7. Dez.

Ausgabe vom 26.11.1971

Seite 1
  • Heute tagt in Berlin die Volkskammer Fraktionen der obersten Volksvertretung konstituierten sich

    . Berlin (ND). Am heutigen Freitag, 10 Uhr, tritt die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik in d*r Hauptstadt Berlin zu ihrer 1. (konstituierenden) Tagung zusammen. Die Tagung findet im Hause der Volkskammer in der Hermann-Matern-Straß* statt. An ihr nehmen die am 14. November gewählten Abgeordneten teil ...

  • Die DKP ist dort, wo Arbeiter kämpfen

    Von unseren Berichterstattern i Düsseldorf. Der Düsseldorfer Parteitag der Deutschen Kommunistischen Partei begann am Donnerstag mit einer eindeutigen Standortbestimmung der DKP: Der Kampf der Partei dient den Interessen der Arbeiterklasse der BRD. Wo die Arbeiterklasse für ihre sozialen und politischen Rechte kämpft, dort ist auch die DKP, erklärte Parteivorsitzender Kurt Bachmann unter stürmischem Beifall der Delegierten ...

  • Auszeichnungen und Preise für beste junge Neuerer

    Leipzig (ND). Auf einer Festveranstaltung des Ministerrates am Donnerstag in der Messestadt wurden die besten jungen Neuerer und Rationalisatoren vom Stellvertreter des Vorsitzenden Wolfgang Rauchfuß ausgezeichnet. Am gleichen Tage besuchte der Kandidat des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Rates für Landwirtschaftliche Produktion Nahrungsgüterwirtschaft, Georg Ewald, die Jugendlichen der Landwirtschaft ...

  • Fortsetzung der Verhandlungen Kohf-Bahr

    Bonn (ADN-Korr./ND). Die am Mittwoch, dem 24. November 1971, in Bonn begonnene weitere Verhandlungsrunde über ein Abkommen über den Transitverkehr zwischen der BRD und Berlin (West) sowife über einen Verkehrsvertrag zwischen der DDR und der BRD wurde am Donnerstag .zwischen dem Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr ...

  • Wichtige Abkommen Polen-DDR

    Feierliche Unterzeichnung am Donnerstag in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VRP auf den Gebieten des Eisenbahn-, Kraft- und Luftverkehrs, in der Binnen- und Hochseeschiffahrt sowie über gemeinsame Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs und ein Protokoll über .die Grenzübergangsstellen an der gemeinsamen Staatsgrenze sind am Donnerstag in Warschau unterzeichnet worden ...

  • Plan stärkt die Position der UdSSR

    Aussprache im Obersten Sowjet im Zeichen völliger Einmütigkeit Moskau (ND-Korr.). Der Oberste Sowjet der UdSSR setzte am Donnerstag die Aussprache über die vom Ministetrat vorgelegten Entwürfe des neuen Fünfjahrplanes sowie des Volkswirtschaftsplanes und des Budgets 1972 fort. Sowohl im Unionssowjet; ...

  • Einladung zum Freundschaftsbesuch in die MVR

    Erich Honecker führte herzliche Unterredung' mit Botschafter Damdin Berlin (ADN). Am Donnerstag empfing der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Mongolischen Volksrepublik, Genossen Chorlogün Damdin, auf dessen Ersuchen zu einem Gespräch ...

  • Revolutionärer Elan heute

    Innerhalb weniger Tage ist ein Begriff überall bekannt geworden: FDJ-Aktion Zulieferindustrie, Mit jugendlichem' Schwung sind schon viele dabei. Welche Motive stehen hinter den Entscheidlungen, die in diesen Tagen von Tausenden jungen Sozialisten getroffen werden? Es sind sowohl gesellschaftliche Notwendigkeiten wie individuelle Interessen, die miteinander in Einklang stehen ...

  • Erste Bewährungsprobe dieses Winters bestanden

    Berlin (ND). Seit Wochenanfang breitet sich in der ganzen Republik eine geschlossene Schneedecke aus. Angestrengt arbeiten 'die Kumpel in den Braunkohletagebauen unter diesen Bedingungen, um die Kraftwerke und Brikettfabriken kontinuierlich mit Kohle zu versorgen und normale Bunkerbestände bei den Großabnehmern zu sichern ...

  • Zwei Riesen bis Silvester

    Auf der Helling der Wismarer Hochseewerft wachsen die Rümpfe der zwei letzten modernen Schiffe, die die Werftarbeiter termingerecht noch vor Jahreswechsel von Stapel laufen las1' , sen wollen — ein 23 200-Tonnen- Stüdcgutfrachter für unsere Handelsflotte (links) und ein Transport- und Kühlschiff für ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 3: Arbeiterforscher » erhalten größeren Aktionsradius . *~ Im Vordergrund steht pünktlicher Berufsverkehr , Seite 4: Das Gerede von der „Einheit der Nation" und die Tatsachen Seite 7: MuB Angela erblinden wie Henry? > Ansprach* Ludvik Svobodas am Vorabend ...

Seite 2
  • Frauen von fünf Kontinenten für europäische Sicherheitskonferenz

    ADN-Gespräch mit Hertta Kuusinen, Präsidentin der IDFF

    1 Berlin (ADN/ND). „Die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) begrüßt und unterstützt alle Initiativen der ihr angeschlossenen und anderer Organisationen und Bewegungen, die dem Ziel der europäischen Sicherheit dienen." Das betonte die Präsidentin der Weltfrauenföderatiori, Hertta Kuusinen, die anläßlich der IDFF-Bürotagung in Berlin weilt, in einem ADN-Gespräch am Donnerstag ...

  • Polnische Gäste im Staatsrat

    Freundschaftliches Gespräch mit Hans Rietz

    Berlin (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende des Staatsrates der DDR Hans Rietz empfing am Donnerstag im Amtssitz des Staatsrates die Delegation des Gesamtpolnischen Komitees der Nationalen Einheitsfront unter Leitung seines Vorsitzenden, Akademiepräsident Professor Dr. Janusz Groszkowski. An dem freundschaftlichen Gespräch nahmen der Vizepräsident des Nationalrates der Nationalen Front Siegfried Mohr und das Mitglied des Präsidiums des Nationalrates Berta Langner teil ...

  • Neue Richtlinie für Betriebskollektivverträge

    Berlin (ND). Eine gemeinsame Richtlinie für die jährliche Ausarbeitung der Betriebskollektivverträge bis 1975 wurde vom Ministerrat und vom Bundesvorstand des FDGB beschlossen. Sie sieht vor, daß die Betriebskollektivverträge in Übereinstimmung mit dem Volkswirtschaftsplan jährlich auszuarbeiten und jeweils bis ...

  • Wichtige Abkommen Polen-DDR

    : (Fortsetzung von Seite. 1) ■

    Stützung auf allen Gebieten des Verkehrswesens führen und die gesellschaftlichen "und wirtschaftlichen'* Bedürfnisse beider Länder entsprechend den gegenwärtigen Anforderungen an das Transportwesen besser befriedigen helfen. Diese immer engere freundschaftliche Zusammenarbeit basiere auf der -Gemeinsamkeit der gesellschaftlichen Systeme und der Ziele beider Staaten ...

  • Filme als Chroniken revolutionärer Veränderungen

    Leipzig (ND). Im Programm der XIV. Leipziger Dokumentarfilmwoche erweist sich der Film erneut nachdrücklich als Waffe im Klassenkampf und als aktuelle Chronik revolutionärer Veränderungen in der Welt. So ist in diesem Jahr beispielsweise auch die Demokratische Republik Somalia im Wettbewerb vertreten, deren Film „Der Marsch auf der Straße der Revolution* aufschlußreiche Informationen über den Weg eines jungen afrikanischen Nationalstaates in die Zukunft vermittelte ...

  • Botschafter der VR Polen sprach in Dedelow

    Neubrandenburg (ADN). Brüderliche Grüße überbrachte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der VR Polen in der DDR, Tadeusz Gede, am Mittwoch den Werktätigen des Bezirkes Neubrandenburg. Der Botschafter wurde von Johannes Chemnitzer, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED, sehr herzlich willkommen geheißen und über die Entwicklung des Agrarbezirkes informiert ...

  • Auszeichnungen und Preise für beste junge Neuerer

    (Fortsetzung von Seite 1)

    formierten sich Minister Georg Ewald sowie Prof. Dr. Erich Rübensam, Präsident der Deutschen Akademie der LandwirtschaftswissenSchaften, bei einem Rundgang auf der MMM. Die Neuerer dieser Bereiche der Volkswirtschaft sind dort mit 51 Rationalisierungsvorschlägen vertreten, an denen sich 495 Jugendliche beteiligten ...

  • FreundKhaffsvertrag mit französischem Jugendverband

    Berlin (ADN/ND). Ein Freuhdschaftsvertrag ist für das Jahr 1972 zwischen der FDJ und der Bewegung der Kommunistischen Jugend Frankreichs abgeschlossen worden. Er wurde am Donnerstag im Hause des FDJ-Zentralrates in Berlin von Günther Jahn, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, und Roland Favaro, Generalsekretär der Bewegung der Kommunistischen Jugend Frankreichs, unterzeichnet ...

  • Italienische Parlamentarier für Anerkennung der DDR

    Rom (ADN). Der Leiter der Auslandsvertretung der DDR in Italien, Gesandter Eckhard Bibow, wurde im Senat von Simone Gatto, Vizepräsident des Senats* und Fraktionsvorsitzender der linken Unabhängigen; Giovanni Pieraccini, Fraktionsvorsitzender der PSI; Umberto Terracini, Fraktionsvorsitzender der IKP; ...

  • Kommunalpolitiker berieten im Rathaus der Hauptstadt

    Berlin (ND). Im Stadtverordnetensitzungssaal des Berliner Rathauses tagte am 25. November 1971 der Hauptausschuß des Städte- und Gemeindetages der DDR. An der von Präsident Walter Kresse geleiteten Hauptausschußtagung nahmen Oberbürgermeister und Bürgermeister der DDR sowie der '»Präsident deK.-.Liga Jür ...

  • Erfahrungsaustausch mit Prof. W. M. Laguikm

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schürer, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für materielltechnische Versorgung beim Ministerrat der UdSSR Prof. W. M. Lagutkin. Der Gast, der am 7 ...

  • Verhandlungen Kohrt—Müller in Westberlin weitergeführt

    Westberlin (ADN). Die Verhandlungen zwischen dem Beauftragten der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, dem Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Günter Kohrt, und dem Beauftragten des Senats von Westberlin, Senatsdirektor Ulrich Müller, wurden am Donnerstag, dem 25 ...

  • Genossen Willi Nuppnau

    Seinen 65, Geburtstag begeht heute Genosse Willi Nuppnau, Generaldirektor des Außenhandelsbetriebes Zentral- Kommerz G. m. b. H. Seit 45 Jahren gehört er zu den Kämpfern der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung und unserer Partei. Das ZK erwähnt in der Grußadresse besonders seine hervorragende Arbeit in verantwortungsvollen Funktionen im Staatsapparat und in der Wirtschaft ...

  • Genossen Martin Kalb

    Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK Genossen Martin Kalb, der heute in Berlin seinen 65. Geburtstag begeht. Als Kämpfer an dem von Ernst Thälmann 1923 in Hamburg geleiteten Aufstand der Arbeiter Und auch später, immer setzte er sich für die Interessen der Arbeiterklasse ein. Das ZK hebt hervor, daß er in vielen politischen Funktionen seine ganze Kraft für die Errichtung der antifaschistischen Ordnung, für den sozialistischen Aufbau in unserer Republik eingesetzt hat ...

  • Aus dem Alltag unserer Republ VEB Laufex nahm Produktion von Rippflor-Malimo auf

    Lbbau (ADN). Die Produktion von Rippflor-Malimo, eines neuartigen textilen Flächengebildes, wurde in dieser Woche von Werktätigen im Betrieb Neugersdorf des VEB Qberla-usitzer Textilbetriebe aufgenommen. Dieses Erzeugnis, das von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft des Werkes entwickelt wurde, war auf der Leipziger Herbstmesse 1971 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet worden ...

  • 2000 Fachleute sahen CSSR- Werkzeugmaschinenschau

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Am Donnerstag wurde die Ausstellung von Werkzeugmaschinen aus der CSSR, die seit dem 15. November von mehr als 2000 Fachleuten besucht wurde, beendet. Aus diesem Anlaß weilte der Minister für Verarbeitungsmaschinen- und Fahrzeugbau der DDR, Dr. Rudi Georgi, in Karl-Marx-Stadt. ...

  • Dresdner Schauspieler an der Seife von Angela

    Dresden (ND). „Liebste Angela - erste unter gleichen", eine szenische Einrichtung nach Maximilian Scheers Funkdofeumentation der Gefängnisbriefe George Jacksons, wurde am Dresdner Staatsschauspiel uraufgeführt. Mit dieser Inszenierung im „Theater im Hof" leisten die Mitarbeiter der Dresdner Staatstheater- einen Solidaritätsbeitrag im Kampf für die Befreiung von Angela Davis ...

  • „Im Namen des Friedens und der Freundschaft"

    Unter diesem Titel schufen sowjetische Dokumentaristen eünen bewegenden ForbfiMmbericht vom Besuch des Generalsekretärs des 2K der KPdSU, Genossen Leonid Mjitsch Breshnew, in der Französischen Republik, der am Dienstag in Moskau Premiere hatte. 'Dank der Unterstützung des Zentralen Sowjetischen Fernsehens ist der Fernsehfunk der DDR 'im der Lage, seinem MMlionenpubWkum heute >um 21 ...

  • Genossen Georg Treske

    Der Generaldirektor der WB Zellstoff/ Papier/Pappe, Heidenau, Genosse Ge- »rg Treske, wird heute 65 Jahre alt. In dem Glückwunsch schreibt das ZK u. a.: .Dein Auftreten vor den Werktätigen jnd Deine politisch-ideologische Erziehungsarbelt In der WB tragen wesentich dazu bei, daß die Deiner Leitung anvertrauten Kollektive zu ständig höheren Leistungen befähigt werden ...

  • Genossen Heinz H. Schmidt

    Glückwunsch und Dank entbietet das ZK Genossen Heinz H. Schmidt, Vorsitzender des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR, zum heutigen 55. Geburtstag. In seiner Funktion, hebt das ZK hervor, trage er einen bedeutenden Teil zur Entwicklung der internationalen Solidarität in allen Schichten unseres Volkes und zur Erhöhung des internationalen, Ansehens der DDR bei ...

  • Prof. Hans Pischner ausgezeichnet

    Der amtierende Minister für Kultur und Kunst der VR Polen, Czeslaw Wisniewski, verlieh dem Intendanten der Staatsoper Berlin, Prof. Hans Pischner, den „Orden für Verdienste für die Kultur- Polens". Der Minister würdigte den bedeutenden Einsatz Prof. Pischners bei der Vertiefung der Freundschaft zwischen beiden Ländern ...

  • Verhandlungen mit polnischen Experten

    Auf Einladung des Ministers für Leichtindustrie der DDR, Hans Wittik, traf am Donnerstag der Minister für Leichtindustrie der VR Polen, Tadeusz Kunicki, in der DDR ein. Der polnische Gast, der von Minister Wittik auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld herzlich begrüßt wurde, leitet eine Expertendelegation, die in unserer Republik weitere Verhandlungen über die Errichtung einer gemeinsamen Baumwollspinnerei führen wird ...

  • Teilnahme an Konferenz in Algier

    An einer internationalen Juristenkonferenz in Algier nimmt eine Delegation der Vereinigung der Juristen der DDR teil. Sie wird von Günter Wendland, Stellvertreter de^GepifqJsteatsanwalts der;DDR, geführt.'An den Beratungen für die Beendigung, der USA-Aggression iirfcf-irür^dte' lDu?cWsetKmg Hffer Rechte der Völker Indochinäs auf Frieden und nationale Unabhängigkeit beteiligen sich namhafte Juristen aus aller Welt ...

  • Vom Treffen aus Rom zurück

    Die Abordnung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR, die am europäischen Treffen ehemaliger Kriegsteilnehmer, antifaschistischer. Widerstandskämpfer und Kriegsopfer in Rom teilgenommen hatte, ist nach Berlin zurückgekehrt. Geleitet wurde die Delegation vom Mitglied des Präsidiums Kurt Seibt, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission der SED ...

  • ZK gratuliert Genossen Prof. Dr. Otto Stamfort

    Herzlichst gratuliert das ZK Genossen Prof. Dt. Otto Stamfort, Prof. em. für Methodik des Mathemätikunterrichts an der Friedrich-Schiller-Universitöt Jena, zum heutigen 70. Geburtstag. In der Grußadresse würdigt das ZK sein vorbildliches Eintreten im antifaschistischen Widerstandskampf, als Hochschullehrer und als Erzieher von Studenten ...

  • NEUES DEUTSCHUND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja" Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Verhandtungen Kohl-Bahr

    (Fortsetzung von Seite 2)

    lungen mit dem Staatssekretär- im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wieder nach Bonn zurück.

  • Die DKP ist dort, wo Arbeiter kämpfen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    .Per

Seite 3
  • Unter Kommentar Schmackhaftes in allen Schichten

    Den gleichen Titel trug Wtmr Beitrag am 8. November zur Schichtversorgung in Magdebuigar Eetrtohen. Wir schilderten dort nachahmenswerte Erfahrungen, ""wie sich BezirKS- tagsabgeordnete gemeinsam mit Werkleitungen und Gewerkschaftsorganisationen darum kümmern, daß besonders jene Werktätigen vorteilhaft versorgt werden, die die Bürde auf sich nehmen, auch in den Nachtstunden hochproduktive Anlagen zum Nutzen unserer Gesellschaft auszulasten ...

  • Für große Entfernungen Berufsschnellverkehr

    Ein besonderes Problem sind dabei die täglich auftretenden Verkehrsspitzen. Im Raum Karl-Marx-Stadt, wo Berufsverkehrsaktive, örtliche staatliche Organe, Betriebe und gesellschaftliche Institutionen eng' zusammenarbeiten,, konnten durch eine abgestimmte Staffelung der Arbeitszeit in den Betrieben die Verkehrsspitzen im Stadtverkehr spürbar entlastet werden ...

  • Gebührender Rang den Arbeitsund Lebensbedingungen

    Horst Heintze: Diese schwierigen Fragen der Nutzensermittlung, werden auch diskutiert, und zahlreiche Kollegen haben dazu ihre Vorstellungen unterbreitet. Es wäre allerdings verfehlt, irgendwelche absolut perfekten Bewertungsschemata austüfteln zu wollen und nach überall anwendbaren Kriterien zu suchen ...

  • Auswertung sowjetischer Methoden — gute Tradition

    Eine große Rolle spielt in der Diskussion die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit mit der UdSSR im neuen Planjahrfünft und die uns daraus erwachsende Verpflichtung, noch umfassender die Erfahrungen der sowjetischen Neuerer zu verbreiten und anzuwenden. Wir können uns dabei bekanntlich auf Traditionen stützen, die bis in die Anfänge unserer Neuererbewegung zurückreichen ...

  • Gesetzentwürfe wurden demokratisch beraten

    Schriftlich sind beim Bundesvorstand und beim Amt für Erfindungs- und Patentwesen bis zum 21. November 1050 -- Vorschläge, Hinweise und Stellungnahmen eingegangen. Wieder einmal bewährt sich also das demokratische Prinzip, wichtige Gesetzentwürfe ausführlich mit den Werktätigen zu beraten. Diese Aussprache war in den vergangenen • Wochen zugleich ein charakteristischer Teil der Vorbereitung auf die Volkswahlen; denn die Debatte diente ja dazu, im Sinne des VIII ...

  • Taglich fahren fast 3,5 Millionen Werktätige mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit

    Gegenwärtig benutzen täglich 4,6 Millionen Bürger der DDR die öffentlichen Verkehrsmittel der Eisenbahn," des volkseigenen Kraftverkehrs und der städtischen Nahverkehrsbetriebe, davon rund 75 Prozent, mithin fast 3,5 Millionen, im Berufsverkehr. Deshalb wird in der Direktive des VIII. Parteitages zum Fünfjahrplan 1971 ...

  • Aus d«m Wirtschaftsleben

    ENERGIEBEAUFTBAGTE und zahl-

    reiche Helfer im Eisenhüttenkombinat Ost kontrollieren die etwa 500 Zähluhren an den technischen Aggregaten und werten sorgfältig alle Hinweise der EKO-Kumpel zum rationellsten Einsatz von Energie aus. Seit Jahresbeginn wurden 10 Millionen Kilowattstunden Elektroenergie im Hütten- und Kaltwalzwerk eingespart ...

  • Wofür werden Investitionsmittel eingesetzt?

    Im Fünfjahrplanzeitraum werden wir die zur Verfügung stehenden Investmittel vor allem dafür verwenden, das Streckennetz der Eisenbahn weiter zu erneuern, den^Wagenpark zu modernisieren und das Angebot an Sitzplätzen zu erhöhen, mehr leistungsfähige Kraftomnibusse einzusetzen, das Straßennetz auszubauen und die innerstädtischen Jahren weiter auf der Tagesordnung Zeichnung: ND/Döring; Foto: ND/Eckstein Massenverkehrsmittel zu modernisieren ...

  • Meine Hand für mein Produkt

    Neuer Haushaltsherd aus Dessau erhielt Gütezeichen „Q"

    Walli Leps (Bild rechts, vorn), Elsbeth Beier. Helga Cäsar, Margarete Adebahr. Inge Bahn und Johanna Kruppe - sie überwachen an der letzten Station des Produktionsdurchlaufs im Gasgerätewerk Dessau die Qualität. Die bekannte Redewendung, wonach den Letzten die Hunde beißen, hat hier keine Gültigkeit, denn der Kampf um Qualität ist bereits in allen Bereichen der Vorfertigung Kernstück des sozialistischen Wettbewerbs ...

  • Qualitätszeugnis immer neu erobert

    In Dessau geht dieser Tage der weiterentwickelte Typ eines Allgasherdes für den Haushalt in Serie. Wir sahen ihn als Prototyp auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1971. Thermoelektrische Zündsicherungen für alle Kochstellen, Sichtscheiben und Beleuchtung für den Backraum, ein Infrarot-Elektrogrill, das. sind einige Kennzeichen des neuen Herdes, der dann in vielen Einbauküchen von Neubauten installiert wird ...

  • AUF HALBAUTOMATEN, die in be-

    triebseigenen Werkstätten entstanden sind, werden die Werktätigen der Spinndüsenfabrik Gröbzig jetzt ihre Edelmetalldüsen für die Textilindustrie fertigen. Die ersten acht derartigen Anlagen haben sich bereits bei der Produktion spezieller Düsen bewährt. Die Halbautomaten sind mit speziellen Werkzeugen ausgerüstet und erledigen jeweils mehrere Arbeitsgänge, die vorher zum Teil in Handarbeit bewältigt werden mußten ...

  • Im Vordergrund steht pünktlicher Berufsverkehr

    Züge ausschließlich für den Berufsverkehr einsetzt, daß Zehntausende Kraftomnibusse und zahlreiche Verkehrsmittel der städtischen Nahverkehrsbetriebe hinzukommen, die dem täglichen Verschleiß ausgesetzt sind, gepflegt, gewartet und instand gehalten werden müssen, dann wird deutlich, wie kompliziert und vielschichtig die Verkehrsprobleme sind ...

  • Arbeiterforscher erhalten größeren Aktionsradius ND-Gespräch mit Horst Heintze, Mitglied des ZK, Mitglied des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes, über den Entwurf der Neuererverordnung

    ND: Einige Wochen lang stand der Entwurf der Neuererverordnung zur Diskussion, die Anfang nächsten Jahres in Kraft treten soll. Wie ist die Debatte verlaufen? Horst Heintze: Der Verordnungsentwurf ist auf vielen Neuererberatungen und Gewerkschaftsversammlungen besprochen worden und findet lebhaftes Interesse ...

  • SAFAB-Mitteilung

    Da geht die Ratio spurlos vorüber, während in der NC-Baracke die ÖKL-Pläne für das DAM- Zentrum vom PTV-Personal an die FDJ-GO des EDVA-Objektes verwiesen werden. Trotzdem sprang ein „Sieg im ökulei Drema—Mtkrosa" heraus, wie der „Vorschub", Betriebszeitung des VEB Drema Leipzig, söireibt. Anfragen über die Bedeutung dieser und anderer vielgebrauchter Begriffe sind an den SAFAB*) der Zeitung zu richten ...

  • 26 ARBEITSPLÄTZE konnten im

    Schraubenkombinat, Werk Finsterwalde, durch den Einsatz von Förderbändern im innerbetrieblichen Transport eingespart werden. Diese Kollegen werden in dei* neueingerichteten Abteilung Galvanik eine interessante Aufgabe übernehmen. Durch die Rationalisierung des Transports kann der Betrieb die modernen Galvanikanlagen dreischichtig nutzen ...

  • An jedem Tag 8000 Züge der Eisenbahn

    So könnte man zahlreiche Beispiele anführen.. Doch bleibt noch vieles zu tun, um Mängel Schritt für Schritt zu beseitigen und den Berufsverkehr generell mit hoher Qualität und minimalen Zeitverlusten durchzuführen. Man braucht nur daran zu denken, daß allein die Eisenbahn täglich rund 8000

  • EIN FOTOELEKTRISCHER AB-

    TASTER zum Feststellen schlechter Druckqualität wurde auf der Angebotsmesse „Neue Technik" der Zentrag in Leipzig vorgestellt. Ein Kollektiv des Instituts für grafische Technik Dresden entwickelte diese Anlage, die Papier einsparen hilft. '

  • Aufwendungen des Staates 1971 zur Erhöhung des Lebensniveaus der Bevölkerung

    darunter zur Aufrechterhaltung der niedrigen Verbraucherpreise für die Wohnungswirtschaft für dos Bildungswesen für das Gesundheitsund Sozialwesen für die Sozialversicherung

Seite 4
  • Katalog unserer Rohstoffe wird erarbeitet

    Unter dem Thema „Geologie und Stoffwirtschaft" fand in dieser Woche in Magdeburg die 18. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geologische Wissenschaften (DGGW) statt. In den Referaten wurde erneut hervorgehoben, daß die DDR zwar nicht reich an Bodenschätzen ist, jedoch mehr Rohstoffe besitzt als im allgemeinen angenommen wird ...

  • Notwendige Gleichberechtigung

    Gleichberechtigte Beziehungen der friedlichen Koexistenz zwischen dgr DDR und der BRD sowie zwischen der DDR und allen anderen nichtsozialistir sehen Staaten Europas sind heute unerläßlich, um zur Entspannung in Europa, zur europäischen Sicherheit und zu einem dauerhaften Frieden auf unserem Kontinent beizutragen ...

  • Gegen Tablettenmißbrauch

    Ihre Untersuchungsergebnisse stellen sie auf Tabellen und in populären Vergleichstafeln dar. So erreichten beispielsweise alle in der Testwoche in Rostock verkauften Schmerztabletten übereinandergeschichtet eine Höhe von 403 m, das sind 38 m mehr als die Höhe des Berliner Fernsehturms. Außerdem stellten ...

  • Lehren der Geschichte

    Das sind keine willkürlichen Festlegungen. Sie entsprechen vielmehr der Logik des Tatsächlichen. Zwischen dem sozialistischen deutschen Staat und der monopolkapitalistischen BRD vollzieht sich mit zwingender Notwendigkeit ein objektiver Prozeß der Abgrenzung. Daran können auch die Versuche revanchistischer Politiker verschiedener Schattierungen in der BRD nichts ändern, die eine sogenannte Einheit der Nation beschwören möchten ...

  • Kämpf dem Revanchismus

    Bei solchen Feststellungen dürfen wir' nicht übersehen, daß in der BRD nach wie vor ernstzunehmende Kräfte des Chauvinismus und der Revanche wirksam sind, die gegen alle Tendenzen der Anerkennung des territorialen Status quo auftreten. Sie erheben revanchistische Ansprüche auf Revision der im Er gebnis des zweiten Weltkrieges in Europa entstandenen Grenzen und richten ihre Angriffe vor allem gegen die Verträge der UdSSR und der VR Polen mit der BRD und das Vierseitige Abkommen über Westberlin ...

  • Der Reaktion keine Konzession

    Wir haben schon bei Marx in der „Kritik des Gothaer Programms" gelernt, daß die Bourgeoisie, zu der wir auch die rechte Führung der Sozialdemokratie zu rechnen haben, nicht als einheitliche reaktionäre Masse betrachtet werden darf. Dementsprechend haben die sozialistischen Staaten auch gegenüber kapitalistischen und imperialistischen Staaten eine Politik zu betreiben, die im Interesse der Erhaltung des Friedens und damit des Sozialismus liegt ...

  • Ärztlich versorgte Kinderkrippen

    Über eine nicht weniger wichtige Arbeit berichteten Schwestern und junge Ärzte des Kreiskrankenhauses Halberstadt auf der MMM. Ihnen ging es um die Betreuung leichterkrankter Kinder werktätiger Mütter. Auf Grund von Analysen der Arbeitszeit und einer danach veränderten Arbeitsorganisation war es den jungen Schwestern und Ärzten möglich, die ärztliche Betreuung für zehn Kindereinrichtungen mit 593 Plätzen zu übernehmen und die regelmäßig stattfindenden Mütterberatungen teilweise in die Krippen ...

  • Konstruktive Politik der DDR

    In den Beziehungen zwischen der DDR und der BRD aber handelt es sich um Beziehungen von Staaten, und zwar von Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung. Das heißt, die DDR muß mit den politischen Zuständen, mit dem politischen Kräfteverhältnis in der westdeutschen Bundesrepublik rechnen. Es kann ...

  • Gut betreute Risikogeburten

    Die Sorge um die Kinder haben sich die Medizinstudenten, Schwesternlehrlinge und jungen Neuerer überhaupt sehr angelegen sein lassen. Im Salvator-Krankenhaus in Halberstadt nahmen sie sich der sogenannten Risikogeburten an. Zu Risikogeburten zählen Kinder, die vor, während oder nach ihrer Geburt gesundheitlich gefährdet waren bzw ...

  • Künftige Pharmazieingenieure

    Leipzig (ADN). Das dritte Jahrzehnt ihres Wirkens als Ausbildungsstätte sozialistischer Absolventen hat die Leipziger Fachschule für Pharmazie am Donnerstag mit einer Festveranstaltung eingeleitet. Vor Studenten und Lehrkörper der Bildungseinrichtung umriß der Minister für Gesundheitswesen, Max Sefrin, die künftigen Aufgaben der Schule ...

  • Das Gerede von der „Einheit der Nation" und die Tatsachen

    Außenminister Otto Winzer sprach vor Propagandisten in Dresden

    reichen, die souveräne Gleichheit der DDR mit anderen Staaten auch dann noch mit der Losung von der „Einheit der Nation" beeinträchtigen. Es geht also durchaus nicht um die gemeinsame Sprache. Die deutsche Sprache haben die Bundesdeutschen auch mit den Österreichern und Schweizern gemeinsam. Dennoch wird es niemandem einfallen, die Souveränität, Unabhängigkeit und Gleichberechtigung Österreichs oder der Schweiz deshalb zu bestreiten ...

  • Ptasma für Stickstoffsynfhese

    Dnepropetrowsk (ADN). Erstmals Ist Plasma für die Stickstoffsynthese genutzt worden. Nach einer im Chemisch- Technischen Institut von Dnepropetrowsk entwickelten Methode wird ein Plasmastrahl mit einer Temperatur von 4000 bis 5000 Grad Celsius in den Reaktor eingeblasen, der in Wechselwirkung mit dem in die Apparatur einströmenden Erdgas sowie auf dem Wege chemischer Umwandlungen zum Entstehen von Kalziumzyanid führt ...

  • Molnija 2—ein neuer TypvonNachrichten- Satelliten der UdSSR

    Moskau (ADN, NQ). Ein weiterentwikkelter Typ sowjetischer Nachrichtensatelliten aus der Molnija-Serie ist am Mittwoch gestartet worden. Der neue Typ trägt die Bezeichnung Molnija 2. Er wurde — wie TASS meldet — in eine elliptische Umlaufbahn gebracht und hat Ubertragungsapparaturen an Bord, die im Zentimeterwellenbereich arbeiten: Der neue Satellit soll für bessere Telefon- und Telegraphenfernverbindungen auf große Entfernung innerhalb der UdSSR sorgen ...

  • Neue Lichtquelle in Sicht!

    Moskau (ADN). Ein optisches Plasmotron ist im Physikalischen Institut der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entwickelt worden. Die Anlage erzeugt durch das Zusammenwirken von Laserstrahlung und Gasplasma ein frei im^Raum schwebendes leuchtendes PlasmaT Es könnte künftig als Lichtquelle mit bisher unerreichter Lichtstärke praktisch verwendet werden ...

  • Schutz der Küstengewässer

    Rostock (ADN). Mitarbeiter der Universitäten Rostock und Greifswald untersuchen gegenwärtig Möglichkeiten des Schutzes von Gewässern vor Verunreinigungen. Die Arbeiten werden in der Boddenkette der Halbinsel Fischland, Darß und Zingst durchgeführt. Das Ziel des schon seit rund zwei Jahren laufenden Programms besteht u ...

  • Sachsenhausenfilm aufgeführt

    Berlin (ND). Im Auftrage des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR wurde ein Dokumentarfilm über das ehemalige faschistische Konzentrationslager Sachsenhausen • hergestellt und kürzlich in der Berliner Kongreßhalle uraufgeführt. Der Film zeigt u. a., wie es die internationale ...

  • Ferndiagnose für Herzen

    Moskau (ADN). Über die mathematische Auswertung von Elektrokardiogrammen informierten Wissenschaftler des " Moskauer Instituts für Chirurgie „Alexander Wischnewski" kürzlich die Presse. Wie der Direktor des Instituts, Prof. Alexander Wischnewski, mitteilte, ist es mit Hilfe der Methode schon jetzt möglich, Ferndiagnosen über viele tausend Kilometer hinweg zu stellen ...

  • Hausbesuch zu Forschungszwecken

    Im Bereich Gesundheitswesen auf der MMM 71 notiert

    Im Verlaufe einer Woche wurden iri den Rostocker Apotheken folgende rezeptfreie Medikamente verkauft: 108 390 Schmerztabletten, 38 870 Abführtabletten und 17 030 Schlaftabletten, insgesamt also rund 164 000 Stück. Das ergab eine Untersuchung von Mitarbeitern des Rostocker Apothekenwesens, hauptsächlich jungen Apothekerlehrlingen, die darüber auf der XIV ...

Seite 5
  • Stellung der DKP zur SPD und zur Bundesregierung

    Wir werden heute häufig gefragt: Wie steht die DKP zu der von der SPD geführten Bundesregierung? Unsere Haltung zu dieser Regierung war von Anfang an davon bestimmt, ob sie den Interessen des Volkes dienende Schritte tun würde oder nicht. Wir haben von Anfang an erklärt — und werden das auch weiterhin ...

  • Kampfprogramm für die Interessen der Werktätigen

    Wir alle stehen in diesen Tagen unter dem Eindruck des Kampfes der Metallarbeiter gegen das Lohndiktat der Unternehmer. Dieser Lohnkampf zeigt erneut, daß die Situation in der Bundesrepublik von scharfen Klassengegensätzen gekennzeichnet ist. Die Konzerne setzen immer mehr Arbeiter und Angestellte auf die Straße oder verordnen Kurzarbeit mit entsprechenden Lohneinbußen ...

  • Demokratische Erneuerung von Staat und Gesellschaft

    Die herrschenden Kreise d„es Großkapitals und ihre Parteien reagieren au£ die zunehmende Kritik an ihrem- staatsmonopolistischen System mit der verstärkten Propagierung von „Reformen". Es vergeht kein Parteitag der etablierten Parteien, auf dem nicht neue „Re* formprogramme" verkündet werden. Aber gerade ...

  • Wir brauchen gute Beziehungen zur Sowjetunion

    Die Weltpolitik steht im Zeichen des Friedensprogramms des XXIV. Parteitages der KPdSU. Mit Freude sehen wir, wie dieses Programm Schritt für Schritt verwirklicht wird. Wir begrüßen jeden dieser Schritte und sind der Sowjetunion dafür dankbar, weil sie den Interessen unseres eigenen Volkes voll und ganz entsprechen ...

  • DKP - konsequente Vertreterin des arbeitenden Volkes

    Aus dem vom Vorsitzenden der DKPr Kurt Bachmann,erstatteten Bericht des Parfeivorsfandes an den Düsseldorfer Parteitag

    Heute können wir, bei Wahrung unseres Sinns für nüchterne Einschätzung, feststellen: Wir sind im Kampf für die Ziele unserer Grundsatzerklärung' in solidarischer Verbundenheit mit allen Kräften des Friedens, der Demokratie und des gesellschaftlichen Fortschritts in der Welt ein beachtliches Stück vorangekommen ...

  • Sturmlauf der Reaktion gegen Europas Sicherheit

    Auch m Europa haben die imperialistischen Kreise ihre grundsätzlichen Ziele gegen die sozialistische Staatengemeinschaft keineswegs aufgegeben. Sie sehen sich aber gezwungen, angesichts des veränderten Kräfteverhältnisses die Mittel und Methoden zu ändern. Es ist deshalb bedenklich und gefährlich, wenn viele Menschen in unserem Land heute glauben, die weitere Entspannung in Europa werde sich gewissermaßen ■ im Selbstlauf, ohne ihr Zutun, vollziehen ...

  • Vorschlag der DKP zum Fortgang der Entspannung

    Die Deutsche Kommunistische Partei unterbreitet von diesem Parteitag aus allen demokratischen und friedliebenden Kräften der Bundesrepublik einen Vorschlag für den gemeinsamen Kampf um die nächsten Schritte, die jetzt im Interesse des Fortgangs der Entspannung durchgesetzt werden müssen: A Die wichtigste und dringendste " Frage ist der Kampf für die rasche Ratifizierung der Verträge von Moskau und Warschau im Bundestag, ohne weitere Verzögerungen, Vorbedingungen und Vorbehalte ...

  • Verschärfter Klassenkampf auf ideologischem Gebiet

    Eine entscheidende Voraussetzung für die weitere erfolgreiche Entwicklung unserer Partei ist ihre ideologische Star kung, die Festigung und Vertiefung der kq'mmünistischfeh "Überzeugung einov jeden Mitglieds,.,Nur so kann sich die Einheit der Ansichten, "die Einheit drs Wolleris und Handelns unserer Partei festigen, die für ihre Kampffähigkeit entscheidend ist ...

  • Mit der KPdSU und der SED untrennbar verbunden

    Unzerstörbare Bande verbinden un* mit der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. Die KPdSU ist die stärkste und erfahrenste kommunistische Partei der Welt, die Partei, die das Erbe Lenins konsequent und schöpferisch fortsetzt. Die KPdSU - das ist die Vorhut und die führende Kraft der gesamten kommunistischen Weltbewegung ...

Seite 6
  • Ihr habt das Banner des arbeitenden Volkes erhoben

    Aus dem deutschen Staate, der die Lehren von Marx, Engels und Lenin in lebendige Wirklichkeit verwandelt hat, aus dieser Deutschen Demokratischen Republik überbringe ich euch die heißen Brudergrüße der zwei Millionen Kommunisten der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ihres Zentralkomitees und seines Ersten Sekretärs, des Genossen Erich Honecker ...

  • Unsere Parteien stehen im Kampf Schulter an Schulter

    Gestatten Sie mir vor allem, Ihnen vom Zentralkomitee der KPdSU, vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genossen L. I. Breshnew, von allen sowjetischen Kommunisten heiße brüderliche Grüße zu übermitteln. Wir haben uns das Referat des Genossen Bachmann aufmerksam angehört'. Unserer tiefen Überzeugung nach entspricht das in diesem Referat dargelegte politische Programm voll und ganz den Lebensinteressen der Werktätigen, der Bevölkerung der BRD ...

  • Prüfstein für einen jeden Kommunisten: Haltung

    Reimann

    nicht gelungen. Hier konnte von dem deutschen und amerikanischen Monopolkapital die Politik der Spaltung Deutschlands und des Wiedererstehens des deutschen Imperialismus verwirklicht werden, weil durch die Haltung der rechten Führer der Sozialdemokratie die Spaltung der Arbeiterklasse aufrechterhalten wurde ...

  • zur

    Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gebildet hat. Die von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gegründete KPD hat sich besonders unter der Führung Ernst Thälmanns in der Entwicklung ihrer Politik immer von den Interessen des werktätigen Volkes leiten lassen und die Herstellung der Aktionseinheit der Arbeiterklasse als Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Kampf gegen Imperialismus und Faschismus, für Frieden, Demokratie und Sozialismus betrachtet ...

Seite 7
  • „Unser Arbeiterwort: Die Plane werden erfüllt"

    Moskau. Der 9. sowjetische Fünfjahrplan bedeutet einen weiteren großen Schritt auf dem Wege zur Schaffung der materiell-technischen Basis ; des Kommunismus. Diese Feststellung traf Pjotr Rosenko, Vorsitzender der Planund Haushaltskommission, der am Donnerstag die Diskussion über die vorliegenden Entwürfe des Perspektivplanes sowie des Staatsplanes für das nächste Jahr im Unionssowjet der UdSSR eröffnete ...

  • Komplott London—Salisbury im UNO-Sicherheitsrat verurteilt

    Jakow Malik: Schachergeschäft mit Rassistenregime

    New York (ADN-Korr.). Die von der britischen Regierung mit dem weißen Minderheitsregime in Südrhodesien getroffene Vereinbarung ist am Donnerstag im UNO-Sicherheitsrat als kolonialistisch-rassistisches Komplott verurteilt worden. Der Rat war auf Antrag des britischen Vertreters Sir Colin Crowe1 zusammengetreten, der in einer Information die Vereinbarung als für das Volk von- Zimbabwe (Südrhodesien) nützlich anzupreisen versuchte ...

  • Ludvik Svoboda: Der Einfluß des Sozialismus ist stärker denn je

    CSSR-Staatspräsident hielt Rundfunk- und Fernsehansprache

    Prag (ADN-Korr.). Am Vorabend der Wahlen in der CSSR wandte sich. Staatspräsident Ludvik Svoboda am Donnerstag in einer Rundfunk- und Fernsehanspräche an alle Bürger des Landes. Er bezeichnete darin die Jahre, die seit den letzten Wahlen vergangen sind, als große Schule und Prüfung für das ganze Volk, für jeden einzelnen ...

  • R«lcord» mad* in USA

    Den Wirtschaftsspalten der .Washington Post", .Business Week" und .New York Timti" in dtn letzten Tagen sind nachfolgende Angaben entnommen: • Während 1969, »nur" 3.5 Prozent (2,8 Millionen) der arbeitsfähigen USA-Bürger arbeitslos waren, sind . es jetzt ständig Qbtr 6 Prozent (5 Millionen). . 9 Die Arbeitslosenrate,bei den Jungen Afroamerikanern verdoppelte sich im gleichen Zeitraum von 15 auf 32 Prozent ...

  • Kurz berichtet

    Treffen Nixon-Pompidou

    Paris/Washington. USA-Präsident Nixon und der französische Staatspräsident Pompidou werden am 13. und 14. Dezember auf den Azoren zusammentreffen. Dies wurde in Paris und Washington offiziell bekanntgegeben. . ' 17000 neue Mitglieder Butnos Aires. Mehr als 17 000 Menschen sind in diesem Jahr der KP und dem Kommunistischen Ju* gendverband Argentiniens beigetreten ...

  • Muß Angela erblinden wie Henry?

    Die Nachrichten, die in letzter Zeit aus dem kalifornischen Kerker San Rafael über Angela Davis an die Öffentlichkeit dringen, lassen Unheilvolles ahnen: Angelas Augenkrankheit verschlimmert sich Infolge ihrer langen, menschenunwürdigen Haft in der fensterlosen Zelle von Tag zu Tag. Die Anzeichen eines beginnenden grünen Stars auf beiden Augen mehren sich ...

  • Metatiarbeiter trotzen Repressalien

    Zehntausende protestieren gegen Aussperrungsbeschluß der Bosse

    entgegen. Zehntausende — darunter 35 000 aus bislang nicht bestreikten Werken — protestierten am Donnerstag in Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg, Heilbronn, Neckarsulm und vielen anderen Städten mit Demonstrationen und Kundgebungen gegen die angekündigten Repressalien. Am selben Tag haben sieb Tausende Belegschaftsangehörige weiterer Betriebe dem Ausstand angeschlossen ...

  • UNO: 44 Delegierte erörterten den Vorschlag der UdSSR

    New York (ADN-Korr.). Den Vorschlag der Sowjetunion für eine Weltabrüstungskonferenz haben am Dienstag und Mittwoch im Plenum der UNO- Vollversammlung die Türkei, El Salvador, Rwanda, Kuba, die Philippinen, Italien, Brasilien, Libanon "und die Belorussische SSR unterstützt. An der Erörterung des sowjetischen Vorschlags nahmen bisher'Vertreter von 44 Ländern teil ...

  • Caetano droht mit dem Notstand

    Furcht vor den Forderungen des portugiesischen Volkes

    Faschist Caetano hat sich ein neues Gesetz auf den Leib schneidern lassen: In der vergangenen Woche „befugte" ihn das Parlament zur Verkündung des Ausnahmezustandes sowohl in Portugal selbst als auch in den afrikanischen Kolonien. Der Geheimpolizei wurde bereits das unumschränkte Recht zugestanden, alle „Verdächtigen" festzunehmen und ohne Gerichtsverhandlung in Haft zu lassen ...

  • Gewerkschaften wollen Vereinigung

    Tagung von CGIL, CISL, UIL beschloß für 1973 Gründungskongreß

    Florenz (ADN). Der Allgemeine Italic- " nische Gewerkschaftsbund (CGIL), der Italienische Gewerkschaftsbund der Werktätigen (CISL) und die Italienische Union der Arbeit (UIL) haben am Mittwoch in Florenz konkrete Schritte zu ihrer Vereinigung beschlossen. Wie aus der Erklärung über eine gemeinsame Tagung ihrer erweiterten Vorstände hervorgeht; wollen diese drei größten italienischen Gewerkschaften am 21 ...

  • R6W-Kommission berief Fragen der Energieversorgung

    Sofia (ADN/ND). Vom 16.-21. November fand in Sofia die 34. Tagung dei Ständigen Kommission des RGW füi Elektroenergie statt. An der Tagung nahmen die Delegationen der Mitgliedländer des RGW teil. Entsprechend dei Vereinbarung zwischen dem RGW und der SFRJ beteiligte sich eine Delegation der SFRJ an der Tagung ...

  • 500 000 auf Meeting der Frente Amplio in Montevideo

    Montevideo (ADN-Korr.). Die Konsolidierung und der starke Masseneinfluß der Frente Amplio in Uruguay fand am Mittwochabend (Ortszeit) auf einem Massenmeeting in Montevideo erneut sichtbaren Ausdruck. 500 000 Menschen waren dem Aufruf der Frente Amplio zu dieser Abschlußkundgebung vor den Wahlen am kommenden Sonntag gefolgt ...

  • Raubt auch in der Freizeit

    Moshe Dayan, der im Jahre 1967 mit der israelischen Armee einen ausgedehnten Raubzug in die arabischen Staaten unternahm, hat seither ganz für sich allein eine Menge weiterer folgen lassen. Der Abgeordnete Uri Avnery plauderte vor kurzem in der Knesseth, im israelischen Parlament, aus, daß der Kriegsminister ...

  • USA lassen durch Saigon den Indochinakrieg anheizen

    Moskau/Stockholm (ADN). Die jüngste Ausweitung der Einfälle Saigoner Söldner in Kambodscha „zeugt davon, daß bestimmte Kreise der USA den Aggressionskrieg in Indochina vorsätzlich fortsetzen und verstärken", betont TASS am Donnerstag. Der schwedische Außenminister Wickman hat im Zusammenhang mit der neuen Invasion die Vietnamisierungspolitik der USA scharf kritisiert ...

  • Finnische Zeitung weist BRD-Emissäre in Schranken

    Helsinki (ADN/ND). Das kürzliche Auftreten von drei Vertretern des BRD- 'Parlaments in Helsinki 'und die dabei versuchte grobe Einmischung in die inneren Angelegenheiten Finnlands müsse als ein Manöver betrachtet werden, die Entspannungsbestrebungen in Europa abzubremsen. Diese Feststellung trifft die finnische Zeitung „Hämeen Yhteistyö" am Donnerstag in einem Leitartikel unter der Überschrift „Die DDR muß anerkannt werden" ...

  • Stargage fyr Mörderreport

    ' USA-Hau'ptmor»n 'Robert Lewis Meß auf einer Auktion in New Yotik sein Tagebuch über dlie Mission „Little Boy" versteigern. Miniutiös wird darin, auf der Rüdeseite eines Aifforce-Meldeblocks, der lAbwurf der Atombombe über Hiroshima geschildert, den Lewis als Co-Pilot der Todesmaschine „Enola Gay" miterleben durfte ...

  • BRD-Außenminister Scheel in Moskau eingetroffen

    • Moskau (ADN). Der Vizekanzler und Außenminister der BRD, Walter Scheel, ist am Donnerstag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen, meldet TASS. Andrej Gromyko gab am gleichen Tag zu Ehren Walter Scheels ein Essen. Anwesend war auch BRD-Botschafter Helmut Allardt. Von sowjetischer Seite waren ...

  • Bonn sichert thailändischem Regime weitere Hilfe zu

    Bangkok/Tokio (ADN/ND). BRD-Bundeswehrminister Schmidt hat dem thailändischen Regime bei seinem Besuch in Bangkok weitere Unterstützung Bonns zugesagt. In einem Korrespondentenbericht schreibt die „Neue Rheinzeitung" am Donnerstag, die BRD werde ihre „Entwicklungshilfe'' für Thailand fortsetzen und „wie bisher thailändische Offiziere ausbilden" ...

  • Bürger der BRD fordern: Schluß mit Antikommunismus!

    Bonn (ADN-Korr.). Rund 1000 Bürger der BRD haben in einer gemeinsamen Erklärung dazu aufgerufen, den in der BRD zunehmenden Antikommunismus entschieden zurückzuweisen. Der „Appell an alle verantwortungsbewußten Bürger der Bundesrepublik", der jetzt in Bonn verbreitet wurde, trägt u. a. die Unterschriften von 58 Professoren und Dozenten, 108 Pfarrern sowie von zahlreichen Betriebsräten, Ärzten und Schriftstellern ...

  • Jenö Fock und Stanko Todorow bekräftigen Zusammenarbeit

    Budapest (ADN-Korr./ND). Mit dem auf der XXV. RGW-Tagung gebilligten Komplexprogramm sei eine neue und <ftsHeter Btapp'fes in' der- Ehtwicklurig tder btüdetli'chen Zusärhmenarbeit'der-;sozialistischen' Länder eingeleitet worden. Das unterstrichen die Ministerpräsidenten Ungarns und Bulgariens, Jenö Fock und Stanko Todorow, in Budapest ...

  • Was sonst noch passierte

    Seit kurzem lassen Firmen in der BRD Horoskope aufstellen, um unter Bewerbern für einen Arbeitsplatz auszuwählen. Sie benutzen dazu einen Wahrsagecomputer in München (den ersten ihrer Welt), der nach Eingabe von Geburtsort und Geburtstag des Bewerbers Angaben über dessen Fähigkeiten liefert.

  • Pakistanische Truppen beschossen indisches Dorf

    Neu-Delhi (ADN). Bei einem Feuerüberfall pakistanischer Truppen auf das indische Grenzdorf Balurghat im Norden Westbengalens sind — wie die indische Nachrichtenagentur PTI meldet — am Donnerstag fünf Inder getötet und weitere 28 verletzt worden. Der Beschüß dauerte mehrere Stunden an

  • Botschafteraustausch der DRV mit Norwegen und Dänemark

    Hanoi (ADN). Zwischen der Demokratischen Republik Vietnam sowie den' Königreichen Norwegen und Dänemark sind diplomatische Beziehungen auf Botschafterebene aufgenommen worden.

Seite 8
  • Ein Nachmittag vor fünf Betriebstoren

    Unsere Untersuchung „Sind Bahn und Bus dem Fahrplan treu?" (ND vom 18. November) hat bei unseren Lesern ein starkes Echo gefunden. Am gestrigen Donnerstag waren die Mitarbeiter der Berlin-Abteilung des ND ein zweites Mal in Sachen'Berufsverkehr unterwegs, diesmal unter wesentlich unfreundlicheren Witterungsbedingungen ...

  • Kontakte DDR-Frankreich dienen olympischer Idee

    Auf einer stark besuchten Pressekonferenz der Delegation des Präsidiums des DTSB in Paris wurden zahlreiche Fragen nach der Entwicklung der Sportbewegung in der DDR und ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele gestellt. Gäste der fast zweieinhalbstündigen Aussprache, vom Französischen Arbeiter- Turn-und-Sportverband FSGT einberufen, waren Vertreter von rund 30 Zeitungen, der französischen Rundfunk- und Fernsehgesellschaft ORTF und von Presseagenturen ...

  • 2 215 291 Mitglieder im DTSB

    5. Tagung des Bundesvorstandes in Berlin

    Zu seiner 5. Tagung trat am Donnerstag in Berlin der Bundesvorstand des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR zusammen. Der Bericht des Präsidiums, den Rudi Reichert erstattete, würdigte besonders die umfangreichen Aktivitäten der Sportler anläßlich der Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen ...

  • Ansteckungsgefahr unbedingt verhüten

    Mit Eintritt der wechselhaften Jahreszeit steigen die Erkrankungen an fieberhaften Infekten der Atemwege sprunghaft an. Diese sogenannten grippalen Infekte werden durch eine Vielzahl von Viren und Bakterien hervorgerufen. Durch vitaminreiche Ernährung, zweckmäßige Kleidung, ausreichenden Schlaf, Abhärtung ...

  • Mit Lyrik und Prosa im Weif streit

    Vier Mappen mit 774 Arbeiten wollten von der Jury gelesen werden. Solch ein Echo fand der nunmehr 8. Literaturwettbewerb bei der Berliner Jugend. FDJ-Grundorganisation der Andreas-Oberschule und Kreisleitung Friedrichshain des Kulturbundes hatten abermals zum Wettstreit aufgerufen. Und viele antworteten — in Lyrik und in Prosa ...

  • BVB-Linienverkehr am Wochenende

    Wie das Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe mitteilt, verkehren auf Qrund der Arbeitszeitverlageruhg am Sonnabend, dem 27: November,, die meisten Straßenbahnund Autobuslinien nach einem Sonaerfahrplan mit verkürzten Fahrabständen. Die U-Bahn-Linien fahren im 5- bis 10-Minuten-Abstand. Die Straßenbahnlinie 74 und die Buslinie 52 verkehren jedoch am Sonnabend nicht ...

  • An jedem Tag 50000 Kunden

    Ein Jqhr CENTRUM-Warenhaus am Alexanderplatz

    Am 25. November vergangenen Jahres nahmen die Berliner das neue CENTRUM-Warenhaus in ihren Besitz. Heute kann sich niemand mehr den neuen Alexanderplatz ohne diese größte Einkaufsstätte der Hauptstadt vorstellen, die täglich im Durchschnitt 50 000 Kunden, an Sonnabenden sogar über 80 000 besuchen. Kürzlich konnte schon der 20millionste Käufer begrüßt werden ...

  • Diesmal 17:16-Sieg für UdSSR-Handballer

    Beim internationalen Hallenhandball-Turnier der Männer um' den Pokal der Stadt Göteborg unterlag die DDR-Nationalmannschaft in Trollhättan der UdSSR mit 16:17 (10:8). Erfolgreichste Torschützen waren Maxitschow (9) und Klimow (3) für die UdSSR sowie Rost (8) und Ganschow (4) für die DDR. Jubelnd lagen sich die sowjetischen Spieler nach dem Schlußpfiff in den Armen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 73 Jahren starb am 14. November Genosse Ernst Gerb ig aus der WPO 27. Er war seit 1920 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse* und Träger der Ehrennadel für 50jährige Parteizugehörigkeit. Trauerfeier: 26. November, 14.20 Uhr, Zentrolfriedhof Friedrichsfelde. Kreisleitung Lichtenberg - Am 13 ...

  • Beim Winterbahnauffakf dominierten Gäste

    1971 Dritter der Sprinter-Weltmeisterschaft — gewann die Auseinandersetzung der Sprinter „Jeder gegen jeden" vor Peter Eichstaedt (TSC Berlin) und Vladimir Vackar (CSSR) sowie dem noch zur Jugendklasse gehörenden Siegfried Schreiber (SC Dynamo Berlin). Auch im 50-Runden-Punktefahren setzten sich die Gäste aus der CSSR durch ...

  • Rüstungen aus der Ritterzeif

    Mehr als «einhundert Ausrüstungsgegenstände mittelalterlicher Ritter- und Söldnerheere sowie aufständischer Bauern werden in der am Donnerstag im .ehemaligen .Zeughaus Unter den Linden eröffneten Ausstellung „Waffen und Kriegswesen im Feudalismus" gezeigt. Die vom Museum für Deutsche Geschichte • gestaltete Wanderschau, die bereits in Schwerin, Rostock, Magdeburg und Halberstadt reges Interesse gefunden hat, ist bis zum 22 ...

  • Alte Münzen werden aus dem Verkehr gezogen

    Die Pressestelle der Staatsbank der DDR weist nochmals darauf hin, daß die 10-, 5- und 1-Pfennig- Münzen der Prägejahre 1948 bis 1953 (siehe Abb.) noch bis zum 31. Dezember 1971 bei allen Kreditinstituten eingetauscht werden. Die Bevölkerung wird gebeten, die noch in ihrem Besitz befindlichen alten Münzen umzutauschen ...

  • Freundschaftstreffen mit Künstlern im Waffenrock

    Höhepunkt der ersten Betnebsfestspiele des' VEB Funkwerk Berlin-Köpenick war am 25. November das Auftreten des Ensembles der in der DDR stationierten Streitkräfte der UdSSR, Bezirk Frankfurt (Oder), unter Leitung seines Dirigenten Genossen Leutnant Ostapenko. Zu diesem Freundschaftstreffen zwischen den Brigaden, der deutsch-sowjetischen Freundschaft des Betriebes und den sowjetischen- Künstlern waren 250 Vertreter sozialistischer Brigaden erschienen ...

  • 2:0 brachte Rumänien in das Viertelfinale

    Rumäniens Fußballnationalelf gewann in Bukarest gegen Wales mit 2:0 (1:0), Toren das letzte EM-Qualifikationsspiel der Gruppe I. Rumänien qualifizierte sich damit vor der punktgleichen CSSR nur auf örund des besseren Torverhältnisses für das Viertelfinale. In der Gruppe 4 "setzte sich Spanien mit 7 :0 über Zypern hinweg ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    FUSSBALL Olympiaqualifikation '(Gruppe 2): Bulgarien—Spanien 8 : 3. UEFA-Pokal (Achtelfinale): PSV Eindhoven—Lierse SK 1:0, Rapid Wien—Juventus Turin 0:1, AC Mailand—FC Dundee 3 : 0, St Johnstont* gegen Zeleznicar Sarajevo 1 :0. Eintracht Braunschweig — Ferencvaros. Budapest 1 :1. ;

Seite
Heute tagt in Berlin die Volkskammer Fraktionen der obersten Volksvertretung konstituierten sich Die DKP ist dort, wo Arbeiter kämpfen Auszeichnungen und Preise für beste junge Neuerer Fortsetzung der Verhandlungen Kohf-Bahr Wichtige Abkommen Polen-DDR Plan stärkt die Position der UdSSR Einladung zum Freundschaftsbesuch in die MVR Revolutionärer Elan heute Erste Bewährungsprobe dieses Winters bestanden Zwei Riesen bis Silvester In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen