13. Apr.

Ausgabe vom 13.08.1971

Seite 1
  • Sein Vermächtnis lebt in allen unseren Taten

    Berlin (ND). Am Donnerstag, dem Vorabend des 100. Geburtstages von' Karl Liebknecht,< ehrte das Zentralkomitee den großen deutschen Arbeiterführer mit'einer Festveranstaltung in der Deutschen Staatsoper zu Berlin. Die Festansprache hielt Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK. Am Spätnachmittag haben sich zahlreiche Werktätige mit Persönlichkeiten des^öffentlichen Lebens in der Staatsojw zusammengefunden ...

  • Der 73. August und der Frieden

    Es sind heute 10 Jahre, seit die DDR im Einvernehmen mit den verbündeten Staaten des Warschauer Vertrages ihre Staatsgrenze gegenüber Westberlin und der BRD militärisch gesichert hat. Drüben phantasierte man, daß die Bundeswehr demnächst mit klingendem Spiel durch das Brandenburger Tor einmarschieren würde ...

  • Auslastung der Technik durch Kooperation erhöht

    Gera (ND). Vertrags- und Plantreue zeichnet den VEB Plastunion Triptis aus, der für wichtige Zweige wie den Schiffbau, die Elektrotechnik/ Elektronik und die Konsumgüterindustrie Plastverarbeitungswerkzeuge produziert. Der Bedarf an solchen Werkzeugen, die bei jeder Maschine erst die Formgebung des Plastteils ermöglichen, kann gegenwärtig noch nicht gedeckt werden ...

  • Restlichen Roggen zuerst

    Berlin (ND). Den restlichen Roggen rasch unter Dach und Fach zu bringen, betrachten Genossenschaftsbauern und Landarbeiter weiterhin als die dringlichste Aufgabe bei der Ernte. Infolge des hohen Anteils an Lagergetreide ist diese Körnerfrucht, die auf 648 000 Hektar angebaut wurde, am meisten von Verlusten bedroht ...

  • Brutaler Terror in Nordirland hält an

    24 Menschen fanden bisher den Tod Flüchtlingsstrom in die Republik Irland Belfast (ADN/ND). Bei den von der britischen Regierung und ihren nordirischen Helfershelfern provozierten blutigen Auseinandersetzungen haben bisher 24 Menschen den Tod gefunden. In einem Belfaster Krankenhaus erlag am Donnerstag ein Zivilist seinen schweren Schußverletzungen ...

  • Helga Seidler und Joachim Kirst

    Glückwünsche des Ersten Sekretärs des ZK, Genossen Erich Honecker Helsinki (ND). Für das herausragendste Resultat des dritten Tages der X. Leichtathletik-Europameisterschaften sorgte Faina Melnik (UdSSR), mit dem neuen Diskus,-Weltrekord von 64,22 m. Für die Mannschaft der DDR vollbrachte die 22jährige Karl-Marx- Städterin Helga Seidler eine „goldene" Leistung auf der 400-m-Distanz ...

  • Gromyko beendete Besuch in Indien

    „Geist der Freundschaft zeichnet* Gespräche aus" Neu-Delhi (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrej Gromykq, hat am Donnerstag seinen offiziellen Besuch in Indien beendet und ist wieder in die Sowjetunion zurückgeflogen. Vor seinem Abflug erklärte Gromyko, daß der Vertrag ...

  • Volkskammerpräsidium gab Essen für finnische Gäste

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer der DDR gab am Donnerstag zu Ehren der Delegation der Interparlamentarischen Gruppe der Republik Finnland, die unter Leitung ihres Präsidenten und 1. Vizepräsidenten des finnischen Reichstages, Dr. Johannes Virola'inen, in der DDR weilt, ein Essen. Daran nahmen ...

  • „Prawda" veröffentlicht* Politbüro-Mitteilung

    Moskau (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Volle Zustimmung" verftffpntlicht die „Prawda" am Donnerstag* den Text der Mitteilung über die Sittung des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, auf der Erich Honecker über das Treffen auf der Krim berichtete, und das Politbüro seine Überein- Itimmung mit den Ergebnissen dieses Treffens und dem Bericht {des Ersten Sekretärs des ZK zum Ausdrück brachte ...

  • Auszeichnungen des ZK für bewaffnete Organe

    Berlin (ADN). Jn den vergangenen Tagen würden Einheiten der Kampfgruppen der Arbeiterklasse sowie Einheiten, Truppenteile und Dienststellen der bewaffneten Organe der DDR für ihren vorbildlichen Einsatz -bei den Sicherungsmaßnahmen am 13. August 1961 mit Ehrenurkunden und Ehrenschleifen des Zentralkomitees ausgezeichnet ...

  • PARADE

    der Kampfgruppen der Arbeiterklasse statt. Werktätige der Hauptstadt) Bildet Spalier! Bekundet Eure Verbundenheit mit den Angehörigen der Kampfgruppen der Arbeiterklasse.

  • 10 Jahre antifaschistischer Schutzwall — 10 Jahre sicherer Schutz des Friedens und des Sozialismus!

    Bezirksausschuß der Nationalen Front SED-Bezirksleitung Berlin

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    Seite 2 ND / 13. August 1971' Arbeiferversorgung in Regis von Gewerkschaft kontrolliert Leipzig (ADN/ND). Einer gut funktionierenden Arbeiterversorgung in den Brikettfabriken, Kraftwerken und Tagebauen gilt jetzt verstärkt die Aufmerksamkeit der gewerkschaftlichen Leitungen im Braunkohlenkombinat Regis ...

  • 500. Sputnik auf Erdumlaufbahn

    Arn* Donnerstag startete in der Sowjetunion ein weiterer Satellit der Kosmosserie. Es war der 434. dieser Serie und zugleich der 500. sowjetische Satellit, der auf eine Erdumlaufbahn — auf einen Erdorbit — gebracht wurde. Damit umfaßt die orbitale Bilanz der UdSSR 448 Forschungssatelliten, 27 Anwendungssatelliten (Nachrichten- und Wettersatelliten), 24 Raumschiffe und 1 Raumstation ...

  • Kettenwirken rationeller als Weben

    Von -unserem B«zirkskorr«spond«nt«n Franz Böhm Karl-Marx-Stadt. Modische Gewebe für Oberbekleidung und Nachtwäsche präsentierte die VVB Baumwolle am Donnerstag In Karl-Marx-Stadt auf einer Pressekonferenz. Pflegeleichte Ausrüstung ist Trumpf bei der Kollektion, die der Industriezweig auf der Herbstmesse in Leipzig vorstellt ...

  • Die Schwächen der Einzelgänger

    Fast ein halbes Dutzend Mähdrescher auf einem Feld. Transportfahrzeuge pendeln. Dahinter schon mehrere Strohpressen. Dazu ein Werkstattwagen am Feldrand und zur Mittagszeit auch die rollende Küche oder ein Versorgungswagen. So auf dem einen Feld. Ein paar Dörfer weiter: Einsam zieht hier ein Mähdrescher seine Bahn, dort auf dem Nachbarfeld ein zweiter ...

  • Volkskammerpräsidium gab Essen fiir finnische Gaste

    (Fortsetzung von Seite 1)

    er die freundschaftlichen Beziehungen hervorhob, die sich zwischen der DDR und der Republik Finnland und beiden Parlamenten entwickelt haben. Dr. Virolainen würdigte in seiner Erwiderung die Errungenschaften der DDR und äußerte seine Genugtuung über das freundschaftliche Zusammenwirken beider Länder ...

  • GPG Neu Fahrland: Rosenkohl zusätzlich auf 17 Hektar

    Berlin (MD/AON). Dem zusätzlichen Anbau von Gemüse gilt in diesen Tagen das Augenmerk vieler Genossenschaftsbauern und -Gärtner. Ausgangspunkt aller Vorhaben ist das Bestreben, die bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung weitgehend zu sichern. So baute beispielsweise die GPG Neu Fahrland, Bezirk Potsdam, auf IT Hektar zusätzlich Rosenkohl an ...

  • iga 71 in Erfurt mit starker internationaler Beteiligung

    Leistungsschau für Intensivierung des Gartenbaus Erfurt (ADN). Vom 21. August bis 26. September wird in der Blumenstadt Erfurt die Hauptausstellung der iga 71 mit neun internationalen Leistungsvergleichen stattfinden. Im Mittelpunkt steht die sozialistische Intensivierung der Feldgemüse- und Gartenbauproduktion ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein Dorn im Auge der Wall Street

    'Was sich "hinter Washingtons großsprecherisch als „Auslandshilfe" deklarierten Finanzpraktiken gegenüber Lateinamerika versteckt, wurde jetzt am Beispiel Chiles erneut deutlich. Ebenso stillschweigend wie rigoros strich die Regierung der Wall- Street-Magnaten das Andenland aus der 310 Millionen Dollar umfassenden Kredit- Jiste für das Haushaltsjahr 1972 ...

  • Glückwünsche an die Volksrepublik Kongo

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, sandte dem Präsidenten der Volksrepublik, Kongo, Major Marien N'gouabi, zum 8. Jahrestag der Augustrevolution des kongolesischen Volkes ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Walter Ulbricht gibt darin seiner Überzeugung ...

  • Gluckwünsche an die Zentralafrikanische Republik

    Berlin (ADN). Anläßlich des 11. Jahrestages der Unabhängigkeit der Zentralafrikanischen Republik hat der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, an den Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik, General Jean-Bedel Bokusa, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm übermittelt ...

  • Botschafter der DDR bei VDRJ-Ministerpräsidenl

    Der Ministerpräsident der volksdemokratischen Republik Jemen, Ali Nasser Mohamed, empfing DDR-Botschafter Karl Wildau zu einer freundschaftlichen Unterredung, in deren Verlauf Botschafter Wildau über die Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED Informierte. Während des Gesprächs, das auch Fragen der ...

  • Internationaler Lehrgang fiir Gewerkschafter

    Dresden (ADN). 49 Interessenten aus arabischen Ländern nehmen am 13. Lehrgang der Internationalen Genossenschaftsschule Dresden des Verbandes Deutscher Konsumgenossenschaften teil, der am Donnerstag eröffnet wurde. Es ist der erste Lehrgang, der ausschließlich für araoische Länder und in arabischer Sprache gehalten Wird ...

  • Walimaferialeinsparung durch Neuerervorschlag

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Durch eine konstruktive Veränderung bei kaltgepreßten Sechskantschrauben sind die Werktätigen der Karl-Marx-Städter Schraubenfabrik in der Lage, in diesem Jahr Walzmaterial einzusparen, das für die Produktion von 10 bis 14 Millionen Schrauben ausreicht: Die Veränderung wurde von einem Neuererkollektiv des Werkes angeregt ...

  • Bolschafterverhandlungen rn Westberlin fortgesetzt

    Westberlin (ADN). Die Botschafter der vier Mächte haben am Donnerstag im Gebäude des ehemaligen Kontrollrates ihre Verhandlungen fortgesetzt. An der Sitzung, die von 9.00 bis 13.30 Uhr dauerte," nahmen der Bot- »chafter der USA, K. Rush, der Botschafter Frankreichs, J. Sauvagnargues, der Botschafter Großbritanniens, R ...

  • Erfolgreicher Abschluß für Offiziersschüler der YP

    Dem Appell wohnten Werktätige aus Industriebetrieben der Elbestadt bei, die ihre enge Verbundenheit mit den bewaffneten Organen der Republik unterstrichen. „Dieser Tag ist für Sie ein bedeutender Abschnitt in Ihrer Offizierslaufbahn. Er ist zugleich ein .Tag ier Rechenschaftslegung über die geleistete ...

  • Arbeiferversorgung in Regis von Gewerkschaft kontrolliert

    Produktionsbereichen. Veranlassung dar für waren Kritiken und Eingaben der Kumpel, daß die Arbeiterversorgung; nicht ausreicht. Wichtigste Festlegung- In der Nachtschicht und an den Wochertenden müssen ebenso wie an den Wochentagen Obst, Getränke und warm« Speisen erhältlich sein. u Die Regiser Kumpel stellten sich du, Wettbewerbsziel, mehr als eine Million Kubikmeter Abraum über den 71er Pl*rj zu fördern ...

  • Doppelheft der „Einheit"

    Berlin (ND). Das nächste Heft der „Einheit" erscheint dieser Tage als Doppelheft Nr. 7/8 zum Preise von 2 Mark. Es enthält die Entschließung des VIII. Parteitages zum Bericht des ZK, ferner Beiträge zur Auswertung des Parteitages und zum 100. Geburtstag Karl Liebknechts. Außerdem informiert das Heft über Artikel aus theoretischen Zeitschriften der Bruderparteien ...

Seite 3
  • Einstellung zur Sowjetunion Prüfstein der Treue zum Marxismus-Leninismus

    Karl Liebknecht, wurde nie müde darzulegen, daß der Kampf gegen Imperialismus und Militarismus um so erfolgreicher ist, je besser sich die Arbeiter bewußt sind, daß zwischen ihrem Kampf im eigenen Lande und ihrer internationalistischen Verpflichtung untrennbare Wechselbeziehungen bestehen. Es gehört ...

  • Unsere Partei arbeitet unablässig für das Wohl des Volkes

    Das revolutionäre Lebenswerk Karl Liebknechts 'wurde gekrönt erklärte Paul Verner im weiteren Verlauf seiner Rede, als er gemeinsam mit seinen Kampfgefährten die KPD gründete. Damit wurde die entscheidende Voraussetzung für die Überwindung der Spaltung der deutschen Arbeiterbewegung, für ihren erfolgreichen Kampf gegen den Imperialismus, für die Beseitigung der kapitalistischen Ausbeutung und für den Sozialismus geschaffen ...

  • RGW-Programm Ausdruck des sozialistischen Internationalismus

    Markanter-Ausdruck des sozialistischen Internationalismus ist auch die Annahme des Komplexprogramm« für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration durch die XXV. Tagung der Mitgliedländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, das in diesen Tagen veröffentlicht wurde ...

  • DDR für Regelungen im Interesse der Entspannung

    Was die Westberlinfrage betrifft, so wurde unser Standpunkt auf dem VIII. Parteitag der SED dargelegt. Die gemeinsamen Bemühungen der UdSSR und der DDR sind darauf gerichtet im Interesse des Friedens und der Entspannung Regelungen herbeizuführen, die unter Beachtung der legitimen Interessen und souveränen Rechte der DDR gewährleisten, daß Westberlin endlich aufhört Ursache und Auslöser' von Spannungen und Krisensituationen zu sein ...

  • Frredensprogramm der KPdSU dient allen Völkern der Welt

    / Seit jener Zeit, da Karl Liebknecht und seine Weggenossen den Kampf gegen den Todfeind der Menschheit, den Imperialismus, und für die Sicherung des Friedens führten, haben sich in der Welt gewaltige Veränderungen vollzogen. Der proletarische Internationalismus hat neue Formen angenommen und besitzt heute feste und mächtige Grundlagen ...

  • 13. August stellte klar. Der Soziatismus in der DDR ist unantastbar

    Paul Verner würdigte sodann die Rolle Karl Liebknechts als Führer der proletarischen Jugend. In der antimilitaristischen Erziehung habe er eine der wichtigsten Aufgaben gesehen. In diesem Geiste gehe es heute darum, sagte er unter großem Beifall, den Sozialismus gegen alle Anschläge der Imperialisten wirksam zu schützen ...

  • Liebknechts unbeugsamer Kampf und unsere Zeit

    Aus der Rede des Genossen Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, auf der Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Karl Liebknecht Als unbeugsamer proletarischer Revolutionär kämpfte Karl Liebknecht konsequent gegen Imperialismus, Militarismus und Krieg, für Frieden, Demokratie und Sozialismus ...

Seite 4
  • Wenn das Kind ein Kind bekommt

    Horst Salomöns „Schwarzes Schaf" auf dem Bildschirm

    Autor Horst Salomon ist dafür bekannt, stets aktuellen Problemen unseres Lebens auf der Spur zu sein. Aber während in seinen früheren Werken vorwiegend Konflikte aus der Sphäre des Arbeitslebens zu Auseinandersetzungen, zu einer kritischen Sicht von Verhaltensweisen auch in Ehe und Familie führten,- wählte er diesmal als Ausgangspunkt ein Problem aus dem „privater*" Bereich ...

  • Nicht mehr gefragt: Literarische Kaderakten

    Vom Zirkel schreibender Arbeiter des VEB Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" Magdeburg

    Als'unser Zirkel 1964 unter Leitung des Schriftstellers Klaus Wolf neugegründet wurde, begann sich bei uns etwas Wesentliches zu ändern: Wir hörten auf, uns für schlechte oder mittelmäßige künstlerische Leistungen damit zu rechtfertigen, daß wir eben „bloß" schreibende Arbeiter seien.'Mehr und mehr bemühten wir uns, die Schwierigkeilen des Schreibens in ihrem ganzen Umfang kennenzulernen, mehr und mehr lag uns auch die Wirkung unserer literarischen Arbeiten am Herzen ...

  • Hier ist die Kultur Sache des ganzen Volkes

    Fawzi Kayali, Kulturminister der SAR, über seine DDR-Eindrücke

    Außerordentlich anerkennend äußerte sich der Kulturminister, der Syrischen Arabischen Republik, Fawzi Kayali, in einem AON-Gespräch über die Eindrücke, die er bei seinem gegenwärtigen DDR-Besuch vom kulturellen Leben unseres Landes empfängt In der DDR sei die Kultur nicht Angelegenheit einiger weni- ,ßer, sondern Sache des ganzen Volkes ...

  • Kesse „Heilige' zu den Festtagen

    Premieren des Berliner Metropol-Theaters

    Weder die Sprechbühnen noch das Musiktheater können — wenn sie ihren gesellschaftlichen Auftrag erfüllen wollen — allein von der Vergangenheit zehren. Die ideologische und künstlerische Wirksamkeit unserer Theater hängt nicht in letzter Linie davon ab, wie weit sie dem neuen, dem sozialistischen Kunstschaffen ihre , Pforten geöffnet haben ...

  • Auch beim Nachbarn gerne gesehen

    DFF-Programme im Fernsehen der CSSR

    Sichtbaren Ausdruck der sich ständig vertiefenden Zusammenarbeit zwischen dem Fernsehfunk der DDR und dem Tschechoslowakischen Fernsehen und erneuten Beweis für die sich immer enger gestaltenden guten Beziehungen, die diese beiden sozialistischen Massenmedien verbinden, gab im ersten Halbjahr 1971 das Programm von CST ...

  • Wertschätzung für Unterhaltungskunst

    Suhl (ADN). Der weiteren Förderung der sozialistischen Unterhaltungskunst im "Bezirk Suhl wird künftig die Tätigkeit eines gesellschaftlichen Gremiums dienen, das 'unter der Schirmherrschaft der Konzert- und Gastspieldirektion des Bezirkes gebildet wurde. Ihm gehören Berufskünstler, Leiter von Volkskunstgruppen und Vertreter staatlicher Einrichtungen, darunter des Rates des Bezirkes ...

  • Aus dem Kulturleben

    STANLEY KRAMER. Der amerikanische Filmregisseur Stanley Kramer kritisierte nach seiner Rückkehr vom Internationalen Moskauer Filmfestival auf das schärfste den Beschluß des USA- Außenministeriums, keine Delegation zu« diesem internationalen Ereignis zu entsenden. Eine solche Politik bringe für die Filmschaffenden der USA großen Nachteil ...

  • Wiegenlieder

    I

    Als ich dich gebar, schrien deine Brüder Schon um Suppe, und ich hatte sie nicht Als ich dich gebar, hatten wir kein Geld für den Gasmann. So empfingst du von der Welt wenig Licht. Als ich dich trug all die Monate, Sprach ich mit deinem Vater über dich. Aber wir hatten du Geld nicht für den Doktor, Das brauchten wir für den Brotaufstrich ...

  • sÄÜ*et|Ui ammtoW

    setzen und bittet dafür um die Hilfe der Zuschauer. Eine gute Idee, denn bei allem Wenn und Aber zum Stück darf man Horst Salomon bescheinigen, daß er Probleme gestaltete, die zur Auseinandersetzung anregen. Katja

Seite 5
  • Auf Friedenswacht

    AugustI Die Helmqt rief. Er war zur Stelle, er wußte gut, was auf dem Spiele stand: Der Feind, der Krieg Jag lauernd vor der Schwelte, ob sich für ihn nicht eine Lüde fand. Und weil er ihn, den Krieg, den Würger haßte, war er "bereit, er könnte seine Pflicht. Die Hand, die ruhig eine Waffe faßte, sie ...

Seite 6
  • Unlautere Manöver hinter den Kulissen

    Was die offizielle Linie der USA anbelangt, so läuft sie vorerst auf Beteuerungen hinaus, daß das Treffen in Peking und die Normalisierung der Beziehungen zur VR China nicht auf Kosten anderer Länder gehen und diesen keinen Schaden zufügen werden. Selbstverständlich können die sowjetischen Menschen nicht die Tatsache außer acht lassen, daß die amerikanische Presse selbst derartige offizielle Beteuerungen höchst zweideutig auslegt ...

  • Spektakuläre Taktik ist keine Lösung

    Diese und viele andere Sorgen kommen immer deutlicher in der Diskussion zum Ausdruck, die in den USA aufgrund der Übereinkunft über die bevorstehende Reise des Präsidenten nach Peking entbrannt ist. Sogar diejenigen, die diese Reise voll und ganz begrüßen, sind sich darüber im klaren, daß das Treffen allein, wenn auch auf der höchsten Ebene, die vorhandenen Probleme nicht automatisch löst ...

  • Erstaunlicher Zeitpunkt des Besuches

    Der heldenhafte Widerstand des vietnamesischen Volkes gegen die USA- Aggression und die Unterstüzung seines Kampfes durch die sozialistischen Länder und die fortschrittliche und demokratische Weltöffentlichkeit schufen für die imperialistische Politik Washingtons gewaltige Schwierigkeiten. Sogar in Amerika selbst ist dieser Krieg in der ganzen Geschichte der USA am unpopulärsten geworden ...

  • Bellende Hunde, die nicht beißen

    Eine bestimmte Rolle spielte dabei ,die aktive Kampagne zugunsten der Verbesserung der Beziehungen zu China, die viele Jahre lang die fortschrittlichen Kreise und die Liberalen führten. Hinzu kommt noch, daß unter dem Einfluß der außenpolitischen und der inneren Schwierigkeiten die Idee, daß es notwendig ist, das Erbe des „kalten Krieges" zu liquidieren und die Spannung zu mindern, in den USA eine wachsende Unterstützung der Öffentlichkeit gewann ...

  • UdSSR für aufrichtige Entspannungspolitik

    Die USA-Regierung hat viele Fraget| wo sie in der Praxis zeigen könntejj welche Motive ihre Politik bewege« ob es um das Streben zum Friederp Entspannung und Normalisierung1 dej internationalen Lage oder um neiHj Manöver der imperialistischen Dipl6| matie geht, die sich in das traditionelle1 Schema der „Politik der Stärke" einfügen ...

  • Bunte Palette des Echos in den USA

    Außerdem kann man unter den Anhängern der Verbesserung der amerikanisch-chinesischen Beziehungen noch andere finden. Insbesondere traten die fortschrittlichen Kreise der USA und ein Teil der Liberalen bereits vor langem gegen den Kurs des „kalten Krieges" auf. Sie forderten eine Verbesserung der Beziehungen der USA zur Sowjetunion, und den anderen sozialistischen Ländern, einschließlich der Volksrepublik China, sowie eine bessere Zusammenarbeit mit ihnen zur Festigung des Friedens ...

  • Verwirrung bei USA-Verbündeten

    Den Beweis dafür kann man bereits mit den Stimmen der Presse und in den Reden von Politikern und bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der USA antreten. Es wird klar, daß vielen Amerikanern vor allem die Frage Sorge bereitet, die mit möglichen langfristigen Folgen des von der Regierung gemachten politischen Zuges verbunden sind ...

  • Antwort nur durch Taten möglich

    Unter den von der Sowjetunion gemachten Vorschlägen gibt es auch sofy ehe, deren Erörterung die Teilnahm* aller Großmächte, einschließlich der V3. China, erfordert In dieser Hinsieht würde eine positive Teilnahme der V& China an der Erörterung und Lösung internationaler Probleme, darunter aud> solch wichtiger Fragen wie der Beschränkung des Wettrüstens, des totalen Verbots aller Arten-von Massenvernichtungswaffen sowie der Ablösung der Systeme ...

  • Fragen, die eine praktische Antwort erfordern

    Zum geplanten amerikanisch-chinesischen Gipfeltreffen

    Unter der überschritt „Fragen, die eine praktische Antwort erfordern" veröffentlichte die Moskauer „Prawda" zum vereinbarten Besuch des USA-Präsidenten Nixon in Peking einen Artikel von Georgi Arbatow, den „Neues Deutschland" in seiner Ausgabe vom 11. August in kurzen Auszügen veröffentlichte. Im folgenden der Wortlaut dieses Beitrages: Die Nachricht über die bevorstehende Reise des USA-Präsidenten nach Peking hat bereits ihre Neuheit verloren ...

  • II.

    Die weiter oben festgestellten Unterschiede in den Motiven, aus denen die verschiedenen politischen Gruppen und Schichten der USA-Öffentlichkeit die Idee der-Verbesserung der Beziehungen zu China unterstützen, sind nicht nur für die Erklärung der Ursachen der letzten Ereignisse, sondern auch für die Analyse einiger ihrer möglichen Folgen wichtig ...

Seite 7
  • «Uffi!Sz?9i!

    Warschau (ADN-Korr.). Das Organ dfes ZK der PVAP, „Trybuna Ludu", Beschäftigt sich in einem Artikel mit djsr bevorstehenden Reise des USA- Präsidenten Nixon in die VR China. Qnter der Überschrift „Zick-Zack-Kurs Pekings" schreibt.die eferem: ',. „Es ist bezeichnend, daß politische Kreise und die Presse ...

  • M. I. Nukud zum Generalsekretär der Sudanesischen KP gewählt

    Beirut (ADN-Korr.). Zum neuen Generalsekretär des ZK der Sudanesischen Kommunistischen Partei hat das Zentralkomitee der Partei auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig Mohammed Ibrahim Nukud gewählt Dies meldet das Organ der Libanesischen KP, „AI Nida", am Donnerstag in einem Bericht «us Khartum. , . ...

  • RGW-Komplexprogramm wird in die Tat umgesetzt

    Politbüro des Zk der BKP und Ministerrat der VRB berieten

    {Sofia (AON-Korr.J. Das Politbüro des ZK der BKP und der Ministerrat der Völksrepublik Bulgarien haben das von der XXV. Tagung des RGW beschlossene Komplexprogramm als ein historisches Dokument von außerordentlicher Bedeutung für däe Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration in den kommenden 15 bis 20 Jahren gewertet ...

  • Wer getroffen wurde, blieb hilflos liegen

    Nordirische Flüchtlinge berichten Korrespondenz aus Irland

    In einem Auffanglager nahe der Grenze der Republik Irland zu Nordirland. Zwei klapprtge Lastkraftwagen nähern sich,' aus Ulster kommend, dem provisorischen Tor, Sie sind über und über beladen mit armseligem Hausrat. Zwischen Waschschüsseln und Bettzeug hocken ein paar Frauen und viele Kinder. Aus ihren Augen spricht stummes Entsetzen und Verzweiflung ...

  • Kurz berichtet

    Moskau. Einen herzlichen Empfang bereitete die Moskauer Jugend am Donnerstag 400 jungen Vietnamesen, die zum Studium in die UdSSR delegiert wurden. Auf einer Massenkundgebung legten die Jugendlichen ein Bekenntnis ihrer Solidarität mit dem kämpfenden vietnamesischen Volk ab. Indien plan» Satellitenstart Neu-Delhi ...

  • Von Bonn wird gefordert: Jetzt Vertrag mit UdSSR ratifizieren! DKP-Appell an BRD-Regierung / Tausende Unterschriften

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der DKP hat am Donnerstag, dem ersten Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages zwischen der UdSSR und der BRD, die Bundesregierung aufgefordert, die Verträge von Moskau und Warschau ohne Verzug dem Bonner Parlament zur Ratifizierung zuzuleiten. Zugleich appellierte das ...

  • Sheikh Mujibur Rahman in westpakistan vor Gericht gestellt

    Rawalpindi / Neu-Delhi / Westberlin E^DN). Der ostpakistanische Politiker jheikh Mujibur Rahman soll, wie AP berichtet, am Mittwoch in. Westpakistan for Gericht gestellt worden sei». Ihm frird Kriegführung gegen die Regierung vorgeworfen, wofür das Gesetz^lebenalinglidie Gefängnisstrafe oder Todesttrafe androht ...

  • Selbst das Gold wird verdächtig

    Währungskrise hält an: „Wie es weitergehen soll, weiß niemand"

    Frankfurt (Main) / Westberlin (ND). „Wie es weitergehen soll, weiß niemand heute genau zu sagen." Zu diesem Eingeständnis kommt der Westberliner „Tagesspiegel" in einem Bericht zur Währungskrise. Wie das BRD-MonopoU organ „Handelsblatt" schreibt, ist die Situation noch dermaßen konfus, daß es auch bei einem geringen äußeren Anlaß angesichts der sehr labilen Verfassung der Märkte zu einer noch stärkeren Fluchtwelle aus dem Dollar kommen könnte ...

  • Es hagelt Protest gegen die Umweltverschmutzung

    Düsseldorf/Bonn (ADN/ND). Die strengste Bestrafung der für die Giftskandale in der BRD verantwortlichen Konzerne hat dal DKP-Präsidium am Donnerstag von der Bonner Regierung und den BRD-Landesregierungen gefordert. Zugleich fordert das DKP-Präsidium die unverzügliche Entfernung der in den Depots der Bundeswehr und der anderen NATO-Tmppen lagernden ABC-Waffen vom Boden der BRD ...

  • UZ-Exfraausgabe gegen das KPD-Verbot

    Düsseldorf (ADN). Der Forderung, das KPD-Verbot aufzuheben, isj eine Extraausgabe der Düsseldorfer sozialistischen Volkszeitung „Unsere Zeit" gewidmet. die"m"denl'.riächstenJTagen in vielen Tausenden Exemplaren von Kommunisten vor Großbetrieben und in Wohngebieten der BRD verteilt wird. Die Aufrechterhaltung des Verbots der KPD treffe alle Werktätigen und nutze allein den Feinden der Demokratie und des Friedens sowie den Großausbeutern, wird in dem Extrablatt festgestellt ...

  • Malta soll „gekauft" werden

    La Valetta/Moskau (ADN/ND). Der britische Hohe Kommissar? irf -Malta* Watson, hat Reuter zufolge Premierminister Dom Mintoff ein vom NATO- Rat ausgearbeitetes Papier übergeben, mit dem Malta die Zusage für die Konservierung der Militärstützpunkte der NATO und Großbritanniens auf der Insel abgepreßt werden soll ...

  • Heues Massengrab mit Naziopfern entdeckt

    Warschau (ADN-Korr.). Bei Bauarbeiten in Bydgoszcz ist ein weiteres Massengrab mit Opfern der Hitlerfaschisten entdeckt worden. Das in 1,5 Meter Tiefe gelegene Massengrab enthält die Überreste von' zwanzig Personen, die dl? Nazis 1939 durch Genickschuß ermordeten. Die Opfer wurden im Hof des ehemaligen Gestapogebäudes in einen Luftschutzgraben geworfen, der sich auf dem Gelände der jetzigen Baustelle befand ...

  • ASU bildete Sekretariate

    Kairo (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Arabischen Sozialistischen Union hat auf einer Tagung unter Vorsitz von VAR-Präsident Sadat neun Sekretariate gebildet, die für die Arbeit zwischen den Sitzungen des ZK verantwortlich sind. Der Vorsitzende des Sekretariats für Politische Angelegenheiten und für Auswärtige Beziehungen der ASU, Mohammed Abdel Salam el Zayyat, wurde zugleich 1 ...

  • Jordanische Patrouille in Syrien eingedrungen

    Damaskus (ADN). Eine motorisierte jordanische Militärpatrouille ist am Mittwochabend eineinhalb Kilometer tief in das Gebiet der Syrischen Arabischen Republik eingedrungen und hat einen syrischen Wachposten angegriffen. In der Erklärung eines Militärsprechers der SAR, die die Agentur SANA am Donnerstag veröffentlichte, wird mitgeteilt, daß dabei ein syrischer Soldat getötet wurde ...

  • Überschwemmungen in der Burjatischen ASSR

    Moskau (ADN-Korr.). Heftige Regenfälle, die fast einen Monat lang begleitet von Stürmen über Transbaikalien niedergingen, haben in der Burjatischen ASSR zu großen ^Überschwemmungen geführt. Mehrere Flüsse traten über die Ufer, und die Stadt Sakamensk wurde von Flutwellen erfaßt. Jedoch sinkt der Wasserstand in den, Flüssen Burjatiens jetzt allmählich ...

  • USA müssen aus Vietnam abziehen!

    Indien unterstutzt RSV-Vorschlag

    Neu-Delhi (ADN/ND). Die Forderung nach einem unverzüglichen Abzug der USA-Aggressoren aus Vietnam unterstützte der indische Außenminister Swaran Singlh. Vor dem Parlament in .Neu-iDeffihi unterstrich" er, daß der 7-Punkte-iVorschlag der RSV eine konstruktive Grundlage für eine (friedliche Regelung des Indothinaproblerhs darstelle ...

  • Gespräche RGW-Arabisches Enfwicklungszentrum

    Moskau (AON). Die Bereitschaft, die wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zu entwikkeln, haben Nikolai Faddejew, Sekretär des RGW, und Muhammed Ezzad Salam, Generaldirektor des Zentrums für industrielle Entwicklung der arabischen .Länder, zum Ausdruck gebracht. Salam weilte neun Tage in der UdSSR ...

  • Was sonst noch passierte

    Eines Nachts brach unter den Einwohnern des englischen Dorfes High Wicombe eine Panik aus. Sie sahen mitten auf dem Friedhof einen brennenden Holzstoß, um den halbnackte Hexen tanzten. Erst die herbeigerufenen Polizisten stellten fest, daß das britische Fernsehen lediglich einen Hexentanz für eine neue Revue aufnahm ...

  • Guinea klagt Bonn an

    Kairo (ADN-Korr.). Der Botschafter der Republik Guinea in der VAR, Diallo Ibrahima, hat auf einer Pressekonferenz in Kairo die Aggressionspolitik des portugiesischen Kolonialregimes und dessen NATO-Verbündeter gegen sein Land angeklagt. Ibrahima verwies dabei besonders auf die Sabotageakte der BRD durch ...

  • Raubüberfall auf Kassiererin

    Bonn (ADN). Bei einem Raub- Überfall auf eine Kassiererin haben drei Männer am Donnerstagnachmittag in Sleglar in der BRD 36 000 DM erbeutet. Die Frau sollte das Geld von der Zweigstelle einer Sparkasse zu einem nur 200 Meter entfernt liegenden Postamt bringen.

Seite 8
  • Die heißen Sommertage des Juri Maximow

    Komsomolzen halfen Berliner Tiefbauern

    Von Eckhard G a 11 e y dann 30jährige Igor Pawlowski sowie der dann 36jährige Wladimir Sawitschew könnten die Ehrennadel „Jungaktivist" vorzeigen. Sie waren die Fleißigsten. Erinnerungen an den Sommer 1971... Der Weg würde Alexander Sawitzki.äus Wernjust am Don oder Eduard Karachanow aus Moskau , —ob sie in zehn Jahren noch da wohnen? — dann auch zu ehemaligen Mitgliedern des sozialistischen Jugendverbandes führen, zu Bauarbeitern, mit denen sie in den Augusttagen 1971 Freundschaft schlössen ...

  • 3« Tag über „Gemein-

    Als sich Renate Stechers Triumph in den Vorentscheidungen abzuzeichnen begann, 'kommentierte ein BRD-Journalist den möglichen Sieg im voraus mit unverhohlenem Haß und mit Bemerkungen, wie sie unverschämter und gemeiner hier auf der Pressetribüne bis: lang nicht zu hören waren. Nach dem Sieg klang es anders: »Die deutschen Sprint-Blitze schlugen ein" (Springers „Bild"), „Totaler deutscher Triumph im Frauensprint" (»Nacht-Depesche", Westberlin) ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT I

    Donnerstag-Ergebnisse

    400 m Frauen: 1. Seidler (DDR) 52,1 (LR), 2. Bödding (BRD) 52,9, 3. Lohse (DDR) 52,9, 4. Sykora (Österreich) 53,0. 5. Tschistjakowa (UdSSR) 53,2, 6. Eklund (Finnland) 53,4, 7. Besson (Frankreich) 53,7. 8. Kühne (DDR) 53,9. 800 m Frauen: 1. Nikolic (Jugoslawien) 2:00,0, .2. Löwe 2:01,7, 3. Stirling (beide Gb) 2:02,1, 4 ...

  • Erste Europameisterin mit Weltrekord: Faina Melnik

    Neuer Diskusweltrekord der Frauen: 64,22 m / Titel für die DDR im 400-m-Lauf durch Helga Seidler und.Bronze für Ingelore Lohse / Silber für Rudolph und Fromm

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Wenige Minuten, bevor die Kampfrichter am Diskusring ihre Utensilien zusammenräumen wollten, sorgte die 26jährige Faina Melnik mit einem großartigen Wurf dafür, daß das scheinbar schon feststehende Resultate revidiert wurde. Die lange führende Liesel Westermann (BRD) wurde mit diesem Wurf deutlich überboten, und noch ehe die Scheibe auf dem Boden aufschlug, vollführte Faina im Ring einen Freudentanz ...

  • Gold für Zehnkämpfer Kirst

    In einem dramatischen Duell, das sich vor allem in den letzten beiden Disziplinen, dem Speerwerfen und dem 1500-«n-Lauf zuspitzte, gelang es dem Europameister im" Zehnkampf von 1969, dem Potsdamer ASK-Sportler Joachim Kirst, seinen Titel mit Erfolg zu verteidigen. Kirst hatte nach einer Serie guter Leistungen eine Schwäche im Stabhochsprung, wo er nur 4,20 Meter übersprang, während sein ärgster Rivale, Kurt Bendlin (BRD), 4,60 Meter schaffte und damit auf den zweiten Platz vorstieß ...

  • Sturz — Chancen dahin!

    Den 800-m-Lauf der Frauen gewann die Jugoslawin Vera Nikolic in der hervorragenden Zeit von 2:00,0 Minuten, doch waren zwei Läuferinnen, die man im • Endkampf weit vom erwartet hatte, schon nach 150 Metern durch, einen Sturz um ihre Chancen gekommen: die Weltrekordlerin Falck (BRD) und unsere Gunhild Hoffmeister, die zwar sofort aufsprang und weiterlief, aber nach (J00 Metern resigniert aus der Bahn ging ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR. I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 16.05 Die Welt in dieser Woche; 17.00 Nachmittagsmagazin; 19.12 Journalisten fragen; 19.40 Muße, Muse und Musik; 21.35 Folklore heute. Berliner Rundfunk: 9.00 Tanzmusik; 13.40 Konzertstunde; 15.00 Musik der Gegenwart; 15.35 Jugendstudin DT 64: 20.00 ...

  • Nallets Frage

    Der Favorit im 400-m-Hürdenlauf der Männer, Jean-Claude Nallet aus Frankreich, mußte erst einen schweren Kampf bestehen, ehe er sich gegen den als „Unbekannter" nach Helsinki gekommenen Spartakiadesieger von 1966, Christian Rudolph, durchsetzen konnte. Rudolph verbesserte dabei seinen eigenen DDR- Rekord ...

  • Aus Karl-Marx-Stadt

    Der 400-m-Lauf der Frauen sah nicht weniger als drei DDR-Mädchen am Start. Helga Seidler, vor der Favoritin und Zweiten von Athen, der' Französin Besson, startend, hatte das Rennen schon nach 200 m fest in der Hand und siegte völlig ungefährdet in der neuen DDR-Rekordzeit von 52,1 s. Ingelore Lohse rangierte lange auf dem zweiten Rang, mußte dann aber zeitgleich Inge Bödv ding (BRD) noch passieren lassen ...

  • Spurtsieger Gonschorek

    Der fünfte Abschnitt der DDR- Radrundfahrt über 130 km durch den Spreewald endete mit dem Spurtsieg von Dieter Gonschorek (DDR II) vor Manfred Dähne, Michael Milde und Dieter Mickein (alle DDR I). Nach einem Sturz (km 15) schied der Sieger der 1. Etappe Gustaf van Cauter (Belgien) aus. Gesamteinzel: 1 ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 11. August starb im Alter von 79 Jahren Genosse Emil Schwitkowski. In ihm verlieren wir einen hochgeschätzten und pflichtbewußten Genossen. Seit 1919 stand er in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse und setzte sich jederzeit aktiv für die Partei ein. Für seine Verdienste wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze, mit der Verdienstmedaille der DDR und mehrfach als Aktivist ausgezeichnet ...

  • In Funk und Fernsehen

    DFF: I. Programm: 11.50Uhr Aufzeichnung vom Vorabend, 17 und 21.35 Uhr. II. Programm: 17 Uhr in Farbe, 20.35 Uhr. Radio DDR: 12.15 und 16.49 Uhr. Für die Plazierung ist die Medaillenwertung (Gold, Silber) Bronze) maßgeblich. Die Punktzahl der inoffiziellen Länderwertung ergibt sich aus der bei Olympischen Spielen üblichen Vergabe von Punkten für die Plätze 1 bis 6: 7, 5, 4, 3, 2,-1 ...

  • Zwei gleich ins Finale

    Mit den Vorläufen begannen am Donnerstag auf dem Bagsvaerdsee bei Kopenhagen die Rudereuropameisterschaften der Frauen. Kampflos in das Finale kamen die Achter-Besatzungen, für die lediglich'sechs Meldungen vorliegen. Die siegreichen DDR-Sportlerinnen, die sich sofort für das Finale qualifizierten, waren Anita Kuhlke im Einer und Jaeger/ Schmidt im Doppelzweier ...

  • Straßen gesperrt

    Wegen Bauarbeiten werden am Sonnabend, dem 14. August, von 5 bis 18 Uhr die Straße Am Ostbahnhof von der Straße der Pariser Kommune bis Koppenstraße sowie der Vorplatz und Parkplatz vor dem Ostbahnhof für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Anfahrt zum Ostbahnhof ist möglich über die Erich-Steinfurth-Straße ...

  • Richard Eyermann

    entgegengebracht wurden möchte ich allen Genossen unc Freunden auf diesem Weg« meinen herzlichsten Dank aussprechen'. Besonderer Dan! gilt den Genossen des Zentralkomitees, der Zentralen Parteikontrollkommission, des Sekretariats der Bezirksleitung Magdeburg, der Bezirksparteikontrollkommission , Magdeburg, den sowjetischen Genossen, den Freunden dei Blockparteien und der Straßengemeinschaft ...

  • Am 10. August verstarb im Alter von 71 Jahren unser ehemaliger Mitarbeiter, Genosse Herbert Busse

    zweimaliger TrSger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber, der Verdienstmedaille der DDR, der Medaille : Kämpfer gegen den Faschismus 1933—1945 und anderer staatlicher Auszeichnungen Wir verlieren in ihm einen der Partei der Arbeiterklasse und unserem Staat treu ergebenen Genossen. Sein Vorbild wird uns Verpflichtung sein ...

  • Großer Wachaufzug

    Anläßlich des 10. Jahrestages der zuverlässigen Sicherung der Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik findet am Freitag, dem 13. August, 14.30 Uhr, vor dem Mahnmal der Opfer des Faschismus und Militarismus Unter(den Linden ein Großer Wachaufzug statt. An den Gedenkstätten der ermordeten Grenzsoldaten finden am 13 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Bei sich < stellender südwestlicher Lufts mung kommt es wieder zur Ervi mung, so daß die Temperatu heute auf 21 Grad im Norden i 25 Grad Celsius im Süden ans gen. Dabei wird es unter dem I fluß eines Hochdruckkeils we selhd heiter und wolkig sein, Norden jedoch vorübergehend a stärker bewölkt ...

  • Entscheidungen heute

    Stabhochsprung (Jahresbester 1971 in Europa: Isaksson, Schweden, 5,42), Speerwerfen Frauen (Gryziecka, Polen, 62,10 m), 200 m Frauen (Stecher, DDR, 22,6 s), 200 m . Minner (Borsow, UdSSR, 20,2 s), 100 m Hürden Frauen (Balzer, DDR, 12,6 s), Kugelstoßen Männer (Briesenick, DDR, 21,00 m), 400 m Minner (Fiasconaro, Italien, 45,5 s) ...

  • Gusenbauer: 1,87 m

    Den Titel im Hochsprung der Frauen holte sich nach über vierstündigem Kampf Ilona GUsenbauer (Österreich) mit 1,87 m vor Inkpen (Großbritannien) und Popescu (Rumänien) je 1,85 m. Rita Schmidt (DDR) wurde mit 1,83 m Vierte.

Seite
Sein Vermächtnis lebt in allen unseren Taten Der 73. August und der Frieden Auslastung der Technik durch Kooperation erhöht Restlichen Roggen zuerst Brutaler Terror in Nordirland hält an Helga Seidler und Joachim Kirst Gromyko beendete Besuch in Indien Volkskammerpräsidium gab Essen für finnische Gäste „Prawda" veröffentlicht* Politbüro-Mitteilung Auszeichnungen des ZK für bewaffnete Organe PARADE 10 Jahre antifaschistischer Schutzwall — 10 Jahre sicherer Schutz des Friedens und des Sozialismus!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen