24. Okt.

Ausgabe vom 24.04.1974

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    Proletarier cüler Länder, vereinigt euch! -vM^t, rromaneraueriMnaer, vereinigt euem ras Deutschland N ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Mittwoch, 24. April 1974 29. Jahrgang / Nr. 112 In dieser Ausgabe: Seite 2: Ein sicheres ...

  • Leonid Breshnew sprach auf XVII. Komsomolkongreß

    Junge Erbauer des Kommunismus beraten seit gestern im Moskauer Kreml Ovationen der Delegierten von 34 Millionen für die Politik der KPdSU von unseren Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner und Günter Brock

    Moskau. Der XVII. Kongreß des ruhmreichen Leninsehen Komsomol ist am Dienstagvormittag im Kongreßpalast des Kreml feierlich eröffnet worden. Mit stürmischen Ovationen begrüßten die 4729 Delegierten der jungen Generation aus al(en Teilen des Söwjetlandes in ihrer Mitte die führenden Repräsentanten der ...

  • Politbüro des ZK der PVAP zur Warschauer Tagung

    Ergebnisse gemeinsamer Friedenspolitik unumkehrbar machen

    Warschau (ADN-Korr.). Das Politbüro des ZK der PVAP hat am Dienstag nach Erörterung eines entsprechenden Berichts zur Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages in der polnischen Hauptstadt einen Beschluß gefaßt, meldet PAP. Es heißt darin: „Das Politbüro des ZK der PVAP billigt die Haltung der Delegation der Volksrepublik Polen auf der Beratung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, die am 17 ...

  • Kollektive im Wettbewerb um exakt erfüllte Plane

    Betriebe mit guten Ergebnissen zum 1. Mai / Maxhütte spart Material ein / Kombinat Schsitelektronik Oppach erschließt Reserven durch wissenschaftliche Arbeitsorganisation

    Die hohe Kontinuität bei der.Auslieferung der Erzeugnisse — Schalter, Schütze und kombinierte Schaltgeräte wie z. B. Steuerschaltanlagen — an die Endproduzenten im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau führt man in Oppach vor allem auf konsequente Ausputzung der mit der Kombinatsbildung gebotenen Möglichkeiten zurück ...

  • Vielfaltige Initiativen zu Ehren des DDR-Jubiläums

    Wählervertreterkonferenzen und Wählerversammlungen beendet

    Berlin (ADN/ND). Eindrucksvolle Initiativen der Werktätigen zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitares standen im Mittelpunkt der 246 Wählervertreterkonferenzen und der mehr als 8900 Wählerversammlungen, die vom 15. bis 23. April in Städten und Gemeinden der DDR stattfanden ...

  • Atlantik-Expedition Jropex-74' begonnen

    Auch die DDR an Forschungen beteiligt

    Wladiwostok (ADN). Die sowjetischen Forschungsschiffe „Akademdk Koroljow", „Wolna", „Priboj" und „Okean" haben am Dienstag Wladiwostok verlassen, um sich an der großen atlantischen Expedition „Tropex-74" zu beteiligen. Sie ist ein Teil des internationalen Forschungsprogramms zur Untersuchung globaler atmosphärischer Vorgänge, Die diesjährige Expedition erhielt die Bezeichnung „ATEP" ' (atlantisches tropisches Experiment) ...

  • Exekutivkomitee des RGW tagt in Moskau

    Weitere Zusammenarbeit wird beraten

    Moskau (ADN). Die Entwicklung der wirtschaftlichen und wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit sowie die Verwirklichung des Komplexprogramms der sozialistischen ökonomischen Integration stehen auf dem Programm der 67. Tagung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), die am Dienstag in Moskau eröffnet worden ist ...

  • Mocambiquer Befehl zum Mord „ohne Umstände"

    London (AD.N). Die portugiesischen Kolonialtruppen in Afrika haben den Befehl, keine Gefangenen zu machen und aufgespürte Freiheitskämpfer „ohne weitere Umstände" zu ermorden, berichtet am Dienstag die liberale britische. Zeitung „Guardian". Der Bericht stützt sich auf eine Dokumentation in Mo^ambique eingesetzter portugiesischer Offiziere ...

  • Skidel in Belorußland wurde 2000. Stadt der Sowjetunion

    Moikau (ADN). Als 2000. Stadt der UdSSR erhielt Skidel im Westen Belorußlands auf Erlaß des Obersten Sowjets der Belorussischen SSR dieser Tage das Stadtrecht. Das dritte Tausend sowjetischer Städte hat jetzt Charabaldi an der Wolfiamündung in der RSFSR eröffnet. In der UdSSR wird das Stadtrecht an Orte vergeben, die mindestens 12 000 Einwohner zählen sowie eine bestimmte industrielle und kulturelle Entwicklung erreicht haben ...

  • Absturz einer Boeing 707 auf Bali forderte 108 Opfer

    Djakarta (ADN). Eine Düsenverkehrsmaschine vom Typ Boeing 707 der USA- Fluggesellschaft „PAN AM" ist, wie erst jetzt bekannt wurde, am Montag auf Bali abgestürzt. An Bord der Maschine befanden sich 97 Passagiere und 11 Besatzungsmitglieder. Nach am Dienstag in Djakarta veröffentlichten Meldungen soll keiner der Insassen der Maschine das Unglück überlebt haben ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Ein sicheres Friedensfundament Vorschau auf die Arbeiterfestspiele im Bezirk Erfurt Seite 5: Sport aktuell Seite 6: Revolution und Konterrevolution in Lateinamerika Seite 7: Internatior"1-* Nachrichten und Korrespondenzen Seite 8: Aus der Hauptstadt

Seite 2
  • Partnerstädte in vier Bruderlandern

    Leipziger Stadtverordnete pflegen den Erfahrungsaustausch mit Kiew, Krakow, Brno und Plowdiw

    Leipziff. Zu mehr als 60 Städten in befreundeten sozialistischen Staaten unterhalten Städte unserer Republik enge freundschaftliche Kontakte. Auch eine Reihe von Kreisen und Bezirken haben Partner in Bruderländern, örtliche Volksvertretungen und deren Organe nutzen diese Kontakte mehr und mehr zu regem Erfahrungsaustausch und zur unmittelbaren Zusammenarbeit auf kommunalpolitischem Gebiet ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein sicheres Friedensfundament

    Der Friede ist unabdingbares Lebenselement der Menschen. Deshalb richtete sich der Blick der Welt in diesen Tagen mit besonderem Interesse nach Warschau. Denn Jahrzehnte der Nachkriegsentwicklung haben gelehrt und davon überzeugt, daß der Friede mit der sozialistischen Staatengemeinschaft sein sicherstes Fundament besitzt ...

  • Neuer Beweis konsequenten Strebens nach Entspannung

    DDR-Komitee für Europäische Sicherheit zur Warschauer Tagung

    Berlin (ADN). Als erneuten Beweis für die konstruktive und vorwärtsweisende Friedenspolitik der sozialistischen Staaten hat das DDR-Komitee für Europäische Sicherheit und Zusammenarbeit die Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages gewürdigt. Auf seiner ...

  • Fest der sozialistischen Kultur und Lebensfreude

    Leistungsschau der Arbeiterklasse vom 7. bis 9. Juni in Erfurt

    Berlin (ND). Mit einer Estrade „Leuchte, Land, in das Morgen", gestaltet von 3000 Volks- und Berufskünstlern des Bezirkes Erfurt,, werden am 7. Juni auf dem Gelände der iffa -die 15. Arbeiterfestspiele eröffnet. Zu den Mitwirkenden der insgesamt 400 Veranstaltungen, die im Zeichen des 25. Jahrestages der DDR stehen, gehören 220 Volkskunstkollektive, 14 namhafte Ensembles der Berufskunst, vor allem aus Berlin, und 13 ausländische Ensembles ...

  • Kollektive aus LPG und VEG erhielten Wanderfahnen

    Frankfurt (Oder). Mit Wanderfahnen des Rates des Bezirkes wurden am Dienstag fünf Kollektive aus LPG und VEG des Oderbezirkes für ausgezelch- ' nete Leistungen im sozialistischen Wettbewerb geehrt. Die begehrten Trophäen werden vierteljährlich den besten Kollektiven der Tierproduktion und nach Abschluß jeder Kampagne den Besten der Pflanzenproduktion verliehen ...

  • Freundschaftliches Treffen mit dem Botschafter der DRV

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr. Horst Grunert empfing am Dienstag den Botschafter der DRV in der DDR, Nguyen Song Tung, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Der Botschafter informierte über aktuelle Fragen der Wiederherstellung der Wirtschaft und ...

  • Zentrale wissenschaftliche Konferenz zum 25. Jahrestag

    Berlin (ND). Am Donnerstag und Freitag findet in Berlin eine zentrale wissenschaftliche Konferenz statt. Veranstalter sind das Institut für Gesellschaf tswissenschaften _ beim ZK der SED, das Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, das Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED, die Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED und die Akademie der Wissenschaften der DDR ...

  • Botschafter Kolumbiens zum Antrittsbesuch empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing'am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Kolumbien, Dr. Juan Pablo Llinas Olarte, zum Antrittsbesuch. - Der Vorsitzende des Ministerrates würdigte die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der DDR und Kolumbien als einen Schritt, der den Interessen beider Staaten und Völker entspricht sowie der Festigung des Friedens und der internationalen Zusammenarbeit dient ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Naturwissenschaftler bei Philosophen zu Gast

    Kühlungsborn (ND). Philosophische Probleme der Einzelwissenschaften stehen im Mittelpunkt einer einwöchigen Arbeitstagung, die am Montag in Kühlungsborn .begann. Rund 100 Naturund Gesellschaftswissenschaftler aus Hochschulen, Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen der DDR folgten der Einladung der Sektion Marxistisch-Leninistische Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin ...

  • Pioniere und FDJ-Mitglieder unterstützen ältere Bürger

    Cottbus (ADN). Gespräche über den 25jährigen erfolgreichen Weg unserer Republik gehören zum Programm von Klubs der Volkssolidarität in Weißwasser, Vetschau, Senftenberg und anderen Städten des Bezirkes Cottbus. Jungen Pionieren, FDJ-Mitgliedern und Patenbrigaden aus Betrieben schildern Arbeiterveteranen, wie sie im Kohle- und Energiebezirk die 25jährige Geschichte der DDR mitgestaltet haben ...

  • Gespräch mit australischer Regierungsdelegation

    Berlin (ADN). Der Minister für Außenhandel, Horst Solle, empfing am Dienstag den Leiter der australischen Regierungsdelegation, James Scully, und weitere führende Mitglieder der Delegation zu einem Gespräch. Von australischer Seite nahm an diesem Gespräch ferner der Botschafter Australiens in der DDR, Francis Stuart, von Seiten der DDR Dr ...

  • BaustoKbetriebe helfen bei örtlichen Wettbewerbsvorhaben

    Karl-Marx-Stadt (ND).V Die Werktätigen der volkseigenen Betriebe und Genossenschaften des Bauhandwerks im Bezirk Karl-Marx-Stadt unterstützen die Wettbewerbsvorhaben der Städte und Gemeinden durch zusätzliche Leistungen. Das kommt besonders der Verbesserung der Wohnbedingungen zugute. Die Werktätigen des VEB Holzbau Olbernhau beispielsweise haben u ...

  • Schrottaktion in Städten und Gemeinden des Chemiebezirkes

    Halle (ADN). Eine große Schrottaktion wird Anfang Mai in Städten und Dörfern des Bezirkes Halle stattfinden. Es soll ein erster Beitrag des Chemie-, bezirks für das Vorhaben sein, dieses Jahr in der gesamten Republik 35 000 Tonnen Stahlsammeischrott über die geplanten Mengen hinaus aufzubringen. Die! Aktion im Chemiebezirk soll ein Beispiel für die kontinuierliche Erfassung der Sekundärrohstoffe geben ...

  • Vereinbarte Pressemitteilung über Verhandlungen in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). Am 23. April 1974 wurden in Bonn die Verhandlungen zwischen der Regieung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland über den Abschluß eines Abkommens auf den Gebieten der Wissenschaft und Technik fortgesetzt. Leiter der' Delegation der Deutschen Demokratischen Republik war Dr ...

  • Vereinbarung zwischen der FDJ und syrischem Jugendverband

    In Damaskus unterzeichneten der 2. Sekretär des FDJ-Zentrdlrates. Wolfgang Herger, und der stellvertretende Vorsitzende des Revolutionären Jugendverbandes Syriens, Nabih al-Khatib, eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit für die Jahre 1974/75. Es wer- /den u. a. Studiendelegationen und Informationsmaterial ausgetauscht ...

  • Weitere Vertiefung der Beziehungen DDR-YRP

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Dienstag den Minister der Finanzen der VR Polen, Stefan Jendrychowski, zu einem Gespräch. Es wurden Fragen der weiteren Vertiefung der Beziehungen zwischen der DDR und der VR Polen erörtert. An der Unterredung, die in einer herzlichen Atmosphäre verlief, nahmen der Minister der Finanzen, Siegfried Böhm, und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR ...

  • Volksbildungsdelegation führt Gespräche in Stockholm

    Auf Einladung des schwedischen Bildungsministeriums befindet sich eine Delegation des Ministeriums für Volksbildung der DDR unter Leitung von Staatssekretär Werner Lorenz in Stockholm. Sie führt Gespräche im schwedischen Bildungsministenium und in der Generalverwaltung der schwedischen Schuten. Mit dem Midister für Schulfragen, Frau Lena Hjelm-Wallen, ist ein Zusammentreffen vorgesehen ...

  • Beratungen in Schweden über Umweltschutz

    Zu einem mehrtägigen offfeiellen Besuch traf am Dienstag der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Hans Reichelt, in Schweden ein. Er folgt einer Einladung des schwedischen Landwirtschaftsministers Svante Lundquist. Unmittelbar nach der Ankunft fand ein Meinungsaustausch zwischen den Delegationen beider Länder über Probleme des Umweltschutzes statt ...

  • Freundschaftliche Unterredung mit libanesischem Politiker

    Der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen und Leiter der in der Republik Libanon Weilenden DDR-Regierungsdelegation, Paul Wilpert, wurde vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für öffentliche Arbeiten und Transport Libanons, Fuad Ghosn, zu einer freundschaftlichen Unterredung empfangen ...

  • Indischer Botschafter im Außenministerium empfangen

    Der amtierende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Indiens in der DDR, Aravinda Ramachandra Deo, im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Akkreditierung zu einem Gespräch.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sehabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wissenschaft — eine Aufgabe der Jugend

    Dieser Bau ist von gewaltiger Bedeutung. Die Baikal-Amur-Eisenbahn wird die jahrhundertealte Taiga durchschneiden, sie wird dort vorüberführen, wo gewaltige Reichtümer liegen, die es der Heimat nutzbar zu machen gilt. Hier wird ein neues großes Industriegebiet des Landes geschaffen, es werden neue Städte und Siedlungen errichtet ...

  • Hohe Anerkennung für erfolgreiche Arbeit

    Genossen! Seit mehr als drei Jahren bereits arbeiten die Partei und das gesamte Sowjetvolk beharrlich an der Erfüllung des umfassenden sozialökonomischen Programms, das vom XXIV. Parteitag der KPdSU , ausgearbeitet worden ist. Das ganze Land lebt in dem angespannten Arbeitsrhythmus des neunten Fünfjahrplans ...

  • Starke Kampfreserve, zuverlässiger Helfer

    Genossen! Unsere Heimat verfügt heute über ein starkes wirtschaftliches und geistiges Potential. Wir übernehmen und lösen Aufgaben, denen wir vor 10 Jahren noch nicht gewachsen waren. D(ie politisch-moralische Einheit unserer Gesellschaft, die Brüderlichkeit und Freundschaft der Völker unseres Landes sind fester geworden ...

  • Komsomolzen stehen an vorderster Front

    Wenn wir heute den vom Komsomol zurückgelegten Weg und seine ruhmvollen Taten betrachten, haben wir allen Grund zu sagen, daß er mit größter Würde den ehrenvollen Namen Leninscher Jugendverband trägt. Unter der Führung der Partei lernt der Komsomol selbst und lehrt er die junge Generation, auf Leninsche Weise zu leben und zu arbeiten und für den Triumph der kommunistischen Ideale zu kämpfen ...

  • Im Geiste der Helden Koroljow und Cagarin

    Viele berühmte Namen fallen-'einem ein, wenn man an den ruhmvollen Weg der sowjetischen Arbeitsreserven denkt. Heute möchte ich Sergej Pawlowitsch Koroljow und Juri Alexejewitsch Gagarin nennen. Lehrer und Schüler. Chefkonstrukteur eines Raumschiffes und erster Kosmonaut des Planeten. Absolvent einer Baufachschule der 20er Jahre und „Handwerker" der schweren Nachkriegszeit ...

  • Hand in Hand mit den Lehrern und Erziehern

    Die Hebung des Wohlstandes des sowjetischen Volkes hilft, diese Bemühungen der Eltern zu verwirklichen. Doch mitunter wirkt sich dieses Bestreben nach dem Guten zum Schaden des Kindes aus. Manche Eltern urteilen ungefähr so: Kommt Zeit, kommt Rat. So entstehen Schmarotzertum und Mißachtung gegenüber der Arbeit und letzten Endes sieht sich der Jugendliche in einer schwierigen Situation, wenn er seinen Platz im Leben wählt und nicht auf die Arbeit vorbereitet ist ...

  • Stafette großer Taten wird fortgesetzt

    Die Geschichte des sozialistischen Aufbaus zeugt beredt davon, daß sich das ganze Land nicht nur einmal nach den jungen Neuerern gerichtet hat. Alexei Stachanow, der der Volksbewegung der Aktivisten seinen Namen gab, vollbrachte seine Ruhmestat im Alter von 30 Jahren. Die Weberinnen Maria und Jewdokija ...

  • Rede von Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU, auf dem XVII. Kongreß des Komsomol

    Teure Genossen Delegierte! Verehrte Gäste! Ich möchte euch, alle Komsomolzen, die-ganze sowjetische Jugend, zu diesem großen Ereignis — dem Beginn des XVII. Kongresses des Leninschen Kom: somol — herzlich beglückwünschen. Euer jetziger Kongreß gewinnt seine Bedeutung dadurch, daß er am Vorabend eines historischen Ereignisses im Leben des Komsomol zusammengetreten ist ...

Seite 4
  • Sowjetische Werke von großem Reichtum

    Die Werke der sowjetischen Literatur und Kunst bilden unseren unschätzbaren geistigen Reichtum, sie sind unser Sozialistischer Nationalstolz. Ein nicht geringer Teil von ihnen gehört heute zu den Schätzen der Weitkultur. All das Großartige, was die sowjetischen Schriftsteller, bildenden Künstler, Komponisten, Theater- und Filmschaffenden vollbracht haben, lebt im Volke und wird in ihm leben, es wird dem Triumph unserer eroßen Ideale dienen ...

  • Friedensoffensive im Namen des Lebens

    Genossen! Ihr, die ihr in diesem Saal als Kongreßdelegierte sitzt, repräsentiert jene Generation von Sowjetmenschen, die un^er friedlichem Himmel geboren und aufgewachsen ist. Das betrachten wir als eines der wichtigsten Ergebnisse der Leninschen Außenpolitik, die unsere Partei, unser Land und die ganze sozialistische Staatengemeinschaft konsequent verwirklicht ...

  • Wie Lenin leben, arbeiten und kämpfen für den Triumph der kommunistischen Ideale

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Arbeiter. Paten sind Stammarbeiter, die über hohes berufliches Können und reiche Lebenserfahrung verfügen, sie sind, so möchte ich sagen, begabte Pädagogen. Aus gutem Willen und aus Berufung lehren sie die Jugend Arbeitsliebe und berufliches Können, erziehen sie sie im Geiste der heldenhaften Traditionen unserer ruhmreichen Arbeiterklasse ...

  • Studiert die lebendige revolutionäre Theorie

    Unsere kommunistische Moral übernimmt und entwickelt zu Recht jene humanistischen Normen der Sittlichkeit, die ihr von der Menschheit überliefert wurden. Liebe zur Arbeit, Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Selbstachtung, Kameradschaftlichkeit, gegenseitige Achtung — das sind Grundzüge des moralischen Antlitzes des Sowjetmenschen ...

  • Fülle neuer Aufgaben

    „Die besten Züge der sowjetischen Arbeiterklasse - der revolutionäre Geist, Selbstlosigkeit, Diszipliniertheit und Kollektivgeist — müssen zum moralischen Kompaß der heranwachsenden Generation werden", erklärt Genosse Tjashelnikow. Er berichtet, daß jährlich über 3,5 Millionen Jungen und Mädchen in die Reihen der Arbeiterklasse und die Reihen der Genossenschaftsbauern eintreten ...

  • Begeisternde Manifestation

    Über eine Stunde spricht dann Leonid Breshnew zu den jungen Erbauern des Kommunismus. Mit gespannter Aufmerksamkeit folgen die Delegierten seinen wegweisenden Ausführungen, notieren seine Ratschläge und die verantwortungsvollen Aufgaben. Stürmische Ovationen danken dem Generalsekretär des ZK und lassen diese Minuten zu einer begeisternden Manifestation der Treue des Komsomol zur Leninschen Partei werden ...

  • Kampfbund mit den Bruderorganisationen

    Die Jugendorganisationen der sozialistischen Länder schätzen die Freundschaft mit unserem Komsomol hoch und sehen in ihr einen lebenspendenden Quell ihres organisatorischen und ideologischen Wachstums, einen wichtigen Faktor der marxistisch-leninistischen Erziehung der Jugend ihrer Länder. In den letzten Jahren haben sich die Beziehungen des Komsomol mit vielen fortschrittlichen und demokratischen Jugendorganisationen aller Kontinente der Welt bedeutend erweitert und gefestigt ...

  • Gruß an die Sieger

    Nicht minder herzlich der Gruß an die Kämpfer und Sieger aller Komsomolgenerationen, Begeisterung auch für die Mitteilung, daß Abgesandte der Jugend aus 102 Ländern anwesend sind — Zeugnis der weltweiten Anerkennung des Leninschen Komsomol, der führenden Kraft der Weltjugend. Hochrufe auf die siegreichen Söhne Vietnams und die mutigen Streiter für Demokratie, Freiheit und nationale Unabhängigkeit Chiles ...

  • Internationalismus der Tat

    In der lebendigen Diskussion bekräftigten Delegierte der Moskauer, Leningrader und Magnitogorsker Jugend die im Rechenschaftsbericht gezogene Bilanz. Der Moskauer Delegierte gab bekannt, daß im Sommer die besten Studentenabteilungen auf die Baustellen in der Nichtschwarzerdezone ziehen werden. Genosse Kirilenko, 1 ...

  • 34 Millionen Jugendliche: Wir stehen treu zur KPdSU

    Vom ersten Tag des XVII. Komsomolkongresses berichten unsere Korrespondenten Dieter Brückner und Günter Brock

    Dienstag früh, Kongreßpalast des Kreml. Schon lange vor Beginn des von der sowjetischen Jugend mit Spannung und Ungeduld erwarteten Kongresses hallen Jugendlieder und Sprechchöre durch den weiten Saal. Mädchen und Jungen aus den mittelasiatischen Republiken haben ihre Volksinstrumente mitgebracht und spielen munter auf ...

Seite 5
  • Gelernt, besser zu parieren

    So würde der volksmund sogen: Erst kommt# Fußball, Eishockey, Meilenlaufen, dann eine Weile gar nichts und dann erst Fechten. Da mag das eine oder andere Resultat überlesen worden sein, weil es hinter den bei uns attraktiveren Sportarten gut versteckt war. Dennoch lassen allein die knappen Resultate den Schluß zu: Die Fechter hatten ihre Hochsaison ...

  • f Heißsporne1 letzte englische Hoffnung

    Von der namhaften englischen. Streitmacht, die im März des Vorjahres mit sechs Mannschaften den Kampf in den drei europäischen Pokalwettbewerben aufnahm, ist im Halbfinale lediglich noch Tottenharh Hotspur geblieben. So verwundert es nicht, daß in diesen Tagen die „Heißsporne" alle Hoffnungen der englischen ^ußballanhänger tragen ...

  • Sporting kam mit einer Reihe neuer Spieler

    Während die Spannung unter den Anhängern des Magdeburger Fußballklubs über den Ausgang des heutigen Europapokalspiels immer weiter stieg, bereitete sich der neue Fußballmeister der DDR in aller Ruhe auf das entscheidende Treffen gegen Sporting Lissabon vor. Am Dienstag trainierten die Schützlinge von Heinz Krügel ein letztes Mal im Ernst- Grube-Stadion ...

  • Friedenstahrt-

    Gescfiicfitsbucfi.

    1AE4 Die letzte Etappe endet in f~^Ä Prag. Auf der" langen Steigung vor Benesov- steigt der Tschechoslowake Skorepa aus dem Sattel und versucht, dem Feld zu entkommen.. Als er schon einige Tritte zwischen sich und das kaum mehr interessierte Feld gebracht hat, schnellt ein Fahrer aus der DDR- Mannschaft hinterher und erreicht den fliehenden Skorepa auch noch ...

  • Weitere Prüfungen für Friedensfahrer

    Noch vier Rennen mit internationaler Beteiligung

    Die Friedensfahrtmannschaft der DDR bestreitet vor ihrer Abreise zur 27. Internationalen Friedensfahrt nach Warschau noch vier Straßenrennen. Die Fahrer um Mannschaftskapitän Michael Schiffner starten am Sonnabend beim Großen „Dynamo-Preis" in Seelow und am Sonntag bei „Rund um Strausberg-Nord". Ferner stehen noch zwei Kriterien am 1 ...

  • Frankreich mit Behue

    Der Zweite des schweren Straßenrennens Paris — Roubaix, Claude Behue, führt die von Nationaltrainer Robert Oubron betreute Equipe der Franzosen in die 27. Friedensfahrt. Obwohl Behue 1973 auf dem Course de la Paix „nur" den 34. Platz im Endklassement -belegte, gab er auf mehreren Etappen Proben seines guten Könnens ab ...

  • Vorbereitungskomitee der Sportkonferenz tagt

    Die erste Tagung des internationalen Vorbereitungskomitees für die II. Europäische Sportkonferenz, deren Gastgeber im Mai 1975 die DDR ist, beginnt am Mittwoch in Berlin. Im Mittelpunkt der Beratungen der Vertreter aus der UdSSR, der Ungarischen Volksrepublik, aus Schweden, Österreich, der BRD, Frankreich und der DDR stehen Fragen der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung der Konferenz führender Vertreter 'der Sportorgane und Organisationen europäischer Länder ...

  • Vor dem UEFA-Turnier zwei Spiele in Rumänien

    Die Fußball-Juniorenauswahl der DDR bestreitet am 28. April und 1. Mai in Bukarest zwei Länderspiele gegen Rumänien. Danach werden die letzten Vorbereitungen auf das XXVII. UEFA- Turnier in Schweden (22. bis 31. Mai) getroffen, bei dem die DDR-Mannschaft nach der erfolgreichen Qualifikation gegen Frankreich ...

  • BOXEN

    Klubverjleich der Junioren: Lodz gegen TSC Berlin 10 :12 und 8 :12. BASKETBALL Frauenländerspiel: Polen—Bulgarien 84 . 45 (42 : 22). TENNIS Davispokal: Polen—Ungarn 3:2, Polen in der nächsten Runde.

  • Beteiligung am Kinderferienlager

    für etwa 20 bis 40 Kinder. Unterstützung kann nach Vereinbarung gegeben werden. Angebote an Verarbeitungskombinat der WVOGS Bezirk Halle VE KB OGIS Zeitz, 49 Zeitz, Schädestraße 24

Seite 6
  • Revolution und Konterrevolution in Lateinamerika

    in denen sich Wandlungen vollziehen, die die Positionen des Imperialismus und der Oligarchie untergraben. Das sind die Fakten von heute, bestimmen sie aber die Perspektive? Natürlich nicht. Die Versuche der Reaktion, den revolutionären Prozeß in den lateinamerikanischen Ländern aufzuhalten, stehen in tiefem Widerspruch zu den objektiven Entwicklungstendenzen, die in allen Ländern Lateinamerikas real existieren bzw ...

  • Die Tarnung der Konterrevolution

    Es wäre ein Irrtum, wollte man sich die Feinde der Revolution als eine Art statische Kraft vorstellen, nicht dazu imstande, sich zu tarnen, sich den neuen und ständig wandelnden Bedingungen anzupassen und sich für ihre Klassen-' ziele neuer Kampfmethoden zu bedienen. W. I. Lenin hat wiederholt auf die Notwendigkeit verwiesen, die Fähigkeit der geschlagenen Reaktion, „mit größtem Heißhunger" aus ihren Fehlern zu lernen, einzukalkulieren ...

  • Die Zukunft ist Kampf

    Die Großbourgeoisie und ihre imperialistischen Gönner, die den Kampf gegen die revolutionären Kräfte jahrzehntelang unter der verlogenen Losung vom „Schutz der Demokratie und Freiheit" führten, können ihre Positionen, wie die Erfahrungen Chiles zeigen, heute nur dann retten, wenn sie die elementaren demokratischen Rechte und Freiheiten mit Füßen treten und die Begriffe „Gesetzlichkeit" und „Verfassung" über Bord werfen ...

  • Wichtige Veränderungen

    Heute beweisen nicht mehr nur theoretische Überlegungen, sondern auch die praktischen Erfahrungen, daß die Strukturkrise mit Linderungsmitteln, mit Hilfe oberflächlicher Reformvorhaben vom Typ des Programms „Allianz für den Fortschritt" nicht bereinigt werden kann. Die Frage steht, wie die lateinamerikanischen ...

Seite 7
  • Revolution und Konterrevolution in Lateinamerika

    (Fortsetzung von Seite 6)

    ihre Einheit und die Geschlossenheit des ganzen Volkes dem Kampf für nationale Befreiung und sozialen Fortschritt eine breite Perspektive eröffnen. Die Praxis hat wiederum bestätigt, daß jedwedes Schwanken der Kleinbourgeoisie ebenso wie auch, die Aktionen paeudoracUkaler Elemente eine ernste Gefahr für die Revolution bilden ...

  • Sendungen der „Deutschen Welle" der BRD

    Moskau (ADN). „In dem disharmonischen und gellenden Chor der Gegner der internationalen Entspannung sticht die stimme' der .Deutschen Welle' hervor", schrieb die Moskauer Abendzeitung „Wetschernaja Moskwa" am Montag in einem Kommentar von Juri Kornikow. „In der letzten Zeit besteht ein bedeutender, mitunter auch der größte Teil der ...

  • Konstruktive Beitrage sozialistischer Länder

    DDR, Ukraine, Polen unterstützen Forderung der Entwicklungsländer

    Von unseiem Korrespondenten Wilhelm Wu rda k New York. Die sozialistischen Staaten haben im Ad-hoc-Ausschuß der UNO-Sondertagung, der zur Zeit den Entwurf eines Aktionsprogramms für die wirtschaftliche Befreiung der Entwicklungsländer diskutiert, eine Reihe konstruktiver Vorschläge eingebracht. So schlug der DDR-Delegierte Dr ...

  • Die Holle auf Quiriquina

    Ein Augenzeuge berichtet von den Quälereien in dem KZ

    London (ADN-Korr.). Die schreckichen Verhältnisse auf der chilenischen KZ- Insel Quiriquina hat jetzt ein ehemaliger Häftling des Lagers im „Moming Star" geschildert: „Wann immer das .AchtungI1 aus dem .outsprecher erschallte, fühlten wfir dos Blut n den Adern gerinnen, besonders nachts. Manchmal riefen sie irgend jemanden in irgendeiner unwichtigen Angelegenheit zur Tür, aber oft hielten wir die Augen auf den Eingang gerichtet und warteten dar* auf, daß unsere Mitgefangenen zurückkämen ...

  • „Wahlen" der Rassisten in Pretoria

    Foto: ADN/ZB auch der Afrikanische Nationalkongreß sind durch Verbot seit Jahren ausgesperrt. So bleibt den wenigen, ausschließlich weißen Stimmberechtigten die „Wahl" zwischen der regierenden Nationalen Partei und vier Oppositionsparteien, die sich mit der Regierungspartei im Schatteniboxen üben. Ihre Scheinalternativen zielen allein auf die Erhaltung des Apartheid-Staates ab ...

  • Kurz berichtet

    UVR-Minister besucht Kuba

    Havanna. Der ungarische Verteidigungsminister, Generaloberst Lajos Czinege, Mitglied des ZK der USAP, ist an der Spitze einer Militärdelegation in der kubanischen Hauptstadt eingetroffen. Peru: Jugendfestival im Juni Lima. In Peru haben die Vorbereitungen zum »Ersten peruanisch-sowjetischen Jugendfestival für Freundschaft und Solidarität" begonnen, das vom 5 ...

  • USA-Minister bekräftigt Anstrengungen der NATO

    Hamburg (ADN). Die „intensive Pflege" des NATO-Bündnisses stehe für USA-Verteidigungsminister Schlesinger „auf der Rangliste der Interessen seines Landes weit oben". Das erklärte am Montag die Hamburger Zeitung „Die Welt" zu einem mehrtägigen Besuch des amerikanischen Verteidigungsministers in der BRD ...

  • Machtvolle Streikaktionen der Landarbeiter Italiens

    1,7 Millionen Werktätige fordern Verbesserung der Lebenslage

    Auf Kundgebungen und Demonstrationen in Städten und Dörfern aller Regionen des Landes drängten sie vor allem auf eine Kontrolle der Preise für landwirtschaftliche Maschinen und Verbrauchsgüter. Sie forderten außerdem eine staatliche Stützung für die besonders hart von der Krise erfaßten Produktionsgebiete der Landwirtschaft ...

  • Kampftag der Weltjugend

    Vielfältige Aktionen gegen Imperialismus und Kolonialismus

    Berlin . (ADN). Den heutigen Kampftag der Jurend gegen Kolonialismus, für friedliche Koexistenz können die fortschrittlichen Jugendlichen in aller Welt mit einer positiven Bilanz ihrer Aktionen gegen Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus begeben. • 1,6 Millionen Dollar erbrachte der ideenreiche und aufopferungsvolle Einsatz von Jugendlichen aller Kontinente für den Bau des Kinderkrankenhauses „Nguyen Van Troi" in Hanoi ...

  • Alexej Kossygin empfing Außenminister van der Stoel

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, empfing am Dienstag im Kreml den zu einem offiziellen Besuch in der Sowjetunion weilenden Außenminister der Niederlande, Max van der Stoel. Der Meinungsaustausch über die beiderseitigen Beziehungen und Probleme der Entspannung in Europa verlief in einer sachlichen und freundschaftlichen Atmosphäre ...

  • Neue Ausstellung über Lenins Wirken

    Moskau (ADN-Korr.). Eine neue Leninausstellung ist in Schuschenskoje — dem langjährigen sibirischen Verbannungsort des Begründers des Sowjetstaates während des Zarismus —'eröffnet worden. Vorgestellt werden Bücher und Schriften Lenins aus fast 90 Ländern der Erde. Die Werke wurden von I. W. Rechlow zusammengetragen ...

  • Ordnungsverfahren gegen ein SPD-Landesvorstandsmitglied

    Kiel (ADN). Gegen das Mitglied des SPD-Landesvorstandes Schleswig-Holstein Dr. Richard Bünemann soll ein Parteiordnungsverfahren mit dem Ziel des Ausschlusses aus der SPD eröffnet werden, weil er sich zusammen mit der DKP gegen die verfassungswidrigen Berufsverbote in der BRD ausgesprochen hat. Durch seine Mitarbeit in der „Bürgerinitiative gegen Berufsverbote" habe ...

  • OAS-Mitglieder verurteilen die Diskriminierung Kubas

    Atlanta (ADN). Auf der seit Freitag in Atlanta (USA-Bundesstaat Georgia) tagenden 4. Generalversammlung der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) haben mehrere mdttel- und südamerikanische Staaten harte Kritik an der diskriminierenden Politik der USA gegenüber Kuba geübt. Die Außenminister Perus, Argentiniens, Kostanikas, Venezuelas und von Barbados forderten von den USA die Beendigung der wirtschaftlichen und politischen Diskriminierung Kubas ...

  • „Tag der DDR" auf der Konsumgütermesse in Brno

    Brno (ADN-Korr.). Ein besonderer Anziehungspunkt für Zehntausende Besucher der 5. Internationalen Konsumgütermesse in Brno waren am Dienstag zum „Tag der DDR" die Ausstellungsstände unserer Republik. Handelsrat Kurt Schmeisser, Direktor der DDR- Ausstellung in Brno, erklärte zu den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der CSSR und der DDR, daß sich der Warenaustausch in diesem Jahr um zehn Prozent steigern wird ...

  • Gespräch« USA-ChiU

    Buenos Aires (ADN). Per an der Spitze einer 14köpfigen Expertendelegation in Santiago weilende Berater des USA-Präsidenten für Handelsfragen, Eberle, konferierte mit Juntachef Pinochet, wurde in der argentinischen Hauptstadt bekannt Bin weiteres Gespräch führte Eberle mit Admiral Merino. Er überreichte beiden eine „Nixon-Medaille" als Geschenk ...

  • Radio Damaskus würdigt die Politik der UdSSR

    Damaskus (ADN-Korr.). In einem politischen Kommentar von Radio Damaskus über den Besuch des Generalsekretärs der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsidenten der SAR, Hafez Assad, in der Sowjetunion wurde unterstrichen: „Der Besuch ist ein Beweis dafür, daß wir im Kampf nicht allein sind und daß alle revolutionären und freiheitliebenden Kräfte in der Welt mit der Sowjetunion an der Spitze an unserer Seite stehen ...

  • Foto: ADN/ZB/TASS Neue Luffffüberfälle Tel Avivs auf Syrien

    Damaskus (ADN-Korr.). Der Aggressor Israel hat am Dienstag seine Luftangriffe auf syrisches Gebiet wiederaufgenommen. Wie ein Militärsprecher in Damaskus'mitteilte, flogen, feindliche Maschinen Einsätze gegen syrische Stellungen im Gebiet des Djebel al Sheikh. Die syrische Luftabwehr schlug die Angreifer zurück ...

  • Aufhebung des Embargos gegenüber Israel erwogen

    Paris (ADN). Der frühere französische Premierminister Chaban-Delmas, einer der Kandidaten der Regierungsparteien zu den Präsidentschaftswahlen, hat in einem Interview mit dem israelischen Rundfunk eine Aufhebung des Waffenembargos Frankreichs gegenüber Israel befürwortet.

  • EWG-Tagung ohne Beschluß

    Den Haas (ADN). Die EWG-Finanzminister haben am Dienstag eine zweitägige Konferenz beendet Es wurden keine Beschlüsse über Wahrungs- und Finanzfragen Westeuropas gefaßt. Die Finanzminister Frankreichs und Belgiens nahmen an den Beratungen nicht teil.

  • Was sonst noch passierte

    Jeder zweite Bürger der USA glaubt an die Existenz des Teufels, ergab eine Meinungsumfrage des New-Yorker Instituts für politische Forschung. Vor zehn Jahren waren es »nur" 37 Prozent aller Amerikaner.

Seite 8
  • Viele neue Initiativen in der Wohnparteiorganisation

    In den Wohnblöcken Krautstraße, Lichtenberger Straße und Andreasstraße gab es in den letzten Tagen und Wochen viele vorwärtsweisende Diskussionen und neue Verpflichtungen zur Erhöhung der Aktivität aller Genossen. Die Thesen zum 25. Jahrestag der DDR und die Losungen des Zentralkomitees zum 1. Mai standen im Mittelpunkt der Beratungen ...

  • Weißenseer Betriebe verbessern Wohnbedingungen vieler Bürger

    350 Wählervertreter bestätigten Kandidatenliste

    Die Wählervertreterkonferenz des Stadtbezirkes Weißensee, die am Dienstagnachmittag im Kultursaal des VEB Stern-Radio stattfand, war durch neue Initiativen gekennzeichnet, mit denen sich Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Lehrer, Schüler, Handwerker und Mitarbeiter des Gesundheitswesens auf den 25. Jahrestag der DDR vorbereiten ...

  • Wo der „Wäschemann' immer pünktlich kommt

    Armin Wachsmuth ist Kundendienstfahrer beim VEB REWA- TEX. Er fährt eine von den 35 Touren, die Tag für Tag fast 2000 Familien in allen Stadtbezirken die Wäsche ins Haus bringen. „Ich bin schon vor 6 Uhr bei meinen ersten Kunden, damit diese noch rechtzeitig in ihren Betrieb kommen", sagte er, als wir ihn auf seiner Tour nach Oberschöneweide begleiteten ...

  • Bekanntmachung

    über die Auslegung der Wählerlisten

    Die Wählerlisten für die am 19. Mai 1974 stattfindenden Wahlen liegen vom 27. April 1974 bis 11. Mai 1974 montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, sonnabends und sonntags von 9 bis 12 Uhr zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Mitte: 102 Berlin, Alexanderplatz 1 (Berolinahaus) Zimmer 108; Prenzlauer Berg: 1055 Berlin, Nordmarkstraße 17, Haus 6, Zimmer 12a; Friedrichshain: 1034 Berlin, Bersarinstraße 86—90, Zimmer 19; Treptow: 1193 Berlin, Neue Krugallee 4 (Rathaus Treptow), Zimmer ...

  • Fotos: ND/Rucht Auf Haustour mit REWATEX-Fahrer Armin Wachsmuth Von Werner M o r e n z

    ebenfalls sehr zufrieden. „Ich bin 72 Jahre alt, und es ist für mich eine große Erleichterung, wenn die Wäsche geholt und gebracht wird. Eine schöne Sache ist, daß wir als Rentner jeden Monat fünf Kilo kostenlos gewaschen bekommen." - Frau Charlotte Fuchs aus der Kottmeierstraße 19 meinte: „Schon vier Jahre lasse ich meine Wäsche im Haustourensystem waschen ...

  • Berliner Jugend grüßt Komsomolkongreß

    Mit Sternmärschen, Appellen und Meetings grüßten am Dienstag Tausende Jugendliche der Hauptstadt den XVII. Komsomolkongreß in Moskau. Aus den Großbetrieben an der Oberspree, aus Schulen und Einrichtungen war die Jugend Köpenicks zum „Platz des 23. April" gezogen, um an dem Ort, an dem auf den Tag vor ...

  • Zum Ehrendienst herzlich verabschiedet

    „ In allen Stadtbezirken der Hauptstadt werden in diesen Tagen Mitglieder der FDJ, der GST und weitere Jugendliche von ihren Arbeitskollektiven und gesellschaftlichen .Organisationen zum Ehrendienst in den bewaffneten Organen "der DDR herzlich verabschiedet. In den vergangenen Wochen hatten sich viele von ihnen auch in- der wehrpolitischen und wehrsportlichen Massenaktion „Signal DDR 25" auf ihren verantwortungsvollen Dienst zum Schutz des Sozialismus vorbereitet ...

  • Verkehrsumleitung

    Anläßlich der Vorbereitung der Feierlichkeiten zum 1. Mai wird vom 25. zum 26. April und vom 27. zum 28. April ab 21.45 Uhr bis 4 Uhr folgender Sperrkreis gebildet (siehe Skizze). Auf den Straßen, die mit unterbrochener Linie dargestellt wurden, ist ein zeitweiliger Fahrzeugverkehr möglich. Während dieser ...

  • Lichtenberger Veteranen der Partei wurden geehrt

    Am Dienstag ehrte die Kreisleitung der SED Lichtenberg verdiente Parteiveteranen. Im Operncafe Unter den Linden überreichte der 1. Sekretär der Kreisleitung, Horst Babeliowsky, 41 Genossinnen und Genossen für 40-, 50- und 60jährige Mitgliedschaft die Ehrennadeln und Ehrenurkunden. Zu den Ausgezeichneten gehörten die 82 Jahre alte Genossin Martha Biedermann aus dem Feierabendheim Volkradstraße und der 80jährige verdiente Gewerkschaftsfunktionär Richard Kindlein ...

  • Selbstwählferndienst Berlin-Niederlande

    Die Bezirksdirektion Berlin der Deutschen Post gibt bekannt, daß am 26. April um 7.00 Ühr der Selbstwählfernverkehr von der DDR-Hauptstadt nach den Niederlanden aufgenommen wird. Die wichtigsten Städte sind durch die Wahl folgender Kennzahlen zu erreichen: Amsterdam 0123 120, Rotterdam 0123110, Den Haag 0123 170, Arnhem 0123 185, Almelo 012315490, Utrecht 0123130, Haarlem 0123123, Apeldoorn 012315760, Delft 0123115, Enschede 012315420 ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Im Alter von 80 Jahren starb Genosse Alfred J ä d i c k e aus der WPO 0 88. Seit 1913 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine Treue mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK für «50jährige Mitgliedschaft geehrt. Trauerfeier: 29. April. 15.30 Uhr, Altglienidce, Schönefelder Chaussee ...

Seite
Fortsetzung Auf Seite Leonid Breshnew sprach auf XVII. Komsomolkongreß Politbüro des ZK der PVAP zur Warschauer Tagung Kollektive im Wettbewerb um exakt erfüllte Plane Vielfaltige Initiativen zu Ehren des DDR-Jubiläums Atlantik-Expedition Jropex-74' begonnen Exekutivkomitee des RGW tagt in Moskau Mocambiquer Befehl zum Mord „ohne Umstände" Skidel in Belorußland wurde 2000. Stadt der Sowjetunion Absturz einer Boeing 707 auf Bali forderte 108 Opfer In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen