20. Nov.

Ausgabe vom 13.01.1972

Seite 1
  • Bei Anderen Gelesen

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Deutschland Neues Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Donnerstag, 13. Januar 1972 27. Jahrgang / Nr. 13 Genosse Hermann Axen, Mitglied des .Politbüros des Zentralkomitees der SED / Wir ...

  • Kollektive nutzen Anlagen rationeller Mehr Kinderbekleidung, mehr Garne und Stahl — Hauptaufgabe des Fünfjahrplans bestimmt 72er Wettbewerbsziele

    Karl-Marx-Stadt (NT». Als wichtige Zulieferer für die Webereien und die Trikotagenindustrie wollen die Werktätigen der Glauchauer Kammgarnspinnerei ihre Produktion so steigern, daß das Angebot an Oberbekleidung im Handel merklich erhöht werden kann. Um rund 90 Tonnen wird die Garnproduktion im Vergleich zum Vorjahr durch Steigerung der Arbeitsproduktivität erhöht ...

  • DDR-Außenminister bei Giri und Gandhi

    Freundschaftliche Gespräche Otto Winzers / Indische Politiker würdigen Anerkennung von Bangla Desh durch die DDR

    Im Präsidentenpalais beglückwünschte V. V. Giri den DDR-Außenminister zur völkerrechtlichen Anerkennung Bangla Deshs durch die DDR. Präsident Giri betonte, daß der Schritt rechtzeitig kam und wesentlich dazu beitragen wird, daß auch andere Staaten die Realitäten auf dem indischen Subkontinent anerkennen und diplomatische Beziehungen zu Bangla Desh herstellen ...

  • Linum und Hadmersleben

    Das edle, dem Sozialismus eigene Ziel, das Wohl aller arbeitenden Menschen, hat Arbeiter und Bauern unserer Republik in Bewegung gebracht. Was der VIII. Parteitag beschloß, wird sein! Mit dieser Entschiedenheit haben die Magdeburger Thälmann-Werker ihre Verantwortung bei der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes bestimmt ...

  • Beregnung erhöht Erträge

    Wettbewerb der kooperativen Pflanzenproduktion Hadmersleben

    Magdeburg (ND). Nach gründlicher Aussprache in allen Brigaden und Arbeitsgruppen der gemeinsamen Abtei* lung Pflanzenproduktion der LPGHadmersleben, Kroppenstedt und Westeregeln sowie des Lehr- und Versuchsgutes (LVG) Hadmersleben beschlossen die Genossenschaftsbauern ihr Wettbewerbsprogramm. Sie nahmen sich die Thälmann-Werker aus Magdeburg und die Genossenschaftsbauern aus Linum zum Vorbild ...

  • Erich Honecker empfing Botschafter Ägyptens

    Freundschaftliche Aussprache über Vertiefung der Beziehungen Berlin (ADN). Der Erste SekretÄr des Zentralkomitees der SED, Erich Honekker, empfing am Mittwoch, dem 12. Januar 1972, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Arabischen Republik Ägypten in der DDR, Saad Badawi el Fatatry, zu einem Gespräch ...

  • Mujibur Rahman Ministerpräsident

    Vorläufige Verfassung verkündet / A. S. Chaudhury Präsident

    Dacca (ADN). Mujibur Rahman ist am Mittwoch zum neuen Ministerpräsidenten von Bangla Desh berufen worden. Sein' Nachfolger als Präsident wurde Abu Sayed Chaudhury, früher Richter am Obersten Gericht und bisher Beobachter von Bangla Desh bei Öer UNO. Der Regierung gehören elf Minister an, darunter der bisherige amtierende Präsident, Syed Nazrul Islam, und der Berater Mujibur Rahmans für Verfassungsfragen, Dr ...

  • MVR und VR Polen erkennen Bangla Desh an

    Ulan-Bator (ADN). Die Regierung der Mongolischen Volksrepublik hat beschlossen, die Republik Bangla Desh offiziell anzuerkennen. Wie die Agentur Monzame meldete, hat der Vorsitzende des Ministerrates der MVR, Jumshagin Zedenbal, ein entsprechendes f Telegramm an den Ministerpräsidenten Bangla Deshs gerichtet ...

  • DDR-Vertreter sprach in Kairo auf AAPSO-Konferenz

    Kairo (ADN-Korr.). Seit ihrer Gründung habe die DDR aus dem antiimperialistischen Kampf die wichtige Lehre gezogen, daß die feste geschlossene Front im eigenen Land und die einheitliche internationale Aktion die beste Garantie für den Sieg seien. Das erklärte der Vorsitzende des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR, Heinz H ...

  • Stadtverordnete beschlossen Plan der Hauptstadt 1972

    Berlin (ND). Am Mittwoch haben auf ihrer 2. Tagung die Stadtverordneten der Hauptstadt den Volkswirtschaftsplan 1972 und den Haushaltsplan für dieses Jahr einmütig beschlossen. In der^ gründlichen Aussprache wurden besonders Probleme des komplexen Wohnungsbaus, der Werterhaltung von Altbauten und der weiteren Verbesserung der Dienstleistungen für die Bevölkerung behandelt Der 72er PlAi sieht vor, daß 5238 Neubauwohnungen entstehen und 1760 Wohnungen modernisiert werden ...

  • Heute Uraufführung des Liebknecht-Films

    Berlin (ND). Der DEFA-Film „Trotz alledem!" über Karl Liebknecht wird heute, Donnerstag, im Berliner Kino „International" uraufgeführt und ab Freitag auch in Filmtheatern der Bezirke gezeigt. Im Mittelpunkt des Werkes steht der Kampf des Proletariats von den Oktobertagen 1918 bis Januar 1919 um eine sozialistische deutsche Republik ...

  • Gold und Silber an UdSSR Bronze für Groß/Kagelmann

    Göteborg (ND). Bei den Europameisterschaften im Eiskunstlauf fiel am Mittwoch die erste Entscheidung. Den Titel im Paarlaufen errangen erwartungsgemäß die Titelverteidiger Irina v Rodnina/Alexander Ulanow aus Moskau. Sie erhielten für ihre hervorragende Kür die Platzziffer 10 und 420 Punkte. Den sowjetischen ...

  • KAMPFDEMONSTRATION

    anläßlich des 53. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg am Sonntag, dem 16. Januar 1972, zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde, Beginn: 9 Uhr Es spricht

  • Genosse Hermann Axen,

    Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Bezirksleitung Berlin Freier Deutscher Bezirksausschuß der Gewerkschaftsbund Nationalen Front Bezirksvorstand Berlin der Hauptstadt. Berlin

Seite 2
  • Delegation des ZK der KPTsch begrüßt

    Auf Einladung des Zentralkomitees der SED traf am Mittwoch eine Delegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei zum Erfahrungsaustausch in der DDR ein. Sie wird von Miroslav Müller, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der KPTsch und steilvertretender Leiter der Internationalen Abteilung des ZK der KPTsch, geleitet ...

  • Ein technisches Kabinettstückchen tüchtiger Plauener Rationalisatoren

    Korrespondenz von Franz Böhm

    Hatten wir in unseren letzten Folgen kostspielige Großzügigkeit in der Energieanwendung kritisieren müssen, so konnte der Reporter diesmal wieder erfreulicheren Beispielen nachspüren. Im VEB Sächsische Zellwolle in Plauen ist bei der sozialistischen Rationalisierung eines Produktionsabschnittes ein besonders herausragendes Ergebnis erzielt worden ...

  • Kommentare und Meinungen

    Millionenfache Solidarität Von Kurt G o I d s t e i n, Intendant des Senders .»Stimme der DDR"

    Am kommenden Freitag wird das vorläufige Endergebnis der Rundfunk-Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit", es werden mehr als zwei Millionen Mark sein, auf einer Kundgebung in Halle dem Vietnam-Ausschuß der DDR und den Botschaftern der DRV und der RSV übergeben. Nicht zufällig an diesem Tag und nicht zufällig in Halle ...

  • FDGB-Bundesvorstand verurteilt USA-Lutiterror

    Berlin (ND). Der FDGB-Bundesvorstand hat in einer Erklärung die jüngsten Luftkriegsverbrechen der USA In Indochlna scharf verurteilt. In der Erklärung heißt es u. a.: Der Bundesvorstand des FDGB protestiert im Namen seiner 7,2 Millionen Mitglieder und der ganzen Arbeiterklasse in der DDR mit aller Entschiedenheit gegen die neuerlichen Luftangriffe der USA auf Vietnam, Laos und Kambodscha ...

  • Vielseitige Berufsausbildung

    Cottbus (ADN). In 82 handwerklichen Berufen der örtlichen Versorgungswirt- ■chaft - dazu gehören auch solche seltenen wit der de« Bürsten- und Pinselfacharbeiters und des Konservierers — werden Im Bezirk Cottbus gegenwärtig 600 Jugendliche ausgebildet. Durch Spezialisierung der kommunalen Berufsschulen und Vereinbarungen mit Betrieben unterschiedlicher Eigentumsform bekommen z ...

  • In diesem Jahr: über 700000 Reisen in sozialistische Länder

    Berlin (ND). Über 700 000 DDR-Bürger können 1972 mit dem Reisebüro in sozialistische Länder reisen. Das sind 100 000 mehr als im Vorjahr. Allein die Sowjetunion werden 133 500 Touristen besuchen, ein Fünftel mehf als 1971. Ein großer Teil der Routen führt in mehr als 70 Städte. Dabei werden auch besonders die Partnerschaften zwischen DDR- Bezirken und sowjetischen Gebieten berücksichtigt ...

  • Im Gummikombinat: Großauftrag in der Verantwortung der FDJ

    Gotha (ADN). Die Verantwortung für die Produktion volkswirtschaftlich wichtiger Zulieferungen im Werte von jährlich 2,9 Millionen Mark wurde jetzt den Jugendlichen im Waltershäuser Betrieb IV des Gummikombinates Thüringen übertragen. An den Aggregaten Und Anlagen zur Fertigung von Höchstdruckschläuchen haben bereits 24 Jungen und Mädchen aus der Verwaltung sowie aus anderen Betrieben des Kreises Gotha einen Arbeitsplatz übernommen ...

  • Prof. Solodownikow würdigt Vorfragsprogramm zur Messe

    Leipzig (ADN). Zum wissenschaftlichtechnischen Veranstaltungsprogramm der Leipziger Messe hat sich der Moskauer Wissenschaftler Prof, Wladimir Solodownikdw in einem Interview geäußert.. „Die wissenschaftlichen Konferenzen, Symposien und Vortragsreihen auf der Leipziger Messe und ihre unmittelbare Verbindung ...

  • „Tage der DDR in der finnischen Stadt Kuopio

    Helsinki (ADN-Korr.). Ausstellungen, Liederabende, Filmvorführungen sowie Vorträge stehen auf dem Programm der „Tage der DDR" in der ostfinnischen Stadt Kuopio. Veranstalter der am kommenden ■• Dienstag beginnenden* DDR-Tage sind die beiden Partnerstädte Kuopio und Gera, die Gesell" schaft Finnland—DDR sowie die DDR- Handelsvertretung und das DDR-Kulturzentrum ...

  • 2500 Berliner sahen Ausstellung „Chile-Report"

    Berlin (ADN/ND). Über 2500 Berliner sahen bisher die Fotoausstellung „Chile- Report", die vergangenen Freitag im Internationalen Ausstellungszentrum am. Bahnhof Friedrichs.traße eröffnet wurde. Zu den Besuchern zählte auch Prof. Dr. Heinrich Homann, geschäftsführender Vorsitzender der NDPD. Er besichtigte am Mittwoch in Begleitung des Geschäftsträgers a ...

  • bei Giri und Gandhi

    (Fortsetzung von Seite 1)

    nalen Politik. Beide Seiten unterstrichen die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Indien und ihre weitere Entwicklung. Das Gespräch fand in einer herzlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre statt und Indira Gandhi bat, dem Vorsitzenden des Ministerrates derfoDR; WiUi-Stoph,-ihre Grüße und ibräft>Dank»\zui übermitteln ...

  • DFD-Beratungszentrum für Haushalt, Freizeit und Familie

    Leipzig (ADN/ND).sMit einer Vorführung pflegeleichter Textilien wurde in dieser Woche am Leipziger Sachsenplatz das erste DiFD-Beratungszentrum für Haushalt, Freizeit und Familie in einer Bezirksstadt eröffnet. Kür junge Eheleute und 'Familien sind seine guten Ratschläge und Tips zum Führen des Haushalts, zur gesunden Lebensweise, für Freizeit und Sport bestimmt ...

  • Brüderliche Zusammenarbeit mit polnischen Jugendlichen

    Frankfurt (Oder) (ADN). Eine Vereinbarung über die weitere Zusammenarbeit in diesem Jahr haben die Leitungen der FDJ-Oreanisation des Oderbezirkes sowie von Jugendverbänden in der polnischen Nachbarwojewodschaft Zielona Gora unterzeichnet. Die freundschaftlichen Kontakte zwischen den Jugendlichen haben bereits fünfjährige Tradition ...

  • Unterredung über Beziehungen DDR-Libanon

    Beirut (ADN-Korr.). In Vollmacht des Ministerpräsidenten und amtierenden Außenministers der Republik üibanon, Saeb Salam, empfing am Mittwoch der Generalsekretär im libanesischen Außenministerium, Dr. Nagib Sadaka, das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Abgeordneten der Volkskammer der DDR Werner Krolikowski ...

  • Händel-Haus in Halle bereichert Kulturleben

    Halle (ADN). Das Händel-Haus in Halle genießt mit seiner bedeutenden MusikinstrumenteniSammlung hohes internationales Ansehen. Enge Kontakte pflegt es zum Glinka-Museum Moskau und anderen großen Instrumentensammlungen in Paris, London, Kopenhagen oder Wien. Ausgeprägt ist die vielseitige Veranftaltungstätigkeit ...

  • Güterzugwagen entgleisten

    Leipzig (ADN/ND). Mehrere Wagen eines Güterzuges entgleisten am Mittwochmorgen'auf dem Bahnhof Bohlen. Ein auf dem Nachbargleis entgegenkommender Güterzug fuhr auf die umgestürzten Wagen auf. Dabei wurde ein Triebfahrzeugführer verletzt. Der Reiseund,Güterverkehr mußte vorübergehend umgeleitet werden ...

  • Zu Gesprächen mit WHO in Genf eingetroffen

    Genf (ADN-Korr.). Eint vom Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, geleitete Delegation der DDR ist am Mittwoch in Genf eingetroffen. Sie wird Gespräche mit Mitgliedern des Exekutivrates sowie mit weiteren führenden Vertretern der Weltgesundheitsorganisation (WHO) führen. Dabei wird der Standpunkt der DDR zur Mitgliedschaft in dieser humanitären SpezialOrganisation der UNO erläur tert ...

Seite 3
  • Der Wald - Holllieferant lind Erholungsstätte

    Altersklassenstruktur charakterisiert. Bei uns überwiegen die Nadelhölzer und hierbei die Kiefer. Das ist günstig, weil in Nadelwäldern ein nachhaltig hoher Zuwachs erreicht wird und ihr Holz vielfältig verwendbar ist. Die Alterszusammensetzung ist in der DDR als Folge faschistischer Raubwirtschaft und des Mehreinschlages, der nach 1945 zur Überwindung der Kriegsschäden und zum Neuaufbau unserer Wirtschaft notwendig war, extrem gestört ...

  • Vier Stationen

    Zu den Alten zähle ich mich längst nicht, auch wenn ich auf die sechzig zusteuere. Dennoch langt dieses Alter, um Lebenserfahrungen zu sammeln. Und wenn ich es recht bedenke, hat es vier Stationen auf meinem Lebensweg gegeben, auf denen die Weichen neu gestellt wurden. In meinen jüngeren Jahren war ich als Schäfer beim Junker tätig ...

  • Beregnete Flächen bürgen für hohe und stabile Erträge

    Mit großem Interesse und mit 'Aufmerksamkeit habe ich am Vergangenen Wochenende das Wettbewerbsprogramm der LPG Linum gelesen. Es vermittelte uns viele Anregungen für den Wettbewerb unserer gemeinsamen Abteilung Pflanzenproduktion, der die LPG Typ I und III in Hadmersleben und Westeregeln, die LPG Typ III in Kroppenstedt und das Lehr- und Versuchsgut Hadmersleben angehören ...

  • | Planmäßig produzieren, klug rationalisieren, | uns allen zum Nutien

    • 2525 Hektar ihres Acker- und Grünlandes können die Hadmerslebener beregnen, # Die Rentabilitätsrate konnte ebenfalls in diesem Zeitraum auf das 2,5fadie erhöht werden. Die Rückflußdauer wurde um 1,2 Jahre verkürzt. # 78 Dezitonnen Zuckerrüben, 90 Dezitonnen Zuckerrübenblatt und 75 Dezitonnen Kartoffeln sind im vergangenen Jahr je Hektar mehr geerntet worden ...

  • Technischer Spaß ?

    Heinz Schütz kommt auch auf den Einsatz und die Verrechnung der Landtechnik in der Kooperation zu sprechen. Eine einheitliche Leitung, eine exakte Abrechnung und eine genaue Kontrolle müssen dafür sorgen, daß alle Kosten sinken und daß nicht das „technische Vergnügen", der „technische Spaß" zum Grund'für die Kooperation wird ...

  • Muß vorher schon alles klar seht?

    Genossenschaftsbauer Heinz Schütz aus; Görnim, Kreis Demmin, wies am 28. Dezember auf Probleme der Entwicklung kooperativer Beziehungen in seinem Kreis hin. Der' Ansicht .Erst einmal beginnen, in der Arbeit klärt sich alles I" steht sein Standpunkt gegenüber: .Erst die Vorteile nachweisen, dann anfangen I" Unsere Leser führen sowohl Argumente für die eine als auch für die andere Meinung'ins Feld: Jahren ...

  • (ADN)

    Eisenhüttenstadt. Eine Müllkompostierungsanlage des VEB Düngestoffe Frankfurt (Oder) entstand, in Eisenhüttenstadt. Damit können die gesamten Siedlungsabfälle wie Müll und Gärschlamm nutzbringend verarbeitet werden. Die Abfälle werden durch Magnetabscheider von Eisenteilen befreit, zerkleinert, auf einem Lagerplatz kompostiert ...

  • Da lachen die Hühner nicht

    Da lachen ja die Hühneri riefen die Bauern der LPG Groß Drewitz, Kreta Guben, aus, als sie die Rechenergebnisse aus dem Cottbuser ORZ bekamen. In dem Rechenzentrum sollte ermittelt ■werden, Wie die Bauern das Vieh mit dem knappen Futter am besten versorgen könnten. Mit-allem hatten die Drewitzer gerechnet, nur nicht damit, daß das ORZ ausgerechnet einen Futterüberschuß ausrechnet ...

  • Auf die lange Bank?

    Bevor man einen neuen Schritt in der Kooperation geht, soll man ihn natürlich gut abwägen. Wir stehen auch an der Schwelle zur gemeinsamen Pflanzenproduktion. Wir haben mit unseren Kooperationspartnern über alle „Wenn" und „Aber" debattiert. Jedoch^tbirgt zu langes Diskutieren, nicht die Gefahr in sich, die Sache zu' zerreden oder erstmal auf die lange Bank zu schieben? Ich möchte es so ausdrücken: Man darf nicht nur, zielen, man muß auch mal abdrücken ...

  • Agrarinformation«n

    Traglufthalle als Düngerlager

    Prenzlau. Eine Traglufthalle mit einer Kapazität von 10 000 Tonnen Düngemitteln wurde in der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft (BHG) Schönermark, Kreis Prenzlau, übergeben. Die agrochemischen Brigaden der BHG haben im vergangenen Jahr im Bezirk Neubrandenburg auf über 400 000 Hektar Dünger und Kalk ausgebracht ...

  • Kein Selbstlauf

    Manches in der kooperativen Arbeit, wird erst im Verlaufe des Arbeitsprozesses geklärt werden können. Ein Unlösbar gibt es dabei nicht. Haben wir nicht ■ schon viel schwieriger erscheinende Probleme gemeistert? so frage ich ' mich. Nichts gelingt im Selbstlauf. E. Schönbach, Dobian, Kreis Pößneck

  • Kiebitzen und bessermachen

    Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen, Ideen, Fragen und Probleme mit

    • Wie steigern Si* die Erträge in Feld und Stall? • Wie nutzen Sie die ökonomischen Regelungen? • Wie meistern Sie die sozialistische Betriebswirtschaft? • Wie entwickeln Sie die Kooperation? • Wie sichern Sie die Aus- und Weiterbildung? • Wie verbessern Sie Arbeits- und Lebensbedingungen?

Seite 4
  • Gedanken zum Kunstschaffen und zur Arbeit i der Künstlerverbände Im Bezus zur Welt Von Inge von Wangenheim

    habe mit dieser so bedeutend erweiterten Weltaneignung auch im buchstäblichen Sinne der Erweiterung des Gegenstands etwas zu tun. Und er möchte sagen, ei war gut, daß auf unserem Parteitag zum Thema „Literatur" eben dieser Aspekt -v unser Stoffwechsel mit der großen weiten Welt da draußen, der Internationalismus unseres Schaffens — besonders berücksichtigt wurde ...

  • Fünfzehn Burschen bilden einen Chor

    Hagen Naumann, Leiter des Betriebsfotozirkels: „Die Mitglieder des Zirkels haben sich, für 1972 viel vorgenommen. Wir wollen, wie die anderen, Volkskunstgruppen des Betriebes, um den Titel Hervorragendes Volkskunstkollektiv kämpfen. Unseren Beitrag zu den 14: Arbeiterfestspielen — eine Fotoausstellung — werden wir unter das Thema Kampf der Kabelwerker um SchiffskabeJ von Weltspitze stellen ...

  • Geschichte der Klasse

    Zu einem Relieffries für den Thälmannplatz in Halle

    Gegenwärtig arbeitet ein Dresdner Künstlerkollektiv an einem 28 Meter langen und nahezu vier Meter hohen Relieffries für den Thälmannplatz in Halle. Die Künstler Hans Peschel, Rudolf Sitte, Vinzenz Wanitzschke und Egmar Ponndorf mußten eine stark plastische Formensprache entwickeln, damit sich der Fries innerhalb des architektonischen Ensembles behaupten kann, zu dem das Monument der Fäuste, das Haus des Lehrers mit seiner lebhaft strukturierten Fas- ...

  • Aus dem Kulturleben

    FILME DES JAHRES. Der Film „Belorussischer Bahnhof" gehört zu den besten sowjetischen Streifen des Jahres 1971. In einer Umfrage der Zeitung „Sowjetskaja Kultura", die sich an die bekannten Filmkritiker der einzelnen So- , wjetrepubliken richtete, entschied sich die Mehrheit der Kritiker für diesen Farbfilm des Regisseurs Andrej Smirnow aus dem Mosfilmstudio ...

  • Literatur als Bote der Freundschaft

    Vom 3. bis 10: Januar Weilte der Generalsekretär der „People Writers Front", des ceylonesischen Schriftstellerverbandes, Gunasena Vithana, in der DDR. mm In zahlreichen Gesprächen über die Entwicklung der Literatur in beiden Staaten und über den Beitrag der Schriftsteller im weltweiten Kampf für Frieden, Fortschritt und Sozialismus betonte der ceylonesische Schriftsteller, daß die Zusammenarbeit mit der DDR auch auf kulturellem Gebiet notwendig ist ...

  • D

    lenstag nachmittag, Vertrauensleutevollversammlung im Kabelwerk Nord Schwerin. Zur Debatte stehen zwei Dokumente, die die Kabelwerker als eine Einheit betrachten — das Wettbewerbsprogramm für 1972 und das Programm zur Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens. In den zehn Jahren seines Bestehens hat sich dieser größte Industriebetrieb- der Stadt Schwerin zu einem zuverlässigen Partner unserer Volkswirtschaft entwickelt ...

  • Leben reicher

    Vertrauensleute des Kabelwerkes Nord Schwerin beschlossen Wettbewerbsprogramm, für 1972

    Zu den Betnebsfestspielen wird der Ziritel schreibender Arbeiter seine Ibesten Arbeiten, zum Thema „Sozialistisch arbeiten, lernen und leben" vorstellen. Eine Ausstellung „Freizeit, Kunst und Lebensfreude", die die Kabelwerker gemeinsam mit ihren Familienangehörigen gestalten, wird von vielfältigen künstlerischen Neigungen und Interessen zeugen ...

  • Diskussion im Zeichen

    ITIllrllTvailPT* nPnlirtmcCP K^r^F-Wfr,bA^4«fel«*WSß93l'iß In der Diskussion ergriffen sieben Kollegen das Wort, ebenso viele Wortmeldungen lagen -noch vor. Kennzeichnend war die Lebhaftigkeit, mit der die Diskussion geführt wurde, auffallend war auch die große Anteilnahme,.mit der die Vertrauensleute die Anregungen und Erfahrungen aus anderen Brigaden aufnahmen ...

  • Persönlichkeiten wachsen im Arbeitskollektiv

    „Unser Ziel ist es, gebildete und überzeugte Erbauer des Sozialismus zu erziehen, die vom Geist des proletarischen Internationalismus erfüllt sind", erklären die Kabelwerker in ihrem Programm zur Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens. Im Mittelpunkt steht dabei die Aneignung marxistisch-leninistischer Kenntnisse ...

  • Wettstreit der Federn

    Mit einem Aufruf an alle Pioniere und Mitglieder der VDJ im Alter zwischen 10 und 25 Jähren begann die „Junge Welt" am Dienstag einen neuen Literaturwettbewerb der Jugend. Gedichte, Liedtexte, Kurzgeschichten, Reportagen, Szenen, Dialoge und ähnliches sollen dieses Mal unter das Motto gestellt werden: „Meine Tat, meine Liebe — meinem sozialistischen Vaterland) der ,DDR" ...

Seite 5
  • Ein Superdach und seine '.Hintertücken

    Fachleute befürchten: Münchens olympisches Zeltdach wird die sportlichen Leistungen, beeinflussen Von Klaus Ullrich Stadt München einen Wettbewerb ausschreiben, was man denn in der Zwischenzeit mit diesem Andenken an die Spiele der XX. Olympiade tun könnte." Nicht nur die Architekten An anderer Stelle der gleichen Ausgabe der Fachzeitschrift wird ein Zitat der Richtfeierrede wiedergegeben und ganz unarchitektonisch kommentiert: „,Das Dach ...

  • Sowjetische Paarlaufschule setzt wieder die Maßstäbe

    Ondrej Nepela bei den Herren Pflichtbester Von unserem Sonderberichterstatter Hans Allmert Wie im vergangenen. Jahr in ! Zürich mußten auch diesmal die sowjetischen Titelverteidiger Irina Rodnina/Alexej ülanow bei der Pflichtkür der Paare, als erste auf das Eis. Das hinderte sie auch in der Göteborger Scandinaviurn- Halle nicht daran zu unterstreichen, daß sie erneut Europameister werden wollen ...

  • BFC Dynamo gegen Afvidaberg

    Erstes Spiel in Schweden Europäische Cupspiel« ausgelost Mit dem schwedischen Pokalsieger Atvidaberg, FF erhielt der BFC Dynamo bei der Auslosung der Viertelfinalpaarungen im Fußballeuropapokal der Pokalsieger am Mittwoch in Zürich einen nicht' ungefährlichen- Außenseiter zum Gegner. Die Schweden hatten im Achtelfinale sensationell den englischen Pokalverteidiger FC Chelsea London nach einem 0 :0 auf eigenem Platz und einem 1 :1 in London auf Grund der Auswärtstorregel aus dem Rennen geworfen ...

  • Eishockeyauswahl unterlag gegen CSSR 2:8

    Die DDR-Eishockeyauswahl unterlag am Dienstagabend in Ceske Budejovice der CSSR in einem Länderspiel vor 7000 Zuschauern mit. 2:8 (0:3, 2:3, 0:2). Die CSSR übernahm sofort die Initiative und bestürmte ständig das DDR-Tor. Nur den hervorragenden Abwehrparaden von Torwart Hurbanek war es zu danken, daß die DDR-Mannschaft im ersten Drittel nicht noch höher in Rückstand geriet ...

  • Zwei Berlinerinnen zur Europameisterschaft

    27 Läuferinnen aus zehn Ländern werden am Wochenende in Inzell bei den Eisschnellauf-; Europameisterschaften um den Vierkampftitel kämpfen. Im Vorjahr hatte es in Leningrad einen dreifachen Erfolg der Sowjetunion durch Nina Statkewitsch, Ludmilla Titowa und Kapitolina Seregina gegeben. Die DDR entsendet Ruth Budzisch-Schleiermacher und Rosemarie Taupadel (beide SC Dynamo Berlin) ...

  • DDR-Biafhlonsfaffeln in Schweden erfolgreich

    ■ DDR-Biathlonsportler waren bei Wettkämpfen in Klimpfjäll (Schweden) erfolgreich. Die erste DDR-Mannschaft in~ der Besetzung Hans-Jörg Knauthe (0 Strafrunden/25:43), Joachim Meischner (0/27:05) und Dieter Speer (1^28:42) gewann einen Staffelwettbewerb in guten 1:21:30 h vor der zweiten Vertretung der DDR (1:27:43) mit Günter Bartnik (2/29:32), Claus Hesse (2/29:45) und Horst Koschka (0/28:26) sowie einer Auswahl des schwedischen Bezirkes östersund (1/29:31) ...

  • Not ixen aua Sapporo Olympisches Dorf eröffnet

    In Sapporo wurde im Rahmen einer Feierstunde das olympische Dorf offiziell eröffnet. Die Männer werden in 10 fünfstöckigen Häusern Quartier beziehen, für die Frauen wurden zwei elfstöckige Häuser gebaut In dem Dorf gibt es außerdem ein Theater, ein Ambulatorium, Geschäfte, Restaurationen, Klubräume und eine Sauna Zur Eröffnung wurden am Mittwoch die olympische Flagge und die Fahnen der 35 für die Winterspiele gemeldeten Linder gehißt ...

  • SCHACH

    Nachwuchstnrnier der Nordbezirke: 1. Heinke (Post Ludwigslust) 5 Punkte, 2. Dahl (Lok Rostock), 3. Völsdiow (VEG Zlngst), 4. Döring (Einheit Schwerin) je 4,5, 5. Dohnow ,(Lok iWaren-Rethwisch) 3,5, 6. Clemens (Lok Schwerin) 2,5. TISCHTENNIS Semifinale Europapokal, Frauen: Start Prag—Prpgresul Bukarest 5:2 ...

  • Porenanhydrit- Leichtbausteine

    sofort vom VEB (B) Ziegelwerke Magdeburg 3101 Heyrothsberge Tel.:Biederitz396

    per Lkw und Bahn lieferbar! Besonders geeignet'zum Bau von: Einfamilienhäusern, Garagen, Bungalows, . Ställen sowie für Ausbau- und Reparaturarbeiten, da eine leichte Bearbeitung (sägen, nageln, fräsen) gewährleistet ist Wichtigste Daten: Abmessungen: 490X240X115 mm Wärmeleitzahl: 0,41 kcal/hmgrd Richten ...

  • EISSCHNELLAUF

    Norwegische Meisterschaft im Mehrkampf: ,1. Grönvold 177,929, 2. Fornäss 178,940, 3. Stensen 179,122; Schwedische Meisterschaft im Mehrkampf: 1. Claeson 176,362, 2. Höglin 178,463, 3. Granath 183,188. Internationale Wettbewerbe in Bolzano: Herren, 500 m: 1. Muratow (UdSSR) 38,65. 2. Keller (BRD) 38,70, 3 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Internationaler Orientierungslauf um die Rennsteigpokale in Oberschönau: Sieger in den einzelnen Klassen; Frauen, D 15: Patermann (DDR), D 17: Geißler (DDR), D 19: Monspart (Ungarn); Männer, H 15: Rudolph (DDR), H 17: Jahrike (DDR), H 19: Kehl. (DDR), H 21: Persson (Schweden). DDR gewann den Hauptpokal für die Nationenwertung ...

Seite 6
  • Streitgespräche in der Roten Ecke

    Millionen besuchen Schulen der kommunistischen Arbeit

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd Prokot Am ersten und letzten Diensteg eines jeden Monats ist für die Monteure der Schicht des Meisters Alexander Koroljovv der Arbeitstag nicht wie gewöhnlich um 15 Uhr zu Ende. Nach Schichtschluß, gewaschen und umgezogen, versammelt sich die Mannschaft in der Roten Ecke der Halle Nr ...

  • An der Seite von Bangla Desh

    Aus der Ansprache des DDR-Außenministers Otto Winzer

    In seiner Erwiderung auf die Rede Swaran Singhs sagte Minister Otto Winzer: t Als die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik den Entschluß faßte, den Außenminister nach Indien zu entsenden, da wußten wir, daß- sich gegenwärtig entscheidende Tage auf dem indischen Subkontinent abspielen. Unsere ...

  • „Phantom-Mordbomber" ermuntern Israels Führung

    120 neue USA-Flugzeuge sollen Besatzerregime verewigen

    Von Rolf Günther, Kairo Die Lieferung von 40 Phantom- und 80 Skyhawk-Jagdbombern der USA an Israel ist Kommentarthema Nr. 1- der ägyptischen Zeitungen, des Rundfunks und des Fernsehens. Mit großer Erbitterung registrieren sie diese Entscheidung als eine „Herausforderung der Araber" und als schwerwiegenden Schritt, der im Pulverfaß Naher Osten wie ein Funken wirken kann ...

  • ,Kon junkturabschwung' für Japans Industriemagnaten

    Washington spielte Tokio den schwarzen Pleitepeter zu

    Von Dr. Klaus Steiniger Als USA-Finanzminister John Connally Mitte November 1971 zu Verhandlungen in Tokio war, erklärte ihm dort Japans Industrie- und Außenhandelsminister Tanaka, die Wirtschaft seines Landes befinde sich im Stadium der Rezession: Die für das Wirtschaftsjahr 1971/72 — an Stelle einer ...

  • Düstere Zukunft für Millionen

    . Dauernde inflationäre Preissteigerungen, Kurzarbeit und Massehentlassungen - all das wird 1972 noch stärker die soziale Lage der Werktätigen der imperialistischen Länder bestimmen. Das geht aus Wirtschaftsanalysen und offiziellen Verlautbarungen in westlichen Hauptstädten hervor. Verdeutlichen wir uns, worunter Millionen jetzt schön zu leiden haben ...

  • DDR-Indien eng verbunden

    Aus der Ansprache des indischen Außenministers Swaran Singh

    Auf einem Empfang, den der indische Außenminister Swaran Singh am Dienstagabend in Neu-Delhi für Otto Winzer gab, haben beide Minister Trinksprüche ausgebrächt. Der indische •Außenminister Swaran Singh erklärte: Wir unterhalten sehr freundschaftliche Beziehungen zur DDR, und wir waren sehr froh darüber, daß unser ...

  • Bei anderen gelesen:

    Aggressor muß abziehen

    Zu der USA-Aggression in Indochina schreibt'das Organ der FKP: .Die Regelung des Vietnamkonfliktes verlangt notwendigerweise die Achtung der Unabhängigkeit des vietnamesischen Volkes. Das erfordert, daß die Vereinigten Staaten ihre Truppen vollständig und bedingungslos zurückziehen sowie jegliche militärische Aktivität einstellen ...

Seite 7
  • Deutschland

    Neues Deutschland / 13. Januar 1972 / Seite 7 AUSSENPOLITIK NATO will Malta als Militärstützpunkt hatten Washington (ADN). Die USA und ihre westeuropäischen Verbündeten wollen Malta als Militärstützpunkt der NATO unbedingt weiterhin halten. Das USA- Außenministerium erklärte einer Meldung von AFP zufolge, ...

  • Spitzelsystem soll ausgebaut werden

    Erklärung des DKP-Präsidiums zu den Verleumdungen Genschers

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der Deutschen Kommunistischen Partei hat in einer Erklärung die von BRD-Innenminister Genscher gegen die Partei vorgebrachten Angriffe und Verleumdungen nachdrücklich zurückgewiesen. Genscher hatte auf einer Pressekonferenz die Überwachung der DKP und anderer demokratischer Kräfte in der BRD als eine Schwerpunktaufgabe des Bonner „Verfassungsschutzes" bezeichnet ...

  • Dokument des Präsidiums 4ei BdKJ veröffentlicht

    Belgrad (ADN). Ein auf der 24. Sitzung des Präsidiums des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens angenommenes Dokument mit dem Titel „Die aktuelle sozialökonomische Lage und die Aufgaben des BdKJ" ist jetzt in Belgrad veröffentlicht worden. Es wird bei der Ausarbeitung der Beschlüsse der Ende Januar stattfindenden zweiten BdKJ- Konferenz Anwendung finden ...

  • Brüsseler Konsultativtreffen für europäisches Sicherheitsforum

    Delegierte setzten Beratungen in Arbeitsgruppen fort

    Brüssel (ADN). Für die Einberufung eines Forums der europäischen öffentlttfttteit für Sicherheit^und1 Zusammenarbeit Anfang Juni liaben sich' während der politischen Generaldebatte des zweiten Konsultativtreffens in Brüssel alle Vertreter, aus den 27 europäischen Ländern ausgesprochen. In Arbeitsgruppen setzten die Delegierten am ...

  • „Die DDR muß dabeisein"

    Universalität der Umweltkonferenz international gefordert

    Berlin (ADN/ND). Wenn die Stockholmer UNO-Konf«renz über Umweltschutz ohne gleichberechtigte Teilnahme aller Staaten stattfindet, dann ist ihr Erfolg gefährdet. Das ist die einhellige Auffassung von ausländischen Experten und Presseorganen zu den Störmanövern der BRD-Regierung gegen eine Beteiligung der DDR an dem Forum ...

  • Sympathie, Freude und Zustimmung

    Anerkennung Bangla Deshs durch die DDR international begrüßt

    Berlin (ADN/ND). Die Anerkenunf der Volksrepublik Bangla Desh durch die DDR und andere sozialistische Lfader hat in der internationalen Öffentlichkeit Sympathie, Zustimmung und Genugtuung ausgelöst. DACCA. < Der Außenminister von Bangla Desh, Abdus Samad Azad, erklärte: „Es ist der riditige Schritt zum geeignetsten Zeitpunkt ...

  • „Kansan Uutiset": Erstaunliche DPA-Angaben

    Helsinki (ADN). Die BRD-Regierung zögert fprtgesetzt die Antwort auf die finnische Initiative über die Anerkennung der BRD und der DDR hinaus, kritisiert die finnische Zeitung „Kansan Uutiset". In einem Leitartikel setzt sich die Zeitung mit Behauptungen eines •DPA-Korrespondenten auseinander, dessen Angaben nach einem Besuch des finnischen Außenministeriums „gelinde gesagt erstaunlich" seien ...

  • Sozialistische Partei Frankreichs für Anerkennung

    Paris (ADN-Korr.). Im Programmentwurf des Exekutivkomitees der Sozialistischen Partei Frankreichs, der bis zum März in der Mitgliedschaft diskutiert werden soll und der in grundlegenden Fragen recht widersprüchliche Thesen der verschiedenen Strömungen in aer Parteiführung enthält, wird im Zusammenhang mit der Sicherheit in Europa die Anerkennung der DDR befürwortet ...

  • Schreiben Indiens an UNO-Generalsekretär

    New York (ADN). Die Regierung Indiens unternehme alles in ihren Kräften Stehende, um einen dauerhaften Frieden auf dem indischen Subkontinent zu erreichen, heißt es in einem Schreiben, das der Ständige Vertreter Indiens bei der UNO, Samarendranath Sen, im Auftrag seiner Regierung an UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Washington hat Farbe zu bekennen

    DRV-Delegationsleiter in Paris weist Manöver Nixons zurück

    Paris (ADN/ND). Der Leiter der Delegation der DRV bei den Pariser Vietnamverhandlungen, Minister Xuan - Thuy, hat am Mittwoch erklärt, daß der USA-Präsident es ablehne, einen äußersten Termin für den Abzug aller Truppen der USA und ihrer'Verbündeten aus Südvietnam zu nennen. Auf die Arbeit der Pariser Vietnamkonferenz eingehend, wies Xuan^hux^djijfuOUn, daß die Delegation der RSV anVltTuli 1971 ihren 7-Punkte-Friedensplan unterbreitet habe ...

  • Jubiläum am Kaukasus

    50 Jahr* Karatschäiisch- Tscherkessisches Autonomes Gebiet-' Moskau (ADN-Korr.). Das Karatschaiisch-Tscherkessische Autonome Gebiet im Süden der Stawropoler Region (RSFSR) feiert den 50; Jahrestag seiner Gründung. Das einst rückständige Randgebiet des zaristischen Rußlands verfügt heute mit rund 320 000 Einwohnern über eine entwickelte Industrie und Landwirtschaft ^sowie anerkannte Einrichtungen der Wissenschaft und Kultur ...

  • Hohe Auszeichnung für Dinmuchamed Kunajew

    Moskau (ADN). Dinmuchamed Kunajew, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Kasachstans, ist zum 60. Geburtstag für seine großen Verdienste der Titel Held der sozialistischen v Arbeit verliehen worden. Außerdem erhielt er den Leninorden und die goldene Medaille „Hammer und Sichel" ...

  • Machado: Peking auf der Seife des Klassengegners

    Caracas (ADN). „Die Pekinger Führer mit Mao Tse-tung an der Spitze haben sich von den Prinzipien des Marxismus-Leninismus völlig losgesagt und den Weg der Konterrevolution beschriften, in dem sie den Interessen des Imperialismus dienen und gegen die nationale Befreiung der Völker auftreten." Das erklärte Eduardo Machado, Mitglied des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Venezuelas, gegenüber TASS ...

  • Untersuchungen eingeleitet

    Zagreb (ADN). Ein Gericht in Zagreb hat Untersuchungen gegen mehrere Personen eingeleitet, die verdächtig sind, auf die Beseitigung der sozialen Ordnung in der. Sozialistischen Republik Kroatien sowie auf die Zerstörung des föderativen Systems in Jugoslawien mit Gewalt und anderen verfassungswidrigen Mitteln hingearbeitet zu haben, meldet Tanjug ...

  • Kurz berichtet

    Scimwahlen am 19. März

    Warschau. Der Staatsrat der Volksrepublik Polen hat beschlossen, daß am 19. März dieses Jahres Wahlen zur Obersten Volksvertretung stattfinden. Dazu bestätigte er die 80 Wahlkreise und legte die Zahl der zu wählenden Abgeordneten fest. Der Sejm hatte auf seiner letzten Sitzung beschlossen, entsprechend einem Vorschlag der PVAP die gegenwärtige Legislaturperiode vorfristig für beendet zu erklären ...

  • Gus htati kandidiert bei Präsidfentschaftswahlen

    Los Angeles (ADN). Der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall, hat ' seine Kandidatur für die amerikanischen Präsidentschaftswahlen bekanntgegeben. Auf einer Pressekonferenz in Los Angeles erklärte er, daß nur die Kommunistische Partei der USA die Versprechen der anderen Kandidaten, soziale Veränderungen in den Vereinigten Staaten herbeizuführen, verwirklichen könne ...

  • NATO will Malta als Militärstützpunkt hatten

    Washington (ADN). Die USA und ihre westeuropäischen Verbündeten wollen Malta als Militärstützpunkt der NATO unbedingt weiterhin halten. Das USA- Außenministerium erklärte einer Meldung von AFP zufolge, es liege im Interesse der NATO, daß ein Abkommen' über die Beibehaltung der britischen Basis auf der ...

  • Verhandlungen zwischen Gromyko und Olszowski

    Moskau (ADN). Die Außenminister der UdSSR und Polens, Andrej Gromyko und Stefan Olszowski, haben am Mittwoch in Moskau Meinungen über einen weiten Kreis aktueller internationaler Probleme, vor allem über Probleme der europäischen Sicherheit und über Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen der brüderlichen Freundschaft und allseitigen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ausgetauscht ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Kaufhaus In Cardiff (Wales) bekam wütende Briefe von Kunden, die sich beschwerten, daß sie statt der Rechnung für gelieferte Kakteen eine für Regenschirme erhalten hatten. Das Kaufhaus antwortete: »Ihnen wurden die. Kakteen von unserer Regenschirmabteilung verkauft. Es war- leider unmöglich, unserem Computer den Unterschied zwischen Regenschirm und Kaktus einzugeben ...

  • Gromyko besuchl Japan

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrej Gromyko, wird auf Einladung der japanischen Regierung, in der zweiten Januarhälfte zu einem offiziellen Besuch nach Japan reisen, meldet TASS. Bei diesem Besuch sollen weitere Konsultationen zu Fragen der sowjetischjapanischen ...

  • USA-Polizei mordet Neger in Louisiana

    rechtler Fotos: ZB/UPI-Tele, ND/Repro

Seite 8
  • Aufgaben und Zahlen

    Aus dem Volkswirtschaftsplan der Hauptstadt

    # BEZIRKSGELEITETE INDUSTRIE. Die industrielle Warenproduktion (ohne Lebensmittelindustrie) ist mit 830,8 Millionen Mark geplant, die der Lebensmittelindustrie mit 943,3 Millionen Mark. Die Arbeitsproduktivität (auf Basis Warenproduktion) steigt gegenüber dem Vorjahr auf 105,3 Prozent, in der Lebensmittelindustrie auf 103,1 Prozent # STADTTECHNISCHE VERSORGUNG ...

  • Qualitätsgerechte Konsumgüter

    Auch der Stadtverordnete Dr. Kurt Goldberj, Bürgermeister des Stadtbezirks Mitte, beschäftigte sich mit der Wohnraumwerterhaltung. Der Rat zog Schlußfolgerungen aus bisherigen Mängeln in der Planerfüllung auf diesem Gebiet. So konnte für das Jahr 1972 der Plan für die Wohnraumwerterhaltung besser bilanziert werden ...

  • Abgeordneter gibt ein Beispiel

    Das erste Mal ergriff Armin Büthe in der Stadtverordnetenversammlung das Wort. Im Monat Dezember hatte der Einrichter aus dem Gummikombinat drei Wochen im Reifenwerk Schmöckwitz gearbeitet Dort reifte sein Entschluß, sagte er, noch ein weiteres Jahr in diesem Betrieb der Zulieferindustrie zu arbeiten ...

  • Ausgeglichener Haushalt zum Wohle der Bürger

    Den vorliegenden Entwurf des Haushaltsplanes der Hauptstadt erläuterte Stadtrat Walter Rubner, Leiter der Abteilung Finanzen. Der Etat für 1972 schließe in Einnahmen und Ausgaben mit 1711 Millionen Mark ab. Es bleibe ein Grundzug unserer Haushaltpolitik, daß Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen sind. 1972 stehen 168 Millionen Mark, das sind 9,9 Prozent mehr Mittel als im Vorjahr, für die weitere Verbesserung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus unserer Bevölkerung zur Verfügung ...

  • Mein Auftrag: Sofort an die Arbeit!

    Im Wappensaal des Berliner Rathauses schon vor Beginn der bedeutsamen Tagung der Stadtverordnetenversammlung ein reger Gedankenaustausch. Immer wieder zieht es die Volksvertreter zu den beiden Modellen der Neubaugebiete Frankfurter Allee Süd und Fennpfuhl, obwohl ihnen die Projekte und auch bereits vollendete Bauten nicht mehr fremd sind ...

  • Die kurze Nachricht

    VOLKSKONTROLLE. In den verschiedenen Gremien der Berliner Arbeiter-und-Bauern-Inspektion sind gegenwärtig fast 6000 Werktätige als. ehrenamtliche Mitglieder und Mitarbeiter tätig. Das sind über 1200 mehr als am Jahresbeginn 1971. Allein in den 329 ABI-Kommissionen und 98 Gruppen der Betriebe wirken 3875 Arbeiter und Angestellte ...

  • Und da kam die Feuerwehr,..

    Der Stadtverordnete Rudolf Mitschke setzte sich für einen besseren Brandschutz in allen Betrieben ein. Grobe Fahrlässigkeit sei immer wieder Ursache von Bränden. Just in diesem Moment fuhr eine Feuerwehr am Rathaus vorbei. Verständlich — trotz des Ernstes des Themas — die Heiterkeit im Saal. „Da sehen Sie, liebe Abgeordnete, wie notwendig meine Ausführungen sind", bemerkte der Redner schlagfertig ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 74 Jahren starb am 5. Januar Genosse Karl Förster aus der WPO 3. Genosse Förster gehörte seit dem Jahre 1919 der Partei an. Er war Träger der Medaille für die Teilnahme an den bewaffneten Kämpfen der Arbeiterklasse 1919 bis 1923. Trauerfeier: 13. Januar, 9.30 Uhr, St.-Petri-Friedhof, Friedenstraße ...

  • Zugverbindungen nach Poznan und Warschau

    Ab 15. Januar richtet die Reichsbahn, wie bereits gemeldet, gemeinsam mit der Polnischen Staatsbahn (PKP) neue Zugverbindungen ein. Künftig verkehrt jeweils sonnabends und sonntags ein D-Zug zwischen Berlin Ostbahnhof und Poznan (Berlin ab 5.58 — Poznan an 10.40 Uhr) und zurück (Poznan ab 19.20 — Berlin an 23 ...

  • Es geht um kurze Wartezeiten beim Arzt

    Margarete Eckloff befaßte sich mit der Kritik von Bürgern an der ambulanten medizinischen Betreuung. In jeder medizinischen Einrichtung, erklärte sie, sollten Ärzte und Schwestern alles daransetzen, um die Warter Zeiten zu verkürzen. Sie schlug vor, daß sich möglichst viele ständige Kommissionen dieser Frage annehmen ...

  • Brände durch Kinderhand

    Mit Zündhölzern spielende Kinder verursachten in den ersten Januartagen zahlreiche Brände in der Hauptstadt So entstand in der Frankfurter Allee 279 ein Wohnungsbrand, weil ein fünfjähriges Kind unbeaufsichtigt mit einer brennenden Kerze gespielt hatte. Ein weiterer Wohnungsbrand wurde durch ein Kind in Köpenick verursacht In der Christburger Straße (Stadtbezirk Prenzlauer Berg) hatten Kinder auf dem Hof des Hauses abgestelltes Verpackungsmaterial in Brand gesetzt ...

  • Während der Aussprache notiert

    Die Aussprache war lebendig und konstruktiv. Wer auch sprach, man spürte, wie gründlich die Stadtverordneten sich mit dem Planentwurf vertraut gemacht, ihn mit Werktätigen beraten und ihre Vorschläge stets im Auge hatten. Werner WoU- schläger begrüßte es, daß im Plan, 1972 die Schöpferkraft der Arbeiterjugend noch stärker gefordert wird ...

  • Plan 1972 für die Hauptstadt beschlossen Weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Werktätigen steht im Mittelpunkt

    Von unseren Berichterstattern

Seite
Bei Anderen Gelesen Kollektive nutzen Anlagen rationeller Mehr Kinderbekleidung, mehr Garne und Stahl — Hauptaufgabe des Fünfjahrplans bestimmt 72er Wettbewerbsziele DDR-Außenminister bei Giri und Gandhi Linum und Hadmersleben Beregnung erhöht Erträge Erich Honecker empfing Botschafter Ägyptens Mujibur Rahman Ministerpräsident MVR und VR Polen erkennen Bangla Desh an DDR-Vertreter sprach in Kairo auf AAPSO-Konferenz Stadtverordnete beschlossen Plan der Hauptstadt 1972 Heute Uraufführung des Liebknecht-Films Gold und Silber an UdSSR Bronze für Groß/Kagelmann KAMPFDEMONSTRATION Genosse Hermann Axen,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen