15. Sep.

Ausgabe vom 19.10.1971

Seite 1
  • Übersicht Seite 1

    Proletarier aller Länder vereinigt euch! Neues Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Dienstag, 19. Oktober 1971 26. Jahrgang / Nr. 289 Delegation aus Mali herzlich verabschiedet Berlin (ADN) ...

  • Konzentration, die sich lohnt

    Die jüngsten Beschlüsse der Parteiführung und vor allem die Dokumente des VIII. Parteitages haben den Blick vieler Kollektive für ökonomische Probleme weiter geschärft. In diesen Wochen der Wahlvorbereitung verbindet sich in unseren Betrieben der aus Begeisterung für unsere gesellschaftlichen und wirtschaftlichen ...

  • Arbeiter bereiten Wahl mit Taten vor Weichenwerk Brandenburg: Pünktliche Zulieferungen an Tagebaue / Riesaer Spinnerei: Bisher 130 t Garn mehr

    Berlin (ADN). In zahlreichen Gewerkschafts- und Brigadeversammlungen setzen die Werktätigen in allen Bereichen unserer Volkswirtschaft den Gedankenaustausch zum Wahlaufruf fort. Ergebnis dieser Aussprachen, an denen auch viele Kandidaten für die Völkskammer und die Bezirkstage teilnehmen, sind weiter« Initiativen im Wettbewerb um kontinuierliche und vertragsgerechte Planerfüllung ...

  • 5000 junge Dolmetscher der Freundschaft

    20. Jahrestag der Ausbildung von DDR-Studenten in Moskau feierlich begangen / Orden für Lomonossow-Universität

    Von unserem Berichterstatter Volkmar Stank« Moskau. Dem. 20. Jahrestag der Ausbildung von DDR-Studenten in der Sowjetunion war am Montag in der Moskauer Lomonossow-Universität ein festlicher Abend gewidmet. Vor verdienten sowjetischen Hochschullehrern und Hunderten Studenten aus unserer Republik erklärte ...

  • Aufgabe der Agrarforscher: Vorlauf für Intensivierung

    Festsitzung würdigt Wirken der Landwirtschaftsakademie

    Berlin (ND). Das 20jährige Bestehen der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin (DAL) wurde am Montag auf einer Festsitzung in der Berliner Kongreßhalle gewürdigt. Daran nahmen nahezu 500 Gäste teil. Herzlich begrüßt wurden Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, sowie Georg Ewald, Kandidat des Politbüros und Vorsitzender des RLN der DDR ...

  • DDR begrüßt Beratung der UNO über Sicherheit

    Erklärungen der Regierung zu zwei Tagesordnungspunkten der XXVI. Vollversammlung der Vereinten Nationen

    Berlin (ADN). Die Regierung der DDR hat sich mit zwei Dokumenten an die XXVI. Tagung der UNO-Vollversammlung gewandt: einer Erklärung zum Tagesordnungspunkt „Verwirklichung der Deklaration zur Festigung der internationalen Sicherheit" und einer Erklärung zum Tagesordnungspunkt „UNO-Konferenz zur Umwelt des Menschen" ...

  • Delegation aus Mali herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Republik Mali unter Leitung des Vizepräsidenten des Militärkomitees der Nationalen Befreiung und Ministers für Handel und Finanzen, Baba Diarra, die auf Einladung des Staatsrates zu einem offiziellen Besuch in der DDR weilte, ist am Montag wieder abgereist. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde sie u ...

  • Verhandlungen UdSSR-Kanada in Ottawa begonnen

    Ottawa (ADN). Im Sitzungssaal des kanadischen Parlaments haben am Montag Verhandlungen zwischen dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, und dem kanadischen Premierminister Pierre Trudeau begonnen. In den Verhandlungen, die laut TASS in freundschaftlicher und aufgeschlossener Atmosphäre verliefen, fand ein Meinungsaustausch über einen weiten Kreis von beiderseits interessierenden internationalen Problemen statt ...

  • Tage der Kultur der DDR in der CSSR eröffnet

    Bratislava (ND). Ein festliches Konzert des Rundfunksinfonieorchesters und des Rundfunkchores Leipzig unter Leitung von Herbert Kegel gab am Montagabend in der slowakischen Philharmonie Bratislava den festlichen Auftakt zu den Tagen der Kultur der DDR in der CSSR. Der Minister für Kultur der Slowakischen Sozialistischen Republik, Miroslav Välek, begrüßte die Gäste aus der DDR sehr herzlich ...

  • In dieser Ausgabe

    Minister antworten auf Fragen Gerhard Danelius, Vorsitzender der SEW, zu aktuellen Problemen Seite 2 Mit Kandidaten unterwegs Seite 3 Von der Diskussion auf der Konferenz der Gesellschaftswissenschaftler der DDR Seite 4

Seite 2
  • Senat muß Störmanöver einstellen

    Gerhard Danelius, Vorsitzender der SEW, zu aktuellen Fragen

    Mit den erfolgreichen Botschafterverhandlungen sollte nach dem Willen der Sowjetunion, der Deutschen Demokratischen Republik und aller Westberliner, die gegen Frontstadtkurs und kalten Krieg kämpfen, die Rolle Westberlins als Brückenkopf imperialistischer Globalstrategie und als Störfaktor eingeschränkt und eine Periode des Friedens, der Entspannung und der europäischen Sicherheit eingeleitet werden ...

  • ZK-Delegation von Luis CoFvalan empfangen

    Die Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Fritz Brock, Abteilungsleiter im ZK, die gegenwärtig auf Einladung des ZK der KP Chiles in Santiago weilt, wurde von Generalsekretär Luis Corvalan und weiteren Mitgliedern der Politischen Kommission des ZK zu einer Aussprache empfangen. Während des Gesprächs wurden Erfahrungen auf den verschiedenen Gebieten der Parteiarbeit ausgetauscht ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein ultrareaktionäres Konzept

    Die künftige Olympiastadt München war am Wochenende wieder einmal Schauplatz eines ultrareaktionären Spektakels: In ihren Mauern tagte der Parteitag der CSU. Mit Strauß und Barzel hatten sich dort all jene versammelt, die seit Jeher als politische Sprachrohre der aggressivsten Kräfte des Monopolkapitals in der BRD 'agieren ...

  • ABI-Organe unterstützen den Kampf um die Planerfüllung

    Interview mit Heinz Matthes, Vorsitzender des Komitees der ABI

    Berlin (ADN/ND). Als einen wichtigen Beitrag zur Machtausübung der Arbeiterklasse hat der Vorsitzende des Komitees der Arbeiter-und-Bauern-Inspektion, Minister Heinz Matthes, die verantwortungsvolle Tätigkeit der über 160 000 ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Organen der ABI gewürdigt. „Sie lassen sich von den Forderungen des VIII ...

  • Bündnispflicht verlangt größere Leistungen für die Bevölkerung

    Komplementäre und Gewerbetreibende berieten beim Nationalrat

    Berlin (ADN). Zwischenbilanz ihrer Aktivitäten bei der Vorbereitung der Wahlen zogen am Montag in Berlin 160 Handwerker, Komplementäre und Gewerbetreibende, unter ihnen Kandidaten für die Volkskammer und die Bezirkstage, in ihrer Arbeitsgruppe des Nationalrates. Erhard Krack, Minister für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, führte aus, daß die Werktätigen der bezirksgeleiteten Industrie bis 30 ...

  • Aufgabe der Agrarforscher: Vorlauf für Intensivierung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    stungen nur möglich waren dank der zielstrebigen Agrarpolitik von Partei und Regierung und der großzügigen Förderung der agrarwissenschaftlichen Forschung. Unser Staat stellte der DAL in den 20 Jahren ihres Bestehens 1,2 Milliarden Mark für die Verbesserung des wissenschaftlichen Potentials zur Verfügung ...

  • Willenserklärung

    Die Komplementäre, Handwerker und Gewerbetreibenden, die am Montag zusammenkamen, nahmen folgende Willenserklärung an: Wir Komplementäre, Handwerker und Gewerbetreibende, Teilnehmer der Tagung der Arbeitsgruppe Komplementäre, Handwerker und Gewerbetreibende beim Nationalrat bekennen uns zum Wahlaufruf der Nationalen Front zu den Wahlen der Volkskammer und zu den Bezirkstagen ...

  • DDR-Milifärdelegalion beim irakischen Präsidenten

    Bagdad (ADN). Die in Irak weilende DDR-Militärdelegation unter Leitung von Verteidigungsminister Armeegeneral Heinz Hoffmann ist vom irakischen Präsidenten und Vorsitzenden des Revolutionären Kommandorates, Ahmed Hassan al Bakr, empfangen worden. Er sprach sich anerkennend über die feste Solidarität der DDR in der harten Auseinandersetzung zur völligen Überwindung des kolonialen Erbes und der imperialistischen Verschwörungen gegen die arabischen Völker aus ...

  • Gespräch mif Abordnung des ZK der KPdSU

    Berlin (ND). Im Hause des Zentralkomitees empfing am Montag das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Prof. Albert Norden die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilende Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung von W. A. Medwedjew, stellvertretender Leiter der Abteilung Propaganda des ZK der KPdSU ...

  • Delegation der ZPKK zu Gast in der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Eine Delegation dei Zentralen Parteikontrollkommission beim ZK der SED unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Vorsitzenden der Zentralen Parteikontrollkommission, Erich Mückenberger, ist am Montag in Moskau eingetroffen. Die Abordnung folgt einer Einladung des ZK der KPdSU. Sie wird sich mit den Erfahrungen des Komitees für Parteikontrolle beim ZK der KPdSU sowie mit denen örtlicher Kontrollkommissionen bekannt machen ...

  • Blumen für 50000. des DEFA-Farbfilms Besucher „Goya"

    Berlin (ADN). Als 50 000. Besucher des 70-mm-*Farbfilms „Goya" wurde Montag abend im Berliner Filmtheater „Kosmos" der Oberschüler Bob Müller aus Berlin-Mahlsdorf begrüßt. Unter dem Beifall der rund 1000 Besucher der Abendvorstellung überreichten ihm der stellvertretende Direktor des VEB Berliner Filmtheater, Horst Reinsch, und der Direktor des DDR-Uraufführungstheaters „Kosmos", Gerhard Böhme, einen Strauß roter Nelken ...

  • Schlagerfesf „Dresden 1971" mit Sängern aus neun Ländern

    Dresden (ND), Interpreten aus neun sozialistischen Ländern beteiligen sich am Internationalen > Schlagerfestival „Dresden 1971", das vom 19. bis 21. Oktober im Kulturpalast der Elbestadt veranstaltet wird: Am ersten Festivaltag, dem „Tag der DDR", werden die Solisten aller beteiligten Länder Spitzenschlager unserer Republik in deutscher Sprache vortragen ...

  • Pressekonferenz Energiesiluafion

    Berlin (ND). Den Fragen der Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen stellen sich heute abend um. 20 Uhr im II. Programm des Fernsehfunks der DDR der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Wolfgang Rauchfuß und der Minister für Grundstoffindustrie, Klaus Siebold. Wie ist unsere gegenwärtige ...

  • Sportflugzeug bei Halle verunglückt

    Halle (ADN). In den Mittagsstunden des 17. Oktober 1971 ereignete sich am Stadtrand von Halle ein tragischer Unglücksfall. Bei einem Übungsflug mit einem GST-Sportflugzeug verunglückten die Hallenser Flugsportler Günter Heley und Peter Sindermann tödlich. Die Hauptverwaltung Zivile Luftfahrt im Ministerium ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Der kleine und der große Plan

    Erst kurz nach zehn Uhr verlassen die Männer die Halle. Die Platte aus Beton, Stahlgeflecht, Polystyrol und Marmorputz ruht in der Form. Im Betonwerk Gärtnerstraße des WBK Berlin geht es nicht exakt nach der Pausenuhr. Erst nach getaner Arbeit ist Zeit für Schrippen, für einen guten Kaffee und auch für Gespräche ...

  • Zwei knappe Satze von einigem Gewicht

    um ehrlich zu sein — noch viele solcher Geschichten könnte Genosse Richter den Bürgern erzählen. Aber gehört das hierher? Wolfgang Lindner, junger Hauerbrigadier, hätte die Sache mit dem Elektroschrapper auf Lager. Als es mit diesem neuen Gerät nicht weitergehen wollte, fand er bei Max Schreiber sofort ein offenes Ohr ...

  • Ungeschmälerte Baureparaturen

    Gute Leistungen im Wohnungsneubau, dagegen durch Planverletzungen geringe Fortschritte beim Um- und Ausbau und bei der Modernisierung von älteren Gebäuden — auf diesen Widerspruch machte im September der Abgeordnete Hans Kästner den Bezirkstag Cottbus aufmerksam. ND hatte in einem Kommentar „Das Wort des Abgeordneten" am 28 ...

  • Geschaffen durch die Kraft aller Hände

    Als wir zu den diesjährigen Berliner Festtagen die Premiere ' des Opernerstlings von Kochan/Neutsch, „Karin Lenz", vorbereiteten, befanden wir uns in einer lebhaften schöpferischen Phase unserer Arbeit, voll leidenschaftlichen Ringens: komplizierten künstlerischen Fragen gegenüberstehend, manches künstlerisch Umgesetzte wieder in Zweifel ziehend und gleichzeitig neu gestaltend ...

  • Dienste des Menschen

    Als Wissenschaftler bekenne ich mich am 14. November vertrauensvoll zu den Kandidaten der Nationalen Front. Unsere DDR ist ein Staat der Wissenschaft: Wir bauen die sozialistische Gesellschaft auf, die einzige Gesellschaftsordnung, die auf einer wissenschaftlichen Grundlage beruht. Unser Staat ist aber nicht nur das Ergebnis wissenschaftlicher Erkenntnisse, er unternimmt gleichzeitig alles, um die Wissenschaft in den Dienst des Menschen zu stellen ...

  • Pünktlich auf Jungfernfahrt

    Rostock. Zu einem Jungwählerforum trafen sich in der Rostocker Neptunwerft junge Arbeiter und Lehrlinge der Betriebsberufsschule. Gesprächspartner waren u. >&. Staatsratsmitglied Anni Neumann, die erneut für die Volkskammer kandidiert, und die 19jährige Gabi Kläter, Kandidatin für den neuen Bezirkstag ...

  • Zeit durch Kundendienst

    Prenzlau. Für die etwa 350 Arbeiterinnen des Armaturenwerkes Prenzlau und viele andere Beschäftigte der Stadt sollen demnächst die Einkäufe weniger Freizeit erfordern als bisher. Das ermöglicht ein Bestell- und Kundendienst, der vom Armaturenwerk angeregt und von dem im Betrieb tätigen Bezirkstagsabgeordneten Heinz Klopfer aufgegriffen wurde ...

  • Für die Jugend, die den Krieg nicht kennt

    Das schrieben uns die Eltern der Klasse 12 b der Alexander-von-Humboldt-Oberschule Werdau: „Unsere eigene Entwicklung und vor allem die unterer Kinder hat uns bewiesen, daß sich unsere millionenfachen Anstrengungen gelohnt haben. Wir erklären, daß es schön ist, in einem sozialistischen Staat zu leben, der Frieden und Sicherheit seiner Bürger zum ober' tten, Prinzip seiner Staatspolitik erhoben hat ...

  • Notiert in Städten und Gemeinden Treffpunkte für Erstwähler

    Dresden. Zu Rundtischgesprächen, auf JungwähleMoren und bei anderen Veranstaltungen treffen sich in diesen Tagen Vviele der 54 000 Erstwähler des Elbebezirkes. Darüber hinaus gibt es in den Städten und Gemeinden vielfältige Aussprachen in den FDJ-Leitungen. Dabei sollen vor allem mehr Jugendfreunde für die Mitarbeit in den Ausschüssen der Nationalen Front gewonnen werden ...

Seite 4
  • Auf Fragen unseres Lebens klare Antworten geben

    ideologischem Gebiet zuspitze, müsse die gesamte Arbeit der Gesellschaftswissenschaftler auf ein höheres Niveau gehoben werden. Dies betonte Prof. Dr. Herbert Steininger, Prorektor für Gesellschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er verlangte insbesondere, in der philosophischen ...

  • Lenin-Banner für DDR-Studenten

    An der Universität und an den Hochschulen Jerewans (Armenische SSR) studieren gegenwärtig 46 000 junge Menschen. 96 von ihnen sind DDR- Bürger, die zum Studium in dieses traditionsreiche Zentrum der Wissenschaften delegiert wurden. Sie studieren hauptsächlich Physik und Mathematik, Disziplinen, die auch mit den Namen so weltweit bekannter Jerewaner Gelehrter wie A ...

  • Ratschläge für Hausaufgaben

    Tausende und aber Tausende Abc-Schützen haben nun die ersten fünf Wochen Schulbesuch hinter sich. Der Füllfederhalter wird meist nicht mehr so krampfhaft umklammert. Und die ersten Zensuren drücken schon aus, wie jeder einzelne Lernanfänger mit seinen Aufgaben fertig geworden ist. Schüler und Erzieher haben bereits Erfahrungen gesammelt ...

  • Beruf im Dienst des Lebens

    Umfangreiche Wandlungen hat der Beruf der Krankenschwester und des Krankenpflegers in den letzten Jahren erfahren. Über die Ausbildung für diesen im Sinne des Wortes lebenswichtigen Beruf informiert die Zeitschrift „Urania" (10/1971) in einem Beitrag. Dieser Beruf setzt die Liebe zum Menschen, die Achtung vor seiner» Leben sowie eine hohe sozialistische Arbeitsmoral voraus ...

  • 20 neue Lenin-Dokumente

    Zwanzig neue Lenin-Dokumente aus den Jahre,n 1918 bis 1922, von denen die meisten erstmals 1970 in dem vom Moskauer Institut für Marxismus- Leninismus herausgegebenen XXXVII. Lenin-Sammelband abgedruckt worden sind, "veröffentlicht die Zeitschrift „Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung" in ihrer jüngsten Nummer (5/1971) ...

  • Salut brachte gute Ergebnisse

    Moskau, (ADN/ND). Das umfangreiche Forschungsprogramm der ersten wissenschaftlichen Orbitalstation Salut wurde restlos erfüllt, stellt Prof. Dr. Kirill Kondratjew, Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, am Montag in einem „Prawda" -Beitrag fest. Die unvergessenen Kosmonautenhelden Dobrowolski, Wolkow und Pazajew setzten die erfolgreichen früheren Experimente von Bord der Raumschiffe Sojus 4 und TS bzw ...

  • Vom Studentenaustausch zum gemeinsamen Buchprojekt

    Dresden (ND). Die Technische Universität Dresden und das Polytechnische Institut „M. I. Kalinin" Leningrad arbeiten gegenwärtig an einem bis in das Jahr 1975 reichenden Arbeitsplan. Ei wird den Freundschaftsvertag zwischen diesen beiden bedeutenden polytechnischen Lehr- und Forschungsanstalten präzisieren ...

  • rWefterküche" untersucht

    Moskau (ADN-Korr.). Sowjetische Expeditionsschiffe haben im Nordatlantik Forschungsarbeiten im Rahmen des internationalen Programms „Polarexperiment" aufgenommen. Von dem Forschungsprogramm werden exaktere, langfristige Wetterprognosen erwartet. An den Forschungen beteiligen sich je zwei Expeditions- und Forschungsschiffe, die Wetterschiffe „Musson" und „Passat", die Besatzungen der sowjetischen Nordpol-Driftstationen sowie Wettersatelliten ...

  • Fischfang im Nasser-Sse

    Kairo (ADN-Korr.). Der mit der Errichtung des Assuan-Hochdammes entstandene Nasser-See, dessen Fische schon heute von den ägyptischen Hausfrauen gern gekauft werden, soll in den nächsten Jahren ein ergiebiges Fanggebiet werden. Gemeinsam mit sowjetischen Experten unterziehen in den nächsten zwei Monaten ägyptische Fischereifachleute den 500 km langen und 10 km breiten See einer Reihe von Untersuchungen ...

  • Elektronisch gesteuert

    Kursk (ADN). Eines der größten Kernkraftwerke Europas entsteht gegenwärtig in der Nähe von Kursk. Die Steuerung des Druckkessels erfolgt vollautomatisch durch eine EDV-Anlage. Das Einführen des neuen und die Entnahme des verbrauchten Kernbrennstoffes wird von ferngesteuerten Aggregaten übernommen. Das Personal sowie die in der Umgebung des Kraftwerks wohnenden Bürger sind lOOprozentig vor Strahlen geschützt ...

  • Anlage zur Rauchreinigung

    ■ Alma-Ata (ADN). 99,2 Prozent des Aschegehaltes im Rauch von Wärmekraftwerken werden von einer neuen Zweistufenanlage ausgefiltert, die von sowjetischen Ingenieuren entwickelt und in e#»$m Kraftwerk von Kasach- •steth prooeHielse installiert worden ist, Die Anlage "Gesteht laut TASS aas Aschefängern üntt Elektrofiltern ...

  • Ungewöhnliche Stahlsorte

    Kiew (ND). Bis auf das Achtfache gegenüber den bisherigen Werten erhöht sich die Lebensdauer der stark beanspruchten Pumpenanlage für Atom- und Wärmekraftwerke, wenn sie aus einer von Wissenschaftlern des Instituts iür Gießereiwesen der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften entwickelten Speziallegierung hergestellt werden ...

  • Telefonische Vorsorge

    Chabarowsk (ND). Ein Speziallabor für technische Tektonik wurde am In' stitut für Geophysik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Chabarowsk eingerichtet. Zu den Aufgaben des neuen Instituts gehört es vorherzusagen, wie sich großtechnische Vorhaben in der Erdkruste auswirken. Dazu gehört die Voraussage möglicher Erdbeben, die als Folge der Errichtung riesiger Stauseen auftreten ...

  • Atlas für Anatomen

    Leningrad (ND). Mehr als 300 Fotos enthält ein Atlas über die Anatomie der Herzblutgefäße, der kürzlich im Verlag „Medizina" erschienen ist. Der Attas gibt über die Besonderheiten des Herzgefäßsystems bei Gesunden und Kranken wie auch bei Erwachsenen und Kindern Aufschluß.

Seite 5
  • Zweimal um Pokale

    Von Wolfgong Richter nicht Letzter werden." (Mit dar SG Dynamo Eisenach war dar Siagar ohnahin gegeben.) Abar dla Entschaldung darüber blieb dam latztan Mannicnoftikampf überlasten: Dynamo Berlin-Lok Dresden. Dia «Dynamos" woran mit 8 :3 schon Fost-Slager, da züngalten dla Dresdner Dagantpltzan schneller, brachten Treffer auf Traf« fer an - bis es 8 :8 stand und dla geringere Anzahl erhaltener Treffer für die Lok-Mannschaft entschied: Votletzter ...

  • Einer von vielen Briefen

    Einer von vielen Briefen. Als wir dieser Tage unsere Schritte zum Sekretariat des Halleschen Fußballklubs Chemie in der Martinstraße der Saalestadt lenken, sind wir auf vieles gefaßt. Doch der Eindruck ist überwältigend: Aus allen Teilen unserer Republik, aus den Bruderländern, aus ganz Europa brachte der Briefträger Post ...

  • Untrennbare Einheit zwischen Pflicht und Recht

    Die exakte und initiativreiche Erfüllung der Befehle ist die besondere Form, in der die Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere den Volkswillen aktiv verwirklichen und sozialistische Demokratie selbst mitgestalten. Soldatenpflicht und Soldatenrecht, soldatisches Wollen und Handeln verschmelzen in unserer sozialistischen Armee zu einer untrennbaren Einheit ...

  • NVA - Lebensäußerung und Existenzbedingung unserer Demokratie

    Die zurückliegenden vier Jahre seit den letzten Volkskammerwahlen waren für die Nationale Volksarmee wie für alle übrigen Bereiche unserer Landesverteidigung reich an Höhepunkten und Bewährungsproben. Es waren Jahre harter und aufopferungsvoller Arbeit unserer Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere zur Meisterung der Revolution im Militärwesen und im Ringen um die Aufrechterhaltung und ständige Steigerung der Gefechtsbereitschaft ...

  • 134 Grenzsoldaten wirken« als Gemeindevertreter

    Darüber hinaus machen unsere Armeeangehörigen auch als Volksvertreter von ihren demokratischen Rechten und Pflichten Gebrauch. So wurden bei den letzten Volkswahlen beispielsweise allein im Bereich der Grenztruppen zwei Armeeangehörige als Bezirkstagsabgeordnete, 15 als Kreistagsabgeordnete, 27 als Stadtverordnete und 134 Armeeangehörige als Gemeindevertreter gewählt und legten in den vergangenen Wochen vor ihren Wählern Rechenschaft über ihre Arbeit als Volksvertreter ab ...

  • Miliffirjournalisfen des Warschauer Pakfes tagen.

    Btrlin (ADN). Eine Beratung von Vertretern der Sektionen Militärpolitik bei den Journalistenverbänden der Länder des Warschauer Vertrages begann am Montag in Berlin. An der Tagung, die vom Vorsitzenden des Verbandes der Deutschen Journalisten der DDR, Harri Czepuck, eröffnet wurde, nehmen Vertreter aus der VR Bulgarien, der Ungarischen VR, der VR Polen, der SR Rumänien, der UdSSR, der CSSR und der DDR teil ...

  • Der Soldat der NVA ist ein Vollstrecker des Volkswillens

    Somit verkörpert der Soldat der NVA staatliche Macht, er ist Vollstrecker des Volkswillens, indem er die Freiheit des werktätigen Volkes sichert und den Frieden schützt, indem er sich gründlich auf die Abwehr jeglicher imperialistischer Aggression vorbereitet, indem er Höchstleistungen in der politischen und militärischen Ausbildung vollbringt, diszipliniert und umsichtig seinen Dienst versieht ...

  • Anliegen: Ständiger Kontakt

    Erfurt (ND). Beim Rat des Stadtbezirks Süd in Erfurt konstituierte sich eine Arbeitsgruppe zur Betreuung der Jugendlichen, die sich für eine längere Dienstzeit in der NVA verpflichtet haben. Die Gruppe betrachtet es als wichtigstes Anliegen, mit den Jugendlichen bis zu ihrer Einberufung ständigen Kontakt zu halten und die engen Verbindungen auch während des Wehrdienstes aufrechtzuerhalten ...

  • Und wieder Bestechung

    mals einer der Rivalen Bielefelds im Kampf um den Klassenerhalt. Für einen Sieg war den Braunschweigern sogar eine wesentlich höhere Summe geboten worden. Arminia Bielefeld hat nach den bisher ans Tageslicht gekommenen Tatsachen auch Spiele gegen den VfB Stuttgart und Hertha BSC Westberlin „gekauft" und sich damit die Zugehörigkeit zur höchsten Spielklasse gesichert ...

  • Treffen der SowjetJugend

    Moskau (ADN/ND). Die Revolution*-, Kampf- und Arbeitstraditionen der KPdSU und des Sowjetvolkes sowie die sozialen und wirtschaftlichen Umgestaltungen in den nationalen Republiken will die sowjetische Jugend zum 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR im Dezember 1972 erforschen. Unter der Devise „UdSSR - Land der Heldenwerden junge Arbeiter, Bauern, Studenten und Schüler sich mit Veteranen des zweiten Weltkrieges treffen ...

  • 800 Patenschaftsverträge

    Dresden (ND). Mit 800 Schulen oder Schulklassen schlössen bisher die Reservistenkollektive des Bezirkes Dresden im Wettbewerb „Salut 25" Patenschaftsverträge ab. Das Ziel der Zusammenarbeit besteht darin, die sozialistische Wehrerziehung weiter zu verbessern. Im gleichen Bezirk haben in den Monaten vor und nach dem VIII ...

  • Herbstregatta der Jugend gestartet

    Stürmischer Wind zwang am ersten Tag der großen Herbstregatta der Jugend auf dem Müggelsee zum Abbruch vor Beginn der zweiten Wettfahrt. Bereits am Vormittag mußten einige junge Segler mit dem kalten Wasser Bekanntschaft machen. Sieger der 1. Wettfahrt: 420er Jollen: Hansen (ASK Vorwärts Rostock), OK-Dinghi: Schreiber {SC Berlin-Grünau), Cadet: Bittncr (TSG Oberschöneweide), Optimist: Herrmann (TSG Oberschöncweide) ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBAIL ,

    CSSR-Meisterschaft: Zbrojovka Brno—Slovan Bratislava 2:3, VSS Kosice—Jednota Trencin 2:0, Dukla Prag—Union Teplice 5:1. Tabellenspitze: VSS Kosice, Slovan Bratislava je 20:4 Punkte, Dukla Prag 17:7. Ungarische •■ Meisterschaft: BTC Salgotarjan—Dosza Ujpest 2:2, Ferenevaros Budapest—Raba ETO Györ 4:0 ...

  • Mit ausgeglichener Stellung vertagt

    Die sechste Partie im Schach- Match zwischen Tigran Petrosjan (UdSSR) und Bobby Fischer (USA) wurde in Buenos Aires nach 41 Zügen-in ausgeglichener Stellung vertagt. Petrosjan spielte mit den weißen Steinen. In den bisherigen Partien .gab es je einen Sieg für Petrosjan und Fischer, die anderen drei Partien endeten Remis ...

  • Im zweiten Vergleich 12:8 für Box junioren

    Mit 12 :8 revanchierten sich die DDR-Junioren im zweiten Boxländerkampf gegen Polen in Kielce für ihre vor zwei Tagen in Lublin erlittene 6 :16-Niederlage. In der auf hohem technischem Niveau stehenden Begegnung waren in der DDR-Staffel Gath und Klotzsch erneut erfolgreich. Die weiteren DDR-Siege kamen auf das Konto von Zornow, Heine, Loeschke und Riess ...

  • Das Verhältnis Volk-Armee bei uns völlig neugestaltet

    Eine solche Bilanz ist einmalig in der deutschen Geschichte. Alle bisherigen deutschen Armeen richteten sich als militärische Machtinstrumente der Ausbeuterklasse gegen das Verlangen des Volkes nach demokratischen Rechten und Freiheiten. Die Funktion des Sol-! daten war volksfeindlich. Das beweist die ...

  • HANDBALL

    Europapokal: Sittardia Sittard gegen HB Düdelingen 21:13, 1. Spiel 17:10, Fimleikofelag Hanarfiord (Island)-US Ivry 18:12. Werner-Seelenbinder-Turnler (Jufend) in Berlin, die Sieger: Leicht: Fischer, Halbmittel: Jaskulke, Mittel: Krüger, Halbschwer: Karl, Schwer: Schulz (alle SC Dynamo Hoppegarten).

  • VOLLEYBALL

    Juniorenturnier in Berlin (Endstand): 1. SC Leipzif 8 Punkte, TSC Berlin 7, TJ Jiskra Usti 6, SC Traktor Schwerin 5, SC Dynamo Berlin 4.

Seite 6
  • Beziehungen zu Mali entwickeln sich günstig

    Gemeinsame Mitteilung über Besuch von Vizepräsident Diarra

    Über den Besuch des Vizepräsidenten Baba Diarra in der DDR wurde am 17. Oktober in Berlin eine gemeinsame Mitteilung veröffentlicht. Sie trägt die Unterschriften des Stellvertreters des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Prof. Dr. Heinrich Homann und des Vizepräsidenten des Militärkomitees der Nationalen Befreiung und Ministers für Finanzen und Handel der Republik Mali, Hauptmann Baba Diarra ...

  • Zuspitzung in Uruguay vor den Novemberwahlen

    Programm der Frente Amplio findet breiten Widerhall im Volk

    Von Marcos Martin, Buenos Aires Am 28. November werden in der südamerikanischen Republik Uruguay Wahlen stattfinden. Je näher dieser Tag heranrückt, desto mehr spitzt sich - die innenpolitische Lage zu. Die reak-- tionäre Regierung des konservativen Präsidenten Pacheco Areco, die das jahrzehntelang abwechselnd von den traditionellen bürgerlichen Parteien — der liberalen Blanco-Partei und der konservativen Colorado-Partei — regierte Land in eine tiefe sozialökonomische Krise hineinmanövriert hat ...

  • Sowjetunion verwirklicht ihr Friedensprogramm

    „horizont": Kein weltpolitisches Problem ohne UdSSR lösbar

    Als konsequente Verwirklichung des Friedensprogramms der Sowjetunion würdigt die Wochenzeitung „horizont" in ihrer am Mittwoch erscheinenden Ausgabe die Vereinbarung zwischen den Führungen der Sowjetunion und den USA über einen Besuch des Präsidenten Nixon in Moskau in der zweiten Malhälfte 1972. „Die UdSSR verwirklicht konsequent das außenpolitische Programm, das in dem vom Genossen L ...

  • Agnew soll Eckpfeiler stützen

    Mit der in den nächsten Tagen zu Ende gehenden Visite des USA-Vizepräsidenten Spiro Agnew in Ankara und Athen wollen die Monopole und Militärs der Vereinigten Staaten mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens geht es ihnen darum, die von schweren politischen und wirtschaftlichen Krisenerscheinungen geschüttelte Türkei zu ...

  • Universalität der UNO notwendig

    Die Regierung; der DDRsbetrachtet die Beseitigung dieser beiden'* Hauptkriegsherde als vordringliche Aufgabe zur Stärkung der internationalen Sicherheit. Die allseitige, erfolgreiche Erfüllung der Friedensmission der UNO erfordert unbestreitbar die strikte Einhaltung der Prinzipien der Charta der Vereinten ...

  • Versprechungen und Drohungen

    Als ein Parteitag nicht erfüllter Versprechungen gegenüber den Wählern, eines katastrophalen Kurses nach innen wie einer gefährlichen Außenpolitik ist am Wochenende in Brighton die Jahreskonferenz der regierenden Konservativen Partei des britischen Monopolkapitals zu Ende gegangen. Fünf Tage lang hatten Tory- Minister vergebens versucht, die erschrek- Icende Bilanz ihrer 16monatigen Regierungszeit in Siege umzumünzen oder sich hinter den Mißerfolgen des vorangegange- ...

  • DDR unterstützt alle Schritte zur Stärkung der internationalen Sicherheit

    Erklärung der Regierung der DDR an XXVI. Tagung der UNO-Vollversammlung

    Die Regierung der DDR hat sich mit einer Erklärung zum Tagesordnungspunkt- »Verwirklichung der Deklaration zur Festigung der internationalen Sicherheit" an die XXVI. Tagung der UNO-Vollversammlung gewandt. Die Erklärung wurde am 15. Oktober am Sitz der UNO in New York als offizielles Dokument der Vollversammlung in Umlauf gebracht ...

  • DDR-Beitrag zur Entspannung

    Die Regierung der DDR unterstützt durch ihre Politik den in der Deklaration zur Festigung der internationalen Sicherheit enthaltenen Appell, die .Anstrengungen zur Einschränkung und Einstellung des Wettrüstens zu verstärken. Sichtbarer Ausdruck ihrer Bereitschaft dafür ist die Tatsache, daß die DDR sämtliche ...

  • Bei anderen gelesen:

    „Daily World" Profitgier brachte Stagnation

    Die Zeitung der KP der USA schreibt über den Charakter der gegenwärtigen Washingtoner Wirtschaftspolitik: „Mit dem Ziel, das amerikanische Volk für ein auf Profite und gegen die Löhne ausgerichtetes Programm zu gewinnen, verkündete der Präsident das Argument, daß Profite der Schlüssel zum allgemeinen Wohlstand darstellen ...

Seite 7
  • Chaban-Delmas: Gefühl der Freundschaft für Sowjetvolk

    Moskau (ADN/ND). Ganz Frankreldi sieht in diesen Taren mit Interesse und Sympathie dem bevorstehenden Besuch des Generalsekretars des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in Frankreich entgegen. Die Hoffnung auf eine weitere Festigung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern hat der französische Premierminister Jacques Chaban-Delmas zum Ausdruck gebracht ...

  • Im September pro Tag 70 „Säuberungsaktionen"

    Südvietnamesische Untersuchungskommission legt Liste über die Kriegsverbrechen der ersten neun Monate 1971 vor

    # In der Provinz Räch Gia an der Südküste wurden im I. Quartal rund 300 Menschen getötet oder verwundet und 500 verhaftet. # In der Nachbarprovinz Ca Mau brannten die Saigoner Truppen im April 2500 Hektar Wald nieder. Rund 65 000 Bewohner beider Provinzen wurden im Laufe der Operation im Gebiet U Minh in sogenannte strategische Dörfer und andere Konzentrationslager verschleppt, # In zwei Kreisen der Provinz rMy Tho im Mekongdelta wurden im April und Mal über 3000 Häuser niedergebrannt ...

  • Kurz berichtet

    Hilfe für die MVR

    Ulan-Bator. Architekten und Wissenschaftler der Kirgisischen SSR arbeiten gegenwärtig an Jer Projektierung von fünf Viehtuchtbetrieben, die bis 1975 in der MVR errichtet werde i sollen, leder Komplex wird über Ställe, prophylaktische und veterinärmedizinische Stützpunkte, Futterstationen sowie Wohnkomplexe Für die Mitarbeiter verfügen ...

  • USA: Neun Millionen ohne Job

    Notstandsprogramm kalkuliert hohe Erwerbslosenrate ein

    Washington (ADN). Die acht bis neun Millionen erwerbslosen Arbeiter und Angestellten der USA haben zur Zeit keine Aussicht, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Auf diese düstere Perspektive wies USA-Senator George McGovern hin. Die Regierung jedoch setze sich in' ihrem Wirtschaftsprogramm erst gar nicht das Ziel, die Arbeitslosigkeit zu verringern, erklärte er ...

  • Sowjetunion und Finnland bauen ihre Beziehungen weiter aus

    Kommunique über Besuch Präsident Kekkonens in der UdSSR

    Moskau (ADN). Über den inoffiziellen Freundschaftsbesuch des finnischen Präsidenten Urho Kekkonen in der Sowjetunion ist ein gemeinsames Kommunique herausgegeben worden, meldet TASS. Darin heißt es unter anderem, daß die Positionen der UdSSR und Finnlands zu vielen Problemen der internationalen Politik einander nahekommen oder Übereinstimmen ...

  • Günstige Voraussetzungen für europäische Sicherheitskonferenz

    „Neue Zeit" warnt vor Störversuchen der Entspannungsgegner

    Moskau (ADN). „Es hat noch niemals zuvor solche Möglichkeiten für die Entwicklung der gesamteuropäischen Kräfte zur Festigung des Friedens wie jetzt gegeben. Heute sind alle Voraussetzungen für den Übergang zur Phase der allseitigen Vorbereitung der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz gegeben." Das stellt die Moskauer außenpolitische Wochenschrift „Neue Zeit" in ihrer jüngsten Ausgabe fest ...

  • Islands Premier: Pakt mit USA „überdenken

    Kopenhagen (ADN). Island werde es nicht zulassen, daß ständig' ausländische Truppen auf seinem Territorium stationiert sind. Das erklärte der isländische Premierminister Johannesson in einem Interview mit der dänischen Zeitung „Land og folk". Johannesson bekräftigte erneut, daß Island seinen Militärpakt mit den USA „überdenken' werde ...

  • UNO-Vollversammlung nahm China-Debaife auf

    I Newj¥orfc*AP^kpfj?«».fbie UNO- VollversaminluÄl hat am Montag die Debatte über die Wiederherstellung der legitimen Rechte der Volksrepublik China in den Vereinten Nationen aufgenommen. Es wird erwartet, daß in der allgemeinen Debatte zu dieser Frage mehr als 100 Sprecher das Wort ergreifen. Dem Plenum liegt zu diesem Tagesordnungspunkt ein von 22 Staaten eingebrachter Resolutionsentwurf vor ...

  • CSU auf bankrottem Kurs

    Moskau/Prag (ADN). Die CDU und die CSU verfolgen weiterhin den alten und bankrotten Kurs der antikommunistischen Politik, stellt TASS am Montag in einem Kommentar zu den jüngsten Parteitagen der CDU und der CSU in der BRD fest. Sie hätten gezeigt, „daß die Führer dieser Parteien nach wie vor' Programme aufstellen, > ...

  • CSSR: Aufstellung der Kandidaten abgeschlossen

    Prag (ADN-Korr.). Die Aufstellung der Kandidaten für die Wahlen zu den Volksvertretungen aller Ebenen, die in der CSSR für Ende November anberaumt sind, ist jetzt abgeschlossen. Das geht aus dem Bericht der Zentralen Wahlkommission des Landes hervor, die am Montag tagte. Neben Arbeitern, Genossenschaftsbauern, Frauen und jungen Menschen, die Parteien und gesellschaftlichen Organisationen angehören, wurden auch eine Reihe politisch nicht organisierter Bürger nominiert ...

  • Symposium über ökonomische Integration

    Moskau (ADN). Ein Internationales Symposium zu Problemen der sozialistischen ökonomischen Integration ist am Montag vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Michail Lessetschko in Moskau eröffnet worden. An ihm nehmen Wissenschaftler aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, der MVR, Polen, Rumänien, der UdSSR und der UVR teil ...

  • Dokumente nennen 22 Foltermethoden

    Beweis« Ober Terror in Nordirland

    London (ADN). Dokumentarische Beweise über brutale Vernehmungsmethoden und Folterungen in den vom Faulkner-Regime in Nordirland eingerichteten und KZ gleichenden Internierungslagern werden zwei Oppositionspolitiker aus Belfast in London der Öffentlichkeit vorlegen. Sie haben sich am Montag zu diesem Zweck in die britische Hauptstadt begeben ...

  • Gewerkschaftsfunktionär mit Mord bedroht

    Erlangen (ADN). Der DGB-Rechtistellenleiter von Erlangen, Helmut Orlowski, ist von der faschiitiichen „Aktion Widerstand" mit Mord bedroht worden. Als der DGB-Funktionär am Montag sein Büro im Gewerkschaftshaus betreten wollte, hing an der Tür ein mit mehreren „W, dem Erkennungszeichen der Naziorganisation, unterschriebener Zettel mit übelsten Diffamierungen und dem Zusatz: „Das wirst Du nicht überleben t" ...

  • Pakistan verstärkt seine Truppen an indischer Grenze

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). Pakistan hat nach Pressemeldungen seine Truppen an der Grenze zu Indien verstärkt. Unter Verletzung des Abkommens von 1949 seien entlang der gesamten Waffenstillstandslinie in Kaschmir pakistanische Truppen zusammengezogen und die Bewegungmöglichkeiten der dort stationierten UNO-Beobachter eingeschränkt worden ...

  • Bergleute weifer im Streik

    Madrid (ADN). Die Bergarbeiter der asturischen Kohlengruben haben am Montag ihren Streik fortgesetzt. Nachdem sich der Hunosa-Konzern gezwungen sah, die Aussperrung von Bergleuten rückgängig zu machen, wollen die Bergarbeiter nun ihren neuen Tarifvertrag durchsetzen. In Barcelona sind aus Solidarität mit ihren willkürlich entlassenen Sprechern 6000 Arbeiter der SEAT-Automobilwerke in den Ausstand getreten ...

  • Hohe Ehrung für ehemalige Privafsekrefärin Lenins

    Moskau (ADN). Die ehemalige Privatsekretärin Lenins, Lidija Fotijewa, ist mit dem Ehrentitel „Held der sozialistischen Arbeit" ausgezeichnet worden. Der 90jährigen Kommunistin wurde diese Ehrung in Anerkennung ihrer Verdienste um die revolutionäre Bewegung und für ihre aktive gesellschaftliche Arbeit zuteil ...

  • Schweden für DDR-Teilnahme an Umweltschutz-Konferenz

    Stockholm (ADN-Korr.). Für die gleichberechtigte Teilnahme aller Staaten, darunter auch der DDR, an der UNO-Konferenz zum Schutz der menschlichen Umwelt hat sich der schwedische Landwirtschaftsminister Bengtsson ausgesprochen. Er bekräftigte das Interesse Schwedens daran, daß diese wichtige Konferenz weltumspannend und auf Regierungsebene durchgeführt wird ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Londoner Vereinigung der Börsenmakler hat ein Projekt zurückgewiesen, das in Zukunft ) auch den Frauen den Zutritt zur Börse gestatten sollte. Begründung: An der Londoner Börse gibt es keine Damentoilette.

Seite 8
  • Versuchsstation im Dienst der Medizin

    Prof. Dr. Dr. Heinrich Dathe berichtete von Suchumi

    „Ein Affenparadies am Fuße der steilen braunen Suchumi- Vorberge ist Anziehungspunkt vieler Touristen. Vom Ferien-Kap Pizunda kommen sie per Tragflügelschiff, um den Besucherteil des Primatenzentrums an der Schwarzmeerküste zu besichtigen. Dieses medizinische Forschungsinstitut beherbergt zur Zeit 2000 Affen, und der gegenwärtige Bestand soll auf 5000 erweitert werden ...

  • Über ein lebendiges Wahlgespräch im CENTRUM-Warenhaus

    Naumann in einem Vergleich deutlich. Wir haben gegenüber dem alten Fünfjahrplan die Leistung von eineinhalb Jahresproduktionen im Bauwesen mehr zu bringen. Auch der Alexanderplatz wird seine endgültige Gestaltung erhalten. Eine nicht geringere Rolle, betont der Stadtverordnete; spielt die Werterhaltung, für die größere Mittel als bisher aufgewandt werden ...

  • Dem Kundenwunsch auf der Spur bleiben

    Überlegte Fragen zu stellen, seine Sorgen nicht nur auszusprechen, sondern auch selbst nach Lösungswegen zu suchen — das gilt gewiß für viele Wahlgespräche. So ist es auch Montag früh im CENTRUM-Warenhaus am Alexanderplatz, wo sich die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Genosse Konrad Naumann, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Bei Zahnschmerzen soll rasch geholfen werden

    Krankenhaus Friedrichshain richtete Nachtnotdienst ein

    Die meisten von uns wissen aus Erfahrung, was Zahnschmerzen bedeuten. Es ist manchmal wirklich „zum Wändehochklettern", vpr allem, wenn die Schmerzen nachts, am Wochenende oder an Feiertagen auftreten. In der Hauptstadt Berlin gibt es deshalb seit 1963 einen1 zahnärztlichen Notdienst. Anfangs wurden die Nachtpatienten in der Klinik und Poliklinik für chirurgische Stomatologie der Charite behandelt, später 1965 bis 1970 in einer staatlichen Zahnarztpraxis in der * Schönhauser Allee 157 ...

  • Wäre das nicht zu machen ?

    Dem aufmerksamen Berliner wird es nicht entgangen sein, daß es mit dem Kundendienst besser geworden ist. Ob durch die Handelsinformation in der Rathausstraße, in den Annahmestellen des Dienstleistungsbetriebes Berlin oder in zahlreichen Spezialverkaufsstellen, überall bemüht man sich, den Kunden den Einkauf zu erleichtern ...

  • „Grüne Welle" wird erweitert

    Drei neue Lichtsignalanlagen in der Schilling-, der Hans-Beimlerund der Alexanderstraße werden ab heutigen Dienstag in Betrieb genommen. Dadurch verlängert- sich die: „Grüne Welle" von der Frankfurter Allee bis zur Münzstraße. Die Pressestelle des Magistrats teilt mit, daß in diesem Zusammenhang neue Verkehrslösungen im Stadtzentrum notwendig werden ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für Junge Leute1, 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Operettenmelodien; Berliner Rundfunk: 9.00 i Blick in neue Bücher; 13.40 Der musikalische Fünfer; 15.00 Das Jugend- Sinfonieorchester Halle musiziert; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19.50 tut; 22 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    42. Spielwoche Sfichsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 015 714, 044 898, 070 537, 122 652, 146 084, 166 830, 168 335, 176 669, 183 940. 195 783. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 7910 Mark; Dreier mit je 46 Mark; Zweier mit je 2,50 Mark ...

  • Neues Postamt in der Rathausstraße

    Montag wurde das neue Postamt Berlin 2 in der Rathausstraße 5 eröffnet. Der Leiter des Amtes, Oberinspektor Günter Sturmhoevel, konnte als erste Kundin Frau Inge Hild mit einem Strauß roter Nelken begrüßen. Mitten im Stadtzentrum erfaßt dieses Postamt rund 1500 Haushalte und 443 Betriebe und Verwaltungsdienststellen ...

  • Schwere Verkehrsunfälle

    Am Wochenende ereigneten sich auf den Straßen der Hauptstadt 17 Verkehrsunfälle, bei denen acht Personen verletzt wurden und ein Bürger tödlich verunglückte. Z\i drei Auffahrunfällen, an denen insgesamt neun Fahrzeuge beteiligt wären; Kam'es infolge^ unkonzentrierter Fahrweise und n zu geringem Sicherheitsabstand am Sonntagabend gegen 17 ...

  • I Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 79 Jahren starb Genossin Käthe S t r e i b e r aus der WPO5. Seit 1925 gehörte sie der Partei der Arbeiterklasse an. Urnenbeisetzung: 20. Oktober, 12 Uhr, Friedhof VII, Wilhelmsruh, Uhlandstraße. Im Alter von 94 Jahren starb Genosse Julius H u n o I d t. Er gehörte seit 1925 der Partei der Arbeiterklasse an ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). 19.30-21 Uhr: „Karin Lenz"***); Komische Oper (22 25 55), 19-22.30 Uhr: „Porgy und Bess"**); Metropol-Theater (2017 39). 19 bis 21.45 Uhr: „Can Can"**); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-22 Uhr: „Der Drache"*); Kammerspiele (4Z8550);1 y keirie Vorstellung; Kleine Komödie (42 85 50), 20 Uhr: „Der Parasit-"*); Berliner Ensemble (42 3160), keine Vorstellung; Maxim Gorki Theater (2017 90), 19 ...

  • Zu Gast in Berlin

    Intendant des Stadttheaters in Göteborg, Schweden Brechts Vermächtnis ist lebendig, sein Werk und seine Dramaturgie spielen eine bedeutende Holle für uns. Dieser Besuch in der DDR-Hauptstadt gab uns die Möglichkeit, im Berliner Ensemble unmittelbar seine Methoden kennenzulernen und gleichzeitig unsere Inszenierung von „Herr Puntila und sein Knecht Matti" vorzustellen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Bei starken, an der Küste zeitweise auch stürmischen Winden aus Südwest bis West wird es wechselnd, zeitweise auch stark bewölkt sein, wobei es zu einzelnen Schauern kommen wird. Die Höchsttemperaturen liegen im Binnentiefland zwischen 12 und 14 Grad, im oberen Bergland wenig unter 10 Grad ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 31/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3.50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105t Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Ein guter Jahrgang

    Preisgekrönte Weine aus slowakischen Keltereien sind am Montag auf einer Pressekonferenz in der Handelsvertretung der CSSR in Berlin vorgestellt worden. Die CSSR zählt mit 35 000 Hektar Anbaufläche nicht zu den großen Weinbauländern. Erzeugnisse ihrer Weihbaubetriebe haben wegen ihrer Qualität jedoch international Berühmtheit erlangt und werden in viele Länder exportiert ...

Seite
Übersicht Seite 1 Konzentration, die sich lohnt Arbeiter bereiten Wahl mit Taten vor Weichenwerk Brandenburg: Pünktliche Zulieferungen an Tagebaue / Riesaer Spinnerei: Bisher 130 t Garn mehr 5000 junge Dolmetscher der Freundschaft Aufgabe der Agrarforscher: Vorlauf für Intensivierung DDR begrüßt Beratung der UNO über Sicherheit Delegation aus Mali herzlich verabschiedet Verhandlungen UdSSR-Kanada in Ottawa begonnen Tage der Kultur der DDR in der CSSR eröffnet In dieser Ausgabe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen