18. Apr.

Ausgabe vom 25.02.1972

Seite 1
  • Erfahrungsaustausch Wolfen - Schostka Neue Begießerei VII setzt in der Filmfabrik Maßstäbe für straffe Leitung und gute Wettbewerbsatmosphäre

    Wolfen (ND). Das Kollektiv der neuen Bcfießerei VII In der Filmfabrik Wolfe^ hat gegenwärtig Besuch von, guten Freunden. ORWO vereinbart mit einer Delegation aus dem Filmkombinat Schostka in der Ukrainischen SSR ein gemeinsames Arbeltsprogramm. Während wir aus der Sowjetunion hochwertige Schwarz-Weiß-Filme erhalten, liefert die DDR-Filmindustrie in das Bruderland zunehmend das Color-Sortiment ...

  • Viele Gratulanten bei Genossen Herbert Warnke

    Erich Honecker nahm Auszeichnung als „Held der Arbeit" vor Präsidium des Obersten Sowjets verlieh Lenin-Orden

    Berlin (ADN). Die herzlichsten Glückwünsche zum 70. Geburtstag nahm am Donnerstag in Berlin Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, von Kämpfgefährv ten, Freunden und Vertretern der Parteien und. Organisationen entgegen. Erste Gratulanten im Haus des FDGB- Bundesvorstandes waren die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED ...

  • Luna 20 bewies erneut Nutzen von Automaten

    Berlin (ND). Der erfolgreiche Verlauf des jüngsten sowjetischen kosmischen Experiments mit der Station Luna 20 habe erneut die großen Möglichkeiten von Automaten bei der Erforschung des Mondes und anderer Planeten demonstriert. Das unterstreicht die „Prawda" in einer Betrachtung über die wissenschaftliche Tragweite des Fluges von Luna 20 ...

  • Staatspräsident Dr. Dorticos empfing DDR-Außenminister

    Gespräch über Entwicklung des Kräfteverhältnisses in der Welt

    Havanna (ADN-Korr.). Der Staatspräsident Kubas, Dr. Osvaldo Dorticos, Mitglied des Politbüros der KP Kubas, empfing am Donnerstag im Palast der Revolution Havannas den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, zu einem ausgedehnten Meinungsaustausch. In dem von beiden Seiten äußerst ...

  • Gemeinsames Forschungsprogramm

    Beratung zwischen Akademien Volkspolens und der DDR

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die weitere Zusammenarbeit der Akademien der Wissenschaften Polens und der DDR ist am Mittwoch in Warschau unterzeichnet Worden. In Anwesenheit von DDR-Botschafter Rudolf Roßmeisl setzten im Warschauer Kulturpalast der Generalsekretär der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Prof ...

  • Jetzt erst recht solidarisch mit Angela

    San Jose (ADN. ND). Nach 488 Ta* gen strenger Kerkerhaft in einer Einzelzelle ist Angela Davis am Mittwochabend (Ortszeit) aus dem Gefängnis von Palo Alto (Kalifornien) gegen Kau- ' tion von 102 500 Dollar und verbunden mit zahlreichen Polizeiauflagen entlassen worden. Das sei ein nicht zu unterschätzender Erfolg, erklärte Howard Moore, einer von Angelas Verteidigern ...

  • Staat der Jugend

    Schon die Rednerliste war aufschlußreich, als am Mittwoch der Ministerrat unserer Republik tagte: Da sprach Michael Hendrich, ein junger Neuerer aus dem Thälmann- Kombinat Magdeburg. Ein Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates meldete sich zur Diskussion, und der 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates nahm das Wort ...

  • Konstruktive Friedenspolitik

    Die „Iswestija" wertet ,. diesen Schritt der DDR als eine neue Bestätigung für die konstruktive Friedenspolitik des sozialistischen deutschen Staates. Die Zeitung trifft diese Einschätzung in einem Kommentar, der sich mit der wachsenden internationalen Autorität der DDR beschäftigt. Darin verweist das Blatt auf die breiten und ständig zunehmenden Aktivitäten zur völkerrechtlichen Anerkennung der DDR auch in den kapitalistischen Ländern ...

  • Drei Goldmedaillen in einer Disziplin

    Oberhof/ Berlin (ND). In Oberhot und Berlin fielen am Donnerstag ' bei den Wettkämpfen der IV. Kinder- und Jugendspartakiade insgesamt 20 Entscheidungen. In Oberhof gab es erstmals in der Geschichte der Spartakiadewettkämpfe drei zeitgleiche Siegerinnen über 3 Kilometer der weiblichen Jugend B. Annette Siegel, Birgit Heinzmann und Petra König konnten je eine Goldmedaille in Empfang nehmen ...

  • | Planmäßig produzieren, | klug rationalisieren, j uns allen zum Mutzen *

    einbußen im Jahre 1970 für unsere Volkswirtschaft besonders schmerzhaft. Der Betrieb hieß zeitweise die „böse Sieben" in Wolfen, weil mangelhafte Leitung, formaler Wettbewerb, nicht rechtzeitige Qualifizierung und Schwierigkeiten mit der neuen Technologie eine zu geringe Filmausbeute verursachten. Bei der Stabilisierung spielten Erfahrungen des sowjetischen Schwesterbetriebes Schostka eine große Rolle ...

  • Neues Beispiel guten Willens

    Warschau. „Die DDR hat erneut ein Beispiel ihres guten Willens und des konstruktiven Herangehens an die europäische Entspannung sowie der Normalisierung der Beziehungen zwischen Ost und West gegeben." Dies hebt ..Trybuna Ludu" in einem Kommentar hervor. Dieser Schritt der DDR sei allgemein von der Internationalen Öffentlichkeit als Beweis der Kontinuität der konstruktiven und realistischen Politik des sozialistischen deutschen Staates eingeschätzt worden ...

  • Aus vollem Herzen begrüßt

    Der Verantwortliche Sekretär des Sowjetischen Komitees für Europäische Sicherheit, Wladislaw Schewtschenko, unterstrich: „Ich bin überzeugt, daß diese Geste guten Willens nicht nur aus vollem Herzen von allen Sowjetmenschen gutgeheißen wird, sondern bei allen an Frieden und Entspannung interessierten Kräften positiven Widerhall finden wird ...

  • Schritt der DDR - Deklaration von Prag in Aktion

    Moskau (ADN-KorrVND-Korr.). Die „Prawda" und die anderen zentralen sowjetischen Zeitungen wie „Iswestija". „Trud", „Sowjetskaja Rossija" und „Krasnaja Swesda" informierten am. Dfennerstag ausführlich über die Festlegung zum zeitweiligen Inkrafttreten von Regelungen für den Reiseverkehr BRD-Westberlin sowie den Reise- und Besucherverkehr aus Westberlin in die DDR ...

  • In dieser Ausgabe

    Seite 2: Aus dem Alltag der Republik Seite 3: Forderungen an unsere Ausbildung und die Realität Seite 4: Außenpolitik auf Leninschem Kurs Länder des RGW koordinieren die Erforschung der Meere Seite 5: Sportberichte ( Seite 6: UdSSR-Spezialisten in 50 Ländern Algeriens Jugend hilft beim nationalen Aufbau ...

Seite 2
  • Viele Gratulanten bei Genossen Herbert Warnke

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Im Namen des Staatsrates und der Volkskammer der DDR gratulierten die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Gerald Götting, Präsident der Volkskammer, Dr. Manfred Gerlach und Prof. Dr. Heinrich Homann. Die Glückwünsche des Ministerrates überbrachte Horst Sindermann,' Mitglied des Politbüros des ZK und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates ...

  • Der Kampf für Angela geht weiter

    Die Nachricht, daß die furchtlose amerikanische Kommunistin Angela Davis am Mittwoch auf Gerichtsbeschluß gegen Kaution aus dem Gefängnis von ralo Alto entlassen worden Ist,, hat In aller Welt Genugtuung ausgelöst. Das ist ein erster Erfolg der nach Millionen zählenden und alle Kontinente umfassenden Bewegung der Solidarität für Angela ...

  • Echte Entspannung möglich und nötig

    Volkskammerausschuß für Auswärtige Angelegenheiten tagte

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer trat am Donnerstag unter der Leitung des 1. Stellvertreters des Ausschußvorsitzenden, Abgeordneten Willi- Peter Konzok, in Berlin zu einer Sitzung zusammen. Er beschäftigte sich mit den Ergebnissen der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages vom 25 ...

  • ZK gratuliert

    dem Fremdsprachendienst „Intertext" Das ZK hat in einer Grußadresse dem Fremdsprachendienst »Intertext" zum zehnjährigen Bestehen die herzlichsten Grüße und Glückwünsche übermittelt. In der Grußadresse heißt es: „In dem zurückliegenden Jahrzehnt hat ,Intertext' große Anstrengungen unternommen, um «in einheitliches, zentral gelenktes sozialistisches System des Dolmetscher- und Obersetzerwesens in der Deutschen Demokratischen Republik zu schaffen ...

  • Botschafter der ÖSR gab Filmcocktail

    Einen Fllmcodctall aus Anlaß des 24, Jahrestages des Februarsieges der tschechoslowakischen Arbeiterklasse über die Reaktion gab der Botschafter der CSSR In der DDR, Richard Dvorak, am Donnerstag In Berlin.1 Gälte des Abends waren das Mitglied des Ministerrates der DDR Johann Wlttlk, Mitglied des ZK; ...

  • Klub für die Schüler in Heidenau

    Dresden (ND). Ein Klub zur interessanten Freizeitgestaltung von 10- bis 14jährigen Schülern wurde in dieser Woäie zum Ausklang der Winterferien in der Pestalozzi-Oberschule Heidenau, Kreis Pirna, aus der Taufe gehoben. Auf Initiative des DFD-Bezirksvorstandes haben sich in dieser Stadt Betriebe, staatliche ...

  • Entspannung gefördert

    Düsseldorf. Die DDR habe mit ihrer Geste des guten Willens „ferneut ihre Bereitschaft gezeigt, konstruktiv an der Entspannung und der Sicherung des Friedens mitzuarbeiten". Das betonte der Pressesprecher der DKP Eberhard Weber. „Jetzt liegt es bei der Bundesregierung, die Geste des guten Willens durch Taten ihrerseits für Entspannung und Sicherheit zu beantworten ...

  • Gespräche mit Vertretern des Westberliner Senats

    Westberlin (ADN). Im Zusammenhang mit der Geste des guten Willens, die die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik beschlossen hat, führten der Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Dr. Mitdank, und der Leiter des Personlichen Büros des Reglerenden Bürgermeisters von Westberlin, Dr ...

  • Mit den Reservisten zu Besuch im Patentruppenteil

    Leipzig (ADN/ND). Mit konkreten Taten beteiligen sich rund einhundert Leipziger Reservistenkollektive am Wettbewerb „Kampfauftrag 72". Dabei legen sie auf die sozialistische Wehrerziehung der Jugend besonderes Augenmerk. So unterstützen die Reservisten des VEB Transportanlagenprojekt die Polytechnische „Thomas-Oberschule" beim Manöver „Schneeflock«" und bei den Hans-Belmler-Wettkämpfen ...

  • Vereinbaruno zwischen Frankfurt (Oder)-Zielona Gora

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die weitere Vertiefung der engen Zusammenarbeit zwischen den Nachbarbezirken Frankfurt (Oder) und Zlelona Gora ist am Donnerstag in der polnischen Wojewodschaftshauptstadt unterzeichnet worden. Die Vereinbarung sieht unter anderem gegenseitige Dienstleistungen auf dem Gebiet der kommunalen Wirtschaft vor ...

  • DDR-Schritt ist Deklaration von Prag in Aktion

    Zugleich eine Verpflichtung

    Dr. Mieczyslaw Tomala, stellvertretender Direktor des Polnischen Instituts für Internationale Angelegenheiten, stellte feat;2JHssencßcfa^iM Xfttj4ffl so oft bewiesenen. konse.cjuep£en $rjfe. denspolitik der DDR. Er" zeigt sehr konkret, wie man einen konstruktiven Beitrag zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit leisten kann ...

  • Beratung des Präsidiums des Gemeindetages in Berlin

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Städte— und Gemeindetages der- BDR würdigte^-aüf -seiner Tagung in- Berlin am 24: Februar ''■- die Prager Deklaration über Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa als ein programmatisches Dokument von erstrangiger Bedeutung. Es stellte fest, daß die darin formulierten Grundprinzipien der europäischen Sicherheit und der Beziehungen zwischen den Staaten Europas den Leberisinteressen aller Städte und Gemeinden und deren Bürger entsprechen ...

  • Arbeitsvertrag zwischen Schriftsteliervertänden

    Berlin (ND). Der Arbeitsvertrag für 1972 und 1973 zwischen dem Schriftstellerverband der Ungarischen Volksrepublik und dem Deutschen Schriftstellerverband wurde am Mittwoch Im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" abgeschlossen. Im Beisein namhafter DDR-Autoren unterzeichneten Joszef Darvas, Präsident des Ungarischen Schriftstellerverbandes, und Fritz Selbmann, Vizepräsident des Deutschen Schriftstellerverbandes ...

  • Chemiewerker aus der CSSR besuchen Böhlener Arbeiter

    Leipzig (ND). Eine Delegation der Gewerkschaftsleitung des Chemischen Kombinates Zaluzi in der CSSR traf sich in dieser Woche mit Gewerkschaftern des Petrolchemischen Kombinates Bohlen zu einem Erfahrungsaustausch. Beide Werke wird in den nächsten Jahren eine 138 Kilometer lange Äthylen- Pipeline verbinden ...

  • Gratulation zum Nationalfeiertag von Kuweit

    Aus gleichem Anlaß sandten auch der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, an den Ministerpräsidenten des Staates Kuweit, Kronprinz Scheich Jaber Al-Ahmed Al-Jaber, der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, an den Präsidenten -der Nationalversammlung des Staates Kuweit, Herrn Khaled S ...

  • Produktion von Konsumgütern im Schleifmaschinenwerk

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Die ersten 1300 Aggregate für die Gasregelung an Durchlauferhitzern des VEB Gasgerätewerk Dessau haben jetzt das Karl- Marx-Städter Schleifmaschinenwerk verlassen. Die Teile werden seit Anfang Februar im Schleifmaschinenwerk in enger Gemeinschaftsarbeit mit anderen Betrieben des Werkzeugmaschinenkombinats ...

  • Kleingärtner bereichern das Angebot an Obst und Gemüse

    Dresden (ADN). Die 104 000 Kleingärtner und Siedler des Bezirkes Dresden wollen in diesem Jahr 12 000 Tonnen Obst und 3000 Tonnen Gemüse für die Versorgung der Bevölkerung an den Handel liefern. Damit erfüllen die Gartenfreunde eine ihrer Verpflichtungen im „Mach mit!"-Wettbewerb. Mit 10 600 Tonnen Obst und 2500 Tonnen Gemüse bereicherten die Dresdner Kleingärtner bereits 1971 das Angebot ...

  • Qualitätsauszeichnung durch DAMW an Thälmann-Werlcer

    Magdeburg (ADN). Der Vizepräsident des DAMW Hans-Joachim Zipfel überreichte im größten Schwermaschinenbau der DDR öffentlich Prüfzeugnis und Klassifizierungsurkunde an das Kollektiv des Verseilmaschinenbaus. Die neuentwickelte Verseilmaschine SRN 6 x 250 ist das1 31. Kombinatserzeu^nis,. das .|,dierj ...

  • Glückwünsche an Ministerpräsident Paasio

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende de« Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem neu ernannten Ministerpräsidenten der Republik Finnland, Rafael Paaiio, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Außenminister Otto Winzer beglückwünschte seinen Amtskollegen, Kalevi Sorsa, zu dessen Ernennung zum neuen finnischen Außenminister ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Jodehlm Harrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter KorUscher, Werner Mick«, Harbtrt Naumann, Günter Sehabowikl, stellvertretende Chefredakteure; Hont Bltiehkqwikl, Klau» Höpcka, Alfred Kobi, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ernte der >:'j „aränen Wurste"

    Zwelmal in der Woche pflücken die Gartenbaufacharbeiter Hilde Unglaube (im Vordergrund) und Helga Bennewitz die »grünen Würste", die das VEG Gartenbau Eisenhüttenstadt-Finkenheerd unter Glas und Plaste anbaut {Bild links). Die Ernte der Treibhausgurken hat begonnen. 424 Tonnen Gemüse verlassen in dieser Saison die Treibhäuser des volkseigenen Gartenbaubetriebes ...

  • Sind unsere Lehrpläne auf der Höhe der Zeit?

    Wir müssen uns, so glaube ich, auch die Frage ehrlich beantworten, ob die neu konzipierten Lehrpläne den Erfor- -dernissen des Übergang zu industriemäßigen Pröduktionsmethoden voll Rechnung tragen. Ich meine, das ist noch nicht so. Dafür nur ein Beispiel, für -das ebenso gut andere genannt werden könnten ...

  • Dreiklang unseres Lebens

    Den Bauernjungen und -mädchen vor iwet Jahrzehnten fiel es nicht leicht, am Treffen der Jugend aus fünf Kontinenten lin den Augusttagen 1951 teilzunehmen. Fast alle waren zu sehr an die Wirtschaften, an Haus, Hof und Vieh gefesselt. Auch meine Eltern bewirtschafteten damals einen kleinen Hof. Wenn im nächsten Jahr die Weltjugend wieder >in Berlin zusammen sein wird, so gibt es heute, bessere Voraussetzungen, daran teilzunehmen ...

  • Praktiker wollen Projekte mitberaten

    Unser Vorschlag. Man muß das Neueste aufspüren. Bevor wir dem Bau unserer Schweinemastanlage zustimmten, hielten wir Umschau, wo das Beste zu finden ist. Wir sahen viel interessantes. Doch kein Projekt sagte uns voll zu. Was tun? Wir strengten unsere eigenen Köpfe an und begannen zu mixen. So entstand unsere ...

  • Studenten brauchen fachliche Grundkenntnisse

    In den vergangenen Jahren wurde eine Reihe Veränderungen in der Ausbildung eingeleitet. So ist zum Beispiel die Studienzeit verkürzt worden. Das wird heute in allen fortschrittlichen Ländern angestrebt. Aber das Leben setzt viele neue Probleme auf die Tagesordnung, die wir bisher nicht voll im Griff haben ...

  • Rekonstruktion war billiger als Neubau

    Als ich die Beiträge über billiges Bauen las, mußte ich unwillkürlich daran denken, was uns der Projektaerungsbetrieb Wittenberg für den Bau unserer Kälberquarantänestation vorlegte. Schwarz auf weiß hieß es, daß jeder einzelne der insgesamt 600 Tierplätze 4800 Mark kosten sollte. Wer wollte es uns verübeln, daß wir über diese Wittenberger Rechnung ungehalten waren ...

  • Vom „Kann" zum „Muß" der Weiterbildung

    Ein Wort noch zur Weiterbildung, die von der Ausbildung nicht zu trennen ist. Sie gewinnt an Bedeutung, weil jene, die vor Jahren studiert und ihr Diplom erworben haben, nicht mit Erfahrungen industriemäßiger Produktionsverfahren vertraut gemacht werden konnten, weil es diese ja damals noch nicht gab ...

  • Muß jedes Lehrbuchewig gültig sein?

    Wir wollen auch die Worte des Genossen Erich Honecker überdenken, daß wir zu grundlegenden Themen nicht ein verbindliches Lehrbuch brauchen, sondern mehrere Lehrbücher. In der Sowjetunion ist das so. Da gibt es beispielsweise mehrere Broschüren und Bücher mit dem Titel „Bodenkunde". Die sowjetischen Wissenschaftler untersuchen dieses Problem von verschiedenen Seiten ...

  • Industriemäßig von der Zucht an

    Ich möchte einige, Gedanken äußern, wie sich die Merkmale der industriemäßigen Produktion in der Schweineproduktion darstellen. Nach unserem derzeitigen Erkenntnisstand sind sie hinsichtlich der Produktionstechnologie wie folgt gekennzeichnet: 1. Neben der Konzentration der Mastschweine erfolgt eine zunehmende Konzentrierung der Zuchtsauenbestände ...

  • Investitionen stützen sich auf beste Erfahrungen

    „Lieber vorher überlegen als hinterher" ist ein Grundsatz, der für unsere ganze staatliche Leitungstätigkeit gelten muß. Da gebe ich dem Genossen Scheffler (ND vom 15. 12. 1971) vollkommen recht. Alle Investitionen müssen dem wissenschaftlich-technischen Fortschritt entsprechen und. die gesellschaftlichen Entwicklungsprobleme der sozialistischen Landwirtschaft lösen helfen ...

  • Forderungen an unsere Ausbildung und die Realität

    Der Artikel des Genossen Gerhard Grüneberg „Was sind industriemäßige Produktionsmethoden?" reizt midi, einige Gedanken zu äußern, wie es um die Aufgaben und die Realität der Ausund Weiterbildung- in der Landwirtschaft bestellt ist. Die Beschlüsse des VIII. Parteitages sehen für die Landwirtschaft die weitere sozialistische Intensivierung und den schrittweisen Übergang zu industriellen Produktionsmethoden auf dem Wege der Kooperation vor ...

  • Kiebitzen und bessermachen

    Welche Anforderungen stellt die industriemäßige Produktion In der Landwirtschaft an die Ausbildung? Dazu äußert Prof. Dr. sc. Georg Müller in nebenstehendem ■ Beitrag seine Meinung. Schreiben auch Sie uns Ihre Meinung: • Wie steigern Sie die Erträge? • Wie sichern Sie die Planerfüllung? • Wie meistern ...

  • 5000 Futterproben analysiert

    Neubrandenburf. Über 5000 Proben verschiedener Futtermittel aus der Ernte des Vorjahres hat das Futtermittellabor der Vereinigung der Betriebe der Milchwirtschaft im Beiirk Neubrandenburg bisher bearbeitet und ausgewertet. Mit den Angaben über die Qualität und Zusammensetzung der eingesandten Proben erhielten die 662 LPG und VEG zugleich Empfehlungen, ...

  • Sitzengeblieben

    Sitzengeblieben sind zwölf Genossenschaftsbauern der LPG Frankleben im Kreis Merseburg, noch bevor für sie der Unterricht begann. Zu diesem seltenen <■ Lehrstück verhalf ihnen der Vorstand ihrer Genossenschaft. Um mit besserer Fach- und Sachkenntnis mehr Schweinefleisch in der großen Mastanlage zu produzieren, wollten sich die zwölf qualifizieren ...

  • Forstarbeifer pflegen Konfakte

    Aue. Ständigen Kontakt pflegen die Mitarbeiter des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Eibenstock im Erzgebirge mit ihren Berufskollegen aus Kraslice in der CSSR. So haben die Partner in einem Freundschaftsvertrag vorgesehen, Arbeitserfahrüngen auszutauschen, gegenseitig Ferienplätze für Forstarbeiter und deren Familien zur Verfügung zu stellen und auch sportliche Vergleichskämpfe auszutragen ...

  • Imkerei mit Wachsfabrik

    Moskau. Eine Imkerei für 10 000 Bienenvölker ist im Kolchos „Sawety Iljitscha" bei Lipezk errichtet worden. Zu ihr gehören Experimentallabors und eine Wachsfabrik. Über eine Million Sowjetbürger befassen sich, einer Fanülientradition folgend, privat mit den Bienenzucht. (ADN)

  • Stets das Neueste

    „Das Neueste müßte man kennen , hatte Parteisekretär Hans Georg Kurth aus der LPG Behnkendorf, Kreis Grimmen, gefordert. Dazu übermittelten uns zahlreiche Leser ihre Erfahrungen, die wir in Auszügen wiedergeben:

Seite 4
  • Sozialistische Europapolitik

    Einen beharrlichen Kampf führte die Sowjetunion — wie im Buch nachgewiesen wird — um die Gewährleistung der europäischen Sicherheit, die sie als ein internationales Schlüsselproblem betrachtet. Gemeinsam mit den verbündeten sozialistischen Staaten verwirklicht sie das Programm sozialistischer Europapolitik, um diesen Teil der Welt zu' einem Kontinent des Friedens und der Zusammenarbeit zu machen ...

  • Abfuhr für reaktionäre Kräfte

    Die Sowjetunion läßt steh davon leiten, daß die sozialistische Staatengemeinschaft, ihre Einheit und ihre unerschütterliche Friedenspolitik entscheidende Faktoren sind. Sie beeinflussen mehr und mehr die internationale Politik, den internationalen Klassenkampf zugunsten des Sozialismus, des Friedens und des sozialen Fortschritts ...

  • Von Optimismus durchdrungen

    Ausführlich wird der Kampf der Sowjetunion um die Abrüstung analysiert und dargestellt (Kapitel 11 und 16); Zahlreich und vielfältig sind die sowjetischen Initiativen auf diesem Gebiet - sei.es, um der allgemeinen und vollständigen Abrüstung näher zu kommen oder auch um Fortschritte durch Teilabrüstungsmaßnahmen zu erzielen ...

  • Länder des RGW koordinieren die Erforschung der Meere

    Bisherig« gute Zusammenarbeit wird zielstrebig fortgetetxt Riga (ADN). Ein RGW-Koordlnlerungizentrum für Meereigeologle, dai sich mit der Erfpnchung mlnerallichtr Ressourcen der Meere und Ozean» befassen wird, iit am Mittwoch In Riga gegründet worden. Über da* nunmehr 20, Zentrum Im Rahmen d«i RGW wurde in der Hauptstadt der Lettlichen HSR von den Leitern der geologischen Dienste Bulgariens, der CSSR, der DDR, Polens, der UdSSR und Ungarns ein Abkommen unterzeichnet ...

  • Elastisch und prinzipienfest

    Tiefen Einblick in. das „Geheimnis" der Erfolge der Leninschen Außenpolitik sowie in die Gründe für das Scheitern der Außenpolitik der imperialistischen Westmächte seit dem zweiten Weltkrieg vermittelt der 2. Teil der „Geschichte der sowjetischen Außenpolitik 1945—1970". Zusammen mit dem 1969 erschienenen 1 ...

  • Geist des Internationalismus

    Der tiefe internationalistische Charakter der sowjetischen Außenpolitik äußert sich in der ebenso tatkräftigen wie unerschütterlichen Unterstützung der Völker Indochinas und der arabischen Staaten in ihrem gerechten Kampf gegen die militärischen Aggressionen der USA, Israels und anderer imperialistischer Staaten ...

  • Außenpolitik auf Leninschem Kurs

    auf die Veränderung ^ler internationalen Lage zugunsten von Frieden und Sicherheit der Völker ausgeübt." (ND vom 24. November 1971) Diese Einschätzung findet im vorliegenden Band — an Hand einer Fülle von dokumentarischem Material, konkreten Beispielen und Quellenhinweisen — überzeugende Bestätigung, wenn auch die mit der Verkündung des Friedensprogramms auf dem XXIV ...

  • auch auf dem Lande

    Potsdam (ND). Eine Konferenz über die Arbeit des Volksbuchhandels auf dem Lande fand am Donnerstag in Potsdam statt. In seinem Referat betonte der stellvertretende Minister für Kultur, Bruno Hald, die Lesebedürfnisse der ländlichen Bevölkerung summen in Inhalt und Umfang völlig m't denen der städtischen Bevölkerung überein ...

  • Kolloquium von Psychologen der UdSSR und der DDR *

    Berlin (ADN). Unter dem Them» „Psychologische Probleme der Entwicklung sozialistischer Persönlichkeiten'' beraten seit Mittwoch In Berlin Psychologen der Sowjetunion und der DDR über bedeutsame Forschungiproblem» der Pädagogischen Psychologie. Veran« «talter des dreitägigen Kolloquium« sind das Institut ...

  • von

    Planetenmond „Titan dichter Atmosphäre umgeben

    .Houston (ADN). „Titan", der größte Mond des Planeten Saturn, besitzt eine wärmere und dichtere Atmosphäre als bisher allgemein angenommen. Das erklärten dieser Tage amerikanische Astronomen gegenüber Pressevertretern. Bei Beobachtungen von „Titan" mit sehr starken Teleskopen hatten die Wissenschaftler festgestellt, daß die Atmosphäre dieses Saturntrabanten, der einen Durchmesser von 4190 Kilometern hat, zehnmal dichter ist, als man bisher geglaubt hatte ...

  • Milliarden Jahre Unterschied

    Zur Verminderung der Reibung wurde dai Werkzeug mit einer speziellen Schicht versehen und außerdem mit einem „ölnebel", einem Im Hochvakuum verdampften Stoff, geschmiert. Zur Bedeutung dei Experiments, bei dem erstmals ein Automat Gesteinsproben au» einem Mondgebirge gewann, erklärte ein sowjetischer Fachmann: „Die lunaren ...

  • Luna 20-Bohrer schürfte gleichzeitig festes und lockeres Gestein

    Sowjetisch« Mondexperten fanden optimale Lösung

    Moikau (ADN). Für die Bohranlage der automatischen Monditatlon Luna 20 haben die «owjetiichen Konstrukteure eine optimale Löiung gefunden. Die SpezialVorrichtung arbeitet nach dem Prinzip der Schlag-Dreh-Bohrung mit nachfolgender Herauslöiung des Bohrkerns. In einem Bohrgang können teste, monolithische und lockere Gesteine gewonnen werden ...

  • Rechenzentrum verhilft zu schnelleren Diagnosen

    Wroclaw (ADN). Das erste polnische Rechenzentrum für medizinische Diagnostik ist unlängst in Wroclaw seiner Bestimmung übergeben worden. Das Zentrum verfügt über eine Rechenanlage vom Typ „Odra", die täglich über 1000 medizinische Messungen verarbeitet. Dazu gehören unter anderem Elektrokardiogramme, Arteriendruckmessungen und Temperaturmessungen ...

  • In Stichwort*»

    Bieienkristnll. Ein zehn Kilogramm schwerer Wolframeinkristall ist im Institut für Metallurgie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR im Plasma- Uehtbogen-Verfahren gezüchtet worden, Elnkrl»tfllle solcher Metalle wie Wolfram besitzen wegen ihrer hohen Reinheit beiondere mechanische Eigenschaften. Ihre leichte Formbarkelt er- \oubt, »ie in vielen Zweigen der Technik pinzusetzen ...

  • Auswahl nach Panoramafotos

    Die sowjetischen Wissenschaftler wählten nach den Panoramaaufnahmen, die Luna 20 sendete, die Stelle zur Bodenentnahme au*. Auf ein Kommando senkte sich die Bohranlage langsam auf die Mondoberfläche. Nach Durchdringen der oberen lockeren Gesteinsschicht wurde 15 Zentimeter tief gebohrt, Als dann die Gesteinidichte zunahm, stellten die Techniker den sich langsamer drehenden Bohrer ab ...

  • 1945-1970

    „daß der gesamte Verlauf der Entwicklung und die Festigung unseres sozialistischen Staates objektiv dahin führt und führen muß, daß die Gegensätzlichkeit zwischen uns und der BRD, die den kapitalistischen Weg geht, sich verstärkt und daß darum der Prozeß der Abgrenzung zwischen beiden Staaten in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens immer tiefgehender wird" (Dietz Verlag, 1972, S ...

  • Thesen für ein Buch

    zur Erkenntnistheorie beraten

    Leipzig: (ND). Eine Arbeitsberatung über Probleme der marxistisch-leninistischen Erkenntnistheorie fand kürzlich an der Sektion Marxistisch-Leninistische Philosophie/Wissenschaftlicher Kommunismus der Karl-Marx-Universität Leipzig statt. Gesellschaftswissenschaftler aus Parteiinstituten sowie aus Universitäterr ...

  • Mit einem „Olnebel" geschmiert

    Experimente mit irdischem Gestein und die erfolgreiche Bohrung von Luna 16 hatten wichtige Aufschlüsse über die günstigst« Konstruktion der BohfanUf« gebracht. ■• So zeigte sich, daß der Bohrer besonders Isoliert und bis kurz vor Bohrbeginn hermetisch abgeschlossen bleiben mußte. Damit sollte verhindert ...

  • Arbeitskollektiv Reaktorphysik

    Warschau (ADN-Korr,). Eine Vereinbarung zwischen sieben RGW-Ländern über die Bildung eines zeitweiligen internationalen wissenschaftlichen For- »chungskolleKtiv» auf dem Gebiet der Reaktorphysik ist am Mittwoch in Warschau unterzeichnet worden, Da« Kollektiv wird am Zentralinstitut für Physik an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften tätig sein ...

Seite 5
  • Kraft und Willen

    Fragen an ihre Vorbilder, die Medaillengewinner von Sapporo, stellten bei einem Forum Im „Haus der Freundschaft" die Spartakladekämpfer von Oberhof. Im Präsidium-: DTSB-Präsldent Manfred Ewald, Dr. Manfred Reichenbach, Leiter, der Abteilung Sport im Ministerium für Volksbildung, Egon Doblas, Leiter der Abteilung Sport/ Touristik <im Zentralrat der FDJ ...

  • Begeisterter Gast

    Zwei Tage hatte man ihm an allen Wettkampfstätten begegnen können, interessiert, sichtlich begeistert und bemüht, mit einer Schmalfilmkamera einiges von der Atmosphäre einzufangen: Abdallah Fadhel, Minister für Jugend und Sport der Demokratischen Volksrepublik Algerien. Am Donnerstag beantwortete er im „Panorama" Fragen von Journalisten ...

  • Kämpferischer Elan und jugendliche Frische überall

    Drei Mädchen im Skilanglauf zeitgleich - drei Goldmedaillen / Eindrucksvoll« Foren in Oberhof / Erste Medaille in Berlin an Monika Zernicek, die den Eid sprach

    Dia Spartakladekämpfe sind In vollem Gange, tn Oberhof standen am Donnerstag elf Entscheidungen auf dem Programm. Langläufer, Spezlalsprlnger, Nordisch-Kombinierte und Biathlonkämpfer stritten um die begehrten Medaillen. Allerdings fielen dichtem Nabel die vorgesehenen Rennschlittenläufe zum Opfer, und auch die Wettbewerbe im Biathlon mußten um einige Stunden verschoben werden ...

  • Kürelemente

    Die Noten lagen teilweise ungewohnt niedrig. Sie erreichten teilweise nicht einmal einen vollen Punkt. Dabei war die Meisterklasse am Start, Läufer, die im Eiskunstlauf bereits die höchste , Leistungsklasse erreicht haben. Allerdings hatten sie ungewohnte Aufgaben zu erfüllen. Denn die Spartakiadeausschreibung fordert, daß neben drei Pflichtfiguren Kürelemente vorzuführen sind, die mit im Pflichtteil gewertet werden ...

  • Zuschauer

    ' Dar dicht« N«b«l, d«ri am Donnerstag nicht «Inmal m«hr dl« Tiefstrahler dar Rannschllttanbahn zu durchdringen vermochtan, lädt nicht gerade zu Spaziergängen ein, aber die Urlauber Jn Oberhof sind ständig auf .Spartakladewegen". Dichte Zuschauerspallere waren zugegebenermaßen in der Vergangenheit nicht Immer Spartaklademerkmale, was wiederum nicht so ungewöhnlich war, well der Zuschauer seine Schritte eher zum Olympiasleger von heute als zum möglichen von morgen lenkt ...

  • Dritter Anlauf

    -Tag» zuvor war er die dem Zuschauer endlos erscheinende Treppe zum Wadeberg hinaufgestiegen, die Sprungskier geschultert, Er war 53,5 m weit gesprungen, 53 m und schließlich sogar 55 m, aber in der Kombination zählen die beiden relativ besten Sprünge und 'da sich im letzten Durchgang alle gesteigert hatten, tiel der 55-m-Satz sogar noch aus der Wertung ...

  • Fragen, Autogramme

    Ein bewegter Nachmittag - auch ohne Wettkampf. Nach den Entscheidungen auf Lauf- und Sprungskiern am Vormittag strömten Hunderte von Spartakladekämpfern Ins Erholungsheim „Solidarität", wo vier DDR-Medaillengewinner von Sapporo Frage auf Frage beantworteten. Im Beisein von Rudi Hellmann, Abteilungsleiter ...

  • Vorschlag mit Beifall

    Kaffee gab es keinen. Weshalb aber die Karl-Marx-Städter auf „Kaffeetafel" kamen, war leicht herauszufinden: Zur Kaffee- und Kuchenzeit lädt die Delegationsleitung jeden Tag alle Medaillengewinner zu einer geselligen Runde. Am ersten Tag waren es 16 Mädchen und Jungen, am zweiten sogar 20. Die ausgelassene ...

  • Drei Siegerinnen

    Petra König vom ASK Oberhof jubelte als erste. Bestzeit über 3 km: 12:05 min. Annette Siegel (SC Motor Zella-Mehlis) strahlteT als Zweite: Die 12:05 waren egalisiert. Dann kam Birgit Heinzmann (SC Traktor Oberwiesenthal). Erneuter Jubel: wieder 12:05. Drei Goldmedaillen in einer Disziplin — das war ein Spartakiaderekord besonderer Güte ...

  • Herbert Richter gewann „Stunde der Bolzer"

    Die „Stunde der Bolzer" auf der Winterbahn in der Berliner Werner-Seelenblnder-Halle gewann am Mittwochabend der Karl-Marx-Städter Herbert Richter vor Friedensfahrtkandidat Michael Milde und Bernhard Fleisch (beide TSC Berlin). Mit 45,144 km blieb der Sieger allerdings um mehr als 2 km unter dem Bahnrekord ...

  • SCL-Handbatlfrauen erreichten Halbfinale

    Durch einen 25:17 (13:5)-Erfolg über Otmet Krapkowice qualifizierte sich in Opole der DDR- Meister SC Leipzig für das Halbfinale im Hallenhandball-Europapokal der Frauen. Das Heimspiel hatten die Messestädterinnen vor einer Woche mit 24:10 gewonnen. Die Begegnung in Opole, in der bei den Gästen Nationalmannschaftskapitän Waltraud Kretzschmar nach einer Verletzungspause wieder mitwirkte, die Auswahltorhüterin Hannelore Zober Jedoch fehlte, hatte Parallelen zum ersten Treffen ...

  • Dynamo Weißwasser DDR-Eishockeymeister

    Schon vor dem achten und letzten Spiel um die diesjährige Eishockeymeisterschaft am Sonntag in Berlin wurde am Mittwochabend in Weißwasser vor 5000 Zuschauern der Titelträger ermittelt. Vorjahressleger Dynamo Weißwasser benötigte nur noch einen Punkt aus dem letzten Heimspiel, um erneut Meister zu werden ...

  • Fußballauswahl schlug Bohemians Prag 6:1

    Die Fußballnationalmannschaft der DDR war am Mittwochabend unter Flutlicht vor 6000 Zuschauern im Erfurter Georgl-Dlmitroff- Stadlon in einem Übungsspiel gegen Bohemians Prag mit 6:1 (5:1) erfolgreich. Der kurz nach der Pause ausgewechselte Rostocker. Streich erzielte allein vier Treffer (5., 21., 23 ...

  • Fußballnachwuchs gegen Dosza Pecs 2:0

    Mit 2 :0 (0:0) gewann die Fußballnachwuchsauswahl In Gotha vor 2200 Zuschauern ein Freundschaftsspiel jegen den ungarischen Oberliga-Elften Dozsa Pecs. Innerhalb yon vier Minuten hatten zwei Tore der Außenstürmer Sachse (55.) und Lenz (58.) die Entscheidung herbeigeführt. Der 2 :1-Eckenstand für die DDR bis zur Pause (am Ende 9 :3) machte die beiderseits unzureichende Anigrlffswirkung in dieser Phase deutlich ...

  • Bronze für „Störenfried"

    Im Protokoll „stört" er ein wenig. Vor ihm stehen zwei Berliner, hinter ihm ' noch sieben weitere, dann erst der nächste „Fremde". Wenn er wenigstens aus Karl-Marx-Stadt wäre, doch ein Dresdner paßt da nicht so recht hin. Aber gibst Du ihm die Hand, wirst Du Dich schnell revidieren: Der paßt haargenau dorthin! Was da vor Dir steht und sich Steffen Hoffmann, A-Jugend, nennt, ist nämlich ein Athlet, kräftig, groß und schlank ...

  • Sparfakiadenolizen

    Nach 21 Entscheidungen in Oberhof liegt der Bezirk Karl-Marx- Stadt überlegen mit 274-Punkten.in Führung vor Suhl 184. Dresden 15 und Erfurt 2. *, Große Freude löste unter den Spartakiadekämplern in Oberhof und Berlin die Mitteilung aus, daß Angela Davis gegen Kaution freK gelassen wurde. In Stellungnahmen (orderten zahlreiche Jugendliche absolute Freiheit für die mutige Kämpferin ...

  • Zitiert

    „Sowjetskii Sport"

    Die sowjetische Sportzeitung veröffentlicht Auszüge aus mehreren Leserbriefen, in denen die Freundestat des DDR-Biathlonsportlers Dieter Speer gewürdigt wird, der in Sapporo dem Startläufer der siegreichen UdSSR-

Seite 6
  • Algeriens Jugend hilft beim nationalen Aufbau

    Bedeutendstes Objekt': eine Straße quer durch die Sahara

    Von unserem Korrespondenten Bringfried Beer, Algier Die algerische Staatsführung rechnet in ihrer Entwicklungspolitik in hohem Maße mit dem Einsatzwillen und der Kraft der Millionen Jugendlichen. Dem kommt entgegen, daß Algerien im wahren Sinne des Wortes eine sehr junge Nation ist: Nach offiziellen Angaben sind 56 Prozent der 12 Millionen Einwohner noch nicht einmal zwanzig Jahre alt ...

  • Wahlvorbereitungen von Srinagar bis Hytferabad

    Vereinbarungen zwischen der Kongreßpartei und der KP Indiens

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas K a b u s , Neu-Delhi In Indien herrscht wie vor einem Jahr Wahlatmosphäre. Dieses Mal geht es nicht um die Zusammensetzung des Unterhauses in Neu-Delhi, sondern um die der Gesetzgebenden Versammlungen in den meisten der 21 Unionsstaateri. Der Wahlkampf ist von Kaschmir bis Westbengalen eröffnet ...

  • Zyperns Volk wird siegen

    „Zypern soll nach dem Willen seines Volkes zu einer Brücke des Friedens und der friedlichen Zusammenarbeit der Völker im Mittelmeerraum, niemals aber zu einem Sprungbrett für imperialistische Militärabenteurer werden." Diese Feststellung traf- der Generalsekretär der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), Ezekias Papaioannou, irr einem Interview mit dem ADN-Korrespondenten in Nikosia ...

  • Fruchtbare Idee: Reservebank

    von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Auch die Werktätigen der Volksrepublik Polen sind unablässig bemüht, Produktionsreserven aufzudecken. Es gibt viele Werke, die angestrengt arbeiten müssen, um ihre hohen Planaufgaben zu erfüllen, andererseits aber auch Betriebe, die über freie Kapazitäten oder nicht benötigte Maschinen verfügen ...

  • Eins von über 700 Beispielen

    Der Bau am Chay-Fluß ist sicher das bedeutendste unter den 45 großen Industrie- und Landwirtschaftsobjekten in der DRV, an deren Errichtung die UdSSR teilnimmt. Insgesamt leistete und leistet die Sowjetunion Hilfe beim Bau von über 700 vorwiegend industriellen Komplexen in den vom Kolonialjoch befreiten Ländern Afrikas ...

  • Auf Kosten des Volkes: Millionen Gulden für NATO

    Niederländischer Etat schränkt Sozialleistungen ein

    Von Jan van der Maas, Amsterdam Je weiter die Behandlung des Staatshaushaltsplanes 1972 im niederländischen Parlament fortschreitet, um so klarer wird • der neuerliche erhebliche soziale Abbau, den er zur Folge habeq wird. Von den sozialen Versprechungen, die die Regierungsparteien, besonders die konfessionellen, ihren Wählern im ...

  • 700Pfeiler wirksamer Solidarität

    UdSSR-Spezialisten in 50 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas

    Es ist um die Mittagszeit, als wir während eines Besuchs in der DRV auf der Baustelle des Wasserkraftwerkes von Thac Ba ankommen, die wie autgestorben wirkt. Auch in der Wohnsiedlung der sowjetischen Spezialisten herrscht absolute Ruhe. Die Quecksilbersäule zeigt nahezu 40 Grad, und in der brütenden, feuchten Hitze scheint selbst der Chayfluß seinen Lauf zu verlangsamen ...

  • Gemeinsame Erkundungen

    Für die gegenwärtige Phase der außenwirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Nationalstaaten ist bezeichnend, daß sich immer stärker der arbeitsteilige Charakter dieser Zusammenarbeit ausprägt. Dank der sowjetischen Unterstützung ist in einer Reihe von Ländern eine leistungsfähige nationale Wirtschaft entstanden, haben sich neue Industriezweige herausgebildet ...

  • Prinzip der Gleichheit

    Die UdSSR geht davon aus, daß ihre Außenwirtschaftsbeziehungen zu den Entwicklungsländern ein Bestandteil des Kampfes der zwei Weltsysteme ist. Unter diesem Aspekt dient die sowjetische Hilfe dazu, die Unabhängigkeit dieser Staaten ^zu festigen und ihre fortschrittliche Entwicklung zu unterstützen. Während ...

Seite 7
  • Vertreter Indochinas danken für Hilfe der Sowjetunion

    Herzliche Begegnung im Zentralkomitee der KPdSU

    Moskau (ADN). Dl« Delegationen der Völker Indochlnai, die an der Pariser Weltversammlung für Frieden und Unabhängigkeit der Völker Indochlnas teilgenommen hatten, wurden ' am Donnerstag im Zentralkomitee der KPdSU empfangen. Von sowjetischer Seite nahmen an dem Treffen teil: das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Sekretär des ZK der KPdSU, A ...

  • „New York Times": Die DDR muß in Stockholm vertreten sein

    Gleichberechtigte Teilnahme an Umweltschutzkonferenz gefordert

    New York (ADN). Die großbürgerliche „New York Times" hat sich für eine gleichberechtigte Teilnahme der DDR an der UNO-Konferenz über Umweltschutz in Stockholm ausgesprochen. Die USA-Zeitung kritisierte die starre Haltung westlicher Länder, bezüglich der von den sozialistischen Staaten geforderten Universalität der UNO-Konferenz ...

  • Bundestag der BRD setzte Ratifizierungsdebatte fort

    Bonn (ADN-Korr.). Der Bundestag der BRD setzte am Donnerstag die erste Lesung der Gesetzentwürfe zur Ratifizierung der Verträge mit der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen fort. In der Debatte meldeten sich erneut sowohl Befürworter wie auch Gegner dieser Verträge zu Wort. BRD-Minister' Franke begründete — wie schon am Vortage Bundeskanzler Brandt und andere Kabinettsmitglieder — die Notwendigkeit der Ratifizierung der Verträge und sprach von der ...

  • Kampf gegen Imperialismus durch Antisowittiimui ersetzt

    Paris (ADN). Dar kommunistische Abgeordnata L'ouls Odru, dar all Mit- Rliad ainar französischen Parlamanti* delegatlon dla VR China basuchta, varurtaüte in dar Wochenzeitschrift ..Franca Nouvella" dla antisowjetische Kampagne in China. Dar Antisowjetismus zaigt sich in offiziellen Erklärungen dar chinesischen Führung und auch darin, daß man dla Chinaian gegen das Land Lanins und gagan dla Internationale kommunistische Bawa- Itung aufhatzan will, schreibt ar ...

  • Ohne weltweite Solidarität säße ich noch im Gefängnis

    Angela Davis: Doch jetzt brauche ich die Hilf« mehr denn je

    San Jose (ADN). „Ohne die mächtig« Solidaritätsbewegung säße Ich wahrscheinlich noch Im Gefängnis", erklärte Angela Davis kurz nach Ihrer Freilassung gegen Kaution In ellnem Gespräch mit Sonderkorrespondent Horst Schäfer In San Jose. Sie bedankte sich nochmals herzlich für dlt millionenfachen Beweise ...

  • Unverminderter USA-Bombenkrieg

    DRV-Protestschritt: Keine Teilnahme an Sitzung in Paris

    Saigon/Washington (ADN). USA- Fernbomber vom Typ B 52 haben In der Nacht zum Donnerstag die Terrorangriffe auf befreite Gebiete in, Südvietnam fortgesetzt. Wie AFP berichtet, wurde das 'Bergland 55 Kilometer nördlich von Kontum und Gebiete der Provinz Quang Tri bombardiert. Kriegsminister Laird erklärte in Washington, das Pentagon beabsichtige nicht, die Bombenangriffe in Südostasien einzustellen ...

  • Ein #rstt*r Erfolg, cUr all* b»stH riet

    Kampf geht bis zur völligen Freiheit für Angela weiter

    Valborg Svensson, Oeneraliekrelärln des Linksverbandes Schwedischer Frauen i Die Freilassung von Angela Davis aus dem Kerker ermutigt alle Menschen, die gegen die Hexenjagd auf Bürgerrechtskämpfer In den' USA protestiert haben und welter protestieren. Nun muß die Internationale SoHdarJ« tätskampagne für Angela Davis noch nachdrücklicher geführt werden ...

  • Heuchelei verurteilt

    Auf einer anschließenden Pressekonferenz verurteilte ein Sprecher der DRV-Delegation die Heuchelei, mit der USA-Präsident Nixon in Peking davon gesprochen habe, daß seine Gedanken den Kindern der Welt gälten. „Man fragt sich, warum Nixon dann den Krieg in ganz Indochina ausdehnt. Denkt er etwa an die ...

  • Kurz berichtet

    Einhaltung der Sanktionen gegen Rhodesien gefordert New York, Die strikte Einhaltung der UNO-Sanktlonen gegen dat Smlth-Reglme In Rhodesien durch alle Staaten wird In einem Resolutionsentwurf gefordert, den afrikanische Staaten vorgelegt haben, Er Ist Insbesondere gegen ein vom USA-Kongreß verabschiedetes Gesetz gerichtet, das den Import von Chromerz aus Rhodesien In die USA legalisiert ...

  • Prag: Massenkundgebung zum Jahrestag des Februarsieges

    Prag (ADN-Korr.). Mit einer Massenkundgebung auf dem traditionsreichen Altstädter Ring begingen am Donnerstag die Werktätigen der CSSR-Hauptstadt den 24. Jahrestag des Februarsieges des werktätigen Volkes der Tschechoslowakei. Zu den Zehntausenden Teilnehmern der Manifestation zählten auch Staatspräsident Ludvik Svoboda, Ministerpräsident Lubomfr Strougal, Parlamentspräsident Alois Indra sowie weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung ...

  • UVR und SRR schlössen neuen Freundschaftsvertrag ab

    Bukarest (ADN-Korr.). ■ Der Abschluß des neuen Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der UVR und der SRR bildete am Donnerstag den Höhepunkt des ersten Besuchstages der ungarischen Partei- und Regierungsdelegation ■ in Rumänien. ' Den Vertrag signierten auf rumänischer Seite der Vorsitzende des Ministerrates, Ion Gheorghe Maurer, und auf ungarischer Seite der Vorsitzende der ungarischen revolutionären Arbeiterund-Bauern-Regierung, Jenö Fock ...

  • Beratung In Moskau über Fragen der Landwirtschaft

    Moskau (ADN). Im Zentralkomitee der KPdSU fand am Mittwoch eine Beratung der Ersten Sekretäre der Gebiets- und Regionalkomitees der KPdSU, der Vorsitzenden der Minliterräte der Autonomen Republiken,. der Vorsitzenden der Exekutivkomitees der Regionen und Gebiete der Russischen Föderation über Fragen der Landwirtschaft statt ...

  • Sowjetunion festigt die Freundschaft mil Bangladesh

    Moskau (ADN). Der Botschafter Bangladeshs in der UdSSR, Shamsur Rahman, hat dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, sein Beglaubigungsschreiben überreicht. Nachdrücklich würdigte er die solidarische Haltung der Sowjetunion. „Das Volk von Bangladesh", erklärte er, „ist froh, daß es In Ehren, Würde und Freiheit Seite an Seite mit dem großen sowjetischen Volk stehen kann ...

  • T«rror |*tzt off IzUII mitS«g«nd«sUnt«rhauMS

    Zeichnung: Prof. Leo Haas London (ADN-Korr.). Die britischen Besatzer in Nordirland können nunmehr in aller Legalität die Bürgerrechtsbewegung terrorisieren. In der Nacht zum Donnerstag billigte das Unterhaus, mit den Stimmen der Labouf-Partei, in einem Schnellverfahren ein Gesetz, das, wie Innenminister Maudling lakonisch erklärte, „die Truppen mit entsprechenden Vollmachten ausstattet, ihre Operationen durchzuführen" ...

  • Zehntausende Raketen, Brandbomben. Luftminen

    Ein „Memorandum über drei Jahre Verbrechen der Nixon-Administration gegen die Demokratische Republik Vietnam" wurde in Hanoi der Öffentlichkeit übergeben. ■■ Darin wird u. a. aufgeführt, daß in dem genannten Zeitraum amerikanische Flugzeuge mehr als 57 000 Sprengbomben und Luftminen, über 3000 Behälter mit Kugel- und Splitterbomben und Zehntausende Raketen und Brandbomben gegen die DRV einsetzten ...

  • Treffen KPdSU-KP Belgiens

    Moskau (ADN). Vom 16. bis 18. Februar fanden in Moskau Gespräche zwischen Delegationen der KPdSU und der KP Belgiens statt. In einem gemeinsamen Kommunique unterstützen beide Parteien die Idee einer gesamteuropäischen Konferenz. Die Schaffung eines Systems der europäischen Sicherheit erfordere die Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD auf Grundlage des Völkerrechts, die Anerkennung der DDR durch alle Staaten und die Aufnahme der nDR xmrf der BRD in die UNO ...

  • Kossygln empfing Jelloud

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kössygin, empfing am Donnerstag im Kreml Abdel Salam Jelloud, Mitglied des Revolutionären Kommandorates der Libyschen Arabischen Republik und Leiter der Regierungsdelegation dieses Landes, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Es wurden Fragen der Entwicklung der sowjetisch-libyschen Beziehungen sowie mehrere aktuelle internationale Probleme, darunter die ...

  • Rassistische Willkür in Florida und North Carolina

    New York (ADN/ND). Zu erneuten rassistischen Ausschreitungen ist es in den USA-Staaten Florida und North Carolina gekommen. In Jacksonville wurde von den Rassisten eine Woche der Negerkultur verboten; 15 Schüler, die an Protestveranstaltungen gegen diesen diskriminierenden Beschluß teilnahmen, wurden verhaftet ...

  • Für Mitgliedschaft in der WHO

    Bagdad (ADN). „Wir werden alles tun, um endgültig auf der Jahresvollversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Mai die gleichberechtigte Mitgliedschaft der DDR zu erreichen." Dies erklärte der Irakische Mediziner Dr. Sabih Al-Wahbi, Es sei den Hauptgegnern der DDR-Mitgliedschaft, den USA und der BRD, immer weniger möglich, Argumente ins Feld zu führen ...

  • Masurow bei Assad

    Damaskus (ADN). Kirill Masurow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, und Hafez Assad, Präsident der Syrischen Arabischen Republik, trafen am Donnerstag zu einem Gespräch zusammen. Dabei wurden Fragen der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern erörtert ...

  • Was spnst noch passiert«

    Vergebens versuchte kürzlich der Steuereinnehmer des. französischen Ortes' Montgls.- card am Morgen die Haustür zu-öffnen, um seinen Dienst tu beginnen. Unbekannte hatten den Häuseln- Sang zugemauert. i|e Polizei vermutet, daß es sich bei den „Bauarbeitern" um unzufriedene Steuerzahler handelt, was den Kreis der Verdächtigen nicht gerade einengt ...

  • Erfolgreiche Schläge der MPLA

    Daressalam. Kämpfer der Volksbefrolungibewegung Angolas (MPLA) haben bei Angriffen auf portugiesische Militärlager allein an der östlichen Front zwischen Anfang Dezember und Mitte Januar« Söldner außer Gefecht gesetzt.

Seite 8
  • „Nachschubbasis" für 58 Kaufhallen

    Viele fleißige Hände versorgen tagaus tagein den Riesenmagen der Hauptstadt mit allen Waren des täglichen Bedarfs. Spezialund Lastfahrzeuge sind von den frühen Morgenstunden bis zum Abend unterwegs, um ihre wichtige Fracht rechtzeitig anzulieliefern, damit den Kunden stets ein lückenloses Sortiment angeboten werden kann ...

  • Wertvolle Beiträge für die Betriebschroniken

    Studentenarbeiten zur Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung

    In diesen Tagen verteidigten neun Seminargruppen der Sektion Geschichte der Humboldt- Universität in acht Berliner Großbetrieben die Arbeiten, die sie im Rahmen des Seminars zur Geschieht* der örtlichen Arbeiterbewegung angefertigt haben. Die bisherigen Verteidigungen haben interessante Aspekte deutlich werden lassen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 20. Februar starb im Alter von 98 Jahren Genossin Anna G e i 61 e r aus der WPO 13. Sie war eine der Partei treu ergebene Genossin, auf die sich die Part«) in jeder Situation verlassen konnte. Trauerfeier: 28. Februar. 11.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. , Kreisleitung Treptow * Im Alter von 74 Jahren starb Genosse Friedrich G o I m aus der WPO 37 ...

  • Nun heißt's wieder Ranzen packen!

    Morgen ist der letzte Ferientag. Viel zu schnell sind die drei Wochen vergangen, werden die 180 000 Berliner Schüler sagen, wenn sie an den Beginn des zweiten Schulhalbjahres am Montag denken. Bestimmt waren es erlebnisreiche, wenn auch schneearme Ferien. In den Unterrichtspausen am ersten Schultag wird man sich gegenseitig die Ferienerlebnisse erzählen, und für viele wird das Thema für den ersten Schulaufsatz schon feststehen ...

  • Langhans-Bau wird modernisiert

    Mitten im grünen Park, umgeben von anderen Hochschulbauten in der Nähe der nördlichen Friedrichstraße, liegt einer der ältesten Universitätsbauten Berlins, ein Hörsaal der Sektion Tierproduktion und Veterinärmedizin. Er wurde 1788/89 von dem Architekten Carl' Gotthard Langhans für die neugegründete „ecole veterinaire" errichtet ...

  • Die kurze Nachricht

    KLUBLEBEN. Im Jugendklub des Berliner Tierparks bestehen gegenwärtig 22 Interessentengruppen, in denen sich fast 300 Jugendliche betätigen. Allein neun Gruppen befassen sich {mit Säugetierkunde, die anderen mit Vogel-, Terrarien-, Aquarien- und Insektenkunde, mit 'allgemeiner Biologie, Botanik und biologischem Zeichnen ...

  • Zu Gast in Berlin

    Zum erstenmal kam ich hierher zur Eröffnung des Alfred- Brehm-Hauses. Seither sind mir die Besuche im Berliner Tierpark schon eine liebe Gewohnheit geworden. Diesmal bin ich nach Berlin gekommen, um Vorträge über den Innsbrucker Alpenzoo und seine Tiere, zu halten. Ich freue mich sehr,, daß in nächster Zeit einige seiner Bewohner die Reise nach Berlin-Friedrichsfelde antreten werden ...

  • Kinderreiche Familien werden unterstützt

    Den 950 Köpenicker Familien mit vier und mehr Kindern gilt die besondere Aufmerksamkeit der Abgeordneten und der gesellschaftlichen Organisationen. Zur' materiellen * Unterstützung dieser Bürger wurden im vergangenen Jahr über 400 000 Mark ausgegeben. In. vielen Fällen konnten Wohnungsprobleme zufriedenstellend gelöst werden ...

  • Aufenthaltsräume für Straßenreiniger

    Die Bürger des Weißenseer Wohnbezirks 51 in Hohenschönhausen haben sich in ihrem „Mach-mit" -Programm unter anderem vorgenommen, beim Ausbau von Aufenthaltsräumen für die Kollegen der Straßenreinigung mitzuhelfen. Vor etwa drei Jahren hatten die Einwohner dieses Gebietes das Klubcafe „Venus" zu eiriem anziehenden kulturellen Treffpunkt ausgestaltet ...

  • Straßensperrungen

    Während des Großen Zapfenstreiches aus Anlaß des Tages der Nationalen Volksarmee werden am 1. März von 18.30 bis 19.30 Uhr die Karl-Marx-Allee zwischen Frankfurter Tor und Andreasstraße in beiden Richtungen und der Weidenweg zwischen Löwestraße und Bersarinplatz für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt ...

Seite
Erfahrungsaustausch Wolfen - Schostka Neue Begießerei VII setzt in der Filmfabrik Maßstäbe für straffe Leitung und gute Wettbewerbsatmosphäre Viele Gratulanten bei Genossen Herbert Warnke Luna 20 bewies erneut Nutzen von Automaten Staatspräsident Dr. Dorticos empfing DDR-Außenminister Gemeinsames Forschungsprogramm Jetzt erst recht solidarisch mit Angela Staat der Jugend Konstruktive Friedenspolitik Drei Goldmedaillen in einer Disziplin | Planmäßig produzieren, | klug rationalisieren, j uns allen zum Mutzen * Neues Beispiel guten Willens Aus vollem Herzen begrüßt Schritt der DDR - Deklaration von Prag in Aktion In dieser Ausgabe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen