16. Jun.

Ausgabe vom 29.07.1973

Seite 1
  • Fortschrittliche Kräfte weltweit im Vormarsch

    Rede des Präsidenten des Weltbundes der Demokratischen Jugend, Roberto Viezzi'

    Werte Freunde des Nationalen Festivalkomitees der DDR! Verehrter Freund Eri,ch Honecker 1 Liebe Freunde aus aller Weltl Im Namen des Internationalen Vorbereitungskomitees heiße ich euch alle, die Vertreter der fortschrittlichen Jugend aus Europa, aus Afrika, aus Asien, aus Amerika, aus Australien, auf das herzlichste willkommen ...

  • Für eine gute Zukunft der jungen Generation

    Grußbotschaft des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Witsch B r e s h n e w

    Lieb* Freundet Mein herzlicher OruB gilt Ihnen, den Abgesandten der Jugend und der Studentenschaft dar Walt, dl» sich In der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik zu den X, Weltfestspielen eingefunden haben. Di« X. Weltfeilspiele änd nicht nur in Ihrem Leben ein "große* und wichtiges Ereignis; sie riehen die konzentriert» Aufmerksamkeit aller fortschrittlichen und friedliebenden Kräfte auf sich ...

  • Millionen im Kampf für edle Ziele verbunden

    Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Präsidenten des Nationalen Festivalkomitees der DDR, Erich Honecker

    Verehrte Gäste aus aller Welt! Liebe Freu_nde! Die lodernde Flamme, die soeben von Wolfgang Nordwig im Stadion der Weltjugend entzündet wurde, kündet von den weltumspannenden Ideen und der Kraft der Festivalbewegung. Die von uns allen herbeigesehnte Stunde der Eröffnung der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft ist gekommen ...

Seite 2
  • Streiflichter

    Neues Deutschland / 29. Juli 1973 / Seite 2 X. WELTFESTSPIELE DER JUGEND UND STUDENTEN 1973 IN BERLIN Drushba! Drushba! für den Komsomol Und die Stimmung schwillt wieder zum Orkan an: die Delegation des Komsomol, kampferprobt, bewährt, Schule zahlloser Helden an allen Fronten des kommunistischen Aufbaus ...

  • Vieltausendstimmige Grüße an Freunde

    Kubas Delegierte feierten in der Festivalstadt den zwanzigsten Jahrestag des Sturms auf die Moncada-Kaserne, mit dem das Fanal gegeben wurde, die Diktatur zu stürzen und den ersten Staat auf dem amerikanischen Kontinent zu schaffen, der den Weg zum Sozialismus eingeschlagen hat. Der Marsch des 26. Juli wird von allen im Stadion mitgesungen ...

  • Orkan des Jubels für Vietnams Sieg

    Sie ziehen in einen Orkan des Jubels, die Töchter und Söhne der Republik Südvietnam und der Demokratischen Republik Vietnam, Blumen in den Händen, Orden des Kampfes an den Uniformen. Das Festival in Sofia hatte noch energische Demonstrationen der empörten Jugend gegen die barbarische Aggression des USA-Imperialismus erlebt ...

  • Italiens „Bella ciao" singen alle mit

    In der griechischen Delegation marschieren kampferprobte Jungen, die unermüdlich für die Befreiung/noch immer eingekerkerter Patrioten wirken. Heute voller Zuversicht, in bunten Volkstrachten Reigen tanzend. Die Briten grüßen« mit' ihrer großen Delegation Berlin und das Festival, das sie intensiv mit vorbereiteten ...

  • Drushba! Drushba! für den Komsomol

    Und die Stimmung schwillt wieder zum Orkan an: die Delegation des Komsomol, kampferprobt, bewährt, Schule zahlloser Helden an allen Fronten des kommunistischen Aufbaus. Viele dieser Helden marschieren in dem großen Marschblock, helle Anzüge die Jungen, rotte, blaue, gelbe Hosenanzüge die Mädchen, das Emblem des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates der Geschichte auf der Brust ...

  • Ehrengaste im Stadion der Welt Jugend

    Gemeinsam mit Erich Honecker und Willi Stoph entboten von selten der Part«!- und Staatsführung der DDR der Weltjugend ihren Gruß: die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Friedrich Ebert, Gerhard Grüneberg, Kurt Hager, Werner Krolikowsloi, Werner Lamberz, Günter Mittag, Erich ' Mückenberger, ...

  • Ein großer Tag — strahlend und unvergeßlich für alle Triumphaler Einzug der Weltjugend manifestierte ihre Kraft und Zukunftsgewißheit Die Jugend der DDR hieß ihre Freunde im Berliner Festivalstadion jubelnd willkommen Von unseren Berichterstattern W

    Die im strahlenden Sonnenschein durch das Spalier der Berliner ziehenden Abgesandten der Weltjugend senden stimmungsvolle Grüße ins Festivalstadion voraus. Nur akustisch vorerst, durch Mikrofon und Lautsprecher übertragen, aber doch schon eine Ahnung der Atmosphäre vermittelnd. Die Ehrengäste treffen ein, mit stürmischem Jubel begrüßt ...

Seite 3
  • Ein Zeichen, wie die Welt sich verändert

    Das war ein Tag, den vergißt keiner, der dabei war. Dreieinhalb Stunden zog die Jugend der Welt ins Stadion. Sie marschierte herein, sie tanzte herein. V/ar es wirklich Zufall, daß nach düsteren Regentagen nun dieses Licht über unsere Stadt ausgegossen war und ein fröhlicher Sommerwind die Fahnen wehen ließ? ^Die Lieder, dl« Losungen kündeten von Kämpfen und Siegen ...

Seite 4
  • Die Melodie unserer Zeit, unserer Welt

    3500 Musiker und 800 Tänzer in prachtvoller Parade vereint

    Von unserem Berichterstatter Dieter Wolf Die Sportschau ist beendet... -: Erwartet, aber plötzlich: hundertfacher Paukenschlag. Vereinter Trommelwirbel. Frontlanges Fanfarenschmettern. Knallige Blasmusik en gros und en detail. Eine musikalische Riesenfaust zwingt den lebendigen Fahnenvorhang am Stadioneingang auseinander ...

  • Ein Spalier von Herzlichkeit und brüderlicher Sympathie

    Die Abgesandten aus allen Teilen der Welt auf einem Triumphzug zum Festivalstadion

    Temperamentvoll eröffnen Bläser und Trommler eines Musikkorps den mehr als zweistündigen Demonstrationszug der Festivalteilnehmer aus aller Welt. 'Bei jedem Schritt sind die Delegationen der Weltjugend von der warmherzigen Freundschaft und kämpferischen Solidarität der jungen Thälmannschen Garde unserer sozialistischen Republik, der Bevölkerung der gastgebenden Hauptstadt umgeben ...

  • Tempo, Mut und Grazie Sportler zeigten ihr Können

    Von unserem Berichterstatter Frank C r o n a u Die Tauben haben die Kunde Von der Eröffnung längst davongetragen, das Feuer lodert hoch über den Rängen des Stadions. Trommelwirbel, Paukenschlag >- die Musikschau der Spielleute beginnt. Zweieinhalbtausend ziehen auf, zehn Blöcke voller Schwung in leuchtenden Farben ...

  • Aus unserem Skizzenbuch

    Am Vormittag. Noch haben sie offiziell nicht begonnen, die X. Und trotzdem sind sie schon Tatsache. Wir spüren es selbst auf dem Balkon unserer Wohnung, beim ersten Blick hinaus: Da zieht ein Trupp Schalmeienbläser in weißen Jacken zum Marx- Engels-Platz hin — aus dem Studiowagen des DT 64 schallt es fröhlich herauf, die Dächer der Solidaritätsbasare leuchten in' den Tag, und von den fahrbaren Küchen duftet es appetitlich ...

  • Tägliche Autogrammstunden mit prominenten Sportlern

    Am Sonnabendmorgen öffnete der Klub des Sports in der Werner-Seelenbinder-Halle seine Pforten. Zahlreiche Vertreter der nationalen Festivaldelegationen erhielten einen Einblick in die vielseitige und interessante Tätigkeit dieser Einrichtung. Boris Lagutin (UdSSR), zweifacher Olympiasieger und Präsident des Internationalen Klubs des Sports, hob besonders das Grundanliegen hervor: den einzelnen Festivaldelegationen die Möglichkeit zu sportlichen Begegnungen zu geben ...

Seite 5
  • Uhuu^y/üaliw kiljx^« ii%||%Bi#l| vHlIv

    Links oben: Temperament und Grazie beweisen Hunderte Sportlerinnen der Sportvereinigung Dynamo bei ihren Reifentänzen Links unten: Turner wirbeln durch die Luft. Die athletischen Darbietungen der DDR- Sportler finden auf den Rängen immer wieder Bewunderung. Kraftvoll und exakt, voller Harmonie und Musikalität ...

Seite 6
  • Kunst im Kampf für die hohen Ziele des Festivals

    Bil|f§§j|Bl^^

    Internationale Ausstellungen zu den X. Weltfestspielen in der Hauptstadt Berlin eröffnet Kurt Hager, Werner Lamberz und Albert Norden nahmen am ersten Rundgang teil Wenige Stunden, bevor die Festivalfftste aus aller weit Ins Stadion der Weltjugend einzogen, öffneten drei Internationale Ausstellungen in Berlin ihre Pforten ...

  • Streiflichter

    Eine Festivalrose für...

    Sonnabend nachmittag. Am Telefon unser Leser Alfred Schilling aus Lichtenberg. „Mein Vorschlag: .Eine Festivalrose für Jugendfreund Petrus!'" Atelier auf der langen Bank Skizzen, Porträts, Episoden entstehen mit knappen Strichen. Blatt für Blatt Hans Eickwarth, ein Berliner Grafiker, hat sein Freiluftatelier, dicht umlagert, auf der langen Bank am Alex aufgeschlagen ...

  • Gäste stimmten in die populären Lieder ein

    Begeisterndes Programm von DT 64 in der Seelenbinder-Halle

    „Wer die Erde liebt, kämpft die Erde frei" — dieser' Festivalschlager gab gestern dem Programm vom Rundfunkjugendstudio DT 64 in der Berliner Werner-SeelenbindercHalle das Motto. Und allen unterdrückten Völkern auf unserer Erde, die dem Imperialismus im heldenhaften Kämpf um Freiheit und Unabhängigkeit die Stirn bieten, war diese mitreißende Solidaritätsveranstaltung der Jugend besonders gewidmet ...

  • Talente-Parade im Palast

    Die Jüngsten warteten mit den besten Leistungen auf

    Herzklopfen kostenlos gehört sprichwörtlich dazu, wenn Talente-Vater Heinz Quermann seine Schützlinge präsentiert. Doch gestern abend, im Friedrichstadt-Palast bei der großen Talente-Parade zum Festival „Freunde, euch grüßt eine sonnige Stadt" ist die Aufregung der jungen Laienkünstler sicher ganz besonders groß gewesen ...

  • Ein Konzert für Angela erklang

    Festmusik im Metropol-Theater

    Im Metropol-Theater eröffnete gestern abend das Berliner Sinfonieorchester hinter der Leitung von Kurt SanderUiif die Serie der Weltfestspielveranstaltungen in diesem Hause mit einem Orchesterkonzert. Prokofjews „Sinfonische Fragmente aus dem Ballett Jtomeo und Julia' op. 64" riefen die weltliterarische Thematik der jungen, erfüllten, aber doch tragischen Liebe herauf und stimmten die jungen Zuhörer nachdenklich ...

  • Ballett modern und klassisch

    Auftakt in den Kammerspielen

    Ein tänzerisch beschwingter Abend leitete gestern das Programm der Festivaltage in den Kammerspielen des Deutschen Theaters ein.-Das international bekannte Peczer Ballett bot zeitgenössische Tanzkunst im Kammerstil, die mit lebhaftem Beifall aufgenommen wurde. Die 33 Mitglieder zählende Ballettgruppe, ...

  • Kinderzeichnungen

    Dann besuchten die Gäste die „Internationale Galerie der Freundschaft", die im oberen Stockwerk des Alten Museums liebevoll eingerichtet worden ist. Hier sind über 1000 Kinderzeichnungen aus 24 Ländern "zu sehen. Sie wurden- aus vielen zu. nationalen Wettbewerben eingesandten Arbeiten ausgewählt. Die Gemälde, Zeichnungen und auch Textilarbeiten der Drei- bis Sechzehnjährigen lassen Ursprünglichkeit, Empfindungs- und Ausdrucksreichtum erkennen ...

  • Fotoweftbewerb

    Zur Eröffnung der Internationalen Fotoausstellung sagte der 1. Bundessekretär des Kulturbundes, das Mitglied des Präsidiums der Volkskammer, Karl- Heinz Schulmeister, das Motto der Ausstellung „Wir - die Jugend der Welt — im Kampf für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft" habe viele begabte junge Fotografen inspiriert, Werke über die Jugend im Kampf unserer Epoche einzureichen ...

  • Chansonabend in der Oper

    Politische Chansons, Lieder nach amerikanischer Negerdichtung und Meisterleistungen französischer Chansonkunst aus älterer und neuer Zeit — was So-r. listen der Komischen Oper Berlin am Sonnabendabend im Foyer ihres Hauses zu Gehör brachten, und wie sie es taten, das fand den nachdrücklichen Beifall des spürbar anteilnehmenden Publikums ...

  • Revue der Freundschaft

    Das Ensemble des Friedrichstadt- Palastes ist ins Freie gezogen und zeigt seinen Festivalbeitrag mit repräsentativer internationaler Besetzung in der reizvollen, ebenfalls festlich geschmückten Umgebung der Freilichtbühne Weißensee zum' Ausklang eines jeden Festival tages. Diese „Revue der Freundschaft" geht mit jugendlichem Schwung über die Bretter und verzeichnet große Namen ...

  • Intergrafik 73

    Im Alten Museum würdigte der Präsident des Verbandes bildender Künstler der DDR, Prof. Gerhard Bondzin, die „Intergrafik 73" und die „Internationale Galerie der Freundschaft" als bedeutende Ereignisse während der X. Weltfestspiele. Mehr als 1000 Grafiken von Künstlern aus 42 Ländern sind in der „Intergrafik" unter dem Motto vereinigt: „Wir wollen wirken in unserer Zeit" ...

Seite 7
  • Chiles Volk zur Vereitelung der Pläne der Reaktion bereit

    • Kampfdemonstration bei der Beisetzung Arturo Arayas # KP Chiles betont: Bürgerkrieg muß verhindert werden

    Santiago (ADN-Korr./ND). Zu einer großen Kampfdemonstration gegen die Umtriebe und Pläne der chilenischen Reaktion gestaltete sich am Sonnabend in der Hafenstadt Valparaiso die Beisetzung des am Donnerstag ermordeten Marineadjutanten President Allendes, Arturo Araya. An der bewegenden Trauerfeier nahmen neben dem chilenischen Staatspräsidenten die Minister des-Volkseinheitskabinetts und, Persönlichkeiten der Parteien der Unidad Populär teil ...

  • Delegationen der SED und PLO begannen Beratungen

    Yasser Arafat dankt für die Unterstützung durch die DDR

    Berlin (ND). Im Hause des Zentralkomitee* der SED in Berlin begannen am Sonnabend Beratungen zwischen einer Delegation des ZK der SED unter Leitung von Gerhard GrUneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär dei ZK der SED, und, einer Delegation dei Exekutivkomitees der PLO unter Leitung ihres Vorsitzenden, Yasier Arafat ...

  • VR Polen und DRV unterzeichneten Dokumente über Zusammenarbeit

    Partei- und Regierungsdelegation in Warschau verabschiedet

    Warschau (ADN-Korr/ND). Dokumente über die .wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik Polen und der Demokratischen Republik Vietnam für 1974 und die folgenden Jahre sind am Sonnabend in Warschau, von den stellvertretenden .Ministerpräsidenten beider Länder Jözef Tejch/na und Le Than Nghi unterzeichnet worden ...

  • Empfang für Vertreter des lutherischen Weltbundes

    Einen Empfang für die Teilnehmer der in Eisenach stattfindenden Tagung des Exekutivkomitees des lutherischen Weltbundes gaben am Freitagabend im Wartburghotel der Staatssekretär für Kirchenfragen der DDR, Hans Seigewasser, und der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Erfurt, Richard Gothe. Der Einladung waren der Präsident des lutherischen Weltbundes, Prof ...

  • Kurz berichtet

    UdSSR erkannt Bahamas an

    Moskau. Die Sowjetunion hat die Bahamainseln als Unabhängigen und souveränen Staat anerkannt. 300 verletzte Demonstranten Guatemala-Stadt. Bei einer Massendemonstration von Lehrern Guatemalas für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne wurden 300 Menschen verletzt und 50 festgenommen. Seidenkombinat am Irtvsch Ust-Kamenogorsk ...

  • Entbehrungen für Millionen USA-Kinder

    Washington (ADN) Von 70 Millionen Kindern und- Jugendlichen im Alter bis zu 18 Jahren sind« in den USA 5 Millionen durch unzureichende Ernährung von Krankheiten bedroht, die schwere psychische oder physische Folgen nach sich ziehen können. Das erklärte der amerikanische Senator Ribicoff vor dem Abgeordnetenhaus ...

  • Zweite Skylab-Besatzung gestartet

    Apollo-Raumkapsel auf ihre vorläufige Erdumlaufbahn gebracht

    Kap Kennedy (ADN). Die amerikanischen Astronauten Alan Bean, Dr. Owen Garriott und Jack Lousma sind am Sonnabend 12.11 Uhr mitteleuropäischer Zeit von Kap Kennedy aus mit der Apollo-Raumfähre zur Skylab-Station gestartet. Zehn Minuten nach dem Start wurde die Raumfähre auf ihre vorläufige Erdumlaufbahn gebracht ...

  • Allseitige Unterstützung dem gerechten Kampf der Völker

    Ludvik Svoboda, Präsident der CSSR

    „Wir in der Tschechoslowakei", heißt es in der Botschaft von Ludvfk Svoboda, „sind mit Recht stolz darauf, daß sich im Jahre 1947 gerade von unserer Hauptstadt aus — vom I. Festival der Jugend und Studenten — der Gedanke der Zusammenarbeit, Verständigung und Freundschaft zwischen der Jugend aller Kontinente in der ganzen Welt verbreitete ...

  • Delegation aus der DDR bei Fidel Castro

    Havanna (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, empfing am Freitag die Partei- und Regierungsdelegation der DDR unter Leitung von Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die gegenwärtig anläßlich der Feierlichkeiten zum 20. ...

  • Großer Beitrag zur Einheit der Solidaritätsbewegung

    Jänos Kädär, Erster Sekretär des ZK der USAP, und Päl L o s o n c z i, Vorsitzender des Präsidialrates der UVR

    „Wir «ind davon überzeugt, daß die Delegierten der Weltjugend durch ihre Tätigkeit und Stellungnahme zur Entfaltung der Zusammenarbeit der Jugendorganisationen 'mit verschiedenen ideologischen und politischen Ansichten, zur Steigerung der Kräfte und der Einheit der internationalen Solidaritätsbewegung beitragen", wird von Jänos Kadar und Päl Losonczl in der Botschaft betont ...

  • Feste Bande der Freundschaft

    Das X. Festival wird die Bande der Freundschaft und der Verständigung festigen und vor allem die unerschütterliche Solidarität zur Befreiung der unter der Geißel der Armut, des Hungers und der Krankheit leidenden Musen schmieden, die noch immer gegen Unterdrückung, Ausbeutung und Diskriminierung aller Art kämpfen, unterstreicht Abu Sayed Chaudhury In leiner Grußbotschaft ...

  • Leonid Breshnew empfing Außenminister Frankreichs

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am Freitag auf der Krim den Außenminister Frankreichs, Michel Jobert, empfangen. Wie in Moskau verlautet, würden-eine Reihe bedeutender Probleme der gegenwärtigen internationalen Situation, einschließlieh der Probleme der europäischen Sicherheit, beraten ...

  • 200000 Patrioten in Saigons Kerkern

    Hanoi (ADN). Die Behauptungen der Saigoner Verwaltung, in Südvietnam gäbe es keine politischen Gefangenen, entbehren jeder Grundlage. Allein in den Zentralgefängnissen wie Thu Duc, Thi Hoa und Tanh Hiap befinden sich durchschnittlich 20 000 bis 28 000 Gefangene. Das wird in einem Kornmüniqut des südvietnamesischen Komitees für den Kampf um die Freilassung der in Gefängnissen schmachtenden Patrioten und Friedenskämpfer festgestellt ...

  • Machtige Stimme der Weltjugend

    „Die Jugend itt da» lebendige Sinnbild der Hoffnungen und Bestrebungen einer Nation. Sie iit die mächtige Stimme gegen Ungerechtigkeit und Unterdrükkung. Das Festival der Weltjugend in Berlin Ist der Brennpunkt des großen Zusammentreffens der Jugend der Welt", betont Sheikh Mujibur Rahman In seiner Grußbotschaft ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Franz Martini

    Herzliche Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Franz Martini, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationale Politik und Wirtschaft, zum heutigen 75. Geburtstag. Das ZK würdigt seine Tätigkeit In der KPD und schreibt, er habe nach 1945, als Lehrer an Parteischulen mit seinen reichen Erfahrungen und seinem Wissen zur Ausbildung und Erziehung vieler Parteifunktionäre beigetragen ...

  • Flottenbesuch in Leningrad

    Leningrad (ADN). Der offizielle Freundschaftsbesuch eines Flottenverbandes der DDR-Volksmarine in der Newastadt steht unter dem Zeichen der unerschütterlichen Freundschaft zwischen den Völkern der Sowjetunion und der DDR. Der Verband unter dem Kommando des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung und Chefs der Volksmarine, Vizeadmiral Wilhelm Ehm, nimmt an den Feierlichkeiten zum Tag der Seekriegsflotte der UdSSR teil ...

  • J. Kadar und T. Shiwkow in der UdSSR eingetroffen

    Moskau (ADN). Auf Einladung des ZK der KPdSU ist der Erste Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kädär, am Sonnabend zu einem Erholungsaufenthalt in der UdSSR eingetroffen. Der Erste Sekretär des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, ist am Sonnabend auf Einladung des ZK der KPdSU zu einem Erholungsaufenthalt in der Sowjetunion eingetroffen, meldet TASS ...

  • In Bukarest eingetroffen

    Bukarest (ADN-Korr.). Auf Einladung des ZK der' RKP und der Regierung der Sozialistischen Republik Rumänien ist am Sonnabend eine Parteiund Regierungsdelegation der DRV In Bukarest eingetroffen. Sie wird' vom Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Ministerpräsidenten der DRV, Pham Van Dong, geleitet ...

  • Marschall Andrej Gretschko bei Armee-Einheiten

    Moskau (ADN). Der sowjetische Verteidigungsminister, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, besuchte vom 24. bis 27. Juli den nordkaukasischen Militärbezirk, meldet TASS am Sonnabend. Gretschko machte sich unter anderem mit der Fliegerausbildung vertraut und wohnte Handlungen von Land- und Luftstreitkräften bei ...

  • Was sonst noch passierte

    25 Pfund Roastbeef und drei Torten fraß ein Bernhardiner in einem Hotel, in Amityville (USA), ehe er von der Köchin des Hauses bei seinem Diebstahl entdeckt wurde. Nach vergeblichen Anrufen bei der Polizei nahm sich der Tierschutzverein des gefräßigen Hundes an. Sein Besitzer wird noch gesucht.

Seite 8
  • Stimme Der Ddr

    Neues Deutschland / 29. Juli 1973 / Seite 8 X. WELTFESTSPIELE DER JUGEND UND STUDENTEN 1973 IN BERLIN 30076-30011 I 9 Wie wird das Wetter? Weiterentwicklung-: Von Norden und Nordosten einfließende trockene und relativ warme Luft gestaltet heute unser Wetter freundlich. Es wird teils heiter, teils wolkig sein und kaum zu Schauern kommen ...

  • Sonderfahrpläne der BVB

    Sonderfahrplane für die U-Bahnen, Straßenbahnen und Omnibusse der DDR- Hauptstadt haben die Berliner Verkehrsbetriebe für den Sonntag angekündigt. In den Zeit von ,5 bis 23 Uhr sind Fahrabstände wie im Berufsverkehr vorgesehen. Erweiterte Fußgängerbereiche im Zentrum der Stadt machen Umleitungen für einige Buslinien notwendig ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Fernsehen I

    8.30 .Festivalstudio mit Aktueller Kamera, Festivalnachrichten, Tips für die Zuschauer (F); 9.15 Schneeball, Schauspiel; 10.30 Festivalstudio: Eröffnung des Internationalen Soildaritatszentrums, der Feste der Lieder, Tänze und Volksbräuche u. a. (F); 12.30 Seegeschichten, heiterer Fernsehfilm (F); 13 ...

  • 16.00 Uhr

    Friedrichshain, Freilichtbühne 23: Internationales Progranim der Vokal- und Instrumentalsolisten der Lumumba- Üniversität, Moskau; Spandauer Straße, Freilichtbühne 3: Internationales Programm mit Künstlern der Festivaldelegationen Rumänien, Volksdemokratische Republik Jemen und Kanada; Luxemburgplatz, ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Trans- Uehrinf-Platz l, Telefon: Sammelnummer IS SO. AbonnementspreU monatlich 3,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1031 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. cm-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0» - Allelnife Anzeigenannahme DEWAQ ...

  • Festivalfilmtheater

    Kosmos: 11.00 —' Optimistische Tragödie (UdSSR); 13.30 -Anna Karenina (UdSSR); 16.30 - Bela - Tragik einer Liebe (UdSSR); 19.30 - Die Flucht (UdSSR); 22.30 - Entscheidung im Felsental (UdSSR) International: (Dokumentarfilm-Programm) : 11.00 - Hundert (DDR); 13.30 - Ngyen Van Troi (DRV); Remington Cal ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung-: Von Norden und Nordosten einfließende trockene und relativ warme Luft gestaltet heute unser Wetter freundlich. Es wird teils heiter, teils wolkig sein und kaum zu Schauern kommen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 22 und 25 Grad. In der kommenden Nacht klart es gebietsweise auf, und in der zweiten Nachthilfte muß örtlich mit Nebelbildung gerechnet werden ...

  • Solidarität mit den Völkern, der Jugend und den Studenten Vietnams, Laos' und Kambodschas — letzt erst recht!

    Unter dieser Tageslosung um 21.00 Uhr im Lustgarten, Freilichtbühne 4: Massenmeeting der Solidarität X, B«rlin«rinn*n und Berlin«!1, Gast* cUr Hauptstadt! B«kund«t Eur« Solidarität mit dorn gorochton Kampf dor Volkor Indochlnas! Hohrnt am Massonmo

    15.00 Uhr Luxemburgplatz, Freilichtbühne 5: Meeting der Solidarität mit dem Kampf des Volkes und der Jugend von Kambodscha gegen die imperialistische Aggression, für Freiheit, Unabhängigkeit und Frieden Friedrichshain, Freilichtbühne 8: Meeting der Solidarität mit dem VoJk und der Jugend Vietnams im Kampf und beim Wiederaufbau 16 ...

  • 17.00 Uhr

    Deutsche Sta*taop«r: Gala-Aufführung - Nationalprogramm dir Festivaldelegation der DDR; Nationalprogramm der Festivaldelegation Syrien; Kammersplele: Gala-Aufführung des Programms der Festivaldelegation, Westberlin; Komische Oper: Gala-Aufführung — Nationalprogramm der Festivaldelegation Japan; Berliner ...

  • 16.45 Uhr

    Stadion der Weltjugend: Eröffnung d«r Sportwettkämpfe zur Ermittlung der Festivalsleger im Fußball mit dem Spiel DDR-Polen; Oynamo-Sporthall« Weißenseer Weg: Internationales Turnier der Leistungsgymnastik; „ Dynamo-Eissporthalle: Eiskunstschau« laufen des SC Dynamo Berlin ' '\ ampfer (DDR); 13.30 — Leichensache Zernik (DDR); 16 ...

  • 9.00 Uhr

    Cross-Lauf der internationalen Solidarität in dens Volkssportzentren: Kissingen-Stadion/f-ankow, Forchheimer Straße 22; Stadion Buschalle/Weißensee; Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark/ Prenzlauer Berg; Volkspark Friedrichshain — Freizeltzentrum — Straßg Am Friedrichshain; Am Stadtpark Lichtenberg; Willi-Sänger-Sportanlagen/Treptow, ...

  • 16.00 Uhr

    Friedrichshain, Freilichtbühne 8: Programme der Festivaldelegationen der Demokratischen Republik Vietnam und der Republik Südvietnam Friedrichshain, Freilichtbühne 6: Internationales Programm mit Künstlern der Festivaldelegationen Mongolische Volksrepublik, Sri Lanka und Bangladesh Friedriohshain, Freilichtbühne ...

  • 19.30 Uhr

    Schlüterhof, Freilichtbühne 21: Konzert des Kammerorchesters der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn- Bartholdy" Leipzig; Friedrichshain, Freilichtbühne 7: Internationales Solidaritätsprogramm der Festivaldelegationen Jugoslawien, Irak und BRD; Schloßinsel Köpenick, Freilichtbühne 18; Konzert des ...

  • 22.00 Uhr

    ...

  • Stimme der DDR

    9.00 X. Weltfestspiele: Hallo - das Jugendjournal; 11.00 Samowargesprache; 12.15 Musical-Party; 13.10 Aktuelle Berichte von den X. Weltfestspielen; 14.05 Musikalisches Preisrätsel; 15.05 Hörspiel für Euch: „Vom Wasser, das zu singen aufhörte"; 19.30 Schlager am Abend; 22.05 X. Weltfestspiele, Tageszusammenfassung ...

  • 14.00 Uhr

    Rathausstraße: „Wir spielen für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft". Internationales Treffen von Jugendblasorchestern (Eröffnung); Weißensee, Seebad, Freilichtbühne 14: „Die FDJ vereint Millionen Namen", Max-Relmann-Ensemble der Friedrich- Schiller-Universität, Jena;

  • 19.30 Uhr

    Treptower Park, Freilichtbühne 12: Nationales Programm der Festivaldelegation der Mongolischen Volksrepublik; Weißensee, Seebad, Freilichtbühne 14: Nationales Programm der Festivaldelegation Bulgarien; Alexanderplatz, Freilichtbühne 2: Nationales Programm der Festivaldelegation Rumänien;

  • 17.00 Uhr

    Treptower Park, Freilichtbühne 12: Internationale« Solidaritätsprogramm mit Künstlern der Festivaldelegationen BRD, Laos, CSSR und USAr Weißensee, Seebad, Freilichtbühne 14: Programm des Chores des Erich-Weinert-Ensembles der Nationalen Volksarmee der DDR:

  • 19.00 Uhr

    Karl-Marx-Allee, Freilichtbühne 22: Internationales Konzert von Jugendchören aus der CSSR, Finnland und der DDR; * Friedrichshain, Freilichtbühne 8: Internationales Solidaritätsprogramm , der Festivaldelegationen Algerien und DDR;

  • 20.00 Uhr

    Humboldt-Universität, Fritz-Reuter» Saal, BauhofstraOe: Nationales Programm mit Künstlern der Festivaldelegation Sri Lanka; Parkaue Lichtenberg, Freilichtbühne 18: Nationales Programm der Festivaldelegation Guinea-Bissau;

  • 14.30 Uhr

    Treptower Park, Freilichtbühne 12: Programm des FDJ-Chores der Heimoberschule Schulpforte; Tierpark, Freilichtbühne 19: „Kursbuch des Friedens und der Freundschaft", Theodor-Körner-Ensemble der Eisenbahner, Schwerin;

  • 14.00 Uhr

    Volkssportzentren: Internationale yolkssportliche Wettkämpfe; Trabrennbahn Karlshorst: Preis der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten; Radrennbahn WelBensee: Internationale Sommerbahnmeisterschaften von Berlin:

  • 15.30 Uhr

    Bebelplatz, Freilichtbühne 1: Veranstaltung mit den FDJ-Singeklubs Schönebeck und „Hermahn Jahn" der NVA; Kulturpark Treptow, Freilichtbühne 10: Programm der Hochseilartisten „Luftkometen";

  • 11.00 Uhr

    Bebelplatz, Freilichtbühne 1: Internationales Programm mit Künstlern aus Bulgarien, Kuba, Algerieh und der DDR; SchlUterhof, Freilichtbühne 21: Konzertmatinee der Volksrepublik Bulgarien;

  • 15.00 Uhr

    Lustgarten, Freilichtbühne 4: Programm des FDJ-Chores der EOS „Ernst Thälmann", Neuruppin; Lichtenberg, Parkaue, Freilichtbühne 18: Konzert des Rundfunkblasorchesters Leipzig;

  • 10.00 Uhr

    Alexanderplatz, Freilichtbühne 2: „Es geht um die Erc|fl ein rotes Band", Pionierensemble des Zentralhauses der Jungen Pioniere „German Tltow", Berlin;

Seite
Fortschrittliche Kräfte weltweit im Vormarsch Für eine gute Zukunft der jungen Generation Millionen im Kampf für edle Ziele verbunden
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen