17. Jul.

Ausgabe vom 01.05.1974

Seite 1
  • Erfolge zielstrebiger Arbeit der Kollektive

    Leipzic Im VEB Industrieisolierung Leipzig erklärten die Meister und Isolierer Alfred Köferstein, Rolf Kretzschmar, Heinz ölzner und Hans Neumann: „Für uns ist das ein Grund mehr, die umfangreichen Isolierungsarbeiten termin- und qualitätsgerecht zu sichern, damit der zweite sowjetische Luftzerlegungsapparat im Juni in Betrieb gehen kann ...

  • In aller Welt: Kundgebungen der Arbeiter im Zeichen der roten Nelke

    Große Produktionserfolge in Bruderländern / Werktätige im Kapitalismus kämpfen für ihre Rechte

    Berlin (ND/ADN). Die Werktätigen in aller Welt zogen am Vorabend ihres Internationalen Kampf- und Feiertages Bilanz. In den Bruderländern wurde der 1. Mai mit neuen Erfolgen im sozialistischen Wettbewerb vorbereitet. Zahlreiche Werktätige erhielten hohe Auszeichnungen für hervorragende Leistungen. In den Mai-Grüßen des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets und des Ministerrates der UdSSR an das Sowjetvolk wird betont: ...

  • Aktivisten ausgezeichnet

    Im Hause des Zentralkomitees der PVAP fand am Vortage des 1. Mai eine herzliche Begegnung des Kollektivs der Parteiführung mit Veteranen der Arbeiterbewegung und Bestarbeitern aus dem ganzen Lande statt. Eine größere Gruppe verdienter Pesönlichkeiten erhielt dabei hohe staatliche Auszeichnungen. Überall fanden Treffen mit Aktivisten und Veteranen der Arbeiterbewegung statt ...

  • Rationalisierung — ein Weg zu hoher Qualität

    EisenhüttensUdt. Mit erfüllten Plänen gehen die Hüttenwerker des Eisenhüttenkombinates Ost zur Maidemonstration in ihrer festlich geschmückten Stadt Eine Betriebskonferenz am Vorabend des 1. Mai konnte auf interessante Wettbewenbsergebnisse und neue Ziele der ersten vier Monate verweisen. Der Plan der industriellen Warenproduktion wurde mit 101,9 Prozent geschafft, die Qualität der Erzeugnisse verbessert ...

  • Glückwunsch für E. Papaioannou

    Telegramm Erich Honedcers an wiedergewählten Generalsekretär der AKEL

    Lieber Genosse Papaioannouf Zu Deiner Wiederwahl als Generalsekretär der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns übermittle ich Dir im Namen des ZK der SED die herzlichsten Glückwünsche. Wir sind überzeugt, daß die AKEL ihre Kampfkraft stärken und die Einheit alter patriotischen Kräfte Zyperns gegen die imperialistische Verschwörung weiter festigen wird ...

  • Chiles Junta verbot Maifeiern

    Ungeachtet der Verlängerung des Belagerungszustandes durch das Banzer- Regime haben die bolivianischen Gewerkschaften die Werktätigen dazu aufgerufen, für die Erfüllung ihrer demokratischen Forderungen zu demonstrieren. Nachdem die Militärjunta in Chile bereits alle Maikundgebungen verboten hatte, verfügte sie jetzt für den 30 ...

  • Roter Platz international

    Zahlreiche internationale Gäste feiern den 1. Mai gemeinsam mit den Werktätigen der sowjetischen Hauptstadt. Freundschaftsgruppen aus den sozialistischen Bruderländern, Abordnungen von Gewerkschaftsorganisationen aus Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika sowie Vertreter der fortschrittlichen Weltjugend werden die Demonstration auf dem Roten Platz miterleben ...

Seite 2
  • Gute Arbeit lohnend für alle

    A uf hervorragende Ergebnisse im -HL sozialistischen Wettbewerb können die Kollektive der Werktätigen verweisen, wenn sie heute zum machtvollen Marsch der Millionen antreten. Wir können an diesem 1. Mai voller Stolz und Freude feststellen, daß wir auf dem Wege, den der VIII. Parteitag der SED vorzeichnete, zum Wohle unseres Volkes wiederum ein gutes Stück vorangekommen sind ...

  • Mit guten Ergebnissen mr Demonstration am 1» Mai

    Rationalisierungsaufgabtn im Wettbewerb vorfristig erfüllt

    Berlin (ADN/ND). Hervorragende Wettbewerbtergebnlm anleiten die Kollektive in Industrie und Landwirtschaft su Ehren des Internationalen Kampf- und Feiertags* der Werktätigen. Schwedt. Schwedter Chemiearbeiter realisierten mit der Rekonstruktion ihrer Reforminganlage unmittelbar vor dem 1. Mai eine weitere wichtige Maßnahme, um die Produktion von hochoktanigem Benzin zu erhöhen ...

  • Abordnung des ZK der KP Argentiniens In Berlin

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Dienstag eine Delegation des ZK der KP Argentiniens, unter Leitung von Raul Stno, Kandidat des ZK der KP Argentiniens, zu einem Studienaufenthalt In der DDR tln, Die Gäste werden sich vor allem mit Fragen der Bündnispolltlk der SED beschäftigen und sich mit den sozialistischen Errungenschaften der DDR 4m 25 ...

  • Gaus sagt Treffen mit Nier ab

    Berlin (ADN). Für den gestrigen Dienstag war ein Treffen zwischen dem Stellverteter dts Ministen für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nitr und dem Staatssekretär im Bundeskanzleramt dtr BRD, Günter Gaui, vereinbart, um letzt* Einzelheiten für dit Akkreditierung der Leiter der Ständigen Vertretungen der DDR und der BRD abzusprechen ...

  • Die Hauptaufgabe wird konsequent verwirklicht

    Untere Hochseefischer und alle Werktätigen an Land brachten zum Ausdruck, daß es sich lohnt, gut zu arbeiten und sein Bestes zu geben. Diese sozialpolitischen Maßnahmen sind uns Verpflichtung zu noch höheren Anstrengungen im sozialistischen Wettbewerb, zur weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe. Davon ausgehend verpflichtet lieh unser Betriebskollektiv, In Vorbereitung des 25 ...

  • Echte Erhöhung des Einkommens der Familie

    Besondere Freude löste die Erhöhung des Mindesturlnuhs bei den 2400 Frauen unseres Betriebes aus, von denen über 2000 in 3 und 4 Schichten arbeiten. Unsere Arbeiterinnen sind stolz darauf, daß mit dem „Tag der Werktätigen der Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie" und den damit verbundenen Auszeichnungen die hervorragenden Leistungen der Konaumgüterindustrle gewürdigt werden ...

  • liit Autdruck unsorer kontinuierlichen Politik

    Ein weiterer bedeutender Schritt zur Verwirklichung des vom VIII. Parteitag beschlossenen sozialpolitischen Programms konnte getan werden. Wir können mitteilen, daß diese Maßnahmen in 14 Brigadeversammlungen unseres Bereiches übereinstimmend alt Autdruck unterer kontinuierlichen Politik gewertet wurden ...

  • Begegnung zum Nationalfeiertag Schwedens

    Berlin (ADN). Aui Anlaß dti ichwedlschen Nationalfeiertages gab dar Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter des Königreiches Schweden in dtr DDR, Frtlhtrr Carl Johan Rappe,, am Dltnstag in Btrlin tlnen Empfang. Dtr Einladung des Botschafters waren gefolgt der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Harry Tisch, dtr Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Artür-Becker-Ehrenbanner für NVA-Truppenteile

    Berlin (ADN). Artur-Becker-Ehrenbanner erhielten auf Beschluß des Zentralrates der FDJ die Truppenteile Buchheister, Mengs und Pirwitz der NVA. Militärische Taten zur Stärkung der DDR und der sozialistischen Staatengemeinschaft sowie hervorragende Leistungen zur Erhöhung der Gefechtsbereitschaft stehen bei ihnen zu Buche ...

  • Frauen freuen sich über verlängerten Urlaub

    Für die überwiegende Zahl unserer Kolleginnen wird dank der neuen Maßnahmen der Urlaub verlängert. Wir sehen darin einen neuen Beweis, daß die vom VIII. Parteitag beschlossene Hauptaufgabe Schritt für Schritt für alle Schichten der Bevölkerung Wirklichkeit wird. Wir verpflichten uns zu einer Vertrags- und termingerechten Erfüllung des Planes 1974 ...

  • M. T. Jefremow gab Empfang für Delegation der KPdSU

    Berlin (ADN). M. T. Jefremow, Mitglied dei ZK der KPdSU und Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der UdSSR in der DDR, gab am Dienstag einen Empfang zu Ehren einer Delegation der KPdSU unter Leitung dei Mitgliedei dei ZK der KPdSU und 1. Sekretär dei Gebietskomitees der KPdSU von Penia, L ...

  • Hohe Wertschätzung für hervorragende leistungen

    Arbeitskollektive: Bewährter Kurs des VIII. Parteitages fortgesetzt

    Am Vorabtnd des Internationalen Kampfund Feiertages der Werktätigen gingen im Haus dts Zentralkomitees unserer Partei zahlreich« Briefe, Telegramme und Fernschreiben ein. Darin geben Brigaden und letriebskollektive ihrer Freude und Genugtuung über den gemeinsamen BesthluB von Partei, Regierung und Gewerkschaft Ausdruck ...

  • DDR-Delegation aus Wien nach Berlin zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Nach ihrer Teilnahme an dtn Trauerttlerllchkelten für den verstorbenen Bundespräsidenten der Republik Österreich, Dr. h. c. Franz Jonas, in Wltn, itt dlt DDR-Dtltgation unter Leitung dei Vorsitzenden dti Staattrattt, Willi Stoph, am Dienstag wieder nach Berlin zurückgekehrt. Auf dem Zentralflughafen ...

  • Beratung mit Frelberger Bergbau-Wissenschaftlern

    Freiberg (ADN). Dai Mitglied dal Politbüroi des ZK der SED Alfred Neumann, Eriter Stellvertreter dei Vorsitzenden dei Ministerrates, wellte am Montag im Institut für Bergbaulicherhelt in Freiberg. In einer Beratung, an der auch der Leiter der oberiten Bergbehörde, Heinz Dörfelt, teilnahm, berichteten die Wissenschaftler über Ihre anläßlich dei 25 ...

  • Botschafter des Königreiches der Niederlande gab Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages des Königreiches der Niederlande gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Niederlande in der DDR, Dr. Kasper Willem Reinink, am Dienstag einen Empfang. Der Einladung des Botschafters waren der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Ministerrat zeichnete verdiente Werktätige aus

    Berlin (ADN). Anläßlich' des 1. Mal wurden verdiente Werktätige der DDR- Hauptstadt am Dienstag im Hause des' Ministerrates in Berlin mit staatlichen Auszeichnungen geehrt. Für besondere Leistungen beim Aufbau des Sozialismus und bei der Festigung und Stärkung der DDR erhielten sie aus der Hand von Staatssekretär Dr ...

  • Anerkennung für Arbeit des Gesundheitswesens

    Besonders unsere Krankenschwestern, das mittlere medizinische Personal, die stomatologischen Schwestern, die Kraftfahrer, Heizer und Verwaltungsangestellten werden sich bemühen, durch weitere gute Leistungen dem Gesundheitswesen ihre ganze Kraft zur Verfügung zu stellen. Poliklinik Leipzig-Leutzsch Zur ...

  • All« Anlagen werden in drei Schichton genutzt

    Wir Bauarbeiter begrüßen den gemeinsamen Beschluß. Unsere mechanisierte Anlage haben wir mit Beginn der Inbetriebnahme in dreischichtige Nutzung übernommen, um die teuren Grundmittel effektiv einzusetzen. Uns freut besonders, daß mit den Maßnahmen unsere Leistung als Schichtarbeiter so hoch anerkannt wird ...

  • Mitarbeiter des Handelst Bedarfsgerecht versorgen

    Die Einführung des „Tages der Mitarbeiter des Handelt" wurde mit Beifall begrüßt, Unier Bemühen geht dahin. unsere Kunden bedarfsgerecht mit modischen Erzeugnissen zu versorgen. Besonders bei den Erzeugnissen, deren Verbraucherpreise gesenkt wurden, werden wir den sich verändernden Bedarf genau beachten, um sie für unsere Bevölkerung gut wirksam werden zu lassen ...

  • ArbelterpeNtlk verdient velle Unterstützung

    In den Beschlüssen sehen wir den Ausdruck der, Arbeiterpolitik,.wie sie auf dem VIII. Parteitag in der Hauptaufgab« formuliert worden Ist. Wir möchten versichern, daß wir durch weitere produktive Maßnahmen dazu beitragen wollen, untere sozialistische DDR weiterhin allseitig zu stärken. Unier Wettbewerbsziel: Am 1 ...

Seite 3
  • Er schrieb die Chronik unserer Republik mit

    Er ging in den Tagebau, reparierte schwere Technik „vor Ort". Von moderner Instandsetzung sprach freilich noch keiner. Die Republik ging ihre ersten mühevollen Schritte. Es gab andere, größere Probleme. Max Reißmann, der das Blauhemd aus jenen Jahren inzwischen an seine Söhne weitergab, hat vieles aus den schweren Jahren des Anfangs nicht vergessen ...

  • Mit neuen Medaillen zur Maidemonstration

    Am heutigen 1. Mai gehen die 11 Frauen und 9 Männer des von Diplomchemiker Schaurich geleiteten Kollektivs „Tensid/Zusatzstoffe" mit frisch verliehenen Medaillen für ausgezeichnete, Leistungen im Wettbewerb zur Demon-" stration. Was gibt ihre Arbeit dem Verbraucher? Was sind Tenside oder, wie der deutsche Fachausdruck lautet, „grenzflächenaktive Stoffe" ? Das sind Chemikalien, die an den Grenzen verschiedener Phasen — z ...

  • Die jüngste Neuerung: wartungsfrei und billig

    Max, erzähl mal was, fordern ihn seine Kameraden in Gefechtspausen von Kampfgruppenübungen gern heraus. In der Tat, er ist ein fesselnder Erzähler, der auch ein diebisches Vergnügen daran hat, jemand mal mit technischen Flunkereien auf die Schippe zu nehmen. „Also neulich, als ich in die Kurve ging, da haben die Ventile vom Trabanten ganz unheimlich geklingelt ...

  • Können, solides Wissen und Freude an der Arbeit

    Die heute 41jährige hat in ihrer Jugend das Los so vieler geteilt, die in den zweiten imperialistischen Raubkrieg hineingeboren wurden und ohne alle eigene Schuld die Folgen tragen mußten. Der Vater blieb im Krieg. Die Mutter hatte für sieben kleine Mäuler allein zu sorgen. 1945 mußten sie ins Prenzlauische übersiedeln ...

  • Die ersten Braten ' gelingen nicht sofort

    Und nun sind neun Jahre auf den Maschinen zusammengekommen. Heute lacht sie ein bißchen, wenn sie daran denkt, wie hilflos sie war, als sich bei ihrer ersten Ernte auf dem Mähdrescher das Getreide an der Haspel verfilzte. „Doch das ist wie beim Kochenlernen", sagt sie. „Die ersten Braten gelingen auch nicht gleich auf Anhieb ...

  • Initiatoren und Pioniere des Wettbewerbs

    Das Chemikerkollektiv ist mit dem VEB Waschmittelfabrik Genthin und dem VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt durch langfristige Forschungsverträge verbunden. Da gibt es Pflichtenhefte auf beiden Seiten, an Hand derer bei der Verteidigung der Jahresergebnisse wechselseitig informiert und kontrolliert wird, was getan und was erreicht wurde: die wissenschaftlichen Ergebnisse ebenso wie die Maßnahmen zu ihrer Überführung in die Produktion ...

  • Für Lehrlinge mehr als technisches Rüstzeug

    Ruhig, aber deshalb nicht weniger nachdrücklich wirkt er durch sein Vorbild auf seine Genossen, auf parteilose Kollegen und vor allem auf junge Leute, denen er als Lehrfacharbeiter für den Weg ins Leben stets mehr mitgab als das technische Rüstzeug. Im Kopf muß klar sein, wohin einer gehört... Heute, am 1 ...

  • Sie ist ein Meister moderner Maschinen

    Traktoristin Ursula Brademann / von ro» b ■ a s c h k e

    Ursula Brademann, Agrotechnikerin in der Kooperativen Abteilung Pflanienptoduktion Damme/Grenz/Ziemkendorf, Krtis Prenzlau, tätig als Traktoristin, 41 Jahre alt, Mutter von vier erwachsenen Kindern: Der Xlteste ist Traktorist, die zweite Mechanikerin, die dritte Fachverkäuferin, und dje vierte erlernt in der LPG die Buchhaltung ...

  • Aktive Chemiker - aktive Chemikalien

    Diplomchemiker Kurt Schaurich / Von Heinz Stern

    Diplomchemiker Kurt Schaurich, Arbeitsgruppenleiter im Institut für Organische Chemie der Akademie der Wissenschaften der DDR. Geboren 1920 in Jablonec (CSSR), Chemiestudium an der Technischen Hochschule Prag. Verheiratet, zwei Kinder, ein Enkel; Gattin Hausfrau, Tochter Horterzieherin, Sohn Mechaniker ...

  • Als Geburtshelfer neuer Produktionsverfahren

    Das bedeutet natürlich nicht, daß das Kollektiv sich an dem Niedrigtemperaturwaschmittel festhält. Genosse Schaurich hat — zwischen Fabrik und Akademie — einige Jahre im Ministerium für Chemie gearbeitet: als Abteilungsleiter und später als technischer Leiter einer Hauptverwaltung. Die Sorgen und Schwierigkeiten ...

Seite 4
  • 52mal im Jahr Woche des Buches?

    Ja: Das Bedürfnis zu lesen nimmt im Geflecht der vielfältigen Bedürfnisse der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik wie vieler sozialistischer Bruderländer einen der wichtigsten Plätze ein. Lesen ist aus ihrem Leben ebensowenig wegzudenken wie Arbeiten, Essen und Trinken, Kleidung und Wohnung ...

  • Bedeutende Antworten auf bewegende Fragen

    Nehmen wir als Beispiel den Bücherjahrgang 1974. Durch die genau beobachtete und parteiliche Darstellung unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gibt er immer mehr Menschen die Möglichkeit, sich selbst in den Büchern wiederzufinden. Nebeh einer Vielzahl von Erzählungen, Lyrikbänden, Büchern biographischen ...

  • Sein Credo: Mit der Kunst Partei ergreifen

    Wandgestafyung von Prof. Ernst Jazdzewski im Gebäude des „Neuen Deutschland"

    Am Vorabend des 1. Mai wurde in der Eingangshalle des ND- Gebäudes eine künstlerische Wandgestaltung enthüllt, die Nationalpreisträger Prof. Ernst Jazdzewski nach einer seiner Pressezeichnungen schuf. Die Darstellung umreißt das Thema „Einheit der Arbeiterklasse". Reliefhaft, auf räumliche Tiefe zielend, ist die Zeichnung in einer besonderen Technik auf von Eisen hinterzogenen Kunststoff übertragen ...

  • Im Spielplan Dramatik aus dem Nachbarland

    Tage des polnischen Theaters in Frankfurt

    Das Frankfurter Kleist-Theater veranstaltet vom 5. bis 12. Mai „Tage des polnischen Theaters", als besondere kulturpolitische Aktivität dem 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen gewidmet. Während dieser Woche werden auf der Bühne des Kleist- Theaters alle wesentlichen Stücke polnischer Autoren zu sehen sein, die gegenwärtig Theater unserer Republik Im Spielplan haben ...

  • „Für Leuna unterwegs"

    Vom Wirken eines Zirkels schreibender Arbeiter

    Unser Zirkel schreibender Arbeiter übergab vor kurzem dem Bezirksvorstand des FDGB Halle, dem Auftraggeber, das Manuskript „Für Leuna unterwegs". Über drei Jahre stand diese Gemeinschaftsarbeit im Mittelpunkt unserer Zirkeltätigkeit. Alle literarischen Arbeiten der zehn Autoren sind dem 25. Jahrestag unserer Republik gewidmet ...

  • „Wechselseitiger Darleih der Verstandeskräfte"

    Aber auch die kenntnisvermittelnde Literatur wird nicht zu kurz kommen. Gemeinsam mit Betrieben, Hochschulen, gesellschaftlichen Organisationen führen die Fachverlage vor allem mit Betriebskollektiven, In Brigaden der sozialistischen Arbeit oder mit Fachschülern und Studenten Gespräche über ihre Literatur ...

  • Karl-Kraus-Abend in der Kleinen Komödie des DT

    Nach dem eindrucksvollen Karl-Kraus-Abend, zu dem kürzlich die Akademie der Künste der DDR eingeladen hatte, gedachte nun das Deutsche Theater Berlin des 100. Geburtstages des großen österreichischen Dichters. Am 28. April, dem Geburtsdatum des Künstlers, wurde in der Kleinen Komödie der Tonbandmitschnitt einer Lesung aus dem Jahre 1957 zu Gehör gebracht ...

  • Roter Platz

    Kühler Wind streicht über unsere Haut unterm leichten Dederon, über die Kathedrale, über die Wölbung der Steine am lauten Schweigen. Wind aus östlichen Welten, Wind voll Fichtenduft, Wind mit dem Lößstaub, der uns zerschrundet. Der winzige Hall unserer Füße versinkt im Rauschen der Schritte aus den Vorstädten, im Stampfen der erdigen Schuhe, der drängenden Stiefel, im Schlurfen gestürzter Eroberer ...

  • Theater vereinbaren Erfahrungsaustausch

    Berlin (ADN). Eine Arbeitsvereinbarung zwischen dem Berliner Ensemble und dem Rostocker Volkstheater wurde von der Intendantin dei Berliner Ensembles, Ruth Berghaus, und dem Generalintendanten des Volkstheaters Rostock, Prof. Hanns Anselm Perten, abgeschlossen. Beide Theater werden auf kulturpolitischem, künstlerischem und wissenschaftlichem Gebiet zusammenarbeiten ...

  • DDR-Erstaufführung des „Auschwitz-Oratoriums"

    Leipzlf (ADN). Krzysztof Pendereckis „Auschwitz-Oratotorium", eines der bedeutendsten Zeugnisse der zeitgenössischen polnischen Musik, wurde am Montag in Leipzig für die DDR erstaufgeführt. Es erklang in einem Rundfunk-Sinfoniekonzert unter Leitung von Herbert Kegel zusammen mit Beethovens IX. Sinfonie ...

  • Opcrnkünstler fordern Freiheit für politische Gefangene in Chile

    Berlin (ND). Mit einer gtm»inlamen Protesterklärung gegen dlt mllltärfaichittiich« Junta In Chile wenden sich das Natlonaltheattr Prag und die Komliche Oper Berlin, die vor einigen Tagen über künftige gemtimame Vorhaben btrleten, an dlt Öffentlichkeit. Darin heißt es u. a.: „Wir, alle Mitglieder des Natlonaltheattrt Prag und der Komlichen Oper Berlin ...

  • Sozialistische Länder veranstalten Filmwoche

    Helsinki (ADN-Korr.). Die 4. Filmwoche der sozialistischen Länder findet vom 2. bis 9. Mai im Helsinkier Filmtheater „Capitol" statt. Auf dem Programm stehen „Die Stiefmutter" (Sowjetunion), „Explosion" (Rumänien), „Der beste Mensch, den ich kenne" (Bulgarien), „Der Dritte" (DDR), „Der entschwundene Tag" (Ungarn), „Der schwarze Fluß" (Polen) sowie „Der Risiko-Fahrer" (CSSR) ...

  • Fotoausstellung von RGW-Staaten in Marokko

    Rabat (ADN). Der Botschafter der UdSSR im Königreich Marokko, D. P. Goriounow, und der Generalsekretär des Ministeriums für Kultur des Königreiches Marokko, M. Machrafi, eröffneten im sowjetischen Kulturzentrum in Rabat eine unter dem Patronat des marokkanischen Kulturministeriums stehende Fotoausstellung unter dem Motto ...

Seite 5
  • Polens Nachwuchs eine hohe Hürde

    In Zwidrau erstes Halbfinalspiel der II. Europameisterschaft

    Die Fußballverbände Polens und der DDR legten den 1. Mai und den 8. Mai als Termine für die beiden Halbfinalspiele in der II. Europameisterschaft der Nachwuchsmannschaften (unter 23) fest. Am heutigen Mittwoch ist um 16.30 Uhr das Zwickauer Georgl- Dlmitroff-ßtadion Austragungsstätte des ersten Vergleiches ...

  • Der Städteachter war die Attraktion

    SC Elnhtit vor dtn leitgleichen Booten Polens und der DHfK

    Ideale Bedingungen für die Ruderelite unserer Republik gab ei gestern auf der Regattastreck« In Berlin-Grünau. Die Aktiven absolvierten einen Langstrecken test, Die Einer der Männer mußten 10 000 m zurücklegen, die der Frauen 5000 m. Eine Mammutdistanz, die das Stehvermögen der Athleten testen sollte, bevor ei am heutigen 1 ...

  • Hannus: Rechnen mit guten Etappenplätzen

    Mit .guten Etappenplätzen der diesjährigen Friedensfahrt rechnet Finnlands Radsport-As Harry Hannus. Gegenüber dem Helsinkier ADN-Korrespondenten erklärte Hannus, daß das finnische Team seine Aussichten bei dem schwersten Amateurrennen realistisch einschätzt. „Für einen der Spitzenplätze in der Gesamtwertung bestehen für uns kaum Chancen, aber wir erhoffen uns gute Leistungen bei einzelnen Etappen", sagte er ...

  • Friedensfahrt'

    Geschichtsbuch

    fQRQ Zw«l Zitat«: Zur Eröff- *~9w ,nung d*r Fahrt kam damalt ichon regelmäßig dar Präsident d«r Internationalen Rad»portfftderatlon. Der Franiose Achill« Jolnard, damall an dar Spitz« d«r UCI, tagt« am Start: »Man hätte keinen teueren Namen finden können, um unseren Jungen Rennfahrern zum Bewußtsein zu bringen, daß sie berufen sind, «In« hohe Mission zu erfüllen, ihre Pflicht, die die Freundschaft Ist In dem Bestreben, dem Krieg den Weg zu verlegen ...

  • Burckhardt Hoppe bester Trapschütxe In Moskau

    Zu einem beachtlichen Erfolg kam Burckhardt Hoppe (DDR) bei internationalen Wettbewerben im Wurftaubenschießen in Moskau. Er erreichte in der Trap-Diiziplin 194 von 200 möglichen Tontauben und verwies den Franzosen Pereira (191) auf Platz zwei. Ergebnisse: Trap: 1. Hoppe (DDR) 194, 2. Perelra (Frankreich) 191, 3 ...

  • nachzutragen. • • Pioniere contra Großmeister

    Großmeister wurden mW dem erzielten Ergebnis der Pionier« addiert. Jedes Mitglied der Pioniermannschaft — sechs Schüler, eine Schülerin - kam so in den Genuß, fünf Partien gegen Großmeister und internationale Meister auszutragen. Keiner der Kapitäne blieb ungeschoren, und Großmeister Juri Awerbach mußte beispielsweise In der 4 ...

  • Mit Rollschuhen auf Meilenkurs

    Qualifizierungswettkämpfe für dl« Kreis- und Bezirksspartaklade für dl« Rollichuhläufer In Krlen. „Wenn alle Sportler bei der Aktion ,Elle mit Meile' dabei sind, wollen wir Roll- Sportler bei dieser guten Sache nicht abseits stehen", meint« der Vorsltz«nd« des Beilrkifaehauuchuiiei Rollsport Neubrandenburg, Alfred Hallig ...

  • Wie stehen die Sportschützen zu Saisonbeginn?

    Die Sportschützen haben bis zu den Weltmeisterschaften, die im September in der Schweiz ausgetragen werden, ein umfangreiches Wettkampfprogramm zu absolvieren. Ihren Auftakt hatten sie in der letzten Woche beim zentralen Eröffnungswettkampf in Leipzig. Unsere Tabelle vermittelt einen Überblick, wie die Siegerleistungen international zu werten sind ...

  • Pawlowskl und Stamm

    Der Fechter Jerzy Pawlowikl und „Boxprctfetior" Feliks Stamm sind nach Meinung der Leier der Katowicer Zeltung „Sport" der beste Sportler und der hervorragendste Trainer in der 30jährigen Geichichte Volkspoleni, Dai ergab eine Umfrage mit fast 030 000 gültigen Einsendungen der Redaktion, des Jugendverbandei und dei Verlages Sport und Touristik ...

  • 17 Augenblicke des Frühlings

    Film des Sowjetischen Fernsehens mit Wjatscheslaw Tichonow in der Hauptrolle

    3. 5. 1974 20.00 Uhr 10. 5. 1974 20.00 Uhr 17. 5. 1974 20.00 Uhr 24. 5. 1974 20.00 Uhr 31. 5. 1974 20.00 Uhr 7. 6. 1974 20.00 Uhr

Seite 6
  • Die Arbeiter von Rateau feiern einen großen Sieg

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Am Vorabend des l.Mai, nach 90 Tagen eines beispielhaften Streiks mit Besetzung des Betriebes, haben die 1200 Turbinenbauer der Rateau-Werke in La Courneuve bei Paris den mächtigen CGE-Konzern zur Kapitulation gezwungen: Kein einziger Arbeiter wird entlassen, ...

  • Kopenhagener in der Front gegen unsozialen Mietwuchei

    Linksparteien Dänemarks an der Spitze der Massenproteste

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Wenn sich heute in allen Teilen Kopenhagens Arbeiter zu ihren traditionellen Maimärschen formieren, gehört zu ihren Losungen, dem Baustopp für Wohnungen und dem Mietwucher ein Ende zu machen. Vor wenigen Tagen erst erlebte das Kopenhagener Rathaus wohl die bewegtesten Stunden seit langer Zeit ...

  • Italien: Gegen Lohnraub und den Neofaschismus

    Millionen stehen in erbitterten Klassenauseinandersetzungen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbau«r, Rom In Italien begehen die Millionen Werktätigen in Stadt und Land den 1. Mai im Zeichen erbitterter Klassenauseinandersetzungen gegen den Großangriff der Monopole auf ihre Lebenshaltung, die sich in den letzten Monaten um weitere 15 Prozent verteuert hat ...

  • CTC-Beschlüsse im Mittelpunkt

    Hervorragende Arbeitstaten der kubanischen Werktätigen Von Siegfried König, Havanna „Einen 1. Mai mit besserer Organisation, höherer Produktivität und größerem kommunistischem Bewußtsein" und „Zu Ehren des 1. Mai höhere Qualität in der Produktion" — diesen Losungen begegnet man in den Straßen der kubanischen Hauptstadt schon seit Tagen ...

  • Damals die Ersten im Kampf - jetzt die Ersten bei der Arbeit

    Genosse Balog vom Zementwerk in Banska Bystrica gehörte mit seinen drei Brüdern zu den Kämpfern des Slowakischen Nationalaufstandes. Nach der Befreiung hieß seine Losung wie die aller slowakischen Partisarien: „Die Ersten im Kampf — die Ersten bei der Arbeit". So haben sie es gehalten, als sie 1945 die Trümmer beseitigten, so handeln sie auch heute ...

  • 9f\ ^^bqük Werktätige demonstrieren: Parteitagsbeschlüsse werden erfüllt

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock In Moskau und im ganzen Sowjetland herrschte schon Mai-Stimmung, da stand noch Frost und da lag noch Schnee. Die Feststimmung fand Ausdruck in zahlreichen Meldungen aus vielen hundert Kollektiven, die sich verpflichteten, bis zum Kampftag der Arbeiterklasse Aufgaben des Fünfjahrplans vorfristig zu erfüllen ...

  • Kumpel der Lenin-Hütte mit Planplus von 94 Millionen

    Mit einem geflügelten Wort verabschieden sich die Kumpel von der Lenin-Hütte in Nowa Huta bei ihrer letzten Schicht vor dem 1. Mai: „Wie immer!" sagen sie oder „Wie gewöhnlich!" Ebenso halten es die 19 Männer um den Gießer Stanislaw Mysliwiec bei ihrer Nachtschicht, die erst am ersten Maientag endet ...

Seite 7
  • Ein Wettbewerb des gesamten Sowjetvolkes

    Leitartikel des Zentralorgans des ZK der KPdSU zum 1. Mai

    Moskan (ADN). Den diesjfthriren 1. Mai begehen die sowjetischen Menschen Jn der Atmosphäre eines gewaltigen patriotischen Aufschwungs, eines Wettbewerbs des gesamten Volkes für die vorfristige Erfüllung der Aufgaben des vierten Jahres des Planjahrfünfts. Das betonte am Dienstag die „Prawda" in Ihrem Leitartikel ...

  • Alvaro Cunhal kehrte aus Exil nach Portugal zurück

    Tausende begrüßten den Generalsekretär der PKP in Lissabon

    Lissabon (ADN). Nach langjährigem Exil kehrte am Dlemtag der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Alvaro Cunhal, in sein Heimatland zurück. Mehr alt 4000 Werktätige bereiteten dem Führer der portugiesischen Arbeiterklasse auf dem Liiiabonner Flughafen einen überaus herzlichen Empfang ...

  • Erfolge der Nationalen Front Iraks

    „Prawda": Schwierigstes Problem ist noch die Kurdenfrage

    Foto: ADN/ZB/Dittmar begründet könne man tagen, daß die Progressive Front immer mehr Anhanger finde. Doch dabei gelte et, noch einige Schwierigkeiten zu überwinden. So tel dat Zusammenwirken aller Glieder der Front zu vervollkommnen und dat gegenseitige Verständnil und Vertrauen zu fettigen. Dai ichwlerigite Problem bilde jetzt Jedoch die Kurdenfrage ...

  • Neue Streiks in Äthiopien

    Fernmeldewerker fordern Recht auf Bildung einer Gewerkschaft

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Ein Streik im äthiopischen Fernmeldewesen legte am Dienstag für zwölf Stunden die Verbindungen zur Außenwelt lahm. Obwohl die Regierung mit scharfen Gegenmaßnahmen gedroht hatte» war ein Teil der Beschäftigten der Arbelt ferngeblieben. Das Fernmeldeamt wurde von Armee-Einheiten und Polizei umstellt, ebenso die Elektrizitätsbehörde ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 650 gastartet

    UVR-Bildungsminitter gestorben Budapest. Der ungarische Minister für das Bildungswesen, Miklos Nagy, ist am Montag im Alter von 42 Jahren nach längerer schwerer Krankheit gestorben. ( Verbot der EOKA 2 Nikosia. Der von Zyperns Präsident Makarios bekanntgegebene Beschluß, wonach die EOKA 2 zur ungesetzlichen Organisation erklärt wird, Ist jetzt In Kraft getreten ...

  • Kuriarbeit bei General Motors

    Auto-Konzern* in den USA und der BRD wälzen Krisenfesten auf Arbeiter Detroit (ADN). Beim größten Automobilkonzern der USA, General Motors, müisen nach Angaben der Konzernleitung zur Zelt B0 000 Arbeiter zwangiftiern. Washington. Allein in N«w York sind nach offiziellen Angaben 125 000 Jungen und Mädchen arbeitslos ...

  • Junge Erbauer nach Sibirien unterwegs

    Der Sond*rrug Nr. 14 mit fast 700 Freiwilligen aus den Reihen des Komsomol rollt von .Moskau In Richtung Osten, zur Baustelle der Baikal-Amur- Magistrale. Die Fenster der 15 Waggons sind mit Plakaten und Zeichnungen geschmückt. Bei kurzen Zwischenaufenthalten in Kirow, Perm, TJunrven und Omsk wurde der Voraustrupp des Komsomol überall von Tausenden Menschen begrüßt ...

  • Rekordprof ite der USA-Monopole

    Reingewinn bei Erdölindustrieilen um 72 f rezent höher als im Vorjahr New York (ADN). Die Profite der USA-Gesellschaften sind im I. Quartal dieses Jähret Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreizeitraum durchschnittlich um 24 Prozent geitiegen. Das ergibt elna Untersuchung, die von alnar der größtan Banken der USA, der „First National City Bank", vorgenommen wurde ...

  • Rundfunk- und remsehrede des Präsidenten der USA

    Walhington (ADN). USA-Prälident Richard Nixon hat in einer Rundfunkund Fermehaniprache erklärt: „Wir leben in einer Zelt großer Möglichkeiten. Wir leben In einer Zeit, wo es möglich ist, den Frieden im Nahen Oiten zu sichern. Wir befinden um letztendlich in einem Prozeß, die Hoffnungen der Menschheit auf Elmcnränkung der Kernwaffen zu erfüllen — einem Prozeß, der fortgeführt wird, wenn ich in einigen Wochen wieder mit führenden Penönlichkeiten der Sowjetunion in Moikau zuiammentreffen werde ...

  • Luis Corvalän soll vor faschistisches Gericht

    Auf Dawson Eingekerkerte werden nach Santiago verschleppt

    gefangengehaltenen Patrioten will die Junta an.andere Orte verschleppen. Der am 17. April vor dem Militärgericht der chilenischen Luftwaffe in Santiago begonnene faschistische Massenprozeß dauert an. Die Pinochet-Clique versucht fieberhaft, die bereits Im voraus gefällten Terrorurteile gegen 67 Offiziere und Soldaten sowie Persönlichkeiten der Unidad Populär zu »legalisieren" ...

  • Freundschaftstreffen in der Moskauer Botschaft der DDR

    Moskau (ND-Korr.). Zu einem Freundschaftstreffen kamen am Vorabend des 1. Mai rund 150 Komsomolzen und FDJler in der Moskauer DDR-Botschaft zusammen. Botschafter Harry Ott hieß Jewgenij Tjashelnikow, 1. Sekretär des ZK des Komsomol, und weitere Mitglieder des Sekretariats herzlich willkommen. Er überbrachte Jewgenij Tjashelnikow zu dessen Wiederwahl persönliche Grüße und Glückwünsche vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker ...

  • Genscher: SPD/FDP und CDU/ CSU einkj gegen Systemkritfcer

    Bonn (ADN-Korr.). Die ständige Innenministerkonferenz der BRD-Bundetländcr hat dan Reglerungsentwurf für ein Sondergesetz beraten, du die Berufsverbote für Kommunisten und andere engagierte Demokraten im öffentlichen Dienst welter verschärfen und einheitlich regeln toll. Dai Treffen diente der-Vorbereitung ...

  • VDS beschloß Programm für demokratische Aktionen

    Bonn (ADN-Korr.). Ein demokratisches Aktionsprogramm zur Durchsetzung der politischen und sozialen Forderungen der BRD-Studenten hat der Verband der Studentenschaft (VDS) beschlossen. Das Dokument, das die Grundlage für ein breites Kampfbündnis an den Hochschulen darstellen soll, wurde auf gemeinsamen Antrag det Marxistischen Studentenbundes Spartakus, des Sozialistischen Hochschulbundes, der Jungsozialisten-Hochschulgruppen und dei Liberalen Hochschulbundei angenommen ...

  • UNO-AusschuB untersucht Verbrechen der Kolonialisten

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Auuchuß zur Untenuchung der portugieiiichen Manakar in Mocambique hat im Hauptquartier der Vereinten Nationen teine Arbelt aufgenommen. Dem Aunchuß gehören die DDR, Hondurai, Madagaskar, Nepal und Norwegen an. Die DDR wird durch ihren Botichafter in Tuneilen, Dr. Heinz-Dieter Winter, vertreten ...

  • FRELIMO: Unabhängigkeit von Motamblque aneitomen

    Dareiialam (ADN). In einer offiziellen Erklärung dei Exekutivkomitee! der Befreiungtfront von Mocambiqua (FRELIMO) zu den Sreigniiien In Portugal heißt ei: „Ei liegt nun an der neuen portugieiiichen Regierung, aui den Erfahrungen der Vergangenheit zu lernen und zu begreifen, daß nur dia Anerkennung der Unabhängigkeit dei Volkei von Mocambique, geführt von der FRELIMO, der legitimen Volkivertretung, den Krieg beenden kann ...

  • Gestapo-Chef bleibt frei

    Hamburg (ADN). Der Nazi-Kriegsverbrecher und frühere Hamburger Gestapo- Chef Bruno Streckenbach bleibt nach einer Entscheidung dei Hamburger Landgericht! weiter auf freiem Fuß. Die Strafkammer begründete die Ablehnung einer Verfahrenseröffnung mit dem Gesundheitszustand dei Angeklagten. Streckenbach war 1933 Kommandant dei berüchtigten KZ Fuhlibüttel in Hamburg ...

  • Neonazi-Bund in Namibia

    Windhuk (ADN). Ein neonazistischer „Bund Nationaler Deutscher" (BND) ltt in dem vom südafrikanischen Rattlttenreglme widerrechtlich okkupierten Namibia gegründet worden. Südafrikanischen Preiieberichten zufolge erfolgte die Gründungsfeier im Safari-Motel von Windhuk in einem Saal, der mit •chwarz-welß-roten Fahnen und einer Karte von „Großdeutichland" ausstaffiert war ...

  • Panzer Israels vernichtet

    Damaskus (ADN). Die seit SO Tagen anhaltenden ichweren Kämpfe an der lyriich-liraeliichen Front gingen auch in der Nacht zum Dienstag ohne Unterbrechung weiter und wurden in den Morgenstunden mit verstärkter Intensität fortgesetzt. Syrische Einheiten vernichteten im Gebiet dei Hermon-Bergei drei Panzer und tprengten ein Munitionsdepot dei Aggreuori in die Luft ...

  • Auch CSSR •mpf fingt Ub«r „Intorsputnik"

    Prag (ADN-Korr.). Die erste Sendeund Empfangsstation der CSSR Im System „Intersputnlk" hat am Dienstag den Probebetrieb aufgenommen. Sie entstand mit Hilfe der Sowjetunion und wird Im »Intersputnlk'-System neben ähnlichen Stationen in der UdSSR, Kuba und der Mongolischen Volksrepublik arbeiten. Heute werden Millionen Fernsehteilnehmer iln der CSSR erstmalig die große Maldemonstration auf dem Roten Platz In Moskau Ober Satelliten verfolgen können ...

  • Die Sowjetunion und Japan erschließen Kohlevorkommen

    Tokio (ADN). Ein auf 20 Jahre befristetes Generalabkommen über die sowjetisch-japanische Zusammenarbeit bei der Erschließung jakutischer Steinkohlevorkömmen ist am Dienstag in Tokio unterzeichnet worden. Gleichzeitig wurde ein Dokument über die Schaffung einer Gesellschaft in Japan angenommen, die in Zusammenarbeit mit der sowjetischen Wirtschaftsvereinigung „Sojusprom-Export" das Projekt ausführen soll ...

  • Präsidentschaftskandidaten In Österreich benannt

    Wien (ADN). Die FUhrungigrcmien der Sozialiitiichen Partei Österreich! (SPÖ) und der öiterrelchlichen Volkipartei (OVP) benannten am Dlemtag ihre Kandidaten für die im Juni stattfindende Wahl des neuen österreichischen Bundespräsidenten. Die SPÖ entschled sich für den parteilosen Außenminister Dr. Rudolf Kirchschläger, die ÖVP für den Innsbrucker Bürgermeister Dr ...

  • Was sonst noch passierte

    Den wohl längsten Ortsnamen der Welt hat Llanfalrpwllgwyngyllgogerychwern. drobwllllantysiliogogogoch auf einer kleinen walisischen Insel an der Meerenge von Menai. übersetzt heißt der Ort: die Marienkirche in der Mulde der weißen Haselnuß bei der Stromschnelle und der Kirche des Heiligen Silio aus der roten Höhle ...

Seite 8
  • Ein Freundschaftsgeschenk das Moskau, Berlin und Paris verband

    Von der wechselvollen Geschichte einer 50jährigen Maifahne aus der Sowjetunion

    „Wacht auf, Verdammte dieser Erde!" Am 1. Mai 1924 erklang dieses internationale Arbeiterlied wie all die Jahre zuvor in den Straßen von Berlin. In ihrer Maidemonstration trugen die Berliner Arbeiter erstmals voller Stolz eine Fahne von besonderem Wert mit. Weithin leuchtete das rote Banner mit dem Staatsemblem der Sowjetunion und dazu die in Gold gestickten Worte: „Die Einheit der Gewerkschaftsbewegung der Welt ist der Weg zum Sieg über das Kapital" ...

  • Singegruppen im Wettstreit

    Am Sonnabendnachmittag, in. der Kongreßhalle, werden wir sie kennenlernen: Pioniere aus Schmöckwitz. Schulchöre aus Pankow und Friedrichshain, aus Treptow und aus Lichtenberg, Slawistik-Studenten der Humboldt-Universität, Gesangssolisten aus Baubetrieben und viele andere. Noch wird fleißig geprobt, gilt es doch, beim zweiten Fest des sowjetischen Liedes einen guten Platz zu belegen ...

  • Ausländische Gewerkschafter Gäste in Berliner Betrieben

    Die internationalen Gewerkschaftsdelegationen, die auf Einladung des Bundesvorstandes des FDGB anläßlich des 1. Mai in der Hauptstadt der DDR weilen, besuchten am Dienstag Berliner Betriebe. Von Heinz Neukrantz, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, begleitet, weilten die Vertreter des WGB, Gewerkschafter aus Kuba, Kolumbien und Peru, im VEB Kabelwerk Oberspree ...

  • Erholungsstätte in Schmöckwitz

    Neue Liegewiesen, Spiel- und Sportplätze laden ein

    Am Dienstagnachmittag übergab der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Stadtrat Roland Tränkner die zu einem Erholungszentrum umgewandelte Badestelle an der Schmöckwitzer Brücke der Bevölkerung. In den vergangenen Wochen haben hier Mitarbeiter des Forstwirtschaftsbetriebes Berlin gemeinsam mit Gärtnern und Landschaftsgestaltern der GPG „Flora", Schöneiche, eine der schönsten Naherholungsanlagen mit Liegewiesen und Sportplätzen geschaffen ...

  • Fleißige Bürger im „Mach mitr-Wettbewerb

    Im I. Quartal 1974 renovierten Berliner im „Mach mit!"- Wettbewerb in den Gesundheitsund Sozialeinrichtungen des Stadtbezirkes Lichtenberg 39 und in Mitte 22 Räume. Frische Farbe und neue Tapeten gaben auch 48 Räumen von, Veteranenund Jugendklubs ein freundliches Aussehen. Des weiteren erhielten in Berlin 253 Klassenräume einen neuen Anstrich ...

  • Zeittafel über Bauwesen der Hauptstadt erscheint

    Eine Zeittafel über die Leistungen der Werktätigen des Bauwesens in der DDR-Hauptstadt in den Jahren 1966 bis 1973 wurde jetzt im Stadtarchiv Berlin fertiggestellt. Sie enthält in komprimierter Form die wichtigsten Phasen der Neugestaltung des Stadtzentrums. Einen wichtigen Platz nehmen die Maßnahmen und Erfolge auf dem Gebiet des Wohnungsbaus seit dem VIII ...

  • Partfestspiele im Hain

    Die 10. Parkfestspiele locken jung und alt zwischen Märchenbrunnen und Schwanenteich. Fünf Tage lang, vom 1. bis 5. Mai, heißt es: Familienfest im Hain. In diesem Jahr wird es in einem großzügig rekonstruierten Park durchgeführt. So sind das neue Freizeitzentrum und die drei Freiluftgaststätten mit einbezogen ...

  • heute um 9 Uhr in der Karl-Marx-Allee. Es spricht: Genosse Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED. Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB

    WIR DEMONSTRIEREN: Für höh« Leistungen im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR — uns allen zum Nutzen I Für den festen und unzerstörbaren Bruderbund zwischen der DDR und der Sowjetunion I Für den gemeinsamen Kampf der sozialistischen Staatengemeinschaft zur Stärkung des Sozialismus ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 20. April verstarb aus der WPO 40' Genosse Johannes Witte im 76. Lebensjahr. Er war seit 1919 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und hat stets seine ganze Kraft für Frieden und Sozialismus eingesetzt Für 50jährige treue Parteiarbeit wurde er mit der Ehrennadel und" Urkunde geehrt. Trauerfeier: 2 ...

  • Gäste werden erwartet

    Ab heutigen 1. Mai ist wieder die Saisongaststätte der HO in der Koppenstraße (Nähe Ostbahnhof) mit 550 Innen- sowie 50 Terrassenplätzen täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Vor und nach dieser Zeit versorgt das Kollektiv Reisegruppen, vorwiegend aus der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen. Zahlreiche Veranstaltungen für die Bevölkerung sind geplant ...

  • Neue Öffnungszeiten

    Täglich geöffnet hat das Informationszentrum am Fernsehturm ab Sonntag, dem 5. Mai, montags von 12 bis 18 Uhr, dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Zwei neue Modelte der Straße Unter den Linden und der Wohngebiete I und II im Neubaugebiet Weißenseer Weg/Leninalle sind u ...

  • Gleisbauarbeiten

    Wie die Reichsbahndirektion Berlin mitteilt, wird wegen Gleisbauarbeiten der S-Bahn-Zugbetrieb zwischen den Bahnhöfen Blankenburg und Buch vom 3. Mai, 22 Uhr,, bis 6. Mai, Betriebsbeginn, unterbrochen. Vom 6. bis 13. Mai wird ebenfalls wegen Gleisbauarbeiten der S-Bahn- Zugbetrieb zwischen den Bahnhöfen Bernau und Zepernick eingestellt ...

Seite
Erfolge zielstrebiger Arbeit der Kollektive In aller Welt: Kundgebungen der Arbeiter im Zeichen der roten Nelke Aktivisten ausgezeichnet Rationalisierung — ein Weg zu hoher Qualität Glückwunsch für E. Papaioannou Chiles Junta verbot Maifeiern Roter Platz international
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen