17. Apr.

Ausgabe vom 08.10.1970

Seite 1
  • Die Hauptaufgaben in den 70er Jahren 1 * •»</* l,W&* Wh ••••• ■;:vra..^-/-htt^h^'^^JSft^*> ■■">■«• Trinkspruch des ersten Sekretärs des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, auf dem Empfang anl

    Berlin (ND). Mit einem festlichen Empfang im Amtssitz des Staatsrates der DDR klangen am Abend des 7. Oktober die Feierlichkeiten zum 21. Jahrestag unserer Republik aus. Der Einladung des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, des Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, und des Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front, Prof ...

  • Wichtiger Beitrag für Europas Sicherheit

    Breites Echo auf Rede Willi Stophs zum Jahrestag der Republik „Prawda" hebt unverbrüchliches Bündnis DDR-UdSSR hervor

    Berlin (ADN ND). Die Rede des Mitglieds des Politbüros des ZK und Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, auf der Festveranstaltung zum 21. Jahrestag der DDR hat bei den großen Nachrichtenagenturen der Welt besondere Aufmerksamkeit gefunden. Die Presse der sozialistischen Länder informiert am Mittwoch eingehend über die Ausführungen Willi Stophs ...

  • Geburtstagsgrüße an Genossen Gus Half

    Berlin (ND). Heute begeht Genosse Gus Hall, Generalsekretär der Kommunistischen Partei der USA, seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anhiß übermittelte das ZK der SED dorn Jubilar ein Glückwunschschreiben. Ks ist von Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK. unterzeichnet und hat. folgenden Wortlaut. ..Werter Genosse Gus Hall! Zu Ihrem 60 ...

  • Ruhm den

    Vorkämpfern für Frieden und Sozialismus

    Berlin (ND). Farbenprächtig ist das Herbstkleid der Anlagen dies sowjetischen Ehrenmals in Berlin-Treptow und der Gedenkstätte der Sozialisten in Der Hn-Friedrichsfclde, Ein sonniger Oktobertag umfängt die Stätten der Würdigung und der Mahnung. Heute, am 21. Jahrestag der DDR, ehren führende Repräsentanten ...

  • Verhandlungen im Kreml fortgesetzt

    Moskau (ADN). Die Verhandlungen zwischen den Staatsmännern der Sowjetunion und dem Präsidenten der Französischer! Republik wurden am Mittwoch im Kreml fortgesetzt. Bei den Verhandlungen, die im Geiste der Offenherzigkeit. Verständigung und Zusammenarbeit verHefen, wurden hochwichtige Probleme der gegenwärtigen internationalen Lage; vor allem Europa betreffende Fragen, erörtert ...

  • Atomwissenschaftler der RGW-Länder tagen

    Uljanowsk (ADN iND). Atomkraftwerke können heute schon ohne weiteres, mit Wärmekraftwerken konkurrieren. Das stellte der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für die Nutzung der Atomenergie der UdSSR, Andranik Petrosjanz, auf der Konferenz der Atomwissenschaftler der RGW-Länder fest, die gegenwärtig in Uljanowsk tagent Da es im Prinzip möglich sei, von einem Reaktor eine Energiekapazität von einer Million Kilowatt und mehr zu gewinnen, könnten große rentable Kraftwerke gebaut werden ...

  • Torrez neuer Präsident Boliviens

    La Paz (ADN). Nach nur einem Tag Regierungsgewalt ist am Mittwoch .in Bolivien die rechtsgerichtete^ Militärjunta unter General Miranda hinweggefegt worden. die Macht übernahm der frühere Oberbefehlshaber der bolivianischen Streitkräfte Juan Jose Torrez, ein Anhänger des von dem Militärputsch gestürzten Präsidenten Alfredo Ovando Oandia ...

  • Großartiges Treffen der Freundschaft ging zu Ende

    Abschlußmeeting vor dem Dresdner Kulturpalast Telegramme an die Zentralkomitees der KPdSU und SED

    Dresden (ND). Zum letzten Mal erklang am Mittwoch die Fanfare des ersten Deutschsowjetischen Ju- «endfestivals in Dresden. Bewegende, stimmungsvolle, aber auch arbeitsreiche Tage gingen für Zehntausende FDJ-Mitglieder und ihre Freunde vom Leninschen Komsomol zu Ende. Ein Abschlußmeeting vereinte sie am Abend vor dem Kulturpalast ...

  • Parlament der VAR nominierte el Sadat

    Kairo (ADN ND). Die Nationalver Sammlung der Vereinigten Arabischen Republik Hat am Mittwochabend den Interirhspträsidenten Ari^sr el Sadat ab Nachfolger Öamal Abä«! rNassers für das Amt des ägyptiseÄen Präsidenten nominiert. Wie der Präsident der Nationalver Sammlung, Dr Labib Shukeir, bekanntgab, erfolgte die Nominierung pinstimmig ...

Seite 2
  • Dauerhafter Faktor für den Frieden

    Internationale Presse würdigt 21. Jahrestag der DDR

    Berltn (ADN-Korr.). Der 21. Jahrestag der, Deuteehen Demokratischen Re» publik Ist eines der Hauptthemen der sowjetischen Presse am Mittwoch. Im Mittelpunkt steht ein großaufgemachter Aulsats des Ersten Sekretta des ZK, und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, in der „Prawda", Bereits am Vortage hatte die sowjetische Regierungszeitung „lawestlja" einen Artikel dei Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, veröffentlicht ...

  • DDR ehrte Sowjetbürger

    Botschafter Bittner überreichte hohe staatliche Auszeichnungen

    Mo»k»u (ADN-Korr.), Hohe staatliche Auszeichnungen der DDR überreichte der Botschafter der DDR In der UdSSR, Horst Bittner, am Mittwoch in Moskau mehr als 00 Sowjetbürgern, die sich hervorragende Verdienste um den Aufbau und die Stärkung des sozialistischen deutsehen Staates erworben haben. Die vom Staatsrat und Ministerrat der DDR verliehenen Auszeichnungen wurden im Zusammenhang mit dem 25, Jahrestag der Befreiung des deutsehen Volkes vom Hitlerfaschismus vergeben ...

  • Ruhm den Vorkämpfern für Frieden und Sozialismus

    (Fortieixung von Seite 1)

    und Herbert Wernke; die Kandidaten des Politbüros Hermann Axon, Georg Ewald, Walter Halbritter, Werner J«rowlntky sowie der Sekretär des ZK Werner Lambert, ferner, die Stellvertreter des VorsltJüemdan de» Staatsrates Dr, Manfred Gertach, Gerald Götttng, Präsident der Volkskammer, Dr, Heinrich Hornann und Hans RleU sowie die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr, Alexander Abusch, Dr ...

  • Waffenbrüder gratulierten NVA-Soldaten

    Manöverteilnehmer legten Kränze an Gedenkstätten nieder

    Berlin (ADN/ND). In allen Manöverräumen fanden am Mittwoch Festveranstaltungen und Meetings zum 21. Jahrestag der DDR statt. Bereits in den Morgenstunden überbrachten Angehörige der verbündeten Armeen ihren Waffenbrüdern von der Nationalen Volksarmee herzliche Glückwünsche und Kampfesgrüße. In zahlreichen ...

  • Katholische Christen zur europaischen Sicherheit

    Berlin (ADN). Ein Kolloquium über aktuelle Probleme der Sicherheit Europas und die Notwendigkeit einer noch effektiveren Zusammenarbeit der verschiedenen Friedenskräfte wurde am Wochenende in Gera von der Berlin- Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten (BK) veranstaltet. An dem freimütigen Gespräch nahmen Vertreter der BK aus der DDR und der westdeutschen Pax-Christi- Gruppen Main und Hamburg teil ...

  • Anerkennung der DDR in Paris gefordert

    Paris (ADN-Korr. ND). In einer Erklärung zum 21. Jahrestag der DDR hat die Freundschaftsgesellsehaft Frankreich—DDR ihre Forderung nach Anerkennung des ersten deutschen Friedensstaates durch die Regierung in Paris bekräftigt. Das Präsidium der Gesellschaft unterstreicht die Bedeutung, die entsprechende Schritte „vom Standpunkt der nationalen Interessen und der internationalen Autorität Frankreichs sowie für den Frieden in Europa und der ganzen Welt" haben würden ...

  • Parlament der VAR nominierte el Sadaf

    (Fortsetzung von Seite t)

    zurück in, das Gebäude der Nationalversammlung. Hier bekräftigte er in einer 25mVnütigen Ansprache das untoeirrte und konsequente Festhalten an der unter der Führung des verstorbenen Präsidenten eingeleiteten Entwicklung. ..Nassere. Programm ist mein Programm, weil es der Wille des Volkes ist", betonte el Sadat ...

  • Geburtstagsgrüße an Genossen Gus Half

    (Fortsetzung von Seite 1)

    kanischen Volkes, für Frieden. Demokratie und Sozialismus verbunden ist. Sie haben stets Ihre ganze Kraft eingesetzt, um die Kommunistische Partei der USA auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus zu einer bedeutenden politischen Kraft im Leben Ihres Landes und in der internationalen kommunistischen Bewegung zu entwickeln ...

  • RGW-Kommission für Maschinenbau tagte in Brno

    Brno (ADN). Die 50. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Maschinenbau wunde kürzlich in Brno (GSSR) beendet. An der Tagung nahmen die Delegationen der Mitgliedländer des RGiW sowie eine Delegation der SFRJ teil. Die Kommission beriet Maßnahmen der internationalen Arbeitsteilung auf dem Gebiet ...

  • Gute Festspielatmosphäre

    Berlin (ADN ND). ..Vor meinem Gastspiel war ich voller Erwartungen", erklärte der berühmte fran- IliillS zösische Pantomime Mar- IIIIIIB cel Marceau in einem lüüH ADN-Interview „Ich konnte Berlin wieder bell suchen, eine Stadt, die IIRLINEI sich erstaunlich entwik- FISTTAOI kelt hat- Besonders freue ich mich über die neue Generation, die in meine Vorstellungen kommt ...

  • Kollektive vergleichen Stundenund Tagesleistungen

    Wir konnten bis Ende des III. Quartals unseren Verpflichtungen nicht voll nachkommen und unternehmen deshalb doppelte Anstrengungen, die Schulden bis zum Jahresende zu beseitigen. Beispielhafte Leistungen vollbringen die sozialistischen Kollektive der beiden Stahlgießereien im Stammwerk Magdeburg. Sie haben mit 78,8 Prozent des Jahresplanes bis Ende September einen Vorsprung erarbeitet, den sie bis Jahresende durch verbesserte Produktionsorganisation und höhere Qualität weiter ausbauen wollen ...

  • Klare Information — vielfacher Nutzen

    75 Prozent des Jahresplanes stehen mit dem 30. September auf unserer Habenseite. Wir konnten nicht zuletzt deshalb den Plan seit Jahresanfang gut bewältigen, weil die Leitung über jede Aufgabe exakt informierte. So sirnd beispielsweise die gesamten Arbeiten für Baggerriesen des Typs Es 3150 von der Produktionsvorbereitung über die Fertigung bis zur Endmontage in den Kohlegruben genauestens fixiert ...

  • Kostenfaktor Material unter der Lupe aller

    unsere Erzeugnisse, Dieselmotoren und Chemieanlagen werden noch mit zu hohen Kosten produziert. Deshalb wollen wir mit einem „Programm der Materialökonomie", in dem alle Vorschläge der Arbeiter, Ingenieure und Ökonomen zusammengefaßt sind, jetzt planmäßiger die Kosten(1 senken. Unter anderem ist eine Arbeitsgemeinschaft damit beschäftigt, Plast an Stelle von Alu-Guß für Abdeckhauben einzusetzen ...

  • Gastspiel in Frankfurt

    Frankfurt (Oder) (ADN). Zu einem großartigen Erfolg vor begeistertem Publikum wurde am Dienstagabend das Gastspiel des Staatlichen Akademischen Chores der UdSSR während der 10, Oderfestspiele in der Konzerthalle Frankfurt (Oder). Die meisterliche Interpretation von Volks- und Kunstliedern durch das weltberühmte ...

  • SED-Delegation bei D. Molomshamz

    Die zur Zeit in der MVR weilende Studiendelegation der SED unter Leitung von Heinz Wildenhain, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Planung und Finanzen im ZK, ist am Mittwoch von D. Molomshamz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der MRVP, empfangen worden. An dem Gespräch nahm der Botschafter der DDR in der MVR, Willy Hüttenrauch, teil ...

  • Solidaritätssendung für DRV

    Eine Delegation des Vietnamausschusses beim Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR weilt gegenwärtig in Hanoi. Sie überbrachte den ersten Teil einer großen Blutplasmasendung von mehr als 16 000 Einheiten im Wert von fast drei Millionen Mark. Die Regierung der DDR entspricht mit dieser Sendung, die aus Mitteln der Solidaritätsbewegung der Bevölkerung finanziert wurde, einer Bitte der Regierung der DRV um Unterstützung des vietnamesischen Gesundheitswesens ...

  • Todor Shiwkow empfing DDR-Botschafter Keusch

    Der Erste, Sekretär des ZK der Bulgarischen KP und Ministerpräsident der VR Bulgarien, Todör Shiwkow, hat am Mittwoch den DDR-Botschafter in Bulgarien, Johannes Keusch, im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Abreise empfangen. Zuvor war Botschafter Keusch vom stellvertretenden Vorsitzenden der Nationalversammlung Geörgi Kulischew mit dem Orden Madarski Konnik (Reiter von Madar) geehrt worden ...

  • Begegnungen in Bamako

    Eine Delegation des Zentralstes der FDJ ist am Mittwoch zu einem einwöchigen Besuch in Bamako eingetroffen. Die von Heinz Franke, Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen beim FDGB-Bundesvorstond, geführte Gewerkschaftsdelegation der DDR hat ihren vierzehntägigen Besuch in der Republik Malt beendet ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv, Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Unterredung Abrassimow-Schülz

    Berlin (ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, stattete am 7. Oktober 1970 dem Regierenden Bürgermeister von Westberlin, Klaus Schütz, auf dessen Einladung einen Besuch ab und hatte mit ihm eine Unterredung über Fragen von beiderseitigem Interesse.

  • Volkskammerabordnung in Rom

    Eine von Prof. Max Sevdewiti geleitete DDR-Volkskammerdelegation wurde am Mittwoch vom Stellvertreter des Senatspräsidenten Italiens, Simone Gatto, empfangen, der die Gäste zum 21. Jahrestag der Gründung der DDR beglückwünschte.

  • Im Wettbewerb um Plantreue und Effektivität

    Volkskorrespondenten aus Magdeburger Schwermaschinenbaubetrieben: Alle Verträge zum geplanten Termin erfüllen

    VK Gerhard Klee, Georgi-Dimitroff- Wetk:

Seite 3
  • Ein Tag voller Lebensfreude und Optimismus Hunderttausende Hauptstädter in der Karl-Marx-Allee Begeisternde Manifestation der deutsch-sowjetischen Freundschaft

    Die Hauptstädter haben am 21. Jahrestag der Republik die Sonne für sich bestellt. Hunderttausende sind an diesem sommerlichen Herbsttag in das neue Stadtzentrum gekommen, um den Geburtstag ihres Staates zu feiern. Fahnengeschmückt die Häuser. Blumen in den Fenstern und auf den Balkons. 14.30 Uhr Alexanderplatz ...

  • Ereignisreiche Stunden zwischen Werra und Oder

    Es ist eine komplizierte Aufgabe, sich als Chronist dieses 21. Jahrestages der DDR zu versuchen, der in Wohnbezirken; Kultur- und Sportstätten zwischen Werra und Oder. Ostsee und Erzgebirge als ein großes Volksfest gefeiert wurde. Am Vorabend und an diesem ereignisreichen Festtag weihten die Bürger in zahlreichen Orten neue Kultur- Erholungs-, Sport- und Gedenkstätten ein ...

  • Das vietnamesische Volk hat unsere Solidarität

    Unmittelbar neben den vielen Asphaltzeichnern vor dem Haus des Lehrers — die kleinen Kreidekünstler hatten sich überwiegend Friedenstauben, bunte Blumensträuße zum 21. Jahrestag unserer Republik und Bauten des Stadtzentrums als Motive ausgewählt — ließ Gitarrenmusik aufhorchen. Eine Singegruppe aus dem ...

  • Liebeserklärung an eine Einundzwanzigjährige

    Pünktlich um 14.30 Uhr auf der Hauptbühne am Alexanderplatz beginnt ein zündendes Festprogramm, das bald Zehntausende Berliner begeistert. ..In Freundschaft verbunden" dieses Motto, das über der Bühne stand, fand in dieser heiteren und vielfarbigen 'Estrade schönste Bestätigung: Zwei Orchester, mehr als 20 bekannte Gesangssolisten und Artisten, eine Kindertanzgruppe und fünf Sportgruppen feierten gemeinsam mit den Berlinern den Geburtstag ihrer Republik ...

  • Mit „Windkutschen" um die Wette

    Köpfchen, Köpfchen und geschickte Hände werden am Nachmittag von den Mädchen und Jungen auf dem Alexanderplatz verlangt. Hochbetrieb herrscht an den Bastei- und Wissensstraßen, und in der technischen Station des Pionierparks „Ernst Tlhälmann" wand gehämmert, gesägt, geleimt und montiert. Panzermodelle, Segelwagen, Boote und Fernsehtürme entstehen unter den geübten Händen der kleinen und großen Bastler ...

Seite 4
  • Gruppe der sowjetischen Streitkräfte

    Der Oberkommandierende der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Armeegeneral V. G. Rullkow, und das Mitglied des Militärrate», Chef der Politischen Verwaltung der GSSD, Generaloberst E, E. Malzew, übermittelten an die führenden Repräsentanten der DDR ein Telegramm im Namen des Militärrates „ der Politischen Verwaltung, des gesamten Personalbestandes der Gruppe der in dar DDR stationierten sowjetischen StMStterftfte ...

  • Sozialistische Republik Rumänien

    Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei, Vorsitzender des Staatsrates der Sozialistischen Republik Rumänien und Vorsiitzender des Landesrates der Frönt der sozialistischen Einheit der SRR, Nicolae Ceausescu, der Vorsitzende des Miniisiterrates der SRR, Ion Qheofighe Maurer, und der ...

  • Volksrepublik Bulgarien

    Der Erste Sekretär dt» ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende dt« Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien. Todor Shiwkow, und der Vorsitzende dei Prötldiumi der Volksversammlung der Volkvrepublik Bulgarien, Oeorgi Traikow, richteten an die führenden Repräsentanten der DDR folgendes Glückwunschtelegramm: Werte Genossen! Anläßlich des 21 ...

  • Glückwunsche mm Jubiläum Staatstelegramme und Grußadressen an die führenden Repräsentanten der DDR Volksrepublik Polen

    Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladyslaw Qomulks, der Vorsitzende des Staatsrates der VR Polen, Marian Spychalslei, und der Vorsitzende des Ministerrates der VR Polen, Jozef Cyrankiewicz, sandten an den Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der ...

  • Ungarische Volksrepublik f

    Der Erste Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kädär, der Vorsitzende des Präsidialrates der Ungarischen VR, Pal Losonczi, der Vorsitzende der Ungarischen Revolutionären Arbeiter-und- Bauern-Regierung, Jenö Fock, und der Vorsitzende der Nationalversammlung der Ungarischen ...

  • Demokratische Republik Vietnam

    Der Präsident der DRV, Ton Duc Thang; der Erste Sekretär des ZK der PWV, Le Duan; der Präsident der Nationalversammlung der DRV, Truong Chinh, und der Ministerpräsident der DRV, Pham Van Dring, übermittelten den Repräsentanten der DDR ein Glückwunschtelegramm, in dem es heißt: Grenzenlos begeistert sich ...

  • Koreanische Volksdemokratische Republik

    Der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende des Ministerkabinetts der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, und der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik. Zoi En Gen, übersandten den Repräsentanten ...

  • Mongolische Volksrepublik

    Der Erste Sekretär des ZK der MRVP und Vorsitzende des Ministerrates der MVR, Jumshagin Zedenbal; der Vorsitzende des;Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, Shamsrangin Sambu, und der Vorsitzende des Großen Volkshurals der MVR, Dondogin Zewegmid, sandten an die führenden Repräsentanten der DDR ein Glückwunschtelegramm, in dem es heißt: Nachdem die Werktätigen der DDR mit der imperialistischen Vergangenheit Deutschlands Schluß gemacht haben, haben sie in den vergangenen ...

  • Republik Südvietnam

    Der Präsident des Zentralkomitees der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams, Vorsitzender des Konsultativrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam, Nguyen Htm Tho, und der Vorsitzende der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam, Huynh Ttn ...

  • DR Sudan

    Generalmajor Gaafar Mohamed Nimeri, Vorsitzender des Revolutionären Kommandorates und Ministerpräsident der Demokratischen Republik Sudan, richtete an Walter Ulbricht, Vorsitzender des Staatsrates, folgendes Telegramm: Aus dem glücklichen Anlaß des 21. Jahrestages des Nationalfeiertages der DDR ist es ...

  • Deutsche Kommunistische Partei

    Der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann, sandte allen Mitgliedern der SED und' allen Bürgern der DDR ein Glückwunschtelegramm, in dem es heißt: Der 21. Jahrestag der DDR fällt zusammen mit einem Aufschwung des Kampfes für die Verwirklichung der Politik der friedlichen Koexistenz und die Schaffung eines europäischen Sicherheitssystems ...

  • Syrische Arabische Republik

    Dr. Noureddin Atassi, Staatschef und Vorsitzender des Ministerrates der Syrischen -Arabischen Republik, sandte an Walter Ulbricht, Vorsitzender des Staatsrates, folgendes Telegramm : Ich schätze mich glücklich, Ihnen, Exzellenz, sowie dem befreundeten deutschen Volk anläßlich des Jahrestages der Gründung ...

  • SFR Jugoslawien

    Der Präsident der SFRJ und Vorsitzende des BdKJ, Josip Broz Tito, sandte an den Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, folgendes Glückwunschtelegramm: Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik Übermittle ich voller Genugtuung Ihnen, ...

  • Kommunistische Partei Deutschlands

    Der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, sandte an das ZK ein Glückwunschtelegramm, in dem es heißt. Wir empfinden mit Euch allen, insbesondere mit den Mitgliedern Eurer Partei und den Werktätigen Eures Landes, den Stolz auf die gewaltigen Errungenschaften beim Aufbau des Sozialismus. Durch sie wird auf deutschem Boden bewiesen, wie unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer Partei eine wahrhaft gerechte und humanistische Gemeinschaft aller Bürger geschaffen wird ...

  • VR Südjemen

    | Salem Rabia Ali, Vorsitzender des Präsidial- 1 rates der VR Südjemen, sandte an Walter Ul- 5 bricht, Vorsitzender des Staatsrates, ein Tele- | gramm, in dem es heißt: i Die Beziehungen der Freundschaft zwischen I unseren beiden Regierungen und Völkern sind 1 herzlich und eng. Uns verbindet der gemeinj same Kampf gegen Imperialismus und Neo- { kolonialismus, für Frieden und gesellschaftj liehen Fortschritt ...

  • VR China

    Der Staatsrat der Volksrepublik China richtete an den Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik folgendes Telegramm: Anläßlich des 21. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik Festtagsglückwünsche. Das chinesische Volk unterstützt entschieden das deutsche Volk in seinem gerechten Kampf gegen den westdeutschen Militarismus und Revanchismus und wünscht ihm Siege in diesem Kampf ...

  • Republik Irak

    Der Präsident der Republik Irak, Ahmed Hassan al Bakr, sandte an Walter Ulbricht, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, folgendes Telegramm: Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik ist es mir eine Freude, In meinem eigenen Namen und im Namen des irakischen Volkes und der ...

  • VR Albanien

    Das Präsidium der Volksversammlung und der Ministerrat der Volksrepublik Albanien sandten an den Staatsrat und den Ministerrat der DDR folgendes Telegramm: Anläßlich des Nationalfeiertages, des 21. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, übermitteln das Präsidium dar Volksversammlung und der Ministarrst der Volksrepublik Albanien dem Freundesvolk der Deutschen Demokratischen Republik die besten Wünsche ...

Seite 5
  • Reifeprüfung: 14:14

    Der Freiwurf, schon nach Ablauf der 60minütigen Spielzeit, war noch auszuführen. Die Jugoslawen rissen die Arme in die Höhe, wehrten den Ball ab, ließen die Arme aber gleich oben. Aus lauter Freude. In der vollbesetzten Dessauer ZAB-Sporthalle hatten sie ein 14 :14 erzielt. In einem Handball-Länderspiel beim Vizeweltmeister ...

  • Die Hälfte aller Studenten sind Forscher

    Karl-Marx-Universität Leipzig entwickelt zügig neue Wissensgebiete

    Leipzig (ND). Rund die Hälfte aller Studenten der Leipziger Karl-Marx- Universität sind gegenwärtig an Forschungsvorhaben ihrer Sektionen beteiligt. Diese Zahl soll sich Im Studienjahr 1970/71 mit der Einführung neuer Fachstudienpläne weiter erhöhen. Die 2500 neuimmatrikulierten Studenten — 500 mehr als 1969 — werden über das wissenschaftlich-produktive Studium vom ersten Semester an in die vertragsgebundene Forschung einbezogen ...

  • VerHefte Widersprüche

    In dem schon erwähnten Hauptdokument der Moskauer Beratung heißt es bereits: „Die Widersprüche vertiefen sich auch innerhalb der herrschenden Kreise der imperialistischen Länder, .zwischen*"eVett rfiilltantös'ten Grü^plerurt- .,gen, die auf die .Anwendung äußerster Maßnahmen, auf den Krieg setzen, und ...

  • Ideologische Klarheit erforderlich

    Von uns verlangt die sich komplizierende und verschärfende Auseinandersetzung noch größere ideologische Klarheit , und einen unermüdlichen Kampf gegen jede Spielart der bürgerlichen Ideologie, Das neubeginnende Parteilehrjahr itt eine der vielen geeigneten Möglichkeiten, diese Klarheit und Kampfbereitschaft zu schaffen ...

  • Glanzpunkte der Gäste

    Beim internationalen TSC- Boxturnier in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle standen am Mittwochnachmittag in acht Gewichtsklassen die Halbfinalisten fest. Unter den Teilnehmern aus elf Ländern befinden sich Olympiasieger und Europameister, die aber nicht in jedem Falle für die herausragenden Kämpfe sorgten ...

  • Vor der Pause am wirkungsvollsten

    Besser hätte es im sonnenwartmen Leipziger Zentralstadion nicht beginnen können. 1:0 in der 8. Minute durch Hans- Jürgen Kreische, der Torwart Filipow mit einem Schuß in die kurze Ecke überraschte, 2 :0 durch Peter Ducke in der 10. Minute, eine feine Kombination Frenzel—Vogel abschließend. Im internationalen Vergleich mit Bulgariens Hfachem Landesmeister und derzeitigem Pokalinhaber ZSKA Sofia setzte der verstärkte FC Carl Zeiss Jena deutliche spielerische Akzente ...

  • Zu neuer Taktik gezwungen

    In Europa mußte er von dem Konzept, den Sozialismus Im direkten Frontalstoß anzugreifen, abgehen, weil das seine Selbstvernichtung bedeuten würde, Auch der Traum, uns ökonomisch erwürgen zu können, Ist ausgeträumt. Der Imperialismus beigibt sich also jmmer intensiver auf das Feld der Ideologie, um so in die sozialistischen Länder einzudringen und auf diese Weise doch noch ans Ziel seiner Wünsche zu gelangen ...

  • Unverändert nach der zweiten Etappe

    Mit 281,9 km war die zweite Etappe der 45. Internationalen Sechstagefahrt am Dienstag in San Lorenzo del Escorial (Spanien) die längste und schwerste. Nach den Ergebnissen des ersten Fahrtages, die erst am Dienstagabend offiziell vorlagen, ergab sich folgende Situation. Bei den zwölf Trophymannschaften und den Silbervasenteatns waren nur noch je fünf strafpunktfrei ...

  • Friedliche Koexistenz

    Prinzip und Politik des friedlichen Ncbetielnonderbettthens von Staaten mit unterschiedlicher gesellschaftlicher und staatlicher Ordnung als Ergebnis der Existenz und des Internationalen Einflusses der to* zionistischen Staaten. Friedliche Koexistenz bedeutet die Regelung der zwischenstaatlichen Beziehungen ...

  • Verstärkter Antikommunismus

    Zu den genannten Bemühungen muß man wähl auch rechnen, daß der sozialdemokratische Parteivorstand in West' deutschlanid eine Broschüre für die Mit-': gliederschulung in einer Auflage von 100 000 Exemplaren herausgegeben hat, in der sich der bemerkenswerte Satz befindet: „Der Vertrag mit der UdSSR ist ein Vertrag zwischen zwei Staaten und nicht eine Vereinbarung zwischen zwei verschiedenen Weltanschauungen und Gesellschaftssystemen ...

  • Zweimal gegen Finnland knapp unterlegen

    Kurz nach der Rückkehr von internationalen Aufgaben — die SG Dynamo Weißwasser gewann in Oslo ihr erstes Europapokalspiel gegen Valerengen mit 5 :2, und der SC Dynamo Berlin besiegte in Schweden in fünf Spielen vier namhafte Spitzenklubs — bestritt die DDR-Nationalmannschaft zwei Eishockey-Länderspiele gegen Finnland ...

  • .Einheit", Heft 10/70

    Alexander Abusch: Hegels Werk in unserer Zeit; Herbert Ediellng: Prognostik und Klassenkampf; Erhard Schulze. Heinz Siewert: Die Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Gestaltung der Arbelts- und Lebensbedingungen; Peter Karsch: Systemautomatisierung und sozialistischer Charakter der Arbeit; Heinz ...

  • Junioren DDR-UdSSR 1 : 2

    Nur wenige überzeugende Aktionen vermochten die DDR-Fußballjunioren im Vergleich mit der sowjetischen Mannschaft anzubieten. Vor allem im Angriff genügte kaum eine Aktion höheren Ansprüchen. Da zudem oft sträflich nachlässig gedeckt wurde, hatten die spielfreudigen und technisch guten Gäste mehr vom Spiel ...

  • RADSPORT

    Bulg arienrundtahrt 8. Etappe: Warna—Burgas 140 km: 1. Ongaratto (Italien) 3:20:42. 2. Gonschorek (DDR) 0 :30 zur 12. Mickein. 17. Dohne (beide 1 .30 zur.) . 49. Voigtländer ... 51, Weißmann, 52. Miersch. (alle DDR). Gesamteinzelwertuna: 1. den Hartog (Niederlande) 17:39:21, 2. Ongaratto 17:42:20, 3 ...

  • Keine Abschwächung des ideologischen Kampfes

    Auf ihre Art beweisen die antikommunistischen Schlachtruft, daß der Satz im Hauptdokument der Moskauer Internationalen Beratung vom Juni 1989, wonach die Politik der friedlichen Koexistenz keine Abschwächung des ideologischen Kampfes bedeutet, richtig ist, Die Politik der friedlichen Koexistenz, auf deren Wege der Vertragsabschluß über Gewaltverzicht zwischen der UdSSR und der Bundesrepublik Hegt, bedeutet in der Tat keine Aufhebung der Klassengegensätze, also auch kein Ende des Klassenkampfes ...

  • Friedliche Koexistenz und ideologischer Klassenkampf

    Fast jeder Tag bringt beim Betrachten der Vorgänge in aller Welt Beweis« dafür, wie stark die sozialistischem und antltaperialiBtlBChen Kräfte In der Offensive sind, Der Einfluß der drei Hiauiptströmumge« des antiimperialistischen Kampfes wächst, Demzufolge befindet sich der Imperialismus im Weltmaßstab in der Defensive, und alle seine Handlungen sind von dieser Tatsache diktiert ...

  • Universität in Gdaftsk gegründet

    Warschau. Rund 320 000 Studenten studieren gegenwärtig an den rund 100 Hochschulen der Volksrepublik Polen. Charakteristisch für die dynamische Entwicklung des polnischen Hochschulwesens ist die Tatsache, daß In den zurückliegenden 26 Jahren der Volksmacht mehr als 520 000 Absolventen die Hochschulen verließen Und Volkspolejnt«,h«ut^ -bereit^ ;£a ...

  • „Voorulf" würdigt Buch Prof. Albert Nordens

    Brüssel (ADN-Korr,). Unter der Überschrift „Scheinwerfer auf die Kriegshetzer" beschäftigt sich die belgische sozialdemokratische Zeitung „Voorult" mit dem Buch von Prof. Albert Norden „So werden Kriege gemacht". In der Rezension nennt der belgische Journalist Albert Bracke das Buch ein ungemein wichtiges Dokument, das die Hintergründe der imperialistischen Kriege aufzeige, aber auch Mittel und Wege weise, solche Katastrophen zu verhindern ...

Seite 6
  • Hintergründe der jordanischen Krise

    von Karl-Heinz Werner, Kairo

    Schritt für Schritt kehrt Jordanien ku normalem Leben zurück. Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen der jordanischen Armee und Widerstandskämpfern haben nachgelassen, die Verwundeten und Toten wurden geborgen, Wasser und Elektrizität fließen wieder durch die Leitungen Ammans, Irbids und anderer Städte ...

  • Argentiniens Volk an der Seite der Unidad Populär

    Sieg des chilenischen Volkes fand begeistertes Echo

    von Marcos Martin, Buenos Aires Niemand zweifelt mehr daran, daß Lateinamerika in eine neue historische Etappfe seines Kampfes für die nationale und soziale Befreiung eingetreten ist. Der Triumph der Unidad Populär in Chile ist ein neuer Sieg aller fortschrittlichen Kräfte des Kontinents, ein harter Schlag für Washington ...

  • Ein großer Arbeiterführer

    Heute vollendet der Klassenkämpfer und Voltetribun Gus Hall, Generalsekretär der KP der USA, das sechste Jahrzehnt seines Lebens. Als Sohn eines Bergmannes im Erzgrubenrevier von Minnesota am 8. Oktober 1910 geboren, schloß sich Gus Hall bereits als 15jähriger der kommunistischen Jugendbewegung an. Als Eisenbahner und Erzkumpel, Holzfäller und Bauarbeiter teilte er Freud und Leid seiner Klasse, wurde zu ihrem Organisator ...

  • Bekenntnis zu den arabischen Bruderstaaten

    Fortschrittliche Kräfte Libanons stärken ihre Reihen

    von Gunter Kirmes. Beirut In diesen Tagen, da die imperialistische Kanonenbootpolitik die arabischen Völker und den Frieden der Welt gefährdet, "hat der prominente bürgerliche Politiker Suleiman Frangie sein verantwortungsvolles Amt als Staatspräsident Libanons angetreten. Angesichts der durch die Agressoren Tel Avivs zugespitzten Lage erwarten das neue Staatsoberhaupt innen- und außenpolitische Entscheidungen von großer Tragweite ...

  • Hilfe von den Nachbarn

    In dieser komplizierten Situation stand die sozialistische Tschechoslowakei nicht allein. Wieder war es vor allem die Sowjetunion, die das Bruderland nicht im Stich ließ. Obwohl auch ihr Energiebedarf ständig wächst, wurden 1969 alle Kraftwerke des Lwower Energiesystems auf die Tschechoslowakei umgeschaltet ...

  • Chilenische Reaktion hetzt und intrigiert

    Wirtschaftssabotage und Verleumdungen nach Wahlsieg Allendes

    Von Dr. Dieter Coburger, Santiago Nach dem Wahlsieg des Volkseinheit-Kandidaten Dr. Salvador Allende lassen Bank- und Monopolgruppen in Chile nichts unversucht, um das Land in ein wirtschaftliches Chaos ziu stürzen. Gleichzeitig behaupten die Sprachrohre der Reaktion unverfroren, vor dem 4. September sei die wirtschaftliche Lage „völlig ruhig und normal" gewesen ...

  • Ziel: 96 Mrd. kWh

    Nicht nur in der Slowakei, sondern in der gesamten CSSR hat die Energieerzeugung seit der Befreiung vor einem Vierteljahrhundert und mit Beginn des Sozialistischen Aüfbäüs , einen gewaltigen Aufschwung genommen. Vergleichen wir den Stand des Jahres 1969 mit dem Üe"sj Jahres 1948- Die installierte Kapazität der Kraftwerke ist von 2625 auf 10,350 Megawatt gestiegen ...

  • Atomkraftwerke aus der UdSSR

    Der Bau von Kraftwerken auf der Grundlage von Braunkohle ist der eine Weg, der hierzulande beschritten wird, um die Energiebasis für die Zukunft zu sichern. Der zweite Weg geht in Richtung von Atomkraftwerken. Mit der Sowjetunion ist in diesem Jahr bereits ein Vertrag über den Bau von zwei Kraftwerken vom Typ Woronesh abgeschlossen worden, die eine Leistung von je 880 MW haben werden ...

  • CSSR baut weiter Energiebasis aus

    Installierte Kapazität stieg 1948-1969 von 2625 auf 10 350 MW

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt, Prag Es ist ein Jahrzehnt her, als das slowakische Gebirgsdorf Zlata Bana in hellem Liditerglanz erstrahlte. Der letzte Winkel der Tschechoslowakei war damit elektrifiziert. Das war ein glänzender Erfolg. Die Hinterlassenschaften großer Rückständigkeiten waren in der Slowakei nicht gering ...

  • Triebkräfte der Revolution

    „Drei Triebkräfte haben die Weltszene unwiderruflich verändert: das mächtige Weltsystem sozialistischer Staaten - mit der Sowjetunion on der ersten Stelle —, die Arbeiterbewegung in der kapitalistischen Welt und die weltweite nationale Befreiungsbewegung." (Aus dem Bericht an den XIX. Parteitag der KP ...

Seite 7
  • Festlich« Veranstaltungen auf vier Kontinenten

    Itrlin (ADN/ND). Auf faitllchan Empfängen und anckrtn Vtranitaltungtn nahmtn dl« Rtpräuntanttn dar DDK Im Ausland dls Glückwunsch« «um 21, lahrtitag dar DDK entgegen. MOSKAU. Aus Anlaß des 21. Jahrestages der Gründung unserer Republik ahrten dar DDR-Botschaftar In der UdSSR, Horst Bittner, leitende Mitarbeiter der Botschaft sowie dar anderen DDR-V«rtr«tungen In Moskau am Mittwochvormittag das Andenken des großen Führers und Lahrars der internationalen Arbeiterklasse, W, I ...

  • Bonn lanciert Nazioffiziere auf neue Kommandohöhen

    Noch mehr Hitlermilitärs in Schlüsselpositionen der NATO

    Bonn (ADN |NO). Der Bonner Bundeswehrminister Schmidt hat hohe Kommandostellen in der Bundeswehr mit ehemaligen Offizieren der faschistischen Wehrmacht neu besetzt. So wurde Flottillenadmiral Armin Zimmermann, ehemaliger KaiEfttänieutnant der Nazikriegsmarine und bisheriger Befehlshaber der westdeutschen Verbände in der Nordsee, zum Befehlshaber der gesamten westdeutschen Flotte ernannt und zum Vizeadmiral beföridert ...

  • Kommunique über Gespräche Polen-BRD

    l.iere Leistungen aus ihnen pressen. Daimler-Benz erzielte mit einer um nur 12,5 Prozent gewachsenen Belegschaft 26 Prozent mehr Umsatz. BBC erhöhte die Beschäftigtenzahl um 11,2 Prozent, der Umsatz aber stieg um 23,4 Prozent. Die Opel-Belegschaft nahm um 7,5 Prozent zu, während der Umsatz um 26,3 Prozent kletterte ...

  • Kurz berichtet

    Gespräche Shiwkow-Demirel

    Sofia. Der Vorsitzende des Ministerrates der VR Bulgarien, Todor Shiwkow, und der türkische Ministerpräsident, Suleiman Demirel, führen gegenwärtig in Sofia offizielle Gespräche. 2 Mio Tonnen Baumwolle Moskau. Mehr als zwei Millionen Tonnen Baumwolle haben die Kolchose und Sowchose Usbekistans bisher an die staatlichen Sammelpunkte abgeliefert ...

  • ZK der ASU bekräftigt Prinzip sozialistischer Entwicklung

    Kairo (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Arabischen Sozialistischen Union hat in einer Dienstag abend veröffentlichten Erklärung nachdrücklich die Fortsetzung der Politik des verstorbenen Präsidenten Gamai Abdel Nasser durch die Führungsgremien der VAR bekräftigt. In der als „Politisches Kommunique" bezeichneten Erklärung werden die Fortführung der Revolution vom 23 ...

  • Im Interesse der Entspannung

    „Dgr Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Frankreich Ist Ihrem politischen Gehalt nach keine Blockbildung auf Kosten anderer. Weil sie gegen niemand gezielt ist, dient sie den Interessen der Entspannung, der europäischen und der internationalen Sicherheit, Ist sie, mit anderen Worten, für alle von Nutzen ...

  • Essen zu Ehren Pompidous

    Das Präsidium des Obersten Sowjets und die Regierung der UdSSE hatten am Dienstag im Großen Kremlpalast zu Ehren Pompldous ein Essen ge- In einer Rede auf dem Esten erklärte der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny: „Die erfolgreichen Erfahrungen der Zusammenarbeit ...

  • Breiter Raum für Zusammenarbeit

    Alexej Kossygin; Möglichkeiten für neue höhere Stufe sowjetisch-französischer Beziehungen

    Moskau (ADN), Die Verhandlungen «wischen den Staatsmännern der Sowjetunion und dem französischen Staatspräsidenten sind am Mittwoch im Kreml tortgesetzt worden. Die bisherigen Verhandlungen mit Georges Pompidou haben uns in unserer Überzeugung bestärkt, daß der Kurs auf Annäherung und Zusammenarbeit, den die Sowjetunion und Frankreich In den letzten Jahren steuern, eine große Zukunft hat ...

  • Klassenkampf in Metallbetrieben zugespitzt

    In Baden-Württemberg stehen die Zeichen auf Sturm

    Stuttfart (ADN). In Baden-Württembergs Metallbetrieben stehen die Zeichen auf Sturm, stellt der Stuttgarter BPB-Korrespondent Hans-Peter Breuch zum Tarifkampf der Metallarbeiter fest. Er schreibt: Die Empörung der Werktätigen ist ebenso berechtigt, wie es die Forderungen ihrer Gewerkschaft sind. DieKassandrarufe ...

  • Aggressoren entlarven sich

    Gerede über „Fiasko" der Jarring-Mission verrät seine Urheber

    Moskau (ADN). Die einzig vernünftige Möglichkeit einer Lösung der Nahostprobieme im Interesse aller Beteiligten besteht darin, die Beschlüsse des UNO-Sicherheitsrates über die Nahostkrise durch das im Waffenstillstandsabkommen festgelegte Verfahren und durch Kontakte mit dem Sonderbeauftragten des UNO-Generalsekretärs Jarring zu erfüllen, schreibt die ...

  • Frankreich für Sicherheitskonferenz

    Der französische Staatspräsident Georges Pompidou erklärte in seiner Ansprache: „Vor allem müssen unsere Wirtschaftsbeziehungen entwickelt werden, aber man muß auch unsere politische Zusammenarbeit voranbringen, damit sie zu einem entscheidenden Faktor der Sicherheit unseres Kontinents wird." Auf die wachsenden Entspannungsbemühungen verweisend, betonte Pompidou, Prankreich habe längst seine Meinung zur Grenzfrage gesagt ...

  • Vor Gründung neuer Rechtspartei

    Hamburg (ADN). Der Bundesvorstand der National-Liberalen Aktion (NLA) hat beschlossen, „unverzüglich mit den Vorbereitungen für die Gründung einer neuen Partei zu beginnenberichtet am Mittwoch die Hamburger „Welt" Der aus acht rechtsradikalen FDP-Politikern bestehende NLA-Vorstand will in den nächsten Tagen aus der FDP austreten und empfiehlt seinen Anhängern den gleichen Schritt ...

  • Schmer: Gewerkschaffen müssen maßhalten

    Bonn (ADN-Korr.). Der Bonner Wirtschaftsminister Karl Schiller ha'( am Mittwoch im Bundestag in einei- Debatte zur Wirtschafts- und Konjunkturpolitik die westdeutschen Gewerkschaften erneut aufgefordert, trotz anhaltender Teuerung auf dem Lohnsektor Maß zu halten. Solche Tarifforderungen, wie sie gegenwärtig ...

  • Vor wichtiger Tagung des Weltfriedensrates

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Das Präsidium des Weltfriedensrates wird sich auf seiner nächsten Tagung besonder! mit der Universalität der UNO, der völkerrechtlichen Anerkennung der DDR und deren Recht auf Mitarbeit in internationalen Organisationen beschäftigen. Das erklärte der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra ...

  • Harte Kämpfe bei Saigon

    Saigon (ADN). Die südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte haben seit Sonnabend 84mal gegnerische Stellungen mit Granatwerfern und Raketen angegriffen. Am Wochenanfang führten sie Bodengefechte unter anderem bei der Ortschaft Phy My nordöstlich Saigons. Phnom-Penh (ADN). Einheiten der patriotischen Streitkräfte in Kambodscha haben einen Großangriff auf 10 000 Mann starke Truppen der Regierung von Phnom-Penh unternommen ...

  • Verschärfte Klassenkampfe in Großbritannien

    London (ADN/ND). Die britische Tory-Regierumg hat am Montag ihr Projekt eines anttgewerkschaftlichen Gesetzes zur Abwürgung von Streiks veröffentlicht, das nach dem Vorbild der berüchtigten Taft-Hartley-Act entworfen wurde. Mit großen Streükikärrapfen demonstrieren die Werktätigen ihren Willen, die Attacken der Reaktion nicht hinzunehmen ...

  • Regierung Ceylons beschlagnahmte Plantagen

    Colombo (ADN-Korr.). Die oeylonesische Regierung hat beschlossen, 30 000 Hektar unwirtschaftlicher Tee- und Gummiplantagen zu übernehmen und als Boden für andere Kulturen an landlose Bauern der Uvia-Provinz zu verteilen. Abgeordnete der regierenden Vereinigten Front haben sich energisch dagegen ausgesprochen, Kompensationen an die zumeist britischen Plantagenbesitzer zu zahlen ...

  • Was sonst noch passierte

    Er heißt Pat, wohnt im Gebäude des britischen Marineministeriums und ist „Jagd- •kater der Admiralität Ihrer Majestät" Er gilt als staatlicher Angestellter und bezieht dafür fünf Schilling pro Tag. Viel mehr, nämlich 24 Schilling „pro Schnabel", verdienen sechs Krähen mit gestutzten Flügeln im Tower, die als Symbol der Unbezwingbarkeit Londons gelten ...

  • PDC-Dreiergruppe soll mit Unidad Populär verhandeln

    Santiago (lAiDJST-Korr.). Der Nationalrat der Ohristdemokratischen Partei Chiles (PiDC) hat eine dreiköpfige Kommission benannt, die mit der Nationalleitung der Unidad Populär über die Modalitäten der Zusammenarbeit der gegenwärtigen Regierungspartei und einer künftigen antiiimiperialistischen Mehrparteien-Volksregierung verhandeln wird ...

  • Streik in belgischem Rüstungsbetrieb fortgesetzt

    BrUssel (AiBN-Korr.). Die 11500 Beschäftigten des belgischen Rüstungsbetriieibes FN setzten aaich aim Dienstag ungebrochen ihren' Streikkampf gegen die Unternehmer fort. Sie wenden sich gegen Entlassungen von Kollegen. Die Techniker des belgischen Rundfunkinstituts setzten ebenfalls ihren Ausstand fort ...

  • Wieder Banküberfälle in Westberlin

    Westberlin (NiD). In der Nacht zum Dienstag sind in Westberlin erneut Anschläge auf drei Banken verübt worden. Innerhalb der letzten vier Wochen wurden neun solcher Überfälle unternommen.

Seite 8
  • Von Herzen gekommen — zu Herzen gefunden

    Mitreißendes Gratulationsprogramm junger Künstler der UdSSR

    Das war eines jener großen Erlebnisse des Deutsch-Sowjetischen Jugendfestivals, die sehr lange im Gedächtnis haftenbleiben werden Das Galakonzert sowjetischer Komsomolzen am Vorabend des 21. Jahrestages unserer Republik im Dresdner Kulturpalast. Mit dieser begeisternden Estrade der Freundschaft entboten die 250 jungen sowjetischen Künstler einen Glückwunsch, der von Herzen kam und zu Herzen fand ...

  • Zwei Jugendverbände — ein Ziel

    Die Abschlußveranstaltung des Festi vals am Mittwochabend wird für FDJ- Mitglieder und Komsomolzen zu einem nachhaltigen Erlebnis. Vor dem Kulturpalast am Altmarkt, auf jenem Platz also, der ajn Sonntag die überwältigende Demonstration der 70 000 Jugendlichen gesehen hatte, brennt die Flamme des Festivals ...

  • Unvergeßliche Erlebnisse

    In deutscher und russischer Sprache werden die Telegramme vorgetragen, die wenige Minuten danach an die Zentralkomitees der KPdSU vsucl der SED gekabelt werden. Unvergeßlich auch jener Moment, als die von Traditionsstätten aus Moskau und Berlin gekommene Flamme des Festivals erlischt und dazu die Worte erklingen „Fackel der Brudervölker, in deinem Feuer wurde fester geschmiedet unser unzerstörbarer Bruderbund ...

  • Zur Herzenssache geworden

    Jewgeni Tjashelnikow, 1 Sekretär des ZK des Komsomol, der anschlie ßend das Wort ergreift, hebt besonders die Tatsache hervor, daß dieses herrliche Fest der Brüderlichkeit zeitlich zusammenfalle mit dem 21. Geburtstag der DDR, zu dem er die Jugend sowie die gesamte Bevölkerung der DDR noch einmal wärmsten« beglückwünscht ...

  • Zum Abschied hieß es in Dresden ..Do Swidania!0

    Wenn gute Freunde beieinander sind, vergeht, die Zeit zu schnell. Gestern, am Abend des 21. Gründunigstages unserer Republik, war für die Teilnehmer am Deutsch-Sowjetischen Jugenidfestival die Stunde gekommen, in der das große Treffen der Freundschaft und der sozialistischen Kampfgemeinschaft beider Jugendverbände in Dresden zu Ende ging ...

  • Gemeinsames Grußtelegramm

    der Teilnehmer am Deutsch-Sowjetischen Jugendfestival an das ZK der KPdSU und das ZK der SED Wir, die Teilnehmer am Deutschsowjetischen Jugendfestival, senden aus Dresden unseren flammenden Gruß.

    Im Jahre des 100. Geburtstages von Wlo'dimir lljitsch Lenin und des 25. Jahrestages der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus geloben Abgesandte des Leninschen Komsomol und der Freien Deutschen Jugend, das revolutionäre Erbe der Arbeiterklasse würdig fortzusetzen und die Flamme der Revolution zu neuen Siegen zu führen ...

  • Diplome und Anerkennungen

    Das „Fest junger sozialistischer Künstler 1910" fand seinen feierlichen Abschluß im Hotel „Astoria". Per Minister für Kultur, Klaus Gysi, zeichnete die besten Werke und Studienarbeiten aus, die im studentischen Wettbewerb aller künstlerischen Hoch- und Fachschulen der DDR geschaffen worden waren. Das Fest nannte er ein Spiegelbild des neuen Verhältnisses der Jugend zur Kunst ...

  • Solidaritätsbanner für Vietnam

    Überwältigender Ausdruck des sozialistischen Internationalismus Ein Meeting der Solidarität mit dem kämpfenden Vietnam. Brausender Beifall im überfüllten Kongreßsaal des Hygienemuseums, als Günther Jahn und Jewgeni Tjashelnikow zwei Ehrenbanner des Festivals an die Vertreter der Botschaften der Demokratischen Republik Vietnam und der Republik Südvietnam in der DDR überreichen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein über unserem Gebiet liegender Tiefausläufer verlagert sich nur langsam in östlicher Richtung. Er wird im Tagesverlauf die Oder erreichen. So wird es am Donnerstag gebietsweise nur in Odernähe anfangs noch heiter sein sonst ist es wolkig bis bedeckt, und zeitweise muß mit zum Teil schauerartigem Niederschlag gerechnet werden ...

  • Begegnungen - Gespräche — Eindrücke

    Bäumchen der Freundschaft

    Vor Studentenheimen in der Leningrader Straße werden als Freundschaftsgabe des Komsomol 30 Birken und Eschen gepflanzt. Jewgeni Tjashelnikow, Fliegerkosmonaut Valeri Bykowski und Günther Jahn setzten die ersten Bäumchen. Der 1. Sekretär des ZK des Komsomol betont. „Möge dieses Symbol der Brüderlichkeit und Freundschaft wachsen und erstarken wie die Freundschaft der Jugend beider Länder ...

  • In die Reihen der Partei

    Vor der Kampfdemonstration am Sonntag kam die Delegation des Bezirkes Potsdam zum Appell in der Fritz- Heckert-Oberschule zusammen. Fünf FDJ-Mitglieder trugen ihr Anliegen vor, als Kandidat der Partei der Arbeiterklasse aufgenommen zu Werden. Axel Guderian aus dem Wälzlagerwerk Luckenwalde und Wolfgang Dohmke aus dem Schwermaschinenkombinat „Ernst Thälmann", Betrieb Wildau, verbanden ihre Entscheidung mit der Verpflichtung, die Offizierslaufbahn in der NVA einzuschlagen ...

  • Sie kamen ohne Dolmetscher aus

    Vor den 750 Mädchen und Jungen I aus allen Bezirken der Republik, die [ sich am Dienstagabend im Steinsaal t des Deutschen Hygiene-Museums ein- ! gefunden hatten, konnte der sowjeti- f sehe Schriftsteller Boris Polewoi ge- •; trost ohne Dolmetscher sprechen. \ Dieses junge Auditorium hatte in den [ zurückliegenden Tagen beim Fest der j russischen Sprache hinreichend be- > wiesen, daß Schüler der 5 ...

  • „Iskra"-Stafette

    Vor 45 Jahren trafen sich in Dresden erstmals sowjetische und deutsche Arbeitersportler zu Wettkämpfen und freundschaftlichen Begegnungen. An gleicher Stätte, im Stadion der Deutschsowjetischen Freundschaft, zog am Mittwoch die Jugend Bilanz ihrer volkssportlichen Masseninitiative, der „Iskra"-Stafette ...

  • Vorbild Julius Fucik

    Der frühe Morgen des 7. Oktober gehurt dem Gedenken an alle, die für das hohe Ziel des proletarischen Internatio-

Seite
Wichtiger Beitrag für Europas Sicherheit Geburtstagsgrüße an Genossen Gus Half Ruhm den Verhandlungen im Kreml fortgesetzt Atomwissenschaftler der RGW-Länder tagen Torrez neuer Präsident Boliviens Großartiges Treffen der Freundschaft ging zu Ende Parlament der VAR nominierte el Sadat
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen