22. Apr.

Ausgabe vom 01.04.1973

Seite 1
  • Fussball

    Proletarier aller Länder, Vereinigt euch! ■^■^^ Proletarier aller Lander, Vereinigt euch! ues Deutschland Nl ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 1. April 1973 28. Jahrgang / Nr. 91 In dieser Ausgabe: Seite 2: Ostseewoche-Treffpunkt ...

  • Begegnung unterwegs

    Meine erste Begegnung mit Jegor Proskurin hatte ich in jenen historischen Tagen, als im Kongreßpalast des Kreml der XXIV. Parteitag der KPdSU beriet. Der junge Kommunist, Stahlgießer aus Saporoshje, trat alä zweiter in der Diskussion zum Rechenschaftsbericht auf. Seine frische und freimütige Rede hinterließ einen tiefen, bleibenden Eindruck, weil sie so offenbar von persönlichem Erleben geprägt war ...

  • Im Wettstreit um die Thölmann-Banner Junge Neuerer arbeiten an MMM-Objekten / 70 000 Geraer FDJler studieren in Zirkeln / Ensembles proben für die X. Weltfestspiele

    Berlin (ND). Initiativreich und mit klugen Ideen wetteifern die Grundorganisationen der FDJ im Festivalaufgebot um die 50 vom Zentralkomitee der SED gestifteten Thälmann-Ehrenbanner. Über 1,7 Millionen Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes arbeiten an der Verwirklichung ihrer Aufträge, die sie zu Ehren der X ...

  • Wettbewerb der Trawler auf den Fischf anqplätxen

    Rostock. Am Freitagnachmittag legte, aus dem Nordatlantik kommend, das Transportschiff „Breitling" am Kai des Rostocker Fischkombinates an. Die „Breitling" hatte 1700 t Makrelen und Heringe im Schiffsbauch, die sie von Fangschiffen am Schelf vor der nordamerikanischen • Küste übernommen hatte. Dort fischen gegenwärtig sieben Fang- und Verarbeitungsschiffe sowie ebensoviele Trawler des Rostocker Fischkombinats ...

  • Der Oberligaspitzenreiter gewann nur 3:2 gegen Union

    FUSSBALL: In der Oberliga gab es am 15. Spieltag Siege der Spitzenmannschaften, wobei Dynamo Dresden gegen den 1. FC Union Berlin nur mit 3:2 gewann. Weiter spielten: Jena-Rostock 3 :0, Magdeburg-Lok Leipzig 3 :0, BFC gegen Halle 2:0, Chemie Leipzig-Karl-Marx- Stadt 0 :0, Erfurt-Aue 1 :1, Zwidcau gegen Frankfurt 0:1 ...

  • Friedliebende Kräfte der Welt werden Anschläge zurückweisen

    Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik begrüße die bisher bei der Realisierung des Pariser Abkommens erzielten positiven Ergebnisse und sei fest davon überzeugt, erklärte Willi Stoph, daß es dem vietnamesischen Volk mit Unterstützung der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Bruderstaaten sowie aller friedliebenden Kräfte in der Welt gelingt, jeden Anschlag gegen Frieden, Freiheit und Unabhängigkeit erfolgreich zurückzuweisen ...

  • DDR bekräftigt die feste Solidarität mit dem Volk Vietnams

    Willi Stoph empfing RSV-Botschafter und DRV-Geschäftsträger Information über Ergebnisse bei Verwirklichung des Abkommens

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am 31. März den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der RSV, Dao Hai Long, und den Geschäftsträger a. i. der DRV, Phan Van Kim, zu einer Unterredung. An dem Gespräch, das in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre verlief, nahm das Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Oskar Fischer teil ...

  • Abschiedsempfang für Gäste in Kairo

    Kairo (ND-Korr.). Zu Ehren der in Ägypten weilenden Delegation der Volkskammer unter Leitung von Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vizepräsident der Volkskammer, gab der Botschafter der DDR in der ARÄ, Martin Bierbach, am Samstagabend einen Empfang. Daran nahmen der Vizepräsident der ARÄ Hussein el Shafei, der Erste Sekretär des ZK der Arabischen Sozialistischen Union, Dr ...

  • DRV und RSV halten sich gewissenhaft an Bestimmungen

    Die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam und die Provisorische Revolutionäre Regierung der RSV würden ihrerseits so wie bisher alle Bestimmungen des Pariser Abkommens strikt und gewissenhaft einhalten. Nachdem nunmehr die Festlegungen über den Abzug der Truppen der USA und ihrer Verbündeten ...

  • FDGB und CGIL für enge Beziehungen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, der auf Einladung des Generalsekretärs des Allgemeinen Italienischen Gewerkschaftsbundes (CGIL), Luciano Lama, in Italien weilte, ist am Sonnabend nach Berlin zurückgekehrt. Er war auf dem Flughafen in Rom vom Generalsekretär der CGIL in Anwesenheit des DDR-Botschafters in Italien, Klaus Gysi, freundschaftlich verabschiedet worden ...

  • Überschwemmung in Algerien machte Tausende obdachlos

    Algier (ADN-Korr.). Katastrophale Überschwemmungen im Osten und Westen Algeriens haben bisher mehrere Todesopfer gefordert und Tausende Familien obdachlos gemacht. Wolkenbruchartige Regenfälle suchten seit Mitte der Woche vor allem die Gebiete von Annaba und Tlemcen heim. Die ostalgerische Stadt Annaba ist seit 48 Stunden fast völlig von der Außenwelt abgeschnitten und nur auf dem Luftwege zu erreichen ...

  • Massenkämpfe gegen Unternehmerwillkür

    • Turin war am Sonnabend Zentrum der Klassenkampfaktionen Hunderttausender italienischer Werktätiger • 400 000 Schüler und Studenten Dänemarks boykottierten aus Protest gegen die Kürzung des Bildungsetats den Unterricht • Streik von über einer Viertelmillion dänischer Arbeiter wird mit unverminderter ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Ostseewoche-Treffpunkt der Kräfte des Friedens Seite 3: Geschichten und Geschehnisse aus der DDR Seite 4: Hörspiele aus dem Land der tausend Seen Seite 5: Wir suchten und fanden in den Pädagogen Verbündete Seite 6: Zum Problem der Beseitigung der Kriegsgefahr in Nahost Seite 7: Nachrichten aus ...

Seite 2
  • DR V-Erklarung 60 Tage nach dem Pariser Abkommen

    Hanoi (ADN). Die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam hat in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung zur Verwirklichung des Pariser Vietnamabkommens in den vergangenen 60 Tagen Stellung genommen. In der Erklärung wird gesagt: Das Pariser Vietnamabkommen ist ein sehr großer Sieg des glorreichsten ...

  • Ostseewoche - Treffpunkt der Kräfte des Friedens

    Internationale Tagung in Rostock für gute Zusammenarbeit

    Von unseren Berichterstattarn Dr. Jochen R • i n e r t und Hans Jordan Rostock. Über den Beitrag der diesjährigen Ostseewoche zur Stärkung der Friedensbewegung und der Festigung der europäischen Sicherheit berieten am Sonnabend im Warnemünder Hotel Neptun die Mitglieder des Sekretariats des Komitees Ostseewoche sowie zahlreiche Gäste aus den Ostseeanliegerstaaten, Norwegen und Island ...

  • Kooperation mit SRR ausgebaut

    Kommunique veröffentlicht / Dr. Fichtner bei Nicolae Ceausescu

    Bukarest (ADN-Korr.). Vom 29. bis 31., 3. 1973 fand in Bukarest die Tagung der Gemeinsamen Regierungskommission für Wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SRR statt. Während der Beratung empfing der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei, Nicolae Ceausescu, den Leiter ...

  • Sommerflugplan mit neuen Linien ab f. April in Kraft

    Berlin (ADN). Im Weltflugverkehr und damit auch für den DDR-Luftverkehr tritt ab 1. April der Sommerflugplan 1973 in Kraft. Zur besseren Befriedigung des steigenden Bedarfs an Beförderungsleistungen werden neue internationale Fluglinien aufgenommen sowie Frequenzen bestehender Flugrouten verstärkt. Ab 3 ...

  • Freundschaftsgesellschaften unterzeichneten Erklärung

    Berlin (ADN). Der amtierende Außenminister der DDR, Staatssekretär Peter Florin, empfing am Sonnabend eine Delegation des Präsidiums der französischen Freundschaftsgesellschaft mit der DDR „Echanges Franco—Allemands" unter Leitung ihres Präsidenten, Louis Perillier, zu einem Gespräch. Staatssekretär ...

  • beendete Besuch

    Berlin (ADN). Der Exekutivsekretär der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (ECE), Prof. Janez Stanovnik, beendete am Sonnabend seinen zweitägigen Aufenthalt in der DDR. Zur Verabschiedung auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld waren der stellvertretende Außenminister Ewald Moldt und der Leiter der Abteilung Internationale Organisationen im MfAA ...

  • Herzliche Begegnungen mit polnischen Genossen

    Während ihres Aufenthaltes hatten die polnischen Genossen im ZK der SED Gespräche über die weitere Vertiefung der brüderlichen Beziehungen zwischen beiden Parteien, Staaten und Völker sowie einen Erfahrungsaustausch über internationale Fragen, der von Seiten der SED von Paul Markowski, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, geführt wurde ...

  • Beratungen mit Vorsitzenden des Landesplanamtes Ungarns

    Berlin (ADN). In der Zeit vom 29. bis 31. März fanden in Berlin zwischen dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, und dem Vorsitzenden des Landesplanamtes der Ungarischen Volksrepublik, Imre Pardi, Beratungen zur weiteren Vertiefung der ökonomischen Beziehungen im Zeitraum nach 1975 statt ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Eisenbahner im Wettbewerb

    Wilhelm-Pieck-Stadt Guben (ADN/ ND). Der Wettbewerb der Eisenbahner von Wilhelm-Pieck-Stadt Guben endet nicht an der Staatsgrenze. Vom ersten Tag des neuen Jahres an wetteifern sie zusammen mit ihren polnischen Kollegen vom Grenzbahnhof Gufoin um die „Goldene Lokomotive"", die im ersten Quartal als Auszeichnung in den "Besitz der Eisenbahner des Bruderlandes gelangte ...

  • Springbrunnen vorgefertigt

    Erfurt (ADN/ND). Die Gärtner und Bauarbeiter des Landschafts- und Grünanlagenbaus Mühlhausen entwickeln gegenwärtig ein montagefähiges Ver- Eahren für vorgefertigte Betonteile, die beim Bau von Springbrunnen sowie Spiel- und Sportplätzen Verwendung Hnden. Darüber hinaus wird der Einsatz von Pflanzencontainern ermöglichen, Bäume und Sträucher auch außerhalb der üblichen Pflanzzeiten mit Ihren Wurzelballen umzusetzen und abwechslungsreiche Grünanlagen zu gestalten ...

  • DDR gleichberechtigt im Übereinkommen CIV und GM

    Berlin (ADN). Mit Wirkung vom 1. April 1973 ist die DDR gleichberechtigtes Mitglied der internationalen Übereinkommen über den Eisenbahn-, Personen- und Gepäckverkehr und über den Eisenbahnfrachtverkehr. Beide Übereinkommen stellen einheitliche Regelungen für die durchgehende Abfertigung und Beförderung von Reisenden, Gepäck und Gütern dar ...

  • Konsultationsgruppe des ZK weilte in Bulgarien

    Sofia (ADN-Korr.). Eine Konsultationsgruppe des ZK der SED, die vom stellvertretenden Leiter der Abteilung Leicht-, Lebensmittel- und bezirksgeleitete Industrie, Werner Buschmann, geleitet wurde, weilte vom 26. bis 31."^ärz in Bulgarien. Sie war einer Einladung des ZK der BKP gefolgt. Zum Abschluß des Besuchs wurde sie vom Mitgifed des ZK und Leiter der Abteilung Landwirtschaft beim ZK der BKP, »Penko Krystew ...

Seite 3
  • Glücklicher Tag für Alphabet

    jähriger!" Und man spürt, wie er sich das wünschte ... Ich beobachte ihn bei der Arbeit. Der Vergleich vom Fisch im Wasser trifft nicht schlecht. Kaum hat er das Werkzeug in der Hand, fällt die Bedächtigkeit des Alters von ihm ab. Er hantiert verblüffend behende und exakt, schneller als mancher Vierzigjährige, ganz ohne Zweifel ...

  • Besichtigung per Dias

    Direktor dieser nun im fünften Jahr stehenden industriellen Kükenfabrik ist Genosse Horst Matzig. „Wenn Sie den Betrieb sehen wollen, bitte", sagt er — und lädt mit großer Geste zum Diavortrag ein. Streng sind die Seuchenbestimmungen, in einem Produktionsbetrieb dieser Größenordnung darf es nicht die kleinste Unsicherheit geben ...

  • Für Meißner Gäste

    Vorführwerkstatt der Porzellanmanufaktur wieder eröffnet

    In jedem Jahr pilgern nahezu eine viertel Million Touristen aus vielen. Ländern in die tausendjährige Elbestadt Meißen, um im. VEB Staatliche Porzellanmanufaktur die Kostbarkeiten aus alter und neuer Zeit in der großen Schauhalle anzusehen. In der Vorführwerkstatt, beobachten sie, wie die Porzellandreher auf der rotierenden Scheibe das „weiße Gold" zu Tassen, Tellern oder Terrinen formen ...

  • Bevor der erste Hahn krähte

    Ganz und gar nicht „vorbelastet" war Frau Lucie Vietze, als sie im KUkenzentrum zu arbeiten begann. Sie wohnt seit eh und je in Spreenhagen und hätte ebensogut in einer Kleiderfabrik genäht oder im Handel verkauft, wenn es in dem kleinen Dorf am Spreekanal nur irgendeine Arbeit für Frauen gegeben hätte ...

  • Sieben drehten sieben Filme

    Besonders stolz sind die sieben Mitglieder des Betriebsfilmstudios 67 der Eisenbahn in Schwerin auf ihren Film „Die Rakete". Im vergangenen Jahr wurde er mit einer Goldmedaille der 14. Arbeiterfestspiele ausgezeichnet und lief sogar im sowjetischen Fernsehen. Er erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, ...

  • Nutzen geht vor Schönheit

    Der Spaß am Neuen lockte auch Egon Hertel, den Produktionsleiter, nach Spreenhagen. Er hat die Geflügelzucht Anfang der fünfziger Jahre von der Pike auf erlernt. Als Junge hielt er Seidenhühner mit den seidenweichen Federn und schwarzglänzende Zwergwyandotten mit buschigen Schwanzfedern. Er war noch nicht zwanzig, als er von einem Tag auf den anderen einen Betrieb mit 200 Zuchtenten und 500 Hühnern übernehmen sollte ...

  • Porträt im Leserauftrag

    Was Jakob Alphabet, ein 71 jähriger Rentner aus Berlin, Hans-Loch-Straße 212, für die Solidarität mit Vietnam geleistet hat, ist außergewöhnlich. Vielleicht könntet Ihr mal ein Porträt über ihn schreiben. ' Siegfried Gerlach, Vietnam-Ausschuß des Solidaritätskomitees der DDR

  • Küken werden nicht

    nur im Herbst gezählt Begegnungen im KIM-Zucht- und Vermehrungsbetrieb für Legehybriden Spreenhagen von Ursula Rebetzky

    lionen im Jahr. Hier werden die Küken nicht erst im Herbst gezählt.

Seite 4
  • Arbeiter geben den Ton an

    Besuch im Budapester Klubhaus der Metallarbeiter

    Von unserem Korrespondenten Horst R o h k o h 1 auf seinem Schreibtisch, „haben uns mehrere Brigaden weitere Wünsche geschrieben. Die meisten möchten hier bei uns mit Künstlern zusammenkommen und mit ihnen Ansichten über sozialistische Kunstwerke austauschen." Stets den zunehmend höheren, vielseitigeren geistigen Ansprüchen der Werktätigen zu genügen, ist ein Prinzip dieses kulturellen Zentrums der Metallarbeiter, das eine sechzig jährige Tradition in der Arbeiterbewegung hat ...

  • „Das Fenster und das Pferd"

    Zweite Premiere im Puppentheater Berlin

    Deutet der Begriff Schauspiel auf die Schauwirkung des Theaters hin, könnte das, was auf dem Puppentheater der Welt heute geschieht, als Schau-Spiel im Quadrat bezeichnet werden. Das Wort, der Dialog ist wesentlich zurückgenommen worden zugunsten der optisch wirksamen Mittel. Das haben uns die Puppentheater aus den sozialistischen Ländern während der Berliner Festtage vor Augen geführt, das ist auch der Eindruck, den der Zuschauer in der neuen Inszenierung am Puppentheater Berlin gewinnt ...

  • Die Viehmagd und das Gespenst auf dem Dorf

    Eine interessante nationale Besonderheit innerhalb dieser Tendenzen ist die Wiederentdeckung volkstümlicher Traditionen. Anläßlich des 100. Jahrestages des finnischen Theaters wurden von Theaterleuten viele vergessene oder noch unentdeckte Volksstücke aufgespürt, die ein für die gesellschaftliche Entwicklung aufschlußreiches realistisches Bild vom schweren Leben, ...

  • Kritische Sicht auf die Situation der Jungen

    Selbst aus Ostfinnland stammend, nimmt Onni Salomaa die sozialen Probleme dieses noch unterentwickelten Landesteiles zum Ausgangspunkt seines Hörspiels „Motorradtour" (Montage 2. April, 22 Uhr, Berliner Rundfunk). Die Wahl einer jugendlichen Zentralfigur läßt die Auswirkungen der sozialen Widersprüche auf das Leben und die Entwicklungsmöglichkeiten des einzelnen besonders deutlich werden ...

  • Brigadexagebucfa, die verändern helfen

    Erfahrungen der Konsultationsstelle Karl-Marx-Stadt

    Fast ein Jahr besteht nun die Konsultationsstelle für Brigadetagebuchschreiber am Stadtkabinett für Kulturarbeit in Karl- Marx-Stadt. Unsere Bilanz weist tausend Konsultanten aus, einen Band Einschätzungen von Brigadetägebüchern, einige Mißverstand- ■ nisse, einige durchgelaufene und eine ganze Reihe verbesserter, wertvollerer Brigadetagebücher ...

  • dem Land der

    tausend Seen Ab Montag: Woche der finnischen Funkdramatik

    In den letzten zwei Jahren hat sich die Zusammenarbeit zwischen Finnland und der DDR auf dem Gebiet des Hörspiels — im Rahmen der sich ständig erweiternden vielfältigen Beziehungen zwischen beiden Ländern — besonders gut entwickelt. So. fand Im vergangenen Jahr eine „Woche der DDR-Funkdramatik" in Finnland statt ...

  • Sowjetische Gemäldeausstellung in Washington

    Washington (ADN). Eine Gemäldeausstellung „Schätze sowjetischer Museen" ist am Freitag in der Washingtoner Nationalgalerie vom Minister für Kultur der UdSSR, Jekaterina Furzewa, eröffnet worden. Der -Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, stellt zur Eröffnung der sowjeti? sehen Ausstellung in Washington in einer Botschaft fest: „Die Ausstellung von Gemälden aus sowjetischen Museen in den USA ist mit ein konkreter Ausdruck der zunehmenden Beziehungen! zwischen unseren Ländern ...

  • 20 Jahre Verlag der Kunst Dresden

    Am 1. April begeht der VEB Verlag der Kunst Dresden sein 20jähriges Bestehen. In dem repräsentativen Band „Dezennium 2" legt er einen Überblick über sein verlegerisches Programm der letzten zehn Jahre vor. Der Verlag trägt mit seinen Publikationen, und Reproduktionen wesentlich dazu bei, die sozialistisch-realistische Kunst unserer Republik sowie bedeutende Werke des internationalen künstlerischen Schaffens zu popularisieren ...

  • Erste DDR-Woche in Norwegen eröffnet

    Von unserem Skandinavien- Korrespondenten Jochen Preußler Kristiansand. „Die erste DDR-' Woche vom 31. März bis zum 5. April in Norwegen wird mit ihren vielfältigen, auf hohem Niveau stehenden kulturellen Veranstaltungen zu einem Erlebnis werden und zum wachsenden Verständnis zwischen beiden Ländern ...

  • Polens Künstler arbeiten mit Betrieben zusammen

    Warschau (ADN-Korr.). Seit Jahren arbeiten bildende Künstler mit Industriebetrieben der Wojewodschaft Kielce Hand . in Hand. Jüngstes Beispiel ist ein Kooperationsvertrag zwischen der Staatlichen Hochschule für bildende-^Kunst Wroclaw un<J den Lastkraftwagenwerken Starachowice. Formgestalter aus Wroclaw werden gemeinsam mit den LKW- Konstrukteuren das Fahrzeugschöner und den „rollenden Arbeitsplatz" funktioneller gestalten ...

  • Britische Presse würdigt Gastspiel von Kurt Masur

    London (ADN-Korr.). Führende britische Zeitungen würdigten die künstlerischen Leistungen des DDR-Dirigenten Kurt Masur. Der Gewandhauskapellmeister/ sowie Annerose Schmidt (Klavier) gastierten in den vergangenen Tagen in verschiedenen Konzerten zusammen mit dem New Philharmonie Orchestra London in Großbritannien ...

Seite 5
  • Im großen wie im kleinen - unsere Freundschaft lebt und bewährt sich

    Während eines Besuchs der Volksbildungsminister der DDR und Volkspolens im Oderbezirk notiert

    von Bezirkskorrespondent Horst Thomas darüber, daß in der Volksrepublik Polen gegenwärtig ein Programmentwurf über die schrittweise Einführung der allgemeinen Oberschulbildung diskutiert wird. „Wir haben dazu eigene und sowjetische Erfahrungen ausgewertet und möchten uns nun auch Ihre in der DDR zu eigen machen ...

  • Lest in ihren Gesichtern I

    Indes, nach einem künstlerischen Erlebnis haben dieselben Fragen eine ganz andere Klangfarbe: In ihnen schwingt jetzt der unmittelbar miterlebte Schmerz und Zorn der Gerechten mit, ihr Leid und zugleich auch ihre ungestüme Kraft. Wie sollten junge Menschen auch -lieben und hassen können, wenn nicht durch ...

  • Spielraum der Persönlichkeit

    Wir sollten ebendarum die sehr klaren Aussagen der 6. ZK-Tagung immer wieder zu Rate ziehen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an ein Wort Lenins, das Genosse Hager in seinem Referat verwendet hat, und das auf die Notwendigkeit hinweist, .weiten Spielraum für persönliche Initiative und individuelle Neigungen, Spielraum für Gedanken und Phantasie, Form und Inhalt zu sichern* ...

  • Solo oder Ensembleleistung?

    Genosse Mlnettt: „Der originelle Vergleich reizt mich zunächst zu einer ebenso bildhaften Antwort: Wie die allzu menschliche Erfahrung lehrt, ist vom ersten Rendezvous bis zum Ehestand immer noch die Wegstrecke beiderseitigen Kennenlernens zu passieren, wobei wir uns von vornherein klar waren: Lehrer und Künstler, Pädagogen und Kulturschaffende sind eigentlich ideale Partner ...

  • Kommentar

    Saubere Gedanken, tiefe Gefühle

    Der-' große Literaturwettbewerb der Schuljugend zur Vorbereitung "der X. Weltfestspiele .unter dem Motto „Frieden, Freundschaft, .Solidarität" geht min seinem Ende zu: Am 15. April ist Einsendeschluß. Rund 2000 Arbeiten erreichten bis jetzt die zentrale Sammelstelle, den Sender „Stimme der DDR". Die ...

  • Leserbrief

    Wissenschaftliche Arbeit für Schüler

    Ein Kollektiv von vier Schülern, der EOS „Clara Zetteln":. Neustrelitz war nahezu zwei Jahre im Wissenschaftlichen Zentrum Hohenzäeritz tätig. Wir halfen in 'unserem 'wissenschaltlichproduktiven Studium bei der Ausarbeitung von Grundlagen für den Datenspeicher „Boden" des Bezirkes Neubrandenlbung mit Die Wissenschaftler übertrugen uns Teilaufgaben, die eigenverantwortlich gelöst werden sollten ...

  • Als wären sie dabeigewesen

    ND: «Damit kann man also die künstlerisch-ästhetische Genußfähigkeit als ein Politikum bezeichnen, das künstlerische Erlebnis als* einen Mittler politischer Überzeugungen. Da wir nicht im Wölkenkuckucksheim leben, sondern in einer Welt scharfer ideologischer Auseinandersetzungen zwischen Sozialismus ...

  • Für eine gute Klimaregelung

    ND: „.... Wenn ich einmal unterbrechen darf, Genosse Minetti. Geht das so reibungslos vonstatten, wie es sich anhört? Ist es nicht so, wie es im Sprichwort heißt: Wer Fackeln durch ein Gedränge trägt, versengt auch Barte?" ' Genosse Minetti: „Oder alte Zopfe. Es gibt sie sicherlich noch. Ich kann mir ...

  • Wir suchten und fanden in den Pädagogen Verbündete

    ND-Gespräch mit Hans-Peter Minetti, Kandidat des ZK, über Absicht und Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei der kulturell-ästhetischen Erziehung und Bildung der Schuljugend

    Genosse Minetti: „Das Warum ergibt sich generell aus der Forderung des VIII. Parteitages, der Jugend hohe sittlich-moralische und ästhetisch-kulturelle Werte zu vermitteln und sie im Ge.lste der sozialistischen Weltanschauung zu erziehen. Für den Künstler ist das junge Publikum ein besonders dankbarer Partner, ist die Begegnung mit ihm jedesmal eine unentbehrliche Probe aufs Exempel — eine Probe auf die Wahrhaftigkeit und vor allem auf die Wirksamkeit seiner Arbeit ...

  • Schulnotizen

    Schüler ehren Maxim Gorki

    Heilirenstadt (ND). Das Oberschulkombinat „Maxim Gorki" Uder/Birkenfelde veranstaltet gegenwärtig seine 2. Schulfestwoche zu Ehren des 105. Geburtstages des großen Dichters. Pioniere und FDJler waren an der Vorbereitung beteiligt, die Genossen der Schulparteiorganisation und alle Kollegen Lehrer halfen ihnen dabei ...

  • Polytechnisches Zentrum

    Magdeburg (ND). Mehrere LPG des Kreises Halberstadt, die sich zu einer Ausbildungsgemeinschaft zusammengeschlossen haben, bauten in Eilenstedt eine ehemalige Molkerei zu einem polytechnischen Zentrum um. Ingenieurpädagogen und Lehrmeister vermitteln dort täglich Schülern der 7. bis 10. Klassen aus mehreren Schulen solide Kenntnisse über die Landwirtschaft ...

  • Ein Futter plan für die LPG

    Neubrandenburg (ND). Schüler der oberen Klassen der Schulen des Kreises Templin haben sich bei den Unterrichtstagen in der Produktion sehr gute Fertigkeiten und Kenntnisse angeeignet. In der Werkstatt der LPG Gerswalde helfen die Mädchen und Jungen des Dorfes während des polytechnischen Unterrichtes bei der Instandsetzung der Technik mit, angeleitet von Facharbeitern ...

  • Wandbehang für das Festival

    Eisleben (ND). Vor kurzem zeigten die Schüler der Oberschule Wimmelburg ihre Galerie der Freundschaft.. Die Arbeiten fanden großen Anklang bei der Bevölkerung im Dorf. Die Arbeitsgemeinschaft Kunsterziehung, zu der Schüler der 10. Klasse gehören, gestaltete einen sehr schönen Wandbehang. Er entstand, in ...

  • Zeichnungen als Geschenke

    Berlin (ADN). Unter dem Motto „Rund um die Festivalblume" beteiligten sich über 600 Karl-Marx-Städter Pioniere und Schüler an einem Zeichenwettbewerb im Pionierhaus „Juri Gagarin". Dabei wurden sie von FDJ-Mitgliedern und Kunsterziehern angeleitet. Die besten Bilder, für die es auch Preise gab, werden während der Weltfestspiele den ausländischen Gästen als Geschenke überreicht ...

  • Mit Faustscher Neugier

    • ND: „Mit anderen Worten: Kulturschaffende "Und Pädagogen befinden sich bereits in einer schöpferischen Phase der Zusammenarbeit, Das wiederum verleitet zu der Frage nach dem Motiv des Engagements, nach dem Warum?"

  • Goldene Worte

    Es gibt nur ein-Mittel zur Bekämpfung der Faulheit: nach und nach das Kind In den Bereich der Arbeit hineinzuziehen, langsam In ihm das Interesse an der Arbelt zu wecken. A. S. Ma lea r«nko

Seite 6
  • Einheitliche Position gegen den Aggressor ist notwendig

    Unter den gegenwärtigen Bedingungen erhebt sich vor den arabischen Staaten mit aller Schärfe die Frage der Ausarbeitung einer einheitlichen Position und eines einheitlichen Standpunkts über die Wege, wie eine Regelung zu erreichen ist. Eine solche gemeinsame Position wird dann möglich, wenn die notwendigen ...

  • Freundschaft zur UdSSR - Schild der arabischen Völker

    Der Kurs der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder auf eine Unterstützung der gerechten arabischen Sache bleibt unverändert. Er findet seinen Niederschlag in allen Kontakten der sowjetischen Seite in Fragen der Lage im Nahen Osten. Der konsequente pharakter der Nahost-Politik des Sowjetstaates ...

  • Israels Stoßkeil gegen nationale Befreiungsbewegung

    Der Nahe Osten ist ein Gebiet, in dem der stürmische Aufschwung der , arabischen nationalen Befreiungsbewegung dazu geführt hat/-daß in einigen Ländern fortschrittliche Regimes Fuß gefaßt habena Die Versuche der Westmächte, besonders der USA, in der ersten Zeit mit den neuen arabischen Regimes in Verbindung mit einem politischen und wirtschaftlichen Druck in gewisser Weise „zu flirten", wurden in den folgenden Jahren durch eine unverhüllte Erpressung ersetzt ...

  • Eng verbunden mit Kräften der sozialistischen Welt

    Die Erfolge des Kampfes der Länder des arabischen Ostens für die Beseitigung, der Folgen der israelischen Aggression, für die Beseitigung des kolonialen Erbes, für die Festigung der politischen Unabhängigkeit und die Stärkung der wirtschaftlichen Selbständigkeit sind eng verbunden mit der Festigung ihrer Freundschaft mit der Sowjetunion und den anderen Ländern des sozialistischen Weltsystems ...

  • Beschluß des Sicherheitsrats für alle Seiten annehmbar

    Ägypten, der Staat, der den Hauptschiag der gepanzerten israelischen Faust im Juni 1967 aushalten mußte, der im Ergebnis des „Sechstagekrieges" die größten Verluste — an Menschen sowie militärische und wirtschaftliche - hatte und zeitweilig einen bedeutenden Teil seines Territoriums (die Sinaihalbinsel) ...

  • „Zwischenlösung" - Mittel einer Erpressungspolitik

    Eine neue Form solcher Versuche ist in letzter Zeit die Idee geworden, Verhandlungen über die Suche nach einer „Zwischenlösung", unabhängig von einer Gesamtregelung, zu führen. Die Urheber solcher Ideen, die von vornherein annehmen, über den ganzen Komplex der Probleme des arabisch-israelischen Konflikts ...

  • Extremisten arbeiten dem Imperialismus in die Hände

    Es ist ganz natürlich, daß der Frieden im Nahen Osten nicht durch eine Begünstigung des Aggressors und noch weniger dadurch gesichert werden kann, daß man ihm für die Aggression eine „Belohnung" durch territorialen Zuwachs oder solche Veränderungen der arabisch-israelischen Grenzen geben würde, die nur Israel gefielen ...

  • Sowjetunion verlangt eine gerechte Friedensregelung

    In dem Bestreben, ihre Positionen zu festigen, sehen die Imperialisten nicht nur in den reaktionären Kräften in den arabischen Ländern selbst eine Stütze, sondern in erster Linie in der aktiven Stärkung und Ausnutzung des militärischen Potentials Israels — ihres Agenten, der die Beschlüsse des UNO- Sicherheitsrates und anderer sehr wichtiger internationaler Foren hartnäckig ignoriert ...

  • Politische Beilegung des Konfliktes ist möglich

    Jetzt kann man mit Fug und Recht sagen, daß unter den Bedingungen der internationalen Entspannung, bei der die Friedenskräfte einen Sieg nach dem anderen erringen, der Kurs der israelischen Führung, die die 1967 eroberten von jeher arabischen Territorien um jeden Preis behalten will und alle konstruktiven Vorschläge ablehnt, nur zur Komplizierung der eigenen Stellung Israels führen kann ...

  • Zum Problem der Beseitigung der Kriegsgefahr in Nahost

    Aus einem Artikel von J. Dmitrijew in der sowjetischen Zeitschrift „Kommunist"

    Die friedliebenden Kräfte der ganzen Welt haben mit großer Befriedigung den Erfolg der in Paris beendeten internationalen Konferenz aufgenommen, die die Ergebnisse des Abkommens über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam untermauert hat. Das Abkommen wurde abgeschlossen, nachdem die einzig richtige Schlußfolgerung gezogen worden war, daß es unmöglich ist, den Siegeswillen der Vietnamesen zu brechen ...

Seite 7
  • Hanoi: Kundgebung des Kampfbündnisses

    Meeting mit Vertretern des WGB in der DRV-Hauptstadt

    Hanoi (ADN-Korr.). Vertreter der Arbeiter und Angestellten Hanois vereinten sich am Freitagabend im Kongreßpalast am Ba Dinh-Platz mit den Teilnehmern an der Bürotagung des Weltgewerkschaftsbundes zu einer von der internationalen Solidarität der Werktätigen und ihrer Gewerkschaften geprägten Großkundgebung ...

  • Machtvolle Streikaktionen auch in Italien und Japan

    Seit Jahresbeginn Massenkämpfe von über 25 Millionen Arbeitern

    Rom (ADN-Korr.). Die 1,5 Millionen italienischen Metallarbeiter verstärkten am Freitag und Sonnabend ihre Kampfaktionen zur Durchsetzung eines neuen Tarifvertrages mit Verbesserungen der Löhne ,,und Arbeitsbedingungen. Zentrum, der Aktionen war Turin, die Stadt der T.\$.t-Werke. Zehntausende Arbeiter versammelten sich zu Kampfkundgebungen vor den Toren des Automobilkonzerns ...

  • Moskauer Rundfunk zur Bonner Hetzkampagne gegen die DKP

    Moskau (ND). Das Bundeskabinett der BRD, 'das sich sozialliberal nennt, schloß sich in massiver Form der Hetzkampagne gegen die DKP an. Das konstatiert W. Sacharow in einem Kommentar des Moskauer Rundfunks zu der jüngsten Erklärung des Bonner Staatssekretäre Baum. „Diese Regierungskoalitiöh reiht sich folglich in die Einheitsfront des Antikommunismus ein ...

  • Wirksame Maßnahmen dringlich

    „Prawda" zu UNO-Resolution über Verbot des Kernwaffeneinsatzes

    Moskau (ADN/ND). Immer mehr erweist es sich als dringend notwendig, im Sicherheitsrat wirksame Maßnahmen zur Verwirklichung der Resolution der UNO-Vollversammlung über die Nichtanwendung • von Gewalt und über das Verbot des Atomwaffeneinsatzes für alle Zeiten zu beschließen. Das stellt die „Prawda" am Sonnnabend fest ...

  • Wichtiges Forum der Weltöffentlichkeit

    Berlin (ND). Ein Beitrag von Prof. Albert Norden,'Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Weltfriedensrates, wird inx der jüngsten Ausgabe der Monatszeitschrift des sowjetischen Friedenskomitees »Das XX. Jahrhundert und der Frieden" zum bevorstehenden Weltkongreß der Friedenskräfte in Moskau veröffentlicht ...

  • Kurz berichtet

    Nurekwasser für Baumwollfelder

    Moskau. Aus dem Stausee des Nurek-Wasserkraftwerkes - die Frühjahrsschmelze bringt pro Sekunde 5000 Kubikmeter aus, dem Pamir - flössen jetzt die ersten 600 Millionen Kubikmeter auf die Baumwollplantagen Tadshikistans, Usbekistans und Turkmenlens. ■* Beziehungen Malaysia-DRV Kuala Lumpur, Malaysia und die DRV haben die Aufnahme diplomatischer Beziehungen beschlossen, wie in Kuala Lumpur bekanntgegeben wurde ...

  • Bestialischer Terror der portugiesischen Kolonialisten

    Im Dorf Mbola, im Urwald Mocambiques gelegen, gibt es fast keine Frauen mehr. Sie wurden im Laufe des vergangenen Jahres von portugiesischen Kolonialsöldnern umgebracht. Zuerst die Schwangeren und dann noch alle anderen Frauen und Mädchen, deren die Büttel habhaft werden konnten. Einer erklärte: „Wenn man die schwangeren Frauen leben läßt, wird man nie mit der FRELIMO fertig ...

  • BRD verschärft Reiseverbot in sozialistische Lander

    Bremen (ADN). Die staatliche Kontrolle über Reisen von Behördenangestellten der BRD in sozialistische Länder soll ausgeweitet und damit das Reiseverbot für einen bedeutenden Teil von Bundesbürgern in diese Staaten verschärft werden. Das verlangten die Innenminister der BRD-Bundesländer auf einer gemeinsamen Beratung am Freitag in Bremen ...

  • Zusammenarbeit UdSSR-USA im Gesundheitswesen

    Washington (ADN). Die 2. Tagung der sowjetisch-amerikanischen Kommission für die Zusammenarbeit auf dem Gebiete des Gesundheitswesens ist am Sonnabend in der USA-Hauptstadt zu Ende gegangen. Laut TASS wurden die Arbeitsergebnisse erörtert, die seit Unterzeichnung des Abkommens zwischen den Regierungen beider Staaten über die Zusammenarbeit in der medizinischen Wissenschaft und im Gesundheitswesen vom Mai vorigen Jahres erzielt werden konnten ...

  • Sejm-Ausschüsse erörtern Vorhaben der Leichtindustrie

    Warschau (ADN-Korr.). Arbeitsreiche Monate erwarten die Abgeordneten der obersten Volksvertretung Polens. Neben der Teilnahme an den Plenartagungen - die nächste ist für den 12. April einberufen — haben die Abgeordneten auch in den Ausschüssen ein beträchtliches Pensum zu bewältigen. Auf der Grundlage der von Partei und Regierung getroffenen Entscheidung über die schnellere Entwicklung und Modernisierung der ...

  • Widersprüche zwischen Japan und EWG spitzen sich zu

    Tokio (ADN). Die ökonomischen Widersprüche zwischen Japan und den kapitalistischen Ländern Westeuropas verschärfen sich; Allein in den letzten drei Jahren haben sich die: japanischen Exporte in den EWG-Bereich verdoppelt. Das japanische Massenblatt „Mainichi Shimbum" charakterisierte die Situation mit den Worten: „Früher oder später wird zwischen Japan und den Ländern Westeuropas ein Wirtschaftskrieg ausbrechen, wie er jetzt zwischen Japan und den USA stattfindet ...

  • LOT erweitert das Liniennetz

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Fluggesellschaft LOT wird in diesem Jahr ihr Liniennetz weiter ausbauen. Am 16. April nimmt sie u. a. den regelmäßigen Flugverkehr Warschau—New' York; auf. Zweimal wöchentlich werden IL-62 die Strecke befliegen. Im Auslandflugverkehf ersetzt die Gesellschaft schrittweise die IL-18 durch TU-134 ...

  • Kosten sinken um vier Milliarden

    Prar (ADN-Kprr.). Die Materialkosten in den Vitkovicer Eisenwerken in Ostrava sollen in diesem Jahr 66,79 Kronen pro 100 Kronen Produktionsleistung betragen, das sind 1,21 Kronen weniger als im Vorjahr. Für die gesamte CSSR-Volkswirtschaft ist eine planmäßige Senkung der Materialkosten in Höhe von drei Milliarden Kronen vorgesehen ...

  • Aktiv der Sowjets umfafit 700000

    Moskau (ADN-Korr.). Mehr als 700 000 Moskauer gehören gegenwärtig zum Aktiv der Sowjets der Deputierten der Werktätigen in der sowjetischen'Hauptstadt. Sie nehmen an de? Arbeit der ständigen Kommissionen und anderer Organe der örtlichen Volksmacht in Moskau teil. 10 000 der Besten aus der Arbeiterklasse, der Intelligenz und anderen Schichten der Bevölkerung; arbeiten als gewählte Vertreter der Werktätigen Moskaus in den Organen der Volksmacht ...

  • disen Kader. UVR-Osterreich für Festigung der europaischen Sicherheit

    Budapest (ADN-Korr.). Für die Stärkung der Entspannungstendenzen in Europa und die Festigung der Sicherheit auf dem Kontinent wollen sich die Ungarische Volksrepublik und die Republik Osterreich einsetzen. Das geht aus einem Kommunique' über die Verhandlungen zwischen Delegationen beider Länder hervor, die unter Leitung von Ministerpräsident Jenö Fock und Bundeskanzler Dr ...

  • Chemie hilft Landwirtschaft

    Budapest (ADN-Korr.). Ein rasches Zunehmen des' Einsatzes von Kunstdünger, Pflanzenschutzmitteln, pharmazeutischen Produkten und chemischen Futtermittelzusätzen kennzeichnet die Intensivierung in der ungarischen Land- und Nahrungsgüterwirtschaft. Insgesamt verbraucht dieser Volkswirtschaftszweig 20 Prozent der jährlichen Chemieproduktion des Landes ...

  • Wieder Wasserwerfer gegen demonstrierende Bürger

    Frankfurt (Main) (ADN). Polizei-Einheiten gingen am Sonnabend in Frankfurt (Main) erneut mit Wasserwerfern gegen Demonstranten vor, die trotz Verbots gegen Mietwucher und Wohnungsspekulanten protestiert hatten. Erst am Mittwoch hatten Polizeieinheiten von Frankfurt (Main) mit Schlagstöcken, Tränengas und Wasserwerfern bei einer ähnlichen Aktion 50 Demonstranten zum Teil schwer verletzt ...

  • Saigons Chef Thieu auf Reise zu Nixon

    Saigon (ADN). Der Chef der Saigoner Verwaltung, Nguyen Van Thieu, ist am Sonnabend zu einem sechstägigen Besuch in die Vereinigten Staaten abgereist. Gespräche mit USA-Präsident Nixon sollen am Montag beginnen. Verlautbarungen zufolge will Thieu „um Aufrechterhaltung der amerikanischen Hilfe in Höhe von 750 Millionen Dollar je Jahr ersuchen", schreibt AFP ...

  • SPD-Kühn spricht sich für glasklare Abgrenzung aus

    Düsseldorf (ADN). Der sozialdemokratische Ministerpräsident des BRD- Landes Nordrhein-Westfalen, Heinz Kühn, hat sich in; einem Interview mit der „Neuen Ruhrzeitung" für „eine glasklare und kontroverse Darstellung des Gegensatzes zum Sozialismus und Kommunismus" ausgesprochen. „Unsere{ Position", so erklärte Kühn, „ist eine antikommunistische ...

  • ARÄ: Marei und Sidky wurden Assistenten des Präsidenten

    Kairo (ADN). Der frühere Erste Sekretär des ZK der Arabischen Sozialistischen Union, Sayed Marei, und der ehemalige Ministerpräsident Ägyptens, Dr. Aziz Sidky, sind am Sonnabend durch Dekret von Präsident Anwar el Sadat zu Assistenten des Präsidenten der ARÄ ernannt worden. Das meldet die ägyptische Nachrichtenagentur MENA ...

  • Was sonst noch passierte

    Viereinhalb Millionen Fotos von Autonummern sollen in den Niederlanden unbemerkt gemacht und dann überprüft werden. Die Regierung ordnete diese Maßnahme an, nachdem Sachverständige festgestellt hatten, daß etwa 600 000 Besitzer von Motorfahrzeugen die gesetzliche Straßensteuer nicht bezahlen.

  • USA-Luftangriffe auf Kambodscha

    Ppnh

Seite 8
  • Von Max Schlosser

    Die am 15. Spieltag im Tabellenbild erwarteten Veränderungen hielten sich sehr in Grenzen. Das hatte mehrere Ursachen. Einmal wurden die wer erstplazterten Mannschaften ihrer FavoritenroNe gerecht und gewonnen sämtlich Mire Spiele. Zum anderen kam von den Vertretungen des Mittelfeldes, die in sechs Fällen auswärts antreten mußten, lediglich der FC Vorwärts in Zwickau zu einem vollen Erfolg ...

  • Der Siebente steht vor dem Weltmeister fest

    Das Kuriösum wiederholt sich nun schon seit einigen Jahren: Ehe auch nur das erste Spiel um die echte Eishockeyweltmeisterschaft angepfiffen wurde,, steht längst fest, wer der Siebente des Titelkampfes .ist, und gar noch früher ist man über den Dreizehnten im Bilde, denn mit dem Kampf um diesen Platz beginnt die C-Gruppe die „WM-Saison" ...

  • Lagen der Damen mit bestem Gütezeichen

    Selbst nach dem Rücktritt der Europameisterin Evelyn Stolze ist das 400-m-Lagenschwimmen nicht verwaist. Und daß Kornelia Ender, die vor zwei Wochen eine Weltbestzeit für 25-m-Bahnen erzielte, nur Vorletzte wurde, hinderte drei andere Mädchen nicht, in dieser Vielseitigkeitsprüfung, der Schwimmer für den Glanzpunkt des ersten Teils der Wettkämpfe in der schmucken Potsdamer Halle zu sorgen ...

  • Noch fünf im Kampf um Freistilmedaillen

    Von unserem Mitarbeiter Jürgen K a p s c h „Das Hervorstechende dieser Europameisterschaften ist die Vielzahl an jungen Kämpfern, die von den einzelnen Landesverbänden ein Jahr nach den Olympischen Spielen eingesetzt wurden." FILA-Präsident Milan Erzegan (Jugoslawien) wies bereits bei der Eröffnung im Sportpalast von Lausanne darauf hin, und die Neunzehn- und Zwanzigjährigen zeigten, daß sie nicht nur zum Lernen hierhergekommen sind ...

  • Turnpokal wieder an Wolfgang Thüne

    Von unserem Mitarbeiter Werner Türke Nach Monaten relativer Ruhe gaben unsere Turner am Wochenende beim Pokal des Turnverbandes der DDR in Wilhelm-Pieck- Stadt Guben den Auftakt für die diesjährige Wettkampfsaison. Unter den 18 Teilnehmern zeigte sich Pokalverteidiger Wolfgang Thüne vom ASK Vorwärts Potsdam am besten vorbereitet ...

  • Sportärztekurs in Rostock beendet

    Mit der Überreichung der Diplome und einem Abschlußessen des Staatssekretariats für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der DDR klang in Rostock der 1. Internationale Sportärztekurs aus. An ihm hatten sich 21 Ärzte aus arabischen, afrikanischen, südostasiatischen und lateinamerikanischen Ländern beteiligt ...

  • UdSSR und CSSR mit zweistelligen Siegen Eishockeyweltmeisterschaft in Moskau feierlich eröffnet

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd Prokot Mit einer feierlichen Zeremonie wurden am Sonnabend in Moskau die Welt^ und Europameisterschaften im Eishockey eröffnet. Unter den 12 000 Zuschauern im Sportpalast von Lushniki waren der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, sowie weitere führende Persönlichkeiten von Partei und Regierung ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91),- keine Vorstellung; Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.30 Uhr: „Porgy und Bess"*); Metropol- Theater (2 0717 39), 17-19.15 Uhr: „Die Czardasfürstin"**); Deutsches Theater (4 22 8134), 18-20.30 Uhr: „Der Drache"**); Kammerspiele (4 22 85 50), 15-16.45 und 18-19 ...

  • Nur Vorwärts um einen Platz verbessert

    Hansa viel zu inaktiv Jena. Die Worte des DFV-Tralners Georg Buschner sagen alles: „Hansa war viel zu inaktiv, um eine spielerisch überzeugende Jenaer Elf zu gefährden." Die Gastgeber wurden von der gegnerischen Mannschaft auch nie voll gefordert. Und hätte nicht Torwart Schneider Glanzparaden gezeigt — Scharfschüsse von Ducke, Vogel und Kurbjuweit zwangen ihn wiederholt dazu —, wäre die Niederlage noch höher ausgefallen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5t so. Abonnementspreis monatlich 1,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter 'Allee Zla, Konto-Nr. «21-12-45. Postscbeckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0» -Alleinige Anzeigenannahme DEWACJ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt die Anzeigenprdsliite Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Der Zustrom feuchtkühler Luft vom Nordatlantik hält an. Dabei überqueren weitere Tiefausläufer von den Britischen Inseln her unseren Raum. Wechselnd, zum Teil stark bewölkt und vereinzelt Regen, im höheren Bergland Schneefall. Höchsttemperaturen um lf> Grad, Tiefstwerte nachts um 3 Grad ...

  • FUSSBALL

    Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft (Gruppe 8): Italien gegen Luxemburg 5 :0. Tabellenstand: Italien 8 :2 Punkte, Türkei 3 :5, Luxemburg 2 : 6 Schweiz 1 :1. Profilica BRD/WB: MSV Duisburg-Bayern München 2 :0, Wuppertaler SV-1. FC Köln 2 :2, Borussia Mönchengladbach—Werder Bremen 3 :1. Tabellenspitze: Bayern München 42:12 Punkte, Wuppertaler SV 34 :18 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Wettbewerbe In Murmansk: 10-km-Langlauf (Damen): 1. Galina Kulakowa 36:13 min, 2. Alewtina Oljunina 37:02, 3. Raisa Smetanina (alle UdSSR) 37:25, Männer, 30 km: 1. Saweljew 1:33:09, 2. Simaschew 1:33:39, 3. Slugir (alle UdSSR) 1:33:41. lS-km-Langlauf in Kuusamo: 1. Magnusson (Schweden) 49:03, 2. Demel (BRD) 50:23, 3 ...

  • DHfK-Handballer haben siebenten Platz sicher

    In der Entscheidungsrunde um die Plätze 7 bis 9 der Hallenhandball-Oberliga der Männer kam der SC DHfK Leipzig in Ronneburg gegen Motor Eisenach zu einem 28 :24 (12 :12)-Sieg. Die Leipziger stehen damit als Siebenter fest. Die Entscheidung darüber, wer Neunter wird und an den Qualifikationsspielen mit den Ligabesten teilnehmen muß, fällt am Mittwoch zwischen Motor Eisenach und Wismut Aue ...

  • Klare Führung nach dem ersten Tag

    in einem Nachwachsländerkampf der Schwimmer (Jahrgang 1959 und jünger) zwischen der DDR und der CSSR in Erfurt führt die DDR nach dem ersten Tag klar mit 98 :44 Punkten. Die Gastgeber gewannen alle zwölf Wettkämpfe und errangen in den

Seite
Fussball Begegnung unterwegs Im Wettstreit um die Thölmann-Banner Junge Neuerer arbeiten an MMM-Objekten / 70 000 Geraer FDJler studieren in Zirkeln / Ensembles proben für die X. Weltfestspiele Wettbewerb der Trawler auf den Fischf anqplätxen Der Oberligaspitzenreiter gewann nur 3:2 gegen Union Friedliebende Kräfte der Welt werden Anschläge zurückweisen DDR bekräftigt die feste Solidarität mit dem Volk Vietnams Abschiedsempfang für Gäste in Kairo DRV und RSV halten sich gewissenhaft an Bestimmungen FDGB und CGIL für enge Beziehungen Überschwemmung in Algerien machte Tausende obdachlos Massenkämpfe gegen Unternehmerwillkür In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen