24. Sep.

Ausgabe vom 31.12.1972

Seite 1
  • Fakten Und Zahlen

    Neues ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAIISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 31. Dezember 1972 27. Jahrgang / Nr. 361 Schluß mit Bombenterror Herzliche Glückwünsche zum Jahreswechsel Neujahrsgrüße der führenden Persönlichkeiten der DDR an die UdSSR, die anderen Bruderländer und an weitere Staaten Berlin (ADN) ...

  • Proteststurm auf allen Kontinenten / Werktätige der DDR bekunden feste Solidarität / Zahlreiche Regierungen: Frieden in Vietnam! / USA zur Ankündigung gezwungen: Wiederaufnahme der Verhandlungen

    Berlin (ND). Zornerfüllt «riebt die Welt, wie sich seit Wochen amerikanische Flugzeuge, Todesvögeln gleich, auf Vietnams blutgetränkte Erde stürzen. Ein Bombenterror von noch nie dagewesenem Ausmaß I Ein Inferno der Barbarei und Brutalität I Der Sturm der Empörung geht auch durch unsere Republik. In Zusammenkünften an ihren Arbeitsplätzen erhoben Hunderttausende Werktätige sozialistischer Großbetriebe flammenden Protest ...

  • Erklärung der Delegationen der DRV und der HSV

    Paris (ADNJ. Der Vertreter der DRV bei den Pariser Vietnamgesprächen hat in einer Presseerklärung in Paris die Mitteilung des Weißen Hauses über die Einstellung der amerikanischen Bombardements auf das Territorium Vietnams nördlich des 20. Breitengrades und über die bevorstehende Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen Repräsentanten der DRV und der USA kommentiert ...

  • Washington von aller Welt gebrandmarkt und isoliert

    Der schwedische Regierungschef, Olof Palme, forderte' in einer Botschaft an Nixon, die Bombardierung der DRV einzustellen. Von den USA wurde dieser Appell mit dem Einfrieren der diplomatischen Beziehungen beantwortet. Der, finnische- Ministerpräsident, Kalevi Sorsa, stellte fest, die Welt sei erschüttert, daß eine führende Macht wie die USA einen kleinen Staat wie die DRV faktisch von der Weltkarte ausradieren wolle ...

  • Fünf zigfacher Salut zum großen Feiertag

    Festlicher Ausklang des Jubiläums in der UdSSR-Hauptstadt

    Moskau (ADN-Korr./ ND) Mit 50 Artilleriesalven in Moskau, den Hauptstädten der Unionsrepubliken und Heldenstädten und einem großen Feuerwerk in der sowjetischen Hauptstadt klangen am Samstag die offiziellen Feier- ^^ "^"^ lichkeiten zum 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR aus. Von den verschiedensten Stellen der Metropole aus beobachteten die Moskauer und ihre Gäste die Pracht der sich himmelhoch entfaltenden Raketen ...

  • Herzliche Glückwünsche zum Jahreswechsel

    Neujahrsgrüße der führenden Persönlichkeiten der DDR an die UdSSR, die anderen Bruderländer und an weitere Staaten

    Berlin (ADN). Anläßlich des Jahreswechsels übermittelten der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen ...

  • Dreifacher Erfolg unserer Skispringer in Oberstdorf

    Der Olympiadritte auf der GroBen Schanze, Rainer Schmidt, gewann am Sonnabend in Oberstdorf den ersten Sprunglauf der internationalen Vierschanzentournee. Mit Weiten von 102,5 und 105 Metern sicherte er sich auf dem neuen Senattenbergbakken den Tagessieg mit 237 Punkten. Hans-Georg Aschenbach (233,5), ...

  • Tatrawerke erfüllen Aufgaben im RGW

    Prag (ND). In der nordmährischen Automobilarbeiterstadt Kopfivnice haben vor kurzem die Erdarbeiten für den Bau einer neuen . Kaltpresserei der Tatrawerke begonnen. Sie zählt zu den Vorhaben," mit denen der Betrieb bis 1980 große Aufgaben im Interesse aller RGW-Staaten erfüllen will. Das Ziel ist eine Jahresproduktion von 15 000 LKW mit einer Tragfähigkeit von 12 t und darüber ...

  • Barbarisch wie die Zerstörung von Dresden und Hiroshima

    Die belgische Zeitung „La Cite" unterstreicht: Ebensowenig wie es Entschuldigungen für die Bombardierungen von Dresden und Hiroshima gab, von den Näzimassakern ganz zu schweigen, ebensowenig finden wir eine Entschuldigung für die Verwüstung Vietnams." Die „New York Times" schreibt: „Der Krieg ist eine Schande für Amerika, denn wir säen den Tod ...

Seite 2
  • Der Friedensnobelpreisträger schweigt

    Die USA haben Vietnam Jahrelang mit Bomben, mit Napalm, mit Gift überschüttet, Männer, Frauen, Kinder gemordet, Städte, Dörfer, Felder, Wälder verwüstet. Selbst wenn die endlose Dautr der Verbrechen das Gewissen der Welt hätte trmüden können - die Regierung in Washington hat es tiefer denn je aufgewühlt, indem sie Ihre Kriegsverbrecher! auf die Spitze trieb: Völkermord mit nie gekanntem technischem Aufwand ...

  • Hohe Qualität und Plantreue durch kollektive Leistung

    Dresden (ND-Korr.) Zum letzten Schichtschluß des Jahrgangs 1972 am Sonnabendmittag war es geschafft: 1200 LKW- und Ackerschlepperreifen wurden über den Plan fertiggestellt. Einen Tag zuvor erfüllten die Dresdner Reifenwerker ihre Staatsplanaufgaben und bereits am 31. Oktober hatten sie alle Exportverpflichtungen gegenüber der Sowjetunion realisiert ...

  • Gemeinsam mit vielen guten Freunden ins neue Jahr

    Mit Flurzeug und Bann reisten Tausende Bürger der Republik zum Jahresausklang in die befreundeten sozialistischen Länder. Hauptreiseziele im Angebot des Reisebüros der DDR sind besonders die VR Polen und die CSSR mit Kurzaufenthalten sowie die Sowjetunion mit mehrtägigen Reisen. Silvesterfeiern gemeinsam mit sowjetischen Werktätigen, Theaterbesuche und Troikafahrten stehen hier u ...

  • Ägyptischer Gast beendete offiziellen DDR-Besuch

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Wirtschaft und Außenhandel der Arabischen Republik Ägypten, Mohamed Abdullah Merzeban, weilte in der Zeit vom 27. bis 29. Dezember 1972 zu einem offiziellen Besuch in der DDR. Er führte Gespräche mit dem Ste11 Vertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Glückwunschtelegramme für Repräsentanten der KVDR

    Berlin (ADN). Anläßlich der Wahl bzw. Berufung führender Repräsentanten der KVDR übermittelten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem neugewählten Präsidenten der Koreanischen Volksdemokratischen Republik und Vorsitzenden des Zentralen Volkskomitees der Koreanischen Volksdemokratischen ...

  • Dringliche Ermahnung

    Ich hatte immer geglaubt, daö der Friedensnobelpreis eine Verpflichtung darstellt. Wie aber ist dies nun mit Ihnen, Herr sozialdemokratischer Bundeskanzler Brandt? Ihr Kollege und auch Sozialdemokrat, der schwedische Ministerpräsident Olof Palme, hat, wie Sie wohl wissen, kürzlich die neuerliche Bombardierung Nordvietnams mit dem richtigen Namen, nämlich Verbrechen, bezeichnet, so wie diese im Namen unserer damaligen gemeinsamen „deutschen Nation" in Guernica, Oradour, Treblinka verübt wurden ...

  • Gruße zum 3. Jahrestag der Volksrepublik Kongo

    Berlin (ADN). Anläßlich des 3. Jahrestages der Gründung der Kongolesin sehen Partei der Arbelt und der Ausrufung der Volksrepublik Kongo übermittelten der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der ...

  • Tausende Karten und Briefe nach und aus Partnerstädten

    Berlin (ADN). Herzliche Grüße zum Jahreswechsel übermittelten Stadtoberhäupter, sozialistische Kollektive und viele Bürger an ihre Freunde und Bekannten in zahlreichen ausländischen Partnerstädten. Tausende Briefe aus Leipzig nach Kiew bezeugen die brüderlichen Beziehungen, die seit über einem Jahrzehnt bestehen ...

  • Fünf millionste Tonne Zuckerrüben verarbeitet

    Berlin (ND). Die 19 000 Werktätigen der Zuckerindustrie der DDR — davon über die Hälfte Frauen — haben in den zurückliegenden Wochen in Tag- und Nachtschichten, auch während der Feiertage, große Anstrengungen unternommen, um die von der Landwirtschaft aufgekauften rund 5,8 Millionen Tonnen Zuckerrüben so verlustarm wie möglich zu verwerten ...

  • Professoren und Studenten

    Gegen die wütenden Luftangriffe der USA-Bombehverbände auf dichtbesiedelte Gebiete der DRV protestierten Professoren, Dozenten und Studenten der Weimarer Hochschule für Architektur und Bauwesen in einer Entschließung. „Unsere uneingeschränkte Sympathie und Solidarität gehört dem vietnamesischen Volk, dem wir brüderlich verbunden sind", heißt es darin ...

  • Funkspruch über Rügen-Radio für die Hochseefischer

    Berlin (ND). In einem Funkspruch über Rügen-Radio sandte der Minister für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, Erhard Krack,, den Kapitänen, Offizieren und Matrosen der Hochseefischereiflotte der DDR, die sich gegenwärtig auf hoher See befinden, herzliche Neujahrsgrüße. Er wünschte viel Erfolg auf den Fangplätzen, persönliches Wohlergehen „und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel" ...

  • Jahresplan im Wohnungsbau übererfüllt: 102.2 Prozent

    1972 wurden 69 030 Neubauwohnungen übergeben

    Berlin (ND). Nach den letzten Meldungen der Bezirksbauämter an das Ministerium für Bauwesen haben alle Bezirke der DDR Ende Dezember ihren Jahresplan für den Neubau von Wohnungen 'erfüllt und teilweise beträchtlich überboten. Die vorläufige Abrechnung ergab, daß bis zum 29. Dezember insgesamt 69 030 Neubauwohnungen an die Bevölkerung übergeben werden konnten ...

  • Brudergrüße zum Neujahr an die Minister für Verteidigung

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, übersandte zum Jahreswechsel dem Minister für Verteidigung der UdSSR, Marschall der Sowjetunion A. A. Gretschko, und den Verteidigungsministern der befreundeten sozialistischen Staaten herzliche Glückwünsche und Kampfesgrüße ...

  • Dank an Soldaten der NVA für hohe Einsatzbereitschaft

    Berlin (ADN). Zum Jahreswechsel wandte sich der Minister für nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, an alle Armeeangehörigen und Zivilbeschäftigten der Nationalen Volksarmee und übermittelte ihnen herzliche Grüße und Glückwünsche. „Unser aller Leben ist reicher und schöner geworden. Vor allem der konsequenten Friedenspolitik der UdSSR ist es zu danken, daß die Völker Europas voller Zuversicht in die Zukunft blicken können", sagte der Minister ...

  • Arbeiter der Hauptstadt

    Mit bisher über 600 Unterschriften bekräftigen die Werktätigen der Elektro- Apparate-Werke Berlin-Treptow ihren Protest gegen die Fortsetzung der Terrorangriffe auf wehrlose Menschen in Hanoi. Die Jugendbrigade „Georgi Dimitroff" aus der'Elektronikfertigung, die Arbeiter der Relaisfabrik, Schüler und Lehrer der Betriebsberufsschule und andere Kollektive fordern die sofortige Beendigung des grausamen Krieges ...

  • Unserer Klassenpflicht treu fest an der Seite Vietnams

    Bürger der DDR verurteilen die von Nixon befohlenen Mordflüge Forderung nach Unterzeichnung des Friedensabkommens wächst

    Berlin (ND/ADN). Die letzten Tage des Jahres vereinten viele Bürger der DDR, vor allem Werktätige der großen Betriebe, nicht nur im gemeinsamen Rückblick auf die Erfolge des vergangenen Jahres, sondern auch im gemeinsamen Zorn gegen die abscheulichen Schandtaten der amerikanischen Imperialisten in Vietnam ...

  • Werktätige aus dem Harz

    „Schluß mit dem Morden in Vietnam!" war die Losung, unter der im Walzwerk Ilsenburg zahlreiche Protestversammlungen stattfanden. Den Mord an der vietnamesischen Zivilbevölkerung verurteilten auch die Werktätigen des Elektromotorenwerkes Wernigerode auf ihrer Versammlung zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes ...

  • Fürstenwalder Reifenwerker

    Zu Roten Treffs kamen Arbeiter mehrerer Bereiche des Reifenwerkes Fürstenwalde zusammen, um gegen die brutale Verschärfung des Bombenkrieges zu protestieren. „Dieser Krieg ist der abscheulichste des USA-Imperialismus", sagte der Vertrauensmann Heinz Röhl. „Unser Haß gilt Nixon, der sein Wort brach. Wir stehen fest zu unserer Klassenpflicht ...

  • Mädchen und Jungen aus Berlin

    Leidenschaftlichen Protest gegen die Mordflüge erheben die Erzieherinnen des Kindergartens in der Fanningerstraße in Berlin-Lichtenberg. „Wir erziehen unsere Kinder zu Freundschaft und gegenseitiger Hilfe", sagte die Leiterin Brigitte Lang. „Jeder Junge und jedes Mädchen hat auf ein Spielzeug und Naschereien verzichtet und das gesparte Geld für die Kinder in Vietnam gespendet, damit auch sie endlich in Frieden spielen und lernen können wie die Kinder der DDR ...

  • Genossenschaftsbauern

    In vielen Dörfern fanden in diesen Tagen Veranstaltungen statt, in denen, Genossenschaftsbauern und Landarbeiter die Unterzeichnung des Pariser Friedensabkommens durch die Nixon- Regierung verlangten. „Wir verpflichten uns, das in unseren LPG gewählte Solidaritätsaktiv wirkungsvoll zu unterstützen und alle Mitglieder zu aktiver Solidarität zu gewinnen", heißt es in einer Erklärung von Genossenschaftsbauern des Kreises Greiz ...

  • FDJ-Kollektive bewährten sich in der Zulieferindustrie

    Berlin (ADN). Vor rund 12 Monaten folgten tausend Mitglieder des Jugendverbandes dem Aufruf zur „FDJ-Aktion Zulieferindustrie" und nahmen zeitweilig oder für immer einen neuen Arbeitsplatz ein. So halfen zum Beispiel 100 Jugendliche verschiedener Betriebe der Karl-Marx-Städter Rudolf-Harlaß-Gießerei bei der Erfüllung der Produktionspläne ...

  • Für die Kinder Vietnams

    Berlin (ADN). Als Solidaritätsbekenntnis überwiesen der sowjetische Schriftsteller Konstantin Simonow und die Regisseurin Marina Babak, Schöpfer des in Leipzig mit der „Goldenen Taube" ausgezeichneten Films „Es gibt kein fremdes Leid", den damit verbundenen Geldbetrag von 5000 Mark auf das Solidaritätskonto der DDR ...

  • Leipziger Handwerker

    Aufgrund des anhaltenden verschärften Bombenterrors überwies die Handwerkskammer des Bezirks Leipzig weitere 100 000 Mark für das um seine Freiheit und um den Frieden kämpfende vietnamesische Brudervolk. Der Vorsitzende der Handwerkskammer, Wolfgang Pflanz, teilte der Botschaft der DRV mit, daß die Handwerker 1973*74 in der DRV fünf holzverarbeitende Werkstätten errichten werden ...

  • Bund der Evangelischen Kirchen

    Der Vorstand des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR hat gemeinsam mit dem Bevollmächtigten der Aktion „Brot für die Welt" beschlossen, aus dem Spendenaufkommen der Aktion zusätzlich zu den bisherigen Hilfen für Vietnam einen Betrag von einer Million Mark zur Verfügung zu stellen.

  • Lotsen im Überseehaffen Rostock: Immer auf dem Posten

    Nach großer Fahrt geleiten die Seelotsen Lothar Flögel und Konrad Michaelis (v. I.) das Lehr- und Frachtschiff „Johann Gottlieb Fichte" itcher xum Anlegeplatz im Haien. Die Rostock«! Lotsen- und Schtepperbesatzungen haben bisher 25 000 Schiffe betreut Fotos: ADN/ZB/Sindermann

Seite 3
  • Gute Bilanz imWettbewerb

    Von Hans-Joachim Braune Unter der Losung »Planmäßig produzieren, klug rationalisieren, uns ollen zum Nutzen" riefen zum Jahresbeginn die Magdeburger Thälmannwerker, die Genossenschaftsbauern aus Linum, die Porzellinef aus Kahla, die Kraftwerker von Boxberg und Gewerkschafter einer Reihe anderer Betriebe zum Wettbewerb auf ...

  • Unsere neue Saat gedeiht auf einem guten Boden

    ND: Was wurde nun daraus? Kosemarie Topf er: Diese Frage haben wir uns schon selbst vorgelegt. Wir bereiten in diesen Tagen nämlich die Jahresendversammlung unserer LPG vor. Bei der Gelegenheit hielten wir Rückschau und prUften, was erreicht wurde. Noch haben wir nicht alles durchgerechnet, aber soviel läßt sich heute schon sagen: Unsere Bilanz kann sich sehen lassen ...

  • Zuversichtlich on der Schwelle von 1973 „Neues Deutschland" stellte zum Jahreswechsel die Frage: Wie sind Sie und Ihr Kollektiv vorangekommen bei der Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages? Was haben Sie sich für 1973 vor allem vorgenommen?

    Von Werner Weber. Werkdirektor im VEB .- Maschinenbau Halberstadt •Haben wir gehalten, was vor Jahresfrist auf die Wettbewerbsfahnen unserer 2000köpfigen Belegschaft geschrieben wurde? Mit ruhiger Gewißheit kann ich am letzten Tag des Jahres 1972 bestätigen, daß sich die auf dem 8. ZK-Plenum gezogene Bilanz auch in unserem Werk widerspiegelt ...

  • von Günther Kuni, Stadtbaudirektor in Halle

    Wir Bauleute der Stadt Halle können auf ein erfolgreiches Jahr 1972 zurückblicken. Alle geplanten Arbeiten konnten erledigt werden. 944 Familien bezogen neue," um- und ausgebaute oder modernisierte Wohnungen. Das sind 57 Wohnungen mehr, als wir uns für 1972 vorgenommen hatten. Mit Hilfe der Betriebe und der Bevölkerung richteten wir auch ein neues Kleinod der Erholung her: die Salineinsel mit Saunahaus, Gastronomie, Solesprayanlage, Saalefähre und Wanderwegen im, ...

  • Die Früchte fleißiger, schöpferischer Arbeit kommen uns allen zugute

    Ein Prosit auf die neue Wohnung in Leinefelde, auf ihre glücklichen Besitzer - die vierköpfige Familie des Textil- Cornelia ist bei Tante Christel gut aufgehoben. Alle Möglichkeiten für eine sorgsame Betreuung und Pfleg« arbeiters Manfred Kleipetschus - und auf die Bauarbeiter vom Hochbaukombinat Nordhausen, ...

Seite 4
  • Kulturnotizen

    Neu« Deutschland / 31. Dezember 1972 / Seite 4 KULTUR (1848) Leipziger „Pfeffermühle" auf Gastspielreisen Leipzig (ND). Mit zwei Vorstellungen vor Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Bergakademie Freiberg kam das Leipziger Kabarett „Pfeffermühle" seiner letzten diesjährigen Gastspielverpflichtung nach ...

  • „Sterne verlöschen nicht", ein Film über die Revolution in Sowjetaserbaidshan

    Der Film „Sterne verlöschen nicht" (Regie: Ashdar Ibragimow) Ist mehr als nur das Porträt dei aserbaidshanischen Arztes und Politikers Narimanow (Wladimir Samqilow), des ersten Vorsitzenden des Rates der Volkskommissare seines Landes. Er führt uns mitten hinein in den geschichtlichen Prozeß, der ein ...

  • Arbeiter gestalten ihr kulturelles Leben

    Über 6 Millionen Werktätige bei Betriebsfestspielen

    Bilanz über die Arbeit der Gewerkschaft auf geistig-kulturellem Gebiet im Jahre 1972 zog das Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes Dr. Harald Bühl in einem ADN-Gespräch. Auf der Basis der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED und des 8. FDGB-.Kongresses habe sich der weitere ...

  • Kultürhotizen

    SOWJETFILM. Als 1000. sowjetischer Film, der nach dem Krieg in Polen gezeigt wird, hatte in Warschau Daniil Chrabrowizkis „Bändigung des Feuers" festliche Premiere. Seit der Aufführung des „Admiral ^achimow" im Jahre 1947 sind nahezu alle bedeutenden Werke der sowjetischen Filmkunst in Polen gelaufen ...

  • Leipziger „Pfeffermühle" auf Gastspielreisen

    Leipzig (ND). Mit zwei Vorstellungen vor Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Bergakademie Freiberg kam das Leipziger Kabarett „Pfeffermühle" seiner letzten diesjährigen Gastspielverpflichtung nach. Die Pfeffermüller zeigten Ihre Programme „Wir tre^ben's auf die Spitze" und „Bitte auf die Linie Villen" im Jahr 1972 vor rund ...

  • Das Meer hat sich erhoben

    Das Meer hat sich erhoben, Das große Völkermeer. Es wirft mit wildem Dröhnen, Daß Erd und Himmel stöhnen. Die Wellen hin und her. Ob euch des Tanzes Anblick, Des Lieds Geheul genügt? Ihr, die es nie erfahren, Ihr sollt es jetzt gewahren, Wie sich das Volk vergnügt ' Es hebt das Meer und donnert, Die Schiffe fliehn gehetzt, Schon gähnt der Hülle Rachen ...

  • Helft Vietnams Kindern!

    lung, Erschöpfung Schrecken. Ich denke an dieses Foto heute, weil es zutiefst menschlich ist und gegen die Unmenschlichkeit des imperialistischen Krieges den Mut und die Kraft dieser Mutter setzt, hilfreich gleichsam allen Kindern ihres Landes.

Seite 5
  • Dreifacher Triumph und Schanzenrekord

    Um möglichem Fanfarenklang einige Phonstärken zu nehmen: Dreifache Triumphe sind bei der Vierschanzentournee durchaus keine Neuheit. Auch in Oberstdorf nicht. Einer aus jenem Dreigestirn zum Beispiel, das auf den Tag genau vor 18 Jahren hier gleiches vollbracht hatte - der Finne Eino Kirjonen — stand ...

  • Nur Göteborg ist noch ungeschlagen

    Beim 17. Berliner Neujahrsturnier im Handball gab es erste Überraschungen: Berlin unterlag Göteborg 11 :12 Bukarest gewann gegen Prag 15 :13

    von unserem Berichterstatter Eckhard Galle» Wenn sich in einem Handballspiel sieben Werfer einer Mannschaft in die Torllit» eintragen, ist dal keine Seltenheit, aber eben doch interessant genug, vermerkt zu werden. Zumal keiner' der Zuschauer, die am ersten Tag des 17. Berliner Neujahrsturniers in die Werner-Seelenbinder-Halle kamen, einen dieser sieben Namen vorher jemals gehört hatte ...

  • Latten, Stoff und Aufsehen

    simpler Name Schmidt schon manchen ermuntert hatte, ihm noch ein Attribut hinzuzufügen. Einst Zehnkämpfer und Kugelstoßer, hatte er die ersten Rekorde der DDR in diesen Disziplinen markiert, weshalb man ihn zunächst den Kugel-Schmidt taufte. Später als Wurftrainer tätig, hatte man dies in Medaillen-Schmidt gewandelt, als seine Diskuswurfschützlinge bei den Europameisterschaften In Budapest 1966 von Gold bis Bronze alles eroberten, was an Medaillen zu holen war ...

  • Durchkreuzte Rechnungen

    von unserem Mitarbeiter Jürgen Holz Zunächst hatte der Winter dem Gastgeber der DDR-Meisterschaften im Biathlonsport einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Die rührigen Organisatoren von Dynamo Zinnwald mußten nämlich oberhalb des Zinnwaldes die wenigen Schneereste sorgsam zusammenkehren, um wenigstens einen 1,6- km-Kurs präparieren zu können ...

  • Damenskirennen nach Sachsengrand verlegt

    Infolge des auch in Klingenthal und Mühlleithen herrschenden Schneemangels können die Wettbewerbe des 15. internationalen Damenskirennens nicht auf den Standardstrecken zwischen Mühlleithen und Aschberg gelaufen werden. Vom Veranstalter ist eine 5-km-Strecke im Gebiet Sachsengrund/Schwarzer Teich vorbereitet worden, die auf alle Fälle internationalen Anforderungen genügen wird, wenn sie auch nicht die Schwierigkeiten der Standardstrecken aufzuweisen hat ...

  • Kurz berichtet

    In Bratsk ist die mit 1230 m längste Rennschlittenbahn der Sowjetunion' ihrer Bestimmung übergeben worden. Sie hat einen Höhenunterschied von 130 m und besitzt 17 Kurven. 1973 werden an der Sportstätte Seine Seilbahn und Zuschauertribünen gebaut. Neue Wintersportanlagen werden im Riesengebirge entstehen ...

  • EISHOCKEY

    Weltpokal In Colorado Springt: UdSSR-CSSR 6:3 (3:0, 2:1, 1:2). Ahearne-Cup in Schweden: AIK Stockholm—British Columbia Totems 7:2, Leksand—Djurgarden 10:1. Spengler-Cup in Davos: Torpedo Gorki—Ilves Tampere 5:2, Slovan Bratislava—Norwegen 9:2. Tabellenstand: Gorki 6:0 Punkte, Bratislava 4:2, Tampere 3:3, Schweiz 3:3, Norwegen 0:8 ...

  • Axel Lesser Schnellster über 25 km in Oberhof

    Bis in die höchsten Lagen des Thüringer Waldes mußten die Skisportler gehen, um Wettkämpfe bestreiten zu können. Auf dem 982 m hohen Beerberg bei Oberhof ermittelten die Klubsportler den Sieger in einem 25-km-Lauf. Bei relativ guten Bedingungen siegte der Olympiasechste Axel Lesser (ASK Oberhof) in 1:15:30 h vor seinen Klubkameraden Klessen (1:16:33) und Scheler (1:17:19) ...

  • Zwei Eishockeysiege gegenjwjioren der CSSR

    Nach ihrem 6:5 (3:2, 0:3, 3 :0)-Erfolg im Junioren-Länderkampf am Freitag gegen die CSSR war der Eishockeynachwuchs auch im zweiten Treffen In Weißwasser erfolgreich. Hatte es am Freitag besonders im zweiten Drittel viele kritische Momente gegeben, so daß der Sieg erst, nach einem starken Schlußspurt gesichert werden konnte, brillierte die DDR-Mannschaft bei ihrem 10 :3 (2:2, 2:0, 6 : D-Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Langlauf-Wettbewerbe bei Moskau: Männer, 15 km: 1. Simaschow 53:24, 2. Woronkow 54:09, 3. Wedenin 54:12. Frauen, 5 km: 1. Galina Parschakowa 23:45. Internationale Wettbewerbe Inder Nordischen Kombination (in Nesselwang): 1. Dlugopolski (Polen) 436,24 Punkte, 2. Hettich 425,8, 3. Keller (beide BRD) 420,25 ...

  • EISSCHNELLAUF

    Polnische Rekorde erzielte Andrzej Zawadski in Zakopane über 5000 m in 7:47,7 min, über 10 000- m in 16:43,3 und im Mehrkampf mit 183,252 Punkten.

Seite 6
  • Marokko — ein Land großer natürlicher Reichtümer

    Von'Karl-Heinz Werner

    Unter den Staaten des afrikanischen Kontinents steht Marokko hinsichtlich seines Territoriums an zwanzigster, seiner Bevölkerung an fünfter und hinsichtlich seines Bruttosozialproduktes an vierter Stelle. Das relativ hohe Industriepotential erklärt sich zum Teil aus der Tatsache, daß Marokko, was seine natürlichen Ressourcen betrifft, zu den reichsten Ländern Afrikas zählt ...

  • Opfer imperialistischer Mordwut und des Hasses der Antikomiministen

    Sechs unserer Genossen, führende Funktionäre der Guatemaltekischen Partei der Arbeit, sind tot. Trauer erfüllt uns —zugleich Zorn und Empörung, denn sie wurden grausam umgebracht. Sie sind Opfer imperialistischer Mordwut und antikommunistischen Hasses. Der guatemaltekische Diktator Arana Osorio ließ unsere Genossen feige ermorden, weil er ihr Wirken für die Lebensinteressen des Volkes fürchtete ...

  • Initiativen in Stadt und Land

    In angestrengter Arbeit hat das kubanische Brudervolk seit der Erringung seiner Freiheit bereits viel erreicht. Die Produktion von Elektroenergie und Zement beispielsweise verdreifachte sich innerhalb von 13 Jahren. In der Landwirtschaft wurden u. a. gute Ergebnisse bei der Erzeugung von Reis sowie in der Viehzucht erzielt ...

  • Positive Bilanz in der UNO

    Das Jahr 1972 schließt für die Sowjetunion und die anderen Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft auch in der Organisation der Vereinten Nationen mit einer erfolgreichen Bilanz ab. Am überzeugendsten demonstrierte das die vor zwei Wochen beendete XXVII.Tagung derVollversammlung. Sämtliche von ...

  • Gemeinsamkeit mit der DDR

    Wie für Kuba ist auch für seine sozialistischen Freunde und Partner im Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, dem Kuba 1972 beitrat, die Zusammenarbeit von Vorteil. Langfristige Verträge bestehen über den Import großer Mengen des begehrten kubanischen Zuckers. Zielstrebig entwickelt Kuba im Interesse ...

  • Fakten und Zahlen

    Im äußersten Nordwesten Afrikas gelegen, umfaßt das Königreich Marokko 447 000 km2. Es hat rund 15 Millionen Einwohner, davon 62 Prozent Araber und 36 Prozent Berber, der Rest meist Franzosen. Die Hauptstadt Rabat hat über 410 000 Einwohner. Andere wichtige Städte sind Casablanca (1,25 Millionen), Marrakesch (285 000), Fes (270 000), Meknes (225 000), Tanger (170 000) und Oujda (150 000) ...

  • Enge Bande zu Bruderländern

    Seit nunmehr 14 Jahren entwickeln sich allseitige Beziehungen der Freundschaft und engen Zusammenarbeit zwischen Kuba, der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten. Ob bei der Überwindung kolonial ererbter Rückständigkeit im Bildungs- und Gesundheitswesen, der Intensivierung von Landwirtschaft und Fischerei oder der schrittweisen Industrialisierung — stets konnte Kuba auf seine Freunde zählen ...

  • Mit Optimismus geht Kuba ins 15. Jahr

    Beachtliche Fortschritte beim Aufbau des Sozialismus

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Richter, Havanna Am 1. Januar, dem 14. Jahrestag der Befreiung Kubas vom Batista-Regime kann das Volk der Karibischen Inselrepublik auf beachtliche Fortschritte beim Aufbau des Sozialismus blicken. Und wenn der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas und Ministerpräsident ...

  • Staatsoberhaupt König Hassan II.

    Am 9. Juli 1929 als ältester Sohn Mohammed V. in Rabat geboren, studierte Mulay Hassan Jura und begleitete seinen von den Kolonialherren vertriebenen Vater 1953 bis 1955 ins Exil nach Korsika und Madagaskar. Nach der Wiedergewinnung der Unabhängigkeit 1956 hatte der Kronprinz zahlreiche Funktionen als stellvertretender Staatschef, Armeeoberbefehlshaber, Vizekabinettschef und Verteidigungsminister ...

  • Ministerpräsident Ahmed Osman

    Ahmed Osman wurde am 3. Januar 1930 in Oujda, Ostmarokko, geboren. Nach dem Studium der Rechte hatte er seit der Wiedergewinnung der Unabhängigkeit des Königreiches Marokko 1956 zahlreiche Funktionen im diplomatischen Dienst und im Staatsapparat inne. Im Oktober 1970 Minister für Verwaltungsangelegenheiten und seit August 1971 Direktor des königlichen Kabinetts, wurde Ahmed Osman Anfang November 1972 zum Ministerpräsidenten berufen ...

Seite 7
  • Zorn und Empörung auf dem ganzen Erdball Über die unmenschlichen Verbrechen der USA in Vietnam Bruderbund UdSSR und DRV weiter gestärkt '

    Truong Jmh im ZK dar KPdSU von M. Suslow und D. Ustinow empfangen Moskau (ADN). Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, und Dmitri Ustinow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, sind mit Truong Tinh, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Vorsitzender des Ständigen Ausschusses der Nationalversammlung der DRV, zusammengetroffen ...

  • Hauptkraf ff im Kampf gegen Imperialismus

    Internationale Presse würdigt Jubiläum der Sowjetunion

    Berlin (ADN/ND). Die internationale Presse beschäftigt sich weiterhin ausführlich mit der wichtigen Relle der Sowjetunion im Kampf der Völker für eine glückliche Zukunft und im Ringen um die weitere Festigung des Weltfriedens. Die Hraüer „Rüde PrAvo" schreibt in ihrer jüngsten Ausgabe: „Die Sowjetunion ist ein Leuchtturm, der die Ideen des Sozialismus in die Welt hinausleuchtet, die Sowjetunion ist ein Schild, der das ganze sozialistische System, alle sozialistischen Länder ■chützt ...

  • Welt erlebt wahre Lawine der Anerkennung der DDR

    Ein sehr bezeichnendes und deutliches Beispiel für die positiven Veränderungen in der Welt hin zu internationaler Entspannung und zur Entwicklung einer gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit ist das stetige Anwachsen des internationalen Ansehens der DDR, schreibt TASS. Heute erlebt die Welt eine wahre „Lawine" der diplomatischen Anerkennung der DDR durch verschiedene Länder aller Kontinente ...

  • Chiles Reaktion verhöhnt Verfassung

    Appell der KP mit Blick auf die Parlamentswahlen im März

    Santiago (ADN). Mit 75 gegen 42 Stimmen der UP-Abgeordneten haben die Reaktionäre Nationalpartei, die Radikal-Demokratische Partei und die oppositionelle Christlich-Demokratische Partei in der chilenischen Abgeordnetenkammer eine „Verfassungsklage" gegen UP-Finanzminister Orlando Millas (KP) durchgebracht, obwohl dafür jede rechtliche Grundlage fehlte ...

  • SRR beging 25. Jahrestag

    Nicolae Ceausescu würdigte die Rolle der Sowjetunion

    Bukarest (ADN-Korr.): Dem 25. Jahrestag der Proklamierung der rumänischen Volksrepublik galt eine Festsitzung der Großen Nationalversammlung der SRR am Freitagabend in Bukarest. Der Generalsekretär des ZK der RKP und Vorsitzende des Staatsrates, Nicolae Ceausescu, unterstrich, daß „die glorreiche sowjetische ...

  • Politik der Entspannungsgegner unhaltbar und unrealistisch

    Vor allem, daß alle davon gewinnen, die aufrichtig nach der Verhütung eines neuen Krieges und nach der Sicherung eines dauerhaften Friedens, nach der Entwicklung einer gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen den Staaten auf einer stabilen und sicheren Grundlage gemäß den Prinzipien der friedlichen Koexistenz streben ...

  • Artikel Albert Nordens in der „Sowjetskaja Rossija"

    Moskau (ADN). Die sowjetische Tageszeitung „SpwJ«tskaja Rossija" veröffentlichte am Sonnabend einen Beitrag von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zum 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR. Der Verfasser würdigt die Oktoberrevolution und die Gründung der Sowjetunion als einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der Menschheit, die dadurch einen ganz neuen Lebensinhalt erhielt ...

  • • • • wieder erbebte die Erde Hanois

    Hanoi (ND/ADN). Wie unser Korrespondent Hellmut Kapfenberger kabelt, gab es in der Nacht zum Sonnabend in Hanoi einen mehr als einstündigen Alarm. B 52 unternahmen einen neuen schweren Oberfall auf Gebiete am Stadtrand und in der Umgebung. Die Luftverteidigung Hanois setzte dem Angreifer ein heftiges Sperrfeuer entgegen ...

  • Tatsachen klagen die Mörder an

    26. OKTOBER 1972: Die DRV ver- 1 Öff entlicht den Entwurf des Vertrages über die Beendigung des Krieges in Vietnam, nachdem Washington dessen Inhalt voll zugestimmt hat. USA- Präsidentenberater Kissinger: Das Kriegsende ist greifbar nah 31. OKTOBER 1972: Zu dem vorbereiteten Unterzeichnungszeremoniell erscheint kein USA-Vertreter ...

  • Positive Prozesse bei der Normalisierung der Beziehungen

    Die Ereignisse der letzten Zeit, die die Entwicklung der politischen Prozesse bei der Entspannung, der Normalisierung der Beziehungen zwischen den Staaten gemäß den Prinzipien der friedlichen Koexistenz kennzeichneten, zeugen beredt von der außerordentlich starken Wirkung des vom XXIV. Parteitag der KPdSU verkündeten Friedensprogramms, von seiner Lebenskraft, seiner Realität und Effektivität ...

  • Weltweite Zeugnisse der Freundschaft

    POLEN. Dos ZK der PVAP hat zum SO. Jahrestag der UdSSR eine Erinnerungsmedaille herausgegeben. Auf ihr Ist das Staatswappen der UdSSR und die Inschrift „Dem 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR - dem Vaterland unserer Freunde und Brüder 1922-1972" sowie das Bildnis des Gründers des Sowjetstaates, Wladimir lljitsch Lenin, zu sehen ...

  • Jaroszewicz: 1972-Jahr dynamischer Entwicklung

    Warschau (ADN-Korr./ND). Das Jahr hat bestätigt, daß die auf dem 7. und 8. Plenum des ZK der PVAP ge-- troffenen richtungweisenden politischen Entscheidungen, die durch den VI. Parteitag der PVAP weiterentwickelt wurden, das gesamte Leben der VR Polen dynamisierten, neue gesellschaftliche Energien weckten und die führende Rolle der Partei auf allen Gebieten der gesellschaftlich-ökonomischen Tätigkeit festigten ...

  • Schritte zu Frieden und Sicherheit in Europa

    TASS: 1972 brachte neue Erfolge im Kampf für Entspannung

    Moskau: (ADN). An der Seh welle des neuen Jahres empfinden alle Menschen guten Willens Genugtuung über die Ergebnisse des zu Ende gehenden Jahres, das neue Erfolge im Kampf fUr die Festigung des Friedens und für Entspannung gebracht hat, schreibt TASS in einem Kommentar zum Jahreswechsel. Das ist vor allem das Verdienst der sozialistischen Länder ...

  • International« Presse verurteilt Bombenterror

    ISWESTIJA: Die USA richten In Vietnam ein blutiges Gemetzel an, das In den Annalen des Krieges nicht seinesgleichen hat. Die Washingtoner Führung kann noch soviel von ethischen Vorzügen ihres Kurses faseln, Ihre Politik ist amoralisch. TASS: Die Bombenangriffe auf Städte und Dörfer der DRV, denen Tausende friedliche Einwohner zum Opfer fallen, rufen bei allen ehrlichen Menschen Zorn und Entrüstung hervor ...

  • KPFi für Verlängerung der Vollmacht Kekkonens

    Helsinki (ADN). Ein Plenum des ZK ier Kommunistischen Partei Finnlands st in Helsinki beendet worden, meldet IASS. Das Hauptreferat hielt der Par- ;eivorsitzende Aarne Saarinen. In einer /on dem Plenum angenommenen Resolution wird besonders auf die immer )ffenkundiger werdende Offensive der rechten Kräfte verwiesen ...

  • Kurz berichtet

    30jährig«s Jubiläum

    Sofia. Auf den 30. Jahrestag ihres ersten Erscheinens kann eine der führenden bulgarischen Zeitungen, „Otetschestwen Front", zurückblicken. Am 30. Dezember 1942 waren die ersten 5000 hektographierten Blätter des heutigen Organs des Nationalrats der Vaterländischen Front im Sofioter Arbeiterbezirk Jutschbunar ausgeliefert worden ...

  • Lockheed mit 167 Menschen an Bord bei Miami abgestürzt

    Miami (ADN/ND). Ein schweres Flugzeugunglück hat sich in der Nacht zum Sonnabend in den USA ereignet. Eine Düsenverkehrsmaschine vom Typ Lockheed 1011 mit 167 Menschen an Bord stürzte aus bisher ungeklärter Ursache beim Landeanflug auf Miami (USA-Staat Florida) nordwestlich der Stadt in unwegsames Sumpf gelände ab ...

  • „El Siglo" enthüllt Boykottplan

    Santiago (ADN-Koif.). Die Wühlarbeit der chilenischen Reaktion gegen die UP prangerte das KP-Organ „El Siglo" am Sonnabend an. Die Zeitung enthüllte einen Boykottplan der Reaktion und der Unternehmer des Landes, unter dem Vorwand eine» „kollektiven Urlaubes" der Betriebsbelegschaften Im Januar und Februar die Produktion in Industrie, Handel und Transport stillegen zu wollen ...

  • Plenartagung des ZK der KP Dänemarks beendet

    Kopenhagen (ADN). Das Plenum des ZK der KP Dänemarks erörterte in Kopenhagen Fragen der Vorbereitung des XXIV. Parteitages, der vom 12. bis 14. Januar 1973 stattfinden wird. Das Plenum beschloß eine Erklärung, in der die amerikanische Aggression gegen die DRV verurteilt wird. In einer anderen Erklärung fordert das ZK der KP Dänemarks die Arbeiterklasse auf, gegen die Unterordnung des Landes unter die EWG aufzutreten, dessen Mitglied Dänemark ab 1 ...

  • Weiteres Terroropfer

    Belfast (ADN). Der von, den britischen Truppen geschürte Terror in Nordirland hat ein weiteres Todesopfer gefordert. Ein 56jähriger Bäcker, Vater von fünf Kindern, wurde am Sonnabend im Belfaster Bloomfieldviertel in seinem Wagen erschossen. Als man ihn fand, lief der Motor seines Autos noch. Hugh Martin war auf dem Weg von der Arbeit nach Hause ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Umfrage anläßlich des 175. Jahrestages der Geburt Heinrich Heines brachte in seiner Vaterstadt Düsseldorf betrübliche Resultate. 17 Befragte hielten Heinrich Heine für einen bekannten Tischtennisspieler, fünf für einen Preisringer, zwei für einen SPD- Bundestagsabgeordneten. Nur 19 Befragte gaben ...

  • Luftpiraten vorgeführt

    Hanoi (ADN). Zehn gefangene amerikanische Piloten, die in den letzten Tagen über der DRV abgeschossen wurden, wurden Journalisten vorgeführt. Sechs waren Besatzungsmitglieder von B-52, die anderen Phantom- Piraten.

Seite 8
  • Der grüne Tisch blieb leer

    Seit fast zwei Jahrzehnten arbeite ich im Wohnungsbaukombinat. Immer, wenn in früheren Jahren eine neue Wohnungsbauserie eingeführt wurde, standen wir Bauarbeiter meist allein auf weiter Flur. Erst in der Produktion, wenn es knirschte, sind die Mängel oft mit großem Aufwand an Material und Nerven behoben worden ...

  • Laienforscher bereichern museale Sammlungen

    Kulturbundes der DDR an und nützen ganz systematisch, teilweise mit erstaunlichen Erfolgen die gebotenen Möglichkeiten, sich naturwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Viele Mitglieder der Laienkollektive treffen sich deshalb regelmäßig in den Räumen der Institute, um Beobachtungen und Funde, gesammelte Fossilien, Minerale oder Pflanzen auszutauschen ...

  • Bordstein vom „Fließband11

    Jahrelang hatten wir Tiefbauer die Wohnungsbauer im Nakken. Die Investvorbereitung neuer Bauvorhaben war zu schleppend.Die Entscheidungen über Standorte und über die unterirdischen Versorgungsnetze wurden im Magistrat zu spät getroffen. So hatten die Tiefbauer keinen Vorlauf, die Wohnungsbauer liefen auf ...

  • Rund um den Wein

    Wer greift in diesen Tagen im Familien- oder Freundeskreis nicht gern zum Glase Wein, sei es zur festlichen Mahlzeit, oder sei es, um auf das neue Jahr anzustoßen. Das ist bereits schöne Sitte in vielen Familien und Arbeitskollektiven. Die Statistik sagt aus, daß der Weinverbrauch in der DDR ständig steigt ...

  • Über Nacht Beruf gewechselt

    Was junge Leute zu arbeiten vermögen, das wird deutlich, wenn man ihnen entsprechende Aufgaben stellt und ihnen Verantwortung überträgt. Ein Beispiel dafür ist die Montage von Kleinstturnhallen, wie sie uns heute bereits da und dort neben einem Schulneubau begegnen. Es ging um zwei dieser Turnhallen — eine in Wilhelmsruh ,und die andere an der Jostystraße ...

  • Geschenke der Freundschaft für sowjetische Soldaten

    Werktätige aus Berliner Betrieben überbrachten Grüße und Glückwünsche zum 50. Jahrestag der UdSSR

    Sie kommen mit Geschenken, Blumen und mit persönlichen Briefen. Und sie überbringen Grüße und Glückwünsche zum 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR. Von den sozialistischen Brigaden aus den Kabelwerken Oberspree und Köpenick, aus dem Funkwerk, aus dem Reichsbahnausbesserungswerk, von Parteiveteranen aus Bohnsdorf, von Arbeitern, Schülern, Künstlern, Wissenschaftlern ...

  • 4500000Pfannkuchen regen den Appetit an

    4,5 Millionen Pfannkuchen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen wurden in den letzten Tagen dieses Jahres von den Bäckern der Hauptstadt hergestellt. Dafür sorgen das Berliner Backwarenkombinat und die rund 400 privaten Bäckereien. Jeder Einwohner könnte also mindestens, vier Stück von diesem beliebten Silvesterschmaus verdrücken ...

  • U-Bahn verkehrt in der Silvesternacht

    Am 31. Dezember 1972 bis 1. Januar 1973 werden die Straßenbahnlinien 46, 70 und 73 sowie die Omnibuslinien 16, 27 E, 47, 48 und 57 verstärkt. Am 1. Januar werden zusätzlich die Linien 7, 8, 40 und 45 im Fahrabstand verdichtet. In der Nacht vom 31. Dezember zum 1. Januar wird der Nachtverkehr wie folft verstärkt: U-Bahn: Auf beiden Linien besteht Nachtverkehr ...

  • Festivalschwung junger Niederlausitzer Kumpel

    Lauchhammer. Ein bedeutendes Vorhaben der 1300 FDJ-Mitglieder im Braunkohlekombinat Lauchhammer lautet: 50 Jugendobjekte im Festivaljahr. Dazu wurden u. a. dem Klub junger Techniker der Zentralen Werkstätten die ersten zehn Vertragsurkunden für Rationalisierungsaufträge übergeben. Die jungen Neuerer betreuen die gesamte elektrotechnische Ausrüstung der neuen, mehrere Kilometer langen Bandförderanlage im Tagebau Klettwitz ...

  • Mitteilung der Partei

    Einjahreskurs „Geschichte . der KPdSU - Die 5. Veranstaltung (5. und 6. Lektion) findet am Mittwoch, dem 3. Januar, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der SED- Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Die KPdSU — der Inspirator und Organisator des Sieges der Sowjetunion im Großen Vaterländischen Krieg (1941-1945) ...

  • Rathausglocken lauten das neue Jahr ein

    Im Zentrum unserer neuerstandenen Hauptstadt wird auch am Silvestertage 1972 wieder die große Uhr des Berliner Rathauses vom 74 Meter hohen Turm das stete Vorrücken der Zeit und den Beginn des neuen Jahres verkünden. Wenn in der Silvesternacht die zwölf tiefen D-Klänge der großen Turmglocke und die vier helleren, im G-Ton gestimmten Viertelstundenschläge der übereinanderhängenden Glocken sweit über die Stadt hallen, hat das Jahr 1973 begonnen ...

  • 50 Zeichnungen an Moskau übergeben

    Berlin. 50 der besten Zeichnungen aus dem Wettbewerb „Russische und sowjetische Märchen", der vom Theater der Freundschaft veranstaltet wurde, schenkte das Berliner .Jugendtheater der UdSSR zum 50. Jubiläum. Die Zeichnungen werden im Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in Moskau in einer Ausstellung gezeigt ...

  • Schaden an Stromschiene

    Durch einen Schaden an der Stromschiene war in den frühen Morgenstunden des 30. Dezember der elektrische S-Bahn-Zugbetrieb zwischen den Bahnhöfen Berlin- Buch und Zepernick unterbrochen. Busse des Kombinats BVB und des Kraftverkehrs standen zur Beförderung der Reisenden zur Verfügung. (ADN)

Seite
Fakten Und Zahlen Proteststurm auf allen Kontinenten / Werktätige der DDR bekunden feste Solidarität / Zahlreiche Regierungen: Frieden in Vietnam! / USA zur Ankündigung gezwungen: Wiederaufnahme der Verhandlungen Erklärung der Delegationen der DRV und der HSV Washington von aller Welt gebrandmarkt und isoliert Fünf zigfacher Salut zum großen Feiertag Herzliche Glückwünsche zum Jahreswechsel Dreifacher Erfolg unserer Skispringer in Oberstdorf Tatrawerke erfüllen Aufgaben im RGW Barbarisch wie die Zerstörung von Dresden und Hiroshima
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen