13. Apr.

Ausgabe vom 27.02.1972

Seite 1
  • Kurz Berichtet

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 27. Februar 1972 27. Jahrgang / Nr. 58 In dieser Ausgabe Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 3: Wie können wir mehr Kundenwunsche befriedigen? Die Abgeordneten wissen, wo die Frauen der Schuh drückt Seite4 ...

  • Rückkehrbehälter mit Mondgestein gelandet

    Kompliziertes Weltraumexperiment mit Luna 20 verlief programmgemäß / Rückflug zur Erde erfolgte ohne Bahnkorrektur / Schwierige Bergungsmanöver bei starkem Schneesturm Mondgestein wird der Akademie der Wissenschaften in Moskau zur Analyse übergeben

    Moskau (ADN). Der Bückkehrbehälter der sowjetischen automatischen Station Luno 20, in dem sich Gesteinsproben aus der Mondgebirgsf ecend befinden, ist laut TASS sicher auf dem Territorium der Sowjetunion gelandet. Die Landung des Containers erfolgte am Freitag um 20.12 Uhr MEZ im vorgesehenen Gebiet der Sowjetunion ...

  • Wer steht in San Jose unter Anklage ?

    Arri Montag beginnt in San Jose, der viertgrößten Stadt des USA- Bundesstaates Kalifornien, das von Amerikas Machthabern sorgfältig vorbereitete und auf „Beweis"- ■fabrikationen aus der Werkstatt der USA-Geheimpolizei gestützte Monsterverfahren gegen Angela Davis. Die zum Zurückweichen gezwungenen Behörden, die der tapferen Kommunistin unter dem Druck des Massenprotestes die einstweilige Freilassung auf Kaution nicht länger verwehren konnten, haben die Taktik, nicht aber ihre Pläne geändert ...

  • Mehr Konsumgüter für die polnischen Werktätigen

    VR Polen: Waren für eine Milliarde Zloty zusätzlich UVR: Rekonstruierter Betrieb der Möbelindustrie produziert VR Bulgarien: Netz der Kinderkrippen wird ausgebaut

    Hortt Inlinder, Warschau: Zusätzliche Industriewaren im Werte von mindestens- einer Milliarde Zloty werden in diesem Jahr die Werktätigen des polnischen Maschinenbaus produzieren, der in unserem Nachbarland mehrere Industriezweige, darunter auch die Elektrotechnik, einschließt. Mit ihren vorbildlichen ...

  • Aufgabe der Gewerkschaften: Arbeiterinitiative fördern

    Herbert Warnke auf der Kreisdelegiertenkonferenz des FDGB in Wismar / Am Sonnabend weitere 56 Konferenzen Dr. Johanna Töpfer bei Gewerkschaftern in Frankfurt (Oder)

    Rostock (ND). An der Kreisdelegiertenkonferenz des FDGB in Wismar nahm das Mitglied des Politbüros des ZK Genosse Herbert Warnke, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB; teil. Er wurde von den Delegierten der Werft- und Hafenstadt mit herzlichem Beifall begrüßt. In seinem Schlußwort faßte er die Ergebnisse der bisherigen Gewerkschaftswahlen zusammen und steckte die wichtigsten Aufgaben des FDGB bis zum VIII ...

  • Den Olympiakämpfern erfolgreich nachgeeifert

    IV. Kinder- und Jugendspartakiade in den Wintersportarten in Oberhof und Berlin feierlich beendet

    Oberhof/Ber- Un (ND). Mit feierlichen Abschlußkundgebungen in ■Oberhof und Berlin fanden am Samstagabend nach viertägiger Dauer die Wettkämpfe der IV. Klnderund Jugendspartakiade ihren Abschluß. In der Hauptstadt wohnten dem feierlichen Zeremoniell, an das sich ein Schaulaufen der Medaillengewinner im Eiskunstlauf anschloß, das Mitglied des Politbüros Horst Sindermann, der 1 ...

  • Supernova-Ausbrüche in der UdSSR simuliert

    Moskau (ADN). Supernova-Ausbrüche können von einer Experimentiereinrichtung simuliert werden, die seit kurzem an der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität .in Betrieb ist. Durch außerordentlich kurzzeitige Entladung großer Energiemengen über einen dabei schmelzenden Spezialdraht erzeugt die Anlage Explosionen, die galaktischen Prozessen ähnlich sind ...

  • Angela Davis ist ständig von Anschlagen bedroht

    San Jose (ADN). Der Prozeß gegen Angela Davis soll am Montag im Gerichtsgebäude von San Jose (Kalifornien) beginnen. Ziel der USA-Justiz ist es, Angela lebenslänglich in den Kerker zu bringen. Seit sie am vergangenen Mittwoch auf Grund des millionenfachen Protestes endlich — wenn auch nur gegen eine ...

  • Neue USA-Aggressionsakte gegen Kambodscha und DRV

    Saigon (ADN). Die USA haben einen neuen Überfall auf Kambodscha unternommen. Unter amerikanischem Kommando fielen über 4000 Saigoner Söldner in das südlich von Phnom-Penh liegende Gebiet von Takeo ein, berichtet Reuter aus Saigon. Am gleichen Tag hat der USA-Marinebefehlshaber, Admiral Zumwalt, bekräftigt, daß die im ...

  • Marita Dotterweich Vize-Europameisterin

    Q Bei den Junioren-Europameisterschaften der nordischen Skidisziplinen verteidigte Marita Dotterweich ihren Viie-Europamelstertitil aus dem Vorjahr übtr 5 km er* folgreich # Die ersten beiden Plätze bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Biathlon gingen an sowjetische Sportler. Wolf als bester DDR-Vertreter ...

  • In dieser Ausgabe

    Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 3: Wie können wir mehr Kundenwunsche befriedigen? Die Abgeordneten wissen, wo die Frauen der Schuh drückt Seite4.-Junge Kunst im Kommen ' ; Seite 5: Antikommunismus — Ideologie gegen den Fortschritt Seite6: DKP-Vorstand: Kampf > für Ratifizierung in • ...

  • Generalkonsulat Burmas in der DDR

    Ranrun (ADN). Die Regierung der Union von Burma hat beschlossen, in Kürze ein Generalkonsulat in der Hauptstadt der DDR zu eröffnen. Als Generalkonsul wurde U Sein Maung, bisher 1. Sekretär der burmesischen Botschaft in London, ernannt.

Seite 2
  • Was nicht im Messekatalog steht

    Pressekonferenzen im In- und Ausland, Reisevorberelitungen bei Kaufleuten und Technikern,. ein täglich wachsender Strom von Messegut in Containern, in Kisten und auf LKW in Richtung Leipzig. Die Handelswelt nutzt die verbietenden zwei Wochen, um sich zur Frühjahrsmesse gut zu rüsten. Die Messestadt der DDR Jst bereit, ihre Mission als Stätte des völkerverbindenden Handels von neuem in bewährter Welse zu erfüllen ...

  • Bewundernswert konsequenter Weg

    Mit Hochachtung und großer Freude haben namhafte DDR-Wissenschaftler die Nachrichten Über den-erfolgreichen Abschluß des Jüngsten sowjetischen Mondforschunftunternehmens mit Luna 80 aufgenommen. „Die automatische Entnahme von Mondgesteinsproben aus einem gebirgigen Bereich ist nicht nur eine große technische Leistung, sondern auch ein Ereignis von höchstem wissenschaftlichem Wert", erklärte Prof ...

  • TASS: Hoher Grad der Automatisierung

    „Die erfolgreiche Rückkehr der Station Luna 20 hat die großen Möglichkeiten von Automaten neuen Typs zur Erforschung sowohl der Meere als auch der schwer zugänglichen Kontinente des Mondes unterstrichen", heißt es am Sonnabend in einem wissenschaftlichen Kommentar der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS ...

  • Im Zeichen der Waffenbrüderschaft

    Viele herzliche Begegnungen mit Soldaten der Sowjetarmee

    Berlin (ADN/ND). Sportliche Vergleiche zwischen Soldaten und Offizieren der Sowjetarmee, der Nationalen Volksarmee und GST-Mitgliedern gehörten am Wochenende ebenso wie kulturelle Veranstaltungen und militärpolitische Foren zu den vielen freundschaftlichen Begegnungen in der „Woche der Waffenbrüderschaft" ...

  • Bezirkstag beriet Wohnungsfragen

    Stollbert; (ADN). Im Bezirk Karl- Marx-Stadt sind im Vorjahr durch den Neubau sowie den Um- und Ausbau von insgesamt 6408 Wohnungen die Wohnverhältnisse für mehr als 15 000 Bürger wesentlich verbessert worden. Das berichtete Bezirksbaudirektor Johannes Friedrich vor dem Bezirkstag Karl-Marx-Stadt, der am Freitag im Klubhaus „Hans Marchwitza" in OelsT nitz über die weitere Verbesserung der Wohnverhältnisse beriet ...

  • Algeriens Jugendminister in der DDR zu Gast

    Der gegenwärtig auf Einladung des DTSB-Präsldenten In der DDR weilende Minister für Jugend und Sport der Demokratischen Volksrepublik Algerlen, Abdallah Fadhel, Wurde am Sonnabend vom stellvertretenden Leitei der Abteilung Jugend beim ZK der SED, Dr. Gerhard Naumann, zu einem Gespräch empfangen. Dabei informierte sich der algerische Gast ausführlich über Erfahrungen bei der Durchführung der Jugendpolitik der SED nach dem VIII ...

  • Rentabler „Mondalpinist"

    Berlin (ADN). Das jüngste sowjetische Mondforschungsunternehmen hat in der Weltöffentlichkeit stärkste Beachtung gefunden. Es ist als ein unbestrittener Beweis für die Tatsache gewertet worden, daß die UdSSR über ausgereifte, technisch unübertroffene, effektive Lösungswege für den Einsatz von Automaten auf dem Erdtrabanten verfügt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 18-20.15 Uhr: „La Boheme" (zum 50. Male) •••); Komische Oper (22 25 55), 19.30 bis 21,45 Uhr: „Rhythmus" (Ballettabend) *•*); Metropol-Theater (2017 39), 19 Uhr: Konzert (Rundfunk-Sinfonie- Orchester); Deutsches Theater (42 8134), 18-20.15 Uhr: „Warten auf Godeau" ••*); Kammerspiele (42 85 50), 19-21 ...

  • Neue Generation von Mehrzweckapparaten erprobt

    Auch Akademiemitglied Georg) Petrow unterstreicht am Sonnabend in der „Prawda" die Effektivität der neuen Generation von Mehrzweckapparaten, wie ile feit Luna 16 Im sowjetischen Mondforschungsprogramm praktisch eingesetzt wurden. Petrow spricht von einer „unifizierten automatischen Plattform", die Ausrüstungen verschiedenster Art zum Mond transportieren kann ...

  • Aufregende Suche in der Sturmnacht

    Flugzeuge ermittelten Landeort / Luna 20-Kapsel 40 Kilometer nordwestlich von Dsheskasgan geborgen

    Moskau (ADN). Das Mondgestein, das mit Hilfe der automatischen Station Luna 20 zur Erde gebracht wurde, ist inzwischen in die sowjetische. Hauptstadt befördert worden. Es wird in einem speziellen Laboratorium der Akademie der Wissenschaften der UdSSR aufbewahrt, berichtet TASS am Sonnabend. Ausführlich informierte die sowjetische Nachrichtenagentur auch über die aufregende Suche nach dem am Freitagabend gelandeten Rückkehrbehälter von Luna 20 mit dem Mondgestein ...

  • ZK gratuliert

    Genossen ■Prof. Dr. Walter Wolf Das ZK hat dem Direktor des Instituts für Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Potsdam, Prof. Dr. Watter Wolf, zu dessen 65. Geburtstag herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Glückwunschschreiben heißt es: »Während der Herrschaft des faschistischen Regimes hast Du ungeachtet der Gefahren für Dein Leben aktive, illegale Parteiarbeit zur Organisierung der antifaschistischen Kräfte besonders unter der Lehrerschaft geleistet ...

  • Vortragszyklus

    Der näch»te Vortrag Im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation zu theoretischen Grundproblemen der Politik der Partei und des Kampfes für die Einheit und Geschlossenheit der kommunistischen und Arbeiterbewegung findet am Montag, dem 28 ...

  • Aufgabe der Gewerkschaften: Arbeilerinitiative fördern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    die Gewerkschaften der europaischen kapitalistischen Staaten gewandt. Wir haben also gegen diesen Vorschlag nichts einzuwenden, wenn die völlige gleichberechtigte Teilnahme des FDGB gesichert wird." Mit insgesamt 57 Delegiertenkonferenzen zur Wahl der Kreisvorstände des FDGB wurde am Sonnabend eine neue Etappe der Gewerkschaftswahlen eingeleitet ...

  • Havanna: Empfang zu Ehren des Außenministers der DDR

    Havanna (ADN-Korr.). Zu Ehren des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, der gegenwärtig zu einem offiziellen Besuch in Kuba weilt, gab der Botschafter der DDR In Kuba, Dr. Joachim Naumann, am Freitagabend einen festlichen Empfang. Unter den Gästen wellten das Mitglied des Politbüros des ZK der KP Kubas, Innenminister Sergio del Valle Jimenez, das Mitglied des Sekretariats des ZK Blas Roca Calderio, die Mitglieder des ZK Außenminister Dr ...

  • Pflanzenschutzspezialisten der Börde informierten sich

    Magdeburg; (ADN). Rund 500 Pflanzenschutzspezialisten aus Börde und Altmark informierten sich in der Bezirksstadt auf einer Weiterbildungsveranstaltung der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft der DDR über die Entwicklung des Pflanzenschutzes. Insbesondere wurde über Fragen des Flugzeugeinsatzes in der Landwirtschaft und der Anwendung von Unkrautbekämpfungsmitteln im Zuckerrübenanbau gesprochen ...

  • Produktion von Fertigbeton auch für Bevölkerungsbedarf

    Magdeburg (ND). Am Wochenende wurden in Magdeburg-Rothensee die Kessel eines neuen Heizhauses gezündet. Damit ist es möglich, in einem ebenfalls neuen Frischbetonwerk des VEB Baustoffversorgung das ganze Jahr hindurch kontinuierlich fertigen Beton an Betriebe und Bevölkerung zu liefern. Von der für 1972 geplanten Produktion des zentralen Betonwerkes, eines Rationalisierungsvorhabens des bezirklichen Bauwesens, sind rund 15 Prozent für die Haushalte geplant ...

  • Zeltplätze an der Müritz für Campingzeit gerüstet

    Waren (ADN). Rund 100 000 Anträge sind bisher seit Jahresbeginn für einen Urlaub auf den über 100 Zeltplätzen im Bezirk Neubrandenburg gestellt worden. Ortliche Räte, Betriebe und Einwohner in diesem Bezirk der 800 Seen erweiterten in enger Zusammenarbeit die Campingplätze, die nun 15 000 Urlaubern mehr als bisher Erholungsmöglichkeiten bieten ...

  • NVA-Ausstellung in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Ausstellung zum 16. Jahrestag der Nationalen Volksarmee am 1. März wurde am Sonnabend in Anwesenheit von DDR- Militärattache' Generalmajor Rudolf Menzel'im Zentralen Sowjetischen Armeemuseum in Moskau eröffnet. Durch Fotos und andere Dokumente wird Über das Leben In der NVA und die deutschsowjetische Waffenbrüderschaft berichtet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaut Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Die Abgeordneten wissen, wo die Frauen der Schuh drückt...

    Wie der Kreistag Karl-Marx-Stadt Arbeiterinnen beim Übergang zur Ganztagsbeschäftigung hilft Von Reinhard Wilhelm, Vorsitzender des Rates des Kreises

    plätzen. Die Städte und Gemeinden — beispielsweise Limbach-Oberfrohna und Burgstädt — konzentrierten daraufhin einen Großteil ihrer Mittel und die Hilfe der Betriebe auf den Bau von Kindereinrichtungen. So entstanden insgesamt 376 neue Kindergarten- und 190 Kinderkrippenplätze. In den beiden genannten Städten können jetzt alle Anträge auf einen Kindergartenplatz berücksichtigt werden ...

  • Weites Feld für kluge Ideen

    • Der größte Teil unserer Verkäuferinnen führt .ein Bedarfsbuch,- in dem sie wesentliche Äußerungen und Wünsche der Kunden in Stichworten festhalten. („In der rechten Tasche das Bedarfsbuch, in der linken das Staubtuch" — so hieß es kürzlich auf einer Gewerkschaftsversammlung.) 0 In allen größeren Verkaufsstellen haben wir Sortimentsverantwortliche eingesetzt, die den Kollegen vom Großhandel mit Rat und Tat beim Einkauf zur Seite stehen ...

  • Kommentiert Wie eins ins andere greiff...

    Untersuchungen in Magdeburg über Probleme des Berufsverkehrs ergaben auch dies: Neben der Arbeitszeitstaffelung, die sich im Industriegebiet Südost gut auswirkt, gibt es noch eine große Reserve. Sie heißt: mehr Schichtarbeit in den wuchtigsten Betrieben. Natürlich sollen durch Schichtarbeit in erster LinUe'Maschinen und Anlagen der Betriebe selber besser ausgenutzt, also durch höhere Effektivität größere Produktionsleistungen zum Wohle der Menschen vollbracht werden ...

  • Jeder vierte Bürger nutzt öffentliche Bibliotheken

    bliotheken der DDR, zugleich ein kulturelles Zentrum der Hauptstadt. 988 757 Bücher, Zeitschriften u. ä. stehen dort zur Ausleihe ■ bereit. Die Stadtbibliothek ist jedoch nur eine der 151 allgemeinen Bibliotheken Berlins. Außerdem gibt es zählreiche wissenschaftliche und Gewerkschaftsbibliotheken. Etwa jeder sechste Berliner ist ständiger Bibliotheksbenutzer ...

  • Scheinbare Versorgungslücken

    Wenn ein Kunde das Gewünschte nicht einkaufen kann und unzufrieden oder gar verärgert aus dem Laden geht, dann liegt das in vielen Fällen auch am Handel selbst. Wenn ein bestimmtes Erzeugnis in einer bestimmten Verkaufsstelle nicht zu haben ist, dann heißt das ja noch längst nicht, daß dieses Erzeugnis überhaupt nicht zu nabelt wäre ...

  • Ältere Bürger befinden sich in guter Obhut

    Gera. Abgeordnetengruppen und Ausschüsse der Nationalen Front sorgen sich im Bezirk Gera um die Betreuung vieler Bürger im Rentenalter. Vereinbarungen mit volkseigenen Betrieben und Einrichtungen des Gesundheitswesens sind dabei eine große Hilfe. So regten z. B. Volksvertreter an, daß in den Veteranenklubs Gera und Saalfeld Ärzteberatungen stattfinden ...

  • Handelsgewinn oder zufriedene Kunden?

    Die erste Voraussetzung für die Lösung dieser Probleme ist die Klärung ideologischer Grundfragen. Es hört sich vielleicht etwas, akademisch an, aber bei uns hat es sich als nützlich erwiesen, im Kollektiv um Klarheit in der Frage zu ringen, welche Aufgabe dem Einzelhandel in unserer sozialistischen Gesellschaft ...

  • Ein Beispiel zum Nachdenken

    Von Anfang 1971 an hat sich die Verkaufsstelle ausschließlich mit Aufgaben des Einzelhandels beschäftigt. Der Effekt: Die Zahl der kaufenden Kunden stieg gegenüber 1970 um 28 Prozent, der Umsatz nahm um 12,2 Prozent zu. Der Gewinn allerdings ging um einige Prozent zurück. — Aber ist das gegenüber der Zunahme zufriedener Kunden objektiv ein Nachteil? — keineswegs ...

  • Jungbrunnen für 110 Wohnungen

    In diesem Jahr werden in der Bezirksstadt Frankfurt (Oder) 110 Wohnungen umund ausgebaut Vornan steht eine VerjQngungskur für •« Wohnungen in der Wilhelm- Pieck-StraBe (Fotos links und unten). Die ersten Gerüste sind bereits gefallen. In der Nummer 21« sind die Instandsetzungsarbeiten noch in vollem Gange ...

  • Die Eingabe

    Ein Bürger, der in der Erich-Kuttner- Straße 11 in Berlin-Lichtenberg eine Wohnung mit fensterloser Küche und fensterlosem Bad bewohnt, wandte sich am 29. Januar 1971 mit der Bitte an die KWV Lichtenberg, die seit Oktober 1969 stillstehende Entlüftung in Ordnung bringen zu lassen. Da er auf diese Eingabe keine Antwort erhielt, reichte er am 12 ...

  • Wer kann Mitglied einer AWG werden?

    In diesen Tagen erhielten wir einen Brief von Bernd Latuske aus Berlin, in dem er um Auskünfte über den Beitritt in eine AWG, Wartezeiten auf eine ÄWG-Wohnung, Tauschmöglichkeiten und erforderliche Eigenleistungen bat. Genosse Eberhard K i e ß ex, , Sektorenleiter,. im „Bereich Wohnungsbau der Staatlichen Plankommission, beantwortete diese Fragen ...

  • Wie können wir mehr Kundenwünsche befriedigen?

    Reserven in der Zusammenarbeit zwischen Groß- und Einzelhandel Von Horst Prager, Direktor in der HO Industriewaren — Konfektion Dresden

    Es ist in der letzten Zeit viel darüber geschrieben und gesprochen worden, welch große Verantwortung die Mitarbeiter des Handels für die Verwirklichung der vom VIII. Parteitag gestellten \Hauptaufgabe tragen. Zu Recht wird dabei hervorgehoben, daß eine wichtige Funktion der Handelsbetriebe darin besteht, gegenüber der Produktion die Rolle eines Anwalts der Kunden zu spielen ...

  • Besondere Unterstützung für die kinderreichen Familien

    Magdeburg. Eine zeitweilige Arbeitsgruppe „Kinderreiche Familien", in der Abgeordnete aus allen ständigen Kommissionen des Bezirkstages vertreten sind, ist auf Vorschlag der Ständigen Kommisaion Gesundheits- und Sozialwesen in Magdeburg gebildet worden. Diese Arbeitsgruppe, geleitet vom Bezirksarzt, ...

  • Görlifzer gehen ins Konzert ans andere Ufer der Neiße

    Görlitz. Volksvertreter von Görlitz und Zgorzelec in der VR Polen wollen künftig Kulturprogramme austauschen. Regelmäßig werden in den Schwesterstädten Volkskunstgruppen und Orchester auftreten. Bereits jetzt werden interessante Veranstaltungen der Görlitzer in Zgorzelec angekündigt. Den Görlitzern wiederum ist bekannt, welche Kulturprogramme in der Stadt am anderen Neißeufer stattfinden ...

Seite 4
  • Vortragszyklus

    KULTUR N«u«s Deutschland / 27. Ftbruar 1972 / Soite 4 Dieser Film packt, well der Autor Michael Tschesno- Hell wie auch der Regisseur Günter Reisch und die Darsteller, voran Horst Schulze, einen bedeutenden Ausschnitt der deutschen revolutionären Arbeiterbewegung richtig widerspiegeln. Dabei wird nicht ...

  • Junge Kunst

    im Kommen Zur Bezirkskunstausstellung Schwerin

    vor noch nicht allzulanger Zeit wäre ein Bericht über die Kunst im Bezirk Schwerin ein Bericht über einige wenige Künstler gewesen. Die lebendige, in Themen und Gestaltungsweisen überraschend reichhaltige und interessante Kunstausstellung des Jahrgangs 1972 ist jetzt ein einprägsames Beispiel für den kulturell-künstlerischen Aufschwung eines der ehemals rückständigsten Gebiete unseres Landes ...

  • Revolutionäres Feuer, das die Jugerid begeistert

    Gedanken zum Liebknechtfilm „Trotz alledem!"

    le Konferenz der Jugendorganisationen. Am 26. März 1912 erklärte Karl Liebknecht im Preußischen Abgeordnetenhaus, daß die Jugend entgegen der reaktionären Geschichtslüge die Wahrheit über die Revolution erfahren müsse und danach verlange. Wörtlich sagte er welter: „Es ist nicht ein Heroismus der Menschenschlächterei, sondern ein ...

  • Die ganze Hausgemeinschaft Bei einem Theaterball

    „Mieter, Mimen und Musik" im Friedrichstadt-Palast

    Manfred Uhlig heißt der frischgebackene Leiter einer Hausgemeinschaft irgendwo in einer Stadt der DDR. Sein Stellvertreter ist Bobby Böhlke., Die beiden gutbeleumdeten Spaßmacher wissen, daß nach des Tages Arbeit frohe Feste am besten geeignet sind, die Hausgemeinschaft zusammenzuschmieden. Nur an den geeigneten Räumlichkeiten hapert's noch ...

  • Erfurt bringt Neulinge

    Im Programm des Bezirkes Erfurt zu den 14. Arbeiterfestspielen fehlt manch bekannter Name. Bewährte Ensembles haben einer erstaunlich hohen Zahl von Neulingen Platz gemacht. Dabei ist es den Debütanten keinesfalls leicht gemacht worden, da in .allen Bereichen des Volkskunstschaffens jeweils zwei Kollektive des Bezirkes um die Nominierung zu kämpfen hatten, ein Wettbewerbsprinzip, das äußerst streng gehandhabt wurde ...

  • Mit der FDJ erstmals ins Konzert

    800 festlich gekleidete Mädchen und Jungen im Konzertsaal der Geraer Bühnen. Es sind junge Produktionsarbeiter aus dem Zeiss-Betrleb, der Werkzeugmaschlnenfabrlk Union und dem VEB Modedruck. Viele von ihnen lernen noch. Manche hören zum erstenmal bewußt' sinfonische Musik. „Konzerte für die Arbeiterjugend" ...

  • Fest der Filmkunst

    Bei der großen Leistungsschau der multinationalen sowjetischen Filmkunst, dem 5. Unionsfilmfestival in Tbilissi, werden 23 Spielfilme, 82 Dokumentär-, Kurz, und Trickfilme sowie 44 außer Konkurrenz laufende Streifen gezeigt. Sie geben einen umfassenden Überblick des Filmschaffens der UdSSR im Jahre 1971 ...

  • Jugendoper „Tambariwin Schwerin uraufgeführt",^

    Schwerin (ADN). Ihre Uraufführung erlebte die Jugendoper „Tambarl" von Bernd Wefelmeyer im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Das als Auftragswerk zu den 14. Arbeiterfestspielen im Bezirk Schwerin geschriebene Werk entstand nach Benno Pludras bekanntem gleichnamigem Buch. Zu dem Libretto des Schweriner Dramaturgen Horst Schwarzldnek und des Reglaseurs Dieter Reuscher schrieb der Berliner Komponist Bernd Wefelmeyer eine interessante Musik für die jungen Zuschauer ...

  • Leiter von Jugendklubs tauschen Erfahrungen aus

    Berlin (ND). Für Leiter von Jugendklubs gewerkschaftlicher Einrichtungen finden gegenwärtig an der Spezialschule des FDGB-Bundesvorstandes in Dresden-Radebeul Weiterbildungslehrgänge statt. Neben kulturpolitischen Themen, Exkursionen und Kunstgesprächen stehen vor allem der Meinungsaustausch und die Vermittlung praktischer Erfahrungen zur sinnvollen Freizeitgestaltung im Mittelpunkt ...

  • Britischer Dokumentarist John Grierson gestorben

    London (ADN-Korr.). Der britische Filmdokumentalist John Grierson ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Mit seinem 1929 gedrehten Film „Drifter«" begründete er den modernen englischen Dokumentarfilm. Grierson beeinflußte wesentlich das Schaffen zahlreicher fortschrittlicher Dokumentaristen kapitalistischer Länder ...

  • Wismutkumpel in ihrer Kunstausstellung

    Aue (ADN). Als anspruchsvolle Auftraggeber und wißbegierige Partner der bildenden Künstler erweisen sich zahlreiche Kollektive aus den Bergbaubetrieben der SDAG Wismut, die sich gegenwärtig auf der Kunstausstellung ihres Industriezweiges in Schlema mit dem Leistungsstand der Berufs- und Volkskunst vertraut machen ...

  • Messevorbereitung im Musikverlag

    Leipzig (ADN). Sechs Neuerscheinungen wird der Deutsche Verlag für Musik Leipzig zur Frühjahrsmesse seinen Kunden aus 46 Ländern anbieten. Dazu gehören Band 1 der Konversar tlonshefte Ludwig van Beethovens und der 1. Band der Tagebücher Robert Schumanns. Zum 300. Todestag von Heinrich Schütz legt der Musikverlag mit Richard Petzolds Betrachtung „Heinrich Schütz und seine Zeit In Bildern" eine populäre Würdigung des Komponisten vor ...

  • 205 Künstler zum Leipziger Bach-Wettbewerb

    Leipzig (ADN). Mit Insgesamt 20S jungen Künstlern aus 29 Ländern wird die bisher höchst« Teilnehmerzahl zum Internationalen Johann-Sebastian-Bach- Wettbewerb im Juni in Leipzig erwartet. 49 Pianiiten, Organisten, Cembalisten, Geiger und Sänger werden beim diesjährigen Bach-Wettbewerb dl« DDR vertraten ...

Seite 5
  • Ideologie gegen den Fortschritt

    Aber auch Politiker anderer Richtung lassen keinen Zweifel an ihrer ungebrochen antikommunistischen Position. Der österreichische Bundeskanzler Krelsky erklärte vor einigen Wochen, er wolle ausdrücklich klarstellen, die Politik der Normalisierung der Beziehungen zu sozialistischen Staaten erfolge, „ohne Konzessionen auf ideologischem Gebiet zu machen" ...

  • Neue Methoden der Ausbeutung in der BRD

    Solange Kapitalismus existiert, verschärfen die Unternehmer bei Krisenerscheinungen in der Wirtschaft die Ausbeutung der Arbeiterklasse, um wie in der Aufschwungsphase Höchstprofite zu erzielen. Du zeigt sich gegenwärtig in der BRD, wo sich Anzeichen einer abflauenden Konjunktur mehren. Neben den klassischen Erscheinungan der verschärften Ausbeutung dar Arbeiterklasse sind in der BRD neue Methoden festzustellen, die den Monopolen die Profite sichern ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    Erdöl aus dem Wolgagebiet in die Speicher der angeschlossenen europäischen sozialistischen Länder gepumpt. Wie om Vorabend des 10- jährigen Jubiläums der Pipeline aus der €SSR berichtet wurde, sparte unser Nachbarland allein 4,5 Milliarden Kronen an Transportkosten seit Inbetriebnahme der Leitung ein ...

Seite 6
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 27. Februar 1972 / Seite 6 AUSSENPOLITIK Was sonst noch passierte Einen Schubkarren voller Kleingeld rollte der Bauunternehmer Aldo Bacci vor das Finanzamt von San Paolo di Jesi in der Nähe des italienischen Adrtiahafens Ancona. Er »protestierte* auf diese Welise gegen einen nach seiner Meinung überhöhten Steuerbescheid und zahlte 500 000 Lire ausschließlich in kleiner Münze ...

  • Finnische Zeitungen verurteilen anmaßende Haltung Bonns

    „Kansan Uutiset": „Schamloser Versuch der Einmischung"

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Einen „andauernden erhitzten Kampf" nannte die finnische Zeitung „ Päivän Sanomat" die Versuche Bonns, die Normalisierung der Beziehungen Finnlands zur DDR und zur BRD „bis in die kleinsten Details zu torpedieren". Das Blatt setzt sich mit dem Auftreten von BRD-Generalkonsul ...

  • DKP einheitlich handelnde Kraft

    In seinem Bericht vor dem Parteivorstand unterstrich Herbert Mies, daß sich für die DKP in den drei Monaten seit dem Düsseldorfer Parteitag neue Möglichkelten zeigten für die erfolgreiche Verwirklichung der vom Parteitag gestellten Aufgaben. Herbert Mies würdigte in diesem Zusammenhang insbesondere die Auswirkungen der Friedens- und Entspannungsinitiativen der Sowjetunion, der DDR und der anderen sozialistischen Staaten ...

  • Triumph der Leninschen Nationalitätenpolitik

    „Prawda" über den Beschluß zum 50. Jahrestag der UdSSR

    Moskau (ADN). Der Beschluß des ZK der KPdSU „Über die Vorbereitung zum 50. Jahrestag der Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken" stelle ein wichtiges Ereignis1 im ideologisch-politischen Leben der Partei . und des Volkes dar, schreibt die „Pr'awda" am Sonnabend in ihrem Leitartikel. ...

  • Sowjetunion fest an der Seite Syriens

    Kommunique über Besuch in Damaskus

    Damaskus (ADN/ND). Die Sowjetunion und Syrien verurteilen die Eskalation der Aggression Israels, die von den USA umfassend unterstützt wird, und bestehen darauf, daß die israelischen Truppen von allen infolge der Aggression im Juni 1967 okkupierten arabischen Territorien restlos und vorbehaltlos abgezogen werden ...

  • Widerstand überwinden

    Auf die Prager Deklaration der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten j des Warschauer Vertrages eingehend, betonte Bachmann, die Deklaration sei ein Ergebnis der Tatsache, daß sich jetzt in Europa ein solches Kräfteverhältnis entwickelt habe, mit dem der Widerstand der Gegner* der Entspannung weiter zurückgedrängt und schließlich überwunden werden kann ...

  • Weitere Gespräche zwischen Nixon und Tschou En-lai

    Hangtschou (ADN). USA-Pristd«nt Nixon und der Ministerpräsident der VR China, Ttchou En-lai, haben bei ihren Gesprächen „grundsätzliche Übereinkunft" über den Inhalt eines Kommuniques erreicht, das am Sonntag veröffentlicht werden soll. Dies erklärte ein Sprecher des USA-Präsidenten am Sonnabend in Hangtschou ...

  • Kurz berichtet

    Di« 50millionste Tonne Stahl

    Moskau. Die 50millionste Tonne Stahl wurde im Hüttenwerk Tscherepowez geschmolzen. Das Werk hatte vor knapp vierzehn Jahren die Produktion aufgenommen. Es liefert in bedeutendem Umfange Walzmaterlal auch in die DDR. Erdöl aus Tjumcn an Japan Tokio. Mit dem Beschluß zur Schaffung von Arbeitsgruppen ist in Tokio die 5 ...

  • Konsultationen zwischen UdSSR und Frankreich

    Moskau (ADN). „Der durchgeführte Meinungsaustausch war nützlich und zeigte, daß die Beziehungen zwischen unseren Ländern sich auf der Freundschaft, der Gleichberechtigung und der gegenseitigen Achtung aufbauen." Dies erklärte der Generalsekretär des Außenministeriums Frankreichs, Herve Alphand, gegenüber einer Gruppe sowjetischer Journalisten ...

  • Neuer Überfall auf Südlibanon

    J. Malik fordert entschiedene Maßnahmen gegen Aggressor

    Beirut (ADN). Schwere Artillerie der israelischen Aggressionstruppen hat am Sonnabendmorgen erneut das Gebiet Arkhub in Südlibanon beschossen. Gleichzeitig griffen Flugzeuge libanesische Dörfer an. Der neue Aggressionsakt erfaßte praktisch das gesamte libanesisch-israelische Grenzgebiet. Nach bisherigen Informationen wurden zwei Zivilisten getötet,, zwei ,wel£er<e: yentaindet sowie 22 Wohnhäuser zerstört" ...

  • Neue Aspekte der Entspannung

    Der Parteivorstand nahm dann ein Referat des Parteivorsitzenden Kurt Bachmann entgegen, in dem hervorge^ hoben wird, daß der Kampf für die Ratifizierung der Verträge von Moskau und Warschau jetzt in sein entscheidendes Stadium getreten sei. Maßgeblichen Anteil daran haben das neue Kräfteverhältnis in Europa sowie der Kampf der demokratischen und friedensbereiten Kräfte in der BRD ...

  • Angela muß ihre Freiheit erhalten

    ' -fn'f-'ffi! ■'!(!'

    New" York (ADN/ND). Der Genera** sekretär der KP der USA, Gus Hall, und der Vorsitzende des «Bundes junger Arbeiter für die Befreiung", Jarvis Tyner, haben in einer gemeinsamen Erklärung dazu aufgerufen, den Kampf für die Freiheit Angela Davis' zu verstärken. „Die Freilassung von Angela Davis gegen Kaution ist ein erster wichtiger Sieg im Kampf für ihre volle Freiheit ...

  • KP Großbritanniens schlägt Aktionsprogramm vor

    London (ADN). Der Sieg der Bergarbeiter habe die politische .Lage im Lande wesentlich beeinflußt und den Werktätigen eine feste Überzeugung von der eigenen Kraft gegeben, unterstreicht das Politische Komitee des Exekutivkomitees der Kommunistischen Partei Großbritanniens in einer Erklärung zum erfolgreichen Streikkampf der Kohlekumpel ...

  • Indische Truppen verlassen Territorium Bangladeshs

    Dacca (ADN). Die letzten Verbände der indischen Luftwaffe und Marine haben das Territorium Bangladeshs verlassen. Alle zurückgebliebenen Einheiten der indischen Truppen werden bis 25. März dieses Jahres nach Indien zurückgezogen. Die Soldaten und Offiziere der indischen Truppen, die am Kampf des Volkes von Bengalen für Freiheit und Unabhängigkeit Bangladeshs teilgenommen haben, würden von der Bevölkerung herzlich verabschiedet ...

  • Gemeinsames Kommunique VR Polen-KYDR

    Warschau (ADN-Korr.). Die in Polen weilende Delegation der Regierung der KVDR hat ihre Unterstützung für die Bemühungen der Völker und Regierungen Polens und der anderen sozialistischen Länder um Frieden und Sicherheit in diesem Gebiet der Welt zum Ausdruck gebracht. Das wurde am Sonnabend in dem gemeinsamen Kommunique über den Aufenthalt der Delegation mitgeteilt ...

  • Prager Deklaration begrüßt

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Die Prager Deklaration zur Einberufung einer gesamteuropäischen Konferenz über Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit findet auch in der dänischen Öffentlichkeit breite Zustimmung. Die sozialdemokratische Zeitung „Aktuelt" schreibt: „Die Prager Deklaration ist einer der positivsten Vorschläge, die unterbreitet worden sind, um ein Sicherheitssystem in Europa errichten zu können ...

  • „Einige Flugstunden entfernt.. •"

    Pari» (ADN). „Einige Flugstunden von Peking entfernt fügen amerlkanlsehe Bomibtr den drei Volkarn, di« «ich nicht dir Amerikanischen Herrschaft beugen wollen, unermeßlich« Leiden zu", schreibt die „Humanite". „Während der USA-Präsident von den .Kindern der Welt1 redet, sterben in Indochina Kinder unter Bomben" ...

  • Niederlage der USA-Aggression

    Hanoi (ADN). „Die Niederlage der amerikanischen Imperialisten in ihrem Aggressionskrieg gegen Vietnam liegt klar auf der Hand. Weder neue Kriegsakte noch die Eskalation der Kriegshandlungen werden den Aggressoren helfen, du völlige Fiasko zu vermelden", schreibt die führende DRV-Zeltung „Nhan Dan" am Sonnabend ...

  • Verstärkter Kampf für Sicherheit Europas

    Budapest (ADN-Korr.). Im Zeichen des verstärkten Kampfes für die europäische Sicherheit und für .die Durchsetzung der gerechten Forderungen der Völker Indochinas steht das Programm des Ungarischen Landesfriedensrates für 1972, das er auf seiner Tagung am Freitag verabschiedete. Der Friedensrat wird im Mai die Woche der europäischen Sicherheit organisieren und aktiv an der Vorbereitung des Forums der europäischen Öffentlichkeit für Sicherheit und Zusammenarbeit teilnehmen, das vom 2 ...

  • Italienische Regierung mußte zurücktreten

    Rom (ADN). Die erst seit neun Tagen amtierende christlich-demokratische Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Andreotti ist am Sonnabendabend zurückgetreten. Zuvor hatte das Kabinett zum Abschluß der Vertrauensdebatte im Senat eine Niederlage erlitten. Mit 158 gegen 151 Stimmen wurde der Regierung das Mißtrauen ausgesprochen ...

  • Demonstration in Schweden

    Stockholm (ADN-Korr.). Massendemonstrationen gegen die ständig steigenden Lebenshaltungskosten fanden am Sonnabend in zahlreichen Städten Schwedens statt. In Stockholm erhoben 3500 Demonstranten Protest gegen die vor allem bei Milch und Rindfleisch in den letzten Wochen äußerst stark gestiegenen Preise ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen Schubkarren voller Kleingeld rollte der Bauunternehmer Aldo Bacci vor das Finanzamt von San Paolo di Jesi in der Nähe des italienischen Adrtiahafens Ancona. Er »protestierte* auf diese Welise gegen einen nach seiner Meinung überhöhten Steuerbescheid und zahlte 500 000 Lire ausschließlich in kleiner Münze ...

  • SPD-Politiker nach Israel

    Hannover (ADN). Der-Ministerpräsident des BRD-Bundeslandes Niedersachsen, Kübel (SPD), ist am Sonnabend nach Israel abgereist, wo er auch mit Außenminister Abba Eban zusammentreffen will. Der nledersächsUche Innenminister Lehners fliegt Anfang März nach Israel.

  • Kampf für Ratifizierung in entscheidendem Stadium

    DKP-Parteivorstand tagt in Düsseldorf

    Dflsseldorf (ADN). Mit einem Bericht des stellvertretenden DKP-Vorsitzenden Herbert Mies über die Arbeit der Partei nach dem Düsseldorfer Parteitag wurde am Sonnabend in Düsseldorf die 2. Tagung des Parteivorstandes der DKP eröffnet.

Seite 7
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland /'27. Februar 1972 / Seite 7 SPORT FU3SIALL HALLINHOCKIY rflr die Indrunde (Frauen) qualifiziert: Nuvt Berlin, Aufbau Südwest Leipzig, Carl Zeiss Jena, Motor Köthen Wie wird das Wetter! Weiterentwicklung: Über Mitteleuropa herrschen nur geringe Luftdruckunterschiede. Deshalb kommt es zu keiner durchgreifenden Wetteränderung ...

  • Nur Marita Dotterweich erfüllte die Erwartungen

    Die Klingenthalerin wieder Vize-Europameisterin UdSSR schon mit drei Goldmedaillen

    In Tarvlsto (Italien) begannen die diesjährigen Junioren-Europameisterschaften in den nordischen Skidisziplinen. Dabei kamen die DDR-Teilnehmer durch Marita Dotterweich im S-km- Langlauf der Mädchen zu einer Silbermedaille. Siegerin wurde Ruth Rechemaa (UdSSR) in 17:53 min vor der Klingenthalerin mit 18:08 und der CSSR-Läuferin Blanka Sasarorka (18:09) ...

  • Keulen-Deelstra und Linkovesl in Führung

    Nach dem ersten Tag der Eisschnellaufweltmelsterschaften Im Sprint In der schwedischen Stadt Eskilstuna führt die 34jährige Niederländerin Atje Keulen- Deelstra mit 91,145 Punkten vor den USA-Läuferinnen Shea Poulos (01,225) und Diane Holum (91,270). Keulen-Deelstra lief über 500 m 44,06 s und legte die 1000 m in 1:32:37 min zurück ...

  • Schmelzer wieder bester Dauerfahrer

    In überlegener Manier holte sich der DDR-Stehermeister Wolfgang Schmelzer die Internationale Berliner Winterbahnmeisterschaft im Dauerfahren. Die 4500 Zuschauer in der ausverkauften. Werner-Seelenblnder- HjÜ^eft&iten, „etfatil packenden Ffaelliiiuf:ÜbJsr 2$fön, in dem der Berliner Post-Sportler hinter seinem Schrittmacher Heinz Stöbet* (TSC Berlin) durch seine beeindruckende Fahrweise nie1 Zweifel an seinem Sieg aufkommen ließ ...

  • Biathlonjunioren der UdSSR stellten wieder den Weltmeister

    Karl-Heinz Wolf wurde als bester DDR-Vertreter »Vierter

    Bel den Junioren-Weltmeisterschaften im Biathlon in Linthal (Schweiz) verteidigte der Vorjahrsmeister Jan Tsharus (UdSSR) im 15-km-Einzellauf erfolgreich seinen Titel. Mit 1:17:25,3 h lief er die absolut beste Zeit im Feld der 31 Konkurrenten aus elf Ländern, mußte allerdings im Schießen zwei Strafminuten hinnehmen ...

  • Dr. Just und Schöneberg mit den besten Chancen

    Durch einen schnellen Sieg in der vorletzten Runde gegen Walter eteht die Leipzigerin Dr. Juet bei den DDR-Schachmeisterschaften in Görlitz unmittelbar vor dem Titelgewinn. Mit einem Punkt Rückstand können die Jugendmeisterin Brigitte Hofmann, Titelverteidigerin Krittina Hölzlein und die Internationale Meisterin Waltraud Nowarra höchstens noch gleichziehen ...

  • Im dritten Übungsspiel 3:1 gegen Dozsa Pen

    Die Fußball-Nationalmannschaft der DDR gewann vor 7000 Zuschauern in Kamenz ihr drittes Übungsspiel innerhalb von vier Tagen gegen den ungarischen Oberllglsten Dozsa Pecs mit 3 :1 (3:0). Obwohl in' der ersten Halbzeit einige gute Spielzüge gelangen, vor allem Seguin im Mittelfeld fleißig um den Aufbau bemüht war und im Angriff Peter Ducke und Streich mit Direktpassagen für Gefahr sorgten, ließ die Nationalmannschaft insgesamt gesehen doch viele Wünsche offen ...

  • Der Meister vergab seine letzte Chance

    Obwohl die Entscheidung um die Platzvergabe der DDR-Meisterschaft im Volleyball der Damen in Berltn auf den heutigen Spieltag vertagt wurde, schied der SC Leipzig I bereits aus dem, Kreis der Titelanwärter aus. Gegen den SC Dynamo Berlin unterlagen die Leipzigerinnen nach Insgesamt 95 Minuten 1:3 (15 :13, 13 :15, 8 :15, 13 :15) ...

  • TSG Hartenstein hifff beim Urlaubersport

    Zuverlässige Helfer im Urlaubersport fand die Belegschaft des FDGB-Ferienheims „Aktionseinheit" Hartenstein in der Turnund Sportgemeinschaft des Ortes und im DTSB-Kreisvorstand Zwickau-Land. Kürzlich abgeschlossene Patenschaftsverträge tragen durch sachkundige Anleitung und organisatorische Betreuung 'zur Verbesserung der aktiven Erholung bei ...

  • Neue Normen für Sportabzeichen der UdSSR

    In der Sowjetunion treten am 1. März neue Leistungsnormen für dai Sportabzeichen „Bereit zur Arbeit und zur Verteidigung der UdSSR" in Kraft. Der neue Leistungskomplex umfaßt fünf Altersstufen für Bürger zwischen 10 und 60 Jahren. Neben sportlichen Leistungen werden theoretische Grundkenntnisse auf dem ...

  • üdSSR-Leichathfeten kämpfen um Hallenfifel

    ■h Mit der Rekordteilnehmerzahl von 900 Aktiven begannen im Winterstadion „Gebrüder Snamenski" in Moskau die sowjetischen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften. In den ersten Wettbewerben lief Nadeshda Kolesnikowa über 600 m mit 1:30,3 min eine Zeit, die bisher noch nicht in der Welt erreicht wurde. Den Dreisprung entschied Wiktor Sanejew mit ausgezeichneten 16,04 zu seinen Gunsten ...

  • Kuba stellte Sieger im Degenweffbewerb

    Siegerin im Florettwettbewerb des Jugend-Fechtturniero der Freundschaft in Havanna wurde Tatjana Zalatowa vor Walentina Nikonowa und Walentina Burochkina (alle UdSSR). Die beiden DDR-Teilnehmerinnen Gabriele Leschnik und Ursula Eltz gelangten nicht ins Finale. Das Säbelfechten endete ebenfalls mit einem sowjetischen Erfolg vor Kuba A und Kuba B ...

  • Durch Wettbewerb noch regelmäßiger Sport

    Mehr als 1000 der 2500 Belegschaftsangehörigen des Berliner VEB Kühlautomat haben an den betrieblichen Wettkämpfen des Tischtennisturniers der Tausende teilgenommen. Anschließend spielen die besten vier Kollektive um die Betriebsmeistertitel. Außerdem beginnen im März für die 32 Kegelmannschaften die ...

  • Weitbestleistung Von Isaksson nun bei 5r45 m

    Mit 5,45 m erzielte der schwedische Stabhochspringer Kjell Isaksson im New-Yorker Madison Square Garden eine neue Hallen- Weltbestleistung. Er übertraf damit seine eigene alte Rekordmarke um vier Zentimeter. Der zweifache Vizeeuropameister, der am Montag 24 Jahre alt wird, schaffte die Höhe im ersten Versuch ...

  • DDR-Turnerinnen führen

    mit großem Vorsprung

    Die Turnerinnen der DDR haben sich am Sonnabend in Sarpsborg im Turnländerkampf mit Norwegen nach der Pflicht einen klaren Vorsprung von 187,65:173,05 Punkten gesichert. In der Einzelwertung liegen alle sechs DDR-Turnerinnen vor der besten Norwegerin Unni Holmen. Es führt Karin Janz mit 38,45 Punkten vor Erika Zuchold (37,50) und Angelika Hellmann (37,40) ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Über Mitteleuropa herrschen nur geringe Luftdruckunterschiede. Deshalb kommt es zu keiner durchgreifenden Wetteränderung. Zs bleibt meist stark bewölkt, zum Teil neblig-trübe, und es fällt vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 2 und 6 Grad Cel-' ■ius und die Nachtwerte zwischen 3 und 1 Grad ...

  • Das Handballaufgebof für das Karpatenturnier

    Mit 16 Spielern reist die Handballnationalmarinschaft der DDR am Dienstag nach Ploesti zum 13. Karpatenturnier der Männer. Wegen Verletzung konnten die Torsteher Klaus Franke (SC Leipzig) und Klaus Weiß sowie Reiner WUrdig (beide SC Dynamo Berlin) nicht berücksichtigt werden. Es wurden nominiert: Tor: Frieske (ASK Frankfurt), Voigt (SC DHfK Leipzig) - Feldspieler: Ganschow, Langhoff, Gernhöfer, Böhme (alle SC Empor Rostock), K ...

  • Knappes 1:0 für die Nachwuchsauswahl

    Durch einen von Dörner in der 29. Minute verwandelten Handstrafstoß gewann die Fußballnachwuchtauswahl der DDR vor 3000 Zuschauern In Freital ein Übungsspiel gegen Bohemians Prag mit 1 :0 (1 :0). Die Auswahl war meist klar überlegen, nutzte jedoch die Chancen nicht entschlossen genug und hatte auch etwas Schußpech ...

  • Sportkomitees der Lehrlinge in Gera

    Die Kreisvorstände des DTSB und des FDGB In Gen haben einen Plan zur sportlichen Gestaltung der Freizeit der Lehrlinge in der Bezirksstadt ausgearbeitet. Ab März sollen über des ganze Jahr hinweg in mehreren Sportarten Wettkämpfe, Turniere und Meisterschaften der Geraer Bf triebsberuf sschulen, Lehrkombinate und Internate stattfinden ...

  • Erste Plätze für Adam, Stecher und Nordwig

    Am ersten Tag' der'internationalen Leichtathletik-Hallenwettbewerbe um den „Kristallcup" in Bukarest gab es drei DDR-Erfolge. Wolfgang Nordwlg gewann den Stabhochsprung mit 5,35 ni, Renate Stecher (beide SC Motor Jena) blieb Über 60 m in 7,3 s erfolgreich, und auch Marianne Adam (SC Dynamo Berlin) belegte im Kugelstoßen mit genau 18 m den ersten Rang ...

  • Kurs berichtet

    Auf der Delegiertenkonferenz der SV Dynamo des Bezirkes Leipzig in der Messestadt wurde festgestellt, daß von den rund 6200 In der Bezirksorganisation erfaßten Kindern und Jugendlichen mehr als 90 Prozent in den wichtigsten olympischen Sportarten trainieren. Allein im vergangenen Jahr konnten, weitere 366 junge Leichtathleten gewonnen werden ...

  • Weltrekord im Drücken

    Der sowjetische Schwergewichtler Waleri Jakubowski stellte in Riga einen neuen Gewichtheber-Weltrekord im Drükken auf. Er brachte 206,5 kg zur Hochstrecke und verbesserte damit die bisherige Rekordmarke seines Landsmannes Jan Talts um 0,5 kg. Im Dreikampf erreichte Jakubowski mit 575 kg (205/160/210) das bisher drittbeste Ergebnis in der Welt ...

  • HALLENHANDBALL

    Linderspiel (Juniorinnen): DDR gegen CSSR 9 :7 (8 :2). Oberliga (Frauen): Fortschritt Weißenfels-SC Leipzig 13 :38, Halloren H«Ue-Lok Rangsdorf 14 111, SC Magdeburg-TSO Wlsmar U : 11, Poit Magdeburg-SC Kmpor Rostock 14! 12.

  • EISHOCKEY

    OSSR-Meisterschaft: Dukla Jihlava-Slovan Bratislava 2:2 (1:0, 1:2, 0:0), SONP Kladnc-VSJ Ko- <sice 8 :3 (3 : 0lN3 :2, 2 :1). Tabellenspitze: Dukla Jihlava 40 :20 Punkte, SONP Kladno 38 :22, Slovan Bratislava 37 :23.

  • SKISPORT

    Abfahrtslauf In Crystal Mountain (USA), Frauen: 1. Annemarie Pröll (Österreich), 2. Marie-Theres Nadig (Schweiz) und Wlltrud Drexel "(Osterreich), Männer: 1. Russl (Schweiz), 2. Lafferty (USA).

  • TRAIRENNSPORT

    lUrlihorst, Orchester-Preis (2000 m): 1. Zupan (VE Rennstall Dahmetal), 2. Eremit, 3. Teuton (KUometerzelt 1:28,5 min), Jockelxahren (1800 m): 1. Niemann mit Erno (VE Gestüt Görlsdorf).

Seite 8
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 27. Februar 1972 / Seite 8 SPORT 30076-30M1 ■ i t I « Spartakiadenofizen Alle Spartakiadesieger vereinte am Samstagabend im „Oberen Hof" ein Empfang des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Suhl, Arnold Zimmermann. Das Thomas-Müntzer-Eiuemble des Kombinats Zentronik Erfurt trat am Freitagabend im Oberhofer „Haus der Freundschaft" mit seinem neuesten Programm vor den Spartakiadeteilnehmern auf ...

  • Spartakiade 1972 - voller Erfolg

    Abschlußinterview mit DTSB-Präsident Manfred Ewald

    Frage: Wie beurteilen Sie das Leistungsbild dieser Spartakiade, und welche ersten Schlußfolgerungen lassen sich bereits für die weitere Arbeit ziehen? Antwort: Wir können feststellen, daß diese Spartakiade in den Wintersportdisziplinen erneut zu einem vollen Erfolg wurde. Die jungen Sportler haben sich durch hohe sportliche Leistungen, durch ihr diszipliniertes Auftreten und ihr vorbildliches Verhalten des in sie gesetzten Vertrauens würdig erwiesen ...

  • Gute Leistungen bester Dank an alle Helfer

    44mal war in Oberhof die Spartakiade-Fanfare zu den täglichen Siegerehrungen erklungen. Am Samstagabend ertönte sie zum letztenmal für die jungen Wettkämpfer der olympischen Wintersportarten. 631 aktive Teilnehmer, 115 Trainer und Übungsleiter, 137 Kampfrichter hatten im dichten Nebel Aufstellung genommen ...

  • Rezept weiterhin: Trainingsfleiß, Beharrlichkeit

    Zwischen Eröffnung und Ab-^ schlußzeremonie lagen vier Tage spannender, ja verbissener Kämpfe um Hundertstelsekunden und solcher, die mit lächelndem Gesicht bestritten zu werden pflegen, aber nicht weniger Nervenkraft erfordern: Eisschnelllauf und Eiskunstlauf. 41 Sieger wurden in dieser Zeit in Berlin ermittelt ...

  • Stimmungsvoller Abschluß nach ereignisreichen Tagen

    Karl-Marx-Stadt wieder erfolgreichster Bezirk / Schaulaufen in Berlin und Feuerwerk in Oberhof waren der Schlußpunkt der IV. Kinder- und Jügendspartakiade in den Wintersportarten

    Die Spartakiadeflamme in Oberhof und Berlin Ist erloschen. Sie loderte vier Tage lang über spannenden und auf hohem Niveau stehenden Wettkämpfen in der Langlaufspur, auf der Schanze, der Rennschlittenbahn und dem Eisparkett. Wie schon bei den vorangegangenen Spartakiaden sicherte sich Karl-Marx-Stadt den ersten Rang in der Bezirkswertung vor Suhl und Berlin ...

  • Spartakiadestimmung beim FDJ-Zentratraf

    «Daß Ihr nun nach euren Siegen nicht hochnäsig werdet, brauche ich nicht extra zu sagen. Was wir von euch erwarten, sind vor allem auch Weiterhin gute Leistungen, nicht nur im Sport, sondern auch in der Schule, im Studium oder bei der Berufsausbildung. Und vor allem auch, daß Ihr eure Freude am Sport lälkrtiioU ■Ulmk ...

  • Gerolds Kampfgeist

    Die Zinnwalder brannten auf Revanche. Sie hatten am Vortag nur zwei unter die ersten Zehn im Einzellauf der B-Jugend gebracht: Platz 7 und 9. Die übrigen acht Biathlon-Spezialisten waren aus dem Bezirk Suhl. Damit waren die beiden Suhler Staffeln klar favorisiert. Aber die ehrgeizigen Jungen aus dem Erzgebirge steckten nicht auf, am ersten Wechsel schoben sie sich zwischen die erste und die zweite Suhler Mannschaft ...

  • Bäuchlings durchs Ziel

    Forschst du nach dem winzigsten Zeitunterschied im Ergebnisprotokoll, den findest du bei den 13jährigen Schülerinnen über 1000 m: acht Hundertstelsekunden. Und wer den dramatischsten aller Läufe sah, wird nicht einmal in der Lage gewesen sein, den Sieger nach Augenmaß zu bestimmen. Zumal eine der beiden ...

  • Freunde

    Sie rechnen mit Hundertstelsekunden. Vor 33 Tagen hatte Bernd Hahn 77 weniger gebraucht als sein schärfster Rivale Anton Winkler aus der BRD. Der Lohn: Europameister der Junioren im Rennschlittensport. Nun fehlten dem Titelträger 21 Hundertstel für den Spartakiadesieg. Sein Klassenkamerad Hans- Heinrich Winkler war um diese winzige Zeit schneller ...

  • Treu geblieben

    Bei der Spartakiade 1970 eroberte Reinhard Mirmsecker mit seiner Partnerin Beatrix von Brück noch die Silbermedaille im Paarlauf. Diesmal urteilte er über das Können der Eiskunstläufer als Preisrichter. Für ihn war das Ende der aktiven Laufbahn also keineswegs der Abschied vom Sport. Reinhard, der in der Ausbildung als Rundfunkreporter steht, bemühte sich mit seinen „Kollegen" um gerechte Noten ...

  • Drei Fragen an Heiner Liebig Mannschaftslttiter der Bezirksdelogation Suhl

    ND: Als Leiter einer Bezirksmannschaft betrachtet man die Endergebnisse einer Spartakiade aus ganz bestimmtem Blickwinkel . . . Heiner Liebig: Ja natürlich, zumal unser Bezirk Gastgeber war und die Bezirkswertung wirklich gültige Aufschlüsse über unseren Leistungsstand gab. Der stärkste Eindruck, den „meine" Mannschaft auf uns als Leitung hinterließ, -war die ausgezeichnete Vorbereitung (trotz der Schneemisere) aller unserer 280 Wettkämpfer und überall eine gute kämpferische Einstellung ...

  • Bernd Geisler

    (Dynamo Schierke) ND: Wenn du nicht EisschneJI- läufer geworden wärst, was dann? Bernd: Ich hätte aktiv Tischtennis gespielt oder Eishockey. ND: Warum gerade Tischtennis? Bernd: Es macht mir Spaß, und außerdem bin ich Bester in meiner Klasse. ND: Aber Eisschnellauf macht dir Freude? Bernd: Heute ganz besonders ...

  • Erfahrungsaustausch

    Auch das gehörte zur Spartakiade: Im großen Saal des Hauses der Freundschaft trafen sich Mitglieder der Hauptleitung mit über hundert Übungsleitern, Trainern, Funktionären und Kampfrichtern. DTSB-Präsident Manfred Ewald dankte allen, die mit viel Einsatz und Schöpfertum an der sportlichen Ausbildung des Nachwuchses wirken ...

  • Bei den Grenzsoldaten

    Vom verantwortungsvollen Dienst der Grenzsoldaten überzeugten sich am Sonnabend vormittag Teilnehmer der Kinderund Jugendspartakiade in den Eissportdisziplinen bei einem Besuch am Brandenburger Tor. Die jungen Sportler überreichten den Soldaten rote Nelkensträuße und kleine Erinnerungsgeschenke. Dabei überbrachten Sylvia Lindemann aus Berlin und Rudolf Günther aus Karl-Marx- Stadt die herzlichsten Grüße der Spartakiadeteilnehmer, verbünden mit der Verpflichtung, in ...

  • 294khüsseohneReserve

    294mal knallt Claus Wimmer Löcher in die Luft Ganz offiziell. Hinzu kommen noch etwa 20 „Fehlschüsse", besser, solche für Fehlstarts beim Eisschnellauf, die auch bei Schülern vorkommen. Claus Wimmer, von Beruf Kraftfahrzeugschlosser, mußte einige Jahre trainieren, um das Löcherin-die-Luft-Schießen mit alldem vielen Drum und Dran richtig zu beherrschen und sich die Qualifikation als internationaler Starter zu erwerben ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion IM Berlin, MauemraBe M/M, Tel. a OS 41 - Verlag: UM Berlin, Schönhauser Allee 171, TeL 41 NU - Abonnementiprels monatlich J,K> Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, MM Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mtl-14-ll. Poetacheckkonto: Postachecluunt Berlin, Konto-Nr. IM W — Alleinige Anzeigenannahme DIWAO WDIBUNQ BERLIN, IM Berlin, Roienthaler Straße M-U, und alle DIWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Basliken der SDR - Zur Zeit gut die AnzelgenpreUUrte Nr ...

  • Spartakiadenofizen

    Alle Spartakiadesieger vereinte am Samstagabend im „Oberen Hof" ein Empfang des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Suhl, Arnold Zimmermann. Das Thomas-Müntzer-Eiuemble des Kombinats Zentronik Erfurt trat am Freitagabend im Oberhofer „Haus der Freundschaft" mit seinem neuesten Programm vor den Spartakiadeteilnehmern auf ...

Seite
Kurz Berichtet Rückkehrbehälter mit Mondgestein gelandet Wer steht in San Jose unter Anklage ? Mehr Konsumgüter für die polnischen Werktätigen Aufgabe der Gewerkschaften: Arbeiterinitiative fördern Den Olympiakämpfern erfolgreich nachgeeifert Supernova-Ausbrüche in der UdSSR simuliert Angela Davis ist ständig von Anschlagen bedroht Neue USA-Aggressionsakte gegen Kambodscha und DRV Marita Dotterweich Vize-Europameisterin In dieser Ausgabe Generalkonsulat Burmas in der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen