14. Dez.

Ausgabe vom 03.03.1974

Seite 1
  • Vor den Studententagen

    „Es gibt keine Landstraße für die Wissenschaft, und nur diejenigen haben Aussicht, ihre lichten Höhen zu erreichen, die die Mühe nicht scheuen, ihre steilen Pfade zu erklimmen." Dieses Wort von Karl Marx ging mir durch 'den Kopf, als wir in der FDJ-Grundorganisation über die bevorstehenden Studententage an unserer Hochschule berieten ...

  • Junta muß den Willen der Völker respektieren

    UNO-Generalsekretär um Intervention für Luis Corvalän gebeten Appell der DDR-Mitglieder des Weltfriedensrates an Waldheim

    Berlin (ADN). Die Mitflieder des Weltfriedensrates aus der DDR haben sich anläßlich der Aktionswoche für die Befreiung Luis Corvalans und seiner Gefährten an UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim gewandt. Die Militär- Junta, die in Chile mit Verrat, tausendfachem Mord, grenzenloser Despotie, Verachtung und Quälerei des eigenen Volkes widerrechtlich die Macht ursupiert hat, weigert sich immer noch, die Appelle der friedliebenden Völker zu respektieren, heißt es in dem Appell ...

  • Neuerer fanden neues Verfahren: Chromerz an Stelle von Dolomit

    Leipzig. Elektrostahlschmelzer im GISAG-Stammbetrleb feierten dieser Tage ein Jubiläum — nicht im Sonntagsstaat an festlicher Tafel, sondern in voller Montur mit Lederschürze an ihrem Elektroofen. An diesem „Riesenkochtopf", in dem jeweils drei Tonnen Stahl bei etwa 1800 Grad Celsius brodeln, schmolzen sie die zehntausendste Charge Elektrostahl hintereinander ohne die sonst notwendige Unterbrechung von mindestens zwei Tagen nach 300 bis 500 Chargen ...

  • Glückwunsch an den Präsidenten der SFRJ

    GruBschr«ib«n anläßlich d«r Annahm« der neuen Verfassung Jugoslawiens Berlin (ADN). Anläßlich der Annahme der, neuen Verfassung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien haben der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der SFRJ und Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Joslp Broz Tito, die herzlichsten Glückwünsche übermittelt ...

  • Spannung nach Ruhetag

    Oberbürgermeister der Hauptspielorte empfingen Mannschaften

    • HANDBALL: Am spielfreien Sonnabend der VIII. Handballweltmeisterschaft waren Vertreter der Mannschaften von den Ober-, bürgermeistern der Hauptspielorte Berlin, Schwerin, Karl-Man-Stadt und Halle sowie in Erfurt und Rostock zu Empfängen eingeladen worden. Zu herzlichen Begegnungen kam es in den Spielorten auch zwischen den 16 Mannschaften und Vertretern der Patenbetriebe ...

  • Ägypten dankt für UdSSR-Unterstützung

    Kairo (ADN-Korr.). Ägypten schätzt die Rolle der Sowjetunion hoch ein, die den gerechten Kampf der arabischen Völker stets unterstützt. Das stellte Präsident Anwar el Sadat am Sonnabend in einem freundschaftlichen Meinungsaustausch mit UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko fest, der am Freitag zu einem viertägigen offiziellen Besuch in Kairo eingetroffen war ...

  • So entfallt schwere körperliche Arbeit, und die Hitze sowie Staubbelästigung werden wesentlich vermindert. Bei laufender Produktion wurde neue Anlage errichtet

    In nur knapp zwei Jahren wurde in Gröditz dieses Rationalisierungsvorhaben bei laufender Produktion realisiert. Oft rückten dabei die Bauarbeiter und Monteure des rteuen Abschnitts aus den 25 mitwirkenden Betrieben „hautnah" an die Arbeitsplätze der Stahlwerker , heran. Trotz dieser komplizierten Bedingungen ließen die Gröditzer keinen Ausfall und keine Planrückstände zu ...

  • Labourpartei erhielt die meisten Sitze im Unterhaus

    London (ADN-Korr./ND). Trotz ihrer Wahlniederlage versucht die konservative Regierung Großbritanniens, weiterhin im Amt zu bleiben. Am Sonnabend wurde bekannt, daß Premierminister Heath zusammen mit anderen bürgerlichen Kräften entsprechende Anstrengungen unternimmt. Nach der Stimmenauszählung in 634 der 635 Wahlkreise setzt sich das neue Unterhaus folgendermaßen zusammen (in Klammern die Zahl der Mandate vor der Parlamentsauflösung am 8 ...

  • Zur Frühjahrsmesse werden zwölf sozialistische- Länder ihre Spitzenerzeugnisse zeieen. Größter und bedeutendster

    Aussteller des sozialistischen Auslands ist wiederum die UdSSR, die mit 7000 Qualitätserzeugnissen einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der sowjetischen Industrie und Wissenschaft gibt. 18 Entwicklungsländer sind mit offiziellen Kollektivausstellungen vertreten. Mehr als 2000 Firmen aus 26 kapitalistischen Industrieländern nehmen an der Messe teil ...

  • Nicht abreißender Strom von Messegut nach Leipzig

    Aufbau der Stände in den 50 Hallen und Pavillons in vollem Gange

    Lelpzi« (ND). Noch beherrschen die über 8000 Bauhandwerker die Szenerie in den 50 Hallen und Pavillons, die für die Leipziger Frühjahrsmesse vorbereitet werden. Über 800 Lastzüge und Eisenbahnwaggons mit Messegut sind bereits eingetroffen. Stündlich wächst der Güterstrom, von Fachleuten auf den vorbestimmten Platz im Messegelände sowie in den 16 Messehäusern der Innenstadt dirigiert ...

  • Vorgefertigte Badzellen helfen Bauzeit verkürzen

    Ein Neubaugebiet von Wittcnberge. Ein Badezimmer hängt am Kranhaken. Werner Ziggel und Alfred Leren von der Brigade Siegmann kontrollieren, ob die Badzelle senkrecht steht (Bild Mitte). Die Montage vorgefertigter Sanitärzellen und sinnvolle Mechanisierung bisher aufwendiger Arbeitsgange — i. B. das Verfugen ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aktuelles Interview Ober die Erfüllung des RGW- Komplexprogramms Seite 3: Großbetriebe stehen Abgeordneten zur Seite Seite 4: Im Visier: Los Momios Seite 5:jErfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seit« 6: Nachrichten aus aller Welt

Seite 2
  • Aufguben der Agrarforscher; Vorlauf für Intensivierung

    Plenum der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften beriet

    Berlin (ND). Über die Ergebnisse, die die Agrarforschung bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED erzielte, und Schlußfolgerungen für die weitere Arbeit beriet am Donnerstag und Freitag das Plenum der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR (AdL) auf seiner ersten Tagung 1974 ...

  • Zusätzliche Reserveleistungen werden erschlossen

    Frage: Welcher Nutzen wird aus dieser Leitung für die Volkswirtschaft der DDR erwartet? Antwort: Die Herstellung des Verbundbetriebes mit dem Elektroenergiepotential der UdSSR wird sich auch auf die Energiewirtschaft der DDR stabilisierend auswirken. Eine rationellere Fahrweise der Energiesysteme, die ...

  • Glückwünsche zum Nationalfeiertag Marokkos

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages des Königreiches Marokko übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, an König Hassan II. ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin werden die besten Wünsche für neue Erfolge Marokkos bei der Festigung seiner nationalen Unabhängigkeit auf politischem und wirtschaftlichem Gebiet zum Ausdruck gebracht ...

  • Vorbereitende Dokumente für Standards der Mitgliedländer

    Frage: Das Kommunique der 66. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW erwähnt unter den behandelten Fragen die RGW-Standards. Die Rede ist von einem Statut und einer Konvention dieser Standards. Was hat es damit auf sich? Antwort: Die Standardisierung nimmt in der Arbeit des RGW einen wichtigen Platz ein ...

  • Alle Grundsatzentscheidungen für 750-kV-Leitung fixiert

    Frage: Anläßlich der Sitzung ist ein Generolabkommen zum Bau einer leistungsfähigen Energiemagistrale zwischen der UdSSR und dem RGW-Energiesystem .Mir" unterzeichnet worden. Welche Bedeutung hat diese Magistrale? Antwort: Mit der Unterzeichnung des Generalabkommens über den Bau und die Nutzung einer 750rkV-Elektroenergieübertragungsanlage wird ein weiterer Schritt zur Erfüllung des Komplexprogramms in Angriff genommen ...

  • Welche Bestimmungen gelten für den Urlaub?

    Wie ist nach dem neuen Jugendgesetz der Urlaub für Lehrlinge geregelt? ^ Im neuen Jugendgesetz der DDR ist festgelegt, daß alle Lehrlinge — unabhängig von ihrem Lebensalter und der Dauer des Lehrverhältnisses — ab 1. Februar 1974 einen jährlichen Grundurlaub von 24 Werktagen erhalten. Mit den Festlegungen im Paragraphen 21, Absatz 6 des Jugendgesetzes erfolgte erstmalig eine spezifische Bestimmung des jährlichen Grundurlaubs für alle sich in der Berufsausbildung befindenden Jugendlichen ...

  • Warum differenziertes Lehrlingsentgelt ?

    Aus welchem Grund erhalten Absolventen der 10. Klasse ein höheres Entgelt gegenüber Lehrlingen ohne diesen Abschluß? Die Differenzierung berücksichtigt, daß Lehrlinge mit Abschluß der 10. Klasse sich ein höheres Niveau der Allgemeinbildung und umfassendere Kenntnisse und Fertigkeiten im berufsvorbereitenden polytechnischen Unterricht aneigneten ...

  • Heft 5/1974 erschienen

    Aus der Rede des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Genossen Erich Honecker, auf der Bezirksdelegiertenkonferenz Berlin wird ein Auszug veröffentlicht. Im Beitrag wird die stabile Aufwärtsentwicklung heute und in der Zukunft begründet. Genosse Erich Honecker lenkt, ausgehend von der Hauptaufgabe des VIII ...

  • Protokoll über Zusammenarbeit

    Ein Protokoll Ober die Zusammenarbeit zwischen dem Rundfunk der DDR und der Volksrepublik Polen für 1974/75 ist am Freitag In Warschau unterzeichnet worden. Das Dokument signierten Rudi Singer, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk beim Ministerrat der DDR, und Made] SzczepansWi, Kandidat des ZK der PVAP und Vorsitzender des Komitees für Rundfunk und Fernsehen der Volksrepublik Polen ...

  • Aufenthalt in Syrien beendet

    Damaskus (ADN-Korr.). Nach seinem fünftägigen Aufenthalt in der Syrischen Arabischen Republik wurde Gerhard Grüneberg am Sonnabend auf dem Internationalen Flughafen Damaskus vom Mitglied der Nationalleitung der Baath-Partei, Yasser Askari, weiteren führenden Persönlichkeiten der Syrischen Arabischen Republik sowie vom Botschafter der DDR in der SAR, Wolfgang Konschel, und Vertretern befreundeter Staaten herzlich verabschiedet ...

  • Begegnungen in der Woche der Waffenbruderschaft

    Gute Ergebnisse im Wettbewerb „Soldatenauftrag XXV

    Berlin (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung kam es zum Ausklang der Woche der Waffenbrüderschaft zwischen der Besatzung des Torpedo-Schnellbootes „Fritz Heckert", dem Initiator des sozialistischen Wettbewerbes in der Nationalen Volksarmee, und den Matrosen eines TS-Bootes der Baltischen Rotbannerflotte ...

  • Stenografische Texte von Albert Einstein entziffert

    Dresden (ADN). Stenografische Aufzeichnungen von Albert Einstein, die er im Februar 1923 auf der Rückfahrt von seiner Ostasienreise niederschrieb, wurden jetzt in der stenografischen Bibliothek der Sächsischen Landesbibliothek Dresden entziffert Im Original befinden sich die fünf Blätter im Privatbesitz in Südfrankreich ...

  • Schritte zur Erfüllung des RGW-Komplexprogrammes ADN-Interview mit Dr. Gerhard Weiss, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR

    Frage: Mit welchen aktuellen Fragen der Realisierung des Komplexprogramms hat sich die 66. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW befaßt? Antwort: Auf der Sitzung standen eine ganze Reihe wichtiger Fragen, die die weitere Verwirklichung des Komplexprogramms der sozialistischen ökonomischen Integration betreffen ...

  • Zwischen Kap Arkona und Fichtelberg

    Erste Störche im Oderbruch - Neuschnee in Suhl

    Berlin (ADN). Das sonnige Wetter lockte an diesem Wochenende überall in der Republik Bürger und ihre Gäste zu den Ausflugszielen. Während im Kreis Seelow die Spaziergänger die ersten Störche beim Nestausbessern beobachten konnten, waren im Bezirk Suhl bis zu fünf Zentimeter Neuschnee gefallen. Stark besucht waren Wintersportveranstaltungen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Günter Goll Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Prof. Dr. Günter Goll, Humboldt-Universität Berlin, zum heutigen 60. Geburtstag. Seit über 20 Jahren ist er als Hochschullehrer und Erzieher der jungen Generation an der Universität tätig. Es ist sein ständiges Prinzip, die Einheit von Theorie und Praxis in der Ausbildung und Erziehung der Studenten zu verwirklichen ...

  • Telekobaltgerät an Leipziger Klinik übergeben

    Leipzig (ND). Mit der Übergabe eines neuen Telekobaltgerätes wurde die Abteilung für Telekobalttherapie der Radiologischen Klinik der Karl-Marx-Universität Leipzig nach umfangreichen Baumaßnahmen wiedereröffnet. Damit steht der Klinik eine zweite moderne Telekobalteinrichtung zur Verfügung. Sie ermöglicht eine dem neuesten wissenschaftlichen Stand entsprechende Strahlenbehandlung für Geschwulstkranke ...

  • Der mildeste Februar dieses Jahrhunderts

    Potsdam (ADN). Der Februar war insgesamt um Temperaturen von 2,5 bis 3,5 Grad zu mild. Das teilt das Hauptamt für Klimatologie Potsdam mit. Die Zufuhr milder Luftmassen hielt fast ohne Unterbrechung bis zur Mitte der dritten Dekade an. Zu Beginn der zweiten Dekade lagen die Tagesmitteltemperaturen bis zu elf Grad über den normalen Werten ...

  • DDR-Hilfssendung für Tschadisches Rotes Kreuz

    N'DJamena (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Republik Tschad, Gerhard Krauße, übergab im Namen des Präsidenten des Roten Kreuzes der DDR eine umfangreiche Solidaritätssendung an das Tschadische Rote Kreuz. Die Sendung besteht aus der kompletten Einrichtung eines Waisenlagers sowie dringend benötigten Medikamenten für die Opfer der Dürrekatastrophe in den Sahel-Gebieten des Tschad ...

  • Neues Einkaufszentrum für Potsdamer Landbevölkerung

    Potsdam (ADN). Das größte ländliche Einkaufszentrum des Bezirkes Potsdam wurde in Groß Kreutz eröffnet. 6000 Einwohner von Groß Kreutz und weitere sechs Gemeinden haben nun günstigere Einkaufsmöglichkeiten. Für die neue Einrichtung wurden alte Gebäude genutzt. Auf 250 Quadratmeter Verkaufsfläche sind rund 4000 Artikel des täglichen Bedarfs im Angebot ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Harrmann, Chtfrvdakttur; Dr. Hajo Herball, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertateher,Werner Mick«, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefradakteure; Horst Bltschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Welche Regelung gilt für Abiturklassen?

    Wieviel Geld erhalten Lehrlinge in den Klassen Berufsausbildung mit Abitur? Lehrlinge in den Klassen Berufsausbildung mit Abitur besitzen den Zehn-, klassenabschluß. Sie erhalten damit die in der Verordnung vorgesehenen Entgelte für Absolventen der 10. Klasse.

Seite 3
  • Wie die Sporthalle entstand

    Da brauchten z.B. unsere BSG Chemie, die Polytechnische Oberschule in Krumpa, unsere Betriebsberufsschule und der Massensport — mehr als tausend Sportler! — eine Halle. Auf Vorschlag von Abgeordneten aus dem Betrieb wurde nach gründlicher Absprache mit dem Rat der Gemeinde eine MetalleichtbaTahalle in unserem Sportzentrum errichtet, unweit der Schule: Hier zeigte sich, welche Vorteile enge Zusammenarbeit und Koordinierung der Kräfte und Mittel von Betrieb und Ort haben ...

  • Ein Brief an das „ND

    44

    Liebe Genessen I Wenn es In unserer Gemeinde von 10 500 Einwohnern In den letxten Jähren gut voranging, dann ist das in hohem Maße der Aktivität der Gemefndevertreter zu danken, die um VEB Mineralölwerk Lützkendorf arbeiten. Das wiederum hat seine Ursachen. Die Partei im Werk hilft den Abgeordneten. Im vergangenen Jahr z ...

  • Das Werk ist keine Insel

    Eine so intensive Arbeit mit den Abgeordneten gibt es meines Wissens in vielen Betrieben noch nicht. Warum eigentlich nicht? Die sozialistischen Betriebe liegen doch nicht auf einer Insel. Unser Werk bildet eine Einheit mit den Orten, in denen die Werktätigen wohnen, in denen sie ihre Freizeit verbringen und neue Kräfte schöpfen ...

  • Eine der Schönsten in der Uckermark

    Wie sichrer Bürgerfleiß in der Gemeinde Gramzow im Kreis Prenzlau auszahlt

    Der Marktplatz in der mehr als 100 Jahre alten uckermärkischen Gemeinde Gramzow FotorND/Schönfeld auch in anderer Hinsicht ernst: Regelmäßig werden die Ergebnisse an einer Tafel auf dem Markt bekanntgemacht und die besten Helfer geehrt. Der Gemeindevertretung und dem Ortsausschuß ist es gelungen, alle gesellschaftlichen Kräfte des Dorfes für den Wettbewerb zu mobilisieren — von A wie Anglerverband bis Z wie Zwischengenossenschaftliche Bauorganisation ...

  • Oft am Ratstisch dabei

    Unsere Unterstützung für die Abgeordneten hat einen konkreten Inhalt: das Lebensniveau der Bürger weiter zu erhöhen, wie es der VIII. Parteitag beschloß. Der Beschluß unserer Betriebsparteiorganisation ist also Ausdruck der Politik der Partei, den sozialistischen Staat als Hauptinstrument der Werktätigen bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft zu festigen, die Autorität der Abgeordneten zu stärken ...

  • Ein Beschluß unserer BPO

    Durch ihre Abgeordneten übt die Arbeiterklasse Einfluß in den Volksvertretungen aus und nimmt ihre Führungs- ->rolle wahr. Deshalb faßte unsere Betriebsparteiorganisation am 20. Februar XV913 den Beschluß, den im Betrieb arbeitenden Abgeordneten verstärkt Unterstützung für die Ausübung ihrer Funktion zu geben ...

  • Arztbesuch

    In § 78 a des.Gesetzbuches der Arbeit sind die Voraussetzungen festgelegt. Danach erfolgt die Freistellung von der Arbeit, wenn ein Werktätiger im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit regelmäßig untersucht oder wegen eines Arbeitsunfalls bzw. einer Berufskrankheit medizinisch betreut werden muß. Eine Freistellung erfolgt auch bei gesetzlich festgelegten Gesundheitskontrollen und Schutzimpfungen ...

  • Diskothek

    Ja, Schallplattenunterhalter in freioder nebenberuflicher Tätigkeit bedürfen einer Zulassung. Wird eine Tätigkeit ausschließlich als Schallplattenunterhalter ausgeübt, wird das in der Zulassung vermerkt. Näheres dazu ist in der Diskothekordnung vom 15. August 1973 (GB1. Teil I, Nr. 38) erläutert. So werden als Amateure wirkende Schallplattenunterhalter, wenn sie Anspruch auf eine Vergütung erheben, durch die Räte der Kreise bzw ...

  • Ausdruck der Bündnispolitik

    Was können wir tun? Unsere Abgeordneten arbeiten im Betrieb in hochorganisierten Kollektiven. Sie beherrschen die Zusammenarbeit umfangreicher Bereiche nach einheitlichem Plan. Diese Erfahrungen werden den Gemeinden nützlich sein. Wir geben sie weiter als Ausdruck der Bündnispolitik unserer Partei. Eine der ersten Aufgaben ist dabei die gemeinsame Kulturarbeit der Betriebe und Gemeinden, um eine größere Vielfalt und höhere Qualität zu erreichen ...

  • Gemeinsames Heizhaus

    Erfurt. Schrittweise wird jetzt in Apolda und Arnstadt sowie im Bereich der Kaliwerke im Südharzvorland mit der Abgaisentstaubung begonnen. Dafür setzen sich Volksvertreter und Leitungen von Kombinaten und Betrieben des Bezirkes Erfurt gemeinsam ein. So ist in Arnstadt der Bau eines zentralen Heizhauses für drei größere Betriebe vorgesehen ...

  • Treffpunkt für Veteranen

    Borns. Nahezu vollendet ist der Bau eines Veteranenklubs mit 60 Plätzen in Neukieritasch im Kreis Borna. Der künftige Treffpunkt betagter Bürger ist ausgestattet mit einem Klub-, einem - Fernsehraum sowie einer Kaffeeküche. Er entsteht 'in Zusammenarbeit des Braunkohlenkombinates Borna sowie des Kraftwerkes Lippendorf mit der örtlichen Volksvertretung und den Einwohnern der Bergarbeitergemeinde ...

  • Unser Großbetrieb steht ^nA^ge^^^^zwSdte

    Im Mineralölwerk Lützkendorf arbeiten über 50 Abgeordnete aus den verschiedensten örtlichen Volksvertretungen. Sie kennen die volkswirtschaftliche Bedeutung des wichtigsten Schmierölproduzenten der DDR. Sie kennen ebensogut die Ziele und Möglichkeiten ihrer Städte und Gemeinden. Dieses Wissen und ihre oft bewiesene Aktivität machen sie zu einer wichtigen politischen Kraft, die sowohl die Arbeit im Werk als auch in den Gemeinden fördert ...

  • Sechs Dörfer vereinen Kräfte

    ; Neubrandenburg. Für ein angenehmeres Leben sorgen Einwohner aus sechs Dörfern des mecklenburgischen Gemeindeverbandes Burow im „Mach mit ("-Wettbewerb. In diesem Jahr konzentrieren sie ihre Kräfte auf den Umund Ausbau sowie die Modernisierung -von 39 Wohnungen, auf die Verbesserung von Straßen und Gehwegen sowie auf den Bau einer Gemeinschaftsküche ...

  • Krippenöffnung

    Grundsätzlich dürfen Krippen nicht vor 6 Uhr geöffnet und nicht nach 19 Uhr geschlossen werden. Die Bringeund Abholezeiten für die einzelnen Kinder sind innerhalb dieser Öffnungszeiten entsprechend den territorialen und betrieblichen Erfordernissen festzulegen, wie es in der Anordnung über Aufgaben und Arbeitsweise der Kinderkrippen und Dauerheime für Säuglinge und Kleinkinder vom 25 ...

  • 4000mal Wohnungstausch

    Cottbus. Ortliche Volksvertretungen , im Bezirk Cottbus haben in den vergangenen zwei Jahren 4000 Wohnungs- . tausche eingeleitet, die zu besseren Lebensbedingungen vor allem für kinderreiche und Arbeiterfamilien führten. In diesem Jahr sind 2500 gelenkte . Tausche geplant. In Senftenberg und Lauchhammer haben Betriebs- und Gewerkschaftsleitungen großen Anteil an den guten Ergebnissen ...

  • Über 200 Familien fanden ein schöneres Zuhause.

    Die Verkaufsstellen des Ortes wurden modernisiert. Ein Kindergarten für 80 Mädchen und Jungen ist gebaut worden. Die neu eingerichtete Krippe für 25 Kinder wurde Anfang dieses Jahres übersehen. i Der Dorfklub ist gründlich instand Resetzt.

  • ND

    sorgt für Antwort Visafreie Reisen

    Peter Stange,.Suhl

Seite 4
  • IM VISIER: LOS MOMIOS

    In dem kürzlich erschienenen Buch „Das Stadion" wird mitgeteilt, wie die Junta-Scherten mit dem Material unserer Kollegen von ,tChile-Films" verfuhren: „Sie errichteten einen Scheiterhaufen im Hof. Dort wurden im Verlauf von drei. Tagen "alle Wochen-, schauen verbrannt, die nach 1945 gedreht worden waren ...

  • Ein großes Fest, das Millionen feiern

    Umfangreiche kulturelle Tätigkeit im Bezirk Dresden

    „Ein großes Fest würdig begehen erfordert gute und gründliche Vorbereitungen, vor allem, wenn es ein. Fest ist, das viele Millionen feiern", sagten uns Dresdner Maler und Bildhauer, als wir sie bei der Beratung über eine Kunstausstellung trafen, die sie für den 25. Jahrestag der DDR vorbereiten. Fast mit den gleichen Worten kommentierte der Generalintendant der Dresdner Staatstheater, Fred Larondelle, den umfangreichen Plan des von ihm geleiteten weltbekannten Kunstinstituts ...

  • Der einzelne und das Schicksal des Volkes

    „Sowjetliteratur" 1 und 2/1974 mit neuem Roman

    In den ersten beiden Heften des neuen Jahres druckte die „Sowjetliteratur" einen Auszug aus einem größeren Prosawerk ab — Pjotr Proskurins Roman „Das Schicksal". Vom Anfang der 30er Jahre bis 1944 reicht die weitverzweigte Handlung. Dabei will Proskurin durch das individuelle Leben seiner Helden das historische Schicksal des ganzen Sowjetvolkes zeigen — die schwere Zeit der Kollektivierung, der Industrialisierung, des Großen Vaterländischen Krieges ...

  • Schallplatten und Bücher für Betriebe frei Haus

    Vielseitiges Kulturangebot für Hallenser Werktätige

    Über vielseitige Möglichkeiten der kulturellen Betätigung in Betrieben und im Wohngebiet informiert das Kulturangebot des Zentralen Klubhauses der Gewerkschaften „Hermann Duncker" in Halle. Für Betriebe werden beispielsweise literarisch-musikalische Veranstaltungen vorbereitet oder Bücherkisten und Schallplatten kostenlos ausgeliehen ...

  • Jahr der tschechischen Musik mit Festkonzert in Prag eröffnet

    Prag (ADN). Mit einem Festkonzert Im Prager Smetanasaal wurde am Freitag das Jahr der tschechischen Musik eröffnet. Zu den Gästen gehörten der Präsident' der CSSR, Ludvik Svoboda, und der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Lubomfr Strougal, sowie andere Vertreter des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens ...

  • Kunsthandwerk im Bezirk Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Schloßmuseum Karl-Marx-Stadt wurde am Sonnabend eine Ausstellung „Kunsthandwerk im Bezirk" eröffnet. Die rund 200 Exponate, von etwa 100 anerkannten Kunstschaffenden im Handwerk, bildenden Künstlern und Laien geschaffen, zeigen in" Hinblick auf die I. Quadriennale des Kunsthandwerkes sozialistischer Länder im Sommer dieses Jahres in Erfurt den Leistungsstand de* sächsischen Bezirkes auf diesem Gebiet ...

  • Erich- Weinert-Ensemble in arabischen Staaten

    Berlin (ADN). „Auf Reisen zu Freunden" heißt das neue Programm des Erich-Weinert-Ensembles, mit dem es vom 5. März bis zum 7. April 1974 in der Syrischen Arabischen Republik, in der Republik Irak, in der VDR Jemen, der Arabischen Republik Ägypten und der DVR Algerien gastieren wird. „Auf Reisen zu Freunden" ...

  • Leipziger Museum erwarb Bilder von DDR-Malern

    Leipzig (ADN). Mehrere neue Werke von Malern und Grafikern der DDR stellt jetzt das Leipziger Museum der bildenden Künste in seiner ständigen Galerie vor. So wurde u. a. in der Gegenwartsabteilung eine Reihe von Arbeiten aufgenommen, die während der VII. Kunstausstellung der DDR im Blickpunkt des Interesses standen ...

  • Frankfurter Volkskünstler zeigen Freizeitarbeiten

    Frankfurt (Oder) (ND). Die zweite Bezirksausstellung zum Thema „Freizeit, Kunst und Lebensfreude" wurde am Sonnabend im Frankfurter Sport- und Ausstellungszentrum eröffnet. Die Palette der über 800 Ausstellungsstücke reicht von der Malerei, Grafik, Plastik bis zu den vielfältigen Formen der angewandten Kunst, die besonders in Volkikunstzirkeln gepflegt werden ...

  • Picassos „Guernica jetzt wieder zugänglich

    New York (ADN). Nachdem ein Besucher am Donnerstag im New-Yorker „Museum of modern Art" Picassos berühmtes Gemälde „Guernica" mit roter Farbe beschmiert hatte, ist dieses nach erfolgreicher Restaurierung seit Freitag für Besucher wieder zugänglich.

Seite 5
  • Gute Ansätze für eine praxiswirksame Forschung

    ten, zu durchdringen. Das ist auch unerläßlich, um den Kampf gegen die imperialistische Ideologie offensiv zu führen; denn gerade heute, angesichts der sich verschärfenden Krise in der Welt des Imperialismus, die sich nicht zuletzt auch im Bildungswesen zeigt, wird besonders deutlich, daß nur die marxistisch-leninistische Pädagogik in der Lage ist, auf alle herangereiften Probleme der Erziehung des Menschen eine wissenschaftliche Antwort zu geben ...

  • Lebensverbundener, parteilicher Unterricht

    Die Anforderungen an das politische Wissen der Lehrer sind sehr hoch. Viele Fragen, die Eltern bewegen, die in der Familie diskutiert werden, die sich aus der internationalen Klassenauseinandersetzung ergeben, liegen oft schon am nächsten Tag auf dem Tisch des Lehrers. Kann er auf Anhieb alles beantworten? Nein ...

  • Konkret erklären, was Imperialismus heißt

    Unsere Jugend ist politisch reifer, bewußter und zielstrebiger geworden. Doch tragen wir diesem höheren Reifegrad in unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit immer Rechnung? Das zu beantworten hängt im wesentlichen auch davon ab, ob wir unsere Schüler richtig kennen. Zu dieser Einsicht führte mich erneut der sowjetische Roman „Havarie im Stahlwerk" von Wladimir Popow ...

  • Früh an ihre Funktion gewöhnen

    In unserem Pionierhaus halten sich für jeweils drei Wochen Jungpioniergruppen der 3. Klassen aus verschiedenen Kreisen des Bezirkes Suhl auf. Sie bilden hier einen „Rat der Jungpioniere", ähnlich dem Freundschaftarat an jeder Schule. Er ist für die Tätigkeit aller Jungpioniergfuppen verantwortlich. Wenn der Aufenthalt bei uns auch nur kurz ist, so wollen wir den Mädchen und Jungen doch zeigen, wie sie ihre Aufgaben erfolgreich lösen können ...

  • Theatertage für Pädagogen

    Karl-Marx-Stadt (ND). Während der Winterferien veranstalteten die Städtischen Theater Karl-Marx-Stadt und die Abteilungen Volksbildung des Ratei des Bezirkes und der Stadt einen Weiterbildungskursus für Pädagogen. Die Teilnehmer waren 57 Deutsch- und Musiklehrer aus dem Bezirk Karl-Marx- Stadt. Sie besuchten Vorstellungen des Schauspiels und des Musiktheaters (u ...

  • Motive für die Weiferbildung

    Die Zeitschrift „Berufsbildung" veröffentlicht im Heft 3/1974 Beiträge zur gesellschaftlichen Bedeutung der Ausund Weiterbildung von Produktionsarbeiterinnen, zu den sozialen Bedingungen und zur Motivation für die Qualifizierung sowie zu pädagogischen Aspekten, die bei der Aus- und Weiterbildung von Frauen zu Facharbeiterinnen zu beachten sind ...

  • Yeilseitige Patenschaftshilfe

    Halle (ADN). 35 sozialistische Kollektive des Waggonbau Ammendorf haben feste Patenschaftsbeziehungen zu Schulklassen und Bewohnern des Kinderheimes „Freundschaft" in Halle. Der direkte Kontakt mit den Arbeitern entsteht vor allem bei der polytechnischen und wissenschaftlich-praktischen Ausbildung im Werk, auch bei der sozialistischen Wehrerziehung und der vormilitärischen Ausbildung ...

  • Ferienzentrum bewährte sich

    Eisenhüttenstadt (ND). Wie in vielen anderen Orten bildeten gesellschaftliche und kulturelle Einrichtungen in Eisenhüttenstadt ein Ferienzentrum. Es bewährte sich auch in den gerade zu Ende gehenden Winterferien, da über das Ferienzentrum alle Möglichkeiten »für eine vielfältige Freizeitgestaltung genutzt werden können ...

Seite 6
  • Anti-Tory-Mehrheit fordert Kabinett der Labour Party

    KP Großbritanniens zeigt den Ausweg aus der tiefen Krise

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Otto ' Die britische Arbeiterbewegung und die änderen fortschrittlichen Kräfte müßten unverzüglich handeln, um den Rücktritt des Tory-Kabinetts und die Einsetzung einer Labourregierung zu sichern. Mit dieser Aufforderung wandte sich die Kommunistische Partei Großbritanniens in der Nacht zum Sonnabend an die Werktätigen des Landes ...

  • Jagd auf progressive Kräfte

    Revolte reaktionärer Truppen in argentinischer Provinz hält an

    Buenos Aires (ADN). Die Lage in der argentinischen Provinz Cördoba, wo Polizeieinheiten mit Unterstützung äußerst reaktionärer Kräfte am Mittwoch einen bewaffneten Aufstand angezettelt hatten, ist weiterhin gespannt. Auf den Straßen der Provinzhauptstadt Cördoba patrouillieren revoltierende Truppen. Die Residenz des verhafteten Gouverneurs und andere öffentlidie Gebäude sind besetzt ...

  • Vereinte Aktionen zur Rettung Corvaläns nötig

    Sowjetisches Chile-Komitee ruft alle Solidaritätsgremien

    „Das ist jetzt notwendig, da die Junta Luis Corvalän und andere bekannte Politiker physisch vernichten will", erklärte der Vorsitzende des sowjetischen Komitees, Stepan Schalajew, Sekretär des. Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften. „Im Kampf gegen die Reaktion ist die Vereinigung der Bemühungen der ganzen fortschrittlichen Weltöffentlichkeit vonnöten", betonte er ...

  • Kurz berichtet

    Gegen USA-Stützpunktpläne

    Neu-Delhi. Der indische Verteidigungsminister, Jagjivan Rom, hat vor dem Zentralparlament die Pläne der USA zur Errichtung eines Militärstützpunktes auf der Insel Diego Garcia im Indischen Ozean verurteilt. Staatskontrolle beschlossen Cotonou. Der Ministerrat von Dahome hat die staatliche Kontrolle über die pharmazeutische Industrie des Landes beschlossen ...

  • Chemieneuling liefert Ammoniak

    Dieter Brückner. Moskau

    Die auf raschen Zuwachs eingestellte chemische Industrie der Sowjetunion vermeldet einen neuen Fortschritt: Vorfristig konnte im Sewerodonezker Chemiekombinat „Leninscher Komsomol" (Gebiet Woroschilowgrad) ein leistungsstarker Anlagenkomplex zur Produktion von Ammoniak in Betrieb genommen werden. Damit ist ein weiteres Objekt des neunten Fünfjahrplans fertiggestellt ...

  • 1975 — internationales Kampf jähr für Gleichberechtigung der Frau

    Forum am UNO-Sitz fordert größere Rolle im gesellschaftlichen Leben

    New York (ADN-Korr.). Das erste internationale Frauenforum der Vereinten Nationen wurde mit einer Ansprache von Helvi Sipilae, Assistent äds UNO- Generalsekretärs für soziale und humanitäre Fragen, am Freitagabend in New York beendet. Helvi Sipilae erklärte: „Die Gesellschaft braucht die Frauen ebenso ...

  • UP-Minister von Folter gelahmt

    Havanna (ADN-Korr.). Die ehemaligen Minister der Unidad Populär Clodomiro Almeyda und Jose Tohö sind von der faschistischen Junta bestialisch gefoltert worden. Tohä list durch die Torturen gelähmt und kann sich nur noch mit einem Krankenrollstuhl mühsam vorwartsbewegen. Diese Verbrechen enthüllte die Tochter des ermordeten chilenischen Präsidenten Beatrice Allende auf einer Pressekonferenz in ...

  • Seminare, Vorträge und Ausstellungen organisieren. ' Gemeinsames Vorgehen verlangt

    „Die Gleichberechtigung der Frau wird nur im gemeinsamen Kampf mit den Männern verwirklicht", erklärte die Vertreterin der Sowjetunion, Valentina Birukowa, Sekretär des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften und Abgeordnete des Obersten Sowjets der RSFSR. Sie schlug deshalb vor, auf dfe Tagesordnung einer der nächsten UNO- Vollversammlungen die Rolle der Frau in der Gesellschaft zu behandeln ...

  • Regierungskrise in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Die italienische Regierung unter Ministerpräsident Rumor hat am Sonnabend ihren Rücktritt beschlossen. Staatspräsident Leone hat die Rücktrittserklärung entgegengenommen und Ministerpräsident Rumor gebeten, bis zur Bildung einer neuen Regierung im Amt zu bleiben. Die im Juli 1973 nach ...

  • Differenzen Paris-Bonn bleiben weiter bestehen

    Paris (ADN-Korr./ND). Der französische Außenminister Jobert ist bei Besprechungen mit BRD-Außenminister Scheel am Freitag lediglich übereingekommen, ihre Meinungsverschiedenheiten über die weitere Entwicklung in Westeuropa nicht zu dramatisieren. Das stellt der konservative Pariser „Figaro" am Sonnabend zum eintägigen Bonn- Besuch Joberts fest ...

  • Appell an Staatsoberhäupter

    Praf (ADN). Das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes hat sich mit einem Appell an alle ihm angeschlossenen. Organisationen und an alle progressiven Studenten der Welt gewandt, den Kampf zur Befreiung Luis Corvaläns und aller politischen Gefangenen in Chile zu verstärken. Die Studenten werden aufgerufen, von den Regierungen ihrer Länder Maßnahmen zur Rettung des Generalsekretärs der Kommunistischen Partei Chiles zu fordern ...

  • Demonstration in München gegen Berufsverbotserlaß

    München (ADN). Mit einer eindrucksvollen Demonstration durch die Münchner Innenstadt und einer Kundgebung Vor dem Rathaus protestierten am Sonnabend — einem Aufruf des Initiativkreises „Solidarität gegen Berufsverbote" folgend — Münchner Sozialdemokraten und Kommunisten, Gewerkschafter und Betriebsräte; Schüler, Studenten und Lehrer gegen die Berufsverbote in der BRD und deren neuerliche Anwendung auch im Bereich der Stadtverwaltung München ...

  • Südvietnamesische Kinder durch Pflanzengift ermordet

    Washington (ADN/ND). Den Tod ihrer Kinder infolge des skrupellosen Einsatzes von Pflanzengift durch die USA- Truppen haben viele südvietnamesische Mütter zu beklagen. Das geht aus einer Studie hervor, die von der amerikanischen Akademie der Wissenschaften im Auftrage des Kongresses angefertigt wurde ...

  • Ungarn-Besuch beendet

    Budapest (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Ministerrates der Sozialistischen Republik Rumänien, Ion Gheorghe Maurer, hat am Samstagabend seinen offiziellen Freundschaftsbesuch in der Ungarischen Volksrepublik beendet und ist nach Bukarest zurückgekehrt. Er hatte auf Einladung von Ministerpräsident Jenö Fock, der ihn mit weiteren führenden Persönlichkeiten am Flughafen Ferihegy verabschiedete, in Budapest geweilt ...

  • Von ihrer Entlassung erfuhren sie im Radio

    Stockholm (ADN-Korr.). Ober 1300 Arbeiter der Stockholmer Baufirma Samuelsson und Bonier haben erst aus Rundfunknachrichten erfahren, daß sie wegen der Übernahme der Firma durch ein anderes Unternehmen ihren Arbeitsplatz verlieren. Zu diesen skandalösen Praktiken erklärte der Sprecher der Bauarbeitergewerkschaft, dies beweise einmal mehr, daß die Arbeiter für den Unternehmer nur Handelsware seien ...

  • Frankreichs Linke gegen Staatslasten

    Paris (ADN-Korr.). Die drei französischen Linksparteien haben eine gemeinsame Aktion ihrer Abgeordneten in den Gemeinden gegen die immer drükkender werdenden Lasten und Steuern beschlossen, die der Staat den Gemeinden auferlegt. Gleichzeitig soll erreicht werden, daß die Gemeinden mehr Freiheiten und Rechte sowie größere finanzielle Mittel erhalten ...

  • Spanien: Hinrichtungen wie im 14. Jahrhundert

    Madrid (ADN/ND). In Spanien sind am Sonnabend die Todesurteile gegen zwei junge Männer mit der mittelalterlichen Garotte vollstreckt worden. Wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet, „Wird bei der Hinrichtung dem Deliquenten ein Würgeeisen um den Hals gelegt und zugeschraubt, bis die Wirbelsäule von einem Dorn durchtrennt wird ...

  • Bauxit unter Kohle entdeckt

    Franz Böhm, Budapest

    Nordwestlich der ungarischen Hauptstadt, in der Gegend von Tatabanya, erforschen gegenwärtig 300 Fachleute der UVR mit modernsten Geräten ein großes Gebiet, in dem 1971 — für die Geologen ganz unerwartet — bedeutende Bauxitvorräte unter bekannten Braunkohlevorkommen entdeckt wurden. Das Vorhandensein der zwei Bodenschätze führte jetzt zu einer bedeutenden Intensivierung der geblogischen Erkundung ...

  • ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

    Neuererideen mit Millionennutzen

    Arthur Boielt, Warschau Der „Stafette der Rationalisatoren" hat sich mit Millionennutzen ein Kollektiv des Wärmekraftwerkes II. Bydgoszcz angeschlossen. Mit ihrer Idee kann nun auch im Sommer die Anlage voll genutzt werden. Das bedeutet ein Plus von fünf Megawatt im Jahr. Die Aufwendungen dafür kosteten 2,6 Millionen Zloty — 20 Millionen dagegen müßten aufgebracht weräen, um diese Leistung zu erreichen ...

  • Sowjetische Repräsentanten gratulierten Urho Kekkonen

    Moskau (ADN). Die führenden Repräsentanten der Sowjetunion haben Urho Kaleva Kekkonen zu seiner neuen Amtszeit als Präsident Finnlands beglückwünscht. In dem Glückwunschtelegramm Leonid Breshnews, Niikolai Podgornys und Alexej Kossygins wird die Überzeugung zum Ausdruck gebracht, daß sich die allseitigen Beziehungen zwischen beiden Ländern auch In Zukunft erfolgreich auf der Grundlage des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand Von 1948 entwickeln werden ...

  • Lage in Äthiopien beruhigt

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der neuernannte Ministerpräsident Endelkachew Mekonnen setzte auch am Sonnabend seine Konsultationen mit verschiedenen Persönlichkeiten fort, um seine Kabinettsliste möglichst bald dem Kaiser unterbreiten zu können. Radio Äthiopien zufolge war die Lage in der Hauptstadt und in den Provinzen am Samstag ruhig ...

  • FKP: Entschlossen gegen jeglichen Antisowjetismus

    Paris (ADN-Korr.). Das Politbüro der Französischen Kommunistischen Partei hat in einer Erklärung die vielen Initiativen der Parteiorganisationen zur Zurückweisung antisowjetischer Hetze begrüßt und festgestellt, daß diese Initiativen von der arbeitenden Bevölkerung gebilligt werden. Alle Werktätigen und Demokraten des Landes werden aufgerufen, ihre Wachsamkeit und die Zurückweisung von Lügen über die Sowjetunion, über den Sozialismus und die Linksunion zu verstärken ...

  • ECE-Gremium tagte in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Die Chefberater der Regierungen der ECE-Länder zu ökonomischen Fragen traten in Genf zu ihrer 11. Tagung zusammen. Auf der Tagesordnung .stand vor allem der Austausch von Informationen und Ansichten über Planungsprobleme. Die Delegation der DDR legte die Erfahrungen der DDR bei der langfristigen Entwicklung der Volkswirtschaft dar, im besonderen im Zusammenhang mit der Koordinierung der Pläne der übrigen Mitgliedstaaten des RGW im Zeitraum 1976 bis 1980 ...

  • ILO-Kommission wird entsandt

    Genf (ADN). Der Verwaltungsrat der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hat. beschlossen, eine Untersuchungskommission nach Chile zu entsenden. Der Organisation sind von allen großen internationalen Gewerkschaftsverbänden Proteste dagegen zugegangen, daß unter dein Regime der Militärjunta die gewerkschaftlichen Freiheiten aufgehoben wurden, daß ungezählte Gewerkschaftsführer verhaftet, gefoltert und ermordet wurden ...

  • Indiens Kongreßpartei im Bündnis mit KP erfolgreich

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). Im Bündnis mit der Kommunistischen Partei Indiens konnte der Indische Nationalkongreß der einheimischen Reaktion im volkreichsten Bundesstaat der Republik, Uttar Pradesh, eine empfindliche Niederlage bei den Wahlen zur gesetzgebenden Versammlung bereiten. Während die Kongreßpartei Indira Gandhis die absolute Mehrheit errang, erhielt die KPI erstmalig 17 Sitze im dortigen Parlament ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Wolf außergewöhnlicher Größe wurde in den Eichenwäldern von Valea Lunga im rumänischen Banat erlegt. Von der Schnauze bis zur Schwanzspitze maß das Raubtier 2,20 Meter. Dieser gefährliche Einzelgänger konnte erst nach mehreren Jagden zur Strecke gebracht werden.

  • Streik geht weiter

    Wie diese Streikposten auf dem stillgelegten Gelände der Newdicate-Zeche in der Gegend von Coventry stehen viele britische Kumpel vor Bergwerken, in Häfen und vor Kraftwerken, um ihre geschlossene Kampffront für höher* Lohne zu verteidigen.

  • Beziehungen zu Saigon

    Saigon (ADN). Die Saigoner Verwaltung und die chilenische Junta haben mit Wirkung vom 1. März diplomatische Beziehungen aufgenommen, melden westliche Agenturen.

Seite 7
  • Trainer lob: Aucb die /Kleinen1 finden den Zuschauerbeifall

    Am „Ruhetag" stellten wir den Trainern drei Fragen / Anerkennung für das Publikum

    Nach zwei Spieltagen konnten die Mannschaften, ihre Trainer und Betreuer am Sonnabend den ersten „Ruhetag" einlegen. Wir nutzten die spielfreie Zeit, den Trainern drei Fragen zu stellen: Was war ihre angenehmste Überraschung, was eine herbe Enttäuschung und wie beurteilen sie das Publikum? Überraschend — wenn dieses Wort hier verwendet werden kann —, daß die Frage nach dem Publikum bei den meisten Befragten ohne jedes Zaudern positiv beantwortet wurde ...

  • Auf einen Blick Vor den letzten Gruppenspielen

    Vor dem Anpfiff zu den letzten Gruppenipielen hier eine Übersicht, wer bereits die Hauptrunde erreicht hat und welche Mannschaften sich noch Chancen ausrechnen können. Gruppe A: Hier kann rein „theoretisch" noch jede Mannschaft einen Hauptrundenplatz erkämpfen. Die CSSR (4:0 Punkte/ 41:27 Tore) hat die beste Ausgangsposition ...

  • Tagebuch

    Der Bildband

    Er nahm den Bildband und blätterte wißbegierig. Bei dem Foto der Staatsoper verweilte Japans Trainer Yukj Kitagawa und tippte mit dem Finger auf die Bildunterschrift. Die Dolmetscherin verstand den Wink und übersetzte. Warum er gerade für dieses Bild Interesse bekundete? „Ich habe in Tokio viel davon gehört, daß die Kultur in Ihrem Lande einen besonderen Platz innehat ...

  • Europapokal-Halbfinale: Minden gegen SC Leipzig

    Am Sonnabend wurde in Berlin die Auslosung für das Handball-Halbfinale im Europapokal der Frauen vorgenommen. Der SC Leipzig trifft auf den BRD-Titelträger Eintracht Minden und muß zuerst auswärts antreten. In der zweiten Halbfinalpaarung stehen sich der Pokalverteidiger Spartak Kiew und Radnicki Belgrad gegenüber ...

  • Eine Arbeit, die viel Spaß macht

    Ich dolmetsche nur so nebenbei. Diese Arbeit iit für mich lehr interessant. Man wird mit vielen Dingen konfrontiert, wird viel gefragt. Untere Gäste lind alle sehr Interessiert, über den Handball hinaus viel über unsere Republik zu erfahren. Ich denke doch, daß ich bis jetzt alle Fragen der japanischen Handballer erschöpfend beantworten konnte ...

  • Heute im Programm

    Gruppe A: CSSR-BRD, 17 Uhr in Karl-Marx-Stadt; Island-Dänemark, 17 Uhr in Erfurt Gruppe B: Rumänien-Schweden, 17 Uhr in Schwerin; Polen-Spanien, 17 Uhr in Rostock. Gruppe C: DDR-UdSSR, 17 Uhr in Berlin; Japan-USA, 17 Uhr in Brandenburg. Gruppe D: Jugoslawien-Ungarn, 17 Uhr in Halle; Bulgarien-Algerüen, 17 Uhr in Dessau ...

  • Kinderfenenlagertausch 1974

    Bieten gut eingerichtetes Kinderferienlager in Königerode/Harz, bei Harzgerode, für einen Durchgang vom 8. Juli bis 23. Juli 1974 mit einer Gesamtkapazität von 135 Betten. Waldreiche Gegend, Bademöglichkeit vorhanden. Ausflugsmöglichkeit in die schönsten Gegenden des Harzes. Suchen gleichwertiges Obiekt für einen Durchgang ...

  • Kapazitäten

    Tiefziehen auf PKRZ 417 Revolverdrehautomatenkapazitit von 0*12 bis 0 90 mm Langdrehautomatenkapazität von 0 1 bis 0 12 mm Abkanten von 4 mm Stahlblech Lackieren und Einbrennen galvanisch cadmieren und . Bichromatisieren nach TGL 3410, Schichtdicke 6 u, Niederschlagsflächen von 0,5 bis 20 dm2 Material und VWL's werden angeliefert, technologische Betreuung wird gewährleistet ...

  • Leserhagen

    Torwart darf sich bewegen

    Antwort: Ja. Er muß jedoch mindestens 3 m vom Werfer entfernt sein, das heißt, er darf die im Torraum gezogene kurze Linie oder ihre Verlängerung nicht betreten, überschreiten oder überspringen, bis der Ball die Hand des Werfers verlassen hat. Bei falschem Verhalten des Torwarts wird der Siebenmeter wiederholt, sofern kein Tor erzielt wurde ...

  • Fernsprechteilnehmer!

    Für den VEB Barkas-Werke „IFA-Kombinat für Kraftfahrzeugteile" ist ab sofort zwischen der Einwahlnummer 5 93 und der Hausapparatnummer die Nummer 2 einzuwählen. Die Zentrale des Werkes ist, wie bisher, unter der Telefonnummer 59 30 zu erreichen.

  • Neuer Telefon-Anschluß

    . Ab sofort ist die Betriebsleitung des VE (B) Wohnungsbaukombinat Halle Betrieb 5, Projektierung und Technologie 401 Hall* (Saal«), Robert-Franz-Ring 14—15 unter der Sammelnummer

  • Einige Fragen an Jerzy Klempel

    Nationalspieler dar VR Polen

    ND: Wie groß sind Sie? Jerzy Klempel: 1,92 Meter.

Seite 8
  • Turbulenz beim 5:4*Sie§ des Heisters

    FC Vorwärts bewies auch in Rostock seine Auswärtsstärke Stahl Riesa machte im Abstiegsfeld erneut Boden gut

    Erfurter mit großer Moral Erfurt Di« Gastgeber mußten zweimal einem Zweitorerückstand nachlaufen, und sie behielten auch nach dem fünften Gegentreffer ihre gute Moral. Aber um dieses eine Tor war der Melater besser. Die schnellen Spitzen der Gäste brachten die Erfurter nie richtig unter Kontrolle. Aber auch die Dynamo-Abwehr war nicht frei von Schwächen ...

  • Gunter Bartnik errang Vizeweltmeistertitel

    Nachdem die Junioren in ihren drei Wettbewerben Einzelgold und Staffelsilber geholt hatten, standen am Sonnabend die -Männer vor ihrer großen Bewährung bei der WM-Premiere über 10 km, einer Disziplin, bei der im Gegensatz zum traditionellen 20 km- Wettbewerb auf zerbrechliche Scheiben von 125 und 250 mm Durchmesser geschossen werden muß ...

  • Guter Statt — doch nun wird es schwerer

    Zwei Ländervergleiche zwischen zwei Spieltagen der FuQballoberligo gaben Gelegenheit, die Mehrzahl unserer Nationalspieler schon Jetzt auf die Anforderungen einzustimmen, die sie bei der Weltmeisterschahsendrunde in athletischer und konditioneller Hinsicht erwarten. Die Tests in Tunis und Algier brachten gute Ergebnisse - 4:0 und 3:1 ...

  • Gute Plätze in Lahti für DDR-Skisportler

    Der 20jährige Alexej Borowitin (UdSSR), Dritter der Weltmeisterschaften auf der Normalschanze, gewann bei den Salpausselkä-Skispielen in Lahti den Spezialsprunglauf. Eine Überraschung gab es iryder 3X5-km-Staffel der Frauen, wo Weltmeister UdSSR mit der dreifachen Titelträgerin Galina Kulakowa nur den vierten Rang belegte ...

  • Auch bei Junioren-EM in der Kombination vorn

    Konrad WinlcUr (DDR) in Autrans n«u«r Europameister

    Neuer Junioren-Europameister in der Nordischen Kombination wurde am Sonnabendnachmittag bei den Titelkämpfen in Autrans (Frankreich) der gerade 19 Jahre alt gewordene Konrad Winkler vom SC Traktor Oberwiesenthal. Der DDR-Sportler, ein Trainingskamerad von Weltmeister und Olymplasleger Ulrich Wehling, siegte mit 439,10 Punkten vor den beiden Norwegern Tom Sandberg (437,02) und Arnfinn Henden (433,02) ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 17.30-22 Uhr: »Die Walküre"*); Komische Oper (229 25 55), 18 Uhr: „Carmen"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 15.30-17.45 und 19-21.15 Uhr: „Die lustige Witwe"**); Deutsches Theater (4 27 12 25), 18-21 Uhr: „Onkel Wanja"***); Kammerspiele (4 271226), 19-21.15 Uhr: „Vom Abend bis zum Mittag"***); Kleine Komödie (4 2712 26), 20-22 Uhr: „Fragen Sie mehr über Brecht"***); Berliner Ensemble (4 22 31 60), 18 bis 21 ...

  • Die „GoMhamster vom SC Dynamo Klingenthal

    Die XXII. DDR-Jugendmeisterschaften in den nordischen Disziplinen in Goldlauter verlaufen für die Jungen und Mädchen aus dem Erzgebirge sehr erfolgreich. Von insgesamt acht Titeln, die am Sonnabend im Langlauf, in' der Nordischen Kombination und im Mannschaltsspringen vergeben wurden, brachten der SC Dynamo Klingenthal allein fünf und der SC Traktor Oberwiesenthal weitere zwei in ihren Besitz ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Eine von i Westeuropa herangezogene Störung schwächt sich über unserem Raum ab und verliert an Wetterwirksam? keit. Dabei wird es heute überwiegend wolkig sein und zu vereinzelten Niederschlägen kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 2 und 5 Grad. Im Bergland oberhalb 600 Meter herrscht auch tagsüber leichter Frost ...

  • Hallenländerkampf UdSSR-USA 158:124

    Zwei neue Hallenweltbestleistungen krönten am Sonnabend in Moskau den Leichtathletikländerkampf zwischen der UdSSR und den USA, den die Gastgeber mit 158:124 für sich entschieden (Männer 89:72, Frauen 69: 52). Die sowjetische Kugelstoß-Weltrekordlerin Nadeshda Tschishowa verbesserte die am 16. Februar ...

  • FUSSBALL

    Juniorenturnier in Taschkent: Gruppe 1: UdSSR-Finnland 2 :1, BRD—Schweden 1 :0, Endstand: 1. UdSSR, 2. BRD, 3. Finnland, 4. Schweden; Gruppe. 2: Usbekische SSR-DDR 0 :0, Endstand: 1. Usbekische SSR, 2. DDR, 3. UdSSR II, 4. Polen. Im Finale: UdSSR und Usbekische SSR. Turnier in Algier: Polen—Olympiaauswahl Jugoslawien 5:0 (1:0) ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz l, Telefon: Sammelnummer 1810. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner SUdtlcontor, 1031 Berlin, Frankfurter Allee na, Konto-Nr. 0721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 815-01 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAQ- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Moskau vor Pokalgewinn

    Im Finalturnier des Volleyballeuropapokals der Männer-Landesmeister in Paris ist der Pokalverteidiger ZSKA Moskau auf dem besten Weg zum erneuten Pokalgewinn. Die Moskauer schlugen Starlift Blokkeer Den Haag mit 3:1 (4, -8, 11, 6) und Dinamo Bukarest mit 3:2 (-6, -10, 13,' 13, 12). Ihr letztes Spiel führt sie am Sonntag mit dem SC Leipzig zusammen, der gegen Dinamo Bukarest unerwartet klar mit 0:3 (-15, -2, -10) verlor und Den Haag mit 3:0 (1, 8, 5,) bezwang ...

  • DDR-Junioren unterlagen

    Die Leichtathletikjunioren der DDR verloren am Freitag in Moskau einen Hallenländerkampf gegen die UdSSR mit 97:110 Punkten. Für die .herausragenden Ergebnisse sorgten Ilona Schohknecht (DDR) mit 17,39 m im Kugelstoßen und Imant Karlson (UdSSR) mit 2,18 m im Hochtpung. Insgesamt stehen elf UdSSR-Siegen acht DDR-Erfolge gegenüber ...

  • SCHWIMMEN

    In Melbourne: Herren, 400 m Freistil: 1. Cooper 4:01,30; Damen, 100 m Freistil: 1. Gräy 58,96; 800 m Freistil: 1. Turrall (alle Australien) 8:54,28.

  • LEICHTATHLETIK

    Crosslauf über 12 km in Potsdam: 1. Scholz 34:28,8, 2. Leiteritz (beide SC Einheit Dresden) 34:43,2, 3. Kuschmann (SC Chemie Halle) 34:55,2.

  • SKISPORT

    Spezialsprunglauf in Sapporo: 1. Mashiko (Japan) 241,5 Punkte, 2. Schmid 240,4, 3. Steiner (beide Schweiz) 233,6, 4. Kasaya (Japan) 226,0.

Seite
Vor den Studententagen Junta muß den Willen der Völker respektieren Neuerer fanden neues Verfahren: Chromerz an Stelle von Dolomit Glückwunsch an den Präsidenten der SFRJ Spannung nach Ruhetag Ägypten dankt für UdSSR-Unterstützung So entfallt schwere körperliche Arbeit, und die Hitze sowie Staubbelästigung werden wesentlich vermindert. Bei laufender Produktion wurde neue Anlage errichtet Labourpartei erhielt die meisten Sitze im Unterhaus Zur Frühjahrsmesse werden zwölf sozialistische- Länder ihre Spitzenerzeugnisse zeieen. Größter und bedeutendster Nicht abreißender Strom von Messegut nach Leipzig Vorgefertigte Badzellen helfen Bauzeit verkürzen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen