29. Jul.

Ausgabe vom 15.03.1973

Seite 1
  • Dank aus der CSSR Telegramm an die führenden Persönlichkeiten der DDR

    Genosse Erich Honecker Erster Sekretär des ZK der SED Genosse Walter Ulbricht Vorsitzender des Staatsrates der DDR Genosse Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der DDR Berlin Teure Genossen! Im Namen des ZK der KPTsch) der Regierung der CSSR sowie des gesamten tschechoslowakischen Volkes danken wir Ihnen' herzlichst für Ihre Glückwünsche und Grüße anläßlich unseres großen Feiertages - des 25 ...

  • DDR-Delegation zu Freundschaftsbesuch nach Hanoi abgereist

    Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von Willi Stoph trifft heute in der Hauptstadt der DRY ein

    Der Delegation gehören an: Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock der SED, Dr. Gerhard Weiss, Kandidat des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Oskar Fischer, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Generalleutnant y/erner Fleißner, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung, Dr ...

  • In Moskau herzlich begrüßt

    Moskau (ADN). Die Partei- und Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ist ' am Mittwoch auf dem Weg nach Hanoi in Moskau eingetroffen. / Auf dem Flugplatz Wnukowo, der mit den Staatsflaggen der DDR ...

  • Glückwunsch an die FKP

    Telegramm Erich Honeckers an Genossen Georges Marchais

    Lieber Genosse Marchais I Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünsche ich Dich und alle Mitglieder der Französischen Kommunistischen Partei zu den bedeutenden Erfolgen bei den Wahlen zur Nationalversammlung. Die Ergebnisse der Wahlen bringen das hohe Ansehen ...

  • Heute beginnt die internationale Konferenz des ZK der SED

    Delegationen von 45 Bruderparfeien in Berlin eingetroffen

    Folgende ausländische Delegationen nehmen an der Konferenz teil: und Arbeiterparteien aus kapitalistischen Staaten und nationalrevolutionärer Parteien teil. Die Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wird vom Ersten Sekretär des Zentralkomitees, Genossen Erich Honecker, geleitet ...

  • Südafrikanische Kommunistische Partei

    Michael H a r m e I, Mitglied des ZK Syrische Kommunistische Partei Maurice S a I i b 1. Mitglied des ZK Kommunistische Partei der Tschechoslowakei Jan F o j 11 k, Sekretär des ZK Jaromfr O b z I n a , Leiter der Abteilung Schulen und Wissenschaften des ZK der KPTsch Jan Skoda, Leiter der Abteilung Propaganda ...

  • Sozialistische Einheitspartei Westberlins

    Horst Schmitt, Mitglied des Büros, Sekretär des Parteivorstandes Karl-Heinz Kniestedt, Mitglied des Büros, Sekretär des Parteivorstandes Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) Georgias Loizov S a v v I d e s, Mitglied des Politbüros Arabische Sozialistische Union Sarwat Badawy, Mitglied ...

  • Afrikanischer Nationalkongreß (ANC)

    P. M. Na Icke r. Direktor für Öffentlichkeitsarbeit und Information An der Konferenz nimmt eine Delegation der Zeitschrift »Probleme des Friedens und des Sozialismus" teil. Ihr gehören an: Konstantin Iwanowitsch Sarodow, Kandidat des ZK der KPdSU, Chefredakteur der Zeitschrift Jaime Fuchs, Mitglied des ...

  • Ungarische Sozialistische Arbeiterpartei

    Dezsö Nemes, Mitglied des Politbüros, Rektor der Politischen Hochschule der USAP Tibor E r e n y I, Leiter der wissenschaftlichen Abteilung des Instituts für Parteigeschichte des ZK der USAP Endre Kaiman, Parteihistoriker Kommunistische Partei der USA Edward T e i x e I r a , Mitglied des Erik Bert, ...

  • Bulgarische Kommunistische Partei

    Georgi Bokow, Mitglied des Sekretariats des ZK, Chefredakteur des Zentralorgans der BKP *Rabotnir tschesko Delo* Gantscho Ganew, Mitglied des ZK, Rektor der Akademie für Gesellschaftswissenschaften und soziale Leitung beim ZK der BKP Ljuben G e o r g i e w, Direktor des Instituts für Außenpolitik .Iwan ...

  • Rumänische Kommunistische Partei

    Leonte Rautu, Mitglied des Exekutivkomitees des ZK, Vorsitzender des Leitungsrates der Stefan-Gheorghiu- Akademie Constantin P o t i n g a , stellvertretender Leiter der Propagandaabteilung des ZK der RKP Teodor M a z i I u , Stellvertreter des Direktors des Instituts für politische Wissenschaften

  • Kommunistische Partei der Sowjetunion

    Boris Nikolajewitsch P o n o m a - rjow, Kandidat des Politbüros, Sekretär des ZK Pjotr Nikolajewitsch Fedossejew, Mitglied des ZK, Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU Georg) Chosrojewitsch Schachnasarow, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der KPdSU

  • Polnische Vereinigte Arbeiterpartei

    Stanistaw Kowalczyk, Sekretär des ZK Wtadyslaw Zastawny, Mitglied des ZK, Rektor der Hochschule für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der PVAP Wtadystaw Wesotowski, Leiter des Instituts für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften

  • Deutsche Kommunistische Partei

    Hermann G a u 11 e r, Mitglied des- Präsidiums, stellvertretender Vorsitzender des Sekretariats des Parteivorstandes Willi Gerns, Mitglied des Präsidiums Günter Hansel, stellvertretender Chefredakteur der Zeltung .Unsere Zeit"

  • Kommunistische Partei Kubas

    Fabio G r o b a r t, Mitglied des ZK, Direktor des Instituts für die Geschichte der Partei und der Revolution beim ZK der KPK Armando Charez, Mitarbeiter Im ZK der KPK Jose Canton, Mitarbeiter im ZK der KPK

  • Mongolische Revolutionäre Volkspartei

    Dedshidijn Tschimiddorsh, Sekretär des ZK Burenij Birwaa, Aspirant am Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED Tschogtschlnsurenijn Jadamsu-

  • Partei der Arbeit Koreas

    Kim Kuk T ä, Mitglied des ZK, Leiter der Abteilung Agitation und Propaganda beim ZK der PdAK Ri Dsong H j o k, Mitarbeiter des ZK der PdAK

  • Bund der Kommunisten Jugoslawiens

    Atexandar G r I i c k o v, Mitglied des Ständigen Teils der Konferenz des BdKJ Boris ZI h e r I, Professor an der Universität Ljubliana

  • ZPKK Italienische Kommunistische Partei :,

    Giuseppe Prestipino, Mitglied des ZK, Mitglied der Leitung der Redaktion „Critica Marxista" Guilietta F i b b i. Mitglied des ZK

  • Kommunistische Partei Chiles

    Jose Oyarce, Mitglied des ZK, Vizepräsident der Föderativen Partei derUP .Jorge T e x I e r, Mitglied des ZK

  • Französische Kommunistische Partei

    Jean Bru hat, Maurlce-Thorez-Institut. Paris Danielle T a r t a k o w s k y, Maurice- Thorez-Instltut, Paris

Seite 2
  • Künstler berichten vom Siegesiug des Manifests

    Mitreißende Veranstaltung im Deutschen Theater Berlin

    Berlin (ND). Zu einer Manifestation des proletarischen Internationalismus (gestaltete sich am Mittwoch ein musikalisch-literarischer Abend im Deutschen Theater Berlin. Er war unter dem Motto „Ändere die Welt, sie braucht es!" dem 125. Jahrestag des Erscheinens des Kommunistischen Manifests gewidmet. Eingeladen hatten zu dieser mitreißenden Veranstaltung die Akademie der Künste der DDR, die Akademie der Wissenschaften der DDR, das Deutsche Theater und der Verband der Theaterschaffenden der DDR ...

  • Begegnungen auf der Frühjahrsmesse

    Persönlichkeiten der Industrie- und Handelswelt waren am Mittwochabend Gäste eines Empfangs anläßlich der Leipziger Frühjahrsmesse 1973 in der Kongreßhalle der Stadt. Sie folgten einer Einladung des Präsidenten der Kammer für Außenhändel der DDR, Rudolf Murgott, und des Generaldirektors des Leipziger Messeamtes, Friedrich Wonsack ...

  • Viele Firmen mit guten Abschlüssen in Leipzig

    167 Hafenkrane liefert Eberswalde 1974 und 1975 an die UdSSR

    / Leipzig (ADN/ND). Der Abschluß weiterer bedeutender Liefer- und Lizenzverträge bestimmte die Geschäftstätigkeit am vierten Tag der Frühjahrsmesse j 1973. So wird der Kranbau Eberswalde 1974 und 1975 Insgesamt 167 Hafenkrane an die UdSSR liefern. Das Büro für Internationalen Lizenzhandel der DDR und der VEB Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" Magdeburg vereinbarten mit dem japanischen Handelshaus Ataka und Co Tokio einen Lizenzvertrag zur Produktion von Stabstahl-Bindemaschinen ...

  • RKP-Abordnung in Berlin

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Mittwoch eine Delegation des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei unter Leitung von George Homostean, Mitglied des ZK und 1. Sekretäi der RKP-Bezirksleitung Alba, in Berlin ein. Die Abordnung wird sich mit den Erfahrungen der Parteiarbeit der SED auf dem Gebiet der Landwirtschaft vertraut machen ...

  • Gespräch der Präsidenten des DTSB und des DSB

    Dresden (ADN). Zu dem vereinbarten Gespräch trafen sich am Mittwoch in Dresden der Präsident des Deutschen Turn- und Sportbundes (DTSB) der DDR, Manfred Ewald, und der Präsident des Deutschen Sportbundes (DSB) der BRD, Wilhelm Kregel, in Begleitung weiterer Vertreter ihrer Sportleitungen. Die Delegation des DTSB unterbreitete Vorschläge zur Entwicklung sportlicher Beziehungen zwischen der DDR und der BRD ...

  • Herbert Warnke zu den Gesprächen FDGB-DGB

    Düsseldorf (ADN-Korr.). „Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen den Delegationen von FDGB und DGB steht die Behandlung der Gewerkschaftsarbeit." Das erklärte der Vorsitzende des PDGB-ßundesvorstandes, Herbert Warnke, am Mittwoch nach seiner Ankunft auf dem Flughafen Düsseldorf vor Journalisten. Er sagte weiter: „Sie müssen immer bedenken, daß wir — FDGB und DGB — in zwei verschiedenen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung tätig sind ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Max Holz Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Max Holz, Arbeiterveteran in Berlin, zum heutigen 75. Geburtstag, Seit mehr als fünf Jahrzehnten kämpft er als Mitglied unserer Partei für die großen Ziele des Sozialismus und des Friedens. Er gehört zu den Aktivisten der ersten Stunde und hat u ...

  • freundschaftliches Treffen mit koreanischen Genossen

    Berlin (ND).Am Mittwochabend fand ein freundschaftliches Treffen zwischen Delegationen des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Genossen Erich Mückeriberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission, und des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas unter Leitung des Genossen Kim Dong Gju, Mitglied des Politischen Komitees und Sekretär des ZK der PdAK, statt ...

  • Zum Vorbereitungstreffen für Weltfriedenskongreß

    Berlin (ADN). Zum ersten internationalen Vorbereitungstreffen für den Weltfriedenskongreß in Moskau reiste am Mittwoch efne Delegation der DDR in die sowjetische Hauptstadt. Die DDR wird auf dieser Tagung durch Prof. Dr. Johanna Töpfer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB und Vizepräsident des Friedensrate«,,,,Ernst' Goldenbaum, Vorsitzender g^ejjjwDBIW'Undj, tWerner Bümpel, Generalsekretär des Friedensrates, vertreten ...

  • In fester Solidarität verbünden

    Heute trifft die Partei- und Regierungsdelegation der DDR, die vom Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, geleitet wird, zu einem Freundschaftsbesuch in Hanoi ein. Dieser Besuch bringt erneut die langjährig erprobte Kampfsolidarität zwischen unseren befreundeten Parteien, Regierungen und Völkern zum Ausdruck ...

  • I Genosse Tim Bück |

    (ADN/ND). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Kanadas, Genosse Tim Bück, ist im Alter von 82 Jahren in Cuemavaca (Mexiko) verstorben. Tim Bude gehörte zu den Gründungsmitgliedern der KP Kanadas und war ein unermüdlicher Kämpfer für die Herausbildung einer Partei neuen Typus, die fest auf den Prinzipien des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus steht und untrennbar mit der KPdSU verbunden ist ...

  • Beratung über Mitarbeit in internationaler Vereinigung

    Berlin (ADN). Zwischen Vertretern der Regierung der DDR und der Weltorganisation für geistiges Eigentum fanden vom 12. bis 14. März in Berlin Gespräche über die Normalisierung der Beziehungen der Weltorganisation zur DDR und über die Mitarbeit der Republik in den Organen dieser internationalen Vereinigung statt ...

  • M. T. Jefremow beim britischen Botschafter

    Berlin (ADN). Der ..Außerordentliche und Bevollmächtigte 'Botschafter der Sowjetunion in der DDR, M. T. Jefremow, stattete dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Großbritanniens in der BRD, N. Henderson, der gleichzeitig Leiter der Britischen Verwaltung in Westberlin ist, auf desten Einladung einen Besuch ab ...

  • DDR und VR Kongo richten Botschaften ein

    Berlin (ADN). Die Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Kongo sind übereingekommen, ihre Gesandtschaften in den Hauptstädten beider Länder mit sofortiger Wirkung in Botschaften umzuwandeln. Zwischen beiden Staaten bestehen bereits seit Januar 1970 diplomatische Beziehungen ...

Seite 3
  • 100 Hydraulik-Bagger für Baustellen in der DDR

    Polnisches Messeangebot dokumentiert sozialistische Integration Wissenschaftlich-technische Kooperation wird verstärkt

    Polnische Baumaschinen haben sich bei uns einen guten Namen erworben. Von der steigenden Leistungsfähigkeit unseres polnischen Nachbarn auch auf diesem Gebiet kann sich der Messebesucher auf dem großen Freigelände vor Halle 5 überzeugen. Dort stellt die Industrievereinigung „Bumar" ein umfangreiches Sortiment von Bau- und Straßenbaumaschinen, vor ...

  • Engere Zusammenarbeit in Forschung und Produktion

    Rege Geschäftstätigkeit mit der CSSR / Weitreichende Maßnahmen zur Kooperation in der Glasindustrie beider Länder

    Rege Geschäftstätigkeit in der CSSR-Exposition. Am Montag unterzeichneten die Bevollmächtigten von Strojimport und WMW einen Export- Import-iVertrag über spanabhebende und umformende Werkzeugmaschinen, darunter z. B. mit DDR-Numerik ausgestattete tschechoslowakische Karusselldrehmaschinen. Unterschriftsreif sind u ...

  • Stufenschalter aus Sofia für Dresdner Trafos

    Arbeitsteilung DDR-VR Bulgarien sichert höhere Effektivität

    Dynamik kennzeichnet die ökonomischen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien. Fast ein Viertel wird der Warenaustausch 1973 über dem des Vorjahres liegen. Die Balkanrepublik stellt ihre aufstrebenden technischen Branchen in den Vordergrund. Eine von ihnen, die Elektrotechnik, zeigt Stufenschalter, die auf Grund einer Spezialisierungsvereinbarung zwischen der DDR und der VRB im Starkstromwerk „Wassil Kolarow" in Sofia gefertigt werden ...

  • Spezialisierung im RGW führt zu großen Serien

    Ungarn demonstriert Vorteile sozialistischer Zusammenarbeit

    Die Vorteile sozialistischer Arbeitsteilung und Zusammenarbeit für die Meisterung wissenschaftlich-technischen Fortschritts werden auch durch die ungarische Messebeteiligung recht eindrucksvoll demonstriert. So fällt in Halle 20 unter den ungarischen Werkzeugmaschinen eine Drehmaschine mit Bahnsteuerung auf, welche die Programmierung und automatische Steuerung der Metallbearbeitung bei kleineren und mittleren Serien produktiver macht ...

  • Tabak, Rum und Kosmetika

    Ein interessantes Angebot aus Kuba

    Farbenprächtig präsentiert sich wiederum die kubanische Kollektivausstellung in Halle 16. Tabak und Tabakerzeugnisse, Konserven, Kosmetika und Kleinlederwaren finden das Interesse der Besucher. Zum traditionellen kubanischen Exportangebot gehören auch wieder Rum und Liköre. Sechs Likörspezialitäten, darunter Kakao-, Kaffee-, Ananas- und Bananenlikör werden mit neuer Markenbezeichnung und ansprechender Verpackung vorgestellt ...

  • Vielfältiges Exportangebot an Elektrik und Elektronik

    SR Rumänien mit neuen Erzeugnissen ihres Maschinenbaues

    29 Außenhandelsunternehmen, 45 Industrievereinigungen und 255 Herstellerbetriebe vertreten diesmal die Sozialistische Republik Rumänien am Welthandelsplatz Leipzig. Das Hauptgewicht liegt auf Maschinen und Anlagen. Das Unternehmen Masineexport stellt eine Reihe Neuentwicklungen zum erstenmal im Ausland vor ...

  • Rechner gemeinsam von sechs Ländern entwickelt

    Kaum ein anderer Zweig läßt auf der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse die Erfolge wissenschaftlich-technischer tfoiv sözialistfechöir Staaten so ÄigenfälligiWertiet-Vie^Sie 'Elektroindu strTe;"BesonderTeine~'ÄGW-Ausstellung in Halle 15 verdeutlicht erstmals ganz konkret auf einer Messe die Umrisse ...

  • Transistoren, Guß und Schuhe

    Breit« Messeofferte Jugoslawiens

    Die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien, die sich entsprechend einem Abkommen art der Arbeit im RGW beteiligt, ist auch zur diesjährigen Frühjahrsmesse in Leipzig mit einem interessanten Angebot vertreten. Vielfältige Kooperationsbeziehungen zu Industriezweigen der DDR — Zeugnis für das Interesse beider Staaten an langfristiger Zusammenarbeit — finden dabei ihre Widerspiegelung ...

  • Stetiges Wachstum

    Die Familie der im RGW vereinten sozialistischen Länder erreichte 1972, verglichen mit dem Vorjahr, 7,5 Prozent Zuwachs an Industrieproduktion. Der Einzelhandelsumsatz lag, alle RGW-Staaten zusammengenommen, um sieben Prozent höher. In Leipzig sind die großen Fortschritte internationaler sozialistischer Gemeinschaftsarbeit sichtbar ...

  • Kooperationsprogramm für moderne Landtechnik

    Der „Gute Riese" oder „Gigantino" sind nur einige der Namen, die der Volksmund dem sowjetischen Traktor K 700 verliehen hat. Er gehört zur interessanten Messeofferte der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft der RGW-Länder, die in diesem Frühjahr unter dem. Motto „Vereinte Kraft für gleiche Ziele" ausstellen ...

  • In einem Satz

    Neuentwickelte Elektronenorgeln, die mit ihren sechs Chören, der elektronischen Perkussion, dem Tremolo und Schlagzeugeffekten eine reiche Klangpalette garantieren, stellen die Klingenthaler Harmonikawerke den Freunden moderner Unterhaltungs- und Konzertmusik vor. Fünf Kreisförderer für Zawiercie, wo die Volksrepublik Polen und die DDR eine gemeinsame große Baumwollspinnerei errichten, liefern die Bautzener Förderanlagenbauer und helfen damit, rationell zu bauen ...

  • 100. Industrielokomotive für Maschino-Import

    Die 100. Industrielokomotive des Typs EL 10 wurde am Mittwoch im „Sonderbahnhof" auf dem Messegelände DR durch den Generaldirektor des Kombinates Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke Hennigsdorf, Horst Müller, an den Vizepräsidenten von Maschino- Import Moskau, Platonow, 'feierlich übergeben. Das Gespann ...

  • In Ausstellungen von Ländern des RGW auf der leipziger Frühjahrsmesse

    Es berichten Christa Pehlivanian, Hans-Joachim Braune (Text) und Bernhard Eckstein (Fotos)

Seite 4
  • Gedichtet gegen die bürgerliche Welt

    ND-Gespräch über die Neueinstudierung von Wagners „Ring" am Leipziger Opernhaus

    nächste Revolution muß notwendig unserer ganzen Theaterwirtschaft das Ende bringen: sie müssen und werden alle zusammenbrechen, dies ist unausbleiblich ..." An diese Worte muß man denken, auch wenn der „Ring" erst Jahre später vollendet wurde und Wagner inzwischen der Monarchie huldigte. ND: Auf diesen ...

  • Rat für junge Künstler

    Es war kein alltägliches Bild, als Teilnehmer einer Konferenz das Tschernyschewski-Haus der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg betraten: Zwischen den mehr als hundert Schuldirektoren, Lehrern, Fachberatern und Zirkelleitern wirbelten zahlreiche Kinder umher, die sich ebenfalls zum Erfahrungsaustausch „über die kulturell-künstlerische Selbstbetätigung der Schuljugend" eingefunden hatten ...

  • Volkskunst im Alltag

    Konferenz des FDGB-Bezirksvorstandes Erfurt

    Über die Aufgaben des künstlerischen Volksschaffens in den Betrieben zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele und der 15. Arbeiterfestspiele im Jahre 1974 beriet am Dienstag in Weimar eine Volkskunstkonferenz des FDGB- Bezirksvorstandes Erfurt. An dem Erfahrungsaustausch nahm auch das Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB Harald Bühl teil ...

  • Enorme Nachfrage nach Zeitstücken

    Worauf gründet sich die enorme Nachfrage bei diesen Aufführungen? Es sind Zeitstücke im besten Sinne; Stücke, die Fragen nach der besten und produktivsten Art des menschlichen Zusammenlebens in unserer Zeit aufwerfen und zu beantworten suchen. Es sind Stücke, die es sich dabei nicht" leicht machen, sondern ...

  • Sozialistische Menschen in Bewährungssituationen

    Der „Gegenstand" ihrer Debatten, in deren Verlauf auch eine Reihe von ungeklärten Problemen Ihres jetzigen Zusammenlebens zum Austrag gelangt, ist ihr verschollener Kriegskamerad. Das war ein junger, hochbegabter Dichter, der zur Zeit, als Hitlers Kriegsfurie das sowjetische Land und seine Menschen heimsuchte, von der Schönheit der Heimat, von der Liebe zu den Menschen, vom heißersehnten baldigen Frieden schrieb ...

  • Es stoßen sich Charaktere» m Gorkischer Qualität

    Jefremows Antritt vor zwei Jahren begann mit Gorki. Aber keine Verbeugung vor dem Klassiker war gewollt, sondern ein kräftiger Auftakt mit einem Dichter, dessen Weltgeltung als Dramatiker in ständigem Vormarsch begriffen ist. Jefremow hatte den Mut, das Stück „Die Letzten" einer „szenischen Redaktion" zu unterziehen, um dem Theaterabend eine größere Dynamik zu verleihen ...

  • Kulturprogramm für die Weltfestspiele in Berlin beraten

    Berlin (ADN). Eine internationale Beratung von Kulturexperten hat auf Einladung des Programmbüros der Ständigen Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees der X. Weltfestspiele am Mittwoch in Berlin begonnen. Fachleute auf dem Gebiete der Kultur und Kunst diskutieren bis zum 17. März Vorschläge für das kulturelle Programm des Festivals und besichtigen vorgesehene Auftrittsorte ...

  • nahe am Zuschauer

    Bericht über eine Umschau an Moskauer Bühnen Von Armin S t o 1 p e r

    Nach Moskau reisen viele Leute in unterschiedlicher Mission. Was treibt Theaterleute nach dort? Natürlich die Neugier auf Neues, woran die Bühnen der sowjetischen Hauptstadt reich sind. Der Versuch, zu einem ständigen Arbeitskontakt mit Theaterleuten und Theaterwissenschaftlern zu gelangen. Wir - Gerhard Wolfram, Horst Schönemann, Helmut Baieri und ich - flogen Anfang Februar nach der sowjetischen Hauptstadt ...

  • Ein Autor, der das Leben kennt

    Der Autor Kokarew kennt Menschen und Probleme, die er in seinem Stück darstellt, genau; Er selbst war Ingenieur in einem Swerdlowsker Großbetrieb, bevor er als Reporter, später als Filmszenarist zu schreiben begann. In Jefremow fand sein Stück einen Regisseur, der dessen zahlreiche realitätsvollen Episoden gedanklich und bildlich zu einer zwingenden Einheit verschmolz ...

  • Streben zu Aufführungen von Überzeugungskraft

    Von dort kommt auch, der neue Leiter des traditionsreichen Moskauer Künstlertheaters, der Bühne, die Stanislawski und Nemirowitsch-Dantschenko ihre Gründung verdankt. Sein Name ist Oleg Jefremow, ein sympathischer Mensch, hervorragender Regisseur und auch in unserem Lande bestens bekannter Schauspieler ...

  • Vorbereitung zur Freundschaftswoche

    Freiberg (ADN). Gemeinsame Vorhaben für die Freundschaftswoche DDR—CSSR, die im Juni dieses Jahres im Bezirk Karl- Marx-Stadt veranstaltet wird, prägen die gegenwärtige Zusammenarbeit des Stadttheaters Freiberg mit dem Theater der CSSR- Stadt Teplice. So sind Proben für ein Musical-Programm, das Schauspieler beider Theater gestalten, bereits in vollem Gange ...

  • Etrusker-Kultur im Diebeslager

    Als einen der bedeutendsten Funde der Etrusker-Kultur wird eine 40 Zentimeter hohe Vase angesehen, die am Dienstag in einem Diebesldger in der Nähe von Viterbo in Mittelitalien entdeckt wurde. Das wertvolle Gefäß, das wahrscheinlich aus dem vierten oder fünften Jahrhundert v. d. Z. stammt, wurde zusammen mit einer großen Menge anderer Kulturgegenstände aus illegalen Grabungen in einem Bauernhaus gefunden1 ...

  • Bezirksausstellung „Lehren und gestalten"

    Schwerin (ADN). Über 40 volkskünstlerische Arbeiten von Lehrern sind auf der 6. Bezirksausstellung „Lehren und gestalten" in Schwerin zu sehen, die zu Wochenbeginn eröffnet wurde. Für die vom Bezirksvorstand der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung veranstaltete Ausstellung sind von einer Jury aus etwa 80 Arbeiten Aquarelle, Radierungen, Textil- und Emaillearbeiten, Porträtfotos und Lithografien ausgewählt worden ...

  • Glückwünsche für Prof. Fritz Cremer

    Berlin (ADN). Der Präsident der Accademia Nationale San Luca In Rom, Giovanni Muzio, hat Prof. Fritz Cremer anläßlich seiner Wahl als Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste in Rom herzlich beglückwünscht. Fritz Cremer drückte in seiner Antwort Freude und Dank über seine Ernennung aus.

Seite 5
  • Hürde MAI Moskau zu hock für Leipzig

    DDR-Handballmeister unterlag im Europapokalrückspiel 9 :17 Von unserem Sonderberichterstatter Eckhard G a 11 e y

    „Drei Tore...". Trainer Anatoli Jewtuschenko von MAI Moskau ließ die Frage nach dem 11 :14- Rückstand seiner Mannschaft aus dem ersten Europapokal-Halbfinalspiel in Leipzig gar nicht erst vollenden: „Wir wollen in das Finale und werden voll auf Angriff spielen. In Leipzig fehlte uns die Bereitschaft, an der es heute nicht mangeln wird ...

  • Fußball-Nationalelf nur 4:4 gegen örebro SK

    Mit einem 4:4 (3 : D-Unentschieden mußte sich die Fußballnationalelf der DDR in Fürstenwalde in einem Übungsspiel mit der schwedischen Oberligamannichaft örebro SK begnügen. Vor 3000 Zuschauern führten die Gastgeber nach einer halben Stunde zwar mit 3 :0, gaben den Vorsprung jedoch durch Leichtfertigkeiten in der Deckung wie^ der aus der Hand ...

  • Die Gruppen für die Schwimm-Europapokale

    In Paris wurde die Zusammen-' Setzung der Gruppen für den Schwimm-Europapokal 1973 bestätigt. Die A-Gruppen treffen sich am 18./19. August in Berlin (Herren) und Utrecht (Damen), die B-Gruppen zum gleichen Zeitpunkt in Bratislava (Herren) und Renens/Schweiz (Damen) und die C-Gruppen in Athen (Herren und Damen) ...

  • Antwort n\ Userfragen Wasserspringen nach neuem Modus

    Walter Reinhardt, 115 Berlin, Hultschiner Damm 67: Ich habe gehört, daß es beim Wasserspringen Regeländerungen gibt. Worum handelt es sich dabei? Antwort: Der Internationale Schwimmverband beschloß auf seiner letzten Tagung zwei wesentliche Änderungen für das Wasserspringen. Künftig wird es voneinander getrennte, selbständige Vor- und Finalkämpfe im Brett- und Turmspringen geben ...

  • UNITRfl

    Polnische Erzeugnisse der elektroni sehen Industrie

    Rundfunk- und Fernsehempfänger, Tonbandgeräte, Plattenspieler u. a. allgemeine Gebrauchsgeräte Übertragungswagen, Sprechfunkgeräte, Studio- Monitore, andere Studiogeräte industrielles Fernsehen aktive und passive Bauelemente Bildröhren, Elektronenröhren, Lichtquellen und Maschinen zur Herstellung von ...

  • Das große und das kleine „S"

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r obliegen, und die besten Sportklubs werden in dieser Föderation zusammengefaßt. Speziell geschaffene Kreisfonds dienen der Entwicklung aller anderen Klubs und Gemeinschaften. Auf keinen Fall aber werden sich die Bindungen der einzelnen Klubs zu ihren Betrieben lösen ...

  • Friedrich Barth

    Träger der Verdienstmedaille der DDR und anderer staatlicher Auszeichnungen ist am 3. März 1973 unerwartet im Alter von 48 Jahren aus dem Leben geschieden. Mit ihm verlieren wir einen stets einsatzbereiten, klassenbewußten Genossen. Staatliches Komitee für Rundfunk der DDR BPO Der Vorsitzende BGL

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    WM-Qualifikationsspiele (Staffel B der Asiengruppe) in Sydney: Australien—Indonesien 2 :1, Irak gegen Neuseeland 2:0. Stand: 1: Australien 5 :1 Punkte, 2. Irak 2 :2, 3. Neuseeland 2:4, 4. Indonesien 1 :3. QuallfUutionsrunde zum UEFA- Junior enturnier: Niederlande gegen Polen 1 :2.

  • Medizinpädagoge

    (Lehrkraft für den berufspraktischen Unterricht) sind für das Studienjahr 1973/74 noch Studienplätze frei. Bewerbungen sind umgehend einzureichen an > Fachschule für Gesundheits- und Sozialwesen 15 Potsdam, Berliner Straße 114/115, Telefon 2 35 75, 2 20 44 '

  • SKISPORT 5. Engadin-Skimarathon (42,5 km): 1. Hauser und Giger (beide Schweiz) je 1:59:58 h. SCHACH

    Capablanca-Tunüer in Havanna: Spitze nach der 11. Runde: 1. Uhlmann (DDR) 9 Punkte, 2. Donner (NL) 8 (1 H), 3. Smyslow (UdSSR) 8. Uhlmann bezwang zuletzt Far«go (Ungarn), Pinal, Boudi (beide Kuba) und Damnjanovic (Jugoslawien).

  • Gemeinsames Training

    Die in Algier weilende Boxnationalmannschaft der DDR begann am Mittwoch mit den Athleten der algerischen Equipe ein gemeinsames Training. Zum Wettkampf treffen beide Mannschaften dann am Sonnabend aufeinander.

  • FORMÖr O 31 g FORM©) MOrj im Petershof hau

    Wir zeigen zur Leipziger Frühjahrsmesse: FOR MO immer neu und attraktiv • FO R M O f ür das Vorschuralter • FOR MO für Elternhaus und Schule • FOR MO für das Hobby VEBGOTHAER KUNSTSTOFFVERARBEITUNG

  • UNITRR

    Außenhandelsunternehmen

    Warszawa / VR Polen, AI. Jerozolimskie 44 Telegramme: ELUNI Warszawa; Telex: Eluni 81 3827

Seite 6
  • Bastion der Arbeiterklasse

    In den ersten beiden Jahren dieses Fünfjahrplans wurden im Gebiet Donezk knapp zehn Millionen Tonnen Steinkohle, 90 000 Tonnen Roheisen und 185 000 Tonnen Stahl über den Plan hinaus gewonnen. Dieser Zuwachs wurde durch gestiegene Arbeitsproduktivität erzielt, die sich besonders in den Bergwerken rasch erhöht ...

  • Chile beseitigt schweres Erbe im Wohnungsbau

    Neue Arbeitersiedlungen entstehen an den Rändern der Städte

    Von unserem Korrespondenten Siegfried König, Santiago Eine schwere Last mußte die Volkseinheitsregierung Chiles bei ihrem Amtsantritt im Jahre 1970 übernehmen: Das Erbe eine's katastrophalen Wohnungsbaues. Während in den Stadtvierteln der Reichen luxuriöse Prunkbauten mit riesigen Grünanlagen, Swimmingpools und Kakteengärten den Wohlstand ihrer Besitzer noch heute sichtbar machen, vegetierten die Arbeiter und Bauern in primitiven Behelfsbehausungen aus Pappe oder Schilf ...

  • Kampf um Demokratisierung des dänischen Schulsystems

    Gewerkschaft organisierte aufschlußreiche Geschichtsbuchanalyse

    Von Ulla J e s s i n g, Kopenhagen Im dänischen Schulwesen vollziehen sich gegenwärtig beträchtliche Veränderungen. 1969 wurde vom dänischen Parlament beschlossen, die Unterrichtspflicht auf neun Jahre zu erweitern. Und vom Schuljahr 1974/75 soll an allen Schulen eine 10. Klasse eingerichtet werden, deren Besuch aber bis auf weiteres freiwillig ist ...

  • Ein Nationaltheater für die Hauptstadt Syriens

    Fruchtbare Zusammenarbeit DDR-SAR auf kulturellem Gebiet

    Von Günter Hundro, Damaskus 'Der Omayadenplatz mit seinem überdimensionalen Globus in der Mitte ist ein markanter Punkt der syrischen Hauptstadt Damaskus. Hier kreuzen sich breite Ausfallstraßen in Richtung Süden und Westen. Hier beginnt, entlang des Barada-Flusses, das 270 000 Quadratmeter große Messegelände ...

  • Nahostlösung möglich und notwendig

    Von vierzehntägigem USA-Besuch zurückgekehrt, erklärte Israels Ministerpräsidentin, Colda Meir, am Sonntag in Tel Aviv, sie sei »sehr zufrieden", besonders über die .Tatsache, daß es keine Veranlassung und Basis für eine Änderung der israelischen oder amerikanischen Haltung im Nahostkonflikt gibt". 24 Stunden zuvor hatte ihr Außenminister betont: „Der Besuch hat erneut die gemeinsamen Standpunkte zwischen den USA und Israel deutlich gemacht ...

  • Ein neuer Arbeitsabschnitt

    Pjotr Ponomarjow geht zum Panzerschrank,und entnimmt^ihm, ein kleines rotes" 'Büchlein? '"dää^Pärttjiäokument eines* Mitgliedes1 der'KPdSu^Ser stärksten und erfahrensten Abteilung der kommunistischen Weltbewegung. Ich schlage das Buch auf: Auf der Innenseite ist — wie von vielen Kommunisten vorgeschlagen worden war — das Bildnis Lenins zu sehen, darunter seine Worte: Die Partei — das ist Verstand, Ehre und Gewissen unserer Epoche ...

  • Kommunisten legen Donezker Tempo vor

    In Schächten und Hütten hat der Dokumentenumtausch begonnen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Das Donezteer Kohlebecken (geläufige Abkürzung: Donbass) erinnert in seinen Umrissen an eine geöffnete Arbeiterhand von gigantischen Ausmaßen, eine Hand, die Kohle bricht, Stahl gießt, Bleche walzt. Was könnte deutlicher den Wert des Donbass für die sowjetische Volkswirtschaft symbolisieren als eben diese kraftvolle Arbeiterhand! Über zwei Millionen Tonnen Kohle fördern die sowjetischen Bergleute in 24 Stunden ...

Seite 7
  • Kommunisten der UdSSR und Italiens stärken Kampf bund

    Kommunique über die Verhandlungen KPdSU-IKP veröffentlicht

    Moskau (ADN). In Europa gibt es reale Möglichkeiten für eine radikale Wandlung zur Minderung der Spannung und zum Frieden, zu Sicherheit und Zusammenarbeit. Diese Feststellung wird in einem Kommunique über die Verhandlungen getroffen, die Delegationen der KPdSU und der Italienischen KP am 12. .und 13 ...

  • DRV-Hauptstadt erwartet gute Freunde aus der DDR

    Hanoi. Die Hauptstadt der DRV erwartet die Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, die am heutigen Donnerstagnachmittag auf dem Flughafen Gia Lam eintreffen soll ...

  • Polen und Ungarn vertiefen weiter ihre brüderliche Zusammenarbeit

    E. Gierek hieß Delegation unter Leitung J. Kädärs willkommen

    Warschau (ADN^Korr.). Eine Parteiund Regierungsdelegation der Ungarischen Volksrepublik ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch der Volksrepublik Polen in Warschau eingetroffen. Die Abordnung steht unter Leitung von Jänos Kädär, Erster Sekretär des ZK der USAP, und Jenö Fock, Vorsitzender der Revolutionären Arbeiter-und-Bauern-Regierung der UVR ...

  • Bukarest: Meterhoher Schnee

    Verkehr kam zum Erliegen / Notstand ausgerufen

    Bukarest (ADN-Korr.). Die seit Wochenbeginn über Bukarest und dem Süden Rumäniens tobenden Schneestürme haben die rumänische Hauptstadt und weite Teile des Landes mit einer meterhohen Schneelast bedeckt. Verwehungen ließen den hauptstädtischen Verkehr völlig erliegen. Di« Schulen haben ihre Pforten'geschlossen, der Eisenbahnverkehr ist auf ein Minimum zusammengeschrumpft ...

  • RSV protestiert gegen Verstöße

    Vorsätzliche Sabotage des Friedens durch Saigon und die USA

    Hanoi (ADN). Das RSV-Außenmimsterium hat in einer Sprechererklärung die Verletzung des Vietnamabkommens durch die USA und die Saigoner Verwaltung scharf verurteilt. Darin wird bekräftigt, daßj&is Volk und die Provisorische Revolutionäre Regierung strikt alle Festlegungen des Pariser Vietnamabkommens einhalten ...

  • Kurz berichtet

    Komsomolbesuch bei SDAJ Bonn. Auf Einladung des Bundesvorstandes der SDAJ der BRD ist der 1, Sekretär des ZK des Leninschen Komsomol, J. Tjashelniköw, \r\ der Bundesrepublik eingetroffen. Flottenbesuch in Somalia Moskau. Ein sowjetischer Flottenverband stattet dem somalischen Hafen Mogadischu einen offiziellen Freundschaftsbesuch ab ...

  • Leonid Breshnew empfing Finanzminister der USA

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, empfing am Mittwoch im Kreml den Finanzminister der USA und Wirtschaftsberater des USA-Präsidenten, George Shultz, Kovorsitzender der gemeinsamen sowjetisch-amerikanischen Handelskommission. Während des Gesprächs wurden Meinungen über ...

  • ZKder KPdSU beglückwünsch! FKP zu den Wahlerfolgen

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSC beglückwünscht die brüderliche Französische Kommunistische Partei herzlich zu dem von der FKP und den linken Kräften bei den Parlamentswahlen erzielten beachtlichen Erfolg, heißt es in einem Grußschreiben des ZK dei KPdSU. Der Zuwachs an Stimmen füi die Kandidaten der Kommunistischen Partei und an Abgeordnetenmandater in der Nationalversammlung seien ...

  • SPD-Präsidium fordert „deutliche Abgrenzung"

    Bonn (ADN). Das Präsidium der SPD verlangte auf seiner jüngsten Sitzung — wieder SPD-Pressedienst berichtet—, daß die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten „in ihren eigenen Reihen praktische Konsequenzen" im Sinne einer „deutlichen Abgrenzung gegenüber dem Kommunismus" zieht. In seiner Stellungnahme ...

  • Rush: BRD soll in der NATO mehr Verantwortung fragen

    Washington (ADN). Der stellvertretende amerikanische Außenminister Rush hat auf einer Fernsehpresiekonferenz erklärt, die USA würden ihre Truppenstärke in der BRD nicht reduzieren. Es müsse eine „starke Abschrekkung in der NATO" aufrechterhalten werden. Die USA seien jedoch immer noch etwas im Nachteil, was die „gleichmäßigere Verteilung der Lasten" betreffe ...

  • Freundschaftsbesuch von Alexej Kossygin in Iran

    Teheran (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, ist am Mittwoch avtt Einladung der iranischen Regierung zu einem kurzen, freundschaftlichen Besuch in Iran eingetroffen. Alexej Kossygin wird an der feierlichen Inbetriebnahme des Hüttenkombinats Isiahan teilnehmen, das mit^,teduiischer und ökonomischer Unterstützung > ...

  • Gedenken zum 90. Todestag von Karl Marx in London

    London (ADN-Korr.). Mit Kranzniederlegungen gedachten am Mittwoch auf dem Highgate-Friedhof in London Vertreter der fortschrittlichen Öffentlichkeit Großbritanniens sowie Repräsentanten sozialistischer Länder, darunter der DDR. des 90. Todestages von Karl Marx. Für die Abordnung der Kommunistischen Partei Großbritanniens würdigte Jean Styles, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees, in einer Ansprache das Lebenswerk von Karl Marx ...

  • Präzisierung des ersten Themenkomplexes in Dipoli

    Helsinki (ADN-Korr.). Die multilateralen Konsultationen zur Vorbereitung der europäischen Sicherheitskonferenz sind am Mittwoch in Dipoli nahe Helsinki mit einer Sitzung der Arbeitsgruppe fortgeführt worden. Sie stand unter Vorsitz eines bulgarischen Vertreters. Wie zu erfahren war, ist die Präzisierung des ersten Themenkompleres zur europäischen 'Sicherheit fortgesetzt worden ...

  • Färöerinseln sprachen sich gegen EWG-Beitritt aus

    Kopenhagen (ADN). Der Landsstyre, das Exekutivorgan der Färöer, hat sich gegen den EWG-Beitritt aufgesprochen. Diese Entscheidung wird in einem Dokument mitgeteilt, das vom Landsstyre dem Parlament vorgelegt wurde. . Die Färöerinseln gehören dem Königreich Dänemark an.'-Jwth dem Selbstverwaltungsgesetz vom 23 ...

  • Hussein hob Todesurteil gegen Abu Daud auf

    Amman (ADN). König Hussein von Jordanien hat am Mittwochabend westlichen Nachrichtenagenturen zufolge die Todesurteile gegen das Führungsmitglied der Palästinensischen Widerstandsorganisation AI Fatah Abu Daud und weitere 15 Verurteilte aufgehoben. Dies gab den Agenturen zufolge ein Regierungssprecher in Amman bekannt ...

  • Mitterrand für weitere ; Arbeit in Union der Linken

    Paris (ADN-Korr.). Die französische Sozialistische Partei und die linken Radikalen würden der Union der Linken treu bleiben, erklärte der 1. Sekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs, Francois Mitterrand, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Paris. Mitterrand lehnte entschieden jedes Zusammengehen mit den Regierungsparteien und den sogenanntenJ Reformern ab ...

  • Klimakammer bewährte sich

    Prag. Die erste Mehrzweck-Klimakammer der CSSR, die im Militärkrankenhaus in Brno steht, hat sich ausgezeichnet bewährt. Zahlreichen Patienten konnte mit ihrer HHfe das Leben gerettet werden. Die Kammer eignet sich Insbesondere für die Behandlung von Gasvergiftungen, Verbrennungen, von Unfällen durch Druckeinwirkung und von Rissen des Lungengewebes ...

  • ArboiterkSmpfe von London bis Durban

    In den kapitalistischen Staaten setzen sich die Werktätigen fegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen zur Wehr. • Die 28 000 Mitglieder der britischen Lokfährfergewerkschaft setzten am Mittwoch ihre Kampfaktionen für Lohnerhöhungen fort. In Wales streikten Tausende Stahlarbeiter gegen die angekündigte , Schließung mehrerer Stahlwerke ...

  • Eisberg unter Funkkontrolle

    Leningrad. Funksignale geben ununterbrochen die Richtung und die Geschwindigkeit eines riesigen Eisberges an, der vor der antarktischen Hobbs-Küste in Richtung Pazifik driftet. Auf diesem „Koloß" haben sowjetische Wissenschaftler einen Impulssender installiert, der von französischen Fachleuten entwickelt und gebaut wurde ...

  • Mehr Energie f Ur Moskau

    Moskau. Um mehr als fünf Millionen Kilowatt wird das Energiesystem „Mosenergo", das die Betriebe und Wohnviertel der sowjetischen Hauptstadt mit Strom versorgt, die Leistung seiner 50 Kraftwerke im laufenden Planjahrfünft steigern. Das kommt der Leistung des sibirischen Wasserkraftwerks in Krasnpjarsk gleich ...

  • Was sonst noch passierte

    In Argentinien werden Gerichtsvollzieher im Fallschirmspringen ausgebildet, um - so die offizielle Begründung — überraschend Zwangsvollstreckungen auch in einsamen Gegenden der 'Pampas vornehmen zu können.

  • PVAP-Politbüro schätzte Entwicklung der Wirtschaft ein

    Warschau (ADN-Korr.). Das Politbüro des ZK der PVAP hat auf seiner jüng- Wit hl*r Im Elmdniirtel von Gtnua müiim Hunderttausend« italienisch« Erwerbslos* und Kurzarbeiter .wohnen" Foto:ADN/ZB

Seite 8
  • Neun Wohnstätten

    Wie die meisten Studenten jener Zeit besaß auch Karl Marx während seiner Studienjahre nacheinander mehrere Wohnungen. Über den Haustüren oder Fenstern hingen hier und da stets Tafeln, die darauf aufmerksam machten, daß man an angezeigter Stelle ein möbliertes Zimmer mieten könne. Für viele Witwen war die Zimmervermietung eine ertragreiche Einnahmequelle ...

  • Gastgeber besuchten ihre Freunde in Sonneberg

    Gemeinsames Sportfest im Sommer geplant

    Erlebnisreiche Tage hatten kürzlich Bewohner der Berliner Fischerinsel des Stadtbezirks Mitte. Jugendliche und andere Mieter aus den Hochhäusern weilten in Sonneberg im Bezirk Suhl, um den im Januar geknüpften Kontakt mit den künftigen Gästen zu den Weltfestspielen weiter auszubauen. Mit einem reichhaltigen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren starb Genossin Rachel Diibend o r f e f aus der WPO 8. Sie war seit 1918 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Wir vertieren mit ihr eine Genossin, deren ganzes Leben dem Sozialismus galt. Für ihre Verdienste in der Arbeiterbewegung wurde sie mit dem Rotbanner-Orden sowie dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber ausgezeichnet Sie war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus" und anderer Auszeichnungen ...

  • Magistrat fördert Initiative der FDJ

    Der Magistrat hat in seiner gestrigen Sitzung den Beschluß der Bezirksaktivtagung der FDJ begrüßt, am 7. und 8. April 1973 mit einem Subbotnik der Jugend der Hauptstadt im Neubaugebiet Frankfurter Allee zu beginnen. Hier sollen bis zu den X. Weltfestspielen 60 000 Quadratmeter Grünfläche, darunter parallel zur Frankfurter Allee 14 500 Quadratmeter, und im Bereich der Harnackstraße 14 400 Quadratmeter angelegt werden ...

  • Gefahren durch Lückenspringer

    In jedem Frühjahr schwillt - Im Vergleich zu den Wintermonaten - der Verkehr auf unseren Straßen beträchtlich an, besonders am Wochenende. Jeder Verkehrsteilnehmer sollte deshalb den Straßenraum klug zu nutzen verstehen. Wo ihn Leitund Trennlinien in mehrere Spuren aufteilen, sind die Markierungen korrekt zu beachten ...

  • Abgeordnete bemühen sich um weitere Ausbildungsplätze

    Polytechnischen Unterricht enger mit der Praxis verbinden

    Über die polytechnische Ausbildung und Erziehung der Schüler beriet am Dienstag die Ständige Kommission Volksbildung der Stadtverordnetenversammlung. Unter anderem ging es darum, wie die Schüler der 9. und 10. Klassen schrittweise in unmittelbare Produktionsbereiche eingeführt werden können. Die polytechnischen Kabinette sollen verstärkt von den Mädchen und Jungen der 7 ...

  • Ski und Rodel möglich

    HARZ: Schierke 25 cm, Pulver, Ski gut; Harzgerode 4 cm, Pulver. Ski stellenweise möglich. THÜRINGER WALD: Brotterode 25 cm, Pulver, Ski gut; Spießberghaus 28 cm, Pulver, Ski gut; Schmücke 80 cm, Pulver, Ski sehr gut; Schmiedefeld 60 cm, verweht, Ski gut; Frauenwald 55 cm, Pulver, Ski sehr gut; Stützerbach 36 cm, Pulver, Ski sehr gut; Neustadt a ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Während Mitteleuropa unter dem Einfluß des mit seinem Schwerpunkt noch immer über den Britischen Inseln Und der Nordsee liegenden Hochdruckgebietes überwiegend heiteres Wetter hat, greift ein ausgedehntes Niederschlagsgebiet aus Südosteuropa bis in die CSSR über. Bei schwachen bis mäßigen Winden um'Nord wird es nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder heiter bis wolkig und größtenteils niederschlagsfrei sein ...

  • Die kurze Nachricht

    DSF-KOLLEKTIVE. In den Betrieben und Kombinaten der Hauptstadt bestehen gegenwärtig 341 Jugendkollektive, die den Ehrennamen „Kollektiv der DSF" tragen. ZUSAMMENARBEIT. Gemeinsam mit ihren Freunden aus der VR Polen, aus Ungarn und der CSSR arbeiten Berliner Jugendliche in 72 Jugendkollektiven, so u.a ...

  • Neuesdeutschland

    Redaktion und Verlaf, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Abonnementsprel» monatlich 3,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. CTU-12-43. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, ' Konto-Nr. 115-Ot - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2t-31, und alle DEWAQ ...

  • Yerkehrsumleitung

    Wie die RBD-Pressestelle mit-r teilt, wird wegen Sandstrahl- und Anstricharbeiten an der Eisenbahnüberführung am S-Bahnhof Greifswalder Straße bis zum 30. Juni der Verkehr in Richtung Alexanderplatz täglich in der Zeit von 22 bis 5.30 Uhr über die Grellstraße und die Prenzlauer Allee umgeleitet. Von 10 bis 15 Uhr wird die Geschwindigkeit für Straßenfahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen wegen Sichtbehinderung durch Staubentwicklung auf 30 km/h herabgesetzt ...

  • Spitzenbelastungszeit für den Monat März

    Spitzanbclastung von 7.00 bis 8.00 und von 18.30 bis 2030 Uhr. Stund* dar höchsten Belastung: 18.30 bis 19.30 Uhr.

Seite
Dank aus der CSSR Telegramm an die führenden Persönlichkeiten der DDR DDR-Delegation zu Freundschaftsbesuch nach Hanoi abgereist In Moskau herzlich begrüßt Glückwunsch an die FKP Heute beginnt die internationale Konferenz des ZK der SED Südafrikanische Kommunistische Partei Sozialistische Einheitspartei Westberlins Afrikanischer Nationalkongreß (ANC) Ungarische Sozialistische Arbeiterpartei Bulgarische Kommunistische Partei Rumänische Kommunistische Partei Kommunistische Partei der Sowjetunion Polnische Vereinigte Arbeiterpartei Deutsche Kommunistische Partei Kommunistische Partei Kubas Mongolische Revolutionäre Volkspartei Partei der Arbeit Koreas Bund der Kommunisten Jugoslawiens ZPKK Italienische Kommunistische Partei :, Kommunistische Partei Chiles Französische Kommunistische Partei
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen