15. Sep.

Ausgabe vom 25.09.1971

Seite 1
  • Schule der Theorie und der revolutionären Praxis

    Genosse Erich Honecker und weitere Mitglieder der Parteiführung sprachen auf Bezirksveranstaltungen der Propagandisten zur Eröffnung des neuen Parteilehrjahres / Im Mittelpunkt des Studiums stehen vor allem die Dokumente des VIII. Parteitages /Konkrete Aufgaben für Wahlbewegung Berlin (ND). Mit Veranstaltungen der Bezirksleitungen am Donnerstag und Freitag, an denen Propagandisten und Parteiaktivisten teilnahmen, wurde das Parteilehrjahr 1971/ 72 eröffnet ...

  • Herzlicher Dank für erfolgreiches Wirken Armeegeneral Kulikows

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am Freitag, dem 24. September 1971, den Ersten Stellvertreter des Ministers für Verteidigung der UdSSR, Armeegeneral V. G. Kulikow, und den neuernannten Oberkommandierenden der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Generaloberst S ...

  • 20 Jahre Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

    Von unserem Korrespondenten Dieter Wolf Moskau. Mit einer eindrucksvollen Festveranstaltung in der sowjetischen Hauptstadt, zu der das Staatskomitee für Wissenschaft und Technik der UdSSR eingeladen hatte, begingen am Freitagnachmittag hervorragende Vertreter der sowjetischen Industrie und Wissenschaft den 20 ...

  • In bewährter Gemeinschaft

    Wir stehen in einem Abschnitt unseres gesellschaftlichen Lebens, der, wie Genosse Erich Honecker auf der 2. ZK-Tagung sagte, „auf eindrucksvolle Weise die Ausübung der politischen Macht durch die Arbeiterklasse und ihre Verbündeten, die lebendige sozialistische Demokratie in unserer Republik, die wachsende Reife des1 staatsbürgerlichen Bewußtseins und der sozialistischen Beziehungen der Menschen zum Ausdruck bringen wird" ...

  • Meinungsaustausch mit Genossen der PdWY

    Berlin (ND). Am Freitag empfing das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Paul Verner, die gegenwärtig zu einem Aufenthalt in der DDR weilende Delegation des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams unter Leitung von Nguyen Khai, Kandidat des ZK und stellvertretender Leiter der Abteilung Parteiorgane des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams ...

  • Jugend der Hauptstadt an Angelas Seife

    Berlin (ND). Die sofortige Freilassung von Angela Davis forderten auf einem Solidaritätsmeeting in der Humboldt- Universität Studenten und Jugendliche der DDR-Hauptstadt. Stürmischer Beifall empfing den Rektor Prof. Dr. Wirzberger, Frank Bochow, Sekretär des Zentralrates der FDJ, Käthe Molale, südafrikanisches Mitglied des Sekretariats der IDFF sowie weitere in- und ausländische Persönlichkeiten ...

  • Delegation der FKP im ZK empfangen

    Berlin (ND). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Freitag Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, die in der DDR weilende Studiendelegation des Zentralkomitees der Französischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Auguste Brunet. Gerhard Grüneberg informierte die Gäste über die Entwicklung der sozialistischen Landwirtschaft in der DDR und über die Erfahrungen der SED bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Vor unseren Volkswahlen:

    'Volksvertretungen der Bezirke zogen Bilanz

    Heute auf Seite 2: Berichte von der Sitzung der Stadtverordnetenversammlungen der Hauptstadt Berlin und der Bezirkstage Cott- * bus, Halle, Leipzig, Magdeburg, Erfurt, , Karl-Marx-Stadt, - Neubrandenburg und Suhl Hauptstadt Berlin: Zu den bedeutendsten Fortschritten gehört der Aufbau des Stadtzentrums ...

  • Ein Irrtum des Herrn von Wechmar

    Berlin (ADN). Nach Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen hat der Sprecher der Regierung der BRD von Wechmar erklärt, es liege bei der Regierung der DDR, „die vorerst unterbrochenen Gesprächskontakte mit Bonn wiederaufzunehmen". Offensichtlich ist Herr von Wechmar unzulänglich informiert, denn im Gegensatz zu der bekannten Verhandlungsbereitschaft -der Regierung der DDR, deren' sachdienliche Vertragsentwürfe seit dem 6 ...

  • Aktivitäten der BRD in Westberlin

    24. September die Ständige Konferenz der Kultusminister der BRD in Westberlin zusammen. Auf dieser Konferenz sollte der sogenannte Bildungsgesamtplan der BRD erörtert werden. Damit werden die von der BRD auch nach der Unterzeichnung des Vierseitigen Abkommens in Westberlin durchgeführten politischen Demonstrationen fortgesetzt, obwohl Westberlin bekanntlich nicht von der BRD regiert werden darf ...

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 25. September 1971 Seite 2 Verschmutzung der Saale durch Abwässer aus BRD Berlin (ADN). In den letzten Tagen trat eine erhöhte Verschmutzung der Saale im Raum Hirschberg/Blankenstein (Kreise Schleiz und Lobenstein) ein. Untersuchungen des' Amtes für Wasserwirtschaft beim Ministerrat der DDR haben ...

  • I Genosse Walter Trautzsch

    Nachruf das Zentralkomitee* Am 23. September 1971 verstarb im Alter von 68 Jahren in Leipzig Genosse Walter Trautzsch. Genosse Walter Trautzsch stammte aus einer Arbeiterfamilie, er war .von Beruf Metalldrücker. 1923 wurde er Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands. Er war aktiver Teilnehmer des Hamburger Aufstandes ...

  • Präsidium des FDGB- BundesvorslaiHles beriet

    Berlin (ND). Das Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB befaßte sich am Freitag in Berlin mit den Ergebnissen der 2. Tagung des ZK der SED und dem Wahlaufruf des Nationalrates der Nationalen Front. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB Wolfgang Beyreuther betonte die Verantwortung der Gewerkschaften bei der umfassenden Aussprache, durch Die Rohrwerker unterstützen die Eisenbahner mit der Reparatur von täglich etwa 20 Waggons ...

  • Gemeinschaftsarbeit dient der Erfüllung der Planaufgaben

    NEUBRANDENBURG: 638 842 Einwohner; 10 793 km2; Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 1,5 Prozent; wichtigster Industriezweig: Lebensmittelindustrie; landwirtschaftliche Nutzfläche: 10,7 Prozent In seiner Bilanz würdigte der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Neubrandenburg, Adolf Garling, die hervorragenden Leistungen und den Fleiß der Arbeiter und Genossenschaftsbauern, der Werktätigen aller Wirtschaftszweige, nicht zuletzt der 14 000 Volksvertreter ...

  • Das Zentrum der Hauptstadt hat Gestalt angenommen

    BERLIN. 1085-441 Einwohner; 403 km2; Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 5,4 Prozent; wichtigster Industriezweig: Elektrotechnik/Elektronik; landwirtschaftliche Nutzfläche: 0,5 Prozent Vor der Stadtverordnetenversammlung der Hauptstadt erstattete Oberbürgermeister Herbert Fechner den Bericht des Magistrats über die gesellschaftliche Entwicklung in der ablaufenden Wahlperiode ...

  • Gute Ergebnisse durch vielfältige Bürgerinitiative

    SUHL: 553 020 Einwohner; 3856 km2: Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 2,9 Prozent; wichtigster Industriezweig: Leichtindustrie; landwirtschaftliche Nutzfläche: 2,3 Prozent In einer gemeinsamen Sitzung des Bezirkstages und des Bezirksausschusses der Nationalen Front wies der Ratsvorsitzende, Arnold Zimmermann, Kandidat des ZK, auf das eindrucksvolle Anwachsen der industriellen Leistungskraft des Thüringer Bezirkes hin, die seit 1967 um 36,3 Prozent zunahm ...

  • Botschafter Krajflr gab Abschiedscockfail

    Berlin (ADN). Anläßlich der Beendigung seiner Mission gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der CSSR in der DDR, Frantiäek KrajCfr, am Freitag in Berlin einen Cocktail. Seiner Einladung waren gefolgt: Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Horst Dohlus, Mitglied des Sekretariats des ZK der SED, Hans Rietz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, sowie die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Durch Talsperrenbau bessere Versorgung mit Trinkwasser

    ß|FUjrr:Jt:^35 93'(Ji;Efnwohner; 7348 kflfi Anteil an dw Industrieproduktion der DDR: 7,0 Prozent; wichtigster Industriezweig: Kali- und Steinsalzbergbau; landwirtschaftliche Nutzfläche: 7.5 Prozent Als eine der bedeutenden Leistungen unter Führung der Arbeiterklasse würdigte Richard Gothe, Vorsitzender ...

  • Jeder fünfte Bürger in gesellschaftlicher Funktion tätig

    iElp^(K3^Ö611,Eipwohner; 4966 km2; Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 9,7 Prozent; wichtigster Industriezweig: polygraphische Erzeugnisse; landwirtschaftliche Nutzfläche: 5,6 Prozent Für 11,3 Milliarden Mark entstanden in den vergangenen fünf Jahren u. a. solche neuen Industriebetriebe und -anlagen wie das gemeinsam von sowjetischen, ungarischen und polnischen Arbeitern und Ingenieuren geschaffene Kraftwerk Thierbach ...

  • Plankontrolle im Mittelpunkt der Gespräche

    KARL-MARX-STADT: 2 047 850 Einwohner; 6009 km2; Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 14,4 Prozent; wichtigster Industriezweig: Textilmaschinenbau; landwirtschaftliche Nutzfläche: 5,4 Prozent. Eindrucksvolle Bilanz der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung in der zu Ende gehenden Legislaturperiode zogen die Karl-Marx- Städter Bezirkstagsabgeordneten auf ihrer 25 ...

  • Vertrauensverhältnis zu den Werktätigen weiter gefestigt

    HALLE. 1 925 988 Einwohner; 8771 km1: Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 15,1 Prozent; wichtigster Industriezweig: chemische Industrie, landwirtschaftliche Nutzfläche: 9,2 Prozent. Die 200 Abgeordneten des Bezirkstages und 70 Nachfolgekandidaten, Mitglieder der örtlichen Räte und Mitarbeiter der staatlichen Organe, über 65 000 Bürger in ständigen und zeitweiligen Kommissionen und Aktivs der Volksvertretungen halfen, das Vertrauensverhältnis zu den Werktätigen weiter zu festigen ...

  • Beeindruckender Aufschwung im Energiebezirk

    COTTBUS. 861 061 Einwohner; 8262 km2; Anteil an der Industrieproduktion der DDR: 5,1 Prozent; wichtigster Industriezweig: Energieerzeugung; landwirtschaftliche Nutzfläche: 5,5 Prozent. In ihrem Bericht an die Abgeordneten konnte die Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Irma Uschkamp, feststellen: Neben ...

  • Sorge um das Wohl der Werktätigen

    -Leistungen und Zuwendungen -

    Die Ausgaben unseres Staates aus den gesellschaftlichen Fonds werden sich im Zeitraum 1971 bis 1975 gegenüber den vergangenen fünf Jahren um 30 bis 40 Milliarden Mark erhöhen. Außer den Zuwendungen für das Gesundheits- und Sozialwesen, für das Bildungswesen und die Sozialversicherung werden erhebliche Mittel für die Aufrechterhaltung stabSlei^yerbraucherpreise u ...

  • Viele Treffen mit französischen Werktätigen

    FDGB-Vertr«t«r in CGT-Bezirk*n

    Paris (ADN).. Die auf Einladung des Allgemeinen Französischen Gewerkschaftsbundes (CGT) in Frankreich weilende Delegation des Bundesvorstandes des FDGB besuchte am Freitag die CGT-Bezirke Loire-Atlantique, Rh6ne und Alpes-Maritimes. Unter Leitung der Mitglieder des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes Heinz Neukrantz und Rudi Höppner trafen die Gäste aus der DDR in Nantes und Lyon mit Vertretern derCGT-Bezirksleitungen zusammen ...

  • 20 Jahre Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

    (Forttetzung von Seite 1)

    wjetlschen Freunden für die jahrzehntelange kameradschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit Dank zu sagen. Die Festveranstaltung endete mit der feierlichen Übergabe von Urkunden und Gedenkmedaillen an über 50 sowjetische Kollektive. Der stellvertretende sowjetische Ministerpräsident N. A. Tichonow ...

  • Verkehrswesen unserer Republik rüstet sich für kalte Tage

    Kontrolle auf dem Verkehrsknotenpunkt Riesa

    Riesa (ND). Der amtierende Minister für Verkehrswesen, Staatssekretär Heino Weiprecht, und der Stellvertreter des Ministers, das Mitglied des ZK Robert Menzel, kontrollierten am Freitagvormittag gemeinsam mit Werktätigen des Verkehrswesens auf dem Bahnhof Riesa die Vorbereitungen für den bevorstehenden Herbst- und Winterverkehr ...

  • Meinungsaustausch mit Genossen der PdWV

    (Forttetzung uon Seite 1) Aggression und verurteilte die jüngsten barbarischen Luftüberfälle von USA- Flugzeugen auf Gebiete der DRV auf das entschiedenste. Nguyen Khai informierte über aktuelle Probleme des Kampfes des vietnamesischen Volkes gegen die USA- Aggression und beim Aufbau des Sozialismus ...

  • Verschmutzung der Saale durch Abwässer aus BRD

    Berlin (ADN). In den letzten Tagen trat eine erhöhte Verschmutzung der Saale im Raum Hirschberg/Blankenstein (Kreise Schleiz und Lobenstein) ein. Untersuchungen des' Amtes für Wasserwirtschaft beim Ministerrat der DDR haben ergeben, daß die Ursache dafür in einer unzulässigen Einleitung von Abwässern ...

  • Bezirkstage legten Rechenschaft

    In diesen Tag*n legten die Stadtverordnetenversammlung der Hauptstadt und die ersten acht Bezirkstage Rechenschaft über ihre Arbeit in der zu Ende gehenden vierjährigen Wahlperiode. Die bedeutendsten Volksvertretungen nach der Volkskammer konnten eine gute Bilanz des in gemeinsamer Arbeit Geschaffenen ziehen ...

  • Armeegenerat Kulikow beim DSF^enlrahrorstand

    Berlin (ADN). Armeegeneral V. G. Kulikow stattete am Freitag dem Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft seinen Abschiedsbesuch ab. Der Präsident der Freundschaftsgesellschaft, Dr. Lothar Bolz, dankte ihm für seine großen Verdienste um die Festigung der deutsch-sowjetischen Freundschaft ...

Seite 3
  • Überall grünes Licht für den 43512 Den Weg vom Sortierplatz bis zum Winterquartier verfolgten Adolf Sturzbecher und Franz Krahn ,

    von den helfenden Studenten der Agraringenieurschule Neubrandenburg schnell gefüllt werden kann. Für den kontinuierlichen Zustrom sorgen fünf kooperierende LPG, die ihre Kombines ebenfalls in zwei Schichten laufen lassen. Jene Aufgabe, die Genosse Erich Honecker auf der 2. Tagung des ZK für die Volksvertretungen ...

  • Was Dorfbewohner am Gemeindevertreter Paul Lemke schätzen

    In den Stadtverordnetenversammlungen und Ger meindevertretungen der DDR arbeiten 180 890 Bürger mit. Dieses Mittun in den örtlichen Volksvertretungen ist eine wesentliche Seite der sozialistischen Demokratie. Unter denen, die hier zum Wohle aller wirken, sind auch über 54 000 Genossenschaftsbauern. Einen von ihnen lernten wir in seinem Heimatdorf Demen, Kreis Schwerin, kennen: den Gemeindevertreter Paul Lemke ...

  • Alle packen gemeinsam an

    Bei uns gilt: Alle handeln gemeinsam, alle packen gemeinsam an, um die Schwierigkeiten zu meistern, die infolge der Dürre entstanden sind. Die 2. Tagung des ZK betonte, daß es ein dringendes Interesse ist, die Tierbestände nicht zu verringern. Deshalb gelte es, alle Möglichkeiten für die Futterproduktion zu nutzen ...

  • Bauern machen Nacht zum Tage

    von Bezirkskorrespondentin Wally Perlitz fertigen Schlag wird abgerechnet. Alle guten Leistungen finden Anerkennung." Damit die Ernte zügig läuft, wird das Essen aufs Feld gebracht, Mittagessen kommt von der Konsumgaststätte. Zur Vesperzeit bringt Isa Meinke vom Kon-*, sum mit dem Versorgungswagen unter anderem Bockwurst, Obst, Tomaten und Getränke ...

  • Minerale und Vitamine zufüttern

    Unsere Genossenschaftsbauern und Landarbeiter unternehmen große Anstrengungen, um den Witterungsunbilden dieses Jahres zu begegnen. Durch hohen Winterzwischenfruchtanbau werden Voraussetzungen geschaffen, die Viehbestände zu halten und ausreichend zu versorgen. Was kann getan werden, um die Nutztiere mit Mineralstoffen und Vitaminen gut zu versorgen, was ja Grundbedingung für einen gesunden Viehbestand ist? Das erste ist die genaue Erfassung der vorhandenen Futtervorräte ...

  • Kartoffeln im Container

    in diesem Jahr ein neues Bild. Im Wohngebiet Berlin, Rudower StraBe, hält ein Container. Er bringt Einkellerungskartoffeln, die 24 Stunden zuvor auf dem Sortierplatz in Loickenzin, Kreis Altentreptow, eingeladen wurden. Inzwischen klappt es auch ' am Sortierplatz in Gültz, wo es Startschwierigkeiten gab, wie der obenstehende Beitrag beweist (Bild oben) ...

  • Wo größte Reserven liegen

    Die Erfahrungen unserer Genossenschaft bestätigen voll und ganz, was Genosse Erich Honecker auf der 2. Tagung des ZK hervorhob: uEine unserer größten Reserven ist der höchstmögliche Anbau von Winterzwischenfrüchten." Deshalb hat die Mitgliederversammlung beschlossen, zwei Zehntel unseres Ackerlandes mit Winterzwischenfrüchten zu bestellen ...

  • Grundverschiedene Nachbarn

    Wir in Niekrenz haben, was die Futterproduktion anbetrifft, zwei grundverschiedene Nachbarn. Die einen, die Bandelstorfer, halten viel von Winterzwischenfrüchten. Deshalb sind bei ihnen die Silos immer voll. Beim Nachbarn in Tessin hingegen sieht es anders aus. Die Tessiner haben häufig Futtersorgen ...

  • Einwohnern genutzt

    ' Neuruppin. Verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen für alle Dorfbewohner sind das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit zwischen Volksvertretung, Nationaler Front und dem Volkseigenen Gut in der Gemeinde Gnewikow, Kreis Neuruppin. Es war möglich, die im VEG vorhandenen Einrichtungen, wie die Betriebsgaststätte und die Wäscherei, so auszubauen, daß sie von allen Bürgern der Gemeinde genutzt werden können ...

  • Rollende Lehrwerkstatt

    Berlin. Die sowjetische Außenhandelsorganisation „Traktorexport" schickt rollende Lehrwerkstätten auf die Reise in sozialistische Länder. Durch sie soll der technische Dienst für Traktoren aus der UdSSR verbessert werden. Speziell ausgerüstete Fahrzeuge, in denen Unterricht an Originalteilen sowjetischer Schlepper erteilt werden kann, fahren durch die Hauptabnehmerländer, um Traktoristen, Techniker sowie Pflege- und Wartungspersonal mit dem notwendigen Wissen auszurüsten ...

  • „Weißer Amur" reinigt

    Wien. In der Alten Donau entwickelt sich der „Weiße Amur", ein in der Sowjetunion beheimateter Fisch, ausgezeichnet. Die 1000 Fische, die vor einem Jahr mit einem Gewicht von rund 250 Gramm ausgesetzt wurden, wiegen jetzt bereits rund 2,5 Kilogramm. Da ein „Weißer^ Amur" für seine Gewichtszunahme ' von einen« Kilogramm 60 bis 80 Kilogramm Pflanzen frißt, haben diese Fische die Alte Donau schon stark entkrautet ...

  • Hydraulische Holzschere

    Schleiz. Einen modernen Holzausformungsplatz mit hochproduktiver Technik richten gegenwärtig -Facharbeiter des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Schleiz ein. Dazu gehören eine mechanische Entladewinde für Langholz, eine hydraulische .Einschnittanlage so- Wie e^^^^rm^%p|sm£chine. Das größte Rationalisierungsvorhaben des Betriebes wird nach seiner Fertigstellung die schwere körperliche Arbeit weiter vermindern ...

  • Computer prüft Flußwasser

    Warschau. In der Volksrepublik Polen helfen Computer, die Verschmutzung von Flüssen zu kontrollieren. Alle 30 Sekunden werden beipielsweise der Weichsel und der Oder mit Hilfe von Röhren Wasserproben entnommen, die auf Temperatur, Sauerstoffgehalt, Eintrübungen und andere Eigenschaften überprüft werden ...

  • Dresdner Blumen in 15 Länder

    Dresden. Tausende Eriken, Azaleen und Kamelien werden in diesen Herbstwochen von führenden Dresdner und Meißner Gartenbaubetrieben in mehr als 15 europäische Länder exportiert. Seit über 100 Jahren werden Moorbeetkulturen in dem klimatisch günstig liegenden Eibtal aufgezogen./Neben dem Dresdner Gebiet gilt auch Leipzig als Zentrum für den Anbau dieser Blumenarten in der DDR ...

Seite 4
  • Begegnungen - Depeschen

    ND / 25. September 1971 Seite 4 Was würden Sie tun, wenn Sie drei rauchende Schüler sehen? fragten wir unter einer Karikatur auf der letzten Volksbildungsseite. Erste Reaktion darauf: Innerhalb von drei Tagen äußerten 65 Leser ihre Meinung dazu. Die meisten kurz und präzise, einige mehrseitig und ziemlich umfassend, manche in Gedichtform oder sachlich-nüchtern, pathetisch, humorvoll, verbiestert, freundlich belehrend, satirisch — je nach Temperament ...

  • Neue Stufe der Zusammenarbeit

    ND-Interview mit dem Präsidenten der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften Berlin, Prof. Dr. Gerhart Neuner

    ND: Ende August dieses Jahres fand auf initiative der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der UdSSR eine Konferenz der pädagogischen Wissenschaftler statt, an der neun sozialistische Länder teilnahmen, unter anderem auch führende Pädagogen aus der DDR. Wie schätzen Sie, Genosse Prof. Dr. Neuner, als Leiter der Delegation der DDR diese Konferenz ein? Prof ...

  • So sorgen sich Arbeiter um ihre Schüler im Betrieb

    Unser Autor, Genosse Dr. Jürgen Poliin, begann 1946 als Neulehrer im Kreis Seelow und wirkte in den folgenden Jahren als Lehrer und Schulleiter im Bezirk Frankfurt (Oder). Seit 1961 ist er, immer eng verbunden mit der Schulpraxis; als pädagogischer Wissenschaftler tätig. Jetzt leitet er die Abteilung Grundfragen der sozialistischen Erziehung bei der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR ...

  • Bilanz mit Freunden

    Auf der 2. Tagung des Zentralkomitees wurde hervorgehoben, daß die stabile Entwicklung und die sichere Zukunft unseres Staates von der weiteren Vertiefung unseres Bruderbundes mit der Sowjetunion abhängig ist. Dieser Gedanke hat auch für den pädagogischen Bereich eine sehr unmittelbare Bedeutung. In ...

  • Warum der Vater so zerknautscht aussieht

    Raucher. Die des Rauchers sah aus wie ein ekliger dreckiger Scheuerlappen." Da man bei lebenden Rauchern Lungen nicht sieht, wohl aber den äußeren Habitus, berichtet Susanne Felke folgendes Erlebnis: Meine Fünfjährige sagte, zu ihrem Vater: „Gewöhn dir doch endlich das Rauchen ab! Dein Gesicht ist ja davon so zerknautscht ...

  • SCHULNOTIZEN

    Betriebe sorgen für bessere Schulspeisung

    Neubrandenburr (ND). Von den 126000 Schülern des Bezirkes Neubrandenburg nehmen rund 67 500 an der Schulspeisung teil, das sind 54 Prozent. Dafür gibt der Staat jährlich etwa 15 Millionen Mark aus. Im Jahre 1965 konnten nur 22,5 Prozent aller Schüler täglich ein warmes Mittagessen in der Schule erhalten ...

  • Mädchen und Jungen lernen Mitregieren

    Dresden (ADN). In vielen Gemeinden des Kreises Dresden-Land gehört es seit Jahren zur Tradition, daß Schüler der oberen Klassen in Kommissionen und Aktivs der Gemeindevertretungen sowie in Ortsausschüssen der Nationalen Front mitarbeiten. Sie lernen auf diese Weise die yerantwortliche Tätigkeit der Abgeordneten und deren vielseitige Kontakte zu der} Wählern kennen ...

  • MACH MIT

    beim kleinen ' Erfahrungsaustausch

    Sie sahen die hellen Fensttr airter Schulklasst, dahinter die Silhouetten der Mütter, die an einer Klasstneltern- Versammlung teilnehmen. Vor dem Schulhaus die liebenden Gatten, die auf sie warten. Sie hätten auch zur Eltern- Versammlung gehen können, aber nein, denn... Die Antwort überlassen wir Ihnen, wir erwarten sie wieder inntrhalb von drei Tagen ...

Seite 5
  • Der Landfilm hat eine Zukunft

    Gemeinschaftsarbeit kann kulturelle Bedürfnisse besser befriedigen

    Im ND wurden Leserzuschriften veröffentlicht, die großes Interesse an der Entwicklung des Landfilms bekunden. Wir halten diese Diskussion für sehr wertvoll. Sie hilft uns Vorschläge und Initiativen zu entwickeln, um auch mit Hilfe des Films die Aufgabe des VIII. Parteitages der SED, das geistig-kulturelle Leben in den Dörfern stärker ?u fördern, zu erfüllen ...

  • Beide DDR-Mannschaften begannen mit 3:0-Siegen

    »Einzige Volleyball-Überraschung des ersten Tages:.2 : 3- Niederlage der italienischen Männer gegen Rumänien

    von unserem Sonderberichterstatter Herbert Weif Ohne größere Überraschungen verlief der erste Spieltag in den 10 Vorrundenorten der Volleyball-Europameisterschaften de** Männer und Frauen in Norditalien, l In der Gruppe A sind nach der Abmeldung Albaniens und Großbritanniens mit der UdSSR und Belgien nur zwei Mannschaften übriggeblieben, die am Sonnabend ihr einziges Vorrundenspiel gegeneinander bestreiten werden ...

  • „Liebste Angela, erste unter gleichen..."

    Hörspiel zum Tag der Solidarität

    Am 21. August dieses Jahres wurde George Jackson im 'kalifornischen Zuchthaus von San Quentin ermordet: einen Monat vor seinem 30. Geburtstag; fünf Wochen, bevor er als Entlastungszeuge im Prozeß gegen Angela Davis auftreten sollte. Mit der zynischen Formel „auf der Flucht erschossen" versuchte die Gefängnisdirektion den Schlußstrich ...

  • Zuversichtliche CSSR: Alte Form zurückgewonnen

    in Berlin alles geben, gut, besser als gegen Mexiko, zu bestehen

    Von Joachim Pfltiner Zuversicht spricht aus den Worten des 29jährigen Prager Dukla- Torhüters Ivo Viktor, der seit sechs Jahren Nationalspieler ist, 26mal im CSSR-Tör stand und Teilnehmer an der Weltmeisterschaft in Mexiko war: „Wir haben unsere alte Form zurückgewonnen. Ich halte den l:0-Sieg über Rumänien für den größten Erfolg während des letzten Jahres ...

  • Die Entscheidung wurde erneut vertagt

    Auch am vierten Fahrtag der 46. Internationalen Sechstage-- fahrt im Motorradgeländesport auf der britischen Insel Man fiel im Trophy-Wettbewerb noch keine Entscheidung. Es liegen weiterhin die Mannschaften der BRD, der CSSR, der DDR und der Niederlande »trafpunktfrei im Rennen. Der Kurs des Vortages, der in Gegenrichtung befahren werden mußte, erwies sich auf Grund leicht verkürzter Fahrzeiten - als schwierig, da er Geländeteile enthielt, d[e doch erhebliche An» forderungen stellten ...

  • Glückwunsch des ZK für Schostakowitsch

    Zum 65. Geburtstag des sowjetischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch übermittelte das ZK ein vom Ersten Sekretär, Erich Honecker, unterzeichnetes Glückwunschschreiben. Darin heißt es u. a.: „Zu Ihrem 65. Geburtstag übermittle ich Ihnen im Namen de* Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Foto:ND/Edcstein

    hen, ist gewiß hinderlich. Was nicht heißt, daß das die Mannschaft heute hindern muß, mit einer guten Leistung aufzuwarten. Nach der schwachen Mexiko- Partie ist eine Rehabilitation dringend nötig! Vor allem, was die Spielgestaltung angeht Vom DFV verlautet, daß voraussichtlich diese DDR-Elf das Spiel beginnt: Tor: Croy ...

  • Schostakowitsch wurde Ehrenmitglied des VDK

    Berlin (ND). Die Vorbereitung des Musikkongresses1 der DDR 1972 und der IV. Musik-Biennale Berlin 1973 wurden auf der letzten Sitzung des Zentralvorstandes des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler (VDK) am Donnerstag in Berlin behandelt. Ausgehend von den Aufgaben, die der VIII. Parteitag auch den Künstlerverbänden stellte, befaßten sich die Vorstandsmitglieder eingehend mit einigen der in jüngster Zeit entstandenen Werke ...

  • Weltrat für Sport tagt in Moskau

    In Moskau begann am Donnerstag die 18. Tagung des Exekutivkomitees des Weltrats für Sport und Leibeserziehung unter der Leitung seines Präsidenten, Nobelpreisträger Philip Noel- Baker (Großbritannien). Aus der DDR nimmt' der stellvertretende Staatssekretär für Körperkultur und Sport Prof. Dr. Günter Erbach an dieser Konferenz teil ...

  • Zwei Titel für Pawlow im Leichtschwergewicht

    Der sowjetische Gewichtheber Boris Pawlow wurde bei den Weltmeisterschaften in Lima mit 495 kg Titelgewinner im Leichtschwergewicht und sicherte sich außerdem noch den Sieg im Stoßen mit 190 kg. Den zweiten Platz im olympischen Dreikampf belegte der Finne Kaarlo Kangasniemi (490) vor dem Ungarn Györgi Horvath (480) ...

  • UdSSR-Reiter führen in der Military

    Nach Abschluß der Dressurprüfungen führen die sowjetischen Military-Reiter bei internationalen Wettbewerben in München miit 230,5 Minuspunkten _, vor Europameister Großbritannien (-231,5), der BRD (-236,5) und der Mannschaft der DDR (—278,5) mit Rudi Beerbohm, Helmut Gille, Joachim Brohmann und Jens Niehls ...

  • Kulturschaffende begrüßen den Wahlaufruf

    Kulturbund beriet Aufgaben nach dem' VIII. Parteitag Berlin (ND). Über die Aufgaben der Kultur- und Geistesschaffenden nach dem VIII. Parteitag und ihre Teilnahme an der Vorbereitung und Durchführung der Volkswahlen beriet am Freitag der Präsidialrat des Deutschen Kulturbundes. An der Tagung, bei deren Eröffnung der Präsident Prof ...

  • Um Meistertitel Dressur- und Springreiter

    An diesem Wochenende finden in Jüterbog die DDR-Meisterschaften dm Dressur- und Springreiten statt. Insgesamt sind für 120 Pferde Nennungen abgegeben worden, unter ihnen alle Vorjahruieger. Titelverteidiger sind Heinz Schulenburg auf Freiherr und Erika Koelsch auf Flintstein bei den Springreitern sowie Norbert Grobe auf Harpagon und Liselotte Beyer auf Poinsettia im Dressurreiten ...

  • $( Dynamo im Endspurt noch klarer Sieger

    Der SG Dynamo Berlin gewann am Donnerstagabend ein Eishockey-Freundschaftsspiel gegen den CSSR-Vertreter Jednota Usti hoch mit 11:5 (4:3, 0:1, 7:1) Toren. Die Gäste hatten nach fünf Minuten bereits mit 3 :0 in Führung gelegen, doch zwölf Minuten später hieß es für die Gastgeber 4 :3. Nach einem mäßigen zweiten Drittel wurde Dynamo zum Schluß drückend überlegen ...

  • „Frankfurter Rundschau"

    Helmut Haller (32), deutscher Fußballnationalspieler, seit neun Jahren als Profi in italienischen Diensten und derzeit bei Juventus Turin tätig, ... geriet auf der Fahrt von Turin nach Padua zu einem Freundschaftsspiel mit seinem Masseur Saaroglia (60) aneinander und ber endete den Streit nach anfänglichen Beleidigungen und Beschimpfungen schließlich mit einem Fausthieb ins Gesicht ...

  • „Dar Telegraf", Westberlin

    Eine neue Pointe zum Bundesliga- Bestechungsskandal: Schon 1966 soll Hertha BSC in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga Kickers Offenbach 30 000 DM Stegprämie für einen Sieg über Fortuna Düsseldorf geboten haben. Das bedeutet also, daß im deutschen Fußball schon seit Jahren Siegprämien von dritter Stelle gang und gäbe sind ...

  • Zitiert

    Sie über sich und ihr* Welt: # Totschläger # Masseur verprügelt # Schon 1966 Bestechung „Sport", Zürich

    Eine, geladene Gaspistole, xwel Totschläger, zahlreiche Kuhketten - und mehr als ein Dutzend Schlaggeräte stellte die Polizei bei einer Razzia sicher,, die 27 Beamte vor Spielbeginn bei Jugendlichen Zuschauern des 'Bundesligaspiels Schalke—Borussia Dortmund durchführten. Die Jugendlichen waren zwischen 14 und 18 Jahre, alt ...

  • FUSSBALL

    Europapokal der Pokalsieger: AC Beerschot (Belgien)—Anarthosis Famagusta (Zypern) 7 :0. Messepokal: FC Barcelona gegen Leeds United 2:1. Barcelona damit endgültiger Gewinner, da der Wettbewerb inzwischen vom UEFA- Pokal abgelöst wurde.

  • RADSPORT

    Hallenradiport-Europamelfterschaften: Zweier-Kunstfahren, Frauen: 1. Helga Liebenow/Anette Baier (BRD) 264,45, 2. Lalgre/Moritz (BRD) 264,23, 3. Ruziekova/Sladovnikova (CSSR) 229,47. DDR nicht am Start. s

Seite 6
  • Max Reimann über seinen Beitritt lur DKP

    Interview mit dem Pressedienst des DKP-Parteivorstandes

    Dusseldorf (ADN). Ein Interview mit Max Reimann veröffentlichte am Donnerstag in Düsseldorf der Pressedienst des Parteivorstandes der DKP. Max Reimann hatte in einem Schreiben an den Bezirksvorstand Ruhr-Westfalen seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, der DKP beizutreten. Der Bezirksvorstand bat das Präsidium des Parteivorstandes der DKP, den Vorschlag zu erwägen, Max Reimann zum Ehrenpräsidenten der DKP zu wählen ...

  • Erdöl - wichtigste Kapitalquelle der Entwicklung Irans

    Bürgerliche Reformen sollen Feüdalverhältnisse verändern

    Von Hilmar König Irans wirtschaftlicher Aufschwung in den letzten Jahren, der aber nicht gleichbedeutend mit einer Verbesserung der Lebensbedingungen für die Masse des 29JYEillionen-Volkes ist, läßt sich zu einem großen Teil aus dem ölreichtum des 1,648 Millionen km2 großen Landes im Mittleren Osten erklären ...

  • Absage an den „Zehnerklub"

    95 Entwicklungsländer wollen auf der gegenwärtig tagenden UNO-Vollversammlung den Antrag stellen, eine Weltwährungskonferenz einzuberufen. Diesen Vorschlag machte der peruanische Außenminister Eduardo Mercado Jarrin auf der 11. Ratstagung der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), die dieser Tage in Genf zu Ende ging ...

  • Peru festigt seine nationale Selbständigkeit

    Regierung Alvarado bekräftigt antiimperialistischen Kurs

    Von Joachim Hanlk« Die Kundgebungen während des kürzlichen dreitägigen Staatsbesuches des chilenischen Präsidenten Dr. Salvador Allende in Lima brachten einmal mehr die Sympathie der peruanischen Werktätigen für die Politik der antiimperialistischen Mehrparteien-Volksregierung in Chile sowie die feste Verbundenheit mit der Regierung Velasco Alvarado in Peru zum Ausdruck ...

  • Ein Menschenalter nach dem Äffenproieß von Tennessee

    Bigotterie und Rassenwahn in den USA

    Von Dr. Klaus Steiniger Die Welle des aufgepeitschten Rassenwahns und der Generalangriff auf Glaubens- und Gewissensfreiheit in den USA rufen die Erinnerung an den berüchtigten „Affenprozeß" von Tennessee wach. Im Jahre 1925 war der Lehrer John T. Scopes, weil er im Unterricht auf Darwins materialistische Entwicklungslehre zurückgegriffen hatte, wegen „Aufruhrs" vor Gericht gezerrt worden ...

  • Führende Rolle der Partei - Grundlage unserer Erfolge

    Aus der Rede Leonid Breshnews vor jugoslawischen Arbeitern

    Auf einer Kundgebung mit Arbeitern des jugoslawischen Werkes „Elektronska Industrija" in Zemun hielt der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, am Donnerstag eine Rede, über die wir bereits in unserer gestrigen Ausgabe kurz berichteten. Genosse Breshnew sagte darin u. a.: „Wir sind nach Jugoslawien ...

  • gelesen

    Attica soll Schule machen Zur Gewaltpolitik der USA-Regierung im eigenen Land schreibt die kommunistische Tageszeitung der USA: „Wenn die Machthaber der Vereinigten Staaten ihren Willen durchsetzen, wird das Massaker an den Häftlingen des Attica-Cefängnisses beispielgebend sein für künftige Aktionen der Behörden ...

  • McGovem: Alle USA-Trappen sofort abziehen

    Washington (ADN). Als „haltlos" hat Senator George McGovern die USA- Außenpolitik bezeichnet. Auf einer Pressekonferenz in Washington erklärte er, dieses Urteil habe er vor kurzem auf seiner Reise nach Paris, Saigon und Tokio gewannen. Er kritisierte scharf die amerikanische Unterstützung für das Saigoner ...

Seite 7
  • Im Interesse des Friedens und der Entspannung

    „Prawda" über die Ergebnisse des Treffens auf der Krim

    Moskau (ND). Der politische Kommentator der „Prawda" Viktor Majewski beschäftigt sich am Freitag in einem Beitrag unter der Überschrift „Im Interesse aller Völker" mit den Ergebnissen des Treffens zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Bundeskanzler der BRD, Willy Brandt, auf der Krim ...

  • TASS zur Situation in Peking

    Moskau (ADN). Am Vorabend des 22. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China scheint die Situation in Peking nicht ganz gewöhnlich zu sein, schreibt TASS am Freitag. Nach Angaben von offizieller chinesischer Seite wird die traditionelle Massenkundgebung dieses Jahr am 1. Oktober nicht stattfinden, obwohl noch vor einigen Tagen in Peking großzügige Vorbereitungen zu der Feier getroffen wurden ...

  • Energetiker der UdSSR planen für das Morgen

    Moskau (ADN-Korr.). Ein Generalschema für die Entwicklung des Energiewesens der Sowjetunion bis zum Jahre 1980 sowie ein prognostisches Programm bis zum Jahre1 2000 wurden vom Ministerium für Energetik und Elektrifizierung der UdSSR ausgearbeitet. Wie der Stellvertreter des Ministers für Energetik der ...

  • Indische Delegation empfangen

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Präsident der Deutsch-Südostasiatischen Gesellschaft In der DDR, Max Sefrin, empfing am Freitag eine auf Einladung der Deutsch-Südostasiatischen Gesellschaft in der DDR weilende Delegation der Freundschaftsbewegung Indien-DDR tu einem Abschiedsessen ...

  • Internationale Juristenkonferenz über europäische Sicherheit

    Berlin (ADN). Eine dreitägige internationale Konferenz über die juristischen Aspekte der europäischen Sicherheit und Zusammenarbeit ist am Freitag in Berlin eröffnet worden. Veranstalter ist die Internationale Vereinigung Demokratischer Juristen (IVDJ), die Konsultativstatus bei der^UNESCO sowie beim Wirtschafts- und Sozialrat der UNO besitzt ...

  • Kommunique über Verhandlungen zur Rüstungsbegrenzung

    Moskau (ADN). Ein Kommunique über die Verhandlungen zur Begrenzung der strategischen Rüstungen zwischen der UdSSR und den USA ist am Freitag in Moskau veröffentlicht worden. Die Verhandlungen wurden vom 8. Juli bis 24. September 1971 in Helsinki fortgesetzt. Die Delegation der UdSSR wurde von Wladimir ...

  • tfSÄ-Pr&i

    Nixon hat in Detroit die Rolle des kriegskranken Dollars als imperialistische Leitwährung verteidigt und unverhohlen erklärt, daß er zu dessen Sanierung „Taten" der Verbündeten Washingtons erwarte. Nixon sprach vor dem Wirtschaftsklub in Detroit. Er erklärte, die USA würden die am 15. August*1 verfügte zehnprozentige Importsteuer Beibehalten ...

  • Danktelegramm aus Hanoi an die DDR

    Berlin (ADN). In einem Antworttelegramm dankten der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, und der Ministerpräsi- * dent der DRV, Pham Van Dong, für die Anteilnahme der DDR gegenüber der vom Hochwasser betroffenen Bevölkerung der, DRV. Das Telegramm, das an den Ersten Sekretär ...

  • Podgorny: Fest an Vietnams Seite

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Nikolai Podgorny, empfing am Freitag im Kreml eine Delegation der Nationalversammlung der DRV, die von Hoang Van Hoan, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Komitees der Nationalversammlung, geleitet wird ...

  • Äußerst schwerwiegender Kriegsakt

    Hanoi (ADN). Als neues und äußerst barbarisches Verbrechen hat das DRV- Außenministerium die mehr als 200 Terrorangriffe der USA-Luftpiratenvom 21. September auf die DRV gebrandmarkt. Es handle sieb „um einen äußerst schwerwiegenden Kriegsakt der amerikanischen Imperialisten, der auf das gröblichste ...

  • Leonid Breshnew bei

    jugoslawischen Werktätigen

    Belgrad (ADN/ND). Leonid Breshnew und Josip Broz Tito haben sich am Freitag zur Fortsetzung ihrer Gespräche nach Karadjordjevo in der autonomen Provinz Vojvodina begeben. Bei einem Besuch in einem Betrieb der Vereinigung „Elektronische Industrie" in Zemun hatte Leonid Breshnew am Donnerstag herzliche Begegnungen mit jugoslawischen Werktätigen; er unterhielt sich in den Montagehallen freundschaftlich mit Werktätigen ...

  • Zusätzliche Hilfe für DRV

    Regierungsabkommen in Berlin unterzeichnet

    Berlin (ADN). Im Auftrage ihrer Regierungen unterzeichneten am Freitag in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates -der- DDR Drfc Gernard »Weisend31 deF^AüBfeordentliche und "SevolfinScKtigie Botschafter der DRV in der DDR, Nguyen Song Tung, eine Vereinbarung über eine zusätzliche Solidaritätsspende der DDP zur materiellen Unterstützung der durch die Hochwasserkatastrophe , betroffenen Bevölkerung der Demokratischen Republik Vietnam ...

  • Sowjetisch-amerikanische Vereinbarungen

    Moskau (ADN). Nach Verhandlungen haben die Sowjetunion und die USA die Vereinbarung getroffen, daß sie Maßnahmen zur Verhütung eines zufälligen bzw. nichtsanktionierten Einsatzes unter ihrer Kontrolle stehender Kernwaffen ergreifen werden, meldet TASS. Vereinbart wurden ferner • Schritte zur Vervollkommnung der Direktverbindung UdSSR—USA durch Ausnutzung künstlicher -Erdsatelliten ...

  • Athen „dementiert"

    Die aus den Athener Verliesen nach außen dringenden Schmerzensschreie und die internationalen Proteste gegen die unmenschliche Behandlung der eingekerkerten politischen Gegner des Regimes haben die „schwarzenlObristen" in Unruhe versetzt. „Justiz" minister Tsoukalas stellte sich am Mittwoch hin und hatte die Stirn zu behaupten: Es gibt in Griechenland überhaupt keine (I) politischen Häftlinge ...

  • Drastische Mieterhöhungen drohen in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der am Donnerstag im Westberliner Abgeordnetenhaus vorgelegte Haushaltsplan für 1972 wird bei seiner Annahme die Mieten bis zu 39,5 Pfennig je Quadratmeter verteuern. Gründe für diese neuerliche drastische Steigerung der Mieten sind die geplante Erhöhung der Grundsteuer," die angekündigte Heraufsetzung der Gebühren der Wasserwerke und der Müllabfuhr, sowie die Anhebung der Zinsen für öffentliche Baudarlehen ...

  • Caetano-Regime verhaftete 90 Gewerkschafter

    . London (ADN/ND). Polizeischergen des faschistischen portugiesischen Caetano-iRegimes haben in den vergangenen drei Monaten 90 führende Gewerkschaftsfunktionäre des Landes verhaftet. Dies geht aus einem Bericht der britischen „Tribüne" hervor. Die Gewerkschaften hatten zur Solidarität mit den Arbeitern aufgerufen, die höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen fordern ...

  • CDU/CSU begrüßt Programm der Rüstung für Luftwaffe

    Bonn (ADN-Korr.). Der Bericht von Bundeswehrminister Schmidt (SPD) über wichtige Rüstungsbeschaffungsprbgramme für die Bonner Luftwaffe hat im Militärausschuß des Bundestages die ausdrückliche Anerkennung der CDU/ CSU gefunden. Das stellt die SPD-Fraktion am Freitag in einer Pressemitteilung fest. Den Beifall aller Fraktionen im Militärausschuß fand der SPD-Verlautbarung zufolge insbesondere das Verhandlungsergebnis über den Kauf von 175 Phantom-Flugzeugen aus den USA ...

  • 'jÄÄÄWS

    aü'S''rdem;S;öliäarltätsf6ftds''Ljdes^FDGÖ, vom Deutschen Roten Kreuz der DDR sowie weiteren beim Vietnamausschuß des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR eingehenden Spenden. Die entsprechenden materiellen Fonds werden vom Ministerrat • bereitgestellt. Um ein rasches Wirksamwerden der DDR-Hilfe zu ermöglichen, werden schon in Kürze die dringendsten Güter auf dem Luftwege nach Hanoi befördert ...

  • Erklärung des ZX der KP Finnlands zur Politik Chinas

    Die Mehrzahl der kommunistischen Parteien der Welt hat der Ideologie des Maoismus und der Politik der Führer Chinas als einem dem Marxismus- Leninismus sowie den nationalen und internationalen Aufgaben der kommunistischen und Arbeiterbewegung fremden Element eine Abfuhr erteilt, heißt es in der Erklärung ...

  • Neue Luftüberfälle

    Saigon (ADN). Die USA-Afgressoren haben ihre verbrecherischen Luftüberfälle auf die DRV fortgesetzt Wie ein Sprecher des amerikanischen Oberkommandos in Saigon am Freitag mitteilte, haben Jagdbomber vom Typ Phantom F 4 am Donnerstag erneut Gebiete der DRV angegriffen.

  • Telegramm nach Moskau

    Moskau (ADN). Die Repräsentanten der DRV haben dem ZK der KPdSU, dem Präsidium des Obersten Sowjets und der Sowjetregierung für die dem vietnamesischen Volk bei der Beseitigung der Schäden der jüngsten Überschwemmungen erwiesene Hilfe gedankt.

Seite 8
  • Schöpferische Diskussion

    Die Aussprache eröffnete als Sprecher unserer Partei Genosse Helmut Müller, 2. Sekretär der Bezirksleitung. Er ging davon aus, daß die Dokumente des VIII. Parteitages und der 2. ZK-Tagung, der Wahlaufruf der Nationalen Front und die hier vorgetragene Bilanz für Berlin jedem Abgeordneten, jedem Staats- und Wirtschaftsfunktionär und jedem Wahlhelfer der Nationalen Front eine gute Ausgangsbasis für sein Gespräch mit den Wählern geben ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und danke schön; 12.00 Volkstümliche Weisen; 14.20 Fürs Kofferradio; 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 12.15 Musik an alle - für alle; 14.00 Stunde der Weltliteratur; 16.30 Opernkonzert; 19 ...

  • Sowjetische Erfahrungen nutzen

    In allen acht Stadtbezirken beraten gegenwärtig die rund 300 000 DSF-Mitglieder auf Kreisaktivtagungen über ihren Beitrag zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der Freundschaftsgesellschaft im Juli 1972. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen u. a. die termin- und qualitätsgerechte Planerfüllung sowie die Möglichkeiten einer niveauvollen kulturellen Freizeitgestaltung ...

  • Funkund Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Konzert; 15.00 Fußball-Länderspiel DDR-CSSR; 17.05 Im Tropenreich der Erde; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Radio DDR II: 12.40 Tanzmusik; 14.00 Wissenschaft aktuell; 15.10 Leipziger Musikjournal; 17.30 Schreib das auf; 19.30 Der Radio- DDR-Musik-Klub ...

  • Bekanntmachung

    Die Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin hat in ihrer Sitzung am 22. September 1971 auf der Grundlage des § 7 Abs. 3 des Gesetzes vom 31. Juli 1963 über die Wahlen zu den Volksvertretungen der Deutschen Demokratischen Republik (Wahlgesetz) und des Beschlusses des Staats- ' rates vom 30. Juni 1971 ...

  • Fesf verbunden mit den Verfolgten des Nixon-Regimes

    '„Angelas Sache ist unsere Sache! Das schrieben FDJ-Studenten der Humboldt- Universität auf Transparente, die sie in der Mittagsstunde des Freitags zu einem Solidaritätsmeeting der Berliner Jugend in das Marx-Engels-Auditorium hineintrugen. Und die Berliner waren nicht allein. Als der Song „We shall overcomo" erklang, stimmten Prof ...

  • Zirkel des Betriebes für Pafenschüler offen

    Eine gute Zusammenarbeit mit den Bürgern des umliegenden Wohngebietes pflegen die Werktätigen des VEB Fleischkombinat Berlin. Rentner des Wohngebietes haben bei einer Fahrt 'das Naherholungszentrum des Betriebes in Rühlsdorf/Zerpenschleuse kennenlernen können. Bei den Betriebsfestspielen haben Bürger des Wohngebietes aktiv mitgemacht ...

  • Leistungen im Mach-mif-Wetlbewerb

    Im Ergebnis enger Gemeinschaftsarbeit der Volksvertreter, der staatlichen Organe, Ausschüsse der Nationalen Front und der Betriebe wurden durch die Initiative der Bevölkerung von 1966 bis 1970 Leistungen im Werte .von 666 Millionen Mark erbracht. Dabei galt der Werterhaltung von Wohnraum große Aufmerksamkeit ...

  • Die Hauptstädter sind konzertfreudig

    Hervorragende Orchester unserer Hauptstadt wie das Berliner Sinfonieorchester, das Orchester der Komischen Oper,- die Staatskapelle und das Rundfunk-Sinfonieorchester haben einen wesentlichen Anteil an der guten Entwicklung des Konzertlebens in Berlin. Vor 11 Jahren hatte das Berliner Sinfonieorchester beispielsweise 527 Abonnenten, heute haben 10 371 ständige Konzertbesucher ein Anrecht erworben ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Auf der Rückseite einer Störung, die zu einem Tief über Mittelschweden gehört, gelangt von Nordwesten frische Meeresluft nach Mitteleuropa und somit auch in die DDR. Bei mäßigen, im Küstengebiet anfangs auch starken Winden aus Richtungen um Nordwest im Südosten und im Mittelgebirgsraum zumindest anfangs noch stark bewölkt und stellenweise Regen, sonst wechselnd bewölkt und nur vereinzelt Schauer ...

  • Winterfahrplan

    Berlin. In der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag (26. September) tritt der Winterfahrplan der Deutschen Reichsbahn für 1971/72 um 0.00 Uhr in Kraft. Die Reichsbahn bittet alle Reisenden, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt über Veränderungen der Zugverbindungen gegenüber dem Sommerfahrplan 1971 bei den-Auskunftssteüen "der- Deutschen" Reichsbahn und des Reisebüros der DDR zu informieren ...

  • Ehre seinem Andenken! J

    Am 21. September starb unser Genosse' Gerhard Schütze aus der WPO 30. Er war seit 1919 Mitglied der Partei. Für seine Verdienste wurde Genosse Schütze mit der Medaille für die Teilnahme an den Kämpfen 1918-1923 geehrt. Die Trauerfeier findet am 28. September um 15.30 Uhr Im Krematorium Berlin-Baumschulenweg statt ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Eröffnungsveranstaltung des Parteilehrjahres der Kreisparteiorganisation Köpenick findet am Dienstag, dem 28. September, 16.00 Uhr, in der Aula der Alexandervon-Humboldt-Schule, Köpenick. Oberspreestraße 173/181 statt. Referent: Genosse Paul Markowski. Mitglied des ZK Kreisleitung Köpenick

  • Die Bilanz ist gut — neue große Aufgaben stehen vor uns

    Von Brigitte Habrantck und Eberhard Russek

Seite 9
  • Gute Arbeit nützt uns allen

    Liebes ND! Eine Nachricht, die Du am 20. September auf der Titelseite brachtest, weckte in mir wieder die Erinnerung an einen Besuch Rostocks während unseres Urlaubs im vergangenen Jahr. In besagter Meldung wurde die Leistung der Schiffbauer der DDR gewürdigt, die allein in den letzten vier Jahren ' auf unseren Werften über 500 Hochseeschiffe bauten und in viele Länder lieferten ...

  • Ein Kreidestaub ...

    wenig

    Die Studien der Künstler sind die Bausteine ihrer Werke: Mit der Studie erobert sich der realistisch schaffende Künstler den Erscheinungs- und Formenreichtum der dinglichen Welt, klärt er die Details größerer Bildkompositionen, bereichert den inneren Formenschatz seiner bildnerischen Phantasie. Studien begleiten die Kunstgeschichte seit Jahrhunderten, und oft gewinnen sie den Rang selbständiger Meisterwerke ...

  • Wessen Welt ist die Welt?

    Ober das moralische Klima einer Gesellschaft Von Heinz Stern

    sehen umgeben — siehe zum Beispiel das Lob der „freien Unternehmerinitiative". Was Wunder, daß die Gangster diese „Moral" auf den Straßen der amerikanischen Städte praktizieren! Dort, wo die Arbeiterklasse sich die Welt erobert hat, kann jeder Bürger ohne Sorge für Leib und Leben und Gut durch die Straßen promenieren ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE

    Welche Verfassung ist die beste?

    Ebendarum ist für jede Nation von jeher nicht diejenige Verfassung für die beste gehalten worden, die jedem einzelnen Menschen die möglichst größte Freiheit einräumt, sondern- diejenige, die einem jeden ... so viel möglich die Freiheit benimmt, zu seinem und anderer Schaden tätig zu sein, und ihn,1 so viel möglich, in die Notwendigkeit setzt, sein eigenes Bestes nur durch solche Mittel zu fördern, wodurch zugleich das Allgemeine gefördert wird ...

  • Kompromißlos

    Das neue Antlitz des Sowjetmenschen, seine kommunistische Moral und Weltanschauung behaupten sich 'im ständigen, kompromißlosen Kampf gegen die Überreste der Vergangenhett. Es kann keinen Sieg der kommunistischen Moral ohne entschlossenen Kampf gegen Habgier, Bestechlichkeit, Müßiggang, Verleumdung, Anonymität, Trunksucht u ...

  • Kommunismus

    Der Kommunismus beginnt dort, wo einfache Arbeiter in selbstloser Weise, harte Arbeit bewältigend, sich Sorgen machen um die Erhöhung der Arbeitsproduktivität.um den Schutz eines jeden Puds Getreide, Kohle, Eisen und anderer Produkte, die nicht den Arbeitenden persönlich und nicht den Ihnen .Nahestehenden" zugute kommen, sondern ...

  • Gegen Erniedrigung

    Die Kritik der Religion endet mit der Lehre, daß der Mensch das höchste Wesen für den Menschen sei, also mit dem kategorischen Imperativ, alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen Ist... i Karl Marx „Zur Kritik der Hegelschen ...

  • Gefühllose „bare Zahlung"

    Die Bourgeoisie, wo sie zur Herrschaft gekommen, hat alle feudalen, patriarchalischen, idyllischen Verhältnisse zerstört. Sie hat die buntscheckigen Feudalbande, die den Menschen an

Seite 10
  • Im Dienste des Wohlbefindens und der Produktivität

    ND: In der Leseraussprache war auch von den Pflichten der Leiter die Rede. Genosse Sonntag: Ja, das haben wir aufmerksam verfolgt. Wir unterstützen die Hinweise Ihrer Leser,.daß die Leiter zu einem erholsamen Urlaub der Werktätigen beitragen können. Übermäßige Anforderungen kurz vor dem Urlaub und auch das Eindecken mit Arbeit am ersten Tag nach den Ferien sind wenig angebracht ...

  • Umweltschutz geht vor Eigennutz

    Im Bezirk Frankfurt (Oder) wurden die Erholungsgebiete in den letzten Jahren auf der Grundlage des Beschlusses des Bezirkstages Nr. 118/1965 zur „Sicherung einer planmäßigen Entwicklung der Erholungsgebiete und zur Sicherung der Gewässer im Bezirk Frankfurt (Oder)" zielstrebig ausgebaut. Es kann gesagt werden, daß dieser Beschluß bei den Entscheidungen der Volksvertretungen und ihrer Räte in den Kreisen, Städten Und Gemeinden im Prinzip beachtet und eingehalten wurde ...

  • Tips für Freizeitspiele

    Mit dem Gewinn an freier Zeit wächst auch das Problem, sie auf eine möglichst gesunde Weise zu nutzen. Vielfältige Anregungen für eine sportliche Betätigung aller Bürger vermitteln zwei Broschüren aus dem Verlag Tribüne. Nicht nur für Frauen ist das Büchlein „Frau — Beruf — Freizeit — Sport" geschrieben, sondern für alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt ...

Seite 11
  • Meeresfischerei vor dem Scheidepunkt

    »Heute ist es uns bereits selbstverständlich, Goldbroiler zu essen oder Eier einzukaufen, die aus modernen Hühnerr farmen mit Intensivhaltung stammen. Ebenso selbstverständlich wird es für uns in Zukunft sein, eine Algenbrühe zu trinken oder ein pikantes Algensteak mit großem Appetit zu verzehren." So oder ähnlich optimistisch schließen die meisten zeitgenössischen Darstellungen über die Gewinnung von Nahrungsmitteln aus dem Meer ...

  • Aufzucht von Meeresfischen

    Eine weitere Aufgabe besteht darin, auf wirksame Weise die Aufzucht der Tiere bis zum Fang überwachen und steuern zu lernen. Die Errichtung von „Krabbelstuben" kann nur die erste Stufe einer künftigen Fischproduktion im Meer sein. Das endgültige Ziel besteht in der haustierähnlichen, also ortsgebundenen, kontrollierten Aufzucht bis zum Zeitpunkt der Entnahme ...

  • Starkes Interesse für Serpuchow

    CERN-Physiker nutzen sowjetischen Riesenbeschleuniger

    Auf der Grundlage eines vor drei Jahren abgeschlossenen Vertrages haben Physiker des Genfer Atomforschungszentrums CERN die Möglichkeit erhalten, ihre Experimente am zur Zeit größten Beschleuniger in Serpuchow fortzusetzen. In Genf steht den Wissenschaftlern nur ein 28 GeV-Beschleüniger zur Verfügung ...

  • Kurz berichtet • Kurz berichtet • Kurz berichtet

    POPULATIONSEXPLOSION. Das um die Jahrhundertwende fast ausgerot- " tete Weißnashorn, das die Savannen verschiedener Teile Afrikas bevölkerte, vermehrt sich gegenwärtig ungewöhnlich schnell. Bis heute hat sich der Bestand an diesen Tieren von 100 auf 1800 erhöht. Der bis zu zwei Meter hohe, vier Meter lange und etwa 40 Zentner wiegende Tierriese lebt heute in Nationalparks ...

  • Lipoinsäureamid hilft gegen Leberleiden

    Als ein wirksames Mittel, mit dem chronische Leberleiden zu behandeln sind, schätzen sowjetische Mediziner das Lipoinsäureamid.. Diese Substanz wurde von Wissenschaftlern des Moskauer Instituts für Vitaminforschung synthetisiert. Die von der Leber abgesonderte Lipoinsäure beteiligt sich maßgeblich am Kohlenhydrataustausch ...

  • Kompressor für Plasmaringe

    Mit diesem Kompressor konnten im Vereinigten Institut für Kernforschung Dubno erstmals stabile Plasmaringe erxeugt werden, berichtet die Zeitschrift .Wissenschaft und Fortschritt" (7/71). Sich selbst stabilisierende Plasmaringe ermög- 1 liehen den Bau eines völlig neuartigen Beschleunigertyps, des sogenannten „Smokatrons" ...

  • Minus 195 °C—doch der Weizen überlebt

    Interessante Experimente sowjetischer Pflanzenphysiologen

    Auf minus 195 °C kühlten Wissenschaftler des Timirjazew-Instituts für Pflanzenphysiologie Winterweizen ab. Das Getreide überstand diesen Kältetest und brachte nach einer normal verlaufenden Wachstums- und Reifephase den gewohnten Körnerertrag. Das berichtet die Zeitschrift „Ideen des exakten Wissens" (9/71) ...

  • Kugelbakterien räumlich

    Die Oberfläche von Kugelbakterien beginnt sich unter der Einwirkung eines Antibiotikums bereits nach zweieinhalb Stunden zu zerstören. Die 30 000fache Vergrößerung (aus .Naturwissenschaftliche Rundschau" i/71) wurde mit Hilfe eines Rasterelektronenmikroskops gewonnen. Derartige Geräte, in der Mikrobiologie bisher wenig angewendet, besitzen den großen Vorzug einer unübertroffenen Tiefenschärfe ...

  • Plutonium in der Erdkruste

    Das bisher nur künstlich erzeugte radioaktive Element Plutonium 244 ist von amerikanischen Wissenschaftlern in der Erdkruste als natürliches Vorkommen nachgewiesen worden. Das teilte Nobelpreisträger Glenn Seaborg am 9. September dieses Jahres auf der Genfer Atomkonferenz mit. Mit Hilfe geeigneter Meßapparaturen fanden die Forscher Plutoniumspuren in einem Erz mit der Bezeichnung Bastnasit ...

  • Ein Experiment beginnt

    Das Institut für Halbleiterphysik in Nowosibirsk lählt im In- und Ausland zu den bedeutenden Forschungsstätten. Die Ergebnisse der Halbleiterforschung bereichern das Grundlagenwissen über den Bau der Materie und bringen darüber hinaus einen unmittelbaren Nutzen für die Volkswirtschaft. Ohne sie wären moderne Rechenanlagen oder andere elektronische Geräte nicht denkbar ...

Seite 12
  • Extensive und intensive Reproduktion

    Bereits Karl Marx wies im „Kapital" auf die zwei möglichen Wege der Steigerung der Poduktion hin: die extensive Reproduktion, wenn das Produktionsfeld ausgedehnt wird, die intensive Reproduktion, wenn die Produktionsmittel wirksamer gemacht werden. Aber der extensiven Reproduktion sind durch die Zahl der Arbeitskräfte, die in einem Land vorhanden sind und den Umfang der Investitionen, der nicht beliebig erweitert werden kann, objektive Greivzen gesetzt ...

  • 1NU

    Ökonomisches Lexikon ^rW B I ^% Wirtschaftliche Rechnungsführung

    Die Direktive des VIII. Parteitages zum Fünfjahrplan fordert, die wirtschaftliche Rechnungsführung der Betriebe und Kombinate zu vervollkommnen. Ihre Normative und Kennziffern sowie die materielle Interessiertheit sollen die Einheit von materieller und finanzieller Planung besser gewährleisten, die Betriebe ...

  • Enge Zusammenarbeit mit sowjetischen Verlagen

    Zweierlei Bemühungen kennzeichnen das Programm dieses Verlages heute vor allem: Kurs auf Literatur, die die Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes lösen hilft und weiterer Ausbau der guten Kooperation mit Verlagen in der Sowjetunion, sowohl in der Form gemeinsamen Buchschaffens als auch auf dem immer bedeutender werdenden Sektor der Ubersetzungsliteratur ...

  • Wissenschaftlich-technischer Fortschri

    So erweist sich die Intensivierung der Produktion durch die sozialistische Rationalisierung nicht nur als ökonomisches Problem, sondern als eine Aufgabe, bei der die Arbeiterklasse ihre schöpferischen Kräfte entwickelt und ihre führende Rolle in der sozialistischen Gesellschaft weiter ausbaut. Natürlich schließt die Intensivierung als Hauptweg der Produktionssteigerung nicht den Neubau von Betrieben aus ...

  • Alle Talente und Fähigkeiten für Lösung der Hauptaufgabe

    Gegenwärtig führt die Störanfälligkeit verschiedener Aggregate immer noch zu nicht unbedeutenden Volkswirtschaft^ chen Verlusten. Diese Verluste entstehen nicht nur durch den Produktionsausfall, sondern auch dadurch, daß ein relativ großer Teil der Werktätigen In der DDR, etwa 670 000, mit Reparaturen und Instandhaltung beschäftigt sind ...

  • Populärwissenschaftliche Literatur Stiefkind?

    Neuen methodologischen Erkenntnissen der statistischen Forschung wie auch Forderungen der Praxis trägt der Verlag mit der Neuprofilierung seiner Statistikbücher Rechnung. Bei auch künftig vielfältigen Veröffentlichungen auf dem Gebiet Rechnungsführung und Statistik, wird der an theoretischen Fragen stärker interessierte Leser das Buch „Theorie der Statistik" begrüßen, während der sich in Ausbildung befindende Gesellschaftswissenschaftler zum Lehrbuch „Statistik" greifen wird ...

  • Veröffentlichungen in der „Rechentechnik"

    Im Rahmen der sozialistischen Rationalisierung ist der Einsatz von Prozeßrechnern von nicht geringer Bedeutung. Um den Anwendern von Prozeßrechenanlagen Entscheidungen zu erleichtern, beschäftigt sich das Beiheft 2/1971 der Zeitschrift „Rechentechnik/Datenverarbeitung" mit der Stellung und den Aufgaben des Prozeßrechners als Rationalisierungsmittel ...

  • senken Selbstkosten

    Gera. Zur Einsparung von über 900 000 Mark an Grund- und Hilfsmaterialien, Löhnen sowie Energie führte seit Jahresbeginn die ideenreiche Mitarbeit der Neuerer und Rationalisatoren im Betrieb „Union" Gera des Werkzeugmaschinenkombinates „Fritz Heckert". Rund 500 Arbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure verwirklichen vor allem Maßnahmen, die einer höheren Effektivität der Produktion dienen und zugleich die Arbeitsbedingungen verbessern ...

  • Intensivierung - Gebot der Vernunft und Weitsicht

    Der VIII. Parteitag begründete, daß die Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion der Hauptweg zu hoher volkswirtschaftlicher Effektivität ist. So ist der Zuwachs an Nationaleinkommen zu erreichen, den wir für die wettere Verbesserung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Arbeiterklasse ...

  • Fachliteratur und Rationalisierung

    Bemerkenswerte Neuerscheinungen des Verlages „Die Wirtschaft"

    Auch unser Verlagswesen kann in diesen Wochen mit erfreulicher Bilanz aufwarten. Das gilt uneingeschränkt für das Gebiet der Wirtschaftsliteratur. 1970 erschienen etwa ein Drittel mehr Titel als zehn Jahre zuvor, die Auflagen je Buch und Broschüre erhöhten sich um rund 75 Prozent. Ausstattung und Druck lassen sichtbare Verbesserungen erkennen ...

  • Rationalisierung in allen Bereichen

    Eisenach. Die Rationalisierung aller Hilfs- und Nebenarbeiten und der Verwaltungstätigkeit ist ein vorrangiges Anliegen der 23 Rationalisierungskollektive im Automobilwerk Eisenach. Gegenwärtig wird die Arbeit in den produktionsvorbereitenden Abteilungen im Transport- und Lagerwesen und in der Verwaltung umfassend analysiert ...

  • Gerade die gute Bilanz erfordert Konsequenzen

    lichte es, die Investitionen von 22 auf 32,6 Milliarden Mark zu steigern. Von den 113,6 Milliarden Mark, die von 1967 bis 1970 investiert wurden, flössen allein 57,7 Milliarden Mark in die Industrie. Bedeutende Werke und Kapazitäten entstanden neu oder wurden erweitert. Der Intensivierung wurde mehr Aufmerksamkeit gewidmet, wenngleich gerade hier noch viel zu tun bleibt ...

Seite 13
  • Effektives Bauen mit Silikatbeton

    Auf der Stroimaterialy - 71 notiert von Hans R • h f e I d t Auf der Internationalen Baumaterialausstellung im Moskauer Sokolniki- Park wurde man recht anschaulich daran erinnert, daß die Grundsteinlegung einet Bauwerkes eigentlich nicht den Beginn, sondern vielmehr die Abschlußphase eines umfangreichen Arbeitsprozesses kennzeichnet ...

  • Gemeinsame Schritte zu hohem Effekt

    ND: Genosse Minister, Sie unterzeichneten im Juni 1t71 ein Abkommen mit dem Bauminister der DDR über Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Silikatbaustoffe. Würden Sie unseren Lesern nähere Einzelheiten erläutern? Antwort: Das Abkommen sieht die Weiterentwicklung der Herstellungstechnologie für Erzeugnisse aus dichtem Silikatbeton sowie die Ausarbeitung technischer Forderungen für entsprechende Fließbandlinien vor, die weitestgehend automatisiert sind ...

  • Brno als Bindeglied der Kooperation

    Von unserem Sonderkorrespondenten Klaus Z i e g e r t Eine beeindruckende Anlage empfing den Messebesucher: das Bearbeitungszentrum Skoda NC-N aus der Skoda- Werkzeugmaschinenfabrik Plzeft. Die Anlage, für die programmgesteuerte Bearbeitung von Maschinenteilen bestimmt, demonstrierte am Beispieleines großen Gehäuses für Drehmaschinen anschaulich den Leitgedanken des gesamten CSSR-Angebots: komplexe Rationalisierung ...

  • f^i^pftfätö

    struiert und gebaut werden. Die sozialistischen Länder nutzten die Maschinenmesse in Brno nicht nur zu Vertragsabschlüssen über gegenseitige Warenlieferungen, sie berieten in Übereinstimmung mit den jüngsten Beschlüssen des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe viel weitergehende Probleme. So verlangt z ...

  • Leistungsfähige Silbervögel

    Aus den Koravan-Werken Otrokovice war ein neues Sportflugzeug nach Brno entsandt worden: der Zlin 42, sowohl zum Sportflugzeug geeignet und auch mit zwei Personen noch voll akrobatisch als auch zum schnellen und ökonomischen Verkehr. Die günstige Verbindung dieser beiden Elemente macht diese Flugzeuge für den sportlichen Aeroklub' ebenso interessant wie für Industrie und Handel ...

  • Durch die Messehallen in Brno

    20 sowjetische Außenhandelsunternehmen waren in Brno vertreten. Besonderes Interesse fand das von Energomaschexport vorgeführte Modell einer. 220-MW-Turbine füfc ein Atomkraftwerk. Auf der Messe wurde zwischen Außenhandelsbetrieben der CSSR und der -UdSSR ein Vertrag über den Bau des zweiten tschechoslowakischen Atomkraftwerkes unterzeichnet ...

Seite 14
  • Wir Terkauien:

    MOO Falzziegel HL Wahl. Je foo Um Holzzaun 1,5 und t m hoefa, Je 1000 Um rrontgttterzaun 1,3 und 1,4 m boeb, Je MO lfm Wellenfitterdrahtgewebe, verz., l. 1,1 u. 2 m hoch, 1000 Ilaaenborditeine aus Beton, 300 Tiefbordsteine aus Granit, je »0 L<agerrecale * u. J,5 m hoch, 300 Palettenregale, SO m» Hartholzbohlen ...

  • Literatur für die Parteiarbeit

    In diesen Tagen wird Heft 3/71 des .Mitteilungsblattes für den Literaturobmann'' über die Kreis- und Stadtleitungen an die Literaturobleute in den Grundorganisationen verteilt. Es enthält u. a. Literaturangebote über die Dokumente der Partei und der internationalen Arbeiterbewegung sowie über die Klassiker ...

  • STAHLTÜREN

    nach TGL. 21 — 382 875, in ein- und doppelwandiger Ausführung, in den Vorzugsgrößen 900X1900, 900X2100, 1050X2100, 1200X2100, '1200X2400, 1200X2700, 1800x2100, 1800x2400, 2400X2400, 2400X2700 noch im L Quartal 1972 lieferbar Bestellungen sind zu richten an das regional zuständige Versorgungskontor für Maschinenbauerzeugnisse, Fachgebiet Eisenwaren Volkseigener Betrieb MetaUetcbtbaukombliiat Werk Berlin, Werkteil III 112 Berlin, Liebermannstr ...

  • Heinrich Knapp

    Verdient« Krfinder und mehrfacher AkttvUt

    Mit ihm verlieren wir einen erfahrenen, treuen und unermüdlichen Wissenschaftler und Spezialisten der Gummiindustrie der Deutschen Demokratischen Republik. Durch seinen hohen persönlichen Einsatz .hat er hervorragenden Anteil an der Entwicklung der Gummitechnologie und Einführung von neuen Erzeugnissen in unserem Kombinat ...

  • Dieselmotoren

    luftgekühlt

    leistungsstark vielseitig einsetzbar 2 Zylinder, 31 PS 3 Zylinder, 46 PS 4 Zylinder, 62 PS 6 Zylinder, 92 PS bei 1500 U/min Ausgerüstet mit Grundrahmen Schalttafel, verkabelt Kupplung, komplett Batterien Zum Antrieb von Wasserpumpen für die Landwirtschaft, Berieselungsanlagen und als Ersatzmotoren für vorhandene Anlagen ...

  • • Sie werden auf Wunsch vom Arzt untersucht

    • Sie erhalten, wenn Sie wollen, Massagen und Bestrahlungen. • Sie können unter Anleitung Gymnastik treiben. Beim Winterbaden gehören Ihnen die Sonne, der Strand und die beliebten Folklore-Restaurants fast ganr allein. Beim Winterbaden erwarten Sie verschiedene Ausflüge. Sie entdecken die reizvolle Schwarzmeerküste auf neue Art ...

  • Zeichenerklärung: O Montag O Dienstag •Mittwoch ©Donnerstag •Freitag • Sonnabend ©Sonntag Änderungen vorbehalten!

    Auskunft, Beratung und Flugscheinverkauf über das Zentrale Flugreisebüro der INTERFLUG, 1018 Berlin, Strausberger Platz 8, Telefon 530146, über die Flughäfen Berlin-Schönefeld. Barth, Dresden, Erfurt, Leipzig sowie durch die Mitarbeiter der Zweigstellen des Reisebüros der DDR

  • WINTERFLUGPLAN INLAND 26. September 1971 bis 5. Mai 1972

    INTERFLUG bietet Ihnen auch im Winter günstige Flugverbindungen von Berlin nach Erfurt, Barth, Dresden, Leipzig und zurück. Nutzen Sie diese vorteilhafte Möglichkeit des Reisens und buchen Sie rechtzeitig Ihren Flug auf unseren Linienmaschinen

  • Bericht zur Direktive des VIII. Parteitag« der SED

    zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR in den Jahren 1971 bis 1975 Berichterstatter: Genosse Willi Stoph . 3. Auflage 64 Seiten • Broschiert -.60 M 2. Auflage

  • Aus dorn Bericht des Politbüros an die 2. Tagung des ZK der SED Berichterstatter:

    Genosse Hermann Axen Entschließung der 2. Tagung des ZK der SEDy zum Vierseitigen Abkommen über Westberlin 2. Tagung des ZK der SED 16./17. September 1971 48 Seiten • Broschiert -.50 M

  • 9/71 Wichtige Ntutrschtlnungtn und Nachauf lagtn Im Stplt mber 1971

    Ench Hoimdmr Di« Vorbereitung und Durchführung d«r Wahlen zur Volkskammer und zu d«n Bezirkstagen 2. Tagung des ZK der SED 16./17. September 1971 48 Seiten • Broschiert -.50 M

  • Ll. Breshnew: Rede auf dem VIII. Parteitag der SED

    30 Seiten • Broschiert -.40 M l (Der Titel wurde vollständig an den Buchhandel ausgeliefert) 2. Auflag« Dokumente des VIII. Parteitages der SED 206 Seiten • Broschiert 1,40 M

  • Winterbadern - das war dl« Attraktion der letzten Wintersaison - das wird sie 1971/72!

    • Sie wohnen im exklusiven Hotel International, einem Haus, in dem es an nichts fehlt. * Sie können täglich im hauseigenen, mit Mineralwasser gefüllten, Swimmingpool baden.

  • Einfuhrung in den dialektischen und historischen Materialismus

    von C. Redlow, H. Frommknecht, M. Klein u. a. 536 Seiten mit 101 Bildern. 17 Grafiken. 1 Karte und 6 Tabellen • Pappband, Vorzugspreis für die DDR 5,20 M

  • Projektunterlagen

    komplett für Heizhaus mit Kohlelager, Leistung: 1,5 Gcal/h, werden zur Wiederverwendung angeboten. Angebote unter ND 200 DEWAG, 1054 Berlin

  • Werner Friedrich DDR—UdSSR Freunde für immer

    Schriftenreihe: ABC des Marxismus-Leninismus Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED 64 Seiten • Broschiert -.60 M

  • Kinderferienlager

    für etwa 100 bis 200 Kinder. Bedingungen: Wald, Bademöglichkeiten. Angebote an Off. 3510 DEWAG, 301 Magdeburg

  • Ench Honecker Antwort auf aktuelle Fragen

    Zwei Interviews 32 Seiten • Broschiert -.40 M (Der Titel wurde vollständig an den Buchhandel ausgeliefert)

Seite 15
  • Wie Wird Das Wetter

    HÜiiilüi^lüiiiiS Fl eptomfcä „Höchstgespannt ist man auf die französischen Nachrichten; man verkennt nicht, daß von dort noch stets die Hauptregungen für Deutschland kommen", schrieb ein Chronist vor 150 Jahren aus Berlin. Vor Posthäusern und Avisenbuden, wo die Zeitungen verkauft und oft auch gleich gelesen, vorgelesen und heftig debattiert wurden, sowie in den Lokalen und Kaffeehäusern versammelten sich die Interessierten ...

  • Aus alten und neuen „Gazetten" ausgegraben

    Mit um so größerem Stolz weisen einige Bibliotheken, darunter die Deutsche Staatsbibliothek in Berlin, die der Sammlung, Erschließung und Bereitstellung der Presse schon früh ihr Augenmerk widmete, auf ihre umfangreichen Zeitungsbestände hin. Als die Bibliothek nach der Zerschlagung des Faschismus vor 25 Jahren wieder ihre Pforten öffnete, erstmals für jeden nach Wissen und Bildung strebenden Bürger — „Neues Deutschland" vom 3 ...

  • Anerkennung für DDR-Byzantinisten

    Bukarest (ADN-Korr.). Nach siebentägiger Dauer ging am 12. September in Bukarest der XIV. Internationale Kongreß für byzantinische Studien zu Ende, an dem etwa 600 Wissenschaftler aus mehr als 40 Ländern teilnahmen. Das Nationalkomitee der Byzantinisten in der DDR war dabei mit einer Delegation unter Leitung von Prof ...

  • Vor 100-50-25 Jahren

    Moralpredigten taugen nichts

    »Der Vorbote. Centralorgan der Sektionsgruppt deutscher Sprach« der Internationalen Arbeiter- . association", Nr. 9, September 1871: Warum ist die seit Jahrtausenden, gepredigte christliche Moral: „Du sollst deinen Nachsten lieben wie dich selbst" noch nicht ins Leben übergegangen? Warum sind die in der großen Revolution des 18 ...

  • 25 000 Tagewerke für eine Brücke

    .Neues Deutschland" vom 25. September 194«: Mit einer feierlichen Brückenweihe sind die- Mühlgrabenbrücke und die Kalkgrabenbrücke bei Rüdersdorf den öffentlichen Verkehr übergeben worden. Damit wurde die letzte Lücke im Autobahnring um Berlin geschlossen. Die Mühlgrabenbrücke hat eine Gesamtlänge von 742 Metern und gilt als das längste geschweißte Bauwerk Europas ...

  • Seeschlacht im Wasserglas

    „Berliner , Illustrierte Zeitung", Nr. 39, 25. September 1921: Ein '• interessantes kinomatographisches Experiment, dos kürzlich vollendet wurde, zeigt den Weg für eine neue Verwendungsmöglichkeit des Films. Man hat es unternommen, auf Grund der amtlichen Berichte des Admiralstabes die Seeschlacht am Skagerrak zu rekonstruieren und kinomatographisch aufzunehmen ...

  • Wertvoller Münzenfund im Gemüsegarten

    Moskau (ADN). Ein Schatz von Kupfermünzen wurde in einem Gemüsegarten in dem in der Nähe von Moskau gelegenen Dorf Bukowo .entdeckt. Die kleinen Metallscheiben von ovaler Form waren in einem irdenen Topf verwahrt und wurden im 16. und 17. Jahrhundert in Rußland hergestellt. Diese Münzen sind sogenannte Tropfkopeken ...

  • Schiffsreste aus phönizischer Zeit

    Rom (ADN). Eine aus sieben Schiffen bestehende phönizische B'Iotte ist von einer Archäologengruppe der „British School" unter einer dicken Sandschicht des Meeresbodens zwischen der sizi lianischen Küste bei Marsala und der kleinen Insel Mothia entdeckt worden. Im vergangenen Jahr wurde auf Mothia eine Anlage aufgefunden, die als das älteste Schiffswerftbecken gilt ...

  • Maya-Friedhof mit göttlicher Flöte

    Paris (ADN). Der erste unterirdische Maya-Friedhof ist von einer französischen Höhlenexpedition in der nordguatemaltekischen Provinz Alta Veraps entdeckt worden. Achtzehn Schädel wurden bereits völlig erhalten freigelegt. Ferner wurden in rund 15 weiteren Höhlen der Umgebung wertvolle Spuren der Maya-Kultur gefunden, wie zum Teil völlig erhaltene Töpfer- und Keramikarbeiten, Mühlsteine zum Mahlen von Mais, eine als Gott verehrte Flöte und vieles mehr ...

  • Rentierskelette in einer Grotte

    ) , Bordeaux (ADN). In der Grotte von \ Mongaudier bei Vouthon (Departement Charente) wurden die vorzüglich erhaltenen Skelette von zwei Rentieren und einem Wildschwein sowie eine Feuerstelle und Steinwerkzeuge entdeckt. In der Grotte soll vor etwa 80 000 Jahren die Beisetzung eines Neandertalmenschen stattgefunden haben ...

Seite 16
  • Abenteuer ziemlich weit oben

    Seit zwei Monaten liege ich' gewissermaßen auf der Lauer. Bevor wir hierher zogen, hat Vater gesagt: Paß auf, Mädchen, dort wird dir's gefallen. Das ist eine ganz hübsch interessante Ecke da, wir setzen eins der größten Kraftwerke Europas mitten in die Heide. Technische Revolution, du verstehst schon ...

  • Ideen, die dem Werk Sinn und Form geben

    Es gibt viele Musikwerke, bei Schostakowitsch zum Beispiel das Klavierquintett (1940), die S.Sinfonie (1943), die 9. Sinfonie (1945) oder die 10. Sinfonie (1953), die die Hörer von ihrem emotionellen Gehalt her und mehr oder weniger subjektiv durch Gedankenund Gefühlsassoziationen erweitert, in ihr Bewußtsein aufnehmen, Hier wäre eine Überschrift überflüssig, denn die Musik bringt in der ihr eigenen Sprache das Wesentliche zum Ausdruck ...

  • Ideengehalt

    sozialistischer Musik Von Prof. Dr. habil. H. A. Brockhaus

    delt. Schostakowitsch gehört zu jenen Komponisten, die sich die Wirkung ihrer Musik auf den Hörer sorgfältig überlegen. Und gerade das erklärt die Verwendung verschiedenster kompositorischer Verfahren. Die strikte Methode programmmusikalischer Gestaltungsweise würde darin, bestehen, daß der Komponist ein schriftlich fixiertes Programm dem Hörer vor der Aufführung bekanntmacht ...

  • Musik — Stenogramm der Gefühle

    In der „Leningrader Sinfonie" Schostakowitschs gibt es solche Zitate nicht. Der Komponist hat aber in einer so prägnanten und intensiv wirksamen Weise das Werk komponiert, daß die Hinweise aus seiner eigenen Feder zusammen mit klugen Einführungstexten den Zugang zum Inhalt sichern. Daß gerade die „Leningrader Sinfonie" einen nahezu legendären Ruhm genießt, spricht nicht nur für die Bedeutung des Ideengehalts, sondern ebenso für die Meisterschaft der in ihr realisierten künstlerischen Gestaltung ...

  • Bekenntnis eines Künstlers zur neuen Weh

    Wo lebt ich denn, bevor mir mein Gehege Das Steingeröll des Untergangs zerschlug! Ich lebte hin in dumpfem Selbstbetrug Und hatte ah der einen Lust genug, Daß mich die Welt, nicht daß ich sie bewege. Wer war es. denn, dem im geschaffnen Bild Ich mich mit meinem Sinn und Herz enthüllt? Dem Marktgetriebe reicher Tagediebe! Man lobte mich, man hob mich auf den Schild ...

  • Meiner kleinen Tochter

    Fort vom Spielplatz hinter dem Gartenzaun nimmst du den Weg bald unter die Füße, wanderst zur Schule, und dein Vertraun gibt unsern Herzen Wehmut und Süße und den heißen Wunsch, dir den Weg zu bereiten. Doch da bist du schon fort; auf der Straße, der Stiege, einmal noch nehmen den Schirm wir und wolln dich begleiten, einmal noch wolln unsre Arme dir sanft sein als Wiege, aber du gehst und weißt, was du willst und willst es erfahren ...

  • Realismus der sinfonischen Dramaturgie

    Hervorzuheben wäre auch die Volksdichtung, und zwar russische, jüdische, englische, amerikanische und auch die Dichtung der revolutionären Arbeiterbewegung in Rußland zwischen 1905 und 1917, die zur textlichen Grundlage wichtiger Werke wurde. Es dürfte 'keinem Zweifel unterliegen, daß Lieder wie „Entgegen ...

  • Beschwörung

    Aus Bett und Nacktheit fahren wir auf, aus trägem Schlummer, 'dem Mund der Nacht, und meine achtsamen Hände kleiden dich mit sieben Häuten gegen den frechen Wind der Frühe, den Alltagsmorgenlümmel, deine Fersen und Zehen besprech ich gegen die Dornen der Schmeicheleien, gürte dich mit den Dialogen unsrer zeitigen Zwischenspiele gegen die Siebenaufeinenstreichkerle ...

  • Rudolf Leonhard in Pankow

    Purpurrot der wilde Wein, safrangelb die Lindenblätter; doch noch steiler Sonnenschein über blauem Wolkengrollen, doch noch was wie Sommerwetter. Oh, wir leben noch im vollen! Heiß noch; vor dea späten Schaudern, vor der grauen Kälte wollen wie die Bäume, unsre Vettern, wir noch weiterglühend zaudern ...

Seite
Schule der Theorie und der revolutionären Praxis Herzlicher Dank für erfolgreiches Wirken Armeegeneral Kulikows 20 Jahre Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik In bewährter Gemeinschaft Meinungsaustausch mit Genossen der PdWY Jugend der Hauptstadt an Angelas Seife Delegation der FKP im ZK empfangen Vor unseren Volkswahlen: Ein Irrtum des Herrn von Wechmar Aktivitäten der BRD in Westberlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen