

    Potsdam. Das Pumpwerk von Sanssouci wird gegenwärtig technisch umgerüstet. Neue Kreiselpumpen mit größerer Leistungsfähigkeit lösen die bisherige Ausrüstung ab. Zur Saison in Sanssouci werden dann die Fontänen wieder zur Freude vieler Urlauber und Touristen „sprühen" Die neue Pumpanlage sichert auch die Zuverlässigkeit der gesamten Wasserversorgungsanlage, was auch für die Versorgung mit Löschwasser wichtig ist ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin. Der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, übermittelt Frau Rosa Richter in Freiberg anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Donnerstag herzliche Grüße, die besten Wünsche für Ge- • sundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre.

Seite
Die Hauptaufgabe stebt im Zentrum des Wettbewerbs Erfahrungsaustausch über polytechnischen Unterricht Olympiamannschaft ist nach Innsbruck abgereist Volksdiskussion und Wettbewerb Luis Corvalän muß frei sein! Sowjetunion errichtet Riesen des Schwermaschinenbaus Starke Schneeverwehungen in Italien und Jugoslawien EWG: Wachsende Arbeitslosenzahl IAPLA erbeutete NATO-Waffen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen