5. Juli

Ausgabe vom 08.11.1971

Seite 1
  • Kurz Berichtet

    ,_,^^ Proletarier aller Ländenvereinigt euch! Deutschland Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands 26. Jahrgang / Nr. 309 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Montag, 8. November 1971 Seite 3:\ Bei Qualität gibt es , kein Augenzwinkern Schmackhaftes in allen,, drei Schichten Seite 4: Kurt Hager: Die Arbeiterklasse und ihre Bündnispolitik Seite 5: Die Welt ...

  • Unsere Stimme den Kandidaten der Nationalen Front Wahlinitiativen für die Planerfüllung

    Zusammenarbeit mit sowjetischen Betrieben und Instituten bei der Verwirklichung von Rationalisierungsvorhaben / Hunderttausende Wahlhelfer überbrachten Benachrichtigungskarten Berlin (Nu). Initiativen zur allseitigen Erfüllung der volkswirtschaftlichen Aufgaben sowie der Beitrag der DDR und der Sowjetunion zur Entspannung in Europa und zur Festigung der internationalen Sicherheit standen im Mittelpunkt vieler Wahlgespräche von Kandidaten und Wählervertretern mit den Werktätigen ...

  • Delegation des ZK in Finnland herzlich begrüßt

    Helsinki. Eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter der Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK Hermann Axen, stellvertretender Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer, ist am Sonntagvormittag mit einer Sondermaschine der INTERFLUG in Helsinki eingetroffen ...

  • Die Welt feierte Roten Oktober

    Ein Feiertag der gesamten fortschrittlichen Menschheit liegt hinter uns. Begangen wird er Jahr um Jahr in immer mehr Ländern, von immer mehr Menschen, begangen wird er mit innigen Gefühlen der Freundschaft und im Zeichen des mächtigen Einflusses, den die Sowjetunion auf die weltweiten Prozesse des Fortschritts zu Frieden, Demokratie und Sozialismus nimmt ...

  • Amchilka: USA-Kernfest erschütterte Erdkruste

    Berlin (ADN). Der USA-Kerntest auf Amchitka hat Erschütterungen in der Erdkruste ausgelöst. Die bisher gewaltigste unterirdische USA-Atombombenexplosion — mit der 250fachen Sprengkraft ' der Hiroshima-Bombe — war am Samstag 23.00 Uhr MEZ gezündet worden. Während in Anchorage (Alaska) Erdstöße der Stärke 7,0 auf der internationalen Richterskala registriert wurden, meldeten das Seismographische Institut im schwedischen Uppsala Erdbeben der Stärke 7,4 und das Athener Observatorium von 7,5 ...

  • Titelverteidiger auch erster Spitzenreiter

    # Handball: SC Dynamo Berlin nach Siegen über Motor Eisenach (21:7) und Mitfavorit SC DHfK Leipzig (19:14) an der Tabellenspitze der Oberliga. Rainer Zimmermann erzielte 10 von 19 Treffern. SC Leipzig und ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) ebenfalls mit zwei Siegen. SC Magdeburg büßte die ersten Punkte ein # Schwimmen: DDR-Nachwuchs gewann Länderkampf gegen Schweden mit 56 Punkten Vorsprung ...

  • Ansprache des Genössen Breshnew auf dem Empfang im Kongreßpalast

    Teure Genossen! Verehrte Gäste! Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und des Ministerrates Vder UdSSR beglückwünsche ich Sie sehr-herzlich zum Feiertag — zum 54. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Wir ...

  • Moskaus Demonstration der Sieger der Geschichte

    Von unseren Berichterstattern Dieter W o I f und Dietmar Jammer

Seite 2
  • Die den Stafettenstab übergaben

    Auf den Tribünen des Roten Platzes notiert / Von Dieter W o I f

    Es ist wie immer vertraut und dorn stets neu: Die Menschen auf den Tribünen des Roten Platzes schauen hinauf zum goldenen Zifferblatt der Uhr am Spasskiturm. Noch zwei Minuten, noch eine... Ehrfürchtige Stille, und dann der erste, in aller Welt bekannte Glokkenschlag, begleitet vom dumpfen Grollen der Salutschüsse, Kommandos und Militärmusik: Die Parade zu Ehren des Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution hat begonnen ...

  • Moskau: Demonstration der Sieger der Geschichte

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dierte Kantemirowker Gardepanzerdivision. Danach sind Waffensysteme der Truppenluftabwehr, der Rohr- und Raketenartillerie und eine ganze Kollektion von Raketen der Truppen der Luftverteidigung zu sehen, mit denen Ziele in bedeutender Entfernung von angegriffenen Objekten, in großen und geringen Höhen und unter beliebigen; metereologischen Bedingungen vernichtet werden können ...

  • Sie können einander finden

    Arbeiter der Waggonfabrik Arnmendorf brachten kürzlich zum Ausdruck: Was in der Schule passiert, wie wir die Jugend bilden und erziehen, das ist auch unsere Sache; denn es .ist unsere sozialistische Schule. Dieser Gedanke,, auf die Pädagogen übertragen, könnte wiederum lauten: Was im Werk passiert, wie unsere Schüler im polytechnischen Unterricht gebildet und erzogen werden, das ist auch Sache der Lehrer und des Direktors der Schule; denn es sind auch unsere Betriebe, volkseigene Betriebe ...

  • Ein unfreundlicher Akt gegen die Sache des Friedens

    Seinem Namen ist bereits zu entnehmen, daß es weltoffenen Charakter hat. Und in der Tat arbeitet das „Internationale Institut für den Frieden", das 1957 in,Wien gegründet wurde und seitdem dort seinen Sitz hat, mit allen Bewegungen, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen zusammen, die für Frieden, Abrüstung und internationale Zusammenarbeit eintreten ...

  • Festveranstaltung in Wünsdorf

    Berlin (ND). Festlich begingen die Soldaten, Sergeanten, Offiziere und Generale der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte1 in Deutschland den 54. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. In den Truppenteilen ist das Ausbildungsjahr erfolgreich abgeschlossen worden. Neue Erfolge in der militärischen und politischen Ausbildung wurden erzielt ...

  • Ansprache des Genossen Breshnew auf dem Empfang

    (Fortsetzung von Seite I)

    bezirks, die unsere ruhmreichen Streitkräfte, die die Achtung und Liebe des gesamten Volkes genießen, .würdig vertreten haben. Wir beglückwünschen alle Teilnehmer der heutigen Demonstration, die so deutlich die großen Erfolge der Werktätigen Moskaus und des Moskauer Gebietes. bei der Erfüllung der von 'ihnen übernommenen sozialistischen Verpflichtungen gezeigt hat ...

  • KPTsch-Konsullafionsgruppe herzlich verabschiedet

    Berlin (ND). Auf Einladung des Zentralkomitees der SED weilte vom 1. bis 7. November eine Konsultationsgruppe des ZK der KPTsch unter Leitung von Karel Skala, Abteilungsleiter im ZK der KPTsch, in Berlin. Die Delegation, die sich mit den Erfahrungen der Parteiarbeit der SED auf dem Gebiet- des Maschinenbaus vertraut machte, wurde am 5 ...

  • Jungwählerball im Cafe Moskau

    Nahezu 300 Jung- und Erstwähler aus dem Wohnbezirk 38 im Berliner Stadtbezirk ' Mitte waren am Sonntag bei einem Jungwählerball im Cafe Moskau Gäste dieses Wohnbezirksausschusses der Nationalen Front. Zu den herzlich begrüßten Gästen zählten Oskar Fischer, Mitglied des ZK und stellvertretender Außenminister ...

  • ZK gratulier! Genossen Hans Klering

    Heute vollendet Genosse Hans Klering, Schauspieler, sein 65. Lebensjahr. Das ZK beglückwünscht ihn auf das herzlichste. In dem Grußschreiben heißt es. u.a.: „Deine politische Standhaftigkeit und künstlerische Fähigkeit waren wesentliche Voraussetzungen dafür, daß Dt( die sowjetischen Genossen 1946 die Aufgabe zum Neuaufbau unserer nationalen Filmproduktion übertrugen ...

  • Fesfakt dsr Gewerkschaft für Staats- und Kommunalarb&iier

    Berlin (ADN/ND). In der Berliner Kongreßhalle fand am Sonntag die Festveranstaltung zum 75jährigen Bestehen der Gewerkschaft statt, die die Mitarbeiter der Staatsorgane und der Kommunalwirtschaft vereinigt. Zu den Gästen zählten Wolfgang Beyreuther. stellvertretender Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, Klaus Sorgenicht, Mitglied des Staatsrates und Abteilungsleiter im ZK der SED ...

  • Beratungen in Warschau

    Auf' Einladung des Ministers für Schwerindustrie der Volksrepublik Polen, Wlodzimierz Lejczak, ist der Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau der DDR, Gerhard Zimmermann, am Sonntag in Warschau eingetroffen. Die Minister beider Länder werden zur weiteren Verbesserung der wissenschaftlich-/ technischen und wirtschaftlichen Zusam-t menarbeit Fragen der Spezialisierung und Kooperation ...

  • Sowjethauptstadt in Festslimmung

    Singend und tanzend zogen diese jungen Sportlerinnen im Demonstrationszug der Moskauer Werktätigen an der Ehrentribüne auf dem Roten Platz vorüber. - Am Abend erstrahlte die Sowjetmetropole in festlicher Illumination. Die Bewohner der Hochhäuser am Kalinin- Prospekt zeichneten durch entsprechende Beleuchtung ...

  • Wochenendnotizen aus der Hauptstadt

    I2jähriger Lebensretter

    Beim Fahnenappell zum 54. Jahrestag des Roten Oktober an der 6. Oberschule Treptow wurde am Sonnabend dem Thälmannpionier Carsten Hartig die Lebensrettungsmedaille überreicht. Der zwölfjährige Carsten hatte vor Monaten im Ortsteil Niederschöneweide ein vierjähriges Mädchen, das beim Spielen in die Spree gestürzt war, unter Einsatz des eigenen Lebens geborgen ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Maria Zieger in Altenweddingen und Frau Emma Posselecke in Walbeck anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Montag 'herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und 'für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Bulgarischer Botschafter verabschiede:

    Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Iwan Daskalow, hat qm Sonntag die Heimreise angetreten. Der Botschafter wurde' auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Chef des Protokolls, Horst, Hain, und dem Le'ter der Abteilung Südosteuropa im MfAA, Helmut Ziebart, verabschiedet ...

  • 5292 Berlinkenner

    Von Hans-Ulrich Beese aus der Schneeglöckchenstraße 21 (Stadtbezirk Prenzlauer Berg) ging die 5000, Zuschrift zum ND-Preisausschreiben „Kennst Du Berlin?" ein. Insgesamt liegen bisher 5292 Einsendungen vor. Heute ist letzter Termin für Ihre Teilnahme.

Seite 3
  • Bei Qualität gibt es kein Augenzwinkern

    Der^irierste Bück nbei? Arbeitsbeginn geht zu?- ~TafeL Früher oft verstohlen, • jetzt mit ruhigerem Gewissen, weil hinter den zwölf Namen unseres Kollektivs keine roten Zahlen, sondern meist Striche eingetragen sind. Sie besagen; In der vergangenen Schicht wurde qualitätsgerecht gearbeitet. Die bewährte Losung „Meine Hand für mein Produkt" steht bei uns Schleifern im Mittelpunkt ...

  • Hermsdorfer Kandidaten: Gute Arbeit gebietet unsere Klassenehre

    Höhere Qualität geht alle an. Sie ist ein wichtiges Thema unserer Gespräche, die wir als Kandidaten für die Volkswahl mit'unseren Kollegen führen. Denn von Qualität und Gebrauchseigenschaften der eigenen Erzeugnisse hängt unser aller Lebensniveau mit ab. Hier liegen große Reserven noch für den Plan 71 ...

  • Gefragtes Mandat

    Mehr als 800 000 Mädchen und Jungen, Mitglieder der FDJ, haben auf den fast 11 000 Messen der Meister von morgen in diesem Jahr ihr Talent und ihr Können bewiesen. An die 200 000 hervorragende Leistungen - die meisten entstanden im Kollektiv - sind eine schlagkräftige Aussage darüber, wie die Jugend der Republik an der Verwirklichung der Beschlüsse des "VIII ...

  • Erholung für Millionen

    Die 5-Tage-Arbeitswodie und der auf 15 Tage erhöhte Mindesturlaub (1967) eröffneten allen Bürgern größere Möglichkeiten,/ Urlaub und Freizeit vielseitig zu gestalten. Durchschnittlich jeder zweite DDR-Bürger unternimmt jährlich eine Urlaubsreise in Erholungseinridv tungen des FDGB, des Reisebüros oder der Betriebe und Institutionen ...

  • Sichern Gewähr

    Bei uns gilt ' das Wort der Arbeiter. In die Volksvertretungen wird durch die Wahl am 14. November wiederum ein hoher Prozentsatz Arbeiter kommen, darunter werden nicht wenige Bergleute sein. Der Baggerfahrer Heinz Freier aus dem Tagebau Scado wurde beispielsweise für die Volkskammer vorgeschlagen, und Waltraud Specht, Haldenfahrerin in unserem Tagebau Schlabendorf, die ich selbst gut kenne, kandidiert erneut für den Bezirkstag Cottbus ...

  • Dsr Plan 1971 - wie wird er gemeistert!

    litätsarbeit. Aus unseren Brigadeprogrammen sind also Qualifizierungsmaßnahmen gar nicht mehr wegzudenken. Und ein weiterer"wichtiger Faktor ist die sozialistische Rationalisierung. Auf sie konzentrieren sich in unserem Bereich alle Neuerer. Maschinen wurden selbst umgebaut, neue Werkzeuge t'agesstzt und viele Verbesserungen aus-, geknobelt, die sowohl die Arbeit erleichtern als auch die Qualität' günstig beeinflussen ...

  • Neue Anlagen - leichtere Arbeit

    Zittau. Zwei neue Formanlagen, die eine beträchtliche Steigerung der Arbeitsproduktivität bringen und gleichzeitig die schwere körperliche Arbeit der Gießer erleichtern, wurden jetzt Im VEB Stahlguß Georg Schwarz in Olbersdorf-"bei Zittau in Betrieb genommen. Unbedingte Zuliefertreue in allen Sortimenten gehört schon seit Jahresbeginn zur Selbstverständlichkeit im Betrieb ...

  • Dienstleistungen erweitert

    Calau. Unter der Devise „Heute gebracht — morgen gemacht" hat das Dienstleistungskombinat Calau den Expreßdienst für Schuhreparaturen erweitert. Etwa 2000 Kunden konnten seit Jahresbeginn in den Kraftwerkerstädten Vetschau und Lübbenau sowie in der Kreisstadt auf diese Weise schneller bedient werden ...

Seite 4
  • Sozialismus gibt unserer Epoche das Gepräge

    Die wachsende Rolle der Arbeiterklasse ergibt sich in unserer Zeit vor allem daraus, daß der- Sozialismus, die Arbeiter-und-Bauern-Macht, unserer Epoche das Gepräge gibt. Auch die Erfahrungen der geschichtlichen Entwicklung in der DDR beweisen, daß die Arbeiterklasse und ihre marxistisch-leninistische Partei die bestimmende und ausschlaggebende gesellschaftliche Kraft ist ...

  • Initiative aller Klassen nufzf unserer Gesellschaft

    Der VIII. Parteitag forderte alle verbündeten Klassen und Schichten auf, ihre Initiative im Dienste der sozialistischen Gesellschaft voll zu entfalten. Die Bündrilspolitik ist eines der wichtigsten Elemente der Strategie und Taktik jeder marxistisch-leninistischen Partei. Dabei nimmt das Bündnis der Arbeiterklasse mit der werktätigen Bauernschaft einen entscheidenden Blatz ein ...

  • Politisch-moralische Einheit des Volkes festigt sich

    Die Annäherung der Klassen und Schichten ist ein Charakteristikum für die Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft. Und auch hier muß eine klare und nüchterne Analyse erarbeitet werden. In der 'DDR gibt es noch Klassen, es bestehen noch Unterschiede und bestimmte differenzierte Interessen zwischen den Klassen und Schichten ...

  • Marxisten gehen stets von objektiven Kriterien aus

    Lenin bestimmte als Marxist die Klassen nach objektiven Kriterien, nämlich nach jenen, die sich aus der materiellen Klassenlage ergeben. Dabei wird deutlich, daß bei prinzipiell gleichen Eigentumsverhältnissen, bei Volkseigentum oder genossenschaftlichem Eigentum an den Produktionsmitteln, die unterschiedliche ...

  • Weiferbildungskurse in (hemieseklion eingerichtet

    Leipzig (ADN). Mit regelmäßigen Weiterbildungsveranstaltungen für alle ihre Wissenschaftler will die Sektion Chemie der Karl-Marx-Univevsität Leipzig den Lehr- und Erziehungsprozeß verbessern. Neben der fachlichen Qualifikation u. a. an Wissenschaftseinrichtungen der Sowjetunion und anderer sozialistischer Staaten gehören das " Studium des Marxismus-Leninismus sowie Lehrgänge, auf den Gebieten der EDV und Hochschulpädagogik zu den Schwerpunkten ...

  • Ingenieurschüler nutzen sowjetische Erfahrungen

    Leipzig (ADN). Neueste Erkenntnisse der sowjetischen Wissenschaft und Technik bestimmen in wachsendem Maße die Ausbildung an der Ingenieurhochschule Leipzig. So machen sich' jetzt u. a. Studenten der Sektion „Technische Kybernetik" im Rahmen ihrer Studien im Fach Technologie mit dem Kaltpreßschweißen vertraut ...

  • Rehabilitation ist ein wichtiges soziales Anliegen

    Leipzig (ADN). Die Bildung und Qualifizierung körperlich und geistig behinderter Bürger sowiej ihre Eingliederung in das Berufsleben waren Arbeitsschwerpunkt eines viertägigen Seminars der Gesellschaft fUr Rehabilitation in der DDR. An der Tagung, die vergangene Woche in der Messestadt abgehal-« teri wurde, beteiligten sich Wissenschaftler aus der DDR, Polen, Ungarn, der ...

  • Einjahreslehrgang für Hochschullehrer

    Berlin (ADN). Der erste Einjahreslehrgang für marxistisch-leninistische Weiterbildung von Hochschullehrern und wissenschaftlichen Mitarbeitern wurde an der Hochschule für Ökonomie Berlin eröffnet. An dem Lehrgang nehmen Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter aller Sektionen teil. Dadurch wird ein über die Wissenschaftsbereiche und Sektionen hinausgehender wissenschaftlicher Meinungsstreit entfacht und die interdisziplinäre Zusammenarbeit auf diesem Gebiet gefördert ...

  • Die Arbeiterklasse und ihre Bündnispolitik

    Der VIII. Parteitag hob die Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistischleninistischen Partei bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft hervor. Zu diesem Thema werden viele Fragen gestellt. Bekanntlich besteht das historische Verdienst von Marx und Engels in dem Nachweis, daß ...

Seite 5
  • Breshnew-Besuch erhöht Aussichten auf Entspannung

    Erklärung des Politbüros der Französischen KP

    Paris (ADN/ND). Zum Besuch des Generalsekretärs der . Kommunistischen Partei der Sowjetunion, Leonid Breshnew, in Frankreich veröffentlichte die Zeitung ,,1'Humanite" folgende Erklärung des Politbüros der Französischen Kommunistischen Partei: Der Besuch von Leonid Breshnew In Frankreich, der bei unserem Volk starken Anklang fand und herzlich aufgenommen wurde, verleiht den Aussichten der französisch-sowjetischen Zusammenarbeit neue Dimensionen ...

  • Traditionell gute Beziehungen

    Interview mit Aarne Saarinen zum Finnland-Besuch Hermann Axens

    Helsinki (ADN-Korr.). Anläßlich des Besuchs einer Delegation des ZK der SED unter Leitung von Hermann Axen in Finnland gewährte der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Finnlands, Aarne Saarinen, ADN ein Interview, in dem er die langjährigen, traditionellen Beziehungen zwischen beiden Bruderparteien würdigte ...

  • „Sowjetunion garantiert Frieden und Sicherheit der Völker"

    Ehrungey von Vietnam bis Argentinien

    BULGARIEN. Zwei Stunden lang zogen Kolonnen der Demonstranten am Feiertag des Roten Oktober über den Platz des- Neunten September in Sofia. Auf der Tribüne des Dimitroff-Mausoleums hatten u. ä. der Erste Sekretär des ZK der BKP und Staatsratsvorsitzende, Todor Shiwkow, der Präsident der Volksversammlung,' Georgi Traikow, und der Vorsitzende des Mnisterrates, Stanko Todorow, Platz genommen ...

  • UdSSR-Experiment rar Erforschung der Atmosphäre

    Moskau (ADN). 35 Wetterraketen wurden kürzlich auf der sowjetischen Station zur Sondierung der Atmosphäre In Wolgograd gestartet. Mit ihrer Hilfe untersuchten die Wissenschaftler den Einfluß einer mächtigen Sonneneruption und des durch sie ausgelösten Magnetsturmes in der Erdatmosphäre. Gleichzeitig wurden auch Raketen vom Observatorium „Drushnaja" auf der Hayes-Insel (Franz-Josef-Land) gestartet ...

  • Weltweite Empörung über Kerntest

    Massenkundgebungen in Japan und in Kanada

    Tokio/Ottawa (ADN). Unmittelbar nach dem amerikanischen Kerntest auf Amchitka ging ein neuer -Proteststurm um die Welt. Die USA hatten am Sonnabend, 23.00 Uhr MEZ, ihre bisher stärkste unterirdische Atomexplosion ausgelöst. Die japanische Regierung protestierte gegen dieses Spiel mit dem Feuer. Es sei äußerst bedauerlich, daß die USA den Test trotz wiederholter Forderungen Japans nach einem Aufschub ausgeführt haben ...

  • Kurz berichtet

    Krankenhaus für Peru

    Havanna. Das zweite von insgesamt sechs kubanischen Krankenhäusern für die vom Erdseben betroffenen Gebiete Perus ist am Wochenende übergeben worden. ' tfintoft in Warschau Warschau. Der Premierminister /on Malta, Dom Mintoff, traf auf Einladung der polnischen Regierung in Warschau ein. Konzentriert« Spionage Washington ...

  • Stefan Jedrychowski fordert Sicherheitskonferenz

    Budapest (ND). Für die unverzügliche Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz sprach sich der polnische Außenminister Stefan Jedrychowski aus. In einem am Sonntag vom ungarischen Fernsehen gesendeten Interview erklärte er, die- Situation dafür sei schon seit langem reif. Die zwischen der UdSSR und Polen mit der BRD unterzeichneten Verträge ^und das Vierseitige Abkommen über Westberlin hätten ein günstiges Klima für die Festigung der Entspannungsprozesse geschaffen ...

  • Schmidts Aggressionsübung vom Kabinett beschlossen

    Hamburg (ADN/ND). Der für 1972 angeordnete Mobilmachungsplan der Bundeswehr geht „auf einen sorgfältig erarbeiteten Beschluß der Bundesregierung zurück". Das betonte SPD-Bundeswehrminister Schmidt in einem Interview mit der „Welt am Sonntag". Die Hamburger Zeitung betont, daß der SPD-Minister alle Proteste gegen dieses entspannungsfeindliche Vorhaben zurückweist und sich damit brüstet, „daß er keine politischen Bedenken hatte, als er für das kommende Jahr eine Mobilmachungsübung ankündigte" ...

  • Denkmal für verunglückte sowjetische Journalisten

    Prag (ADN-Korr.). In der Gemeinde Kostomlaty bei Teplice wurde mit der Enthüllung eines Denkmals das Andenken an zwei sowjetische Journalisten — die Nowosti-Korrespondenten Karl Nepomnjastschi und Alexander Sworykin — geehrt. Die Journalisten waren am 24. August 1968 in der Nähe dieser Gemeinde bei einem Hubschrauberunglück auf tragische Weise ums Leben gekommen ...

  • „Gumhuriya": Washington und Bonn slütien Israel

    Kairo (ADN-Korr./ND). Die fortgesetzte Unterstützung der USA und der BRD für Israel wird von der einflußreichen Kairoer „Gumhuriya" am Sohntag angeprangert. „Am gleichen Tage, da der Außenpolitische Ausschuß des USA-Senats einen Kredit von 383 Millionen Dollar, davon 300 Millionen Dollar als Militärhilfe, für Israel billigte, gab das Bonner Außenministerium die Unterzeichnung eines Abkommens bekannt, das eine Unterstützung Israels in Höhe von 140 Millionen D- Mark vorsieht", schreibt das Blatt ...

  • Bauleute am Euphraf vergrößerten Zeitvorsprung

    Damaskus (ADN-Korr./ND). Die über zehntausend syrischen und 800 sowjetischen Bauleute, die am Euphrat einen Staudamm und ein Kraftwerk errichten, haben entscheidende Voraussetzungen dafür geschaffen, die erste Ausbaustufe ein Jahr vorfristig fertigzustellen. So kann bereits Anfang 1972 mit der Montage der Turbinen und Generatoren des Kraftwerkes begonnen werden, das Ende 1973 statt wie ursprünglich vorgesehen Ende 1974 — den ersten Strom liefern soll ...

  • Finnischer frauenverband verlangt DDR-Anerkennung

    Helsinki (ADN^Krjrt.).' Mit'feinem1 Be kenntnis zu einem Europa' des Friedens und der Sicherheit sowie zur Politik der finnischen Volksdemokraten im Interesse der Werktätigen ist am Sonntag in Helsinki der 9. Bundeskongreß des Demokratischen Frauenverbandes Finnlands beendet worden. In der Resolution zur europäischen Sicherheit fordert der Kongreß die baldige Einberufung einer Konferenz aller Staaten des Kontinents sowie die völkerrechtliche Anerkennung der souveränen DDR ...

  • BRD-Luftwaffe verlegt weitere Einheiten nach Beja

    Bonn (ADN/ND). Luftwaffeneinheiten der Bundeswehr aus dem Raum München sollen 1972- nach Beja verlegt werden. Dieser BRD-Stützpunkt in Portugal werde bereits seit. Herbst 1970 durch J,Jagdbomberr.'. und, .Transportgeschwader ..verstärkt genutzi, berichtet der Bonner „Exclusiv-Dienst". Als Gegenleistung für den Ausbau Bejas erhält das Lissaboner Regime zusätzliche Waffenlieferungen für seine Kolonialkriege in Afrika ...

  • 141 Tote bei „Wahlkampf" auf den Philippinen

    Manila (ADN/ND). 141 Tote und über 130 Verletzte' sind die blutige Bilanz »ines auf den Philippinen ausgetragenen „Wahlkampfes". Elf Millionen Wahlserechtigte sollen am heutigen Montag icht der 24 Senatoren sowie alle Pro- /■inzgouverneure, Bürgermeister und Satsmitglieder der großen Städte für die lächsten vier Jahre bestimmen ...

  • Keine Einigung erzielt

    Rom (ADN). Keine Einigung über den Termin für ein Gipfeltreffen ihrer Länder haben die Außenminister des „Gemeinsamen Marktes" und der EWG- Kandidaten Großbritannien, Dänemark, Irland und Norwegen am Sonnabend auf einem Treffen, in Bracciano bei Rom erzielt. Der französische Außenminister Maurice Schumann erklärte, erst müsse die Währungskrise in der EWG überwunden sein, bevor ein solches Treffen einberufen werden könnte ...

  • Siudenfendemonsfrafion in Italiens Hauptstadt

    Rom (ADN). Mehrere tausend Studenten protestierten am Sonnabend in Rom gegen die verstärkten Aktionen neofaschistischer Gruppen in Italien. Unter Losungen wie „Faschismus — nein" zogen die Jugendlichen in einem dreistündigen Marsch durch das Zentrum der italienischen Hauptstadt.

  • Was sonst noch passierte

    Das britische »Env oire" hat sich um 600 Quadratmeter vergrößert. Durch einen Gesetzesakt im Oberhaus nahm die britische Regierung formell von der Insel .Rockall" Besitz. .Rockali" ist ein sturmumtoster Felsen 400 km westlich der Hebriden, der zumeist unter Wasser liegt.

  • Den Bock zum Gärtner ' gemacht

    Voreinem New-Yorker Geschworenengericht wurden zehn ^Polizisten, unter ihnen zwei Leutnants, der Korruption angeklagt. Für 320 Dollar Schmiergelder im Monat deckten sie Glücksspieler.

  • Wirbelsturm tobte erneut im Golf von Bengalen

    mißt. Der Ben-

Seite 7
  • Funk Und Fernsehen Heute

    Seite 7 8. November 1971 /.ND M. S. Kfülü 30076-30081 B =* I 4 > l •vi-ir 10». Starke Gasigeber Aus den DDR-Meisterschaften der A-Jugend im Gewichtheben ging Veranstalter SC K.arl-Marx- Stadt mit dem Gewinn' von drei Titeln als erfolgreichster Klub hervor. Ambras (SC Karl- Marx-Stadt) und^Kapoth (Motor Köthen) trieben sich im Fliegengewicht zu insgesamt vier neuen Jugendrekorden ...

  • Der Mut des Meisters zur Verjüngung

    Dynamos „Handballnachwuchs" bestand Bewährung Starke Leistung des Titelverteidigers beim 19:14 >.

    Von unserem Mitarbeiter Günter A w o 11 n Wer in einer so ausgeglichen besetzten Oberliga, wie es bei den Hallenhandballern erneut der Fall ist, Meister* werden will, muß seine Heimspiele gewinnen, wie andererseits jedem auswärts eroberten Punkt besonderes Gewicht zukommt. Da außerdem bis zum nächsten Sonntag noch weitere drei bzw ...

  • Die Handballsfafisfik

    Männer-Oberliga

    SC Dynamo Berlin-SC DHfK Leipzig 19:14 (11:5). Erfolgreichste Torschützen: Zimmermann 10 und Rost 3 für Berlin: Wohlrab 4, Kählert und Urslnus je 3 für Leipzig. • ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) gegen Motor Eisenach 20 :8 (6:3). Erfolgreichste Torschützen: Klaus Müller und Engel je 4 für Frankfurt; 'Ossmann und Wagner je 3 für Eisenach ...

  • Funk und Fermefien heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Schöne Stimrrten von gestern und heute. Radio DDR II: 12:10 Tanzmusik; 15.25 Opernkonzert; 16.00 Hier spricht Moskau; 16.30 David Oistrach - der Dirigent; 19.00 Studio 70; 20 ...

  • Eishockeysieger: SC Dynamo Berlin

    Am Schlußtag des Eishockeyturniers der BSG Einheit Crimmitschau kam der SC Dynamo Berlin gegen die DDR-Junioren-Auswahl zu1 einem 7:2 (1:0, 4:2, 2:0)-Erfolg und sicherte sich auch mit, 6:0 Punkten und 28:6 Toren den Gesamtsieg. Die Junioren konnten üher weite Strecken der Begegnung recht gut mithalten, doch machte sich ihre körperliche Unterlegenheit spürbar bemerkbar ...

  • DDR-Nachwuchs gewann Schwimmländerkampf

    Mit 159:103 Punkten gewann die DDR in Kramfors (Schweden) den Schwimmnachwuchs-Länderkampf (Jahrgang 1957 und jünger) gegen Schweden. Es war das insgesamt zwölfte Aufeinandertreffen beider Ländervertretungen. Insgesamt kamen die Gäste aus der DDR an den zwei Wettkampftagen in 22 Disziplinen zu 19 Erfolgen ...

  • TSC-Boxer bezwangen ihn SC Leipzig 16:10

    ' Mit einem 16:10-Erfolg gegen den SC Leipzig beendeten die Boxer des TSC Berlin im Friesenstadion ihre Vorrundenkämpfe der Qberljgastaffel II. Der Doppelpunktgewinn ' brachte die Gastgeber auf den zweiten Tabellenplatz, so daß sie nun den Kampf um die Bronzemedaille der Mannschaftsmeisterschaft gegen den SC Traktor Schwerin bestreiten werden ...

  • Wie wird das Weiler!

    Wetterentwicklung: An der Rückseite eines über Südnorwegen angelangten Sturmtiefs hält der Zustrom von kühler Meeresluft nach Mitteleuropa an. Am Montag ist es wechselnd, im Süden der DDR anfangs noch stark bewölkt. Es treten vereinzelt Schauer auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen Werten um 6 Grad im Norden und um 8 Grad im Südosten, im Bergland je nach Höhenlage zwischen 3 und 6 Grad ...

  • Rundenjagd auf schnellen Kufen

    Trotz frühlingshafter Herbstsonne - für die Eisschnelläufer ist Winter. Zunächst noch künstlicher, aber der genügt ja zum Training, wie das Sonntagsfoto von unserer einzigen Schnellauf-Kunsteisbahn im Berliner Dynamo-Sportforum beweist. Zeitiger Saisonbeginn ist für unsere Kurvenflitzer auch nötig; sie haben viel nachzuholen ...

  • Boxjunioren unterlagen Rumänien erneut 8:14

    Die Junioren-Boxer der DDR verloren am Sonntag in Bischofiwerda auch den zweiten Ländervergleich mit dem starken Nachwuchs Rumäniens 8 :14. Die Gäste hatten vor allem in den oberen Gewichtsklassen deutliche Vorteile. In der auf acht Positionen veränderten DDR-Mannschaft gefielen Liebing und Langer noch am besten ...

  • Die kurze Nachricht

    Lipowski vor Höhne

    Bei einem Sportfest *zum Tag des Chemiearbeiters errang in Eilenburg Junioren-Europameister Lutz Lipowski (SC Chemie Halle) einen sicheren Sieg im 10-km- Bahngehen. Er gewann in 43:34,8 min vor 50-km-Olympiasieger Christoph Höhne (SC Dynamo Berlin/43:54,4), Ammon (SC Chemie Halle/46:38,8) und Altmeister Kurt Sakowski (TSC Berlin/ 46:58,2) ...

  • Mattensieger Mattig

    Die Springer des SC Dynamo Klingenthal trugen am Wochenende auf der Pöhlbachschanze in Pöhla einen Mattensprunglauf aus. Mit Note 230,1 für Weiten von 58 und 59 m siegte der 20- jährige Helmut Mattig vor Eberhard Seifert, der auf Note 228,7 (58/58,5) kam. Weitere Ergebnisse: 3. Hoddow 224,5 (56,5/58,5), 4 ...

  • Starke Gasigeber

    Aus den DDR-Meisterschaften der A-Jugend im Gewichtheben ging Veranstalter SC K.arl-Marx- Stadt mit dem Gewinn' von drei Titeln als erfolgreichster Klub hervor. Ambras (SC Karl- Marx-Stadt) und^Kapoth (Motor Köthen) trieben sich im Fliegengewicht zu insgesamt vier neuen Jugendrekorden. Den fünften reihte Federgewichtler Olbrich (SC Karl-Marx-Stadl) an ...

  • Auftakterfolg1 für Mosch

    Überlegener Sieger des ersten von Dynamo Dresden-Nord veranstalteten Querfeldeinrennens der neuen Saison wurde in der Dresdner Heide Cross-Spezialist Günter Mosch (Dynamo Dresden- Nord). Er benötigte für die 25 km (10 Runden) 58:11 min. Die nächsten Plätze belegten Peter Hentschel (Aktivist Großzössen) und Harald Schellhorn (Dynamo Dresden-Nord) ...

  • HOCKEY

    Internationales Hallenhockeyturnier in Schwerin: Männer (»0 Mannschaften): 1. Lok Schwerin, 2. Molor Köthen, 3. Lo's Pritzwl1 Frauen: 1. Lok Schwerin, 2. Lok Plan, 3. Motor Köthen. Spitzenbelastungszeiten für den Elektroenergieverbrauch am heutigen Tage: 6.30 bis 8.30 Uhr und 16.30 bis 20.30 Uhr. Stunde der höchsten Belastung: 6 ...

  • Die Fußball-Liga

    Chemie Leipzig Vorwirts Leipzig Lok Stendal Dynamo Eisleben Lok/Vorw. Halberstadt Stahl Brandenburg I. FC Magdeburg n Chemie Bohlen HFC Chemie n Lok Ost Leipzig Chemie Buna Schkopau

  • SCHWIMMEN

    Mehrkampfvergleich in Berlin (AK 2 bis Junioren): 1. BSG Ausbau Berlin. 63 Punkte. 7,. Erdöl Schwedt 49, 3. Stahl Eisenhüttenstadt 35, 4. Chemie Piesteritz 27, 5. Stahl Freital.

  • KEGEIN

    2. Sonderligaturnier auf Asphalt: 1. Buna Halle 5034 Punkte. 2. Eska Karl-Marx-Stadt 5028. 3. Dresden- Neustadt 5024. Gesamtstand: 1. Halle 12 Punkte, 2. Karl-Marx- Stadt 8.

  • HANDBALL

    VierlSnderturnicr der Frauen in In der BRD; Jugoslawien—Rumänien 12:9. BRD-Dänemark 8:6. Freundschaftsvergleich: Wismut Gera—SC Dynamo/SASK Eistal 18:8.

  • Das Motto spricht Bände

    Verständigung oder des fairen sportlichen Wettkampfes wegen veranstaltet, wurden, sondern um das deutsche Volk und dieyWVi m;i' 1 ' _. _ - _ __ _« - _ mJI

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    Berliner BSrenlotterie 2 "^ 7 - 29 - 37 - 43. Z.: 3 Prämien zu 15 Mark: 312 und 743 -------ij«y«ha»-**twt Gewähr)

Seite 8
  • Schwimmen

    für Melbourne Steine in den Weg zu rojlen, wo sich nur eine Gelegenheit bot. So vermeinte der Radfahrverband; sich über das Leistungsprinzip hinwegsetzen zu können, und der Fußballverband blockierte schon getroffene Vereinbarungen so lange, bis es zu befriedigenden Lösungen zu spät war. So war schließlich im Abschlußkommunique über die Nominierung der Olympiamannschaft auch zu lesen, daß das NOK der DDR im Interesse der Olympiamannschaft zustimme, ...

Seite
Kurz Berichtet Unsere Stimme den Kandidaten der Nationalen Front Wahlinitiativen für die Planerfüllung Delegation des ZK in Finnland herzlich begrüßt Die Welt feierte Roten Oktober Amchilka: USA-Kernfest erschütterte Erdkruste Titelverteidiger auch erster Spitzenreiter Ansprache des Genössen Breshnew auf dem Empfang im Kongreßpalast Moskaus Demonstration der Sieger der Geschichte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen