23. Aug.

Ausgabe vom 28.03.1973

Seite 1
  • Ein Gesetz — im Leben erprobt

    Auf der Karte ist. Bernsdorf nur ein Punkt an der F 97 zwischen Dresden und Hoyerswerda. Wer aber durch das Stadtchen fährt, sieht dort viel Neues — mehr als in manchem anderen vergleichbaren Ort. Neubauten veränderten das Gesicht der Stadt. Eine moderne Straßenbeleuchtung wurde geschaffen, eine Kaufhalle, zwei Sportplätze, Klubs für die Jungen und für die Alten entstanden ...

  • Volkskammerdelegation bei ägyptischen Politikern

    Langjährige freundschaftliche Beziehungen wurden gewürdigt

    Kairo (ADN): Der neugewählte Erste Sekretär des ZK der Arabischen Sozialistischen Union Ägyptens, Dr. Hafez Ghanem, empfing am Dienstag im Sitz der ASU in Kairo das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Friedrich Ebert, der an der Spitze einer Volkskammerdelegation im Nilland weilt. Der Erste Sekretär des ZK der ASU hatte den Wunsch zu einem Meinungsaustausch mit Friedrich Ebert ausgesprochen ...

  • Gespräch über Fragen der Jugend- und Bildungspolitik

    Kurt Hager empfing Polens Volksbildungsminister J. Kuberski

    Berlin (ADN). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Dienstag den Kandidaten des ZK der PVAP und Minister für Volksbildung und Erziehung der VR Polen, Jerzy Kuberski. An dem freundschaftlichen Gespräch nahmen weiter teil Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED und Minister für Volksbildung der DDR, der Botschaftsrat der VR Polen Ryszard Markiewicz sowie der Leiter der Abteilung Volksbildung beim ZK der SED, Lothar Oppermann ...

  • UdSSR tut alles, um Weltfrieden gut zu schützen

    Parteiaktiv der Sowjetarmee berät

    Moskau (ADN). Eine Konferenz der Sekretäre der Parteiorganisationen in den sowjetischen Streitkräften ist am Dienstag im Kreml eröffnet worden. Auf ihr werden die Aktivitäten der Armeeangehörigen sowie Erfahrungen in der politischen und der Parteiarbeit erörtert. Zu Beginn der Konferenz überbrachte das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Michail Suslow eine Grußbotschaft des Zentralkomitees der KPdSU ...

  • Unterstützung für Weltkongreß der Friedenskräfte

    Erfolg des Moskauer Treffens begrüßt

    Berlin (MD). Ihre tatkräftige Unterstützung für den im Herbst dieses Jahres in Moskau einberufenen Weltkongreß der Friedenskräfte bekundeten am Dienstag in Berlin die Mitglieder einer Arbeitsgruppe, die der Friedensrat der DDR zur Förderung jenes bedeutsamen Treffens gebildet hat. Dem vom Präsidenten des Friedensrates Prof ...

  • Gemeinsame Rekonstruktion in Uljanowsk und Eilenburg

    Moskau (ND-Korr.). In der Belorussischen SSR werden chemische Werlte entstehen, deren Technologien und Ausrüstungen von der UdSSR und der DDR entwickelt würden. Ebenso rekonstruieren beide Länder gemeinsam ihre Möbelfabriken in Uljanowsk und Eilenburg. Zwei Beispiele, die Ergebnis der kürzlichen Sitzung der Paritätischen Regierungskommission sind, wo über die Ausweitung der Zusammenarbeit beraten wurde ...

  • Waggons fünf Tonnen leichter

    Wenn von der Leitung her der Kurs klar abgesteckt und der Jugend konkrete Aufgaben übertragen werden, lassen sich immer aufs' neue Produktivitätsreserven erschließen. Unser neuer vierachsiger Meschinenkühlwagen, der auf der Leipziger Messe eine Goldmedaille erhielt, ist ein Beweis dafür. Neuerungen, wie z ...

  • Größte Massenkundgebung der Streikenden in Dänemark

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Die dänische Hauptstadt stand am Dienstag völlig im Zeichen der bisher größten Demonstration und Kundgebung der insgesamt 252 000 Streikenden oder von den Unternehmern ausgesperrten Arbeiter. Rund 20 000 von ihnen marschierten zum Haus des dänischen Unternehmerverbandes. Dort erklärten auf einer Kundgebung Sprecher wie der Vorsitzende der Seeleutegewerkschaft, Preben Möller-Hansen, daß die Arbeiter auf der Erfüllung ihrer berechtigten Forderungen bestehen ...

  • Rumänien ringt mit den Folgen der Überschwemmungen

    Bukarest (ND-Korr.). Seit Tagen stehen in weiten Gebieten Rumäniens, vor , allem in den Kreisen Muteniens und der Moldau, Hunderttausende Werktätige im Einsatz, um Schulter an Schulter mit Einheiten der rumänischen Streitkräfte die Folgen von Überschwemmungen und Erdrutschen zu beseitigen, die durch die rasche Schneeschmelze eingetreten sind ...

  • Schnellhilfezentrum für Gefäßerkrankungen in Moskau

    Moskau (ADN). Ein Schnellhilfezentrum für Gefäßerkrankungen ist jetzt am Institut für experimentelle und lüinische Chirurgie der UdSSR in Moskau eingerichtet worden. Es verfügt über einen Stab hochqualifizierter Mitarbeiter, die bei Notfällen auch in andere Orte reisen, um unaufschiebbare Operationen auszuführen ...

  • Zeitgewinn bei Raupenkranen

    Uns Zeitzer verbindet enge wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit* mit sowjetischen Partnern. Der Motor für den gemeinsam entwickelten Raupendrehkran RDK kommt aus Tscheljabiffek. Unsere Krane bewähren sich auf den Großbaustellen des Kommunismus. Die 6000 JugendlichenHes Werkes haben eine überplanmäßige ...

  • Jugend geht voran bei der Rationalisierung

    Mit Elan unterstützen fast 2000 Kollektive junger Maschinenbauer im Bezirk Halle die Aufstellung von Gegenplänen / ND-Volkskorrespondenten fragten nach Wettbewerbserfahrungen solcher Brigaden

    Hall« (ND). 1990 Jugendkollektive in Maschinenbaubetrieben des Bezirkes Halle haben sich in der dritten Etappe des Festivalaufgebotes jetzt neue, fest umrissen« Aufgaben zur Steigerung der Arbeitsproduktivität gestellt. Im VEB Waggonbau Dessau z. B. Obernahmen jung« Arbeiter und Ingenieure als ihren Beitrag zur Stärkung der DDR und zur Verwirklichung der Politik des VIII ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Nicht nur an festlichen Tagen . . . Seite 3: Wo Leuna Arbeitskräfte für zwei neu« Betriebsteil* findet Seite 4: Volkskunst im Alltag Seite 5: Sportberichte Seite 6:10 Jahr« Wirtschaftsausschuß DDR-SR Rumänien Seite 7: Warum wir aus der SPD in die DKP gingen

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Nicht nur an festlichen Tagen...

    Als am Sonntag in Leipzig die diesjährigen Theatertage der Jugend eröffnet wunden, hatten sich im Schauspielhaus der Messestadt nahezu 900 Jugendliche eingefunden, unter ihnen sehr viele junge Arbeiter. Nun war gewiß der Anlaß ihres Theaterbesuches diesmal ein besonderer, sind doch die Theatertage der Jugend, die wir in der DDR alljährlich zum Welttag des Theaters im März veranstalten, festliche Höhepunkte ...

  • DDR trat Konventionen der Vereinten Nationen bei

    Beitrittsurkunden vom Ständigen UNO-Beobachter hinterlegt

    New York (ADN-Korr.). Die DDR ist mehreren Konventionen der Vereinten Nationen beigetreten. Es handelt sich um die „Konvention über die Verhinderung und Bestrafung von Völkermord- Verbrechen" vom 9. Dezember 1948, die „Konvention über die politischen Rechte der Frauen" vom 20. Dezember 1952, die „Internationale Konvention über diei Beseitigung aller Formen von Rassendiskriminierung" vom 21 ...

  • Schöne Umwelt - wichtiges Anliegen im „Mach mit!"-Wettbewerb

    Nationale Front und Ministerium für Umweltschutz berieten

    Mardeburg (ND). Abgeordnete und Mitglieder von Ausschüssen der Natiolalen Front der DDR aus allen Bezirken sowie leitende Mitarbeiter zentraler staatlicher Organe und des Nationalstes »rörterten am Dienstag in Magdeburg, wie die örtlichen Volksvertretungen und iie Ausschüsse der Nationalen Front lelfen können, wichtige Fragen des Umveltschutzes und der sozialistischen Landeskultur zu lösen ...

  • FDGB-Erfahrungsaustausch über persönliche Pläne

    160 Gewerkschafter aus allen Bezirken debattierten in Bernau

    Bernau (ND). Über die Arbeit nach persönlich-schöpferischen Plänen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität fand am Dienstag ein Erfahrungsaustausch des Bundesvorstandes des FDGB an der Gewerkschaftshochschule „Fritz Heckert" statt. Vor 160 Gewerkschaftern stellte Horst Heintze, Mitglied des ZK der SED und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, fest, das bestimmende Motiv für die Ausarbeitung solcher Pläne sei das Bestreben, einen möglichst hohen eigenen Beitrag zur Verwirklichung der vom VIII ...

  • Empfang für DDR-Delegation in Chile

    Die DDR-Delegation mit Generaloberst Herbert Scheibe, Kandidat des ZK und Abteilungsleiter im ZK der SED, und Generalmajor Wolfgang Reinhold, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung, hat nach einem zehntägigen Besuch in Chile am Dienstag die Heimreise angetreten. Am Vorabend hatte DDR-Botschafter Harry Spindler zu Ehren der Delegation zu einem Empfang eingeladen, an dem u ...

  • Auf 226000 Hektar werden Zuckerrüben angebaut

    Berlin (ND). Die Aussaat von Zuckerrüben hat in den wichtigsten Anbaugebieten der DDR begonnen. 226 000 Hektar der landwirtschaftlichen Nutzfläche bestellen die LPG und VEG in diesem Jahr mit dieser Hackfrucht. Sie liefert für unsere Volkswirtschaft den wichtigsten Rohstoff zur Zuckergewinnung. Gleichzeitig wird aus Rübe und Blatt nährstoffreiches Futter gewonnen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Rudolf Lindau Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Prof. Dr. Rudolf Lindau, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, zum heutigen 85. Geburtstag. Er gehört zu den Mitbegründern der KPD. Seit nahezu sieben Jahrzehnten sind sein Leben und seine Arbeit mit der revolutionären Arbeiterbewegung und ihrem Kampf gegen Imperialismus, Militarismus und Krieg, für Sozialismus und Frieden eng verbunden ...

  • Gespräch mit Leitung der Landeskirche Mecklenburgs

    Schwerin (ADN). Zu einem freimütigen Gespräch trafen sich am Dienstag in Schwerin der Staatssekretär für Kirchen- * fragen der DDR, Hans Seigewasser, und die Stellvertreter der Vorsitzenden für Inneres der Räte der Bezirke Schwerin, Rostock und Neubrandenburg mit Landesbischof Dr. Heinrich Rathke und der Kirchenleitung der evangelisch-lutherischen Landeskirche Mecklenburgs ...

  • Wirtschaftsverhandlungen zwischen DDR und VRP

    Berlin (ADN). Zwischen Delegationen der DDR und der VR Polen fanden am Dienstag in Berlin Wirtschaftsgespräche im Rahmen des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses statt. Die Delegationen wurden geleitet vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Kurt Fichtner und vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der VRP Jan Mitrega ...

  • Phono- und Fernsehgeräte in Exportmusterschau der UdSSR

    Berlin (ADN). In der Ständigen Exportmusterschau der Handelsvertretung der UdSSR in der DDR in der Berliner Friedrichstraße eröffnete am Dienstag das Außenhandelsunternehmen „Mashpriborintorg" eine Ausstellung, in der Spitzenerzeugnisse der Rundfunk- und Fernsehgeräteindustrie der UdSSR gezeigt werden ...

  • Karl-Marx-Städter Studenten stehen im Kulturwettstreit

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Die Kulturgruppen ausländischer Studenten, die an der Technischen Hochschule Karl- Marx-Stadt studieren, bereiten sich gegenwärtig gemeinsam mit ihren DDR- Kommilitonen auf die 4. FDJ-Studententage im April vor. Während eines kulturellen Leistungsvergleiches zwischen allen Seminargruppen soll gleichzeitig das beste Programm für die X ...

  • Ostthüringer Brauereien bereiten Sommersaison vor

    Gera (ADN). Vorkehrungen für den kommenden Sommer treffen die acht Braubetriebe des Ostthüringer Getränkekombinates Gera. Sie werden in diesem Jahr über 20 000 Hektoliter alkoholfreie Erfrischungsgetränke mehr als im Vorjahr auf den Markt bringen. Darunter befinden sich zahlreiche schmackhafte Limonaden mit verschiedenen Fruchtsaftanteilen sowie Zitrusgetränke und koffeinhaltige Erfrischungen ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    FDJ-Mitglieder errichten Haus der jungen Eheleute

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Ein Haus der jungen Eheleute wird in Karl-Marx- Stadt errichtet. FDJ-Mitglieder aus dem VEB Starkstromanlagenbau erklärten sich bereit, ein baufälliges Gebäude von Grund auf zu renovieren. Durch den Umbau sollen in diesem Haus acht komfortable Wohnungen für junge Arbeiterfamilien gewonnen werden ...

  • Trauerfeier für Genossen Dr. Georg Krausz

    Berlin (ND). Abschied von dem revolutionären Journalisten Dr. Georg ■Krausz nahm am Dienstag gemeinsam mit den Angehörigen des Verstorbenen das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Lamberz. In der Großen Halle des Krematoriums Berlin-Bauirnschulenweg hatten sich zu der feierlichen ...

  • Schädlingsbekämpfung und Düngerstreuen aus der Luft

    Neubrandenburg (ADN). 12 500 Hektar haben die Piloten des Wirtschaftsflugzeugstützpunktes Anklam der INTERFLUG in diesem Frühjahr im Bezirk Neubrandenburg mit Mineraldünger versorgt. Vorrangig brachten sie die Nährstoffe auf Grünland aus, auf dem ein Befahren mit Bodengeräten noch nicht möglich war. ...

  • Arbeiter des Weimar-Werkes Kurgäste in Friedrichroda

    Weimar (ND). Eine dreiwöchige vorbeugende Erholungskur traten 80 Werktätige aus Betrieben des VEB Weimar- Kombinat an. Im Ferienheim Friedrichroda des Werkes werden sich Arbeiter aus Gießereien, Lackierereien und Härtereien erholen. Im Zusammenwirken der staatlichen und gewerkschaftlichen Leitungen des Kombinats wurden diese Kurplätze zusätzlich für Landmaschinenbauer geschaffen, die körperlich anstrengende oder gesundheitsschädigende Arbeiten ausüben ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Lebendige Seelen

    Der nebenstehende Bericht mutet fast wie ein Protokoll an, in dem festgehalten wurde, was in den Leunawerken im letzten Jahr an einem wichtigen Abschnitt in Sachen Rationalisierung geschah. Was Hunderte Menschen in den einzelnen Phasen dieses umfassenden und tiefgreifenden Prozesses dachten und fühlten, ...

  • Eisenbahner mit höchsten Transportleistungen

    des Gewichts der Ladungen mit den gefahrenen Kilometern. Im Personenverkehr sind einige Millionen Personen mehr zu befördern als im Vorjahr. Das wichtigste Rationalisierungsvorhaben der Eisenbahner im. Fünfjahrplan -ist die weitere Umstellung von Dampflokomotivenbetrieb auf Diesel- und Elektroloks. Gegenwärtig werden bereits 47,4 Prozent aller Transportleistungen von Diesel- und 16,6 Prozent von Elektrolokomotiven ausgeführt ...

  • 300 Arbeiter lösen Aufgaben der Arbeitsorganisation

    Nach dem Beispiel von Stschokino sind 67 ehrenamtliche WAO-Kollektive gebildet worden, 'in denen sich über 300 Arbeiter und etwa 250 Leiter, Gewerkschaftsfunktionäre, Ökonomen und Ingenieure mit der Durchsetzung wissenschaftlicher Arbeitsorganisation befassen. Als erstes haben sie Arbeitsstudien vorbereitet und gemeinsam mit allen Kollegen ihres Bereiches durchgeführt ...

  • Nichts über die Köpfe der Werktätigen hinweg

    Am Beispiel dieses Wettbewerbs, erklärt uns die Leiterin des Sektors Wissenschaftliche Arbeitsorganisation, Dr. Frigga BauermeJsteV, was eigentlich das Wesentliche an den in Leuna praktizierten Stschokino-Methoden ist. „Wir waren uns darüber im klaren, daß Lenknormative und Besetzungsnormen nicht über die Köpfe der Werktätigen hinweg festgelegt werden können ...

  • Die Verwaltung kommt mit 206 Planstellen weniger aus

    Analysen der Nutzung des Arbeitsvermögens deuteten auf Reserven: Im Anteil der Verwaltungskräfte an der Be-. schäftigtenzahl gab es von Betrieb zu Betrieb beträchtliche, ungerechtfertigte Unterschiede. Die Zahl der Arbeiter je kaufmännischen Angestellten z. B. schwankte zwischen 10 und 30. Ein Meister hatte zwischen 9 und 40 Kollegen anzuleiten ...

  • Wo Leuna Arbeitskräfte für zwei neue Betriebsteile findet

    Wissenschaftliche Arbeitsorganisation als Schlüssel zu Reserven / Erfahrungen von Stschokino genutzt Von Erika SI a n g • n und Erwin Müller

    30 300 Beschäftigte zählen die Leunawerke. Und diese Zahl soll bis 1980 nicht steigen, obgleich die Produktionskapazitäten weiter wachsen werden. In diesem Jahr z. B. kommen in zwei im Bau befindlichen Betriebsteilen - einer Sauerstoffabrik und einem Industriekraftwerk - neue Arbeitsplätze für 467 Arbeitskräfte hinzu ...

  • Diesel- und Elektroloks lösen Dampfrosser ab / Jährlich über fünf Millionen Zugfahrten

    Die fast 250 000 Eisenbahner unserer Republik haben nach wie vor die größten Aufgaben des Verkehrswesens zu bewältigen. Daran hat auch die zunehmende Motorisierung auf den Straßen nichts ändern können. Etwa 74 Prozent der jährlichen Gütertransportleistungen (ohne Seetransport) und 43,6 Prozent der Leistungen zur Beförderung von Personen entfallen auf die Eisenbahn ...

  • Mehr Ingenieure vor Ort - Gewinn für die Produktion

    35 Hochschulkader, dde früher In der Verwaltung tätig waren, leiten jetzt die Schichtbesatzungen von chemischen Anlagen. Es sind zumeist junge Diplomingenieure, die den Auftrag haben, zugleich gemeinsam mit ihren Kollektiven die Betriöbsprozesse tiefer wissenschaftlich zu ergründen und weitere RationaJisierungsniöglichkeiten zu erkunden ...

  • Eine Sache, die Freude macht

    Meister Horst Härtung, Mitglied eines ehrenamtlichen WAO-Kollektivs im Caprolactambetrieb Wenn man sieht, wieviel Gutes dabei herauskommt, dann macht eine Sache immer Spaß, auch wenn sie mit zusätzlicher Arbeit verbunden ist, wie meine Tätigkeit im WAO- Kollektiv. Bei der Arbeit an Besetzungsnormen war es das wichtigste, jedem Kollegen unser Anliegen genau zu erklären, damit er sich selbst überzeugt: Es geht darum, durch rationellere Organisation allen die Arbeit zu erleichtern ...

  • Gewinn für das Kollektiv

    Wir wollten gern mehr verdienen, darum haben wir es be! den Selbstaufnahmen des Arbeitstages genau genommen und unsere Vorschläge zur Einsparung, von Arbeitsplätzen gemacht. Der höhere Lohn blieb aber nicht unser einziger Gewinn. Das Kollektiv ist enger zusammengewachsen. Unsere neue, bessere Arbeitsorganisation lebt davon, daß einer dem arideren kameradschaftlich hilft, daß wir unsere Erfahrungen an andere weitergeben ...

  • Wettbewerb bekam Impulse

    Bei unseren Arbeitsstudien stellte sich heraus, daß wir mit zwei Mann pro Schicht weniger'auskam men.vwennKDoppelkontrolfl len und überflüssige Schreibarbeiten abgeschafft und verschiedene Arbeitserleichterungen geschaffen werden. Die Besetzungsnorm sieht 10 Mann für jede der vier Schichten vor. Acht Kollegen haben in anderen Bereichen neue Aufgaben übernommen ...

Seite 4
  • Volkskunst im Alltag

    Wie werden die Volkskünstler wirksam im kulturellen Alltag der Betriebe, Städte und Gemeinden? Wie bereichern sie das kulturelle Leben der Brigaden? Aber auch Fragen schöpferischer Partnerschaft mit Berufskünstlern oder wie die eigene künstlerische Betätigung dazu beiträgt, sich kenntnisreicher mit Kunstwerken ...

  • Eine konzeptionell gelungene Aufführung

    Verdis „Ein Maskenball" |n der Komischen Oper Berlin

    Dieser „Maskenball", 1859 vollendet, gehörte zu den Schrnerzenskindern des italienischen Meisters. Das Libretto, das Antonio Somma unter ständiger Kontrolle des Komponisten schuf, geht unter Benutzung eines älteren französischen Operntextes auf Historisches zurück: Die Ermordung des Schwedenkönigs Gustav III ...

  • „Fidelio" in der Stadt des Sturmes auf die Bastille

    „Fidelio" in der Stadt, wo vor 200 Jahren das Herz der Französischen Revolution schlug, wo das Volk die Bastille stürmte und für den Sieg der Demokratie und der Menschenrechte in den Kampf zog: Liberte, Egalite, Fraternite — Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Von den Ideen dieser Revolution lebt diese Oper, ja, Beethoven gestaltete den Stoff nach einem Ereignis, das sich während der Revolution in der Touraine zutrug ...

  • Er macht selbst Schriftsteller zu Lesern

    Der hohe künstlerische und politische Wert, den Gorfci in der russischen und in der Weltliteratur darstellt, ist nicht bezweifelbar und bedarf kaum besonderer Beweise. Seinen Einfluß auf die Literatur selber zu untersuchen ist bestimmt ganz besonders interessant. Ich selbst habe seinen Roman „Die Mutter" dramatisiert und bin also ein Beispiel für die Art seines Einflusses ...

  • Weltfestspielkabinett im Kulturhaus der Chemiewerker

    Magdebure (ADN). Ein Kabinett über die Geschichte der Weltfestspiele hat das Klubhaus des Magdeburger Chemiewerkes Fahlberg- List eingerichtet. Es wird von Kollektiven des Betriebes, Lehrlingen und Schülern des Stadtbezirkes viel besucht. Durch Wort und Bild — u.a. durch Dia-Ton- Reihen — informieren sich die Gäste über die traditionsreichen Freundschaftsbande der Weltjugend ...

  • Opernpremiere eröffnete die Dorffestspiele

    Rostock (ND). Gleich zwei Premieren des Rostocker VolkstheateÄ^Wle|pen in dem Dorf Prisarinewßzf Landkreis Rostock, den Auftakt zu den Dorffestspielen. Es handelt sich um die* Kammeropern „Die Geschichte vom Soldaten" von Igor Strawinski und Charles Ferdinand Ramuz sowie „Die Magd als Herrin" von G. B ...

  • Stürmischer Beifall für DDR-Künstler in London

    London (ADN-Korr.). Mit stürmischem Beifall dankte am Sonntag das Londoner Konzertpublikum für die künstlerischen Leistungen von Gewandhauskapellmeister Kurt Masur und der Pianistin Annerose Schmidt, die zusammen mit dem New Philharmonie Orchestra in der ausverkauften Royal Festival Hall gastierten. Kurt Masur, der im vergangenen Jahr mit dem Leipziger Gewandhausorchester in zehn Städten Großbritanniens Konzerte gegeben hatte, dirigierte zum erstenmal ein britisches Orchester ...

  • Qualifizierungskurs für Suhler Bibliothekare

    Leipzig (ND). Seit mehreren Jahren verbindet eine enge Zusammenarbeit die Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig, Fachbereich Literaturtheorie und deutsche Literaturgeschichte, mit der Stadt- und Bezirksbibliothek SuhL Auf der Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung veranstalten' die Leipziger Wissenschaftler einen dreijährigen Qualifizierungskurs für die Suhler Bibliothekare ...

  • TU-Studenten proben ihr Weltfestspielprogramm

    Dresden (ND). Über 400 Mitglieder wirken in den sechs Volkskunstgruppen des Zentralen FDJ- Studentenklubs der Technischen Universität Dresden, die bei den X. Weltfestspielen vor der Jugend der Welt auftreten werden. Das Tanzensemble, das Blasorchester, der Große Gemischte Chor, die Song-Gruppe, die Singegruppe der Sektion Informationstechnik urd das Sinfonieorchester sind auch an den Wochenenden eifrig bei Probenarbeiten ...

  • Gefeierte Gäste beim Konzert des BSO

    Berlin (ADN). Gefeierter Gast eines Sinfoniekonzerts in der DDR-Hauptstadt war am Montagabend Jean Perisson, der am Dirigentenpult des Berliner Sinfonieorchesters stand. Im Metropol-Theater interpretierte der französische Dirigent mit dem Berliner Klangkörper Werke von drei Komponisten. E» erklangen die selten gespielte 2 ...

Seite 5
  • Wir Bieten

    Neues Deutschtand / 28. März 1973 / Seite 5 VEB KRAFTWERK BOXBERG, Einstellungsbüro 7581 Boxberg, Kreis Weißwasser, Fernruf Boxberg 4 41 46 Persönliche Vorsprachen nach Vereinbarung im Kraftwerk, Verwaltungsgebäude KORROSIONSSCHUTZ FÜR 808 Dresden, Postschließfach 38 ZENTRALSTELLE wir erbitten Ihre schriftlichen Bewerbungen und der Energiewirtschaft Tagungsbeginn: 10 ...

  • An den „Masken" identifiziert

    von unserem Mitarbeiter Waidefried Vorkefeld

    Vor fast 40 Jahren war das eine Sensation: Ein japanischer Eishockeytorwart hatte sein Gesicht mit einem Drahtgitter geschützt. Inzwischen ist ein Gesichtsschutz selbstverständlich geworden. Von den Weltklassetorstehern trug lediglich der Schwede Holmquist keinen. Er konnte sich nie an eine Maske gewöhnen und nahm das Risiko das Gesicht ungeschützt zu lassen, auf sich ...

  • Die Leichten und die Schweren

    Von Herbert S c h a a f meister kommen aus dem Bezirk Rostock, nämlich die vom Mittel- bis zum Schwergewicht, aber gerade in diesen Klassen sind die neuralgischen Punkte vor allem zu suchen. Verbandstrainer Günter Debert weiß das, wie sich auch alle anderen Fachleute am Köthener Ring darin einig waren, daß die positiven Akzente dieser Titelkämpfe dort gesetzt wurden, wo die wenigsten Pfunde auf die Waage gebracht wurden ...

  • Niederlage kurz vor Schluß

    Fußballnachwuchs unterlag Polens Vertretung 0:1 (0:0)

    Dali die polnische Nachwuchsmannschaft (bis 23 Jahre) nach den letzten 0 :0 und 1 :1 nun endlich wieder einen Sieg über den Fußballnachwuchs der DDR verbuchen wollte, ließ schon die Aufstellung erkennen. Dennoch mußte die stärkste Formation mit dem 1 «lachen Internationalen Scymanowski in der Deckung ...

  • SCHACH

    DDR-Sonderliga, Stand nach dem Ü. Durchgang: 1. SG Leipzig 83,5 (1 H), 2. Buna Halle 79,5, 3. AdW Berlin I 65,5 (2 H), 4. Post Dresden 62,5, 5. SG Leipzig II 61,5 (1 H). 6. AdW Berlin II 60.5 (1 H), 7. Wis- Er studiert Chemie an der Martin- Luther-Universität in seiner Heimatstadt Halle, steht im zweiten Semester ...

  • „Bestandsaufnahme" bei Rumäniens Boxstaffeln

    In einem großen Gewichtsklassentumier mit insgesamt 263 Aktiven, das in drei Städten ausgetragen wird, überprüft gegenwärtig der rumänische Boxverband das Leistungsvermögen seiner Aktiven vom Nachwuchs bis zur Spitzenklasse. Vorbedingung für den Start ist lediglich, daß alle Teilnehmer zuvor mindestens zwei öffentliche Kämpfe absolviert haben ...

  • Nosar Modebadse auf den Spuren Medweds

    Der 22]ahrige Student Nosar Modebadse aus Tbilissi, 1,93 m groß und 119 kg schwer, will bei den Europameisterschaften im Freien Ringkampf in Lausanne versuchen, als Nachfolger des dreimaligen Olympiasiegers und siebenfachen Weltmeisters Alexander Medwed die UdSSR würdig zu vertreten. Die Freistil-Ringer der UdSSR waren in der vergangenen olympischen Saison besonders erfolgreich ...

  • Wir bieten:

    Entlohnung nach dem Rahmenkollektiwertrag Fernbeheizte Neubauwohnungen nach angemessener Wartezeit Bis zur Zuweisung einer Wohnung Unterkunft in der Zwischenbelegung (Neubauwohnung) in Weißwasser Trennungsentschädigung laut Montageabkommen ■ Rückerstattung der Heimfahrtkosten " I Gute Qualifizierungsmöglichkeiten an unserer Betriebsakademie ...

  • In Piotrkow DDR-Erfolg

    mänien, Ungarn, der CSSR, Finnland, der BRD, Frankreich und Jugoslawien vor. In der Messestadt werden über 100 Aktive erwartet. Für die Eisenbahnerauswahl der DDR, die in allen zehn Gewichtsklassen vertreten sein wird, gehen u. a. die Olympiateilnehmer Willy Bock, Wolfgang Radmacher und Gerd Bachmann sowie Europameister Jürgen Hähnel auf die Matten ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Entscheidungsspiele

    In der Handballoberhga der Männer beginnen am heutigen Mittwoch in Ronneburg die Entscheidungsspiele um Platz neun, da drei Mannschaften vom Rang 7 bis 9 punktgleich die Meisterschalt beendeten. Hier der Abschlußstand in der unteren Tabellenhälfte: 6. Schwerin 18 270:295 16:20 7. SCDHtK 18 288:281 14:22 8 ...

  • Für modernste Energieerzeugungsanlagen unserer Republik stellen wir ab sofort ein:

    Maschinisten für Bekohlung und Entaschung Schlosser — ausgebildet oder für die Ausbildung in den Spezialrichtungen Kessel, Turbine, Pumpen, Armaturen, Getriebe, Stahlbau, Reparatursektor, rollendes Material, Diesellokfahrer Gleisbaufacharbeiter Rangierleiter Maurer und Rüster Bauklempner Isolierer Meister ...

  • IV. Korrosionsschutz- Symposium

    der Zentralstelle für Korrosionsschutz am 17. April 1975 in Dresden zu Problemen der atmosphärischen Korrosion

    Sechs Fachvorträge befassen sich mit der Korrosivität der Atmosphäre, mit Methoden zur Bestimmung korrosionsfördernder Luftverunreinigungen, dem Schutzverhalten von Anstrichen, den Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsgrenzen von korrösionsträgen Stählen sowie mit Kurzzeitversuchen zur Nachahmung atmosphärischer Angriffsbedingungen ...

  • Iw

    Wir haben uns daran gewöhnt, auch im Sport mit Plänen zu arbeiten. Von einem guten Plan kann man immer dann sprechen, wenn er — kühn, aber real — sich am Leben orientiert, keine Wunschvorstellungen fixiert und nicht als Dogma angesehen neue Planaufgabe stellt die Auswirkung der verblüffenden Erfolge dar, welche die Erfurter Eisschnellläufer zur letzten Spartakiade erzielten ...

  • Heinrich Schmidt

    danke ich allen Verwandten, Freunden und Genossen, die mir in den schweren Stunden des Abschieds hilfreich zur Seite standen. Besonderen Dank den Genossen der Kreisleitung der SED Treptow, der ABI, den Vertretern des FDGB, den Kameraden der VdN und den Hausbewohnern. Im Namen aller Hinterbliebenen Elsa ...

  • Erfurter SchneiIreaktion

    nun eine solidere Basis geschaffen werden. Oder: Bis zu den Weltfestspielen soll der Erfurter Sportplan bereits zu 60 Prozent erfüllt werden. Eine weitere Aufgabe: Alle Kreisvorstände werden ernsthaft darauf hingewiesen, daß sie das intensivste Augenmerk auf die Altersklosse der Schüler zu le-

  • Elf Länder meldeten für USIC-Meisterschaften

    Für die vom 30. März bis 1. April in Leipzig stattfindenden VI. USIC-Meisterschaften im Klassischen Ringkampf liegen der SV Lokomotive der DDR die Teilnahmemeldungen von Ringern aus der UdSSR, Polen. Bulgarien, Ru-

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    HSHOCKEY Länderspiel: CSSR-UdSSR B 8 :4 (2 :0, 3 :3, 3 :1). Schülerturnicr in Prag: 1. SSG Sahnoberschule Crimmitschau, 2. Ingstav Brno, 3. Tatra Kolin, 4. Banik Most. 5. Secheza Lovosice und Dukla Prag.

  • SCHWIMMEN

    ,, Preis ... der , „Komsomolskaja Prawda" (25-m-Bcc-kcn): 1. über 100 m Freistil: Anna Bogatyrjcwa (UdSSR) in 1:01,0 min. 1. über 200 m Brust: Eva Kiss (Ungarn) in 2:4U,8 mm.

  • RUDERN

    Zentraler Waldlauf des DRSV in Berlin: 1. Bezirk Berlin 268 Punklo, 2. Frankfurt (Oder) 156, 3. Halle/ Gera 99, 4. Potsdam 45, 5. Leipzig 38, 6. Dresden 23.

  • EISSCHNELLAUF

    DDU-Meisterschaft Schüler (Kleinbahn) in Dresden: Neue Schülerrekorde: Andrea Martynus (SC Einheit Dresden) 500 m in 53,1 s, 108,050 Punkte im Mehrkampf

  • VEB KRAFTWERK BOXBERG, Einstellungsbüro

    7581 Boxberg, Kreis Weißwasser, Fernruf Boxberg 4 41 46 Persönliche Vorsprachen nach Vereinbarung im Kraftwerk, Verwaltungsgebäude

Seite 6
  • DDR-SRR: Zehn Jahre Wirtschaftsausschuß

    Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der DDR und der SRR leiteten eine> neue Etappe in den bilateralen Beziehungen ein. Von -dem Freundschaftsvertrag und den im Gemeinsamen Kommunique über diesen Besuch enthaltenen Festlegungen gehen neue Impulse für die weitere Entwicklung der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit aus ...

  • Qualität der ideologischen Arbeit erhöht Kampfkraft

    Die neuen qualitativen Fortschritte in der ideologischen und geistigen Sphäre wirken unmittelbar auf das Niveau der Kampfkraft unserer Streitkräfte ein. Das von W. I. Lenin formulierte Gesetz, nach welchem in jedem Krieg letzten Endes der Sieg durch die geistige Haltung der kämpfenden Massen bedingt wird, behält seine Gültigkeit in vollem Maße auch in unserer Zeit ...

  • Die Kommunisten und die Streitkräfte

    „Prawda"-Artikel von Armeegeneral A. A. Jepischew, Chef der Politischen Hauptverwaltung der Sowjetarmee und der Seekriegsflotte

    Die Kommunistische Partei und das sowjetische Volk haben unseren Streitkräften große und verantwortungsvolle Aufgaben gestellt. Der tiefe Sinn dieser Aufgaben und ihr Wesen selbst sind in der bekannten These des Rechenschaftsberichts des ZK der KPdSU klar formuliert, den der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genosse L ...

  • Schule kommunistischer Erziehung der Jugend

    Auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU wurde hervorgehoben, daß unsere Streitkräfte nicht nur eine Schule der militärischen Meisterschaft sind; sie sind gleichzeitig auch eine gute Schule der ideologischen und physischen Stählung, der Diszipliniertheit und Organisiertheit. In der Tat, während des Dienstes in Armee und Flotte wird der in der Familie, in der Schule und in der Produktion begonnene allgemeine Prozeß der kommunistischen Erziehung des jungen Menschen fortgesetzt ...

  • Führung der Armee durch die Partei ist unerläßlich

    In den letzten Jahren hat die Partei eine Reihe von Maßnahmen verwirklicht, die von der Sorge um die weitere Verstärkung der Effektivität der Führung durch die Partei in allen Sphären des Lebens in der Armee und der Flotte diktiert waren. Eine gewaltige Rolle spielt hier der seinerzeit angenommene Beschluß des ZK der KPdSU „Über Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der parteipolitischen Arbeit in der sowjetischen Armee und Seekriegsflorte" ...

  • Begeisterte Patrioten und treue Internationalisten

    Für die jüngste Zeit ist ein scharfer ideologischer Kampf zwischen^ den entgegengesetzten gesellschaftspolitischen SystemeW^r^aern'- Sozialismus ■ und" dem Kapitalismus ■' — besonders . charakteristisch. Die Apologeten des Imperialismus sind mit allen Mitteln bestrebt, zum Bewußtsein der Sowjetmenschen und unserer Soldaten „Brücken zu schlagen" ...

Seite 7
  • Schwimmen

    Neues Deutschland / 28. März 1973 / Seite 7 AUSSENPOLITIK BRD-Kanzler Brandt noch in diesem Jahr nach Israel Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt wird nach Angaben von BRD-Regierungssprecher von Wechmar im Laufe dieses Jahres Israel besuchen, meldet DPA. Die Reise sei im vorigen Jahr wegen der Neuwahlen zum Bundestag verschoben worden ...

  • Warum wir aus der SPD in die DKP gingen

    Erklärung von 20 ehemaligen jungen Sozialdemokraten in der BRD

    Mit dem heutigen Tag erklären die unterzeichnenden Mitglieder und Funktionäre der Sozialdemokratischen Partei bzw. der Jungsozialisten ihren Austritt aus der SPD. Wir werden einen Aufnahmeantrag für die Deutsche Kommunistische Partei stellen. Die meisten von uns wurden in den großen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen Mitte und Ende der sechziger Jahre politisiert ...

  • Volksversammlung Bulgariens tagt

    S!ankoTodorAWBzo9*indrWcksvolIe BildnfzVöifX.'BICP-Parteitag

    Sofia (ADN-Korr.). Die sechste Tagung der Bulgarischen Volksversammlung ist am Dienstagnachmittag in Sofia eröffnet > worden. Auf der Tagesordnung stehen ein Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden des Ministerrates, Stanko Todorow, Gesetzentwürfe über den planmäßigen Aufbau von Ortschaften, die Erhaltung" der landwirtschaftlichen Nutzfläche, die Bildung von Fonds für die schöpferische Arbeit, einige Abänderungen zum Familiengesetz und die Bestätigung von Erlassen des Staatsrates ...

  • Caetanos Wahl-Schaustück

    Auf der politischen Bühne der portugiesischen Kolonien Mocambique, Angola und Guinea-Bissau wird gegenwärtig ein von Diktator Caetano inszeniertes Schaustück aufgeführt: „Wahlen" zu den „gesetzgebenden Versammlungen". Ein großer Teil der Afrikaner ist davon jedoch von vornherein ausgeschlossen, denn „wählen" darf nur, „wer Portugiesisch lesen und schreiben" kann ...

  • Neues Kabinett in Chile

    Präsident Allende gab Zusammensetzung der Regierung bekannt

    Santiago (ADN-iKorr.). Die Umbildung seines Kabinetts im Interesse der weiteren konsequenten Durchführung des Programmes der Regierung der Unidad Populär hat der Präsident der Republik Chile, Dr. Salvador Allende, am Dienstagmittag bekanntgegeben. Fünf Ministerien wurden neu besetzt: für Inneres, für öffentliche Arbeiten und Transport, Landwirtschaft, Bodenschätze ■und Entwicklung sowie für Bergbau ...

  • DRVs Neuer Stausee entstand am Hoa

    Zehntausende verstärken täglich Deich- und Dammanlagen

    Hanoi (ND/ADN-Korr.). In der Demokratischen Republik Vietnam ist im Gebiet des Flusses Hoa ein neuer großer Stausee entstanden. -Der 40 Kilometer lange und 2,5 Kilometer breite See steht in seinen Abmessungen nur hinter dem Stausee zurück, der durch den Damm des Wasserkraftwerkes ThacBa, des größten in der DRV, gebildet worden ist ...

  • Kurz berichtet

    Beziehungen mit der DRV

    Den Haag. Die Niederlande und die DRV kamen überein, diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Das geht aus einer Mitteilung des niederländischen Außenministeriums hervor. Streik dar Metallarbeiter Tokio. Rund 230 000 japanische Metallarbeiter traten Dienstag in einen zwölfstündigen Streik. Sie fordern höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen ...

  • Die Regierung

    Minister für Inneres: Gerardo Espinoza Carrillo (SP); Auswärtige Beziehungen: Prof. Clodomiro Almeyda (SP); Wirtschaft: Orlando Millas (KP); Finanzen: Fernando Flores Labra (MAPU); Erziehung: Jorge Tapia Valdes (Radikale Partei); Nationale Verteidigung: Jose Toha (SP);, Öffentliche Arbeiten und Transport: ...

  • Protestversammlung gegen Berufsverbote in München

    Mfinchen (ADN). Wissenschaftler und Gewerkschafter forderten auf einer Protestkundgebung des Initiativkreises, „Solidarität gegen Berufsverbot" in" München die uneingeschränkte Aufhebung des von den Ministerpräsidenten der BRD-Länder verhängten Berufsverbots für Demokraten. Prof. Dr. Narr charakterisierte das Verbot als kalten Krieg im Inneren der BRD ...

  • Erklärung des Ersten Sekretärs des ZK der ASU

    Kairo (ADN). Die kommende Etappe sei für das ägyptische Volk und die ganze arabische Nation von großer Bedeutung. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der Arabischen Sozialistischen Union Ägyptens, Dr. Mohammed Hafez Ghanem, am Dienstag in Kairo. Ghanem betonte, er werde alles von ihm Abhängige tun, damit die ASU die Aufgaben der bevorstehenden Etappe erfüllen kann ...

  • Schwedischer Anwalt: Yhieu-Regime foltert

    Stockholm (ADN/ND). Im Herrschaftsbereich des Saigoner Manionettenchefs Thieu gibt es gegenwärtig mindestens 200 000 politische Gefangene, die in etwa 500 Lagern festgehalten werden. Das teilte der schwedische Rechtsanwalt Hans Göran Franck, Generalsekretär der Internationalen Kommission zur Untersuchung der USA-Kriegsverbrechen In Vietnam, auf einer Pressekonferenz in Stockholm mit ...

  • BRD-Studentenverband für breites Aktionsbündnis

    Bonn (ADN-Korr.). Der neugewählte Vorstand des BRD-Studentenverbandei VDS hat zum Abschluß der VDS-Jahrestagung in' einer Erklärung festgestellt, in der Studentenbewegung sei das gemeinsame Vorgehen aller fortschrittlichen Kräfte dort, wo es gemeinsame Interessen gibt, ein wichtiger Beitrag zur Veränderung des politischen Kräfteverhältnisses, gegen die Macht des Kapitals, gegen die politische Reaktion ...

  • 50. Jahrestag der Botschaft Sun Yat-sens an die UdSSR

    Moskau (ADN). Eine Gedenkveranstaltung zu Ehren des 50. Jahrestages der Botschaft des großen chinesischen Revolutionär-Demokraten, Sun Yat-sen, an die Sowjetregierung über die Zusammenarbeit im Kampf für die Befreiung Chinas fand am Dienstag in Moskau statt, meldet TASS. An der Veranstaltung, die von ...

  • RSV übergab Gefangene

    Hanoi (ADN). Im Zeitraum vom 21. bis 25. März übergab die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik ■Südvietnam in der Provinz Quang Tri Vertretern der Saigoner Verwaltung 1451 Militärpersonen der Saigoner Armee, die während des Krieges gefangengenommen wurden. Bei der Übergabezeremonie äußerten 20 von ihnen die Bitte, in den befreiten Gebieten Südvietnams bleiben zu dürfen ...

  • Edward Gierek empfing Karel Hoffma

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Dienstag Karel Hoffmann, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und Vorsitzender des Zentralrates der Revolutionären Gewerkschaftsbewegung der CSSR, empfangen. An der herzlichen und freundschaftlichen Unterredung nahm auch Wladyslaw Kruczek, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und Vorsitzender des Zentralrates der Polnischen Gewerkschaften, teil ...

  • Dürre in weiten Teilen Afrikas

    Bamako (ADN). An den Folgen außergewöhnlicher Trockenheit leiden weite Teile Afrikas. Besonders hart betroffen sind Mauretanien, Mali, Senegal, Obervolta und Niger. In einigen Gebieten dieser Länder fiel im Vorjahr überhaupt kein Regen, in anderen nur 30 bis 50 Prozent der Jahresnorm. Katastrophal wirkt sich die Dürre auf die Landwirtschaft aus ...

  • YR Polen: Sozialistischer Studentenverband gegründet

    Warschau (ADN-Korr.). Der Sozialistische Studentenverband Polens (SZSP) ist am Dienstag in Warschau gegründet worden. Einen entsprechenden Beschluß haben die 810 Delegierten des Kongresses der polnischen Studenten gefaßt, der seit Montag im Gebäude der Nationalphilharmonie tagt. Bisher hatten an den Hochschulen und Universitäten Polens der Studentenverband (ZSP), der Sozialistische Jugendverband (ZMS) und der Sozialistische Landjugendverband (ZSMW) gewirkt ...

  • mj&m

    j.ln den Vorstand .waren je zwei Vertreter .des-7 Hochschulbund)- und des marxistischen Studentenverbandes Spartakus sowie ein Jungsozialist gewählt worden. Der VDS ist die größte studentische Dachorganisation der BRD. An der VDS- Jahrestagung hatten auch Vertreter ausländischer Studentenorganisationen als Gäste teilgenommen, darunter aus der UdSSR, der DDR, aus Frankreich und Italien ...

  • Kulturminister der UdSSR nach den USA abgereist

    Moskau (ADN). Der Kulturminister der UdSSR, Jekaterina Furzewa, ist am Dienstag zu einem Besuch in die USA abgereist. Sie wird auch an der Eröffnung der Ausstellung „Kostbare Gemälde aus sowjetischen Museen" in der Nationalgalerie Washingtons teilnehmen.

  • BRD-Kanzler Brandt noch in diesem Jahr nach Israel

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt wird nach Angaben von BRD-Regierungssprecher von Wechmar im Laufe dieses Jahres Israel besuchen, meldet DPA. Die Reise sei im vorigen Jahr wegen der Neuwahlen zum Bundestag verschoben worden.

  • Was sonst noch passierte

    Ein außergewöhnliches Ausstellungsstück hat ein Museum In Kaliningrad. Es zeigt den Embryo eines Wals, der zwei Köpfe und zwei Schwanzflossen besitzt

Seite 8
  • Moderne Großwäscherei entsteht in Köpenick

    Große Industriebetriebe und zahlreiche Einrichtungen für die Erholung kennzeichnen den Stadtbezirk Köpenick. Flächenmäßig ist er mit 127 Quadratkilometern der größte in der Hauptstadt Welche Verbesserungen auf dem Gebiete der Reparatur- und Dienstleistungen- vorgesehen sind, erfuhren wir vom Leiter der Abteilung Ortliche Versorgungswirtschaft, Bezirksrat Heinz Latschkowski ...

  • Alle müssen vernünftig mit Wasser wirtschaften

    Mit dem Ansteigen der Quecksilbersäule steigt naturgemäß auch der Wasserverbrauch. Das veranlaßt uns, zu überlegen, wie das vorhandene Aufkommen an Grund- und Oberflächenwasser selbst während der Trockenperioden im Hochsommer so genutet werden kann, daß der Bedarf der Bevölkerung an bekömmlichem und hygienisch einwandfreiem Wasser jederzeit voll gedeckt ist ...

  • Souvenirwerkstatt

    Im Friedrichshainer Textilzirkel des Studios „Otto Nagel" arbeiten die Mitglieder an einem Wandteppich, der als Geschenk der FDJ-Bezirksleitung für eine ausländische Delegation vorgesehen ist. Das Friedrich- Wolf-Studio bereitet ein Kulturprogramm vor. Außerdem haben seine Mitglieder sich vorgenommen, ihren Veranstaltungsräumen ein freundliches Aussehen zu geben ...

  • Köche gehen zu Kindern

    Kooperationsgemeinschaft .Berliner Schulspeisung" beriet mit Direktoren der zentralen Schulverwaltungen

    Dienstag nachmittag beriet in der Mehrzweckgaststätte „Alextreff" die Kooperationsgemeinschaft „Berliner Schulspeisung" mit Vertretern der Räte der Stadtbezirke und den Direktoren der zentralen Schulyerwaltungen über die weitere Verbesserung des Essens für unsere Kinder. Nach den Sommerferien wird das Essen für alle Schulen zweimal gekocht und zweimal ausgefahren ...

  • Die kurze Nachricht

    WEHRBEZIRKSKOMMANDO. Ab 31. März befändet sich das Wehrbezirkskommando der Nationalen Volksarmee in 108 Berlin, Am Kupfergraben 9—11, Telefon 20 0161. Sprechtage: Dienstag 9 bis 18, Freitag 9 bis 14 Uhr. BERUFSBERATUNG. Schüler und Eltern können sich in der Woche vom 2. bis 6. April täglich von 14.30 bis 18 ...

  • Bis 30. April exakte Betriebspläne zur Senkung des Verbrauchs Von Michael T i 11 m a n n, Beauftragter für Wasserwirtschaft der Hauptstadt

    liche Dinge zur Sprache. So gab und gibt es zum Teil noch immer Verzögerungen bei der Errichtung oder Wiederinbetriebnahme von Tiefbrunnen auf Betriebsgeländen bzw. von dort installierten Kühlwasserkreislaufaggregaten. In diesem Zusammenhang' wurden die Elektro-Apparate-Werke Treptow, das Betonwerk Grünau, das Wälzlagerwerk und andere genannt ...

  • Neue Berlin-Bücher aus dem Seemann-Veflaq

    Eine Reihe interessanter Veröffentlichungen über die Hauptstadt der DDR will der VEB E. A. Seemann Buch- und Kunstverlag Leipzig noch bis zu den X. Weltfestspielen der Jugend und Studenten herausbringen. Die repräsentative Bilddokumentation „Berlin - Architektur in der Hauptstadt der DDR" würdigt an Hand von 48 Färb- und 140 Schwarzweißtafeln die Leistungen des sozialistischen Städtebaus ...

  • Hauptstädter renovierten über 1500 Klassenräume

    G*meinschaftsquarti«r« fQr Gäste, di* uns zum Festival besuchen

    In einem Gespräch mit Pädagogen der Hauptstadt würdigte Oberbürgermeister Herbert Fechner am Dienstagabend die Initiative der Berliner bei der Renovierung von über 1500 Klassenräumen, die zu den X. Weltfestspielen als Gemeinschaftsquartiere zur Verfügung stehen sollen. „Wir werden das Vertrauen der Weltjugend rechtfertigen und unseren Gästen solche Bedingungen schaffen, daß sie ihre politische Mission erfolgreich erfüllen und sich in unserer Stadt wohl fühlen können", sagte Herbert Fechner ...

  • 1000-Tonnen-Kähne auf dem gesamten Spreelauf.

    Der Lauf der Spree wird im Bereich der Mühlendammbrücke in der Hauptstadt begradigt. Brigaden des Tiefbaukombinats sind dabei, die hölzernen Pfähle einer alten Schleuse, die sich früher wenige hundert Meter flußaufwärts befand, mit Hilfe von Spezialbaggern aus dem Grund der Spree zu entfernen, damit die zur Zeit noch bestehende Verengung der Fahrrinne an dieser Stelle beseitigt wird ...

  • Reges Interesse für Vietnambasar

    Ständig dicht umlagert ist seit zwei Wochen der Vietnambasar im Erdgeschoß des CENTRUM- Warenhauses am Alexanderplatz. Viele Kunden nutzen diese Gele-, genheit, für eine Spende Plakate in leuchtend bunten Farben oder kunstgewerbliche Artikel wie schmiedeeiserne Kerzenhalter oder Tischläufer zu erwerben ...

  • Probebetrieb

    Im September wird am zentralen Jugendobjekt „Mechanisierte Behälterfertigung" im Kesselbau des VEB Bergmann-Borsig der Probebetrieb beginnen. An diesem umfassenden Rationalisierungsvorhaben seit 1971 sind über 50 junge Facharbeiter — darunter 30 Lehrlinge sowie . Schüler der Erweiterten Oberschule „Friedrieh List" Niederschönhausen — beteiligt ...

  • Ausstellung in der,Möwe zum Welttheatertag 1973

    „Berliner Theaterzettel aus drei f Jahrhunderten" ist der Titel einer Ausstellung, die anläßlich des Welttheatertages 1973 am Montag im Foyer des Zentralen Klubs der Gewerkschaft Kunst „Die Möwe", Hermann-Matern-Straße 18* eröffnet wurde. Neben Besetzungszetteln sind Szenen- und Schauspielerfotos, Zeitungsankündigungen und Programmhefte zu linden ...

Seite
Ein Gesetz — im Leben erprobt Volkskammerdelegation bei ägyptischen Politikern Gespräch über Fragen der Jugend- und Bildungspolitik UdSSR tut alles, um Weltfrieden gut zu schützen Unterstützung für Weltkongreß der Friedenskräfte Gemeinsame Rekonstruktion in Uljanowsk und Eilenburg Waggons fünf Tonnen leichter Größte Massenkundgebung der Streikenden in Dänemark Rumänien ringt mit den Folgen der Überschwemmungen Schnellhilfezentrum für Gefäßerkrankungen in Moskau Zeitgewinn bei Raupenkranen Jugend geht voran bei der Rationalisierung In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen