27. Jun.

Ausgabe vom 10.07.1971

Seite 1
  • Botschafter der MVR gab festlichen Empfang

    Am Freitagabend gab der Botschafter der MVR in der DDR, Chorlogijn Damdin, in Berlin einen festlichen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Paul Verner, die Kandidaten des Politbüros des ZK Georg Ewald und Walter Halbritter sowie das Mitglied des Sekretariats des ZK, Horst Dohlus, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Hans Rietz und die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Schürer und Dr ...

  • Der Hauptinhalt der Parteiarbeit

    Gemäß den Lehren Lenins bildet die ideologische Arbeit den Hauptinhalt der Arbeit der ganzen Partei. Der Kern der Leitungstätigkeit der Partei ist die politische Führung der Gesellschaft. Das sind klare, knapp formulierte Gedanken aus dem Bericht des Genossen Erich Honecker an den VIII. Parteitag. Sie sind von großer Bedeutung für das Wirken jeder Grundorganisation ...

  • Prüfstein unseres Handelns Freundschaft zur UdSSR

    Berlin (ND). Zu ihrer 4. Tagung tra- -, fen sich am Freitag im Hause des Ministeriums des Innern in Berlin die Mitglieder des ' Zentralvorstandes der Gesellschaft für Öeutsch-Sowjetische Freundschaft. Aufgabe der Tagung war es, die nächsten Ziele der Freundschaftsgesellschaft nach dem VIII. Parteitag abzustecken ...

  • Höhere Ansprüche an die Arbeit der Gewerkschaften

    13. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes erörterte nächste Aufgaben zur Auswertung des VIII. Parteitages Berlin (ND/ADN). Am Freitag trat der FDGüB-Bundfisvarstand in der Gewerkschaftshochschule Bernau zu seiner 13. Tagung zusammen. Auf der Tagesordnung, standen Schlußfolgerungen aus dem VIII. Parteitag für die gewerkschaftliche Arbeit in den nächsten 'Wochen und Monaten ...

  • Ostseewoche mit Friedenskonzept

    Bereits Hundert« Gäste eingetroffen Pionierlager in Prerow eröffnet Von unserer Sonderredaktion Rostock. „Im Mittelpunkt der diesjährigen Ostseewoche werden ohne Zweifel die bedeutenden Friedensinitiativen stehen, die vom XXIV. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion ausgingen, und zu denen das Friedenskonzept des VIII ...

  • Fünf Jahrzehnte Treue zum Marxismus-Leninismus

    Berlin (ND). Aus Anlaß des bevorstehenden 50. Jahrestages des Sieges der Mongolischen Volksrevolution fand am Freitag in der Berliner Volksbühne eine Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED, des Ministerrates der DDR und des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland statt ...

  • Diplomatische Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Tschad vereinbart

    Minister Hassane und Botschafter Böttger signierten Abkommen

    Berlln / Fort-Lamy (ADN). Eine Vereinbarung Ober die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Tschad wurde am 6. Juni 1971 in Fort-Lamy vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Demokratischen Republik Sudan, Kurt Bötteer, und vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Tschad, Baba Hassane, im Namen ihrer Regierungen unterzeichnet ...

  • Für Umweltschutz mit DDR-Beteiligung

    Genf (ADN-Korr.). Im Koordinierungskomitee der Sommertagung des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC) in Genf haben sich am Freitag weitere Redner für eine universelle Beteiligung aller Staaten an der Konferenz über Umweltschutz ausgesprochen, die ini nächsten Jahr in Stockholm stattfinden wird. Zwar obliegt es nicht der ECOSOC-Tagung," sondern der 26 ...

  • Neue Ausschreitungen in Nordirland

    Londonderry (ADN/ND). Zu neuen Ausschreitungen durch britische Truppen kam es am Donnerstagabend in den katholischen Wohnbezirken der nordirischen Stadt Londonderry. Die Soldaten eröffneten das Feuer auf Hunderte Demonstranten, die gegen die Ermordung eines Bewohners von Lon-( donderry durch das britische Militär protestierten ...

  • Anteilnahme für Erdbebenopfer

    Santiago (ADN/ND). Zentral- und Nordchile sind am Donnerstagabend (Ortszeit) von einem schweren Erdbeben heimgSucht worden, das bisher 67 Tote und^über 300 Verletzte forderte. Aus Anlaß der Katastrophe übermittelte der. Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Chile, Dr ...

  • RSV-Vorschlag zeugt von Friedensstreben

    Berlin/Paria (ADN/ND). Die von der RSV-Regierung unterbreiteten Vorschläge sind ein anschauliches Zeugnis des Strebens des vietnamesischen Volkes nach Frieden, heißt es in einer Erklärung des Politbüros der FKP zu dem 7-Punkte-Programm. Darin wird das ganze französische Volk aufgerufen, den Kampf gegen die USA-Aggression in Indochina zu verstärken ...

  • Ruf nach Anerkennung aus Bihar

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Für unverzügliche Schritte zur Herstellung diplomatischer Beziehungen Indiens zur DDR hat sich am Donnerstag ein Konvent von Mitgliedern beider Kammern des Parlaments des Indischen Bundesstaates Bihar in einer Resolution ausgesprochen. In einer mehrstündigen Diskussion unter Vorsitz von Minister Rauf Alam (Kongreß-Partei) ergriffen Vertreter fast aller Fraktionen das Wort ...

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 10. Juli 1971 Seite 2 Höhere Ansprüche an die Arbeit der Gewerkschaften (Fortsetzung von Seite 1) kein Gedanke eines Neuerers oder Erfinders darf verlorengehen." Herbert Warnke schlug vor, daß der FDGB-Bundesvorstand das Präsidium beauftragt, gemeinsam mit den Zentralvorständen der Industriegewerkschaften und den staatlichen Organen Vorschläge für lohnpolitische Maßnahmen zu unterbreiten ...

  • Höhere Ansprüche an die Arbeit der Gewerkschaften

    (Fortsetzung von Seite 1)

    kein Gedanke eines Neuerers oder Erfinders darf verlorengehen." Herbert Warnke schlug vor, daß der FDGB-Bundesvorstand das Präsidium beauftragt, gemeinsam mit den Zentralvorständen der Industriegewerkschaften und den staatlichen Organen Vorschläge für lohnpolitische Maßnahmen zu unterbreiten. Er sagte ...

  • Den guten Beispielen Massencharakter verleihen

    Bezirksleitung Cottbus beriet Aufgaben nach dem VIII. Parteitag

    Cottbus (ND). In einer zweitägigen Sitzung beriet die Bezirksleitung Cottbus Aufgaben der Parteiorganisationen des Energiebezirkes nach dem VIII. Parteitag und zog Schlußfolgerungen aus der bisherigen Verwirklichung seiner Beschlüsse. Die Tagungsteilnehmer begrüßten herzlich Genossen Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, der das Schlußwort hielt ...

  • Prüfstein unseres Handelns Freundschaft zur UdSSR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    che Methoden einer interessanten politisch-ideologischen Massenarbeit wie das „Informationszentrum über die Sowjetunion" im Brandenburger DSF- Haus und den Wissenswettbewerb der Karl-Marx-Städter Bezirksorganisation „Von Freund zu Freund". Im Bezirk Neubrandenburg bildeten Grundorganisationen der DSF bereits nach dem XXIV ...

  • Botschafter der MVR gab testlichen Empfang

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auf die Beziehungen zwischen der MVR und der DDR eingehend, stellte der Botschafter fest daß sie sich auf den Prinzipien:,' des Märxishiüs-X-eninismus und des proletarischen Internationalismus entwickeln und festigen und beide Parteien und Staaten in allen grundsätzlichen Fragen der gegenwärtigen internationalen Entwicklung und in ihrer Haltung zu allen Problemen der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung übereinstimmen ...

  • DDR-Generalkonsul bei Präsident der VR Tansania

    Der Präsident der Vereinigten Republik Tansania, Dr. Julius K. Nyerere, empfing am Freitag den Generalkonsul der DDR in der VRT, Dr. Erich Butzke. Dr. Butzke informierte Präsident Dr. Nyerere über Probleme des VIII. Parteitages der-SED. Während des Gesprächs wurden insbesondere Fragen der internationalen Rolle der DDR, des Kampfes gegen den Imperialismus und der Unterstützung der DDR für die nationale Befreiungsbewegung der VöU ker Afrikas behandelt ...

  • Erfahrungsaustausch mit Wissenschaftlern

    Rostock (ND). Zu einer Arbeitsberatung trafen sich am Freitag in Rostock Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, und Genosse Harry Tisch, Kandidat des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, mit leitenden Wissenschaftlern, Parteifunktionären, mit den Vorsitzenden der gesellschaftlichen Räte und Studenten der Hochschulen des Küstenbezirkes ...

  • RSFSR-Delegation besuchte Osfseebezirk

    Rostock (ADN). Die sowjetische Studiendelegation unter Leitung des Genossen L. J. Florentjew, Minister für Landwirtschaft der RSFSR, beendete am Freitag ihren Aufenthalt im Ostseebezirk und trat die Heimreise an. Zuvor hatte sie die agra 71 in Markkleeberg besucht Die Delegation war am Donnerstag in Rostock-Warnemün de zu einem freundschaftlichen Gespräch mit Harry Tisch, Kandidat des Politbüros und 1 ...

  • Volkskammerausschuß für Landwirtschaft tagte

    Halle (ND). Nach der Teilnahme an der 16. Tagung des RLN der DDR in Leipzig-Markkleeberg und einem Besuch der agra 71 zogen die Mitglieder des Volkskammerausschusses für Landwirtschaft, Nahrungsgüterwirtschaft und Forstwirtschaft am Freitag in Halle erste Schlußfolgerungen aus den Beschlüssen des VIII ...

  • Intendantin des Bc in ihr Amt eingeführt

    Berlin (ADN). Die neue Intendantin des Berliner Ensembles, Ruth Berghaus, wurde am Freitagvormittag auf einer Betriebsversammlung im Haus am Bertolt-Brecht-Platz durch Kulturminister Klaus Gysi offiziell in ihr Amt eingeführt. Außerdem waren der stellvertretende Kulturminister Dr. Werner Rackwitz, der Berliner Stadtrat Prof ...

  • berief über neue Aufgaben

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Alexander Abusch empfing am Freitag im Amtssitz des Ministerrates die Mitglieder des Präsidiums der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin, um mit ihnen über die Auswertung der Beschlüsse des VIII. Parteitages für die künftige Arbeit der Akademie zu beraten ...

  • Käfhe-Kollwitz-Preis 1971 für Curt Querner

    Berlin (ND). Der Käthe-Kollwitz- Preis 1971 der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin wurde dem Maler und Grafiker Ourt Querner am Freitag verliehen. Der 67jährige Künstler, ehemals Mitglied der ASSO, ist vor allem durch ausdrucksstarke Bilder vom revolutionären Kampf der Arbeiterklasse in den zwanziger und dreißiger Jahren bekannt geworden ...

  • Pioniere aus der RSV in Berlin eingetroffen

    Berlin (ND). Mit bunten Blumengrüßen und den Klängen eines Pionierblasorchesters wurden am Freitag auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld Pioniere aus der Republik SUdvietnam empfangen. Die vietnamesischen Mädchen und Jungen nehmen am Internationalen Pionierlager in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee teil ...

  • Kulturabkommen zwischen DDR und Algerien

    Algier (ADN). Ein Abkommen über die kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und Algerien bis Ende 1972 ist am Donnerstag in Algier unterzeichnet worden. Das Dokument wurde vom Leiter der DDR-Verhandlungsdelegation, dem Botschafter der DDR in Algerien, Siegfried Kämpf, und dem Leiter der Abteilung Kultur und technischer Austausch im algerischen Außenministerium, Abdel Ghani Kesri, signiert ...

  • Syrische Kommunalpolitiker erhielten Zertifikate

    Berlin (ADN). Der 1. Vizepräsident des Städte- und Gemeindetages der DDR, Werner Manneberg, überreichte am Freitag in Berlin Kommunalpolitikern aus der SAR die Zertifikate für den erfolgreichen Abschluß eines Seminarkurses am Institut für Kommunalpolitik des Städte- und Gemeindetages in Weimar. Die Gäste dankten für die Möglichkeit, Erfahrungen bei der Gestaltung der sozialistischen Gesellschaft in der DDR sammeln zu können ...

  • Worte vom VIIL Parteitag

    Jeder sollte sich bewußt sein, daß mit der im Entwurf der Direktive formulierten Hauptaufgabe ein anderes, ein neues Herangehen an die Leitung, Planung und Organisierung der Versorgung der Bevölkerung notwendig geworden ist. Bei der Planung und Bilanzierung der Produktion und der Versorgung ist künftig ...

  • Sperrung des Berlin- Spandauer-Schiffahrtskanals

    Berlin (ADN). Wie ADN von der Wasserstraßenverwaltung der DDR erfährt, wird der Berlin-Spandauer- Schiffahrtskanal wegen Instandsetzungsarbeiten an der Sandkrugbrücke ab 19. Juli gesperrt, und zwar für die gesamte Schiffahrt im Durchgangsverkehr aus und in Richtung Spree-Oder- Wasserstraße. Die Freigabe wird rechtzeitig bekanntgegeben ...

  • Gründliche Auswertung sowjetischer Erfahrungen

    Berlin (ADN). Vor 120 leitenden FDJiFunktionären aus FDJ-Bezirksleitungen, Hoch- und: Fachschulen sprach am Freitag in der Schule des FDJ-Zentndrates in Bärenklau bei Berlin das Mitglied des; ZK der SED und Leiter, der Abteilung Wissenschaften beim ZK, Hannes Hörnig, über Probleme der ideologischen Arbeit mit den Studenten nach dem VIII ...

Seite 3
  • Was einer werden will« hängt von der Eriiehung ab

    den oberen Klassen viele neue Probleme auf, die so manchen früheren Berufswunsch überschatten. Gewiß stimmt das: Die Schüler der Mittel- und Ober- ■ stufe dringen stärker in das Wesen einzelner Berufe ein, geben sich also nicht mehr mit äußeren Erscheinungsformen zufrieden, sie sehen Licht- und Schattenseiten oder hören zumindest davon ...

  • Mut zur eigenen Leistung

    Junge Menschen in die „Geheimnisse" der gesellschaftlichen Entwicklung einzuführen, sie unanfechtbar gegen bürgerliche und unmoralische Einflüsse zu machen, als Kämpfer für den Fortschritt, den Sozialismus, als junge Kommunisten zu .erziehen — das ist doch etwas! Allerdings — ohne bewußtes, Mitwirken der Schüler geht es nirgends- voran ...

  • Schulnotix«n

    Neubrandenburr ' (ADN). Die hohe Verantwortung der Pädagogen für die allieitige Stärkung der DDR unterstrich Dr. Lothar Oppermann, Leiter der Abteilung Volksbildung beim ZK, am Donnerstag auf einer Parteiaktivtagung in Neubrandenburg. Daran nahmen Direktoren, Parteisekretäre und Staatsbürgerkundelehrer von Bildungseinrichtungen sowie Schulfunktionäre des Agrarbezirkes teil ...

  • Aktives Verhältnis zum Lernen und zur Arbeit

    Die Autoren auf dieser Seite äußern sich zu unterschiedlichen Themen, denen Gedanken aus den Dokumenten des VIII. Parteitages zugrunde liegen. Irmgard Allsen überlegt, wie sie ihren Unterricht und die Erziehung im Fach Staatsbürgerkunde verbessern kann. Sie weist an Hand eigener Erfahrungen nach, daß Bewußtseinsbildung und exaktes Wissen untrennbar miteinander verbunden sind, und wendet sich — ohne das Wort auszusprechen — gegen jede Unterforderung der Schüler ...

  • So konnte es nicht mehr weitergehen

    einfach um die Einhaltung von Normen, die unerläßlich sind, wo mehrere Menschen zusammen leben und arbeiten. Seit dieser Beratung sind .einige Wochen ins Land gegangen. Besucht heute jemand die Schule, sieht er, daß es die Jugendfreunde bei schönen Worten nicht beließen. Sie errichteten gemeinsam mit Eltern und Lehrern einen neuen Zaun um das Schulgebäude, Schülerbrigaden halten die Schule und die Umgebung sauber, führen kleine Reparaturen aus, pflegen die Anlagen und helfen beim Großreinemachen ...

  • erreichen wollen, so nur, indem wir an

    uns selbst zuerst höhere Anforderungen ■teilen. Manchmal ertappt man sich bei dem Gedanken: Ach, das wird schon, du hast ja deine Erfahrungen, und ganz unbeschlagen in der Theorie bist du auch nicht. Aber diesen Gedanken wirft man rasch über Bord, sobald man Marx, Engels oder Lenin zur Hand nimmt. Immer wieder stößt man auf Gedanken, die ...

Seite 4
  • Fest verbunden durch gemeinsame Ziele und Interessen

    Aus der Ansprache des Genossen Chorlogijn Damdin, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Mongolischen Volksrepublik in der DDR

    Der große Nationalfeiertag des mongolischen Volkes, das vor 50 Jahren unter der Führung der MRVP und mit Unterstützung der Arbeiter und Bauern Sowjetrußlands die Volksrevolution durchgeführt, seine nationale Unabhängigkeit und Freiheit errungen und unter Beschreitung des nichtkapitalistischen Entwicklungsweges den Sozialismus errichtet hat, ist zu einem wahrhaft internationalen Feiertag geworden ...

  • Praktischer Beweis der Lebenskraft des Sozialismus

    Aus der Ansprache des Genossen Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR

    Es ist uns ein Herzensbedürfnis, im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front und unserer gesamten Bevölkerung der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, der Regierung und dem gesamten mongolischen Volk zu diesem bedeutsamen Jubiläum die herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Arbeiter Nordeuropas für Anerkennung der DDR

    Sicherheit in Europa auf der Tagesordnung in Rostock

    Von Jahr zu Jahr wächst in Nordeuropa die Bereitschaft, aktiv i für die völkerrecht- ' liehe Anerkennung /der DDR einzutreten. Besonders spürt man das zur Ostseewoche, wenn die Vertreter der Ostseeländer, viele von ihnen mit Mandaten für die Arbeiterkonferenz in der Tasche, über das Baltische Meer nach Rostock kommen ...

  • Tschad - Land zwischen Tibesti und dem Schari

    Nationaler Aufbau wird durch schlimmes Kolonialerbe erschwert

    Von Lothar K i 11 m e r Zwischen dem legendären Saharagebirgsland Tibesti, dessen Spitzen bis zu 3415 m in den erbarmungslosen Sonnenhimmel ragen, und dem Tschads see mit den wasser- und fischreichen Zuflüssen Schari .und Logone erstreckt sich über 1,284 Millionen km2 die zentralafrikanische Republik Tschad ...

  • Zur 30. Anerkennung

    Als 30. Staat in der Welt hat die Republik Tschad, ein Land im Herzen Afrikas, mit der DDR diplomatische Beziehungen aufgenommen. Vor wenigen Wochen hatte Leonid Breshnew auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU erklärt: „Die DDR ist bereits von 27 Staaten anerkannt, und es besteht kein Zweifel, daß sich dieser Prozeß fortsetzen wird ...

Seite 5
  • Scheel hofiert den Aggressorstaat

    Offene Unterstützung für Tel Avivs Völkerrechtsbruch

    Tel Aviv (ADN/ND). Bei seinen Begegungen mit Ministerpräsidentin Meir, Außenminister Eban und anderen israelischen Regierungsverwetern sei ein „hohes Maß an Übereinstimmung" erzielt worden. Das erklärte BRD-Außenminister Scheel am F'fcitag auf einer Pressekonferenz zum Abschluß des offiziellen Teils seines Aufenthaltes im Aggressorstaat ...

  • Gemeinschaftswerk DDR-MVR übergeben

    Meeting im Fleischkombinat von Ulan-Bator mit DDR-Delegation

    Von unserer Sonderkorrespondentin Hannelore K a u f f e 11 Ulan-Bator. Das große Jubiläum des mongolischen Volkes, der 50. Jahrestag des Sieges derVolksrevcttution, steht nicht nur im Zeichen der historischem Erfolge, die das asiatische Brudervolk auf seinem Weg vom Feudalismus in den Sozialismus errang, es wird vor allem geprägt vom Geist des proletarischen Internationalismus ...

  • Kurz berichtet

    Aus Phoengjang abgereist

    Phoengjang. Die sowjetische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von Kirill Masurow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, hat nach einem mehrtägigen Aufenthalt in der KVDR am Freitag die Heimreise angetreten. Gedenkmedaillen überreicht Prag ...

  • Revanchistengeschrei in München

    BRD-Prominenz hetzt gegen Verträge von Moskau und Warschau

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme München. Mit Reden des bayrischen Ministerpräsidenten Goppel und des SPD-Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der revanchistischen schlesischen Landsmannschaft, Hupka, wurde am Freitag in München ein sogenanntes Deutschlandtreffen der Schlesier eröffnet ...

  • USA weichen Antwort aus

    Pressekonferenz der RSV- und DRV-Delegation in Paris

    Paris (ADN). Die USA-Delegation bei den Pariser Vietnamgesprächen hat bisher keine einigermaßen einleuchtende Antwort auf die Fragen gegeben, die" die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam in ihrem 7-Punkte-Vorsehlag zur Friedensregelumg in Vietnam aufgeworfen hat. Das erklärte auf einer Pressekonferenz in Paris der Sprecher der RSV-Oelegation Duong Dinh Thao ...

  • Verhaftungen folgen auf Demonstrationen

    Bonn (ADN/ND). In zahlreichen Städten, der BRD fanden in den letzten Tagen Demonstrationen' und Protestkundgebungen1 gegeordte Auswirkungen der unsozialen Politik der Bonner Regierung statt. Großeinsatz der Polizei Zehn Mannschaftswagen voll Polizei boten die sozialdemokratischen Behörden Offenibachs gegen Demonstranten auf, die gegen die Erhöhung der Fahrpreise für die öffentlichen Verkehrsmittel protestierten ...

  • Mit Sterilspritze und Nationalgarde

    Korrespondenz aus Washington

    Auch im Juni hielt sich die Arbeitslosenquote in den USA auf der Rekordhöhe von 5,6 Prozent. Und jeden Tag kommen aus den Industriezentren Botschaften wie diese: General Motors wird bis Mitte August 35 Prozent der Arbeiter seines Montagewerkes in Freemont entlassen. 14,2 Millionen. Amerikaner wissen schon, was das bedeutet: Sie sind — laut offizieller Statistik — „ohne jegliche Existenzmittel" ...

  • Weißes Buch - graue Folgen

    Korrespondenz aus London

    Am gleichen Tag, da Premier Heath sein Weißbuch über den EWG-Beitritt vorlegte, am Mittwoch, sprach der Chef des britischen Unternehmervenbandes, Partidge, auf einem Bankett in den USA. Während im Heath-Buch viel von „Europas Interessen" die Rede ist, forderte Partidge, die mißliche Lage des^ USA-Dollars zu „erleichtern," ...

  • Hohe Ehrung für „Väter" von Luna 16

    Internationaler Galabert-Preis an sowjetische Wissenschaftler verliehen Moskau (ADN). Der Akademie der Wissenschaften der UdSSR ist für die automatische Station Luna 16, mit der im September 1970 Mondgestein zur Erde zurückgebracht worden war, der Internationale Galabert-Preis zuerkannt worden. Henry Galabert (Frankreich), nach dem der Preis benannt wurde, überreichte die hohe Auszeichnung am Freitag an den Präsidenten der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Mstislaw Keldysch ...

  • Nixon-Sendling bei Yahya Khan

    Protest« gegen USA-Waffenhilfe

    Islamabad / Neu-Delhi (ADN). Klssinger, der Aggressionsberater von USA-Präsident Nixon, hat am Donnerstag in Islamabad anderthalb Stunden lang mit dem pakistanischen Präsides ten Yahya Khan unter vier Augen konferiert Am Freitagmorgen fand eine zweite Gesprächsrunde statt. Im Laufe des Tages traf Kissinger auch mit dem pakistanischen Stabschef, General Abdul Hamid Khan, zusammen ...

  • Chile von Erdbeben heimgesucht

    Bisher 67 Tote und über 300 Verletzte

    Santiago (ADN-Korr VND). Ein Erdbeben, das am Donnerstagabend (Ortszeit) Zentral- und Nordchile heimsuchte, richtete beträchtliche Schäden an. Wie Innenminister Jose Toha Freitag mittag in einer Rundfunkansprache mitteilte, forderte das Beben der Stärke 10 der internationalen Skala, das über eine Minute andauerte, nach bisher vorliegenden- Informationen 67 Tote und über 300 Verletzte ...

  • Kairo wird FAR-Hauptstadt

    Kairo (ADN-Korr.). Die vorbereitenden Schritte für die Verwirklichung der Föderation der Arabischen Republiken sind in ihr letztes Stadium getreten. Wie VAR-Vizepräsident Hussein el ähafei in Kairo vor Journalisten erklärte, wurden die Beratungen über den 12 Artikel umfassenden Verfassungs- »ntwurf der Föderation (FAR) erfolg- -eich abgeschlossen ...

  • Gerhard Danelius verurteilt Teuerungen im Nahverkehr

    Westberlin (ADN). Der Parteivorsitzende der SEW, Gerhard Danelius, hat sich scharf gegen die beabsichtigte Erhöhung aller Tarife der städtischen Dienstleistungsbetriebe durch den Senat Westberlins gewandt. Wie die Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" am Freitag berichtet, erklärte Gerhard Danelius zu den Teuerungen, die im Nahverkehr bis zu 62,5 Prozent betragen sollen: „Mit aller Entschiedenheit wenden wir uns gegen die geplanten schweren neuen materiellen Lasten für die Arbeiter ...

  • Gespräche Mahmoud in Budapest Riads

    Budapest (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kadär, empfing am Freitag den stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenminister der VAR, M/ahmoud Riad, der gegenwärtig zu einem offiziellen Besuch in, Ungarn weilt. Am selben' Tag ti-af" Mahmoud Riad auch mit dem Vorsitzenden'des Ministerrates, Jenö Fock, im Budapester Parlament zusammen ...

  • Lunochod operiert am Kraterboden

    Moskau (ADN). Zwischen dem sowjetischen Zentrum für kosmische Fernverbindungen und dem Mondmobil Lunochod 1 sind am Mittwoch und am Donnerstag erneut Funkkontakte hergestellt worden. Lunochod operiert TASS zufolge gegenwärtig am Boden eines größeren Kraters im Gebiet des Regenmeeres. Diesen Standort hat das rollende Laboratorium mit Beginn seiner neunten Arbeitsetappe auf dem Erdtrabanten eingenommen ...

Seite 6
  • Mitdenken fördern, Initiative wecken

    Kreisparteiaktiv Berlin-Mitte beriet über die Auswertung des VIII. Parteitages Am Freitagnadimittag hatte sich im Plenarsaal des Hauses der Volkskammer das Aktiv der- Kreisparteiorganisation Mitte versammelt. Über 800 Genossen berieten sachlich und konstruktiv, wie die Beschlüsse des VIII. Parteitages in ihrem Verantwortungsbereich zu verwirklichen sind ...

  • Ein Schluck Wasser verdarb den Rekord

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Roland Matthes als Rückenkrauler — das ist ein Begriff für Weltniveau. Auch als „Delphin" machte er sich bereits einen Namen, als er Anfang des Jahres mit 56,1 s 100-m-Europarekord schwamm. Bei den Meisterschaften hatte er mit einer achtundfünfziger Zeit im Vorlauf bereits einiges angedeutet ...

  • Preisgünstige Eisenbahnreisen für Rentner innerhalb der DDR

    Berlin (ADN). Wie bereits gemeldet, gewahrt die Deutsche Reichsbahn ab 13. Juli 1971 den Bürgern der DDR im Rentenalter und den Rentenempfängern im arbeitsfähigen Alter für Fahrten zwischen allen Bahnhöfen innerhalb der DDR eine besondere Fahrpreisermäßigung in Höhe von 331/3 Prozent. Die Fahrpreisermäßigung kann an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in Anspruch genommen werden ...

  • 2500 Sportler zur Ostseewoche

    Das zum festen Bestandteil der Ostseewoche gehörende Sporttreffen der Ostseeländer hat auch in diesem .Jahr wieder eine hervorragende Besetzung aufzuweisen. Rund 2500 Sportlerinnen und Sportler aus 17 Ländern haben ihre Meldungen zu den Wettkämpfen in vielen Sportarten abgegeben. Darunter befinden sich zahlreiche Aktive, die zur internationalen Spitzenklasse zählen ...

  • Flaschenkalamitäten

    Am gestrigen Freitag veröffentlichten wir einen Beitrag über das Geträrfke'komlbindt Berlin, der mit der Bitte an die Verbraucher verbunden war, leere Flaschen schnell wieder zurückzugeben. Das entsprach dem Wunsche des Kombinats, dem wir gerne nachkamen, weil eine gute Getränkeversorgung besonders in diesen heißen Tagen jedem am Herzen, liegt ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDK I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 11.30 Musik liegt in der Luft; 14.05 Unterhaltungswelle; 18.00 Musik für junge Leute; 1950 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neumann - 2 X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Radio DDR II: 11.40 Untaugliche Anpassungsversuche des Imperialismus; 13 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Alte Liebe rostet nicht; 12.00 Volkstümliche Weisen; 14.20 Fürs Kofferradio r 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30- Sonntagsserenade; 21.05 Kleines' Konzertpodium. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11.00 Fakten und Probleme; 12.15 Musik an alle; 14.00 Stunde der Weltliteratur; ,17 ...

  • Zeugen gesucht

    Zur Klärung eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am 30. Juni gegen 19 Uhr in Wilhelmshagen, Fürstenwalder Allee, ereignete, sucht die Volkspolizei Zeugen. Zu dem Unfall kam es, als ein in Ricjitung Erkner fahrender PKW „Wartburg 353" ins Schleudern geriet und gegen einen Baum prallte. Zeugen des ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ein zu einem Tief über dem Nordmeer gehören- { der . .Tiefausläufer überquert im Tagesverlauf in stark abgeschwächter Form das Gebiet der DDR. Da-^; bei bleibt es jedoch bei zeitweise" stärkerer Bewölkung überwiegend niederschlagsfrei. Im Süden der DDR kann es vereinzelt zur Ausbildung von, Gewittern kommen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 6. Juli starb Genosse Paul Schubbel aus der WPO 8. Er war Mitglied der Partei seit 1920. Für seine hervorragende Arbeit wurde er mehrmals als Aktivist ausgezeichnet Trauerfeier: 12. Juli, 8.30 Uhr, «Krematorium Baumschulenweg. Am 2. Juli starb Genosse Walter 111 n e r aus- der WPO 39. Er war Mitglied der Partei seit 1919 ...

  • Straßensperrung

    Wie die Volkspolizei mitteilt, werden in der Zeit vom 10. bis 24. Juli In der Oberspreestraße in Niederschöneweide Aüphaltierungsarbeiten ausgeführt; Aus diesem Grunde wird die Oberspreestraße in Richtung Niederschöneweide für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung des Fahrzeugverkehrs:, erfolgt über Ottomar- Geschke-Straße — Dörpfeldstraße — Adlergestell ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, ltauerstraBe' 39/40, Tel, 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 171, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Ifiark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mtl-14-lt, Pottscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 ...

  • „Plastik und Blumen eröffnet

    Berlin (ADN). Tierplastiken, Porträtbüsten und Statuen von 15 Künstlern ^us der Volksrepublik Polen sowie 28 Bildhauern der DDR sind in der traditionellen, bisher größten Ausstellung „Plastik und Blumen" zu sehen, die am Freitag im Treptower Park eröffnet wurde. An dem ersten Rundgang durch die von herrlichem Sonnenschein überstrahlte Schau nahmen u ...

  • RADSPORT

    SKDA-Meisterschaften in Tula: Sprint: 1. Petrow (UdSSR) ... 6. Grünke, 7. Petersen (beide DDR), 4000-m-Zeitfahren: 1. Christenok 5:08,0, 2. Kobz (beide UdSSR) 5:10,3, 3. Ulrich Richter 5:29.3, 4. Dürpisch (beide DDR) 5:34,8, Steherrennen (25 km): 1. Haustein hinter Aurich (beide DDR), 2. Kobsew, 3. Chartschenko (beide UdSSR), Tandem: 1 ...

  • Günter Bartusch tödlich verunglückt

    ...

  • Tore • Punkte • Meter

    SCHACH Halbfinale um die Weltmeisterschaft: 3. Partie zwischen Petrosjan und Kortschnoi remis (28. Zug). Gesamtstand 1,5:1,5. Zweite Partie Fischer—Larsen 1:0. Gesamt 2:0.

Seite 7
  • Wünschelruten an der Wallstreet?

    Die Zukunft führt zum Kommunismus Von Dr. Harald W e s s e I

    messen an den objektiven Gesetzmäßigkeiten der Geschichte hat das imperialistische Gesellschaftssystem keine Zukunft. Die in den USA und in anderen imperialistischen Ländern zunehmende Furcht vor der Zukunft versteht sich unter diesen Umständen als ein ideologischer Reflex der objektiven Überlebtheit der spätkapitalistischen Gesellschaftsordnung ...

  • Kampf — immer wieder

    Dynamik und Härte des Leistungssports — gebündelt im Bruchteil einer Sekunde,, bevor die Eisenkugel hinausgestoßen wird. Wieviel eiserne Energie und Selbstkonzentration, liegt in diesem Augenblick! __ ! Joachim Kirst hat sich einer der härtesten Disziplinen verschrieben — dem Zehnkampf. Zehnmal in 36 Stunden an den Start — die Laufschuhe mit den Dornen von den Füßen, Werferschuhe geschnürt, als nächstes zum Sprung — und zehnmal nicht versagen dürfen ...

  • Die Alten und die Jungen

    Lieb« ND! Der Veteranenklub in Köpenick hatte Gäste. Junge Pioniere der 6. Oberschule. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches, denn es besteht ein guter Kontakt zwischen den Rentnern .und den Jungen Pionieren. Die Kinder sangen einige Lieder und brachten einen lehrreichen Sketch mit dem Titel „Der Brief" ...

  • MEINUNGENUND ZITATE: *.-:■ ■/■/•;&<■ l'^hiJZifaz ^ :4^^:-:,'-^'\ , -v;;r'. .. ■ - ■ •. ^^.^,^^^^_^^_________......____ /___^____________^________________

    Reale historische Aufgaben

    In der gesellschaftlichen Produktion ihres Lebens gehen die Menschen • bestimmte, notwendige, von ihrem Willen unabhängige Verhältnisse ein, Produktionsverhältnisse, die einer bestimmten Entwicklungsstufe ihrer materiellen Produktivkräfte: entsprechen. Die Gesamtheit dieser Produktionsverhältnisse bildet die ökonomische Struktur der Gesellschaft, die reale Basis, worauf sich ein juristischer und politischer Oberbau erhebt, und welcher bestimmte gesellschaftliche Bewußtseinsformen entsprechen ...

  • Unter allen Umständen notwendig

    Seit der Entstehung von Klassen gab es jedoch niemals eine Zeit, da die Gesellschaft ohne eine arbeitende Klasse auskommen konnte. Der Name und die soziale Stellung dieser Klasse änderten sich; an die Stelle des Sklaven trat der Leibeigene, um seinerseits von dem freien Arbeiter abgelöst zu werden - frei von der Leibeigenschaft, aber auch frei von jedem irdischen Besitz, außer seiner eigenen Arbeitskraft ...

  • Keine starre Trennungslinie

    Zwischen Sozialismus und Kommunismus, die bekanntlich zwei Phasen der kommunistischen Gesellschaftsformation sind, gibt es keine starre Grenzlinie. Auf der Grundlage der Entwicklung der sozialistischen Produktionsverhältnisse und ihrer materiell-technischen Basis wächst die sozialistische Gesellschaft allmählich in die kommunistische ...

Seite 8
  • Was sind Tagesstätten und geschützte Einrichtungen?

    »Die Betreuung psychisch und physisch Geschädigter ist, insbesondere durch Ein- ' richtungen von Tagesstätten sowie von geschützten Betriebsabteilungen und Werkstätten einschließlich Wohnheimen, zu erweitern." Was ist damit gemeint? Es gibt eine nicht geringe Zahl von Menschen, die infolge von Krankheiten oder Unfällen einen körperlichen oder geistig-seelischen Schaden erlitten haben, der mit den gegenwärtigen Mitteln der Medizin nicht voll behoben werden kann ...

  • Mehr Zeit für den Patienten

    Ein Viertel der Patienten eines Arztes im Sanatorium des Ostseebades Heiligendamm, die wegen einer Atemwegerkrankung zur Kur kamen, litten unter deutlich ausgeprägten neurotischen Fehlhaltungen. Unter den Patienten, die wegen einer vegetativen Dystonie zur Kur kamen, waren sogar mehr als die Hälfte Neurotiker, ohne daß das vorher erkartnt worden war ...

  • Gesundheit wird uns nicht geschenkt

    In der Direktive wird festgelegt: „Die Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit der Bürger ist als gemeinsame Aufgabe der ganzen Gesellschaft zu verwirklichen." Daraus ergeben sich einige neue Schwerpunkte für die künftige Arbeit des Gesundheits- und Sozialwesens. Konzentration der medizinischen Forschung Der entscheidende Anteil des medizinischen Forschungspotentials wird auf entwicklungsbestimmende Vorhaben gelenkt, die die Volksgesundheit verbessern sollen ...

  • Hygiene der Schulspeisung

    Wir hatten vor Jahren eine schuleigene Kdcbe, | die unsere SAüler durdulu zufriedenstellend versorgte. Um die Kapazität tu erweitern und die hygienischen Bedingungen iu verheuern,! wurde die- Schulspeisung vor vier Jahren einer! neu aulgebauten Konsumgaststfltte übertragen. | Und seit Jener Zelt klappt es damit nicht mehr ...

  • Amputation vor 2300 Jahren

    Bereits vor 2300 Jahren hat ein unbekannter Chirurg unweit der heutigen Stadt Karaganda (UdSSR) den Fuß einer etwa 25jährigen Frau amputiert ■und an dessen Stelle eine präzis passende Prothese aus zwei akkurat abgesägten rohrförnügen Schafsknochen angepaßt. Das stellten sowjetische Wissenschaftler fest, nachdem sie das Skelett einer ...

  • DDR-Geräte in Sudan

    Moderne Anästhesiegeräte aus der DDR werden gegenwärtig in der sudanesischen Hauptstadt Khartum, in Wad Medani, El Obeid und Port Sudan vorgestellt. Dabei lösten die mit diesen Geräten ausgeführten Operationen des Ärztlichen Direktors vom Henndgsdorfer Krankenhaus, Dr. Bauer, und des Leiters der Anästhesieabteilung, Dr ...

Seite 9
  • Elektronenmikroskop statt Botanisiertrommel

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, die Regierung der DDR und die Leitung der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin haben die Bedeutung der Biowissenschaften erkannt und ein umfassendes Programm zur Förderung auch der biologischen Grundlagenforschung geschaffen. Ausdruck dieser Förderung sind u ...

  • Starben Saurier nach Polwechsel?

    Sowjetischer Wissenschaftler weist kosmischen Einfluß zurück

    Gegenwärtig schwächt sich — nach geophysikalischen Messungen — das Magnetfeld der Erde um fünf Prozent je Jahrhundert ab. Infolge dieser Abschwächuhg verliert es immer mehr seine Wirkung als Schutzschild gegen harte kosmische Strahlung. Die dadurch zur Erde gelangende Röntgenund Gammastrahlung müßte — so schlußfolgern manche Biologen — zur Änderung der Erbanlagen des Tierund (Pfanzenredches führen (s ...

  • Spinnengift neutralisiert

    Nach umfangreichen Tierexperimenten und anschließendem Selbitversuch hat der sowjetische Wissenschaftler Dr. Pjotr Marikowski von der Akademie der Wissenschaften der Kasachischen SSR eine sichere Methode gegen die Wirkung des gefährlichen Giftes der Karakurt-Spinne gefunden, meldet die Zeitung „Freundschaft" (Nr ...

  • Pflanrenwuchutoffe

    Das Wachstum der Pflanzen läßt sich mit Pflanzenhormonen beeinflussen. Zu solchen Hormonen zählen die Gibberelllne. Gibberelline ermöglichen die Ruheperiode bei Samen und Knospen vorzeitig zu beenden, die Strauchform zu verändern, ein beschleunigtes, reiches und einheitliches Blühen auszulösen. Umgekehrt können Gibberelline aber auch das Blühen der Pflanzen beenden und die Blüten deformieren ...

  • Licht erhöht Kristallfestigkeit

    Sowjetische Physiker haben ein neues Elektronenphänomen entdeckt. Sie stellten, wie in der Zeitschrift „Radio, Fernsehen, Elektronik" (7/71) berichtet wird, fest, daß Elektronen unter Lichteinfluß dazu beitragen können, die Festigkeit bestimmter Kristalle zu erhöhen, ihre Plastizität jedoch zu verringern ...

  • Industrieroboter

    Ein Computer-Roboter, der ohne jegliche menschliche Hilfe aus mehreren Einzelteilen bestehende Aggregate zusammensetzen kann, wurde von der Hitachi Ltd. in Tokio konstruiert und programmiert. Der mechanische Gehilfe ist mit zwei Fernsehkameras und menschenhandähnlichen Greifern ausgestattet, die sieben unterschiedliche Bewegungen in verschiedenen Ebenen ausführen können ...

  • Quasare beobachtet

    Sowjetische und amerikanische Astronomen haben einen gemeinsam unternommenen Versuch zur weiteren Enträtselung der sogenannten Quasare abgeschlossen. An drei jeweils 10 000 Kilometer auseinanderliegenden Erdpunkten registrierten sie mit hochgenauer Zeitgleichheit die elektromagnetische Strahlung dieser in jüngster Zeit ins Blickfeld gerückten kosmischen Objekte ...

  • Uneifliche Fischfallen

    Die von urzeitlichen Baumeistern auf den Solowezk-Inseln im Weißen Meer vor etwa 4000 Jahren errichteten Steinlabyrinthe sind keine Kultstätten wie ursprünglich angenommen wurde, sondern ausgeklügelte Fischfanganlagen, meldet die in Zelinograd (Kasachische SSR) erscheinende deutschsprachige Zeitung „Freundschaft" (Nr ...

Seite 10
  • Das stärkste Pferd: K 700

    Eine Demonstration der fruchtbringenden Integration erlebt der agra-Besucher täglich am Maschine'nvorführring. Dort werden leistungsfähige Maschinensysteme für die Bodenbearbeitung, Bestellung, Pflege und Ernte von zahlreichen Kulturpflanzen, für den Transport und andere Arbeiten der Landwirtschaft gezeigt ...

  • Agrochemie mehrt Erträge

    Zeugnisse dafür, wie uns die sozialistische Integration sowohl bei der ^Chemisierung, der komplexen Me- , chanisierung als auch bei der Melioration schneller Voranhilft, findet man viele auf der agra 71. Die DDR kann die Landwirtschaft nur mit Hilfe der Sowjetunion und anderer Staaten mit Düngemitteln und Herbiziden wie geplant versorgen ...

  • Handfester Nutzen sozialistischer Integration

    Markkleeberg zeigt Ergebnisse enger Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und anderen Bruderländern Von Adolf Sturzbecher

    Die diesjährige agra steht ganz im Zeichen der Beschlüsse des VIII. Parteitages. Sie nennt die Aufgabe, die vor den Genossenschaftsbauern und Landarbeitern steht, nämlich: die Bevölkerung immer besser mit Nahrungsmitteln und die Industrie mit Rohstoffen aus der eigenen Produktion zu versorgen. Eindrucksvoll ...

  • Im engen Bündnis

    Für die industriemäßige Produktion benötigen die Genossenschaftsbauern aufeinander abgestimmte Maschinensysteme, moderne Verfahren und komplette Anlagen. Sie zu entwickeln, wäre für die DDR allein viel zu kostspielig, würde zu viel Mittel und Kräfte binden und hätte für die Volkswirtschaft nicht den gewünschten Erfolg ...

  • Meliomat weiterentwickelt

    Sehr zugute kommt uns die sozialistische Integration auch bei den Aufgaben, die bei der Melioration zu lösen sind. Einen Oberblick über die Technik, die den Meliorationsarbeitern und Genossenschaftsbauern zur Verfügung steht, bietet der agra-Ausstellungsteil Lößnig. Davon zeugen Beregnungsanlagen aus der CSSR, Bagger für Meliorationsarbeiten aus der Volksrepublik Polen sowie der Meliomat aus der DDR, der mit Maschinenelementen aus der Sowjetunion ausgerüstet ist ...

  • Mehrzweckhallen aus der Retorte

    Die VVB Agrochemie und Zwischenprodukte zeigt auf der agra eine Mehrzweckhalle, bei deren Bau erstmalig PVC als Konstruktionswerkstoff angewandt wurde. Die Mehrzweckhalle (20 mal 10 Meter) kann beliebig kleiner oder größer errichtet werden. Sie wiegt einschließlich des Plastrohrskeletts nur 1000 Kilogramm ...

  • Neue Plastrohr-Melkanlage von „Impulsa"

    Das Ergebnis freundschaftlicher Zusammenarbeit von Arbeitern und Konstrukteuren des Kombinates „Impulsa" Elsterwerda mit sowjetischen Spezialisten ist eine neue Plastrohr-Melkanlage. Auf der agra stellt das Kombinat seine Neuentwicklung neben bewährten Melkanlagen wie dem Fischgrätenmelkstand und dem Melkkarussell vor ...

  • Mosaik • Mosaik • Mosaik • Mosaik

    Rund 280 sowjetische Traktoren vom Typ K 700 aus dem Leningrader Kirow- Werk sind zur Zeit in der Landwirtschaft der DDR im Einsatz. Ein Komplex von zwei K700 erreicht in einer Schicht Von zehn Stunden eine Tagesleistung von 40 Hektar Pflugfurche.

Seite 11
  • Der Namen ihrer Vorbilder würdig

    Sowjetunion überfielen, erklärte sich der Spanienkämpfer Panndorf sofort bereit!, aktiv an der Seite der Sowjetunion!' gegen die Eindringlinge zu kämpfen. Nachdem er im Mai 1942 mit Einern Fallschirm im faschistischen Deutschland abgesprungen war, arbeitete er 72 Tage illegal in Berlin, knüpfte Verbindungen an, bildete gemeinsam mit den bereits konspirativ tätigen^ Genossen Felix Tucholla und seiner mutigen Ehefrau Käthe eine neue ] antifaschistische Widerstandsgruppe ...

  • UdSSR bewahrte deutsche Werktätige vor Erwerbslosigkeit

    Mitten in der Zeit der Wettwirtschaftskrise'vor 40 Jahren, als die Erwerbslosenziffern in Deutschland ins unermeßliche stiegen und damit das Elend der Werkätigen weiter anwuchs, unterzeichneten am 14. April 1931 Vertreter der Sowjetregierung und deutsche Industrielle in Moskau ein Wirtschaftsabkommen ...

  • 1931: Arbeit und Brot für alle!

    Gemeinsamer Kampf von Betriebs* arbeitern und Arbeitslosen

    Unter der Überschrift „Wastut not?" verkündete die „Rote Fahne" am 29. Mai 1931 einen Arbeitsbeschaffungsplan der KPD. In diesem Programm zeigte die Kommunistische Partei .reale Möglichkeiten, der Verelendung der Massen entgegenzuwirken!. Es heißt darin:.„Das kapitalistische System trägt die Schuld an ...

  • HISTORIEN

    nun gar nichts von seinen tapferen Vorfahren hatte, war er beim Anrücken der empörten Landleute schuldbewußt durch eine Hintertür nach Erxleben im Kreis Osterburg ausgerissen und ward vorläufig nicht mehr gesehen. Von Erxleben aus machte er Jedoch „höheren Orts" JJJftglung. vwj; den^^Excesstn^,;und bat Die Häusler, Einlieger und Dorfhandwerker waren entrüstet abgezogen und hatten in ihren Dörfern von dem Vorgefallenen berichtet ...

  • Der Graf nahm ReiOaus

    Rund 35 km westlich von Magdeburg liegt das Dorf Sommerschenburg, nach 1815 Hauptsitz der Familie von Gneisenau,. deren berühmtester Sohn August Anton Graf Neithardt von Gneisenau (1760 bis 1831) war. Nach der Niederlage des Preußenheeres am 14. Oktober 1806 bei Jena und Auerstedt, erwarb sich Gneisenau — Friedrich Engels nannte ihn „einen Mann von Genie" — große Verdienste bei der Schaffung eines Volksheeres für den Kampf gegen Napoleon ...

  • Vor 100-50-25 Jahren

    Paris hatte die Kommune gewählt

    „Neuer Social-Demokrat", 9. Juli 1871: Das Gesamtergebnis der französischen Wahlen, durch welche die Versailler Versammlung ergänzt worden ist, stellt sich, wie folgt: Hundert sogenannte Republikaner ..., sieben oder acht Legitimisten und zehn oder zwölf Bonapartisten... in Paris (war) kein einziger Sozialist bei dieser Neuwahl aus der Urne hervorgegangen ...

Seite 12
  • Manch Neues im alten Waldsteinpalais

    Gedanken nach dem VIII. Internationalen Fernsehfestival in Prag

    findest" übte sich die Kamara dn der psychologisch vielschichtigen, sehr intimen Ausdeutung konfliktreicher Wechselbeziehungen zwischen Arbeit und Liebe. In Polens Beitrag „Das Haus" gefiel besonders die Schlichtheit und Poesie, mit der gewöhnliche Vorgänge im Leben von Menschen, die im Grenzgebiet eine neue Heimat finden, als Sinnbild für d ...

  • Die Sowjetunion half uns, den Weg zu finden

    Rede des DSV-Vizepräsidenten Hermann Kant auf dem V. Schriftstellerkongreß der UdSSR

    schrieben, und von, den. fünfzehn Titeln, die unsere Leser am häufigsten anführten, stammen sieben aus der Sowjetliteratur. Hier, meinen wir, schlagen Zahlen in Qualitäten um; hier erweist sich Literatur als nicht weniger denn: Faktor der Geschichte, als bestimmender Teil der Geschichte unserer Freundschaft, der Geschichte deutschsowjetischer Freundschaft ...

  • Dokumente eines Jahrhunderts

    Zur Ausstellung „Künsthandwerk der Dürer-Zeit und der deutschen Renaissance" in Berlin

    Einen repräsentativen Beitrag zur Dürer-Ehrung der DDR leistet die Ausstellung „Kunsthandwerk der Dürer-Zeit und der deutschen Renaissance", die das Berliner Kunstgewerbemuseum bis September im Köpenicker Schloß veranstaltet. Auf der Grundlage marxistisch-leninistischer Werkinterpretation regt s}e eine umfassende Auseinandersetzung mit der deutschen Renaissancekunst an ...

  • Licht am Morgen

    Der VIII. Parteitag hat uns allen eine klare, realistische Perspektive gegeben. Besonders beeindruckt hat mich die sachliche Sprache des Berichts und der Diskussion. .Wir gehen von den Realitäten aus, und die entscheidende Realität ist unsere eigene Arbeit. Allen verständlich sein, alle mobilisieren, keinen Wunschträumen nachhängen, nichts um seiner selbst willen, sondern alles für die arbeitenden Menschen tun, gerade das garantiert die Verwirklichung der Perspektive ...

  • Ein Brief an Angela Davis

    Marin Country JaiiySan Rafael, California, USA Teuere Angela! In der Stille der Einzelhaft - Hörst Du die Stimme, Die Stimme der jungen jüdischen Mutter Ethel Rosenberg, Als sie Abschied nahm von ihren Kindern? „Ihr sollt wissen, meine Söhne, wissen sollt Ihr, Warum das Lied ward nicht gesungen, Das Buch nicht gelesen, das Werk nicht getan ...

  • Albrecht Dürer

    (Feldpostausgabe 1939 - Neuauflage Nürnberg 1971) Ausgehoben und vor die Kommission gebracht Rekrut Dürer Jahrgang 1471 ein alter Knabe aber deutsch Tauglich im Tornister mitzumarschieren zur Kundgabe wahrer Kultur die ist deutsch Da erschraken die apokalyptischen Reiter vor den Taten der Tornisterträger ...

Seite
Botschafter der MVR gab festlichen Empfang Der Hauptinhalt der Parteiarbeit Prüfstein unseres Handelns Freundschaft zur UdSSR Höhere Ansprüche an die Arbeit der Gewerkschaften Ostseewoche mit Friedenskonzept Fünf Jahrzehnte Treue zum Marxismus-Leninismus Diplomatische Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Tschad vereinbart Für Umweltschutz mit DDR-Beteiligung Neue Ausschreitungen in Nordirland Anteilnahme für Erdbebenopfer RSV-Vorschlag zeugt von Friedensstreben Ruf nach Anerkennung aus Bihar
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen