27. Mai.

Ausgabe vom 22.01.1975

Seite 1
  • zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerf aschismus

    Liebe Bürgerinnen und Bürger der Deutschen Demokratischen Republik! LiebeFreunde und Genossen!

    Am 8; Mai 1975 jährt sich zum 30. Male der Tag, an dem der Sieg der Sowjetunion und ihrer Verbündeten über den faschistischen deutschen Imperialismus mit der bedingungslosen Kapitulation der Hitlerwehrmacht besiegelt wurde. Die gesamte fortschrittliche Menschheit feiert diesen Tag der Befreiung. Er beendete in Europa den blutigsten und verheerendsten aller Kriege ...

  • Die Lehre bestand darin,

    aktiv mitzuwirken an der Schaffung einer europäischen Friedensordnung, die den Völkern unseres Kontinents für viele Generationen Frieden bringt und gutnachbarliche Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil ermöglicht. Diese geschichtlichen Lehren, die dem gemeinsamen Handeln der antifaschistischen Kräfte zugrunde lagen, stimmten tiberein mit den Gesetzmäßigkeiten der Epoche des weltweiten Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus ...

  • führte.

    Der 8. Mai 1945 veränderte tiefgreifend das - internationale Kräfteverhältnis, - Er übte gewaltigen Einfluß auf die revolutionäre Aktivität der Völker aller Erdteile aus. Mit der gewachsenen Stärke und Autorität der UdSSR und der Herausbildung des sozialistischen Weltsystems eröffnete sich für Europa die Perspektive eines gesicherten Friedens und günstiger Bedingungen für den weiteren Vormarsch des Sozialismus ...

  • ii

    Mit der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die Sowjetarmee ergab sich-für das deutsche Volk nicht allein die Chance, sondern die Verpflichtung zu einem Neubeginn. Es ging um keine geringere Frage als die, ob die'Lehren aus der Geschichte, insbesondere den zwei vom deutschen Imperialismus und Militarismus ausgelösten Weltkriegen, gezogen werden würden ...

  • Die Lehre bestand darin,

    durch die antiimperialistisch-demokratische Umwälzung den Weg zu einer neuen .Gesellschaftsordnung ohne Ausbeutung und Unterdrückung, ohne Krisen, Not und Elend — den Weg zum Sozialismus zu bahnen. Es kam darauf an, im Zuge dieser Umwälzung namentlich auch die geistigen Trümmer zu beseitigen, die der Faschismus hinterlassen hatte; es kam darauf an, Bewußtsein und Kultur unseres Volkes von Grund, auf zu erneuern ...

  • Die Lehre bestand darin,

    die Geschichte unseres Volkes in Freundschaft mit der Sowjetunion und an deren Seite zu gestalten, teilzunehmen an dem Von der Sowjetunion, vom. Weltsozialismus verkörperten historischen Fortschritt und nie wieder Antikommunismus und Feindschaft zur Sowjetunion zuzulassen.

  • Die Lehre bestand darin,

    die politischen und ökonomischen Wurzeln des Faschismus und Militarismus auszurotten und einen antifaschistischen, friedliebenden und demokratischen deutschen Staat zu schaffen, der niemals mehr seine Nachbarn bedroht.

Seite 2
  • Aufruf lum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

    (Forttttxuna von S$lt» 1) lente der jungen Generation, die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau sowie die Realisierung vieler anderer Ziele, für die revolutionäre Arbeiter und andere demokratische und humanistische Kräfte in der Geschichte des deutschen Volkes gekämpft haben. Der Sozialismus - das ist die Welt der Freiheit, der Gerechtigkeit, der Menschlichkeit und Menschenwürde ...

  • Kreisky scharf gegen Einmischung von außen

    Österreichs Bundeskanzler: Osterreich hat hier ein sehr taubes Ohr

    Wien (ADN). Im Zusammenhang mit dem geplanten Konsularvertrag zwischen Österreich und der DDR hat sich Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky am Dienstag nachdrücklich gegen jede Einmischung von außen in innerösterreichische Angelegenheiten gewandt, berichtet die österreichische Nachrich- . tenagentur APA. ...

  • WIR WENDEN UNS INSBESONDERE

    AN DIE JUGEND UNSERES LANDES: Tragt mit Eurem Elan, mit Euren Ideen und Leistungen dazu bei, wichtige gesellschaftliche Aufgaben an Brennpunkten unseres sozialistischen Aufbaus zu lösen - mit Initiativen im Wettbewerb, bei der Aktion Materialökonomie, den Messen der Meister von morgen und bei der Vorbereitung des zentralen Jugendobjekts Drushba-Trasse ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Ernst Busch

    Glückwunsch zum 75. Geburtstag

    Berlin (ND). Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das ZK der SED dem Schauspieler und Sänger Genossen Ernst Busch zum 75. Geburtstag. Die vom Ersten Sekretär des ZK, Erich Honecker, unterzeichnete Grußadresse lautet: »Lieber Genosse Ernst Busch! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 75 ...

  • TATIGEN DER SOZIALISTISCHEN

    INDUSTRIE, durch neue Initiativen im Wettbewerb den Plan an jedem Tag, in jeder Dekade, in jedem Monat kontinuierlich und allseitig zu erfüllen, vorrangig die Arbeitsproduktivität zu erhöhen, die Materialökonomie zu verbessern, die Exportaufgaben einschließlich des Gegenplanes allseitig zu erfüllen und sie gezielt zu überbieten, insbesondere gegenüber der Sowjetunion ...

  • Verhandlungen DDR-BRD über Rechtsverkehr

    Vereinbart« Mitteilung ' Bonn (ADN-Korr.). Am 21. Januar 1975 wurden die Verhandlungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland zur vertraglichen Regelung des Rechtsverkehrs in Bonn fortgesetzt. Die Delegationen wurden vom Staatssekretär im Ministerium der Justiz der Deutschen Demokratischen Republik Dr ...

  • Bulgarische Auszeichnung an Militärs der DDR verliehen

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Marij Iwanow, empfing in Berlin Generale und Admirale der Nationalen Volksarmee. Im Auftrage des Zentralkomitees der BKP und der Regierung der Volksrepublik Bulgarien verlieh er die Jubiläumsmedaille ...

  • Mit dem Orden der Völkerfreundschaft geehrt

    Moskau (ADN). Dem Sänger und Schauspieler Ernst Butch ist der Orden der Völkerfreundschaft verliehen worden. In einem /entsprechenden Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR heißt es, diese Auszeichnung anläßlich seines 75. Geburtstages erfolge „für seine Verdienste im Kampf gegen den Faschismus, für die* internationale Solidarität der Arbeiterklasse und für die Festigung der brüderlichen Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR" ...

  • Delegation der KPdSU in Berlin herzlich begrüßt

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf am Dienstag eine Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung von G. L. Smirnow, 1. Stellvertreter des Leiters der Abteilung Propaganda des ZK der KPdSU, in Berlin ein. Die sowjetischen Genossen wurden bei ihrer Ankunft auf dem Berliner Ostbahnhof von den Mitgliedern, des ZK der SED Heinz Geggel, Leiter der Abteilung Agitation des ZK der SED, und Kurt Tiedke, Leiter der Abteilung Propaganda des ZK der SED, herzlich willkommen geheißen ...

  • Lehrlinge beschlossen ihr Wettbewerbsprogramm

    Cottbus (ADN/ND). Die über 1000 Lehrlinge der Betriebsberufsschule „M. I. Kalirdn" im TextilkombinatCottbus'wollen nach bestmöglichen Leistungen in jedem Unterrichtsfach streben und in der praktischen Ausbildung mit mehr als einer Million Mark Warenproduktion zur Erfüllung der betrieblichen Planaufgaben beitragen ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Nikolai Tichonow

    Moskau (ADN). Nikolai Tichonow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, hat am Dienstag Günther Kleiber, Stellvertreter des" Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, empfangen. An dem Gespräch, das in einer herzlichen ...

  • Revanchfcten-Dachveitand unterstützt Genscher

    Bonn (ADN). Der Präsident des Revanchisten-Dachverbandes „Bund dei Vertriebenen" (BDV) in der BRD, Czaja, hat am Dienstag in einer Erklärung die Haltung von BRD-Außenminister Genscher im Zusammenhani mit der Paraphierung eines Konsularabkommeni zwischen der DDR und Österreich ausdrücklich begrüßt. Seine Organisation, so erklärt Czaja, sei für „das Offenhalten der ganzen deutschen Frage" ...

Seite 3
  • Weitere Initiativen

    Mit großer Aufmerksamkeit wurde das Schlußwort aufgenommen. Egon Krenz umriß die politisch-ideologischen Schwerpunktaufgaben des sozialistischen Jugendverbandes für 1975 und hob hervor: „Alle Mitglieder mit dem Ideengut der ZK-Tagung ausrüsten und sie zu neuen Initiativen führen — das ist die Aktionslosung unserer 13 ...

  • Bei Investitionen zählt jede Stunde

    Ein Sporbuch für Zeit müßte man haben! Dieser Wunsch eines sonst sehr nüchtern denkenden Leiters muß leider unerfüllt* bleiben, weil sich Zeit nun einmal nicht speichern läßt, um sie im Bedarfsfall zu verwenden. Aber Zeitgewinn list möglich, mehr noch, sogar lebenswichtig für uns alle. In der täglichen Arbeit läuft alles darauf hinaus, in gleicher Zeit mehr zu produzieren ...

  • Jugend richtet ganze Kraft auf die Intensivierung

    Brief der 13. Tagung des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend an das Zentralkomitee der SED

    Der Zentralrat der FDJ hat auf seiner heutigen Tagung das 13; Plenum des ZK der SED ausgewertet und darüber beraten, wie unser sozialistischer Jugendverband und alle Jugendlichen unseres Landes auch im Jahre 1975 ihren würdigen Beitrag zur weiteren erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Viel Licht bei NARVA

    Berliner Glühlampenwerker wetteifern um hohe Lampenqualität

    Noch bevor man das Werkgelände betritt, wird man über den aktuellen Stand des Wettbewerbs im Berliner Glühlampenwerk informiert. Mitte Janwar ist auf einer großen Tafel am' Eingang zu lesen: Planerfüllung gegenwärtig 100,8 Prozent. Mit diesem guten Start ins neue Jahr wollen die Glühlampenwerker eine Tradition der letzten Jahre fortsetzen ...

  • Von Babysan bis Eipulver

    Dauermilchwerke Stendal und Genthin mit umfangreichem Angebot

    „Fürs Kind" liefern die 500 Werktätigen des VEB Dauermilchwerke Stendal und Genthin kontinuierlich Babysan, Milasan und Citrosan. 95 Prozent der in unserer Republik hergestellten hochwertigen Babynahrung kommen aus diesem Betrieb. Aber auch Erwachsene schätzen seine Erzeugnisse, zu denen beispielsweise Cafesan, Sprühvollmilch und Instant-Magermilchpulver für Diabetiker gehören ...

  • Material einsparen

    Dem Referat und dem von Günther Böhme, Sekretär des FDJ-Zentralrates, gegebenen Bericht des Büros und des Sekretariats des Zentralrates folgte eine konstruktive Aussprache. In ihrem Verlauf ergriff als Gast der Tagung das Mitglied des ZK der SED Wolfgang Rauchfuß, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Materialwirtschaft, das Wort ...

  • Leichtbauelemente für Öfen

    Dresden. Mehrschichtige Leichtbauelemente zur Rationalisierung im Industrieofen- und Dampferzeugerbau entwickelte das Wissenschaftlich-Technische Zentrum Industriebau Dresden. Durch Verwendung hocheffektiver Wärmedämmstoffe und sinnvolle Kombination der einzelnen Werkstaffschichten ist es gelungen,'für Of^nraumtemperaturen von "150 bis 1100 Grad Celsius äußerst dünnwandige Konstruktionen zu finden ...

  • FDJ-Mitglieder geben Freundschaftsstafette neuen Aufschwung

    üfentralratstagung beriet Aufgaben nach 13. ZK-Plenum der SED

    Am Dienstar trat der Zentralrat der FDJ in Berlin zu seiner 13. Tagung, zusammen. Dieter Müller, Sekretär des FDJ-Zentralrates, legte die Aufgaben des sozialistischen Jugendverbandes nach der 13. Tagung des Zentralkomitees der SED für die Durchführung des Volkswirtschsftiplanes 1975 dar. Die Aussprache und das Schlußwort von Egon Krenz, Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Stahl für einen „Atlantik"

    Rostock. Fast ein kompletter „Atlantik" -Supertrawler könnte " aus den 2000 Tonnen Walzstahl gebaut werden, die die DDR-Schiffbauer in diesem Jahr einsparen wollen. In der Volkswerft Stralsund soll der Materialausnutzungsgrad bei Walzstahl gegenüber 1973 auf 91,5 Prozent erhöht werden! Die Grundlage für einen sparsameren Materialeinsatz wird in dieser Werft bereits in der Forschung und Entwicklung gelegt und setzt sich bis in die Produktionsabteilungen fort ...

  • Alle Erzeugnisse mit „Q"

    Karl-Marx-Stadt. Alle Haupterzeugnisse, die in diesem'Jahr den VEB Chemieanlagenbau „Germania" Karl-Marx- Stadt Verlassen, sollen das Gütezeichen „Q" tragen. Mit diesem Wettbewerbsvorhaben wollen die Arbeiter und Ingenieure den im Vorjahr errungenen Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" erfolgreich verteidigen ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Termingerecht in die UdSSR

    Aschersleben. Termingerecht haben erste Exporte für die Sowjetunion den VEB Förderausrüstungen Aschersleben verlassen. Der Betrieb ist größter Hersteller von f Elektrogurttrommeln im RGW, die als Antriebselement für verschiedenste Transportbänder verwendet werden. (Seit vielen Jahren erfüllen die Ascherslebener ihre wachsenden Aufgaben als Partner von Finalproduzenten in den verschiedenen Bruderländern und fertigen alle Erzeugnisse mit dem Gütezeichen „Q" ...

  • „Schweißerfunken" verliehen

    Dessau. Mit dem „Silbernen Schweißerfunken" ist der Reichsbahn-Stahlbau Dessau am Dienstag für besonders erfolgreiche Arbeit auf dem Gebiet der Schweißtechnik geehrt worden. Die Auszeichnung wurde 1971 vom Zentralinstitut für Schweißtechnik, der DDR in Halle (ZIS) als Wandertrophäe gestiftet. Seitdem wird säe alljährlich an einen der rund 1500 Schweißbetriebe vergeben, die regelmäßig von einer Zulassungskommission überprüft werden ...

  • Eine Werkstatt im I. Quartal

    Berlin. Mit dem Aufbau einer Werkstatt von Pegelmeßplätzen - Geräte zur Leistungsbestimmung von Sendern der Nachrichtentechnik - wird jetzt im VEB Meßelektronik Berlin begonnen. Dieses wichtige Rationalisierungsvorhaben soll im I. Quartal abgeschlossen werden. Gegenwärtig gestalten Konstrukteure und Technologen gemeinsam mit Produktionsarbeitern alle Arbeitsplätze dieses Fertigungshereiches nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten ...

Seite 4
  • Gesang mit dem Feuer eines Revolutionärs

    Aufgezeichnet nach einer Begegnung in diesen Tagen

    Eigentlich sollte es ein Gespräch über die Aurora-Schallplatten werden, namentlich über DIE ROTE REIHE. Aber Ernst Busch läßt sich auf ein Interview nicht ein, schon gar nicht auf vorgedrechselte Fragen. Er holt Bilder, Artikel', Bücher und Dokumente heran. Und Erinnerungen, Zeugnisse eines Lebens, in dem ■ich großes Künstlertum mit politischem Denken und politischem Kampf für die Sache des Proletariats frühzeitig unlösbar miteinander verbanden ...

  • V 2-Raketen fielen ins Meer

    Die Morde auf dem Appellplatz, denen unzählige zuvor im Stollen des Berges, im Hof des Bunkers und in den Arbeitskommandoi vorangegangen waren, bildeten die Rachemaßnahmen der SS wegen der nie erreichten monatlichen Soll- Ziffern zur Ablieferung der V-Waifen. Denn gerade von der V-Waffe versprach sich die Hitlerführung eine Wende des Krieges zu ihren Gunsten ...

  • Das Ziel des Kampfes immer deutlich im Auge

    Du teilst Dein Wissen und Deine Erfahrungen nicht aus wie aus einem Füllhorn: Du verlanget, daß man sie erobert Selbst wenn Du über das Ziel hinausschießt, machst Du du Ziel um so deutlicher. Und wenn man noch etwas lernen kann: Daß man dieses Ziel immer im Auge behalten muß, seien „die Mühe der Gebirge" noch so gefährlich und die „Mühen der Ebenen" noch so groß ...

  • Organiiator dei Widerstandes

    Die SS war sich sicher, daß der Mann, der lelt dem 12. März 1933 ununterbrochen in ihren Klauen war, dl« Internationale Widerstandsorganisation des Lagers leitete. Doch Albart Kuntz schwieg. Kein Nam« kam Ubar seine Lippen. Sie wollten von ihm wissen, wie dde Satootagearbeit an den V-Walten, die in den Stollen des Berges Kohnsteln bei Nordhausen von Zehntausenden Häftlingen aller europäischen Nationen montiert wurden, vor sich ging ...

  • FÜR ERNST

    Zum heutigen 75. Geburtstag von Ernst Busch

    , Lieber Ernst) Heute mußt Du es Dir schon gefallen lassen, gelobt zu werden, denn Du wirst 75. Ich weiß, daß Du Jetzt sagen wirst, das sei kein Grund. Lieber würdest Du 35, und selbst das wäre zu wenig Zeit für alles, was Du noch vorhast. Überhaupt könnte ich Dir das, was ich hier sagen möchte, gar nicht sagen ...

  • Erstes Zusammentreffen und die Folgen danach

    Fast ein Vierteljahrhundert ist vergangen, seit ich Dich kennenlernte. Erst Deine Stimme, dann die vielen Legenden, dann Dich selbst. Es muß Anfang der fünfziger Jahre gewesen sein. Ich war wenige Tage Assistent bei Brecht, und Brecht gab mir zu meiner Freude, meinem Erstaunen und Schrecken den Auftrag, eine Probe mit Busch für „Die Mutter" zu machen ...

  • Literaturwissenschaftler aus neun Ländern beraten

    Berlin (ND). Das „Kolloquium 75", die sechste Veranstaltung in der Reihe der alljährlichen internationalen Arbeitstagungen des Zentralinstituts für Literaturgeschichte an der Akademie der Wissenschaften der DDR, wurde am gestrigen Dienstag in Berlin eröffnet. Es ist dem 450. Jahrestag des deutschen Bauernkrieges gewidmet ...

  • ASSITEJ-Kongreß hat umfangreiches Programm

    Berlin (ND). Die 5. Generalversammlung der ASSITEJ, der internationalen Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater, wird vom 19. bis 28. April zugleich mit einem internationalen Kongreß in Berlin stattfinden. Zentrale: Thema des ASSITEJ-Kongresses der im zehnten Jahr des Bestehens der Vereinigung erstmalig in der Hauptstadt der DDR zusammentritt, ist „Der Berufsschauspieler und die Schule" ...

  • Treuer Helfer und Freund

    Als in Buchenwald die Gefahr immer drohender wurde, daß er als Kopf der antifaschistischen Widerstandsorganisation ermordet werden würde, wie andere vor ihm, schmuggelten wir ihn mit seinem Einverständnis in das Außenkommando Kassel. Von dort holte ihn die SS-Bauführung als Experten für Be- und Entwässerung nach dem KZ Dora ...

  • Erfahrungsaustausch' mit Schriftstellern im Militärverlag

    Berlin (ND). Eine Beratung mit Schriftstellern zu Schaffensproblemen bei der literarischen Gestaltung von Themen der sozialistischen Landesverteidigung fapd am Dienstag im Militärverlag der DDR in Berlin statt. Gemeinsam mit dem Mitglied des ZK der SED und Chef der Politischen , Hauptverwaltung der NVA, ...

  • Eine sowjetische Mutter dankt aus tiefem Herzen .

    Und als ich diesen Ernst Busch einmal fragte, was er für die schönste Wirkung seiner Lieder hält, zeigte er mir einen Brief. Er war- in ungelenker Schilf t verfaßt und hieß in der Übersetzung aus dem Russischen: „...die Tür meines Hauses und mein Herz sind stets für Sie offen, mein lieber Sohn. Nach dem Krieg ist mir kein Verwandter geblieben, alle sind gefallen ...

  • Als Kommunist lebte er mit dem Volk und kämpfte er mit dem Volk

    Zum 30. Jahrestag der Ermordung des Kommunisten Albert Kuntz / Von Prof. Dr. Walter B a r t e I

    In der Nacht vom 22.. zum 23. Januar 1945 ermordete die SS Im "Konzentrationslager Dora den Kandidaten dei ZK der KPD und Mitglied de« Preußischen Landtatet Albert Kuntz. Mehr als einen Monat hatten sl« ihn unmenschlich geschlagen, gefoltert, hungern und dunten lassen, auch mit verlockenden Versprechungen nicht gegeizt ...

Seite 5
  • Weiß wassers 7:2 — der 22. Meistertitel

    Rekordzuschauerzahl von knapp 10 000 erlebt« stimmungsvolles und hochklassigos Final« / Von unserem leriditerstatter Klaus Ullrich Rund acht Minuten nach dem Anpfiff des unwiderruflich letzten Spiels, der diesjährigen Eiohockeymeisterschaft hallten durch den Lärm der von Anfang an ohne Atempause ihre ...

  • Den Fernsehsessel mit den Schlittschuhen vertauscht

    Just zur montagabendlichen Spdelälmzeit der Fernsehkollegen aus Berldn-Adlenhof tummeln sich in diesen Wochen und Monaten, die zumindest der Kalender als Winter ausweist, Hunderte Berliner auf dem Eisschnellaufoval in Hohenschönhausen, dicht gedrängt und mit sichtlichem Vergnügen. Sie vertauschen den bequemen Fernsehsessel mit den Schlittschuhen und folgen dem Ruf, selbst sportlich aktiv zu sein ...

  • Als Junge imponierte ihm Ortnm Enderleki

    ND: ... zum Beispiel?

    Detlef Günther: Das Gefühl für die ideale Fahrspur. Von Wolfram Fiedler und Hans Rinn kann ich da hoch einiges lernen. ND: Und Ihre Stärken? Detlef Günther: Ich möchte sagen, eine überwundene Schwäche: Ich bin nicht mehr so nervös, vor allem am Start gegenüber früher sehr ruhig. ND: Wie kamen Sie zum Rennschlittensport? Detlef Günther: Ich stamme wie Ortrun Enderlein aus Raschau, sah sie all Junge einmal beim Sommerrodeln, und das imponierte mir sehr ...

  • Das UdSSR-Aufgebot für die Eiskunstlauf-EM

    Für die Eiskunstlauf-Europameisterschaften vom 28. Januar bis 1. Februar in Kopenhagen hat der sowjetische Eislaufverband 16 Aktive nominiert. An der Spitze stehen die Welt- und Europameister im Paarlaufen Irina Rodnina/Alexander Saizew und im Eistanz Ludmilla Pachomova/ Alexander Gorschkow. l Weiter ...

  • Wir bieten:*

    Entlohnung nach dem Tarif für den Schwermaschinenbau • Mehrverdiemt durch Lelstungs- bzw. Prämienlohn • Schichtprämie • Jahresendprämie • Treueurlaub je nach Dauer der Betriebizugehörigkeit bis zu 3 Tagen ■ Leistungsabhängigen Zusatzurlaub • Vielseitige und kurzfristige Qualifizierungsmöglichkelten an ...

  • Ein Dutzend Fragen an

    Detlef Günther

    ND: Es fällt aber schwer, daran zu glauben. Detlef Günther: Vielleicht kam mir.die Bahnkenntnis etwas zugute, ich selbst habe jedenfalls nicht mit dem Titel spekuliert. NDi Könnte der Titelgewinn der1 Durchbruch zur Spitze gewesen sein? Detlef Günther: Daa muß sich noch erweisen, denn ich weiß sehr gut, daß ich noch Schwächen habe ...

  • Schulungsobjekt

    mit 2 Räumen für etwa 30 Lehrgangsteilnehmen Verpflegung und Unterkunft im Hause erwünscht. Angebote erbeten an WB Gießereien Leipzig — Abt. Kader und Bildung — 7031 Leipzig .Maurice-Thorez-Str. 43

  • Ab sofort stellen wir ein:

    Elektromaschinenbauer Schweißer Schlosser und Schlosserhelfer Kranfahrer und Anschlinger Zerspanungsfacharbeiter Schmiede Transport- und Lagerfacharbeiter Ungelernte Arbeitskräfte

  • • MAGNETVENTILE

    Herstaler:

    In dm Nennweiten bis 10 mm Durchflußstoffs: öl, Dieselkraftstoff, Wssssr, Luft, Sauerstoff, Azetylen, Butan, Propan, Stadtgas u. a. Bitte fordern Sie Prospsktmstsrlsl an.

  • Herbert Ludwig Krüger KG

    mit stsstl. Beteiligung (Produktionsmittel-Großhandel für die gesamt« DDR) 806 Dresden, Msrtln-Luthsr-Strsße 13 Postfach 306, Telefon 61217

Seite 6
  • Bonner Rückfall erinnert an Zeiten des kalten Krieges Ausländische Zeitungen prangern Manöver gegen Entspannung an

    Zu dem Versuch der BRD, sich in die Beziehungen der DDR zu Österreich einzumischen, schreibt die DKP-Zeitung „Unsere Zeit" unter der Überschrift „Bonner Rückfall": „Obwohl es auch in der Bundesrepublik Fortschritte gibt, die Welt so zu sehen, wie sie tatsächlich ist, kommen aus Bonn laufend Rückfälle, die an Zeiten des kalten Krieges erinnern ...

  • Abkommen von Venedig gibt Beispiel für Biindnispolitik

    Kommunisten unterbreiteten Plan zur Rettung der Stadt

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom 1 Venedig; die weltberühmte Kultur- } Stadt in Oberitalien, war kürzlich Ge- , genstand eines Abkommens, dessen Zustandekommen wie dessen Wirkungen nicht nur für die Apenninenhalbinsel «politisch bedeutsam sind. Am 24. Dezember 1974 nahm der Stadtrat ...

  • Militärtribunal in Ramallah eröffnet neuen Terrorprozeß

    Besatzer wollen progressive Palästinenser mundtot machen

    Von' Hans L e b r e c h t, Tel Aviv Vor wenigen Tagen eröffneten die israelischen Besatzungsbehörden vor einem Militärtribunal in Ramallah ein Verfahren gegen den palästinensischen Journalisten Baschir el Barguti. Er wird beschuldigt, Spionage betrieben zu haben, wobei sich die Anklage auf einen Brief ...

  • Volksfeindlich und kriegswütig

    Wenn es noch eines Beweises für das volksfeindliche und kriegswütige Wesen des Saigoner Regimes bedurft hätte, so haben ihn die politischen und militärischen Ereignisse der vergangenen Wochen, erbracht, die die Situation in Südvietnam erneut ins Blickfeld des Weltinteresses rückten. Die Tatsache, daß ...

  • Über 4000 Journalisten aus aller Welt 1974 in der DDR

    rT" 123 ausländische Korrespondenten sind ständig akkreditiert

    Berlin (ADN). Weit über 4000 Journalisten aus allen Kontinenten besuchten im Jahre 1974 die DDR, um von hier über nationale und internationale Ereignisse zu berichten. Höhepunkt war der 25. Jahrestag der DDR, über den 478 Journalisten aus 42 Ländern in Wort, Bild und Ton informiert haben. Nahezu die Hälfte der Journalisten, die 1974 die DDR besuchten, nämlich über 1800, kamen aus kapitalistischen Industriestaaten, davon rund 1200 aus der BRD ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus" HeH 1 /75

    Das Heft wird eingeleitet durch Beiträge über die Ergebnisse der 30jährigen Periode der Herausbildung und Entwicklung des Weltsozialismus und ihre Bedeutung im revolutionären Prozeß. Boris N. Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, schreibt über „Die Rolle des Sozialismus in der gegenwärtigen weltweiten Entwicklung" ...

  • Hinter Bauzäune der CSSR gesehen

    Politische Arbeit der KPTsch sichert Erfüllung des Investprogramms

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva H o r I a m u s

Seite 7
  • Völker erwarten Erfolg der Beratungen in Genf

    Oute Bedingungen für baldigen Abschluß der Sicherheitskonferenz

    Moskau (ADN/ND). „An der Schwell« det 10. Jahrwtacn dM ruhmretchm SI«cm Über 41« fMCfalttlich«n Avgreuortn Im iwelten Weltkrieg erwarten dl« Volk« Europa« und dl« Völker d«r sausen W«lt, das dl« Konformi für Sicherheit und Zutamm«narb«lt In Europa mit «ln«m (roten polltlich«n Erfolg und in küriettwr Frlit beendet wird", betont« dl« Moikauar „Prawda" In «ln«iA Bsltrag am Dtautaf ...

  • SEW: Abgeordnetenhaus braucht Arbeiteropposition

    Großkundgebung in Westberlin zu den Wahlen am 2. März,

    Westberlin (ND). „Ins Abgeordnetenhaus gehört eine Arbeiteropposition!" Unter diesem Motto stand am Dienstagabend in der "traditionellen Westberliner Veranstaltungsstätte „Neue Welt" eine große Kundgebung der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin mit mehr als 4000 Teilnehmern zu den am 2. März stattfindenden Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 703 gestartet Moskau. Der 703. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist mit folgenden Parametern In der UdSSR ge-" startet worden: Anfängliche Umlaufzeit, 102 Minuten; die maximale Erdentfernung 1545 Kilometer, die minimale Erdentfernung 207 Kilometer; der Bahnneigungswinkel 82 Grad. Zusammenarbeit vereinbart 'Budapest ...

  • Solidarität ist Kraftquell für die Patrioten in Chile

    • Leidenschaftlicher Appell Hortensia Allendet in Prag • Erneut Politiker der Unidad Populär heimtückisch umgebracht

    Prag (ND-Korc). Di« lnt«rnatl«nat« Solidarität Ist «In großer Kraftquell für das chllenlich« Volk. Dai unterstrich Hortenila Allenrf«, dl« Witwe des «"nordeten rechtmäßigen Präsidenten das Andenlandei, auf «ln«r stark baiuchten Internationalen frtisekonUrenx In Frag. Damit ward« dl« Junta Immer mthr Isoliert ...

  • Änderungen an Chinas Verfassung

    Mao Tse-tung nunmehr auch an der Spitze der Streitkräfte

    Peking (ADN). In Peking wurde der Wortlaut der „überarbeiteten Verfassung der VR China" veröffentlicht, die am 17. Januar von der Sitzung des Nationalen Volkskongresses gebilligt worden war. Sie sieht nicht mehr den Posten des Vorsitzenden der VR China vor, den Liu Schao-tschi innehatte der wie viele andere chinesische Politiker zur Zeit der, sogenannten Kulturrevolution verschwunden ist und dessen Schicksal bis heute unbekannt blieb ...

  • CSSR und Bulgarien bauen Zusammenarbeit weiter aus Volle Übereinstimmung bei Gesprächen G. Husäks und T. Shiwkows

    Sofia. (ADN-Korr.). Die offiziellen Gespräche zwischen den Partei- und Regierungsdelegationen der Volksrepublik Bulgarien und der CSSR wurden am Dienstag in Sofia fortgesetzt. Die Leiter der Delegationen, Todor Shlwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des bulgarischen Staatsrates, und Gustav Husak, Generalsekretär des ZK der KPTsch, erörterten im Geiste brüderlicher Freundschaft beiderseitig interessierende Fragen und stellten volle Übereinstimmung in ihren Standpunkten fest ...

  • Iraks Regierung verurteilt Terroranschlag von Orly

    Bagdad (ADN). Die Terroristengruppe, die am Sonntag einen Überfall auf den Pariser Flughafen Orly-SÜd verübt hatte, ergab sich" nach ihrer Landung mit einer Maschine der „Air France" in Bagdad am Dienstag den irakischen Behörden. Die Regierung Iraks hat den Terrorakt von Orly als „zum Schaden für die Interessen der Araber und des französischen Volkes" scharf verurteilt ...

  • „Iswestija" verurteilt Überfall von Zionisten

    Moskau (ADN). Der Überfall einer zionistischen Terroristengruppe auf das Gebäude der Ständigen UNO-Vertretungen der UdSSR, der Ukraine und Belorußlands in New York zielt darauf ab, die internationale Entspannung zu stören, schreibt die „Iswestija" am Dienstag in einem Kommentar. Die Aktionen der Zionistenliga sind nicht zufällig, fährt die Zeitung fort ...

  • Biologische Experimente der Besatzung von Saht 4

    Moskau (ADN). Zu den Aufgaben dar Besatzung von Salut 4 gehören auch Untersuchungen auf den Gebieten Genetik, Embryologie und Physiologie. In dem von Bordingenieur Georg! Gretschko betreuten biologischen Labor werden komplexe Untersuchungen höherer Organismen, aber auch ganz primitiver Lebewesen, wie Bakterien, durchgeführt ...

  • Neue „Wehrdörfer" in arabischen Gebieten

    Damaskus (ADN-Korr.). Die israelischen Besatzungsbehörden wollen in diesem Jahre erneut drei sogenannte Wehrdörfer auf den okkupierten syrischen Golanhöhen errichten, meldet die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA unter Bezugnahme auf die israelische Zeitung „Maariv". Damit erhöht sich die Zahl der Wehrdörfer, die seit 1967 von den Okkupanten zur Einverleibung der syrischen Golanhöhen gebaut wurden, auf 15 ...

  • Tagung des Exekutivkomitees des RGW in Moskau eröffnet

    Moskau (ADN). Fragen der Erweiterung und Vertiefung der Zusammenarbeit bei der Verwirklichung des Komplexprogramms des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe werden auf der am Dienstag in Moskau eröffneten Sitzung des, RGW-Exekutivkomitees erörtert. Groß« Beachtung wurde der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsländern d«a RGW geschenkt ...

  • BRD-Arbeitslosenzahl wird noch „kräftig ansteigen"

    Bonn (ADN). Die Zahl der Arbeltslosen In der BRD wird bis Ende Januar noch „kräftig ansteigen", erklärte der Präsident der BRD-Bundesanstalt für Arbeit, Josef Stingl, in Darmstadt. Dabei*werde vermutlich die Zahl von derzeit rund einer Million Vollarbeitslosen „erhebheh überschritten«. Auch die Zahl'der Kurzarbeiter, die sich gegenwärtig1 In der BRD auf rund 700 000 belauf t, -Werde weiter zunehmen ...

  • Verschärfte Berufsverbote werden eilig vorbereitet

    Bonn (ADN-Korr.). Im BRD-Bundestag wird die abschließende Beratung über ein Sondergesetz zur Verschärfung der Berufsverbote für Kommunisten und andere fortschrittliche Kräfte im öffentlichen Dienst vorbereitet. Der Innenausschuß will noch im Januar die Gesetzentwürfe behandeln. Mit dem als „vordringlich" ...

  • Tagung des ZK des KISZ

    Budapest (ADN). Das ZK des Kommunistischen Jugendverbandes Ungarns (KISZ) hat am Dienstag in der ungarischen Hauptstadt Budapest getagt. Dem Forum, das die Direktiven zum bevorstehenden XI. Parteitag der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (USAP) erörterte, wohnte der .Erste Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, bei ...

  • Gespräch des BRD-Kanzlers mit CDU/CSU-Politikern

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Helmut Schmidt und BRD-Außenminister Hans- Dietrich Genscher sind am Dienstagabend mit dem CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Carl Carstens zu einem politischen Gespräch zusammengetroffen. DPA zufolge nahmen an der mehr als einstündigen Begegnung Im Bundeskanzleramt in Bonn auch der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Richard Stücklen,-teil ...

  • Pinochet-Regime Hon Priester ermorden

    O«nl (ADN-Korr.). Mindestens drei katholisch« Priester sind seit der Machtübernahme durch dl« Plnochet-Junto In Chile ermordet worden; 60 Pfarrer und Priester wurden verhaftet, weitere 100 wurden g«> zwungen, das Land zu verlassen. Dies &•• richtet dl« Zeitschrift des Weltkirchenrates, »One World" ...

  • Dr. Waldheim informiert über die UNO-Truppen in Nahost

    New York (ADN-Korr.). UNO-Generalsekretär Waldheini hat am Dienstag den Sicherheitsrat über die Operationen der UNO-Truppen im Nahen Osten informiert. Daraus geht hervor, daß die Lage in den Räumen der Truppenentflechtung sowohl auf der Sinai-Halbinsel als auch auf den Golanhöhen ruhig ist. Die israelischen Okkupationsbehörden behindern jedoch weiterhin die volle Bewegungsfreiheit aller Mitglieder der UNO-Truppe zur Überwachung der Truppenentflechtung ...

  • Schwedischer Delegierter: UNO-GeWer für die RSV

    New York (ADN). Die bis 1976 noch verbleibenden 2,9 Millionen Dollar für Südvietnam aus dem UNO-Entwicklungsprogramm sollten der RSV-iRegierurrg überlassen werden. Diesen Vorschlag unterbreitete der schwedische Delegiert« Lermart Klak-enberg auf der Tagung des Rates der Leiter des UNO- Entwicklüngsprogramms ...

  • Portugals Ministerrat für Einheit der Gewerkschaften

    Lissabon (ADN-Korr.). Den Entwurf des Gewerkschaftsgesetzes hat der Ministerrat der Provisorischen Regierung Portugals in seinen großen Linien gebilligt. Nach Zeitungsberichten stimmte die Mehrheit für diesen Entwurf, der das Prinzip gewerkschaftlicher Einheit entsprechend dem Willen der überwiegenden Mehrheit der Werktätigen verankert ...

  • Polnischer Außenminister in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Der polnische Außenminister. Stefan Olszowski ist* am Dienstag zu einem kurzen Freundschaftsbesuch 4n Moskau eingetroffen. Aul dem Flughafen Wnukowo wurde er. von UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko und anderen offiziellen Persönlichkeiten empfangen.

  • Was sonst noch passierte

    Auf der dänischen Insel Fürten haben sich mehr als 20 Gartenzwerge als hochexplosiver Schmuck entpuppt: Die bunt angemalten Körper waren unentschärfte Granaten aus dem zweiten Weltkrieg.

Seite 8
  • Viele Reiseangebote zu guten Freunden

    ND: Seit nunmehr 22 Tagen herrscht in der neueingerichteten Bezirksstelle, Frankfurter Tor 5, ein Kommen und Gehern Das Reisejahr 1975 hat begonnen, die Weiterreisen sind im Angebot. Worum geht es den Mitarbeitern besonders? Peter Harz: Unser Hauptaugenmerk sehen wir darin, dde Berliner Mädchen und Jungen, insbesondere die FDJler, bei der Gestaltung einer interessanten Freizeit im weitesten Sinne zu unterstützen ...

  • Brände verhüten ist das Anliegen aller Bürger

    Pressegespräch über Festlegungen im neuen Gesetz.

    Seit dem 1. Januar 1975 ist das neue Brandschutzfesetz der DDR in Kraft. Es wird in hohem Maße der gestiegenen gesellschaftlichen Verantwortung zur besseren Verhütung und effektiven Bekämpfung von Bränden gerecht. Generalmajor Günter Giel, Stellvertreter des Ministers des Innern, erläuterte am Dienstag in einer Presseberatung in Berlin Festlegungen des neuen Gesetzes ...

  • Zeitweilige Sperrung der S-Bahn-Strecke

    Ab Freitag, den 24. Januar, 18.30 Uhr, bis Montag, dem 27. Januar, 2.45 Uhr, erfolgt auf Grund wichtiger Gleisarbeiten und Bauvorhaben an der Lichtenberger Brücke und. Rhinstraßenbrücke eine Totalsperrung der S-Bahn- Strecke zwischen Lichtenberg und Kaulsdorf. Die S-Bahn-Züge von Friedrichstraße fahren nur bis Lichtenberg und von Strausberg nur bis Kaulsdorf und zurück ...

  • Bewährtes schnell zum Zuge bringen

    Die nahezu 50 Konsumgaststätten in der Hauptstadt mit ihren 450 Mitarbeitern haben sich für dieses Jahr vorgenommen, ihre Gäste steh gut zu versorgen und vorbildlich zu betreuen. Gleichzeitig sieht der Wettbewerbsbeschluß des Konsumgaststättenbetriebes Bertin eine Erweiterung des Speisenangebotes vor ...

  • Eine DFD-Vorsitzende mit Schwung und vielen Ideen

    Wenn am Donnerstag 300 DFD- Mitglieder aus 395 Gruppen zu ihrer Bezirksdelegiertenkonferenz in der Kongreßhalle zusammentreffen, dann gehört zu ihnen auch Inge Freudenberg aus dem Stadtbezirk Treptow. Sie ist dort Vorsitzende der Gruppe „Katja Niederkirchner". Vor sieben Jahren zog die heute 29jährige Genossin mit ihrem Mann nach Treptow ...

  • Die Veteranen fahren ins Urlaubsheim ihres Betriebes

    Auf vielfältige Weise .wird den Rentnern Fürsorge zuteil

    • Außer dem Vorhaben des Volkswirtschaftsplans unserer Hauptstadt, 7000 Rentnern die Wohnung kostenlos zu renovieren, gibt es zahlreiche andere Beispiele für die Bemühungen, ihnen den Lebensabend immer schöner zu gestalten. Im Stadtbezirk Prenzlauer Berg beispielsweise wurde beschlossen, über 3,7 Millionen Mark für die materielle und kulturelle Betreuung der Bürger im hohen Lebensalter auszugeben ...

  • Die kurze Nachricht

    LEHRERENSEMBLE. Das Kammerstudio des Berliner Lehrerensembles gibt heute um 19.30 Uhr in der 12. Etage des Hauses des Lehrers ein Konzert mit zeitgenössischer Kammermusik, der DDR und anderer sozialistischer Länder. SONDERFÜHRUNG. Am Sonntag dem 26. Januar, 10.30 Uhr, macht Dr.1 T Liselotte' Hönigmann " ^ Zinserling im ...

  • Arbeiter und Schüler bei URANIA-Yeranstaltungen

    1200 ehrenamtliche Mitarbeiter der URANIA bemühen sich, weiten Kreisen der Bevölkerung einen tieferen 'Einblick in die Entwicklung von Natur und Gesellschaft zu geben und sie bei der Aneignung einer wissenschaftlichen Weltanschauung zu unterstützen. 9700 Veranstaltungen mit -rund 333 000 Besuchern im Jahre 1974 charakterisieren den Umfang der Bildungsarbeit der Gesellsichaft ...

  • Berliner KDT-Mitglieder im Erfahrungsaustausch

    Mitglieder.««.xon. »Berliner Betriebssektionen der KDT trafen sich am. Dienstagnachmittag zu einem Erfahrungsaustausch, in dessen Mittelpunkt — ausgehend von der 13. ZK-Tagung»- der konkrete Beitrag für eine hohe Materialökonomie stand. Joachim1 Bengsch aus dem WBK konnte berichten, daß sich die über 400 KDT-Mitglieder des Kombinats mit dafür einsetzen, die Prozesse der Vorfertigung weiter zu rationalisieren und damit gleichzeitig den Materialeinsatz sorgfältig zu prüfen ...

  • Drei Sonderschauen der Staatlichen Museen

    Drei Sonderschauen der Staatlichen Museen werden als Beitrag zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus vorbereitet. Unter dem Motto „In Freundschaft verbunden" veranstalten das Ministerium für Kultur und der Verband bildender Künstler aus diesem Anlaß im April auf der Museumsinsel eine repräsentative Ausstellung mit rund 300 Werken von Künstlern der DDR, die die Freundschaft mit der Sowjetunion zum Inhalt haben ...

  • Stadtbibliothek erweitert die kostenlose Ausleihe

    Die 'Berliner Staütbibliothek hat mit Beginn des Jahres 1975 auch >in drei ihrer Spezialeinrichtungen die kostenlose Ausleihe eingeführt. Das, betrifft die Phonothek, die Diathek und' die Artothek. In der Phonothek können •die Benutzer unter rund 45 000 Schallplatten und anderen; Tonträgern wählen, in der Diathek unter über 45 000 Einzellichtbildern und 1500 Serien, in der Artothek unter 2000 gerahmten öder geblockten Bildern sowie etwa 10 000 Kunstblättern und Originalgrafikeni ...

  • Interessante Ausstellungen aus Bruderländern

    Eine Sonderausstellung mit dem Titel „Stahl und Sozialismus" (links) ist seit Dienstag im Polnischen Informationsund Kulturzentrum Karl-Liebknecht-Straße aus Anlaß des 25jährigen Bestehens der Lenin-Hütte Krakow zu sehen., Und im Haus der Tschechoslowakischen Kultur nahe dem Bahnhof Friedrichstraße wird ...

Seite
zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerf aschismus Die Lehre bestand darin, führte. ii Die Lehre bestand darin, Die Lehre bestand darin, Die Lehre bestand darin,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen