23. Sep.

Ausgabe vom 09.12.1971

Seite 1
  • Begegnungen - Depeschen - Ehrungen

    -—1^ -_-. "W^^, Proletarier edler Ländenvereinigt euch! Neues Deutschland Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Donnerstag, 9. Dezember 1971 26. Jahrgang / Nr. 340 In dieser Ausgabe: Seite 2: Ministerratsdirektive zur FDJ-Aktion Zulieferindustrie Seite 4: Vorschau auf das Fernsehprogramm zu Weihnachten und zum Jahreswechsel Seite 5: Sportberichte Seite 6: Zum 10 ...

  • Delegation der SED in Nowa Huta Hochrufe auf unser Bündnis im stählernen Herzen Polens

    Warschau. Einen begeisternden Empfang bereiteten die Hüttenwerker von Nowa Huta der vom Ersten Sekretär des ZK, Erich'Honecker, geleiteten Delegation der SED zum VI. Parteitag der PVAP, di« in Begleitung des Genossen Eugeniusz , Szyr, Mitglied des ZK der PVAP und stellvertretender Ministerpräsident, am Mittwochnachmittag bei den Werktätigen des bei Krakow gelegenen Hüttengiganten zu Gast war ...

  • Hohe Wertschätzung für konstruktive und konsequente Politik des Friedens

    Internationale Öffentlichkeit: Schütz hilft Entspännungsgegnern

    Berlin (ND/ADN). Hohe Wertschätzung > zollt die internationale Öffentlichkeit 'der auf Frieden und Sicherheit in Europa gerichteten Politik der DDR. Gleichzeitig werden die Querschüsse des Westberliner. Senats und des Regierenden Bürgermeisters Schütz gegen die Entspannung entschieden verurteilt. ...

  • UdSSR: Interessen von Bangla Desh wahren

    • Sowjetische UNO-Delegation: Konfliktursache beseitigen • Sprecher Neu-Delhis würdigt DDR-Erklärung zur Lage • Indische Truppen schließen Ring um Dacca enger

    N e w York (ND/ADN). Der sowjetische Chefdelegierte Malik erklärte am Dienstag vor der UNO-Vollversammlung: Die sofortige Beendigung des Blutvergießens auf dem indischen Subkontinent ist untrennbar mit der Forderung an Pakistan verknüpft, unverzüglich den Willen des Volkes von Bangla Desh zu respektieren ...

  • DDR bekräftigte erneut ihre Bereitschaft zur Paraphierung - Westberliner Senat lehnte wieder ab

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR teilt mit: >r Der Beauftragte der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige'Angelegenheiten Peter Florin, und der Beauftragte des Senats von Westberlin, Senatsdirektor Ulrich Müller, haben am 7 ...

  • Bronzeplastik Rosa Luxemburgs

    Im Namen des ZK' der SED überreichte die Delegation -der Parteiorga- ■. nisation der Lenin-Hütte eine Bronzeplastik Rosa Luxemburgs. Während des mehrstündigen Aufenthalts besuchten Erich Honecker, Hermann Axen, Kurt Hager, Paul Verner und DDR-Botschafter Rudolf Rossmeisl mehrere Betriebsteile, darunter das Vorwälzwerk und das Waronbandwalzwerk, in dem es zu überaus herzlichen Begegnungen kam ...

  • Freundschaftsmeeting Polen-UdSSR

    Piotr Mascherow sprach im Petrolchemischen Kombinat Plock

    Warschau (ADN-Korr.). Mitglieder der Delegation der KPdSU, die am VI. Parteitag der PVAP teilnimmt, waren am Mittwoch überaus herzlich begrüßte Gäste in der Stadt und, im Petrolchemischen Kombinat Plock. Piotr Mascherow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär der KP Belorußlonds, und andere Mitglieder der Abordnung wurden auf dem fest- ■ lieh geschmückten Marktplatz der Stadt traditionell mit Brot und Salz willkommen geheißen ...

  • FDGB und Sowjetgewerkschaften werden noch enger zusammenarbeiten

    H. Warnke und A. Schelepin unterzeichneten Vereinbarung in Berlin

    Berlin (ND/ADN). Die vertiefte Zusammenarbeit zwischen den Gewerkschaften-der DDR und der Sowjetunion ' wurde in einer am Mittwoch in Berlin unterzeichneten Vereinbarung beschlossen. Für den FDGB signierte das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzende des FDGB-Bundesvorstandes, Heribert Warnke, und für den Zentralrat der Gewerkschaften der UdSSR (WZSPS) dessen Vorsitzender, das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Alexander Schelepin ...

  • Grüße der DDR überbracht

    Auf der Kundgebung überbrachte Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die brüderlichen Grüße des Zentralkomitees und aller Mitglieder der SED, des ganzen Volkes der DDR. Er würdigte die Arbeitstaten der Werktätigen von Nowa Huta als überzeugenden Beweis der Überlegenheit sozialistischer Planwirtschaft ...

  • Marslandung ein kosmischer Höhepunkt

    Berlin (ND). In der Presse der UdSSR sind am Mittwoch weitere Einzelheiten über den Landevorgang von Mars 3 bekanntgemacht worden. So ist eine neue .ingenieurtechnische Lösung für den schon bekannten Landevorgang erforderlich gewesen, die den, Bedingungen der Marsatmosphäre entspricht. Die geglückte weiche Landung des Apparates wird von der internationalen "Presse als eine Pionierleistung sowjetischer Wissenschaft gewürdigt ...

  • Willi Sfoph empfing Bundessekretär Mirko Tepavac

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph/ empfing am Mittwoch den Bundessekretär für Auswärtige Angelegenheiten der SFRJ, Mirko Tepavac, zu einem freund-, schaftlichen Gespräch. Willi Stoph erläuterte seinem Gast die Politik der Regierung der DDR zur Durchführung der Beschlüsse des VIII ...

  • Diskussion fortgesetzt

    Während die Delegationen aus dem Ausland Gäste bei polnischen Werktätigen waren, beriet der VI. Parteitag der PVAP in Arbeitsgruppen weiter. An den Beratungen der insgesamt 19 Fachgruppen nahmen außer den Delegierten auch eine große Zahl Von Gästen — Parteimitglieder und Parteilose, Funktionäre des politischen und gesellschaftlichen Lebens sowie Experten — teil ...

  • Zeiss Jena verlor 0:3 gegen Wolverhamplon

    Wolverhampton (ND). Der FC Carl Zeiss Jena verlor am Mittwoch das Rückspiel im UEFA-Cup bei den Wolverhampton Wanderers klar mit 0:3 Toren. Nach dem 0 :1 auf eigenem Platz vor zwei Wochen sind die Jenaer damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Vor 30 000 Zuschauern hatten die englischen Profis schon bis zur Halbzeit keinen Zweifel daran gelassen, daß sie die nächste Runde erreichen wollten ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Ministerratsdirektive zur FDJ-Aktion Zulieferindustrie Seite 4: Vorschau auf das Fernsehprogramm zu Weihnachten und zum Jahreswechsel Seite 5: Sportberichte Seite 6: Zum 10. Jahrestag • der Unabhängigkeit Tansanias Seite 7: Bericht von der 4. Tagung des Büros* des WGB

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 9. Dezember 1971 Seite 2 Botschafter gab Essen Anläßlich des offiziellen Besuches des Bundessekretärs für Auswärtige Angelegenheiten der SFRJ gab Botschafter Nikola Milicevic am Mittwoch in Berlin zu Ehren des Minsters für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Essen. Daran nahmen teil: der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Walter Halbritter, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Gerhard Schürer und weitere Persönlichkeiten ...

  • Kommentare und Meinungen

    Vereinbarungen paraphierungsreif - Senat lehnt zum zweitenmal ab

    Aus der Mitteilung des Presseamtes, die wir auf Seite 1 veröffentlichen, gehen zwei • Dinge hervor. Erstens: In den Texten der beiden Vereinbarungen zwischen der Regierung der DDR und dem Senat von, Westberlin wurde von keiner Seite etwas in Frage gestellt und nichts geändert. Sie liegen nach wie vor reif zur Paraphierung auf dem Tij|di ...

  • Antrittsbesuch

    Der neuernanrite Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Guinea irt der DDR, Boubakar Diabäte, ist am Mittwoch in der Hauptstadt der DDR eingetroffen. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Chef des Protokolls, Horst Hain, begrüßt. Anwesend waren der Geschäftsträger a ...

  • Hohe Wertschätzung für konstruktive und konsequente Politik des Friedens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    die friedliebende Politik der DDR und ihre konstruktive Haltung. Zugleich verurteilt Radio Ulan-Bator entschieden die Störaktion des Westberliner Bürgermeisters Schütz. Schwedische Parlamentarier äußerten sich zu dieser Frage gegenüber unserem Skandinavienkorrespondenten. Gunvor Rydiny, Abgeordneter ...

  • Sowjetische Ausrüstungen für unsere Energiewirtschaft

    Langfristiges Regierungsabkommen in Moskau unterzeichnet

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd r r o k o t Moskau. Die Sowjetunion und die DDR werden In den nächsten Jahren ihre Zusammenarbeit bei der Errichtung von Industriebetrieben und anderen Objekten in unserer Republik verstärken. Insbesondere wird die UdSSR bis 1975 komplette Ausrüstungen für die Energiewirtschaft — in erster Linie für das Großkraftwerk Boxberg und das Kernkraftwerk Nord — liefern ...

  • Vorschläge der Bürger werden für die Planerfüllung genutzt

    Potsdam (ND). Zu ihrer konstituierenden Tagung traten die 200 Abgeordneten und 70 Nachfolgekandidaten des Bezirkstages Potsdam am Mittwoch zusammen. Einstimmig wählten sie den Abgeordneten Günter Pappenheim zum Vorsitzenden des, Rates des Bezirkes. Dieser Vorschlag '-wurde den Abgeordneten vom Mitglied des ZK und 1 ...

  • DDR-Erklärung zur UNO-Debaife über Nahosl

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR( Ottc Winzer, sandte anläßlich der Erörterung des Tagesordnungspunktes „Die Lage im Nahen Osten" ein Telegramm an den Präsidenten der XXVI. Tagung der Vollversammlung der Vereintet Nationen, Adam Malik. In dem Telegramm heißt es: „Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik tritt für eine politische Lösung des Nahost-Konflikts auf der Grundlage der Resolution 242 des Sicherheitsrates vom 22 ...

  • Willi Stoph empfing Bundessekretär Mirko Tepavac

    (Fortsetzung von Seite 1)

    pavac unterstrich, daß die erfolgreiche Entwicklung der freundschaftlichen Zusammenarbeit den Interessen beider Staaten, der Gewährleistung der europäischen Sicherheit und der Festigung des Friedens entspricht. An dem Gespräch, das in einer kameradschaftlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre verlief, nahmen Außenminister Otto Winzer, der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Oskar Fischer sowie der Botschafter der DDR in der SFRJ, Karl Kormes, teil ...

  • Ministerrat: Der FDJ-Aktion »Zulieferer1 jedeUnterstiitzuna

    Direktive in Übereinstimmung mit FDGB-Bundesvorstand und FDJ-Zentralrat bestätigt '

    Berlin (ADN). Der Ministerrat bestätigte in Übereinstimmung mit dem Bundesvorstand des FDGB und dem Zentralrat der FDJ eine Direktive, in der die Leiter der Betriebe und Einrichtungen verpflichtet werden, die volkswirtschaftlich bedeutsame FDJ-Aktion „Zulieferindustrie" in jeder Weise zu unterstützen ...

  • Aufnahme der DDR in die WHO ist längst fällig

    Berlin (ADN). Der Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, empfing am Mittwoch die zu einem Studienaufenthalt in der DDR weilenden Persönlichkeiten der medizinischen Wissenschaft Italiens, die dem Initiativkomitee für die Aufnahme^ der DDR in die Weltgesundheitsorganisation angehören ...

  • Botschafter gab Essen

    Anläßlich des offiziellen Besuches des Bundessekretärs für Auswärtige Angelegenheiten der SFRJ gab Botschafter Nikola Milicevic am Mittwoch in Berlin zu Ehren des Minsters für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Essen. Daran nahmen teil: der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Walter Halbritter, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Gerhard Schürer und weitere Persönlichkeiten ...

  • Plenartagung der Bauakademie

    Berlin (ND). Am Mittwoch beriet die 27. Plenartagung der Deutschen Bauakademie zu Berlin darüber, wie die Akademie und die Bauforschung insgesamt noch praxiswirksamer zur Erhöhung der Effektivität und der Leistungsfähigkeit unseres Bauwesens beitragen kann. Akademiepräsident Prof. Werner Heynisch legte insbesondere dar, welche Schwerpunkte sich für die Forschungstätigkeit ergeben ...

  • Hinister für Volksbildung in die DRV abgereist

    Berlin (ADN). Eine Delegation unter der Leitung des Mitglieds des ZK der SED und Ministers für Volksbildung, Margot Honecker, hat am Mittwoch .eine Reise in die Demokratische Republik Vietnam angetreten. Minister Honecker folgt einer Einladung des Ministers für Volksbildung der DRV, Nguyen Van Huyen ...

  • Über eine Million Hark nach 2. Solidaritätskonzert

    Berlin (ND). Das zweite der diesjährigen großen Konzerte in der Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit" wurde am Mittwoch von den Sendern des DDR-Rundfunks übertragen. Bis zuih Abschluß des Wunschkonzertes ergab, sich als vorläufige Zwischensumme ein Spendenbetrag von 1000 543 Mark. So überwiesen die, Kumpel der Schachtanlage ...

  • Herzlicher Empfang für DDR-Delegation in Tansania

    Daressalam (ADN-Korr.). Einen überaus herzlichen Empfang bereiteten tansanische Genossenschaftsbauern am Dienstag ^der vom stellvertretenden Staatsratsvorsitzenden Dr. Manfred Gerlach geleiteten DDR-Delegation, die zu den Unabhängigkeitsfeierlichkeiten in Tansania weilt. Der Vorsitzende des Ujamaa-Dorfes Kerege nördlich der Hauptstadt Daressalam berichtete von ■der Entwicklung dieses rund 700 Einwohner zählenden Ortes ...

  • FDGB und Sowjetgewerkschaften werden noch enger zusammenarbeiten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Das Dokument sieht vor, auch künftig die Erfährungen u. a. auf dem Gebiet der Organisationsarbeit, der Entwicklung der Masseninitiative in der Produktion, des Wohnungs- und Sozialwesens gegenseitig zu studieren. Die beiden Gewerkschaftsorganisationen vereinbarten; die im -Doküment.jenth,altenen Vorhaben durch weitere »konkrete Maßnahmen zu ergänzen und diese in die Ja'hrespläne über die zweiseitige Zusammenarbeit aufzunehmen ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Georg Neuckranz Das ZK hat Genossen Georg Neuckranz, Arbeiterveteran in Berlin, anläßlich seines heutigen 65. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: „Schon in jungen Jahren stelltest Du in den Reihen der Kommunistischen Partei Deutschlands, im Bund Revolutionärer Schriftsteller, im Kampfbund gegen den Faschismus und in anderen Massenorganisationen Deine Einsatzbereitschaft für die Sache der Arbeiterklasse unter Beweis ...

  • Hochrufe auf unser Bündnis im stählernen Herzen Polens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    nungen der Delegierten am Mittwoch zahlreiche Gedenkstätten der vor 30 Jahren formierten Vorhut der polnischen Arbeiterklasse auf. Sowohl an den Gräbern von Julian Marchlewski, Marceli Nowotko, Boleslaw Bierut, Aleksander Zawadzki, Karol Swlerczewski und weiteren Kampfern der polnischen Arbeiterbewegung als auch am Mahnmal der Opfer des Faschismus in Auschwitz, an den Mauern des „Pawiak"-Gefängnisses in Warschau und anderen Gedenkstätten legten sie Kränze und Blumen nieder ...

Seite 3
  • Die Arbeiterklasse schafft alle Werte der Gesellschaft

    Toast des Genossen Kurt Hager in Nowa Huta

    Liebe Genossen! Liebe polnische Freunde! Lassen Sie mich zunächst sagen, daß es für uns ein großes Erlebnis ist, in der Wojewodschaft Krakow und der großartigen Lenin-Hütte zu Gast zu sein. > Hier, wo man besonders deutlich spürt, wie lebendig und kraftvoll das Herz der polnischen Arbeiterklasse schlägt ...

  • Reale Perspektiven für Frieden und Sicherheit

    Liebe Genossen und Freunde! Das Kräfteverhältnis in der Welt verändert sich dank der Stärke und Kraft der Sowjetunion und der um sie eng zusammengeschlossenen Länder der sozialistischen Gemeinschaft weiter zugunsten des Sozialismus und des Friedens. Schritt für Schritt verwirklichen unsere Staaten in gemeinsam abgestimmter, koordinierter Außenpolitik das vom XXIV ...

  • Es gibt unendlich vieles, was uns mit der DDR verbindet

    Toast des Genossen Eugeniusz Szyr in Nowa Huta

    Teure Genossen! Wir begrüßen Sie bei uns als Freunde, als Vertreter der guten Traditionen der deutschen Arbeiterbewegung und des deutschen Volkes. Wir haben von jeher zwischen schlechten und guten Traditionen in Deutschland unterschieden, zwischen dem Deutschland Bismarcks und Hitlers und dem Deutschland, für das auch Rosa Luxemburg und Julian Marchlewski kämpften ...

  • Enge Zusammenarbeit zum Wohle der Werktätigen

    In diesem Jahr fanden mehrfach Treffen der Parteiführungen und Regierungen unserer Länder statt. Dabei konnJ ten wir bei der Gestaltung unserer Beziehungen und unserer allseitigen Zusammenarbeit gute Schritte vorwärts tun. Die dabei getroffenen Vereinbarungen werden uns die Möglichkeit geben, unsere gemeinsamen Probleme,,, schnell ler zum Wohle der Werktätigen beider ...

  • Das historische Verdienst der Parteien unserer Länder

    Für uns, liebe Freunde und Genossen, die wir an der Scheidelinie zwischen Sozialismus und Kapitalismus in Europa unmittelbar dem Imperialismus gegenüberstehen, ist von unschätzbarer Bedeutung, einen solchen treuen Bündnispartner, Freund und Nachbarn an unserer Seite zu wissen, wie es die Volksrepublik Polen ist ...

  • Lebendige Verkörperung des Bündnisses mit der UdSSR

    Ihr Kombinat, das den Namen des Führers der internationalen Arbeiterklasse, des großen Lenin, trägt, ist eine lebendige, Verkörperung der Freundschaft, des brüderlichen Bündnisses und der engen kameradschaftlichen Zusammenarbeit mit der großen Sowjetunion. Für die Entwicklung unserer sozialistischen Länder, die Stärkung der sozialistischen Staatengemeinschaft und die Erhöhung des Einflusses des Sozialismus ...

Seite 4
  • Carmen — diesmal heiter, mit hervorragenden Solisten

    „Bonjour Adamo" verspricht 60 unterhaltsame Minuten mit dem international bekannten Schlagerund Chansonsänger. Am gleichen Abend zeigt das II. Programm die Rossini-Oper „Der Barbier von Sevilla" in der erfolgreichen Inszenierung der Deutschen Staatsoper Berlin. In den Hauptrollen: Peter Schreier, Renate Krahmer und Rainer Süß ...

  • Visitenkarte des Hauses ist das Repertoire

    Hero Lupescu vom Bukarester Opernhaus gebrauchte in seinem Diskussionsbeitrag das sinnreiche Wort, die Visitenkarte eines Theaters sei sein Repertoire. Repertoireprobleme des Operntheaters bildeten eines der Hauptthemen der Beratung. ' Hans Pischner ging in seinem Referat dazu davon aus, daß das sozialistische Operntheater das Repertoire als ein lebendiges Erbe begreift ...

  • Sendungen für die ganze Familie

    Wie in jedem Jahr bieten die Festtage auch für unsere Kinder eine reichhaltige Fernsehkost. Besonders die Nachmittagssendungen sind als unterhaltsame und abwechslungsreiche Familienprogramme konzipiert. Am 24. Dezember gibt es um 14 Uhr eine Premiere bei Professor Flimmrich: Es läuft der Märchenfilm „Die wilden Schwäne" ...

  • Festtase auf dem Bildschirm

    U Vorschau auf das Fernsehprogramm zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

    Das Jahresendprogramm des Vorjahres fand 'beim Publikum einen freundlichen Widerhall. Die gewonnenen Erfahrungen und viele neue Anregungen, die der Fernsehfunk der DDR danach erhieft, konnten bei der Gestaltung des diesjährigen Festprogramms berücksichtigt werden. Besonders wertvoll waren dabei Vorschläge und Erkenntnisse aus der in den letzten Monaten' geführten öffentlichen Fernsehdiskussion ...

  • Das A und 0: Besser informiert sein

    Die Idee zu dem internationalen Treffen war aus der Erkenntnis geboren worden, daß es jahrelang in jeder Hinsicht an Informationen fehlte. Jan Kakos, Chef des Nationaltheaters Bratislava, drückte es so aus: „Wir kennen uns zuwenig. Die Bilder, die wir vom Theaterleben der befreundeten Länden haben, sind unvollständig ...

  • Ein aktuelles und wirksames Buch

    Im vollbesetzten Saal des Johannes-R.-Becher-Clubs Berlin las Werner Heiduczek am letzten Donnerstag aus seiner Erzählung' „Mark Aurel oder Ein Semester Zärtlichkeit". Auf viele Fragen mußte der Autor Antwort geben, aber er erhielt auch viel Lob für seine Erzählung, die eine große Leserschaft gefunden hat ...

  • Schweizer Architektur in Berlin ausgestellt

    Berlin (ADN). Über die Architektur in der Schweiz — vom historischen Bauernhaus bis. zum modernen Wohnhochhaus — informiert eine Ausstellung, die in der Neuen Berliner Galerie eröffnet wurde. Anhand von 600 Farbdiu und 400 Fotos wird über Problem« der Stadtplanung, über Industrieund «.Wohnbauten sowie öffentliche Gebäude im Alpenland informiert ...

  • Alis dem Kulturleben

    KINDERZEICHENWETTBE- WERB. Fast 4000 Einsendungen von Mädchen und Jungen der Volksrepublik Polen sind zum 4. internationalen Kinderzeichenwettbewerb^„Entlang der Pipeline" in Scwredt eingegangen. KULTURWOCHE. Mit der Eröffnung einer Ausstellung über vdas künstlerische Handwerk in der DDR durch den stellvertretenden ägyptischen Kulturmini; ster Ahmed Saad el Din begann in Kairo eine „Woche der DDR- Kultur" ...

  • Vielfältige Ehrungen für Nikolai Nekrassow

    Moskau (ADN-Korr.). Auf vielfältige Weise würdigt die 'sowjetische Öffentlichkeit Leben und Schaffen des großen russischen Poeten Nikolai Nekrassow, dessen 150. Geburtstag am 10. Dezember überall im Lande festlich begangen wird. Mit wissenschaftlichen Sessionen, Vorträgen, Lesungen und Ausstellungen u ...

  • Belmondo als „geliebter Schuft"

    „Einmal im Jahr" heißt es am 25. Dezember um 20 Uhr im I. Programm. Diese Veranstaltung mit den Siegern der Sendereihe „Schlager^Studio 1971" zieht ein unterhaltsames Resümee des Schläger- und Tanzmusikschaffens der 'DDR. Natürlich werden die Freunde der heiteren Muse dabei auch vielen populären Interpreten begegnen, u ...

  • Freizeit-Ausstellung, verlängert

    Leipzig (ND). über 10 000 Bürger besuchten bisher diel erste zentrale Ausstellung „Freizeit, Kunst und Lebensfreude" im Messehaus am Markt in Leipzig. Am Beispiel von Wohngebieten, Dörfern und Städten, Brigaden, Volkskunstgruppen werden vielfältige Möglichkeiten kultureller Betätigung gezeigt. Seit der Eröffnung am 19 ...

  • Aktivtagung beriet über geistig-kulturelles Leben

    Magdeburc (ND). Etwa 2500 Werktätige haben in den zurückliegenden Wochen in zahlreichen Aussprachen einen Entwurf über die Entwicklung der Kultur und Kunst im Bezirk Magdeburg in 4& Jateefcivoii. 1971 bi» 1975 be? raten. Dieses'HDokument stand im Mittelpunkt einer Kultüraktivtagung im Kristallpalast der Elbestadt, an ...

Seite 5
  • New Tore, neues Feld- Schwerin tumierbereit

    v Kein noch so kräftiger Weitwurfspezialist braucht sich beim II. Länderturnier der DDR im Hallenhandball Mäßigung aufzuerlegen, weder unser Rainer Ganschow noch Istvan Marcel (Ungarn), weder Milan Lazarevic (Jugoslawien) noch irgendeiner aui der Nationalmannschaft der CSSR oder Dänemarks. Gleiches gilt na- 1 natürlich, für die nicht weniger wuristarken Flitzer am Kreis ...

  • Polens Wintersportler rechnen sich Chancen aus

    Über die Aussichten polnischer Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Sapporo / Eisschnelläufer fehlen in der Mannschaft Von'Wlodzimierz Golebiewski, Warschau v Jozef Gasienica sowie der Junioren-Vizeeuropameister Kazlmierz Dlugopolski könnten Medaillenplätze erkämpfen v und Stefan Hula und Zbigniew" Hola, 1 unter den ersten zehn rangieren ...

  • Weffgaitg Uhhnai.ii erneut unterlegen

    Großmeister Wolfgang Uhlmann (DDR) mußte sich in der zehnten Runde des Aljechinr Schachturniers in Moskau erneut geschlagen geben. Er spielte gegen den sowjetischen Großmeister Bronstein mit schwarzen Steinen und gab nach einem schweren Fehler im 15. Zug auf., So verfügt er nur über drei Punkte aus neun Partien ...

  • Entwicklung unseres Sports im Mittelpunkt

    Am Mittwoch beendete der VII. Kongreß der Sportjournalistenvereinigung im VDJ der DDR seine zweitägige Beratung in Suhl. 66 Delegierte, die über Probleme der Körperkultur und des Sports in den verschiedensten-Zeitungen mit einer Auflagenhöhe von mehr als 6,5 Millionen Exemplaren regelmäßig berichten oder sich über den ...

  • Bezirk Potsdam wählt 9000 Sportorganisatoren

    Rund 9Q00 Sportorganisatoren werden gegenwärtig bei den Gewerkschaftswahlen im Bezirk Potsdam gewählt. - Einer von ihnen, der für diese Funktion von den Kollegen vorgeschlagen wurde, ist Hans-Ulrich Malachowski, BGL-Sportorganisator im VEB Kombinat Luft-r und Kältetechnik Betrieb Karl-Marx- Werk Babelsberg ...

  • Knappe Führung nach dem Pflichtprogramm

    Nach dem Pflichtprogramm des Landerkampfes mit der UdSSR halben sich die Turner der DDR am Dienstagabend in Woroschilowgrad einen knappen Vorsprung von 274,95 :274,75 Punkten gesichert. Bester Einzelturner war' Reckeurppameister Klaus Koste mit 56,30 Punkten und folgender Pfldchtserie: Boden 9,50, Seitpferd 9,20, Ringe 9,50, Sprung 9,25, Barren 9,55, Reck 9,30 ...

  • HANDBALL

    In Halle, Frauen: Halloren Halle H-Sviesa Wilnjus 13 : 22. Bereits zum sechstenmal wurde Andris Andrejko in Taschkent sowjetischer Meister im Damespiel. Boxeuropameister Ulrich Beyer und Judoeuropameister Rudolf Hendel wurden mit der Artur-Becker- Medaille in Silber ausgezeichnet. Die 2300 Mitglieder der BSG Wis- ' mut Gera begehen in diesem Monat das 20jährige Bestehen ihrer Gemeinschaft ...

  • Unser Aufgebet für Frauen-Weltmeisterschaft

    Dem DDR-Aufgebot für die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen vom 11. bis 19. Dezember in den Niederlanden gehören folgende 16 Spielerinnen an: Tor: Hannelore Zober (SC Leipzig), Edelgard Rothe (TSC Berlin) und Hannelore Burosch (SC 'Empor Rostock) - Feld: Waltraud Kretzschmar (SC Leipzig), Brigitte ...

  • International auf der Winterbahn

    Die Internationalen Meisterschaften von Berlin 1972 im Zweiermannschaftsfahren (5. Fe-' bruar), im Sprint (11. Februar) und im Dauerrennen (25. Februar) werden die Höhepunkte der Winterbahnsaison der Radsportler in der Werner-Seelenbinder-Halle sein. Das jetzt vorliegende Programm enthält in der Zeit vom 21 ...

  • Kurs berichtet

    Gerhard GlaB hat aus gesundheitlichen Gründen seine Trainertätigkeit beim SC Dynamo Klin-v genthal beendet. Er wurde auf der Vollversammlung des Klubs ehrenvoll verabschiedet. Gerhard Glaß war seit 1959 als Trainer der Nordisch-Kombinierten tätig. ■' Zur Dynamo-Spartakiade "der Boxer vom 16. bis 20. Dezember in Wroclaw erwarten ...

  • Das Finale bestreiten Rumänien B-DDR B

    Die B-Vertretungen der DDR und Rumäniens erreichten am Mittwoch in Tbilissi das Finale des internationalen Handballturniers um den Preis der Zeitung „Sarja Wostoka". Die DDR- Mannschaft gab im Halbfinale Jugoslawien B mit 18 :17 (11 :11) das Nachsehen,'während die Rumänen gegen eine Auswahl der Georgischen SSR mit 20:14 (12:7) erfolgreich waren ...

  • Jahresauftakt auf 600-m-Kurs

    Trumpf einleiten? Natürlich darf man auch alleine kommen. So hat Prof. Dr. Edelfrtd Buggel, Vizepräsident des DTSB, seinen .Start" bereits angekündigt. Jeder kann so schnell laufen, wie es ihm beliebt. Stoppuhren

  • SUBMISSION

    . durch.

    Wir bieten aus unserem Fertigungsprogramm an: Baugruppen und Einselteile, besonders In den - Arbeitstechniken Drehen, Iterolverdrehen und Zuschnitt. s Nähere Auskünfte erteilt

  • GEWICHTHEBEN

    In Jerewan: Schwergewicht, Reißen: Pawel Perwuschin (UdSSR) 170,5 kg (Weltrekord), Dreikampf: Perwuschin 565 kg, Onischenko 540 kg, Klepka (alle UdSSR) 530 kg.

  • Kapazität

    und führen dazu am 10. Dezember It71 " von 10.00 bis 15.00 Uhr im Kreiskulturhaus „Michael Niederkirchner", Weimar, Wilhelm- Pieck-Straße, eine

  • VEB Wtimar-Komblnat Landmaschinenbttritb 1

    Weimar HA Kooperation • 53 Weimar, Ethel-und-Julius-Rosenberg-Straße Telefon Weimar 710, Hausapparat 2615—2618 Fernschreiber 618 931

Seite 6
  • Millionen Tansanier feiern 10 Jahre „Uhuru"

    Positive Bilanz zwischen Tanganjika-See und Indischem Ozean

    Von Günter G e i d e I, Daressalam In Tansanias Hauptstadt Daressalam — dem „Hafen des Friedens" am Indischen Ozean — wie in allen. Regionen dieses ostafrikanischen Landes herrscht Feststimmung. Die dreizehn Millionen Tansanier feiern den zehnten Jahrestag jenes 9. Dezember, der dem damaligen Tanganjika „Uhuru" („Freiheit"), die nationale Unabhängigkeit, brachte ...

  • 400 000 todbringende Bomben

    Wer heute die großzugig angelegten Alleen der koreanischen Hauptstadt am Taedong-Fluß entlanggeht oder seinen Blick von den Kuppen des zum Volkspark verwandelten Moranbong-Berges über die moderne und kraftvoll pulsierende Stadt schweifen läßt, kann sich nur schwerlich vorstellen, daß unter dem Himmel Phoengjangs erst vor zwei Jahrzehnten 400 000 todbringende Bomben geborsten sind — eine Bombe auf jeden der damaligen Einwohner ...

  • WillendesVolkes von Bangla Desh respektieren

    Der Krieg auf dem indischen Subkontinent, von dem Millionen Menschen betroffen werden, dauert in seiner ganzen Schärfe an. Die internationale Öffentlichkeit ist über das Blutvergießen zutiefst beunruhigt, und * auch die Bevölkerung der DDR verfolgt den Konflikt mit großer Sorge. Nach wie vor fordern die fortschrittlichen Kräfte in allen Teilen der Welt eine politische Regelung der Angelegenheiten in Bangla Desh (Ostpakistan) ...

  • Navigationsautomaten meisterten den Abstieg

    Aus Berichten sowjetischer Zeitungen

    Moskau (ND/ADN). Sowjetische Presseorgane haben am Mittwoch weitere Einzelheiten zu dem komplizierten Lanaevorgang des Mars 3-Apparats veröffentlicht. Wie bei allen bisherigen weichen Landungen auf Planeten wurden, auch diesmal die bremsenden Eigenschaften einer Atmosphäre ausgenutzt. Die Flugbahn des' mit etwa 6000 m/s in die Marsatmosphäre eintretenden Landeteils wurde so bemessen, daß bei der in der Atmosphäre einsetzenden Reibung ein großer Teil der Bewegungsenergie in Wärme umgesetzt wurde ...

  • Internationale Presse: Bewunderung und Respekt

    Beweis für ein zielgerichtetes Kosmosforschungsprogramm

    Berlin (ADN). Als ein* Pionierleistung sowjetischer Wissenschaft und, Technik würdigte am Mittwoch die internationale Presse übereinstimmend die geglückte weiche Landung eines sowjetischen Raumflugkörpers mit Hilfe der interplanetaren Station Mars 3 auf dem „Roten Planeten". Die ungarische Zeitung „Magyar ...

  • .Vertrauliche' Geschäfte

    Seit einigen Tagen hält sich Israels Ministerpräsidentin Golda Meir in den USA auf, um — wie sie unumwunden vor Journalisten ausplauderte - von Präsident Nixon weitere Zusagen für die Lieferung von Phantom-Jagdbombern zu erhalten. Das ist ihr auch gelungen. Wehiger konkret als die Regierungschefin, doch ebenso unmißverständlich erklärte Präsident Nixons Pressesprecher kürzlich, die USA würden »einen Beitrag zur Modernisierung der israelischen Streitkräfte" leisten ...

  • Glückwünsche der DDR

    Aus Anlaß der Feierlichkeiten der. Vereinigten Republik Tansania zum 10. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit sandten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR,, Willi Stoph, dem Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania/Julius Nyerere, ein gemeinsames Glückwünschtelegramm ...

  • Blühende Hauptstadt

    Als die Waffen endlich schwiegen, schritt das Volk zur Tat. Unter Führung der Partei wurden die Ziffern des Dreljahrplänes (1954 bis 1956) zur Wirklichkeit. In dieser Zeit entstand in Phoengjang eine Wohnfläche von 1,8 Millionen m2. „Übrigens baue ich jetzt noch ein zweites Theater — diesmal auf dem Moranibong", schmunzelt Genosse Kang ...

  • Architekt vom Moranbong

    Wie Phoengjang aus den Ruinen des Krieges wiederauferstand

    Als USA-General Mark Clark am 27. Juli 1953 in Panmunjom südlich des 38. Breitengrades für die geschlagene Aggressorenarmee seinen Namenszug unter die Waffenstillstandsurkunde setzte, war von der KVDR-Hauptstadt Phoengjang nur ein feuerdurchglühtes Trümmerfeld übriggeblieben. Ein einziges Bauwerk — ein noch unter japanischer Kolonialherrschaft errichtetes dreistöckiges Kaufhaus — hatte, wenn auch von Narben übersät, dem Krieg mit seinen Fassaden standgehalten ...

Seite 7
  • Stärkung der ideologischen Front dringlicher denn je

    Weitere Delegierte zur Generalratstagung / 4. Sitzung des Büros

    Berlin (ADN/ND). Immer weitere Delegationen aus allen Teilen der Welt treffen zur Teilnahme an der 21. Tagung des Generalrates des WGB, die am Freitag in der Hauptstadt der DDR beginnt, in Berlin ein. So wurden am Mittwoch die Delegierten aus der Mongolischen Volksrepublik, der SR Rumänien, aus Brasilien, ...

  • Sie blasen zu verstärkter Rüstung

    BRD-Kriegsminister Schmidt bekräftigt in Brüssel NATO-Treue

    Brüssel (ADN ND). Über den weiteren verstärkten Ausbau des militärischen Potentials der NATO berieten am Mittwoch in Brüssel die Kriegsminister dieses imperialistischen Paktes. Frankreich nahm an den Verhandlungen nicht teil, da es 1966 aus den militärischen Körperschaften des Nordatlantikblocks ausgetreten war ...

  • Malik: Volk Bangla Deshs muß gehört werden

    Sowjetischer Chefdelegierter sprach vor UNO-Sondersitzung

    New York (ADN). Die UNO-Vollversammlung erörterte am Dienstag die Lage auf dem indischen Subkontinent. Nach fast zehnstündiger Debatte in einer von den USA und China gegen Indien angeheizten Atmosphäre wurde in der Nacht zum Mittwoch eine Resolution angenommen, die nicht zur Beseitigung der Ursachen des Konflikts beiträgt ...

  • Industrieproduktion wird bis1975 um 47 Prozent steigen

    Oberster Sowjet der RSFSR berät Fünfjahrplan

    Moskau (ADN). Der Plan zur Entwicklung der Wirtschaft der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (RSFSR) in den Jahren 1971 bis 1975 ist entsprechend den Direktiven des XXIV. Parteitages der KPdSU und dem Plan für die Entwicklung der Wirtschaft der UdSSR entworfen worden. Das erklärte Konstantin Gerassimow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der RSFSR ...

  • Untrennbare Verbindungen

    Für die Bevölkerung Bangla Deshs würde die bloße Feuereinstellung faktisch die Fortsetzung der Terrorakte seitens der pakistanischen Behörden bedeuten, betonte Malik. Die. sowjetische Delegation schlug der Vollversammlung vor — untrennbar mit der Frage der Feuereinstellung verbunden —, an die Regierung Pakistans die Aufforderung zu richten, unverzüglich die Willensäußerung der Bevölkerung Bangla Deshs bei den Wahlen vom Dezember 1970 anzuerkennen ...

  • Chiles Gewerkschafter beraten in Santiago

    Santiago (ADN-Korr.) Der VI. Nationalkongreß des chilenischen Gewerkschaftstoundes OUT ist am Mittwoch in Santiago eröffnet worden. Als Gäste konnten die rund 2500 Delegierten, die eine Million Gewerkschafter des ganzen Landes vertreten, Präsident Dr. Allende, die Minister der UP-Regierung, die Leiter ...

  • Patrioten vor Phnom-Penhs Toren

    12 000 Gegner in Kambodscha außer Gefecht gesetzt

    Hanoi (ADN-Korr./ND). In mehrmonatigen schweren KKmpfen an der Straße Nummer 6 nördlich der kambodschanischen Hauptstadt haben die BerrelungsstreltkrXfte den Marionettentruppen Phnom-Penhs eine totale Niederlage bereitet. Mehr als 12 000 Feinde wurden getötet oder verwundet, meh-1 rere tausend gefangengenommen ...

  • USA-Senatoren kritisieren Regierung

    Washington (ADN). Die Haltung der USA-Regierung zum indisch-pakistanischen Konflikt wird im Kongreß als auch in der amerikartfsetoefl^öftenilici),- keit kritisiert. Senator Church verur-; teilte die propakistajiische Haltung dei Regierung. Er war erst vor einer Woche aus Indien zurückgekehrt, wo er Flüchtlingslager besuchte und mit Opfern der Repressalien pakistanischer Truppen sprach ...

  • Stuttgart: Größte Kampfdemonstration seit über 25 Jahren

    Stuttgart (ADN)/ND). 50 000 streikende und ausgesperrte Metallarbeiter formierten sich am Mittwoch in Stuttgart zur größten' Kampfdemonstration, die die baden-württembergische Landeshauptstadt seit 1945 erlebte. Unter roten Fahnen der Arbeiterklasse protestierten sie in einer viele Kilometer langen Marschkolonne gegen die Willkür der Konzernbosse, die auch die Sonderschlichtung der Tarif auseinandersetzung scheitern ließen, gegen; Aussperrungsterror und Lohnraub ...

  • „Neue Zeit": Peking will keine Abrüstung

    Moskau (ADN). Peking will weder eine konventionelle noch eine nukleare. Abrüstung, stellt W. Rybakow in der sowjetischen außenpolitischen Wochenschrift „Neue Zeit" fest. Er kommentiert das Auftreten des chinesischen UNO- Chefdelegierten gegen eine Weltabrüstungskonferenz und erinnert an die Ablehnung der von der UdSSR vorgeschlagenen Konferenz der Atommächte durch die VR China ...

  • Kurz berichtet

    Freundschaftsbesuche Moskau. Der sowjetische Verteidigungsminister Marschall Andrej Gretschko wird in der zweiten Dezemberhälfte zu Freundschaftsbesuchen nach Irak, Syrien und Somalia reisen. such in Washington eingetroffen; die USA-Presse verweist in diesem Zusammenhang auf die „günstigen Möglichkeiten", die Brasilia für ausländische Privatinvestitionen bietet ...

  • UdSSR und KVDR als Kampfgenossen eng verbunden

    Empfang;in Phoengjang Phoengjang (ADN/ND). Die KVDR und die UdSSR wollen ihre Beziehungen weiter festigen und entwickeln. Das unterstrichen Yan Chen Sob, Kandidat des Politischen Komitees des ZK der Partei der Arbeit Koreas, und Scharaf Raschidow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP Usbekistans, auf einem Empfang in Phoengjang zu Ehren der von Raschidow geleiteten Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR ...

  • Staatsoberhäupter der UdSSR und der JAR verhandelten

    Zusammenarbeit bekräftigt Moskau (ADN/ND). In Moskau haben Verhandlungen zwischen dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und dem Vorsitzenden des Republikanischen Rates der Jemenitischen Arabischen Republik, Abdul Rahman el Iriäni," stattgefunden« Auf einem ...

  • Angola wurden s«lbst di« Schuh» wtggtnommtn

    Mit der Überführung von Angela Davis aus* dem Gefängnis von. San Rafael nach Palo Alto ist die Verschwörung zur Ermordung der schwarzen Kommunistin weiter vorangetrieben worden. Das erklärte Bettina Aptheker, führendes Mitglied des Nationalen Vereinigten Komitees zu ihrer Befreiung. Eine Umfrage hat erbracht, daß im Landkreis Santa Clara, in dem Palo Alto liegt, die schlimmste rassistische Voreingenommenheit gegen Angela geschaffen wurde ...

  • Führender irischer Kommunist verhaftet

    London (ADN-Korr.). Sean Morrissey, Mitglied des Nationalen Exekutivausschusses der KP Irlands, ist am Mittwoch von britischen Truppen verhaftet und zum Verhör in eine Kaserne verschleppt worden. Die KP Irlands hat in einer Erklärung ihres Nationalen Exekutivausschusses gegen die Verhaftung und Schikanierung ihrer Mitglieder protestiert ...

  • Föderatives Parlament der CSSR konstituiert

    Prag (ADN-Korr.). Mit getrennten Tagungen der Volkskammer und der Länderkammer begann am Mittwoch in Prag die zweitägige konstituierende Versammlung des Föderativen Parlaments der CSSR, dessen Abgeordnete bei den Volkswahlen am 26. und 27. November das Vertrauen von mehr als 99 Prozent der Wähler erhalten hatten ...

  • VIII. KISZ-Kongreß eröffnet

    Budapest (ADN-Korr.). Unter dem Beifall der 850 Delegierten ist am Mittwoch in Budapest der VIII. Kongreß des Kommunistischen Jugendverbandes (KISZ) feierlich eröffnet worden. Als Gäste begrüßten die Vertreter der 800 000 organisierten Jugendlichen Ministerpräsident Jenö Fock und weitere Politbüromitglieder xdes ZK der USAP ...

  • Kontaklgespräche UdSSR-USA über Raumfahrt beendet

    Moskau (ADN). Kontaktgespräche zwischen Wissenschaftlern der UdSSR und der USA über die Standardisierung von Kopplungs- und Anlegevorrichtungen bei bemannten Raumschiffen und Stationen sind diese Woche erfolgreich in-Moskau zu Ende gegangen, berichtet TASS. Es wurden Fortschritte bei der Ausarbeitung technischer Parameter für gemeinsame Kopplungssysteme sowie bei der Planung möglicher gemeinsamer Versuchsarbeiten erzielt ...

  • Andrej Andrejew

    Moskau (ADN). Tausende Moskauer Bürger nahmen am Dienstag Abschied von Andrej Andrejew, dem namhaften Partei- und Staatsfunktionär der UdSSR, der nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren am 5. Dezember verstorben war. An seiner von Kränzen und Blumengebinden umsäumten Bahre hielten Vertreter von Partei und Staat die Ehrenwache ...

  • Was sonst noch passierte

    Die „New York Times" hat jetzt den Geheimnisschleier um das New-Yorker Einfamilienhaus Ecke 5. Avenue und 61. Straße gelüftet: In dem Haus, das einer 89- jährige'n Tochter des seligen Multimillionärs W. Rockefeiler gehört, ist für die 80 Lieblingshunde der alten Dame ein ganzes Stockwerk bereitgestellt worden ...

  • Laos: Saravane wurde geräumt

    Hanoi (ADN-Korr.). Unter dem Druck der Volksbefreiungstruppen in Laos mußten Einheiten der Vientianer Armee am Montag die südlaotische Provinzhauptstadt Saravane aufgeben. Wie die Agentur KPL berichtet, haben im November, dem ersten Monat der gegenwärtigen Trockenzeit, die laotischen Patrioten bei zahlreichen Kämpfen mehr als 1000 Feinde außer Gefecht gesetzt ...

  • Die RSFSR ...

    . . . ist die größte der 15 Sowjetrepubliken, sie hat 17 Millionen Quadratkilometer, 130 Millionen Einwohner, 100 Nationalitäten und Völkerschaften leben in ihr. Sie produziert die Hälfte des Stahls, vier Fünftel des Erdöls, zwei Drittel der Elektroenergie, die Hälfte des Getreides der UdSSR.

  • Opel sperrt in Bochum 19 000 Werktätige aus

    Düsseldorf (ADN). Der Opel-Konzern hat ab Donnerstag morgen die Produktion Jn Sfinejft :'$ocäiume)rT Werk unter Berufung auf den Streikkampf der Metallarbeiter Baden-Württembergs stillgelegt. Von der rücksichtslosen Aussperrung werden rund 19 000 Arbeiter und Angestellte betroffen.

  • Süd Vietnam: Feindstellung gestürmt

    'Erfolgreich sind diese südvietnames'rschen Befreiungskämpfer in einen Stüttpunkt der Saigoner Marionettentruppen eingedrungen. Wie in Laos und Kambodscha fügten auch in Sudvietnam die Patrioten.in den letzten Wochen dem Feind schwer« Verluste zu Foto:ZB/VNA

  • Rede Breshnews in der UNO verbreitet

    New York (ADN). Die ständige Vertretung der UdSSR bei der UNO hat den Wortlaut der Rede verbreitet, dit Leonid Breshnew am Dienstag auf dem VI. hrteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei in Warschau hielt.

Seite 8
  • Tüchtige junge Arbeiter aktiv im Klub „Passage" Die Abteilung Kultur des Rates des Stadtbezirkes Lichtenberg unterschätzte Initiativen im Mach mit-Wettbewerb

    Von Brigitte Hab. ran eck Prima Kerle, die Arbeiterjüngen vom Aktiv beim Klub „Passage" im Lichtenberger Hans-Loch- Viertel. Nach Feierabend kennen die Jugendfreunde nur eines: ein vielseitiges und nützliches Programm für junge und ältere Bürger des großen Wohnviertels mit vorbereiten zu helfen. Dazu zählen Gespräche über aktuell-politische Tagesfragen, Ballettzirkel, Gymnastikgruppen, Jugendtanz am Wochenende, vierwöchentlich eine Veranstaltung für die Rentner ...

  • Schrauben für AMOR

    Wenn ein Kollektiv den Namen „20. Jahrestag der SED" trägt, so verpflichtet das. Daß die Genossen und Kollegen der Automatendreherei des Zentralen Vorbetriebes der Elektro-Apparate- Werke diese Verpflichtung ernst nehmen, beweisen sie immer wieder. Nicht nur damit, daß sie viermal den Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" erkämpften ...

  • Monat der Neuerer im BGW brachte sehr gute Ergebnisse

    FDJ-Mitglieder stellten sich bereits MMM-Ziele für 1972

    Eine Selbs'tkosteneinsparung von 668 000 Mark und eine Arbeitszeiteinsparung von 13 000 Stunden erzielten die Erfinder und Rationalisatoren des Berliner Glühlampenwerkes allein im Monat ■ Oktober, der als „Monat der Neuerer" im Werk durchgeführt wurde und über den jetzt Ergebnisse vorliegen. 97 Vorschläge wurden während dieser Zeit von den Werktätigen des Betriebes eingereicht, '99 schon vorliegende konnten abschließend bearbeitet werden, und 48 wurden bereits in der Produktion wirksam ...

  • Beratung beim Oberbürgermeister

    Zu einer ersten Arbeitsberatung nach den Wahlen am 14. November hatte der Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR, Herbert Fechner, am Dienstag die Vorsitzenden der ständigen Kommissionen in das Rathaus eingeladen. Gegenstand der Beratung zu Beginn einer neuen Wahlperiode waren Fragen der Erfüllung ...

  • Omnibusfahrer und „ihre" Kinder

    Zu einer fröhlichen*Jalhresendfeier hatte am Mittwoch die Busfahrerbrigade „Georgi Dimitroff" vom Betriebshof Lichteniberger Straße des Kombinats Berliner Verkehrsbetriebe 24' gehbehinderte Kinder aus dem Rehabilitationszentrum des Klinikums Buch eingeladen. Die Kraftfahrer und ihre Ehefrauen bewirteten ihre kleinen Gäste im ...

  • Tischfertige Kühlkost für Werkküchen

    Seit knapp einem Jahr stellt der Betrieb Sedina in der Hans-Loch-Straße Fleisch- Soße-Gerichte als sogenannte -Kühlkost her. Täglich verlassen 10 000 Portionen die Küche, um nach Abfüllen zu je 20 Mahlzeiten in Perfolbeuteln in den Kühlraum zu wandern. Es ist beeindruckend, mit welchem geringen technischen und personellen Aufwand eine so hohe Produktionsziffer erreicht wird, die ab Januar auf 25 000 pro Tag ansteigen soll ...

  • Betriebstell Sedina des Fleischkombinats Berlin produziert für die Arbeiterversorg u ng

    Rinderpökelbrust mit dem entsprechenden Soßenfonds stehen auf dem Produktionsplan. Sedina, bisher einziger Betrieb dieser Art in der DDR, versorgt eine Reihe von Großbetrieben wie Stern-Radio, KWO, TRO, Funkwerk Köpenick und die Reichsbahn, um nur einige zu nennen. Noch immer gibt es eine gewisse Voreingenommenheit gegen Gefrier- oder Kühlkost, sagte uns Werkleiter Herbert Kottlowski ...

  • 10000 Naturfreunde im Arboretum

    Das Arboretum in Baumschulenweg zählte in diesem Jahr rund 10 000 Besucher. Davon nahmen allein 3000 Interessenten an insgesamt 130 Führungen durch die botanische Sammlung teil. An den Besichtigungen beteiligten sich Schulklassen, aiber auch viele Touristen aus dein Inund Ausland, So kamen Mitte September anläßlich der IX ...

  • Modisches aus der Slowakei

    Schwingende Rocke, elegante Hosenanzüge und bunt bedruckte Kleider sah man am Dienstagnachmittag in der Handelsvertretung der CSSR. Hanka, Katka, Jana und Gabika, vier slowakische Mädchen, arbeiten in der Konfektion, sind also »nur* Amateurmannequins. Sie stellten einige Modelle aus der neuen Kollektion von Rempo Bratislava und Modex ...

  • Antwort auf Leserkritik Verkaufspersonal wurde belehrt

    Zu dem am 17. November veröffentlichten Leserbrief von Herrn Willi Schulz unter der Überschrift „Drei Monate bis zur inbetriebnalhme?" teilen wir Ihnen folgendes mit: Die von Ihnen erwähnte Kollegin aus dem Industrieladen Strausbergef Platz hat nicht im Sinne eines vorbildlichen Kundendienstes gehandelt, als sie dem Kunden auf seine > telefonische Anfrage den Umtausch des Heißwasserspeichers ablehnte und ihn statt dessen an die zuständige Reparaturwerkstatt verwies ...

  • 18 Millionen Mark stehen zu Buche

    Werte von fast fünf Millionen Mark im Wettbewerb „Schöner unsere sozialistische Hauptstadt — Mach mit!" schufen die Einwohner von Köpenick. allein seit dem 22. Jahrestag der DDR. Auf ihrem „Mach mit"-Konto stehen damit seit Jahresbeginn Leistungen von fast 18 Millionen Mark. Mehr ais 6Q 000 Stunden ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe leisteten die Köpemicker in diesem Jahr für ...

  • Die kurze Nachricht

    SCHACH. Berliner Schachspieler haben am Freitag Gelegenheit, ihre Kräfte mit zwei sowjetischen Großmeistern zu messen. Juri Awerbach, Vizepräsident der sowjetischen Schachföderation, und Isaak Boleslawski werden ab 18 Uhr im Kasino der Deutschen Post in der Otto-Nuschke- Straße simultan spielen. Den ...

  • Wintergewitter über Potsdam

    Ein Wintergewitter mit heftigen Schneeschauern wurde am Mittwochmittag über Potsdam beobachtet. Wie der Meteorologische Dienst mitteilte, wurden dabei Windgeschwindigkeiten bis zu 20 Metern pro Sekunde gemessen. (ADN)

Seite
Begegnungen - Depeschen - Ehrungen Delegation der SED in Nowa Huta Hochrufe auf unser Bündnis im stählernen Herzen Polens Hohe Wertschätzung für konstruktive und konsequente Politik des Friedens UdSSR: Interessen von Bangla Desh wahren DDR bekräftigte erneut ihre Bereitschaft zur Paraphierung - Westberliner Senat lehnte wieder ab Bronzeplastik Rosa Luxemburgs Freundschaftsmeeting Polen-UdSSR FDGB und Sowjetgewerkschaften werden noch enger zusammenarbeiten Grüße der DDR überbracht Marslandung ein kosmischer Höhepunkt Willi Sfoph empfing Bundessekretär Mirko Tepavac Diskussion fortgesetzt Zeiss Jena verlor 0:3 gegen Wolverhamplon In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen