22. Aug.

Ausgabe vom 15.02.1973

Seite 1
  • Rationeller Einsatz der Technik hilft Kapazität gewinnen

    Bezirksgeleitete Betriebe erschließen Produktionsreserven

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Singer Gera. Mit einer Januarplanerfüllunff von 102,5 Prozent haben sieb die vom Bezirkswirtschaftsrat Gera releiteten Betriebe tute Voraussetzungen für das Jahr 1973 geschaffen. Zum Verantwortungsbereich des Wirtschaftsrates gehören 296 Betriebe vornehmlich der Konsumgüterindustrie ...

  • Gesellschaftliche Anerkennung

    In diesen Wochen erhalten fast vier Millionen Werktätige ihre Jahresendprämien für 1972, das Jähr, in welchem gewachsene Leistungskraft unserer Volkswirtschaft zur • Konsolidierung und zugleich zum Aufschwung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens führte. Es werden mehr Arbeiter, Angestellte und Angehörige der Intelligenz als je zuvor in den Genuß dieser materiellen Anerkennung kommen ...

  • Werkstatt der Singeklubs im „Babylon" eröffnet

    .Oktoberklub brachte populäre Titel und neue Festivallieder

    i Berlin (ND). Viele mit- ' reißende Lieder erklangen anv Mittwoch Im Berliner .Filmtheater „Babylon" zum Auftakt der „Werkstatt '73", der Generalprobe' der FOJ- Singeklubs für die X. Weltfestspiele. In einem zweistündigen Programm stellte der Oktoberklub eigens für das Festival geschaffene Lieder vor, präsentierte aber auch internationale Folklore, Kampf-, Volks- und Liebeslieder, darunter viele populäre Titel ...

  • Lunochod untersucht Fels Jünger als Umgebung / Rätselhafte Herkunft / Arbeit am Ort

    Moskau (ADN). Das sowjetische Mondmobil Lunochod, das sich auf seiner Fahrt zum Taurus-Gebirge am Mittwoch fast fünf Kilometer entfernt vom Landeort befand, hat mit der Untersuchung eines ungewöhnlichen Muttergesteinsblocks begonnen. Es wird angenommen, daß dieser Monolith bei der Entstehung eines großen Kraters aufgeworfen wurde ...

  • Wahrungskrise verstärkt soziale Unsicherheit

    • Auf Tokioter Devisenmarkt auch am Mittwoch neue Flucht aus dem angeschlagenen Dollar / Stützungskäufe der Bank von Japan # Mißtrauen in westliche Währungen führte zu bisher nicht gekanntem Ansturm auf Londoner Goldmarkt /Preisrekord von 1972 überboten • Washington kündigte weitere „energische" Schritte ...

  • Industrieproduktion der UdSSR 8,4 % höher

    Moskau (ADN-Korr.). Die Industrieproduktion der UdSSR im Januar ist jetzt veröffentlichten amtlichen Angaben zufolge um 8,4 Prozent gewachsen. Die Arbeitsproduktivität stieg um sieben Prozent. Der Januarplan wur.de nach Umfang der industriellen Warenproduktion und dem Ausstoß der meisten Hauptwarenarten erfüllt ...

  • Filmdokumente von 1909 über Lew Tolstoi entdeckt

    Moskau (ADN). Mitarbeiter des sowjetischen Filmarchivs Gosfilmofond haben kürzlich Filmdokumente über Lew Tolstoi entdeckt. Die Aufnahmen zeigen Tolstoi 1909 in Jasnaja Poljana im Kreis seiner ■ Familie und bei Spaziergängen sowie bei seiner Abreise vom Kursker Bahnhof in Moskau. Diese neuen Filmfragmente ...

  • RSv-Pressekonferenz in Berlin

    Berlin (ND). Auf einer Pressekonferenz, die aus Anlaß des 12. Jahrestages der Gründung der südvietnamesischen Volksbefreiungsstreitkräfte in Berlin stattfand, erklärte der Botschafter der RSV in der DDR, Dao Hai Long, daß die Regierung der Republik Südvietnam in vollem Umfang die sich aus dem Vietnamabkommen ergebenden Verpflichtungen erfüllt ...

  • Länder des RGW schreiten rasch voran

    Moskau (ADN/ND). Bis 1990wird die industrielle Produktion iler RGW-Länder auf etwa das Fünffache anwachsen. Das schreibt die „Prawda" am Mittwoch in einer Übersicht. Es bestehe Grund zu der Annahme, daß diese Staaten bereits in den nächsten 15 bis 20 Jahren zur höchstentwickelten Industrieregion der Welt werden ...

  • Transferabler Rubel zuverlässigste Währung

    Moskau (ADN/ND). Der planmäßige Charakter des gegenseitigen Handels, der nach langfristigen Abkommen und in stabilen Preisen abgewickelt wird, der feste Goldgehalt des transferablen Rubels, die Unabhängigkeit von den Launen der kapitalistischen Marktbeziehungen — all das mache den transferablen Rubel, die internationale sozialistische Kollektivwährung, zur stabilsten und zuverlässigsten in der Welt ...

  • Solidaritätsgüter auf der Reise nach Vietnam

    Frachter „Erfurt" verabschiedet / Hohe Gewerkschaftsspenden

    Rostock/Berlin (ND). .Am Mittwoch wurde in Rostock das Motorschiff „Erfurt" verabschiedet. Es bringt Solidaritätsgüter aus der DDR und der CSSR in die DRV. Zur Ladung gehören. Ausrüstungen für Krankenhäuser, Lehrmittel, Fernmeldematetdal und LKW. Die Solidaritätseinnahmen des FDGB im Monat Januar, einem Monat verstärkter Solidarität mit Vietnam, betrugen 8 604 436 Mark ...

  • Kommunique über Aufenthalt Kissingers in Hanoi

    Hanoi (ADN). Die USA haben sich verpflichtet, die Souveränität Vietnams zu respektieren und das Pariser Friedensabkommen getreu zu erfüllen. "Die USA wollen ihre künftigen Beziehungen zur DRV auf der Grundlage der strengen Respektierung der Unabhängigkeit und der Souveränität des vietnamesischen Volkes gestalten« Das geht aus einem Kommunique über den Aufenthalt des Sicherheitsberaters des USA- Präsidenten, Henry A ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Nutzlos« Aufregung , Seite 3: Lenins Genossensdiaftsplan und fromme Wünsche Unbelehrbarer Seite 4: Brechts „Turandot" im Berliner Ensemble Seite 5: Neues vom Sport Seite 6: Ein klares Programm für den Fortschritt in Chile Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

  • Integration in Technik und Wissenschaft

    Weitere Berichte auf Seite 6

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Nutzlose Aufregung

    In den letzten Tagen erschienen in der Presse der BRD- eine Reihe irreführender und mit Entstellungen versehener Kommentare zur Frage der Akkreditierung von Journalisten der DDR in der BRD und von Journalisten der BRD in der DDR. Diese in Szene gesetzte Aufregung ist schwer zu verstehen. Im Berliner ...

  • Solidaritätsfracht mit Kurs auf Hafen Haiphonq

    MS „Erfurt" stach am Mittwoch von Rostock aus in See

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Jordan Rostock. Oberseehafen am Mittwochnachmittag. Auf dem 13 000-Tonnen- Frachter MS „Erfurt" wird die Schiffsbesatzung auf einer Bordversammlung verabschiedet. Mit Solidaritätsgütern tritt sie die Reise in den 14 000 Seemeilen entfernten Hafen der Demokratischen Republik Vietnam Haiphonfi an ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Cottbus (ADN). Für 200 000 Mark Rationalisierungsmittel wird das RAW der Bezirksstadt in diesem Jahr für* das Cottbuser Polstermöbelwerk fertigen. Ein langfristiger Vertrag zwischen beiden Betrieben sieht ferner umfangreiche Reparatur- und Handwerkerleistungen für das Möbelwerk vor. Schlosser und Elektriker des RAW wollen außerdem bei der Generalreparatur eines Lastenaufzuges mithelfen ...

  • Vietnams Volk wird das Abkommen erfüllen und den Frieden bewahren

    Berlin (ND). Den großartigen Sieg, den das vietnamesische Volk mit der Unterzeichnung des Abkommens über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens errungen hat, würdigte am Mittwoch, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der RSV in der DDR, Dao Hai Long, auf einer Pressekonferenz, an der auch DRV-Botschaftsrat Phah Van Kiem teilnahm ...

  • Erklärung der DDR-Korrespondenten in Bonn

    Bonn (ADN-Korr/ND). Die DDR-Korrespondenten in Bonn haben- am Mittwoch eine Erklärung abgegeben, in der sie die Erwartung zum Ausdruck bringen, daß ihnen „das Recht auf gleiche Behandlung wie Korrespondenten anderer Staaten" gewährt wird, wie es in einem Briefwechsel im Zusammenhang mit dem Berliner Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD ...

  • Ins Gebirge und an das Schwarze Meer

    Bulgarien für den Besuch von 135 000 DDR-Touristen gerüstet Berlin (ADN). Auf den Besuch von 135 000 DDR-Bürgern im Land zwischen Balkan und Schwarzem Meer sind das bulgarische Fremdenverkehrsunternehmen Balkanlourist und das Reisebüro der DDR in diesem Jahr gerüstet. Wie auf einer Pressekonferenz von ...

  • Wissenschaftliches Kolloquium zu ideologischen Fragen begann

    Vormarsch des Sozialismus — Offensive seiner Theorie

    Berlin (ADN). Ein zweitägiges wissenschaftliches Kolloquium zu ideologischen Fragen, das vom Institut für Internationale Politik und Wirtschaft (IPW) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, der Akademie der Wissenschaften der DDR und der Sektion Philosophie/Geschichte/Staatsbürgerkunde der Martin-Luther-Universität Halle veranstaltet wird, begann am Mittwoch in Berlin ...

  • Handel mit Kuba steigt um 10 Prozent

    Jahresprotokoll über Warenaustausch für 1973 unterzeichnet Berlin (ADN). Das Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen zwir sehen der DDR und der Republik Kuba im Jahr 1973 wurde am Mittwoch vom Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der,DDR Gerhard Nitzschke und vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandels der Republik Kuba Dr ...

  • Botschafter der DDR bei Zyperns Präsidenten

    Nikosia (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in der Republik Zypern, Dr. Kurt Merkel, wurde am Mittwoch vom Präsidenten der Republik Zypern, Erzbischof Makarios, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen. Präsident Makarios und der Botschafter der DDE tauschten Reden aus ...

  • Dramatiker diskutierten ihre Beziehungen zu Brecht

    Berlin (ND/ADN). DDR-Dramatiker diskutierten am Mittwoch in einem Podiumsgespräch während der Brecht-Wo- , ehe Probleme ihrer Arbeit. An dem Gespräch, das unter dem Motto „DDR- Dramatiker über Brecht" im Probenpavillon des Berliner Ensembles stattfand, beteiligten sich Rainer Kerndl, Helmut Baierl, Heiner Müller, Volker Braun und Karl Mickel ...

  • Antrittsbesuch des finnischen Botschafters

    Während des Gesprächs, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, wurde die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Finnland als Beginn einer neuen Etappe der Beziehungen zwischen beiden Staaten gewürdigt. Es kam eine weitgehende Übereinstimmung der Haltung der DDR und Finnlands zu Grundfragen der internationalen Beziehungen, wie besonders zur Frage der europäischen Sicherheit und Zusammenarbeit, zum Ausdruck ...

  • ZK der SED gratuliert Prof. Heinrich Drake

    Berlin (ND). Dem Bildhauer Prof. Dr. Heinrich Drake übermittelt das ZK der SED zurr*!» heutigen 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. „Mit Ihrem reichen künstlerischen Werk leisten Sie einen hervorragenden Beitrag zur sozialistisch-realistischen Kunstentwicklung. Ihre Arbeiten sind Ausdruck einer zutiefst parteilichen und dem Volk verbundenen * humanistischen Haltung", heißt es in der Grußadresse ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Ha je Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. GClntei Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klau; Ullrich; Dr. Harald Wessel, Dr. Jocher Zimmermann

  • Unterrichtskabinett in Ulan-Bator übergeben Äök-*ß8rV. "Öftre

    Botschafter in der Mongolischen Volksrepublik, Bepthöld Handwerker, hatam. Mittwoch dem Kollektiv der Teppichfabrik von Ulan-Bator ein Unterrichtskabinett für Webereitechnik mit lehrtechnischen Einrichtungen und einer Fachbibliothek übergeben.

Seite 3
  • Ausgezeichnete Fehlleistung

    Schon vor vielen Jahren begann die Produktion der sozialistischen Landwirtschaft über den Rahmen der einzelnen sozialistischen Großbetriebe hinauszuwachsen. Das wird bedingt durch den wissenschaftlich-technischen Fortschritt, durch neue Maschinen, neue Produktionsverfahren, kurz — durch den schrittweisen Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden ...

  • Was wirklich unhaltbar ist

    Verweilen wir jetzt ein wenig beim sozialistischen Großbetrieb Leninschen Musters, dem die Neunmalklugen diesmal mit den kooperativen Einrichtungen den Todesstoß versetzt haben. Um es gleich vorweg zu nehmen: Lenin ein solches Muster des sozialistischen Großbetriebes zu unterstellen, das angeblich mit seiner Vielseitigkeit die Einführung industriemäßiger Produktionsmethoden nicht zuläßt, ist nichts weiter als eine Erfindung, eine primitive Verleumdung ...

  • Lenins Leitbild bleibt

    Das genossenschaftliche Vermögen betragt in dieser spezialisierten LPG für Milchproduktion 250 000 Mark je Mitglied. Die Arbeits- und Lebensbedingungen sowohl in Dedelow -als auch in Berlstedt unterscheiden sich, kaum noch von denen in der Industrie, natürlich unter Berücksichtigung der Besonderheiten des landwirtschaftlichen Produktionsprozesses ...

  • Kleiner Nachhilfeunterricht

    Was beweisen also die Tatsachen, wenn es solcher Beweise überhaupt noch bedürfte? Nicht der sozialistische Großbetrieb Leninschen Musters ist unhaltbar, sondern die politischen Fehlleistungen gewisser Schreiber und Kommentatoren in westlichen Redaktionsstuben. Eine Frage bleibt noch offen, und zwar die ...

  • Prämien immer erst am Jahresende?

    Einigen Fragen im Brief der Polkenberger Genossenschaftsbauern galt mein besonderes Interesse. In dieser LPG werden — wenn ich das richtig verstanden habe — die Besten monatlich prämiiert. Bei uns gibt es am Jahresende eine Prämie, wenn der Plan überboten ist. Für jedes Kilo Milch über den Plan bekommen wir dann 20 Pfennig zusätzlich ...

  • Antwort: Der Plan wurde um 395 Tonnen.Milch und 38 Tonnen Fleisch überboten.

    Fragt: Haben daran alle 'Genossenschaften und Volksgüter den gleichen Anteil? Antwort: Bei Fleisch waren alle plantreu. Elf LPG und zwei VEG haben jedoch ein Milchmanko. Frage: Worin liegen die Ursachen für die roten Zahlen bei Milch*? . Antwort: Eine Ursache ist unsachgemäße Fütterung. Frage: Was wird der RLN jetzt tun? Antwort: Als erstes gehen bewährte Mitarbeiter der Produktionsleitung und erfahrene Praktiker in diese LPG, um an Ort und Stelle zu helfen, den Rückstand aufzuholen ...

  • Noch nicht alles war schon in Butter

    Vor der Auswertung des Wettbewerbs im Januar waren wir von deren Nützlichkeit nicht ganz überzeugt. Was sollte da noch, herauskommen? Den anteiligen Jahresplan hatten wir ja schließlich nicht nur erfüllt, sondern sogar beträchtlich überboten. Müßte demzufolge bei uns nicht alles in Butter sein? Oberflächlich betrachtet ja ...

  • Lenins Genossenschaftsplan und fromme Wünsche Unbelehrbarer

    Eine Befrachtung zur Entwicklung der Landwirtschaft der DDR / Von Dr. Bruno Wagner

    Die_ landwirtschaftlichen und: gärtnerischen Produktionsgenossenschaften sowie die volkseigenen Güter waren, sind und bleiben die Leninschan Betriebstypen unserer sozialistischen Landwirtschaft. Mit ihnen werden wir, wie der VIII. Parteitag der SED hervorhob, auch in Zukunft, fest verankert in der sozialistischen Staatengemeinschaft, noch mehr, noch intensiver produzieren und dabei die Arbeitsproduktivität ständig steigern, die Kosten senken ...

Seite 4
  • Das sanz Einfache ist seine Kunst Zum 70. Geburtstag des Bildhauers Heinrich Drake

    Heinrich Drake wird heute 70 Jahre alt. Ich muß gestehen, daß mir eine gehobene Jubiläumssicht nicht gelingen will. Diese 70 Jahre bleiben für mich ganz einfach eine Zahl. Ich finde keinen sinnlichen Anlaß zur Markierung: Seine Haare waren schon vor fünfzehn oder zwanzig Jahren weiß. Sie können zu seinem 80 ...

  • Liebe zur Filmkunst frühzeitig wecken

    Gute Erfahrungen aus der Filmarbeit für junge Zuschauer

    Die V. Jugendfilmwoche der DDR findet vom 18. bis 25. Februar im Bezirk Erfurt statt. Das empfinden wir als Auszeichnung unseres Bezirks für erfolgreiches Einbeziehen des Films in die Bildungs- und Erziehungsarbeit seit der IV. Jugendfllmwoche 1972. Sie wurde ebenfalls in unserem Be- - zirk veranstaltet; ...

  • Beobachten und Begreifen

    Sehr schön, mit so einfachen wie kraftvollen Mitteln zeigt Martin Flörchinger das allmähliche Herausfinden der Wahrheit. Sein Bauer A Sha Sen, der um des Wissens willen zunächst selber Tui werden will und dann in den Norden geht, wo die Weisheit beginnt mit dem Verteilen des Bodens, steht ein wenig außerhalb des Stückes ...

  • Verwandeltes' Märchen

    Bertolt Brecht kannte aus der Weimarer Republik wie aus der •späteren Anschauung seiner amerikanischen Emigrationsjahre gravierende Beispiele für die erbärmlichen und verbrecherischen Spielarten vom Versagen bürgerlicher Intellektueller. Im 1930 begonnenen und 1953/54 wieder aufgenommenen Versuch „Turandot" ...

  • Erhellende Darstellung

    Wie etwa Ekkehard Schalls Vorsitzender des Tui-Verbandes anfänglich die durch Korruptheit erkaufte Würde des arrivierten und durchaus eingeweihten Intellektuellen hervorkehrt und dann im Rednerstand des Korigresses sich erbärmlich verheddert bei seinen immer hektischeren Bemühungen, die ihm wohlbekannte ...

  • Historische Analogien

    In diesem Teil des Stücks, wo Momente von historischen Analogien (Weimarer Republik — Hitlerfaschismus) mitunter so sichtbar werden wie im „Arturo Ui", haben die Regisseure den Umschlag der Handlung nicht recht bewältigt, geraten die Bilder in ihrer Abfolge wie in der szenischen Dichte selbst zuweilen spannungslos und ohne die so theatralische wie geistige Dichte des ersten Teils, schleicht sich Tempoverlust ein ...

  • Brecht—wie (ihn Eisler sah

    Was wissen wir über Brecht? Kurz gesagt: noch immer zu wenig. Mit ihm ergeht's einem wie mit seinen Stücken. Man glaubt sie zu kennen, aber dann entdeckt man bei jeder erneuten Begegnung neue Seiten an ihnen. „Fragen Sie mehr über Brecht!" Dieser Satz stammt von Hanns Eisler. Damit ermunterte er Hans Bunge, den damaligen Leiter des Brecht-Archivs, ihn nach Herzenslust auszuquetschen, alles aus ihm herauszufragen über seinen Freund Bertolt Brecht ...

  • Weißwäscher im Solde der Ausbeuter

    Brechts Turandot im Berliner Ensemble

    Im Berliner Ensemble wurde am 75. Geburtstag Bertolt Brechts sein Schauspiel „Turandot oder Der' Kongreß der Weißwäscher" für die DDR erstaufgeführt. Regie hatten Peter Kupke und Wolfgang Pintzka, die Musik schrieb Hans Dieter Hosalla, das Bühnenbild schuf Karl von Appen, die Kostüme Eberhard Keienburg ...

  • Kultftrobleute berieten geistig-kulturelle Entwicklung im Betrieb

    Erfurt (ADN). Einen Plan zur Weiterentwicklung des geistigkulturellen Lebens diskutierten rund 270 Kulturobleute und Kulturfunktionäre im Kombinat Umformtechnik Erfurt am Dienstag auf ihrer Vollversammlung in Anwesenheit von Harald Bühl, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes ...

  • „Comedie francaise" wird im März wieder eröffnet

    Paris (ADN-Korr.). Das seit dem 15. November vergangenen . Jahres geschlossene traditionsreichste französische Theater, die „Comedie francaise", wird am 15. März wieder seine Pforten im Richelieu-Saal seines Stammhauses öffnen. Zwischen der Direktion und den Gewerkschaftsvertretern ist ein neuer Tarifvertrag unterzeichnet worden, in dem die Direktion jetzt nach Monaten im wesentlichen den Forderungen der Bühnenarbeiter und Angestellten entsprochen hat ...

  • Ehrungen Schaljapins zu seinem 100. Geburtstag

    Moskau (ADN). Zum 100. Geburtstag Fjodor Schaljapins fand am Dienstagabend im Bolschoi- Theater eine Veranstaltung statt. In der Festansprache stellte der Chefregisseur des Hauses, Prof. Boris Pokrowski, fest, daß Realismus, Volksverbundenheit, tiefet Eindringen in die geistige Welt des Menschen, Vollkommenheit der künstlerischen Form die Grundzüge von Schaljapins Schaffen gewesen seien- ...

  • Schostakowitsch Gast bei der IV. Musik-Biennale

    ' Berlin (ADN). .Der sowjetische Komponist Dmitri Schostakowitsch wird anläßlich der IV. Musik-Biennale Berlin am Sonnabend zu einem mehrt'ägigen Besuch in der DDR-Hauptstadt eintreffen. Während seines Aufenthaltes wird Schostakowitsch, der als Gast des Ministeriums für Kultur und auf Einladung des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR in die Republik kommt, an Probenarbeiten sowie an der Premiere seiner Oper „Katerina Ismailowa" in der Staatsoper Berlin teilnehmen ...

Seite 5
  • Eishockey

    Neues Deutschland / 15. Februar 1973 / Seite 5 SPORT/ANZEIGEN Wir bieten an Plakate für die MMM , (Schul-, Betriebs- und Ortsmessen) Format 40,6X57,4 cm Preis etwa 0,50 M, Bestell-Nr. 505 3803 Bestellungen.ab sofort erbeten an DEWAG WERBUNG (■ Abteilung Vertrieb und Versand 102 Berlin, Rosenthaler Straße ...

  • Trainingspremiere mit vollen Akkorden

    11 500 Zuschauer kamen zur „zeitlosen" Konkurrenz

    Von Horst Sehiefelbein Zuschauerweltrekorde werden nirgends geführt, aber es scheint fast sicher, daß dies einer ist. Zu den ersten Trainingsläufen, die für die Konkurrenz aus 20 Ländern am Dienstagnachmittag freigegeben und am Mittwoch fortgesetzt wurden, kamen 11500 Zuschauer. Und das, obwohl zunächst keine Zeit genommen Wurde! Der Touristenstrom brauchte sein Kommen in keiner Hinsicht zu bereuen, die Aktiven gaben sich noch gelöst, verteilten unermüdlich Autogramme ...

  • Kurz berichtet

    80 Sprint er aus 17 Ländern sind für die zweite Skiflug-Weltmei- .sterschaft vom 8. bis 11. März in Obef&Cäorf gemeldet worden. Am Vin. Tatra-Pokal vom Donnerstat bis Sonntag in Strbske Pleso nehmen Aktive aus elf Ländern, darunter ein namhaftes DDR-Aufgebot, teil. Ihre internationale Laufbahn haben Gabriele Geißler und Doris Hovestädt (beide Außenhandel Berlin), ...

  • Zitiert

    .Neue Zürcher Zeitung"

    Christin« Errath, •in« würdig« Europameisterin .Die Europameisterschaften Im Eiskunstlaufen 1973 haben ihren sportlich glänzenden Abschluß mit dem Damenkürprogramm gefunden - erneut blieben aber zahlreiche Zuschauerreihen leer. Der durchschnittliche Schwierigkeitsgrad - dargebo-' ten von Mädchen zwischen 15 und 17 Jahren — war beeindruckend hoch ...

  • fll. Premiere auf Hawaii

    Forschungen haben ein interessantes Ergebnis gezeitigt: Die ersten Schlittenrennen der Geschichte könnten durchaus auf Hawaii ausgetragen worden sein! Man fand dort Reste sogenannter Holua, Schlittenbahnen. Auf Ihnen wurden früher Rennen gefahren, und zwar mit sehr niedrigen aber auch bis zu 4,50 m langen Schlitten, die sehr schmal waren und deren Bespannung der Sitzfläche fast an die heutigen Rennschlitten erinnert ...

  • J

    DTSB-Präsidium tagte

    Das Präsidium des DTSB beschäftigte sich auf einer Tagung am Mittwoch in Berlin mit den. Ergebnissen des Jah'ressportplanes 1972. Es konnte feststellen, daß dank der Aktivität und des schöpferischen Wirkens der Sportlerinnen und Sportler, der Übungsleiter, Trainer und Funktionäre, der Vorstände und Leitungen die Aufgaben, die sich der DTSB in Erfüllung der Beschlüsse des VIII ...

  • SCHACH

    DDR-Meisterschaft: Männer, 9. Runde: Packroff—Walter 1:0, L. Espig-Dr. Malich remis, Hennings—Grünberg remis, Brahmeyer gegen Vogt remis, T. Espig—Knaak 0 :1, Müller-Hesse 0 :1, Dr. Baumbach—Zinn remis, Schöneberg gegen ThaLirr,emis, Heinig—Lieberf remis, Brüggemann—Möhring., vertagt Die Spitze: 1. bis 2 ...

  • H.-G. Äschenbach gewann

    Im Rahmen der Schanzentournee in der CSSR wurde in Spindleruv Mlyn noch ein dritter Wettbewerb ausgetragen. DDR-Meister Hans-Georg Aschenbach, der am Sonnabend in Jested den ersten Sprunglauf gewonnen und am Sonntag in-Plavy den 14. Rang belegt.hatte, entschied die letzte Konkurrenz ^^vor Henry Glaß (DDR) und Juri Kalinin (UdSSR) zu seinen Gfcnsten, wobei er im ersten Durchgang mit 84,5 m die größte Weite des Tages stand ...

  • Lkw-Baugruppen

    instand gesetzte und neuwertige S 4000 Motore, Hinterachsen, Vorderachsen • H 6 Motore,. 150 PS, Hinterachsen H 6B W50 Motore, HOPS Getriebe normale Ausführung, Kipper und Allrad Hinterachsen normale Ausführung und Kipper Vorderachsen normale Ausführung Robur K 30 Vorderachsen, Hinterachsen RoburLO2500 Getriebe Weiterhin verfügen wir über ein reichhaltiges Angebot an Kleinteilen obengenannter Typen ...

  • Kinderferienlager 1973

    Bieten sehr gut eingerichtetes Lehrlingswohnheim für zwei Durchgänge, Juli/August, in Coswig bei Dresden; Kapazität 80 Personen. Ausflugsmöglichkeiten bestehen nach Dresden, Meißen und in die CSSR. Bademöglichkeit in der Nähe. Suchen für die Monate Juli/August zwei Durchgänge in. gut eingerichtetem Kinderferienlager, gleiche Kapazität ...

  • L

    16:15-Erfolg über Norwegen Rainer Ganschow warf in Skicn wieder die meisten Tore

    Die Handballer der DDR gewannen in Skien das erste von zwei Spielen gegen Norwegen mit 16:15 (8:6). Die Begegnung wurde auf Asphaltbelag ausgetragen, auf dem die DDR-Männer nur schwer zurecht kamen und nie richtig ihren Spielrhythmus fanden. Rainer Ganschow (6), Wolfgang Böhme und Axel Kählert (je 3) warfen die meisten Tore des Siegers, während Allan Gjerde (6/davon 5 Siebenmeter) und Harald Tyrdal (4) die erfolgreichsten Norweger waren ...

  • Magnetschalter Typ M112 D 8

    Berührungsloser Befehlsschalter, verwendbar für Ein-, Aus- oder Umschaltung in Abhängigkeit von Bewegungsvorgängen, u.a. zur Stockwerkschallung und Feinsteuerschaltung von Aufzügen Schaltvermögen des Schutzgaskontaktes: bis 220 V bis 20 VA bzw. W IAP Stück 24,60 M

  • Erste Anmeldungen

    Bereits jetzt sind in Prag, dem Startort der 26. Internationalen Friedensfahrt, die ersten Anmeldungen eingetroffen. Außer den drei Veranstalterländern CSSR. Polen und 'DDR haben bisher England, Bulgarien, Norwegen und Rumänien ihre Teilnahme zugesagt.

  • Druckknopfkästen mit und ohne Signallampen, Baureihe MT, MTLZ

    Zur Verwendung in feuchtigkeits- und staubgefährdeten Anlagen Schutzgrad IP 56 Taster mit lö und ls, 380 V, 6A Signallampen 15 W, 220 V In Ausführung mit 1 bis 3 Tastern, 1 bis 3 Signallampen und Kombination Taster mit Lampe Angebotsliste auf Anfrage

  • Plakate für die MMM

    , (Schul-, Betriebs- und Ortsmessen) Format 40,6X57,4 cm Preis etwa 0,50 M, Bestell-Nr. 505 3803 Bestellungen.ab sofort erbeten an DEWAG WERBUNG (■ Abteilung Vertrieb und Versand 102 Berlin, Rosenthaler Straße 36 Auslieferung ab Mitte Februar 1973

  • EISHOCKEY

    CSSR-Meisterschaft: ZKL Brno gegen Tesla Pardubice 0:4, HZ Litvinov—Dukla Jihlava3 :3. Spitze: 1. Pardubice 42 :18 Punkte, 2. Jihlava 38 :22, 3. Skoda Plzen 32 :'28.

  • FUSSBALL

    Ländervergleich In Sydney: Australien—Bulgarien 2:2 (0:2). Linderspiel in Kilmarnock (unter 23 Jahre): Schottland-England 1 :2 (1:0).

  • „Mailuft" schon im Februar... Zu so

    e Idee de Neißestadt zum The em alle Seh 7 aufgeruf esonderen ie 15 beste Altersgru sunterkünf Autogramm nlrs versehe üdegegeben

  • freie Kapazität für Langhobelarbeiten

    Allseitige Bearbeitung von etwa 200 t Stahlguß-Bausteinen in verschiedenen Größen zwischen 250 und 1000 kg Angebote erbeten an

Seite 6
  • Lautstarkes Getöse im Dickicht des westlichen Währungssystems

    .Dollar-Abwertung beendet Währungskrise" oder .Erleichterung im Westen Ober Ende der Währungskrise" - so oder ähnlich lauteten am Mittwoch in ungewöhnlich großen Lettern die Schlagzeilen vie- ' ler Zeitungen in der BRD, schrien es Rundfunk- und Fernsehkommentatoren-zwischen Ostfriesland und Bodensee in den Äther ...

  • Ein klares Programm für den Fortschritt in Chile

    Unidad Populär kämpft für progressive Parlamentsmehrheit

    Von unserem Korrespondenten Siegfried König, Santiago Am 4. März finden in Chile Parlamentswahlen statt, bei denen es gilt, das Kräfteverhältnis zugunsten der Unidad Populär (UP) zu verändern. Gegenwärtig verfügen Reaktion und Opposition in beiden Kammern des Parlaments — in Senat und Abgeordnetenkammer — noch über eine Mehrheit, die sie dazu benutzen, alle fortschrittlichen Gesetze und Vorlagen zu torpedieren ...

  • Algerien auf dem Wege zur Erfüllung seiner Planziele

    Wirtschaftswachstum ermöglicht steigende Sozialleistungen

    Von unserem Korrespondenten Franz Schmahl, Algier Der erste algerische Vierjahresplan für ökonomische und soziale Entwicklung wird Ende 1973 erfüllt sein. Trotz einiger Verzögerungen und einem zeitweiligen Rückgang der Erdölproduktion nach den Nationalisierungsmaßnahmen vom Februar 1971, so versicherte jetzt der Staatssekretär für Planung, Kamel Abdallah Khodja, werden die Planziele erreicht ...

  • Die enormen NATO-Kosten führen zu Preisexplosion

    Die NATO-Länder haben seit 1949, der Schaffung des aggressiven Militärblocks, die astronomische Ziffer von mehr" "als" 1,5 Billionen Dollar in die ' Rüstung gesteckt.1 Das geht aus NATO- QiMlen'hervor;'Von 1949 bis71969"wa-<■ ren es 1250 Milliarden Dollar, 1970 rund 103 Milliarden, 1971 etwa 106 Milliarden und 1972 rund 115 Milliarden Dollar ...

  • Ehrensache im Festivaljahr

    Die Vorbereitung der X. Weltfestspiele rückt auch in der Mongolischen Volksrepublik Immer mehr in den Mittelpunkt der Tätigkeit des Revsomol und seiner Betriebsorganisationen. -Im Autoreparaturwerk Ulan-Bator zum Beispiel sind die 500 Jungen und Mädchen der Meinung, daß sowohl gute Leistungen in der Produktion als auch Kulturveranstaltungen und Sport im Jahr des Jugendfestivals Ehrensache sind ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus" Nr. 2/1973

    Der Leitartikel des Februarheftes .Die Kraft der Geschlossenheit" hat Fragen der Einheit und allseitigen Zusammenarbeit der sozialistischen Länder zürn Inhalt. Im Abschnitt Theorie werden Materialien einer internationalen theoretischen Konferenz zum Thema „Der Imperialismus der 70er Jahre" veröffentlicht, an der Vertreter von 35 kommunistischen und Arbeiterparteien teilgenommen haben ...

  • Zuverlässigste Wahrung

    .Der planmäßige Charakter des gegenseitigen Handels, der nach langfristigen Abkommen und in stabilen Preisen abgewickelt wird, der feste Goldgehalt des transferablen Rubels (0,987 412 Gramm Feingold), die Unabhängigkeit von den Launen der kapitalistischen Marktbeziehungen — all das macht die internationale sozialistische Kollektivwährung zur stabilsten und zuverlässigsten in der Welt ...

  • Enge Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

    Die ~ wissenschaftlich-technische Zun sammenarbeit der RGW-Länder erfaßte 1972 faktisch alle Wissensgebiete und Industriezweige, von denen- der technische Fortschritt und die Effektivität der Produktion abhängen, schreibt die „Prawda" am Mittwoch in einem weiteren Beitrag über den RGW. Sie verweist in ...

  • Stabilität - Merkmal des Sozialismus

    „Prawda" würdigt erfolgreiche Politik und Ökonomie der RGW- Staaten / Immer mehr bestimmender Faktor der Geschichte

    Die Politik der sozialistischen Staatengemeinschaft ist eine Klassenpolitik, schreibt die-sPräwda" weiter. Sie ist auf die Unterstützung aller Kräfte des Friedens und des Fortschritts gerichtet, die gegen den Imperialismus, den Neokolonialismus und die Reaktion kämpfen. Die Hilfe der Länder des Sozialismus war ein wichtiger Faktor des Sieges Vietnams im Kampf gegen die amerikanische Aggression ...

  • Erhöhter Lebensstandard

    Die Realeinkünfte der Bevölkerung in den RGW-Ländern haben in den letzten beiden Jahren wesentlich zugenommen. In dieser Zeit wurden u. a. Mindestlöhne sowie Renten erhöht und die Preise für verschiedene Massenbedarfsartikel herabgesetzt. Die „Prawda" verweist darauf, daß im gegenwärtigen. Planjahrfünft für den Wohnungsbau in den Bruderländern mehr Mittel denn je ausgegeben' werden sollen ...

  • Standiger Fortschritt

    irhnpt

Seite 7
  • Die Folgen werden auf die arbeitenden Menschen abgewälzt

    DKP zur Währungskrise Düsseldorf (ADN). In einer Stellungnahme zur kapitalistischen Währungskrise erklärt das Präsidium der Deutschen Kommunistischen Partei, daß auch nach der Dollarabwertung die chronische Währungskrise weiter wirkt, Unsicherheit und Unordnung wachsen und sich der Handelskrieg unter den kapitalistischen Ländern und Monopolen verschärft ...

  • Tokio: Weiter Flucht aus dem kranken Dollar

    Sturm auf den Goldmarkt in London / Nixon kündigt im Handelskrieg Sonderzölle und Einfuhrbeschränkungen an

    Durch me neuerliche Flucht aus der Dollarleitwährung geriet der japanische Yen verstärkt unter Druck. Schon 10 Minuten nach Öffnung der Börsen mußte die Bank von Japan mit Stützungskäufen eingreifen, um eine zu starke Aufwertung des Yen gegenüber dem Dollar zu verhindern. In London war gegen Mittag der Preis für eine Unze Feingold bei hektischen Umsätzen bereits auf 71,75 Dollar emporgeschossen ...

  • Mehr Textilien und Strom aus den reparierten Betrieben

    Alle Anstrengungen zur Uberbietung der Pläne in der DRV

    Hanoi (ADN). Die Werktätigen der DRV unternehmen gegenwärtig alle Anstrengungen, um die Produktion in den bei den USA-Terrorangriffen zerstörten Betrieben wiederaufzunehmen und die Pläne zu erfüllen bzw. noch zu über-t bieten. Wie VNA am Mittwoch berichtet, haben beispielsweise die Arbeiterinnen und Arbeiter der Textüfabriken von Nam Le und Nam Ha durch Steigerung der Arbeitsproduktivität den Ausstoß von Textilien um 5,3 Prozent erhöht ...

  • 1,5 Millionen Arbeitsplatze in Gefahr

    Berlin (ADN/ND). Aus Berichten und Kommentaren zahlreicher internationaler Presseorgane und führender Vertreter der westlichen Wirtschaft geht am 'Mittwoch hervor, daß die internationalen Monopole die Lasten, des Handelskrieges auf die Werktätigen abwälzen wollen. So schreibt zu den Dollarkäufen der BRD-Regierung die „Frankfurter Allgemeine Zeitung": „Den Schaden hat nun die Bundesbank, deren Dollarbestände zehn Prozent ihres Wertes eingebüßt haben ...

  • Kommunique über den Aufenthalt Kissingers in der DRV-Hauptstadt

    Meinungsaustausch über Verwirklichung des Pariser Abkommens

    Hanoi (ADN). Die USA haben sich verpflichtet,.die Souveränität Vietnams zu,, respektieren und „4as Pariser,» Frle* densabkommen getreu zu erfüllen. Die USA wollen ihre, künftigen Beziehungen zur DRV auf der Grundlage der strengen Respektierung der Unabhängigkeit und der Souveränität des vietnamesischen Volkes gestalten ...

  • RSV legte konkrete Vorschläge für die Verhandlungen mit Saigon vor

    Verzögerungen und Abkommensverstöße durch Thieu-Clique

    Paris (ADN-Korr.). Im internationalen Konferenzzentrum in der Pariser Avenue Kleber trafen am Mittwoch die Vertreter der Provisorischen Revolutionären Regierung Südvietnams und der Saigoner Verwaltung.zu einer weiteren Vorbesprechung lür die geplanten Konsultationen der beiden südvietnamesischen Seiten zusammen ...

  • L. Svoboda und L. strougal empfingen Jenö Fock

    Prag (ADN). Der Vorsitzende der Ungarischen Revolutionären Arbeiter-und- Bauern-Regierung, Jenö Fock, ist am Mittwoch, zu einem offiziellen Besuch der CSSR in Prag eingetroffen. Am gleichen Tag empfing der Präsident der CSSR, Ludvik Svoboda, Jenö Fock in der Prager Burg. In einem Gespräch unterstrichen Ludvik Svoboda und Jenö Fock die Bedeutung der Zusammenarbeit, die sich zwischen dei CSSR und Ungarn erfolgreich vollzieht ...

  • Kurz berichtet

    Glückwunsch Alexe] Kossygins

    Industriezentrum im Norden Iraks. ^Symposium UdSSR—Dänemark Kopenhagen. Problemen der Zusammenarbeit in Wirtschaft und Handel zwischen Dänemark und der Sowjetunion ist ein Symposium in Aarhu's gewidmet, an dem von dänischer Seite Vertreter von rund 150 Firmen, Industrie- und Landwirtschaftsorganisationen teilnehmen ...

  • Radioaktiv* Elemente auf der Venus

    Moskau (ADN). Die natürlichen radioaktiven Elemente Uran, Kalium und Thorium gibt es auch auf der Venus. Das von der sowjetischen automatischen Station Venus 8 untersuchte Gestein des Morgensterns enthält an diesen Elementen verhältnismäßig mehr als die irdischen Basalte. Ein Artikel über die Ergebnisse dieses Experiments er-« schien jetzt im „Bulletin der Akademie der Wissenschaften der UdSSR" ...

  • PFLOAG in der Offensive

    Im Südosten der Arabischen Halbinsel setzt die „Volksfront für die Befreiung Omans und des Arabischen Golfes" (PFLOAG) ihren Kampf gegen die von britischen Offizieren befehligte Söldnerarmee des Sultans Kabus von Maskat/Oman erfolgreich fort. Die Westprovinz des Gebietes Dhofar ist bereits zu 90 Prozent in der Hand der PFLOAG, die die Einwohner aus frühfeudalen Verhältnissen zu einem menschenwürdigen Dasein führt ...

  • Wirtschaftskommission UdSSR-BRD beendete Tagung

    Moskau (ADN). Die zweite Tagung der Kommission der UdSSR und der BRD für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit ging am Mittwoch in Moskau zu Ende. In einem gemeinsamen Kommunique stellte die Kommission mit Befriedigung Fortschritte ,in den Beziehungen zwischen beiden Ländern fest ...

  • Vertreter Vietnams würdigen Hilfe der Sowjetunion

    Moskau (ADN/ND). Der DRV-Botschafter in der UdSSR, Vo Thuc Dong, hat am Mittwoch auf einem Empfang in Moskau die Hilfe der UdSSR gewürdigt „Unser Volk ist entschlossen, die unzerstörbare Freundschaft mit der UdSSR zu erhalten und weiterzuentwickeln", betonte er. Für die Hilfe der sozialistischen Länder für Vietnam dankte am gleichen Tage der RSV-Botschafter in Moskau, Quang Minh, auf einer Pressekonferenz zum 12 ...

  • Streikbeginn für 47 000 Gaswerker Großbritanniens

    London. Rund 47 000 Arbeiter der britischen Gasindustrie haben am Mittwoch mit Kampfmaßnahmen gegen die Lohnstoppolitik der Tory- Regierung begonnen. Ein' von» den Gewerkschaftsverbänden ausgearbeitetes Programm sieht — entsprechend den Beschlüssen der örtlichen Organisationen — die Anwendung verschiedener Kampfformen vor ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein großer Puma terrorisiert seit mehrer ren Wochen zwei Dörfer unmittelbar südlich von Mexiko-Stadt Die verängstigten Bewohner trauen sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr aus ihren Häusern. Das Raubtier hat innerhalb der letzten vier Wochen 47 Lämmer gerissen und 27 Hunde getötet Obwohl 50 Jäger in zwei Gruppen fast täglich auf Jagd nach dem Puma sind, konnte das Tier bisher nicht zur Strecke gebracht werden ...

  • Vorbereitungskonsultationen in Wien wurden fortgesetzt

    Wien (ADN-Korr.). Die Gespräche bei den- Vorbereitungskonsultationen über eine Verminderung der Streitkräfte und der Rüstung in Europa wurden am Mittwoch in Wien fortgesetzt. Bei den bilateralen und multilateralen Kontakten geht es um Verfahrensfragen, darunter um den Teilnehmerkreis sowie urh Vorsitz ...

  • Yasser Arafat in Sofia

    Sofia (ADN). Auf Einladung des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der VR Bulgarien traf in Sofia eine Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation ein. Sie wird geleitet vom Vorsitzenden des Exekutivkomitees dieser Organisation, Yasser Arafat, und dem Vorsitzenden des Palästinensischen Nationalrates, Khaled AI Fahoüm ...

  • Wieder USA-Angriffe auf Laos

    Honolulu (ADN). Die USA-Luftwaffe hat am Dienstag ihre Bombardements auf befreite Gebiete von Laos fortgesetzt. Washington (ADN). Die Leitzentrale für den amerikanischen Luftwaffeneinsatz in Indochina wird von Südvietnam nach Thailand verlegt. Die Luftangriffe gegen Laos und Kambodscha sollen dann von Thailand aus geleitet werden ...

  • Unternehmer schoß

    Rom. Die Belegschaft eines Mailänder Privatbetriebes protestierte am Mittwoch mit einer Demonstration während der /ftbeitszeit vor der Fabrik gegen die steigende Ausbeutung Und die schlechten Arbeitsbedingungen. Daraufhin schoß der Unternehmer mit einem Jagdgewehr, zwischen die Streikenden und verwundete zwei Arbeiter schwer ...

  • Forderungen an Junta

    Athen. Der Allgemeine Gewerkschaftsbund Griechenlands hat von der Athener Militärjunta eine Anhebung der Minimallöhne um 20 Prozent gefordert. Er besteht außerdem auf einer Überprüfung der Gesetzgebung über die Gewerkschaften sowie einer Verbesserung der Sozialleistungen und der Versicherung für die Werktätigen ...

  • Mutige Bergarbeiter

    Madrid. Ober 2000 spanische Bergarbeiter der Gesellschaft „Unosa" in Oviedo sind in den Streik getreten. Sie protestieren gegen ungesetzliche Lohnabzüge und fordern die Annullierung' der von der Direktion über die Teilnehmer des Januarstreiks verhängten Strafen.

  • Fischer im Ausstand

    Reykjavik. Die Beschäftigten der Fischereiindustrie Islands haben für das Wochenende neue Streiks angekündigt. Bereits vor drei Wochen begann ein Ausstand der Besatzungen der Fischereifahrzeuge.

  • Neuer Rubelkurs zum Dollar

    Moskau (ADN). Die Staatsbank der UdSSR hat mitgeteilt, daß die Kursrelation des USA-Dollars zum Rubel ab 13. Februar auf 74 Rubel 61 Kopeken für 100 Dollar festgesetzt wird.

  • Die Japaner zeigen sich erbittert

    eine größere Konfrontation im Welthandel zwischen den Vereinigten Staaten, Japan und der EWG darstellt."

Seite 8
  • Unser Ziel: Platten für elf Wohnungen pro Tag

    Bei uns im Betonwerk Hauptstraße steht die Wiege der neuen Wohnungsbauserie QP 71, die — wie mein Kollege Georg Grischkat am 7. Februar im ND schrieb - am WeißenseW Weg in Lichtenberg montiert wird. Es« gibt dort Rückstand, weil bisher nicht genügend Fertigteile in unserem Werk produziert werden. Wir sind gewissermaßen der Flaschenhals im Kombinat, weil es uns in erster Linie an Arbeitskräften mangelt ...

  • Schuld und Strafe nach Verkehrsunfall

    Ist es gerecht, wenn jemand „nur" mit zwei Jahren Freiheitsentzug bestraft wird, obwohl er unter Alkoholeinfluß einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verursachte? Diese Frage stellte ND-Leser CurJ Beyer. Damit hat er ein Problem aufgeworfen, das viele Bürger bewegt. Im Grunde geht es darum, ob die Folgen eines solchen Verkehrsunfalls in der Strafe voll zum Ausdruck kommen ...

  • Malerarbeit geht gut voran - Erholung kommt nicht zu kurz

    Notizen von einem Besuch in zwei Berliner Schulen

    Die Winterferien in den Berliner Schulen stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die X. Weltfestspiele. Überall regen sich fleißige Hände, um mit den Renovierungsarbeiten bis zum Schulbeginn wieder fertig zu sein. Wie die Ferien für alle Schüler gestaltet werden, davon überzeugte sich am Mittwoch der Stellvertreter- des Bezirksschulrates Peter Bauer in der Pestalozzi-Oberschule Weißensee und in der Johannes-R ...

  • Ein moderner Großbetrieb entsteht in altem Gemäuer

    Umfassende Rationalisierung im Fleischkombinat

    Ende Januar beschlossen die Vertrauensleute von nahezu 3500 Werktätigen des Fleischkombinates ihr Wettbewerbsprogramm für dieses Jahr. Dabei geht es ihnen um zwei wesentliche Aufgaben: die stabile und kontinuierliche Versorgung der Hauptstadt mit Fleisch- und Wurstwaren und die Weiterführung der umfangreichen Rekonstruktionsmaßnähmen auf dem Gelände des Stammbetriebes zwischen Leninallee und Thaerstraße ...

  • Eine Speisekarte mit viel Pfiff

    Wer mit kleineren Kindern eine Speisegaststätte aufsucht, weiß aus Erfahrung, daß es nicht immer leicht ist, den Wünschen der Sprößlinge gerecht zu werden. Ein normales Gericht ist für die Kleinen oft zuviel und zu schwer, und auf spezielle Kindergerichte sind viele unserer Restaurants nicht eingestellt ...

  • Die kurze Nachricht

    ZIRKELARBEIT. Der im KWO neu gegründete Zirkel Schreibender Arbeiter nimmt noch Mitglieder auch aus dem Wohngebiet auf. Leiter des Zirkels ist der Schriftsteller Helmut Meyer. Die nächste Zusammenkunft findet am Montag, dem 19. Februar, um 18 Uhr im Klubhaus „Erich Weinert", An der Wuhlheide 250, statt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staat$oper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.45 Uhr: Ballett „David und Gdliath"/„Die sieben Todsünden der Kleinbürger"***); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.15 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt"**); Deutsches Theater (4 22 8134), 18-21.30 Uhr: „Faust I"**); Kammerspiele (4 22 85 50), 19 ...

  • Ski und Rodel möglich

    HARZ: Schierke 26 cm, Pulver, Ski sehr gut; Drei-Annen-Hphne 19 cm, Pulver, Ski gut. THÜRINGER WALD: Ruhlaer Skihütte 20 cm, Pulver, Ski gut; Großer Inselsberg 70 cm, verweht, Ski sehr gut; Oberhot 35 cm. verweht, Ski sehr gut; Frauenwald 27 cm, Pulver, Ski sehr gut; Stützerbach 25 cm, Pulver, Ski sehr gutf Neustadt a ...

  • Secura-Werke bilden junge Gehörlose aus

    Acht gehörlose Jungen und Mädchen aus Berlin, Halle und Güstrow erhielten dieser Tage ihren Lehrvertrag in den Secura- Werken. Die 16jährigen, die nach Beendigung der 10. Klasse im September ihre Lehre als Datenverarbeitungs- und Büromaschinenfacharbeiter aufnehmen, schlössen bereits erste Kontakte mit ihrem künftigen Betrieb ...

  • Antwort auf Leserfragen

    Wie kommt man nach Ziegenhals?

    Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Ernst-Thäfmann-Gedenkstätte in Ziegenhals baten uns mehrere Leser, die Öffnungszeiten un4 Fahrverbindun- . gen mitzuteilen. Wir haben uns danach erkundigt. Di§ Gedenkstätte ist täglich außer montags von 10 bis 16 Uhr geöffnet, die Gaststätte im gleichen Haus von 10 bis 18 Uhr ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und verlas. 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5» 50. Abonnementspreii monatlich 3,50 Hark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 1721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt , Berlin, Konto-Nr. SS5-0* -Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2t-31, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweif steilen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gut die Anzelgenprelsliste Nr ...

  • Fahrplanänderungen in Richtung Oranienburg

    Am 21. und 22. Februar sowie am 12. und 13. März wird von 9 bis 14 Uhr wegen Bauarbeiten der elektrische S-Bahn-Betrieb zwischen Lehnitz und Borgsdorf unterbrochen. Zwischen den beiden Bahnhöfen verkehren Omnibusse. Ebenso ändert sich der Fahrplan zwischen Birkenwerder und Oranienburg an einigen Tagen in der Zeit von 23 Uhr bis Betriebsschluß ...

  • Krankenhausbesuch wieder möglich

    Da die Grippewelle in der Hauptstadt abklingt, können Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen wieder gestattet' werden. „ Dies teilte am Mittwoch die Pressestelle des Magistrats mit. (ND)

Seite
Rationeller Einsatz der Technik hilft Kapazität gewinnen Gesellschaftliche Anerkennung Werkstatt der Singeklubs im „Babylon" eröffnet Lunochod untersucht Fels Jünger als Umgebung / Rätselhafte Herkunft / Arbeit am Ort Wahrungskrise verstärkt soziale Unsicherheit Industrieproduktion der UdSSR 8,4 % höher Filmdokumente von 1909 über Lew Tolstoi entdeckt RSv-Pressekonferenz in Berlin Länder des RGW schreiten rasch voran Transferabler Rubel zuverlässigste Währung Solidaritätsgüter auf der Reise nach Vietnam Kommunique über Aufenthalt Kissingers in Hanoi In dieser Ausgabe: Integration in Technik und Wissenschaft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen