24. Mai.

Ausgabe vom 04.01.1973

Seite 1
  • Eine Protestwelle wie noch nie zuvor

    Weltfriedensrat: Washington zur Unterzeichnung zwingen B 52 griffen auch am Mittwoch dichtbesiedelte DRV-Gebiete an

    Berlin (ADN/ND). Auf dem ranzen Erdball halten die Proteste fegen die Fortführung der USA-Anrression in Indochina an. Auch am Mittwoch flöten B 52-Bomber Überfälle auf dichtbesiedelte Gebiete der DRV. Der Weltfriedensrat hat in einer Erklärung betont, nachdem Washington zur Rückkehr an den Verhandlungstisch gezwungen wurde, müßten jetzt die USA zur Unterzeichnung des Abkommens vom 20 ...

  • KPdSU - Vorkämpferin des Menschheitsfortschritts

    Artikel von Erich Honecker in der Zeitschrift „Kommunist"

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, schreibt im theoretischen Organ des ZK der KPdSU, „Kommunist", die große Freude und Genugtuung, womit die fortschrittliche Menschheit den 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR begehe, werde gegenwärtig ganz besonders im Leben der sozialistischen Staatengemeinschaft spürbar, deren Länder sich immer enger um die brüderliche Sowjetunion zusammenschließen ...

  • 1800 Objekte mit UdSSR-Hilfe

    Sowjetunion vertieft Zusammenarbeit mit den Bruderländern

    Moskau (ADN-Korr.). Mehr als 60 Prozent der ökonomischen und technischen Unterstützung, die die Sowjetunion anderen Ländern erweist, entfallen auf die Staaten der sozialistischen Gemeinschaft. Mit sowjetischer Beteiligung wurden und werden in den sozialistischen Bruderländern etwa 1800 Betriebe, einzelne Produktionsabteilungen und andere Objekte gebaut, rekonstruiert oder erweitert ...

  • Aus dem Programm

    O Hauptweg zur Lösung der hohen Planaufgaben ist die i Intensivierung der Produktion. Die Arbeitsproduktivität wird gegenüber 1972 auf H0.4 Prozent gesteigert. Damit wird eine überplanmäßige Erhöhung um 2,1 Prozent erreicht. O Um der Verantwortung für eine bedarfsgerechte Versorgung besser gerecht zu werden, sollen die für 1975 vorgesehenen Erzeugnismengen schon 1973 erreicht werden ...

  • Planmäßig produzieren, klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen Auftakt zum Wettbewerb 1973 im VEB Herrenmode Dresden 200 Gewerkschaftsvertrauensleute beschlossen nach gründlicher Debatte: Das Entwicklungstempo bei der Produktion von Konsumgütern

    Bischofswerda (ND). Den Auftakt für den sozialistischen Wettbewerb 1973 gaben am Mittwoch die 200 gewerkschaftlichen Vertrauensleute des VEB Herrenmode Dresden. Sie beschlossen ihr Wettbewerbsprogramm, das darauf zielt, die im Staatsplan für den Betrieb vorgesehene Steigerung der Arbeitsproduktivität um 2,1 Prozent zu überbieten und damit bereits in diesem Jahr die Menge an Herrenoberbekleidung herzustellen, die ursprünglich erst 1975 erreicht werden sollte ...

  • „Sowjefckaja Kultura" jetzt Organ des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN-Korr.). Seit Anfang des neuen Jahres erscheint die Zeitung „Sowjetskaja Kultura" als Organ des ZK der KPdSU. Bisher wurde sie vom Kulturministerium und dem Zentralkomitee der Gewerkschaft der Kulturschaffenden herausgegeben. Der Umfang der dreimal wöchentlich erscheinenden Zeitung hat sich verdoppelt ...

  • Sergej Botschkow (UdSSR) gewann Springen in Innsbruck

    Innsbruck (ND). Auf der Bergisel- Schanze gewann der sowjetische Springer Sergej Botschkow am Mittwoch den dritten Sprunglauf der Vierschanzentournee mit Weiten von 89 und 90 m und der Gesamtnote von 231,1 Punkten. Den zweiten Rang belegte Rainer Schmidt (DDR / 88,91/228,9), der die beiden ersten Sprungläufe in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen gewonnen hatte ...

  • Pompidou: Plumper Griff der USA nach Waffen

    Parts (ADNND). Der französische Staatspräsident Georges Pompidou hat auf einem Empfang für das Diplomatische Corps zu internationalen Problemen Stellung genommen. Auf die Lage In Vietnam eingeh and, sprach er sein Bedauern darüber aus. daß die Vereinbarungen Über die Beendigung des Krieges von den USA noch nicht unterzeichnet wurde, und verurteilte den „plötzlichen und plumpen Griff nach den Waffen" ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 4: Das Theater und die Arbeiterklasse Seite 5: Neues vom Sport Seite 6: Modernes Leben im historischen Torun Erfolgreiche Offensiv* für das Recht dar Kl" der USA Seite 7: Nachrichten aus joller Welt

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Trommler für totalen Krieg

    Den Völkern der Welt sind die Verbrechen der USA in Vietnam viel zuviel, den Scharfmachern in der BRD sind sie noch nicht genug. Hören wir, was aus den repräsentativen Sprachrohren des Imperialismus in der BRD dröhnt I Der Leitartikel der „Frankfurter Allgemeinen" vom Mittwoch bringt die Atombombe als ...

  • Bezirkstage beschlossen Plan 1973

    Die 14 Bezirkstage haben die Volkswirtschaftspläne für 1973 beschlossen. Ihr Kennzeichen ist- die konsequente Orientierung auf die weitere Hebung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes. Damit erweisen sich die Planberatungen zugleich auch als gewichtiger Beitrag zur Diskussion des Gesetzes ...

  • Die KPC wählte Genossen Robert Korb [931 als Mitglied des Zentralkomitees und 1936 zum Mitglied des Politbüros.

    In diesen Funktionen kämpfte er gemeinam mit tschechoslowakischen Antifaschisten gegen den Hitlerfaschismus und seine \gentur in der Tschechoslowakei. Als glühender Internationalist war es für hn eine Klassenpflicht, dem um seine :reiheit kämpfenden spanischen Volk mit Jer Waffe in der Hand zu Hilfe zu eilen ...

  • KPdSU - Vorkämpferin des Menschheitsfortschritts

    (Fortsetzung von Seite 1) erklärt Erich JHonecken Selbstverständ- •licB söi -esJ mehr ''als; ein-nur-zeitweiliger Gleichklang, wenn die KPdSU und die SED mit der von ihnen beschlossenen Hauptaufgabe im selben Sinne darauf orientieren, das materielle und kulturelle Lebensniveau des Volkes zu erhöhen und dafür die Wirtschaftskraft rasch zu steigern ...

  • Rationalisierung braucht kollektives Neuerertum

    Werner Krolikowski auf Forum bei Radeberger Möbelwerkern

    Radebers (ND). Herzlich begrüßter Gast bei den Werktätigen des VEB Möbelkombinat Hellerau, Betrieb Küchenmöbel Radeberg, war am Mittwoch Genosse Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden. Auf einem Forum, an dem Vertreter aller Kollektive des Betriebes teilnahmen, ...

  • DDR gratuliert zum Nationalfeiertag Burmas

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 25. JahT restages der Erringung der staatlichen Selbständigkeit und der Gründung der Union von Burma übermittelten der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi ...

  • Weitere Glückwünsche zum Jahreswechsel

    Berlin (ADN). Den führenden Persönlichkeiten der DDR gingen weitere Glückwünsche ausländischer Repräsentanten anläßlich des Jahreswechsels zu. Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, erhielt Glückwünsche von Armeegeneral J. F. Iwanowski, Oberkommandierender der Gruppe-ider sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, und von Generalleutnant I ...

  • Ehrungen für den ersten Präsidenten unserer Republik

    ZK-Mitglieder am Grabe Wilhelm Piecks

    Berlin (ND). Mitglieder des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands legten am Mittwoch am Grabe Wilhelm Piecks in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde ein B)umengebinde nieder." Die Ehrung erf.o}gtsifftpläöU?h'.:$tes 97 Geburtstages des hervorragenden Arbeiterführers und Präsidenten des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern- Staates ...

  • Freundschaftlicher Gedankenaustausch

    • Der Staatssekretär im Außenministerium der Republik Irak, Fhadel Taqa, wurde am Mittwoch von Paul Markowski, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen, im Hause des ZK zu einem Gespräch empfangen. In dem freundschaftlichen Gedankenaustausch wurden Probleme der Beziehungen zwischen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei behandelt und die Gemeinsamkeiten des antiimperialistischen Kampfes betont ...

  • Antrittsbesuche

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Guinea in der DDR, Djiba Comara, sowie den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter! Indiens in der DDR, Jagdish Chand Ajmani, zu Antrittsbesuchen. Zu Gesprächen in Ägypten Auf Einladung des Hochschulministers der Arabischen Republik Ägypten, Prof ...

  • Frachter „Gröditz" ging auf die erste große Reise

    Rostock (ND). Zu seiner ersten Reise nach Halifax. (Kanada) machte am Mittwoch MS „Gröditz", einer der größten Trockenfrachter der Reederei Deutfracht, in Rostock seine Leinen los. Der 38 250tdw große und 201,3 Meter lange Massengutfrachter ist auf der Baltischen Werft in Leningrad gebaut und erst vor wenigen Tagen von den Werftangehörigen anläßlich des 50 ...

  • Gestüt Graditz im Vorjahr bei Zucht und Rennen erfolgreich

    Leipzig (ADN). Auf ein erfolgreiches Zucht- und Rennjahr können die runti 150 Mitarbeiter des größten Vollbluvgestüts der DDR in Graditz zurückblikken. AUe drei DDR-Championate im Galopprennsport — für den besten Trainer sowie für die Aktiven im Flachrennreiten und Hindernisrennen - gingen 1972 an das Gestüt ...

  • Aus dem Alltag unserer Repub Zum Unterrichtsbeginn nach den Ferien in neue Schulen

    Berlin (ADN). Nach zwei Wochen Ferien begann für die 2,7 Millionen Schüler der DDR am Mittwoch der Unterricht im neuen Jahr. Viele von ihnen konnten Bildungsstätten in Besitz nehmen, die. in den vergangenen Monaten erbaut worden sind. So bezogen 720 Mädchen und Jungen aus Gera 26 helle, modern eingerichtete Unterrichtsräume ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Hans Dose

    Herzlichst gratuliert das ZK der SED Genossen Hans Dose, 1. Sekretär der Stadtleitung Erfurt, zum heutigen 60. Geburtstag. Das ZK würdigt in der Grußadresse die verantwortungsbewußte Arbeit des Jubilars und hebt hervor, daß er sich durch seine Einsatzbereitschaft, sein parteiliches und überzeugendes Auftreten in den Grundorganisationen und vor den Werktätigen Ansehen und Vertrauen erworben hat ...

  • Verhandlungen zwischen DDR und Türkei vereinbart

    Berlin (ADN). Im Namen ihrer Regierungen haben der Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, und der Botschafter der Republik Türkei in Moskau, Ilter Türkmen, am 31. Dezember 1972 in Moskau folgende Übereinkunft vereinbart: Die Regierung der DDR und die Regierung der Republik Türkei haben heute beschlossen, Verhandlungen zur Herstellung diplomatischer Beziehungen auf der Ebene von Botschaften aufzunehmen ...

  • Schiffshavarie im dichten Nebel vor Warnemünde

    Rostode (ADN). Bei dichtem Nebel kam es am Mittwochnachmittag westlich des Seekanals vor der Einfahrt Warriemünde zu einer Havarie zwischen dem unter liberianischer .Flagge fahrenden Motorschiff „Gent" (2963 BRT) mit dem Trawler „Bitterfeld" vom VEB Fischkombinat Rostock. Beide Schiffe wurden beschädigt ...

  • Genosse Robert Korb

    Nachruf des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Am 31. Dezember 1972 verstarb im Mter von 72 Jahren unser Genosse Generalmajor a. D. Robert Korb.

    Genosse Robert Korb wurde am 25. September 1900 in Bodenbach CSR jls Sohn einer Arbeiterfamilie geboren, seit seiner Jugend widmete er sein Leben Jem Kampf gegen Imperialismus und (Heg, für Sozialismus und Frieden. Als jktiver politischer Kämpfer entwickelte et lieh zu einem geachteten Funktionär der nternationafen Arbeiterbewegung ...

  • Gemeinsame Festivalaufträge befreundeter Jugendverbände

    Dresden (ADN). Gemeinsam mit Mitgliedern des Leninschen Komsomol, des polnischen Jugendverbandes und der Jugendorganisation SSM in der CSSR bereiten mehr als 60 FDJ- Grundorganisationen des Bezirkes Dresden die X. Weltfestspiele vor. Kieundschaftsverträge bestehen u. a. mit dem Leningrader Betrieb „Polygrafmäsch", der polnischen Kohlengrube Turow und dem Betrieb „Kovosit" in Usti n ...

  • Wilhelm-Pieck-Stipendium für hervorragende Studenten

    Berlin IADN). Zum 97 Geburtstag von Wilhelm Pieek wurde am Mittwoch in Berlin an 108 Studenten von Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR das diesjährige Wilhelm-Pieck- Stipendium verliehen. Günter Bernhardt, Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen, würdigte in einer Feierstunde die hervorragenden Leistungen und hohe Einsatzbereitschaft der Ausgezeichneten ...

  • Medici kündigt Verhandlungen mit Vertretern der DDR an

    Rom (ADN). Der Italienische Außenminister Medici hat am Mittwoch vor der Außenpolitischen Kommission der Abgeordnetenkammer in Rom mitgeteilt, daß Verhandlungen mit Vertretern der DDR zur Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen zwischen Italien und der Deutschen Demokratischen Republik aulgenommen werden sollen ...

Seite 3
  • Auch im Außenhandel zuverlässiger Partner

    8 Wir wollen die termin- und qualitätsgerechte Erfüllung un- _ serer Exportverpflichtungen gewährleisten. . Dazu werden wir: - als Beitrag zur weiteren Durchsetzung der sozialistischen ökonomischen Integration und. des RGW-Komplexprogrammes unsere Exportverpflichtungen gegenüber der Sowjetunion termin- ...

  • Wissenschaft und Technik für Steigerung der Produktivität

    4 Wir wollen den wissenschaftlichtechnischen Fortschritt zur Stei- _ gerung der Arbeitsproduktivität m und zur Erhöhung des Effektivitätszuwachses beschleunigen. Dazu werden wir: — die im Plan Wissenschaft und Technik enthaltenen Aufgaben exakt erfüllen und durch Anwendung neuer Technologien und Arbeitsmethoden ...

  • Großrundgestricke bestimmend

    Fakten und Zahlen aus dem VEB Herrenmode Dresden; einem unserer größten Konfektionsbetriebe

    Der VEB Herrenmode Dresden ist •einer der größten Bekleidungsbetriebe des Industriezweiges Konfektion. 4200 Werktätige aus zwölf Kreisen vor allem des Bezirkes Dresden arbeiten in 14 Werkskomplexen mit 30 Produktionsstätten. 83,5 Prozent aller Beschäftigten sind Frauen. In zwei Betriebsberufsschulen werden 400 Lehrlinge als Facharbeiter ausgebildet ...

  • Der Hauptweg ist die Intensivierung der Produktion

    Der Hauptweg zur Lösung unserer hohen Planaufgaben und für deren gezielte Übererfüllung ist für uns die Intensivierung der Produktion in Verbindung mit der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation und der weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen. Dazu übernehmen wir folgende Verpflichtungen : IWir wollen eine hohe Steigerung der Arbeitsproduktivität, m die Erhöhung der Effektivität w der Produktion und die Einsparung von Arbeitsplätzen und Arbeitzeit erreichen ...

  • Zur Rationalisierung gehört sozialistische Arbeitskultur

    5 Wir wollen die sozialistische Rationalisierung In enger Verbindung mit der weiteren Ver- • Besserung der Arbeits- und Lebensbedingungen, Insbesondere der sozialistischen Arbeitskultur konsequent fortsetzen. Dazu werden wir: — mit der Rekonstruktion der Sakkofertigung Bischofswerda und der Hosenfertigung ...

  • Unsere Verantwortung für die bedarfsgerechte Versorgung

    erreichen. unser Ziel ist es dabei: — die im Fünfjahrplan vorgesehene Steigerung der Produktion vorfristig zu erreichen und bereits im Jahre 1973 die für 1975 geplanten Erzeugnismengen ziu produzieren. Das bedeutet, die Warenproduktion für die Bevölkerung im Jahre 1973 auf 115,4 Prozent zu steigern und damit 10 000 Mäntel und 112 200 Anzüge des „Präsent 20"-Sortiments, 45 900 Sakkos und 128 000 Hosen gegenüber dem Plan 1972 mehr anzubieten ...

  • Leistungsvergleiche und öffentliche Abrechnung

    Bereits bewährte Wettbewerbsformen, wie das Wetteifern von Mann zu Mann, „Bester Qualitätsarbeiter", „Bester Neuerer", „Beste Brigade", „Bester Lehrling" usw. werden wir verstärkt anwenden. Die moralischen und materiellen- Anerkennungen nach dem Grundsatz: „Ehre, wem.Ehre gebührt" ist fester Bestandteil unseres Wettbewerbs ...

  • Effektiver Einsatz von Rohstoffen und Material

    7 Wir wollen den rationellsten Einsatz und die effektivste Verm arbeitung von Rohstoffen und • Material sowie den sparsamsten Umgang mit Energie, Brenn- und Hilfsstoffen sichern. Dazu werden wir: — die Materialkosten durch wissenschaftlich-technische Maßnahmen um 719 000 Mark senken und damit die Materialkostenintensität ...

  • Sowjetische Erfahrungen sind große Hilfe im Wettbewerb

    Bei dieser hohen Aufgabenstellung gehen wir von unserer Erfahrung aus, daß wir nur verbrauchen können, was vorher produziert wurde. Für die Verwirklichung dieser Zielstellung haben wir uns 1972 mit der sozialistischen Rationalisierung eine gute Ausgangsposition geschaffen. Bei der Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs werden uns sowjetische Erfahrungen und die weitere Entwicklung der Bewegung „Sozialistisch arbeiten, lernen und leben" eine große Hilfe sein ...

  • Hohe Qualität und bessere modische Gestaltung

    3 Wir wollen die Qualität der Produktion und der Erzeugnisse _ durch die Erhöhung der Verantwortung der Leiter und Jedes Werktätigen an allen Arbeitsplätzen weiter verbessern. Dazu werden wir: — den Anteil der Erzeugnisse in der Güteklasse Q von 77 Prozent im Jahre 1972 auf 84 Prozent im Jahre 1973 erhöhen ...

  • Kostensenkung-eine Aufgabe an jedem Arbeitsplatz

    6 Wir wollen unsere Anstrengungen zur Steigerung der Arbeltsm Produktivität mit der Senkung * der Kosten je Erzeugniseinheit und der Durchsetzung des sozialistischen Sparsamkeitsprinzips verbinden. Dazu werden wir- — die Kosten je 100 Mark. Warenproduktion um 1,84 Mark Verringern und dabei die Kosten ...

  • Kraft und Schöpfertum für die Hauptaufgabe Beschluß der Yertrauensleutevollversammlung des YEB Herrenmode Dresden zur Führung des sozialistischen Wettbewerbs um die allseitige kontinuierliche und vertragsgerechte Erfüllung und gezielte Übererfüllung

    Bei der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe sind wir im Jahr 1972 ein gutes Stück vorangekommen. Unsere Planaufgaben haben wir erfüllt und in wichtigen Positionen überboten. Damit haben wir einen guten Beitrag xur besseren Versorgung der Bevölkerung geleistet. Diese Ergebnisse haben wir vor allem durch unseren sozialistischen Wettbewerb erreicht, der durch den 8 ...

  • „Planmäßig produzieren, klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen!"

    weiterführen. Im Mittelpunkt unseres Wettbewerbs steht das Ziel, die im Staatsplan für den Betrieb vorgesehene Steigerung der Arbeitsproduktivität von 8,3 Prozent um 2,1 Prozent zu überbieten, also in der Steigerung der Arbeitsproduktivität 110,4 Prozent gegenüber 1972 zu erreichen. Damit werden besonders für die weitere Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung 12 100 Anzüge, 23 600 Hosen und 2000 Mäntel überplanmäßig produziert ...

Seite 4
  • Sieben Monate sind gar nicht so viel Zeit

    Dresdner Vorbereitungen auf die Weltfestspiele

    In reichlich sieben Monaten trifft sich die Jugend der Welt in Berlin. Zehntausende Volkskunstschaffende bereiten sich in allen Bezirken auf dieses Ereignis vor, vor allem jene Ensembles und Gruppen, die den ehrenvollen Auftrag erhielten, in den Festspielzentren unserer Hauptstadt aufzutreten. So halten es auch die sechs Ensembles aus dem Bezirk Dresden, die für den zentralen Einsatz ausgewählt wurden ...

  • Verheißungsvoller Fernsehauftakt

    Bildschirminszeniefung von Molieres „Don Juan"

    Die deutlich wahrnehmbare Erweiterung von Stoffen und Genres im Spielplan unseres DDR- Fernsehens bezieht erfreulicherweise immer stärker wichtige Stücke der progressiven Weltdramatik ein (in guter Erinnerung sind noch Millers „Blick von der Brücke" und Anouilhs „Monsieur Ornifle"). So erscheint unsere fernsehdramatische Eigenproduktion richtig flankiert von wesentlichen Leistungen der Bühnendramatik ...

  • Weg zum Verbrechen und der Hintergrund

    „Heute leben, morgen sterben", ein sozialkritischer Film des japanischen Regisseurs Kaneto Shindo

    Der Film erzählt von einem jungen Burschen, der zum vielfachen Mörder wird. Gelingt es, den Ausnahmefall zu einem Spiegel gesellschaftlicher Ereignisse zu machen? Kaneto Shindo erreicht es in einem beachtlichen Maß. Ihn interessieren vor allem die sozialen Bedingungen, die seine Hauptfigur prägten, der gesellschaftliche Hintergrund ...

  • Nicht allein der Dorfklub

    Regelmäßige Besuche im Theater, das Lesen von Büchern, der schöpferische Gedankenaustausch über neue Kunstwerke oder die eigene künstlerische Betätigung gehören heute für viele Bürger auf dem Lande zum Alltag. In den kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion des Bezirkes Gera, zum Beispiel „Vogtland", ...

  • Das Theater und

    die Arbeiterklasse Von einem Symposium der Theaterverbäride der europäischen sozialistischen Länder

    Im Jahr 1972 kamen erstmals In Warna Vertreter der Theaterverbände Bulgariens, der DDR, Jugoslawiens, Rumäniens, der CSSR, der UdSSR, Ungarns und Volkspolens zusammen, um ihre Auffassungen zum Thema „Das Theater und die Arbeiterklasse" auszutauschen. Es war das erste multilaterale wissenschaftliche Symposium der europäischen sozialistischen Theaterverbände ...

  • Neue Ansprüche wecken

    Wichtige Informationen wurden hinsichtlich des Anteils von Arbeitern im Publikum der.Theater, der kulturpolitischen Aktivitäten der Theaterleute in den Betrieben ausgetauscht. Es konnte in allen Ländern von großen Fortschritten berichtet werden. Alle Delegationen waren sich einig, daß an der Persönlichkeitsbildung des Werktätigen auch das Theater einen großen Anteil hat ...

  • Kulturnotizen

    VARIETE. Drei Nachwuchsgruppen für Artistik, Tanz und Chor hat das Arbeitervariete des Magdeburger Armaturenkombinati „Karl Marx" in sein Programm für die Weltfestspiele einbezogen. Die Proben für die Estrade mit Artistik, Musik, Gesang und Tanz beginnen im Januar. VOLKSDICHTER. Eine zweibändige Ausgabe mit Werken des kirgisischen Volksdichters Aala Tokombajew erschien zum Jahreswechsel in Frunse ...

  • Studium des Lebens

    Der Nutzen schöpferischer Arbeitskontakte zwischen Theaterleuten und Werktätigen wurde lebhaft erörtert. Alle Vertreter waren sich einig, daß eine enge Verbindung der Künstler zum Leben des werktätigen' Volkes eine Voraussetzung für weitere Fortschritte der sozialistischen Literatur und des Theaters ist, wie es auch im , Abschlußkommunique des Symposiums hieß, das von allen Delegierten bestätigt wurde ...

  • Künstler aus der DDR gastieren in 18 Ländernf

    BerUn (ADN). In 18 Ländern geben DDR-Künstler im Januar Gastspiele. Die Berliner Volksbühne reist mit einem Brecht- Programm nach Schweden, Norwegen und Dänemark. Das Staatliche Folklore-Ensemble zeigt sein Programm in der Koreanischen Volksdemokratischen Republik. Zu Konzerten in Moskau und Leningrad ...

  • Großes Interesse an sowjetischen Büchern

    Moskau (ADN-Korr.). Drei Viertel des Buchexports der Sowjetunion gehen in die sozialistischen Länder. An erster Stelle stehen die DDR, Polen, Bulgarien, Ungarn, die CSSR und Kuba, die neben Belletristik vor allem wissenschaftlich-technische Literatur aus der UdSSR beziehen. Das große Interesse an sowjetischen Büchern wurde in diesen Ländern auch auf den zum 50 ...

  • Ein neues Filmwerk über Nadeshda Krupskaja

    Moskau (ADN-Korr.). „Nadeshda", ein. der Krupskaja gewidmeter Film, wird in Kürze in den Kinos der Sowjetunion aufgeführt. Regisseur Mark Donskoi setzt damit seine vor vielen Jahren begonnenen Arbeiten über das Leben Lenins fort. „Unser Hauptziel dabei war und ist", sagte Mark Donskoi, „der Partei mit den Mitteln der Filmkunst bei der kommunistischen Erziehung der Menschen zu helfen ...

  • Bulgarischer Verlag feierte 25. Jubiläum

    Sofia (ADN-Korr.). Auf ein Vierteljahrhundert erfolgreichen Wirkens konnte der Verlag der bulgarischen Schriftsteller Ende vergangenen Jahres zurückblikken. In dieser Zeit »wurden 3667 Titel herausgegeben, davon 2353 von Gegenwartsautoren. Der Verlag hat sich zum größten belletristischen Verlag der Volksrepublik entwickelt ...

Seite 5
  • Drei unter den ersten zehn

    Die DDR, die in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen jeweils fünf Springer unter die ersten zehn gebracht hatte — eine nahezu anormale Bilanz — war diesmal mit drei Springern unter den ersten. Zehn. Dazu kamen zwei Schweizer, zwei Japaner, der sowjetische Tagessieger, ein Finne, ein Pole. Ein großartiges ...

  • In der UdSSR eine neue Sportklassifizierung

    Ab 1. Januar 1973 wurde in der UdSSR für den gegenwärtig laufenden olympischen Zyklus eine neue Sportklassifizierung eingeführt. Sie sieht für 72 Sportarten neue Normen vor, wobei erstmals u. a. für den Segel- und Rudersport, den Skilauf hinter Motorrädern, den Mehrkampf und das Sportabzeichen „Bereit zur" Arbeit und Verteidigung der ; UdSSR" feste Kriterien aufgestellt wurden ...

  • Nebelverhangener Abiauf

    Und da löste sich mit der vorletzten Startnummer ein Mann vom nebelverhangenen Ablauf, der mit seinen 27 Jahren kaum mehr zum Nachwuchs zu zählen ist, von seinen Betreuern aber schon in Oberstdorf als eine der größten Hoffnungen bezeichnet wurde, auf die der sowjetische Skisport setzt. Der Moskauer, der auf den Schanzen an den Lenin- Bergen das Skispringen erlernt hatte, bestätigte eigentlich schon in Oberstdorf diesen guten Ruf, wenn das vielleicht auch nur wenigen auffiel ...

  • Wieder großartig: Rainer

    Das schlechte Wetter ließ keine überragenden Weiten zu, die Kampfrichter waren diesmal zunächst so geizig mit ihren Haltungsnoten, daß man glauben mußte, die hohen Ziffern wären ihnen völlig ausgegangen. So gab es für wirklich stilreine Sprünge der unteren Startnummern grundsätzlich nie Haltungswerte über 50 Punkte ...

  • Der „Geheimtip" war diesmal vorn

    Sergej Botschkow liefert« Rainer Schmidt ein dramatisches Duell auf der Bergisel-Sdianze in Innsbruck und gewann es Von Klaut Ullrich

    Viele hatten sich für diesen Tag einiges vorgenommen. Vor allem die Innsbrucker, die ihre Schanze so gern in olympischer Schneepracht präsentiert und damit die Werbung für ihre Kandidatur als Austragungsort der Winterspiele 1976 optisch wirksam gefördert hätten. Mit allen Unbilden des Wetters konfrontiert, mußten sie sich nun darauf beschränken, den Gästen zu demonstrieren, daß sie notfalls auch bei Nebel und Regen bestehen, was schließlich aber auch eine durchaus olmypische Empfehlung ist ...

  • Tore e Punkte • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY

    Weltpokal: UdSSR-Studentenauswahl USA 13:3 (5:0, 3:1. 5:2), Endstand: 1. UdSSR 6:0. 2. CSSR 4 :2, 3. Kanada (Junioren) 2 :4. 4. USA (Studenten) 0 : 6. Linderspie): Schweiz-1 Polen 3:5 (0 : 1, 1 : 3, 2 : 1). In Füssen: EV FUssen-Slovan Bratislava 0 : 4 (0 :1, 0 :2, 0 :1). Ahaerne-Pokal: Leksand-British Columbia Totems 12 :5 ...

  • Qualifizierung zum Diplomlehrer für Musik

    In einem 2v2Jährigen kombinierten Direkt- und Fernstudium bilden wir Diplomlehrer für Musik aus. Voraussetzung für eine Immatrikulation sind: • eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung als Lehrer für die unteren Klassen oder als Fachlehrer für die Oberstufe • eine 2jährige Schulpraxis • Grundkenntnisse im Klavierspiel Für das am l ...

  • rJ

    Als 15. Land hat die UdSSR Ihre Meldung für die Skiflug-Weltmeisterschaft vom 9. bis 11. März In Oberstdorf abgegeben. Zu einer Hochburg im DDR- Volleyballsport der Schüler entwickelte sfeh die 550 Einwohner zählende Altmarkgemeinde Köckte. Seit Jahren stellte sie die Kreisund Bezirksmeister, gewannen Mädden und Jungen aus dem kleinen Ort Medaillen bei der Kinder- und Jugendspartakiade im Kreis, im Bezirk und in der Republik ...

  • Direktstudium an der Ingenieurschule für Maschinenbau Wildau Für das 3mhnge Direktstudium zum Ingenieur

    nehmen wir für das Studienjahr 1973/74 Bewerbungen entgegen Die Ingenieur-Ausbildung erfolgt in den Fachstudienrichtungen * Technologie der metallverarbeitenden Industrie • Konstruktion der metallverarbeitenden Industrie- Bewerbungen sind umgehend einzureichen an das Direktorat für Studentenangelegenheiten ...

  • Di« Haltung entschied

    Und Botschkow? Der demonstrierte, daß er zu jenen Skispringern zu zählen ist, die kein Risiko scheuen. Alles auf eine Karte setzend, kam er- bis auf 90 m und landete dort so tadelfrei, daß die Kampfrichter 56,5 Punkte dafür hergaben. Bei gleicher Weite für Schmidt und Botschkow — beide Durchgänge addiert ...

  • „Auf Krückstöcken

    Aber das ist nicht alles. .Während die Eltern wie im Nebel die Fluchtpunkte für ihre Tochter ausmachen", schreibt die .Frankfurter Allgemeine", „ist Ulrike Meyfarth schon längst als Showgegenstand erkannt." Man bedenke: Die Eltern einer 16jährigen erfolgreichen Amateursportlerin sehen ihre Rettung nur noch in der Flucht ...

  • Klaus Engel

    am 26. Dezember 1972 im Alter von 32 Jahren ums Leben. ^ In tiefem Schmerz Ada Engel Sohn Anri Erich und Charlotte Manske Hermann und Martha Staffehl Familie Chalilow Dranske (Rügen), Berlin, Baku

  • FEDERBALL

    Enditand DDR-Meisterschaft: 1. Einheit Greifswald, 2. Fortschritt Tröbitz, 3. DHfK Leipzig, 4. Wismut Karl-Marx-Stadt, Aufsteiger zur A-Klasse: Empor BT Berlin.

  • SKISPORT

    Weitpokal, zweiter Durchgang Slalom Frauen: 1. Patricia Emonent (Frankreich) 117,09 s, 2. Pamela Behr 117,80, 3. Rosi Mittermaier (beide BRD) 118,42...

  • Gitterboxpaletten und Gemüsestiegen

    auf. Angebote bitten wir zu richten an VEB Altstoffhandel Halle, Sitz Zeitz 49 Zeitz, Dimitroffstraße 51 Abt. AV, Fernruf Zeitz 67 41, Apparat 01

  • FUSSBALL

    Landerspiel, Nachwuchs (bis 23 Jahre): England—Niederlande 3 :1 (2 :1). , Freundschaftsspiel: Fortuna Düsseldorf—Torpedo Moskau 2:1 (1:0).

Seite 6
  • Erfolgreiche Offensive für das Recht der KP der USA

    Kommunisten gingen gestärkt aus dem Wahlkampf 1972 hervor

    Von Dr. Klaus Steiniger Als Genosse Gus Hall — Generalsekretär der KP der USA und kommunistischer Präsidentschaftskandidat — am 7. November 1972 in New York seine Stimme abgab, konnte er zum .ersten Mal seit zwei Jahrzehnten wieder von seinem aktiven Wahlrecht Gebrauch machen. Gemeinsam mit zehn anderen Führern der KP der USA Ende der 40er Jahre von den Hexenjägem des McCarthyismus wegen „Teilnahme an einer staatsfeindlichen Verschwörung" zu vieljähriger Haft verurteilt, war er zugleich seiner ...

  • Eine Walzstraße der Freundschaft in Ostrava

    Wie DDR-Spezialisten ihre Verpflichtung in der CSSR erfüllten

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva H o r I a m u s Die Neue Hütte Klement Gottwald in Ostrava Kunöice ißt einer der ganz großen Betriebe der CSSR. Sein Name ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Hier, im ersten Bau des Sozialismus, wird heute mehr Koks, Eisen, Stahl und Walzmaterial produziert als in der ganzen Tschechoslowakei des Jahres 1938 ...

  • Was ein Stahlwerk neben Stahl für Indien bedeutet

    Fruchtbare Zusammenarbeit mit der UdSSR in der Schwerindustrie

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas Kabus, Neu-Delhi Am Himmel über dem südöstlichen Bihar strahlen Tausende neue Lichter. Sie gehören zu Bokaro, dem. jüngsten und bald größten der Stahlwerke Indiens. Wer nachts nach Steel City, der jungen Wohnstadt, kommt, sieht schon aus kilometerweiter Entfernung die Lichter der Hochöfen und Kräne, der Schornsteine und Koksbatterien ...

  • Foto: ADN/ZB/Thebud

    nalen Gruppen noch verschärfte, veranlaßie die patriotisch gesinnten Kräfte der Armee unter General Ne Win am 2* März 1962 zum Eingreifen: Sie stürzte die bürgerliche Regierung U Nu. Mit der Machtübernahme des Revolutionären Rates zeichnete sich eine deutliche politische Wende in Burma ab. Die von den fortschrittswilligen Militärs eingeleitete neue Etappe wurde in der politischen Deklaration ...

  • Neue Universitätsstadt

    Heute leben in Torun 132 000 Einwohner, 1980 werden es- voraussichtlich 180 000 sein. Seit 1949 hat sich die Einwohnerzahl um 62 000 vergrößert. Diese steile Aufwärtsentwicklung hing mit dem Entstehen zahlreicher industrieller Neubauten zusammen. So wuchsen nach dem Kriege in dem einst wenig industrialisierten Gebiet Großbetriebe, z ...

  • matter Pracht

    Torun - die Geburtsstadt von Nicolaus Copernicus, dessen 500. Geburtstag am 19. Februar in aller Welt feierlich begangen wird — bereitet sich auf diesen Tag intensiv vor. Auf dem Programm steht u. a. die Rekonstruktion alter Gebäude. Die Dzierzynskistraße erscheint bereits im neuen Glanz. Bis 1985 sollen insgesamt 33 große Gebäudeblocks rekonstruiert werden stattet sein) erneuert ...

  • Baudenkmal der Stufe Null

    Die Altstadt von Torun — hier wurde im Jahre 1473 Nicolaus Copernicus geboren — gilt in ihrer Gesamtheit als ein Baudenkmal der Stufe Null, d. h. der höchsten Klasse in der VK Polen. Das von spärlichen Resten einer mittelalterlichen Festungsmauer umgebene Kleinod stellt jedoch zugleich die Stadtväter vor einige- Probleme ...

  • zum Fortschritt

    Burmas Weg Zum 25. Jahrestag dar Union

    Von Hilmar König Das Land am Irawady begeht heute den 25. Jahrestag seiner Unabhängigkeit und der Gründung der Union von Burma. Am 4. Januar 1948 hatte das burmesische Volk seinen jahrzehntelangen nationalen Befreiungskampf gegen die britischen Kolonialherren — und von • 1942 bis 1945 gegen die japanischen Okkupanten — siegreich beendet ...

  • Modernes Leben im historischen Torun

    Wie eine Stadt den 500. Geburtstag von Copernicus ehrt

    Von Wolfgang Spickirmqnn und Dieter Hannes Wenn im Februar namhafte Wissenschaftler, Kulturschaffende und Touristen nach Torun kommen werden, um an den zentralen Feierlichkeiten zu Ehren des 500. Geburtstages von Nicolaus Copernicus teilzunehmen, wird sich die altehrwürdige Stadt in einem jungen Gewand präsentieren ...

Seite 7
  • Schluß mit dem Bombenterror in Vietnam!

    USA müssen zustimmen!

    DRV-Ag*ntur zur Wiederaufnahm« der Pariser .Vietnamverhandlungen Hanoi (ADN/ND). Die DRV-Agentur VNA gab anläßlich der Wiederaufnahme der Pariser Verhandlungen eine Mitteilung hieraus, in der darauf verwiesen wird, daß auf Grund der USA-Verzögerungstaktik das Abkommen über die Beendigung des Krieges in Vietnam nicht wie vereinbart am 31 ...

  • Kommunisten-Verfolgungen werden in der BRD weiter fortgesetzt

    Bremer Gericht bestätigte Berufsverbote für DKP-Mitglieder

    Bonn (ADN). Wie aus westlichen Presse Veröffentlichungen vom Mittwoch hervorgeht, werden in der BRD weiterhin Kommunisten wegen ihrer Weltanschauung verfolgt und unter Ausnahmerecht gestellt. Besonderes Aufsehen hat der Fall des DKP-Mitgliedes Prof. Horst Holzer erregt, dem es durch eine Entscheidung des sozialdemokratischen Bremer Senats verboten wurde, den Beruf eines beamteten Hochschullehrers auszuüben ...

  • Pompidou verurteilt Bomben auf Vietnam

    Frankreichs Staatspräsident zu aktuellen internationalen Fragen

    Paris (ADN). Der Präsident Frankreichs, Georges Pompidou, hat am Dienstag auf einem Empfang für das Diplomatische Korps im Elyseepalast in einer Rede zur gegenwärtigen internationalen Lage festgestellt, daß das Jahr 1972 „zu einem wichtigen Markstein in der Nachkriegsgeschichte wird". Er unterstrich ...

  • Warum kein Wort zum Vietnamkrieg?

    „Frankfurter Rundschau": Kritik an Brandt ist berechtigt

    Frankfurt (Main)/Hannover (ADN). „Beim SPD-Vorstand in Bonn wurde die Juso-Kritik an der Zurückhaltung des Kanzlers und seiner Regierung in Sachen US- Bombardement auf. Nordvietnam mißmutig zur Kenntnis genommen", schreibt die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch. Das Blatt stellt fest: „Dabei war sie berechtigt ...

  • An Euphrat und Nil ein Begriff

    Traditionelle Zusammenarbeit mit UdSSR wird erweitert

    Damaskus/Kair o (ND). Für Syrien hat das 16. Jahr fruchtbarer Zusammenarbeit mit der Sowjetunion begonnen. Markantestes Beispiel dieser Freundschaft der Tat ist der .Euphrat- Damm. Die Arbeiten an der ersten Baustufe gehen ihrem Ende entgegen. Bald wird die Staumauer fertig sein und den Fluß sperren, etwa sechs Monate früher als ursprünglich vorgesehen ...

  • Verschärfte Bestrafung bei Flugzeugentführung

    Moskau (ADN). Zur Erhöhung der Sicherheit der Reiseflüge und zur Verbesserung des Schutzes von Leben und Gesundheit der Fluggäste.und Besatzungen hat das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR einen Erlaß verabschiedet, der eine strafrechtliche Verantwortlichkeit für die Flugzeugentführung vorsieht ...

  • Besuch dient Beziehungen UdSSR-Frankreich

    Paris (ADN). Der französische Staatspräsident Georges Pompidou hat am Mittwoch auf einer internationalen Pressekonferenz in Paris u. a. zu seiner bevorstehenden Reise in die UdSSR Stellung genommen. Zu dem Besuch, in dessen Verlauf er mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, zusammentreffen ...

  • Orkane auf Veilchen in Sizilien - Finnland

    Berlin (ND/ADN). Europas Wetter schlägt Kapriolen: Während in Süd- Italien, vor allem auf Sizilien - wo unser Foto entstand - und in Kalabrien, Schnee- und Regenfälle, begleitet von orkanartigen Stürmen, bisher 14 Opfer forderten, erlebt Finnland einen ungewöhnlich warmen Winter. In Kajaani in Ostfinnland stehen die Veilchen in voller Blüte ...

  • Appell des PVAP-Politbüros zur zusätzlichen Produktion

    Warschau (ADN-Korr.). Das Politbüro des ZK der PVAP hat auf seiner Sitzung am Mittwoch einem Brief des Sekretariats des ZK und des Präsidiums des Ministerrates an alle Grundorganisationen der Partei, Gewerkschaftsorganisationen und an die Belegschaften aller Betriebe seine Zustimmung gegeben, in dem der Appell enthalten ist, auch 1973 — unter Beachtung der Erfahrungen des Vorjahres — Möglichkeiten zur zusätzlichen Produktion wichtiger Erzeugnisse zu suchen ...

  • VR Kongo: Führungsorgane der PCT neu gewählt

    Brazzaville (ADN). Die neue Zusammensetzung der Führungsorgane der Kongolesischen Partei der Arbeit (PCT), die auf dem vor wenigen Tagen beendeten außerordentlichen Parteitag gewählt worden sind, wurde in Brazzaville bekanntgegeben. Zum Vorsitzenden des Politbüros des ZK der PCT wurde Marien Ngouabi ...

  • Grausamsfe Folter

    Paris (ADN/ND). Ober grausame Foltern in Saigoner Gefängnissen berichteten zwei Franzosen, die zweieinhalb Jahre in' Saigon eingekerkert waren. Sofort nach ihrer Verhaftung — sie hatten eine Fahne der Befreiungsfront' durch Saigon getragen — waren sie mit Eisenruten' und Fahrradketten geprügelt worden ...

  • 2381 Großgemeinden

    Warschau (ADN-Korr.). Mit Beginn des neuen Jahres ist in der VR Polen die Verwaltungsreform auf dem Lande in Kraft getreten. Die Reform war auf dem VI. Parteitag der PVAP im Dezember 1971 angeregt und nach eingehender Diskussion Ende November 1972 vom Sejm verabschiedet worden. An Stelle der bisher weit über 4000 kleinen Dörfer und Ortschaften treten nunmehr 2381 Großgemeinden ...

  • Wohnungsbauplan

    Sofia (ADN-Korr.). In Bulgarien sollen 1973 über 3,3 Millionen Quadratmeter Wohnfläche an die Bevölkerung übergeben werden. Die Volksversammlung hatte das Wohnungsbauprogramm über das im Fünfjahrplan ursprünglich vorgesehene Ziel hinaus erhöht. In der VR Polen wird das Straßennetz modernisiert. Bauarbeiter errichten z ...

  • Kraftwerk am Hochofen

    Wohnhäuser Tbilissis erhalten Heißwasser aus dem Erdinnern

    Moskau (ADN). Ein am Hochofen des Eisenhüttenwerkes Tscherepowez montiertes Kraftwerk liefert Strom. Es nutzt den Drucküberschuß des Hochofengases. Seine Jahresleistung soll 40 Millionen Kilowattstunden billige Elektroenergie erreichen. Damit kann der Haushaltsbedarf der 150 000 Einwohner in Tscherepowez gedeckt werden ...

  • Krankenhaus wurde vorsatzlich vernichtet

    Parts (ADN). Der Sprecher der DRV- Delegation bei den Pariser Verhandlungen wies in einer Stellungnahme die „lügnerische Behauptung der USA" zurück, das Hanoier Bach-Mai-Krankenhaus sei „versehentlich" bombardiert worden. Er betonte, die amerikanische Luftwaffe habe das Bach-Mai-Krankenhaus fünfmal vorsätzlich bombardiert ...

  • TASS: 700000 Tonnen Bomben in 14 Tagen

    schen, die unter den Ruinen den Tod fanden. Tausende fielen den verbrecherischen Angriffen zum Opfer. In dem zu Groß-Ha'noi gehörenden Bezirk Don Canha wurden nahezu 3000 Häuser dem Erdboden gleichgemacht. Insgesamt fielen auf die DRV in den letzten zwei Wochen mehr als 700 000 Tonnen Bomben. Doch die Bombendiplomatie war eine Fehlrechnung ...

  • Drei Todesopfer am Chopok

    Prag (ADN-Korr.). Eine traurige Bilanz verzeichneten die Mitarbeiter des Bergdienstes der Niederen Tatra in Jasna zum Jahresende: Für drei Touristen — darunter den 19jährigen Olympiasechsten im Kanuslalom, Marian Havlicek — endeten in den Tagen vom 27. bis 30. Dezember Ausflüge in das Kammgelände des 2000 Meter hohen Chopok tödlich ...

  • Forderrekord bei Kohle

    Budapest (ADN-Korr.). Um 330 000 Tonnen hat der ungarische Braunkohlentagebau „Maurice Thorez" in Gyön- Ryösvisonta u. a. mit Großgeräten aus der DDR seinen Jahresplan übererfüllt und damit eine Gesamterzeugung von 4,43 Millionen Tonnen Kohle erreicht. Das Förderergebnis bedeutet zugleich einen ftekord seit Bestehen des Betriebes ...

  • Neue Erdöllager in Chile

    Santiago (ADN-Korr.). Neue Erdöllager sind in jüngster Zeit in der südchilenischen Provinz Magallanes entdeckt worden. Ihre Ausbeutung wird dazu beitragen, das Eigenaufkommen des- Andenlandes an diesem wichtigen Rohstoff, der zum größten Teil importiert werden muß, zu erhöhen.

  • Was sonst noch passierte

    Die British Broadcasting Corporation (BBC) will im neuen Jahr In ihrem Dritten Programm an jedem Sonnabend eine Nachrichtensendung von 10 (zehn) Minuten ausstrahlen, die nur »erfreuliche* Meldungen enthält. Der Titel der Sendung heißt -Die positive Welt"

  • Kurz berichtet

    Zwei Tot* bei Grubenunglück Essen. Bei einem Grubenunglück in einem Schacht des Konzerns Ruhrkohle AG in Essen wurden zwei Bergleute getötet, als unvermutet mit Wasser ver-

Seite 8
  • Mitteilungen der Partei

    Die Anleitung der Propagandisten für das Parteilehr jähr zum Thema IV findet Wie folgt statt: Seminare zum Studium der Geschichte der KPdSU am Donnerstag, 4. Januar, 15 Uhr, in der SED- Kreisleitung; Zirkel Grundwissen des Marxismus-Leninismus am Montag, 8. Januar, 15 Uhr, im Rathaus; Seminare zum Studium der politischen Ökonomie des Sozialismus am Montag, 8 ...

  • Auf sie ist Verlaß zu jeder Stunde

    Bei einer Übung des motorisierten Kampfgruppenbataillons der Treptower Betriebe notiert / Von Alfred D o i 1 Genossen der Kampfgruppen der Arbeiterklasse sind zu einer Übung angetreten. Vor wenigen Stunden noch arbeiteten sie in den Werkhallen und auf Fuhrhöfen, an den Schmelzöfen und in .Konstruktionsbüros der Großbetriebe des Stadtbezirks Treptow ...

  • Dienstleistungen - wo und in welcher Zeit?

    Zentraler Kundendienst am Bahnhof Frankfurter Allee

    Ende vergangenen Jahres eröffnete der Dienstleistungsbetrieb Berlin i£)Lß) direkt am Bahnhof Frankfurter Allee einen Zentralen Kundendienst. In der kurzen Zeit seines Bestehens holten sich schon viele Besucher dort Rat und Hilfe. Die Bürger erhalten genaue Auskunft darüber, wo sich z. B. die rund 100 Annahmestellen oder Werkstätten des DLB befinden, wer was macht und wie lange die Ausführung eines Auftrages etwa dauern wird ...

  • 70000 sahen bisher Fotoschau ..UdSSR 50"

    Botschafter M. T. Jefremow besuchte die eindrucksvolle Ausstellung

    Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Genosse Michail T. Jefremow, war am Mittwochnachmittag Gast der Fotoausstellung „UdSSR 50" am Fuße des Berliner Fernsehturms. Er wurde herzlich begrüßt und begleitet vom Generalsekretär der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, Kurt* Thieme, Kandidat des ZK der SED, so-, wie den Direktoren der Ausstellung, Prof ...

  • Vielfältige Programme zur Quartierwerbung

    In 206 Tagen beginnen in unserer Hauptstadt die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten. Die Berliner werden gute Gastgeber sein — für alle aus nah und fern. In den letzten Wochen konnten wir bereits von zahlreichen Aktivitäten hierzu berichten. Am kommenden Sonnabend und Sonntag nun sind Mitarbeiter der Nationalen Front in allen Stadtbezirken unterwegs, um Quartiere für die Festivalteilnehmer aus unserer Republik vom 1 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 25. Dezember starb im Alter von 67 Jahren Genossin Elfriede Perlewitz aus der WPO 86. Sie war seit 1928 Mitglied unserer Partei. Für 40jährige treue Parteizugehörigkeit -erhielt sie das Ehrenzeichen. Urnenfeier: 5. Januar, 14 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Im Alter von 81 Jahren starb Genosse Otto R e i n e k e aus der WPO 39 ...

  • Begegnungen

    mit polnischen Künstlern

    'Mit einer Reihe interessanter Ausstellungen, Filme, Konzerte und Vorträge beginnt im Polnischen Information^- und Kulturzentrum an der Karl-Liebknecht- Straße das Jahr 1973. Dem 28. Jahrestag der Befreiung Warschaus vom Hitlerfaschismus sind ein Kurzfihnprogramm, ein Vortrag sowie ein Klubabend der Berliner Slawisten gewidmet ...

  • Kohlen am besten jetzt bestellen

    Rund 6,2 Millionen Haushalte in der DDR erhalten in diesen Wochen durch die örtlichen Organe bzw. die Hausvertrauensleute ihre Gutscheine für den Bezug - von Braunkohlenbriketts im Jahre 1973. Erstmalig sind in diesem Jahr die Cutscheine mit den datenverarbeitungsgerecht gestalteten Bestellformularen gekoppelt, die sowohl dem Bürger als auch dem Kohlehandel wesentliche Vorteile beim Bestellen, bei der Bearbeitung und der Auslieferung bieten ...

  • Vorsicht - Glätte!

    Anhaltender Sprühregen führte in den Mittagsstunden des Mittwochs auf den Straßen der Hauptstadt zu gefährlicher Glättebildung. Dadurch kam es binnen kurzer Zeit zu 16 Unfällen, bei denen sieben Personen verletzt wurden. Vorwiegend in den, Außenbezirken ereigneten sich auf vereistem Kopfsteinpflaster Auffahrunfälle ...

  • Vortragszyklus

    Die nächste Veranstaltung im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation findet am Montag, dem 8. Januar, 15 Uhr, In der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED statt ...

  • Brände durch Leichtsinn

    Allein am Dienstag wurden in Berlin durch Fahrlässigkeit und Leichtfertigkeit insgesamt 13 Brände mit hohem Sachschaden verursacht. Bei einem Wohnungsbrand in der Pappelallee kam ein 74jähriger Bürger ums Leben. Er hatte eine Glühlampe zum Erwärmen des Bettes benutzt. Dabei geriet das Bett in Brand. An der Langhansstraße in Weißensee spielte ein achtjähriger Schüler mit Streichhölzern und setzte einen Lagerschuppen in Brand ...

  • Öffnungszeiten der VP-Meldestellen

    Das Präsidium der Volkspolizei Berlin gibt bekannt, daß zur Erfüllung der Meldepflicht eingereister Personen aus der BRD und aus Westberlin nachstehende Dienststellen in den Stadtbezirken jeweils am Wochenende sonnabends von 9 bis 12 und sonntags von 16 bis 18 Uhr geöffnet sind: Friedrichshain: Marchlewskistraße 60; Köpenick: Freiheit 17; Lichtenberg: Schottstraße 4; ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    KOCHKURSE. In der nächsten Woche beginnen Kochkurse für Gewichtsverminderung sowie für Leber- und Gallendiät. Anmeldungen dafür werden -noch im Kabinett für. Gesundheitserziehung telefonisch unter 2 0814 20 entgegengenommen. STUDENTENTHEATER. Das BAT in der Belforter Straße

  • Telefon-Kundendienst für Luftpassagiere

    Bei anhaltendem Nebelwetter ist mit Flugunregelmäßigkeiten ab Zentralflughafen Berlin zu rechnen. Die INTERFLUG hat daher einen ständigen cJTelefon- Kundendienst unter folgenden Rufnummern eingerichtet: 67 89 30 31 und 67 89 30 32. (ADN)

Seite
Eine Protestwelle wie noch nie zuvor KPdSU - Vorkämpferin des Menschheitsfortschritts 1800 Objekte mit UdSSR-Hilfe Aus dem Programm Planmäßig produzieren, klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen Auftakt zum Wettbewerb 1973 im VEB Herrenmode Dresden 200 Gewerkschaftsvertrauensleute beschlossen nach gründlicher Debatte: Das Entwicklungstempo bei der Produktion von Konsumgütern „Sowjefckaja Kultura" jetzt Organ des ZK der KPdSU Sergej Botschkow (UdSSR) gewann Springen in Innsbruck Pompidou: Plumper Griff der USA nach Waffen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen