15. Sep.

Ausgabe vom 19.11.1971

Seite 1
  • Meister von morgen zeigen ihr Können als Rationalisatoren

    XIV. MMM in Leipzig eröffnet / Delegation des Politbüros und des Ministerrates herzlich begrüßt / Horst Sindermann würdigte FDJ- Initiativen zur Verwirklichung der Beschlüsse' des VIII. Parteitages Leipzig (f^D). Im Leipiiger Opernhaus wurde am Donnerstagvormittag die XIV. Zentral« Messe der Meister von morgen feierlich eröffnet ...

  • Regierungskommission DDR-Sowjetunion faßte wichtige Beschlüsse

    Moskau (ADN-Korr.). In der Zeit vom 15. bis 18. November 1971 fand in Moskau die 11. Tagung der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR statt. Die Regierungsdelegationen der DDR und der. UdSSR wurden geleitet vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, und vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR N ...

  • Auch nach der Herbstsaat zählt jeder Tag

    17' indigkeit und Regsamkeit der Ge- JF nosfcenschaftsbauern enden nicht mit der Herbstsaat und Herbstfurche. Der Plan jeder LPG umspannt das ganze Jahr. Wie der Verbraucher jeden Tag seinen mehr oder weniger ausgewogenen Speisezettel hat, so kontinuierlich muß auch der Zufluß, vornehmlich an Milch und Fleisch, aus der Landwirtschaft erfolgen ...

  • Maßnahmen zur Stabilität der Verbraucherpreise

    1. Im Zeitraum des Fünfjahrplanes 1971<-1875 dürfen keine Preiserhöhungen bei Verbraucherpreisen für Konsumgüter erfolgen. 2. Mit dem Vcdkswirtschäftsplan ist auch die Versorgung der Bevölkerung mit Waren in den unteren und mittleren Preisgruppen in den entsprechenden Sortimenten und Qualitäten zu gewährleisten ...

  • EuropaischesTreffen für Sicherheit

    Vertreter von 100 Organisationen - aus 19 Ländern beraten in Rom Ansprache des DDR-Delegationsleiters Born (ADN-Korr.). Ein System der Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ■unterstützen ehemalige Kriegsteilnehmer, Widerstandskämpfer und Kriegsopfer aus 19 Ländern des Kontinents auf einem Treffen, das am Donnerstag in Rom begann ...

  • Streik auf Werften und in Metallwerken

    Eom (ADN/tNID). Für bessere Arbeitsbedingungen und den Abschluß neuer Tarifverträge traten 30 000 italienische Hafenarbeiter in einen 48stündigen Streik. Die ,22 000 Beschäftigten von „Alfa Romeo" stehen ebenfalls im Ausstand, g BELGIEN. Die 6000 streikenden Arbeiter des 'belgischen Industriezentrums Lüttich setzen ihren Ausstand fort ...

  • Erfolgreiche Entwicklung der OfrWirtschaft

    Pra* (ADN-Korr.). Als/sehr günstig schätzte das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Josef Kempny am Donnerstag auf einer Wahlversammlung in Pardubice die ökonomische Entwicklung der CSSR in den ersten zehn.Monaten dieses Jahres ein. „Die Aufgaben des Staatsplanes sind in der überwiegenden Mehrheit der Kennziffern erfüllt und übertroffen worden ...

  • Gewandhausorchester in Japan stürmisch gefeiert

    Tokio (ADN). Die Tournee des Gewandhaiisorchesters durch Japan wurde zu einem großen Erfolg für die Künstler aus der DDR. Das zeigte sidi bei allen elf bisher stattgefundenen Konzerten. Auch beim Konzert in Osaka am Donnerstag in der 'völlig ausverkauften modernen Festival Hall der 4,5-Millionen-Sttdt wurde der Klangkörper stürmisch gefeiert ...

  • Kältere Luft aus dem Horden bleibt weiferbesfimmend

    Potsdam (ADN). Starken Südwestorkan meldeten die Mitarbeiter der Wetterstation auf dem Brocken auch am Donnerstag, nachdem bereits am Vortage orkanartige Stürme den höchsten Harzgipfel umtosten. Die mittlere Sturmgeschwindigkeit lag bei 33 Meter je Sekunde. In den Spitzenböen wurden Werte bis 148 Kilometer je Stunde registriert ...

  • Verhandlungen KohMtohr in Berlin

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDRJ Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, sind in Begleitung ihrer Delega-- tionsmitglieder sowie von Experten am 18. November 1971 zu weiteren Verhandlungen über ein Transitabkommen und einen Verkehrsvertrag zwischen der DDR und der BRD zusammengetroffen ...

  • In dieser Ausgabe:

    ' Seite 2: Reger Erfahrung*- . austausch mit der CSSR im Werkzeugmaschinenbau Über die Lage im Wasserhaushalt Seite 4: Damals grüßte Joliot- Curie die Jugend der Welt ' * „Intersputnik" und der sechste Ozean Seite 5: Jan Hoff mann zeichnete die besten Pflichtfiguren Seite 6: Ungarische Volksrepublik ...

Seite 2
  • Regierungskommission DDR-Sowjetunion faßte wichtige Beschlüsse

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Bedeutung der engen Zusammenarbeit auf diesem Gebiet. Es wurde beschlossen, daß im Rahmen der Zusammenarbeit der Fachministerien die Kollektive von zwei bis drei Wärmekraftwerken beider Länder die direkte Zusammenarbeit aufnehmen, um die wissenschaftlich-technischen Erfahrungen der UdSSR be^m Betrieb von Kraftwerken noch besser zu nutzen ...

  • Offensive Auseinandersetzung mit dem Antikommunismus

    Berlin (ND). Am Donnerstag wurde die dreitägige gemeinsame Konferenz der Akademien der Pädagogischen Wissenschaften der UdSSR und DDR in unserer Hauptstadt beendet. Die bedeutsame Beratung demonstrierte eindrucksvoll die Einheit und Geschlossenheit der marxistisch-leninistischen Pädagogik und Wissenschaft in den sozialistischen Ländern ...

  • Treffen europäischer Katholiken

    ?50 Persönlichkeiten erörtern Fragen der Friedenssicherung

    Berlin (ADN). Die heute in der DDR- Hauptstadt beginnende 4. Plenartagung der, Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten (BK) will konstruktive Vorschläge zur Sicherung des Friedens und zur Zusammenarbeit der Staaten und gesellschaftlichen Kräfte auf der Grundlage der friedlichen Koexistenz erarbeiten und dem antiimperialistischen Kampf der Katholiken Europas in der Gemeinsamkeit mit allen Menschen guten Willens neue Impulse geben ...

  • Reger Erfahrungsaustausch im Werkzeugmaschinenbau

    Günther Kleiber besuchte CSSR-Ausstellung in Karl-Marx-Stadt

    Von unserem Korrespondenten Franz Böhm Karl-Marx-Stadt. Vom hohen Niveau tschechoslowakischer Werkzeug- und Umfonnmaschinen überzeugte sich am Donnerstag Genosse Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, in der Ausstellung des CSSR-Außenhandelsunternehmens ...

  • Der trockene Sommer 1971 hat noch Auswirkungen

    Berlin (ND). Diplomingenieur Johann Rochlitzer, Leiter des Amtes für Wasserwirtschaft beim Ministerrat der DDR, wies am Donnerstag in einem Gespräch mit ND darauf hin, daß der ungewöhnlich trockene Sommer jetzt noch im Wasserhaushalt seine Auswirkungen hat. Mit Ausnahme der Monate Mai und Juni lagen die Niederschläge in diesem Jahr 25 bis 75 Prozent unter dem langjährigen Mittel ...

  • Solidaritätssendung in Damaskus übergeben

    Damaskus (ADN-Korr.). -Eine Solidaritätssendung des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR für die palästinensischen Flüchtlinge dst in Damaskus an das Afro-Asiatische Soltdaritätskomitee der SAR . übergeben worden. Dessen Präsident Mohammed Djabef. Badshboudsh, steilvertretender Sekretär der ...

  • Unterstützung für Kampf des Volkes in Angola gewürdigt

    Berlin (ADN). „Das um seine Freiheit vom portugiesischen Kolonialjoch kämpfende Volk von Angola weiß um die Solidarität der Bevölkerung der DDR und. schätzt sie hoch." Das erklärte der Präsident der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA), Dr. Agostinho Neto, in Berlin in einem Pressegespräch ...

  • Sowjetische Aktivisten herzlich verabschiedet

    Berlin (ÄiDN/NiD). Die Delegation sowjetischer Aktivisten, die sich auf Einladung des Zentralvorstands der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft seit dem 6. November in der DDR aufhielt, trat am Donnerstagabend vom Berliner Osttoahnhof aus die Heimreise an. Die Gäste würden vom DSF-Generalsekretär Kurt Thieme sowie weiteren Sekretariatsmitgliedern des Zentralvorstands herzlich verabschiedet ...

  • OIRT-Kommission tagte

    An der am Donnerstag ir> Dresden beendeten dreitägigen XII. Tagung der Rundfunk-Programmkommission der Internationalen Rundfunk- und Fernsehorganisation (OIRT) und der 14. Tagung der Planungsgrupp^DDR nahmen Vertreter aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, Finnland, Polen, Rumänien, der UdSSR und Ungarn teil ...

  • Konsultationsgruppe des ZK der BKP empfangen

    Berlin (ND). Die in Berlin weilende Konsultationsgruppe des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Ratschko Ratschkow, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Agitation und Propaganda des ZK der BKP, wurde am Donnerstag vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Werner Lamberz empfangen ...

  • Mitteilung aber Weihnachtszuwendungen

    Berti* (ADN). Wie das Staatliche Amt für Arbeit und Löhne mitteilt, werden auf Grund des Ministerratsbeschlusses vom 11. November 1966 über die jährliche Zahlung von Weihnachtszuwendungen (GB1. II S. 853) auch in diesem Jahr in den volkseigenen und ihnen gleichgestellten Betrieben und Kombinaten, in YVB und staatlichen Organen in der Zeit vom % 1 ...

  • August Septembefj Oktober Noyemherj

    Zeichnung: ND/Döring Notwasserversorgung sind auf den neuesten Stand zu bringen und auf die Winterbedingungen abzustimmen. Da die natürliche Selbstreinigung durch Luft und Sonne geringer ist als in den Sommermonaten, ist eine strenge- Abwasserdisziplin zu wahren. Genosse Rochlitzer lobte Betriebe wie ...

  • Januar

    Wasserversorgung auch unter Bedingungen des bevorstehenden Winters zu sichern. Die gute Gemeinschaftsarbeit hat sich bereits bewährt. Innerhalb weniger Tage wurde aus dem Flußlauf der Vesser eine Überleitung zur Erletalsperre gebaut. Überleitungen wurden auch von der Oder in die Spree und von der Mulde in die Pleiße geschaffen ...

  • Glückwünsche nach Ägypten

    Der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, sandte Hafez Badawy anläßlich seiner Wiederwahl zum Präsidenten der Volksversammlung der Arabischen Republik Ägypten ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit ausgedrückt, daß sich die freundschaftlichen, dem Frieden dienenden engen Beziehungen zwischen der DDR und Ägypten auch auf der Ebene der höchsten Volksvertretungen beider Staaten zum Nutzen beider Völker weiter festigen und entwickeln werden ...

  • Exportschau sowjetischer Spielzeuge in Berlin

    Berlin (ND). Das sowjetische Außenhandelsunternehmen „Raznoexport" stellt in der ständigen Exportmusterschau der UdSSR in der Berliner Friedrichstraße Spielzeuge für Kinder, bis zu etwa 14 Jahren aus. Es handelt sich um einen Ausschnitt aus dem sowjetischen Exportangebot dieser Branche für die DDR. Unter zahlreichen -Spielzeugen aus Plast, Holz, Stoff und mechanischem Spielzeug findet vor allem ein elektrisch betriebenes Mondfahrzeug, „Lunochod 1", großes Interesse ...

  • Antrittsbesuch des bulgarischen Botschafters

    Berlin .(ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der VR Bulgarien in der DDR, Marij Iwanow, zum Antrittsbesuch. An dem Gespräch, das in einer herzlichen Atmosphäre verlief, nahmen der Stellvertreter des ...

  • Zusammenarbeit vertieft

    Der Präsident der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, Dr. h. c. Paul Wandel, und der Generalsekretär des Komitees für Freundschaft und kulturelle Verbindungen mit dem Ausland der VR Bulgarien, Dr. Dr. Alexander Wodenitscharow, unterzeichneten am Donnerstag in Berlin ein Protokoll über die weitere Zusammenarbeit beider Organisationen ...

  • Gesundheitsexperten berieten

    Eine internationale Expertenberatung des Gesundheits-,und Sozialwesens mit Vertretern aus Bulgarien, Ungarn, der DRV, der DDR, Polen, Rumänien, der UdSSR und der CSSR wurde am Donnerstag in Berlin beendet. Hauptthema waren die Weiterbildung der Hochschulkader im Gesundheits- und Sozialwesen, ihre Aufgaben und Perspektiven ...

  • NEUES DEUTSCHUND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • WFW-Generalsekretär in Berlin

    Der Generalsekretär der Weltföderation der Wissenschaftler (WFW), Prof. Dr. Pierre Biquard (Frankreich), traf am Donnerstag in der DDR-Hauptstadt ein. Er wird an der mehrtägigen WFW-Konferenz teilnehmen, die am Sonntag in Berlin beginnt und sich u. a. mit Abrüstungsfragen beschäftigt.

Seite 3
  • Interessante Aufgaben im Wohnungsbau

    Wie ihr wißt, hat der VIII. Parteitag beschlossen, im Fünfjahrplanzeitraum 500 000 Wohnungen zu bauen, einschließlich des Um- und Ausbaues vorhandener Wohnungen. Das ist ein hohes, aber ein schönes Ziel. Wir denken, daß die Rationalisatoren, angefangen in den Projektierungsbüros, viel Arbeit damit bekommen ...

  • Lenins Worte vom Lernen verstanden

    Hier widerspiegelt sich der ungeheure Schatz, den die Partei der Arbeiterklasse und die Deutsche Demokratische Republik in ihrer Jugend besitzt. Es sind junge, moderne Menschen, die Lenins Worte vom Lernen verstanden haben. Lenin gab in seiner Rede auf dem III. Allrussischen Kongreß des Kommunistischen Jugendverbandes Rußlands am 2 ...

  • Damit ist der Sinn unserer Arbeit, dem Wohle des Volkes zu dienen, klar umrissen. Schönste Aufgabe für junge Menschen

    Wir Kommunisten haben den wissenschaftlich-technischen Fortschritt hie als Selbstzweck betrachtet, sondern immer als ein Mittel zum besseren Leben des Volkes, zur Stärkung unseres sozialistischen Staates. Es gibt keine schönere Aufgabe für junge Menschen, als für das Volk zu arbeiten, für seinen Wohlstand und sein Glück ...

  • Augenmerk der FDJ auf Zulieferindustrie I

    Wir schlagen dem Zentralrat der FDJ vor, sein Augenmerk besonders auf die Betriebe der Zulieferindustrie zu richten. Wie ihr wißt, haben viele Betriebe Schwierigkeiten mit Zulieferungen, was zu Stillständen in der Produktion und zur Nichterfüllung der Pläne in der Warenproduktion führt. In der Zulieferindustrie fehlen Arbeitskräfte, mangelt es oft an Rationalisierungsmaßnahmen, und in der Materialökonomie kann noch viel verbessert werden ...

  • Das Leben meistern, wie Komsomolzen

    Auf'dem VIII. Parteitag hat Genosse Willi Stoph gesagt daß der Erfahrungsaustausch die billigste Investition ist. Das sollten wir überall beherzigen und hier auf dieser Messe schon wahrmachen. Es gibt dabei noch eine andere Frage, die ihr beherzigen solltet. Ihr habt viele Beziehungen zur Sowjetjugend, zum Komsomol ...

  • Zahlen und Fakten

    9 Auf der XIV. Zentralen Messe der Meister von morgen stellen junge Neuerer in drei Messehallen insgesamt 1016 Arbeiten aus •■ % 98 Prozent der vorgestellten Lösungen sind Kollektivleistungen % An der MMM-Bewegung dieses Jahres nahmen rund 840 000 FDJ-Mitglieder teil, 240 000 mehr als 1970 % 10 929 Betriebs-, ...

  • Im Sinne des Volkes Neuland gut bestellen

    Der VIII. Parteitag der SED hat sich an die Jugend unseres Staates gewandt, als der Erste Sekretär des ZK der SED, Genosse Erich Honecker, auf dem Pariteitag erklärte: „Es bleibt die wichtigste Aufgabe des sozialistischen Jugendverbandes, die heranwachsende Generation zu klassenbewußten Sozialisten zu erziehen, die sozialistisch arbeiten, lernen und leben ...

  • Jugend verwirklicht mit Elan Beschlüsse des VIII. Parteitages

    Ansprache des Genossen Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros und ErsterStellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, zur Eröffnung der XIV. Zentralen Messe der Meister von morgen

    nalisierung als den Hauptweg zur Steigerung der Produktion und damit zur immer besseren Befriedigung der materiellen lind kulturellen Bedürfnisse des Volkes zu ihrer eigenen Sache macht Es ist ein hervorragendes Ergebnis, wenn allein durch die hier auf der XIV. Messe der Meister von morgen ausgestellten Arbeiten im Rahmen der sozialistischen Rationalisierung 1839 Arbeitskräfte freigesetzt wurden, die an anderen Stellen der materiellen Produktion eingesetzt werden können ...

  • Würdiger Beitrag zur Erfüllung des Planes

    Mit besonderer Freude habe ich vom 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Genossen Günther Jahn, die Ergebnisse der FDJ-Aktivs „Materialökonomie 1971" entgegengenommen. Dieses Ergebnis in Höhe von 608 Millionen Mark Einsparungen an wertvollem Material im Jahre 1971 schätzen wir als einen würdigen Beitrag der Freien Deutschen Jugend zur Erfüllung des ^Volkswirtschaftplanes, und es liegt ganz im Sinne der Beschlüsse des VIII ...

  • Tucheimer rationalisieren Milchviehanlage

    Lehrlinge, Facharbeiter sowie Fachund Hochschüler lösen in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit in der LPG Tucheim Probleme der Rationalisierung der Milchviehanlage. Die FDJler erhöhten die Anzahl der Kuhplätze von 340 auf 500. Die Kannenmelkanlagen wurden durch eine moderne Rohrmelkanlage ersetzt. Statt der durchgängigen Arbeitszeit haben die Melker jetzt eine geregelte Schichtarbeit ...

  • Wertvolles Material und 82 000 Stunden gespart

    ; Mit 51 Ausstellungsstücken von 495 Jugendfreunden' ist der Bereich Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft vertreten. Fast die Hälfte der jungen Neuerer sind Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern. Der bisher errechnete ökonomische Nutzen beträgt mehr als sieben Millionen Mark. Für rund 380 000 Mark wird Material eingespart ...

  • Neue Technologie verkürzt Bauzeit

    Zu den interessanten Studienobjekten der Ausstellung gehört auch die von 13 Jugendbrigaden dies Berliner Wohnungsbaues gemeinsam mit erfahrenen Ingenieuren entwickelte neue Technologie einer Taktstraße. Durch die Neuenung, die bereits erprobt wird, verkürzt sich die Bauzeit einer Schule um 20 Tage. Der Losung liegen vor allem Erkenntnisse der Moskauer Bauarbeiter zugrunde ...

  • Neuerer in Uniform

    Mit 92 Entwicklungen, von denen 60 Prozent der Intensivierung der Gefechtsausbildung dienen, stellen sich 375 junge Neuerer in Uniform vor. Ein« 'besondere Neuerung auf diesem Gebiet ist ein Richtübungsgerät für Panzerbesatzungen. An diesem Gerät können bei besserer Übersichtlichkeit für <»k Ausbilder erheblich mehr Richtschützen ausgebildet werden, als das im Gefechtspanzer bisher üblich war ...

  • Rundwebstuhl produziert Gewebeschläuche

    Ein Rundwebstuhl für Gewebeschläuche wurde von neun Jugendlichen des Gummikombinates Thüringen Waltershausen entwickelt Der Webstuhl, der in einer Stunde 25 Meter Feuerwehrschlauch herstellen kann, ist bereits seit Anfang des Jahres produktionswirksam. Diese neue Maschine ist bereits fester Bestandteil des Walterehausener Produktionsprogramms ...

  • wissenswertes aus der Lehrschau

    Meßgerät sichert hohe Papierqualifät

    Ein Jugendneuererkollektiv der Papierfabrik Dreiwerden hat ein Glanzmeßgerät für die Qualitätskontrolle bei der Herstellung von Kunstdruckpapier entwickelt Mit dem Gerät können kontinuierliche Meßwerte über den Zustand des Papierglanzes entnommen werden. Bei festgestellten Abweichungen in der Qualität wird automatisch eine Korrektur durchgeführt ...

Seite 4
  • Damals grüßte Joliot-Curie die Jugend der Welt

    1951 schwuren Vertreter aus 104 Ländern der Erde in Berlin, den Frieden zu verteidigen

    Über eine Viertelmililon Jugendliche trugen zur Vorbereitung der Weltfestspiele dersFDJ bei. Drei Tage vor Beginn des Treffens übergaben in Warnemünde junge Schiffbauer, Arbeiter der Warnowwerft, an den Präsidenten der DDR das von ihnen vorfristig fertiggestellte Segelschulschiff „Wilhelm Pieck". Das ...

  • „Intersputnik" und der sechste Ozean

    „Intersputnik" heißt die neue internationale Organisation für globale kosmische Nachrichtenvenbindung, die sozialistische Staaten am Montag in Moskau gründeten. Die Teilnahme von Beobachtern aus Finnland, Kanada, Norwegen, der Schweiz und den USA, aus Indien und Somalia unterstrich die Bedeutung dieses Aktes ...

  • über Theorie und Politik

    Mit dem Verhältnis der dialektisch-materialistischen Philosophie zur Politik der marxistisch-leninistischen Parteien befassen sich die beiden namhaften sowjetischen Philosophen P. W. Kopnin und I. T. Frolow in einem bemerkenswerten Aufsatz, der im Mai 1971 in der sowjetischen Zeitschrift „Fragen der Philosophie" erschien und dessen deutsche Übersetzung im jüngsten Heft der „Sowjetwissenschaft — Gesellschaftswissenschaftliche Beiträge" zu finden ist ...

  • Mit Geruch Fische anlocken?

    Der Mensch sei bisher mehr Jäger als Heger der Meeresfische gewesen, schreibt Dr. Hermann Ritzhaupt in einem Beitrag über die „Wissenschaft und Praxis der Hochseefischerei" im Oktoberheft der Zeitschrift „Wissenschaft und Fortschritt". Der Bedarf an Meeresfischen steige ständig, die Fangmethoden hätten sich verbessert ...

  • Was kann die Bionik leisten?

    Das . jüngste Heft der Zeitschrift „Spektrum" bietet eine Fülle von Informationen aus dem wissenschaftlichen Leben der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. So befaßt sich zum Beispiel Dr. Wolfgang Eckart in einem populären Beitrag mit den Möglichkeiten der Bionik. Diese Wissenschaft, deren Aufgabe es ist, systematisch in der Natur nach brauchbaren Lösungen oder Losungsprinzipien -für technische Probleme zu suchen, habe eine große Zukunft, stellt der Autor fest ...

  • In Stichworten

    Observatorium im Bau. Auf dem höchsten Gipfel des polnischen Karkonosze-Gebirges, der Sniezka, entsteht eines der modernsten Observatorien Europas. Auf der 1603 Meter hohen Sniezka herrscht ein besonders rauhes Klima, das dem der Gebiete jenseits des Polarkreises entspricht. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 0,1 Grad Celsius ...

  • Neues

    der Wissenschaft aus Gemeinsames Symposium

    Moskau (ADN). Ein Symposium über Hauptkriterien der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und über die Kritik an revisionistischen „Sozialismus-Modellen" ist am Mittwoch in der .sowjetischen Hauptstadt beendet worden. Veranstalter waren die Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU und das Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED ...

  • Historiker im Stadtarchiv

    Berlin (ND). Zu einer Benutzerberatung trafen sich am Donnerstag im Berliner Stadtarchiv Wissenschaftler vom Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK, von der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK, der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und anderer Einrichtungen ...

  • Süßwasser aus Seeluft

    Moskau (ADN). Eine neuartige Entsalzungsanlage, mit der Süßwasser aus der Seeluft gewonnen wird, ist in* der Sowjetunion entwickelt worden. Ein Gebläse saugt aus der Atmosphäre Seeluft an, die mit Hilfe erhitzten Seewassers bis zu einem relativen Feuchtigkeitsgrad von 90 bis 95 Prozent gesättigt wird ...

  • Mit Begeisterung ans Werk

    Der Beschluß, die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in der Hauptstadt der DDR durchzuführen, war nicht nur für die Mitglieder der FDJ, sondern auch für die gesamte Bevölkerung eine hohe internationale Anerkennung ihrer Leistungen in der antifaschistisch-demokratischen Revolution. In Berlin entwickelte sich eine breite Initiative, der Weltjugend ein möglichst guter Gastgeber zu sein ...

  • Farmen im Schwarzen Meer

    Moskau (ND). Sowjetische Ichthyologen errichten gegenwärtig Unterwasserfarmen im Schwarzen Meer. Vor der Krimküste wird z. B. eine 500 Hektar große Unterwasserfarm geschaffen, in der Austern sowie andere eßbare Muscheln gezüchtet werden. Unweit dieser Farm war es sowjetischen Fischkundlern bereits gelungen, je Hektar Wasserfläche 200 Kilo Meereschen zu „ernten" ...

  • Ein zehnter Planet!

    London (ADN). Die Existenz eines zehnten Planeten zwischen Sonne und Merkur halten Wissenschaftler der Universität Cambridge und des Marineobservatoriums in Washington für möglich, berichtete der Londoner „Daily Telegraph" am Mittwoch. Die Astronomen, die ihre Beobachtungen fortsetzen, leiten diese Annahme von leichten Störungen der Bahnen anderer Planeten ab ...

Seite 5
  • Begegnungen - Depeschen - Ehrungen

    Seite 5 I». November 1971 / ND WIR ZEIGEN IHNEN u.a. Linderspiel: Bulgarien—Griechenland 2 :2. Qualifikation für UEFA-Turnier: CSSR-Osterreich 2 :0, 1. Spiel 0 :1. Ungarische Meisterschaft: Vasas Budapest—Hon ved Budapest 1:1, Szombathely—Dozsa Ujpest 2 :4, Komlo—Pecs 1:1, Dlosgyör-Ferencvaros Budapest 2:2 ...

  • Jan Hoffmann zeichnete die besten Pflichtfiguren

    „Bewertet werden beim Pflichtlaufen: einwandfreier Start, Haltung des Läufers, Schwung, Symmetrie sowie Kantenreinheit der Spur und der Wendungen. Diese Elemente werden durch nur eine Note der Preisrichter bewertet." So lautet die Formel, die den Preisrichtern Grundlage für die Noten und den Läufern Richtschnur für die Ausführung der Pflichtfiguren ist ...

  • BEREICH WASSERWIRTSCHAFT DER XIV. ZENTRALEN MESSE DER MEISTER VON MORGEN 1971 vom IS. bis 28. November 1971 in Leipzig

    WIR UNTERRICHTEN SIE

    über die Einbeziehung unserer jugendlichen in die planmäßige Lösung der vom VIII. Parteitag der SED gestellten Aufgaben auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft über die aktive Mitwirkung unserer lugend bei der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft an der Seite erfahrener Genossen ...

  • Exweltmeister Kusin verteidigte Dissertation

    Wladimir Kusin; Weltmeister 1954 im Skilanglauf über 30 und 50 km und jetzt UdSSR-Verbandstrainer, hat am Staatlichen Medizinischen Institut in Swerdlowsk seine Dissertation erfolgreich verteidigt und damit den Grad eines Kandidaten der Wissenschaften erlangt. Die Doktorarbeit des einstigen „Skikönigs" war eng verknüpft mit der Suche nach neuen Wegen zur Leistungssteigerung der Skisportler ...

  • Klarer Dreisafzerfolg für SCL-Volleyballfrauen

    In einem Volleyball-Vergleichskampf der Damen gab am Mittwochabend DDR-Meister SC Leipzig zu Hause dem 1. VC Hannover klar mit 3 :0 (10, 3, 8) das Nachsehen. Lediglich im dritten Satz, als der vielfache BRD-Titelträger die letzten Kräfte mobilisierte und mit 8 :4 in Führung ging, waren die Leipziger Spielerinnen zur Hergabe ihres ganzen Könnens gezwungen ...

  • 164 Mannschaften geben wieder 'ran ans Nefz!"

    164 Mannschaften kämpfen seit Anfang November im II. Volleyballturnier der Volkssportmannschaften Berlins um Pokal und Urkunden. Unier dem schon vom Frühjahrsturnier her bekannten Motto „Ran ans Netz!" ermitteln Frauen, Männer und Jugendliche bis zum Februar 1972 ihre Besten. Die große Resonanz, die das erste Turnier gefunden hatte, veranlaßte die Organisatoren, diesen volkssportlichen Wettbewerb im Herbst weiterzuführen ...

  • Jturi berichtet

    Beim Leipziger Sportlerball, veranstaltet von den Sportjournalisten der Messestadt; werden am 19. November die erfolgreichsten Sportler und Trainer Leipzigs ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch zahlreiche Sportler verabschiedet, die ihre aktive Laufbahn beendet haben. Diesmal sind es u ...

  • Niederlande mit 8:0-Sieg DDR auf Plah drei

    Mit der Begegnung Niederlande gegen Luxemburg in Eindihoven wurden am Mittwoch die Spiele zur Fußball-Europameisterschaft der Gruppe 7 abgeschlossen. Die Holländer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und brachten Luxemburg eine hohe 8:0 (5:0)- Niederlage bei. Dadurch blieb für die DDR in dieser Gruppe bei Punktgleichheit nur der dritte Platz ...

  • Erste Weifmeisterschaffen im Schwimmen ab 1973

    Das Exekutivkomitee der Internationalen Schwimmföderation (FINA) hat am Donnerstag auf einer Tagung in Singapur die erstmalige Austragung von Schwimm- Weltmeisterschaften 1973 in Belgrad beschlossen. In der jugoslawischen Hauptstadt werden gleichzeitig auch Welttitelkämpfe im Wasserspringen, Wasserball und lim Synchronschwimmen stattfinden ...

  • Linderspiel: Bulgarien—Griechenland 2 :2.

    Qualifikation für UEFA-Turnier: CSSR-Osterreich 2 :0, 1. Spiel 0 :1. Ungarische Meisterschaft: Vasas Budapest—Hon ved Budapest 1:1, Szombathely—Dozsa Ujpest 2 :4, Komlo—Pecs 1:1, Dlosgyör-Ferencvaros Budapest 2:2. Tabellen-

  • HANDBALL Frauen-LIndersplel: BRD-Nörwegen 7:3, am Vortag 9 :10. Europapokal der Landesmeister (3. Runde): Brynäs IF Gävle-EV Füssen 13 :0 (3:0, 5:0, 5:0). BOXEN -

    Linderverf leich: Dänemark gegen Schweiz 14 :8. EISHOCKEY

Seite 6
  • Strom aus Lignit der Matra-Berge

    Die Ungarische Volksrepublik nutzt neue Energiereserven

    von unserem Budapester Korrespondenten Horst Roh kohl „Das Gebiet um Gyöngyös und Visonta an den Hängen des nordungarischen Matra-Berglandes ist durch seine Winzer und Obstgärtner bekannt geworden, nicht durch seine .Schlosser'", so sagt man im Kraftwerk „Gagarin", das sich bei Visonta zwischen Weingärten und den Bergen erhebt ...

  • Sicherheitskonferenz unverzüglich vorbereiten

    Gemeinsames Kommunique der ÜKP und der FKP

    Für die unverzügliche Vorbereitung der europäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit haben sich die Italienische Kommunistische Partei und die 'Französische Kommunistische Partei in einem gemeinsamen Kommuque ausgesprochen, das in der „Humanite" zum Abschluß der Besprechungen von Delegationen beider Parteien veröffentlicht wurde ...

  • Brasilien: Kopfgeld für billige Arbeitskräfte

    BRD-Monopole machen ein Geschäft mit dem Elend

    Von Marcos Martin. Buenos Aires Über eine Million Familien leben im Nordosten Brasiliens in bitterster Armut. Eine riesige Schar Hungernder wandert täglich in die übervölkerten Großstädte ab in der verzweifelten Hoffnung, vielleicht dort ein paar Cruzeiros für 'den kargen Lebensunterhalt zu verdienen ...

  • Kanada im Würgegriff ökonomischer Erpressung

    KPK ruft zum Widerstand gegen USA-Knebelung auf

    Von Ben S.wa n key, Vancouvw ' Die von Washington eingeführte lOprozentige Importsteuer fügt auch der kanadischen Wirtschaft schweren Schaden zu, exportiert doch das Land jährlich Erzeugnisse und Güter im Werte von 10 Milliarden Dollar nach den Vereinigten Staaten. Drei Viertel davon sind Rohstoffe, ein Viertel Industrieprodukte und Halbfabrikate ...

  • Kittikachorns Visitenkarte4

    Dem Kreis südostasiatischer Diktatoren hat sich am Mittwoch offiziell ein weiterer hinzugesellt - Thailands Premierminister Thanom Kittikachorn. Seine neue .Visitenkarte" - Aufhebung der Verfassung, Auflösung des Parlaments, Einführung des Kriegsrechts - dürfte die ohnehin schon engen Kontakte zu den benachbarten Marionettenregime's noch herzlicher gestalten sowie zur Klärung gewisser Mißverständnisse mit den USA beitragen ...

  • Ein Persilschein, der anklagt

    „Keine Brutalität, sondern nur Mißhandlung", das ist das Urteil einer britischen Regierungskommission, die die Methoden des Verhörs und der Behandlung bei der Internierung von 342 nordirischen Bürgern im August zu untersuchen hatte. 43' Stunden lang hintereinander mit ausgestreckten Armen gegen die Wand ...

  • bei anderen gelesen ■

    „Le Mond*".: Mehr Geld für Bomben

    Die französische Zeitung beschäftigt sich mit den immensen Kosten des USA-Krieges in Indochina und schreibt: .Aus den * Diskussionen im amerikanischen Parlament über das Militärbudget geht hervor, daß die Landstreitkräfte im Finanzjahr 1971/72 1 566 Millionen Dollar für Munition ausgeben wollen, das sind 419,4 Millionen mehr als 1971 ...

Seite 7
  • IWir kamen als Fremde —£ wir schieden als Freunde In Helsinki: Anmaßendes Auftreten von BRD-Bundestagsabgeordneten

    Berlln (AiDN). Als Brüskierung der Politik der finnischen Staatsführung und als Versuch der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der . Republik Finnland wird sowohl von der finnischen Öffentlichkeit als auch von der Öffentlichkeit der DDR das rüde Auftreten einer Gruppe von BRD-Bundestaigsabgeordneten auf einer Pressekonferenz in Helsinki gewertet ...

  • Strukturänderungen in Chile

    Minister Zorrilla über Wirtschafts- und Finanzpolitik für 1972

    Santiago (ADN-Korr.). Bedeutende Strukturänderungen hat der chilenische Finanzminister Americo Zorrilla in einem Bericht über die Wirtschafts- und Finanzpolitik der Volkseinheitregierung für 1972 angekündigt. Er teilte darin mit, der Staat werde im kommenden Jahr die absolute Kontrolle der Devisen übernehmen sowie die Leitung, Planung und Kontrolle des Außenhandels zentralisieren ...

  • „Prawda": Ruf aus Paris wirkt täglich stärker

    Abtr die Gegner der Entspannung sind keineswegs entwaffnet

    - Moskau (ADN/ND). Der Aufruf der UdSSR und Frankreichs, jetzt mit der multilateralen Vorbereitung einer gesamteuropäischen Konferenz über Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit zu beginnen, sollte so schnell wie möglich in die Tat umgesetzt werden. Das schreibt am Donnerstag die „Prawda" in einem Kommentar zu den Ergebnissen des Besuchs des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in Prankreich ...

  • Kurz berichtet

    /erhandlungen UdSSR-Frankreich

    Vorstoß verhindert Neu-Delhi. Indische Grerrzscmrtzxuppen haben - laut Presseberich- »n aus Neu-Delhi - einen pakistanischen Vorstoß' in der Nähe von <rishnagar, etwa 100 Kilometer nördlich von Kalkutta, verhindert. Die pakistanischen Truppen erlitten schwere Verluste. Aus Shillong, der Hauptstadt des Unionsstaates Assam, wrrd gemeldet, daß fünf Düsenjäger Pakistans den Luftraum verletzten ...

  • Bericht für PVAP-Parteitag gebilligt

    Edward Gierek informierte über Gespräche mit Bruderparteien

    Warschau (ADN-Korr.). Das Plenum des ZK der PVAP hat am Donnerstag in Warschau einen Bericht des Zentralkomitees für den VI. Parteitag der PVAP gebilligt. Edward Gierek, der die 12. Tagung des ZK der PVAP leitete, unterbreitete dem Plenum eine Information des Politbüros des ZK über die in jüngster Zeit geführten Gespräche mit Vertretern von Bruderparteien ...

  • Provokationen gegen DGB-Metaller

    Unternehmer drohen: Bei Streikaktionen wird ausgesperrt

    Hamburg (ADN). Die provozierende Unnachgiebigkeit der Metallindustriellen der BRD bei den laufenden Tarif Verhandlungen hat die Situation verschärft. Für den Bezirk Unterwes'er mußten am Donnerstag die Verhandlungen von der IG Metall für gescheitert erklärt werden. In Lübeck wurden die Tarifverhandlungen für Schleswig-Holstein ergebnislos abgebrochen ...

  • (ADNND) Außerordentlicher SPD-Parteitag eröffnet

    Bonn (ADN). In Bonn ist am Donnerstag ein dreitägiger außerordentlicher SPD-Parteitag, der vor allem wirtschafts- und steüerpolitische Fragen erörtert, eröffnet worden. In einem einleitenden Referat stellte der Partei Vorsitzende W. Brandt fest, die BRD befinde sich „im Zeichen der konjunkturellen AbkühlungT ...

  • Interview Hermann Axens

    mit „Helsingin Sanomat"

    Helsinki (ADN-Korr.). Die auflagenstarkste großbürgerliche finnische Zeitung „Helsingin Sanomat" veröffentlichte am Donnerstag ein Exklusivinterview,' das Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, während seines jüngsten Aufenthaltes in Finnland, dem Blatt gewährt hat. Auf die Frage ...

  • SS-Fuhrer zu Gast bei der Bundeswehr

    Kommandeure der Bundeswehr haben Im September dieses Jahres Angehörige einer berüchtigten Division der Waffen-SS, darunter ehemalige SS? Führer, zu einer Truppenbesichtifuns eingeladen. Über diesen ungeheuerlichen Vorgang wurden jetzt folgende Einzelheiten bekannt: Vom Raketen- Artillerie-Bataillon 102 in Pfullendorf, das zur 10 ...

  • Stürme und Schnee

    Berlin (ND). Viele Teile Europas werden gegenwärtig von zum Teil folgenschweren Witterungsunbilden-heimgesucht. Osterreich. Extrem niedrige Wasserstände zahlreicher Flüsse haben zu Schwierigkeiten bei der Stromversorgung geführt, da die österreichische Energiewirtschaft im wesentlichen auf Wasserkraft basiert ...

  • Faschistischer Anschlag auf Regierungspafasf verurteilt

    Santiago (ADN-Korr.). Als außerordentlich ernst hat am Donnerstag die Politische Kommission der KP Chiles einen faschistischen Überfall auf den Regierungspalast „Moneda" in Santiago bezeichnet. Am Mittwoch hatten Faschisten* "Abgeordnete der Christdemokraten und „der reaktionären Nationalpartei unter Leitung des Rektors der Universität Chile, Boeninger, den Regierungspalast gestürmt und waren bis in die Räume des Staatssekretärs des Innern vorgedrungen ...

  • II. Konferenz des BdKJ Anfang nächsten Jahres

    Belgrad (ADN). Das Mitglied des Exekutivbüros des Präsidiums des BdKJ Stane Dolanc legte auf einer Pressekonferenz die Gründe dar, die das Präsidium des BdKJ dazu veranlaßten, die entsprechend dem Statut für Oktober anberaumte II. Konferenz des BdKJ auf Anfang nächsten Jahres zu verschieben. Stane Dolanc ...

  • Fidel Castro besuchte Stahlarbeiter in Huachipato

    Santiago (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, ist am Mittwoch bei seinem Eintreffen in der südchilenischen Stadt Concepcion von der Bevölkerung überaus herzlich begrüßt worden. . . Sein erster Besuch in diesem Gebiet galt den Stahlarbeltern von Huachipato, mit denen et zahlreiche Gespräche hatte ...

  • Nationalkomitee der KP der USA tagte in New York

    New York (ADN). Das Nationalkomitee der Kommunistischen Partei der USA hat auf einer Tagung in New York über die Vorbereitungen auf die Präsidentschaftswahlen von 1972, über den Kampf gegen die wirtschaftlichen Sondermaßnahmen der Regierung Nixon uhd über die Vorbereitungen auf den für Februar kommenden Jahres anberaumten XX ...

  • FDP-Abordnung soll Achse mit Tel Aviv festigen

    Bonn (ADN-Korr./ND). Zu einem sechstägigen Aufenthalt in Israel wird eine Delegation der FDP-Bundestagsfraktion unter der Leitung ihres Vorsitzenden Mischnick am 21. November nach Tel Aviv fliegen, meldet der Pressedienst der Fraktion. Vorgesehen sind u. a. Gespräche mit Ministerpräsidentin Meir und weiteren Kabinettsmitgliedern ...

  • Schmidt nach Thailand

    Bonn (ADN). BRD-Bundeswehrminister Schmidt hat am Donnerstag in Bonn seine Absicht bekräftigt, dem thailändischen Regime einen Besuch abzustatten. Er betonte, trotz Auflösung des Parlaments und Suspendierung der Verfassung durch den .Ministerpräsidenten Kittikachorn werde er am 21. November eine zweiwöchige Asienreise antreten, die ihn u ...

  • USA mißachten Sanktionen

    Washington (ADN/ND). Unter grober Mißachtung von .UNO-Beschlüssen und des weltweiten Protestes hat USA- Präsident Nixon am Mittwoch den Kauf strategisch wichtigen. Chroms in Südrhodesien genehmigt. Das entsprechende von ihm unterzeichnete Dokument ist Teil eines Gesetzeswerkes, mit dem Nixon dem Pentagon 21,3 Milliarden Dollar ...

  • Was sonst noch passierte

    . Ein von Napoleon I. unterzeichneter Brief wurde jetzt im Archiv der Universität Chark'ow entdeckt. Der mit dem 11. Mai 1813 datierte Brief ist an-den französischen Polizeiminister Fouche gerichtet. Napoleon schlägt darin Fouche vor, sich an die Spitze der Regierung Preußens zu stellen. Das war angesichts der militärischen Lage leichter gesagt als getan ...

  • Laird will Luftangriffe in Südostasien fortsetzen

    DU.

Seite 8
  • Unsere Freundschaft hat viele Seiten

    Nützlicher Erfahrungsaustausch Ober Taten und Vorhaben auf wirtschaftlichem wie kulturellem Gebiet Auf dem Tisch am Eingang lagen Hefte und kleine Bucher. Viele griffen danach. „Wieder neue Anregungen!" Bewährte Mitglieder der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft — der Bezirksvorstand — trafen sich, um nächste Aufgaben zu beraten ...

  • Tip für Ausflügler Von Hangelsberg nach Trebus

    Mit der S-Bahn fahren wir bis Erkner und von dort mit dem Vorortzug 6.54 Uhr, 8.07 Uhr oder 9.02 Uhr nach Hangelsberg. Gleich neben dem rechten Haus hinter der Bahnschranke wenden wir uns noch rechts und überqueren das Anschlußgleis. Der Weg führt uns durch Eichenwald zur Försterei Herdegarten. Bevor wir sie erreichen, benutzen wir den Weg an einer Kiefernschonung noch-links ...

  • Diskussion regte zu neuer Initiative an

    Zahlreich* Vorschläge aus der Hauptstadt zur Neuererverordnung

    Der vom Präsidium des Ministerrates zur Diskussion gestellte Entwurf der Neuererverordnung hat bei den Werktätigen der Hauptstadt: breite Resonanz gefunden. Zum gegenwärtigen Stand der Aussprache erklärte der Sekretär des FDGB-Bezirksvorstandes Heinz Meier, in den zahlreichen Aussprachen sei die Neuererverordnung als Beweis dafür gewertet worden, welch große Bedeutung den Vorschlaget; und Ideen der Arbeiter und der anderen Werktätigen zugemessen werde ...

  • ... und montags, tanzt die Jugend

    Ins „Lindencorso" geht man nicht alle Tage, sondern höchstens bei einem besonderen festlichen Anlaß. Das meinen viele Hauptstädter über das repräsentative Haus in der,Friedrichstraße Ecke Unter den Linden. Die Leitung und die Kollektive der einzelnen Bereiche haben den VIII. Parteitag richtig, verstanden und nach neuen Möglichkeiten gesucht, um den Wünschen der Gäste besser gerecht zu werden und so zugleich den Gästekreis: zu erweitern ...

  • Wir bleiben dran

    Die Telefone in unserer Berlin- Abteilung klingelten am Donnerstag öfter als sonst üblich. Unsere Untersuchung zum Thema „Sind Bahn und Bus dem Fahrplan treu?" ließ viele Leser zum Hörer greifen. Die meisten der Anrufer be'grußten es, daß sich ND einer Sache angenommen hat, die Zehntausende Berliner täglich berührt - und nicht immer von der angenehmsten Seite ...

  • „Freiheit für Angela Davis!'

    Ausstellung des Friedensrates eröffnet

    Groß und weit ist die Bewegung „Freiheit für Angela". Keine Stund« vergeht, in der nicht «int Pioniergruppe, ein Aktiv oder ein» Brigade fordert: Laßt sie frei, die tapfere schwarze Fraul Diese Solidarität btkundeten am Donnerstag erneut xahlreidie Berliner, als die Vizepräsidentin des Friedensrates der DDR Greta Kudchoff im Internationalen Ausstellungszentrum am Bahnhof Friedrichstraße eine Dokumentation «Freiheit für Angela Davis" eröffnete ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.45 Uhr: „La Boheme" (in Originalsprache)»»»); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22.15 Uhr: Ballett „ündine"»*); Metropol-Theater {3017 39), 18-21.45 Uhr; „Der Vpgelhindler"»*); Deutsches Theater (428134), 20-23 Uhr: „Die Aula" (Spielplanänderung)***); Kammersptele (4285 50), 10 ...

  • Betriebsfestspiele im Klinikum Buch

    Im Städtischen Klinikum Buch finden gegenwärtig die ersten Betriebsfestspiele statt. Damit verwirklichen die Mitarbeiter einen Hauptpunkt ihres in die-' sem Jahr erstmalig beschlossenen Kultur-, BildungsT und Sportplanes. An einer der vier Ausstellungen anläßlich der Festspiele unter dem Titel „Mein Hobby", die dritte ihrer Art im Klinikum, beteiligen sich fast 100 Mitarbeiter ...

  • Zu Gast in Berlin

    Stellvertreter des Ministers für Volksbildung der Volksrepublik Bulgarien Die Delegation unseres Landes, die ich leite, nahm an der gemeinsamen Konferenz der Akademien der Pädagogischen Wissenschaften der UdSSR und der DDR in der Berliner Kongreßhalle teil. Ihr Thema hieß: „Der Kampf gegen den Antikommunismus in der Schulpolitik und Pädagogik des Imperialismus — eine grundlegende Aufgabe der marxistischleninistischen Pädagogik ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 73 Jahren starb plötzlich und unerwartet Genosse Carl Weber aus der WPO 13. Er war seit 1919 Mitglied der Partei 'der Arbeiterklasse und Träger der Ehrennadel für 50jährige Mitgliedschaft. Beisetzung: 25. November,. 11 Uhr, Baumschulenweg. Kreisleitung Lichtenberg Am 14. November starb im Alter von 78 Jahren Genosse Walter E s c h b a c h aus der WPO 33/35 ...

  • Die kurze Nachricht

    NATURKUNDEMUSEUM. „Riesen und Zwerge im Tierreich", zu diesem Thema spricht Dr. Hans Hackethal am Sonntag um 10.30 Uhr in der 'Vortragsreihe des Berliner ' Naturkundemuseums. SCHEUNE BRANNTE. Am Mittwoch gegen 21 Uhr kam es in Marzahn zu einem Scheunenbrand. Es entstand erheblicher Sachschaden. Zur Klärung der Brandursache wurde eine Expertengruppe eingesetzt ...

  • l

    June ist die Welt; 20.30 Zeitprobleme; 21.10 Im Abonnement: Operette; 23.00 Aus Opern. Fernsehen I: 10.05 Der Funker; 10.55 Objektiv; 11.30 Wochenend- Mosaik; 16.20 Der Aufruhr, Spielfilm; 17.45 Die Umschau; 18.10 Tierpark-Klub-Gespräch; 19.00 Das Versprechen, Fernsehfolge; 20.00 Vier Panzersoldaten und ein Hund; 20 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion iot Berlin, Mauerstraße '39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 178, Tel. 42 OS 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 1691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 01 - Allelni(e Anzeigenannahme 3EWAG WERBUNG BERLIN, 102 BerllKT Rosenthaler Straße 2S-31, und alle uEWAG- Betriebe und Zweitatellen in den Bezirken der ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: S.OO Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; .17.00 Nachmittafsmagazin; 18.05 Journalisten fragen; 20.35 Muße - Muse und Musik. Berliner Rundfunk: 9.30 Forum: Musik in der DDR; 13.40 Konzertstunde; 15.00 Musik der Gegenwart; 15.35 Jugendstudio DT 64; 20.00 Berlin bittet zum Tanz ...

  • I I Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: An der westflanke eines über Nord- und Osteuropa liegenden Tiefdrucksystems fließt weiterhin kalte Luft nach Mitteleuropa. Dabei kommt es bei wechselnder Bewölkung zu weiteren Schnee- und Graupelschauern. Die. Temperaturen liegen tagsüber zwischen 0 und 4 Grad, im Bergland durchweg unter 0 Grad, nachts zwischen —1 und —6 Grad ...

  • Eine Blume des Lebens

    Auf steinernen Blütenblättern stehen in russischer Sprache die Wörter: „Immer scheine die Sonne." Dieses Denkmal ist den Kindern Leningrads gewidmet, die . in den Jahren des faschistischen' Überfalls auf die Sowjetunion in der'Newastadt umkamen. Das Foto gehört zur Ausstellung des Leningrader Museums für Geschichte in dtr Neuen Berliner Galerie: Sowjetische Pioniere besuchten die Mahnstätte ...

  • Festveranstaltung

    Des Haus der Tschechoslowakischen Kultur lädt für kommenden Dienstag, 10 Uhr, zu einer Festveranstaltung anläßlich des 75. Geburtstages des Mitbegründers der KPC und ersten tschechoslowakischen Arbeiterpräsidenten, Klement Gottwald, ein.

Seite
Meister von morgen zeigen ihr Können als Rationalisatoren Regierungskommission DDR-Sowjetunion faßte wichtige Beschlüsse Auch nach der Herbstsaat zählt jeder Tag Maßnahmen zur Stabilität der Verbraucherpreise EuropaischesTreffen für Sicherheit Streik auf Werften und in Metallwerken Erfolgreiche Entwicklung der OfrWirtschaft Gewandhausorchester in Japan stürmisch gefeiert Kältere Luft aus dem Horden bleibt weiferbesfimmend Verhandlungen KohMtohr in Berlin In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen