17. Okt.

Ausgabe vom 17.01.1976

Seite 1
  • Erich Honecker bei den Kali-Kumpeln in Merkers

    Besuch des Ersten Sekretärs des ZK der SED am Vorabend der Betriebsdelegiertenkonferenz Dank für hohe Leistungen / Veröffentlichte Dokumente zum IX. Parteitag finden große Beachtung

    Suhl (ND). Mit großer Freude und einem herzlichen „Glück auf wurde am Freitag der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, von Tausenden Bergarbeitern des Kalibetriebes „Werra" in Merkers (Rhön) willkommen geheißen. In zahlreichen Begegnungen und Gesprächen bei seinem mehrstündigen Besuch untertage kam der Stolz der Kalikumpel auf die gemeinsame erfolgreiche Bilanz und das unerschütterliche Vertrauen in die Politik der SED und ihres Zentralkomitees zum Ausdruck ...

  • Guter Planstart 1976

    Durch einen guten Planstart 1976 konnte bis jetzt ein Vorsprung von einer Schichtproduktion herausgearbeitet werden. Gesprächsthemen auf der sieben Kilometer langen Fahrtstrecke in 500 bis 900 Meter Tiefe waren vor allem die Anerkennung für die schwere Arbeit und großen Leistungen der Bergleute, die spürbare Verbesserung ihrer Arbeitsund Lebensbedingungen, der beeindruckende Einsatz moderner schwerer Bergbautechnik und die großen Aufgaben in den kommenden Jahren ...

  • Die Aussprache beginnt

    Jetzt liegen die drei gewichtigen Entwürfe auf dem Tisch: das Programm der SED, die Direktive des IX. Parteitages der SED zur Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1976-1980 und das Statut der SED. Die Aussprache beginnt, und damit ist eine neue Phase in der Vorbereitung des IX. Parteitages eingeleitet ...

  • Pachomowa/Gorschkow vorn

    Genf (ND). Dreimal 6,0 und ansonsten Noten von 5,9 erhielten die Titelverteidiger Ludmilla Pachomowa/Alexander Gorschkow als Sieger im Eistanz der Europameisterschaften in Genf für ihre hervorragende Kür. Mit Moissejewa/ Minenkow und Linitzschuk/Karponossow erkämpften sowjetische Sportler auch die Silber- und Bronzemedaülen ...

  • Exekutivkomitee des RGW beriet

    Zusammenarbeit wird weiter vertieft

    Moskau (ND). Die 74. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW, die vom 13. bis 16. Januar in Moskau stattfand, legte Wege zur Lösung wichtiger Probleme der Zusammenarbeit u. a. auf dem Gebiet der Passagier- und Güterbeförderung zwischen den Mitgliedsländern sowie der besseren Deckung des Bedarfs der Leichtindustrie an Ausrüstungen fest ...

  • Eintragung ins Tagebuch

    Auf Bitten des Jugendbrigadiers Peter Halfter trug sich der Erste Sekretär des ZK ins Brigadetagebuch mit den Worten ein. „Den Kumpeln des Grubenbetriebes ,Ernst Thälmann' ein herzliches .Glück auf!'" Dieser Bergmannsgruß begleitete Erich Honecker auch auf dem Weg durch die Tunnelstrecke bis zu den Fahrzeugen und dann weiter zum Schacht, wo nach über zweieinhalb Stunden die Seilfahrt nach oben erfolgte ...

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 17./18. Januar 1976 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Lebensrettungsurkunde für 15jährigen Bürger der BRD Bonn (ADN). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, übergab am 16. Januar in der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD an den 15jährigen BRD-Bürger Thilo Remus eine Anerkennungsurkunde des Ministers des Innern für die Rettung einer DDR-Bürgerin aus Lebensgefahr ...

  • Mit Wort und Lied für die Partei

    Jugendliche verwirklichen Beschlüsse der FDJ-Kulturkonferenz / Interessante Programme der Gruppen

    Junge Arbeiter, Genossenschaftsbauern und Studenten sind in vielen FDJ- Kollektiven dabei, ihren künstlerischen Beitrag zum IX. Parteitag zu leisten. Seit der Kulturkonferenz der FDJ im Juli 1975, von der vielfältige Initiativen für das geistige Leben der Jugend ausgingen, wurde in Grundorganisationen der FDJ begonnen, interessante und niveauvolle Programme zu gestalten ...

  • Das aktuelle Interview

    Solidarische Unterstützung durch DDR in Laos geschätzt ND-Gespräch mit Minister Ma Khaykhamphithoune

    Vientiane (ND-Korr.). Eine Maschine der DDR-Luftverkehrsgesellschaft INTERFLUG vom Typ IL 18 hat am Freitag einen Einsatz in der Volksdemokratischen Republik Laos beendet. Zwei Wochen lang hatte die Maschine im Pendelverkehr zwischen Hanoi und Vientiane zweimal täglich Hilfsgüter nach Laos gebracht und damit zur Durchbrechung der von imperialistischen Kreisen gegen Laos verhängten Blockade beigetragen ...

  • Intensivierung — bewährter Kurs zu höheren Ertragen

    Gerhard Grüneberg vor leitenden Kadern der Landwirtschaft

    Liebenwalde (ND). Ein Seminar mit leitenden Partei- und Staatsfunktionären der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft fand am Donnerstag und Freitag im Institut des ZK der SED in Liebenwalde, Kreis Oranienburg, statt. Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, referierte über politisch-ideologische Aufgaben bei der Vorbereitung des IX ...

  • Brutaler Menschenhandel vor Gericht entlarvt

    Urteile im Prozeß vor dem Stadtgericht von Groß-Berlin

    Berlin (ADN). Der Strafsenat lc des Stadtgerichtes von Groß-Berlin verurteilte am Freitag die Einwohner von Westberlin Charlotte Nemack und Marina Hamann zu zwei Jahren und sechs Monaten bzw. zwei Jahren und drei Monaten Freiheitsentzug wegen staatsfeindlichen Menschenhandels und Verletzung von Erziehungspflichten ...

  • Matrosen starken Kampf kraft

    Admiral Verner auf Berichtswahlversammlung der Volksmarine

    Rostock (ADN). Die Aufgaben der Kommunisten zur weiteren Stärkung der Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft standen am Freitag im Mittelpunkt der Beriditswahlversarnmlung der SED-Grundorganisation einer U-Jagd-Einheit der Volksmarine. Gemeinsam mit dem Mitglied des ZK der SED Admiral Waldemar Verner, Chef ...

  • JohanneS'R.-Becher-Preis an Paul Wiens verliehen

    Berlin (ND). Den Johannes-R.-Becher- Preis 1975, der vom Minister für Kultur der DDR verliehen wird, erhielt am Freitag der Lyriker Paul Wiens. Die Auszeichnung überreichte in einer Feierstunde in der Deutschen Staatsoper Berlin der Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaus Höpcke. Unter den Gästen befand sich auch das Mitglied des ZK der SED Alexander Abusch ...

  • 8,4 Mio Mark für die Aktion „Dem Frieden die Freiheit"

    Schkopau (ADN). Ihren festlichen Abschluß fand am Freitag die Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit" mit einem Konzertprogramm im Klubhaus der Chemischen Werke Buna. Auf dieser beeindruckenden Veranstaltung, an der rund 750 Chemiearbeiter sowie zahlreiche Ehrengäste, darunter Vertreter der Botschaften der Demokratischen Republik Vietnam und der Republik Südvietnam, teilnahmen, wurden die hervorragenden Solidaritätsbeiträge aus allen Teilen der Bevölkerung gewürdigt ...

  • 45000. Neubauwohnung seit 1945 in Magdeburg übergeben

    Magdeburg (ND). Die 45 000. nach 1945 in Magdeburg erbaute Neubauwohnung wurde am Freitag übergeben. Glücklicher Besitzer der modernen Wohnung am Kroatenweg ist die vierköpfige Familie des Facharbeiters Ralf Walendy aus dem Ernst-Thälmann-Kombinat, die aus der Hand des Mitgliedes des ZK der SED und 1 ...

  • DDR spricht völkerrechtliche Anerkennung der Komoren aus

    Willi Sioph gratuliert Ali Soihhi Berlir (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, teilte dem Staatsoberhaupt der Komoren, Ali Soilihi, in einem Telegramm mit, daß die DDR die Komoren als souveränen, unabhängigen Staat anerkennt und bereit ist, diplomatische Beziehungen herzustellen ...

  • Hans-Beimler-Regiment der NVA kämpft um Ehrenbanner des ZK

    Berlin (ADN/ND). Vo^ 20 Jahren, am 18. Januar 1956, wurde von der Volkskammer der DDR das Gesetz über die Schaffung der Nationalen Volksarmee und des Ministeriums für Nationale Verteidigung verabschiedet. Wenige Wochen danach, am 1. März 1956, wurden d,ie ersten Truppenteile aufgestellt. Zu ihnen zählt das Mot ...

  • Kinder von gewissenloser Mutter ausgesetzt

    Berlin (ADN). Durch die Jugendhilfe des Stadtbezirkes Pankow wurden kürzlich die minderjährigen Kinder Sabine und Andre Sendner in verwahrlostem Zustand verlassen aufgefunden, sie mußten in einem Kinderheim der Hauptstadt der DDR aufgenommen werden. Die Mutter, Irene Sendner, hatte die Kinder bedenkenlos im Stich gelassen und verließ mit Hilfe Westberliner krimineller Banden die DDR ...

  • FDJler im Moskauer Betrieb „Leninscher Komsomol"

    Moskau (ADN-Korr.). Höhepunkt des zweiten Tages des Aufenthaltes der Delegation der Freien Deutschen Jugend unter Leitung des 1. Sekretärs des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, war am Freitag ein Besuch im Moskauer Autowerk „Leninscher Komsomol". Zu einer begeisternden Manifestation der unverbrüchlichen Freundschaft zwischen den beiden Jugendverbänden gestaltete sich ein Meeting mit Hunderten jungen Arbeitern des Großbetriebes, an dem auch Jewgeni Tjashelnikow, 1 ...

  • Volksbildungsminister empfing französische Gäste

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, empfing am Freitag in Berlin die zu einem Studienaufenthalt in der DDR weilende Delegation französischer Schulfunktionäre unter Leitung von Marcel Jan Pinett, Generaldirektor im Ministerium für Erziehung Frankreichs. An derQ Gespräch nahm der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Französischen Republik in der DDR, Bernard de Chalvron, teil ...

  • Verhandlungen mit Italien über Gesundheitsabkommen

    Rom (ADN-Korr.). Vertreter der Ministerien für Gesundheitswesen verhandelten in Rom über den Abschluß eines Abkommens zwischen der Regierung der DDR und der Regierung Italiens über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der medizinischen Wissenschaft. Beide Delegationen erzielten Übereinstimmung über den Text des Abkommens und empfehlen es ihren Regierungen zur Unterzeichnung ...

  • Elbehochwasser in Dresden erreichte höchsten Stand

    Dresden (ADN). Mit einem Pegelstand von 5,37 Meter hat in der Nacht zum Freitag die Elbe in Dresden den höchsten Stand des gegenwärtigen mittleren Hochwassers erreicht. Das ist gleichbedeutend mit einer Durchflußmenge von fast 5,4 Millionen Kubikmeter Wasser pro Stunde. Am Freitagmorgen hatte der Fluß eine leicht fallende Tendenz, die nach den Vorhersagen weiter anhalten wird ...

  • Glückwunschtelegramme nach Norwegen und Madagaskar

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelte dem neuernannten Ministerpräsidenten des Königreiches Norwegen, Odvar Nordli, zu dessen Amtsantritt ein Glückwunschtelegramm. Außenminister Oskar Fischer gratulierte seinem Amtskollegen Knut Frydenlund zur erneuten Berufung zum Außenminister Norwegens ...

  • Harz und Thüringer Wald tragen ein weißes Winterkleid

    Berlm (ADN). In ein weißes Winterkleid haben sich am Freitag Harz und Thüringer Wald gehüllt. Tagelanger Dauerregen in den Harzbergen ging in Schneefall über. In Schierke wurden am Freitagmorgen bei minus 3 Grad 13 Zentimeter und in den Gipfellagen des Harzes sogar bis 115 Zentimeter Neuschnee gemessen ...

  • Lebensrettungsurkunde für 15jährigen Bürger der BRD

    Bonn (ADN). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, übergab am 16. Januar in der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD an den 15jährigen BRD-Bürger Thilo Remus eine Anerkennungsurkunde des Ministers des Innern für die Rettung einer DDR-Bürgerin aus Lebensgefahr ...

  • Gespräch mit Botschafter Jordaniens im Ministerrat

    Beratung bei Alfred Neumann Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Alfred Neumann empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Haschemitischen Königreiches Jordanien in der DDR, Hani Khasawneh, zu einem Gespräch. Es wurden- Meinungen zur internationalen Lage ausgetauscht und die Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern beraten ...

  • Unterrichtsmittel für über 1000 irakische Schulen

    Bagdad (ADN-Korr.). Ein Vertrag über die Lieferung von Unterrichtsmitteln aus der DDR im Werte von sechs Millionen Dinar (rund 50 Millionen Mark) an Irak in den Jahren 1976 bis 1980 wurde am Freitag in Bagdad unterzeichnet. Mit diesen Materialien und Geräten werden über 1000 Grund- und Oberschulen für den Unterricht in Biologie, Physik und Chemie eingerichtet ...

  • „Neuer Weg" veröffentlicht Entwurf des Parteistatuts

    Berlin (ND). Das Organ für Fragen des Parteilebens beim Zentralkomitee der SED „Neuer Weg" veröffentlicht in der ersten Februarausgabe (Heft 3/1976) den Entwurf des Statuts der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Die Auslieferung erfolgt Ende Januar.

  • Beileid zum Ableben des Premierministers Malaysias

    Berlin (ADN). Anläßlich des Ablebens des Premierministers Malaysias, Tun Abdul Razak, übersandte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, der Regierung von Malaysia ein Beileidstelegramm.

Seite 3
  • 20 000 Tonnen Kalisalz Tag für Tag gewonnen

    Die fast zwanzigminütige, mehr als sieben Kilometer lange Fahrt bietet Zeit zu einigen Informationen und Gedanken. Während die Fahrzeuge die bis zu zehn Meter breiten und etwa drei Meter hohen Hauptstrecken passieren und dabei immer weiter in die Tiefe der Grube vordringen, läßt das beeindrukkende Bild ...

  • „Karl Liebknecht wird uns stets Vorbild sein"

    Köpenicker Funkwerker zur Demonstration in Friedrichsfelde

    Wenn die traditionelle Demonstration der Berliner Werktätigen am Sonntag nach der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde beginnt, dann marschiert der Stadtbezirk Köpenick mit an der Spitze des Zuges, und inmitten der Kollegen und Genossen natürlich die Funkwerker. Bei ihnen aber gehören zu den ersten in der Demonstration wie in der Produktion die 33 Mitglieder der Brigade „Karl Liebknecht" aus der mechanischen Vorfertigung ...

  • Gute Arbeit hat für jeden Früchte getragen

    Horst Weinberg sieht die Ursachen für diesen Qualitätssprung vor allem im gewachsenen Bewußtsein und im größeren Verständnis für die politische Aufgabe bei der Produktion des für die Volkswirtschaft so bedeutsamen Kalis. Der erfahrene Genosse hebt hervor, daß die erfolgreiche Bilanz der kontinuierlichen Entwicklung das Vertrauen in die Politik der SED weiter gefestigt hat ...

  • Begegnungen, Gespräche jw\M\3 Erich Honecker: Wir sind stolz auf unsere Kalikumpel, die täglich das weiße Gold mit großem Nutzen für uns alle fördern Held der Arbeit Heinz Hoßfeld: Auf die Bergleute an der Werra kann sich die Partei der Arbeiterklas

    Freitag nachmittag, 15.30 Uhr, vor dem Werktor des Kalibetriebes „Werra" in Merkers in den Bergen der Rhön. Mit Hochrufen und stürmischem Beifall heißen Tausende Kalikumpel, Einwohner der umliegenden Ortschaften, FDJler und Pioniere Erich Honecker und die anderen Gäste im traditionsreichen Kalibergbauzentrum unserer Republik willkommen ...

  • Mit einem „Glück auf" im Schacht empfanden

    Der Direktor der Grube „Ernst Thälmann", Helmut Brenn, begleitet die Gäste in die Grubenkaue. Wenig später, nach dem Anlegen der Bergmannsmontur einschließlich Grubenlampe und Selbstrettungsgerät, ist am Schacht 3 alles zur Seilfahrt in die 500 Meter untertage gelegene Sohle bereit. Etwa zwei Minuten benötigt der Förderkorb, um den halben Kilometer in das Erdinnere zurückzulegen ...

  • Ein Geschenk für die Güste zum Abschied

    Als die Gäste nach einer Eintragung, in das Brigadebuch aufbrechen, halten die Kumpel noch eine Überraschung bereit. Der Held der Arbeit Heinz Hoßfeld überreicht Erich Honecker einen Fahrstock, traditionelles Bergmannsgerät vergangener Zeiten, zur Erinnerung an diesen Besuch. „Möge dieser Fahrstock dich oft an deinen heutigen Besuch erinnern und möge er dich auch daran erinnern, daß sich die Partei auf die Bergarbeiter an der Werra stets verlassen kann ...

  • Beispiel der Genossen weckt Tatkraft vieler

    Obersteiger Horst Weinberg nutzt die Gelegenheit, Erich Honecker noch einmal zusammenhängend über den Jugendbereich zu informieren. Mit großer Freude berichtet er darüber, welche hervorragende Entwicklung dieses junge Kollektiv — das Durchschnittsalter beträgt 26 Jahre — vor allem seit dem Vorjahr genommen ...

  • Weniger Grundmaterial

    Leipzig. 1000 Stunden Arbeitszeit und Grundmaterial für rund 30 000 Mark werden in diesem Jahr die Werktätigen der Leipziger Getriebewerke durch das Reibschweißen einsparen. Nach diesem Verfahren werden Getriebeinnenteile unter hohem Druck zusammengefügt, so daß maßgenauere Rohlinge verwendet werden können und der Bearbeitungsaufwand sinkt ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB

    Mehr Maschinen aus Berlin

    Berlin. Importmaterialien im Werte von 800 000 Mark werden in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn bis zum IX. Parteitag der SED durch eine Neuerervereinbarung eingespart. Die höheren Wettbewerbsziele, die eine 7,6 Prozent größere Warenproduktion vorsehen als 1975, wollen die Maschinenbauer ohne Energiemehrverbrauch erfüllen ...

  • Rationeller Energieeinsatz

    Aue. Im VEB Damastweberei Aue wurden seit 1971 jährlich im Durchschnitt etwa 55 000 Mark durch die Rationalisierung der betrieblichen Energiewirtschaft eingespart. Großen Anteil an dieser vorbildlichen energiewirtschaftlichen Arbeit haben die Neuerer. Jedes Jahr werden ihnen aus dem Plan Wissenschaft und Technik konkrete Aufgaben übertragen ...

  • Umschlag in Häfen wächst

    Rostock. In der Seeverkehrswirtschaft der DDR sollen in diesem Jahr 60 Prozent des Zuwachses der Warenproduktion durch den Plan Wissenschaft und Technik erreicht werden. Die Seeleute und Hafenfacharbeiter richten ihre Wettbewerbsinitiativen zu Ehren des IX. Parteitages der SED auf die Intensivierung des Seetransports und Hafenumschlages, wobei sie eine Steigerung auf 116 bzw ...

  • Aktive Meister von morgen

    Weimar. Stahlblech und Gußmaterial im Wert von 1,7 Millionen Mark wollen die FDJ-Mitglieder des Weimarwerkes in diesem Jahr einsparen. Einen Weg, dieses Ziel zu erreichen, sehen die jungen Landmaschinenbauer in der MMM- Bewegung. Fast die Hälfte der Jugendlichen hat sich- bereits verpflichtet, wissenschaftlich-technische Aufgaben im Rahmen der MMM zu lösen ...

  • Guter Start für Neuerer

    Leuna. Über 50 Neuerervorschläge wurden im Bereich Stickstoffprodukte des Leunakombinates bereits seit Anfang dieses Jahres registriert. Kennzeichnend für sie sind hohe Qualität und ein großer volkswirtschaftlicher Nutzen.

Seite 4
  • Bilder und Haltungen von symbolischer Kraft

    Zu dem Chile-Film von Heynowski und Scheumann

    Beständigkeit gehört zu den Tugenden des Dokumentaristen. Aus dem Studio Heynowski und Scheumann sahen wir einen neuen, den siebenten- Chile-Film auf dem Bildschirm: „Eine Minute Dunkel macht uns nicht blind". Wenn das Kollektiv immer wieder auf das Thema Chile zurückkommt, so soll damit nicht zuletzt beständige Bewegung, unaufhaltsame Veränderung signalisiert werden in einem Land, wo sich brutale faschistische Gewalt für die Ewigkeit einzurichten trachtet ...

  • Familienprobleme — im großen wie im kleinen

    Helmut Richter: Gestatten Sie mir den Versuch, die Sache zu präzisieren. Was die Familie im kleinen anbetrifft, so interessieren mich tatsächlich vor allem jene Probleme und Prozesse sehr, die durch die soziale Gleichstellung der Frau hervorgerufen und ausgelöst werden. Was die sozialistische Völkerfamilie anbetrifft, so interessieren mich tatsächlich vor allem jene menschlichen Probleme und Prozesse sehr, die durch die sozialistische ökonomische Integration hervorgerufen und ausgelöst werden ...

  • Em reiches Schaffen, das neue Wege bahnte

    Arbeiten Klaus Wittkugeis in Berlin gezeigt

    Er erfand das kleine d (Dekopan) und das große Q (Qualität), für den Verlag Volk und Welt schuf er das Signet, für den Kulturbund das bekannte Emblem — markante Beispiele wirksamer gebrauchsgrafischer Zeichen, die beliebig fortgesetzt werden könnten. Auf vielfältige Weise ist das Werk von Prof. Klaus Wittkugel, Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR, mit dem Leben, der gesellschaftlichen Entwicklung in unserem Lande verbunden ...

  • Literatur zum Lesen — und zum Anschauen

    ND: Sie haben eine enge Beziehung zum Fernsehen der DDR. Gegenwärtig arbeiten Sie an der literarischen Grundlage für einen Film unter dem Titel „Das Herz der Dinge". In das Szenarium sind nicht wenige Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse eingegangen, die Sie während Ihres Aufenthalts beim Bau des Kraftwerkes TMerbach und auf anderen Großbaustellen im Bezirk Leipzig sammeln konnten — was ja noch zur Antwort auf die vorige Frage gehört ...

  • Partner auf dem Weg in die gemeinsame Zukunft

    Helmut Richter: Fragen nach der Absicht hat man als Schreiber gar nicht so gern. . Es geht mir zunächst immer um Geschichten, in denen das ganz Alltägliche und Selbstverständliche im Zusammenleben unserer Brudervölker hervorgehoben wird. Allerdings gibt es gerade in diesem ganz alltäglichen Zusammenleben ...

  • Seine Geschichten — em Stück Geschichte

    Zum 80. Geburtstag von Ferdinand May

    Von Hans Pfeiffer Sicherlich, er spricht gern über sich selbst, und seine Stimmungen wechseln rasch wie die Wolken vor der Sonne. Aber Ferdinand May ist alles andere als ein auf das eigene Ich gerichteter Mensch. Ich würde ihn lieber einen höchst gegenständlichen Menschen nennen, nach außen gewandt, von der Welt bewegt, mit einem Hunger nach Tätigkeit, Eindrücken, Kontakten ...

  • Proben für die Festspiele

    Vorbereitungen für die Betriebsfestspiele 1976 werden in diesen Januartagen in den Kombinaten Schwarze Pumpe, Impulsa Elsterwerda, im Braunkohlenkombinat Senftenberg und anderen Betrieben getroffen. Im Chemiefaserwerk Wilhelm-Pieck-Stadt Guben bereiten sich Kulturfunktionäre und Volkskünstler auf die 7 ...

  • Wechselverhältnis von Literatur und Publizistik

    ND: Sie gehören zu jenen DDR- Schriftstellern, die Literatur und Journalismus in ihrer Person vereinen. Sie arbeiten an Zeitungen und Zeitschriften und auch aktuell beim Rundfunk mit. Ihre Uterarischen Reportagen, beispielsweise nach Ihrer Vietnamreise, haben viel zum Verständnis für d)le Ursachen des Sieges unseres vietnamesischen Brudervolkes beigetragen ...

  • Kulturnotizen

    GASTDIRIGATE. Der Chefdirigent des Berliner Sinfonieorchesters, Prof. Kürt Sanderling, wurde für diese Saison zu mehreren Gastdirigaten im Ausland eingeladen. Er leitet u. a. Konzerte in London, Amsterdam und Monte Carlo. ORCHESTERWERK. Mit läng anhaltendem Beifall nahm am Donnerstagabend das Publikum in der Görlitzer Stadthalle die Uraufführung eines Orchesterwerkes des polnischen Komponisten Henryk Jablonski auf ...

  • Landestheater Halle gibt Gastspiele vor Brigaden

    Halle (ADN). Für Auffuhrungen in Betrieben inszeniert das Landestheater Halle gegenwärtig das sowjetische Stück „Protokoll einer Sitzung" von Alexander Gelman. Dieses Schauspiel diente als Vorlage für den sowjetischen Film „Die Prämie". Die Aufführungen werden bei Versammlungen und Brigadeveranstaltungen stattfinden, wo sie zu Gesprächen über Probleme des Betriebes anregen sollen ...

  • II. Weltbuchmesse wurde in Neu-Delhi eröffnet

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die II. Weltbuchmesse öffnete am Freitag in der Halle der Nationen im Ausstellungsgelände von Neu-Delhi ihre Pforten. 100 000 Bücher aller Genres werden von 175 Teilnehmern aus 20 Ländern gezeigt. In der Eröffnungsveranstaltung hatte der Direktor für Information und Buchentwicklung der UNESCO, Julian Behrstock, verkündet, daß der Internationale Buchpreis 1975 der UNESCO dem Buchkomitee der UdSSR für seinen Beitrag im Internationalen Jahr des Buches zuerkannt worden ist ...

  • Werke John Heartfields werden in Belgrad gezeigt

    Belgrad <ADN-Korr.). In der Galerie der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Belgrad wird eine Ausstellung mit Werken John Heartfields gezeigt. Die Ausstellung, die im Rahmen der kulturellen Zusammenarbeit zwischen der DDK und der SFRJ organisiert wurde, zeigt nahezu vierzig Werke ...

  • Dresdner Ausstellung über das Schaffen des Malers Werner Tübke

    Dresden (ND). In Anwesenheit des Künstlers wurde am Freitag im Dresdner Albertinum die erste umfassende Ausstellung des Malers und Zeichners Prof. Werner Tübke, Rektor der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, feierlich eröffnet. Zu sehen sind 125 Gemälde, 116 Aquarelle, 112 Zeichnungen und 32 Druckgrafiken ...

  • Alltägliches wird zum Kunsterlebnis

    Gespräch mit dem Schriftsteller Helmut Richter

    ND: Kürzlich wurde im Fernsehen der nach Ihrem gleichnamigen Roman von Ihnen und Lothar Bellag geschaffene Film „Scheidungsprozeß" wiederholt. Wer Film und Buch — und seine Vorgänger, aber auch Ihr in Leipzig uraufgeführtes Schauspiel „Kommst du mit nach Madras?" sowie Ihre publizistischen Arbeiten analysiert, ...

  • Erstmals eine Frau am Pult

    New York (ADN). Zum erstenmal in der 93jährigen Geschichte der New-Yorker Metropolitan Opera stand jetzt eine Frau am Dirigentenpult. Die 51jährige amerikanische Dirigentin Sarah Caldwell leitete eine Aufführung von „La Traviata" und erhielt dafür den stürmischen Applaus des Publikums und des Orchesters ...

  • DDR-Dokurnentarfilm in Rom vorgeführt

    Rom (ADN). Vor dem gegenwärtig in Rom tagenden 3. Russell-Tribunal zur Untersuchung der Verbrechen der chilenischen Militärjunta ist der DDR-Dokumentarfilm „Ich war, ich bin, ich werde sein" aus dem Studio H und S als Gegenstand der Beweisaufnahme vorgeführt worden.

Seite 5
  • Barbara Petzold war die überragende Lauf erin

    Dreifacher DDR-Erfolg über 10 km beim Damenskirennen

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Alles strahlte- die Sonne, die Organisatoren, Aktive und Trainer der DDR-Mannschaft. Ah einen solch herrlichen Wintertag, wie er sich beim XVIII. Damenskirennen in Klingenthal-Mühlleithen präsentierte, kann man sich hierzulande kaum noch erinnern. Er entschädigte die tüchtigen Organisatoren und Helfer für ihre Mühen, trotz des tagelangen Regens die Bedingungen für diesen traditionellen Wettbewerb so gut wie möglich zu gestalten ...

  • Verdiente Sportler und Sportkollektive geehrt

    Der Ministerrat der DDR verlieh am Freitag in Berlin an insgesamt 122 hervorragende Sportlerinnen, Sportler und Trainer die Ehrentitel „Verdienter Meister des Sports" bzw. „Meister des Sports". Die Ehrung im Festsaal des Hauses der Ministerien nahm der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • JAN HOFFMANN

    Bronzemedaillengewinner bei den Eiskunstlauf-EM in Genf ND: Welche Bedeutung hat für Sie nach einjähriger Wettkampfpause die Bronzemedaille? Jan Hoff mann: Im vergangenen Jahr habe ich meine Konkurrenten aufmerksam am Fernsehschirm studiert. Ich wußte also in etwa, was mich in Genf erwartet. Wenn ich auch mit einem noch besseren Platz geliebäugelt hatte, denke ich doch, daß ich mich wieder in Erinnerung gebracht habe ...

  • Im Kurzprogramm Weltmeisterin vorn

    John Curry erstmals Europameister / Jan Hoff mann Dritter

    Im Kurzprogramm der Damen kam bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften am Freitag in Genf die Weltmeisterin Dianne de Leeuw (Niederlande) auf den ersten Platz vor der Titelverteidigerin Christine Errath und Anett Pötzsch (beide DDR). Christine Errath erhielt zwar mehr Punkte und auch die bessere Platzziffer als Dianne de Leeuw, doch entschied die Majorität der besseren Plätze zugunsten der Holländerin ...

  • Polnische Mannschaft in Zakopane in front

    Wosipiwo wie in alten Tagen / CSSR-Junior mit Rekord

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefelbe in Klarer Himmel bei 12 Grad minus nach vorangegangenem mehrtägigem Schneefall hatten dem gestrigen Auftakt der XII. Springertournee der Freundschaft in Zakopane beste Voraussetzungen geschaffen, was die Konkurrenz mit einem gutklassigen Wettkampf lohnte ...

  • 1000 m2 Gelände

    zum Aufstellen von Bungalows, Wald- und Wassergegend bevorzugt. Angebote sind zu richten an unsere Abt. Sozialwesen. VEB Wälzlagerkombinat, Stammwerk DKF Leipzig 7152 Böhlitz-Ehrertberg, Rudolf-Hartig-Str 18/20

  • Bitumenheißklebemasse

    VEB Chem. Fabrik 7262 Dahlen Telefon Dahlen 494 u. 495 Telex herda 518863 Werk Dahlen am Bahnhof Nach Voranmeldung ist auch die Abholung am Sonnabend und Sonntag vormittags möglich

  • Sammel-Nr. 63 (Auskunft 630)

    Die alten Rufnummern 31 72 / 73 / 74 / 75 sind ungültig. VEB Landmaschinenbau Falkensee Betneb des VEB Kombinat Impulsa 154 Falkensee, Wattstraße 2/4

Seite 6
  • Lebenskraft der Prinzipien proletarischer Solidarität

    Aus einer Rede von Dominique Urbany, Vorsitzender der LKP

    „Für Kommunisten, die die Lehren der Geschichte der Arbeiterbewegung und die Erfahrungen ihrer hervorragenden Führer - von denen Wilhelm Pieck einer war — nicht vergessen haben", dürfe es gegenüber der massiven ideologischen Offensive des Imperialismus „kein Zögern und kein Zweifeln geben". Dies betonte der Vorsitzende der Luxemburgischen Kommunistischen Partei, Dominique Urbany, auf einer Festveranstaltung der DKP zum 100 ...

  • Zum Kern des Nahostproblems

    Noch ist die Nahostdebatte des UNO- Sicherheitsrates in ihrer ersten Phase, die Sprecher der teilnehmenden Delegationen legen ihre Grundpositionen dar. Ein Aspekt der bisherigen Aussprache verdient indes bereits jetzt hervorgehoben zu werden: Das einzige Gremium der UNO, das bindende Beschlüsse in Fragen des Friedens und der internationalen Sicherheit fassen darf, kann seiner Verantwortung nur dann gerecht wer* den, wenn es zum Kern des Nahostproblems vorstößt ...

  • Internationalistische Haltung bekräftigt

    Ministerpräsident Castro bekräftigte, Kuba werde niemals seine internationalistischen Prinzipien preisgeben, nur um mit den Vereinigten Staaten an den Verhandlungstisch zu kommen. „Die USA verlangen von uns, daß wir unsere Unterstützung für die gerechte Sache Puerto Ricos und Panamas und nun auch Angolas aufgeben ...

  • Internationale Spezialisierung

    In den RGW-Organen wurde die Schaffung großer Produktionsbasen auf der Grundlage der mehrseitigen internationalen Spezialisierung und Kooperation der Produktion ausgewählter Textilausrüstungen, die Spezialisierung und Kooperation der Produktion hochleistungsfähiger Maschinen und Ausrüstungen für die Trikotagen-, Konfektions- und polygraphische Industrie sowie die Spezialisierung und Kooperation der Produktion technologischer Linien für die Herstellung von Holzfaserplatten und Möbeln vereinbart ...

  • FAPLA setzt Offensive an Nordfront erfolgreich fort

    Harte Schläge gegen die Söldner auch an anderen Abschnitten

    Die Streitkräfte der Volksrepublik Angola (FAPLA) setzen ihre Offensive an der, Nordfront fort. In den vergangenen Tagen befreiten sie Songo, Nova Caipemba, Toto sowie die Hafenstädte Ambriz und Amforizete. Abteilungen der Marionettenorganisation FNLA und Banden ausländischer Söldner ziehen sich panikartig auf die Grenze zu Zaire zurück, meldet TASS ...

  • Blitzkriegsstrategie der Aggressoren scheiterte

    Es sei ganz offensichtlich die Absicht des Imperialismus gewesen, nach dem 23. Oktober 1975 einen Blitzkrieg zu führen und zu verhindern, daß die MPLA am 11. November die Regierung übernimmt, betonte Fidel Castro. Diese Blitzkriegsstrategie sei gescheitert, nicht zuletzt dank der kubanischen Unterstützung, „die mit der Schnelligkeit und Effektivität erfolgte, wie sie für die kubanische Revolution charakteristisch ist" ...

  • Kuba unterstützt den Kampf der Volksrepublik Angola

    Fidel Castro: Bitte der Regierung um militärische Hilfe erfüllt

    Kuba hat der Bitte der Regierung Angolas entsprochen, militärische Hilfe für die vollständige Befreiung des Landes und seine Verteidigung gegen die imperialistischen Aggressoren zu leisten. Dies teilte der kubanische Ministerpräsident Fidel Castro am Donnerstag in Havanna auf einer Pressekonferenz vor in- und ausländischen Journalisten mit ...

  • KOMMUNIQUE der 74. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW

    Vom 13.—16. Januar 1976 fand in Moskau die 74. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. An der Sitzung nahmen teil. der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, K. Sarew, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, G ...

  • Der Befreiungsprozeß ist unaufhaltsam

    Auch auf dem lateinamerikanischen. Kontinent, so unterstrich Fidel Castro,- werde der Imperialismus immer schwächer. Panama sei hierfür ein untrüglicher Beweis. „Als wir um unsere Befreiung kämpften, hatten wir die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Länder auf unserer Seite, aber nicht eine einzige Regierung Lateinamerikas ...

  • Wege weiterer Zusammenarbeit

    Das Exekutivkomitee legte Wege zur Lösung wichtiger Probleme der Zusammenarbeit fest. So behandelte es den von der Ständigen Kommission des RGW für Transport ausgearbeiteten Bericht über die Entwicklung der Zusammenarbeit der Mitgliedsländer zur Sicherung der wachsenden internationalen Passagier- und ...

  • Arbeitsplan 1976 bestätigt

    Die Statuten der von «fr XXIX. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe gebildeten Ständigen Kommissionen des RGW für Zivilluftfahrt und für die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen wurden angenommen. Das Exekutivkomitee bestätigte für das Jahr 1976 seinen Arbeitsplan, den Plan der Kontakte des RGW zu internationalen ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Organisationen sowie den Haushaltsplan des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe ...

Seite 7
  • UdSSR will gerechten Frieden im Nahen Osten

    Jakow Malik sprach in der Debatte des UNO-Sicherheitsrates

    New York (ADN-Korr.). Die Sowjetunion ist der Ansicht, daß nur eine komplexe Lösung aller Aspekte der Nahostproblematik „zur Schaffung eines gerechten und dauerhaften Friedens im Nahen Osten führen und neue bewaffnete Konflikte verhindern kann". Das betonte am Donnerstag der sowjetische UNO-Chefdelegierte Jakow Malik, der am vierten Tag der gegenwärtigen Nahostdebatte des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen in New York vor dem höchsten UNO-Organ das Wort genommen hatte ...

  • Asturiens Kumpel schlössen sich den Streikaktionen an

    Mehr als 50 Arbeiterfunktionäre von spanischer Polizei verhaftet

    Madrid (ADN). Die Streikwelle in Spanien hat am Freitag auch den Steinkohlenbergbau in der nordspanischen Provinz Asturien erfaßt. Insgesamt streikten am Freitag rund 200 000 Werktätige. Die Industrie der - Hauptstadt Madrid war erneut durch die Streikkämpfe lahmgelegt. Von den rund 16 000 Beschäftigten der spanischen Telefongesellschaft befinden sich nach Informationen der Madrider Zeitung „Ya" nunmehr etwa 90 Prozent im Arbeitskampf ...

  • PKP ruft Demokraten zu verstärkter Wachsamkeit

    Alvaro Cunhal sprach auf Kundgebung / Streik der Bauarbeiter

    Lissabon (ADN). In Portugal bestehen die Grundvoraussetzungen dafür, um erfolgreich für Freiheit, Demokratie, nationale Unabhängigkeit und Sozialismus zu kämpfen. Das erklärte der Generalsekretär der Portugiesischen KP, Alvaro Cunhal, auf einer Kundgebung im Lissabonher Vorort Alges. Zugleich warnte der Generalsekretär der PKP vor der ständigen und realen Gefahr^ der Rückkehr des Landes zur faschistischen Vergangenheit ...

  • libanesische Luftwaffe griff ein

    Rechtsextremisten verwüsteten das palästinensische Lager Dbayeh

    Beirut (ADN/ND). Die Lage in Libanon hat sich am Freitag dramatisch zugespitzt. Wie westliche Agenturen meldeten, griffen am Mittag Maschinen der Luftwaffe in die Kämpfe zwischen rechtsextremistischen Milizen und Kräften der progressiven und nationalen Volksbewegung ein. Der internationale Flughafen von Beirut wurde gesperrt, da das Rollfeld durch zahlreiche Bomben beschädigt worden ist ...

  • Protest der DKP gegen Terrorgesetze

    Verschärfte Berufsverbotspraktiken in allen Ländern der BRD

    Bonn (ADN). Der BRD-Bundestag beschäftigte sich am Freitag mit einem ganzen Bündel von Gesetzesvqriagen zur Verschärfung der Strafbestimmungen auf dem Gebiet der sogenannten inneren Sicherheit. Kernstück ist ein „Gewaltschutz"-Paragraph, mit dem unter dem Vorwand der „Bekämpfung des Terrorismus" demokratische Rechte und Freiheiten wie das Versammlungsund! das Demonstrationsrecht, die Meinungs-, die Presse- und die Koalitionsfreiheit massiv eingeschränkt werden sollen ...

  • Kurz berichtet

    Tagebau für rolymetaHerze

    Alma-Ata. Die Tagebauförderung von Polymetallerzeri soll in diesem Jahr auf der Lagerstätte Shairem in Kasachstan aufgenommen werden. Das Vorkommen enthält Blei, Zink und andere Metalle. Präsident Nyerere in Indien Neu-Delhi. Tansanias Präsident Dr. Nyerere, traf zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Indien ein ...

  • DKP-Erklärung zur Wahl im niedersächsischen Landtag

    Hannover (ADN). Als eine Verfälschung des Wählerwillens bezeichnet die DKP Niedersachsen die Wahl des CDU- Abgeordneten und Konzernvertreters Albrecht zum neuen Ministerpräsidenten dieses BRD-Landes. In einer Erklärung der DKP Niedersachsen heißt es: „Durch diese Abstimmung wurde durch die Abgeordneten der Wählerwille der letzten Landtagswahl verfälscht ...

  • Mächtige Kampfaktion in Siidkarolina

    Washington (ADN-Korr.). Der größte Bürgerrechtsmarsch in der Geschichte von Südkarolina fand in Columbia, der Hauptstadt dieses USA-Bundesstaates, statt. Mehr als zehntausend Demonstranten verurteilten auf Plakaten und Transparenten1 Arbeitslosigkeit und Polizeibrutalität gegen Afroamerikaner. Außerdem verlangten sie mit ihrem Marsch, der mit einer, Großkundgebung vor dem Gebäude der Staatsregierung beendet wurde, den 15 ...

  • Film über Wilhelm Pieck wurde in Moskau aufgeführt

    Moskau (ADN-Korr.). Der Film „Wilhelm Pieck — Sohn des Volkes" erlebte am Freitagabend in der Botschaft der DDR in Moskau seine festliche Aufführung. Der Einladung von Botschafter Harry Ott waren leitende Mitarbeiter des ZK der KPdSU und des sowjetischen Außenministeriums, Aktivisten der Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR und Parteiveteranen, die Wilhelm Pieck aus gemeinsamem Kampf kannten, gefolgt ...

  • Gustav Husäk empfing den Außenminister von Portugal

    Prag (ADN-Korr.). Der Präsident der CSSR, Gustav Husäk, Generalsekretär des ZK der KPTsch, empfing am Freitag auf der Prager Burg den portugiesischen Außenminister Ernesto Melo Antunes. Zugegen waren CSSR-Außenminister Bohuslav Chnoupek und weitere Persönlichkeiten. Am Vormittag hatten der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Lubomir Strougal, sowie Außenhandelsminister Andrej Barcak mit dem portugiesischen Gast Gespräche geführt ...

  • Kommission zur Bekämpfung der Mafia stellt Arbeit ein

    Rom (ADN-Korr.). Nach 13jähriger Arbeit hat die italienische Parlamentsikommission zur Bekämpfung der Mafia jetzt ihre Arbeiten eingestellt. In einem Abschlußdokument unterbreitet sie dem Parlament Vorschläge zur Bekämpfung der berüchtigten Verbrecherorganisation. Die IKP hat gegen das Dokument gestimmt und ein eigenes Unterbreitet ...

  • Helsinki: Bürotagung des Weltfriedensrates eröffnet

    Helsinki (ADN-Korr.). Das Büro des Präsidiums des Weltfriedensrates ist am Freitag in der Helsinkier Finlandia-Halle zu dreitägigen Beratungen zusammengetreten. Generalsekretär Romesh Chandra begrüßte die Tagungsteilnehmer aus über 35 Staaten aller Kontinente, unter ihnen den Generalsekretär des DDR- Friedensrates, Werner Rümpel ...

  • Uruguay: Mehr als 600 Menschen starben nach Folter

    Montevideo (ADN). Ein uruguayischer Arbeiter, der im Oktober vergangenen Jahres in Montevideo verhaftet worden war, ist an den Folgen schwerer Folterungen verstorben. Laut Prensa Latina handelt es sich um den 60jährigen J. Argenta. Sein Tod wurde zusammen mit dem eines Transportarbeiters bekannt, der ebenfalls nach Mißhandlungen starb, aber nicht identifi^ ziert werden konnte ...

  • BRD-Heeresstreitkräfte „mit gesteigerter Kampfkraft"

    Bonn (ADN). Die Heeresstreitkräfte der Bundeswehr haben das neue Jahr „mit gesteigerter Kampfkraft" begonnen, erklärte Generalleutnant Hildebrandt, Inspekteur des Heeres, vor Offizieren in Bonn. Bewaffnung und Ausrüstung, so teilte Hildebrandt mit, seien 1975 „durch Neueinführungen, und Nachrüstungen weiter verbessert" worden ...

  • Konsultationen von Experten aus 19 Entwicklungsländern

    Paris (ADN). Experten der 19 Entwicklungsländer, die für die „Gruppe der 77" an der ersten Konferenz über wirtschaftliche Zusammenanbeit zwischen Entwicklungsländern und kapitalistischen Industriestaaten im Dezember vergangenen Jahres in Paris teilgenommen hatten, haben ihre Konsultationen in der französischen Hauptstadt beendet ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Großteil der 800 000 Einwohner der australischen Stadt Adelaide ist entschlossen, am kommenden Montag die Stadt zu verlassen oder aber nicht aus dem Haus zu gehen. Die Ursache: Ein „Hellseher" hat prophezeit, daß an diesem Tage ein furchtbares Erdbeben und eine Springflut über sie hereinbrechen werde ...

  • Demonstration der Mailänder Autowerker

    ...

  • Ehrung für Helden der Vietnamesischen Volksarmee

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Präsident der DRV, Ton Duc Thang, verlieh 54 Einheiten sowie 42 Soldaten und Offizieren der Vietnamesischen Volksarmee den Heldentitel. Sie wurden auf Grund ihrer Leistungen im Kampf gegen die USA-Aggression und für ihren Beitrag zur vollständigen Befreiung Südvietnams ausgezeichnet ...

  • ZK der FKP beriet über die Vorbereitung des Parteitages

    Paris (ADN-Korr.). Eine Tagung des ZK der Französischen KP fand am Freitag in Paris statt. Das Zentralkomitee billigte den Bericht über die Vorbereitung des XXII. Parteitages, den Georges Marchais im Namen des Politbüros erstattete, sowie die Tätigkeit des Politbüros seit der letzten Tagung des ZK.

  • Argentinische Präsidentin bildete die Regierung um

    Buenos Aires (ADN). Die argentinische Präsidentin Maria Estela Isabel Martinez de Perön hat eine Umbildung des Kabinetts vorgenommen. Innenminister wurde Roberto Ares. Der Minister für Kultur und Bildung Pedro Arrighi wird die Amtspflichten des Außenministers wahrnehmen.

  • Geplante Stillegung wird zurückgewiesen

    für höhere T.nhne Tokio. In Japan haben im vergangenen Jahr 12 606 Unternehmen Pleite gemacht, mehr als jemals zuvor in einem Jahr seit Kriegsende. Die meisten bankrotten Firmen sind kleinere Unternehmen.

Seite 8
  • Wandern und Windmassage verhelfen zu Kurerfolgen

    Graal-Müritzer Mediziner auf neuen Wegen bei der Behandlung des Herzinfarkts

    Das Ostseebad Graal-Müritz ist seit jeher mit Meer, Strand und hohen Kiefernwäldern Anziehungspunkt für Tausende Erholungsuchende. Gleichermaßen wie die Urlauber loben auch die Patienten, die in sechswöchiger Kur im Klinik-Sanatorium „Richard Assmann" nach einem Herzinfarkt wieder ihre Gesundheit festigen, das Graal-Müritzer Klima ...

  • Schiffstaufen mit Sekt, Reis, bunten Blumen und Konfetti

    379 neue Schiffe verließen seit 1971 die DDR-Werften

    Als am 3. Januar auf der Volkswerft die Stralsunder Arbeiterveteranin Elfi Dettmann mit kühnem Schwung eine Flasche Sekt gegen den stählernen Rumpf eines Atlantik-Supertrawlers warf, war der erste Taufakt 1976 auf einer DDR-Werft vollzogen. Das 50. Fischereifahrzeug dieses modernen Typs erhielt den Namen „Präsident Pieck" Seit 1971 hat es auf unseren großen Werften 379 derartige Schiffstaufen gegeben ...

  • Hexen ohne Zauberstab

    Kugelflintsteine vom Ostseestrand begehrter Werkstoff

    Auf den ersten Blick, werden die Frauen des VEB Stadtwirtschaft Kröpelin, die fast täglich am etwa zwölf Kilometer langen Ostseestrand zwischen Kühlungsborn und Elmenhorst anzutreffen sind, für Strandläufer gehalten. Die Frauen sammeln graue bis schwarze Steine mit einem Durchmesser von zwei bis 13 Zentimetern ...

  • Mahlzeiten a la Rehbrücke

    In allen Städten und Gemeinden sind die Küchen bemüht, die Qualität der Schulspeisung zu verbessern, Kinder, Schüler und Lehrlinge ihrem Alter entsprechend differenziert und gut zu versorgen. Zunächst gab es bei manchem die Vorstellung, es ginge nur um größere Rationen. In erster Linie kommt es jedoch darauf an, entsprechend den Belastungen der Schüler die richtige Menge an Kalorien bereitzustellen ...

  • Freunde des Rostocker Zoos

    Tiergehege im „Mach mit ["-Wettbewerb geschaffen

    In der Statistik des Rostocker Zoos, der in diesem Monat sein 20jähriges Jubiläum begeht, sind zwei Zahlen besonders eindrucksvoll, die der Besucher und die der freiwilligen Helfer, die ständig den Zoo verschönern. 1975 beispielsweise hatte der Tiergarten 747 000 Besucher. Läßt man außer acht, daß ein Teil von ihnen Urlauber und Touristen waren, so hat immerhin jeder Rostocker dreimal im Jahr die begehrte Bildungs-, Kultur- und Erholungsstätte aufgesucht ...

  • WISSENSWERTES

    Für 120 000 Burger - das ist jeder achte im Bezirk Rostock — haben sich im vergangenen Fünfjahrplanzeitraum die Wohnbediingungen verbessert. Allein 29 837 mal rollte der Möbelwagen vor Neubauten, über 8800 Wohnungen wurden modernisiert, um- oder ausgebaut.

Seite
Erich Honecker bei den Kali-Kumpeln in Merkers Guter Planstart 1976 Die Aussprache beginnt Pachomowa/Gorschkow vorn Exekutivkomitee des RGW beriet Eintragung ins Tagebuch
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen