22. Feb.

Ausgabe vom 08.12.1974

Seite 1
  • Gipfeltreffen UdSSR-Frankreich ein Erfolg für Europas Sicherheit

    Dreitägige Beratungen Breshnew-Giscard Gemeinsames Kommunique veröffentlicht d'Estaing in Schloß Rambouillet wurden beendet Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo

    Paris. Das dreitägige Gipfeltreffen zwischen dem Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU, Leonirf Breshnew, und dem Präsidenten der Französischen Republik, Valery Giscard d'Estarng, ist am Sonnabend mit der Veröffentlichung eines Gemeinsamen Kommuniques beendet worden, in dem bedeutende Fortschritte ...

  • Täglich große Leistungen für die Erfüllung des Planes Kurze Anlaufzeit in neuem Werkteil - mehr modische Stoffe aus Zwickau Kollektive aller Industriezweige wetteifern um hohe Monatsproduktion

    Berlin (ND). Kollektiv« aller Industriezweige wetteifern um die Aufdeckung weiterer Reserven zur Steigerung der Arbeitsproduktivität. Jede Minute Zeitgewinn wird als ein Aktivposten im Wettbewerb betrachtet, der den guten Start in das letzte Jahr des laufenden Fünfjahrplans vorbereiten hilft. Dabei fällt insbesondere die planmäßige oder vorfristige Realisierung von Investitionsmaßnahmen ins Gewicht ...

  • SED und PVAP vereinbarten Plan für ideologische Arbeit

    Jan Szydlak von Kurt Hager und Werner Lamberz verabschiedet

    Berlin (ADN)ADie Beratungen zwischen den Vertretern des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und des Zentralkomitees der SED wurden am Sonnabend in Berlin beendet. Es wurde ein Plan der weiteren Zusammenarbeit beider Bruderparteien auf ideologischem Gebiet in den Jahren 1975/76 vereinbart ...

  • in Japan verschärft sich

    50 000 Textilarbeiter entlassen Zwei Millionen Erwerbslose erwartet Tokio (ADN). In der japanischen Textilindustrie, die sich in der schwersten Krise seit Kriegsende befindet, sind in diesem Jahr bisher 50 000 Arbeiter entlassen worden. Dutzende Fabriken liegen still, andere sind nur zu 60 bis 70 Prozent ausgelastet ...

  • Wirtschafts-Charta der UNO

    Annahme — ein großer Erfolg aller progressiven Kräfte der Welt

    New York (ADN/ND). Mit 115 Stimmen, einer überwältigenden Mehrheit, hat der Zweite Ausschuß der UNO- Vollversammlung in der Nacht zum Sonnabend die Charta der ökonomischen Rechte und Pflichten der Staaten angenommen. Dieser Beschluß stellt einen großen Sieg für alte progressiven Kräfte dar und ist dem gemeinsamen Vorgehen der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft und der Entwicklungsländer zu danken ...

  • Sojus bereitet Landung vor

    Weitere Experimente durchgeführt / Über 80 Erdumkreisungen

    Moskau (ADN). Sojus 16 hat bis Sonnabend 10.00 Uhr MEZ 81mäl die Erde umkreist, meldet' TASS. Anatoli Filiptschenko und Nikolai Rukawischnikow setzten die Erprobung des automatischen Systems und einzelner Bauelemente des Kopplungsmechanismus fort und führten biologische Experimente durch. ' Bei der 68 ...

  • Feste Verbundenheit mit der KP Dänemarks

    Aarhus (ND). Die in Dänemark weilende Delegation des ZK der SED unter Leitung von Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, war am Sonnabend' Gast der Bezirkskonferenz Mitteljütland der Kommunistischen Partei Dänemarks. In Ansprachen von Inge Lange und Freddy Madsen, Sekretär des Parteibezirks und Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei" Dänemarks, wurde die enge internationalistische Zusammenarbeit beider Bruderparteien gewürdigt ...

  • Makarios wieder in Zypern

    Nikosia (ADN/ND). Der Präsident Zyperns, Erzbischof Makarios, ist am Sonnabend wieder in sein Land zurückgekehrt. In einer Rede an eine vor seinem Palais in Nikosia versammelte begöisterte Menschenmenge sprach er sich mit Nachdruck für ein friedliches Zusammenleben aller Zyprioten aus. Er unterstrich den Wunsch, die zwischen der griechischen und der türkischen Bevölkerungsgruppe bestehenden Differenzen durch Verhandlungen zu überwinden ...

  • Nerjungri - neue Stadt im sibirischen Kohlerevier

    Moskau (ADN-Korr.). Nerjungri heißt eine neue Stadt in Sibirien, die als Industriemetropole des künftigen jakutischen Kohlereviers errichtet wird. Der Generalplan für den Aufbau der Großstadt inmitten der Taiga, den Spezialisten der Jakutischen ASSR erarbeiteten, wurde jetzt bestätigt. Die Bauarbeiten sollen in wenigen Monaten beginnen ...

  • Solidarität mit dem Kampf der chilenischen Patrioten

    New York (ADN-Korr.). Der Präsident der XXIX. UNO-Vollversammlung, Abdelaziz Bouteflika, hat den von 15 ÜNO-Mitgliedsstaaten, darunter die DDR, an ihn gerichteten Appell zur Befreiung von Laura Allende Gossens, der Schwester des ermordeten Präsidenten Salvador Allende, im UNO-Hauptquartier als Dokument veröffentlichen lassen ...

  • Keine Tore im Landerspiel zwischen der DDR und Belgien

    # FUSSBALL. Mir einem torlosen Unentschieden endete am Sonnabendabend im 'Leipziger Zentralstadion das Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft zwisdien der DDR und Belgien. Die DDR-Mannschaft bestimmte deutlich das Geschehen, doch gelang es ihr nicht, den starken belgischen Abwehrriegel aufzubrechen ...

Seite 2
  • Sowjetisch—französisches Kommunique

    Auf Einladung des Präsidenten der Französischen Republik, V. Giscard d'Estaing, weilte der Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, das Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR L. I. Breshnew, vom 4. bis 7. Dezember 1974 zu einem Arbeitsbesuch in Frankreich ...

  • Abkommen zwischen DDR und Osterreich unterzeichnet

    Wirtschaftliche Zusammenarbeit für nächste Jahre vereinbart

    Wien (ADN). Zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der österreichischen Bundesregierung wurde am Sonnabend in Wien ein langfristiges Abkommen über wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Das Abkomgnen unterzeichneten für die Deutsche Demokratische Republik der Minister für Außenhandel, Hprst Solle, für die Republik Österreich der Minister für Handel, Gewerbe und Industrie, " Dr ...

  • Delegation der FRELIMO bei Grenzsoldaten und Arbeitern

    Meeting in der Ho-Chi-Minh-Kaserne / Besuch in Eisenhüttenstadt

    Berlin (ND). Die vom Präsidenten der FRELIMO, Samora Moises Machel, geleitete Delegation der Befreiungsfront und der Ubergangsregierung von Mogambique war am Sonnabendvormittag Gast der Berliner Grenzsoldaten in der Ho-Chi-Minh-Kaserne. Während des Besuches führten ■ Samora Machel und die Mitglieder der Abordnung freundschaftliche Gespräche mit den Angehörigen der Grenztruppen der DDR ...

  • Glückwunsch des ZK der SED an Oberstes Gericht der DDR

    Berlin (ND). Zum 25. Jahrestag der 'Gründung des Obersten Gerichts der% DDR hat das Zentralkomitee der SED* den Mitarbeitern des Obersten Gerichts herzliche Grüße und Glückwünsche, verbunden mit Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit, übermittelt. In dem Glückwunschschreiben wird hervprgehoben, daß das Oberste Gericht von Anbeginn seiner Tätigkeit einen bedeutenden Beitrag zur Herausbildung und Entwicklung einer neuen,* sozialistischen Rechtsordnung geleistet hat ...

  • ZK der SED gratuliert Oberster Staatsanwaltschaft

    Berlin (ND). In einem Grußschreiben anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Obersten Staatsanwaltschaft der DDR hat das Zentralkomitee ■ der SED den Mitarbeitern dieser Institution herzliche Grüße und Glückwünsche gesandt und für ihre Arbeit Dank gesagt. Mit der Obersten Staatsanwaltschaft sei ...

  • Wissenschaftler beraten über Fragen der Abrüstung

    Berlin (ADN/ND). Mit der Vorbereitung eines im Sommer 1975 in der UdSSR stattfindenden Wissenschaftlerkongresses zur Abrüstung begann am. Sonnabend in Berlin eine zweitägige Konferenz des Abrüstungsausschusses der Weltföderation der Wissenschaftler (WFW). An den vom WFW-Vizepräsidenten und Rektor der Humboldt-Universität, Prof ...

  • Jugend der Freundesländer erweitert Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Zwischen dem Jugendausschuß des Bundesvorstandes des FDGB und der Jugendkommission des Zentralrates der polnischen Gewerkschaften wurde am Freitag in Berlin eine Arbeitsvereinbarung zur Vertiefung und Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen der werktätigen Jugend beider Länder in Berlin abgeschlossen ...

  • Zweites Solidaritätskonzert desSenders„StimmederDDR"

    Berlin (ND). Im zweiten Solidaritätskonzert des Senders „Stimme der DDR" im Rahmen der Gemeinschaftsaktion mit dem FDGB bekundeten am Freitagabend Tausende Bürger der DDR ihre tatkräftige Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf aller unterdrückten Völker. Die 13 Centrum-Warenhäuser in der DDR konnten berichten, daß ihre Solidaritätsbasare bisher 24 000 Mark für die Unterstützung der Opfer des imperialistischen Terrors erbrachten ...

  • Glückwunschtelegramme an italienische Politiker

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, beglückwünschte Aldo Moro zu dessen Ernennung zum Vorsitzenden des Ministerrates der Italienischen Republik. Ebenfalls übermittelte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, an Marionao Rumor aus ...

  • NeuesDeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowskl, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertcscher, Werner Mucke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Schiffshebewerk Rothensee vorübergehend gesperrt

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen* mitteilt,, tritt, am 9. Dezember 1974 in der Zeit von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine technologisch bedingte Sperrung des Schiffshebewerkes Rothensee bei Magdeburg ein. ,

Seite 3
  • Theorie und Praxis bilden immer eine feste Einheit

    Was verbirgt sich hinter dieser Form der Qualifizierung der Parteikader? Im Mittelpunkt steht das Studium der marxistisch-leninistischen Theorie, das eng verbunden ist mit der Praxis. Wie der Beschluß des Sekretariats des ZK der SED vom 30. Oktober 1974 feststellt, bewährt sich diese langfristig geplante monatliche Anleitung und Weiterbildung der Parteisekretäre nach differenzierten Programmen für den Zeitraum eines Jahres ...

  • Stets Vorbild sein und die anderen mitreißen

    Ihre Sicherheit ist auf solide Erfahrungen der Jugendarbeit gegründet. Die Erfolge der vergangenen Jahre zeigten, daß es der Parteiorganisation gelingt, die Aktivität der FDJler vor allem durch die Arbeit der jungen Genossen zu inspirieren und zu führen. .Und das Parteikollektiv weiß, daß auch vor dem 30 ...

  • Eingehendes Selbststudium von Werken der Klassiker

    Beim Darlegen von Erfahrungen scheuen wir nicht den Blick über Kreisgrenzen hinaus. So haben wir begonnen, eine bewährte Methode der Kreisleitung Pößneck zu nutzen: Im Parteikabinett wurde ein Konsulationsstützpunkt zum Thema „Vorbereitung und Durchführung inhaltsreicher und erzieherisch wirksamer Mitgliederversammlungen" gestaltet Mit zwei oder drei Parteileitungen finden hier regelmäßig Seminare statt ...

  • Verstandlich und anwendbar

    Korrespondenz von Franz Krahn

    Hier wird Wissen vermittelt, verstänicllich und anwendbar. Das ist die Meinung der ersten Besucher des kürzlich im Bildungszentrum. Dedelow, Kreis" Prenzlau, eröffneten Konsultatiinsstützpunktes für industrielle Milchproduktion. In der Milch viehanlageDedelow sind zur Zeit 17 Prozent der Kühe des Kreises eingestallt; der Anteil am jährlichen Milchaufkommen beträgt aber 26 Prozent ...

  • Gut gerüstet für den Einsatz an der Trasse

    Der Drushba-Trasse, dem Bau des 550 km langen DDR-Abschnittes der Erdgasleitung von Oirenburg zur Westgrenze der UdSSR, wird im Bezirk Halle große Aufmerksamkeit geschenkt. Im Haus der FDJ-Bezirksleitung besteht ein Informationsstützpunkt der Jugend, der in Wort und Bild Auskunft gibt über das zentrale Jugendobjekt ...

  • Hohe Leistungen der Frau im Beruf

    84,5 Prozent oller arbeitsfähigen Frauen in unserer Republik sind berufstätig oder stehen in einem Lehr- bzw. Studienverhältnis. Vor zehn Jahren lag dieser Anteil bei 71,8 Prozent. Alle Berufe sind den Frauen offen. Ende 1973 waren 50,2 Prozent der Arbeiter, und Angestellten sowie 47.9 Prozent der LPG-Mitglieder Frauen ...

  • Neue Kampfer aus den Kollektiven der FDJ

    Darüber hinaus werden die jungen Mitstreiter auch durch andere Formen am Erarbeiten von Leitungsentscheidungen beteiligt. Sogenannte Kcordinierungsgespräche, in die auch die FDJ- Sekretäre einbezogen sind, geben wichtige Impulse für den Wettbewerb der Gruppen, gute Argumente für die Diskussion und die Möglichkeit, auf Anregungen und Wünsche der Jugendlichen schnell zu reagieren ...

  • Neue Methode der Anleitung findet großes Interesse

    Diese Form der Qualifizierung ersetzt natürlich nicht die planmäßige Ausbildung von Genossen an den Parteischulen und auch nicht die operative Hilfe der Kreisleitung für die Grundorganisationen. Sie ist eine spezifische Form und entspricht, wie mehrere Parteisekretäre und Leitungsmitglieder hervorhoben, einem großen Bedürfnis ...

  • Lebensnahe Weiterbildung der Kader

    Sekretäre und Leitungsmitglieder der Grundorganisationen werden systematisch qualifiziert

    Von Wolfgang Heiland, 1. Sekretär der Kreisleitung der SED Saalfeld , Seit gut einem Jahr werden in unserem Kreis die Parteisekretäre und weitere Leitungsmitglieder der Grundorganisationen systematisch und langfristig angeleitet und weitergebildet. Wir stützen uns dabei auf Erfahrungen der KPdSU und unserer eigenen Praxis ...

  • Erfahrene Kommunisten helfen ihren Mitstreitern Von Heiner Schultz

    Wenn im Premnitzer Chemiefaserwerk von der „FDJ-Freundschaftsstafette" die Rede ist, kommt das Gespräch bald auch auf das Jugendobjekt „Kapazitätserhöhung der Grisuten-72- Anlage". Ernst-Dietrich Hintz, Sekretär der FDJ-Grundorganisation, erläutert dazu: „Mit diesem Jugendobjekt ist- das größte Rationalisierungsvorhaben unseres Betriebes in unsere Hände gelegt worden ...

  • Dokumentensammlung zur Entwicklung eines Kreises

    Döbeln. Die Kreiskommission Döbeln zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung gibt seit 1969 regelmäßig in einer Schriftenreihe Porträts von Antifaschisten und Aktivisten der ersten Stunde heraus. Die in den reich illustrierten Heften skizzierten Lebensbilder fördern vor allem wirksam die Erziehung junger Patrioten und Internationalisten ...

  • Parteigruppen berieten über Aufgaben der Intensivierung

    Schwedt (ND). Parteigruppen im Petrolchemischen Kombinat (PCK) Schwedt behandelten im November die Frage, welche Anforderungen an die führende Rolle der Partei im Produktions-, bereich mit der sozialistischen Intensivierung gestellt sind. Die Beratungen trugen zur Vorbereitung der zweiten Intensivierungskonferenz des PCK bei, die Mitte Dezember stattfinden wird ...

  • Eine Aktion der Solidarität

    überwiesen werden Foto: ZB/Fischer

Seite 4
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 8. Dezember 1974 / Seite 4 KULTUR Erdrückender Einfluß amerikanischer Unkultur Stockholmer Seminar über USA-Meinungsmonopole Von unserem Korrespondenten Dr. Jochen Reinert Neue Einzelheiten über den wachsenden Einfluß der USA auf die Massenmedien der nordeuropäischen Länder wurden kürzlich auf einem „Seminar über den amerikanischen Kulturimperialismus" in Stockholm bekannt ...

  • Klub zu viert

    Notizen vom geistig-kulturellen Leben auf der Großbaustelle des Kraftwerkes Boxberg

    Ort des Geschehens: Großbaustelle Deutsch-SQWjetische Freundschalt Kraftwerk Boxberg und die wenige Kilometer entfernte Stadt Weißwasser. Hier wohnen viele Erbauer des Kraftwerkes, Werktätige aus der DDR, der Sowjetunion, Polen und Ungarn. Hier hat auch der Klub „Internationale Freundschaft" sein festes Domizil ...

  • Eine verbesserte Welt kommt nicht von allein

    Ungarisches Musical hatte in Weimar Premiere

    Nach einem Kurzroman von Tibor Dery hat Sändor Pos das Musical für Schauspieler „Fiktiver Report über ein amerikanisches Pop- Festival" geschrieben (Musik: Gabor Presser, Liedtexte: Anna Adamis), das nach seiner Budapester Uraufführung sensationelle Gastspiel-Erfolge auch im Ausland hatte. Jetzt kam es in Weimar heraus; inszeniert vom Regisseur,der Uraufführung Läszlo Märton (und wenige Tage darauf auch im Erfurter Schauspielhaus in der Regie von Ekkehard Kiesewetter) ...

  • Erdrückender Einfluß amerikanischer Unkultur

    Stockholmer Seminar über USA-Meinungsmonopole

    Von unserem Korrespondenten Dr. Jochen Reinert Neue Einzelheiten über den wachsenden Einfluß der USA auf die Massenmedien der nordeuropäischen Länder wurden kürzlich auf einem „Seminar über den amerikanischen Kulturimperialismus" in Stockholm bekannt. Besonders stark sind die amerikanischen Einwirkungen auf die Fernsehprogramme ...

  • Liebevolle Betreuung großer Musiktradition

    Magdeburger Musikschule aktiv bei Telemann-Pflege

    Die musikinteressierten Magdeburger erwartet in der zweiten Dezemberwoche ein beachtenswertes künstlerisches Ereignis. Gestern und heute ist die Elbestadt Ort des ersten Zentralen Kammermusiktreffens der Musikschulen der DDR. Die Idee zu einem solchen Wettstreit wurde dem Gastgeberbezirk abgeschaut, der Im Mai 1973 anläßlich der 5 ...

  • Der Thronsaal wurde neues Kulturzentrum

    Ein weiterer Abschnitt der Restaurierung des Schweriner Schlosses wurde abgeschlossen: die originalgetreue Wiederherstellung des Thronsaales im zweiten, im sogenannten Festgeschoß. /Im Februar hatten hier unter wissenschaftlich-künstlerischer Leitung des Instituts für Denkmalpflege Handwerker ihre Arbeiten begonnen, nachdem der einstige Goldene Saal bereits 1972 als Festsaal restauriert worden war ...

  • Kulturnotizen

    STUDIENDELEGATION. Eine Studiendelegation der KVDR unter Leitung des stellvertretenden Leiters des Revolutionsmuseums Phoengjang Pak Tschung Slk wellt bis zum 11. Dezember in der DDR. Die Gäste besichtigen Museen 'in Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden und Weimar sowie die Nationalen Mahn- und Gedenkstätten Sachsenhausen und Buchenwald ...

  • Zusammenarbeit von Verlagen aus Bruderländern

    Langfristige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der maritimen Literatur und Belletristik beschlossen am Freitag in Rostock der Hinstorff-Verlag, der Leningrader Verlag „Sudostrojenie", der Meeresverlag aus Gdarisk und der bulgarische Verlag „G. Bakalow" aus Warna. Während mehrtägiger Verhandlungen haben sie ihre Verlagsprogramme bis 1980 erläutert und nach Möglichkeiten gesucht, die geistigen und materiellen Potenzen aufeinander abzustimmen ...

  • Ein Festival der Volkskünstler im Dreiländereck

    Warschau (ADN). Das erste Festival der Volkskunst sozialistischer Länder wird aus Anlaß des 30. Jahrestages des Sieges der Sowjetunion über den Hitlerfaschismus in. der DDR, der VR Polen und der CSSR zwischen dem 5. und 10. Mal 1975 stattfinden. Annähernd 3000 Laienkünstler aus zehn sozialistischen Staaten werden rund 120 Veranstaltungen im Bezirk Dresden, in der "Wojewodschaft Wroclaw, und im Bezirk Liberec bestreiten ...

  • 15jähriges Jubiläum des Dorf ensembles Bertsdorf

    Zittau (ADN). Auf 19 Jahre vielfältiger laienkünstlerischer Wirksamkeit können in diesen Tagen die 65 Mitglieder des Dorfensembles Bertsdorf bei Zittau zu« rückblicken. Mit humorvollen und optimistischen Estradenprogrammen halfen sie1, die gesellschaftliche Entwicklung auf dem Lande zu fördern und das sozialistische Denken unter den Genossenschaftsbauern zu vertiefen ...

Seite 5
  • Gut lernen und sich im Leben bewähren

    Wie zielgerichtete, konkrete Aufgaben das Kollektiv der Schüler vorwärtsbringen

    Überblicke ich meine mehr als 20jährige pädagogische Tätigkeit, so bestand für mich als Fachlehrer und insbesondere als Klassenlehrer Schon immer die Aufgabe, ein Kollektiv zu formen, das um hohe Leistungen sowohl in der gesellschaftlichen Tätigkeit als auch, beim Lernen ringt. In den Klassen, die ich ...

  • Partner und Kampfgefährten

    NO: Der Offene Brief d«s Zentralrats hob In dem Zusammenhang die Tätigkeit des GruppenplonlerUiter» hervor. Das hat sicherlich Gründe? Helga Labs: Stimmt. Denn von ihm hängt tatsächlich in entscheidendem Maße das Niveau der Arbeit in der Pioniergruppe und der Pionierfreundschaft ab. Wir sind deshalb den Lehrern, besonders den vielen Klassenleitern, sehr dankbar, die oft schon über Jahre hinweg erfolgreich die Funktion des Gruppenpionierleiters ausüben ...

  • Zehnmal Notei in,Erdbeerkunde'

    Die Mädchen und Jungen der Arbeitsgemeinschaft Pflanzenbau in der Station der Jungen Naturforscher und Techniker in Neubrandenburg baten uns kürzlich in einem Brief, Wissenschaftlern der Institute für Obstforschung der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften öffentlich zu danken, well sie den Pionieren interessante und wichtige Forschungsaufträge erteilen und ihnen dabei auch viel Unterstützung gewähren ...

  • Mit dem Rat der Genossen

    ND: Die Thematik der Pionierarbelt ist bekanntlich breit gefächert, so daß sich die Frage aufdrängt: Welchen Problemen in dar Vorbereitung der Konferenz sollte besonderes Augenmerk gewidmet werden? Helga Labs: Die erfolgreiche Arbelt unserer Kinderorganisation hängt — wie man weiß — von vielen Bedingungen <und Faktoren ab ...

  • Margitta findet das richtige Wort

    Als wir Margitta Jurk, Pionierleiterin an der Dr.-Theodor-Neubauer-Oberschule in der Hoyerswerdaer Neustadt, nach ihrer Arbeit fragten, erzählte sie nicht von sich, sondern von der guten Unterstützung, die sie bei den FDJ-Mitgliedern der oberen Klassen findet. Jede Klassenorganisation der FDJ hat die Patenschaft über eine Pioniergruppe übernommen ...

  • Grünes Licht zur Diskussion

    ND: Der Offene Brief des Zentralrats fordert zur schöpferischen Diskussion heraus und wendet sich an Pionierleiter, Lehrer, Eltern, Paten und alle gesellschaftlichen Kräfte. Kann man schon vom einem ersten Echo sprechen? Helga Labs: Sowohl beim Zentralrat der FDJ als auch bei den Redaktionen unserer Zeitungen liegen bereits viele Meinungen und Standpunkte zu den Problemen des Offenen Briefes vor ...

  • Erfahrungen im Blickfeld

    Helfa L»bs: ;Die Zentrale Pionierleiterkonferenz wird sich mit grundlegenden Fragen der Erziehung der Jungen Pioniere und FDJ-Mitglieder an den Oberschulen beschäftigen. Ausgehend von der Zielstellung des VIII. Parteitages, allseitig entwickelte sozialistische Persönlichkeiten zu erziehen, soll die Konferenz zur Klärung wichtiger Fragen beitragen ...

  • HANDBUCH ZUR JUGENDWEIHE

    Berlin (ND). Mit dem „Handbuch zur Jugendweihe", das jetzt im Volksbuchhandel vorliegt, erhalten Mitarbeiter und Helfer der Ausschüsse für Jugendweihe ein gutes Arbeitsmaterial. Das Handbuch entspricht einem echten Bedürfnis all derer, die sich seit 1954 alljährlich aufs neue um einen wirkungsvollen Beitrag zur weltanschaulichen und politisch-moralischen Bildung und Erziehung der Vierzehnjährigen bemühen ...

  • Schulnotizen

    Lernkonferenzen mit Paten

    Luckenwalde (ADN/ND). Die Schüler der Klasse 10/2 der Erweiterten Oberschule Luckenwalde erneuerten jetzt Ihren Patenschaftsvertrag mit der Brigade „Ernst Abbe" aus dem VEB Beschläge der Kreisstadt. Neben den bereits bewährten Methoden wie Teilhahme der ' Brigademitglieder an den FDJ-Versammlungen und ...

  • Ideenreiche Vorbereitung der Pionierleiterkonferenz

    Stellung der sozialistischen Kinderorganisation •=■ unserer Pionierorganisation „Ernst Thälmann" — in der entwickelten/ sozialistischen Gesellschaft zu stärken, Insbesondere ihre Verantwortung bei der Erziehung der Kinder zu kommunistischen Lebens- und Verhaltenswelsen. Da in dem Zusammenhang das Wie eine große Rolle spielt, soll der Erfahrungsaustausch über Wege und Methoden der politisch-pädagogischen Arbeit in der täglichen Praxis nicht zu kurz kommen ...

  • Sicherheit auf der Straße

    Mafdeburf (ND). Eine gute Bilanz können die 255 Arbeitsgemeinschaften der Jungen Verkehrshelfer des Bezirkes Magdeburg ziehen. Die weit über 2000 Pioniere und FDJler, die' diesen Arbeitsgemeinschaften angehören, haben gemeinsam mit ihren Lehrern und mit Helfern der Volkspolizei in Schulen und Ferienlagern die Mädchen und Jungen mit den wichtigsten Regeln des Verhaltens im Straßenverkehr vertraut gemacht ...

  • Als Pionierleiter geachtet

    ND: Wir sind uns klar darüber, Genossin Labs, daß Im Rahmen dieses Gesprächs nicht alle Probleme erörtert werden können. Aber vielleicht kann-man noch mit ein paar Worten auf die Rolle und verantwortungsvolle Funktion des Freundschaftspionierleiters an der Schule eingehen.

Seite 6
  • Osttimor: Dekolonialisierung steht auf der Tagesordnung

    Neue Gesichtspunkte nach dem Ministerbesuch aus Lissabon

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge, Singapur Die allmähliche Entkolonialisierung der zwischen Indonesien und Australien gelegenen portugiesischen Besitzung Osttimor ist nach Meinung der Regierung in Lissabon und politischer Kräfte des Territoriums ein gangbarer Weg, der das rund 650 000 Menschen zählende Volk zu künftiger Selbstbestimmung führen kann ...

  • Mitglieder der Labour Party wollen keinen Rückwärtsgang

    Kritische Stimmen zur Regierungspolitik auf Londoner Parteitag

    Von Werner G o I d s t e i n In der britischen Hauptstadt ist vor wenigen Tagen die 73. ordentliche Jahreskonferenz der Labour Party beendet worden. Ein außerordentlicher Parteitag, wenn man in Rechnung stellt, daß er nur 50 Tage nach den Neuwahlen zum Parlament stattfand und von insgesamt dreieinhalb ...

  • Wie die „trügerische Insel" zu einer Kornkammer wurde

    Westslowakische Spitzenerträge dank sozialistischer Großproduktion

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva Horlamui Die Bauern der LPG Pokrok (Fortschritt) im westslowakischen Sladeckovce haben wegen ihrer erfolgreichen Arbeit in der Getreidewirtschaft wie in der tierischen Produktion weit und breit einen guten Namen. Seit die Partei- und Regierungsdelegation unserer Republik dort die Anlage für 1000 Kühe besichtigte, ist das Dorf im Kreis Nitra auch in der DDR bekannt geworden ...

  • Neue Mordtat der Junta

    Von Marcos Martin, Buenos Aires Aus Chile wurde vor kurzem eine neue Mordtat der faschistischen Militärjunta bekannt. Manuel Sanhueza, Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Jugend, wurde bestialisch ermordet. Diese Bluttat ist ein weiteres Glied der langen Kette von Verbrechen, die die Militärs in Santiago in ihrer über einjährigen Herrschaft verübt haben ...

  • Die steile Produktionskurve

    Hier, am Hauptfließband, fällt die Entscheidung. Hier, an der letzten Station feines vielgliedrigen Produktions- . Prozesses, muß sich' in Qualität und Quantität zeigen, wie das Zusammenspiel der Brigaden und Abteilungen klappt, wie gut die Leitung des Ganzen funktioniert, wie erfolgreich ein vieltausendköpfiges Kollektiv im Wettbewerb zusammensteht ...

  • Beschluß und Arbeiterurteil

    Vor den hitzesprühenden Öfen der Härterei erfährt dieses Urteil Bestätigung durch Wassili Bochan: „Keiner von uns. tappt im dunklen, wenn es um Stückzahlen, Produktivität und Qualität geht. Der Plan ist aufgeschlüsselt, auf den Tag genau-, für jede Brigade und für jeden Mann. Jeder kann genau mitrechnen, auch was den eigenen Lohn und die Prämie betrifft, kann sagen, wie-er und unser ganzes Kollektiv im Vergleich von Mann zu Mann und Brigade zu Brigade dasteht ...

  • Aufwind für die neue Technik

    Vom Parteisekretär hatte ich erfahren, daß jeder dritte Arbeiter an den Ständigen Produktionsberatungen teilnimmt und in einem der ehrenamtliche» Konstruktionsi- oder Technologiebüros mitwirkt Dabei erfährt er ebensolche Unterstützung der ganzen Parteiorganisation wie jene 13 Kommunisten, die als Kommission des Parteikomitees ...

  • Stählerne Pf erde namens /Belarus7

    Ein Blick genügt,* und jeder ist sofort im Bilde: Wir liegen gut im Rennen. Oder aber: Unsere Schicht ist zur Stunde um soundsb viel Stück gegenüber dem Tagesplan im Verzug. Kompromißlos' weisen die rechteckigen Ziffernanzeiger Soll und Ist aus. In jeder Phase des Arbeitstages und an jeder Traktstation am 200 Meter langen Hauptfließband im Minsker Traktorenwerk ...

  • Bei anderen gelesen:

    Eine Niere für 100 Dollar

    Ober die schwierige Lage vieler Arbeiterfamilien im Zentrum des amerikanischen Automobilbaus, Detroit, berichtet das Organ der KP der USA, .Daily World": .In dieser Gegend sind mindestens 100 Menschen so am Ende, daß sie bereit sind, für 100 Dollar eine ihrer Nieren zu verkaufen. Auf ein .Zeitungsinserat hin, in dem kürzlich dem Spender einer Niere 100 Dollar geboten wurden, kamen innerhalb von drei Tagen etwa 100 Telefonanrufe ...

Seite 7
  • Höchste Arbeitslosigkeit in der BRD seit 18 Jahren

    Talfahrt in die „härteste Krise der Nachkriegszeit" begann

    Bonn (ADN-Korr.). Explosionsartig steigende Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit — im November waren 1,26 Millionen Menschen davon betroffen — haben zweieinhalb Wochen- vor Weihnachten die Existenzunsicherheit in der BRD dramatisch verschärft. BRD-Zeitungen stellen am Sonnabend fest, daß nunmehr die Talfahrt der Wirtschaft des Landes in die „härteste Krise der Nachkriegszeit" begonnen hätte ...

  • Grundbestimmungen der Churta

    In der Einleitung bekräftigt die Charta die Hauptziele der Vereinten Nationen. Sie erklärt unter anderem folgende Prinzipien zu den Grundlagen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen: Souveränität, territoriale Integrität und politische Unabhängigkeit sowie »ouveräne Gleichheit aller Staaten; Nichtangrilf, ...

  • Die FKP würdigt den UdSSR-Friedenskurs

    „L'Humantte" veröffentlichte Erklärung von Georges Marchais

    Paris (ADN). „Die Friedenspolitik der Sowjetunion sowie ihre Bemühungen um die Gewährleistung der Sicherheit in Europa und der Einstellung des Wettrüstens entsprechen den Positionen, die auch unsere Partei bezogen hat." Das unterstrich der Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei, Georges Marchais, in einer Erklärung zu seinem Treffen mit dem Generalsekretär des ZK« der KPdSU/ Leonid Breshnew ...

  • „Gastarbeiter" fliegen xuersi

    Bonn (ADN-Korr.). Rund 110 300 ausländische Arbeiter in der BRD Sind ohne Beschäftigung. Ihr Anteil an der allgemeinen Arbeitslosigkeit, die nach Voraussagen auf eine Million zusteuert, wächst ständig. Die ausländischen Arbeiter machen die bittere Erfahrung, bevorzugt auf die Straße gesetzt zu werden, nachdem die Krise immer tiefere Spuren n'n der BRD-Wirtschaft hinterläßt ...

  • Wichtiges Dokument der UNO wurde verabschiedet

    24 Abänderungsanträge imperialistischer Staaten abgelehnt

    New York (ADN/ND). Die vom Zweiten Ausschuß der UNO-Vollversammlung mit überwältigender Stirn-) menmehrhelt verabschiedete Charta'der ökonomischen Rechte und Pflichten, der Staaten ist ein großer Erfolg aller fortschrittlichen Kräfte. Sie ist das Ergebnis gemeinsamen Vorgehens der Länder der sozialistischen Gemeinschaft und der Nationalstaaten Afrikas, Asiens sowie Lateinamerikas ...

  • Entschließung zur Entspannung

    Prag. Mit der einmütigen An-> nähme einer Entschließung zum Entspannungsprozeß in der Welt wurde am Sonnabend die erste Phase der Konferenz der nationalen Friedensbewegungen in der CSSR-Hauptstadt abgeschlossen. Darin wird die Entspannung als Ergebnis des Kampfes aller Friedenskräfte gewürdigt. Sie schafft gleichzeitig günstige Voraussetzungen für den Kampf der Völker ...

  • Friedenskongreß in Bad Godesberg

    Bonn. In einem Appell rief der am Sonnabend in der BRD-Hauptstadt tagende „Kongreß für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit" die Bevölkerung der BRD auf, „für die nasche und erfolgreiche Weiterführung des Entspannungsprozesses einzutreten". In der Godesberger Stadthalle hatten sich Hunderte Vertreter, fortschrittlicher Kreise, die ...

  • Kurz berichtet

    Senghor am DDR-Messestand Dakar. Der Präsident der Republik Senegals, Senghor, hat den Ausstellungsstand der DDR auf der internationalen1 Messe in Dakar besucht. Direktorentreffen in Sofia Sofia. Die erste Direktorenberatung der Kunstinstitute Bulgariens, der DDR, Polens, der Sowjetunion, der Tschechoslowakei und Ungarns hat in Sofia stattgefunden ...

  • AKEL begrüßt die Rückkehr von Präsident Makarios

    Nikosia (ADN/ND). Die Rückkehr von Präsident Erzbischof Makarios ist vom ZK der Portschrittspartei des Werktätigen Volkes von Zypern (AKEL) begrüßt worden. In einer Erklärung spricht sich die AKEL für den Zusammenschluß aller patriotischen Kräfte des zyprischen Volkes und für ein einheitliches Herangehen an die Lösung der Probleme des Landes^aus ...

  • Portugal: MFA bekräftigt antimonopolistische Ziele

    Erste Delegiertenversammlung der Bewegung der Streitkräfte

    Lissabon (ADN-Korr.). Die antimonopplistische Strategie des. Programms der Bewegung der Streitkräfte (MFA) in Portugal ist von der ersten Delegiertenversammlung der MFA nachdrücklich unterstrichen worden. In einer am Sonnabend veröffentlichten Resolution bekräftigten die teilnehmenden Militärs, 200 gewählte- ...

  • Gespräche Ford-Schmidt in Washington abgeschlossen

    Washington (ADN). Die Verhandlungen zwischen USA-Präsident Gerald Ford und BED-Kanzler Helmut Schmidt sind am Freitag im Weißen Haus beendet worden. Das1 zum Albschluß der Gespräche, veröffentlichte Kommunique verweist auf die ernsten wirtschaftlichen Gefahren, denen sich die westlichen Länder gegenübersehen ...

  • Ministerpräsidentin Gandhi weist Einmischung zurück

    Neu-Delhi (ADN). Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi hat entschieden Versuche westlicher Staaten zurückgewiesen, sich in die inneren Angelegenheiten Indiens einzumischen. In ihrer Rede vor einer Bevölkerungskonferenz in Neu-Delhi hat sie am Freitag laut AP „die westlichen Länder scharf kritisiert, weil sie Indien Lektionen erteilen wojlten, wie es seine Armut beseitigen und seine Bevölkerung vermindern solle" ...

  • Erklärung der Bruderstaaten

    In einer Erklärung, die der DDR- Delegierte Dr. Peter Dietze namens der sozialistischen Bruderstaaten nach der Annahme abgab, würdigte er die Charta als eines der bedeutsamsten Dokumente, das in letzter Zeit in der UNO angenommen wurde. Der DDR-Vertreter wies darauf hin, daß die-sozialistischen Staaten aktiv an der Ausarbeitung der Charta teilgenommen haben und daß diese auf der Grundlage auch einer Reihe von Dokumenten der sozialistischen Staaten formuliert wurde ...

  • Angriffe des USA-Vertreters gegen die Vereinten Nationen

    New York (ADN-Korr.). USA-Botschafter John Scali hat in einer Rede vor dem Plenum der UNO-Vollversammlung die Weltorganisation scharf angegriffen. Er beschuldigte die Mehrheit der Mitgliedsstaaten, „einseitige, unrealistische Resolutionen" anzunehmen, und warf ihnen „willkürliche Mißachtung" der Verfahrensregeln der UNO und „sogar ihrer Charta" vor ...

  • Wirtschaftsabkommen UdSSR-Polen unterzeichnet

    Warschau (ADN-Korr.). Ein sowjetisch-polnisches Regierungsabkommen über die Zusammenarbeit beim Bau von Objekten der Erdölindustrie der UdSSR sowie über die Lieferung sowjetischen Erdöls an Polen ist vam Wochenende in Warschau unterzeichnet worden. Im Auftrage beider Regierungen setzten der stellvertretende ...

  • Empfang für Experten der DD Austausch von Erfahrungen

    Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Wolfgang Herger, 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, am Sonnabend die zu einem Studienaufenthalt In der DDR weilende Delegation des Verbandes der Werktätigen Jugend Ho Chi Minh unter Leitung von Nguyen Van De, ständiger Sekretär des ZK des Jugendverbandes der DRV ...

  • Außenminister Kubas bei den Feierlichkeiten in Lima

    Lima (ADN-Kom). Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 150. Jahrestag der Befreiungsschlacht bei Ayacucho, die das Ende der spanischen Kolonialherrschaft in Lateinamerika bedeutete, sind im Laufe des Sonnabends die Präsidenten und Regierungschefs von Venezuela, Panama und Bolivien sowie der kubanische Außenminister Raul Roa in Lima eingetroffen ...

  • Brutale Terrormaßnahmen in Uruguay scharf verurteilt

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR hat mit aller Schärfe gegen die brutalen Terrormaßnahmen der Bordaberry-Diktatur protestiert. Er verweist auf die widerrechtliche Einkerkerung von Rodney Arismendi und der anderen Patrioten, die für demokratische Freiheiten und sozialen Fortschritt eintreten. In dem Schreiben wird nachdrücklich die Aufhebung des Verbots der Kommunistischen Partei, des Gewerkschaftsbundes CNT sowie der anderen demokratischen Organisationen in Uruguay gefordert ...

  • FDJ-Delegation bei algerischen Politikern

    Die vom 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, Mitglied des ZK der SED, geleitete Delegation des sozialistischen Jugendverbandes der DDR wurde am Freitag von den Mitgliedern der algerischen Regierung Abdellah Fade), Minister für Jugend und Sport, und Mohamed Said Mazouzi, Minister für Arbeit und soziale Angelegenheiten, empfangen ...

  • Gespräch mit Finnlands Gesundheitsminister

    Zum Abschluß ihres einwöchigen Studienaufenthalts wurde der Minister für Sozial- und Gesundheitswesen der Republik Finnland, Frau Dr. Seija Karkinen, am Sonnabend vom Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, empfangen. Zugegen war der Botschafter der Republik Finnland in der DDR, Osmo Kock ...

  • Citroen mußte mit Peugeot fusionieren

    Paris (ADN). Wachsende Absatzschwierigkeiten, der schärfer werdende Konkurrenzkampf und finanzielle Verluste von 800 Millionen Franc (etwa 440 Millionen Mark) haben die französische Autofirma Citroen gezwungen, sich zur Verhinderung eines Zusammenbruchs mit dem Unternehmen Peugeot zusammenzuschließen ...

  • Was sonst noch passiert*

    Die rund 1300 Kamele der kanarischen Insel Lanzarote sind den Bewohnern sehr ans Herz gewachsen. Sie wollen deshalb den treuen und ausdauernden Tieren ein Monument errichten. Der Bildhauer Cesar ManriqUe hat sich schon an die Arbeit für dieses .Denkmal des unbekannten Kamels" gemacht.

Seite 8
  • Kulturnotizen

    Neues Deutschland / 8. Dezember 1974 / Seite 8 SPORT 30074-30081 I 12345678» Wie wird das Wetter? Wetterentwicklunc: Mit einer Westströmung gelangt milde Meeresluft in unser Gebiet. Heute ist es überwiegend stark bewölkt und gelegentlich tritt Regen auf. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad, im Berliner Raum bei 8 Grad, nachts kaum darunter ...

  • Bei Regen und Wind keine guten Zeiten

    Weltrekordler Efskind stürzte im 500-m-Duell mit Knauer

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t vAm ersten Tag der internationalen Eisschnellaufwettbewerbe im Berliner Sportforum gehörte Regenschutzkleidung zu den wichtigsten Requisiten der Aktiven. Das 400-m-Oval ähnelte eher einer Regattastrecke denn einer Eisbahn, dazu blies auch noch ein recht unangenehmer Wind ...

  • ASK-HamMer treffen nun auf Islands Meisler

    DDR-Handballmeister ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) trifft im Viertelfinale des Handball-Europapokals der Männer auf den isländischen Titelträger Fimleikafelag Hafnarfjardar. Das ergab am Sonnabend die Auslosung in Basel. Die Frankfurter bestreiten ihr erstes Spiel, das in der Zeit vom 17. bis 23. Januar 1975 ausgetragen werden muß, auswärts ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.15 Musik. Musik und danke schön; 11.15 Die Welt im Funk; 12.00 Volkstümliche Weisen; 13.00 Radio-Sprechstunde; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 15.05 Klingende Sonntagsgfüße; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11 ...

  • Rumänien nach harter Gegenwehr beiwungen

    Zwei Umstände verliehen dem Eishockeyländerspiel der DDR am Sonnabendnachmittag gegen Rumänien in Weißwasser besondere Kennzeichen. Strömender Regen sorgte für ein ungemein kraftezehrendes Spiel, das hohen Einsatz im Kampf um jede Scheibe forderte, und zum zweiten war dies die fünfte Partie unserer Auswahl ...

  • Leipziger Musikabend mit vielen hohen Noten

    Die Leipziger Ernst-Grube- Halle schien sich am Sonnabend in einen Konzertsaal zu verwandeln. Klassische Musik von Chopin bis Liszt wechselte mit modernen Rhythmen. Dennoch bildeten sie lediglich „Beiwerk" für die schwungvoll, mit Grazie und Anmut vorgetragenen Übungen des Mehrkampfes mit den Geräten Ball,' Band und Reifen ...

  • Meinungen

    Aus der Sicht der Trainer

    Raymond CoethaU: „Bei unfreundlichem Wetter ein freundliches Resultat für uns. Jeder bei Ihnen wird wohl verstehen, daß uns das lieber ist als der umgekehrte Fall. Alles lief eigentlich, wie ich es erhofft hatte. Wir sind unserem Ziel ein Stück näher gekommen. Was den Gruppensieg betrifft, bleibt jedoch noch alles offen ...

  • Konrad Winkler gewann Kombinarionssprunolauf

    Zu Beginn der Skisaison trafen sich die Nordisch^Kombinierten der C£|SRt Polens und der DDR in Strbske Pleso zu einem Dreiländervergleich. Am Sonnabend stand auf der Normalschanze der Sprunglauf auf dem Programm, der bei Schneefall und stumpfem Anlauf ausgetragen wurde. Die DDR-Mannschaft wartete mit einer geschlossenen Leistung auf und hatte am Ende acht Aktive unter den ersten zehn ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19-22 Uhr: „Othello"»*); Komische Oper (2 29 25 55), 14.30 und 18 Uhr: „Die drei Dicken**); Metropol- Theater (2 0717 39), 17-19.15 Uhr: „Die lustige Witwe" geschl. Vorstellung; Deutsches Theater (4 27 12 25), 18-21.30 Uhr: „Leben und Tod König Richard III."*); 'Kammerspiele (4 2712 26), 11 Uhr: Gastspiel Hermann-Duncker-Ensemble; Kleine Komödie (4 2712 26), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (4 22 3160), 15—17 ...

  • Japaner lieferten die größten Oberraschungen

    Ein drastisches Beispiel für die vielzitierte Unsicherheit sportlicher Prognosen erlebten die 1300 Suhler, die am Freitag zur Fortsetzung des Internationalen Volleyballturniers des SC Leipzig in die Stadthalle der Freundschaft gekommen waren. Sie» sahen, wie sich die Mannschaft' des Veranstalters, die ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 80, und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Armee-Boxer im Finale der DDR-Meisterschaft

    Die Boxer des ASK Vorwärts Frankfurt erreichten am Freitag durch ein 13:13-Unentschieden bei Stahl Hennigsdorf als Gruppensieger der Staffel 2 das .Finale der Mannschaftsmeisterschaft. Außerdem boxten: Gera—SC Dynamo 21 :5, TSC-SC Chemie 8 :16. Tabellenstand: Staffel 1: 1. SC Traktor Schwerin 42:36 Kampfpunkte/4:2 Punkte, 2 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunc: Mit einer Westströmung gelangt milde Meeresluft in unser Gebiet. Heute ist es überwiegend stark bewölkt und gelegentlich tritt Regen auf. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad, im Berliner Raum bei 8 Grad, nachts kaum darunter. Die Nullgradgrenze befindet sich bei 1000 Meter ...

  • Die Statistik

    DDR: Croy; Dörner; Kische, Weise, Wätzlich (70. Kreische); Lauck, Hafner, Kurbjuweit; Hoffmann, Streich, Vogel. Beiden: Piot; van den Daele; van Binst, Broos, Martens; Cools, Dewalque, Verheyen, van Himst (16. van der Eist); Lambert, Teugels. Schiedsrichter: Gonella (Italien). Zuschauer: 35

  • In Luttich 0:0

    Tabellenstand 1. Frankreich 2. DDR 3. Belgien

Seite
Gipfeltreffen UdSSR-Frankreich ein Erfolg für Europas Sicherheit Täglich große Leistungen für die Erfüllung des Planes Kurze Anlaufzeit in neuem Werkteil - mehr modische Stoffe aus Zwickau Kollektive aller Industriezweige wetteifern um hohe Monatsproduktion SED und PVAP vereinbarten Plan für ideologische Arbeit in Japan verschärft sich Wirtschafts-Charta der UNO Sojus bereitet Landung vor Feste Verbundenheit mit der KP Dänemarks Makarios wieder in Zypern Nerjungri - neue Stadt im sibirischen Kohlerevier Solidarität mit dem Kampf der chilenischen Patrioten Keine Tore im Landerspiel zwischen der DDR und Belgien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen