24. Jan.

Ausgabe vom 24.10.1975

Seite 1
  • Dank an die verdienstvollen Helfer der Volkssolidarität

    Grußadresse des ZK der SED zum 30. Jahrestag der Organisation

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht alle Mitglieder und Funktionäre der Volkssolidarität aus Anlaß des 30. Jahrestages der Gründung Ihrer Organisation. * Die Volkssolidarität hat großen Anteil an der Entwicklung und Festigung der sozialistischen Ordnung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Ein neuer Abschnitt in den Beziehungen DDR—UdSSR

    Brief des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid lljitsch Breshnew

    Hochverehrter Genosse Leonid lljitsch Breshnew! Im Hamen des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen, dem Politbüro des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, ...

  • Nützliche Aussprache

    Kay Camp aus den USA, Vorsitzende der Kommission 9, in der es vor allem um Fragen der gemeinsamen Aktionen der Frauen der Welt geht, unterstrich, daß bei unterschiedlichen Meinungen, der Geist der Zusammenarbeit vorherrscht. Diese Einschätzung wurde auch durch Kanonikus Raymond Goor aus Belgien bestätigt, der die Kommission 6 - Frieden und Abrüstung — leitet ...

  • Feste Waffenbrüderschaft zwischen DDR und CSSR

    Armeegeneral Heinz Hoffmann und Armeegeneral Martin Dzur sprachen auf Soldatenmeeting in der Julius-Fucik-Kaserne

    Berlin (SD). Auf einem eindrucksvollen Soldatenmeetine mit der gegenwXrtir in der DDR weilenden tschechoslowakischen Militärdelegation wurde am Donnerstag in der Julius-Fucik- Kaserne die unverbrüchliche Klassenund Wattenbrüderschaft zwischen den Streitkräften der DDR und der CSSR bekräftigt. Die Verteidigungsminister beider Lander, Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und Armeegeneral Martin Dzur, hielten Ansprachen ...

  • Erich Honecker empfing polnischen Botschafter

    Marian Dmochowski überbrachte Einladung zum VII. PVAP-Parteitag

    Berlin (AON). Am Donnerstar, dem 23. Oktober 1915, emnflnr der Erste SekretSr des Zentralkomitees der SED, Erleb Honecker, im Hause des ZK in Berlin den Außerordentlichen und Bevollmächtigen Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Marian Dmochowski. Der Botschafter überbrachte die Grüße des Ersten ...

  • Gruße an das Volk von Sambia

    Staatstelegramm zum 11. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit

    Präsidenten der Vereinigten Nationalen Unabhängigkeitspartei und Präsidenten der Republik Sambia Seine Exzellenz Dr. Kenneth David Kaunda Lusaka Exzellenz I Aus Anlaß des 11. Jahrestages der Erringung der nationalen Unabhängigkeit Ihres Landes übermitteln wir Ihnen, der Vereinigten Nationalen Unabhängigkeitspartei, ...

  • Zehntausende demonstrierten in Lissabon gegen Reaktion

    Lissabon (ND-Korr.). Mit einer eindrucksvollen Demonstration am Donnerstag in Lissabon bekundeten Zehntausende Werktätige ihre feste Entschlossenheit, die Errungenschaften des 'Volkes zu verteidigen. Zu dieser Demonstration hatten die PKP, Volkskomitees, Soldatenorganisationen, die ■ Gewerkschaftszentrale Intersindical und andere Organisationen aufgerufen ...

  • Gefährliche Zuspitzung der Lage in Hauptstadt Libanons

    Beirut (ADN-Korr.). Die Lage in der libanesischen Hauptstadt Beirut hat sich seit Mittwochabend weiter gefährlich zugespitzt. Auch am Donnerstagnachmittag dauerten die von Rechtsextremisten provozierten Kämpfe unverändert an. In allen Teilen der Stadt waren Explosionen und Salven von Maschinengewehren zu hören ...

  • Treff am Arbeitsplatz

    Repräsentantinnen internationaler Organisationen sowie Vertreterinnen nationaler Delegationen aus über 40 Ländern informierten sich in lebhaftem Gedankenaustausch mit Werktätigen unserer Republik an ihren Arbeitsplätzen über das Leben .der Frauen und Mädchen in Beruf; Freizeit und Familie. Nach einem Besuch der Sozialeinrichtungen der EAW Berlin-Treptow ...

  • Nahostproblem umfassend lo sen

    Entschließung des UNO-Sicherheitsrates

    New York (ADN^Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat erneut eine umfassende Regelung des Nahostkonf.likts auf der Grundlage seiner Beschlüsse gefordert. Gleichzeitig verlängerte der Sicherheitsrat das Mandat der auf Sinai stationierten UNO-Notstandstruppe um ein Jahr. Einer entsprechenden Entschließung stimmten 13 Mitglieder des Rates zu, China und Irak nahmen nicht an der Abstimmung teil ...

  • Bruttoprodukt in EWG sinkt

    Fünf Millionen Werktätige arbeitslos

    Brüssel (ADN-Korr.). Für .die neun Länder der Westeuropäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) ist in diesem Jahr ein Rückgang des realen Bruttosozialprodukts um etwa zweieinhalb Prozent zu erwarten. Diese Prognose stellt der jüngste monatliche Konjunkturbericht der EWG-Kommission. Die Industrieproduktion der neun Länder ist auf ihr Niveau von 1972 zurückgefallen ...

  • Wichtigstes Anliegen der Frauen: Sicherer Frieden Beratungen in den neun Kommissionen des Wellkongresses abgeschlossen / Gespräche mit Ministem und Staatssekretären / Zahlreiche herzliche Begegnungen mit Werktätigen

    Die täglich wechselnde Zusammensetzung des Präsidiums auf den internationalen Pressekonferenzen widerspiegelte die weitgefächerten politischen^ weltanschaulichen und religiösen Ansichten, die auf diesem Weltkongreß vertreten sind. Die Vertreter der Kommissionen waren unmittelbar von den Sitzungen ihrer Arbeitsgruppen zu der Pressekonferenz am Donnerstag gekommen, um über Verlauf und bisherige Ergebnisse der Diskussion zu berichten ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Der Morgenstern ohne Schleier Seite 4: Frauen malen ihr Bild von der Welt Seite 5: Aktuelle Sportberichte Seite 6; Interview Indira Gandhis für Nachrichtenagentur der KP Indiens Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 8: Junge Forscher in Köpenick unterwegs

Seite 2
  • Mehr gemeinsame Typenprojekte

    40. Tagung der Ständigen.Kommission Bauwesen des RGW beschloß langfristigen Arbeitsplan

    Schwerin (ADN). Die 40. Tagung der Ständigen Kommission Bauwesen des RGW Ist am Donneritag in Schwerin beendet worden. Sie wurde vom Vorsitzenden der Kommission, dem Minister für Bauwesen der DDR, Wolfgang Junker, geleitet. An der Tagung nahmen Delegationen aller Mitgliedsländer des RGW und der SFRJ teil ...

  • Optimismus des Volk«*

    Das ganze Volk der CSSR, erklärte der Minister, verfolgt mit großem Interesse und Sympathie die Erfolge, die die DDR unter der Führung der SED erreicht. In geschichtlich kurzem Zeitabschnitt ist es der Arbeiterklasse, den Genossenschaftsbauern und der sozialistischen Intelligenz gelungen, einen hochindustrialisierten Staat mit moderner landwirtschaftlicher Großproduktion aufzubauen ...

  • Meinungen iliiiililiiilliiiillilHliUllSiuiiiiliiiiiiilliiilMiiiiiliiiiilJiiiiiiili Der Morgenstern ohne Schleier iBSHililiiiliiil Inll MillNIIII ......'"■■■""" ■ liiBiiiiiiiihiiiSiiifliiiiiiiiiiiii...........

    Von Hont H o f f m a n n Mit der Station Venus 9 gelangen der sowjetischen Raumfahrt zwei bedeutende Pionierleistungen: Nach Erde, Mond und Man erhielt nun auch die Venui einen künstlichen Trabanten, und es gelangten die ersten Fotos von der Venuioberfläche zur Erde, Zunächst Ist der erfolgreiche Flug eine navigatorische Melsterlelstung, mußte die Sonde doch nach 13Ö Tagen, bei denen sie mehr als 300 Millionen Kilometer zurücklegte, exakf In die vorgesehene Umlaufbahn eingesteuert werden ...

  • Festveranstaltung in Berlin zum 30. Jahrestag der UNO

    Außenminister Oskar Fischer würdigte Rolle der Weltorganisation

    Berlin (ND). Auf einer Festveranstaltung am Donnerstagnaohmlttag anläßlich des heutigen 30. Jahreitagei der Gründung der Vereinten Nationen unterstrich der Minister für Auiwftrtlge Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, Mitglied des ZK der SED, daß die DDR ebamo wie die anderen sozialistischen Staaten In der UNO ein wichtige! Forum mr Festigung der internationalen Sicherheit lieht ...

  • Letztes Geleit für unseren Genossen Arne Reitahn

    Trauerfeier und Urnenbeisetzung in Berlin-Friedrichsfelde

    Berlin (ND). Abschied von unserem am 14. Oktober verstorbenen Genossen Arne Rehahn nahmen am Donnerstag mit seinen Angehörigen viele Freunde und Kampfgefährten. Die letzte Ehre erwiesen dem bewährten Parteifunktionär und Publizisten auf einer bewegenden Trauerfeier in der Halle des Zentralfriedhofes ...

  • freundschaftliches Gespräch im Zentralkomitee der PYAP

    E. Babiudi empfing E. Müdranbtrg« Warschau (ADN-Korr.).Erich Mücken^ berger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Mitglied des Präsidiums der Volkskammer der DDR, wurde am Donnerstag in Warschau von Edward Babiuch, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, empfangen. An dem Gespräch, das in brüderlicher Atmosphäre verlief, nahm der Vorsitzende der Zentralen Parteikontrollkommission der PVAP, Stefan Mlsiaszek, teil ...

  • Treue Klassenbriider

    Die Armeen unserer Völker stehen seit zwei Jahrzehnten Schulter an Schulter mit den Soldaten des Roten Oktober auf Wacht für den Frieden. Sorgen wir dafür, liebe Genossen, daß die unter großen Opfern und Entbehrungen erkämpfte Schlagkraft des Sozialismus erhalten und als sicherer Schild des Friedens wirksam bleibt!" rief der Minister aus ...

  • Enges Zusammenwirken

    Sodann erklärte der Minister: „Vielfältig und immer fester gewachsen sind die Beziehungen zwischen unseren Armeen und Staaten. Davon zeugen die Panzer und Schützenpanzer sowjetischer Konstruktion und tschechoslowakischer Produktion, die unsere Soldaten meistern, die Pioniermaschinen und Radzugmittel ...

  • Botschafter der UdSSR gab Empfang für Delegierte

    Berlin (ADN). Zu Ehren der Delegation des Komitee« der Sowjetfrauen unter Leitung von Valentine Nikolajewa-Tereichkowa zum Weltkongreß im Internationalen Jahr der Frau gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte 'Botschafter der UdSSR in der DDR, PJotr AbrwMlmow, am (Donnerstagabend in Berlin einen Empfang ...

  • Jederzeit zum Schütze des Sozialismus bereit

    Aus der Ansprache von Armeegeneral Heinz Hoffmann

    Armeegeneral Hoffmann würdigte in seiner Ansprache die großen Erfolge der Werktätigen beider Bruderländer unter Führung ihrer marxistisch-leninistischen Parteien beim Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und bei ihrem zuverlässigen militärischen Schutz. Der Besuch der CSSR-Militärdelegation ...

  • Erfahrungsaustausch mit Politiker der Republik Irak

    Hassan al-Am*ri bei G. Grünsberg ■ Berlin (ADN). Am Donnerstag empfing Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Hassan al-Ameri, Mitglied der Refionalleltung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partel und Stellvertreter des Vorsitzenden des Obersten Landwirtichaftsrates der Republik Irak, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Feste Solidarität mit den tapferen Patrioten Chiles

    Berlin (ND). Herzlich begrüßte Gälte eines feitlichen Empfangt anläßlich der Solidaritätsaktion „Freiheit für Luii Corvalan" waren am Donnerstag im Club der Kulturschaffenden in Berlin Hortemia Buisi de Allende und Gladys Marin sowie Persönlichkeiten dei Büros „Chile Antlfaiciita". Kurt Krüger, Generalsekretär ...

  • Der Partei treu ergeben

    Die Angehörigen der Tschechoslowakischen Volksarmee sind der RPfTsch treu ergeben und dienen verantwortungsbewußt den Interessen des Sozialismus und der Werktätigen unserer Heimat," versicherte der* Minister. „Unsere Armee ist eng verbunden mit der Sowjetarmee, der Nationalen Volksarmee der DDR und mit den anderen Bruderarmeen des Warschauer Vertrages ...

  • Mit der Sowjetarmee auf Wacht für den frieden

    Aus der Ansprache von Armeegeneral Martin Dzur

    Zu Beginn seiner Ansprache würdigte Minister Dzur die gemeinsamen Traditionen des Klassenkampfes .der fortschrittlichen und revolutionären Kräfte beider Völker. Heute sind die verbündeten Staaten DDR und CSSR ein fester Teil der sozialistischen Gemeinschaft und beteiligen sich aktiv an der allseitigen Zusammenarbeit im Warschauer Vertrag und im RGW ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Gustav Kaesler

    Zum 60. Geburtstag übermittelt das ZK der SED herzliche Grüße und Glückwünsche dem Genossen Gustav Kaesler, Vorsitzender der Krelsrevlslonskommisslon Pößneck. An seinem heutigen Ehrentag kann er auf ein Jahrzehntelanges aktives Wirken in unserer Partei zurückblicken. Durch sein konsequentes und parteiliches Auftreten erwarb er sich das Vertrauen der Mitglieder der Kreisparteiorganisation und wurde 1964 als Vorsitzender der KRK gewählt ...

  • Neues Deutschland

    ...

Seite 3
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 24. Oktober 1975 / Seite 3 Vom Weltkongreß im Internationalen Jahr der Frau rlerzBScfoe üegegn&aneg&n — interessante Informationen Bei freundschaftlichen Begegnungen tauschen Kongreßteilnehmer im Kulturhaus des Werkes für Fernsehelektronik Geschenke aus. Im Informationsientrum ...

  • Das Recht oller Kinder auf Bildung ist voll gesichert

    Margot Honecker erläuterte sozialistisches Erziehungswesen

    Über hundert Kongreßteilnehmerinnen aus 49 Ländern trafen sich im Restaurant „Moskau" mit dem Minister für Volksbildung, Margot Honecker. In der zweieinhalbstündigen Aussprache wurden von , Delegierten aller Kontinente mehr als 30 Fragen gestellt, die von Margot Honecker, Prof. Dr. Gerhart Neuner und weiteren namhaften Pädagogen beantwortet wurden ...

  • Jungen und Madchen mit den gleichen Chancen im Beruf

    Forum über Ausbildung und Qualifizierung mit Bodo Weidemann

    Welche Chancen haben Frauen und Mädchen in der DDR bei der' berufli-< chen Ausbildung und Qualifizierung, wie nutzen sie sie? Etwa 50 Delegierte des Weltkongresses aus rund 20 Ländern erhielten dazu am Donnerstagvormittag auf einem Forum im VEB Berlin-Chemie, zu dem der Staatssekretär für Berufsbildung, Bodo Weidemann, eingeladen hatte, sachkundige Informationen aus erster Hand ...

  • Vertrauensverhältnis von Staat und Kirchen wachst

    Fritz Flint beantwortete Fragen von Kongreßteilnehmern

    Im Haus der Volkskammer trafen sich etwa 40 Delegierte und;Gäste — Anhänger des Christentums, des Islams und des Buddhismus, Mitglieder religiös orientierter Bewegungen aus 25 Ländern — mit dem Steilvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen Fritz Flint. Mehrere Teilnehmer dieses lebhaften Gesprächs — so Gertrude Keith (USA) — fragten nach' dem Verhältnis von Staat und Kirche in der DDR ...

  • Frieden und Rolle der Frau

    Zu den vielen internationalen Organisationen, die sich aktiv ' am Weltfrauenforum beteiligen, gehört die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur. Marie- Pierre Herzog, Leiterin der UNESCO-Delegation, sagte über die Erwartungen, die sie an die Ergebnisse des Weltkongresses knüpft: „Es ist das Anliegen der UNESCO, in zahlreichen Ländern Voraussetzungen zu schaffen, daß die Frauen am politischen und gesellschaftlichen Leben teilnehmen können ...

  • Wir wollen alle anhören

    Jeanne Martine Cisse, eine der profiliertesten Frauenpersönlichkeiten Schwarzafrikas, vertritt die Republik Guinea in der UNO und hat den Vorsitz im Anti-Apartheid- Ausschuß der UNO inne. Auf dem Kongreß leitete sie mit Energie die Kommission 4. „Die Frauen kamen von weither", sagt sie, „wir konnten sie nicht enttäuschen, sie müssen alle zu Worte kommen ...

  • Verantwortung für das Einende

    Dieser letzte Tag, da die Frauen und Männer aus aller Welt in den neun Kommissionen debattierten, abwägten, einander informierten, war mehr noch als andere ein Tag angestrengter Arbeit. Galt es doch, die vielhundert, oftmals unterschiedlichen Meinungen, die zu Lebensfragen unserer Zeit - und damit auch der Frauen - aus-, gesprochen wurden, mit hohem Verantwortungsbewußtsein zusammenzufassen, in einen Guß zu bringen^ ...

  • Erschütternde Anklage gegen Kolonialismus

    Mit erschütternden Anklagen gegen Imperialismus und Kolonialismus waren am Donnerstag noch einmal viele Frauen aus Afrika, Asien und Lateinamerika in der Kommission 3 aufgetreten!. Zu einer Kundgebung der internationalen Solidarität gestaltete sich die Rede Somira Khourys (Israel), die sich für eine Nahostregelung auf der Grundlage der UNO-Beschlüsse einsetzte ...

  • Gemeinsames Handeln für die Abrüstung

    Mit der Erkenntnis, daß sich die Frauen der ganzen Welt eng mit allen fortschrittlichen Kräften zusammenschließen, müssen, die für den Frieden und die internationale Zusammenarbeit kämpfen, beendete die Kommission 6 ihre Arbeit. Zu dem Entwurf eines Berichts, der auf 90 Diskussionsbeiträgen fußt, sprachen noch einmal 18 Delegierte ...

  • Meinungen

    zum Kongreß

    Alicia Albertazzi, Organisation der, Frauen Kostarikas: Der Kongreß offenbart eine weltweite Kraft, die allen Frauen rund um den Erdball in ihren Bestrebungen helfen wird. Alle Frauen, vereint im gemeinsamen Ziel, sind eine große Macht zur Durchsetzung des Humanismus. Maria Hansen, Vertreterin der norwegischen Frauenorfanisation: Es imponiert mir, wie den Frauen in der DDR — allen — der Arbeitsplatz sicher istt Wieviel man hier für den Gesundheitsschutz tut, das ist großartig ...

  • Die imperialistischen Massenmedien entlarvt

    An der Kommission 8, die sich, mit dem Einfluß der Massenkommunikationsmittel, der Literatur untl der Kunst auf die öffentliche Meinung gegenüber der Frau und ihrem realen Status in der Gesellschaft beschäftigte, nahmen mehr als zweihundert Delegierte teil; das Wort ergriffen 59 Frauen aus 50 Ländern ...

  • Neue Impulse für die Solidaritätsbewegung

    Das in der Kommission 7 „Die Frau und der Kampf für nationale Unabhängigkeit und internationale Solidarität" beschlossene Dokument geht von den großen Veränderungen in diesem Jahrhundert aus. In der Präambel wird unterstrichen, daß durch den Zerfall des imperialistischen Kolonialsystems günstige Bedingungen für den Kampf der ...

  • Weltkampagne gegen das Analphabetentum

    Die wichtigste konkrete Maßnahme zur Förderung der Bildung der Frauen, die nach dreitägiger Debatte in der Kommission 5 beschlossen wurde, ist eine Weltkampagne gegen das Analphabetentum. Der von einer sowjetischen Delegierten unterbreitete Antrag wurde von einer großen AnzahJ der Teilnehmer des freien und offenen Forums mit vielen detaillierten Vorschlägen unterstützt ...

  • Widersprüche zwischen Gesetzen und Leben.

    Die 220 Delegierten aus 100 Ländern der Kommission 2 nutzten auchi am Donnerstag die Gelegenheit, über die Probleme der arbeitenden Frauen zu diskutieren. Vertreterinnen u. a. aus Guadeloupe, Honduras, Iran, Algerien, Großbritannien, Argentinien berichteten über die Ausbeutung der Frauen in ihren Staaten und über die Widersprüche zwischen den Gesetzen und de/n Leben ...

  • Viele Vorschlage zu koordinierten Aktionen

    Eine lebhafte Debatte entspann sich in den Kommission 9, die sich mit „Zusammenarbeit und gemeinsame Aktionen" beschäftigte,, über den von der Redaktionskommission erarbeiteten Bericht zur Tätigkeit dieser Arbeitsgruppe. Insgesamt 22 Sprecher aus 21 Ländern brachten Ergänzungs- und Abänderungsvorschläge ein ...

  • Gleichberechtigung de jure und de facto

    In der Kommission 1-wurde die freimütige Diskussion mit neun Rednern aus ebensoviel IJändern abgeschlossen. Meta Ditzel von den Radikalen Frauen Dänemarks sprach zu Problemen der Gleichberechtigung de jure und de facto. tLeila Rasänen aus Finnland legte dar, wie in kapitalistischen Ländern die Frauen ...

  • rlerzBScfoe üegegn&aneg&n — interessante Informationen

    Bei freundschaftlichen Begegnungen tauschen Kongreßteilnehmer im Kulturhaus des Werkes für Fernsehelektronik Geschenke aus. Im Informationsientrum am Alex, machen sich Mitglieder des Weltbundes der Pfadfinderinnen mit dem Aufbau des Stadtzentrums bekannt Fotos: ND/Lenke; ZB/Schneider

Seite 4
  • Frauen malen ihr Bild von der Welt

    Ausstellung „Deutsche bildende Künstlerinnen von der Goethezeit bis zur Gegenwart" in Berlin

    Ein« zauberhaft« Ausstellung „Deutsehe bildende Künstlerinnen von der Goethezelt bis zur Gegenwart", die zum Weltkongreß im Internationalen Jahr der Frau in der Berliner Nationalgalerie eröffnet wurde und noch bis Anfang des nächsten Jahres zu sehen ist, läßt Geschichte weiblicher Emanzipation auf besondere Art erleben ...

  • Das lesende Dorf - ein Attribut für viele

    539 Bibliotheken für die Schweriner Landbevölkerung

    Das schönste der strohgedeckten Fachwerkhäuser in Stralendorf, einer Gemeinde unweit Schwerins, ist das Kulturhaus. Die Stralendorfer haben es nach mehrmonatiger Bauzeit aus einem baufälligen Gebäude förmlich hervorgezaubert, und schon während der Arbeiten daran stand' für sie fest, daß ihre Bibliothfek hier mit einziehen wird ...

  • Großes Vergnügen an vitalem Musikantentum

    Warschauer Kammeroper, gastierte in Berlin

    Während der Berliner Festtage gastierten die Warschauer Kammeroper und dat Polnische K*mmerorcheiter mit einem sinfonischen und Opernkonzart in dtn Kammerspl«l«n. Da« Kammerorche»ter, dat zum Emembl« der Kammeroper gehört, aber «uch eigene Konzert« gibt, «rwiei «Ich all sjjielfreudlge«, außerordentlich disziplinier' te« Ensemble ...

  • Kunsterlebnisse für 5,6 Millionen Palast-Besucher

    Seit seiner. Eröffnung im 20. Gründungsjahr der DDR fanden im Dresdner Kulturpalast rund 15 300 Veranstaltungen mit fast 5,6 Millionen Besuchern statt. Festsaal, Studiotheater und die Klub- und Gesellschaftsräume bieten ein umfassendes Angebot von Kunst und Kultur vor allem auch zur Entwicklung des Volkskunstschaffens ...

  • Gegenwartsdramatik wird häufig gespielt

    Senftenberger Bühne im engen Kontakt mit Zuschauern

    und Hont Schönemann, dar in Senftenberg von 1104 bla 1859 all Oberspielleiter wirkt«, Gegenwärtig zfthlen su den insgesamt 19 Mitgliedern de« Sehauspiel- •nsemble« acht Absolventen, die nach ihrem Studium an der Theaterhochschule hier in Senftenberg ihr eritai Engagement antraten. Vor knapp 30 Jahren ...

  • Übergabe des Films „Frontkameraleute"

    Moskau (ADN-Korr.) Als beschenk des Verbandes der.'Filmund Fernsehschaffenden der DDR übergaben während eines freundschaftlichen Treffens am Mittwochabend im Moskauer Haus des Films der Präsident und der 1. Sekretär des Verbandes; Andrew ' Thorndike und Hermann Herlinghaus, eine Kopie des Films „Frontkameraleute" an dien sowjetischen Verband der Filmschaffenden ...

  • Kulturbund-Präsidium beriet nächste Aufgaben

    Berlin (ADN). Die Aufgaben des Kulturbundes der DDR bis zum IX. Parteitag der SED beriet das Präsidium der Organisation am Donnerstag in Berlin. Einleitend spracht das Mitglied des ZK der SED und Ehrenpräsident des Kulturbundes, lDr. h. c. Alexander Abusdi, zur 15. Tagung des ZK der SED. Einen besonderem Platz in der Arbeit des Kulturbundes bis zum Parteitag nehmen die Ehrungen, zum 100 ...

  • PEN der DDR fordert Schutz für verfolgte spanische Schriftsteller

    Berlin (ND). Da« PEN-Zentrum Deutsche Demokratische Republik hielt am 22. Oktober «eine Generalversammlung ab. Professor Dr. Heinz Kamnitzer, Präsident, behandelte in einem Vortrag die Zusammenhänge von Literatur und Weltpolitik. Die Versammlung wählte ihn sowie die weiteren Mitglieder de« Präsidium» für eine neue Amtiperiode, beitätigt« Henryk Kaiich al« Generalsekretär und nahm neue Mitglieder auf ...

  • Weimarer Kolloquium über Kulturerbe beendet

    Weimar (ADN). Die hohe Bedeutung des kulturellen Erbes für die sozialistische Lebensweise bekräftigte ein wissenschaftliches Kolloquium, du am Donnerstag in Weimar zu Ende ging. Rund 180 Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaftler, Philosophen, Historiker, Künstler und Publizisten hatten an den dreitägigen Beratungen über „Das kulturell« Erbe in unserer sozialistischen Gesellschaft" teilgenommen ...

  • Schriftstellertreffen in Moskau eröffnet .

    Moskau (ADN), Bin dreitägige« Internationale« Sehriftstellertreffen zum Thema „Historische Erfahrungen au« dem zweiten Welt« krieg und di« Verantwortung de« Schriftsteller« für da« Schicksal «eine« Volke« und der Menschheit in der internationalen Entspannung" hat am Donnerstag in Moskau begonnen. Die erste Sitzung eröffnete der sowjetische Schriftsteller Konstantin Simonow, An dem Treffen nehmen 40 Schriftsteller aus SB amerikanischen, europäischen, asiatischen und afrikanischen Lindern teil ...

  • Zusammenarbeit bildender Künstler vereinbart

    Dwnasku» (ADN-Korr.). Di« Gewerkschaft bildender Künstler der SAR und der Verband Bildender Künstler dar DDR haben ein« Vereinbarung über die Zusammenarbeit In den Jahren 1970/77 abgeschlossen. Sie wurde am Mittwoch in Damaskus vom Präsidenten de« lyrischen Verbandes, Ghail Al-Khaldl, und vom »teilvertretenden Präsidenten de« DDR-Verbandes Prof ...

Seite 5
  • Nach 53 Minuten war alles entschieden — 3:0

    UdSSR-Volleyballfrauen klarer Sieger über die DDR

    Die DDR-Volleyballerinnen verlören in der Nacht zum Donneratag ihr erstes A-Gruppen- Splel gegen die UdSSR mit 0:3 (-8, —8, —4). Die Partie dauerte nur 53 Minuten. Der Titelverteidiger brauchte nicht einmal voll aus sich herauszugehen, überzeugte dennoch in allen athletischen und spieltechnischen Belangen ...

  • Französischer Sieg beim WM-Auftakt

    Rouge" gewann in der Judo-Halbschwergewichtsklasse

    Von unserem Mitarbeiter Klaus S c h I e I k e Schon nach dem ersten von drei Wettkampftagen in Wien Ist sicher, daß Japant Judokas ihre sechs WM-Titel, die sie 1973 in Lausanne gewannen« nicht kon> plett verteidigen werden. Am Donnerstag erlebten sie bei den Entscheidungen In den beiden obersten Gewichtsklassen manche Enttäuschung ...

  • # Box-Mannschaftskämpfe

    Die Boxoberliga setzt am Freitag mit drei Vergleichen ihre Mannschaftsmeisterschaft fort. Das sind die Paarungen: Wismut Gera-SC Traktor Schwerin (20 Uhr in der Erwin-Panndorf-Halle), SC Chemie Halle-Stahl Hennigsdorf (19.30 Uhr in der Fritz-Schwartze-Halle, Burgstraße), SC Cottbus-ASK Frankfurt (19 ...

  • Dann schob ich den Ball doch in die lange Ecke

    NDi Sie. erzielen Jetzt mehr Tore all früher. Wie erklären Sie sich daif Gert Heidler: Di« letzten Spiele liefen eben so, daß Ich öfter als sonst in aussichtsreichen Situationen angespielt wurde. So auch im Nepstadion, wo ich zweimal gut freigespielt wurde und vollenden konnte. NDi Mit den Torerfolgen festigt lieh dai Seibitvertrauen ...

  • WIR EMPFEHLEN IHNEN:

    Parfüm FLIEDER Dieses Parfüm mit dem zarten Duft weißer Fliederblüten eignet sich besonders für junge Mädchen. Inhalt: 32 ml EVP: 7,85 M Parfüm ANGARA: Dieses Parfüm erinnert an den Geruch von Juchten (Leder). Der herbe Duft empfiehlt sich besonders für den sportlichen Typ. Inhalt: 28 ml EVP: 9.00 M Eau de Cologne BALTIJSKI: Ein Eau de Cologne, welches sich durch seine Duftkomposition besonders für den Herrn empfiehlt ...

  • Donna-Lee Wennerström 200-m-Rücken-Siegerin

    Bei den Panamerikanischen Spielen in Mexiko-Stadt dominierten auch am Mittwoch die Athleten der USA und Kubas. Erwartungsgemäß gewannen die USA-Schwimmer .alle fünf Entscheidungen. Für d'e beste Leistung sorgte die 15ji\hrlge RUkkenspezlalistln Donna-Lee Wennerström, die im 200-m-Finale nach 2:19,93 min anschlug und die Kanadierin Lyn Chenard (2:21,26) sicher auf Platz zwei verwies ...

  • Ratschlag «im Wochenende

    # Erster gegen Zweiten

    In der Handballoberliga der Männer empfängt Spitzenreiter SC Empor Rostock am Sonnabend um 18 Uhr den Tabellenzwelten Post Schwerin. Außerdem am Sonnabend: Dynamo Halle-Neustadt-SC Magdeburg (17 Uhr), SC Lelpzig-SC Dynamo Berlin (17.30 Uhr, Ernst- Grube-Hatie), Wismut Aue-ASK Vorwärts Frankfurt (17 Uhr), ...

  • Parfüm TURAIDAS-ROSE:

    Der anmutige Rosenduft ist eigenwillig und reizvoll. Ein Blütenparfüm mit besonderem Charakter. Inhalt: 5 ml EVP: 10,50 M Geschenkpackung MALACHIT: Die Verpackung ist als Malachitkästchen-Imitation gestaltet. In drei aus weißem, blauem und rosafarbenem Glas gestalteten Flacons wird eine hochwertige Parfümkomposition angeboten ...

  • Sportleitungen der DM und Dänemarks beraten

    Zu Gesprächen über die Weiterentwicklung der Beziehungen zwiichen den Sportorganisationen der DDR und Dänemark! sowie zu einem Meinungiauitauich über gegenseitig Interessierende Fragen wellt gegenwärtig auf Einladung des Präsidiums des DTSB der DDR eine Delegation des dänischen Sportbundes unter Leitung seines Präsidenten Kurt Möller in Rostock ...

  • SCHACH

    Qualifikationsturnier zur WM der Frauen, Karlovy Vary, Stand nach der 13. Runde: 1. Jovanovic (Jugoslawien) 9,5 Punkte, 2. Feustel (DDR) 9, 3. Georglewa (Bulgarien) 8,5, 4. Hoff mann (DDR) 7,5. , Zonenturnier der Männer in Pula (Jugoslawien): Pritchett (Schottland)—Urzica (Rumänien) 1:0, Bellon (Spanien)— Stull (Luxemburg) 1:0, Knaak (DDR) war spielfrei ...

  • FUSSBALL

    Europapokal der Landesmeister: Benflca Lissabon—Dozsa Ujpest 5:2 (3:1). * Europapokal der Cupsieger: Atletico Madrid-Eintracht Frankfurt 1:2 (0:2). Freundschaftsspiel: Videoton Szekesfehervar—BFC Dynamo 4:2 (1:2), Torfolge: 0:1 Terletzki (15.), 0:2 Netz (16.), 1:2 Csongradl (43.), 2:2 Nagy (47.), 3:2 Wollek (69 ...

  • DDR-Fußball-Junioren im zweiten Spiel 0:2

    . Auch das zweite Länderspiel der Fußballjunioren Ungarns und der DDR am< Donnerstag in Paks gewann die gastgebende Mannschaft. Nach dem 0:3 am Dienstag in Katocsa gab es diesmal eine 0:2-Niederlage durch Tore von Cepregi (7.) und Giron (62.). DDR: Gehrke; Weniger, Ullrich, Dennstedt, Treske, Liebers, Trieloff, Töpfer (64 ...

  • 3. TiPs

    Sowjetische Parfüme werden au» kostbaren natürlichen Rohstoffen hergestellt. Ihr Parfümölgehalt liegt teilweise Über 20 % — also wesentlich höher ais bei anderen Sorten. Es genügt folglich eine Winzigkeit, um den Duft dieser Spitzenerzeugnisse dezent zur Wirkung zu bringen.

  • • WM-Vorprobe in Käthen

    Vier Wochen vor den Weltmeisterschaften in der Lelstunasgymnastik messen in Käthen die CSSR und die DDR in einem Länderkampf die Kräfte. Beginn: Sonnabend (Elnzelund Gruppenkampf) und Sonntag (Finale) jeweils 15 Uhr in der Sporthalle .25. Jahrestag".

  • EISHOCKEY

    CSSR-Meisterschaft: VSZ Kosice gegen Tesla Pardubice 3:2, Slovan Bratislava-Sparta Prag 4:2, SONP Kladno—Motor Ceske Budejovice 7:2, Spitze: Pardubice 15:7Punkte, Sparta und Kladno je 13:9.

  • # Eishockeyländerspiele

    Die DDR trifft am Sonnabend (17 Uhr) in Weißwasser und am Sonntag (18 Uhr) In der Dresdener Halle Pieschener Allee 1 auf Jugoslawien.

Seite 6
  • Starke und Einfluß des Sozialismus wächst standig

    „Granma" zum Hauptdokument des I. Parteitages der KP Kubas

    „Die Programmatische Plattform der KPK", die das Hauptdokument des I. Parteitages der Kommunistischen Partei Kubas sein und im Entwurf gegenwärtig innerhalb der Partei sowie in allen Massenorganisationen Kubas diskutiert wird, trifft eine prinzipielle marxistisch-leninistische Einschätzung des Charakters unserer Epoche ...

  • Frieden und Zusammenarbeit sind von größter Bedeutung

    Interview Indira Gandhis für KPI-Nachrichtenagentur

    „Wir begrüßen die Ergebnisse der Helsinkier Gipfelkonferenz. Frieden und Zusammenarbeit sind immer bedeutsam, für Indien jedoch, ebenso wie für jedes Entwicklungsland, sind sie doppelt wertvoll, weil sie uns in die Lage versetzen werden, uns auf die Überwindung unserer, ökonomischen Schwierigkeiten und Probleme zu konzentrieren: ...

  • Arbeitslose im Schatten der Profitgesellschaft

    Klassenorganisationen Dänemarks mobilisieren zum Kampf

    Von Ulla J e s $ i n g, Kopenhagen Tommy Hansen, 32 Jahre alt, von Beruf Maurer, Vater von drei Kindern im Alter zwischen drei und acht Jahren, ist seit 14 Monaten ohne Beschäftigung. Er ist einer der .vielen tausend Bauarbeiter, die Opfer der Krise geworden sind. Seine Ehe ist — wie bei fast 10 Prozent seiner beschäftigungslosen Kopenhagener Kollegen — infolge des unfreiwilligen Müßiggangs zerrüttet ...

  • Freundschaft und Solidarität

    „Nhan Dan" zum Besuch Le Duans in der Deutschen Demokratischen Republik

    „Die Tage des Besuches unserer Delegation im Bruderland waren Tage des großen Festes der herzlichen Freundschaft zwischen Vietnam und der DDR." Mit diesen Worten kennzeichnet das Zentralorgan der Partei der Werktätigen Vietnams, „Nhan Dan", den Aufenthalt der Delegation der PWV und der Regierung der DRV in unserer Republik ...

  • Wirksames Instrument

    Dreißig Jahre UNO zeigen, daß diese Organisation unter den Bedingungen einer sich schnell verändernden Welt ein wirksames Instrument ist. Sie hat einen nützlichen Beitrag zur Lösung der aktuellen internatioinalen Probleme geleistet. Es wäre gut, würde die UNO heute die Entspannung in der Welt mit allen ihr möglichen Mitteln und Maßnahmen fördern ...

  • Wichtige Initiativen

    Der Minister erklärte weiter: „Aus dem Grundanliegen der UNO, den kom- .menden Generationen ein friedliches Leben zu garantieren, erwächst ihr die Verpflichtung, sich energisch mit der Abrüstung zu beschäftigen. In den zuruckliegenden dreißig Jahren würden zahlreiche Ideen und Vorschläge zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung behandelt und wichtige Beschlüsse gefaßt ...

  • Konstruktive Mitarbeit

    Minister Fischer betonte: „Die DDR bekennt sich in der Praxis zur friedlichen und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit allen Völkern und Staaten. Das entspricht ihrem sozialistischen Wesen. Sie war und ist bestrebt, zur Verwirklichung des Hauptzieles der UNO beizutragen: den Weltfrieden und die internationale Sicherheit dauerhaft zu gewährleisten ...

  • Autorität der UNO weiter erhöhen

    Außenminister Oskar Fischer bekräftigte auf Festveranstaltung die bedeutenden Aufgaben in der Arbeit der Weltorganisation

    „Wie-die anderen sozialistischen ^Staaten sieht auch die DDR in der UNO ein wichtiges Forum zur Festigung der internationalen Sicherheit und der Entwicklung einer gleichberechtigten friedlichen Zusammenarbeit aller Staaten der Erde. Die Deutsche Demokratische Republik tritt dafür ein, daß die Rolle der UNO in den internationalen Beziehungen, ihre Autorität, weiter erhöht und ihre Tätigkeit auf der Grundlage der Charta der Vereinten Nationen immer wirksamer wird ...

  • Bei anderen gelesen:

    Einmischung durch Blockade

    Ein Beispiel dafür, wie imperialistische Kreise durch Wirtschaftsboykott die ökonomische Lage Portugals verschärfen, lieferte , die französische „Le Monde diplomatique": „So boykottiert die Bundesrepublik aktiv die Weine aus Porto mit dem Argument, daß sie mit synthetischem Alkohol gemischt werden, was bereits seit mehreren Jahren praktiziert wird und überdies auf Verlangen der ausländischen Importeure, die bestrebt sind, ihre Kaufpreise zu senken, um ihre Profite zu erhöhen ...

Seite 7
  • PKP begrüßt die Gespräche zur Beilegung der Krise

    Artikel von „Avantel" zur gegenwärtigen Situation in Portugal

    Lissabon (ADN-Korr.). Die.Verschsrfunf der objsktiven Schwierigkeiten in Portugal hätte daiu geführt, daß die Lage erneut überprüft und versucht werde, einen Ausweg aus der Krise su finden. Dss betonte die PKP-Wochen- ■eitung „Avantel" in Ihrer jüngsten Ausgabe. In diesem Zusammenhang müsse auch das jüngste Treffen gesehen werden, das auf Vorschlag; des portugiesischen Präsidenten zwischen Delegationen des Revolutionsrates, der PKP und der PSP stattgefunden hat ...

  • Malik: Genfer Konferenz kann den Konflikt umfassend lösen

    Die dringende Notwendigkeit einer baldigen umfassenden Regelung dei Nahoitkonflikti hat der sowjetische UNO-Chefdeleflerte und stellvertretende Außenminister Jakow Malik in einer Erklärung nach der Annahme der Resolution unterstrichen. Er betonte, di« Zelt, um die dai Mandat der UNEF verlängert wurde, „muß aktiv für echte Schritte zu einer umfassenden, gerechten und dauerhaften Lösung auf der Grundlage der Resolutionen 243 und 338 des Sicherheitsrates genutzt werden" ...

  • Polen betont Bedeutung der Helsinki-Konferenz

    Plenartagung des Sejm eröffnet / Piotr Jaroszewicz gab Erklärung ab

    Warschau (ADN-Korr.). Der polnische Sejm ist am Donnerstag zu seiner ersten Plenartagung nach der Sommerpause zusammengetreten. Unter den Abgeordneten befand sich der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek. Anwesend waren die Mitglieder des Staatsrates und der Regierung mit Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz ...

  • Protestwelle gegen Berufsverbote

    Aktionen vor Beratung des Sondergesetzes.im BRD-Bundestag

    Bonn (ADN-Korr.). Mit einer Kundgebung am Donnerstagabend in Bonn wurde den Aktionen der demokratischen Öffentlichkeit der BRD gegen die verfassungswidrigen Berufsverbote erneut Nachdruck verliehen. Sprecher des Zentralen Arbeitsausschusses „Weg mit den Berufsverboten" und einer Bonner Bürgerinitiative ...

  • Massendemonstration der Werktätigen in Lissabon

    Einheitslosungen und Sprechchöre gegen „Säuberung nach links"

    Von unserem Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger Lissabon. Die Werktätigen Lissabons und des industriellen Gürtels um die Hauptstadt bekundeten am Donnerstagabend gemeinsam mit Abordnungen der Soldaten und Matrosen in einer Straßenmanifestation ihren Willen, der Reaktion den Weg zu verlegen und die Errungenschaften des Volkes zu verteidigen ...

  • Leber: Bundeswehr erhält ständig bessere Ausrüstung

    Bonn (ADN-Korr.). Die Bewaffnung und Ausrüstung der Bundeswehr werde „ständig verbessert". Dabei gebe es „keinen Stillstand, sondern Verstärkung und Zuwachs". Das erklärte nach am Donnerstag in Bonn veröffentlichten. Angaben Bundeswehrminister Leber auf der dreitägigen streng geheimen 20. Kommandeurstagung der Bundeswehr in Wiesbaden ...

  • Kurz berichtet

    Sojus-Apollo-Team begrüßt Washington. Die Besatzungen der Raumschiffe Sojus und Apollo, Alexej Leonow, Waleri Kubassow sowie Thomas Stafford, Donald Slayton und Vance Brand, sind im Repräsentantenhaus des USA-Kongresses empfangen worden. Nassersee erreichte Staumeng* Kairo. Durch ungewöhnliches Nil- Hochwasser hat jetzt der hinter dem von der Sowjetunion errichteten Assuan-Damm gelegene Nassersee die geplante Staumenge von 130 Milliarden Kubikmeter Wasser um meh- Jahre vorfristia erreicht ...

  • UNO verlangt die Erfüllung der Nahost-Resolutionen

    Mandat der Notstandstruppe auf Sinai um ein Jahr verlängert

    NewYork (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat erneut dazu aufgefordert, im Nahen Osten „unverzüglich die Resolution 338 des Sicherheitsrates zu verwirklichen". Das höchste UNO-Organ stellt in einer Entschließung fest, es müßten „dringend Maßnahmen unternommen werden", um die in dieser Resolution vorgesehene „umfassende Regelung" zu erreichen ...

  • ,HängenSie sich selbst auf

    Diethard Küster wurde später 15 Stunden lang verhört, ohne Unterbrechung, mit heftigen Schlägen. „Die Folterer behaupteten: ,Wir wissen alles. Mann, wenn Sie nicht reden, kommen Sie vors Kriegsgericht. Da gibt es nur eine Strafe, die Todesstrafe.'" Dem Studenten wurde gesagt: „Am besten nehmen Sie sich gleich einen Strick und hängen sich damit an der Lampe ouf ...

  • Sicherheitsrat berief West-Sahara-Konflikt

    Recht auf Selbstbestimmung bekräftigt New York (ADN-Korr.). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat in einer ohne Abstimmung angenommenen Resolution zum West- Sahara-Problem den Generalsekretär der UNO ersucht, unverzüglich mit den betroffenen und Interessierten Selten. Konsultationen aufzunehmen ...

  • Solidarisch mit den Patrioten von Namibia

    DDR-Sprecher prangert Rassisten an

    NewYork (ADN-Korr.). Das Apartheid-Regime Vorsten und die von ihm betriebene illegale Okkupation Namibias „sind eine Gefahr für Frieden und Sicherheit". Das unterstrich der DDlt- DelegUrte Dr. Gottfried Lessing im 4. Ausschuß der UNO-Vollversammlung, In dem gegenwärtig die Namibiafrage debattiert wird ...

  • 21 spanische Patrioten von Franco-Polizei verhaftet

    Madrid (ADN). Agenturberichten zufolge wurden In Spanien weitere 21 Patrioten verhaftet. Ihnen wird „regierungsfeindliche Propaganda" vorgeworfen. Damit hat sich die Zahl der seit August willkürlich eingekerkerten Regimegegner auf rund 300 erhöht Washington (ADN). Das USA-Außenministerium hat die Vorlage des Entwurfes «Ines Militär- und Wirtschaftsabkommens mit Spanien Im Kongreß angekündigt ...

  • Teitelboim: PINA ■nordet im Ausland

    Moskau (ADN/ND). Das Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles Volodia Teitelboim hat am Donnerstag in der „Prawda" die Umtriebe des Pinochet-Geheimdienstes im Ausland verurteilt, die die Ermordung politischer Gegner der Junta zum Ziel haben. t Von der chilenischen Geheimpolizei DINA aufgestellte Killertrupps machte er u ...

  • BRD-Staatssekretär will Waffen an Südafrika tiefem

    Bonn (ADN). Aufschlußreiche Einzelheiten über die enge Zusammenarbeit zwischen der BRD und dem Rassistenregime in Südafrika auch auf militärischem Gebiet veröffentlichte am Donnerstag die „Frankfurter Rundschau". Danach hat sich Staatssekretär Rohwedder vom BRD-Wirtschaftsministerium nachdrücklich für Waffenlieferungen an Südafrika eingesetzt ...

  • Parlament in Washington brüskiert Frauen der USA

    Washington (ADN-Korr.). Das USA- Repräsentantenhaus hat eine Gesetzesvorlage abgelehnt, die Mittel in Höhe von zehn Millionen Dollar für die Propagierung der Gleichberechtigung der Frau in der amerikanischen Gesellschaft vorsah. Mit dem Geld sollten 1070 Frauenkonferenzen und Arbeitstagungen veranstaltet werden, die für die Annahme der Verfassungsergänzung über Gleichberechtigung eintreten ...

  • Costa Gomes zu offiziellem Besuch der SFRJ eingetroffen

    Belgrad (ADN-Korr.). Der portugiesische Präsident Francisco da Costa e Gomes ist am Donnerstag auf Einladung des Präsidenten der SFRJ, Josip Broz Tito, „zu, einem dreitägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in Jugoslawien eingetroffen. Im Mittelpunkt der. Gespräche werden Fragen des Friedens in Europa und im Mittelmeerraum, die internationale Lage, die Entwicklung In Angola sowie die weitere Vertiefung der Beziehungen zwischen Jugoslawien und Portugal stehen ...

  • In der „Villa Grimaldi"

    Küster berichtete dem „Stern aus dem Folterzentrum „Villa Grimaldi": „Im Schummerlicht der Zelle sah ich durch einen Schlitz unter der Augenbinde zwei Männer, die an den Händen gefesselt und aufgehängt waren. Einer lallte nur noch und spuckte in regelmäßigen Abständen Blut. Zwei weitere wälzten sich am Boden ...

  • Präsidium der IOJ beendete seine Tagung in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). Der VIII. Kongreß der Internationalen Journalistenorganisation wird im September 1976 in Helsinki stattfinden und zugleich einen Höhepunkt der Feiern zum 30. Jubiläum dieses größten internationalen Fachverbandes der Journalisten darstellen. Einen entsprechenden Beschluß faßte das Präsidium der IOJ zum Abschluß seiner Bukarester Tagung ...

  • Neue Enthüllungen über CIA-Aktivitäten im Ausland

    Washington (ADN-Korr.). Etwa die Hälfte aller Beschäftigten der diplomatischen Vertretungen der USA in anderen Ländern waren über Jahrzehnte hinweg CIA-Agenten. Das hat die „Washington Post" nach ihren Angaben aus unmittelbar informierten Quellen erfahren. Die Zeitung berichtet, daß neben 3900 amerikanischen Diplomaten 3700 als Diplomaten und Reglerungsangestellte getarnte CIA-Spezialisten im Ausland operierten ...

  • Die Kriegsgerichte Chiles kennen nur die Todesstrafe

    Augenzeuge berichtet aus den Folterhöllen der Militärjunta

    Hamburg (ADN/ND). Menschen werden auf den „Bratrost" gespannt, Kriegsgerichte kennen nur eine Strafe - die Todesstrafe, Häftlinge werden zum Selbstmord aufgefordert. Das sind Tatsachen aus dem Chile der faschistischen Junta im Herbst 1975, zwei Jahre nach dem Militärputsch. Ein Westberliner Student, ...

  • Akademien der DDR und CSSR entwickeln ihre Kooperation

    Prag (ADN-Korr.). Die Akadeiriien der Wissenschäften der DDR und der CSSR haben vereinbart, ihre Forschungskooperation im Zeitraum von 1976 bis 1980 weiter zu entwickeln. Ein entsprechendes Protokoll unterzeichneten am Mittwoch in Prag die Präsidenten beider Akademien, Prof. Dr. Hermann Klare und Prof ...

  • Unverbrüchliche Freundschaft CSSR—Vietnam manifestiert

    Prag (ADN Korr.). Die unverbrüchliche Freundschaft der Völker der CSSR und Vietnams manifestierte eine Großkundgebung am Donnerstag im Lucerna-Saal in Prag. Tausende Einwohner der Hauptstadt empfingen die vom Erstell Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, geleitete vietnamesische Partei- und Regierungsdelegation sowie den Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsidenten der CSSR, Gustav Husäk, mit begeistertem Beifall ...

  • „Radio Renascenca" mit neuem Programm

    Lissabon (ADN-Korr.). Der portugiesische Kirchenfunk „Radio Renascenca", der nach Konflikten zwischen den linksorientierten Mitarbeitern und dem Klerus auf Anordnung der Regierung mehrere Wochen geschlossen war, hat am Donnerstagmorgen den Sendebetrieb mit einem neuen Programm wieder aufgenommen, das mit der „Internationale" eingeleitet wurde ...

  • Budapest: Plenartagung des Zentralkomitees der USAP

    Budapest (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei hat am Donnerstag eine Plenartagung abgehalten, meldet MTI. Auf Vorschlag des Politbüros des ZK der USAP wurden eine Information über aktuelle internationale Fragen sowie ein Vorschlag über den Umtausch der Mitgliedsbücher beraten ...

  • Was sonst noch passierte

    Als In Chlkago ein Bus mit einem LKW zusammengestoßen war, mußten Rettungswagen 28 Personen, die über Verletzungen klagten, ins Krankenhouj bringen. 23 von ihnen waren allerdings erst noch dem Unfall auf den Bus aufgesprungen-» in der Hoffnung, der Verkehrsgesellschaft ebenfalls Schmerzensgeld abverlangen zu können ...

  • Niederländer verurteilen undemokratische Praxis

    Amsterdam (ADN-Korr.). Gegen den BRD-Gesetzentwurf über Berufsverbote hat die Parlamentsfraktion der nieder-? ländischen Pazifistisch-Sozialistischen Partei (PSP) Mn Telegrammen an den Bundestagspräsidenten sowie an die Eraktionsvorsitzenden im BRD-Bundestag protestiert. ,

Seite 8
  • Junge Forscher in Köpenick unterwegs

    Im KWO erinnert ein schlichter Gedenkstein an einen tapferen Menschen. Eine Straße in Oberschöneweide heißt Plönzeile, und im Mai dieses Jahres wurde dem Jugendwohnheim in der Scharnweberstraße der Ehrennahme „Fritz Plön" verliehen. Wer war Fritz Plön? Wo lebte und kämpfte er? Wo finden wir Angehörige, Kampfgefährten? Das zu erforschen war Anliegen der FDJ-Mitglieder des Jugendwohnheimes ...

  • Anlogen für Sport und Freizeit am Falkplatz

    Beginn der Arbeiten an der Gleimstraße, Prenzlauer Berg

    Der Wunsch, den Falkplatz an der Gleimstraße in eine Freizeitanlage zu verwandeln, führte Bürger des Wohngebietes und Gärtner aus dem Stadtbezirk Prenzlauer Berg zusammen. Das Projekt sieht u. a. ein Planschbecken vor, zu dem in diesen Wochen die Bauarbeiten für den 'ersten Abschnitt beginnen. Vollendet werden soll der Park bis Ende 1976 ...

  • Filme und Bücher erweitern Kenntnisse über die UdSSR

    DSF-Gruppen schreiben mit am Buch der Freundschaft

    870 Mitglieder sozialistischer Kollektive aus dem Werk für Fernsehelektronik sahen den sowjetischen Film „Blockade". 4200 Kabelwerker machten sich mit dem bedeutenden Werk „Befreiung" und weiteren Streifen aus der UdSSR vertraut. Nach jedem Besuch gab es angeregte Diskussionen. Nunmehr werden in den DSF-Grundeinheiten der Köpenicker Großbetriebe weitere Veranstaltungen zu den „Tagen des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms" im November, vorbereitet ...

  • Grüne Prägemarke nur noch bis Ende des Monats

    Am 25. und 30. Oktober kann letztmalig in diesem Jahr bei freiwilligen, technischen Kfz-Uberprüfungen durch ehrenamtliche Kräfte die grüne Prägemarke erworben werden. Rote und gelbe Kontrollmarken am Kennzeichenschild verlieren am 31. Oktober 1975 ihre Gültigkeit. Die Kfz-Überprüfungen finden am Sonnabend von 8 bis 12 Uhr statt in Lichtenberg: Tasdorfer Straße 43 und in der Massower Straße 83; in Pankow (Karow): Pankgraf enstraße 7, (Buch) : Schwanebecker Chaussee 5/15 und Johannes-R ...

  • Herzlicher Empfang für Komsomol-Aktivisten

    Einen herzlichen Empfang- bereiteten am Donnerstag Hunderte Berliner Pioniere und Jugendliche 330 Komsomol-Aktivisten, Teilnehmern eines Freundschaftszuges. Lieder des sozialistischen Jugendverbandes und des Komsomol Waren der erste Gruß an die Mädchen und Jungen der DOSAAF, der Schwesterorganisation der GST in der UdSSR ...

  • Zuge der Berliner S-Bahn mit PUR-Laclcierung

    Vor fünf Jahren erhielten erstmals die S-Bahn-Züge aus dem Reichsbahnausbesserungswerk „Roman Chwalek" Schöneweide einen Polyurethananstrich. Inzwischen steht die „Neueinkleidung" des gesamten Fuhrparks der Berliner Schnellbahn mit PUR-Lack vor dem Abschluß. Die hochglänzende Außenhaut der Wagen - sie besteht aus einem dünnen farbigen Plastfilm - hat sich gegenüber dem früheren Anstrich mit Nitrolackeh als wetterfester und widerstandsfähiger erwiesen ...

  • Jugendweiheteilnehmer an der Seite Vietnams

    Unter dem Leitgedanken „Solidarität - jetzt erst recht!" bekundeten 900 Jugendweiheteilnehmer aus' dem Kreis Bad Doberan am Donnerstag im Filmtheater „Kosmos" ihre feste Verbundenheit und Solidarität mit dem vietnamesischen Volk. Mit stürmischem Beifall begrüßten die Mädchen und Jungen aus dem Küstenbezirk Duong Dinh Ba, Geschäftsträger a ...

  • Volkskünstler stellen sich vor

    Wer dieser Tage das Kino „International" besucht, wird im Foyer von zahlreichen Bildern und Zeichnungen empfangen. Ihr Thema: Er-, lebnisse im Stadtbezirk Friedrichshain. Sieben Mal- und Zeichenzirkel ,- Mitglieder sind ausnahmslos Volkskünstler aus Betrieb und Wohngebiet' sowie Schüler - entdeckten die Schönheit ihres Stadtbezirkes ...

  • Programmvorschau Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt in der kommenden Woche folgende Filme :> 26. 10. - 15 Uhr: Blumen für den Mann im Mond (DDR, Regie: Rolf Losansky), 17.30 Uhr: Der Tod in Venedig (Italien, R.: Luchino Visconti), 20 Uhr: Struktur des Kristalls (Polen, R.: Krzysztof Zanussi); 27 ...

  • Neue Verkehrsführung in Lichtenberg

    Wegen umfangreicher Bauarbeiten wird am Montag, dem 27. Oktober, die Straße der Befreiung stadteinwärts - zwischen Massower Straße und Straße Am Tierpark - zur Einbahnstraße erklärt, ebenso die Köpitzer Straße in Richtung Straße der Befreiung. Die veränderten Verkehrsführungen sind auf obenstehender ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, übermittelt Frau Klara Bohne, Berlin- Biesdorf, Krankenpflegeheim Grabensprung, anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Freitag herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre.

  • 92 Wohnungen für Rentner renoviert

    Gute Leistungen erzielten die Einwohner Adlershofs bisher im „Mach, mit!"-Wettbewerb. So schufen die Wohnbezirke 066, 072 bisher für über 465 000 Mark Werte. Schwerpunkt war dabei die Wohnraumwerterhaltung. Außerdem wurden bisher 92 Wohnungen für ältere Bürger renoviert.

  • URANIA-Yortragszentrum

    Am heutigen Freitag findet um 16.30 Uhr im URANIA-Vortragszentrum in der Berliner Stadtbibliothek, Breite Straße 32-34, eine Raumbildreportage „Kaukasische Riviera" mit Fred Voland statt.

Seite
Dank an die verdienstvollen Helfer der Volkssolidarität Ein neuer Abschnitt in den Beziehungen DDR—UdSSR Nützliche Aussprache Feste Waffenbrüderschaft zwischen DDR und CSSR Erich Honecker empfing polnischen Botschafter Gruße an das Volk von Sambia Zehntausende demonstrierten in Lissabon gegen Reaktion Gefährliche Zuspitzung der Lage in Hauptstadt Libanons Treff am Arbeitsplatz Nahostproblem umfassend lo sen Bruttoprodukt in EWG sinkt Wichtigstes Anliegen der Frauen: Sicherer Frieden Beratungen in den neun Kommissionen des Wellkongresses abgeschlossen / Gespräche mit Ministem und Staatssekretären / Zahlreiche herzliche Begegnungen mit Werktätigen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen