13. Apr.

Ausgabe vom 01.06.1972

Seite 1
  • Vertrag UdSSR-BRD in Moskau ratifiziert

    Präsidium des Obersten Sowjets verabschiedete Erlaß / In der Debatte ergriffen A. Gromyko, M. Suslow und N. Podgorny das Wort

    Im Namen der Sowjetregierung sprach Außenminister Andrej Gromyko. Besondere Bedeutung habe die Fixierung der Verpflichtungen der Seiten zur grundlegenden Frage der europäischen Sicherheit — der Frage der bestehenden Staatsgrenzen in Europa, erklärte er. Zum erstenmal in der Nachkriegszeit sind in einem ...

  • DDR bewies erneut ihr Streben nach Entspannung

    Ministerrat nahm Bericht von Staatssekretär Dr. Kohl entgegen

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Der Ministerrat der DDR nahm einen Bericht von Staatssekretär Dr. Michael Kohl über die am 26. Mai 1972 erfolgte Unterzeichnung des „Vertrages zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland über Fragen- des Verkehrs" entgegen ...

  • Großes Interesse für Sicherheitsforum der Völker in Brüssel

    Brüssel (ADN/ND). Im internationalen Sekretariat zur Vorbereitung auf das Forum der europäischen Öffentlichkeit für Sicherheit und Zusammenarbeit, das am 2. Juni eröffnet wird, herrscht Hochbetrieb, berichtet TASS. Seine Mitarbeiter können kaum auf all die zahlreichen Anrufe und Besucherfragen antworten, die in den letzten Tagen auf sie einstürmen ...

  • Offizieller Besuch Präsident Nixons in der VR Polen

    Warschau (ADN). USA-Präsident Nixon ist am Mittwochnachmittag, aus Iran kommend, zu einem offiziellen Besuch in der Volksrepublik Polen eingetroffen. Er wurde auf dem Warschauer Flugplatz vom Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Polen Prof. Henryk Jablonski, und vom Vorsitzenden des Ministerrates, Piotr Jaroszewicz, begrüßt ...

  • Militardelegation trat Heimreise an

    Bulgarisch« Waffenbrüder geehrt

    Berlin (ADN). Die bulgarische Militärdelegation unter Leitung des Ministers für Volksverteidigung, Armeegeneral Dobri Dshurow, trat am Mittwoch die Heimreise an. Sie war während ihres Aufenthaltes in der DDR vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfangen worden und hatte sich in Betrieben, LPG und Einheiten der NVA von der festen, unzerstörbaren Klassen- und Waffenbrüderschaft überzeugt ...

  • Interview der „Humanite", Zehtralorgan der FKP, mit Erich Honeclcer Die DDR hegt freundschaftliche Gefühle für das französische Volk

    reich", hebt Genosse Honecker nervor, „entspricht weder den Möglichkeiten noch dem Interesse beider Länder, noch — besonders nach der Ratifizierung der Verträge von Moskau und Warschau — den Erfordernissen der gegenwärtigen Situation, die von allen europäischen Staaten einen aktiven Beitrag zu Sicherheit und Zusammenarbeit verlangt ...

  • Diesmal nur 0:0 im Länderspiel gegen Uruguay

    Rostock (ND). Die Fußballnationalmannschaft der DDR mußte sich am Mittwoch in Rostock im Länderspiel gegen Uruguay mit einem 0:0-Unentschieden begnügen. Die 15 000 Zuschauer, unter ihnen der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, Harry Tisch, erlebten zwar 19:2 Ecken, aber kein Tor ...

  • Italien: Erneut machtvolle Kampfaktionen der Arbeiter

    Rom (ADN-Korr.). Mit machtvollen Protestaktionen im ganzen Land setzten Hunderttausende italienische Werktätige auch in dieser Woche ihren Kampf um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen entschlossen fort. Rund 25 000 Beschäftigte des Transportwesens legten am Mittwoch in Rom für sechs Stunden die Arbeit nieder, um ihrer Forderung nach sofortiger Beseitigung der katastrophalen Verhältnisse im Transportwesen Nachdruck zu verleihen ...

  • Erbitterte Nahkämpfe am Rande von Kontum

    Saison (ADN). Die südvietnamesischen Befreiungstruppen haben sich bis auf wenige hundert Meter an den Flugplatz von Kontum herangekämpft. Nachrichtenagenturen melden erbitterte Nahkämpfe am Rande der Stadt. In der Nacht zum Mittwoch unternahmen die Patrioten einen massiven Raketen- und Artillerieangriff auf die dortigen Feindstellungen ...

  • Treffen Kohl-Bahr

    Vereinbarte Mitteilung

    Bonn (ADN-Korr.). Der Staatssekretär beim Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im «Bundeskanzleramt der Bundesrepublik Deutschland, Egon Bahr, trafen am 31. Mai 1972 im Bundeskanzleramt In Bonn zu einem Gespräch zusammen. Gegenstand der Unterredung waren Fragen, die sich aus einem Inkrafttreten des Transitabl«jmmens ergeben ...

  • 1. Juni — Freundschaft und Solidarität mit allen Kindern

    Pioniere der Heinrich-Zille-Oberschule aus Stahnsdorf unternahmen anläßlich des Internationalen Kindertages einen Ausflug nach Berlin. Am Brunnen auf dem Alexanderplatz hatten sie eine herzliche Begegnung mit sowjetischen Pionieren - ein anregendes Erlebnis Foto:ND/Schönfeld

Seite 2
  • Grußadresse des Zentralkomitees zum VII. Genossenschaftstag der Konsumgenossenschaften der DDR

    Liebe Genossenschafterinnen und Genossenschafter". Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet allen Delegierten und Gästen des VII. Genossenschaftstages der Konsumgenossenschaften der DDR herzliche Grüße und wünscht den Beratungen einen erfolgreichen Verlauf. Zugleich gilt unser Gruß allen Mitgliedern der Konsumgenossenschaften sowie den Arbeitskollektiven der genossenschaftlichen Betriebe und Einrichtungen ...

  • Die britische Nachrichtenagentur Reuter veröffentlichte folgenden Bericht:

    „Der ostdeutsche kommunistische Parteichef Erich Honecker wies in einem am 31. Mai in Paris veröffentlichten Interview warnend darauf hin. daß feindselige Einstellungen in Bonn die Aussichten auf die Normalisierung der Beziehungen zwischen Ost- und Westdeutschland gefährden könnten. Honecker wurde von der ...

  • Kommentare und Meinungen

    Die Verantwortung trägt Botin Von Horst I f f I a n d e r, Warschau

    Die Volksrepublik Polen wird an der geplanten Konferenz zu Fragen des Umweltschutzes in Stockholm nicht teilnehmen, meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Es ist eine ^Entscheidung, die nicht überraschend getroffen wurde, sondern der man, nach Lage der Dinge gewärtig sein mußte: in UNO- Kreisen, in den westlichen Hauptstädten, im Gastland der Konferenz selbst ...

  • Vereinbarung DDR - VR Polen über gemeinsames Werk paraphiert

    Vorbereitungen für Bau der Baumwollspinnerei in Zawiercie

    Warschau (ND-^Korr.). In der polnischen Hauptstadt paraphierten ain Mittwoch die Minister für Leichtindustrie der DDR und der VR Polen, Johann Wittik und Tadeusz 'Kunicki, den Text einer Vereinbarung zwischen den Regierungen beider Länder über die gemeinsame Errichtung, Leitung und Nutzung einer Baumwollspinnerei auf polnischem Boden ...

  • DDR-Erfahrungen im Kampf gegen Lärm gewürdigt

    Dresden (ADN). Die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaftsordnung für eine umfassende Lärmbekämpfung wurden in Beiträgen deutlich, die Wissenschaftler und Techniker Bulgariens, der CSSR, der DDR, Polens, Rumäniens und der UdSSR am Mittwoch auf dem Internationalen Antilärmkongreß in Dresden hielten ...

  • Jeder ist verantwortlich für Kosten und Preise

    Rostock (ADN). Der Volkskammerausschuß für Haushalt und Finanzen hat am Mittwoch den Einsatz seiner Arbeitsgruppen in Betrieben der Textilindustrie ausgewertet. Dabei würdigte der Abgeordnete Horst Brasch die große Initiative der Werktätigen der Textilindustrie zur besseren Versorgung der Bevölkerung mit Obertrikotagen, Auslegware und Teppichen ...

  • Glückwünsche zum Nationalfeiertag Tunesiens

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Tunesier am 1. Juni übermittelten der Vorsitzende d«s Staatsrates der DDR, Waltei Ulbricht, der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, und der Präsideni der Volkskammer, Gerald Götting, Glückwunschtelegramme an Präsideni Habib Bnurguiba, Premierminister Hedi Nouira und den Präsidenten der Nationalversammlung, Dr ...

  • Neues FDGB-Heim in Binz

    Berlin (ADN). Symbolisch haben Bauarbeiter am Mittwoch zahlreichen DDR-Ostseeürlaubern, vorwiegend kinderreichen Familien, ein neues Ferienheim in Binz auf der Insel Rügen übergeben. Behagliche Gästezimmer mit insgesamt 95 Betten werden ihnen die Ferien an der See noch angenehmer als bisher werden lassen ...

  • Treffen von Beauftragten des FDGB und des DGB

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Bundesvorstandes des FDGB teilt mit: Am 27. Mai 1972 fand in der Hauptstadt der DDK, Berlin, ein Gespräch zwischen Beauftragten des Bundesvorstandes des FDGB und des Bundesvorstandes des DGB statt. Dabei wurde Übereinstimmung erzielt, zu einem späteren Zeitpunkt eine Zusammenkunft offizieller Delegationen des Bundesvorstandes des FDGB und des Bundesvorstandes des DGB in der Hauptstadt der DDR, Berlin, durchzuführen ...

  • Telegramm von Botschafter P. Abrassimow aus Paris

    Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in Frankreich, P. Abrassimow, übermittelte der Redaktion „Neues Deutschland" folgendes Telegramm: Anläßlich meines 60. Geburtstages und der Auszeichnung mit dem Oktoberrevolutionorden habe ich viele Glückwunschbriefe und Telegramme aus der Deutschen Demokratischen Republik erhalten ...

  • Norwegische Gäste in der DDR

    • Auf Einladung.des Komitees der Antifaschistischen .,, Widerstandskämpfer, in der DDR weilt eine Delegation des norwegischen Kriegsinvalidenverbandes in der DDR. Die Gäste besichtigten u. a. die Nationalen Mahn- und Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück und machten sich mit kulturellen und sozialen Einrichtungen in der DDR bekannt ...

  • RGW-Wissenschaftler hielt Vorlesung

    Vom 23. bis 31. Mai weilte der Direktor des Internationalen Instituts für ökonomische Probleme des sozialistischen Weltsystems beim RGW, M. W. Senin, auf Einladung des Instituts für Gesellschaftswissenschaften beim ZK und der Akademie der Wissenschaften zu Berlin in der DDR. M, W. Senin hielt u. a. vor ...

  • 10-Mark-Münie ab I. Juni

    Berlin (ADN). Die Staatsbank der DDR gibt ab 1. Juni 1972 eine 10-Mark- Münze mit der Teildarstellung des Buchenwalddenkmals und der Umschrift „Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald" heraus. Der Entwurf wurde von dem Bildhauer Wilfried Fitzenreiter und dem Grafiker Axel Bertram gestaltet. Die 10-Mark-Münze hat einen Durchmesser von 31 mm und ein Gewicht von 12 g ...

  • Grußadresse an Armeegeneral P. I. Balow

    Im NomeTi der Mitglieder des Kollegiums des Ministeriums für Nationole Verteidigung und aller.Angehörigen dar Nationalen Volksarmee der DDR hat der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, dem Vorsitzenden des Sowjetischen Komitees der Kriegsvfeteranen, zweifachen Helden der Sowjetunion, Armeegeneral P ...

  • Im Spiegel der Presse

    Weltagenturen zum Interview Erich Honeckers für die „Humanite" Lebhaftes Interesse in der internationalen Öffentlichkeit

    Paris (ND ADN). Das Interview mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED, das die „Humonite" am Mittwoch veröffentlichte, hat international große Aufmerksamkeit und lebhaftes Interesse gefunden. Ausführlich informiert die sowjetische Nachrichtenagentur TASS. Die Agentur verweist dabei vor allem auf die Äußerungen Erich Honeckers über die Bedeutung der Verträge der UdSSR und der VR Polen mit der BRD ...

  • Meinungsaustausch über Sport und Körpererziehung

    Der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Roland Weißig, empfing den Generalsekretär des Weltrates für Sport und Körpererziehung bei der UNESCO (CIEPS), Prof. Dr. Falize (Belgien), zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch. Prof. Dr. Falize informierte über die Ziele und Aufgaben der CIEPS und sprach den Dank für die konstruktive Mitwirkung der DDR-Vertreter in dieser Organisation aus ...

Seite 3
  • Das Interview der „Humanite" mit Genossen Erich Honecker

    heitskonferenz, deren Vorbereitung und Einberufung ein dringendes Gebot ist. YVES MOREAU: Erstmalig im Verlaufe dieses Jahrhunderts wird also den Völkern unseres Kontinents die Perspektive eröffnet, von der Kriegsdrohung befreit-zu sein. Welchen Anteil hatte die DDR an diesem Ergebnis? ERICH HONECKER: Wir haben sehr beharrlich an der Verwirklichung der Richtlinien gearbeitet, die auf dem Gebiet der Außenpolitik im Juni vergangenen Jahres von unserem VIII ...

  • Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecker, empder Wortlaut

    YVES MOREAU: Die Bundesrepublik hat nun endlich die Verträge ratifiziert, die die UdSSR und Polen mit ihr im Jahre 1970 geschlossen haben. Welche Perspektiven gibt es jetzt Ihrer Meinung nach für neue Fortschritte, die es ermöglichen, die europäische Sicherheit fester zu garantieren Und die Zusammenarbeit ...

  • Offenes Gespräch, brüderlich in beiden Sprachen

    Bericht des Pariser ADN-Korrespondenten

    Der Text der Unterredung mit dem Genossen Honecker nimmt am Mittwoch in der „Humanite" die ganze Seite 2 ein. Außerdem wird ein Gespräch mit dem Genossen Kurt Seibt, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission der SED, wiedergegeben, der im faschistischen Zuchthaus Brandenburg - wie die „Humanite" betont — von einem jungen Mithäftling „Brot und Hoffnung" erhielt: Erich Honecker ...

Seite 4
  • Schattmanns We< zur Erkenntnis Ein Fernsehfilm nach Motiven des erfolgreichen Romans von Peter Edel

    Über einen Fernsehfilm ist tu sprechen, der erschütterte und aufrüttelte, der Vergangenes wachrief, um auf das Heute und auf die Zukunft zu weisen: Nach Motiven des erfolgreichen Romans „Die Bilder des Zeugen Schattmann" von Peter Edel entstand ein vierteiliges Werk. In enger Zusammenarbeit mit dem Autor bemühten sich Rudolf Böhm und Regisseur Kurt Jung-Alsen um eine dem Wesen des Buches nahekommende Interpretation ...

  • „Kochrezepte" sind nicht zu vergeben

    Es wäre aber falsch, eine Tanzmusik suchen zu wollen, die in der Form „ganz anders" ist als die anderer Länder. Das würde zu einem formalen Suchen nach Effekten und Sounds führen, zu einer Reduzierung kritischer Auseinandersetzung mit der imperialistischen Unterhaltungsindustrie auf Stilfragen. Es geht ...

  • Weltfestspiel-Atmosphäre auf der Heideeksburg

    Im illuminierten Schloßhof der Heideeksburg in Rudolstadt wird am Freitag das 8. DDR-Tanzfest eröffnet. Über 4500 junge Menschen aus allen Teilen unseres Landes geben sich ein Stelldichein — singen, musizieren, tanzen. Gemeinsam mit Volkskünstlern aus der Sowjetunion, der CSSR und der Sozialistischen Republik Rumänien werden sie hier bis Sonntag eine Atmosphäre schaffen, die schon einen Vorgeschmack auf die X ...

  • Schöpferische Mitarbeit der Jugendlichen

    So wurde dann im Referat und in der Diskussion Bilanz gezogen. Dabei konnten viele Ansätze zu neuer Qualität genannt werden. Nicht zufällig erfreuen sich einige AMIGA-Schallplatten, auf denen Schlager der vergangenen Zeit neu vorgestellt wurden, regen Zuspruchs. Ein Beweis dafür, daß bei uns gute, interessante Titel erschienen, die das Zeug zum Evergreen haben ...

  • Aufmerksamkeit für Aus- und Weiterbildung

    Zu Recht begrüßten die Tagungsteilnehmer den Versuch von Dr. Wernfried Maltusch (Rundfunk), durch soziologische Analysen bestimmte Hörerwartungen Jugendlicher genauer zu definieren. Sie wandten sich aber ebenso berechtigt gegen die in seinen Ausführungen erkennbare Tendenz, solche Forschungsergebnisse zu eng zu katalogisieren und aus ihnen undialektische Schlußfolgerungen zu ziehen ...

  • Eindrucksvoller japanischer Film , ,

    Taschkent (ADN-Korr.). Das 2. Filmfestival der Länder Asiens und Afrikas in Taschkent' geht seinem Ende zu. Das Interesse konzentriert sich auf die Dokumentarfilmschau, die Vorführungen zum 50. Jahrestag der UdSSR und auf den Spielfilmwettbewerb im Kulturpalast. In der ersten Hälfte des Festivals präsentierten sich Filme aus Japan, Indien, Pakistan, Iran, Ägypten und der Mongolischen Volksrepublik ...

  • Übersetzer bei den Reifenwerkern

    Alljährlich führt das Übersetzeraktiv des Schriftstellerverbandes in einem sozialistischen Großbetrieb einen ..Tag der ausländischen Literatur" durch. Kürzlich besuchten Übersetzer für Russisch, Italienisch, Schwedisch, Bulgarisch, Englisch und Tschechisch den VEB Reifenwerk Fürstenwalde. Bei einer Führung lernten die Gäste den Produktionsgang kennen und sprachen mit den Arbeiterinnen und Arbeitern über die verantwortungsvolle Tätigkeit der Reifenwerker ...

  • Kultumouzen

    ENZYKLOPÄDIE. Im polnischen Verlag „Wydawnictwa Artystyczne i Filmowe" ist das illustrierte Buch ..Das A und O des polnischen Films" erschienen. Das Werk informiert in einem Abriß über die 75jährige Geschichte der polnischen Kinematographie. # NEUE OPER. Die Oper ..Levins Mühle" von Udo Zimmermann nach dem gleichnamigen Roman von Johannes Bobrowski wird in einer Inszenierung von Erhard Warneke vom Nationaltheater Weimar in der Spielzeit 1972/73 herausgebracht ...

  • \ ter/lich begrüßter Gast aus Kuba

    Berlin (ADN). Der gegenwärtig auf Einladung des Ministers für Kultur, Klaus Gysi, in der DDR weilende Präsident des Nationalen Kulturrates der Republik Kuba, Luis Pavon, besuchte das Berliner Institut für Technologie sowie mehrere Theater der DDR- Hauptstadt und die Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden ...

  • Arbeitertheater mit Komödie von .1. Schwarz

    Berlin (ADN). „Das gewöhnliche Wunder" ist der Titel eine« Stückes von Jewgeni Schwarz, das kürzlich das Arbeitertheater des' Zentralen Hauses der Deutsch - Sowjetischen Freundschaft in Berlin mit Erfolg vorstellte. In dieser märchenhaften Komödie zeigen die Laienschauspieler, welche großen Wunder die Liebe zu vollbringen vermag ...

  • Verlegerdelegation aus Japan in der DDR

    Leipzig (ADN). Eine repräsentative japanische Verlegerdelegation, der der Präsident des japanischen Verlegerverbandes Kunihiko Shimonaka sowie mehrere Leitungspersönlichkeiten des Verbandes angehörten, weilte dieser Tage in der DDR. Die Verleger aus Japan, die von den Leistungen des DDR-Buchschaffens stark beeindruckt waren, führten während ihres Aufenthaltes in LefjP^ zig Gespräche mit Vertretern de« Börsenvereins der Buchhändler zu Leipzig ...

  • Gastspielauftakt der Komischen Oper in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Einen glanzvollen Auftakt ihres Gastspiels zu den Wiener Festwochen 1972 gab die Komische Oper mit Offenbachs ..Hoffmanns Erzählungen" im berühmten Theater an der Wien. Das Publikum im vollbesetzten Haus dankte den Künstlern aus der DDR-Hauptstadt mit lang anhaltendem Beifall. Intendant Walter Felsenstein" und sein Opernensemble wurden am Schluß der festlichen Premiere immer wieder vor den Vorhan« gerufen ...

  • Tanzmusik, die uns semäß ist

    Konferenz in Vorbereitung des II. Musikkongresses unserer Republik

    tung Beteiligten zu fördern sei. Formales Administrieren ist hier wie in allen anderen Bereichen der Kultur nicht dienlich.

Seite 5
  • Nur vereinbarter Text ist Basis für Auslegung des Vertrages

    Das Parlament der Bundesrepublik Deutschland hat die Verträge der BRD mit der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen ratifiziert. Das ist eine wichtige Entscheidung sowohl vom Standpunkt der Perspektiven der sowjetisch-westdeutschen Beziehungen als auch vom Standpunkt der Entwicklung in Europa insgesamt ...

  • Auf Leninsche Weise im Interesse des Sozialismus

    Aus der Diskussion über die Ratifizierung des Vertrages

    In der anschließenden Diskussion ergriff zunächst Pjotr M a s c h e r 6 w , Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP Belorußlands, das Wort. Der Vertrag zwischen der .Sowjetunion und der BRD, so sagte er, ist neben dem Vertrag der Volksrepublik Polen mit der BRD ein wichtiges Ereignis ...

  • Beziehungen DDR-BRD nur völlig gleichberechtigt

    Der Vertrag enthält Verpflichtungen der Seiten über den Verzicht auf Gewaltanwendung in den gegenseitigen Beziehungen und bei der Lösung internationaler Fragen. Entsprechende Artikel sind in den Vertrag unter Berücksichtigung dessen aufgenommen worden, daß seine Bestimmungen von der Unantastbarkeit der bestehenden Grenzen ausgehen und ...

  • Vertrag öffnete Weg zur Lösung anderer Fragen

    Auf den Sitzungen der Ausschüsse wurde, ferner darauf hingewiesen, daß der Vertrag im gleichen Maße den Lebensinteressen der Völker sowohl der Sowjetunion als auch der Bundesrepublik Deutschland entspricht und keinem irgendwelche einseitigen Vorteile gibt. Auf der Basis der Anerkennung der in Europa ...

  • Die Unverlefzlichkeit der Grenien wurde fixier!

    IDer Vertrag zwischen der UdSSR und der BRD ist ein weiterer markanter Ausdruck der Lebenskraft und der Effektivität der Politik der Sowjetunion, die auf die Festigung der internationalen Sicherheit und auf die Entwicklung der gesamteuropäischen Zusammenarbeit gerichtet ist, vom XXIV. Parteitag unserer Partei vorgezeichnet, auf dem jüngsten Plenum des ZK der KPdSU bekräftigt und weiterentwickelt wurde, sagte Gromyta) ...

  • Kampf der Anhänger des Friedens wird aktiviert

    Aus der Rede von Michail Suslow

    Im Namen der Ausschüsse für Auswärtige Angelegenheiten der Kammern des Obersten Sowjets der UdSSR sprach Michail Suslow, Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Unionssowjets, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Sekretär des ZK der KPdSU Die Ausschusse für Auswärtige Angelegenheiten des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, erklärte er, haben in ihren gemeinsamen Sitzungen am 12 ...

  • Linie des XXIV. Parteitages wird unbeirrbar verwirklicht

    Die Kommunistische Partei der Sowjetunion, der Sowjetstaat werden auch in Zukunft, wie in dem Beschluß des M'iiplenums des ZK der KPdSU festgestellt wurde, das vom XXIV. Parteitag der KPdSU ausgearbeitete Friedensprogramm unbeirrbar in die Tat umsetzen und damit aktiv zur Durchsetzung der Prinzipien der friedlichen Ko-i existenz von Staaten mit unterschiedlicher sozialer Ordnung beitragen und der aggressiven Politik des Imperialismus gleichzeitig eine entschiedene Abfuhr erteilen ...

  • Die Werktätigen stehen fest hinter dem Kurs der Partei

    Der Obermeister Wassili Bols c h u c h i n aus dem Mitteluraler Kupferwerk sagte, daß die Werktätigen der Sowjetunion leidenschaftlich die Politik des Leninschen Zentralkomitees der KPdSU, die auf die Festigung des Friedens in Europa gerichtet ist, von ganzem Herzen billigen. Der Abschluß des Vertrags mit der BRD ist ein großer und wichtiger Beitrag zur Lösung dieser Aufgabe ...

  • Wachsam gegenüber den reaktionären Kräften

    Die Verträge tragen zur Aktivierung des Kampfes der Anhänger des Friedens und der Zusammenarbeit in Europa bei. In der Vorhut der friedlichen Offensive schreiten die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Bruderländer. Aktiv handeln auch de Menschen guten Willens der meisten kapitalistischen Länder Europas einschließlich der Bundesrepublik Deutschland ...

  • Erfolg der konsequenten Politik der Sowjetunion

    Aus der Rede von Andrej Gromyko

    :Der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyiko, sprach im Namen der Sowjetregierung. Die Sowjetregierung, so sagte er, hat dem Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR den am 12. August 1970 unterzeichneten Vertrag zwischen der Sowjetunion und der Bundesrepublik Deutschland zur Ratifizierung unterbreitet ...

Seite 6
  • Wesentlicher Beitrag mr Sicherheit des Kontinents

    Aus dem Schlußwort Nikolai Podgornys

    Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets und Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Nikolai Podgorny, faßte die Ergebnisse der Diskussion zusammen. Wir kommen zum Abschluß der Beratung der Frage über die Ratifizierung des am 12. August 1970 in Moskau geschlossenen Vertrages zwischen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Bundesrepublik Deutschland, sagte er ...

  • Bonn muß Verträge jetzt mit Inhalt erfüllen

    Durch den Moskauer Vertrag werden neue bedeutende Möglichkeiten für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und der Bundesrepublik Deutschland geschaffen. In diesem Bereich sind in letzter Zeit wesentliche Fortschritte festzustellen. Das ist aber zweifellos erst der Beginn des großen Werkes der Verbesserung der Beziehungen zwischen der UdSSR und der BRD ...

  • Staffel if

    FC Karl-Marx-Stadt gegen Stahl Riesa 4:1 (2:0). Ein abwechslungsreiches faires Spiel mit spannenden Strafraumszenen. Durch einen energischen Schlußspurt war der Gastgebererfolg voll verdient. Karl-Marx-Stadt: Krahnke; Schuster, Sorge, Göbert, Franke, Wolf (74. Göcke), Teigky, Neubert, 3. Müller (70. Förster), Petzold, Rauschenbach ...

  • Nur ein Auswärtspunkt für den HFC Chemie

    Höchste Erfolge für BFC, Karl-Marx-Stadt und Lok * Staffel I

    1. FC Mardeburg-1. FC Union Berlin 2:0 (1:0). Es war ein flottes, zügiges Spiel, bei dem der Meister seinen Gegner jederzeit im Griff hatte. Die Berliner scheitertea mit ihren Angriffen meist schon vor dem Strafraum an der Magdeburger Deckung. Insgesamt gesehen blieben Höhepunkte Mangelware. Magdeburg: Schulze; Achtel, Ohm, Abraham (77 ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    Witali R u b e n , stellvertretender Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der Lettischen SSR, erklärte, der Vertrag betreffe grundlegende, lebenswichtige Fragen der Festigung der europäischen Sicherheit. Seine Bestimmungen, so sagte er, spiegelten die dringenden Erfordernisse der Entwicklung der internationalen Situation auf unserem Kontinent wider, sie entsprechen den Hoffnungen und Wünschen aller friedliebenden Völker ...

  • Erlaß über Ratifizierung von Podgorny unterzeichnet

    Nikolai Podgorny verlas sodann den Wortlaut des Erlasses. Die Mitglieder des Präsidiums nahmen den Erlaß einstimmig an. "* Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR unterzeichnete den Erlaß über die Ratifizierung des Vertrages zwischen der Union der. Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Bundesrepublik Deutschland ...

  • SPEEDWAY

    Endstand der DDR-Meisterschaft: Fritz 72 Punkte, Bever 63, Tetzlaff 58 (alle MC Güstrow), Liebing 56, Schneider 54, Dinse 49 (alle MC Meißen). Mit 18 Jahren ist die gebürtige Leipzigerin die Alteste unserer Leistungsgymnastikriege. Das schlanke. 1,67 m große und 51,7 kg schwere brünette Mädchen, am Wochenende DDR-Meisterin im Mehrkampf geworden, war zuerst Turnerin ...

  • Sportverbindungen zu Schweden vertieft

    Die offiziellen Gespräche, die eine Delegation des DTSB unter Leitung von Vizepräsident Prof. Dr. Edelfried Buggel in der Zeit vom 26. bis 31. Mai in Stockholm mit dem Schwedischen Reichssportbund führte, sin,d am Mittwoch erfolgreich beendet worden. In einem gemeinsamen Kommunique wird betont, daß sich, ...

  • Die guten Beziehungen nutzen unseren Ländern

    Der afrikanische Kontinent wird beim Olympischen Boxturnier zahlen- und leistungsmäßig stark vertreten sein. Bisher wurden 175 Aktive für das Olympische Turnier gemeldet. Taieb Houichi wertete diese starke olympische Beteiligung als überzeugenden Ausdruck des Aufschwungs des Boxsports in den jungen unabhängigen Ländern ...

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    Die sechs besten Mannschaften von Split

    Bei den IX. Weltmeisterschaften im Asphaltkereln in Split erkämpfte die DDR ihren dritten Titel mit 5581 Punkten. 1955 in Essen (4987) und 1968 in Linz (5422) war unsere Mannschaft ebenfalls erfolgreich. Für das hohe Leistungsnivcau der IX. Weltmeisterschaften spricht die Tatsache, daß sieben der elf Mannschaften den bisherigen Weltrekord (5422) fibertrafen ...

  • Auch Ghana qualifiziert

    Trotz einer 0 :2-Niederlage gegen Senegal qualifizierte sich Ghana als 14. Land für das olympische Fußballturnier. Kamerun beendete nach einem 1:0 in Jaunde gegen Togo die Afrika- Gruppe 2 punktgleich mit Ghana (8 :4), hat aber das schlechtere Torverhältnis. Die KVDR oder Iran sowie Polen oder Bulgarien können sich noch qualifizieren ...

  • SC Leipzig unterlag Wismut Aue 16:17

    In der Turniermeisterschaft im Handball der Männer gab es am Dienstagabend folgende Ergebnisse : Erfürt: SC Empor Rostock-Motor Eisenach 29:14 (12:7), SC Leipzig gegen Wismut Aue 16:17 (8:7); Bad Blankenburg: ASK Frankfurt (Oder) gegen ZAB Dessau 21:15 (9:9), SC Magdeburg—Post Schwerin 16:18 (11:11) ...

  • Fama Melnik warf Weltrekord: 65,42

    Die sowjetische Europameisterin Faina Melnik warf am Mittwoch den Diskus 65,42. Sie übertraf mit dieser Leistung ihre eigene Weltbestmarke um 54 cm. Bereits am Tag zuvor warf die sowjetische Athletin den Diskus 64,64.

Seite 7
  • Bedeutsam für Wandlungen des politischen Klimas

    „Prawda" zu den Ergebnissen der Verhandlungen UdSSR-USA

    Moskau (ADN). In ihrem Leitartikel am Mittwoch schreibt das Organ des ZK der KPdSU. ..Prawda". zu den Ergebnissen des Besuches des Präsidenten der USA, Richard Nixon, in der Sowjetunion' ^..Die Gespräche und die unterzeichneten Dokumente werden große Bedeutung für die Veränderung des politischen Klimas in der Welt- zum Besseren haben ...

  • Konstruktive Haltung der UdSSR

    Gustav Husäk: Friedensprogramm des XXIV. Parteitages in Aktion

    Prag (ADN-Korr.). In einem Interview mit der Prager „Rüde Prävo" hat der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, am Mittwoch die Ergebnisse der Verhandlungen in Moskau begrüßt und sie als wichtiges Resultat des vom XXIV. Parteitag der KPdSU beschlossenen Frledensprogrammes der Sowjetunion eingeschätzt ...

  • Luns: Weilerhin auf Rüstungskurs

    NATO-Ministerratstagung in Bonn beendet

    Bonn (ADN). Die NATO-Staaten werden ungeachtet der deutlichen Anzeichen für eine Minderung der Spannungen in Europa auch künftig große Anstrengungen unternehmen, um ihre Allianz militärisch weiter zu stärken. Dies erklärte > NATO-Generalsekretär Luns am Mittwoch in Bonn auf einer Pressekonferenz zum Abschluß der zweitägigen NATO-Ministerratstagung ...

  • Den Interessen aller entsprechend

    Todor Shiwkow: Beweis für Weitblick Leninscher Außenpolitik

    Sofia (ADN-Korr.). „Die sowjetischamerikanischen Verträge stellen ernsthafte Schritte dar, die auf die Beseitigung der Gefahr eines Atomkrieges gerichtet sind. Sie entsprechen nicht nur den Interessen der UdSSR und der USA, sondern auch den Interessen aller anderen Völker." Das. erklärte der. Erste Sekretär des ZK <der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, am Dienstag gegenüber BTA ...

  • Erpressungsmanöver zurückgewiesen

    „Kansan Uutiset" verurteilt Bonner Diskriminierungen gegen DDR

    Helsinki (ND). Seitens der BRD wird Druck auf Finnland ausgeübt, sich in seinen Beziehungen zur DDR und zur BRD still zu verhalten. Das bemerkt die finnische Zeitung „Kansan Uutiset" am Mittwoch in ihrem Leitartikel. Das Blatt bezieht sich auf Äußerungen Brandts- in Wien sowie Feststellungen des Westberliner „Tagesspiegels", denen zufolge Bonn aus Unzufriedenheit über die finnische Regierungsinitiative mit einem Veto gegen den Sicherheitskonferenzort Helsinki droht ...

  • UVR wird an Stockholmer Konferenz nicht feilnehmen

    Budapest (ADN-Korr.). „Die Delegation der ungarischen Regierung wird, falls die gleichberechtigte Teilnahme der DDR nicht gesichert ist, an der am 5. Juni in Stockholm beginnenden Um» weltschutzkonferenz nicht teilnehmen." Diese Feststellung traf der stellvertretende ungarische . Außenminister Dr. Karoly Csatorday am Mittwoch in einer offiziellen Erklärung für die Nachrichtenagentur MTI ...

  • Stellungnahme der CSSR zur Umweltschutzkonferenz

    Pra* (ADN-Korr.). Der Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der CSSR wurde bevollmächtigt, eine Erklärung über den Standpunkt der CSSR zur Teilnahme an der bevorstehenden Umweltschutzkonferenz der UNO abzugeben. In ihr wird unterstrichen, daß der Umweltschutz unmittelbar die Menschen aller Länder berührt ...

  • Kurz berichtet

    Wechsel im Sicherheitsrat New York. Der jugoslawische UNO-Botschafter Lazar Mojsov tritt am heutigen Donnerstag das Amt des Präsidenten des UNO-Sicherheitsrates für den' Monat Juni an. Mojsov folgt in dieser Funktion dem amerikanischen UNO-Botschafter Bush. Vereinigte Republik Kamerun Jaunde. Die ehemalige Bundesrepublik Kamerun ist zu einem Einheitsstaat - zur Vereinigten Republik Kamerun — erklärt worden ...

  • DKP: Grundlage für weitere Abrüstung

    Düsseldorf '(ADN). „Die in Moskau getroffenen Vereinbarungen sind ein von allen Völkern begrüßter Beitrag zur Eindämmung des gefährlichen Wettrüstens/' Dies erklärte das Präsidium der DKP. Weiter heißt es: „Sie dienen der Rüstungsbeschränkung und bilden eine stabile Grundlage für weitere Schritte auf dem Weg der Abrüstung und der internationalen Zusammenarbeit mit dem Ziel einer allgemeinen und vollständigen Abrüstung ...

  • Wichtige Fortschritte erzielt

    UNO-Generalsekretär Waldheim würdigt Resultate von Moskau

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim schätzte die Ergebnisse der Verhandlungen in Moskau hoch ein. „Ich begrüße den Fortschritt, den die Führer der UdSSR und der USA in einigen für die UNO äußerst wichtigen Bereichen erzielt haben", heißt es in seiner offiziellen Erklärung. In dieser Beziehung seien das gemeinsame sowjetisch-amerikanische Kommunique und die Vereinbarung über die Grundlagen der Beziehungen UdSSR- USA wichtige Dokumente ...

  • Einstellung des Prozesses abgelehnt

    Verteidigungskomitee für Angela ruft zu verstärkter Wachsamkeit

    San Jose (ADN/ND). Die Beweisaufnahme im bereits mehr als drei Monate andauernden „Staatsverfahren" gegen Angela Davis ist am Dienstag in San Jose abgeschlossen worden, berichtet Sonderkorrespondent Horst Schäfer aus San Jose. Richter Arnason lehnte einen Antrag der Verteidigung ohne Begründung ab, Angela sofort frei zu sprechen oder den Prozeß einzustellen ...

  • Kommunique aus Bukarest

    Bukarest (ADN/ND). Rumänien und Kuba hoben die Bedeutung der Anerkennung der bestehenden Grenzen in Europa hervor, sprachen sich für die völkerrechtliche Anerkennung der DDR durch alle Staaten aus und setzten sich für die gleichzeitige Aufnahme der DDR und der BRD in die Vereinten Nationen ein. Das wird- in einem Kommunique betbnt, das zum Abschluß des Besuchs Fidel Castros in Rumänien am Dienstagabend in Bukarest veröffentlicht wurde ...

  • Anschlag in Tel Aviv forderte 22 Todesopfer

    Tel Aviv (ADN). 22 Todesopfer und 70 Verletzte — von denen zehn in Lebensgefahr schweben — forderte am späten Dienstagabend ein schwerer Zwischenfall auf dem Flugplatz von Tel Aviv Kurz nach der Landung einer Maschine der französischen Fluggesellschaft „Air France" eröffneten drei mit Maschinenpistolen bewaffnete japanische Extremisten in der Abfertigungshalle überraschend das (Feuer und war? fen Handgranaten in die dichtgedrängte Menschenmenge ...

  • Indien: Verdoppelte Ausgaben für Staatssekfor

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). In Indien sollen während des 1974 beginnenden fünften Fünfjahrplans die Ausgaben für den staatlichen Wirtschaftssektor auf 310 Milliarden Rupien verdoppelt werden. Prinzipien des neuen Plans und seine wichtigsten Kennziffern werden gegenwärtig auf einer Tagung des nationalen Entwicklungsrates in Neu-Delhi erörtert, an der die Chefminister von 16 Unionsstaaten teilnehmen ...

  • Lenin-Kinderklinik in der Hauptstadt Keralas eröffnet

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Eine Kinderklinik, die den Namen Lenins trägt, ist in der Hauptstadt des indischen Unionsstaates Kerala, Trivandrum, eröffnet worden. 15 Ärzte aus Regierungskrankenhäusern werden hier unentgeltlich während ihrer Freizeit Sprechstunden abhalten. Sie sind Mitglieder des Arbeitskreises der indisch-sowjetischen Kulturgesellschaft ...

  • Scheel dankt NATO-Staaten

    BRD-Außenminister Scheel sprach am Mittwoch im Auftrag der BRD-Regierung den anderen Mitgliedstaaten der NATO den ausdrücklichen Dank für die ablehnende Haltung aus, die sie gegenüber dem Antrag der DDR auf Aufnahme in die Weltgesundheitsorganisation eingenommen haben. Wie auf einer Presseinformation des NATO-Sekretariats mitgeteilt wurde, appellierte Scheel in diesem Zusammenhang an die NATO- Partner, keine „internationale Aufwertung" der DDR zuzulassen ...

  • Rarität aus Fernost

    Wladiwostok. Die im sowjetischen Fernen Osten lebende Familie Trofimow genießt den Ruf, eine Ausnahmeerscheinung zu sein. Nicht deshalb nur, weil all ihre Mitglieder sehr alt werden — zwei überschritten die 100 —, sondern vor allem wegen der gefährlichen Tradition in der Familie: Seit 60 Jahren ist die vom Großvater auf den Enkel vererbte Beschäftigung, für Zoo und Zirkus in der Taiga Ussuri-Tiger, Leoparden und Luchse zu fangen ...

  • Was sonst noch passierte

    Von einer Sturmkatastrophe wurde auf dem Jahrmarkt der englischen Stadt Shoby der berühmte Flohzirkus von Professor Tomlin heimgesucht. Samt dem Zelt wurden sieben der Hauptdarsteller, darunter Starfloh „Fu Chow" vom Winde verweht. Jammerte der Professor: „Fu Chow konnte ein Holzstück von der Schwere seines doppelten Körpergewichts auf den Beinen balancieren ...

  • Internationale Konferenz über Dimitroff beendet

    Sofia (ADN-Korr.). Mit einer Festveranstaltung des Dimitroffschen Kommunistischen Jugendverbandes (DKMS) ging am Mittwoch in Sofia eine internationale Jugendkonferenz anläßlich des 90. Geburtstages von Georgi Dimitroff feierlich zu Ende. Vertreter des WBDJ, des ISB und des DKMS sowie Gäste von 50 Jugendorganisationen aus aller Welt hatten Leben und Werk des großen Internationalisten gewürdigt ...

  • Orden der Oktoberrevolution für Armeegeneral Batow

    Moskau (ADN). Dem sowjetischen Heerführer Armeegeneral Pawel Batov Vorsitzender des. Komitees der Ki ^sveteranen der UdSSR, ist der Orden der Oktoberrevolution verliehen worden. Er erhielt diese Auszeichnung für seine Verdienste um die Streitkräfte der UdSSR sowie anläßlich seines 75. Geburtstages. Er war u ...

  • Demonstration in Bonn

    Bonn (ADN). Unter der Losung „NATO — nein, europäische Sicherheitskonferenz — jetzt" demonstrierten mehrere hundert Gegner der NATO-Politik am Mittwochabend vor dem Bonner Stadttheater während der Diplomatenauffahrt zu einer Galavorstellung aus Anlaß der NATO-Ministerratstagung in der Hauptstadt der BRD ...

  • Ungarisch-kubanische Verhandlungen in Budapest

    Budapest (ADN-Korr.). Im ZK der USAP wurden am Mittwoch xdie offiziellen ungarisch-kubanischen Verhandlungen fortgesetzt. Die UVR-Delegation wird vom Ersten Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, die kubanische vom Eisten Sekretär des ZK der KPK, Fidel Castro, geleitet.

Seite 8
  • 4 Armeeorchester wieder in Berlin

    Fünfzehn - eine runde, dennoch keine richtige Jubiläumszahl. Doch immerhin ist es schon denkwürdig, wenn sich am kommenden Wochenende auf dem 15. ND-Pressefest nunmehr zum 15: Male nahezu 500 Soldaten aus vier Ländern zusammenfinden, um gemeinsam zu musizieren: das Zentrale Orchester der Sowjetischen Streitkräfte, das Repräsentativorchester der Polnischen Armee, das Zentrale Orchester der Volksarmee der CSSR und das Zentrale Orchester der NVA ...

  • Beschädigtenausweise werden 1972 . umgetauscht

    Wie bereits im Dezember 1971 bekanntgegeben, werden im Jahre 1972 bei den Räten der Stadtbezirke, Abteilung Gesundheits- und Sozialwesen, sämtliche Beschädigtenausweise umgetauscht, und zwar an folgenden Stellen: Stadtbezirk Mitte: Oranienburger Straße 1—3; Prenzlauer Bert: Pappelallee 78/79; Friedrichshain: ...

  • Wer kocht das beste Essen für unsere Kinder?

    In der Arbeitsgemeinschaft „Berliner Schulspeisung" hatten sich am Dienstag Köche aus Großbetrieben und Gaststätten zusammengefunden, um zu beraten, wie sie mit Hilfe eines überbetrieblichen Wettbewerbs das Schulessen noch schmackhafter herstellen können. Rund 98 000 Portionen Schulessen werden von etwa 70 Versorgungseinrichtungen täglich gekocht ...

  • Aliwort nf Userfngen

    Wer trägt bei Einbauteilen die Montagekosten ?

    Bei dieser Frage sind mehrere Fälle zu unterscheiden: Solange für das gesamte Erzeugnis, zum Beispiel für eine Waschmaschine, die sechsmonatige Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen ist, hat der Verkäufer selbstverständlich alle Kosten der Reparatur—zum Beispiel auch für den Ausbau der defekten und Einbau einer neuen Laugenpumpe — zu tragen, da er ja grundsätzlich verpflichtet ist, eine einwandfrei funktionierende Waschmaschine zu liefern ...

  • ! Der Oktoberklub singt am ) Sonntag für unsere Leser

    Am Sonntagnachmittag gibt es für die Gäste des Pressefestes ein sicher herzlich begrüßtes Wiedersehen und Wiederhören mit dem Oktoberklub. Er tritt von 16.45 bis 18 Uhr auf der Bühne am Pressezentrum auf. „Natürlich sind wir mit großer Freude beim ND-Pressefest dabei", erklärte uns Fred Krüger, der Leiter des Oktoberklubs, in einem Gespräch ...

  • Uns stört der schwarze Fleck.

    Endlich haben wir es geschafft. Unsere Jugendbrigade vom Kombinat Technische Gebäudeausrüstung (TGA) hat sich auf der Baustelle Frankfurter Allee in den Kranreihen 2 und 4 in die Fließfertigung eingetaktet. Mit anderen Worten: Wir Heizungsmonteure liegen jetzt mit im Rennen und wollen ein gutes Ergebnis erreichen ...

  • Wettkämpfe der Schulmannschaften im Volleyball

    Die acht Volleyballmannschaften der Stadtbezirke treffen sich zum ND-Pressefest am Sonnabend, dem 3. Juni, um 15 Uhr vor den Umkleideräumen des Sportplatzes Langenbeckstraße, wo sie von unseren Helfern erwartet werden. Es wird in zwei Staffeln gespielt, und zwar jeder gegen jeden. Am Sonntag, dem 4. Juni, treffen sich die ersten und zweiten Siegermannschaften jeder Staffel um 14 Uhr am gleichen Ort zum Kampf um die Plätze 1 bis 4 ...

  • Robotron-Betrieb will Konsumgüter tertigen

    Die Werktätigen des Berliner Betriebes vom Kombinat Robotron haben für die zusätzliche Produktion von Konsumgütern ein detailliertes Programm erarbeitet. Durch effektive Nutzung der vorhandenen Anlagen und geringfügige technologische Umstellungen wollen sie unter anderem die Herstellung von Zubehörteilen für die Kraftfahrzeug, beleuchtung aufnehmen ...

  • Die kurze Nachricht

    PLATZKONZERT. Das Kreiskulturhaus Mitte veranstaltet jeden Freitag, um. 15< Uhr auf den-'Freitreppen ramr Fuße des Fernsehturmes Platzkonzerte mit zentralen Orchestern und Musikkorps der bewaffneten Organe. AUTODROM. Das Autodrom in der Puccinistraße in Weißensee ist jetzt jeden Dienstag und Donnerstag von 17 bis 20 Uhr, sonnabends von 9 bis 13 Uhr geöffnet ...

  • Bisher 1962 Quartiere für die Spartakiade

    Die Zahl der für die Teilnehmer an der IV. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR vom 24. bis 30. Juli bereitgestellten Privatquartiere hat sich bis Mitte dieser Woche auf 1962 erhöht. An der Spitze liegt jetzt Treptow mit 412 vor Weißensee mit 389 Plätzen, während aus Köpenick erst 59 Quartiermeldungen vorliegen ...

Seite
Vertrag UdSSR-BRD in Moskau ratifiziert DDR bewies erneut ihr Streben nach Entspannung Großes Interesse für Sicherheitsforum der Völker in Brüssel Offizieller Besuch Präsident Nixons in der VR Polen Militardelegation trat Heimreise an Interview der „Humanite", Zehtralorgan der FKP, mit Erich Honeclcer Die DDR hegt freundschaftliche Gefühle für das französische Volk Diesmal nur 0:0 im Länderspiel gegen Uruguay Italien: Erneut machtvolle Kampfaktionen der Arbeiter Erbitterte Nahkämpfe am Rande von Kontum Treffen Kohl-Bahr 1. Juni — Freundschaft und Solidarität mit allen Kindern
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen