17. Aug.

Ausgabe vom 05.07.1973

Seite 1
  • UdSSR unterbreitet Deklaration über die Sicherheit Europas

    Von unseren Sonderberichterstattern Gunter Böhme, Jochen P r e u ß I e r und Frank W e h n e r Helsinki. Di« gesamteuropäische Staatenkonferenz setzte am Mittwoch in der Finlandia-Halle in Helsinki ihre Beratungen fort. Hauptereignis des Tages war die Übergabe des sowjetischen Entwurfes einer „Allgemeinen Deklaration über die Grundlagen der europäischen Sicherheit und die Prinzipien der Beziehungen zwischen den Staaten in Europa" an das Sekretariat der Konferenz ...

  • Die Initiative der Sowjetunion in Helsinki

    Die gesamteuropäische Konferenz in Helsinki arbeitet. Nach der Eröffnung durch die finnischen Gastgeber haben die Außenminister der Teilnehmerstaaten begonnen, die Standpunkte ihrer Regierungen darzulegen. Die Öffentlichkeit Europas, und nicht nur Europas, widmet den Vorgängen in Helsinki große Aufmerksamkeit ...

  • Witterung erfordert rasches Erntetempo

    Viele Initiativen für zusätzliche Bewässerung und Futteranbau

    Berlin (ND/ADN). Die anhaltende Trockenheit hat in einigen Gebieten der DDR — besonders auf den leichten Boden in den mittleren und nördlichen Bezirken — du Pflanzenwachstum beeintrSchtigt. Das betrifft vor allem Winter- und Sommergetreide, aber auch Wiesen und Weiden. In den Bezirken Schwerin, Rostock, Neubruidenburg sowie in Teilen der Bezirke Potsdam, Frankfurt (Oder) und Magdeburg ist seit dem 11 ...

  • FDJ-Kollektive rechnen ab

    Kampf um Thälmann-Ehrtnbanner spornte zu großen Leistungen an

    Berlin (ND). Noch 23 Tage bis zur Eröffnung der X Weltfestspiele — jeder einzelne davon slhlt fürs Festivalaufgebot: bei der ökonomischen StKrkung unseres Staates, bei der großen Aussprache Ober den Jugendgesetzentwurf, bei den Empfangsvorbereitungen für die GXtte und dem weiteren Sctamuck der Hauptstadt ...

  • Erich Honecker empfing Marschall Jakubowski Gespräch in einer Atmosphäre der Freundschaft und Brüderlichkeit Beiderseitig interessierende aktuelle Fragen erörtert

    B • r I i n (ADN). D«r Erst* Sekretär dos Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion I. I. Jakubowski, der vom Chef des Stabes der Vereinten Streitkräfte, Armeegeneral S ...

  • Werner Bruschke Otto Trillitzsch

    Berlin (ND). Kampferprobte Arbeiterveteranen und verdienstvolle Werktätige unserer Republik wurden am Mittwoch,auf Empfehlung des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, nahm im Festsaal des Amtssitzes des Staatsrates die Ehrungen vor ...

  • Westeuropa: In einigen Orten wird Wasser knapp

    Berlin (ND). Nach wie vor herrscht in den meisten Ländern Westeuropas große Hitze. Die Wetterstationen melden Temperaturen von über 30 Grad. Polizeistationen und Krankenhäuser verzeichnen nach wie vor viele Verkehrsunfälle und Kranke als Folge der Hitze. In den Flüssen Nidda, Fulda und Schlitz im BRD-Bundesland Hessen verursachte die enorme Wärme ein großes Fischsterben ...

  • Solidarität der DDR für Volk von Chile

    Zweites Schiff mit Spenden der Bevölkerung-unserer Republik

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB und das Solidaritätskomitee der DDR bereiten gegenwärtig aus Solidaritätsspenden der Bevölkerung der DDR eine neue Aktion zur Unterstützung des Kampfes des chilenischen Volkes vor. Diese Solidaritätssendung soll bestimmte Lebensmittel wie Mehl, Fisch- und Gemüsekonserven, Back, und Teigwaren sowie Medikamente und Industriewaren umfassen ...

  • Zweites Kernkraftwerk im Bau

    Sofia (ADN-Korr.). Die Bauarbeiten für das zweite bulgarische Kernkraftwerk — Koslodui2 — haben an der Donau begonnen. Ebenso wie das erste wird es eine Kapazität von 880 Megar watt aufweisen. Beide Energieerzeuger, die mit Unterstützung der Sowjetunion entstehen, werden 1980 das größte Kraftwerk Bulgariens darstellen und, jährlich 12 Milliarden Kilowattstunden Strom liefern ...

  • Untergrundspeicher für eine Milliarde Kubikmeter Gas

    Moskau (ADN-Korr.). Einer der größten unterirdischen Gasspeicher der Sowjetunion ist jetzt südlich von Baku zur Aufnahme bereit. Er faßt über eine Mrd. m3. Noch in diesem Jahr sollen die ersten 50 Millionen Kubikmeter Gas in den Untergrundspeicher gepumpt werden, der in den Wintermonaten die Transkaukasischen Sowjetrepubliken versorgen wird ...

Seite 2
  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    Dr. Ernst Adler, Schriftsteller, Berlin; Erna Beckel, Arbeiterveteranin, Dresden ; Friedrich Biedermann, Arbeiterveteran, Forst; Franz B o 11 f r a B, Arbeiterveteran, Berlin; Walter Born, Arbeiterveteran, Erfurt; Prof. Dr. Kurt Braunreu t h e r, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und wissenschaftlicher Abteilungsleiter am Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR; Dr ...

  • Jedes Produktionskollektiv berät die neuen Aufgaben

    Werner Krolikowski bei den Werktätigen im Otto-Buchwitz-Werk

    Dresden (ND). So wie die 9. ZK- Tagung eine gute Bilanz unserer Entwicklung im großen zog und daraus die Aufgaben für die bevorstehende Etappe ableitete, beraten in diesen Tagen Tausende Produktionskollektive über Schlußfolgerungen, die an jedem Arbeitsplatz zu ziehen sind, um auch künftig eine kontinuierliche, ständig steigende Produktion zu sichern ...

  • Schutz des Friedens - eine internationalistische Tat

    Erste Gewerkschaftskonferenz der Zivilbeschäftigten in der NVA

    Berlin (ADN). Die erste zentrale Delegiertenkonferenz der auf Beschluß des Sekretariats des Bundesvorstandes des FDGB gebildeten Gewerkschaft der Zivilbeschäftigten der NVA fand am Mittwoch statt. Zu Beginn der Konferenz wurde ein vom Vorsitzenden Herbert Warnke unterzeichnetes' Grußschreiben des Bundesvorstandes des FDGB verlesen, in dem es u ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    geehrt: Erich B e h n k e , Arbeiterveteran, Halle; Robert Biehl, Arbeiterveteran, Berlin; Herbert F e c h n e r, Kandidat des Zentralkomitees der SED, Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR. Berlin: Paul Gärtner, Arbeiterveteran, Dresden; He'rfnann G I e u e r, /Arbeiterveteran, Berlin; Robert H a r n a u , Arbeiterveteran, Rostock; Prof ...

  • Kulturabkommen mit Chile in Santiago unterzeichnet

    Ein Abkommen über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Chile ist am Dienstag in Santiago unterzeichnet worden. Damit tritt gleichzeitig ein Kulturarbeitsplan bis Ende 1973 In Kraft. Beide Dokumente haben zum Inhalt, die Beziehungen auf den Gebieten der Wissenschaft, des Bildungs- und Gesundheitswesens, der Kultur, des Sportes und der Information zu festigen und weiterzuentwickeln ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Silber

    ausgezeichnet: Willy AINhn, Arbeiterveteran, Leipzig; Handelsrat Albrecht von der B e c k e, Leiter der Handelspolitischen Abteilung der Botschaft der Deutschen Demokratischen Republik in der Demokratischen Republik Vietnam; Wolfgang Bergold, Sekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer, ...

  • Zum Festival umfangreiches Programm des Fernsehens

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR Wolf gang Kleinert informierte am Mittwoch in der Sendung „Antworten" über Programmvorhaben des Fernsehens zu den X. Weltfestspielen.. Es sei das Bestreben, so viel wie möglich von den wichtigsten politischen und kulturellen Veranstaltungen original zu übertragen, teilte' er mit ...

  • Konferenz zum 70. Jahrestag des II. Parteitages der SDAPR

    Suhl (ND). Anläßlich des bevorstehenden 70. Jahrestages des II. Parteitages der SDAPR veranstaltete die Bezirksleitung Suhl der SED eine Konferenz, an der 400 Propagandisten, Parteisekretäre und Gesellschaftswissenschaftler der Bezirksparteischule sowie der Technischen Hochschule Ilmenau teilnahmen. Mit der Konferenz forderte die Bezirksleitung dazu auf, die Würdigung des Jubiläums konstruktiv mit der weiteren Auswertung der 9 ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Adolf Buchholz Anläßlich seines heutigen 60. Geburtstages übermittelt das ZK der SED Genossen Adolf Buchholz, Direktor des VEB Rationalisierungswerk Berlin, die herzlichsten Glückwünsche. Er wirkte viele Jahre als leitender Staats- und Wirtschaftsfunktionär konsequent und aktiv für die Durchführung der- Beschlüsse von Partei und Regierung ...

  • Orden „Banner der Arbeit"

    ausgezeichnet: Kurt Gebhardt, Leiter des Instituts Post- und Fernmeldewesen der DDR: Ernst H o b e r g , Generaldirektor des VEB Schwermaschinenbau - Kombinat ... »Ernst Thälmann" Magdeburg; Prof. Dr. Eva Seh mid t- Ko I m er, Direktor des Instituts für Hygiene des Kindes- und Jugendalters Berlin. In ...

  • Botschafter unserer Republik in Kolumbien akkreditiert

    Bofoti (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der . DDR in der Republik Kolumbien, Walter Weber, überreichte am Dienstag dem Präsidenten der Republik Kolumbien, Dr. Misael Pastrana Borrero, sein Beglaubigungsschreiben. Botschafter Weber übermittelte die Grüße des Vorsitzenden des ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    ausgezeichnet: Major der VP Hans En.dreß; Leutnant der VP Johannes Gey; Major der VP Manfred Götz? Oberstleutnant der i VP Heinz Hänchen; Otto H ey ne, Arbeiterveteran, Berlin; Oberstleutnant der VP Günter Hiemann; Hauptmann der F Herbert Ludw-ig ; Oberstleutnant der F Oskar M a I e t z k i ; Oberstleutnant der VP Paul Mühle; Oberstleutnant der VP Walter Müller; Oberstleutnant der VP Fred Nitzke; Oberleutnant der K Willi Rölz; Oberst der K, Dr ...

  • Zusammenarbeit mit der YR Polen beim Umweltschutz

    Warschau (ND-Korr.). Regierungsdelegationen der DDR und der VR Polen haben am Mittwoch in Warschau ein Abkommen über die Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet der Landeskultur und des Umweltschutzes getroffen. Das Dokument, das eine höhere Phase der Zusammenarbeit einleitet, wurde im Hause des Ministerrates von den stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr ...

  • Chor aus der Estnischen SSR begeisterte die Berliner

    Berlin (ADN). Zu einem mit begeistertem Beifall aufgenommenen Konzerterlebnis von hohem künstlerischem Rang gestaltete sich am Mittwoch in Berlin das Auftreten des sowjetischen Staatlichen Akademischen Männerchores der Estnischen SSR in der Komischen Oper. Unter den herzlich und lang anhaltend applaudierenden Berlinern befand sich auch der Staatssekretär im Ministerium für Kultur der DDR Kurt Löffler ...

  • DDR-Botschafter erhielt hohen chilenischen Orden

    Santiago (ADN-Korr.). Der Außerordentliche -und Bevollmächtigte Botschafter der DDR In der Republik Chile, Harry Spindler, erhielt am Dienstag aus den Händen des .Außenministers der UP-Regierung, Orlando Letelier, für hervorragende Verdienste bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR, und Chile den höchsten Staatsorden, der an, Ausländer vergeben werden kann ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM , Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher. Werner Micke, Herbert Naumann, Günter ScBabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parctimann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr ...

  • Karl-Marx-Orden

    geehrt; Werner Bruschke Halle; > Otto Trillitzsch, Dresden. In Würdigung außerordentlicher Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern wurde mit der

  • Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    Roman Chwalek, Arbeiterveteran, Berlin, ausgezeichnet. In Würdigung außerordentlicher Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung und der Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik wurden mit dem

  • Die Initiative der Sowjetunion in Helsinki

    (Fortsetzung von Seite 1) der Gespräche zwischen dem Generalsekretär des .ZK; der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Präsidenten der USA, Richard Nixon, das Gewicht der Abkommen, die sie im Namen ihrer Völker unterzeichnet haben.

  • Hohe staatliche Auszeichnungen

    In Anerkennung außerordentlicher Verdienst« in der Arbeiterbewegung, bei der schöpferischen Anwendung des Marxismus-Leninismus im Kampf für Frieden und Völkerfreundschaft wurden mit dem

Seite 3
  • Hochwertiges Futter aus Korn und Stroh

    Bauern und Landarbeiter in Parchim bergen Getreide auf neue Art

    Von Rosi BI a s c h k e Seit dem 22. Juni ernten Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Parchim/Rom, Bezirk Schwerin, Wintergerste. Das ist ungewöhnlich. Hört man in diesen Tagen von der Ernte doch nur aus viel südlicheren Breitengraden. In unserer Gegend beginnt eigentlich der Erntekalender frühestens in der ersten Juliwoche ...

  • Getreidekombinat für jedes Wetter bereit?

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Margrit Böhm Erfurt. Wie die Bilanz der Getreideernte ausfällt, hängt nicht nur vom zügigen und verlustarmen Bergen, sondern auch wesentlich vom Transport, der Abnahme, dem Aufbereiten und' Lagern der Körnerfrüchte ab. Dafür sind die Kombinate für Getreidewirtschaft verantwortlich ...

  • Getränke und Obst „taufrisch" aufs Feld s

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Konrad D i p p n • r Halle. Seit Beginn der Frühkartoffelernte versorgt Gerhard Schildhauer mit seinem B 1000 die Ernte-, Pflug- und Bestellkollektive auf den Feldern der kooperativen Pflanzenproduktion Gröbzig, Kreis Köthen. Fünf vom Konsum bereitgestellte spezielle , Versorgung«- behälter sichern, daß Getränke, Obst und Nahrungsmittel „taufrisch" an den Mann kommen ...

Seite 4
  • „Galerie oben" — original

    Eine neue Form des Kunstsalons in Karl-Marx-Stadt

    Mit der Karl-Marx-Städter „Galerie oben" ist eine Form des „Kunstsalons" entstanden, die auch anderwärts versucht werden könnte. In knapp sieben Monaten wurde sie aus den alten Räumen der Verkaufsgenossenschaft bildender Künstler — ohne staatliche Zuwendungen — eingerichtet. Viele Künstler und Werktätige aus den Betrieben haben gemeinsam die Konzeption erarbeitet, über 1000 freiwillige Aufbaustunden geleistet ...

  • Tänzerisch heitere Momentaufnahmen

    Ballettabend in der Komischen Oper Berlin

    Das Tanztheaterensemble der Komischen Oper Berlin unter der rührigen Leitung von Tom Schilling bemüht sich seit Jahren um die künstlerische Gestaltung zeitgemäßer Verhaltensweisen, Situationen, Begebenheiten und Konflikte, vor allem junger Menschen, mit den spezifischen Mitteln moderner Bühnentanzkunst ...

  • Traditionen, die zu bewahren sind

    In einem schriftlich eingereichten Diskussionsbeitrag,' den Prof. Dr. Hans Pischner vortrug, unterzog Dr. Alexander Abusch einige in jüngerer Zeit entstandene Kunstwerke einer eingehenden Analyse. Er knüpfte daran praktische Forderungen wie z. B. die, daß die besten und erfahrensten Regisseure die Filmszenarien und dramatischen Erstlinge junger Autoren in die Hand bekommen sollen ...

  • Intuition mit Wissenschaft verbinden

    Für ihn, so betonte der Schriftsteller Max Walter Schulz in der Diskussion, sei ein Satz aus der 6. ZK-Tagung zur Arbeitshypothese geworden *- jener Satz, der ' auf die Gleichrangigkeit wissenschaftlicher und sinnlicher Erkenntnis verweist. Aber, so gab Max Walter Schulz zu bedenken, vielleicht habe sich mancher so wie er zu ausschließlich auf die Betonung der Gleichberechtigung der Kunst wie auf eine Art Emanzipationserklärung gestürzt ...

  • Forderungen aus dem Kampf unserer Zeit

    Die DDR habe eine flexible und feste Politik durchgeführt, und der Erfolg sei gesichert worden durch klare Abgrenzung vom Imperialismus. Wichtig sei und bleibe für die Tätigkeit der. Akademie die Erkenntnis, daß bei ständig wachsendem Wirken der Prinzipien der friedlichen Koexistenz die Klassenauseinandersetzungen im ideologischen Bereich an Schärfe und Differenziertheit zunehmen ...

  • In der Kunst keine Ideologiefreiheit

    Die Politik der friedlichen Koexistenz, die zunehmend Früchte trägt, verstehen die Künstler der DDR so, dal} sie ihr Engagement im Klassenkampf verstärken, sagte der Regisseur Dr. Manfred Wekwerth, Sekretär der Sektion Darstellende Kunst. „Wir wissen, daß die Empfehlung, sich in der Kunst der Politik zu enthalten, Politik ist, und zwar reaktionäre ...

  • Diskussion schafft festes Vertrauen

    „Wir brauchen diese Diskussion, eine harte Diskussion. Aber wir brauchen auch eine weitaus engere, gründlichere Zusammenarbeit mit unseren Freunden im Partei- und Staatsapparat. Und wir brauchen diese Gespräche kontinuierlich." Horst Schönemann vertrat den Standpunkt, so enges Zusammenwirken sei die beste Basis und Gewähr dafür, daß die Künstler mutig und entschieden jene Probleme behandeln, um deren Lösung die sozialistische Gesellschaft kämpft ...

  • Um die Entwicklun« der Künste zu fördern Auf der Plenartagung der Akademie 4er Künste der DDR notiert

    Den offenen Meinungsstreit zu führen, damit eine Kunst gefördert wird, die, aus sozialistischem Bewußtsein entstehend, sozialistisches Bewußtsein erzeugt und vertieft — das ist ein erklärtes Anliegen der Akademie der Künste, so auch formuliert in Ihrem Perspektivplan. Welche Anstrengung wurde darauf verwandt, den Willen in die Tat umzusetzen? Von dieser Fragestellung war Akademiepräsident Konrad Wolf ausgegangen, als er am Montag auf der Plenartagung der Akademie, die der Auswertung der 9 ...

  • Vorstoß ins Zentrum unserer Entwicklung

    Der Leiter der Abteilung Kultur beim ZK der SED, Prof. Dr. Peter Heldt, der an dieser Plenartagung der, Akademie als Gast teilnahm, sagte in einem abschließenden Diskussionsbeitrag: Wir haben allen Grund, auf die Erfolge stolz zu sein, die wir seit dem VIII. Parteitag erringen konnten. Die Verbundenheit der Schriftsteller und Künstler mit der Partei ist gewachsen, die Palette unserer sozialistisch-realistischen Kunst ist breiter und reicher geworden ...

  • Neues Lesejahr im „Buchklub der Schüler"

    Leipzig (ADN). Täglich gehen zahlreiche Neuanmeldungen für das neue Lesejahr des „Buchklubs der Schüler" irrt Buchhaus Leipzig ein. Rund 160 000 Schüler der Klassen zwei bis zehn werden durch diese Einrichtung jährlich mit fünf Bänden versorgt, die sie aus mehreren vom Buchhaus vorgeschlagenen Titeln auswählen, können ...

  • „Rosen für Berlin" von der Musikschule Erfurt

    Erfurt (ND). Mit ihrem farbigen Programm „Rosen für Berlin" haben in den vergangenen Wochen die Angehörigen der Musikschule Erfurt in mehreren Veranstaltungen aktiv mitgeholfen, auch in den thüringischen Bezirken echte Festivalatmo^ Sphäre zu schaffen. Die 78 Mittlieder des mehrfach ausgezeichneten Jugendsinfonieorchester» (Dirigent Waldemar Doß) hatten bereits seit den Winterferien an ihrem ' Repertoire zu den X ...

  • Kulturnotizen

    AUSGEZEICHNET. Mit Förderungsaufträgen, Studienreisen, Ankäufen und Geldprämien zeichnete am Dienstag der Rat des Bezirkes Dresden 12 junge bildende Künstler aus, deren Werke gegenwärtig in der Ausstellung „Junge Künstler" im Glockenspielpavillon des Zwingers zu sehen sind. GASTSPIEL. Sein viertes DDR- Gastspiel in Verbänden und Einheiten der Volksmarine beendete in dieser Woche das Estradenensemble „Flotyla" der polnischen Seekriegsflotte ...

  • DDR-Kinderchor gastiert in London

    London (ND-Korr.). Zu einem Höhepunkt der Londoner Gastspielreise des Kinderchors von Radio DDR gestaltete sich am Dienstag ein Konzert in der. ehrwürdigen Westminster Abbey gegenüber dem Parlamentsgebäude. Der Chor sang vor Hunderten von Touristen aus aller Welt Lieder aus der Renaissancezeit, unter anderem von Palestrina und Valentin Haußmann ...

  • Gewerkschaft Kunst in Kuba gegründet

    Havanna (ADN-Korr.). Wenige Monate vor dem XIII. Gewerkschaftskongreß Kubas, der die Neuformierung der kubanischen Gewerkschaftsbewegung abschließen wird, hat sich in Havanna die Gewerkschaft der Künstler und Schauspieler konstituiert. Die 22. nationale Gewerkschaft des kubanischen Gewerkschaftsbundes CTC, die insgesamt nahezu 28 000 Mitglieder umfaßt, wählte ein Leitungsgremlum mit Jacinto Viamontes als Generalsekretär ...

Seite 5
  • Erster Weltrekord vor dem Festival

    Ursula Donaths Weltbestzeit auf der 400-m-Strecke

    Von Klaus Ullrich Zwei Weltrekorde wurden am letzten Wochenende von der DDR- Sprinterin Renate Stecher gelaufen. Leipzigs Publikum feierte die Jenaerin gebührend dafUr, doch gerät man gewiß nicht in den Verdacht einer Übertreibung, wenn man behaupten würde, daß Weltrekordzeiten von Renate heute fast erwartet werden ...

  • r;

    Ein Dutzend Fragen h

    DDR-Meister im Skeet-Wurftaubenschießen ND: Was ist Skeet? Klaus Reschke: In der Regel werden 200 Tauben, die aus Asphalt oder anderem Material sind, beschössen. Sie , haben einen Durchmesser von 11 cm, sind 3 cm stark und wiegen bis zu 100 g. Eine Taube gilt als getroffen, sobald ein Splitter sichtbar abspringt ...

  • Benjamin Jipcho erneut in Weltrekordnähe

    Benjamin Jipcho (Kenia) gewann am Dienstagabend bei einem Leichtathletiksportfest' im alten Stockholmer Olympiastadion die 3000 m Hindernis in 8:18,23 min und erzielte damit die zweitbeste jemals in dieser Disziplin erreichte Zeit. Der 30- jährige Jipcho hatte erst in der vergangenen Woche in Helsinki den Weltrekord auf 8:14,0 min verbessert ...

  • IOC-Mitglied Kiyokawa: Chancen für Moskau

    Die Sorge, die der sowjetische Staat für die Entwicklung der Körperkultur und des Sports trägt, die sportbegeisterte Jugend, der großzügige Bau von Sportanlagen und das hohe Niveau der Körperkultur in der Sowjetunion machen nach Meinung des IOC- Mitglieds Masaji Kiyokawa aus Japan die Chancen Moskaus real, die Olympischen Sommerspiele 1980 auszurichten ...

  • Schachmeister der UdSSR kommen nach Berlin

    Schachmeister von internationalem Rang werden sich während der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin Festivalteilhehmern und interessierten Schachfreunden in Simultanveranstaltungen stellen. Angesagt hat sich der 22jährige Leningrader Student Anatoli Karpow, der das vor kurzem zu Ende gegangene Interzonenturnier in Leningrad ohne Niederlage gemeinsam mit seinem Landsmann Viktor Kortschnoi als Sieger beendete ...

  • SCHACH

    DDR-Lifa (Minner), Abschlußstand: Gruppe 1: 1. SGS Wolgast 29 Punkte, 2. Veritas Wlttenberge 24t 3. Motor Falkensee 22,5, 4. Lok Waren-Rethwisch 20,5. Gruppe -2: 1. ASG Strausberg II 32,5, 2. Motor Görlitz 28,5, 3. Rotation Berlin II 21,5, 4. Lok Frankfurt 13,5. Gruppe 3: 1. Aktivist Zentrohik Oelsnitz 28,9, 2 ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Leichtathletik-Jahresweltbestenliste

    Während der ersten sechs Monate dieses Jahres wurde von den Leichtathleten eine Reihe von hervorragenden Resultaten erzielt. Unsere Tabelle zeigt die Weltbesten des Jahres 1»73 (Stand 4. Juli). Da viele bekannte Sportler bisher noch nicht in Er- Washington (USA) Nowocz (Polen) Bombach (DDR) Montes (Kuba) ...

  • Sommersportaktion der polnischen Moniere

    „Jeder Pionier im Sommer auf den Sportplatz" — das ist die Losung, unter der der polnische Pionierverband seine diesjährige Sommersportaktion startete. Hauptereignis sind die Wettkämpfe in den Ferienlagern. Etwa 350 000 Jungen' und Mädchen werden an ihnen teilnehmen. Auf dem Programm stehen vor allem Leichtathletik, Wassersportwettbewerbe und Mannschaftssportarten ...

  • Christian Noel wurde Weltmeister im Florett

    Weltmeister im Florettfechten wurde in Göteborg Christian Noei (Frankreich). Der Olympiadritte von München sicherte' sjch den Titel nach einem mit 5 :4 gewonnenen Stichkampf gegen Juri 'Tschin (UdSSR). Olympiasieger Witold .Woyda (Polen) war vorzeitig ausgeschieden. Ergebnisse: 1. Christian Noel (Frankreich) 4 Siege/1 Niederlage, 2 ...

  • I

    nen werden sie in den leichtathletischen Disziplinen, im Schwimmen, Radsport, Tischtennis und Schach «um Höchstleistungen wetteifern. Am Endausscheid des 17. Internationalen Leichtathletik-Vierkampfes der Freundschaft 1973 in der CSSR nehmen 14 Thälmannpioniere der Georgi-Dimitroff-Oberschule Gera teil ...

  • FRAUEN

    .10Q.ro; ~..,„„.Stecher (DDR)- 10,9 00 -' , 200 m: . Stecher (DDR) 22,4 00 ■■■ 400 m: Zehr* (DDR) .. .,. 51,9 800 m: Hoffmeister (DDR) 1:59,7 1 500 m: Krebs-Burneleit (DDR) 4:09,7 100 m H: Ehrhardt (DDR) 12,7 4 X 100 m: DDR 429 4 X 400 m: DDR 3:31,8 Weit: Schmalfeld (DDR) 6,54 Hoch: Kirst-Sehmidt (DDR) ...

  • TENNIS

    Wimbledon-Turnier in London, Herreneinzel, Viertelfinale: Metrewell (UdSSR)-Connors (USA) 3:1 (8:6, 6:2, 5:7, 6:4); Mayer (USA) gegen Fassbender (BRD) 3:2 (3:6, 4:6, 6:3, 6:4, 6:4); Taylor (Großbritannien)-Bore (Schweden) 3:2 (6:1, 6:8, 3:6, 6:3, 7:5); Kodes (CSSR) gegen Amritray (Indien) 3:2 (6:4, 3:6, 4:6, 6:3 ...

  • Bernhard Koske

    Held dar Arbeit, Träger der Medaillefür Verdienste in der Energiewirtschaft der DDR In Gold und mehrfacher Aktivist, starb am 30. Juni 1973, im Alter von 77 Jahren. > Unser Kollege Oberingenieur Bernhard Koske war In seinem Leben stets unermüdlich für den technologischen Fortschritt in der Energiewirtschaft titig, seine Schaffenskraft ist uns immer Vorbild ...

  • Kindersportspiele und Vierkampf in der CSSR

    Auf Einladung der Pionierorganisation des SSM reisten zwölf Thälmannpioniere zur Teilnahme an den 4. Kindersportspielen in die befreundete CSSR ab. Sie vertreten im fairen sportlichen Wettkampf die Pionierorganisation „Ernst Thälmann". Gemeinsam mit 14 Mannschaften befreundeter Kinderorganisatio-

  • Achtung, Fernsprechteilnehmer!

    Dar VEB Herrenmoda Dresden, 8021 Dresden, Birensteiner Str. 16—18 (Direktion und Werk Dresden) — bisherige Ruf-Nr. 34301 — ist ab 10. Juli 1973 unter der neuen Rufnummer 34710 (Auskunft und Vermittlung) zu erreichen. Die Nebenanschlüsse können durch Vorwahl der

  • Mit Talent allein trifft man keine Taube

    tierung in einem internationalen Wettkampf nennen sollten ...? Klans Reschke: ... würde ich den sechsten Platz bei den Olympischen Spielen in München erwähnen. Ich war erst 18. ND: Erreichen viele Skeetschützen in diesem Alter die Weltspitze?

  • Gisela Beuster

    Wir trauern um eine klassenbewußte Genossin, die sich stets durch ihre Einsatzbereitschaft und durch ihr kameradschaftliches Verhalten für die Sache des Sozialismus auszeichnete. Wir bewahren ihr stets ein ehrendes Gedenken.

  • VEB Verbundnetz Elektroenergie — Berlin

    BPO . Werkdlrektor Die Trauerfeier und Beisetzung findet am Freitag, dem JB. Juli ;973, um 12.00 Uhr auf dem Friedhof Falkensee, Kremmaner Straße, statt. BGL

  • FUSSBALL

    Landerspiel in Dublin: Auswahl Nordlrland/Irland-Brasilien 3:4 (1 :2). Torschützen: Cesar (2), Jairzinho, Valdomiro; Martin, Dougann, Corv roy.-

  • MÄNNER

    100 m: 200 m: 400 m: 800 m: 1 500 m: 5 000 m: 10 000 m: 110 m H: 400 m H 3000 m H: Marathon: 20 km Geh.: 50 km Geh.: 4 X 100 m: 4X400m: Weit;

  • MOTOBALL

    DDR-Meisterschaften, Tabellenspitze: 1. MC Dynamo Apolda 12:2 Punkte, 2. MC Betonwerke Dresden 11 d, 3. MC Straßenwesen Radebeul 113. -

Seite 6
  • Abkommen UdSSR-USA fördern Prozeß der Entspannung

    Die internationale Situation hat sich seit der Initiative der Mitgliedstaaten der Organisation des Warschauer Vertrages und seit dem Beginn der Kontakte und Gespräche für eine europäische Sicherheitskonferenz in schnellem Tempo gewandelt. Was heute real ixt, erschien vor nicht allzu langer Zeit noch als unreal ...

  • II.

    Sie geben der Überzeugung Ausdruck, daß die Anwendung der obengenannten Prinzipien • zur Entwicklung normaler und freundschaftlicher Beziehungen zwischen ihnen beitragen wird, und bekunden, um diesen Prinzipien größere Wirksamkeit zu verleihen, ihre Bereitschaft: Jegliche Streitigkeiten, die zwi-» sehen ...

  • Neue Möglichkeiten für Ära der friedlichen Koexistenz

    Als Staat im Zentrum Europas kann und wird die Deutsche Demokratische < Republik Ihre friedliebende Außenpolitik nicht auf eine geographische Richtun» beschränken. Sie ist sich vielmehr Ihrer Verpflichtung bewußt, freundschaftliche und gutnachbarliche Beziehungen, die auf dem stabilen Fundament gegenseitil anerkannter Grenzen und Territorien beruhen, auch zu den Völkern des Westens herzustellen ...

  • Allgemeine Deklaration

    über die Grundlagen der europäischen Sicherheit und die Prinzipien der Beziehungen zwischen den Staaten in Europa

    Die Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa eingedenk dessen, daß in Europa zwei Weltkriege ihren Anfang nahmen, die den Völkern unermeßliches Leid und Elend gebracht haben, im Bewußtsein der historischen Verantwortung für die Sicherheit der Völker und inspiriert ...

  • Die Konferenz von Helsinki im Spiegel der Presse

    Berlin (ADN/ND). Große Aufmerksamkeit widmet die Presse in aller Welt der europäischen Sicherheitskonferenz in der finnischen Hauptstadt. SOWJETUNION: „Die Konferenz ist eröffnet" („FWda"), »Ziel - fester Frieden" („Komsomolskaja Prawda"), •Für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa" („Selskaja Shisn") und ähnlich lauten die Überschriften in der sowjetischen Presse ...

  • UNO-Aufnahme der DDR und BRD entspricht realer Lage

    Die bevorstehende Aufnahme der DDR und der BRD in die Organisation der Vereinten Nationen wird wesentlich zur Stabilisierung der Lage in Mitteleuropa, sowie zur europäischen und internationalen Entspannung beitragen. Sie wird die Beziehungen zwischen den europäischen Staaten von bisherigen Streitfragen entlasten ...

  • Eindeutiger Standpunkt zur Anerkennung der Grenzen

    Die Nichtanerkennung von Grenzen war ein wesentlicher Bestandteil der politischen und diplomatischen Vorbereitung des zweiten Weltkrieges durch einflußreiche Kreise des ehemaligen Deutschen Reiches. Bereits in der Weimarer Republik, also im vornazistischen Deutschland, war unter der Losung: „Den Frieden sichern, ohne den Status quo zu stabilisieren", eine Politik der Revision deutscher Grenzen betrieben worden ...

  • Einberufung der Konferenz - großer Erfolg der Völker

    Die DDR sieht in der Einberufung dieser gesamteuropäischen Staatenkonferenz einen großen Erfolg der gemeinsamen Bemühungen der europäischen Völker sowie aller an Frieden und Sicherheit interessierten Kräfte der Welt. Wir betrachten Europa keineswegs als Zentrum der Welt. Doch die Geschichte hat bewiesen, daß die Entwicklung in Europa bedeutende Auswirkungen auf die internationale Situation hat ...

  • Gewährleistung der Sicherheit <- BasisfriedlicherZusammenarbeit

    Rede des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, auf der gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Helsinki

    Herr Vorsitzender! ' ' Meine Damen! Meine Harren! Im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik darf ich der Regierung der Republik Finnland den Dank aussprechen für die vielfältigen und beharrlichen Bemühungen, mit denen sie dazu beigetragen hat, daß die europäische Staatenkonferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit stattfinden kann ...

  • III.

    Sie bekräftigen, daß sie die Organisation der Vereinten Nationen voll und ganz unterstützen und. sich für deren Stärkung entsprechend den Bestimmungen ihrer Charta einsetzen, um die Rolle der Organisation und deren Fähigkeit zu erhöhen, einen wesentlicheren Beitrag zur Aufrechterhaltung -des Weltfriedens und der Sicherheit, zur Regelung internationaler Fragen, zur Verhütung von Konflikten und zur Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit zu leisten ...

  • geben sie der Hoffnung Ausdruck,

    daß die Verhandlungen über die Reduzierung der Streitkräfte und der Rüstungen in Mitteleuropa, die in einem gesonderten,. Forum und auf der Grundlage des Prinzips geführt werden, daß der Sicherheit der beteiligten Staaten keinerlei Abbruch getan werden darf, zu positiven, den Interessen der Festigung ...

Seite 7
  • Rege Arbeitsatmosphäre in der Finlandia-Halle

    Weitere Außenminister legten Standpunkt ihrer Regierungen dar

    Von unseren Sonderberichterstattern Mittwoch 10.00 Uhr in der FinUndia- Halle von Helsinki: In dem weiträumigen, einer riesigen Muschel ähnelnden Saal treten die Teilnehmer der. europäischen Sicherheitskonferenz' zir fltrer dritten Plenarsitzung zusammen, Der bulgarische Außenminister, P«tyr Mladenow, der demVewsife fährt, erteilt dem ersten Redner des zweiten ...

  • Prag: ZK-Plenum beendet

    Schlußwort Gustav Husäks zu den nächsten Aufgaben der KPTsch

    Pra* (ADN-Korr.). Auf der Plenartagung des ZK der KPTsch in Prag hielt am Mittwoch der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husak, das Schlußwort. Er betonte darin, daß die positive Entwicklung in der Welt,- die die Richtigkeit der außenpolitischen Linie der UdSSR und der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft bestätige, die Grundlage für die schöpferische Arbeit im Lande schaffe und dem Leben die nötige Sicherheit gebe ...

  • Gewahrleistung der Basis friedlicher Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 6)

    in Europa weitgehend Realismus, Sachlichkeit und Vernunft gezeigt haben. Mit dieser Konferenz kann eine neue Ära der Entfaltung von Beziehungen der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher«gesellschaftlicher Systeme und der gleichberechtigten Zusammenarbeit in Europa eingeleitet werden ...

  • DDR hat menschenfeindliche Ideen konsequent beseitigt

    In der Deutschen Demokratischen Republik sind alle kultur- und menschenfeindlichen Ideologien mit ihren sozialen Wurzeln beseitigt worden. Antihumanistischenldeen, Chauvinismus, Militarismus und Revanchismus gegenüber kann sie weder gleichgültig bleiben noch sich mit ihnen abfinden, wenn versucht wird, sie 'in dieser oder jener Form zu verbreiten ...

  • Sowjetisch-österreichische Dokumente unterzeichnet

    Alexej Kossygin in Linz / Empfang in der UdSSR-Botschaft

    Linz/Wien (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, ist Während seines offiziellen Österreichbesuches in Begleitung von Bundeskanzler Bruno Kreisky am Mittwoch in Linz eingetroffen. Im Verlauf seines Aufenthaltes in dieser Stadt besuchte Alexej Kossygin das dortige Hüttenkombinat der VÖEST ...

  • Begegnungen des DDR-Außenministers

    Zum Abschluß des Essens, das der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen am Dienstag zu Ehren der an der Sicherheitskonferenz teilnehmenden Außenminister gegeben hatte, fand eine persönliche Begegnung zwischen Otto Winzer und USA-Außenminister William Rogers statt. Gegenstand des Gesprächs waren ...

  • Cocktail in der DDR-Botschaft

    t Helsinki (ND). Am Abend war die DDR-Botschaft,in Helsinki der Treffpunkt fast aller Delegierten der europäischen Sicherheitskonferenz. Auf Einladung des DDR-Außenministers Otto Winzer waren zu dem Cocktail die Repräsentanten von 32 Staaten erschienen, unter ihnen 26 Außenminister. Mit freundschaftlichem ...

  • Zehntausende empfingen Nikolai Podgorny in Sofia Todor Shiwkow begrüßte das Staatsoberhaupt der UdSSR

    von unserem Korrespondenten Hans Kämm*rer Sofia. Zehntausende Bürger der Hauptstadt der Volksrepublik Bulgarien hießen am Mittyroch Nikolai Podgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets, herzlich willkommen. Mit einer brüderlichen Umarmung begrüßte Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates, auf dem Flugplatz Nikolai Podgorny ...

  • Gespräche Andrej Kirilenkos in Syrien mit Baath-Führung

    Damaskus (ADN). Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, Ist in Damaskus mit dem Mitglied der syrischen Regionalleitung der Baath-Partei Mohammed Djaber Bashboush zusammengetroffen. Während des Gesprächs unterstrich Bashboush die hohe Wertschätzung Syriens für die Unterstützung der UdSSR ...

  • Präsident Dr. Allende bildet neue chilenische Regierung

    Santiago (ADN-Korr.). Die Umbildung seines Kabinetts ohne Einbeziehung von Vertretern der Armee hat der chilenische Staatspräsident Dr. - Salvador Allende angekündigt. Er erklärte, er habe sich für ein Zivilkabinett entschieden, um zu verhindern, daß sich die Armee in die jüngsten Ereignisse verwickelt sieht, und um ihre Einheit zu bewahren ...

  • Seit einer Woche Streik in Uruguay gegen Staatsstreich

    Montevideo (ADN). Seit einer Woche streiken die Werktätigen Uruguays, um ihre Empörung über, die nach dem Staatsstreich Präsident Bordaberrys verfügte Auflösung des Parlaments und die Abschaffung der verfassungsmäßigen Garantien zum Ausdruck zu bringen. Durch den Streik sind Betriebe und Behörden, Banken, Postämter und zum Teil das Transportwesen lahmgelegt- Auch der Hafenbetrieb in Montevideo liegt still ...

  • Alle Streitigkeiten müssen friedlich geregelt werden

    Die vorgeschlagene Tagesordnung wird den Erfordernissen einer Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit vollauf gerecht Mit dem ersten Tagesordnungspunkt „Fragen der Sicherheit in Europa", insbesondere der Vereinbarung eines Katalogs von Prinzipien der Beziehungen zwischen den Staaten, wird dem Erfordernis ...

  • Hilfe der BRD für Israel übertrifft 1973 die der USA

    Amman (ADN). „Die wirtschaftliche Hilfe der BRD an Israel übertrifft in diesem Jahr diejenige- Amerikas an Israel*." Das hat laut AFP der Botschafter der USA in Amman, Dean Brown, in einem Interview mit .der. jordanischen Wochenzeitune „AI Liwa" erklärt.

  • Was sonst noch passierte

    Einen neuen weg, seinen Roman populär zu machen, hat der Brite David Coxheäd gewählt: Er-mietete sich für 10 Pfund Sterling im Monat eine Plakatwand tn einer Londoner U-Bahn- Station und schlägt dort jede Woche ein neues Kapitel seines Werkes an.

  • Kurz berichtet

    Preise in England steigen wieder London. Zahlreiche notwendige Lebensmittel wie Wurst, Marmelade, Obstkonserven und Schokolade werden in Großbritannien über 14 Prozent teurer. - Keine Verwicklung in Mordfall

Seite 8
  • Ein Baum der Freundschaft grünt an der „Frankfurter"

    Subbotnik mit Konrad Naumann und Herbert: Fechner zum Abschluß eines Jugendobjekts

    Das Lied vom kleinen Trompeter, das Weltjugendlied, Musik aus Lautsprechern, Fanfarenklänge — von Mitgliedern des Bezirksmusikkorps der FDJ dargeboten —, frische Lieder eines Singeklubs. Über 500 FDJ-Mitglieder und Komsomolzen in der Uniform der Sowjetarmee bestimmen die Atmosphäre am Mittwochabend im Neubaugebiet Frankfurter Allee ...

  • Benin hat jetzt 115 Jugendklubs

    Jungen und Mädchen aus dem Gebiet um die Gubener Straße haben sich einen.neuen Jugendklub eingerichtet. Vor wenigen Tagen eröffnet, bietet er viele Möglichkeiten, sich mit der Geschichte der Arbeiterbewegung Im Stadtbezirk Friedrichshain vertraut zu machen; denn dieses Thema haben sich die Jugendlichen als einen Schwerpunkt ihrer Klubarbeit gewählt In Weißensee legen das bereits gebildete FDJ-Aktiv, der Klubleiter und viele andere letzte Hand an ihren neuen Klub im ehemaligen Filmtheater ...

  • Schonvormittags27Grad

    % „Magtnfahrplän*" in Betriebsküchen der Hitze angepaBt £ Hochbetrieb in allen Freibädern von Pankow bis Grünau # Trockenheit begünstigt Ausbreitung von Brqnden

    Der Mittwoch zeigte sich in der Hauptstadt wieder mit schwülwarmer Witterung. Schon am Vormittag wurden Temperaturen um 27 Grad gemessen. Die anhaltende Wärme erschwert die Arbeitsbedingungen in den meisten Betrieben, vor allem natürlich dort, wo ohnehin hohe Temperaturen" herrschen. Um für die Werktätigen Erleichterungen zu schaffen, haben die Betriebsküchen - z ...

  • Motto: Bis 20. Juli sind alle Häuser festlich geschmückt

    Aktivtagungen in den Wohngebieten der Hauptstadt

    Der Kulturraum der Kommunalen Wohnungsverwaltung in der Hallandstraße war dieser Tage Treffpunkt der Vertreter aus den Pankower Wohnbezirken 39, 40, 44 und 45. Am Anfang steht eine kleine Bilanz für den Stadtbezirk: Gute Planerfüllung in den Betrieben, 500 renovierte Schulräume durch Eltern, Lehrer und Schüler, 109*000 Mark für das Festivalkonto - das sind nur einige von vielen guten Taten ...

  • Die kurze Nachricht

    JUGENDFORUM. Das Zentrale Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft lädt am Dienstag, dem 10. Juli, um 17.30 Uhr in den Marmorsaal zu einem Jugendforum zum 30. Jahrestag der Gründung des Nationalkomitees Freies Deutschland ein. Gäste der Veranstaltung sind Xieni Berner, ehemaliger Offizier der Sowjetarmee, und Ernst Kehler, Mitbegründer des NKFD und ehemaliger Frontbevollmächtigter ...

  • Ausreichend Flüssigkeit - aber ohne „Prozente"!

    Vor dem Baden den Körper langsam abkühlen

    Auf die enorme Kreislaufbelastung durch die nun schon'zehn Tage anhaltende Hitzeperiode verweist Medizinalrat Dr. Wolfgang Clemens, Bezirkshygieniker der Hauptstadt Berlin. Das Hauptproblem sei die mit der starken Schweißabgabo des menschlichen Körpers verbundene Veränderung des Salz- und Wasserhaushaltes des Organismus ...

  • Neue Wirkungsstätte für Künstler und Autoren

    Die 1250 bildenden Künstler und 400 Schriftsteller unserer Hauptstadt erhielten in der Karl- Liebknecht-Straße eine neue Stätte für • ihre gemeinsame Arbeit. In Anwesenheit der Mitglieder des ZK der SED Konrad Naumann, 1. Sekretär der Bezirksleitung, .und Roland Bauer, Sekretär der Bezirksleitung, des ...

  • 14000 Mark auf das Festivalkonto

    Am 4. Juli feierten die Abiturienten der Erweiterten Oberschule „Carl von Ossietzky" - 50 von ihnen mit dem Prädikat „Auszeichnung" oder „Sehr gut" in der Tasche — ihren Abschlußball. Jede 12. Klasse hatte eine Zeitung gestaltet, der Erlös kommt dem Festivalkonto zugute. Schüler der Klasse 12/1 spendeten einen Tagesverdienst ihres lOtägigen Arbeitseinsatzes ...

  • Fünf Jahre besteht der Containerbahnhof

    Fünf Jahre besteht in diesen Tagen der Containerbahnhof Berlin—Frankfurter Allee. Am 29. Juni 1968 war dort der erste Containerzug aus Dresden eingetroffen. Einen Tag später gingen die ersten in Berlin geladenen Container auf die Reise zum Überseehafen Rostock. Gegenwärtig werden an Werktagen rund 200 Container abgefertigt ...

  • Brigitte Hab raneck

    Stunden Zeit finden sich bestimmt, und gerade diese Gespräche in geselliger Runde vermitteln den Freunden vielfach bleibende Erinnerungen an die „duften" Berliner Gastgeber. So wie' in diesem Pankower Wohngebiet beraten seit Anfang dieser Woche in allen Wahlkreisen der Hauptstadt die Vertreter gesellschaftlicher Organisationen über die unmittelbar bevorstehenden Aufgaben ...

  • Verbrechen aufgeklärt

    Das am Sonnabend, dem 30. Juni, an einem 12jährigen Jungen verübte Verbrechen wurde durch intensive Ermittlungstätigkeit der Volkspolizei aufgeklärt. Als Täter konnte der 18jährige Axel G. aus Berlin-Pankow ermittelt und festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern noch an. <ND)

Seite
UdSSR unterbreitet Deklaration über die Sicherheit Europas Die Initiative der Sowjetunion in Helsinki Witterung erfordert rasches Erntetempo FDJ-Kollektive rechnen ab Erich Honecker empfing Marschall Jakubowski Gespräch in einer Atmosphäre der Freundschaft und Brüderlichkeit Beiderseitig interessierende aktuelle Fragen erörtert Werner Bruschke Otto Trillitzsch Westeuropa: In einigen Orten wird Wasser knapp Solidarität der DDR für Volk von Chile Zweites Kernkraftwerk im Bau Untergrundspeicher für eine Milliarde Kubikmeter Gas
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen