13. Apr.

Ausgabe vom 19.10.1972

Seite 1
  • Wettbewerbsziels übererfüllte Pläne Dresdner Kamera- und Kinowerker antworten auf 7. ZK-Tagung

    von unserer Berichterstatterin Gisela Kopte Dresden. Maßnahmen für die Erfüllung und gezielte Übererfüllung des Planes 1972 und den reibungslosen Übergang zum Plan 1973 legten am Mittwoch die Werktätigen des Kombinates Pentacon Dresden auf ihrer 2. Betriebskonferenz fest. Herzlich begrüßten die über 600 Vertreter sozialistischer Brigaden, Partei-, Gewerkschafts- und Wirtschaftsfunktionäre dazu das Mitglied des Politbüros Werner Krolikowski, 1 ...

  • Internationale Autorität der DDR auf festem Boden

    Presse sozialistischer Staaten zum Inkrafttreten des Verkehrsvertrages zwischen der DDR und der BRD

    Berlin (ADN). Das Inkrafttreten des Verkehrsvertrages zwischen der DDR und der BRD hat in der Presse der sozialistischen Staaten ein lebhaftes Echo gefunden. Die Morgenzeitungen informierten am Mittwoch an hervorragender Stelle über den Notenwechsel in Bonn nach den jüngsten Beschlüssen des DDR-Parlaments ...

  • Was getan wurde, was zu tun bleibt

    Es gehört zum Stil unserer Partei, daß in Beschlüssen des Zentralkomitees, in Dokumenten also, in denen es um Grundfragen unserer gesellschaftlichen Entwicklung geht, auch von solch alltäglichen Dingen wie Täschnerwaren, Tassen und Mädchenkleidern die Rede ist. Nicht irgendwo am Schluß, sondern im ersten Abschnitt ...

  • Hohe Leistungen der Akademiegüter

    Zusätzliche Kartoffellieferungen / Erfolge der Intensivierung

    Berlin (ND). Um 35 000 Dezitonnen Kartoffeln überbieten die Arbeiter in den Lehr- und Versuchsgütern (LVG) der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR den Plan. Das ist eines ihrer Vorhaben im Wettbewerb zum 50. Jahrestag der UdSSR. Eine in Auswertung der 7. Tagung des ZK der SED gezogene ...

  • Herzliches Gespräch mit Dr. Kekkonen

    Helsinki (ADN-Korr.). Die gegenwärtig in Finnland weilende Delegation der Volkskammer unter Leitung ihres Präsidenten Gerald Götting ist am Mittwoch vom Präsidenten der finnischen Republik, Dr. Urho Kekkonen, in dessen Residenz Tamminiemi empfangen worden. Zuvor hatte Gerald Götting eine freundschaftliche Begegnung mit Ministerpräsident Kalevi Sorsa ...

  • USA-Truppen müssen sofort abziehen!

    Potsdam (ADN). „Verstärken Sie die Solidaritätsbekundungen mit dem vietnamesischen Volk, fordern Sie auf Meetings, in Telegrammen und Briefen von der Nixon-Regierung die politische Lösung des Vietnamkonfliktes, verlangen Sie mit uns den sofortigen Abzug der USA-Truppen und die Einstellung der barbarischen Bombenahgriffe auf unser Land ...

  • Mitarbeiter der sowjetischen Seeschiffahrt geehrt

    Moskau (ADN-Korr./ND). Zum Tag der Seeverkehrswirtschaft der DDR wurden am Mittwoch in Moskau verdienstvolle Mitarbeiter der sowjetischen Seeschifffahrt geehrt. DDR-Botschafter Horst Bittner zeichnete den stellvertretenden Minister für Seeschiffahrt der UdSSR S. A. Lukjantschenko und den Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Seeschiffahrt A ...

  • Berlin: 50 neue Schulen in sechs Jahren

    Berlin (ND). Im neuen Wohngebiet in der Frankfurter Allee-Süd wurde am Mittwoch die 50. neue polytechnische Oberschule der Hauptstadt von den Bauarbeitern des Berliner Wohnungsbaukombinates feierlich tibergeben. Herzlich begrüßte Gäste waren: Konrad Naumann, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, die Mitglieder des ZK der SED Margot Honecker, Minister für Volksbildung, Wolfgang Junker, Minister für Bauwesen, und Werner Neugebauer ...

  • Ständiger Beobachter von Bangladesh bei der UNO

    New York (ADN). Die Volksrepublik Bangladesh erhielt das Recht, einen Vertreter als Ständigen Beobachter bei der UNO zu entsenden. Die Entscheidung darüber ist vom Generalsekretär der UNO, Dr. Kurt Waldheim, getroffen worden. Der Beobachterstatus wird durch die Praxis der Organisation der Vereinten Nationen bestimmt, da in der UN-Charta darüber nichts festgelegt ist ...

  • UdSSR

    Moskau (ADN/ND). Ein Generalplan für die Entwicklung Krasnodars. der Hauptstadt des Kubangebietes, wurde jetzt vom Ministerrat der RSFSR bestätigt. Die Großstadt, deren Einwohnerzahl sich nach Berechnungen von gegenwärtig 400 000, bis nahe an die Millionengrenze erhöhen wird, soll sich künftig auf der linken Uferseite des Kuban ausdehnen, wo in den nächsten 25 bis 30 Jahren ein neuer Stadtteil für 200 000 bis 300 000 Menschen entstehen wird ...

  • RGW-Kombine bewährt sich

    Die von Spezialisten der UdSSR, der DDR und Bulgariens entwickelte Vollerntemaschine KS 6 wird während der jetzigen Zuckerrübenernte in der Sowjetunion erprobt. Dabei wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. So erreichten die Komsomolzen des Suworow-Kolchos bei Shaschkow im ukrainischen Gebiet Tscherkassy mit ' dem sechsreihigen Rübenrodelader Schichtleistungen von zehn bis zwölf Hektar ...

  • Meinungsaustausch zwischen FDGB und DGB

    Berlin (ADN). Die vom Bundesvorstand des FDGB eingeladene Delegation des Bundesvorstandes des DGB unter Leitung seines Vorsitzenden H. O. Vetter ist am 18. Oktober 1972 in Berlin, der Hauptstadt der DDR, eingetroffen. Am gleichen Tag begann der offizielle Meinungsaustausch einer Delegation des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung von H ...

  • Millionenstreik in Italien

    Rom (ADN/ND). Rund 1,4 Millionen italienische Bauarbeiter haben am Mittwoch mit einem Streik ihrer Forderung nach einem neuen Tarifvertrag Ausdruck verliehen. Sie forderten zugleich Maßnahmen gegen die Arbeitslosigkeit. In Pisa, Ancona und Potenza vereinten sich die Bauarbeiter zu Kundgebungen und Demonstrationen ...

  • Hochofenriese „wanderte"

    In anderthalb Stunden ^ ist im Tscheljabinsker Hüttenwerk ein 76 Meter hoher, 9000 Tonnen schwerer Hochofen mit Hilfe elektrischer Hebewinden und spezieller Rollen um 42 Meter versetzt worden. Er kam auf dem Platz eines alten demontierten Hochofens zu

Seite 2
  • Solidarität ist Herzenssache

    Seit Anfang dieser Woche erhebt sich in aller Welt ein machtvoller Sturm der Solidarität.; 100 000 Jugendliche aus 27 Ländern Europas demonstrierten am Sonntag in den Straßen von Paris. 2000 kamen zum New- Yorker Central Park. Hunderte Bürger Stockholms versammelten sich im Volkshaus. Am Montag fand in Sofia ein großes Studentenmeeting statt ...

  • Beileidstelegramm an Alois Indra

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übermittelte dem Vorsitzenden der Föderativen Versammlung der CSSR, Alois Indra, ein Telegramm. Darin bringt er die tief empfundene Anteilnahme der obersten Volksvertretung zum plötzlichen Tode von Ludovit Hanusek, Stellvertreter des Vorsitzenden der Föderativen Versammlung der CSSR und Leitender Sekretär der Slowakischen Einheitspartei, zum Ausdruck ...

  • Rohstoff zweiten Grades?

    Es ist kein Geheimnis: Die Rohstoffquellen in unserem Land sind begrenzt, viele in der Wirtschaft benötigte Stoffe müssen importiert werden. Dem gegenübersteht die Tatsache, daß die in der Wirtschaft und in den Haushalten anfallenden Altstoffe zur Zeit nur zu etwa 70 Prozent genutzt werden. Ist Altmaterial ein Rohstoff zweiten Grades? Ganz im Gegenteil ...

  • ZK-Delegation in Prag zum Erfahrungsaustausch

    Präs (ADN). Die vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Lamberz geleitete Delegation des ZK der SED traf am Mittwochmorgen in Prag ein. Sie wurde auf dem Bahnhof Prag-Mitte von Vasil Bilak, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, Oldfich Svestka, Sekretär des ZK der KPTsch, Miroslav Moc, Mitglied des Sekretariats des ZK der KPTsch und Chefredakteur von „Rüde Prävo", Vasil Bejda, Leiter der Abteilung ...

  • Produktionsablauf auf den Winter eingestellt

    Freiberger Hüttenwerker kontrollierten ihre Vorbereitungen

    Freiherr (ADN). Auf eine kontinuierliche Produktion auch unter extremen Witterungsbedingungen haben sich die Werktätigen der Hütte Freiberg des Bergbau- und Hüttenkombinates „Albert Funk" eingestellt. Das ergab eine abschließende Überprüfung, die zur Woche der Winterbereitschaft und des Brandschutzes am Mittwoch im Freiberger Betrieb stattfand ...

  • Verstärkte Unterstützung für die Völker Indochinas

    Berlin (ND). Die Sekretariate des Vietnam-Ausschusses beim Afro-Asialischen Solidaritätskomitee und des Friedensrates der DDR berieten am Mittwoch über Aufgaben für eine verstärkte Solidarität im Kampf gegen die verbrecherische USA-Aggression in Indochina. Genosse Kurt Schneidewind, Mitglied des Vietnam-Ausschusses, informierte über die gegenwärtige Lage in Indochina ...

  • Arbeifer unserer Republik bei Vertretern der RSY

    Hanoi (ADN-Korr.). Den tiefempfundenen Dank der Bevölkerung Südvietnams, der Nationalen Befreiungsfront und der Provisorischen Revolutionären Regierung für die unermüdliche solidarische Unterstützung im Kampf gegen die USA-Aggression sprach der amtierende Leiter der Sondervertretung der Republik Südvietnam, Nguyen Phu Soai, am Mittwoch gegenüber der in Hanoi weilenden Arbeiterdelegation der DDR aus ...

  • Palästinenser danken für solidarische Haltung

    Damaskus (ADN-Korr./ND). Die Regionalleitung Palästina der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und der Allgemeine Verband der Palästinensischen Studenten in Syrien haben dem ZK der SED für das Angebot der DDR- Regierung gedankt, den von den BRD- Behörden ausgewiesenen palästinensischen Studenten die Fortsetzung des Studiums in der DDR zu ermöglichen ...

  • Zu Revolutionsfeierlichkeiten in Somalia eingeladen

    Berlin (ADN). Auf Einladung der Regierung der Demokratischen Republik Somalia reiste am Mittwoch eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und.Minister für Materialwirtschaft, Manfred Flegel, zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 3. Jahrestag der Revolution vom 21 ...

  • Freundschaftszug in die UdSSR

    Berlin (ND). Mit einem Freundschaftszug des Nationalrates der Nationalen Front reisten 330 Bürger der DDR zu einem zehntägigen Aufenthalt in die Sowjetunion. Die Teilnehmer des Freundschaftszuges wurden mit dieser Reise für ihre hervorragenden Leistungen im „Mach mit!"-Wettbewerb sowie bei der Festigung der Freundschaft zur Sowjetunion ausgezeichnet ...

  • Stellungnahme des Präsidiums der DKP zum Verkehrsvertrag

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der DKP hat in einer Stellungnahme den Notenwechsel zwischen den Regierungen der DDR und der BRD über das Inkrafttreten des Verkehrsvertrages begrüßt. Es betont: „Der Verkehrsvertrag beweist, daß zwischen der DDR und der BRD normale Beziehungen entsprechend den internationalen Prinzipien der friedlichen Koexistenz möglich sind ...

  • DDR-Minister als Gaste der UdSSR-Regierung in Moskau

    Moskau (ADN). Auf Einladung der sowjetischen Regierung sind -am Mittwoch Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, sowie die Minister Johann Wittik und Erhard Krack, der Staatssekretär Horst Scholz, die stellvertretenden Minister Paul Pfeffer und Kurt Enkelmann in Moskau eingetroffen ...

  • Verkaufsstelle „Bulgana" wurde in Rostock eröffnet

    Rostock (ND). Am Dienstag wurde in Rostock als Zweigstelle des bulgarischen Kulturzentrums eine Spezialverkaufsstelle für Erzeugnisse der bulgarischen Volkskunst eröffnet. Das Geschäft bietet eine Vielfalt von geschmackvollen Schmuck-, Leder-, Keramik- und Holzschnitzarbeiten. Die neue Kulturstätte will Bürger des Küstenbezirkes und Touristen aus den nordeuropäischen Ländern mit' dem Kulturleben und mit den sozialistischen Aufbauerfolgen der Volksrepublik Bulgarien vertragt machen ...

  • Internationale Autorität der DDR auf festem Boden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mentiert: „Der Vertrag ist ein Dokument von zwei souveränen Staaten mit völkerrechtlicher Gültigkeit." Unter Überschriften wie „Auf gleichberechtigter Grundlage" berichten die bulgarischen Zeitungen über das Inkrafttreten des Verkehrsvertrages. „Rabotnitschesko Delo" unterstreicht in diesem Zusammenhang: „Nicht geringer ist, die politische Bedeutung des Vertrages ...

  • Gesprach zwischen Vertretern der DDR und Westberlins

    Westberlin (ADN). Der stellvertretende Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr. Walter Müller und der Beauftragte des Senats von Westberlin Dr. Günter Struve erörterten am Mittwoch in Westberlin beiderseits interessierende Fragen. Im Verlaufe des Gesprächs teilte Dr ...

  • Schlagerfestival Dresden '72 begann mit „Tag der DDR"

    Dresden (ADN). Eine Stunde voll Rhythmus und Melodie war am Mittwoch beim „Tag der DDR" der gelungene Auftakt für ,das 2. Internationale Schlagerfestival Dresden '72. Sechzehn namhafte Interpreten aus neun sozialistischen Ländern stellten sich im ausverkauften Kulturpalast am ersten Wettbewerbstag dem Dresdner Publikum and der internationalen Jury vor ...

  • Junge Köche und Kellner im Wettstreit um Diplome

    Mafdeburr (ND). Zehn junge Köche und Kellner aus HO-Gaststätten bzw. HO-Hotels des Bezirkes Magdeburg vertreten zur Zeit die DDR-Gastronomie bei einem internationalen Leistungsvergleich in Warna, Bulgarien. Zu einem solchen Wettstreit kommen Köche und Kellner, die jünger als 25 Jahre sind, bereits zum dritten Male zusammen ...

  • Volksvertreter und Bürger spüren Wohnraumreserven auf

    Stadtroda (ADN). Bürger Im Kreis Stadtroda schlugen 168 Objekte vor, die für den Um- und Ausbau von Wohnungen geeignet sind. Von 96 Hinweisen, die schon geprüft wurden, erwiesen sich 90 als realisierbar. 48 davon übernehmen Betriebe, zehn weitere FDJ-Brigaden. In Stadtroda und in Hermsdorf gingen Arbeitsgruppen, denen Abgeordnete, Baufachleute und weitere Bürger angehören, daran, zweckentfremdete Wohnungen aufzuspüren ...

  • Beratung über Schiffbau in den RGW-Mitgliedsländern

    Berlin (ADN). Die 7. Direktorentagung der Organe für technische Aufsicht und Klassifikation von Schiffen der RGW-Länder über Fragen der technischen Schiffssicherheit fand vom 9. bis 17. Oktober in der DDR statt. Daran nahmen auch Vertreter der SFRJ und der KVDR teil. Im Mittelpunkt der Beratung stand die Festigung der Kooperationsbeziehungen zwischen den sozialistischen Staaten auf dem Gebiet des Schiffbaus und der Schiffahrt im Rahmen des Komplexprogramms des RGW ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schobowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Das Dringendste beim Schopf fassen

    Die Frage von Hans Bernd hat mich zum Nachdenken angeregt. Seit langem wird bei uns in APO-Versammlungen die „Sachfrage" — Schaffung eines Stör- Reservelagers — immer wieder aufgeworfen, in Details vorgetragen, dies und jenes angeregt. Aber nichts wurde grundsätzlich verändert. Jede Sachfrage hat jedoch ihre politischen Auswirkungen ...

  • Denn es geht um den Urlaub der Arbeiter...

    Manche Kollegen zu\n Beispiel meinten, sie seien dafür ausgebildet, internaitionales Publikum zu bedienen; und nun sollten sie Arbeiter betreuen? Wir stellten Gegenfragen: Weshalb macht ihr da Unterschiede? Hat nicht der Werktätige aus unserer Republik den gleichen Anspruch auf Pünktlichkeit und Zuvorkommenheit ...

  • Raimund Rose

    Hier wird die Rede sein von und mit einem jungen Mann, Kandidat der Partei seit dem Frühjahr 1972. Sein Name: Raimund Rose. Alter: 23 Jahre. Beruf: Elektromonteur, tätig als Betriebselektriker im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder). Er ist Agitator der FDJ, gehört zum Agitatorenkollektiv, das die FDJ-Leitung im Juli zur Vorbereitung auf die X ...

  • Das politische Gespräch als ein ständiges Prinzip

    Erste Schlußfolgerungen nach der 7. Tagung des ZK der SED

    Was auf der 7. ZK-Tagung festgestellt wurde, stimmt mit der Einschätzung unserer eigenen Arbeit überein. Das äußerten viele Genossen unseres Kombinatsbetriebes Cottbus des BMK Kohle/Energie bereits in ersten Debatten nach der Veröffentlichung der Materialien und während der Zirkelzusammenkünfte im Parteilehrjahr zu Beginn dieser Woche ...

  • Ein Brigadier und seine Jungen

    Runde 4000 Mark für das Festivalkonto kommen aus dem Düngemittelkombinat VEB Stickstoffwerk Piesteritz. Allein tausend Mark davon sind aus dem siebenköpfigen Jugendmeisterbereich Baresch. Wir wollten wissen, was diese jungen Elektriker dazu bewegte, eine so hohe Summe zu überweisen. Die FDJler nennen ...

  • Eine Mutter und ihre Pioniere

    Wir haben aus den Überweisungen zwei herausgegriffen — eine über zehn Mark und eine über runde 4000 Mark — und uns zu , ihren Absendern. auf den Weg gemacht. „Im Auftrag meiner Söhne Wolfgang "und Peter" hatte auf dem 10-Mark-Abschnitt gestanden, der uns in Berlin in die Rummelsburger Straße 70 zu£ Familie Paczoska führt ...

  • Alle sollen Dampf aufmachen

    Aber so viele Erfolge auch auf das Konto dieses Jugendmeisterbereiches kommen, Selbstzufriedenheit ist den jungen Sozialisten fremd. Da gibt es Diskussionen mit einzelnen über die notwendige weitere Qualifizierung. Um gute Gesprächspartner der jungen Gäste aus aller Welt sein zu können, müssen wir noch eine Menge wissen, sagen sich die FDJler ...

  • ND-Artikel regte in Leipzig zum Gedankenaustausch an

    Der Beitrag von Genossen Gerd Seiler „Warum ich gern ein Agitator bin" (ND vom 12. Oktober 1972) veranlaßte das Sekretariat der SED-Stadtleitung Leipzig, die Erfahrungen der Genossen aus dem Walzwerk Ilsenburg für den Gedankenaustausch in den Grundorganisationen zu nutzen. In vielen Leipziger Parteiorganisationen, so z ...

  • Gute Hilfe beim Lernen

    Die Kandidaten unserer Partei werden sich auch im Rahmen des Parteilehrjahres 1972/73 auf ihre Mitgliedschaft vorbereiten. Das kürzlich erschienene „Studienmaterial für die marxistisch-leninistische Schulung der Kandidaten der SED" ist für sie eine gute Lernhilfe. Die im Dietz Verlag erschienene Broschüre ist reich bebildert und mit Statistiken und Grafiken ausgestattet ...

  • Argumente auch zu Betriebsproblemen

    Gehören Sachfragen in die Mitgliederversammlung, und wenn ja, dann wie? Diese Frage hatte Genosse Hans Bernd, Schlosser im RAW Potsdam, in einem Leserbrief (ND vom 12. Oktober 1972) gestellt. Nachstehend veröKentlrdien"wir erste Zuschriften, die uns dazu erreichten.

  • Viel hängt schon von der Vorbereitung ab

    - Man kann zu der Frage von Hans Bernd eine Gegenfrage stellen: Welche Probleme politischer, ökonomischer, gesellschaftlicher und auch persönlicher Art sollen eigentlich nicht in einer Mit-

  • Was hinter zwei Zahlen auf dem „Festivalkonto 1973" steht

    Die Verantwortung der Gastgeber ist in Familien und Brigaden lebendig / Von Peter Eckhardt

Seite 4
  • Unsere Sorge für die älteren Menschen

    Notizen von einer bemerkenswerten Arbeitsberatung

    Von Dr. Dolf Künzel Früher wurde über einen älteren Menschen mitunter gesagt, er gehört schon zum „alten Eisen". Diese Redewendung ist bei uns nicht nur außer Mode gekommen, sondern widerspricht auch dem humanistischen Geist unserer Gesellschaft. Die Maxime des Sozialismus, alles zum Wohle des Volkes zu tun, gilt natürlich auch und in besonderem Maße für die älteren Bürger unseres Landes ...

  • Muß die Atemluft knapper werden?

    Interessantes Sonderheft der „Urania" zum Umweltschutz

    In der DDR leben im Durchschnitt 158 Einwohner auf einem Quadratkilometer. Damit ist unsere Republik einer der am dichtesten besiedelten Staaten Europas. Die laut Statistik jedem DDR-Bürger zur Verfügung stehende landwirtschaftliche Nutzfläche von 0,37 Hektar wird noch infolge Industrie- und Straßenbauten, der Besiedlung usw ...

  • Lebensnahe Bücher auf dem Programm

    Aus der Tätigkeit der Philosophenkommission UdSSR—DDR

    In einigen Tagen wird ein in vielerlei Hinsicht interessantes Buch erscheinen. Unter dem Titel „Das philosophische Erbe Lenins und der ideologische Kampf in der Gegenwart" legen Philosophen aus der UdSSR und der DDR das Protokoll einer Konferenz vor. Damit stellt sich zum ersten Mal die im April 1972 gebildete Gemeinsame Kommission von Philosophen der UdSSR und der DDR der breiteren Öffentlichkeit vor ...

  • Akademiemitglied Skrjabin am Dienstag verstorben

    Moskau (ADN). Der hervorragende sowjetische Forscher auf dem Gebiete der Biologie, der Medizin und Tierheilkunde, Akademiemitglied Konstantin Skrjabin, ist am Dienstag im Alter von 94 .Jahren gestorben, meldet TASS. In einem Nachruf, der von Leonid Breshnew, Alexej Kossygin und Nikolai Podgorny sowie von namhaften sowjetischen Wissenschaftlern unterzeichnet wurde, werden die großen Verdienste des Verstorbenen gewürdigt ...

  • Auspuffgase werden auf eine wirksamere Art gereinigt

    Moskau (ADN). Eine neuartige Anlage zur wirksamen Reinigung von Auspuffgasen haben Wissenschaftler des Forschungsinstituts für. Kraftfahrzeugbau in Moskau entwickelt. Im Gegensatz zu bisher üblichen Vorrichtungen wird sie nicht mehr am Auspuff des Motors angebracht, sondern am Einlaufrohr. Mit dem Gerät ...

  • Nikolajew und Stafford probten Raumflug

    Moskau (ADN). Sowjetische Kosmonauten haben am Dienstag im Sternenstädtchen ' bei Moskau erstmals mit USA-Astronaut Thomas Stafford einen gemeinsamen Weltraumflug simuliert. Über eine Stunde lang „flogen" Stafford und Kosmonaut Andrijan Nikolajew in einem Sojus-Raumschiff-Simulator. Danach führte der amerikanische Gast gemeinsam mit den Kosmonauten Wladimir Schatalow und Andrijan Nikolajew Annäherungs- und Kopplungsexperimente aus ...

  • Broschüre zum 50. Jubiläum aus der Feder A. L Mikojans

    Berlin (ADN). Ein zeitgeschichtliches Dokument von besonderem Wert erscheint anläßlich des 50. Jahrestages der Bildung der UdSSR im Staatsverlag der DDR. Es handelt sich um die Schrift „50 Jahre Sowjetunion" aus der Feder des sowjetischen Parteiführers und Staatsmannes Anastas I. Mikojan, der als Kandidat des ZK der KPR persönlich am Oktoberplenum (1922) der Partei, am X ...

  • Mediziner beraten Probleme der Betreuung von Seeleuten

    Rostock (ADN).. Mit Problemen der internationalen Zusammenarbeit bei der medizinischen und sozialen Betreuung von Seeleuten beschäftigt sich ein internationales Symposium, das am Donnerstag in Rostock eröffnet wird. An der dreitägigen Beratung nehmen' rund 150 Schiffahrtsmediziner, Fachleute und Wissenschaftler aus 15 Ländern teil ...

  • Neuer Film über Geschichte der Yenusf orschung

    Moskau (ADN-Korr.). „Zum „Morgenstern" heißt ein neuer sowjetischer Dokumentarfilm, den Regisseur D. S. Roditschew jetzt fertiggestellt hat. Der 15-Minuten-Streifen zeichnet mit Realund Trickaufnahmen den Weg der Venusforschung von der Entdeckung der Venusatmosphäre durch Lomonossow bis zur weichen Landung von Venus 8 auf der Sonnenseite des Nachbarplaneten ...

Seite 5
  • Niemand kannte vor den Spielen Ho Jun Li

    Sportler der KVDR errangen eine Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaiilen / 599 Ringe — das war Weltrekord

    Von Hans A11 m e r t Die Sportler der Koreanischen Volksdemokratischen Republik haben lange um ihre volle, gleichberechtigte Anerkennung in der olympischen Familie kämpfen müssen. Doch ungeachtet dessen machte die Entwicklung des Sports deutliche Fortschritte, wenn auch Weltklasseathleten und deren Leistungen in dieser Zeit olympischer- Lorbeer verwehrt blieb ...

  • Leeds United—ein Team selbstbewußter Profis

    , Ähnlich wie Trainer und Offizielle von Juventus Turin sind auch die Verantwortlichen des englischen Pokalsiegers Leeds United vor der zweiten Runde des Europacupwettbewerbs in ihren Tips keineswegs zurückhaltend. Leeds-Manager Don Revie sieht die Chancen gegen unseren Pokalgewinner FC Carl Zeiss Jena so: „Keine Frage, daß wir beide Vergleiche gewinnen ...

  • Weltrekordentwicklung

    da Silva (Brasilien) da Silva da Silva da Silva Tscherbakow (UdSSR) da Silva Rjachowski (UdSSR) Fedossejew (UdSSR) Schmidt (Polen) Gentile (Italien) Sanejew (UdSSR) Prudencio (Brasilien) Sanejew Perez-Duenas (Kuba) Sanejew Von den in die Millionen gehenden sowjetischen Basketballspielerinnen hatte die seit mehr als acht Jahren für die Geschicke der Nationalmannschaft verantwortliche Trainerin Lidio Alexejewa ^die Besten mit nach Bulgarien genommen ...

  • Aschenbach vor Wosipiwo beim Mattenspringen

    Einen weiteren Mattensprunt;- lauf auf der Thüringenschanze in Oberhof gewann am Mittwochnachmittag Hans-Georg Aschenbach (ASK Brotterode) knapp vor Heinz Wosipiwo, dem Vizeweltmeister im Skifliegen aus Klingenthal. Eine erfreuliche Leistungssteigerung ließen Jochen Danneberg und Henry Glaß erkennen, die in dieser Reihenfolge die nächsten Plätze belegten ...

  • H

    Willy Kabos aus Leipzig erinnert sich in einem Leserbrief seines ersten FDGB-Urlaubs 1958 in Heringsdorf. „Damals war von sportlicher Betreuung, nicht viel zu spüren", schreibt er. Seine Erinnerung schlug die Brücke zu seinem diesjährigen Urlaub. „Ich hatte wieder in Heringsdorf einen Platz. In unserem Heim ,Franik' wurden wir fast täglich zur sportlichen Bewegung- gelockt ...

  • Viktor Sanejew blieb über dem Weltrekord

    Dreisprung-Olympiasleger Viktor Sanejew (UdSSR) erzielte In Suchumi innerhalb eines Wettbewerbs des Nachwuchses, an dem er außer Konkurrenz teilnahm, mit 17,44 m eine Weite, die den bestehenden Weltrekord des Kubaners Pedro Perefc-Duenas um vier Zentimeter übertrifft. Den Sieg holte sich der 19jährige Leningrader Anatoli Piskulin mit dem Junioreneuroparekord von 16,56 m ...

  • NOCH EINMAL MIT EINER AUSSTELLUNG IN DER DDR

    Auf der Bulgarischen Nationalausstellung, die vom 10.—24. Oktober 1972 in- Dresden, Ausstellungszentrum am Fucikplatz, veranstaltet wird, führen wir Ihnen gern die verschiedenen Typen der BALKANCAR-Erzeugnisse vor: % Flurförderzeuge mit elektrischem und verbrennungsmotorischem Antrieb ' # Elektroseilzüge ...

  • Ein Leserbrief und die BSG Fortschritt

    ...

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    Die Serie der ersten zehn

    1. Li (KVDR) 3. Auer (USA) 3. Rotaru (Rumänien) 4. de Chirico (Italien) 5. Vogler (CSSR) 6. Santiago (Puerto Rico) 7. Wifger (USA) 8. Dr. Hammerl (Ungarn) 9. Trajda (Polen) 10. Brook (Australien)

  • 102 Rathausstraße

    Biete gr. 1-R.-Komf,-Wl}g., Kü., uad, Korr., Tel. Suche Vh- bis 3-R.-Komi'.-Whg. Axel JUentet, 102 Berlin, Rathausstraßf; )3, TeJ. 51 Uli 51 (Ke 359)

  • Bulgarische NATIONALAUSSTELLUNG

    10.-24. Oktober 1972 Ausstellungszentrum

    Geöffnet:. Montag bis Freitag von 9—19 Uhr Sonnabend bis Sonntag von 9—18 Uhr

  • Weiter finden statt: Verkauf von Souvenirs Ununterbrochene Filmvorführungen Modenschauen und Vorführungen des Folkloreensembles

    täglich von 10-12 Uhr und von 16-18 Uhr im Tanzcafe

Seite 6
  • Fruchtbare Partnerschaft von Raahe bis Alma-Ata

    Aktives Wirken der Freundschaftsgesellschaft Finnland—UdSSR

    Von Dr. Jochen R e i n e r t SUOMI - NEUVOSTOLIITTO - SEURA steht in großen Lettern an der Glastür im 4. Stock eines Bürogebäudes am Helsinkier Hakaniemi-Markt. Hier ist der Sitz der Freundschaftsgesellschaft Finnland—Sowjetunion, die in diesen Tagen auf ein 28jähriges erfolgreiches Wirken zurückblicken kann ...

  • Die Black Panther Party auf schlüpfrigen Pfaden

    Bekenntnis zum „schwarzen Kapitalismus" und Antikommunismus

    Von Dr. Klaus Steiniger Als die Black Panther Party (BPP) zu Herbstbeginn 1966 in Oakland gegründet wurde, nahm die progressive USA- Öffentlichkeit ihr Erscheinen auf der politischen Bühne des Landes mit Sympathie auf. Eine betonte Militanz der als „bewaffnete Selbstschutzformation" deklarierten BPP und gewisse Einflüsse ultralinker fdeologie waren zwar unverkennbar, wurden aber als Ausdruck noch ungenügender politischer Reife nicht überbewertet ...

  • wichtige Entscheidung auf der Insel Madagaskar

    Referendum bestätigte die Regierung General Ramanantsoas

    Von Lothar K i 11 m e r Am 8. Oktober fällte die 7,5 Millionen zählende Bevölkerung der 590 000 km2 großen Inselrepublik Malagasy (Madagaskar) eine wichtige Entscheidung: Von 3,7 Mio Wahlberechtigten stimmten beim Referendum über 90 Prozent mit „Ja" und gaben der Regierung des Generals Ramanantsoa ein Mandat für die nächsten fünf Jahre ...

  • Ein Mosaiksteinchen

    Beispielsweise der stellvertretende Chefingenieur in der Tallinner Fabrik für Meliorationsbagger, Genosse Jurri Hinno: „Unsere Maschinen gehen in alle Sowjetrepubliken und in alle sozialistischen Länder. Wir sind das einzige spezialisierte Werk für diese Produktion." Lokalpatriotismus? Nein, viel eher ...

  • Fester Teil der Union

    Auch in anderer Hinsicht bietet die BegegnungiiimitJidemitBaggerjwerfci Ge* legenheit zu Verallgemeinerungen. Las,-, sen wir noch einmal den Genossen Jurri Hinno zu Wort kommen: „Die günstige Entwicklung unseres Betriebes wäre ohne die Hilfe und Unterstützung anderer Republiken nicht möglich gewesen ...

  • Starker Impuls für Entspannung

    Die Aufnahme der DDR in die UNO gäbe dem Prozeß der Entspannung in Europa und in der Welt einen wirksamen Impuls. In der Tat hat die DDR seit ihrei Gründung ständig das Bestreben bewiesen, zur Verteidigung des Friedens beizutragen und dabei bemerkenswerte Erfolge erreicht. Die bedeutenden Fortschritte, die in letzter Zeit auf dem Wege der Entspannung in Europa erzielt werden konnten, unterstreichen den wichtigen Beitrag der DDR zum Entspannungsprozeß ...

  • VietnaWKiller in Ulster

    von Werner Goldstein, London

    Nachdem am Wochenanfang allein vier Angehörige der unterdrückten Minderheit in den Straßen Belfasts niedergestreckt wurden, meldete das Hauptquartier der extremistischen Schlägerorganisation «Ulster Defence Association" (UDA), die Organisation habe für die Waffenausbildung ihrer Mitglieder ehemalige Soldaten der USA-Aggressionsarmee in Vietnam angeworben ...

  • Nicht nur ein „Ausweg"

    Eine solche Aussage und die Tatsache, daß die Wachstumsraten der estnischen Volkswirtschaft die aller • nordischen Länder übertroffen haben, bedeutet freilich nicht, daß es keine Probleme gäbe. Um eines der wichtigsten und die Art seiner Lösung zu charakterisieren, können wir ein weiteres Mal auf jene Baggerfabrik in Tallinn zurückkommen ...

  • Aufnahme auf Tagesordnung

    „Die Aufnahme der DDR in die UNO steht auf der Tagesordnung", stellt die marokkanische Zeitung „Mahgreb Informations" in einem ausführlichen Beitrag über die Entwicklung unserer Republik fest. Das Blatt hebt hervor, daß die sozialistische Außenpolitik der DDR in erster Linie Friedenspolitik sei und fährt fort: „Im vergangenen Jahr haben das Volk und die Regierung der DDR- in vielfältiger Weise ihre Solidarität mit den arabischen, afrikanischen und südostasiatischen Völkern bewiesen ...

  • Ein Werk in Tallinn, typisch für 400 andere

    Beachtliche Industrie der Estnischen SSR

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brücknar Mit zwei Tausendsteln nimmt sich der Anteil Estlands an der Gesamtfläche aller 15 Unionsrepubliken wahrlich mehr als bescheiden aus. Einen waschechten Esten aber lassen solche Zahlen ziemlich kalt. Er wird sofort mit anderen Fakten kontern und den Platz seiner Republik in der sowjetischen Völkerfamilie anders bestimmen ...

Seite 7
  • Sowjetunion unterstützt den gerechten Kampf der Araber

    Kommunique über die Gespräche mit dem ägyptischen Premier

    Kairo (ADN/ND). Der Ministerpräsident der Arabischen Republik Ägypten, Aziz Sidky, ist am Mittwoch nach einem zweitägigen offiziellen Aufenthalt in Moskau wieder in Kairo eingetroffen, meldet MENA. Auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo war er vom Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, dem Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Dmitri Poljanski, von Ministern und anderen offiziellen Persönlichkeiten verabschiedet worden ...

  • Tito: Kampf den Kräften, die sich gegen die Arbeiterklasse richten

    Vorsitxender des BdKJ sprach mit politischem Aktiv Serbiens

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Präsident Josip Broz Tito, führte in der vergangenen Woche ein längeres Gespräch mit dem politischen Aktiv der Sozialistischen Republik Serbien, bei dem auch, wie Tanjug meldet, die aktuelle politische Situation in der Republik erörtert wurde ...

  • Frischfisch — vom Trawler ins Geschäft

    »Neuigkeiten aus dem Dienstleistungssektor" heißt eine Rubrik 'sowjetischer Zeitungen, unter der über Verbesserungen auf diesem Gebiet berichtet wird. Der XXIV. Parteitag der KPdSU hatte dem ständigen Ausbau und der Neueinrichtung entsprechender Betriebe besonderes Augenmerk geschenkt, da sie spürbare Erleichterungen für dl* Stadt- und Landbevölkerung -schaffen ...

  • Kurz berichtet

    (osmos 525 gestartet Moskau. Der 525. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Mittwoch in der Sowjetunion gestartet worden. Der Sputnik befindet sich auf einer Bahn mit folgenden Parametern: anfängliche Umlaufzeit 89,3 Minuten, maximale Erdentfernung 292 Kilometer, minimale 108 Kilometer. Cosice meldet 10 Mio Tonnen Prag ...

  • Die Trümmer rauchen noch

    Schon der dritte israelische Bombenüberfall auf Deir al Ashair

    Der Beiruter TASS-Korrespondtnt Alexander Ursanow besuchte am Dienstag die südlibanesische Ortschaft Deir al Ashair, die 48 Stunden zuvor von der israelischen Luftwaffe überfallen worden war. In seinem Bericht heißt es; Wenn man sich dem Dorfe nähert, fallen einem von Bomben aufgewühlte Felder und rauchende Häusertrümmer auf, Die, Wunden des Angriffs sind noch frisch ...

  • Die KP Chiles ruft die Werktätigen: „Für Chile - Wir werden siegen!"

    Erklärung zur Lage im Lande / Arbeiter antworten der Reaktion

    Santiago "(ADN-Korr./ND). Die KP Chiles hat am Mittwoch die in- und ausländische Reaktion angeklagt, eine synchronisierte Verschwörung gegen die verfassungsmäf3ig'e Ordnung des Landes angezettelt zu haben und auf einen Bürgerkrieg hinzuarbeiten. In einer Erklärung ihrer Politischen Kommission betont die Partei zugleich, sie sei überzeugt, daß das Volk die reaktionäre Verschwörung zerschlägt ...

  • Antikriegsaktion im Hafen von Charleston

    Weltweite Proteste gegen USA-Aggression in Indochina

    Berlin (AON/ND). in aller weit verstärken sich während der Internationalen SolidaritXtswoche mit Vietnam die Proteste gegen die amerikanische Aggression in Indochina. »Wenn die USA tatsächlich einen Ausweg aus dem Krieg suchen", schreibt die ..Prawda", »so können sie diesen nur durch Verhandlungen finden, für die die HSV mit Ihren Vorschlägen vom 11 ...

  • Thieu plant Massenmord in den Kerkern

    Hanoi (ADN-Korr.). Hunderttausende gefangengehaltene Kämpfer und Patrioten in mehr als tausend Gefängnissen und Konzentrationslagern des Saigoner Regimes sind in großer Gefahr. Die von den USA ausgehaltent Thieu-Clique hat einen Plan ausgearbeitet, der auf die massenweise Liquidierung der Eingekerkerten hinausläuft ...

  • Ruf nach Anerkennung aus Dänemark, Ghana, Peru und Guayana

    Kopenhagen. Mit einer Unterschriftensammlung will das dänische Komitee der Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands der Forderung der dänischen Arbeiter Nachdruck verleihen, daß ihre Regierung unverzüglich diplomatische Beziehungen zur DDR aufnimmt. Auf einem Forum der gemeinsamen Leitung der Arbeitsmannund Spezialarbeitergewerkschaft Aalborgs mit Vertretern der Gesellschaft Dänemark-DDR wurde die gleiche Forderung erhoben ...

  • 4000. Luftgangster über DRV abgeschossen

    Hanoi (ADN). Die Luftverteidigung der DRV hat das 4000. amerikanische Militärflugzeug abgeschossen. Die beiden Besatzungsmitglieder sind getötet worden, als die Maschine auf dem Boden zerschellte. Saigon/Hanoi (ADN). Die Volksbefreiungsstreitkrafte Südvietnams haben seit Wochenbeginn ihre Operationen erheblich verstärkt ...

  • Vertreter Afrikas verurteilen Hilfe der NATO für Rassisten

    New York (ADN/ND). In der Entkolonialisierungsdebatte des Plenums der XXVII. Vollversammlung der Vereinten Nationen richteten Vertreter Sambias, Senegals, Mauritius' und Mauretaniens scharfe Angriffe gegen die NATO-Hilfe für die Rassistenregimes und die portugiesischen Kolonialisten. New York (ADN). Der Generalsekretär der Befreiungskräfte Guinea- Bissaus (PAIGC), Dr ...

  • Entwurf der Verfassung für Bangladesh beraten

    Dacca (ADN-Korr.). Die Zusammenarbeit mit allen fortschrittlichen Kräften der Menschheit und die Unterstützung aller unterdrückten und gegen Imperialismus, Kolonialismus und Rassismus kämpfenden Völker ist in dem Verfassungsentwurf für Bangladesh festgelegt, der kürzlich Gegenstand einer Sitzung der gesetzgebenden Versammlung des Landes war ...

  • Heftige Feuergefechte und Brandstiftungen in Belfast

    Belfast (ADN). In der Nacht zum Mittwoch ist es in Nordirland erneut zu schweren bewaffneten Auseinandersetzungen und Bombenexplosionen gekommen. Nach letzten Agenturmeldungen wurden dabei zwei Menschen getötet. Allein in diesem Jahr sind damit bisher über 400 Menschen getötet worden. Insbesondere in Belfast kam es zu heftigen Feuergefechten, Bombenanschlägen und Brandstiftungen ...

  • Lenin-Friedenspreis für Prof. Dr. Eric Burhop

    London (ADN). Mit dem Internationalen Lenin-Preis „Für Festigung des Friedens zwischen den Völkern" wurde Prof. Dr. Eric Burhop, hervorragender englischer Wissenschaftler und Friedenskämpfer, Präsident der Weltföderation der Wissenschaftler, ausgezeichnet. Bei der Verleihung durch das Mitglied der Akademie ...

  • ICATU berät Maßnahmen gegen Willkür der BRD

    Kairo (ADN-Korr.). Der Zentralrat der Internationalen Union Arabischer Gewerkschaften (ICATU) wird auf seiner Tagung im November in Bagdad vorrangig die Willkürmaßnahmen der BRD gegen arabische Bürger behandeln, berichtet die Kairoer Zeitung „AI Gumhuriya". Der Rat werde Möglichkeilen einer „gemeinsamen arabischen Haltung" zu den BRD-Interessen in arabischen Staaten beraten ...

  • Rumäniens ernannt

    Bukarest (ADN). Der Außenminister der Sozialistischen Republik Rumänien, Corneliu Manescu, ist durch ein Dekret des Staatsrates der SRR von seiner Funktion entbunden worden, meldet Agerpress am Mittwoch. Corneliu Manescu soll mit einer anderen Funktion betraut werden. Durch dasselbe Dekret wurde George Macovescu zum neuen rumänischen Außenminister ernannt ...

  • Mitteilung zur Freigabe des Testgebiets im Pazifik

    Moskau (ADN). Im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Abschluß des Tests von Trägerraketen teilt TASS mit, daß der am 12. Oktober 1972 zum Sperrgebiet erklärte Raum im Pazifik ab 18. Oktober 1972 für den Schiffsund Luftverkehr freigegeben ist. Das Gebiet hat die Koordinaten 33 Grad 10 Minuten nördlicher Breite und 173 Grad 50 Minuten westlicher Länge ...

  • Fast eine Million Hektar Land für Algeriens Fellachen

    Algier (ADN-Korr.). Fast eine Million Hektar, Land wurde üx den vergangenen Monaten an algerische Fellachen übergeben. Das gab Präsident Houari Boumedienne auf einer Beratung mit den 15 Vorsitzenden der Exekutivorgane der Verwaltungsbezirke bekannt, über die die Presse am Mittwoch berichtete.

  • Was sonst noch passiert«

    Die New-Yorker Mafia, die die Unterwelt der Millionenstadt beherrscht, hat allein in den lebten 15 Monaten 16 Morde begangen. Untersuchungen sollen ergeben haben, daß sich die Mafia der Stadt in fünf .Familien" mit insgesamt 800 Mitgliedern teilt. Ober 100 der »Mafiosi" Sind ... Polizisten.

Seite 8
  • Es geht uns um bessere Unterkünfte

    Danach durchschneidet Genosse Konrad Naumann das weiße Band — die Jüngsten nehmen ihre neue Schule in Besitz. Bei einem Rundgang begutachten die Genossen Konrad Naumann, Margot Honecker und Wolfgang Junker die Qualität des Schulgebäudes und seiner Ausstattung. Sie ist gut, wird auch von den Lehrern festgestellt ...

  • Moderne Räume schön gestaltet

    In eine kleine Galerie verwandelten sich die Klubräume des Kulturbundes in der Frankfurter Allee 285. Ausstellungen, Vorträge, Filmabende und Fachgespräche bereichern das kulturelle Leben des Lichtenberger Stadtbezirkes. Schon in den ersten Tagen ihrer Ausstellung hatte die junge Grafikerin Sabine Rachold anregende Gesprächspartner ...

  • 140 Bauarbeiter von Anfang an dabei

    Eine Gruppe Bauarbeiter in hellen Arbeitsanzügen wird von Kindern der 1. Klassen mit Sträußen farbenprächtiger Chrysanthemen und bunt bemalten Tellern als Dankeschön für ihre neue Schule begrüßt. Dann ergreift Oberbürgermeister Fechner das Wort. „Stets haben unsere Partei und Regierung eine ihrer wichtigsten Aufgaben darin gesehen, der Schuljugend immer bessere Bedingungen für eine erfolgreiche sozialistische Bildung und Erziehung zu schaffen ...

  • Die kurze Nachricht

    BERUFSBERATUNG. Erfahrene

    Pädagogen und Vertreter der Kombinate und Betriebe informieren vom 24. bis 27. Oktober jeweils von 8 bis 11 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr sowie vom 31. Oktober bis 3. November jeweils von 16 bis 20 Uhr im Bezirksbauamt Berlin, Behrenstraße 42/45, über Berufe des Industriezweiges Bauwesen. FORUM. Zu einem militärpolitischen Forum am heutigen Don* nerstag um 16 Uhr ,lädt die Kreisleitung Friedrichshain in die Aula der Max-Kreuziger-Oberschule, Böcklinstraße 9, ein ...

  • Obst- und Gemüseangebot

    Die Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse, Speisekartoffeln macht für den 19. Oktober auf folgendes Angebot im Berliner Handel aufmerksam: Weißkohl ist zum Preis von 0,20 M für Sorte A und für B 0,16 M je kg und Rotkohl zum Preis von 0,25 M für Sorte A und für B 0,20 „M je kg sowie Wirsingkohl zum Preis von 0,45 M für A und für B 0,36 M je kg im Handel erhältlich ...

  • Viermal schneller reicht uns nicht Von Heinz Gödderz, Montagebrigadier im Wohnungsbaukombinat Berlin

    Ein halbes Hundert Neubauschulen sind geschafft. Am gestrigen Mittwoch erfolgte nun die Übergabe in der Lichtenberger Harnackstraße. Das war ein Höhepunkt im Leben unserer Montagebrigade. Sechs Jahre ist es her, da errichteten wir die erste Schule dieses Typs — die 7. Oberschule Friedrichshain — in der Singerstraße 87 ...

  • Stets im Leninschen Sinne lehren und lernen

    Oberbürgermeister Fechner wertet das Schuljahr als äußerst bedeutsam. „Gemeinsam mit allen fortschrittlichen Menschen der Welt feiern wir in wenigen Wochen den 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR. Freundschaft mit dem Land des Roten Oktober ist uns allen ein Herzensbedürfnis. Wenn ihr die neue Schule ...

  • Ein großer Tag für Arbeiter und Schüler

    50. polytechnische Oberschule vom Wohnungsbaukombinat übergeben

    Notiert von Dieter Bolduan und Siegfried Otto, fotografiert von Leon Schmidtke Strahlende Augen Hunderter Pioniere und Schüler am Mittwochnachmittag in der Harnackstraße im Neubauviertel Frankfurter Allee in Lichtenberg. Erwartungsvoll haben sie sich mit Eltern und Bauarbeitern vor ihrer neuen Schule versammelt ...

  • Fröhlicher Ausklang in der Kongreßhalle

    Stunden später im Weißen Saal der Kongreßhalle am Alexanderplatz. Über 200 Bauarbeiter des Betriebes 3 des Wohnungsbaukombinates und seine Kooperationspartner haben sich zusammengefunden, um Ihren großen Tag festlich ausklingen zu lassen. Bezirksschulrat Gisberth Müller heißt sie im Namen des Magistrats willkommen ...

  • Neuer Speiseraum im YEB Schilkin

    Die Werktätigen des VEB Schilkin in Kaulsdorf erhielten jetzt eine modern eingerichtete Kantine. Speiseraum und Küche wurden in Zusammenarbeit mit der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft Berlin in dreimonatiger Arbeit gebaut. Durch dieses territoriale Gemeinschaftsprojekt können die Werktätigen besser versorgt und Küchenkapazitäten rationeller genutzt werden ...

  • Köpenicker Klubs mit vielseitigem Programm

    52 ehrenamtliche Gremien helfen im Stadtbezirk Köpenick mit', das geistig-kulturelle Leben interessant und vielseitig zu gestalten. Zu ihnen gehören u. a. Klubräte der Werktätigen, Arbeitsgemeinschaften des künstlerischen Volksschaffens sowie Beiräte der Bibliotheken und des Kulturparkes Schloßinsel ...

  • Schwerer Verkehrsunfall

    Am Dienstag gegen 18 Uhr kam es in der Straße Alt-Friedrichsfelde zu- einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 38jährige Frau betrat mit ihren beiden Kindern — einem sechsjährigen Mädchen und einem elfjährigen Jungen — die Fahrbahn, ohne auf die Fahrzeuge zu achten, und wurde von einem LKW erfaßt. Die Verletzungen waren so schwer, daß die Frau kurz danach verstarb, die Kinder schweben noch in Lebensgefahr ...

  • Sonderbriefmarke

    Das Ministerium .für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik gibt ein mehrfarbiges Sonderppstwertzeichen zu 25 Pfennig heraus, auf dem das Denkmal für den gemeinsamen Kampf der polnischen Soldaten und der deutschen Antifaschisten abgebildet ist. Der Entwurf stammt von Rudolf Platzer, Berlin ...

  • Jeder dritte Arbeiter im WF ein Neuerer

    Fast jeder dritte Arbeiter des Werkes für Fernsehelektronik beteiligt sich gegenwärtig an der Neuererbewegung. Bisher trugen die Werktätigen des wichtigen Großbetriebes durch das Neuererwesen in diesem Jahr zur Senkung der Selbstkosten um eine Million Mark bei. (ADN)

Seite
Wettbewerbsziels übererfüllte Pläne Dresdner Kamera- und Kinowerker antworten auf 7. ZK-Tagung Internationale Autorität der DDR auf festem Boden Was getan wurde, was zu tun bleibt Hohe Leistungen der Akademiegüter Herzliches Gespräch mit Dr. Kekkonen USA-Truppen müssen sofort abziehen! Mitarbeiter der sowjetischen Seeschiffahrt geehrt Berlin: 50 neue Schulen in sechs Jahren Ständiger Beobachter von Bangladesh bei der UNO UdSSR RGW-Kombine bewährt sich Meinungsaustausch zwischen FDGB und DGB Millionenstreik in Italien Hochofenriese „wanderte"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen