24. Jun.

Ausgabe vom 04.11.1971

Seite 1
  • Verhandlungen KohhBahr in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im. Bundeskanzleramt der BRD, Egon. Bahr, sind am Nachmittag des 3. November 1971 in Begleitung ihrer Delegationsmitglieder sowie von Experten zu weiteren Verhandlungen über ein Transitabkommen und einen Verkehrsvertrag zwischen der DDR und der BRD zusammengetroffen ...

  • Unsere Stimme den Kandidaten der Nationalen Front Erfolge sind Ergebnis der Friedenspolitik Wahlgespräche mit Paul Verner und Margarete Müller

    Berlin (ND). In allen Bezirken stellen sich Kandidaten in Betrieben, Hausgemeinschaften und in anderen Zusammenkünften ihren Wählern vor. Wichtigstes Thema vieler Gespräche ist die konsequente Friedenspolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft und die weitere Stärkung .der DDR vor allem durch die Erfüllung der Planaufgaben ...

  • Selbstbewußt und optimistisch

    Natürlich wählen wir unsere Volksvertreter nicht nach dem Gesicht aus. Aber es bereitet Freude, die Gesichter der vier Kandidaten zu betrachten, die wir hier vorstellen. Aus ihnen sprechen Selbstbewußtsein und Optimismus. Sind das nicht Züge, die unsere ganze sozialistische Gesellschaft liebenswert, das Dasein in ihr lebenswert machen? Die Worte unserer vier Kandidaten sagen auch, worauf sich das Selbstbewußtsein gründet ...

  • UNO debattiert UdSSR-Vorschlag

    Alle Staaten sollen an Weltabrüstungskonferenz teilnehmen

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum' der XXVI. UNO-Vollversammlung hat, am Mittwochnachmittag die Debatte über den Vorschlag der Sowjetregierung aufgenommen, eine Weltabrüstungskonferenz unter Teilnahme aller Staaten abzuhalten. Dem Plenum liegt dazu ein Resolutionsentwurf vor, den der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko während seiner Rede in der Generaldebatte einbrachte ...

  • Wettbewerbstaten in vielen Dörfern

    Genossenschaftsbauern wollen Plan 71 gewissenhaft erfüllen

    Berlin (ND). Die Wahlgespräche haben in vielen Dörfern zu neuen Initiativen im sozialistischen Wettbewerb geführt. Besonderes Augenmerk richten Genos-* senschaftsbauern Und Landarbeiter darauf, die volkswirtschaftlichen Aufgaben 1971 gewissenhaft zu erfüllen und den Plan für das nächste Jahr sorgfältig vorzubereiten ...

  • „Prawda'1: Volle Einheit der Ansichten demonstriert

    Weiter breites Echo auf Besuch Leonid Breshnews in der DDR

    Berlin (ADN/ND). Der Freundschaftsbesuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in der DDR bildet weiter eines der Hauptthemen' der internationalen Presse. v Die sowjetischen Mittwochzeitungen veröffentlichten Leitartikel, Korrespondenzen, Übersichten über das internationale Presseecho ...

  • G. Pompidou an L. I. Breshnew

    Moskau (ADN). Präsident Georges Pompidou hat dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ein Telegramm übermittelt, meldet TASS. Darin heißt es: „Ich freue mich, die Gelegenheit gehabt zu haben, mit Ihnen eine Reihe inhaltsreicher Gespräche zu führen, die in einer Atmosphäre der Freundschaft und des gegenseitigen Vertrauens verliefen ...

  • M. Schumann über Beziehungen zur DDR

    Paris (ADN). Das Interesse Frankreichs an einer gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit hat der französische Außenminister Maurice Schumann erneut unterstrichen. In einer Rede vor der französischen Nationalversammlung erklärte Schumann am Mittwoch, der Besuch Leonid Breshnews in Frankreich habe die Aussichten für eine solche Konferenz vergrößert ...

  • E. Honecker empfing Botschafter Jef remow

    Berlin (ADN). Am Mittwoch, dem 3. November 1971, empfing der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genosse Erich Honecker, den neuernannten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Genossen Michail Jefremow, zu einem Gespräch im Hause des Zentralkomitees. In völliger Übereinstimmung und herzlicher Atmosphäre wurden aktuelle Fragen der weiteren Vertiefung der engen, brüderlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR erörtert ...

Seite 2
  • Kapitalismus — das ist Angst vor dem Morgen

    Pressegespräch mit Prof. Herbert H ä b e r in Berlin Berlin (ADN). Die Gebrechen des kapitalistischen Systems sind seit dem Ende des zweiten Weltkrieges selten so deutlich hervorgetreten wie in diesem Jahr. „Selten gab es eine solche Häufung von ökonomischen Krisenerscheinungen der verschiedensten Art, die die Labilität und die historische Überlebtheit dieses Systems zum Ausdruck bringen ...

  • „Prawda": Volle Einheit der Ansichten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die „Itwestlja" betont: „Die Deutsche Demokratische Republik ist ein gleichberechtigtes Mitglied der sozialistischen Gemeinschaft, ein souveräner Staat, dessen Rolle und Autorität im internationalen Leben rasch wachsen". Die freundschaftliche Begegnung Leonid Breshnews mit den führenden Persönlichkeiten ...

  • DDR-Aufnahme in UNESCO ist dringender denn je

    Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der U NO-Organisation

    Berlin (ADN). Mit einer Festveranstaltung in Berlin ' beging die Kommission für UNESCO-Arbelt der DDR am Mittwoch den 25. Jahrestag der Gründung dieser bedeutenden UNO- Spezialorganisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur. Der Vorsitzende der Kommission, Profi Dr. Günther Rienäcker, begrüßte im Apollosaal der Deutschen Staatsoper unter zahlreichen Ehrengästen den Minister für Wissenschaft und Technik, Günter Prey, den amtierenden Minister für Kultur, Dr ...

  • Glückwünsche an die Lehrer für Marxismus-Leninismus

    Berlin (ND). Zum 20. Jahrestag der Einführung des marxistisch-leninistischen Grundlagenstudiums an den Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR hat das ZK in einem von seinem Ersten Sekretär, Erich Honecker, unterzeichneten Grußschreiben allen Wissenschaftlern, Lehrern und "Mitarbeitern der Sektionen, Institute, Abteilungen und Fachgruppen für Marxismus- Leninismus herzliche Glückwünsche ausgesprochen ...

  • Genosse Ernst Lohagen Nachruf des Zentralkomitees

    Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 2. November 1971 im Alter von 74 Jahren Genosse Ernst Lohagen. Genosse Ernst Lohagen hat sein ganzes Leben mit großer Aufopferung für die Sache der Arbeiterklasse gekämpft. Bereits in jungen Jahren war Genosse Lohagen aktiv in der Sozialistischen Abeiterjugend tätig und ein bewußter Kämpfer gegen Imperialismus und Krieg ...

  • Herzliche Grüße an den chilenischen Präsidenten

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär de: ZK, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, übermittelten dem Präsidenter der Republik Chile, Dr. Salvador Allende Gossens, aus Anlaß des ersten Jahrestages seines Amtsantritts und der Bildung der Regierung der Volkseinheil in Chile am 4 ...

  • Heuer Sender „Stimme der DDR"

    Berlin (NiD). Am 15. November 1971 wird, wie das Staatliche Komitee für Rundfunk beim Ministerrat der DDR mitteilt, der Sender „Stimme der DDR" seine Tätigkeit aufnehmen. Zum Intendanten wurde Genosse Kurt Qoldstein berufen. Der Sender „Stimme der DDR" wird sein Programm auf folgenden Wellenlängen ausstrahlen: Langwelle: Berlin ...

  • Pjafnizki-Yolkschor gastiert zwei Wochen in der DDR

    Berlin (ND). Mit einem Beitrag zum Programm des Festaktes anläßlich des 54. Jahrestages der Oktoberrevolution beginnt der Staatliche Akademische Russische PjatnizW-Volkschor am Freitag in der Deutschen Staatsoper Berlin sein zweiwöchiges DDR-Gastspiel. Es ist bereits das vierte Mal, daß dieses gerühmte und älteste sowjetische Gesangs- und Tanzensemble in unserer Republik weilt ...

  • Thälmannwerker arbeiten mit Lehrerstudenten zusammen

    Magdeburg (ND). Ein Vertrag mit dem Pädagogischen Institut Magdeburg wurde im VEB Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" abgeschlossen. Dort sind für die nächste Zeit Aufgaben zur Festigung der Partnerschaft zwischen Arbeitern, pädagogischen Wissenschaftlern, Studenten und den sechs Patenschulen des Kombinats bei der klassenmäßigen Erziehung vorgesehen ...

  • DDR-Friedensrat protestiert gegen Visaverweigerung

    Berlin (ADN). Auf Grund der Verweigerung von Einreisevisa ist die Teilnahme einer Delegation des Friedensrates der DDR an der am 4. November 1971 in Wien beginnenden Veranstaltung des Internationalen Instituts für den Frieden zum Thema „Friedenssuche aus verschiedener weltanschaulicher Sicht" verhindert worden ...

  • Kirchenpolifiker zu Gespräch empfangen

    Berlin (ApN). Der Generalsekretär des Reformierten Weltbundes, Edmond Perret, Genft stattete in Begleitung von' Moderator Langhoff und dem Vorsitzenden des Generalkonvents der Reformierten Gemeinden in der DDR,. Pfarrer Greulich, sowie Pfarrer Rothenborn dem Staatssekretär für Kirchenfragen, Hans Seigewasser, einen Besuch ab ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Im Bezirk Karl-Marx-Sfadf lernf jeder Vierte

    Karl-Marx-Stadt (ND/ADN). Durch systematische Gemeinschaftsarbeit der Volksvertretungen im Bezirk, Karl- Marx-Stadt mit den Betriebskollektiven wurde erreicht, daß sich jeder vierte Werktätige an den verschiedenen Bildungsmöglichkeiten beteiligt. So haben im Industriezweig Baumwolle in den letzten Jahren 15 000 Ungelernte in Lehrgängen der Erwachsenenqualifizierung ihren Facharbeiterabschluß erworben ...

  • Genossen Rudi Jahn

    Herzlichste Grüße und Glückwünsche zum heutigen 65. Geburtstag,.entbietet das'ZK Genossen. Rudi'Jahr»,''Arbeiterveteran in Berlin. In dem Schreiben wird betont: „Als Sekretär der Kreisleitung der KPD in Leipzig, als Sekretär und Vorsitzender des Landesvorstandes des FDGB in Sachsen und Brandenburg, als ...

  • Mefaliurgiehande! erweitert Industrie-Kundendienst

    Dresden (ND). Ein modernes, großes Handelslager wurde in Radebeul für den VE Metallurgiehandel, Betriebsteil Dresden, errichtet. In den fünf Hallenschiffen können bis zu 400 000 t der verschiedensten Erzeugnisse der Schwarzmetallurgie gelagert werden. Moderne Schneide- und Sägetechnik soll dazu beitragen, den metallverarbeitenden Betrieben in den Bezirken Dresden und Cottbus fertigungsgerecht zugeschnittenes Material anzuliefern ...

  • UdSSR-Gäste abgereist

    Eine Delegation des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen der UdSSR unter Leitung des 1. Stellvertreters des Ministers, Prof. Dr. N. F. Krasnow, ist am Mittwoch nach einwöchigem DDR- Besuch wieder nach Moskau zurückgekehrt. Während des Aufenthalts kam es zu freundschaftlichen Begegnungen der sowjetischen Gäste mit DDR-Bürgern, die an Universitäten und Hochschulen der UdSSR studiert haben ...

  • Verhandlungen Kohrt-Müller

    Berlin (ADN). 'Der Beauftragte der Regierung der DDR, der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Günter Kohrt, und der Beauftragte des Senats von Westberlin, Senatsdirektor Ulrich Müller, setzten am Mittwoch, dem 3. November 1971, die Verhandlungen in der Hauptstadt der DDR, Berlin, fort ...

  • ZK gratuliert Prof. Dr. Alwill Buchholtz

    Heute vollendet Prof. (em.) Dr.-Ing. Alwill Buchholtz, Sektion Geodäsie an der TU Dresden, sein 91. Lebensjahr. Das ZK beglückwünscht ihn auf das herzlichste. In dem Grußschreiben wird dem Jubilar für langjährige Tätigkeit als Hochschullehrer und Wissenschaftler gedankt. Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, gratuliert ebenfalls herzlich ...

  • Verhandlungen Kohl-Bahr in Bonn

    (Fortsetzung von Seite 1)

    auf Teilgebieten auch erste Ergebnisse erzielen können. Die Initiativen der Regierung der i Deutschen Demokratischen Republik haben hieran einen bedeutsamen Anteil. Bei diesem Stand der Dinge wäre es bedauerlich, wenn sich eine Seite in die Position des ,Abwartens' begeben würde. Im Interesse der Sache sollten wir vielmehr zügig voranschreiten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • „Richtig, daß du so beharrlich und energisch bist11

    Man könnte meinen, er säße inmitten unserer Gesprächsrunde. So oft berührten sich die Gedanken, die in- dieser Wahlversammlung ausgesprochen wurden, mit'jenen Ideen, die er gerade hier mit so viel Leidenschaft und Begeisterung verfochten hatte: August Bebel in Glauchau. „Nun, meine Herren", begann der revolutionäre Arbeiterführer voi" hundert Jahren, im Dezember 1871, seine Rede, die er auf einer Wählerversammlung im hiesigen Stadttheater hielt ...

  • Gute Ergebnisse und weitere Pläne auf dem Gebiet der Dienstleistungen

    Diese Frage danach.wird vor allem in solchen Betrieben gestellt, in denen viele Frauen arbeiten, aber auch in den Berliner Wohngebieten. An erster Stelle rangieren da"bei die Probleme der Textilreinigung. Das ist verständlich; denn Wäscherei und chemische Reinigung sind zweifellos die am häufigsten und am regelmäßigsten in Anspruch genommenen Dienstleistungen ...

  • Arbeiterinitiätive erhöht Effekt der Rationalisierung

    Von unserem Beiirkskorrespondenten Fritz Hoffmann . Karl-Marx-Stadt. Die Neuerer des NARVA-Leuchtstofflampenwerkes in Brand-Erbisdorf beendeten in diesen Tagen der Wahlvorbereitung ein bedeutendes Rationalisierungsvorhaben mit großem Erfolg: Durch eine neue Montagetechnologie, die entsprechend den Erfahrungen ...

  • 'Wie Frauen mitregieren

    Als gewählte Volksvertreter nehmen über 62 000 Frauen unmittelbar an der Lenkung und Leitung von Staat und Gesellschaft teil. Während in der ersten Wahlperiode der Volkskammer 23,8 Prozent der Abgeordneten Frauen waren, sind es in der zu Ende gehenden 5. Legislaturperiode bereits 31 Prozent. Ihr Anteil in den Volksvertretungen der Bezirke, Kreise, Städte und Gemeinden beträgt 33,3 Prozent ...

  • Helling der Elbewerif als Jugendobjekt übergeben

    Bolzenburf (ADN). Als Jugendobjekt der deutsch-sowjetischen Freundschaft wurde den jungen Schiffbauern der Elbewerft Boizenburg am Mittwoch auf einer FDJ-Delegiertenkonferenz die Helling übergeben. Als letzter Abschnitt bei der Rekonstruktion der Werft ist die neue Helling die entscheidende Voraussetzung für die Fertigung der bisher größten in dieser Binnenwerft gebauten Schiffe ...

  • Alle Fürsorge unseren Kindern

    In unserem Beruf haben Wir engen Kontakt mit den Muttis und Vatis der kleinen Patienten. Vom guten vertrauensvollen Verhältnis zueinander hängt schließlich unser Erfolg ab. Und wenn Probleme auftauchen: Sie lassen sich bekanntlich lösen, wenn — wie das bei uns auf allen gesellschaftlichen Gebieten üblich ist — gemeinsam nachgedacht und verändert wird ...

  • Gute Bilanz in DFD-Gruppen

    Berlin. Die Mitglieder des DFD sind in diesen Tagen als Wahlhelfer der Nationalen Front tätig. In persönlichen Aussprachen und öffeptlichen Frauenversammlungen kann eine gute Bilanz gezogen werden. Viele neue Initiativen werden geweckt. Der Erleichterung des Lebens der berufstätigen Frauen gilt besondere Aufmerksamkeit ...

  • Hilfe für große Familien

    Eisenhüttenstadt. Stadträte der Metallurgiestadt berieten mit kinderreichen Eltern eines neuen Wohnkomplexes die Bilanz. Zur Verbesserung ihrer Lebenslage stellte die Volksvertretung in diesem Jahr 25 000 Mark bereit. Sie wurden für Kinderbekleidung, Betten, Waschmaschinen und Mietzuschüsse ausgegeben ...

Seite 4
  • Lieblinge, des Publikums und neue Schlager

    Nachbetrachtung zu dem I. Internationalen Schlagerfestival der DDR „Dresden 71"

    Republik. Gewertet wurden die gesanglichen Leistungen. Eine. Fachjury unter der Leitung von Wilhelm Penndorf entschied sich wie folgt: 1. Platz — Haiina Kunicka, VR Polen; 2. Platz - Sarolta Zalatnay, Ungarische VR; 3. Platz — Marcela Laiferovä, CSSR. Vorbereitete Abrißkärtchen erlaubten es dem Publikum, einen Lieblingsinterpreten zu bestimmen ...

  • „Stimme der DDR - ein neuer Sender

    Interview des „Neuen Deutschland" mit Genossen Rudi Singer, Mitglied des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk

    Frage: Am 15. November wird der Sender „Stimme der DDR" seine Tätigkeit aufnehmen. Welches Ziel hat sich der neue Sender gesetzt? Antwort: Wir Rundfunkmitarbeiter wollen — darauf richten sich alle unsere Bemühungen — mit diesem Sender einen Beitrag leisten, um die Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED zu erfüllen ...

  • Beratung über die Arbeiterfestspiele in Schwerin

    Schwerin (ND). Die Bezirksleitung Schwerin beriet auf ihrer 4. Sitzung am Montag über die weitere Vorbereitung der 14. Arbeiterfestspiele im kommenden Jahr. Der Bezirk ist Gastgeber dieses Kulturfestes der Arbeiterklasse der DDR. Veranstaltungszentren werden vom 16. bis 18. Juni 1972 die Städte Schwerin, Perleberg, Parchim, Güstrow, Ludwigslust und Hagenow sein ...

  • Schriftsteller wollen nützliche Werkdiskussionen

    Lebhafte Aussprache im Schriftstellerverband Potsdam anläßlich der Wahlberichtsversammlung

    Während der Wahlversammlung des Bezirksverbandes Potsdam im DSV spürte man: Hier wurde mit großer Anteilnahme um die Verbesserung der Verbandsarbeit gerungen. Alle 17 .Diskussionsredner und auch der wiedergewählte Vorsitzende Herbert Otto in seinem Rechenschaftsbericht gingen Probleme an und formulierten Fragen, die dem Verbandsleben voranhelfen können ...

  • Mit „Spassibo, Towarisch" zum Festival der Freundschaft

    Überall im Chemiebezirk Halle bereiten sich gegenwärtig Volkskunstschaffende auf das anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft stattfindende „Festival der DSF 1972" vor — eine DDR-Leistungs* schau des künstlerischen Volksschaffens. Während beispielsweise ...

  • Max zimmenng Gedanken eines Wählers

    Wenn wir wählen und entscheiden, wem wir das Vertrauen schenken, heißt es erst nach rückwärts blicken, dann den Blick nach vorwärts lenken, das Erreichte gründlich prüfen, Traum und Möglichkeit vergleichen und im Planbuch das Erfüllte aus dem Schuldenkonto streichen. Bleibt ein Rest, gilt es zu suchen nach den objektiven Gründen, daß Kritik und neuer Vorschlag voll im Produktiven münden ...

  • Volkskünstler und Abgeordnete im Gespräch

    Gera. Rechenschaft auf ihre Weise geben in diesen Tagen die Volkskünstler in den 13 Kreisen zwischen Saale und Weißer Elster. Mit vielfältige» Programr men treten sie in Wahlveranstaltungen auf, vermitteln einen Einblick in' ihre Tätigkeit, beraten weitere Vorhaben. Durch die engen Kontakte erklärten sich in vielen Orten Volkskünstler bereit, in den Wohnbezirks- und Ortsausschüssen der Nationalen Front mitzuarbeiten und, das geistig-kulturelle Leben zu unterstützen ...

  • Aus dem Kulturleben

    DOSTOJEWSKI. Aus Anlaß des 150. Geburtstages von Fjodor Dostojewski erscheinen in der Sowjetunion neben der 30bändigen Gesamtausgabe verschiedene Sammelwerke und Monographien, darunter die Erinnerungen seiner Frau und das Buch „Unveröffentlichte Werke Dostojewskis". REISEBILDER. Eine Ausstellung farbiger Monotypien des Neubrandenburger Malers und Grafikers Wolfram Schubert ist gegenwärtig in Schwedt zu sehen ...

  • Syrische Schriftstellerdelegation in Berlin

    Berlin (ADN). Zum erstenmal nach der Unterzeichnung eines Vertrages zwischen den Schriftstellerverbänden der DDR und Syriens im Juni dieses Jahres weilte Ende Oktober eine Delegation syrischer Schriftsteller in der DDR. Die Gäste besuchten u. a. die Städte Dresden, Erfurt, Weimar, Meißen, Leipzig und Berlin ...

  • ASIFA-Gruppe der DDR in Dresden gegründet

    Dresden (ND). In Dresden hat sich eine nationale Gruppe der DDR in der Internationalen Assoziation der Tricknlmschaffenden (ASIFA) konstituiert. Zur Vorsitzenden wurde die Regisseurin Katja Georgi gewählt, die Mitglied des ASIFA-Verwaltungsrates ist. Das Arbeitsprogramm sieht die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit den Trickfilmschaffenden in der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern vor ...

  • Berliner Ensemble mit Programmen zur Wahl

    Berlin (ADN). Das Berliner Ensemble hat in Vorbereitung der Volkswahlen fünf Programme mit Texten von Bertolt Brecht zusammengestellt. Die Programme mit Prosa, Liedern und Gedichten werden u. a. im Museum für Deutsche Geschichte für die Hausgemeinschaften „Fischer- Insel", im Kulturhaus „Karl Marx" des VEB Reifenkombinat Fürstenwalde und vor Studenten der Sektion Mathematik an der Humboldt-Universität aufgeführt ...

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    Seite 5 4. November 1971 / ND Danksagung Von Herzen danken möchten wir allen Genossen. Kollegen, freunden und Bekannten, besonders den Genossen der SED- Kreisleitung Frtedrtchshain und der WPO 19/20 sowie den Pionieren und FDJlern und Ihren Lehrern der t) Oberschule., der Schwerhörigen-Oberschule und der Georg-Friednch-Händel- Obersc'hule tür ihre helfende und herzliche Anteilnahme am Verlust meinen lieben Manne», unseres Schwagers und ...

  • 3:1

    VAV Baerschot Von Rolf Gabriel

    Wenn die Berliner in den letzten Jahren zu Europacup-Spielen in den Jahn-Sportpark kamen, wurden sie stets auf die Folter gespannt. Das war beim FC Vorwärts so, wobei nur an das dramatische .Elfmeter-Duell gegen Benfica Lissabon erinnert sei. Das traf auch für den BFC Dynamo zu, der hier vor einigen Wochen gegen Cardiff City eine magere Partie bot, erst im Rückspiel sein wahres Können zeigte und das Steuer noch herumriß ...

  • Scheifler nutzte die freien Räume...

    rutschig machte, kamen die Berliner immer stärker heraus. Becker krönte dann seine Leistung, als er fünf Minuten vor dem Abpfiff aus 25 Meter Entfernung einen Freistoß an den Innenpfosten setzte, von dem das Leder in das Netz sprang. Ein herrlicher Schuß, an dem es nichts zu halten gab. Sicherlich gibt es bei strengem Maßstab einiges an der spielerischen Leistung auszusetzen ...

  • 98 Prozent können schwimmen

    Seit dem Schuljahr 1P66A57 gibt es in den Abiturklassen aller erweiterten Oberschulen der DDR keine Fünfernoten mehr im Sport. Bei den Abgängern der zehnten Klassen wurde die schlechteste Note nur noch an 0,02 Prozent der Gesamtschülerzahl vergeben. „Mit der Einführung der neuen Lehrpläne, die auch im Fach Sport im letzten Schuljahr abgeschlossen wurde, haben wir ein höheres Niveau der Bildung und Erziehung erreicht ...

  • Ein,Sündenbock" hat „gestanden"'

    Der .Schmiergeld-Briefträger" im Bundesligaskandal, Bielefelds ehemaliger Lizenzspieler Neumann, hatte acht Spieler des Westberliner Vereins Hertha BSC genannt, die für das 0:1 gegen Bielefeld 250 000 Mark unter sich verteilt hatten. Nun überraschte der Hertha-Vorstand, erfahren und gehärtet in solchen Situationen, mit einem neuen Dreh ...

  • Umfangreiches Programm für Polens Leichtathleten

    Zahlreiche internationale Begegnungen stehen auf dem Programm des polnischen Leichtathletik-Verbandes in der olympischen Saison 1972. Während der Hallenperiode sind unter anderem Starts in Sofia, Berlin, Bukarest und Moskau vorgesehen. Höhepunkt im Winterhalbjahr sind die Hallen-Europameisterschaften am 11 ...

  • Neue Mehrzweck- Sporthalle in Leningrad

    Eine der größten Universalsporthallen der Sowjetunion wird demnächst in Leningrad eingeweiht. Ihre Tribünen bieten 25 000 Zuschauern Platz. In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sapporo und München wurden, wie die „Komsomolskaja Prawda" berichtet, in verschiedenen Landesteilen Trainingsanlagen errichtet ...

  • GEWICHTHEBEN

    Wettbewerbe in Moskau: Neuen UdSSR-Rekord erzielte Erkin Karimow mit 131,5 kg im Drücken des Federgewichtes. Im Olympischen Dreikampf kam er auf 392,5 kg. Beim Handballturnier der Minner um den „Karpaten"-Pokal vom 9. bis 14. November in Galati werden zwei rumänische Vertretungen von Ungarn, Jugoslawien, Norwegen, Frankreich, Spanien und der BRD geprüft ...

  • ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG AM 4. NOVEMBER 1971 UM 20 UHR

    im Filmtheater INTERNATIONAL in Anwesenheit einer sowjetischen Filmdelegation mit dem Film Sowjetische Filme in den Berliner Filmtheatern Colosseum: Befreiung, III. Teil Filmtheater am Friedrichshain Granada, Granada, du mein Granada ■ Volkshaus: Zwischen zwei Ozeanen ■ Jugend- Der Brillantenarm Capitol: Verzauberte Insein ■ OTL: Serjosha ■ Union Von Lenz zu Lenz Gerard Philipe Die geheimnisvollen Rächer • Blauer Stern In der Eisarena Aboli In der Eisarena - Von Sibirien bezaubert Venus ...

  • Kuri berichtet

    . Den ND-Schwimmwanderpokal für Sehgeschädigte gewann zum dritten Male hintereinander Wolfgang Hellmann (Zwickau). Er ging damit endgültig in seinen Besitz über. Der DDR-Handballnachwuchs geht auf Reisen. Während die Juniorinnen am 5. und 7. November in Miskolc auf Ungarn treffen, nimmt die männliche Jugend in Vorbereitung auf das Turnier der Freundschaft in der CSSR an einer Veranstaltung in Opole (6 ...

  • EISHOCKEY

    Internationaler Vergleich: Slbir Nowosibirsk—Olympiaauswahl Japan 7:3 (3:0, 3:0, 1:3). CSSR-Meisterschait: Dukla Jihlava (Titelverteidiger)-SONP Kladno 5:4 (3:3, 0:0, 2:1). Damit Jihlava nur noch einen Punkt hinter Kladno. Alpenpokal: EV Landshut-Olympia Ljubljana 5:0 (2:0, 0:0, 3:0).

  • Weitere Ergebnisse

    Europapokal der Landesmeister: Sliema Wanderers—Celtic Glasgow 1:2 (1. Spiel 0 :5). Europapokal der Pokalsieger: «Jteaua Bukarest—FC Barcelona 2 :1 (1. Spiel 1 :0). Roter Stern Belgrad gegen Sparta Rotterdam 2:1 (1. Spiel 1 :1).

  • Mit klaren Siegen eine Runde weiter

    BFC Dynamo sicherte sich den Einzug unter die letzten acht Mannschaften im Pokalsiegerwettbewerb 7 Jena erreichte das Achtelfinale im UEFA-Cup Beide Gastgeber hätten noch höher gewinnen können

  • LEICHTATHLETIK

    Südamerikanische Leichtathlctikmeisterschaften: Beste Leistung durch Fernando Acevedo (Peru) mit 46,4 s über 400 m. Über 200 m erzielte er 21,2 s.

Seite 6
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 4. November 1971 Seite 6 Die Aufnahme der DDR in die UNESCO würde der allseitigen friedlichen Zusammenarbeit der Staaten dienen. Ohne Zweifel kann die DDR, die als moderner Industriestaat auch auf dem Gebiet der Erziehung, Wissenschaft und Kultur bedeutende Erfolge erreicht hat und internationale Anerkennung genießt, einen wertvollen Beitrag für die Arbeit der UNESCO leisten ...

  • DDR-Politik entspricht den Zielen der UNESCO

    Zum 25. Jahrestag der SpezialOrganisation der UNO

    Am heutigen 4. November besteht die UNESCO, die SpezialOrganisation der UNO für Erziehung, Wissenschaft und Kultur, 25 Jahre. Sie kann auf eine fruchtbare und erfolgreiche Tätigkeit zurückblicken. Viele weltumspannende Aktionen, zum Beispiel die Kampagne gegen das Analphabetentum, die Forschungen in den Jahren der ruhigen "Sonne, das' Internationale Biologische Programm, die Rettung der nubischen Tempel, haben der UNESCO zu Recht hohe Wertschätzung und Achtung eingetragen ...

  • Chiles Massen bekennen sich zur Volksregierung

    Andenrepublik begeht 1. Jahrestag des Amtsantritts Dr. Allendes

    Von Siegfried König, Santiago Das Estadio Nacional — das Nationalstadion in der chilenischen Hauptstadt Santiago — wird am heutigen Donnerstag eine der mächtigsten Kundgebungen des Landes seit einem Jahr erleben. An diesem Tag feiern die Chilenen den 1. Jahrestag ihrer antiimperialistischen Mehrparteien-Volksregierung, der Regierung der Unidad Populär (UP) unter Präsident Dr ...

  • Zunehmender Einfluß unserer Staatengemeinschaft

    Im Kampf gegen die Kräfte der Aggression und des Krieges auf dem internationalen Schauplatz ist die aktive Friedenspolitik der sozialistischen Länder die Haupttriebkraft der Festigung des Friedens und der Sicherheit der Völker. Der ständig zunehmende Einfluß der sozialistischen Staatengemeinschaft auf ...

  • Arafat: Einheit der arabischen Völker festigen

    Für verstärkte Anstrengungen um' die .antiimperialistische Einheitsfront aller Araber hat sich während seines Aufenthaltes in Berlin, der Hauptstadt der DDR, der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, ausgesprochen. Vor Pressevertretern sogte er: „Wir sind für die Einheit aus vollem Herzen und kämpfen für sie ...

  • Feste Basis für neues Programm der PVAP

    Interview mit Genossen Edward Babiuch in „horizont"

    Die Bedeutung des bevorstehenden VI. Parteitages der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (PVAP) für die künftige gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung des Landes hat Edward Babiuch, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, in einem Interview unterstrichen, daß die außenpolitische Wochenzeitschrift „horizont" in ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht ...

  • > Zusammenarbeit vertieft

    Auf die Beziehungen zwischen der PVAP und der SED und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Parteien eingehend, erklärte Edward Babiuch: „Unsere Parteien — die SED und die PVAP — verbinden bereits seit Jahren Bande der internationalistischen Solidarität und des brüderlichen Zusammenwirkens. Polen gewährte und gewährt weiterhin konsequente Unterstützung für die politische Linie der SED, die auf dem VIII ...

  • Positionen der DDR sind unerschütterlich

    In den kapitalistischen Ländern treten immer kühner und aktiver die Kräfte auf, die eine Lösung der europäischen Probleme auf der Basis des gegenseitigen Einvernehmens und des politischen Realismus fordern. 'Faktisch allgemeine Anerkennung hat das Prinzip der Unverletzlichkeit der Nachkriegsgrenzen in Europa gefunden ...

  • Unversöhnlich gegen imperialistische Aggressionen

    Der Freundschaftsbesuch des Mitglieds des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, A. N. Kossygin, in Kuba ist soeben zu Ende gegangen. Die Erörterung praktischer Fragen hat zur Weiterentwicklung der aktiven und fruchtbaren allseitigen Zusammenarbeit des Landes des Oktober ...

  • Wachsende politische Aktivität

    Edward Babiuch betonte: „Der VI. Parteitag wird die Hauptrichtung der weiteren Entwicklung des sozialistischen Aufbaus in Polen zum erstenmal mit solchem Nachdruck .umreißen: Systematisch sind immer bessere Lebensbedingungen für die Werktätigen zu erreichen. Auf die Frage, welches' Ziel die in den vergangenen ...

  • Die Haupttriebkraft

    Leitartikel der „Prawda" zu den Reisen Leonid Breshnews in die DDR und Alexej Kossygins nach Kuba

    Moskau (ADN). Di« „Prawda" zieht in ihrem Leitartikel am Mittwoch ein Fazit der Besuche Leonid Breshnews in der DDR und Alexe] Kossygins in Kuba. Der Artikel unter der Überschrift .Die Haupttriebkraft11 hat folgenden Wortlaut: Der Große Oktober hat die Etappe der Befreiung der Völker nicht nur von jeder ...

  • Bei anderen gelesen:

    Chaos in Saigon

    Die' Schweizer Zeitung charakterisiert die heutige Lage tn Südvietnam u. a. folgendermaßen: „In Saigon haben Gesetzlosigkeit und Kriminalität zugenommen. Marodierende Soldaten sind eine Alltagserscheinung. Die Polizei ist gegen die Soldaten und deren Angehörige machtlos, und hat keinen Zutritt zu ihren Kasernen ...

Seite 7
  • Begegnungen - Depeschen

    Seite 7 4. November 1971 / ND Haschkeller SHAPE Ausgesprochen lockere Sitten scheinen im NATO-Hauptquartier bei Casteau in Belgien zu herrschen. Belgische Zeitungen berichten, daß Mitarbeiter des 1967 aus Frankreich ausgesiedelten SHAPE Haschisch und Marihuana rauchen, total betrunken im Park um das Hauptquartier Schießübungen mit ihren Pistolen veranstalten und es auch mit der Straßenverkehrsordnung nicht" so genau nehmen ...

  • Unsere Politik des Friedens zeitigt bedeutende Resultate

    Rede Edward Gierens auf Delegiertenkonferenz in Katowice

    Warschau (ADN). Auf der Delegiertenkonferenz der Wojewodschafts-Parteiorganisation Katowice ging der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, am Dienstag in einer Rede u. a. auf wächtige außenpolitische Probleme ein. Edward Gierek sprach sich für;die enge Zusammenarbeit zwischen den sozialistischen Staaten aus und unterstrich, daß die Aufgaben, die die PVAP in Angriff nimmt, mit der Politik der sozialistischen Bruderländer übereinstimmen ...

  • Moskau legt Festkleid an

    Zu Ehren des Roten Oktober: „Moskwitsch 412" in Serie

    Die sowjetische Hauptstadt legt wieder Festschmuck an: Wenige Tage vor dem 54. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution sieht man überall in den Straßen die 'Arbeiter der Stadtverwaltung Lichtgirlanden und dekorativen Fastschmuck anbringen. Auf vielen Plätzen sind Tafelausstellungen eröffnet, die vom Aufbau und Ausbau der Hauptstadt in eine „kommunistische Musterstadt" berichten ...

  • Zusammenarbeit mit der UdSSR liegt im Interesse Frankreichs

    Erklärung der FKP zum Besuch von Leonid Breshnew

    Paris (ADN-Korr.). Die Entscheidung Frankreichs und der Sowjetunion, ihre Verständigung und ihr abgestimmtes Vorgehen zu einem festen Bestandteil ihrer Beziehungen und zu einem ständigen Faktor im internationalen Leben zu machen, vergrößere die Aussichten auf Entspannung und Sicherheit in Europa. Diese ...

  • USAP: Initiativen der Sowjetunion verbessern Entspannungsaussichten

    Ungarische Bruderpartei begrüßt Friedensprogramm der UdSSR

    Budapest (ADN-Korr.). Das ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei hat am Mittwoch auf einer erweiterten Tagung seine volle Unter- 1 Stützung für die sowjetische außenpolitische Friedensoffensive erklärt. „Die ungarischen Kommunisten und unser werktätiges Volk begrüßen mit tiefer Genugtuung die konkreten Initiativen und aktiven diplomatischen Schritte der KPdSU und der sowjetischen Regierung im Interesse des auf dem XXIV ...

  • Kurz berichtet

    KP sammelte für ihr Organ

    Kopenhagen. Die Genossen der KP Dänemarks haben zur Unterstützung ihrer Zeitung „Land og Folk" innerhalb eines Monats 640 000 Kronen gesammelt. 6000 streiken bei Rolls Royce London. Aus Protest gegen die Verletzung des Lohnabkommens durch die Konzernleitung sind 6000 Arbeiter des Bristoler Rolls- Royce-Werkes für Strahlturbinen in den Streik getreten ...

  • Brandt schweigt zu Kritik an Abkommen mit Südafrika

    Frankfurt (Main) (ADN). Seit einem Monat verweigert BRD-Kanzler Brandt eine Stellungnahme zu der Forderung, ein bereits 1962 geschlossenes „Kulturabkommen" zwischen der Bundesrepublik und Südafrika zu kündigen. Mit diesem Schritt könnte die SPD-gef ührte Bonner Regierung einen „zwar kleinen, aber doch ...

  • Scheel: „USA nicht enttäuschen"

    BRD-Außenminister als Fürsprecher der Politik Washingtons

    London (ADN). Zum Fürsprecher der USA-Wirtschaftspolitik, vor allem gegenüber der EWG, hat sich BRD- Außenminister Walter Scheel in einem Interview mit der Londoner' „Times" gemacht. Er verlangte, die Besorgnis der USA „ernst zu nehmen" und die „Erwartungen der Amerikaner nicht zu enttäuschen". Angesichts ...

  • Todesstille im Katastrophengebiet

    Unermeßliche Schäden im indischen Unionsstaat Orissa Neu-Delhi (ADN/ND). Nach zurückhaltenden offiziellen Meldungen hat die Flutkatastrophe im indischen Unionsstaat Orissa vom vergangenen Freitag mehr als 6000 Todesopfer gefordert. Allein auf der Insel Jambu kamen 2500 ostpakistanische Flüchtlinge ums Leben ...

  • Aklionswoche der DKP zur Vorbereitung des Parteitages

    Düsseldorf (ADN/ND). Die Deutsche Kommunistische Partei hat eine Aktionswoche zur Vorbereitung ihres Düsseldorfer Parteitags gestartet. In ihrem Verlauf finden 90 Jugendforen und 84 Arbeiteraussprachen statt Zum Beginn der Woche hatte die DKP ein Extrablatt herausgegeben, das in diesen Tagen in Hunderttausenden ...

  • Betrügerring in Chile ausgehoben

    Exportfirma und Reederei aiis Hamburg beteiligt

    ,-,. Santiago (ADN-Korr.). Em internationaler Betrügerring, dem nach bisheri-, gen Ermittlungen auch eine Exportfirma und eine Reederei aus Hamburg angehörten, ist in Chile ausgehoben worden. Vier Angehörige des Ringes, der Chile seit 1965 um mindestens 20 Millionen Dollar schädigte, sind verhaftet worden ...

  • Strauß führte Geheimgespräche in Athen

    Athen (ADN). Der CSU-Vorsitzende Strauß hat in Athen Geheimunterredungen mit führenden Vertretern des Militärregimes geführt. DPA zufolge kam er mit Ministerpräsident Papadopoulos, dessen Stellvertretern Patakos und Makarezos sowie mit Wirtschaftsminister Pesopoulos zusammen. Über den Inhalt der Gespräche wurde nichts bekannt ...

  • Sowjetisches Komitee für europäische Sicherheit tagte

    Moskau (ADN). Die Öffentlichkeit Europas strebe nach einem Zusammenschluß der Kräfte zur Festigung des Friedens. Das wurde am Mittwoch in Moskau auf einer Tagung des sowjetischen Komitees für europäische Sicher,- heit betont. Die UdSSR unternehme alle Anstrengungen, uim die Gefahr eines Krieges zu bannen, erklärte der Präsident des Komitees, Alexej Schitikow ...

  • Washington will Aggression in Indochina ausweiten

    Washington (ADN/ND), Der Vereinigte Generalstab der USA-Streitkräfte hat einen neuen „Sieges"-Plan für Kambodscha ausgearbeitet. Laut „Washington Post" sei darin die Aufstellung sogenannter PartAsanenbekämpfungstrupps aus der örtlichen Bevölkerung nach dem Muster der berüchtigten „Grünen Brette" „vorgesehen ...

  • Davis-Verteidigung erhob Einspruch gegen Willkürakt

    San Rafael (ADN). Die Verteidiger von Angela Davis haben gegen die Entscheidung des Richters von San Rafael, Arnason, den Prozeß gegen die Kommunistin nach San Jose zu verlegen, Einspruch erhoben. Die Verteidiger hatten die Verlegung des Prozesses nach San .Francisco verlangt, wo ihrer Meinung nach die Voraussetzungen für ein faires Verfahren geschaffen werden könnten ...

  • USA in Lima angeprangert

    Lima (ADN). Für die Veränderung des imperialistischen Währungssystems und die Abschaffung der protektionistischen Maßnahmen der USA hat sich die Mehrheit der 95 Teilnehmer an der Konferenz der „Gruppe 77" in Lima ausgesprochen. Der kubanische Außenminister Raul Roa verwies auf den Schaden der USA-Sonderimportsteuer für die nationale Wirtschaft der Entwicklungsländer und rief die Staaten der dritten Welt zu gemeinsamen Aktionen gegen die Währungs- und Wirtschaftskrise des Imperialismus auf ...

  • Haschkeller SHAPE

    Ausgesprochen lockere Sitten scheinen im NATO-Hauptquartier bei Casteau in Belgien zu herrschen. Belgische Zeitungen berichten, daß Mitarbeiter des 1967 aus Frankreich ausgesiedelten SHAPE Haschisch und Marihuana rauchen, total betrunken im Park um das Hauptquartier Schießübungen mit ihren Pistolen veranstalten und es auch mit der Straßenverkehrsordnung nicht" so genau nehmen ...

  • Sudan will Beziehungen mit BRD

    Kairo (ADN). Sudan sei an einer „schnellen Normalisierung der Beziehungen" mit Bonn interessiert. Das erklärte der SPD-Bundesgeschäftsführer Wischnewski auf der Rückreise aus Khartum bei einer1 Zwischenlandung in Kairo. Diesen Eindruck habe er bei seinen Gesprächen gewonnen. Wischnewski hatte Präsident Nimeri, Außenminister Khallk und den Generalsekretär der Sudanesischen Sozialistischen Union, Mamun Abu Zeid, getroffen ...

  • Vertreter der VR China bei der UNO ernannt

    Peking (ADN). Die Regierung der Volksrepublik China hat den Botschafter in Kanada, Huang Hua, zum ständigen Vertreter Chinas im UNO-Sicherheitsrat ernannt, meldet die Nachrichtenagentur Hsinhua. Auch eine Delegation «ier VR China zur XXVI. UNO- Vollversammlung ist ernannt worden. Sie wird von Tschiao Kuan-hua, stellvertretender Außenminister, geleitet ...

  • Was sonst noch passierte

    ,. Lange Nasen mögen dieser Tage die Mitglieder einer neapolitanischen Diebesbande gemacht haben, als sie den vermeintlich kostbaren Inhalt eines soeben gestohlenen riesigen Lastkraftwagens untersuchten. Es waren 100 Särge. Der Besitzer des LKW. ein gewisser Ulderico Longobardi, ist von Beruf Leichenbestatter ...

  • Hund* geg«n Arb«it«r

    Mit Hunden ist britische Polizei gegen Arbeiter des Londoner Flughafens Heathrow vorgegangen, weil sie gegen schlechte Arbeitsbedingungen demonstrierten. Aus Protest trat kurz danach das gesamte Flughafenpersonal in den Streik. Die britische Luftfahrtgesellschaft BEA drohte mit Aussperrung

Seite 8
  • Herr Stadtrat, was halten Sie von Schülerklubs?

    In Berlin-Mitte, eingebaut zwischen alten Wohnhäusern, liegt die Erweiterte Oberschule „Max Planck". Äußerlich kann sie sich nicht mit den 30 neuen polytechnischen Oberschulen messen, die in den letzten vier Jahren allein in der Hauptstadt gebaut wurden, aber letzten Endes kommt es auf den Geist und das Lernklima an, das in einer Schule herrscht ...

  • DerSpiegelanderWand

    Die jüngsten Bewohner des Hochhauses am Leninplatz haben Freude am Zeichnen / Von Monika Z i m m e r i n g „Mein Oliver hat schon wieder ein Bild fertig", teilt eine Frau aus dem höchsten Haus am Leninplatz einer anderen im Fahrstuhl mit. Nun bleibt der Aufzug nicht etwa der einzige Ort der Begegnung für viele der annähernd 1000 Mieter ...

  • Zigarettenpause vor der Ampel?

    Welcher Kraftfahrer weiß zügig flutenden Straßenverkehr nicht ru schätzen? Immer mehr automatische Lichtsignalanlagen werden ihm dabei zu zuverlässigen optischen Helfern. Stellt sich aber jeder Kraftfahrer schon im notwendigen Maße darauf ein? Wir beobachten immer wieder, daß Kraftfahrer bei Rot buchstäblich eine Zigarettenpause einlegen oder so intensiv mit ihren Mitfahrern debattieren, daß sie bei Grün die Weiterfahrt verpassen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 84 Jahren starb am 30. Oktober Genosse Ernst Heinz« aus der WPO 73/80. Seit 1927 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Trauerfeier: 4. November, 12.15 Uhr, Gethsemane-Friedhof. Kreisleitung Pankow Nach schwerem Leiden starb nach Vollendung seines 81. Lebensjahres Genosse Erich S t r ü b 1 n g aus der WPO 104 ...

  • Funk und Femsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Musik für junge Leute; 21.05 Rendezvous mit Chansons. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik,; 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 17.00 Mix - Musik in x Varianten; 19.00 Studio 70; 20.30 Musik - 20 ...

  • Verkehrsregelungen

    Der Präsident der Volkspolizei Berlin gibt bekannt, daß aus Anlaß der Veranstaltungen zum 54. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution folgende Straßensperrungen und Umleitungen erforderlich sind': • , Am 5. November werden ab 15.45 Uhr flie Straße Unter den Linden zwischen Marx-Engels- ...

  • Ein vielseitiges Zentrum des geistig-kulturellen Lebens

    Abwechslungsreiche Tätigkeit des Kreiskulturhauses „Erich Weinert"

    Das Pankower Kreiskulturhaus „Erich Weinert" mit seinen verschiedenen Einrichtungen hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem Zentrum dea geistig-kulturellen Lebens des Stadtbezirks entwickelt. Es bietet zahlreiche Konsultationsmöglichkeiten für alle Formen des künstlerischen Volksschaffens, der Jugendklubarbeit und der Freizeit-, gestaltung in den Wohnbezirken ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    VOLKSSOLIDARITÄT. 15 Helfer der Köpenicker Volkssolidarität und der Klub der Werktätigen Dammvorstadt konnten für vorbildliche Arbeit ausgezeichnet werden. Zur Jahresbilanz in diesem Stadtbezirk gehören u. a. 20 000 Stunden ehrenamtlicher Nachbarschaftshilfe und 75 000 Stunden Hauswirtschaftspflege bei hilfsbedürftigen Bürgern ...

  • Kranzniederlegungen am 6. November

    Anläßlich des 54. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution findet am Sonnabend, dem 6. November 1071, um 9 Uhr am Ehrenmal in Treptow eine feierliche Kranzniederlegung statt. Den führenden Persönlichkeiten der Deutschen Demokratischen Republik folgen die Delegationen der Nationalen Front sowie der Parteien und Massenorganisationen der Hauptstadt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), keine Vorstellung; Komische I Oper (22 25 55), 20-22 Uhr: 2. Sinfoniekonzert***); Metropol- Theater (2017 39), 19-21.45 Uhr: „Der Vogelhändler"***); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-22.30 Uhr: „Die Aula"**); KammeMpiele (42 8550), 19-21.30 Uhr: „Dona Rosita bleibt ledig"***); Berliner Ensemble (42 3160), 19-22 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung-: Mit einer kräftigen Westströmung werden Tiefausläufer über das nördliche Mitteleuropa ostwärts geführt, während im Süden ein Hochdruckgebiet wirksam ist. Bei wechselnder, meist ' starker Bewölkung kommt es besonders im Norden zu gelegentlichen Niederschlagen, und die Temperaturen steigen tagsüber auf 8 bis 13 Grad an ...

  • | Zu Gast in Berlin

    Produktionskontrolleur, Cowdenbeath (Schottland) Mein erster Besuch in einem sozialistischen Land war ein großes Erlebnis für mich. Das Studium der Kommunalpolitik und Ökonomie in der DDR ermöglichte mir einen tiefen Einblick in das Leben der Menschen. Ich lernte ein ganz anderes Lebensgefühl kennen, wie es aus den neuen Beziehungen der Zusammenarbeit und Eintracht entsteht, aus sinnvoll verbrachter Freizeit und Erholung ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion IM Berlin, ifauerstraQe 31/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 10M Berlin. Schönhauser Allee 17t, Tel. 42 M41 - Abonnementspreis monatlich 3.S0 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105» Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mtl-14-IS. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. MS M — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Tip für Ausflügler Von den Radebergen nach Motzen

    S-Bahnhof Königs Wusterhausen. Vom Bahnhof können wir mit dem Bus in Richtung Teupitz, 8.20 Uhr oder 11.30 Uhr, bis zur Haltestelle .Hölzerner See" fahren (Ankunft 8.43 bzw. 11.53 Uhr). Unmittelbar an der Haltestelle wenden wir uns der Schneise zwischen den Jagen 86/92 zu, die in westlicher Richtung verläuft ...

Seite
Verhandlungen KohhBahr in Bonn Unsere Stimme den Kandidaten der Nationalen Front Erfolge sind Ergebnis der Friedenspolitik Wahlgespräche mit Paul Verner und Margarete Müller Selbstbewußt und optimistisch UNO debattiert UdSSR-Vorschlag Wettbewerbstaten in vielen Dörfern „Prawda'1: Volle Einheit der Ansichten demonstriert G. Pompidou an L. I. Breshnew M. Schumann über Beziehungen zur DDR E. Honecker empfing Botschafter Jef remow
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen