22. Okt.

Ausgabe vom 18.01.1975

Seite 1
  • Botschaft an Enrico Berlinguer

    Rom (ND-Korr.). Der Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Enrico Berlinguer, empfing am Freitag den gegenwärtig in Rom weilenden stellvertretenden Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des Zentralkomitees der SED, Dr. Egon Winkelmann, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Warschau feierte den Jahrestag der Befreiung

    Festveranstaltung im Kulturpalast der polnischen Hauptstadt Unverbrüchlicher Bruderbund mit der Sowjetunion bekräftigt

    Vpn unserem Korrespondenten Arthur B o e c k Warschau. Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Befreiung Warschaus vom Hitlerfaschismus war am Freitag eine Festveranstaltung im Kulturpalast. Sie wurde zu einer bewegenden Manifestation der Freundschaft Volkspolens mit der Sowjetunion und ihrer ruhmreichen Armee, die im Großen Vaterländischen Krieg Seite an Seite mit polnischen Soldaten die rote Fahne der Freiheit Ober die Weichsel hinweg trug ...

  • Die Kraft der Wissenschaff

    Als in der vergangenen Woche die Vertrauensleute und FDJ-Aktivisten der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg im Auftrag ihrer" 5000 Kollegen und Kommilitonen ihr Wettbewerbsprogramm 1975 berieten und beschlossen, konzentrierten sich die Überlegungen auf die Frage: Wie können wir rasch und wirksam helfen, den Beitrag der Wissenschaft zur Intensivierung der Produktion spürbar zu steigern? Diese Forderung der 13 ...

  • Volkswirtschaftsplan 1975 für Berlin wurde beschlossen

    Anspruchsvolle Ziele zur weiteren Entwicklung der Hauptstadt

    Berlin (ND). Die anspruchsvollen Ziele zur zielstrebigen Entwicklung der Hauptstadt als sozialistische Metropole der DDR standen am Freitag im Mittelpunkt der 14. Tafunc der Berliner Stadtverordnetenversammlung. Einmütig beschlossen die Abgeordneten den Volkswirtschaftsplan und Haushaltsplan sowie den Plan zur Förderung der Jugend der Hauptstadt für 1975 ...

  • Fotos: ZB/Thieme, Liebers, Häßler Viele neue Initiativen für eine höhere Effektivität Kollektive mit zahlreichen Vorhaben zur Erschließung von Reserven Leipziger Hochschulen: Noch größere Aufmerksamkeit der Technologie

    Berlin (ND). Von großen Aktivitäten zur weiteren zielstrebigen Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED im letzten Jahr des Fünfjahrplanes berichten zahlreiche Betriebskollektive. In Briefen an das Zentralkomitee der SED, auf Vertrauensleutevollversammlungen und auf ersten Rechenschaftslegungen im neuen Planjahr teilen Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler mit: Die Anregungen der 13 ...

  • Pünktlich in die UdSSR

    KARL-MARX-STADT. An 15 bedeutenden Investitionsvorhaben der sowjetischen Industrie sind in diesem Jahr die 26 000 Chemieanlagenbauer der Republik beteiligt. Während die Kollektive < im Anlagen- und Apparatebau Karl- Marx-Stadt, Leipzig, Grimma und Rudisleben um termin- und qualitätsgerechte Exportplanerfüllung wetteifern, haben gegenwärtig 300 Spezialisten ihren Arbeitsplatz direkt „vor Ort" ...

  • Salut 4-Teleskop sucht nach Röntgenstrahlem

    Berlin (ADN/ND). In der Nacht zum Freitag begannen die sowjetischen Kosmonauten an Bord von Salut 4 mit Forschungen am Röntgenteleskop „Fllin" (Uhu). Mit diesem Instrument sollen Himmelsabschnitte untersucht werden, in denen Röntgenstrahlen aussendende Objekte entdeckt wurden. Das Röntgenteleskop wird parallel mit einem optischen Teleskop eingesetzt ...

  • Tel Aviv verstärkt Truppen an der libanesischen Grenie

    Beirut (ADN-Korr.). Schwere israelische Artillerie hat auch den Freitag über die südlibanesische Ortschaft Klar Shouba und ihre Umgebung mit intensivem Feuer belegt, meldete das libanesische Verteidigungsministerium in einem Kommunique. Auch in der Nacht zum Freitag hatte der israelische Aggressor seine militärischen Aktionen gegen Südlibanon weitergeführt ...

  • Gegenplan „aufgestockt"

    SCHWEOT. Die Werktätigen der Düngemittelfabrik des Petrolchemischen Kombinates Schwedt wollen 1975 — so lautet ihr jüngster Vorschlag zum Gegenplan — 7200 Tonnen Kalkammonsalpeter zusätzlich der Landwirtschaft zur Verfügung stellen. Das ist die Menge, die für die Produktion von etwa 25 000 bis 30 000 Tonnen Getreide benötigt wird ...

  • Glückwunsch für Santiago Carrillo

    der Kommunistischen Partei Spaniens Lieber Genosse Santiago Carrillo! Zu Deinem 60. Geburtstag übermittle ich Dir im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen herzliche Grüße und Glückwünsche. Wir bekräftigen unsere brüderliche Solidarität mit dem Kampf der Kommunisten und der Arbeiterklasse Spaniens gegen Faschismus und Reaktion, für die Lebensinteressen des spanischen Volkes ...

Seite 2
  • Vorträge, denen man gern zuhört

    ND-Gespräch mit Walter Berthold, Vizepräsident der URANIA, über die weitere Arbeit in den Betrieben

    Frage: Auf der 7. Tagung des URANIA- Prösidiums am vergangenen Mittwoch wurde das Wirken der URANIA in Betrieben der Industrie erörtert Welche Gedanken der 13. Tagung des ZK der SED haben dabei eine besondere Rolle gespielt? / Antwort: Ausschlaggebend für unsere Arbeit ist die Tatsache, daß, Bewußtheit und Schöpfertuni der Werktätigen an Bedeutung gewinnen, daß die Rolle des subjektiven Faktors wächst ...

  • Kommentare und Meinungen

    Die Pflege der im Mittelpunkt Wohnhäuser steht** der Programme

    Die jüngste Tagung des Nationalrates der Nationalen Front lenkte die Initiative im sozialistischen Wettbewerb der Städte und Gemeinden in erster Linie auf die Pflege, Instandhaltung und Verschönerung der Wohnhäuser. Das ist für die Bürger ein Betätigungsfeld von großer sozialer und volkswirtschaftlicher Bedeutung ...

  • Filmabend zum 30. Jahrestag der Befreiung Warschaus

    Hermann Axen und Werner Lamberz Gäste des Botschafters

    Berlin (ADN). Zum 3tf. Jahrestag der Befreiung Warschaus durch die Sowjetarmee und ihre polnischen Kampfgefährten gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Marian Dmochowski, am Freitag in Berlin einen Filmabend; Der Einladung in das Polnische Informations- und Kulturzentrum waren die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK der SED Hermann Axen und Werner Lamberz, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr ...

  • Das Aufbauwerk des Volkes wird zuverlässig geschützt

    Erich Mielke und Werner Felfe auf Meeting vor dem 25. Jahrestag des Ministeriums für Staatssicherheit im VEB Mansfeld Kombinat (

    „Die Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit ist dem großen, humanistischen Ziel unserer Partei untergeordnet, alles zu tun für„das Wohl des Menschen, für das Glück des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen", erklärte Genosse Mielke. „Die Mitarbeiter der Sicherheitsorgane ...

  • Clodomiro Almeyda dankt für die Solidarität der DDR

    Freigekämpfter UP-Mimster: Große Unterstützung für unser Volk Bukarest (ADN). Clodomiro Almeyda, Außenminister der Regierung der Unidad Populär, hat in einem ADN-Interview der DDR für die Unterstützung gedankt, die sie der Sache des chilenischen Volkes erweist. Almeyda mußte vor wenigen Tagen von der, militärfaschistischen Junta in Chile unter dem Druck der Proteste aus aller Welt nach über einjähriger Kerkerhaft und grausamen Folterungen freigelassen werden ...

  • Enges Zusammenwirken mit den sowjetischen Tschekisten

    Es liege im Interesse der Gesellschaft und jedes Bürgers selbst, so fuhr der Kandidat des Politbüros fort, stets revolutionäre Wachsamkeit zu üben und aktiv am Schutz der sozialistischen Errungenschaften mitzuwirken. Das sei zugleich eine Verpflichtung, um das An-, denken an die im Kampf für die Befreiung unseres Volkes vom Faschismus gefallenen Soldaten der Sowjetarmee zu ehren und den Arbeiter-und-Bauern- Staat allseitig zu stärken ...

  • Treue Pflichterfüllung im Dienste unseres Vaterlandes,

    '" Im "'Namen 'Her MansfeldkBiipel dankte der mehrfache Aktivist Werner Schubert, den Genossen der Staatssicherheit für ihre treue Pflichterfüllung im Dienste des sozialistischen Vaterlandes. Der Held der Arbeit Hugo Müller ernannte Genossen Erich Mielke unter dem stürmischen Beifall der siebenhundert Arbeiter zum Ehrenbergmann ...

  • Solidarisch mit den Zielen des koreanischen Volkes

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, sandten der am heutigen Sonnabend in Bagdad beginnenden internationalen Konferenz für Solidarität mit dem Kampf des koreanischen Volkes ein Grußtelegramm ...

  • USAP

    Srsten Sekretäre des ZK der SED, Erich Honecker, und der anderen Mitglieder des Politbüros, die Jänos Kadai; auf das herzlichste erwiderte. An dem Gespräch, das in offener und kameradschaftlicher Atmosphäre verlief, nahm auch Miklos Oväri, Sekretär des ZK der USAP, teil. Kurt Hager und Miklos Oväri hatten ...

  • Regelung der Studienzeiten an den Hoch- und Fachschulen

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen teilt mit, daß das Studienjahr 1975/76 an den Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR am 1. September 1975 beginnt. Für das 1. Studienjahr beginnen am 28. August 1975 die Vorbereitungstage. Die Lehrveranstaltungen enden an den Universitäten und Hochschulen für das 1 ...

  • Botschafter unserer Republik in Bangladesh akkreditiert

    Dacca (ADN-Korr.) Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Volksrepublik Bangladesh, Wolfgang Bayerlacher, ist am Donnerstag vom Präsidenten der VR Bangladesh, Muhammad Ullah, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen worden. In seiner Antrittsrede überbrachte ...

  • Gemeinsame Vorbereitungen zum Jahrestag der Befreiung

    Berlin (ADN). Zur gemeinsamen Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung sind die 17 000 Ausschüsse der Nationalen Front und die 36 000 Grundeinheiten der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft in einem jetzt veröffentlichten Dokument der Sekretariate des Nationalrates und des DSF- Zentralvorstandes aufgerufen, Vorträge, Foren, Exkursionen zu Mahn- und Gedenkstätten sowie freundschaftliche Begegnungen in den Wohngebieten gemeinsam zu organisieren ...

  • DRY erhält in diesem Jahr weitere 18 Werkstätten

    Berlin (ADN). Weitere 18 Werkstätten für Reparatur- und Dienstleistungen wird die DRV in diesem Jahr aus der DDR erhalten. Über die Realisierung dieses Vorhabens, das auf Regierungsabkommen zwischen der DDR und der DRV basiert und insbesondere unter den Genossenschaftshandwerkern der Republik eine breite ...

  • DDR-Komitee setzt sich für inhaftierten Erzbischof ein

    Berlin (ND). Das DDR-Komitee für Menschenrechte hat in einem Schreiben den UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim gebeten, sich für die Freilassung des in Israel inhaftierten griechisch-katholischen Erzbischofs Hilarion Capucci einzusetzen. Der geistliche Würdenträger war kürzlich von einem Jerusalemer Bezirksgericht zu 12 Jahren Haft verurteilt worden ...

  • SED und USAP vertiefen ihre ideologische Zusammenarbeit

    Jänos Kädär empfing Kurt Hager zum Gespräch über aktuelle Fragen

    Budapest (ND-Korr). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kädär, hat am Freitag im Hause des ZK Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einem Gespräch empfangen. Im Verlaufe der Unterredung über aktuelle Fragen 'der Zusammenarbeit _zi«isch,e,nrder„SED uijd der, USAP ^iberi^tMte,Kurt ...

  • DDR und UdSSR erhöhen den Konsumgüteraustausch

    Berlin (ADN). Nach Beratungen zwischen dem Stellvertreter des Ministers für Handel und Versorgung der DDR Herbert Meyer und dem Stellvertreter des Ministers für Handel der UdSSR I. F. Isaew wurde am Freitag in Berlin ein Protokoll unterzeichnet. Es sieht eine Steigerung des Konsumgüteraustausches zwischen den Binnenhandelsorganen beider Länder für das Jahr 1975 vor ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Unsere wissenschaftliche Arbeit wird auf Technologie konzentriert

    Kooperation mit Natur- und Gesellschaftswissenschaftlern / Neue Lehrbücher in Vorbereitung

    Die 13. Tagung des Zentralkomitees stellte der Wissenschaft und Technik neue große Aufgaben bei der Intensivierung der Produktion. An unseren beiden Hochschulen bildet die Technologie den Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit. Mit großer Aufmerksamkeit haben wir deshalb besonders die Ausführungen zur Rolle der Technologie im Bericht des Politbüros und in den Diskussionsbeiträgen verfolgt ...

  • Briefe an das Zentralkomitee der SED Kombinat Umformtechnik Erfurt Die Intensivierung ist das Hauptfeld im Wettbewerb

    Lieber Genosse Erich Honecker! Im Ergebnis gründlicher und umfassender Aussprachen mit den Werktätigen unseres Kombinates werden wir einschließlich der Gegenplanverpflichtungen in Höhe von 6,1 Millionen Mark Warenproduktion folgende Steigerungen auf -wichtigen Gebieten 1975 gegenüber 1974 erreichen: ...

  • Leistungen der Besten sind für uns Maßstab

    Lieber Genosse Erich Honecker! Für uns FDJler und Gewerkschafter ist es. Verpflichtung, in der „FDJ- Freundschaftsstafette" zur würdigen Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung vom Hitlerfaschismus! und des III. Festivals der Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und der DDR unsere Aufgaben beim Arbeiten und Lernen- jeden Tag, jede Dekade und jeden Monat zu erfüllen ...

  • Der Gedanke jedes einzelnen ist gefragt

    Es ist eine sozialistische Gepflogenheit, daß die Denkkraft jedes einzelnen hierzulande gefragt ist und infolge der höheren Ansprüche an Wissenschaft und Technik regelrecht herausgefordert wird. Mrt nahezu 10000 Neuerern und Arbeiterforschern in unserem Industriezweig verfügen .auch wir über ein fast unermeßliches schöpferisches Potential ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Neue Haienkrlne vom Typ „Albatros" werden die Kranbauer aus Eberswalde noch im Januar an die Sowjetunion liefern, die diesen leistungsstarken Typ seit Jahren erfolgreich in ihren Häfen einsetzt. Zur Dreischichtarbeit gingen nach gründlichen Beratungen die Metallarbeiter in den 29 zentralen Fertigungsstätten des Karl-Marx-Städter Werkzeugmaschinenkombinates „Fritz Hekkert" über, um ihre hochproduktiven Anlagen besser auszunutzen ...

  • Bürgerinitiative erschließt viele kommunale Reserven

    triebe, Schulen, des Gebäudewirtschaftsbetriebes und anderer Einrichtungen sowie die Abschnittsbevollmächtigten der Volkspolizei nehmen an der Arbeit dieser Gremien teil. > Die Wahlkreisaktivs haben gemeinsam mit den WBA auch dazu beigetragen, viele Hausgemeinschaften zum Mittun zu mobilisieren, Mieter als Hausvertrauensleute zu gewinnen und fest in die Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle der Beschlüsse unserer Volksvertretungen einzubeziehen ...

  • Eine höhere Qualität der politischen Arbeit

    „Die erste Monatshälfte des Januar brachte in unserem Kombinat bessere Ergebnisse, vor allem höhere Kontinuität, als in den vergangenen Jahren. Hauptinhalt unserer politisch-ideologischen Erziehungsarbeit besteht jetzt darin, allen Kollegen, klarzumachen, daß wir eine große Verantwortung dafür tragen, nicht nur termingerecht und i'm hoher Qualität Datenverarbeitungsanlagen zu produzieren, sondern diese auch mit hoher Effektivität zum Einsatz zu bringen ...

  • Bündnispartner wirken zusammen

    Die Werktätigen des Kreisbetriebes für Landtechnik Rothenstein, Kreis Jena, sorgen gemeinsam mit 15 Genossenschaftsbauern aus kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion für die Instandsetzung von Traktoren. Durch die Arbeit der Genossenschaftsbauern im Kreisbetrieb, die gleichzeitig für sie eine weitere ...

  • Wortmeldungen derer, die alle Werte schaffen

    Gestützt auf «in« erfolgreich« Bilanz und angeregt durch die Beschlüsse der 13. Tagung des ZK der SED, präzisieren die Arbeitskollektive gegenwärtig- ihre Aufgaben für dieses Jahr. Im Blickpunkt derer, die alle Werte schaffen, steht die konsequente und umfassende Intensivierung mit dem Ziel, eine höhere Effektivität der Arbeit zu erreichen ...

Seite 4
  • Ernst Gemeintes in sinnenfrohem Spiel

    Zur Aufführung von Rolf Hochhuths Komödie „Lysistrate und die NATO" am Volkstheater Rostock

    Auf einer gottverlassenen Griescheninsel im Ägäischen Meer hat Dr. Lysistrate Soulidis, demokratische Abgeordnete des Parlaments in Athen, wo wenige Tage später der Obristenputsch stattfinden wird, nach antikem Vorbild die Frauen ihres Heimatdorfes zum Bett- und Bäuerinnenstreik veranlaßt. Ihre Männer sollen gezwungen werden, keinen Meter Land an die USA-hörige Regierung zu verkaufen, die Insel soll nicht zum NATO-Stützpunkt werden ...

  • Reiches Erbe von „fündigen Orten"

    Zum 10. Todestag von Hans Marchwitza am 17. Januar Von Jupp Müller

    Die Zeit ist ein schneller Läufer. Zehn Jahre soll das her sein, daß ich jenes letzte Gespräch führte und in jener Nacht schrieb: „Nein, Hannes, nein! / der Schlaf will heut nicht kommen, / denn wissend, / daß Du schlafen gingst für immer, / schließt sich mein Lid, das müde, nicht..." Schon fast ein Vierteljahrhundert ist vergangen, seit ich, reichlich scheu noch, ihm mein erstes „Gekrakel" zeigte, Versuche, als Arbeiter — schreibend — mein Wort zur Zeit zu sagen ...

  • Fernsehpitaval über die Watergateaf f äre

    Ausdeutung eines politischen Kriminalfalles

    Es ist gerade hundert' Jahre her, daß in den USA Waffenschiebungen aufgedeckt wurden, in deren Mittelpunkt der Kriegsminister Belknap stand. Während der Untersuchung gegen diesen prägte ein republikanischer Senator das bemerkenswerte Wort, man höre überall in der Welt, das einzige, in denen die USA alle überträfen, sei die hier herrschende Korruption ...

  • Erstes DDR-Gastspiel des „Maly-Theaters"

    Tage der Kultur der UdSSR mit reichem Programm

    von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Noch sind Tausenden Sowjetbürgern die Ereignisse der „Tage der Kultur der DDR in" der UdSSR" frisch im Gedächtnis, die hier zum 25. Jahrestag unserer Republik stattfanden, da laufen schon wieder die Vorbereitungen für einen ähnlichen Höhepunkt des Kultur- und Kunstaustausches unserer beiden Völker: diesmal auf sowjetischer Seite zum 30 ...

  • Volkskünstler treffen sich in? Dreiländereck

    Das erste Festival des künstlerischen Volksschaffens sozialistischer Länder findet vom 5. bis 10. Mai dieses Jahres im Dreiländereck GSSR, VR Polen und DDR statt. Unter dem Motto „30 siegreiche Jahre; Mensch — Arbeit — Lebensfreude" werden die Volkskunstschaffenden in vielfältigen Programmen den Dank an die» Sowjetunion für ihre Befreiertat zum Ausdruck bringen und die Leistungen würdigen, die die Völker in den vergangenen 30 Jahren vollbrachten ...

  • im

    Auszeichnungen jpjp junge Poeten und schreibende Arbeit #ier

    Berlin (ND). Abschluß* ersten Etappe des literarischen "Wettbewerbes „Ein gutes Wort zur guten Tat" sowie dess:'Literaturwettbewerbes/ der nJug;end „Sehen lernten wir in diesem •Land" war am Donnerstag in Berlin im Palais Unter den Linden die Prämiierung der 46 besten von insgesamt 5500 eingesandten Arbeiten ...

  • Neuinszenierungen am Theater in Ulan-Bator

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Drei neue Schauspiele kommen in diesem Jahr auf die Bühne des dramatischen Theaters t „D. Nazagdorsh" von Ulan-Bator. Kurz vor dem Abschluß stehen die Proben zu Maxim Gorkis „Jegor Bulitschow und andere". Von dem Nachwuchsautoren D. Mjagmar stammt das Schauspiel „Was ist passiert?" ...

  • Kranzniederlegung

    Berlin (ADN). Zum zehnten Todestag von Hans Marchwitza ehrten am Freitagvormittag Vertreter von Hans-Marchwitza-Kollektiveii mit einer Kranzniederlegung an der Ruhestätte in Berlin- Friedrichsfelde den Schriftsteller. Von den über 30 Kollektiven, die den Namen des Kämpfers für die Sache der Arbeiterklasse ...

  • Beratung über Probleme der kulturellen Erziehung

    Berlin (ND). Vertreter des Ministeriums für Volksbildung und des FDJ-Zentralrates berieten am Donnerstag in Berlin mit dem Präsidium des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Gegenstand dieser Arbeitsberatung,war der Entwurf einer Vereinbarung über die engere Zusammenarbeit von bildenden Künstlern und Pädagogen zur weiteren Entwicklung der kulturell-ästhetischen Erziehung an den Schulen ...

  • Abend zum 80. Geburtstag des Dichters Geo Milew.

    Berlin (ND). Zu Ehren , des 80. Geburstages des bulgarischen Dichters Geo Milew fand am 15. Januar im BulgarischenTjK.utturzentrum ein literarischer Abend statt. Veranstalter waren das Kulturzentrum gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Akadenu^4ec-Ji'issenschaften der DDR.* M «fiem informativ«! Vortrag erläuterte Dr ...

  • Kulturnotizen

    AUSZEICHNUNGEN. Als erste Theaterkollektive.im Bezirk Potsdam wurden das Brandenburger Schauspielensemble und die Solisten des Musiktheaters mit dem Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" ausgezeichnet. Das gesamte Brandenburger Theaterkollektiv erhielt für seine vorbildliche antiimperialistische Solidarität die Pablo-Neruda-Medaille des FDGB-Bundesvorstandes ...

Seite 5
  • In (Hang: Bahnrekorde am laufenden Band .

    Alles deutet darauf hin, daß die Europameisterschaften im Rennschlittensport im italienischen Valdaora-Olang die Titelkämpfe der schnellen Zeiten werden. Denn auf der vorzüglich präparierten Bahn wurde bei den letzten Trainingtläufen der Bahnrekord gleich am laufenden Band unterboten. Zuerst blieb der einheimische Karl Brunner unter seiner seit zwei'Jahren bestehenden Bestmarke von 46,55 Sekunden für die 1032 m lange Strecke ...

  • Suomi nahm am Kiel Revanche für Falun

    von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Die ersten Rekorde fielen schon, ehe noch Margitta Stange als erste Läuferin am Freitagmorgen die traditionellen Klingenthaler Damenskirennen nach dein >gewohnt feierlichen Zeremoniell eröffnete. So registrierte man: Nie zuvor war die Startliste so umfangreich ...

  • Fischer will nicht antreten

    Von Heinz Stern Verständnis mit dem Reglement, dem Austragungsort, dem Preisfonds und dem Schiedsrichterkollektiv erklärt haben müssen. Sollte Fischer bis zu der am 30. März beginnenden FIDE-Bürositzung seine Meinung nicht geändert haben — noch zu Jahresbeginn versicherte er erneut, er sei nicht bereit, nach dem von der FIDE beschlossenen Reglement »in seiner jetzigen Form" zu spielen -, so dürfte das Büro am 2 ...

  • Zur Person

    # Die Finnin, di« am 3. Februar ihren 37. Geburtstag feiert, stammt aus der 12 OOO-Einwohner-Stadt Hammina unweit der sowjetischen Grenze. Gefragt, wie lange sie noch zu laufen gedenkt, machte sie folgende Rechnung auf: „Da Langläuferinnen in der Regel eine Laufbahn von rund zehn Jahren haben, hätte ich noch ein gutes Jahr Zeit, denn ich habe mit 28 Jahren meinen ersten großen -Wettkampf bestritten ...

  • Frauen des SC Dynamo wieder Volleyballmeister

    Ohne Niederlage und Satzverlust beendeten die Volleyballfraueri des SC Dynamo Berlin die zweite und entscheidende Runde der DDR-Meisterschaft in Schwerin und holten sich damit bereits zum zwölftenmäl den Titel. Im abschließenden Spiel, mit dem Lokalrivalen TSC gelang ein sicheres 3:0 (7, 12, 13). Vizemeister wurde wie im vergangenen Jahr der SC Traktor Schwerin, der sich am Abschlußtag gegen den SC Leipzig nach 44 Minuten mit 3 c 0 (6, 6, 0) durchsetzte ...

  • Auf eigenem Eis erster Erfolg für Weißwasser

    Dynamo Weißwasser gewann am Freitagabend auf eigenem Eis das erste von den bisher ausgetragenen drei Spielen um die DDR-Meisterschaft mit 4 :3 (2 :0, 0:1, 2:2). Die ersten beiden Drittel waren ausgeglichen. Beide Mannschaften wirkten recht zerfahren. Im Schlußdrittel baute der Gastgeber dann seine Führung auf 4 :1 aus, mußte jedoch in der letzten Minute noch zwei Gegentore hinnehmen ...

Seite 6
  • Wir schmieden Volkseinheit gegen das Banzer-Regime

    Als eine der jüngsten marxistischleninistischen Parteien auf dem lateinamerikanischen Kontinent wurde vor 25 Jahren, am 17. Januar, die Kommunistische Partei Boliviens gegründet. Vor Tagen hatte ich hier in Moskau Gelegenheit, mich mit zwei führenden Funktionären der Bruderpartei über die Situation im Lande und die gegenwärtigen Aufgaben der Partei zu unterhalb ten — mit dem Mitglied der Politischen Kommission der KPB Simon Reyes Rivera und mit dem Mitglied des ZK der KPB Marcos Domie ...

  • Allmähliche Veränderungen in der Republik Afghanistan

    Regierung Muhammad Dauds konnte ihre Positionen festigen

    Von Hilmar König Anderthalb Jahre sind vergangen, seit in Afghanistan die Herrschaft Königs Zahir Schah gebrochen und die Republik proklamiert worden war. Muhammad Daud, im Juli 1973 Initiator des Sturzes der Monarchie und heute Staatspräsident, Premierminister, Außen- und Verteidigungsminister des Landes, hat sich in diesem Zeitraum mit ersten vorsichtigen Schritten um eine Bewältigung der Hinterlassenschaft des vorigen Regimes bemüht ...

  • galtet den Dieb' verfängt nicht

    „Sowjetische Haltung verhärtet". .UdSSR nicht mehr an Entspannung interessiert", .Gesamte Sowjetpolitik der letzten Jahre «oll revidiert werden". Solche Schlagworte füllen in diesen Tagen die westliche Presse und sollen ob der häufigen Wiederholung als etwas Selbstverständliches wahrgenommen werden. Das rief auch die alten ...

  • Spanien: Machtkämpfe und der Verfall einer Diktatur

    Franco-Regime flüchtet sich vergeblich in Manöver und in Terror

    Von Dr. Klaus Steiniger Täglich erreichen uns aus Spanien neue Meldungen über Streiks, und Demonstrationen, Festnahmen und Mißhandlungen. Auf dem Hintergrund der verschärften politischen Krise des Franco-Regimes und einer ernsten Wirtschaftsrezession mit empfindlicher Arbeitslosigkeit haben sich die Klassenkämpfe dort außerordentlich zugespitzt ...

  • Das Wert als eine Waffe

    Die 1919 unter dem Einfluß der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gegründete KP Jugoslawiens war schon ein Jahr nach ihrer Gründung wieder verboten worden. Bei Wahlen hatte sie sich als drittstärkste Partei erwiesen. Um die revolutionären Gedanken wirksam verbreiten zu können, faßte die Führung der KPJ den Beschluß, trotz der äußerst komplizierten jugoslawischen Situation den „Komunist" herauszugeben ...

  • KOMYHHCT

    KOMVHHCTHHKE (1APTHJB

    ideologischen Kampf zur Durchsetzung der sozialistischen Entwicklung gegeben. Erst vor einigen Tagen erörterten Vertreter des BdKJ auf einer Landeskonferenz die Aufgaben der Presse bei der Sicherung der führenden Rolle der Arbeiterklasse, ihre Aufgaben als Organisator. In einer offenen Diskussion wurde betont: „Frei ist nur jene Presse, die das Interesse und die Bestrebungen der Arbeiterklasse zum Ausdruck bringt ...

  • Für revolutionäre Ideale

    Zum 50. Jahrestag der ersten Nummer der Zeitung erklärte die Redaktion: „Das Erscheinen des .Komunist' war die Bestätigung'füt1'die'Eritschlössehheit' der KPJ, auch in der Finsternis, die dem Lande vom monarchistischen Regime aufgezwungen war, ihre Funktion als Avantgarde und Organisator der Arbeiterklasse im Kampf um die Verwirklichung der revolutionären Ideale auszuüben ...

  • „Komunist77 — Stimme und Organ des BdKJ

    50 Jahre Kampf der Presse für die Interessen der Arbeiterklasse Von Ralf Bergimann, Belgrad

    Als die Geheimpolizei der großserbischen Bourgeoisie und der Monarchie 1925 am Stadtrand Belgrads eine illegale Druckerei aushob, glaubte sie, die Presse der verbotenen Kommunistischen Partei Jugoslawiens ein für allemal vernichtet zu haben. War doch am 1. Januar des nämlichen Jahres auf den beschlagnahmten Maschinen die erste Nummer des Parteiorgans „Komunist" gedruckt worden ...

  • Nach neuen Leitlinien

    Seit 1946 gibt es den „Komunist" im freien Jugoslawien. Heute erscheint das Organ des Bundes der Kommunisten als Wochenzeitung mit acht Ausgaben in den Sprachen der jugoslawischen Völker und Nationalitäten. Der X. Parteitag des BdKJ hat der Presse im vergangenen Jahr neue Leitlinien für den

Seite 7
  • Schmidt: Unterstützung für (Notkasse'

    BRD-Kanzler sieht auch für 1975 die Lage „nicht sehr rosig"

    Bonn (ADN). BRD-Bundeskanzler Schmidt hat die ausdrückliche Unterstützung der BRD für den Kissinger- Plan zur Schaffung einer sogenannten „Notkasse der westlichen Industrieländer" erklärt, die als Druckmittel gegen die arabischen Länder eingesetzt werden soll. Auf einer außenpolitischen Konferenz der SPD in Bonn betonte Schmidt, seine Regierung sei sich über die daraus entstehenden finanzwirtschaftlichen Belastungen im klaren ...

  • 30 Schuß Ehrensalut

    Warschau. „Warszawa wolna!" („Warschau ist freSI") - diese Worte, die von den Soldaten der Sowjetarmee und der an (ihrer Seite kämpfenden polnischen Armee-Einheiten nach der Befreiungstat am 17. Januar 1945 vieltausendfach ausgerufen wurden, waren am Freitag überall in der mit weiß-roten und roten Fahnen geschmückten Hauptstadt der VR Polen auf Transparenten, Bildern und Plakaten zu lesen ...

  • Solidaritätsruf aus Brüssel

    Hortensia Allende prangert Verbrechen der chilenischen Junta an

    Brüssel (ADN-Korr.). Zu einer leidenschaftlichen Kundgebung der Solidarität mit dem chilenischen Volk und der Anklage gegen das blutbefleckte Pinochet-Regime gestaltete sich am Donnerstagabend in Brüssel ein Meeting mit Hortensia Allende, der Witwe des ermordeten chilenischen Präsidenten, und ihren Töchtern Beatrice und Isabel ...

  • r-' .' Georgi Traikow beigesetzt

    Traujerfeier für Vorsitzenden des Bulgarischen Volksbauernbundes

    ßofla lADN-Kotr^ 3n tiefer Traue% geleiteten am Freirag Werktätige und führende Persönlichkeiten Bulgariens Georgi Traikow zur letzten Ruhe. Auf einer Trauerkundgebung in Sofia würdigte der Bundessekretär des Bulgarischen Volksbauernbundes und Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des bulgarischen Staatsrates, Petyr Tantschew, Leben und Werk des Verstorbenen ...

  • CSSR-Parlamentsausschüsse: Unannehmbare Bedingungen

    Prag (ADN-Korr.). Die- Außenpolitischen Ausschüsse beider Kammern des CSSR-Parlaments haben sich wegen unannehmbarer Bedingungen im neuen USA-Handelsgesetz gegen die Unterzeichnung des vermögensrechtlichen Abkommens vom Juli 1974 gewandt. Das teilte „Rüde Pravo" in ■einem Bericht über eine zweitägige gemeinsame Sitzung der Außenpolitischen Ausschüsse der Volkskammer und der Länderkammer mit, die am Mittwoch zu Ende ging ...

  • Täglich Sport in Salut 4

    Geräteübungen Teil des Arbeitsprogramms in sowjetischer Station

    Moskau (ADN). Übungen an verschiedenen Sportgeräten gehören zum täglichen Arbeitsprogramm der Besatzung in der sowjetischen wissenschaftlichen Orbitalstation Salut 4. Solange an Bord der kosmischen Apparate keine künstliche Schwerkraft erzeugt wird, die die Kosmonauten von unangenehmen Folgen der Unterbelastung befreit, bleibt ein kleines „Stadion" ein notwendiges Detail der Orbitalstationen ...

  • Diskriminierendes Gesetz wird wie Bumerang wiricen

    Moskau (ADN-Korr.). Das vom USA- Kongreß verabschiedete diskriminierende Gesetz über den sowjetisch-amerikanischen Handel werde als Bumerang seine Urheber treffen, stellt die „Iswestija" fest. Die Entscheidung der sowjetischen Regierung, unter diesen Bedingungen das Handelsabkommen von 1972 nicht in Kraft zu setzen, habe in Geschäftskreisen der USA Beunruhigung ausgelöst ...

  • Libanon klagt Israel vor UNO an

    Barbarische Überfälle Tel Avivs / Außenminister Allon bei Ford

    New York (ADN). Libanon hat beim UNO-Sicherheitsrat gegen die ununterbrochenen militärischen Provokationen Israeli protestiert. In einem Schreiben an den Ratsvorsitzenden teilte der libanesische UNO-Botschafter Edouard Ghorra mit, im Zeitraum vom 3. bis 13. Januar seien israelische Flugzeuge und Kampfschiffe wiederholt in den Luftraum und die Hoheitseewässer seines Landes eingedrungen ...

  • SED-Delegation führte herzliche Gespräche

    Warschau (ND). 'Die von Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, geleitete Delegation aus der Hauptstodt der DDR besuchte am Freitag das. Institut für Flugwesen und die Werke für Verkehrsausrüstuqgen (WSK) im Warschauer Stadtteil Ochota. Zugegen waren auch Berlins Oberbürgermehttr Erhard Krack, der der Delegation angehört, und DDR-Botschafter Günter Sieber ...

  • Situation in Nordirland verschärft

    KP Irlands: Britische Regierung trägt Großteil der Verantwortung

    London (ADN-Korr.). Die britische Regierung habe einen großen Teil der Verantwortung dafür zu tragen, daß die durch die Feuerpause des provisorischen Flügels der Widerstandsorganisation IRA gegebene Gelegenheit zu einer friedlichen Entwicklung in Nordirland nicht genutzt wurde. Das betont die Kommunistische Partei Irlands in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung ...

  • Besuch in Lissabon

    Lissabon (ADN-Korr.). Aus Havanna kommend, weilte der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, am Freitag zu einem kurzen Besuch auf Einladung von Porturals Präsident Gomes in Lissabon. Nach Gesprächen mit einer portugiesischen Delegation unter Leitung von Costa Gomes, zu der auch Staatsminister Alvaro Cunhal, Generalsekretär der PKP, und andere Minister gehörten, verabschiedete Premier Goncalves den Gast auf dem Flughafen ...

  • Kurz berichtet

    Abkommen Kuba/Frankreich Paris. Bin kubanisch-französisches Handels- und Kulturabkommen haben der stellvertretende Ministerpräsident Kubas Rodriguez und der französische Premier Chirac in Paris unterzeichnet Brutaler Pohzeieinsatz Madrid. Dutzende Menschen wurden verletzt «Aid zahlreiche verhaftet, als schwerbewaffnete Polizisten in der nordspanischen Stadt Pamplona gegen 3000 Demonstranten vorgingen ...

  • Einheitliche Positionen Kuba-Polen bekräftigt

    Abschlußkommunique zum Besuch Edward Giereks veröffentlicht

    Darin wird unter anderem festgestellt, daß die in herzlicher Atmosphäre und im Geiste des gegenseitigen Einvernehmens geführten Verhandlungen zwischen Edward Gierek und Fidel Castro die Einheitlichkeit der Standpunkte der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und der Kommunistischen Partei Kubas, der Volksrepublik Polen und der Republik Kuba auf der Basis der marxistisch-leninistischen Prinzipien bekräftigt haben ...

  • DGB: Ideologischer Rechtsruck in der BRD

    Hannover (ADN). „Mit den Mitteln des großen Geldes und der Wirtschaft* liehen Macht" wird nach Ansicht des DGB gegenwärtig in der BRD ein „ideologischer Rechtsruck vorbereitet und in Szene gesetzt". Der großange-» legte Versuch, den Verlauf der politi*1 sehen und gesellschaftlichen Entwicklung im Interesse einer rückwärts gewandten Politik zu beeinflussen, sei-bereits in vollem Gange ...

  • ZK der KP Chinas trat zur Plenarsitzung zusammen

    Peking (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der KP Chinas war nach einer Meldung der Nachrichtenagentur „Neues China" vom 8. bis 10. Januar zu einer Plenarsitzung zusammengetreten. Die Tagung soll die Vorbereitung des vierten Nationalen Volkskongresses erörtert laben, der seit zehn Jahren immer wieäer verschoben worden war ...

  • Parteisekretäre der Unionsrepubliken berieten

    Moskau (ADN). Im ZK der KPdSU fand eine Beratung der Sekretäre der ZK der Kommunistischen Parteien der Unionsrepubliken sowie' der Regionsund Gebietskomitees für Landwirtschaft statt. Es Wurden die Aufgaben auf dem Gebiet der Landwirtschaft erörtert, die sich aus den Beschlüssen des Dezemberplenums, der Rede des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, auf diesem ...

  • Auch Rat des Heeres für Einheitsgewerkschaft

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Rat des Heeres Portugals hat seine Unterstützung für die Schaffung einer Einheitsgewerkschaft unterstrichen. Er unterstützte damit den Vorschlag des Obersten Rates der Bewegung der Streitkräfte (MFA). Sarin wurde die unerschütterliche Entschlossenheit der MFA untenstrichen, „auf dein Wege zur Demokratisierung des Landes weiter voranzuschreiten, die individuellen Freiheiten zu schützen,1 um die strikte Erfüllung des Programms der MFA zu garantleren" ...

  • Kissinger: Zusammenarbeit mit der UdSSR notwendig

    Washington (ADN). USA-Außenminister Henry Kissinger hat die Fortsetzung der amerikanisch-sowjetischen Zusammenarbeit als notwendig bezeichnet, um eine atomare Bedrohung für die Menschheit zu vermeiden. Im amerikanischen Fernsehen nannte er in diesem Zusammenhang die Übereinkunft auf dem Gebiet der weiteren Begrenzung der strategischen Angriffswaffen, die während des Treffens Breshnew— Ford in Wladiwostok erzielt wurde, einen „Wendepunkt in der Geschichte" ...

  • EWG-Bericht konstatiert eigende ArhpiklrKinkpit

    Brüssel (ADN-Korr.). Stagnierende und rückläufige Produktion bei rasch steigender Arbeitslosigkeit und anhaltender Inflation kennzeichnen die ökonomische Entwicklung^ in ■ dfeJVLändern der. westeuropäischen Wirtschaftsgemeinschaft nach dem jetzt in Brüssel veröffentlichten jüngsten 'Konjunkturbericht der EWG-Kommission ...

  • Ärztliches Bulletin über Jacques Duclos

    Paris (ADN-Korr.). Die FKP veröffentlichte am Freitagnachmittag ein Bulletin über den Gesundheitszustand von Jacques Duclos, Mitglied des Politbüros der FKP, das die behandelnden,/ Arzte .-.beka^nigaben^Darin heißt es: „Jacques Duclös.wurde am 13. Januar einer ÖperäficJn*" unterzögen,Vdie gut'vefhef ...

  • Plenum des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften

    Moskau (ADN). Mit der Annahme eines Beschlusses hat das Plenum des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften am Donnerstag in Moskau eine zweitägige Tagung beendet. 'Das Plenum begrüßt darin die Tätigkeit des ZK der KPdSU; und seines Generalsekretärs, Leonid Breshnew, zur Entwicklung des kommunistischen Aufbaus in der UdSSR sowie zur Festigung der internationalen Position des Sozialismus, des Friedens und der Sicherheit der Völker ...

  • Nikolai Podgorny empfing japanischen Außenminister

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende de: Präsidiums des Obersten Sowjets dei UdSSR, Nikolai Podgorny, hat am Freitag im,Kreml den zu einem offiziellen Besuch in der UdSSR weilenden japanischen Außenminister Kiichi Miyazawa zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Der Minister überreichte Podgorny eine Botschaft des japanischen Ministerpräsidenten Takeo Miki an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew ...

  • Uruguay-Korrespondent des ADN in Montevideo verhaftet

    Montevideo (ADN). Der ADN-Körfe^ spondent in Montevideo, Willi Israel; ist verhaftet worden. Das berichten übeiv" einstimmend Agenturen aus der Hauptstadt Uruguays, wobei sie auf Verlauf barungen der Polizei Bezug nehmen.» Die Agenturen melden, über die Gründe der Verhaftung sei nichts mitgeteilt worden ...

  • CDU/CSU wendet sich gegen Kriegsverbrecherabkommen

    Bonn (ADN). Die CDU/CSU hat nach Presseberichten aus Bonn im Auswärtigen Ausschuß des Bundestages gegen das bereits vor vier Jahren zwischen den Regierungen der BRD und Frankreichs unterzeichnete Abkommen über juristische Schritte gegen Naziverbrecher gestimmt. Das Ratifizierungsgesetz zu diesem Vertrag bedarf noch immer der Entscheidung des Bundestages ...

  • Was sonst noch passierte

    Vertrauter | Anblick seit Jahrhunderten sind für die Neapolitaner vier Marmorlöwen vor dem Portal einer Basilika. Deshalb löste der Alarmruf an eine Zeitung, daß eines der Raubtiere fehle, eine umfangreiche Suche aus. Die Recherchen der Polizei Neapels ergaben jedoch, daß dieser Löwe bereits seit über ...

  • Hoher Titel an Genossen Boris Ponomarjow verliehen

    Moskau (ADN).,, Der Titel Held dei sozialistischen Arbeit ist dem Kandidaten des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Boris Ponomarjow für seine großen Verdienste um die KPdSU und den Sowjetstaat anläßlich seines 70.'Geburtstages verliehen worden.

Seite 8
  • Aufgaben und Zahlen aus dem Volkswirtschahsplan

    '• WARENPRODUKTION. Dje Warenproduktion in der bezirksgeleiteten Industrie (ohne Lebensmittel- und Holzindustrie) wird sich gegenüber dem vergangenen Jahr um 4,2 Prozent erhöhen. Die Steigerung in der Lebensmittelindustrie wird 6,5 Prozent, bei Holz- und Kulturwaren 5 Prozent betragen. • ARBEITSPRODUKTIVITÄT ...

  • Plan 1975 fordert alle und

    bringt uns weiter gut voran Abgeordnete beschlossen nach gründlicher Debatte bedeutende Vorhaben für Berlin Von unseren Berichterstattern Brigitte Habraneck, Dieter B o I d u a n und Reiner Franz

    13. Tagung des ZK der SED, die Hauptstadt der DDR als sozialistische Metropole unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates weiter auszugestalten und sie immer schöner und attraktiver zu machen." Gegenüber 1974 wird die industrielle Warenproduktion in wichtigen Zweigen und Betrieben der Elektrotechnik/Elektronik auf 107,4 Prozent, des Schwermaschinen- und Anlagenbaus auf 106,2 Prozent und der chemischen Industrie auf 107,5 Prozent gesteigert ...

  • Wie die Berliner Jugend weiter gefördert wird

    Auf der Grundlage guter Ergebnisse im vorigen Jahr enthält der für dieses Jahr beschlossene Jugendförderungsplan umfangreiche Ziele und stellt an Magistrat, Stadtbezirksversammlungen, Leiter von Betrieben und Einrichtungen sowie Vorstände der Genossenschaften hohe Anforderungen. Regelmäßig sollen Rathausgespräche zur Arbeit junger Abgeordneter, zur Führung des Berufswettbewerbes sowie mit jungen Bauarbeitern geführt werden ...

Seite 9
  • Signale

    des Januar Von Otto S c h o t h

    zitieren, sind unter allen gesellschaftlichen Bedingungen die herrschenden Ideen. So deformierte die kapitalistische Konkurrenz den Wettbewerb. Sie prägt dem normalen menschlichen Verlangen, seine Leistung in richtiger Relation zur Leistung anderer zu sehen, seine Kraft im guten Sinne mit der anderer zu messen, ihren Stempel auf ...

  • Was wurde im Pariser Abkommen über Vietnam vereinbart?

    Immer wieder bricht das Saigoner Regime den vor zwei Jahren abgeschlossenen Waffenstillstand. Mich würde noch einmal interessieren, aus welchen wesentlichen Punkten das Pariser Abkommen besteht. Manfred Engert, Altenburg Am 27. Januar 1973 wurde in Paris das Abkommen über die Beendigung des Krieges und ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE % ^ ^^^y^^/

    Arbeitsaufschwung

    Wirkliche Ökonomie Die wirkliche Ökonomie - Ersparung — besteht in Ersparung von Arbeitszeit... Die Erspa'rung von,. Arbeitszeit gleich Vermehren der freien Zeit, d. h. Zeit für die volle Entwicklung des Individuums, die selbst wieder als die größte Produktionskraft zurückwirkt auf die Produktionskraft der Arbeit ...

  • Theater einer kleinen Stadt

    wo in der Reget ein Foto seinen Platz hat, sind es diesmal fünf. Sie zeigen einen Blick in den Zuschauerraum, einen in die Garderobe und drei auf die Bühne — Schauspieler in einer Szene, beim Umbau der Dekorationen und vereint beim Schlußapplaus. Alle fünf Motive handeln vom Senftenberger »Theater der Bergarbeiter", einer jener Bühnen, die in kleineren Städten und auf dem Lande zum geistigen Wohlbefinden der Werktätigen Gewichtiges beisteuern ...

  • Warum und zu welchem Iweck gründen wir Gemeindeverbände?

    Ich möchte die Frage stellen, welche Motive der Bildung von Gemeindeverbänden in unserer Republik zugrunde liegen. Helga Krüger, FOrstenwalde Auf dem Gebiet der DDR hat sich im Verlaufe einer langen Zeit eine Siedlungsstruktur herausgebildet, die durch viele kleine, oft dicht beieinander liegende Orte gekennzeichnet ist ...

Seite 10
  • Schätze an Wissen und Erfahrungen

    Der kollektiv erkämpfte Wissens- und Erfahrungsschatz der Kommunistischen Internationale ist, wie in der Einleitung zum vorliegenden Sammelband festgestellt wird, bei weitem noch nicht theoretisch ausgeschöpft. Deshalb dürften die von namhaften Gesellschaftswissenschaftlern der DDR hier vorgelegten Studien ...

  • Des Volkes ganze Kraft für die Stärkung unseres Staates

    Informative Beiträge in der Januarausgabe der „Einheit" ,

    „Jubiläen sind für die Kommunisten und den klassenbewußten Teil des Proletariats nicht leere Gedenktage, son-r' dem Richtlinien für den Klassenkampf, Leitfäden für die Aktion." Dieses Wort von Ernst Thälmann aus dem Jahre 1925 könnte dem Januarheft der „Einheit" als Motto voranstehen. In der regelmäßigen Rubrik „Das Thema", die dem deutschen Bauernkrieg und seinem revolutionären Erbe gewidmet ist, bestimmen Dr ...

  • Studium der Dialektik ökonomischer Prozesse

    Für uns Marxisten-Leninisten sind die Wirtschaft, das Streben nach hoher Effektivität, das stete ökonomische Wachstum nicht Selbstzweck, sondern Voraussetzungen, um die entwickelte sozialistische Gesellschaft planmäßig und die Wechselbeziehungen ihrer ver-1 schiedenen Bereiche harmonisch zu gestalten ...

  • Kolloquium in Halle über Marx-Forschung

    Halle (ND). Ein Kolloquium über „Probleme der Marxschen politischen1 Ökonomie in der Periode von 1850 — 1863" fand am Mittwoch und Donnerstag in Halle statt. Es wurde vom Rat für Marx-Engels-Forschung der "DDR und von der Forschungsgruppe an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veranstaltet ...

  • Lebensniveau unseres Volkes schrittweise verbessern

    In diesem Sinne wird in den Beschlüssen von Partei und Regierung nachdrücklich auf die Erhöhung der Effektivität der gesamten Wirtschaftstätigkeit, auf ein hohes, anspruchsvolles ökonomisches Wachstum orientiert, das der vollen Nutzung unserer Möglichkeiten entspricht. Im Sinne der 13. Tagung des ZK ...

  • Volkshochschulen mit erfreulicher Bilanz

    'Berlin (ADN). Im vergangenen Jahr besuchten etwa 300 000 Werktätige Bildungsveranstaltungen an den 220 Volkshochschulen der DDR. Über 70 000 von ihnen absolvieren Lehrgänge, die mit einem Gesamt- oder Teilabschluß enden. Infolge der planmäßigen Erfüllung des Oberschulprogramms der Republik besitzen immer mehr Bürger mit dem Abschluß der zehnten Klasse eine hohe Allgemeinbildung ...

  • Partnerbeziehungen Cottbus—Lipezk

    Berlin (ND). Die Partnerschaftsbeziehungen zwischen der SED-Bezirksleitung Cottbus und dem KPdSU-Gebietskomitee Lipezk haben sich seit ihrer Aufnahme im Jahre 1969 gut entwickelt. Das wird in einem Beitrag der jüngsten Ausgabe der Publikation „Geschichte und Gegenwart des Bezirkes Cottbus", Heft 8, festgestellt ...

  • Nach einem Jahrhundert noch dieselbe Seuche: arbeitslos

    Gestern kriegt ich die Papiere. Und kein Span zum Heizen da! Keine Arbeit! Hungre, friere! Soviel Tode sind uns nah! Bin durch nassen Schnee geschlappert, Weil mich Frost und Hunger stieß. Die Alten 'und Jungen sind arbeitslos. / Sie hocken nicht hinter den Dfen / Und legen die Hände trag in den Schoß; / Sie schlagen Alarm in den Höfen ...

  • 1975

    beitslosensdilangen in den USA werden immer länger. 2000 Bewerber für eine freie Stelle im öffentlichen Dienst von Chlkdgo" ' '-■•■■■' Telefoto: ZB/UPI In den USA waren zur Jahreswende 1974/75 mehr als sechs Millionen Menschen arbeitslos. Das ist die höchste Zahl seit mehr als drei Jahrzehnten. Sie wird weiter steigen ...

  • Britische Pädagogen gegen Bildungsmisere

    London (ADN-Korr.). Tausende der 16jährigen Schulabgänger Großbritanniens können nicht richtig schreiben und lesen. Diese Situation werde schon bald einen noch katastrophaleren Charakter annehmen — so warnten Pädagogen kürzlich auf einer Bildungskonferenz in Newcastle —, wenn dem muttersprachlichen Unterricht nicht das nötige Gewicht beigemessen wird ...

  • Historische Alternative zu Ausbeutung und Krise

    "Der ökonomische und soziale Fort-) schritt der sozialistischen Länder zeigt gerade jetzt den breiten Massen in den von Krisen geschüttelten kapitalistischen Ländern anschaulich' die historische Alternative. Die unterschiedliche Entwicklung läßt die Vorzüge des Soziallsmus deutlicher als früher hervortreten ...

  • Wirtschaftswachstum im Dienste der Menschen

    Höhere Arbeitsproduktivität - entscheidender Faktor des gesellschaftlichen Fortschritts Von Prof. Dr. Karl-Heinz Stiemerling

    Die letzten, drei Jahrzehnte brachten den Kräften des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus große Erfolge. Es entstand die sozialistische Staatengemeinschaft. Der Einfluß des Imperialismus wurde weiter zurückgedrängt. Sein Kolonialreich zerbrach. Die ökonomische Macht der sozialistischen Länder wuchs unablässig ...

  • Studentenkonferenz zum Tag der Befreiung

    Greifswald (ADN). Der Befreiung vom Faschismus durch den opferreichen Kampf der Sowjetunion und ihrer Hilfe beim sozialistischen Aufbau der DDR ist im Mai 1975 eine internationale wissenschaftliche Konferenz mit Forschungsbeiträgen von Studenten und Lehrkräften der Ernst-Moritz-Arndt-Universität gewidmet ...

Seite 11
  • Wie das Requisit aus einer Folterkammer

    Im gleichen Raum stehen noch einige uralte Zurichterbänke. Auf ihnen mochte im 14. Jahrhundert bereits Johann Pellifex (so nannte man die Kürschner) rittlings gesessen und die Felle mit dem vor ihm befestigten Messer bearbeitet haben. Museumsstücke? Durchaus nicht. Sie werden für spezielle Arbeiten noch immer gebraucht ...

  • Berg von Problemen

    Das Land krankt noch immer an seiner kolonialen Vergangenheit. Zwar gibt es unterdessen rund 200 km asphaltierte Straße, und auf dem Gebiet der Erziehung, der medizinischen Betreuung würden Fortschritte erreicht, die sich aber angesichts der riesigen Größe der Probleme noch sehr bescheiden ausnehmen ...

  • Zwölf von 600 Jahren

    Der Welthandelsplatz Bruhl in Leipzig und das jüngste Kapitel seiner Geschichte / Von Dr. Günter Q u e i ß e r

    den Pelzhandel mitbestimmen), zwölf Goldmedaillen zur Leipziger Messe und viele Diplome auf anderen internationalen Ausstellungen — auf dem 2. Internationalen Pelzmodekongreß der RGW- Länder kürzlich in Prag zwei erste, I zwei zweite Plätze und 14 Diplome für ausgezeichnete Leistungen —, Verdoppelung des Exports seit Bestehen des Kombinats ...

  • Warme Pelze für die Erbauer der Trasse .

    Wir werden außerhalb der planmäßigen Produktion 5000 Westen und Mützen herstellen, und zwar aus nicbtbilanzierten Pelzresten, so daß wir dabei für 570 000 Mark wertvolles Fell einsparen. Es war eine große Aufregung für Silvia Rubner, die FDJ-Sekretärln, als sie dem Zentralrat und dann Genossen Erich Honecker das Modell vorführte, das viel Beifall fand ...

  • Beginn mit „Nichts"

    Der Abend und die ersten Morgenstunden vor allem werden von der Bevölkerung in Tschad für notwendige Arbeiten genutzt, denn am Tag ist es besonders im Sommer mit Temperaturen von 50 bis 60 Grad Celsius unerträglich heiß. Die unbarmherzige Sonne saugt das Land aus, treibt die Wüste von Norden her immer näher an die Hauptstadt heran ...

  • Wo Nerz und Fuchs sich guten Tag sagen

    Das Werk Schkeuditz hat sich auf Wildwaren spezialisiert. Im Rohlager begegnen wir zu Tausenden Nerzen und Blaufüchsen aus der Sowjetunion, .Hamstern und Nutrias aus der DDR und Bisamfellen aus . Kanada. Der Betrieb bearbeitet außerdem Murmel aus der MVR, Feh, Vielfraß, Edelfüchse aus der UdSSR' sowie Marder und Iltis ...

  • Neue Zauberwort«

    Auf Initiative der MNRCS hat im ganzen Land eine große Kampagne zur Entwicklung der Landwirtschaft begonnen, die „Operation agricole", deren eigentliches Ziel die Forcierung des Baumwollanbaus als wichtigen Exportartikel ist, die aber darüber hinaus die Ernährungsprobleme des Landes lösen soll. Einer weiteren Initiative der MNRCS begegnet man rings um NlDjamena ...

  • Die Hill« der Freunde

    Tschad hofft, mit Hilfe seiner Freunde — und dazu werden in N'Djamena ganz ausdrücklich die Sowjetunion, die DDR und andere sozialistische Länder gezählt — allmählich den Status eines der v zurückgebliebensten Länder Afrikas abstreifen zu können. In diesem Zusammenhang wird besonders die Hilfe sowjetischer Spezialisten — Mediziner, Lehrer, Techniker — gewürdigt ...

  • Hoffnungen am Schari

    Jeden Abend im Dezember bietet sich dem Besucher von N'Djamena, der Hauptstadt des Tschad, ein grandioses Naturschauspiel. Zwischen 17.00 und 17.35 Uhr versinkt die Sonne als riesiger roter , Feuerball am westlichen Ufer des Schari-<Flusses. Man kann direkt zusehen, wie sie über dem gemächlich dahinfließenden Strom verschwindet, ein langes rotgoldenes Wetterleuchten hinterlassend ...

Seite 12
  • Kosmonautik dient Umweltschutz

    Die Erschließung des Kosmos ist ein rein irdisches Bedürfnis

    Die | zunehmenden Eingriffe des Menschen in die Natur haben eine Reihe bürgerlicher Wissenschaftler zu recht düsteren! Prognosen üben die weitere Entwicklung auf der Erde veranlaßt. Kosmonaut Vitali Sewastjanow, der im Juni 1970 mit Andrijan Nikolajew einen 18tägigen Raumflug unternahm, sowie der Leiter des Sektors Kybernetik am Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Prof ...

  • Altyn-Depe hatte beste Handwerker

    Siedlungsrest« freigelegt Pyramide der Chavinen gefunden

    sind. Außerdem wurden Kultgegenstände sowie Schmuck aus Gold, Silber, Türkis, Achat und anderen kostbaren Steinen gefunden, die von einer hochentwickelten Goldschmiedekunst zeugen. Die Archäologen fanden unter anderem in Gold gearbeitete Köpfe eines Büffels und eines Wolfes sowie Erzeugnisse indischen Ursprungs aus Elfenbein ...

  • Vorwiegend Laubffresser

    Doch nichts passiert! Einen halben Meter vor unserem Wagen kommt der rasende Koloß in einer mächtigen Staubwolke zum Stehen, dreht sich langsam zur Seite und trabt, mit seinem Nachwuchs auf den Fersen, im weiten Bogen und mit korpulenter Eleganz davon. Natürlich kann man bei einem solchen Angriff vorher kaum wissen, ob es sich um eine echte Attacke oder nur um eine Erkundung handelt, bei der ...

  • Visitenkarle des Rhinos

    Ich stehe in der offenen Aussichtsluke eines rüttelnden Geländewagens und dirigiere unseren rollenden „Käfig" kreuz und quer über die weiten Grasfluren der nur von sanften Hügeln unterbrochenen Kratersohle. Mir scheint, ich habe das erste Tier einer über 30 Köpfe zählenden .Nashornbevölkerung des Kraters ausgemacht ...

  • Grüne Hölle auf Radarschirm

    Ein umfangreiches Projekt zur Untersuchung der „grünen Hölle" am Amazonas haben brasilianische Fachleute in Angriff genommen. Mit Hilfe von Radarbildern werden die geologischen Verhältnisse eines 4,6 Millionen Quadratkilometer großen Urwaldgebiets erforscht. Für die Radaraufnahmen wird ein speziell ausgestattetes Flugzeug eingesetzt, das mit einer Geschwindigkeit von etwa 850 km/h in 10 000 m Höhe fliegt ...

  • QUECKSILBER IM MITTELMEER.

    Bereits der sechste verendete Pottwal im Verlauf eines Monats ist an der Küste Korsikas gestrandet Nach Untersuchungen von Experten liegen die Ursachen in einer relativ hohen Konzentration von Quecksilber Im Mittelmeerwasser. Pro Kilogramm Fleisch der toten Meerestiere fanden sich 600 Milligramm des giftigen Metalls ...

  • Angriff im Blindgang

    Da unser „Sprühwagenbulle" in unbefahrbares Gelände entweicht, richte ich meine erneuten fotografischen Bemühungen auf zwei zunächst noch dunkle Punkte, die inmitten der gelbbraunen Steppe unvermittelt auftauchen und sich, wie Thomas voraussagt, bei unserer Annäherung tatsächlich als „Mama faru na mtoto" (Nashornmutter mit Jungem) entpuppen ...

  • Ein „synthetisches" Schallfeld

    Mitarbeiter der Sektion Informationstechnik an der Technischen Universität Dresden bezeichnen den abgebildeten Raum als „synthetisches Schallfeld1'. Es ist ein akustischer Spezialraum, der mit einem Volumen von 1000 m3 zu den größten Versuchsanlagen dieser Art in Europa zählt. Alle Raumflächen sind mit 115 cm langen und mit Glaswolle gefällten Säcken verkleidet Jeder Schall wird daher nahezu vollständig absorbiert, es erfolgen keine Schallreflexionen ...

  • Uranbrenner umhüllt seinGeheimnis

    Probleme des natürlichen „Kernreaktors" noch nicht gelöst *

    Die Hypothese, daß in prähistorischer Zeit in der Uranlagerstätte von Oklo (Gabun/Afrika) ein natürlicher „Kernreaktor" in Betrieb gewesen sei, konnte auch nach nunmehr zweijähriger Forschungsarbeit nicht endgültig bestätigt werden. Die französische Atomenergiekommission hat daher jetzt auch Wissenschaftlern anderer Länder Gesteinspröben für Untersuchungen übergeben ...

  • Gasballonwesen

    Lebewesen eines Planeten mit starker Gravitation und äußerst dichter Gashillle könnten möglicherweise so aussehen, wie sie auf nebenstehender Abbildung hypothetisch gezeichnet sind. Die Darstellung entnahmen wir dem soeben erschienenen Taschenbuch „Sind wir allein im Weltall?" von Johann Dorschner (Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin 1f7S, brosch ...

  • Kurz berichtet

    MITTELALTERLICHE MAUER-

    RESTE. Reste der mittelalterlichen Stadtmauer von Halle entdeckten Bauarbeiter bei Ausschachtungsarbeiten a,uf dem gegenwärtig entstehenden Fußgängerboulevard Klement-Gottwald-Straße. Unmittelbar neben dem „Leipziger Turm", der ebenfalls zut Stadtbefestigung gehörte und noch gut erhalten ist, fanden Arbeiter außer Mauerresten auch ein drei Meter langes Holzrohr, das als Teil einer ehemaligen hölzernen Wasserleitung identifiziert wurde ...

  • Bei den Nashörnern im Ngorongoro-Gebiet

    Die Abfahrt in den Kessel des Ngorongoro-Schutzgebietes gleicht einem Ausflug in eine vergangene erdgeschichtliche Epoche. Knorrige Baümeuphorbien (Wolfsmilchgewächse) und dickblättrige Rosetten von Aloearten zu beiden Seiten der holprigen Fahrbahn betonen diesen fremdartigen Eindruck. Auf der Sohle angekommen, bahnen wir uns den Weg durch tausendköpfige Herden von Steppenzebras, äsenden Weißbartgnus und flinken Thomsongazellen ...

  • Fortbestand gesichert

    Seit dem Ende der Kolonialzeit sind in den ehemals britischen Gebieten Ostafrikas von den unabhängigen Regierungen dieser Staaten Wildschutzgebiete und Nationalparks geschaffen worden, die alle damaligen negativen Prophezeiungen der abdankenden Kolonialverwaltung über die Zukunft der Wildbestände heute lächerlich erscheinen lassen ...

Seite 13
  • Es hängt an der Wand...

    dings soll dann der Bohrlochdurchmesser um ein geringeres kleiner als der des Rundholzes sein, damit der Dübel stramm hineingeschlagen werden kann. Sitzt der Dübel an seinem Platz, wird mit dem Nagelbohrer vorgestochen und dann die Holzschraube eingezogen. . Die eben beschriebene Methode des Einbohrens von Plast- oder Holzdübeln dürfte in Neubauten, deren Wände ja vorwiegend aus Beton bestehen, die einzig mögliche sein, um größere Gegenstände an der Wand zu befestigen ...

  • Mit rücksichtsvoller Automatik

    Ähnliches wie dem aufgetauten Sprott passiert auch dem unfiletierten Sild oder Hering. Er wird geköpft und geschwänzt. Die kleinen, leistungsfähigen Maschinen aus der UdSSR entweiden den Fisch dabei gleichzeitig (der nötige Saugunterdruck dazu kommt aus einer Vakuumanlage) und sortieren' immer ein Fisch-Quartett in jede Büchse ...

  • Tage der Wissenschaft und Technik der CSSR in der DDR

    und Produktion sowie des Außenhandels zu unterstützen und die Kontakte zwischen Kombinaten, Betrieben und Instituten unserer beiden Länder zu festigen und zu erweitern. Die Ausgangsposition dafür ist gut. In allen Bereichen der Forschung wie der Produktion gibt es heute eine Vielzahl von Beispielen für diese Zusammenarbeit ...

  • Heringe seh wim men bis in die Büchsen

    Im Fischwerk Saßnitx verwandeln sich eiweißhaltige Eisblöcke am laufenden Band in schmackhafte Konserven / Von Michael Müller

    Die Sprotten nicken hier nur einmal, fallen dabei in das Nobbmesser und werden kopflos. Immer zu einem Dutzend, schon lange kältetot, hat der Kastenrüttler sie fein ausgerichtet, mit dem Schwanz nach hinten, dem scharfen Stahl ausgeliefert. Winzige Bürsten säubern die Rümpfe dann unter einer harten Dusche, Saugköpfe entleeren die Fischbäuche ...

  • Egon Erwin Kisch würde staunen

    Wie bei allen eng verketteten Produktionsabläufen bürgt auch im Saßnitzer Fischwerk maßgerechtes Material für Qualität und Effektivität. Vorgesehen ist deshalb, den Fisch künftig schon auf See noch verarbeitungsfreundlicher nach Größen zu sortieren. Diese fließliniengerechte Anlieferung der Frostblöcke könnte dann, deutet Genosse Jochen Unger, Technischer Direktor, die Entwicklung an, ein weiterer Beitrag der Fangschiffe zur Intensivierung des Be- und Verarbeitungsprozesses werden ...

  • Kj0 information

    Material und Energie gespart

    Von großer volkswirtschaftlicher Wirksamkeit sind die Initiativen der Mitglieder der Kammer der Technik in allen Bezirken der DDR, die der Beschluß des Präsidiums der Ingenieurorganisation zur Konzentration auf die Erhöhung der Materialökonomie ausgelöst hat. So befaßt sich im Traktorenwerk Schönebeck eine Arbeitsgruppe „Materialökonomie" der KDT-Betriebssektion mit Zeitpunktanalysen sowie Materialerprobungen ...

  • Brücken ohne Fugen

    Das Zentrale Forschungsinstitut des Verkehrswesens der DDR hat gemeinsam mit dem Autobahnbaukombinat Magdeburg ein neues Brückenbauverfahren entwickelt. Danach wird bei Brücken zwischen Zementbetondecken und Schutzbeton eine Gleitschicht angeordnet, die einen kontinuierlichen Verlauf der raumfugenlosen Bauweise über die Brückenbauwerke hinweg ermöglicht ...

  • Hilfe beim EDV-Start

    Erheblichen Anteil am weiteren Fortschritt bei der Einführung der elektronischen Rechentechnik hat die Zentrale für Rechentechnik Tesla. Ihre Mitarbeiter führen Projektierungsarbeiten für Rechenzentren aus, liefern dafür erforderliche Klimaanlagen, sorgen für die Ausstattung mit Programmen und die Instandhaltung ...

  • Antikopier spray

    Einen speziellen Farbstoff, der das Kopieren von Vorlagen in elektrostatischen Vervielfältigungsanlagen verhindert, haben Forseher der Xerox Corporation entwickelt. Die erstmals von der gleichen Firma hergestellten elektrostatischen Kopiergeräte ermöglichen Kopien von beliebigen Vorlagen. Dokumente, bei denen eine Vervielfältigung auf diesem Wege ausgeschlossen sein soll, können jetzt wirksam „versiegelt" werden ...

  • Ultraschall prüft

    Die Qualität des Papiers, das die Papierfabrik Kaunas produziert, wird jetzt von einem neuartigen Ultraschallgerät kontrolliert. Damit haben die Wissenschaftler des Polytechnischen Instituts Kaunas ihre 100. Neuentwicklung in die Produktion übergeführt. Meß- und Kontrollgeräte, die an diesem Institut in der Litauischen SSR geschaffen wurden, untersuchen die Zusammensetzung ...

  • Versiert im Sprengen

    Solide Kenntnisse im Sprengwesen haben sich im vergangenen Jahrzehnt einige tausend Werktätige der DDR an der Zentralen Ausbildungsstätte für Bohr- und Sprengtechnik in Dresden angeeignet. In speziellen Lehrgängen erwarben sie hier die Qualifikation eines Sprengberechtigten oder eines Sprengmeisters, wozu eine abgeschlossene Facharbe'iterausabildung in einem artverwandten Beruf Voraussetzung ist ...

  • Gesuchter Werkstoff

    Neue Möglichkeiten für die Ausbeutung und Verwertung eines großen Dolomit-Vorkommens in der Dobrogea haben rumänische. Geologen und Spezialisten untersucht. Es wurde festgestellt, daß sich dieser Rohstoff vorzüglich zur Herstellung von Magnesiumoxid eignet. Magnesiumoxid ist ein gesuchter Werkstoff für die Herstellung von feuerbeständigen Erzeugnissen ...

Seite 14
  • NEU

    im Buchangebot Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dletz Verlag Berlin Günter Radczun: Es begann an einem Sonntag. Zur Revolution von 1905—1907 in Rußland. 93 S., 19 Abb, brosch., 2,50 Mark. M. A. Suslow: Der Marxismus- Leninismus — die internationale Lehre der Arbeiterklasse. Aus dem Russ. Bibliothek der Arbeiterbewegung ...

  • Dichtung als Zeugnis durchforschten Lebens

    Am 2. Juli 1973, noch keine 60 Jahre alt, ist Bodo Uhse gestorben. Das Gesamtwerk, das er hinterließ, ist so umfangreich nicht. Doch weisen vor allem seine autobiographisch gefärbten großen Romane einige Züge auf, die sie zu einer literarischen Besonderheit machen. Da Bodo Uhse ein nicht gerade alltäglicher Weg in die Reihen der Antifaschisten und in die KPD geführt hat, erwächst seiner Dichtung von dorther ein besonderer Reiz ...

  • Ein Erkenntnispfad für das Gegenwärtige

    Willi Bredel: Der Generalintendant des Königs und andere Erzählungen. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1974, Illustrationen von Hans Ticha, 403 S., Leinen, 12 Mark. Die Französische Revolution 1789 war für den jungen Bredel ein historisches Ereignis, von dessen Nacherleben aus sich viele Verbindungen in der späteren Werk-Kette finden lassen ...

  • Reizvolle Buchmalerei in farbigen Miniaturen

    „Den Freunden mittelalterlicher Buchmalerei möge die kleine Auswahl farbenprächtiger Initialen ... ein Beweis dafür sein, daß in der DDR das kulturelle Erbe nach Kräften gepflegt wird", beschließt Bibliothekar Walter Strubel seine Einführung in die vor kurzem erschienenen „Miniaturen aus der Amploniana" ...

  • Gemeinsam den Dingen auf den Grund gehen

    Für die meisten Abkommen zwischen den RGW-Ländern, die auf den Ausbau der sozialistischen Wirtschaftsintegration zielen, wird eines immer mehr charakteristisch: Am Anfang steht die Kooperation in Forschung und Entwicklung. Neueste Erkenntnisse in Wissenschaft und Technik, gemeinsam erforscht und erprobt, erschließen wichtige Quellen für die Steigerung der Arbeitsproduktivität und des Wirtschaftswachstums in den RGW- Ländern ...

  • THEORIE LEITUNG PLANUNG

    Mit grundsätzlichen Beiträgen zu Fragen der Gesundheits- und Sozialpolitik in der DDR, mit Hinweisen auf rechtliche Grundlagen bei der Durchsetzung gesundheitspolitischer Maßnahmen gibt die Broschüre vielseitigen Rat (Staatsverlag der DDR, Berlin 1974, 155 S., 3,50 Mark) Stoffwechselstörungen am Skelettsystem und daraus resultierende Beschwerden sind weit verbreitet ...

  • Genügend Stoff für lebendigen Disput'

    In Erik Neutschs Buch „Am Fluß" gibt es genügend Stoff zum Meinungsstreit. Da werden Achini Steinhauer und Frank Lutter vorgestellt, vierzehnjährig, mit fanatischen Durchhalteparolen im Kopf. Alber gleich das Erlebnis des ersten und einzigen Kampfes läßt Frank die Uniform ausziehen, und mit ihr verscharrt er auch sein faschistisches Gedankengut ...

  • Jjtk ntdakJm,

    Mein Vater kaufte sich ein Büchlein mit dem Titel „Das tolldreiste Dutzend des Till Eulenspiegel", von einem Herrn Joachim Kupsch geschrieben. Als ich. es lesen, wollte, sagte; mein. Vater: „Das ist nichts für dich,] dafür bist du noch zu jung!" Nach diesem Verbot las ich es heimlich, und jetzt weiß ich auch, warum sich mein Vater davor fürchtet ...

  • öUtfow tyovwmA,

    ^^Ej^^^^P' ^^^^S^^V ^^^SSä^V Kurz notiert

    Ludwig Richter: Dornröschens Mutter im Bad und der Frosch ■ „Natur ist die Basis, und Gefühl, Gedanke erzeugt das Kunstwerk", notierte Ludwig Richter 1824 in seinen Tagebüchern. In dem zweibändigen „Ludwig-Richter- Album" legt der Henschelverlag jetzt sämtliche Holzschnitte des Künstlers vor. 1725 S ...

  • Von Aden bis Kasachstan

    Die mehr als tausendjährige bewegte Geschichte des Orients macht Burchard Brentjes in seinem jüngsten Buch „Chane — Sultane — Emire" (Koehler & Amelang, 312 S., celloph. Pappband, 21 Mark) überschaubar. Er behandelt die Entwicklung, die sich auf einem geographischen Gebiet etwa von Marrakesch bis Kalkutta, von Aden bis zur Donau, der Wolga und dem heutigen Kasachstan erstreckt, vor allem die Zeit vom Zusammenbruch des Timuridenreiches (um 1500) bis zu Beginn des 20 ...

  • Populärwissenschaftliche Neuerscheinungen für die vielen medizinisch interessierten Leser

    saziAusnscHE STAAT

    Ludwig Mecklinger Horst Kriewatd Rolf Lamme! (Msundhaltsschutz und sozial* Betreuung der Bürger

Seite 15
  • Von der Weichsel bis an die Oder

    Vor dreißig Jahren begann die Rote Armee den letzten Feldzug zur Zerschlagung deS HitlerfaSChiSmUS / Von Generalleutnant Konstantin Telegin

    Panzer und seiner Luftwaffe. Das Gift der Nazipropaganda und die drakonischen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Disziplin hielten die Kampffähigkeit des Gegners auf einem ziemlich hohen Stand. Die sowjetischen Truppen mußtön auf dem Weg zur Oder sieben starke Verteidigungslinien und zahlreiche Wasserhindernisse überwinden und dabei ein hohes Angriffstempo halten ...

  • Cheb und seine Soldaten

    Im Ernst-Thälmann-Regiment der Tschechoslowakischen Volksarmee

    haben das hügelige Gelände erkundet. Sie melden Oberleutnant Petr Plachy, dem 25jährigen Batteriechef, die Ergebnisse. Über Funk gibt er seinen Männern Marschbefehl. Nach einigen Minuten brummen schwere LKW mit angekoppelten Kanonen heran. In kurzer Zeit sind die Haubitzen in Stellung gebracht geladen und gerichtet mit Tarnnetzen gegen die Sicht aus der Luft versehen ...

  • Angriff zwischen Ostsee und Karpaten

    Dieses Ziel sollte nach den Plänen des Hauptquartiers in einem einzigen Feldzug durch gleichzeitige vernichtende Schläge an der gesamten sowjetischdeutschen Front und die Zerschlagung des Feindes in Ostpreußen,, Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn und Österreich erreicht werden.. Dabei war vorgesehen, die Linie Weichselmündung, Bydgoszcz, Poznan, Breslau, Moravska- Ostrava, Wien -zu erreichen ...

  • Die Streitkräfte der CSSR

    Als erster auf dem Territorium der UdSSR aufgestellter ausländischer Truppenteil wurde im Juli 1942 ein tschechoslowakisches Feldbataillon unter Oberstleutnant Ludvik Svoboda gebildet. Es wuchs bis Herbst 1944 auf die Stärke eines Armeekorps, das gemeinsam mit den Rotormisten der 1. Ukrainischen Front in der Schlacht am Duklapaß siegte ...

  • Neue Bücher der Marschälle G. Shukow und A. Wassilewski

    Moskau. Im APN-Verlag ist eine neue, überarbeitete und erweiterte Auflage der Memoiren von Marschall der Sowjetunion G. K. Shukow in russischer Sprache erschienen. Der Autor hat bis kurz vor seinem Tode im Juni 1974 an Ergänzungen und Korrekturen gearbeitet sowie einige neue Kapitel geschrieben. Von ...

  • Sowjetunion erfüllte ihre Bündnispflicht

    Für die Erfüllung der schwierigen Aufgabe waren1 alle objektiven Voraussetzungen vorhanden. Die Armee war stark geworden und hatte große Kampferfahrungen gesammelt.' Das aufopferungsvoll arbeitende sowjetische Volk schickte technische Kampfmittel und Waffen in ständig steigender Zahl und Qualität an die Front Allein die 1 ...

  • Plane der Faschisten gingen nicht auf

    Ihr Ziel legte Feldmarschall Keitel im Nürnberger Prozeß dar: „... ( im Februar/März 1945 sollte gegen * die Truppen, die auf Berlin vorrückten, eine Gegenoffensiv© gestartet werden. Dazu sollte das Aufmarschgebiet Pommern benutzt werden. Es war geplant, daß die Truppen der Armeegruppe Weichsel, die sich in den Raum von Grodzendz zurückgezogen hatten, die Front der Russen durchbrechen und durch das Wartheund das Netztal im Hinterland nach Küstrin gelangen ...

  • Traditionspflege in den FDJ-Bewerberirollektiven

    Berlin. Die Pflege revolutionärer Kampftraditionen der Arbeiterklasse nimmt in den FDJ-Bewerberkollektiven für militärische Berufe einen wichtigen Platz ein. Beim Besuch von Gedenkstätten und des Armeemuseums der DDR sowie in vielen Gesprächen mit Arbeiterveteranen, Angehörigen der NVA und Sowjetsoldaten machen sich die Jugendlichen mit diesen Traditionen vertraut ...

  • Offiziersschüler erhalten Facharbeiterausbildung

    Leuna. Gegenwärtig erhalten Schüler der Offiziershochschule der NVA-Landstreitkräfte „Ernst Thälmann" im VEB Leunawerke eine Ausbildung zum Facharbeiter für chemische Produktion. Die einjährige Ausbildung erfolgt gemäß einer Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Nationale Verteidigung und dem Ministerium für Chemische Industrie über die Heranbildung von Absolventen der Erweiterten Oberschu^ len zu Offizieren ...

  • Fragen der Wehrerziehung in Magdeburg beraten

    Magdeburg- Über eine höhere Qualität der vormilitärischen Ausbildung beriet die Delegiertenkonferenz der GSTr Grundorganisation im VEB Kombinat Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann?. Magdeburg. Im Mittelpunkt der regen Aussprache standen die klassenmäßige Erziehung sowie die Gewinnung von qualifizierten ...

  • GST-Mitglieder erforschen Kampfweg der Sowjetarmee

    Cottbus. Zahlreiche GST-Grundorganisationen des Bezirkes Cottbus erforschen zu Ehren der Jahrestage der; Befreiung und des Warschauer Vertrat ges den Kampf weg der 1. Ukrainischen Front der, Sowjetarmee im Großen Vaterländischen Krieg auf dem Gebiet der 'DDR. Bei Besuchen ehemaliger Kampfstätten, z. B ...

Seite 16
  • Vor 20 Jahren fällte das höchste USA-Gericht ein Urteil, das bis heute nicht durchgesetzt ist Boston im Bann des Rassenwahns I i

    Jean-Louis Andre Yvon, 33jähriger dunkelhäutiger Einwanderer aus Haiti, hatte seine Tochter von der Schule abholeri wollen. Nichtsahnend war er in die) Dorchester Street eingebogen, als plötzlich eine rasende Meute seinen Wagen umringte, die Windschutzscheibe zerschlug und ihn selbst vom Fahrersitz zerrte ...

  • Heiße Höhlen an der Cerna

    Als römische Legionen während der Eroberungskriege vor der Zeitrechnung in der Nähe des Eisernen Tores über die Donau- setzten, entdeckten sie die schwefelhaltigen Thermalquellen des Banat. Sie bauten sie aus und gaben ihnen — vom Herkuleskult inspiriert — den Namen „Zu den heiligen Wassern des Herkules" ...

  • „Dshigiten" in der Arena

    Unter den Hufen wirbelt das Sägemehl auf, die Pferde jagen im rasenden Galopp im Rund der Zirkusarena. Der Fliehkraft entgegenwirkend, legen sie sich so schräg, daß ihre Leiber nur noch einen halben Meter über dem Boden schweben. — Zwischenraum genug jedoch für die „Dshigiten", die verwegenen mittelasiatischen Reiter, um sich unter den Pferdebäuchen hindurch oder um die Hälse der Tiere herum hinauf- und hinunterzuhangeln ...

  • 16 Pompeji erneut vor Untergang Antike Baudenkmäler verfallen Von ReinerOschmann

    Venedig, das Millimeter um Millimeter tiefer in den Schlamm der Lagune sinkt, sagt man keine rosige Zukunft voraus. Aber auch für das weltberühmte Pompeji haben die Auguren wenig Tröstliches. Sie fragen vielmehr: Steht die Stadt vor ihrem zweiten Untergang? Dieser Ort am Südostfuß des Vesuvs, von griechischen Kolonisten gegründet, war im Jahre 79 unserer Zeit unter den Lavamassen des Vulkans begraben worden ...

  • Ustka mit Kurs auf Platz vier

    Bei einer Umfrage nach den bekanntesten und volkswirtschaftlich interessantesten Orten an der Ostseeküste Volkspolens würden ohne jede Sekunde Bedenkzeit genannt werden: die Dreistadt Gdansk, Gdynia und Sopot, SwinoujScie und Kolobrzeg. Der Name Ustka fiele sicherlich nicht, auch nicht unbedingt in der Reihe der kleineren und Fischereihäfen ...

  • Suezkanal bald wieder offen?

    Mit Hochdruck wird gegenwärtig daran gearbeitet, den Suezkanal von Wracks und anderen Hindernissen zu räumen, um die Voraussetzungen für seine Wiedereröffnung zu schaffen, womit man in der zweiten Hälfte dieses' Jahres, rechnet. Seit der israelischen Aggression vom Juni 1967 werden dann rund acht Jahre vergangen sein, in denen der Kanal blockiert war ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Vorderteil des Schiffes, 3. Lärminstrument, 6. Mahlerzeugnis in Pulverform, 9. Trinkglas, 13. franz. Physiker und Zoologe (1683-1757), 15. Unterstützung des Sprechens durch Bewegungen der Arme und Hände, 17. Lobeserhebung, Schmeichelei, 18. Gebirge in Nordwestafrika, 19. Skiwachs für nassen Schnee, 20 ...

Seite
Botschaft an Enrico Berlinguer Warschau feierte den Jahrestag der Befreiung Die Kraft der Wissenschaff Volkswirtschaftsplan 1975 für Berlin wurde beschlossen Fotos: ZB/Thieme, Liebers, Häßler Viele neue Initiativen für eine höhere Effektivität Kollektive mit zahlreichen Vorhaben zur Erschließung von Reserven Leipziger Hochschulen: Noch größere Aufmerksamkeit der Technologie Pünktlich in die UdSSR Salut 4-Teleskop sucht nach Röntgenstrahlem Tel Aviv verstärkt Truppen an der libanesischen Grenie Gegenplan „aufgestockt" Glückwunsch für Santiago Carrillo
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen