20. Aug.

Ausgabe vom 11.11.1971

Seite 1
  • Treffen der Parteiund Staatsführung der UdSSR und Polens

    Auf., Einladung des Zentralkomitees der KPdSU und des Ministerrates der UdSSR waren am Mittwoch in Moskau eingetroffen: E. Gierek, Erster Sekretär des ZK der PVAP; P. Jaroszewicz, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, Vorsitzender des Ministerrates der VRP; J. Szydlak, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, Sekretär des ZK der PVAP; M ...

  • Konsequente Politik zum Wohl des Volkes

    Wahlgespräche mit Erich Mückenberger und Erich Mielke in Lützen in Fürstenwalde

    Berlin (ND). Überall in Städten und Gemeinden treffen die Bürger Vorbereitungen für den Wahltag. Brigaden und Kollektive geben Rechenschaft über die Erfüllung ihrer Verpflichtungen. FDJler rufen in Agitations- und Singegruppen (Zur Wahl. Hausgemeinschaften schmücken Häuser und Straßen. Zugleich stellen sich weiterhin Kandidaten für die Volkskammer und die Bezirkstage den Wählern vor ...

  • Es lohnt, die Hände zu rühren

    Bei uns ist es guter Brauch, verdienten Genossenschaftsbauern zu persönlichen Jubiläen die Glückwünsche-des LPG- Kollektivs auszusprechen. Vielleicht mag das manchem als eine Kleinigkeit erscheinen, nicht sehr erwähnenswert. Aber gerade den älteren Kollegen, die in vieljähriger Arbeit halfen, den Grund- '■■•<• stein einer blühenden Genossenschaft zu legen, gibt solche Aufmerksamkeit viel ...

  • Worauf ich stolz bin

    1970 haben wir in Potsdam 900 Wohnungen ge- ■ baut. In diesem Jahr werden es 1200 sein. Das ist für 1200 Familien ein modernes und schönes Zuhause. Da mitzutun ist eine Aufgabe, die uns allen Freude macht, hinter der wir alle stehen. Ich rede nicht „gern über Stolz. Aber ich habe Stolz empfunden, als ich kürzlich ein Wort des Genossen Erich Honecker las: Die DDR hat sich als sozialistischer Staat profiliert, und Millionen Bürger wirken darin als bewußte Gestalter ihres Schicksals ...

  • Fidel Castro in Chiles Hauptstadt begrüßt

    Santiago (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, ist am Mittwoch an der Spitze einer Regierungsdelegation zu einem offiziellen Besuch in Santiago eingetroffen. Der Gast wurde auf dem Flughafen Pudahuel von Präsident Allende mit dem für Staatsoberhäupter vorgesehenen Zeremoniell empfangen ...

  • Dynamo untertag beim ASK Fußballauswahl gewann 2:0

    Berlin (ND). Bei den Punktspielen der Hallenhandballoberliga mußte der Titelverteidiger SC Dynamo Berlin beim ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) über die erste Niederlage quittieren. Nach dem 9 :8-Halbzeitstand blieb die Armeemannschaft zum Schluß mit 17 :15 erfolgreich. In Magdeburg bezwang der SC Magdeburg den SC Empor Rostock mit 20 :17 Toren, während der SC Leipzig bei Motor Eisenach mit 23 :12 erfolg, reich blieb ...

  • Verhandlungen Kohl-Bahr in Bertin

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat, der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, sind in Begleitung ihrer Delegationsmitglieder sowie von Experten am 10. November 1971 zu weiteren Verhandlungen über ein Transitabkommen und einen Verkehrsvertrag zwischen der DDR und der BRD zusammengetroffen ...

  • Erich Honecker empfing Algeriens Botschafter

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und iBevallmächtLgten Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Algerien in der DDR, AbdelAiaf id Mansouri, auf dessen Wunsch im Hause des Zentralkomitees zu einem Gespräch. An der Unterredung nahm Paul Markowski, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, teil ...

  • Gespräch in Bertin mit ASU-Delegafion

    Berlin (ND). Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation des ZK der. ASU der Arabischen Republik Ägypten unter Leitung des Sekre- (Fortsetzuha auf Seite 2)

  • Meteorologische Experimente

    Leningrad (ADN). Das sowjetische Forschungsschiff „Professor Subow" ist am Mittwoch von Leningrad mit Kurs auf den Atlantik ausgelaufen, um an einem gemeinsamen meteorologischen Experiment der UdSSR und Frankreichs teilzunehmen.

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Gedanken zur Wahl Seite 4: Zum 150. Geburtstag F. M. Dostojewskis Seite 5: Sportberichte Seite6: Mongolisch-sowjetische Zusammenarbeit seit über 50 Jahren -Angelas Leben von Tag zu Tag mehr bedroht

Seite 2
  • SED-Studiendelegation beendete Chile-Besuch

    Die Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Fritz Brock, Abteilungsleiter im ZK, beendete am Mittwoch ihren mehrwöchigen Aufenthalt in Chile. Sie wurde in Santiago u. a. vom stellvertretenden Generalsekretär der KP Chiles, Victor Diaz, herzlichst verabschiedet. Die .Studiendelegation führte in Chile ein herzliches Gespräch mit dem Präsidenten der Republik; Dr ...

  • Sowjetunion

    Die „Prawda" geht am Mittwoch auf den gegenwärtigen Stand der Wahlvorbereitungen ein und stellt fest: „In einer Atmosphäre der sich festigenden politisch-moralischen Einheit des Volkes der DDR und im Zeichen seiner Geschlossenheit um die marxistisch-leninistische SED finden in der Republik die Treffen der Wähler mit den führenden Persönlichkeiten von Partei und Staat statt ...

  • Gedanken zur Wahl

    Pfarrer Heinz Langhoff, Geistlicher Moderator des evangelisch-reformierten Moderamens Berlin-Brandenburg: Verfassung garantiert Entfaltung jedes Bürgers

    Ich habe mich entschieden, obwohl ich am Rhein aufgewachsen bin, Menschen in der DDR mit der frohen Botschaft Gottes zu dienen. Es würde diese meine Entscheidung sinnlos machen, wenn ich mich aus dem Strom der Zeit heraushielte; es wäre ebenfalls sinnlos — ja gefährlich -, wenn ich mich nur mittreiben ließe ...

  • Gespräch in Berlin mit ASU-Delegafion

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tärs des ZK für Bauernfragen, Mohamed Mahdy Shouman. An dem Gespräch, das in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre vorlief, nahmen die Mitglieder der Delegation Ahmed Fakhiry Kandil, Mitglied des ZK der ASU, und Said Hassan Mihwalli teil. Von selten des ZK der SED waren u. a. Bruno Kiesler, ...

  • Sowjetunion lieferte Großgerät für Rossendorf

    Dresden (ND/ADN). Spezialisten der Sowjetunion und der DDR montieren im Zentralinstitut für Kernforschung Rossendorf der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin gegenwärtig gemeinsam einen Tandem-Generator. Die Großanlage wird den Rossendorfer Wissenschaftlern neue Präzisionsuntersuchungen für die Kern- und Festkörperphysik ermöglichen ...

  • Im Spiegel der Presse

    „Prawda11: Vorbereitungen zu den Wahlen in Atmosphäre der Einheit

    Berlin (ADN/ND). Den intensiven Vorbereitungen zu den Volkswahlen in der DDR widmet die Presse des Auslands, vor allem die der Bruderllnder, Kroßes Interesse. DDR" und „Für die Festigung und Stärkung des Sozialismus" berichten die Prager Zeitungen in umfangreichen Beiträgen über die Endphase der Wahlvorbereitungen in der DDR, wobei sie vor allem den demokratischen Charakter der Wahlen unterstreichen ...

  • DDR-Erklärung in der UNO zum Vertrag über den Mond

    New York (ADN-Korr.). Eine Erklärung der Regierung der DDR zum Tagesordnungspunkt „Die Ausarbeitung eines internationalen Vertrages über den Mond" ist am Mittwoch im New- Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen als offizielles Dokument der 3CXVI. UNO-Vollversammlung veröffentlicht worden. Das von Außenminister Otto Winzer unterzeichnete Schreiben wurde gleichzeitig allen UNO-Mit- Cliedstaaten zugeleitet ...

  • 28 kostbare Stunden gewonnen

    Bewährungsprobe neuer Reparaturtechnologie im Tagebau Peres

    Leipzir (ND). In den frühen Morgenstunden des Mittwoch wurde nach einer Großreparatur über Dispatcherfunk der Befehl zum Wiederanfahren des 35 km langen Förderbandes im Bandtagebau Peres gegeben. Damit gingen 24 Stunden dramatischen Kampfes um die rasche Umrüstung einer zwei Kilometer langen Teilstrecke des Bandes zu Ende, das in diesem Tagebau die Kohle- und Abraumzüge ersetzt ...

  • Konsequente Politik zum Wohl des Volkes

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Bei einem Erfahrungsaustausch von Kulturfunktionären der Gewerkschaft in Werdau seilte Karl-Heinz Schulmeister, 1. Bundessekretär des Deutschen Kulturbundes und Kandidat für die Volkskammer. Mit eindrucksvollen Zahlen belegte er die wachsende Aktivität der Bürger auf geistig-kulturellem Gebiet. Allein im vergangenen Jahr hatten die Theater und Konzertsäle der DDR 12,8 Millionen Besucher ...

  • Österreich

    ■, Einen ausführlichen Bericht über die bevorstehenden Wahlen zu den obersten Volksvertretungen der DDR veröffentlicht am Mittwoch die österreichische „Volksstimme". Es werde kein aus westlichen Ländern gewohnter Reklamerummel veranstaltet, sondern vielmehr eine ,;konkrete und konstruktive Diskussion über praktische Probleme, die gelöst werden müssen und über die Aufträge der Wähler" geführt ...

  • Protokoll über Zusammenarbeit

    ober die weitere Zusammenarbeit zwischen den Pressebereichen der Außenministerien der DDR und der CSSR unterzeichneten der Leiter des Bereichs Presse und Information des DDR-Außenministeriums, Peter Lorf, und der Leiter des Pressebereichs im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der CSSR. Josef Vlcek, in Prag ein-Protokoll ...

  • Parlamentspräsident Österreichs dankt

    Berlin (ADN). Der Präsident der Nationalversammlung der Republik Osterreich, Anton Benya, hat dem Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, herzlich für dessen Glückwünsche zu seiner Wahl in das Amt des Präsidenten der Nationalversammlung der Republik Österreich gedankt. Ausgehend von der ...

  • CSSR-Spezialisten helfen Stahlgießerei errichten

    Mardeburg (ADN). Spezialisten aus der CSSR bauen gemeinsam mit Montagekollektiven aus der DDR, Polen und Ungarn am nördlichen Stadtrand von Magdeburg eine neue Stahlgießerei für das Armaturenkombinat „Karl Marx". Auf der „Baustelle der Völkerfreundschaft" verwirklichen die Arbeiter aus der CSSR und den anderen Bruderländern ein Vorhaben, das den Grundsätzen der im RGW konzipierten sozialistischen Zusammenarbeit entspricht ...

  • Chemiearbeifer schlössen Verfrag mit Künstlern

    Schwedt (ADN). Ein Vertrag über langfristige Zusammenarbeit zwischen dem Stammbetrieb des Petrolchemischen Kombinates Schwedt (PCK) und dem Frankfurter Bezirksvorstand des Verbandes Bildender Künstler der DDR wurde in Schwedt unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht u. a. das Mitwirken bildender Künstler aller Sparten bei der weiteren Gestaltung des Schwedter Chemiebetriebes vor ...

  • DDR-Protest gegen Willkürakt in Westberlin

    Berlin (ADN). Sine Westberliner Wohnungsbaugesellschaft hat am Montag mit 15 Mann im Beisein von zwei Westberliner Polizeioffizieren ein von der Deutschen Reichsbahn rechtmäßig genutztes Grundstück der Stiftung „Redchaibahn-Waisenhort" in Westberlin gewaltsam besetzt und begonnen, die baulichen Anlagen zu zerstören ...

  • Frauendelegation aus der BRD in der DDR

    Auf Einladung des Präsidiums des Friedensrates der DDR weilt zur Zeil eine Delegation der Frauenfriedensbewegung der BRD zu einem Studienaufenthalt in der DDR. Die Delegation steht unter Leitung der Präsidentin der Frauenfriedensbewegung, Prof. Dr. Klara-Maria Faßbinder, und des Mitglieds der geschäftsführenden Leitung Elly Steinmann ...

  • Gemeinsame Forschung an Universitäten Jena und Prag

    Jena (ADN). Die Arbeits- und Forschungsgemeinschaft Rheumatologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Institut für Rheumatologie Prag haben in Jena eine Arbeitsvereinbarung über wissenschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet. Es wurden u. a. gemeinsame Arbeitsgruppen für Epidemiologie, Datenverarbeitung, Biochemie und Immunologie sowie für die Verbesserung der Dispensairebetreuung gebildet ...

  • ZK gratuliert Genossen Hans Mark

    Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK dem Arbeiterveteranen in Berlin Genossen Hans Mark zum heutigen 70. Geburtstag. Während der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution nahm er als Freiwilliger aktiv an den Kämpfen der Arbeiter und Bauern in Petrograd teil. Das ZK hebt hervor, daß der Jubilar die ihm von ...

  • jf^u~fte

    gesetzt wird. Pfarrer Horst Greulich, Berlin, Vorsitzender des reformierten Generalkonvents in der DDR: Das Beste tun für unsere sozialistische Gesellschaft

    Am 18. Oktober 1971 war ich Teilnehmer eines freimütigen Gesprächs mit dem Köpenicker Bezirksbürgermeister St ranz im Blick auf die Volkswahl am 14. November 1971. In diesem Gespräch wurde wieder deutlich, daß Christen und Marxisten als Staatsbürger zusammengefunden haben aus der Erkenntnis heraus, einer dem anderen zu helfen, das Beste für unsere sozialistische Gesellschaft zu tun ...

  • „Wann" - erstes einer von Containerschiffen Serie

    Boizenbui* (ADN(/!NP). Das größte bisher von der Elbewerft Boizenburg gebaute Schiff wurde am Mittwoch ,zu Wasser gelassen. Es ist die 72 m lange „Warin", ein für den Containertransport konstruiertes Küstenmotorschiff. Durch eine Verlängerung des Mittelschiffes haben die Schiffbauer den Containertransporter gegenüber seinen Vorgängern so vergrößert, daß sich seine Ladefähigkeit um rund 300 t erhöht ...

  • Gaste aus Irak

    Auf Einladung der' Deutsch-Arabischen Gesellschaft in der DDR ist am Mittwoch eine Delegation 'des Präsidiums der Nationalen Freundschaftsgesellschaft Irak-DDR in der Republik eingetroffen. Der Delegation gehören an: Prof. Sahrawardi, Dekan der Sporthochschule in Bagdad und Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees, sowie Dr ...

  • Willi Stoph übermittelt Indira Gandhi Anteilnahme

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Premiertnlnkter Indiens, Frau Indira Gandhi, aus Anlaß der ichweren Flutkatastrophe im indischen ».Umionsstaat Orissa ein Telegramm, in dem er der Regierung und dem Volk Indiens die tiefempfundene Anteilnahme ausspricht ...

  • Genossen Willi Noack

    Dem Vorsitzenden der Kreisrevisionskommission Cottbus-Land, Genossen Willi Noack, gratuliert das ZK zum heutigen 65. Geburtstag auf das herzlichste. Besondere Verdienste erwarb sich der Jubilar bei der Entwicklung und Festigung der sozialistischen Staatsmacht. Das ZK dankt ihm für seinen vorbildlichen Einsatz und wünscht ihm Gesundheit und Schaffenskraft ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • wenn es guten Kontakt mm Nachbarn gibt

    Wie Genossen einer Ludwigsfelder Hausgemeinschaft die letzten Tage vor unseren Volkswahlen nutzen Ludwigsfelde, Kreis Zossen, Erich- Weinert-Straße 8 — das ist der Aufgang eines Neubaublocks. Acht Familien wohnen hier. „Wissen Sie, wer in Ihrem Haus Mitglied der SED ist?" Wegen dieser Frage hatten wir an der ersten Wohnungstür gleich unten links geklingelt ...

  • Grunderlebnis DDR

    Jeder Dichter, sagt man. habe sein persönliches Grunderlebnis, von dem aus er schreibt, das in seinen Werken durchgängig wiederkehrt. Bei dem einen ist es der antifaschistische Widerstandskampf, bei dem anderen sind es die Schrecken des Krieges. Bei mn ist es der Friede seit mehr als einem Vierteljahrhundert, der friedliche Aufbau unter den kompliziertesten Bedingungen hierzulande, das Werden der sozialistischen Gesellschaft im deutschen Arbeiterund-Bauern-Staat ...

  • Elan und Schöpferkraft der Jugend

    Die junge Generation hat einen hohen Anteil an unserer guten Bilanz. Hunderttausende Mädchen und Jungen geben in Jugendobjekten und -brigaden oder als Kontrollposten ihr Bestes für die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages. Verantwortungsbewußt erfüllen 41719 junge Abgeordnete in der Volkskammer und den örtlichen Volksvertretungen ihre Pflichten gegenüber den Wählern ...

  • Der Frieden ist unser höchstes Gut

    Erich Mielke in1 der LPG „Pionier" Lützen / Mit den Erfahrungen der besten Genossenschaftsbauern die Produktion weiter steigern

    0er Kandidat des Politbüros und Minister für Staatssicherheit, Erich Mielke, wurde am Mittwochnachmittag in der 700jährigen Kleinstadt Lützen im Kreis Weißenfels herzlich willkommen geheißen. Während eines Rund- . ganges durch die LPG „Pionier" berichtete der Abteilungsleiter Viehwirtschaft der LPG, Joachim Wicke, dem Volkskammerkandidaten, daß eine durchschnittliche Milchleistung pro Kuh von 3400 kg pro Jahr erreicht werde ...

  • Debatte um Qualifizierung

    „Wie bemüht ihr euch, diese Unterschiede in der Qualifikation zu beseitigen?" Diese Frage Erich Mielkes spielte in den folgenden Stunden bei allen Gevor, weitere Frauen für den Einsatz auf E 512 auszubilden, so daß im kommenden Jahr ibeide Mähdrescherkomplexe nur mit Bäuerinnen besetzt werden . können ...

  • Unser Wort — unser Bekenntnis

    Martin Flörchinger ffier ist das Neue

    würde. Ich glaube, wenn man die heutige Stellung unserer Deutschen Demokratischen Republik in der Welt-Völkerfamilie betrachtet, kann man sagen: Dieser Versuch hat sich gelohnt. Ich meine, das haben in zäher Arbeit für alle die richtigen Leute geschafft, die es vor allem verstanden haben, weite' Bevölkerungskreise zur Mitarbeit anzuregen ...

  • Mitdenken ist gefordert

    nis, das zum Nachdenken aufrüttelt. Für unä DDR-Bürger mitten in einer Zeit, wo Nachdenken, ganz besonders gefordert ist. Nachdenken' über uns, wie wir unseren Staat im Frieden weitergestalten. Daher das Gewicht, das unsere Stimme hat. Wir geben diese Stimme Menschen, die den imperialistischen Versuchen, die Erde zu erschüttern, ihren Friedenswillen entgegensetzen ...

  • Die Tat jedes einzelnen zählt

    Auf einer Einwohnerversammlung am Abend bekundeten mehrere hundert Einwohner von Lützen ihr festes Vertrauen zu den Kandidaten der Nationalen Front. Genosse Erich Mielke erklärte, daß das Tempo des weiteren Vorwärtsschreitens von der Mitarbeit jedes einzelnen abhänge. Im Wahlaufruf sei an alle der Appell ...

Seite 4
  • Höhepunkt: Sowj etischer „König Lear"-Film

    Gespräch mit Prof. Dr. R. Weimann über den Welt-Shakespeare-Kongreß in Vancouver (Kanada)

    Interpretation, Shakespeare und das Welttheater, ferner Edition und Textkritik, Shakespeare und die anderen Künste. ND: Welches waren die bedeutendsten Eindrücke, die der Kongreß vermittelte? Prof. Weimann: Aus der Vielfalt der sich über zehn Tage erstreckenden Veranstaltungen ragen wohl drei am stärksten hervor: das von dem britischen Historiker und Theaterpraktiker C ...

  • Fürsprecher der Erniedrigten und Beleidigten

    Zum 150. Geburtstag F. M. Dostojewskis

    Seit den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als mit dem Roman „Schuld und Sühne" („Raskolnikow") die weltweite Wirkung Dostojewskis begann, gehört dieser Schriftsteller zu den bedeutendsten und umstrittensten Dichterpersönlichkeiten der Weltliteratur. Seine großen Gesellschaftsromane „Erniedrigte und Beleidigte", „Aufzeichnungen auf einem Totenhaus", „Der Idiot", „Der Jüngling" und „Die Brüder Karamasow" haben die geistige und literarische Entwicklung aller Nationen tief beeinflußt ...

  • Sinfonie menschlicher Schöpferkraft

    Beeindruckendes Konzert des Berliner Sinfonie- Orchesters mit sowjetischen Künstlern

    Die nicht übliche Zusammenstellung von Tschaikowskis Violinkonzert mit der 5. Sinfonie Sergej Prokofjews, durch die Konstantin Iwanow seinem Konzert mit dem Berliner Sinfonie- Orchester programmatischen Charakter gab, erwies sich im Verlaufe des Abends als aufschlußreich. Auf eigene, unverwechselbare Art stellt Prokofjew den Anschluß an die Traditionen der russischen Sinfonik her, und die „Fünfte", die in seinem Schaffen einen sinfonischen Neubeginn darstellt, macht das besonders deutlich ...

  • Aufblühen der Volkskunst'. im Chemiebezirk

    Auch im Bezirk Halle nahm das künstlerische Volksschaffen einen beachtlichen Aufschwung in der zu Ende gehenden Wahlperiode. Gab es in diesem Arbeiterbezirk in den Jahren 1966/67 2421 Volkskunstgruppen mit 42 000 Mitgliedern in Betrieben, Städten und Gemeinden, sind es gegenwärtig 3300 Gruppen mit etwa 57 500 Mitgliedern ...

  • Wege zur Meisterschaft

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans S c h u 1 z e 111 neuinszenierte Werke der Gegenwart und des humanistischen Erbes stellten die Theaterschaffenden der fünf Leipziger Bühnen in der vergangenen Wahlperiode rund sechs Millionen Zuschauern vor. Während einer öffentlichen Rechenschaftslegung zu den Volkswahlen, zu der die Städtischen Theater der Messestadt gemeinsam mit dem Partnerwohnbezirk I in das Opernhaus eingeladen hatten, konnte der Generalintendant Prof ...

  • Aus dem Kulturleben

    BACH-WETTBEWERB. Die ersten Bewerbungen für den IV. Internationalen Johann-Sebastian- Bach-Wettbewerb, der vom 3. bis 19. Juni 1972 in Leipzig ausgetragen wird, sind eingegangen. Sie kommen von Musikern aus Chile, Großbritannien, Japan und der DDR. Die Preisträger der Sparten Klavier, Orgel, Cembalo, Gesang und Violine werden von fünf Fachjürys ermittelt ...

  • Gastspiele ausländischer Künstler im November

    Berlin (ADN). Ensembles und Solisten aus 21 Ländern Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas werden im Monat November in der DDR erwartet. Mitte November können die Leipziger Konzerte mit dem Sinfonieorchester des Rundfunks und .Fernsehens Ljubljana unter Samo Hubad erleben. Auf der Gästeliste des Berolinakonzerts am 13 ...

  • Ausstellung über Formgebung in der DDR

    Prag (ADN-Korr.), Eine Ausstellung über die industrielle Formgebung in der DDR unter dem Titel „Funktion, Form, Qualität" ist am Dienstag in Prag eröffnet worden. Sie zeigt an Beispielen u. a. aus der Produktion von Konsumgütern, Spielzeug und Gegenständen des täglichen Bedarfs das breite Wirkungsgebiet der industriellen Formgebung in der Volkswirtschaft ...

  • Filme aus 30 Ländern in Leipzig

    Leipzig (ADN). Am 20. November beginnt die XIV. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche. 250 Filme aus 30 Ländern liegen der Auswahlkommission bisher vor, 80 Filme sollen in den nächsten Tagen in Leipzig eintreffen. Bisher wurden 50 Kino- und 25 Fernsehfilme bestätigt, Streifen aus der Sowjetunion, Polen, der CSSR, Bulgarien, Rumänien, Ungarn! Ägypten, Indien, Chile, den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und Brasilien ...

Seite 5
  • Ohne Europameister Beyer zum Länderkampf nach Rumänien

    Zum Jahresende kommen die Boxer noch in Terminschwierigkeiten. Länderkämpfe, Turniere und der Abschluß der Mannschaftsmeisterschaft brachten Überschneidungen, so daß auf jeden Fall die Finalkämpfe der Mannschaftsmeisterschaft neu festgelegt werden müssen. Denn die Entscheidung, um- den Titel zwischen dem ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) und dem SC Chemie Halle ohne die stärksten Boxer wäre dem Wettbewerb, der ohnehin schon an Zugkraft eingebüßt hat, wenig dienlich ...

  • III. Zwanzigmal unter den ersten sechs

    Die olympischen Tage von Melbourne verkündeten den Ruhm überragender Sportler. Zu ihnen gehörte der sowjetische Doppelsieger über 5000 und 10 000 m, Wladimir Kuz, der ungarische Boxer Laszlo Papp, der zum dritten Male die Goldmedaille gewann, oder die australische Freistilschwimmerin Dawn ^Fräser, Von den DDR-Schwimmerinnen behauptete sich Eva-Maria ten Elsen am besten, sie holte auf der 200-m-Bruststrecke die Bronzemedaille ...

  • Wer kann Karin Janz das Wasser reichen?

    Fast ein ganzes Jahr lang hatte sich Karin Janz, die Stufenbarren-Weltmeisterin und vierfache Europameisterin von Landskrona, von den bedeutenden Wettkämpfen auf dem Turnparkett zurückgezogen. Ihr Abitur — sie bestand es mit Auszeichnung —, eine Mandeloperation und der Start in das Medizinstudium bedingten? die Zwangspause ...

  • Leichtathletikrekorde und -termine bestätigt

    Vier Weltrekorde, zwei Welt- ' bestzeiten und vier Europarekorde, die von DDR-Leichtathleten in diesem Jahr aufgestellt worden sind, bestätigte der Internationale. Leichtathletik-, verband dieser Tage in Oslo. Auf dem Kongreß der IAAF standen ferner die Abstimmung der Termine von Länderkämpfen und Meisterschaften sowie Reglementsänderungen auf der Tagesordnung ...

  • DDR-Handbaflnachwuchs zum Freundschaftstunrier

    Der DDR-Handballnachwuchs (19 Jahre und jünger) beteiligt sich vom 14. bis 21. November am Turnier der Freundschaft,., das in zwei Orten in der CSSR «tattfindet. Die DDR-Mannschaft spielt zunächst in Trinec. Sie trifft dabei auf Polen (14.), Rumänien (15.) und Ungarn (16.). Dann reist die von Harald Franke trainierte Nachwuchsauswahl nach Martin ...

  • Besetzung für das Heujahrsturnier perfekt

    Mit den Teilnahmezusagen der Stadtauswahlmannschaften von Leipzig, Bukarest, Prag, Katowice, Göteborg und Berlin ist die Besetzung für das XVI. Neujahrsturnier im Hallenhandball in Berlin komplett. Gespielt wird am 1, und 2. Januar 1972 in der 2800 Zuschauer fassenden Dynamo-Sporthalle in Hohenschönhausen ...

  • für Freizeit und Beruf

    Mit dem Kassettentonbandgerät „KT 100" erwerben Sie ein modernes Bandspeichergerät für Freizeit und Beruf. Räumen Sie zuerst einmal mit dem Vorurteil auf, Kassettentonbandgeräte seien kleine Tonbandgeräte. Man könnte eher sagen, daß sie zwischen dem konventionellen Tonbandgerät und den herkömmlichen Plattenspielern stehen ...

  • Eindeutige Spitzenreiter in den Ranglisten

    Herren.: 1. Emmrich (Medizin Berolina Berlin), 2. Fährmarin (Motor Mitte Magdeburg), 3. Stahlberg (Medizin Potsdam), 4. Richter, 5. Dr. Dobmaier (beide DHfK Leipzig). Damen: 1. Hoff mann (Humboldt-Universität. Berlin), 2. Koch (Medizin .Berolina Berlin), 3. Taterczynski (SG Berlin-Friedrichshagen), 4 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Übungsspiele: 1. FC Lok Leipzig gegen DDR-Nachwuchs (Ms 21 Jahre) 1 :3. Tore: Geisler (Strafstoß) für Lok, Zierau (Stralsund), Peter (HFC), Struppert (Jena). FC Rot-Wedß Erfurt-Slavia Pra« 1:1. UdSSR-Meisterschaft: Karpaty Lwow-ZSKA Moskau -2 :2, damit sicherte sich Vorjahrsmeister ZSKA den Oberligaverbleib ...

  • TISCHTENNIS

    Internationale Meisterschaften von Frankreich: Finale in den Mannschaftakonkiurrenzen: Damen: China-UdSSR 3:1, Herren: China gegen England 3 :1. Europapokal, Achtelfinale: OK HeMnki-PSV Borussia Düsseldorf 1 :5.

  • HANDBALL

    Karpatenpokalturnier, Männer: BRD/WB-Frankreich 22 :13, Rumänien—Norwegen 19 :12, Jugoslawien—Rumänien B 21 :16, Ungarn gegen Spanien 27:16.

Seite 6
  • Reiche Früchte einer Freundschaft

    Mongolisch-sowjetische Zusammenarbeit seif über 50 Jahren

    Von unserer Korrespondentin Eva N eu.m a n n .Ulan-Bator Unter dem Motto „Lernen von den sowjetischen Menschen — den Erbauern des Kommunismus" fand jetzt in der MVR der traditionelle Monat der mongolisch-sowjetischen Freundschaft statt. Überall im Lande standen Ausstellungen, Lektionen, Abende mit sowjetischen Künstlern, Treffen mit Speziali-r sten der UdSSR und zahlreiche andere1 Veranstaltungen auf dem Programm ...

  • Bange Frage in Middlesex: Wann werde ich entlassen?

    Britischer EWG-Beitritt verschärft Erwerbslosigkeit

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Der EWG beizutreten bedeute „mehr Arbeitsplätze für Großbritannien". Immer öfter taucht diese in großen Lettern gehaltene Behauptung in der 'Presse des Landes auf, dessen herrschende Klasse dem widerstrebenden1 Volk die Mitgliedschaft im Klub des internationalen Monopolkapitals aufzwingen will ...

  • „Interamerikanisches" System in tiefer Krise

    Lateinamerikanische Länder wehren sich gegen Ausplünderung

    Von Joachim Hanlkt „Für USA-Bürger in .Lateinamerika herrschen keine rosigen Zeiten.. Die einzigen Länder, wo amerikanische Geschäftsleute und Washingtoner Politiker tatsächlich einigermaßen vor unangenehmen Überraschungen sicher sind, sind die, in denen rückschrittliche Regimes die Kontrolle ausüben ...

  • Angelas leben von Tag zu Tag mehr bedroht

    „Daily World": Tapfere Patriotin in menschenunwürdiger Haft

    / In einem Brief an den Arzt von Angela Davis schrieb " der «Augenarzt Ernest T. Marshall jr. am 21. Septenv ber, die ersten Ergebnisse' seiner Untersuchung würden „darauf hindeuten, daß sie (Angela Davis) möglicherweise einen beginnenden grünen Star auf jedem Auge hat". Dr. Marshail fügte hinzu: „Seit ungefähr'drei bis vier Monaten verschlechtert sich Miß Davis' Fähigkeit, in der Ferne' deutlich zu sehen ...

  • Die DDR gehört In die UNO

    »Rudi Prävo" bekräftigt CSSR-Standpunkt

    „Man kann nicht real über die Sicherheit in Europa und die friedliche Koexistenz zweier gesellschaftlicher Weltsysteme ohne die Teilnahme jener Staaten beraten, deren. Grenze zugleich auch die Grenze zwischen beiden Systemen ist. Daraus ergibt sich auch die Notwendigkeit der Teilnahme der DDR an allen Maßnahmen, die auf die Beschränkung der Rüstung und die Festigung des Weltfriedens gerichtet sind", schreibt' „Rüde Prävo" zur Förderung der DDR auf Mitgliedschaft in der UNO ...

  • Bei anderen gelesen:

    Literaturfabriken

    Die Wochenzeitung des DGB schreibt: .Die -Pornoschwemme ist noch lange nicht zu Ende, im Gegenteil; man glaubt, die Brunstschreie und das Klimpern der Taler in den Kassen zu hören. Literaturfabriken! die aus einem Buch einen Bestseller machen wollen, schicken Abgesandte in jene Buchhandlungen, die für die Bestseller-Listen wöchentlich befragt werden, und lassen ganze Partien des kommenden Bestsellers aufkaufen ...

Seite 7
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    Seite 7 11. November 1971 / ND Karte: ND/Weigelt Was sonst noch passierte Zu einem neuen »Exportschlager" Polens entwickelt sich die Wisentzucht. Dank den großzügigen Bemühungen zur Erhaltung und Vermehrung der bis vor kurzem noch vom Aussterben bedrohten Tiere sind ihre Bestfinde so gut gewachsen, daß bereits ...

  • Blumen von den Arbeitern für die Gaste aus der DDR

    Stadtverwaltung Lahtis gab zu Ehren der ZK-Delegation ein Essen

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Lahtl. Die auf Einladung des ZK der KPFi gegenwärtig in (Finnland weilende Delegation des ZK unserer Partei, die vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Hermann Axen geleitet wird, (beendete am Mittwoch ihre zweitägige Reise durch das Land und kehrte wieder nach Helsinki zurück ...

  • Der WBDJ gewann an Kraft

    Weltjugendtag im Zeichen des antiimperialistischen Kampfes

    Budapest (ADN-Korr.). Am Weltjugendtag, der am Mittwoch begangen wurde, konnte der Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) über erfolgreiche Aktionen innerhalb der Kampagne „Jugend der Welt klagt Imperialismus an" berichten. Die Organisation hat seit ihrer 8. Generalversammlung bedeutende Schritte unternommen, um den Kampf für Frieden, Solidarität und Völkerfreundschaft zu stärken ...

  • UNO: 109 zu 2 gegen Apartheid

    Vollversammlung nahm Resolution gegen Terror in Südafrika an

    New York (ADN-Korr./ND). Mit 10» gegen zwei Stimmen hat die UNO-Vollversammlung am Dienstag die in der vorigen Woche vom Politischen Sonderausschuß verabschiedete Resolution gegen den Terror in Südafrika angenommen. Darin fordern die UNO-Mitglieder das Regime in Pretoria auf, alle Verfolgungen und Folterungen der Apartheid-Gegner einzustellen ...

  • Gewerkschaffsrechfe sollen weiter beschnitten werden

    Bonn (ADN-Korr./ND). Der BRD- Bundestag hat am Mittwoch in dritter Lesung den Regierungsentwurf eines neuen Betriebsverfassungsgesetzes (BVG) verabschiedet. Entgegen den SPD/FDP- „Reform" versprechen schränkt der Entwurf die Tätigkeit der Gewerkschaften in den Unternehmen welter ein. Unter Mißachtung ...

  • WELT DER ARBEIT Die drei größten Kreditinstitute verfügen aber mehr als 1000 Kontrollposten In der Wirtschalt Großbanken am Drücker

    # Von 1650 000 Umsatzsteuerpflichtigen in der BRD vereinigen lediglich 130 Konzerne mehr als ein Fünftel der produzierten Werte # 90 Prozent des Aktienkapitals aller Privatpersonen sind im Besitz von nur 1,8 Prozent der privaten Haushalte O Die »Deutsche Bank", »Dresdner Bank" und die „Commerzbank" halben ...

  • Keine Wahlfreiheit

    Bonn (ADN-Korr.). Bei Parlamentswahlen in der BRD gibt es nach Ansicht des SPD-Bundestagsabgeordneten Hansen keine Wahlfreiheit. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Protokollen einer Tagung der Evangelischen Akademie in Loccum hervor, auf der Hansen zum Thema „Wie wird man Bundestagskandidat" sprach ...

  • Kurz berichtet

    Getreidemühle'für Aden

    Seneral Barre besucht UdSSR Moskau. Der Präsident des Obersten Revolutionsrates der Demokratischen Republik Somalia, General Vlohammed Siad Barre, wird Mitte slovember zu einem offiziellen Besuch in der Sowjetunion eintreffen. Frachter „Maori" gesunken Paris. Der französische Frachter .Maori" ist im Atlantik auf der Höhe des Golfes von Gascogne gesunken ...

  • „Guardian" vergleicht Long Kesh mit Nazi-KZ

    London (ADN). Über neue körper- ( liehe und moralische Folterungen, mit" denen die britischen Besatzer die nordirischen Patrioten quälen, berichtet die „Vereinigung zum Schutz der Bürgerrechte Nordirlands" aus den Gefängnissen und Konzentrationslagern von Ulster. Im Cramlin-Road-Gefängnis in ; Belfast und dem KZ Long Kesh bei Liäburn werden die Häftlinge mit Ultraschall und chemischen Präparaten gefoltert ...

  • Gustav Husäk empfing Nikolai Patolitschew

    Sowjetisch-tschechoslowakisches Warenprotokoll unterzeichnet Prag (ADN-Korr.). Der sowjetische Außenhandelsminister Nikolai Patolitsehew ist am Mittwoch vom Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, empfangen worden. Bei der freundschaftlichen Begegnung waren u. a. auch der CSSR-Außenhandelsminister Andrej Bardak sowie der sowjetische Botschafter in der CSSR, Stepan Tscherwonenko, zugegen ...

  • Wahl der gekauften Politiker

    Manila (ND). Die Liberale Partei der Philippinen scheint nach bisher vorliegenden Berichten als „Sieger" aus den Senats- und Regionalwahlen vom Montag hervorgegangen zu sein. Bei den acht neu zu wählenden Senatoren liegen sieben Kandidaten dieser Partei ihren „Konkurrenten" der Nationalistischen Partei des Präsidenten Marcos weit voraus ...

  • FKP und CFDT beriefen über gemeinsame Aktionen

    Paris (ADN-Korr.). Die FKP und der Französische Demokratische Bund der Arbeit (CFDT), der zweitgrößte Gewerkschaftsbund in Frankreich, haben sich am Dienstag in Paris gemeinsam für einheitliche Aktionen der Werktätigen zur Durchsetzung ihrer vorrangigen Forderungen ausgesprochen. Es war das erste Mal, daß Delegationen der FKP unter Leitung ihres stellvertretenden Generalsekretärs Georges Marchais und der CFDT unter Leitung von Geneialsekretär Edmond Maire zusammentraten ...

  • Urabstimmung beschlossen - Zehntausende streikten

    Stuttgart (ADN). Der Vorstand der IG Metall im DGB hat am Mittwoch in Stuttgart für die Tarifbezirke Nordwürttemberg/Nordbaden eine Urabstimmung über die Einleitung gewerkschaftlicher Kampfmaßnahmen beschlossen. Die Abstimmung der rund 251 000 organisierten Metallarbeiter dieses Bereichs soll am Freitag dieser Woche beginnen, weil sich die Unternehmer bisher geweigert haben, die tariflichen Forderungen der Gewerkschaft für die insgesamt 550 000 Metallarbeiter dieses Tarifbezirks zu erfüllen ...

  • taketengroßangriff ier Patrioten Kambodschas

    Phnom-Penh (ADN). Die Befreiungsstreitkräfte Kambodschas haben in der Morgendämmerung des Mittwochs einen Raketengroßangriff auf den als Luftivaffenstützpunkt des Lon-Nol-Regimes dienenden Flughafen von Phnom-Penh unternommen. In das Gelände schlugen \genturmeldungen aus Phnom-Penh zutolge rund 50 122-MiUimeter-Raketen i Saigon (ADN) ...

  • Kriegsverbrecher verurteilt

    Moskau (ADN). Drei Kriegsverbrecher sind in der Belorussischen Hauptstadt Minsk zum Tode durch Erschießen und weitere drei zu Gefängnisstrafen verurteilt worden, meldet TASS. Die ehemaligen Angehörigen des faschistischen 57. Polizeibatäillons waren der Teilnahme anf der Ermordung von 800 sowjetischen Bürgern, darunter Frauen, Kinder und Greise, im Juli 1942 und Februar 1943 in den Gebieten von Smolensk und Minsk überführt worden ...

  • UdSSR-Wissenschaftler für Entspannungskongreß

    Moskau (ADN). Einen Kongreß von Vertretern der gesellschaftlichen Kräfte Europas, die für Sicherheit und Zusammenarbeit eintreten, hat der sowjetische Wissenschaftler Michail Millionstschikow befürwortet. In einem Interview mit der „Prawda" betont er, ein solches, seinem Charakter nach völlig neues und repräsentatives Treffen könne das wachsende Interesse der Volksmassen Europas am Abbau der Spannung in den Beziehungen zwischen den europäischen Staaten deutlich werden lassen ...

  • Generalstreik auf Okinawa

    Tokio (ADN). Einen 24stündigen Generalstreik haben etwa 100 000 Werktätige der japanischen Insel Okinawa in der Nacht zum Mittwoch begonnen. Sie protestieren damit gegen den Verbleib amerikanischer Militärbasen auf der Insel und die gegenwärtig im Parlament debattierten Bedingungen für die Ratifizierung des im Juni zwischen Japan und den USA unterzeichneten „Rückgabeabkommens" ...

  • Im Objektiv: Di« CSSR

    Auch durch die Taler der Karpaten erschallt jetzt der Lärm der Maschinen, die den Boden für die Rohre dtr Transiterdgasleitung bereiten (Bild oben). Durch die Leitung wird im April 1973 das erste sowjetische Erdgas quer durch die CSSR in die DDR und in andern Länder befördert Techniker der TESLA-Werke Pardubice entwickelten einen neuen Stereorundfunkempfänger ...

  • Peruanische Regierung kontrolliert das Fernsehen

    Lima (ADN-Korr.). Die peruanische Regierung hat die Kontrolle über die sechs Fernsehkanäle des Landes übernommen. Sie sicherte sich außerdem einen bestimmenden Einfluß auf die Rundfunksender. Der Minister für Transport und Verkehr, General Anibal Meza Cuadra, erklärte dazu, daß dieses Gesetz „der öffentlichen Sicherheit und den nationalen Interessen" diene und die leitende Funktion des Staates in diesen Massenmedien sichern solle ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu einem neuen »Exportschlager" Polens entwickelt sich die Wisentzucht. Dank den großzügigen Bemühungen zur Erhaltung und Vermehrung der bis vor kurzem noch vom Aussterben bedrohten Tiere sind ihre Bestfinde so gut gewachsen, daß bereits .88 Wisente aus Polen die Reise In zoologische Gärten vieler Länder antreten konnten ...

  • Gespräch mit A. Gretschko

    Moskau (ADN). Der Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, hat den Botschafter Indiens, Krishnarao Shivarao Shelvankar, auf dessen Ersuchen empfangen. Wie TASS berichtet, verlief das Gespräch in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre.

  • Indira Gandhi in Bonn

    Bonn (ADN). Der indische Premierminister, Frau Indira Gandhi, ist am Mittwoch zu einem dreitägigen Besuch der BRD in Bonn eingetroffen. Vor ihrer Reise nach Bonn hatte sie Frankreich einen offiziellen Besuch abgestattet.

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    Seite 8 ND / lXr November 1971 Z3456789 •h — "» l»IC-1lil NEUES DEUTSCHLAND Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr ...

  • „Heute war's dufte", meinte Manfred Klemm

    Streiflichter vom Jugendforum in der Kongreßhalle

    Es gab kein Referat, es gab überhaupt keine lange Vorrede beim Wahlforum der 700 Mädchen und Jungen am Mittwochabend in der Kongreßhalle am Alex. Uwe Tomczak, 1. Sekretär der FDJ- Bezirksleitung, stellte kurz das Präsidium vor: die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Konrad Naumann, Mitglied des ZK Und 1 ...

  • Außenpolitik stand im Mittelpunkt des Interesses

    Lebhafte Diskussion in einem Lichtenberger Wohnbezirk

    , Es mußten noch viele Stühle in den Klassenraum geholt werden. Die Bürger des Häuserblocks Hans-Loch-Straße 4—8 erwarteten Dienstag abend in der Arthur- Paczinsky-Oberschule in Lichtenberg.eine interessante Aussprache mit dem Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Helmut Müller, 2. Sekretär der Bezirksleitung ...

  • Frauen trafen sich im Ribbeck-Haus

    Aussprache mit Kandidaten

    Vier Tage vor der Volkswahl trafen sich am Mittwochnachmittag 150 Arbeiterinnen aus Berliner Betrieben sowie zahlreiche Hausfrauen im Ribbeck-Haus mit Kandidaten für die neue Stadtverordnetenversammlung. Den Frauen stellten sich vor: Reginald Grimmer, Sekretär der Bezirksleitung, Annelies Glaner, Vorsitzende des DFD-Bezirksvorstandes, Rudi Höppner, Vorsitzender des FDGB-Bezirksvorstandes, Margarete Eckloff, Hannah-Ruth Lohde, Elfriede Klauke, Prof ...

  • Wenn das Auto Kufen bekommt...

    Wenn der Wetterbericht den Zufluß kälterer Luft aus nördlichen Breiten und nächtliche Tiefstwerte zwischen 1 und 3 Grad ankündigt, kann sich ein Auto oder Motorrad schneller, als mancher denkt, in einen Schlitten verwandeln. Und wenn Herbstnebel, Graupelschauer, Nachtfröste und Sprühregen einander rasch abwechseln, gibt es auf sonst trockener und griffiger'Straße in den Morgenstunden oft Glatteisfelder ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 NachmAttagim«- gazin; 20.05 Itodio-DDR-Tip- Parade; 2130 Jazz vor zehn. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik; 15.00 Opemkonzert; 1630 Für den Musikunterricht; 19.00 Studio 70; 20.00 Folklore modern; 20.30 Musik — 20. Jahrhundert; 22 ...

  • 800 000 zu Gast Im ÖSR-Kullunentrum

    Im .Haus der tschechoslowakischen Kultur in der Friedrichstraße gab es seit Jahresbeginn mehr als 460 Film-, Musik- und Vortragsabende sowie Ausstellungen über Kunst, Wissenschaft und Politik in und außerhalb der Hauptstadt. Dazu kommen noch Veranstaltungen, die das Haus gemeinsam mit Betrieben, Schulen und der URANIA vorbereitete, ■ Von dem großen Interesse an der Arbeit des CSSR-Kulturzentrums unter def Leitung von Direktor Alexander Pavlik zeugen die von Jahr zu Jähr steigenden Besucherzahlen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren starb Genosse Alfred Kuppe aus der WPO 83/87. Er war seit 1919 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und erhielt füt seine Treue zur Partei die Ehrenurkunde für 50jährige Mitgliedschaft Urnenbeisetzung: 12. November, 13 Uhr, Friedhof II, Karow, Blankenburger Chaussee. Kreisleitung Pankow Am 20 ...

  • Freiheit für Angela Davis Berliner Jugendliche begingen Weltjugendtag

    Die unverzügliche Freilassung der mutigen amerikanischen Bürgerrechtskämpferin und unerschrockenen Kommunistin Angela Davis haben am Mittwochabend Mitglieder der Freien Deutschen Jugend, und weitere Mädchen und Jungen der DDR-Hauptstadt verlangt. Bei einer Veranstaltung im Haus der Jungen Talente anläßlich des Weltjugendtages bekräftigten sie diese Forderung in einem Schreiben an den Gouverneur des USA- Staates Kalifornien, Ronald Reagan ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatioper (Kassenruf 2004 Dl), 18.30-22 Uhr: „Rigolet*©" (zum 75. Male) •*•); Komische Oper (22 25 55)', 19.30-22.15 Uhr: Ballett „Undine"***); , Metropol-Theater (2017 36),. 19-21.15 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt" (zum 225. Male) •*•); Deutsches Theater (42 8134), Iceine Vorstellung; Kammeripiele (42 85 50), 19 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ein Hochdruckkeil schwenkt von Norden über unser Gebiet hinweg, nachfolgend greift erneut ein Tiefausläufer auf die DDR über. So wird es am Donnerstag im Süden noch vielfach stärker bewölkt sein, und gelegentlich kommt es dort au etwas Niederschlag: Im übrigen Gebiet ist es anfangs heiter, teils wolkig, später nimmt die Bewölkung von Norden her wieder zu ...

  • GST zog Bilanz im Wettbewerb

    Auf der 8. Bezirksvorstandstagung der GST zog am Dienstag Genosse Rudi Schückel, Vorsitzender der Organisation in der Hauptstadt, die Bilanz des Wettbewerbs, der in den Grundorganisationen, Sektionen und Hundertschalten zu Ehren der Volkswahlen geführt wurde. Er gab bekannt, daß 9650 Kameraden und 1275 Kollektive den Kampf um den Bestentitel aufgenommen haben ...

  • Fritz-Riedel-Oberschule in Friedrichshain

    Der Name des antifaschistischen Widerstandskämpfers. Fritz Riedel wurde der 11. Oberschule Friedrichshain verliehen. Auf einem Festappell konnten die 720 Pioniere und FDJler der Schule die Schwester und den Schwager des Berliner Antifaschisten Martha und Fritz Butte sowie Mitkämpfer Fritz Riedels aus dem Arbeitersportverein „Fichte 10" begrüßen ...

  • Willenserklärung

    lichung des auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU verkündeten Friedensprogramms kämpfen werden. Weil sie sich für Entsponnung. Sicherheit und Frieden in Europa und in der ganzen Welt einsetzen. Weil wir wissen, daß alles Tun unserer Volksvertreter darauf gerichtet ist, mit uns gemeinsam unser Leben immer schöner, inhaltsreicher und kulturvoller zu gestalten ...

  • Antwort auf ND-Kritik Haushaltgeräte werden wieder vorgeführt

    Auf unseren Beitrag vom 29. Oktober „Wäre das nicht zu machen?" sandte uns Direktor Schmelzer vom VEB Haushaltelektrik Berlin eine Antwort, die wir auszugsweise wiedergeben: „Elektrohaushaltgeräte wurden in unserem Industrieladen am Strausberger Platz bereits schon vorgeführt. Wir fanden wenig Resonanz, was wahrscheinlich an der nicht ausreichenden Popularisierung lag ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» - Alleinige Anzeigenannahme dewag WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2S-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt die Anzeigenprelfllste Nr ...

  • Spielwarenbasar an der Rathausstraße

    Noch bis 19. November wird von der HO Textil in den Räumen der • Handelsinformation an der Rathausstraße aus dem Sortiment vom „Haus des Kindes" Spielzeug für Kinderveranstaltungen der Betriebe im Werte bis1 20 Mark angeboten. Gleichzeitig können Geschenkgutscheine in verschiedenen Werten auch von Einzelkunden erworben werden ...

Seite
Treffen der Parteiund Staatsführung der UdSSR und Polens Konsequente Politik zum Wohl des Volkes Es lohnt, die Hände zu rühren Worauf ich stolz bin Fidel Castro in Chiles Hauptstadt begrüßt Dynamo untertag beim ASK Fußballauswahl gewann 2:0 Verhandlungen Kohl-Bahr in Bertin Erich Honecker empfing Algeriens Botschafter Gespräch in Bertin mit ASU-Delegafion Meteorologische Experimente In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen