17. Jun.

Ausgabe vom 17.05.1971

Seite 2
  • Glückwünsche zum 25. DEFA-Gründungstag

    Grußsehreiben des Zentralkomitees

    Berlin (ND). Zum 25jährigen Bestehen der DEFA übermittelte das Zentralkomitee in einem vom Ersten Sekretär, Erich Honecker, unterzeichneten Schreiben allen Filmschaffenden und Mitarbeitern des Filmwesens der DDR die Glückwünsche der Partei. Darin heißt es u. a.: „Mit der Obergabe der Drehiizenz für die Produktion von Spielfilmen durch unsere sowjetischen Klassengenossen im Mai 1946 begann ein heues Kapitel in der Geschichte des deutschen Firnis ...

  • Zusammenhalt, Einheit und Tatkraft für den Frieden

    Budapest (ND/ADN-Korr.). Mit der Verabschieduni: zahlreicher wichtiger Dokumente ging am Sonntagabend die Generalversammlung des Weltfriedensrates in Budapest zu Ende. Als Hauptdokument der Beratung wurde das „Manifest der Generalversammlung des Weltfriedensrates" angenommen. Darin wird erneut eindringlich an das gemeinsame Handeln aller Friedenskräfte mit den Worten appelliert: „Unsere Losung heute soll sein — Zusammenhalt, Einheit und Tatkraft ...

  • Erklärung

    Berlin (ÄDN). Die Regierung der BRD will nach einer Verlautbarung ihres offiziellen Sprechers gegen die Entscheidung des UNO-Generalsekretärs U Thant intervenieren, wonach Funktionäre der UNO nicht an Veranstaltungen in Westberlin teilnehmen dürfen. Gleichzeitig droht Bonn Repressalien an, falls das UNO-Sekretariat den Forderungen der BRD nicht nachkommt ...

  • Resolution zur Anerkennung der DDR

    „Seit mehr als einem Vierteljahrhundert herrscht Frieden in Europa. Dies ist ein Ergebnis der dn Europa bestehenden Kräftekonstellation, des Ringens iinmer breiterer Volksschichten für eine gesicherte Zukunft und der konsequenten Friedenspolitik der sozialistischen Staaten einschließlich der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Hochbetrieb in den Erholungszentren

    Berlin (ADN/ND). Die sommerlichen Temperaturen in allen Bezirken zogen an diesem Wochenende viele Besucher in die Strandbäder und Erholungszentren der DDR. 16 000 Berliner und Gäste — Rekordzahl für den Monat Mai — nutzten die Schiffe der Weißen Flotte zu ausgedehnten Seenrundfahrten. Mit 18 Grad Wassertemperatur lud der Müggelsee zu einem erfrischenden Bad ein ...

  • Für gesamteuropäische Sicherheilskonferenz

    Im Dokument „Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa" wird betont, daß „die multilaterale Vorbereitung und die Einfoerufungt einer ersten gesamteuropäischen Staatenkonferenz ohne Verzug, ohne Vorbedingungen, ohne unrealistische Überforderungen" ein wichtiger Schritt zur Errichtung eines kollektiven Systems der Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa darstellt ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung: 12.15 Musik Hegt in der Luft; 17.00 Nachmittajsmagazin; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Mit einem musikalisdien „Q"; 13.50, 15,05, 16.05, 16.45, 19.20 Berichte von der Friedensfahrt. Radio DDR II: 15.25 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Wer spielt denn da am Blech?; 19 ...

  • Solidarität mit den Völkern Indochinas

    zu Aktionen für Indochina", die einen Zeitplan für massive internationale Kampfmaßnahmen zur Unterstützung der Völker Indochinas enthält. Darin heißt es: „Genug! Wir müssen einstimmig fordern, daß die Nixon-Regierung für den vollständigen bedingungslosen Rückzug sämtlicher Streitkräfte der USA und ihrer Verbündeten aus Indochina noch in diesem Jahr einen Termin festsetzt ...

  • Joliol-Curie-Medaille verliehen

    Zu Beginn der Albschlußsitzung ver- Meh Generalsekretär Romesh Chandra dem amerikanischen Bürgerrechtskämpfer Martin Luther King postum die höchste Auszeichnung des Weltfriedensrates, die Joliot-CurieHMedaille. Ralph Albernathy, Nachfolger und Fortsetzer des Werkes von Martin Luther King, der die Auszeichnung entgegennahm, erklärte, daß sie ihn und seine Anhänger verpflichte, die Anstrengungen im Friedenskampf zu vervielfachen ...

  • Pioniere helfen den Kindern Vietnams

    Berlin (ADN). Einen Scheck in Höhe von 300 000 Mark übergaben am Sonnabend auf einer Festveranstaltung im Zentralhaus der Jungen Pioniere in Berlin Thälmannpioniere dem Vietnamausschuß beim Afro-Asiaüschen Solidaritätskomitee der DDR. Diese Solidaritätsspende ist ein erstes Ergebnis der Woche der sozialistischen Pionierhilfe ...

  • Sieger der 7. Russisch- Olympiade ausgezeichnet

    Berlin (ADN). Mit einer festlichen Auszeichnungsveranstaltuog in der Pionierrepublik am Werbellinsee fand am Sonntag die 7. Russisch-Olympiade der DDR ihren Abschluß. Zum drittenmal hintereinander wurden die Leipziger Teilnehmer Mannschaftssieger. Damit konnten sie endgültig den begehrten Wanderpokal der Botschaft der UdSSR und des Ministeriums für Volksbildung der UdSSR in ihren Besitz bringen ...

  • Schnellste Stenografen der DDR ermittelt

    dabei, als in mehreren Wettbewerben die schnellsten Stenografen und die besten Maschinenschreiber ermittelt wurden. DDR-Meister in Stenografie wurde mit der enormen Leistung von 480 Silben in der Minute der Dresdner Dr. Dietrich Lepski. Den Spezialwettbewerb in steigender Geschwindigkeit gewann mit einer Leistung von 500 Silben in der zehnten und letzten Minute des Diktats der Vorjahrsmeister Helmut Gehmert ...

  • Berlin

    1. Sekretär: Konrad Naumann; Kurt Fritz, Rudolf Höppner, Horst Küm- 2. Sekretär: Helmut Müller; weitere mel, Hans Modrow, Karl-Heinz Nadler, Mitglieder des Sekretariats: Heinz AI- Horst Palm, Ernst Stein, Uwe Tpmczak. brecht, Roland Bauer, Herbert Fechner. ' ' y \

  • Karl-Marx-Stadt

    1. Sekretär: Paul Röscher; 2. Sekretär: Horst Brasch; weitere Mitglieder des Sekretariats: Heinz Arnold, Erwin Elster, Kurt Fritz, Horst Garzini, Manfred Härtlein, Helga Labs, Rudolf Scharrer, Werner Sträube, Albert Wappler, Willy Zeißler, Herbert Zschunke.

  • Dresden

    Herbert Luckf Willy Marlow. Karlheinz Näcke, Hans-Joachim Ohde; Manfred Scholze, Ernst Timm, Siegfried Unverricht. Günther, Erich Kliem, Helmut Meier, Friedrich Meyer, Joachim Strey, Hoist Weidenhammer, Helmut Weisleder, Arnold Zimmermann.»

  • Erfurt

    1. Sekretär: Alois Bräutigam; 2. Sekretär: Adolf Wicklein; weitere Mitglieder des Sekretariats: Hans Dose, Heinz Friedrich, Richard Gothe, Emil Jarosch,

  • Rostock

    1. Sekretär: Harry Tisch; 2. Sekretär: Heinz Lange; weitere Mitglieder des Sekretariats: Karl-Friedrich Gebhard, Heinz Hanns, Helga Kuhnt, Bruno LiöU,

  • Cottbus

    1. Sekretär: Werner Walde; 2. Sekretär: Hans Wetzet; weitere Mitglieder des Sekretariats: Albert Enke, Wilhelm Juhran, Günter Jurischka, Harry Klemke.

  • Gera

    1. Sekretär: Herbert Ziegenhahn; 2. Sekretär:'Rainer Knolle; weitere Mitglieder des Sekretariats: Volkmar Grau, Rolf Jobst, Günther Lenitzki. Günter

  • Suhl

    1. Sekretär: Hans Albrecht; 2. Sekretär: Walter Weiss; weitere Mitglieder des Sekretariats: Horst Brandt, Eberhard Denner, Kurt Engelhardt, Loni

Seite 3
  • Willi Stoph und Günther Kleiber in Dresden Gesetzmäßig erhöht sich die Rolle der Arbeiterklasse

    Als! erster Redner ergriff am Sonntag auf der Dresdner Konferenz Genosse WilU Stoph, Mitglied des Politbüros, das Wort. Seine prinzipiellen Feststellungen wurden von den Delegierten und Gästen immer wieder mit begeistertem Beifall bekräftigt. l ' Genosse Stoph übermittelte- die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees; Zugleich dankte er allen Genossen im Bezirk für ihren großen Beitrag zur allseitigen Stärkung unserer Republik ...

  • Erich Honecker in Karl-Marx-Stadt Vertrauensverhältnis von Partei und Volk noch enger

    Höhepunkt des zweiten Beratungstages der Bezirksdelegiertenkonferenz Karl-iMarx-Stadfr im Kulturhaus des Werkzeugmaschinenbaubetriebes „8. Mai" war am Sonntagvormittag die Rede des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees, Genossen Erich Honecker. Mit stürmischem Beifall bekundeten die 850 Delegierten der Partei der Arbeiterklasse des Industriebezirks ihr Vertrauen in die Parteiführung und begrüßten den Leiter der ZK-Delegation am Rednerpult der Konferenz ...

  • Unsere Kämpfkraft in der Hauptstadt ist gewachsen

    Für die Delegation des Zentralkomitees ergriff am Sonntag Genosse Walter Ulbricht, Vorsitzender der SED, das Wort. „Ich habe schon eine große Zahl Berliner Delegiertenkonferenzen mitgemacht, seit mich die Parteiführung 1923 nach Berlin holte", begann Genosse Walter Ulbricht. „Diese Delegiertenkonferenz hat mir große Freude bereitet ...

  • Hermann Axen in Cottbus Mit der KPdSU verbündet erfolgreich in die Zukunft

    Höhepunkt des zweiten Tages der Bezirksdelegiertenkonferenz war der mit herzlichem Beifäll aufgenommene Diskussionsbeitrag des Leiters der ZK- Delegation, Genossen Hermann Äxen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK. Genosse Axen übermittelte den Werktätigen des Bezirkes den Dank des Zentralkomitees für ihre großen Anstrengungen und Leistungen auf allen Gebieten der Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens ...

Seite 4
  • Wie Wird Das Wetter

    Dem VIII. Parteitag entgegen ND / 17. Mai 1971 Seite 4 Hef bert Warnke in Rostock Rationalisierung im Dienste des Menschen Mit herzlichem Beifall nahmen die 1200 Delegierten des Ostseebezirkes am Sonntag den Diskussionsbeitrag des Mitgliedes des Politbüros, Genossen Herbert Warnte, auf, der namens der Delegation des ZK erklärte: „Wir stimmen dem Rechenschaftsbericht der Bezirksleitung vollinhaltlich zu ...

  • Hef bert Warnke in Rostock Rationalisierung im Dienste des Menschen

    Mit herzlichem Beifall nahmen die 1200 Delegierten des Ostseebezirkes am Sonntag den Diskussionsbeitrag des Mitgliedes des Politbüros, Genossen Herbert Warnte, auf, der namens der Delegation des ZK erklärte: „Wir stimmen dem Rechenschaftsbericht der Bezirksleitung vollinhaltlich zu." Von den Beschlüssen des XXIV ...

  • Kooperation - der richtige Weg zur Konzentration

    Immer wieder von herzlichem Beifall der Konferenz unterbrochen, sprach am Sonntag Genosse Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK. Er erläuterte umfassend die Beschlüsse der 16. Tagung des ZK, deren Entscheidungen überall in Stadt und Land als Beweis der Reife der Partei, der Geschlossenheit ihrer Reihen, der Einheit und Kollektivität ihrer Führung gewertet werden ...

  • Günter Mittag in Erfurt Sichere Perspektive im Bruderbund mit der KPdSU

    , Vom hohen Leistungswillen der Werktätigen zur weiteren allseitigen Stärkung der DDR zeugte die Diskussion auf der Erfurter Bezirksdelegiertenkonferenz. (Mit großer Aufmerksamkeit folgten die Delegierten dem Diskussionsbeitrag des Genossen Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, der sich mit grundlegenden Problemen der gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklung unserer Republik befaßte ...

  • Kurt Hager in Gera Unser Denken und Handeln dient dem Wohle des Volkes

    „Sinn und Zweck unseres Denkens und Handelns ist und bleibt immer das Wohl des Volkes. Von dieser humanistischen Idee läßt sich unsere Partei stets und unverrückbar leiten." Das erklärte Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees unserer Partei, am Sonntag in seiner Diskussionsrede auf der Delegiertenkonferenz in Gera ...

Seite 5
  • Werner Jarowinsky in Suhl Schöpferkraft des Volkes lost unsere Hauptaufgabe

    Zu Beginn des zweiten Tages der Bezirksdelegiertenkonferenz in Sulhl ergriff Genosse Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, unter herzlichem Beifall der 800 Delegierten und Gäste das Wort. Er stellte fest, die 10. Tagung des ZK widerspiegele und verkörpere mit ihren Beschlüssen, mit ihrem Leninschen Arbeitsstil und ihrer klaren Orientierung jene Atmosphäre, die auf dem XXW ...

  • Produktivität und Lebensniveau

    Die Materialien und Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU sind ein nie versiegender Quell von Ideen und Gedanken zu allen Problemen des Lebens und Strebens der Sowjetgesellschaft. Aus der Vielfalt dieser Probleme wollen wir hier eine Frage herausgreifen: Was bietet der neue Fünfjahrplan für die ...

  • Brigadeökonom und Wettbewerb

    Nach Erfahrungen anderer Betriebe haben wir im vergangenen Jahr 67 Werktätige als ehrenamtliche Brigadeökonomen gewonnen. Entsprechend der Forderung unserer Betriehsdelegiertenkoinferenz werden ' die Brigadeökonomen auf ihre wichtigen Aufgaben systematisch vorbereitet. Einmal im Monat kommen sie jetzt zur Schulung ...

  • Kur- und Erholungseinrichtungen

    Von großer Bedeutung für die Gesundheit der Werktätigen sind Sanatoriumskur, Erholung, Körperkultur und Touristik. Im vergangenen Planjahrfünft haben die Gewerkschaften neue Sanatorien, Touristenheime und andere Erholungsstätten mit einer Kapazität von 165 000 Plätzen ihrer Bestimmung übergeben. Im neunten Planjahrfünft ist die Fertigstellung von weiteren Kurund Erholungseinrichtungen mit insgesamt 300 000 Plätzen (bei einem Kostenaufwand von 1,5 Milliarden Rubel) vorgesehen ...

  • Wohnungen, Polikliniken, Sportstätten

    Von Jahr zu Jahr wachsen in der UdSSR nicht nur der Stimulierungsfonds, sondern auch die Sozial- und Kulturfonds sowie die Mittel für den Wohnungsbau. Beispielsweise haben sich diese Fonds im Gherniefaserkombinat Klin, Gebiet Moskau, im Verlaufe des achten Planjahrfünfts verdreifacht. Mit diesen Mitteln ...

  • Kooperation zum gemeinsamen Vorteil

    Das Tempo der Länder des Sozialismus auf dem Wege zum wissenschaftlich-technischen Fortschritt hängt dabei bekanntlich weitgehend von der Koordinierung ihrer Bemühungen ab. In den Direktiven des XXIV. Parteitages für den neunten Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR sind deshalb eine Reihe konkreter Maßnahmen vorgesehen, die' auf eine planmäßige Entwicklung der engen wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der ...

  • Der neunte Gipfel

    Was der sowjetische Fünfjahrplan dem Menschen bietet Von Wassili P a r f j o n o w, Kandidat der technischen Wissenschaften, Mitglied des Redaktionskollegiums der „Prawda"

    So ergeht es 'dem Wanderer, wenn der Weg ihn lange bergan führt: Er steigt immer höher, erreicht schließlich einen Gipfel, und da tun sich vor ihm solche Weiten auf, daß es ihn drängt, noch rascher auszuschreiten, ;umi neue, steilere Höhen zu bezwingen./ Der Vormarsch der Sowjetgesellschaft auf den Stufen der Planjahrfünfte erinnert an solch einen Aufstieg1 ...

  • Antwort auf ND-Kritik

    Am 12. Mai kritisierten wir unter der Oberschrift „Bernau und seine Abfälle" dls Vergeudung von Papierabfällen im Schichtpreßstoffwerk (wir hatten versehentlich Stickstoffwerk geschrieben) Bernau. Dazu erreichte uns vom Ministerium der Finanzen folgende Mitteilung: Auf Grund dieser Veröffentlichung führten wir am 13 ...

  • Täglich eine Wohnung

    Neubrandenburg. Vier Wochen früher als vorigesehen wurden dieser Tage in Neubrandenburg-Ost 50 Wohnungen übergeben. Die Wohnungsbauer benötigten durch die Anwendung der Schhelllbaufließfertigung vom Montagebeginn dieser Wohnungen bis zum letzten Pinselstrich eine Arbeitszeit von lediglich 53 Tagen. Bei der bisherigen Technologie waren 104 Tage für 32 Wohnungseinheiten erforderlich ...

  • Aus d«m Wirtschaftsleben Mehr Röhren und Bauelemente

    Berlin. Durch eine kontinuierliche Planerfüllung in den ersten Monaten dieses Jahres werden die Werktätigen des Berliner Werkes für Fernsehelektronik ihrer hohen Verantwortung ab Zulieferbetrieb gerecht. So konnten sie bis jetzt etwa ein Drittel mehr Röhren und Bauelemente produzieren als im gleichen Zeitraum des Vorjahres ...

  • Gegossene Kinderstiefel

    Halle. Ein neuer Kinderstiefel, auf PVCnBasis hergestellt, wird jetzt im halleschen CENTRUM-Warenhaus nach Testverfcäufen in Weißenfels und Naumburg der Bevölkerung angeboten. In sozialistischer Gemeinschaftsarbeit des Schuhkombinates „Banner des Friedens" Weißemfels, der Chemischen Werke Buna und des Gerätebaus Blankenburg wurde in nur fünfmonatiger Arbeitszeit die benötigte Gießstraße errichtet ...

  • Kennziffern wären günstig

    Mit dem Entwurf der'•Direktive des ZK zum Fünfjahrplan sind wichtige Aufgaben abgesteckt und der Bevölkerung zur Diskussion unterbreitet, die es in den kommenden Jahren zu lösen gilt. Ich bin auf dem Gebiet der Sozialpolitik beruflich tätig. Darum interessiert mich besonders die Gestaltung sozialistischer Arbeite- und Lebensbedingungen ...

  • 75. Pumpe für die Pipeline

    Halle. Die 75. Erdölpumpe verließ am Dienstag den Stammbetrieb des Kombinais Pumpen und Verdichter in Halle. Sie ist für die zweite Trasse der Erdölleitung ^Freundschaft" von der Sowjetunion über Polen in die DDR bestimmt und wird in einer der Basisstationen montiert werden. Der hallesche Spezialbetrieb baut auch die Aggregate für die Zwischenstationen ...

Seite 6
  • „AI Nida" zu den Ereignissen in Kairo

    Beirut (AiDN/SND). Das Zentralorgan der Lifoanesäschen KP ,,A1 Nida" nahm am Sonnabend in einem Leitartikel, aus dem wir gestern bereits einen Auszug veröffentlicht haben, zu den Ereignissen in der VAR Stellung. In dem Artikel heißt es: JDie bitteren Erfahrungen der letzten Jahre seit der Aggression ...

  • I

    Aus all dem wurde nichts Rüstungskosten und Währungskrise lassen dringende Reformen sterben

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme Das große Reformkonzert, das die Regierung Brandt im Oktober 1969 anstimmte, ist mit einem Paukenschlag zu Ende gegangen. Am Freitag schrieb der .Kölner Stadtanzeiger", ein durchaus regierungsfreundliches Blatt: „Eine der größten Schwierigkeiten der Bundesregierung, vor allem aber der SPD selbst" sei mit der Währungskrise und ihren Folgen ...

  • Militaristische Kreise gegen Sicherheit in Europa Antisowjetische Kampagne der NATO verurteilt

    Moskau (ADN). „Der Militärindustriekomplex der USA und die NATO als seine Filiale in Westeuropa sind nach wie vor das Haupthindernis auf dem Wege zu einer echten Entspannung auf dem europäischen Kontinent", schreibt die Moskauer „Prawda" am Sonntag im Zusammenhang mit der antisowjetischen Kampagne,' ...

  • „Der Kapitalismus ist schuld am Elend der Negermassen11

    Pastor Ralph Abernathy sprach in Budapest mit DDR-Journalisten

    Budapest (ND/ADN). Der amerikanische Politiker und Mitstreiter Dr. Marion Luther Kings, Pastor Ralph Abernathy, hat in Budapest vor DDR-Journalästen zu den Kämpfen der afro-amerikanischen Befreiungsbewegung Stellung genommen. Abernathy erklärte, es sei jetzt notwendig, in der Kampfbewegung eine höhere Phase zu erreichen ...

  • ^■„Friedensstifter" gegen Einheit arabischer Länder

    „Prawda" zur Lage in Nahost

    Moskau (ADN). Die „Prawda" verurteilt am Sonntag in ihrer internationalen Übersicht die provokatorische Rolle zionistischer Kreise in den USA und der Machthaber in Tel Aviv bei der Entfesselung der Feindschaft gegen die arabischen Völker, die sozialistischen Länder und alle friedliebenden Kräfte. Zur ...

  • Konsequenter Kampf für den Frieden

    Rede Leonid Breshnews in Tbilissi findet weltweit große Beachtung

    Berlin (ADN/ND). Die Presse zahlreicher Länder widmet der Rede des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, auf der Festsitzung in Tbilissi nach wie vor große Aufmerksamkeit und hebt die Bedeutung der in ihr enthaltenen Vorschläge zu internationalen Fragen hervor. WARSCHAU. Die polnische Presse ...

  • Freundschaffsbesuch in Ungarn beendet

    Budapest (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVA1P, Edward Gierek, und der Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Piotr Jaroszewiez, hatoen am Sonntag ihren Freundscharftsbesuch in der Ungarischen Volksrepublik beendet. Die polnischen Gäste führten Verhandlungen mit dem Ersten Sekretär des ZK der USAIP, Jänos Kädär, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der UVR, Jenö Fock ...

  • PAIGC-Armee immer aktiver

    Conakry (ADN-Korr./ND). Die anhaltende erfolgreiche Offensive der Befreiungsarmee der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und den Kapverdischen Inseln (PAIGC), die in der Trockenzeit begonnen wurde, hat im April einen Höhepunkt gefunden. Das stellt PAIGC-Generalsekretär Amilcar Cabral in einem Kommunique fest 250 Soldaten und Offiziere der portugiesischen Kolonialtruppen wurden in diesem Monat bei Angriffen auf die noch vom Feind besetzten Stützpunkte außer Gefecht gesetzt ...

  • Lunochod funkte 180000 Mondfotos

    Moskau (ADN^Korr./ND). Seit dem 17. November — genau seit einem halben Jahr — arbeitet Lunochod 1 auf dem Mond. Der sowjetischen Mondmaschine war von ihren Schöpfern eine Lebensdauer von einem Vierteljahr vorgegeben — nun funktioniert sie schon die doppelte Zeit unverändert normal. Seit dem 17. November hat das achträdrige Mondmobil rund neun Kilometer zurückgelegt ...

  • Toure lehnt Gespräche mit Rassisfenregime ab

    Conakry (ADN-Korr.). Guineas rückhaltlose Unterstützung der gegen Imperialismus und Rassismus kämpfenden Völker Afrikas und Asiens hat Präsident Sekou Toure nachdrücklich versichert. Sekou Toure, der am Sonntag auf einer Massenkundgebung aus Anlaß des 24. Jahrestages1 der Demokratischen Partei Guineas im Stadion von Conakry sprach, lehnte kategorisch jede Art von Gesprächen mit dem südafrikanischen Rassistenregime ab ...

  • Kampferfolge an der Straße Nr. 4

    Hanoi / Saison (ADN/ND). Kambodschanische Befreiungsstreitkräfte haben in den ersten vier Monaten dieses Jahres an der Straße Nr. 4, die die Hauptstadt Phnom Penh mit dem Haupthafen Kompong Som verbindet, mehr als 1400 Mann der Saigoner Aggressoren und über 5100 Angehörige der Armee Phnom Penhs außer Gefecht gesetzt ...

  • I I I I

    KP Japans zu Oberiiauswahlen

    Tokio (ADN). Zum Kampf gegen die Wiedergeburt des japanischen Militarismus und für die Aufhebung des japanisch-amerikanischen „Sicherheitsvertrages" ruft die Kommunistische Partei Japans in ihrem in der Zeitung „Akahata" veröffentlichten Wahlprogramm alle Bürger des Landes auf. Die japanischen Kommunisten ...

  • Unternehmer loben Schutz

    Westberlin (ADN). Die Westberliner Industrie- und Handelskammer (IHK) htt die Regierungserklärung von Bürgermeister Schütz begrüßt, in der die Weiterführung der Politik der Unterordnung unter den Bonner Staat und der provokativen Bundespräsenzen in der Stadt betont wurde. In ihrem Organ „Berliner Wirtschaft" ...

  • Neue Satzung für den DGB

    Dusseldorf (ADN-Korr.). Mit der Annahme einer neuen Satzung wurde der 3. Außerordentliche DGB-Kongreß am Wochenende in Düsseldorf beendet. Nach den Worten des DGB-Vorsitzenden Vetter sei die Annahme der neuen Satzung der Anfang einer Gewerkschaftsreform zur „Stärkung und Mo- «dernisierang^ des DGB. Mehrfach war aus den Reihen der Delegierten Kritik an der Zusammensetzung des Satzungskongresses geübt worden ...

  • Fusionswelle läuft

    Düsseldorf (ADN). Nach Angaben des Bundeskartellamtes wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 73 Konzernzusammenschlüsse einschließlich sieben Neugründungen angezeigt. Darunter befinden sich 29 „große" Zusammenschlüsse und davon allein 12 Bankenfusionen. Die anteilig übernommenen Bilanzsummen der erworbenen Kreditinstitute bei den ...

  • Volksentscheid in Bulgarien über neue Verfassung -„ J

    Sofia (ADN/ND). Am gestrigen Sonntag fand in der Volksrepublik Bulgarien der Volksentscheid über die Annahme der neuen Verfassung statt. In den Mittagsstunden hatten alle Bezirke mit über 80 Prozent, teilweise über 90 Prozent, eine hohe Beteiligung erreicht. Etwa sechs Millionen Bürger, darunter Hunderttausende junger Menschen, die zum ersten Male stimmten, hatten über die Verfassung zu entscheiden ...

  • Neuer Minister ernannt

    Kairo (ADN). VAR-Präsident Sadat hat den bisherigen Minister für das Kommunikationswesen Kamal Henri Baddr seines Amtes enthoben und Abdel Malek Saad mit dieser Funktion betraut. Wie die Nachrichtenagentur MENA am Sonntag weiter 'berichtet, wurde durch ein Dekret des Präsidenten Generalmajor Saad Mohamed ...

  • Chile: Tag der freiwilligen Arbeit

    Santiago (ADN^Korr.jrtNDJ.-Über zwei Millionen Einwohner Chiles leisteten am Sonntag freiwillige i Arbeitseinsätze. Präsident Allende und die Minister der Regierung legten am „Nationaltag der freiwilligen Arbeit" beim Bau von Wohnungen in den Arbeitervierteln von Santiago Hand an, der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, in der Hafenstadt Valparaiso ...

  • Parteitag der Kommunisten Kostarikas *

    San Jose (ADN). Der XI. Parteitag der Partei der Volksavantgarde Kostarikas ist am Sonntag in San Jose eröffnet worden. Der Generalsekretär des ZK der Volksavantgarde, Manuel Mora Valverde, der den Rechenschaftsbericht erstattete, analysierte die Geschichte des Kampfes der kostarikanischen Kommunisten gegen Armut und imperialistische Unterdrückung ...

  • Scheel bekräftigt Obstruktion

    . Bonn (ADN). BRD-Außenminister Scheel hat am Sonntag erneut die Obstruktionspolitik Bonns gegen eine gesamteuropäische Sicherheitskonferenz bekräftigt In einem Rundfunkinterview machte er eine gesamteuropäische Sicherheitskonferenz von der Regelung der Westberlinfrage im Sinne der Annexionspolitik Bonns abhängig ...

  • KPU: Frente Amplio stärken!

    Montevideo (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär der KP Uruguays, Rodney Arismendi, hat alle demokratischen Kräfte des Landes aufgerufen, die antiimperialistische Volkseinheitsbewegung Frente Amplio weiter zu starken. Zur Vorbereitung der Wahlen im November gelte es, Tausende weitere FA-Komitees zu bilden ...

  • Mansfield für UdSSR-Vorschlag

    Washington (ADN). USA-Senator Mansf ield hat am Sonnabend die Nixon- Regierung aufgefordert, den Vorschlag der Sowjetunion, über eine Truppenreduzierung in Mitteleuropa zu verhandeln, unverzüglich anzunehmen und bereits im kommenden Monat mit den Gesprächen zu beginnen.

  • Truppen kontrollieren Städte

    Karatschi (ADN). Pakistanische Re-' gierungstruppen haben die Hauptwege über die Nordostgrenze in Ostpakistan abgeriegelt und alle in diesem Gebiet liegenden Städte unter ihre Kontrolle gebracht, ■ meldet die pakistanische Nachrichtenagentur am Sonnabend.

Seite 7
  • Hoch zwei Dritteln - eine nicht nur sportliche Bilanz

    Von Klaus Ullrich und Klaus Ampler Beginnen wir mit dem 78. der Gesamteinzelwertung, dem Konditor Ruedi Frank aus der Schweiz. Beim Einzelzeitfahren nach Dresden hatte er die Karenzzeit überschritten und war aus dem Rennen genommen worden. Als einer von sechs Fahrern, für die die Uhren „Überzeit" ausgewiesen hatten ...

  • Festlicher Regierungsempfang am Ruhetag in Zwickau Ehrenpreise an Ryszard Szurkowski und die sowjetische Mannschaft verliehen

    Alle Teilnehmer der XXIV. Friedensfahrt waren am Sonntagabend Gäste des Ministerrates der DDR, der seinen traditionellen Empfang für die Rennfahrer, Trainer, Schiedsrichter und Mitglieder der Hauptleitung im Zwickauer Kreiskulturhaus „Lindenhof" gab. Herzlich begrüßt von den Mannschaften und Funktionären aus 17 Ländern hatten im Präsidium des festlich geschmückten Saales Platz genommen: Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats Dr ...

  • Klaus Koste Reck-Europameister Zwei Titel an Nikolai Andrianow

    Drei Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen für UdSSR-Turner

    Zum Abschluß der IX, Europameisterschaften im Turnen erklang am späten Sonnabendabend im Palaclo de Deportes zu Madrid die Nationalhymne der DDR, stieg die Nationalflagge der DDR am höchsten Siegesmast empor. Klaus Koste wurde Goldmedaillengewinner am Reck und holte damit zum erstenmal einen Europameistertitel im Männerturnen in die DDR ...

  • Oder mit den „Veteranen* vielleicht?

    Zwei. Dolmetscher feierten Jubiläum: Brurvo^Lisiewicz aus Oschatz und Otto.Bollmann aus Stendal begleiten die Friedensfahrt zum zwanzigsten Mal, Otto Bollmann, immerhin schon 68 Jahre, betreut seit zwei Jahrzehnten die Dänen. „Ich habe in all den Jahren nicht nur die Speisekarte oder die Programmgestaltung der Ruhetage übersetzt ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwlcklung: An der Ostflanke eines von den Britischen Inseln bis SUdwesteuropa sich erstreckenden Tiefdrucksystems und bei nur geringen Luftdruckunterschieden in Mitteleuropa ändert sich der Wettercharakter bei uns zum Wochenbeginn noch nicht nennenswert. Es bleibt leicht unbeständig, wobei sich örtlich nachmittags und abends Gewitterschauer bilden ...

  • TAGEBUCH

    Notizen, Episoden, Vermerke. ' Wo beginnen? Bei der „umgekehrten Siegerehrung"?

    Sonnabend abend hatte die Oberbürgermeisterin von Zwickau, Genossin Windisch, die Mannschaftsleiter und die Hauptleitung in den Klub der Werktätigen geladen. Viele .Worte des Dankes und der Anerkennung aus dem Munde vieler MannichäftsleiteY für den Neuling unter den Etappenstädten. Ein blaues Trikot mit den Autogrammen der Spitzenreiter in der Mannschaftswertung und des Etappensiegers Demeyer für den Letzten in der „Mannschaft" der DDR- Etappenstädte ...

  • Heidi Becker beste Springerin vom Bre

    Am zweiten Ta& der internationalen Rastocker Springerwettbewerbe kam Europameisterin Heidi Becker (DDR) im Kunstspringen zu einem klaren Erfolg vor der Kanadierin Beverly Boys. Im Turmspringen der Herren mußte sich dagegen Europameister Lothar Matthes mit dem zweiten Platz hinter Nikolai Michailin (UdSSR) begnügen ...

  • Geringere Abstände zu den beiden Potsdamer Petras

    Die Brandenburger Kanuregatta auf dem stürmischen Beetzsee war das zweite Aufeinandertreffen der gesamten DDR-Spitzenklasse in dieser Saison. Damit verbunden war eine internationale SKDA-Freundschaftsregatta des ASK Potsdam mit leistungsstarken Gästen aus der Ungarischen Volksrepublik, Bulgarien und der CSSR ...

  • Fußball-Liga Süd

    Kali Werra Tiefen ort—Dynamo EisJeben 1 :3, FSV Lok Dresden—Chemie Leipzig Et 3 :1, HFC Chemie n legen Dynamo Dresden n 2 : 0, Sachsenring Zwickau n—Vorwärts Meiningen 1 :2, FC Karl-Marx-Stadt—Chemie Glauchau 4 : 0, Chemie Bohlen—FC Carl Zelss Jena n 2:0, Motor Wema Plauen—Motor Nordhausen West 2 :1, Motor Steinach—Wismut Gera 1 :2 ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    20. Spielwoche 1971 Zahlenlotto 4 - 5 - 58 - 71 - 77. Z.: 83 Prämien zu 25 Mark: 378 Prämien zu 10 Mark: 942 Lotto-Toto 5 aus 45 , 7-28-30-37- 39.' Z.: 8 Prämien zu 5 Mark: 22 und 69 Berliner Blrenlotterie 21 - 30 - 31 - 62 - 85. Z.: 48 Prämien zu 15 Mark: 276 und 977 6 aus 49 (1. Ziehung) 1-6-27-31 --36 - 41 ...

  • DDR-Frauen siegten an allen Geräten

    Bei den FinalwettbeweHben des Linderkampfes der Turnerinnen DDR gegen Schweden in Leipzig blieben die Gastgeber an allen Geräten klar überlegen. Beim Pferdsprung turnte die 16jährige Stefanie Poser einen Handstandüfberschlag mit ganzer Drehung (9,50) und verwies die Mehrkaimpfsiegerin, Hannelore Kadolph, sowie die erst 14jäüirige Gitta Escher auf die Plätze ...

  • Fußball-Liga Nord

    Dynamo Schwerin—Post Neubrandenburg 3:0, FC Hansa Rostock II gegen BFC Dynamo II 1:4, FC Vorwärts Berlin n—Motor Warnowwerft Warnemünde 1 :0, Lok Stendal—Chemie Wolfen 0 :0, Stahl Brandenburg gegen Vorwärts Cottbus 2 :1, Vorwärts Stralsund—KKW Nord Greifswald 2:0. Vorwirts StraUund 23 37:13 32:14 TSG ...

  • Falta nach Stichkampf

    Einzelsieger beim VIII. Internationalen Schnellfeuertag des ASK Vorwärts Leipzig wurde zum zweitenmal Ladislav Falta (CSSR). Er gewann den Pokal des Vorsitzenden der ASV Vorwärts nach einem Stichkampf gegen Vorjahrssieger Igor Bakalow (UdSSR). Beide lagen nach Abschluß des Pistolenwettkampfes mit 594 Ringen gleichauf ...

  • Uhlmann mit Vorteil

    Die zweite Partie des Schachmatches zwischen Bent Larsen (Dänemark) und Wolf gang Uhlmann (DDR) wurde in Las Palmas nach fünfstündiger Dauer im 41. Zug abgebrochen. Der DDR-Großmeister, der die erste Partie verloren hatte, besitzt klaren Materialvorteil und hat damit die Chance, zum 1:1 auszugleichen ...

  • FUSSBALL

    Britische Fußballmeisterschaft: Nordlrland-England 0:1, Wales-Schottland 0 :o. Profiliga BRD/WB: Mönchengladbach gegen Hertha Westberlin 4 :0, Kaiserslautern—Bremen 2:1, Hannover—Duisburg 3 :3, München—Köln 7 :0, Oberhausen gegen Schalke 4:1, Essen—Offenbach 2 :3, Frankfurt—Dortmund 2 :0. Hamburg gegen Stuttgart 1 :0, Bielefeld—Braunschweig 0:1 ...

  • Pokal für Michail Tanew

    Während einer Zusammenkunft allei" ah der XXIV. Friedensfahrt beteiligten Mannschaftsleitungen wurde am Sonntagabend in Zwickau der Pokal für den ersten Platz am 50 000. Friedensfahrtkilometer — einem Prämienspurt in den Straßen Karl-Marx-Stadts — dem bulgarischen Fahrer Michail Tanew überreicht.

  • Die lehnte Etappe...

    Funk und Fernsehen

Seite 8
  • IBsEiifcisfislsiiBS^fißnKOHforcnzcii

    Dynamo-Sporthalle. Die Delegierten der Hauptstadt bei der Ab- * fotografierten: ND-Reporter Gerhard M u r i a. Leon S c h m i d t k e. Burkhard Lang«. Bernhard Eckstein, S.egfr.ed B o n i 11 sowie Ingrid R o t h • r (.Das Stimmung über die Tagesordnung Volk"), Inge Schmidt (.Ostsee-Zeitung"), Siegfried Stornier (Suhl) und Erich Schutt (Cottbus) ...

Seite
Glückwünsche zum 25. DEFA-Gründungstag Zusammenhalt, Einheit und Tatkraft für den Frieden Erklärung Resolution zur Anerkennung der DDR Hochbetrieb in den Erholungszentren Für gesamteuropäische Sicherheilskonferenz Funk und Fernsehen heute Solidarität mit den Völkern Indochinas Joliol-Curie-Medaille verliehen Pioniere helfen den Kindern Vietnams Sieger der 7. Russisch- Olympiade ausgezeichnet Schnellste Stenografen der DDR ermittelt Berlin Karl-Marx-Stadt Dresden Erfurt Rostock Cottbus Gera Suhl
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen