18. Sep.

Ausgabe vom 09.10.1971

Seite 1
  • Unser klarer Kurs führt zu neuem Aufschwung

    Erich Honecker Spitzenkandidat in Karl-Marx-Stadt / Walter Ulbricht und Albert Norden in Leipzig, Georg Ewald in Binz, Erich Mielke in Zeitz, Margarete Müller in Neubrandenburg als Spitzenkandidaten für die Liste der Nationalen Front bestätigt Berlin (ND). Auf 22 Wähfervertreterlconferenzen berieten am Freitag Bürger alier Bevölkerungsschichten über die Ergebnisse ihrer bisherigen Arbeit und über ihre Vorhaben ...

  • Sowjetische Freunde in der Elbestadt Dresden

    Von unseren Berichterstattern Horst Richter und Gerd Marbach Dresden. „Drushba, Freundschaft, Drushba, Mir — Freunde, seid willkommen hier", mit diesem Sprechchor und Hochrufen begrüßten Zehntausende Dresdner am Freitagvormittag vor dem Rathaus der Elbestadt die vom Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Pjotr Schelest, Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, geleitete Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR, die zum 22 ...

  • Nikolai Podgorny in Hanoi von Zehntausenden verabschiedet

    Delegation der UdSSR beendete offiziellen Besuch in der DRV

    Hanoi (ADN). Die sowjetische Parteiund Regierungsdelegation unter Leitung von Nikolai Podgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, beendete am Freitag ihren Besuch in der Demokratischen Republik Vietnam. Die Delegation hatte auf Einladung des ZK der Partei der Werktätigen Gemeinsame Erklärung Sowjetunion — Demokratische Republik Vietnam Seite 6 Vietnams und der Regierung der DRV vom 3 ...

  • Alexej Kossygin in Marokko begrüßt

    Freundschaftliche Unterredung mij König Hassan II. Rabat (ADN/ND). Zu einem offiziellen Besuch ist der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, am Freitag in der marokkanischen Hauptstadt Rabat eingetroffen. Auf dem Flughafen wurden Alexej Kossygin und die ihn begleitenden hohen sowjetischen Politiker von Thronfolger Prinz Sidi Mohammed, Prinz Mulay Abdallah, Ministerpräsident Mohammed Karim Lamrani, von Mitgliedern der Regierung und weiteren Politikern begrüßt ...

  • Gespräch mit Gästen aus Indien

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Freitag die zu einem offiziellen Besuch in der DDR weilende indische Parlamentsdelegation zu einem Gespräch über beiderseitig interessierende Fragen, das in einer freundschaftlichen . und aufgeschlossenen Atmosphäre verlief ...

  • Gasfon Plissonnier empfing Leiter der ZK-Delegation

    Paris (ADN-Korr.), Das Mitglied des Politbüros der FKP Gaston Plissonnier empfing am Freitag den Leiter der in Paris weilenden Delegation des ZK der SED, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros. An dem Gespräch, das in freundschaftlicher Atmosphäre verlief, nahmen seitens der FKP Jacques Denis, Mitglied des Zentralkomitees, und' seitens der SED Egon Winkelmann, stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, teil ...

  • Freundschaftliches Gespräch mif S. G. Lapin

    Berlin (ADN). Am Freitag empfing Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, S. G. Lapin, Vorsitzender der Sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR, Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und Vorsitzender des Komitees für Fernsehen und Rundfunk beim • Ministerrat der UdSSR, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Aniwort der UdSSR auf britische Provokationen

    Moskau (ADN/ND). Das Außenministerium der UdSSR hat am Freitap gegenüber der britischen Botschaft in Moskau eine Erklärung abgegeben. Darin wird festgestellt, daß sich die UdSSR-Regierung auf Grund der antisowjetischen Kampagne in Großbritannien genötigt sehe, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. . So ...

  • Glanzvoller Höhepunkt: das Alexandrow-Ensemble

    Berlin j(ADN). Glanzvoller Höhepunkt im Programm der XV. Berliner Festtage war am Freitag der . stürmisch gefeierte Auftritt des Alexandrow- Ensembles im 'Friedrichstadt-Palast. Zu den GäfESHAÖE sten der Veranstaltung gehörten die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK Werner Lamberz und Paul Verner, der stellvertretende Vorsitzende des Staatsrates Prof ...

  • Das Große in unserem Alltag

    enerationen unserer Vorfahren KJ haben den Alltag in grau gesehn. Der Alltag war Werktag. Er war ausgefüllt mit quälender Arbeit, die keine Freude bereitete. Durchschaute man nicht die Ausbeutung, so empfand man die Arbeit für andere Taschen zumindest als eintönig, lustlos und drückend, als ewiges Einerlei ohne Höhepunkte, als endlose Anspannung ohne leuchtendes Ziel ...

  • twi einheitlicher Front zu gemeinsamen Zielen

    Unter dieser Überschrift veröffentlichte die „Prawda" am 7. Oktober 1971 anläßlich des 22. Jahrestages der Gründung der DDR einen Beitrag von Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK. »Neues Deutschland" bringt heute auf Seite 4 den Wortlaut des Artikels.

Seite 2
  • Sowjetische Freunde in der Elbestadt Dresden

    (Fortsetzuno von Seite 2) konsequente erfolgreiche Friedenspolitik betreibt. Die geschichtlichen Leistungen, die im Ergebnis der antifaschistisch-demokratischen und der sozialistischen Revolution in der DDR vollbracht worden seien, wären undenkbar ohne die weltgeschichtlichen Siege der von der KPdSU geführten Völker der Sowjetunion, hob der Redner unter dem Beifall aller Kundgebungsteilnehmer hervor ...

  • Neue Traktorenwerkstatt mit modernem Kundendienst

    Magdeburg (ND). Bauschaffende des Bezirkes Magdeburg übergaben an den Kreisbetrieb für Landtechnik in Zerbst eine moderne Instandsetzungshalle für Traktoren des Typs ZT 300. In diesem neuen Betriebsteil können jährlich 600 Traktoren für die sozialistische Landwirtschaft instand gesetzt werden; Der Kreisbetrieb Zerbst ist damit in der Lage, bis Ende 1972 rund 1200 komplette Traktoren sowie 1600 Getriebe und 400 Motoren zu überholen bzw ...

  • Gespräch mit indischer Parlamentarierdelegation

    (Fortsetzung von Seite l)

    Der Leiter der indischen Delegation, der stellvertretende Sprecher des indischen Unterhauses, Prof. G. G. Swell, begrüßte die Unterzeichnung des Abkommens über Westberlin als einen wesentlichen Beitrag für die Festigung des Friedens in Europa und in der Welt. Insbesondere würdigte der indische Politiker den konstruktiven Beitrag der DDR beim Zustandekommen der Vereinbarung ...

  • Verhandlungen Kohl-Bahr in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). Über die Verhandlung am Freitag wurde folgende Mitteilung vereinbart: Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael' Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, trafen am 8. Oktober 1971 in Begleitung ihrer Delegationen zu weiteren Verhandlungen über ein Abkommen über den Transitverkehr zwischen der BRD und Berlin (West) sowie über einen Verkehrsvertrag zwischen der DDR und der BRD zusammen ...

  • Arbeitstagung des Büros der FIR in Berlin eröffnet

    „Kriegsverbrecher in der BRD müssen endlich bestraft werden"

    Berlin (ADN). Eine Arbeitstagung des Büros der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR), die bis zum 10. Oktober andauern wird, begann am Freitag in Berlin. Die Konferenz, die von dem Präsidenten der FIR, Senator Arialdo Banfi (Italien), geleitet wird, gilt der Vorbereitung der Generalratstagung dieser Organisation, die anläßlich des 20 ...

  • Freundschaftliches Treffen mlf UdSSR-Delegation

    Berlin (ADN). Der Geschäftsträger a. i. der UdSSR in der DDR, G. N. Gorinowitsch, gab am Freitag in der sowjetischen Botschaft ein Essen zu Ehren einer Delegation der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR, die von S. G. Lapin, Mitglied des ZK der KPdSU, Vorsitzender des Zentralvorstandes der Gesellschaft und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Fernsehen und Rundfunk beim Ministerrat der UdSSR, geleitet wird ...

  • UdSSR-KuHurminisier in Berlin eingetroffen

    Freundschaftsbesuch beendet Auf Einladung der Kommission für UNESCO-Arbeit der DDR weilten der Vorsitzende der Nationalen UNESCO- Kommission Bulgariens, Botschafter Demir Janew, und der Generalsekretär der Kommission, Edward Safirow, vom 4. bis 8. Oktober zu einem Freundschaftsbesuch in Berlin. Während der Gespräche mit einer Delegation unter Leitung des Präsidenten der Kommission für UNESCO-Arbeit der DDR, Prof ...

  • Wissenschaftler wollen Meinungsstreit organisieren

    Halle (ND). 550 Genossinnen und Genossen aus den, Hoch- und Fachschulen des Chemiebezirks beschäftigten sich am Freitag mit den Aufgaben der Parteiorganisationen bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages. Über dieses Thema referierte Genosse Hannes Hörnig, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Wissenschaften des ZK ...

  • Fichte-Preis an Studenten der Hauptstadt verliehen

    Berlin (ADN). Der „Johann-Gottlieb- Fichte-Preis 1971" wurde am Freitag von Rektor Prof. Dr. Karl-Heinz Wirzberger an 77 Studenten und junge Wissenschaftler der .Berliner Humboldt-Universität verliehen. Die Ausgezeichneten haben mit 35 wissenschaftlichen Arbeiten hervorragende Leistungen erzielt. In der Feierstunde unterstrich Prof ...

  • Hochschulminister beriefen langfristige Zusammenarbeit

    Bukarest (ADN-Korr.). Einem langfristigen Programm der Zusammenarbeit in der wissenschaftlichen Organisation des Hochschulwesens ist auf der 6. Konferenz der Hochschulminister sozialistischer Länder zugestimmt worden, die am Donnerstag in Bukarest zu Ende ging. Einstimmig wurde ein Abscnlußkommunique angenommen ...

  • Magnetfeld-Modell eines Himmelskörpers geschaffen

    Rlga/Alma-AU (ADN). Die Entstehung der Magnetfelder der Erde, der Sonne und mehrerer Fixsterne wird von Mitarbeitern der Akademie der Wissenschaften der Lettischen SSR und der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin gemeinsam erforscht. Sie wollen feststellen, welchen Einfluß Bewegungen im Inneren der Himmeltkörper sowie unterschiedliche Temperaturen auf die magnetischen Ströme haben ...

  • Treffen mit M. B. Badawi im Außenministerium

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Direktoriums des Kairoer Tahrir-Verlages und Chefredakteur des ASU-Organs „AI Gumhuriya", Mustafa Bahgat Badawi, wurde in Berlin vom stellvertretenden DDR-Außenminister Dr. Ernst Scholz zu einem Gespräch über aktuelle politische ' Fragen von beiderseitigem Interesse empfangen ...

  • Glückwünsche an den Präsidenten Senegals

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Senegal, Leopold Sedar Senghor, anläßlich seines 65. Geburtstages ein Glückwunschtelegramm. Darin verbindet der Vorsitzende des Staatsrates seines Gratulation mit guten Wünschen für Gesundheit, Schaffenskraft und persönliches Wohlergehen ...

  • 15 Jahre Linienllugbetneb zwischen Berlin und Moskau

    Berlin (ADN). Annähernd 400 000 Fluggäste werden in diesem Jahr von der INTERFLUG und ihrer sowjetischen Partnergesellschaft Aeroflot zwischen der DDR und der UdSSR befördert. Das gab der Generaldirektor der INTERFLUG, Kurt Diedrdch, anläßlich des 15jährigen Bestehens des Luftverkehrs zwischen Berlin und Moskau bekannt ...

  • Informafionsgespräch mit indischem Chefredakteur

    Berlin (ADN). Der gegenwärtig in der DDR weilende Chefredakteur der indischen Zeitung „Patriot", P. Visharanath, wurde am Freitag vom Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Peter Florin, zu einem Informationsgespräch empfangen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen vor allem Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen der DDR zu Indien ...

Seite 3
  • Alle Kraft dient dem Wohl des Volkes

    Wachsende Kooperation mit sowjetischen Werken und Instituten

    Eine Stadt, die sich in ihrem Beitrag für den Aufbau des Sozialismus des Namens, den sie trägt, würdig erweist — das ist Karl-Marx-Stadt heute. Mit großer Begeisterung empfingen die 1000 Wählervertreter im Kultursaal des VEB „8. Mai" den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genossen Erich Honecker ...

  • Gute Arbeit stärkte die Republik

    Als „Jahre fleißiger und erfolgreicher Arbeit der werktätigen Menschen" charakterisierte Genosse Kurt Knobloch, 1. Sekretär der Stadtleitung, die zu Ende gehende Legislaturperiode vor den mehr als tausend Wählervertretern der Messestadt in der Leipziger Kongreßhalle. 21000 Bürger konnten in den zurückliegenden vier Jahren eine neue Wohnung beziehen ...

  • Wir sichern gemeinsam den Frieden

    Die Stadt Zeitz hat wohl für viele Familien einen guten Klang — kommen doch aus dem VEB Kinderfahrzeuge sämtliche Kinder- und Sportwagen, die in der DDR produziert werden. Bedeutungsvoll sind solche Großbetriebe wie ZEMAG, wo Universalbagger für die Sowjetunion und andere sozialistische Länder gefertigt werden, das Hydrierwerk und die Braunkohlentagebaue ...

  • Vereintes Handeln mit klarem Ziel

    Bedeutendes Zentrum der Hochseefischerei und Fischverarbeitung

    Die Insel Rügen weckt nicht nur Gedanken an Sonne und Urlaub,, "sie gehört auch zu einem Landstrich, der als ehemaliger Hort der Großagrarier, als rückständiges Junkergebiet, bekannt war. Seit Bestehen der Arbeiter-und- Bauern-Macht entwickelte sich die Insel zu einem Kreis unserer Republik, der ein Drittel der Fischversorgung unserer Bevölkerung gewährleistet ...

  • Unsere Erfolge sind überall sichtbar

    Industrielle Warenproduktion stieg um das Dreifache

    Neubrandenburg, einst ein unbedeutendes Landstädtchen, im Kriege fast völlig zerstört, trägt das Wörtchen „neu" in seinem Namen zu Recht. Neu ist das Zentrum der Stadt, jede zweite Familie lebt in einer modernen Wohnung, vier neue Betriebe begannen in den letzten vier Jahren zu arbeiten. Neu ist die Hochstraße zur Oststadt, die Schwimmhalle und auch die Stadthalle im Kulturpark, in der die Wählervertreterkonferenz am Freitag stattfand ...

  • Dreher Michael Drechsler stellte sich als Kandidat vor

    Foto: ND/Murza

Seite 4
  • Das Volk erwidert das Vertrauen der Partei mit Taten

    Seit den Beratungen des VIII. Parteitages sind mehr als drei Monate vergangen. Das ist eine1 verhältnismäßig kurze Frist, doch- sie reicht aus, um mit Gewißheit festzustellen: Die Zielsetzungen des VIII. Parteitages sind von der Arbeiterklasse und allen Werktätigen gut verstanden.und^mit-großer Zustimmung aufgenommen v Worden: Davon sprient'der5 Aufschwung ^ dies sozialistischen Massenwettbewerbes ...

  • Ein Gewinn für alle, die den Weltfrieden stärken wollen

    Wie die Lebensinteressen der DDR in dieser Zusammenarbeit verwirklicht, wie ihre Internationalen Positionen dadurch gefestigt werden, zeigt sich gerade im Zusammenhang mit dem Vierseitigen Abkommen über Westberlin, das vor allem dank der konsequenten und zugleich elastischen Außenpolitik der Sowjetunion nach langwierigen und schwierigen Verhandlungen zustande kam ...

  • Glückwünsche zum Jubiläum

    Staatstelegramme und Grußadressen anläßlich des 22. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik Demokratische Republik Vietnam

    Der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, der Präsident der DRV, Ton Duc Thang, der Vorsitzende des Ständigen Ausschusses der Nationalversammlung der DRV, Truong Chinh, und der Ministerpräsident der Regierung der DRV, Pham Van Dong, sandten an den Ersten Sekretär des ZK ...

  • Grüße der Botschaft der UdSSR

    Die Botschaft der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken in der Deutschen Demokratischen Republik sandte an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honedcer, an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, folgende ...

  • Wir empfinden deutlich den Wert unseres Bruderbundes

    Auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU erklärte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, daß dit Welt des Sozialismus sich in Bewegung befindet, sich unaufhörlich vervollkommnet. Die SED, das Volk der DDE errichten die neue Gesellschaft ar einem vorgeschobenen Abschnitt diesei Welt des Sozialismus ...

  • Koreanische Volksdemokratische Republik

    Der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende des Ministerkabinetts der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, und der Vorsitzende des Präsi- • diums der Obersten Volksversammlung der KVDR, Zoi En Gen, sandten an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, folgende Grußadresse: ...

  • Unsere Standpunkte und Interessen stimmen überein

    Die volle Übereinstimmung der Standpunkte und der Interessen der SED und der KPdSU in allen Fragen des sozia istischen und kommunistischen Aufbaus, wie der Weltpolitik überhaupt", prägt unsere Zusammenarbeit sowohl auf politischem und ideologischem als auch wirtschaftlichem, wissenschaftlich-technischem und kulturellem Gebiet, nicht zuletzt beim militärischen Schute ...

  • Republik Kuba

    Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident der Revolutionären* Regierung, Fidel Castro Ruz, und der Präsident der Republik Kuba, Dr. Osvaldo Dorticos Torrado, sandten an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph ...

  • In einheitlicher Front zu gemeinsamen Zielen

    Artikel von Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED, aus der „Prawda" vom 7. Oktober

    Zum 22. Male jährt sich am 7. Oktober 1971 die Gründung unseres sozialistischen Staates, der Deutschen Demokratischen Republik. Damit wird erneut jene entscheidende Wende im Ergebnis des Sieges der ruhmreichen Sowjetarmee über den Hitlerfaschismus deutlich,1 von der an das Leben unseres Volkes einen neuen Verlauf nahm ...

  • DDR gedeiht als Teil der sozialistischen Gemeinschaft

    Wie in der Außenpolitik so steht auch die innere Entwicklung unseres sozial!' stischen Staates im Zeichen dieser internationalistischen Gemeinsamkeit. Die DDR erstarkt und gedeiht als ein Teil vom Ganzen der sozialistischen Staatengemeinschaft. So ist der Aufbau des entwickelten Sozialismus in unserem Lande gerichtet auf das Wohl des eigenen Volkes und auf die wachsende Geschlossenheit, Stärke und Anziehungskraft unseres sozialistischen Bruderbundes ...

  • Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

    Der Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Präsident der SFRJ und Vorsitzender des Präsidiums der SFRJ, Josip Broz Tito, sandte an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, und den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, folgende Grußadresse: Anläßlich des Nationalfeiertages ...

  • Volksrepublik China

    Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, erhielt anläßlich des 22. Jahrestages der DDR ein Glückwunschtelegramm vom Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China.

  • Volksrepublik Albanien

    Dem Staatsrat der DDR wurden anläßlich des 22. Jahrestages der DDR Glückwünsche vom Präsidium der Volksversammlung und vom Ministerrat der Volksrepublik Albanien übermittelt.

Seite 5
  • Ein neues Kapitel unserer bewährten Klassensolidarität

    Im Oktober 1932 stand unweit vor. dieser Stelle Ernst Thälmann an der Seite Marcel Cachins, mit dem er zum gemeinsamen Kampf der deutschen und französischen Werktätigen gegen die drohende Gefahr des Faschismus aufrief.. Im Theatersaal.. dery„Mutualite';. tagte 1935 der Internationale Schriftstellerkongreß für die Verteidigung der Kultur gegen die faschistische Barbarei ...

  • Deutsche Kommunistische Partei

    Der Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei, Kurt Bachmann, und der Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei, Herbert Mies, sandten an das Zentralkomitee' der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands folgende Grußadresse: Werte Genossen! Das Präsidium des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei übermittelt Ihnen zum Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik herzliche und brüderliche Glückwünsche ...

  • Gemeinsamer Kampf gegen Neonazismus und Krieg

    Zwischen der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik und den Werktätigen der Republik Frankreich bestehen heute bereits vielfältige Beziehungen. Mit unseren Genossen der Französischen Kommunistischen Partei Ist die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands durch ein immer enger werdendes unzerstörbares Kampfbündnis vereint ...

  • Konsequent marxistischleninistische Politik

    Die Partei- und Staatsführung der Deutschen Demokratischen Republik hat diese1 Verträge als einen wesentlichen Fortschritt zur europäischen Sicherheit vorbehaltlos begrüßt. Wir meinen, daß es keinen Grund gibt, ihre Ratifizierung durch den Bonner Bundestag hinauszuzögern. Diese Verträge müssen in Kraft ...

  • Völker der DDR und Frankreichs eint feste Freundschaft

    Rede des Genossen Friedrich Ebert auf der Kundgebung in Paris

    Die Ansprache, die Friedrich Eben, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, in der „Mutualite" hielt, hat folgenden Wortlaut: Liebe Genossen, liebe Freunde, verehrte Gäste! Mit großer Freude komme ich der mir übertragenen Aufgabe nach, Ihnen die brüderlichen Kampfesgrüße des Zentralkomitees und der 1,9- Millionen Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sowie aller Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik zu überbringen ...

  • Im Interesse Frankreichs Beziehungen normalisieren

    Billoux betonte die Notwendigkeit, die DDR anzuerkennen. Dies würde die Entspannung und die Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD fördern. Wenn Frankreich dabei auf Bonn warte, so „ist das gleichbedeutend damit, die BRD zum Richter über die Interessen Frankreichs zu machen. Es liegt im Interesse Frankreichs, so schnell wie möglich den deutschen Staat anzuerkennen, der seit seiner Gründung die Initiativen zur Erhaltung des Friedens vervielfacht hat ...

  • Patriotische Front von Laos

    Der Vorsitzende des Zentralkomitees der Patriotischen Front von Laos, Prinz Souvanouvong, sandte an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, zum 22. Jahrestag der DDR eine in herzlichen Worten gehaltene Grußadresse. Darin ...

  • die Sicherheit in Europa verstärken

    Aus der Rede des Genossen Francis Billoux

    Frangois Billoux, Mitglied des Politbüros der FKP, würdigte in seiner Rede die Friedenspolitik der DDR, die im Interesse der Völker Europas sei. „Seit 22 Jahren verfolgt die DDR, der deutsche Arbeiter-und-Bauern-Staat, eine Politik, die auf dem von ihrem ersten Präsidenten Wilhelm Pieck verkündeten Prinzip beruht: Alles zu tun, damit niemals mehr von deutschem Boden ein Krieg ausgehe ...

  • FKP: Konkrete Schritte zur Abrüstung sind notwendig

    Billoux begrüßte das Vierseitige Abkommen über Westberlin als „außerordentlich wichtigen Vorgang für die europäische Sicherheit". Zum erstenmal hätten sich in diesem Abkommen die drei Westmächte völkerrechtlich verbindlich über die souveränen Rechte der DDR geäußert. Francois Billoux erklärte, die französische Arbeiterklasse und die FKP kämpften für ein System der europäischen Sicherheit und für konkrete Maßnahmen zur Abrüstung und zur' Zusammenarbeit in Europa ...

  • Grußadressen befreundeter Parteien

    ■ Das Sekretariat des Zentralkomitees der Französischen Kommunistischen Partei sandte an das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands folgende Grußadresse: Anläßlich des 22. Jahrestages' der DDR, der von Ihrem sozialistischen Staat mit neuen Erfolgen begangen wird, übermittelt Ihnen die Französische Kommunistische Partei ihre herzlichen Glückwünsche und begrüßt die aktive Rolle der Deutschen Demokratischen Republik im Kampf um Sicherheit und Frieden in Europa ...

  • Kommunistische Partei Israels

    Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Israels, Meir Vilner, sandte an das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands folgende Grußadresse: " Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Israels sendet im Namen aller israelischen kommunistischen Juden und Araber die herzlichsten brüderlichen Grüße anläßlich des 22 ...

Seite 6
  • Tennis

    Seite 6 ND/9. Oktober 1971 Vom Freundsdiaftsbesudi Nikolai Podgornys In der Demokratischen Republik Vietnam Brüderliche Bande haben sich weiter gefestigt Aus der Ansprache L e D u a n s Der Erste Sekretär des ZK der PWV, Le Duan, erklärte, der Freundschaftsbesuch der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation in der Demokratischen Republik Vietnam sei eine eindrucksvolle Manifestation der Freundschaft, die von jeher beide Länder und beide Parteien vereint ...

  • Gemeinsame Erklärung Sowjetunion—DR Vietnam

    Die Sowjetunion wird den an drei Fronten - der militärischen, politischen und diplomatischen Front — geführten Kampf des vietnamesischen Volkes gegen die USA, für die Rettung der Heimat entschieden bis zum vollständigen Sieg unterstützen, heißt es in der am Donnerstag in Hanoi unterzeichneten gemeinsamen sowjetisch-vietnamesischen Erklärung ...

  • Unsere Freundschaft hat ein mächtiges Fundament

    Aus der Ansprache Nikolai Podgornys

    Hanoi (ADN-Korr.). Auf dem festlichen Empfang, den die sowjetische Partei- und Regierungsdelegation am Donnerstagabend für die Gastgeber aus der DRV in Hanoi gegeben hatte, ergriffen Nikolai Podgorny und Le Duan das Wort.. Nikolai Podgorny stellte in seiner Ansprache fest: „Die weitere Vertiefung der ...

  • Brüderliche Bande haben sich weiter gefestigt

    Aus der Ansprache L e D u a n s

    Der Erste Sekretär des ZK der PWV, Le Duan, erklärte, der Freundschaftsbesuch der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation in der Demokratischen Republik Vietnam sei eine eindrucksvolle Manifestation der Freundschaft, die von jeher beide Länder und beide Parteien vereint. Die auf dem Marxismus-Leninismus ...

  • Unverbrüchliche Solidarität

    Grußtelegramm Nikolai Podgornys an Patrioten Sudvietnams

    Hanoi (ADN). Der Leiter der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation, Nikolai Podgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsiditims des Obersten Sowjets der UdSSR, richtete vor seinem Abflug aus Hanoi an den Vorsitzenden des Präsidiums des ZK der FNL Südvietnams, Nguyen Huu Tho, und den Vorsitzenden der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam, Huynh Tan Phat, ein Telegramm ...

Seite 7
  • Feiern in aller Welt zum Geburtstag der DDR

    MOSKAU: Neben dem festlichen Empfang, den DDR-Botschafter Horst Bittner in Moskau gab, wurde auch in den Hauptstädten der anderen Unionsrepubliken das DDR-Jubiläum gewürdigt. In Minsk beging die belorussische Öffentlichkeit den 22. Jahrestag mit einer Festveranstaltung. WARSCHAU: Botschafter Rudolf Rossmeisl gab einen Empfang, der in außerordentlich herzlicher Atmosphäre verlief ...

  • Erklärung des Außenministeriums der UdSSR an Großbritannien

    Moskau (ADN). Im Auf trag der sowjetischen Regierung hat das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR am Freitag folgende Erklärung gegenüber der britischen Botschaft in Moskau abgegeben. In einer Erklärung, die am 26. September dieses Jahres im Auftrag der sowjetischen Regierung gegenüber ...

  • Rückkehr zum Alten nicht dulden

    Josip Broz Tito zur bevorstehenden 2. Konferenz des BdKJ

    Belfrftd (ADN-Korr.). per Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Staatspräsident Josip Broz Tito, hat in einer jetzt veröffentlichten Rede vor Reserveoffizieren zu Problemen der bevorstehenden 2. Konferenz des BdKJ Stellung genommen. Er führte unter anderem aus: „Die 2. Konferenz des BdKJ wird ein Schritt weiter sein in der Reform des Bundes der Kommunisten insgesamt ...

  • Hauptaufgabe - Kampf um Sicherheit

    Aufnahme der DDR in die Vereinten Nationen gefordert

    New York (ADN-Korr./ND). Die Hauptaufgabe der UNO und aller Staaten besteht darin, zur Festigung von Frieden und internationaler Sicherheit beizutragen. Das unterstrich der Außenminister der Ukrainischen SSR, Georgi Schewel, am Freitag in der Generaldebatte der UNO. Von besonderer Dringlichkeit bezeichnete er in diesem Zusammenhang die Verwirklichung des Vorschlages der sowjetischen Regierung, eine Weltabrüstungskonferenz abzuhalten ...

  • Nützliche Verhandlungen zwischen UdSSR und Algerien

    Ansprachen von Alexej Kossygin und Houari Boumedienne

    Altler (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin hat am Donnerstag in Algier ein Essen für den algerischen Staats- und Regierungschef Houari Boumedienne gegeben. Bei dem Essen, an dem auch Mitglieder des algerischen Revolutionsrates und der Regierung sowie höhe Offiziere und Vertreter der Öffentlichkeit teilnahmen, tauschten die beiden Staatsmänner Ansprachen aus ...

  • Kurz berichtet

    Produktion stiag um 5,6 %

    Budapest. Die stete und plan\ mäßige Entwicklung der ungarischen Volkswirtschaft in den Monaten Januar bis August dieses Jahres weist ein Bericht des Zentralen Statistischen Amtes aus. Danach erreichte die sozialistische Industrie - ohne Nahrungsgüterindustrie - Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres •inen Produktionszuwachs von 5,6 Prozent ...

  • Bogota: DDR-Fahne im Parlament

    Korrespondenz aus Kolumbien

    Der überfüllte Sitzungssaal des kolumbianischen Parlaments in Bogota war mit der gelbblauroten Flagge der Andenrepublik und der , Staatsflagge der DDR geschmückt. Mehr als 1000 Delegierte der seit 1964 bestehenden Fieundschaftsgesellschaft Kolumbien- DDR hatten sich zu ihrem 2. Nationalkongreß zusammengefunden ...

  • ii.ru-.s-1 i'3f SPD-Führung plant antikommunistische Kampagne

    Bonn (ADN-Korr.). Die SPD-Führung bereitet für 1972 eine „breit angelegte" antikommunistische - Propagandakampagne vor, die die Auseinandersetzung mit der DKP und der „kommunistischen Ideologie" in der BRD aktivieren soll. Das gab SPD-Bundesgeschäftsführer Wischnewski bekannt. „Für die notwendige Bekämpfung der DKP brauchen wir keine Belehrungen der CDU ...

  • Besatzerkantingent auf 13500 erhöht

    London* (ADN/ND). Das britische Söldnerkontingent in Nordirland ,- von London demagogisch als „Friedenstruppe" bezeichnet — soll um weitere 1500 Mann auf 13 500 verstärkt werden. Das wurde jetzt nach Abschluß der Gespräche zwischen Tory-Premier Heath und dem Belfaster Regierungschef Faulkner in London mitgeteilt ...

  • Weiteres Mas^ker^ 3 ;;^- in Südvietnam aufgedeckt

    New York (ADN). Ein weiteres Massaker der USA-Aggressionstruppen in Südvietnam ist jetzt von dem amerikanischen Journalisten Seymour' Hersh aufgedeckt worden. Hersh, der auch wesentlichen Anteil an den Enthüllungen über den Son-My-Massenmord- hat, berichtet in der Zeitung „New Yorker", daß Hubschrauber der Americal-Division im Morgengrauen des-1 ...

  • Krag bildet Regierung

    Kopenhagen. Der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei, Jens Otto Krag, hat den Auftrag erhalten, eine neue dänische Regierung zu bilden. Es wird sich dabei um eine Minoritätsregierung handeln, denn die dänischen Sozialdemokraten besitzen nach den Wahlen auf Grönland (seit 1963 gleichaerechtigter Teil Dänemarks) und den Faröer-Inseln (seit 1948 mit eigener Selbstverwaltung innerhalb des dänischen Staates) nur 72 Sitze im Folketlng (Volkssozialisten 17 und die Bürgerlichen 88) ...

  • „Prawda": Verschärfung der Lage in der BRD

    Moskau (ADN-Korr.). Eine weitere Verschärfung der innenpolitischen Lage werde nach Meinung von Beobachtern das Ergebnis des jüngsten CDU-Parteitages mit der Wahl des Strauß-Anhängers Barzel zum neuen Vorsitzenden sein, stellt die „Prawda" am Freitag fest. Sie schreibt: „Die reaktionäre Presse stellt Barzel als ...

  • Plenum des ZK der FKP

    Paris (ADN). Eine Plenartagung des ZK der Französischen KP ist in Paris eröffnet worden. Auf der Tagesordnung stehen u. a. innenpolitische Probleme sowie die internationale Lage und die entsprechenden Aktivitäten der FKP. In einem Bericht von Raymond Guyot, Mitglied des Politbüros der EKP, der am Freitag von der „Humanite" veröffentlicht wurde, ...

  • Postgewerkschaft fordert Ratifizierung der Verträge

    Wiesbaden (ADN). Der 10. Ordentliche Kongreß der Postgewerkschaft der BRD, der gegenwärtig in Wiesbaden stattfindet, hat die Ratifizierung der Verträge der BRD mit der Sowjetunion und Polen durch den Bundestag gefordert. In einer Dringlichkeitsentschließung wurde die BRD-Regierung ferner zu Initiativen zur Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz aufgefordert ...

  • Nixon verkündet Notstand auf unbestimmte Zeit

    Washington (ADN/ND). Auf unbestimmte Zeit strikter Lohnstopp, „kontrollierter" Preisauftrieb und keinerlei Beschränkung der Profite. Das ist der Hauptinhalt der 2. Phase des staatsmonopolistischen Krisenprogramms der USA, zu dem Präsident Nixon am Donnerstag'in Washington Stellung nahm. Unerwähnt ließ Nixon die Mitte August eingeführte zehnprozentige Import-Sondersteuer, die einen Teil der Krisenlasten auch auf die Verbündeten der USA und letztendlich auf die Werktätigen dieser Länder verlagert ...

  • Container-Güterverkehr Europa-Japan aufgenommen

    Moskau (ADN). Der regelmäßige Container-Güterverkehr Europa—Japan via Sibirien ist aufgenommen worden. Frachten aus europäischen Ländern werden mit sowjetischen Schiffen nach Leningrad gebracht und von dort aus per Eisenbahn zum fernöstlichen Hafen Nachodka transportiert. Von dort werden sie wieder mit sowjetischen Schiffen nach Yokohama weiterbefördert ...

  • Spende an Flüchtlingsfonds

    Der Generalkonsul der DDR In Indien, Botschafter Herbert Fischer, hat in Anbetracht der schwierigen Lage, die durch die neun Millionen pakistanischen Flüchtlinge in Indien entstanden ist, keinen Empfang zum Jahrestag-der DDR gegeben, Die Kosten für diese Festlichkeit sowie Spenden der Mitarbeiter des Generalkonsulats werden dem Flüchtlingsfonds der Ministerpräsidentin Indira Gandhi überwiesen ...

  • Meeting in Moskau für Angelas Freiheit

    Moskau (ADN-Korr.). „Zusammen mit Millionen Menschen unseres Planeten fordern wir Freiheit für Angela Davis", heißt es in einem Telegramm, das von den Teilnehmern eines Massenmeetings im Moskauer Haus der Wissenschaftler an die eingekerkerte amerikanische Kommunistin geschickt wurde. Auf dem Treffen sprachen auch Vertreter des fortschrittlichen Amerika, unter ihnen der Sänger Dean Reed ...

  • Dr. Salvador Allende überbrachte Grüße

    CHILE. Bei einem Empfang, den DDR- Botschafter Harry Spindler in Santiago gab, überbrachte der Präsident der Republik Chile, Dr. Salvador Allende, die Glückwünsche des chilenischen Volkes.. Die Parteien der Unidad Populär waren durch führende Persönlichkeiten vertreten. In der Staatlichen Technischen Universität Santiagos fand ein Festakt statt ...

  • Labourjahresfagung für europäische Sicherheit

    Brighton (ADN-Korr). Die Jahres konferenz der britischen Labourpartei hat sich einstimmig für die Vorbereitung und das Zusammentreten einer europäischen Sicherheitskonferenz ausgesprochen. In einer zum Abschluß der außenpolitischen Debatte angenommenen Resolution heißt es, an der Konferenz sollten alle europäischen Statten teilnehmen ...

  • Festlicher Abend

    KOLUMBIEN. Mehr als 300 Vertreter von Politik, Wirtschaft und Kultur waren der Einladung der DDR-1 Handelsvertretung in Bogota gefolgt. Unter den Gästen des festlichen Abends befanden sich Senatoren, Abgeordnete aller Parteien sowie führende Vertreter aus Ministerien, staatlichen Organisationen und Institutionen ...

  • Was sonst noch passierte

    Koproduktionen setzen sich in der Inter- • nationalen Flhnpraxlj immer mehr durch. Sophia Loron hat sich Koproduzenten ausgesucht, an die kaum jemand denken könnte. Sie dreht jetzt als Produzent den Film »Mortadella", In dem sie zugleich die Hauptrolle spielt. Ihre Koproduzenten sind mehrere Wurstfabrikanten ...

Seite 8
  • Bewährung für DDR-Elf im Feiienoord-Stadion

    In Rotterdam um Fußball-Europameisterschaftspunkte

    Von Joachim P f i 11 n e r Eine Zeitlang halten es unsere Fußballer mit britischen Mannschaften zu tun, und jetzt kann man sich kaum von den Niederländern „trennen*; Ajax—Jena, Feijenoord—Vorwärts, Eindhoven gegen Vorwärts, Ajax—Dresden, Eindhoven—Halle, die Europameisterschaftsspiele der Nationalmannschaften — Teilerfolge waren uns beschieden, letztlich aber zogen wir stets den kürzeren ...

  • Zwischen Herbstmesse und der Volkswahl

    Vielfältige Initiativen bei Stern-Radio zur besseren Erfüllung von Käuferwünschen

    Notiert von Eckhard G a 11 e y wollten mehr. Das neue Planziel verlangt höhere Qualität. Jetzt hat das gesamte Kollektiv des Bereichs die Stufe 1. Durch Neuerervorschläge konnten wir pro 100 Teile 38 Minuten Fertigungszeit einsparen", meint Elfriede Vogelsang von der Brigade „Otto Grotewohl". Und Montiererin ...

  • EISHOCKEY

    Europapokal: HC Jesemce (Jugoslawien)—Klagenfurther AC 5:4. Petrosjans Sieg in der 2. Partie gegen Fischer Wie bereits gemeldet, gewann Tigran Petrosjan in Buenoä Aires die zweite Partie im Wettkampf gegen Robert Fischer. Nachdem Fischer die Waffen gestreckt hatte, geschah etwas Ungewöhnliches: Die Zuschauer ...

  • RADSPORT

    Internationale Sternfahrt ffir Junioren über fünf Etappen: -81 Aktive aus fünf Ländern. Bergzeitfahren Walddorf—Kottmar im Kreis Als einzige Gewichtsklasse blieb das Leichtgewicht von Vorrundenkämpfen verschont, weil nur vier Teilnehmer meldeten. Mit den Paarungen Radowski (ASK Frankfurt) gegen den Turniersieger des: Jahres 1969 Witali Kalmykow (SASK Elstal) und Jürgen Löfflet /SC Karl-Marx-Stadt) gegen den Kubaner Jose Linares gibt es jedoch recht attraktive Halbfinalbegegnungen ...

  • Blitzsieger Pedroso nun gegen den ..furchtlosen" Nesterow Heute Halbfinale des Internationalen Boxturniers in Berlin

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Von den drei Siegern des Vorjahres, die sich beim Internationalen Boxturnier in Berlin erneut um die Goldmedaillen bewarben, kann sich nach der Vorrunde nur noch ein Duo erneut Hoffnungen machen. Der sowjetische Halbmittelgewichtler Aleksander Schipilow schied bereits gegen den Berliner Dynamo-Boxer Peter Tiepold aus ...

  • 5000 sahen Schaulaufen

    Knapp 5000 Zuschauer erlebten in der Karl-Marx-Städter Sporthalle „VIII. Parlament" am Abend des 22. Geburtstages der DDR den Auftakt der neuen Eiskunstlaufsaison mit einem internationalen Schaulaufen. 24 Eiskunstläuferinnen und -läufer aus der ,UdSSR, der CSSR, aus Ungarn, Österreich, Großbritannien und der DDR gestalteten ein dreistündiges Programm, das vom-Publikum mit Beifallsstürmen und vielen Da-capo-Forderungen aufgenommen wurde ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Operettenklftnge; 14.05 Auf alle Fälle: Unterhaitunjswelle; 20.00 Neumann - 2X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 He, he, he, Sport an der Spree; 13.35 Musik aus Liebe; 14.45 Alltagsgeschichten; 17 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Mit uns die Freude; 12.00 Volkstümliche Weise; 14.20 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Zauber der Musik. ' Berliner Rundfunk: 11.00 Mozart- Matinee; 12.30 Musikalisches Bessert; 14.45 Das Meisterwerk; lt.00 Straßenbekanntschaften; 19.45 Schlagerwelle Berlin; 22.00 Kammermusikabende, in Berlin ...

  • Drifte Partie remis

    Beim Schach-Kandidatenfinale zwischen dem sowjetischen Ex- Weltmeister Tigran Petrosjan'und Robert Fischer (USA) endete in Buenos Aires die dritte Partie nach dem 33. Zug remis. Nach jeweils einem Sieg für beide Spieler steht es damit 1,5:1,5. Zum Sieg, der zur Herausforderung des Weltmeisters Boris Spasski (UdSSR) berechtigt, sind in zwölf Runden 6,5 Punkte notwendig ...

  • Volkspolizei bittet um Mitarbeit

    •Am Donnerstag, dem 15. Juli, 2.30 Uhr, wurde in Rostock, Wiesengelände am Petridamm, ein Bürger von drei männlichen Personen niedergeschlagen • und beraubt. Die Täter erbeuteten eine" Herrenarmbanduhr (DDR-Fabrikat, Golddouble, helles Zifferblatt, Ziffern durch goldfarbene Striche angedeutet, Zentralsekundenzeiger, schwarzes Lederarmband), einen dunkelgrauen Herfenpullover mit weißem Kragen und Bargeld ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 28. September starb im Alter von 78 Jahren' Genosse Paul Maslowski aus der WPO 19|/20. Seit 1913 politisch organisiert, war er in vielen verantwortlichen Funktionen tätig. Bei der Erziehung der Jugend zu vorbildlichen Patrioten hat er sich besondere Verdienste erworben. Wer kennt solche Personen, die sich am 14 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Morgen ist es im Süden der DDR heiter, zeitweise wolkig und tagsüber noch niederschlagsfrei. Im Norden ist es überwiegend stark bewölkt, wobei es vor allem in Küstennähe zeitweise zu etwas Regen oder Sprühregen kommt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 15 Grad im Norden und 20 Grad im Süden ...

  • Neue Vorwählzahlen

    Mit der Aufnahme des Selbstwählverkehrs in der Fernsprechverbindung Berlin—Budapest am 6. Oktober sind zugleich heue Kennzahlen im internationalen Fernsprechverkehr eingeführt worden. Berliner Teilnehmer erreichen die Hauptstädte befreundeter sozialistischer Staaten durch Vorwahl folgender Kennzahlen: Moskau 0127, Prag 01242, Warschau 01248 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstrtße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3.50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, ' 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144 Konto-Nr- MH-14-1H. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 559 09 < - Alleinige Anzeigenannahme DEWAQ ■ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • I I 90 Plätze mehr im Kindergarten

    Am Mittwoch wurde der Anbau zum Kindergarten Fürstenberger Straße (Stadtbezirk Mitte) eröffnet. 90 Kinder aus diesem Wohngebiet werden hier Platz finden. Sechs helle und freundliche Gruppenräume, zwei Mehrzweckräume und viel Spielzeug erwarten die Kinder. In diesem Kindergarten leisten übrigens die Studentinnen des Fröbel-Instituts ihr Praktikum ...

  • Klaus Urbanczyk dankte

    In einem von der niederländischen Fernsehgesellschaft AVRO gesendeten Interview aus dem Eindhovener Krankenhaus hat sich der DDR-Fußballspieler Klaus Urbanczyk herzlich bei den Ärzten und Krankenschwestern bedankt. Sein Dank galt auch den zahllosen Bürgern, die ihm geschrieben, Blumen geschickt und besucht haben ...

  • Verkehrsumleitung

    Zur Kundgebung -an der Gedenkstätte der Spanienkämpfer Im Volkspark Friedrichshain am 10. Oktober werden in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr die FriedenstraOe zwischen Leninallee und Greifswalder Straße und die Lichtenberger Straße zwischen Leninallee und Friedenstraße für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt ...

  • Brand durch Kinderhand

    Kinder verursachten am Donnerstag in einem Lagerschuppen in der Hans-Beimler-Straße im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain einen Brand. Sie hatten vor dem Lagerschuppen Zündhölzer gefunden und brennbares Material entzündet, das in dem unveiv schlossenen Vorbau des Raumes lagerte. Das Feuer vernichtete wertvolle Maschinen, Geräte und Baustoffe des VE Wohnungsbaukombinates ...

  • Autobus brannte aus

    Genosse Maslowski erhielt für über 50jährige Parteizugehörigkeit die Ehrenurkunde und Ehrennadel. Er war Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber, der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933— 1945" und weiterer staatlicher Auszeichnungen. Trauerfeier: 11. Oktober, 15.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • .FUSSBALL

    UEFA-Cup, 1. Runde (Nachholespiel) : Panonios Athen—Atletico Madrid 1:0 (1. Spiel 1:2, Auswärtstor entschied für Athen). Freundschaftsspiele: Stahl Riosa gegen SASK Elstal 2:0, FC Karl- Marx-Stadt-LSK Lodz 0:1.

  • PFERDERENNSPORT

    Internationaler Galopprenntaf in Dresden: Minos (Jockei Otto) gewann die „Dresdner Meile" nach Zielfotoentscheid. Vicking (Jockei Otto) siegte beim „Preis des 22. Jahrestages der DDR".

  • Mtssttrgtbnissf ktin Ruhtkissfn

    Di« Trr«rMtiM« der Leipzig«* Herbttmeawr lind für das Kombinat und unseren Stammbetrieb zufriedenstellend. Sie «eben jedoch keinen Anlaß zur Seibitzufriedenheit und &ÄÄJÜÜ

  • TENNIS

    Endspiel um den Friedenspokal: DHfK Leipzig-Aufbau SW Leipzig 8:6. Spitzeneinzel: Dr. Dobmaier gegen Dr. Brauer 5:7, 6:1, 6:7.

Seite
Unser klarer Kurs führt zu neuem Aufschwung Sowjetische Freunde in der Elbestadt Dresden Nikolai Podgorny in Hanoi von Zehntausenden verabschiedet Alexej Kossygin in Marokko begrüßt Gespräch mit Gästen aus Indien Gasfon Plissonnier empfing Leiter der ZK-Delegation Freundschaftliches Gespräch mif S. G. Lapin Aniwort der UdSSR auf britische Provokationen Glanzvoller Höhepunkt: das Alexandrow-Ensemble Das Große in unserem Alltag twi einheitlicher Front zu gemeinsamen Zielen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen